close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Februar

EinbettenHerunterladen
Stand des PDF: 17.11.2014
Programm zum Tag des offenen Denkmals 2014
Detmold, Nordrhein-Westfalen
Adresse
Kreis Lippe
32756 Detmold
Paulinenstraße 19
Eingang durch das
Residenz- Hotel
Kreis Lippe
32756 Detmold
Blomberger Straße 67
Kulturdenkmal
Geöffnet 14.9.2014
Führungen und
Aktionen
Kontakt
Aula der ehemaligen Schule am Wall
Von 1911, auch als Turnhalle genutzt, war
Bestandteil der Höheren Töchterschule. Original
erhaltene Ausstattungsstücke, wie die
ursprünglichen Turngeräte einerseits und die
beeindruckenden Glasfenster, sowie die
aufwendige Deckengestaltung andererseits,
machen beide Nutzungsmöglichkeiten sofort
erfahrbar.
12 - 15 Uhr (sonst nicht geöffnet)
Ehemalige Brauerei Falkenkrug, heute
Waldorfschule
Gebäudekomplex aus Sud-, Brau-, Wohn- und
Mälzhaus 1857-80 erbaut, 1911 Erweiterung um
neues Sud-, Maschinen- und Eishaus.
Verzweigte unterirdische Keller mit
eindrucksvollen Tonnengewölben aus
Ziegelstein. Heute Freie Waldorf-Schule
Lippe-Detmold.
zu den Führungen (sonst zu schulischen Veranstaltungen geöffnet)
12.30 Uhr Lesung mit Christa Meier-Drave, „Nylons mit Naht“,
Episoden aus ihrer Schulzeit in den 1940er und 1950er Jahren an
der Höheren Schule für Mädchen
Kontakt: Karin Linneweber, Stadt Detmold, UDB,
k.linneweber@detmold.de
05231 415,
Führungen 12 und 14.30 Uhr durch Frau Schröder-Kaiser
12 Uhr Führung zum Farbenkreis nach Goethe und seiner
Umsetzungin in der Waldorfpädagogik, 14.30 Uhr Führung durch
den Eiskeller, wasserdichte Kleidung und Schuhwerk erforderlich
Kontakt: Karin Linneweber, Stadt Detmold, UDB,
977415, k.linneweber@detmold.de
05231
http://www.waldorfschule-detmold.de/
Kreis Lippe
32756 Detmold
Bielefelder Straße 2
Kreis Lippe
32756 Detmold
Heinrich- DrakeStraße 1 und 3
Treff: Gerichtsstraße,
erster Innenhof rechts
Ehemalige Loge zur Rose
Der Bau der ehemaligen Freimaurerloge wurde
1882/83 von Stadtbaumeister und Logenbruder
Leopold Petri in den Formen der italienischen
Renaissance errichtet und als Stätte zur
Erbauung des Geistes und zur Pflege der
Geselligkeit eingeweiht.
10 - 16 Uhr (sonst nicht geöffnet)
Ehemaliger Fürstlich-Lippischer Landtag
Landtag, heute Landgericht, um 1910 erbaut.
Monumentaler Werksteinbau mit
Säulenportikus. Im Innern Sitzungssaal mit
Wandgemälde und Farbverglasungen.
Ehemalige Fürstlich-Lippische Regierung, heute
Amtsgericht, palastartiger Werksteinbau von
1910-11 mit übergiebeltem Säulenportikus, mit
gekröntem Landeswappen geschmückt.
Hofseitig Treppenhausfenster mit lippischen
Städtewappen und einem Turm.
13.9.: zur Führung (sonst nur Gebäude während der Dienstzeiten
geöffnet)
http://www.lg-detmold.nrw.de/behoerde/geri...
Kreis Lippe
32756 Detmold
Marktplatz
Erlöserkirche und Oestreich-Orgel
Um 1400 erbaut, Turm datiert ins späte 16. Jh.,
Barockorgel mit Prospekt aus 15 Pfeilerfeldern
von Orgelbaumeister Johann Markus Oestreich,
1795 fertig gestellt. 1962 restauriert und
erweitert.
