close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Download - Amadeus

EinbettenHerunterladen
 Austrian und Lufthansa stellen die Prozesse zur Abrechnung von
Umbuchungsgebühren auf Electronic Miscellaneous Documents (EMD) um!
Austrian und Lufthansa haben schon vor einigen Jahren bei Ticketänderungen die
Abrechnung von Umbuchungsgebühren mit der elektronischen MCO (VMCO) automatisiert
und erleichtern dadurch den Check-In-Prozess für den Reisenden. Ab Ende Juni bieten
Austrian und Lufthansa diese Vorteile nun auf Basis des neuen IATA-Standards für EMD an,
die den Prozess rund um die bekannte Austrian bzw. Lufthansa – VMCO ablöst.
Ab 2014 unterstützt die IATA die Virtual MCO nicht mehr. Daher nutzen immer mehr
Fluggesellschaften den IATA Standard für EMD. Mit der Bereitstellung des Electronic
Miscellaneous Documents profitieren Sie sukzessive von einheitlichen Formateingaben.
Automatische Revalidierung durch Austrian und Lufthansa.
Überprüfen Sie immer die Umbuchungsbedingungen in den Fare Notes. Die automatische
Revalidierung nach einer Umbuchung erfolgt nur, wenn der Tarif eine kostenfreie Umbuchung
ermöglicht. Lufthansa und Austrian aktualisieren das Etix® mit den aktuellen Buchungsdaten und
geben es wieder für den Check-In frei.
Fällt für eine Umbuchung eines Austrian bzw. Lufthansa Etix® eine Umbuchungsgebühr an,
wird das E-Ticket nicht automatisch mit den Reservierungsdaten aktualisiert.
In diesem Fall erfolgt die automatische Revalidierung erst, wenn die Umbuchungsgebühr
abgerechnet wurde. Ab Ende Juni wird dazu anstatt der VMCO ein Electronic Miscellaneous
Document (EMD) ausgestellt. Nur bei der Ausstellung des EMD wird das E-Ticket automatisch
mit den neuen Reisedaten aktualisiert und zum Check-In freigegeben.
Sofern die Umbuchung eine Ticketumschreibung erfordert, für die auch eine Umbuchungsgebühr
anfällt, wird das umgeschriebene E-Ticket ebenfalls erst dann zum Check-In freigegeben, wenn
die Umbuchungsgebühr mit dem EMD abgerechnet wurde.
So geht’s:
1. Schritt: PNR und E-Ticket darstellen
Buchen Sie den Flug, für den bereits ein Lufthansa bzw. Austrian Etix® ausgestellt wurde, wie
gewünscht um. Schließen Sie die Buchung ab und öffnen Sie sie wieder. Stellen Sie dann das
Lufthansa bzw. Austrian Etix® dar (TWD…). Die Daten entsprechen immer noch der
ursprünglichen Reservierung, wenn eine Umbuchungsgebühr anwendbar ist.
Die E-Ticketnummer benötigen Sie zum Ausfüllen des Feldes „Issued In Connection With“ (ICW)
des Pricing Records (TSM-P).
2. Schritt: Service-Element eingeben und Pricing Record (TSM-P) anlegen
Nach der Umbuchung geben Sie zuerst das Service-Element ein:
Umbuchungsgebühren (Penalty Fee)
IU LH HK1 PENF
Restwert-Dokument (Residaul Value for Refund)
IU LH HK1 RSVR
Bauen Sie dann den Pricing Record (TSM-P) auf: TMC/VLH/L7
In Zusammenarbeit mit:
1
3. Schritt: Pricing Record (TSM-P) mit Pflichteingaben ausfüllen
Geben Sie die erforderlichen Daten ein. Mit Ausnahme von FP- und FO- können die Eingaben
auch kombiniert vorgenommen werden, z.B. TMI/YD/DLUFTHANSA/AFRANKFURT :
Tipp: Geben Sie nach einstelligen Feld-Indikatoren den erforderlichen Wert direkt ein (z.B.
TMI/YD), bei zweistelligen Feld-Indikatoren mit Bindestrich (z.B. TMI/IC- …)
1. Im Fall von Umbuchungsgebühren:
Umbuchungsgebühr und Couponwert
International Indicator
Present To
Present At
Zahlungsart
Bezug zum Ticket/Coupon
(ISSUED IN CONNECTION WITH)
TMI/M1/F60.00/CV-60.00
TMI/M1/YI I = Umbuchung für internationale Flüge
(ohne Mwst.)
TMI/M1/YD D =Umbuchung für innerdeutsche Flüge
(domestic, mit Mwst.)
TMI/M1/DLUFTHANSA (Freitext)
TMI/M1/AFRANKFURT (Freitext)
TMI/M1/FP-CCCA5232123456789012/1216
TMI/M1/IC-TKT2201234567890E2
Eingabe E2 Bezug auf Coupon 2
Eingabe E2,4 Bezug auf Coupons 1 und 3
Eingabe E1-4 Bezug auf Coupons 1 bis 4
Die E-Ticketnummer und die Coupons für die das EMD
gelten soll, entnehmen Sie dem vorangegangenen ETicket Display
Sofern das Ticket manuell umgeschrieben werden soll, bereiten Sie das Reissue-TST, FO- und
FPO-Element ebenfalls entsprechend vor.
2. Im Fall von Restwert-Dokumenten:
Das Electronic Miscellaneous Document gilt nun auch zur Abrechnung der Restwert-Dokumente
für Lufthansa bzw. Austrian Umschreibungen. Die VMCO für Refundable Balance/Agents Refund
Voucher soll für Lufthansa bzw. Austrian nicht mehr genutzt werden.