Kontakt: Karin Linneweber, Stadt Detmold, UDB,
977415, k.linneweber@detmold.de
13.9.: Führung 9 Uhr durch Hans-Bodo Goldbeck
Die Teilnehmerzahl an der Führung ist begrenzt. Eine
Voranmeldung ist unbedingt erforderlich unter unten genanntem
Kontakt. Pünktliches Erscheinen ist wegen des Gebäudezugangs
notwendig. Treffpunkt auf der Rückseite in der Gerichtsstraße,
erster Innenhof rechts von der Paulinenstraße kommend
Kontakt: Annette Heuer, Stadt Detmold,
a.heuer@detmold.de
Kaiser- Wilhelm- Platz
Ev.-ref. Christuskirche
Neugotisch, zentralisierender Saalbau mit
kurzen Querschiffarmen, Emporen und
polygonalem Chor, hohem Turm mit
Glockenstuhl und Hauptportal. 1905-07 nach
Plänen von Otto Kuhlmann errichtet.
05231 977628,
14 - 18 Uhr (sonst zu Gottesdiensten geöffnet)
Turmbesteigung nach Bedarf durch Gunter Huneke
17 Uhr Klangfarben, versteckt - entdeckt, unvermutete
Choralmelodien von Johann-Sebastian Bach, Judith Brackhage am
Klavier und Johannes Pöld an der Orgel
Kontakt: Catrin Will, Stadt Detmold, UDB,
c.will@detmold.de
Kreis Lippe
32756 Detmold
05231
05231 977538,
10 - 18 Uhr (sonst 10 - 12 und 15 - 17 Uhr geöffnet)
Führung 10 Uhr durch Pfarrer Maik Fleck, Ev.-ref.
Kirchengemeinde Detmold West
22 Uhr Blaue Stunde, Rundgang zu blauen Aspekten
Kontakt: Pfarrer Maik Fleck, Ev.-ref. Kirchengemeinde Detmold
West, 05231 390263, maik.fleck@gmx.de
Deutsche Stiftung Denkmalschutz • Schlegelstraße 1 • 53113 Bonn •
(0228) 9091440 • denkmaltag@denkmalschutz.de
Das Programm zum Tag des offenen Denkmals online und als App: www.tag-des-offenen-denkmals.de
1
Stand des PDF: 17.11.2014
Programm zum Tag des offenen Denkmals 2014
Detmold, Nordrhein-Westfalen
Adresse
Kreis Lippe
32760 Detmold
Am Heidenbach 6
Treff: Bielefelder
Straße 262
Kreis Lippe
32756 Detmold
Lagesche Straße 8
Kreis Lippe
32756 Detmold
Schubertplatz
Kulturdenkmal
Geöffnet 14.9.2014
Führungen und
Aktionen
Exkursion: Torbögen in Heidenoldendorf
Auf einer ca. einstündigen Exkursion werden
Farben, Symbolik, und Inschrifttexte der
Torbögen rund um den Heidenbach erläutert.
Mit Karin Linneweber, Untere Denkmalbehörde,
Stadt Detmold.
Treff: 10 Uhr (sonst auch zugänglich)
Fabrik- und Lagergebäude
1909 vom Farbenfabrikanten Johann Willer als
Fabrik- und Lagergebäude im Hof hinter dem
stattlichen und eigenwilligen Wohnhaus
errichtet. Objekt zeichnet sich durch die für
einen solchen Nutzbau in dieser Zeit
außerordentlich sorgfältige und aufwendige
Gestaltung aus.
10 - 12 Uhr (sonst nicht geöffnet)
Kath. Heilig-Kreuz-Kirche
Nach den Plänen von Prof. Gehrig und Architekt
Lucas 1950/51 errichtet, Doppelkirche aus
Hauptkirchenraum mit basilikalem Querschnitt
und freistehendem Altar, dahinter
Sakramentskapelle, im Turmriegel unter der
Orgelempore Taufhalle mit Brunnen.
zur Führung (sonst Mo - So 9 - 18 Uhr geöffnet)
Kontakt: Karin Linneweber, Stadt Detmold, UDB,
977415, k.linneweber@detmold.de
Theaterplatz
Treff: LortzingDenkmal gegenüber
dem Landestheater
Kreis Lippe
32756 Detmold
Allee 11
05231
Ein Nachfahre des damaligen Farbenfabrikanten wird zur
Firmengeschichte und -entwicklung in Detmold erzählen.
Kontakt: Catrin Will, Stadt Detmold, UDB,
c.will@detmold.de
05231 977538,
Führung 18 Uhr durch Pfarrer Ritterbach
Erläuterungen zu den Motiven der Bleiglasfenster nach Entwürfen
von Ludwig Becker und Hubert Spierling
Kontakt: Catrin Will, Stadt Detmold, UDB,
c.will@detmold.de
Kreis Lippe
32756 Detmold
Kontakt
05231 977538,
Rundgang im Lustgarten
Zweistündiger Rundgang mit Frank Budde
durch den ehemaligen fürstlichen Lustgarten
sowie die frühere Mühlenwiese. Es gibt die
Gelegenheit, einen Blick hinter die Kulissen
einer Kaufmannsvilla und eines ehemaligen
Hotels zu werfen.