Wie oben beschrieben legen Sie zunächst das SVC-Element und den Pricing Record an. Auch
beim EMD für Restwerte wird ein Umtauschdokument mit Nullwert vorbereitet und abgerechnet.
Dazu nehmen Sie folgende Eingaben vor:
Restwert und Couponwert
Present To
Present At
Zahlungsart des Originaldokuments
Information zum Original Dokument FO*/L7
TMI/M1/R43.50/O3.50DE/W0.00/CV-43.50
International Indicator TMI/M1/YI I = Umbuchung für
internationale Flüge (ohne Mwst.)
TMI/M1/YD D =Umbuchung für innerdeutsche Flüge
(domestic, mit Mwst.)
TMI/M1/DLUFTHANSA (Freitext)
TMI/M1/AFRANKFURT (Freitext)
TMI/M1/FP-O/CCCA+/CCCA5232123456789012/1216
Ausgabeinformation verwenden zur Eingabe des FOElements in der TSM-P:
TMI/FO-220-1234567777E1FRA16MAY13/23299990
In Zusammenarbeit mit:
2
Tipp: Geben Sie erst das FO-Element für die TSM-P ein, indem Sie die Eingabe >FO* zur
Darstellung der Original-Ticketinformation nutzen. Anschließend können Sie die gleiche Ein-gabe
zur Eingabe des FO-Elements im PNR – für das Reissue TST – verwenden.
Bezug zum Ticket/Coupon
(ISSUED IN CONNECTION WITH)
Eingabe wird automatisch bei der Ausstellung zugesteuert, da das neue Ticket und das EMD
für den Restwert gleichzeitig aus-gestellt werden
müssen.
4. Schritt: Electronic Miscellaneous Document und ggfs. Umtauschticket ausstellen
Bei einer manuellen Umschreibung bereiten Sie sowohl das Reissue-TST als auch die TSM-P
vor und stellen die Dokumente gleichzeitig aus (TTP/T3/TTM/M1). Bei gleichzeitiger Ausstellung
wird die „Issued in Connection With“ Ticketnummer des Umtauschtickets automatisch im EMD
eingetragen.
Bei getrennter Ausstellung muss zuerst das Umtauschticket ausgestellt werden, damit Sie die
neue Ticketnummer im „Issued in Connection With“ Feld der TSM-P eingetragen können.
Bei Ausstellung des EMD (TTM) für eine Revalidierung werden – wie bisher bei VMCO – die
neuen Reisedaten in das Lufthansa bzw. Austrian Etix® übernommen und die RevalidierungsOffice ID der Lufthansa bzw. Austrian, z.B. FRALH0ERS, im FA-Element des PNRs eingetragen.
Das E-Ticket Display zeigt danach die aktualisierten Reservierungsdaten.
Nach der Ausstellung erhält es sofort den Status ‘FLOWN‘ (S-F): das elektronische Ticket
(Lufthansa zw. Austrian Etix®), das aufgrund der Umbuchung für den Check-In gesperrt war, wird
wieder freigegeben und kann sofort vom Passagier genutzt werden.
Das Lufthansa bzw. Austrian EMD für Umbuchungsgebühren ist nicht erstattbar.
In Zusammenarbeit mit:
3
Für alle weiteren Lufthansa bzw. Austrian Leistungen stellen Sie zunächst weiterhin Virtual MCOs
aus. Die entsprechende Umstellung erfolgt im Herbst 2013.
Amadeus Ticket Changer unterstützt seit dem 29. April den neuen IATA-Standard Electronic
Miscellaneous Document (EMD) und wird auch für Lufthansa und Austrian die Umstellung
von VMCO auf EMD unterstützen. Dadurch wird der Umbuchungsvorgang im Reisebüro noch
effektiver: Nach der Umbuchung auf die gewünschte Verbindung berechnet der Amadeus Ticket
Changer automatisch den neuen Flugpreis und die anfallenden Umbuchungsgebühren. Für
Revalidierungen mit Umbuchungsgebühr wird automatisch der entsprechende Pricing Record
(TSM-P) angelegt und alle Felder – inkl. der „Issued in Connection With“-Ticketnummer –
ausgefüllt.
Für Umschreibungen wird automatisch ein Reissue-TST und entsprechende Pricing Record (TSMP) für die Umbuchungsgebühren und/oder Restwerte angelegt und mit den relevanten Daten
ausgefüllt. Nach Eingabe der Zahlungsart kann das Electronic Miscellaneous Document bereits
ausgestellt werden.
Weitere Informationen
Sie finden folgende Dokumente im Amadeus e-Supportcenter:
> Bedienungsanleitung zu Amadeus Ticket Changer
> Kurzanleitung zu Electronic Miscellaneous Document (EMD)
> Bedienungsanleitung zu Amadeus Ticketing – Germany
In der Command Page stehen Ihnen die folgenden Informations- und Hilfeseiten zur Verfügung:
>HE TMI  >GP TMI Helpseite zu TSM Eingaben
>HE TTM  >GP EMI Helpseite zur Ausstellung des EMD
>HE EMD Helpseite zu EMD
>HE EWD Helpseite zur Darstellung von EMD Dokumenten
In Zusammenarbeit mit:
4
Document
Kategorie
Internet
Seitenansichten
15
Dateigröße
107 KB
Tags
1/--Seiten
melden