Treff: 15 Uhr (sonst auch zugänglich)
Vereinshaus Ressource
Solitärbau des späten Klassizismus, errichtet
1845 in der Reihe der großbürgerlichen
Wohnhäuser an der Allee, gegenüber der
barocken Neustadt, getrennt durch den
Friedrichstaler Kanal, zweigeschossiger
Putzbau. Seit 1935 Sitz des 1825 gegründeten
Vereins Ressource. Veranda von 1896,
Saalanbau von 1935, Kutscherhaus im Garten.
10 - 16 Uhr (sonst zu Veranstaltungen geöffnet)
Kontakt: Karin Linneweber, Stadt Detmold, UDB,
977415, k.linneweber@detmold.de
05231
Führungen nach Bedarf durch Herrn Eggers
Kontakt: Catrin Will, Stadt Detmold, UDB,
c.will@detmold.de
05231 977538,
http://www.ressource-detmold.de
Kreis Lippe
32756 Detmold
Wall und Wallgraben
Wallpromenade und Allee mit Friedrichstaler
Kanal
Der lippische Graf Friedrich Adolf wollte sein
Residenzschloss durch einen schiffbaren Kanal
mit dem südlich vor der Stadt geplanten
Lustschloss Friedrichstal verbinden. Dazu ließ er
ab 1701 den Graben der ehemaligen
Stadtbefestigung ausbauen und vor der
Stadtmauer den Friedrichstaler Kanal anlegen.
So entstand der Wasserweg vom Schloss zur
Inselwiese, gesäumt von einer baumbestandenen
Promenade.
zur Führung (sonst auch geöffnet)
Führung 14 Uhr durch Dr. Karin Schäfer-Dubbert und Inga Müller
Treff: Spieker, an der Ameide, Dauer ca. 1,5 Stunden, Kinder- und
Familienführung, auf den Spuren von Graf Friedrich Adolf Kinder erkunden die Parklandschaft Friedrichstal
Kontakt: Catrin Will, Stadt Detmold, UDB,
c.will@detmold.de
Deutsche Stiftung Denkmalschutz • Schlegelstraße 1 • 53113 Bonn •
(0228) 9091440 • denkmaltag@denkmalschutz.de
Das Programm zum Tag des offenen Denkmals online und als App: www.tag-des-offenen-denkmals.de
05231 977538,
2
Stand des PDF: 17.11.2014
Programm zum Tag des offenen Denkmals 2014
Detmold, Nordrhein-Westfalen
Adresse
Kreis Lippe
32760 Detmold
Berlebeck
Falkenburgweg
Treff: Schutzhütte
unterhalb der Ruine
Kulturdenkmal
Ruine Falkenburg
Um 1194 durch Bernhard II. zur Lippe und Sohn
Hermann II. erbaut. Frühe Höhenburg,
Ringmauer, Wohn- und Wirtschaftsgebäude,
Bergfried, bis 1523 genutzt, danach verfallen.
Seit 2005 archäologische Untersuchung,
Mauerreste erhalten und teilweise wieder
ergänzt. Burganlage und aktuelle Ausgrabungen
können besichtigt werden. Schwerpunkt der
Führungen ist die mehrphasige Bebauung der
Vorburg.
Geöffnet 14.9.2014
Führungen und
Aktionen
Kontakt
10 - 16 Uhr (sonst nicht geöffnet)
Führungen stündlich und nach Bedarf durch Frau Dr. Treude u. a.
Kontakt: Landesverband Lippe,
p.pfaff@landesverband-lippe.de
05261 250238,
http://www.lwl.org/LWL/Kultur/WMfA_AfB/
http://www.falkenburg-lippe.de
Kreis Lippe
32756 Detmold
Detmold
Neustadt 2
Kreis Lippe
32756 Detmold
Detmold- Hohenloh
Richthofenstraße 92
Kreis Lippe
32760 Detmold
Diestelbruch
Vahlhauser Straße 44
Kreis Lippe
32758 Detmold
Hakedahl
Gut Herberhausen 3
Kreis Lippe
32760 Detmold
Hiddesen
Grotenburg 50
Barockes Gebäude
Nördlichster Teil des barocken Ensembles
Allee-Neustadt, Zeugnis der ersten planmäßigen
Stadterweiterung über den mittelalterlichen
Mauerring hinaus. Siedlungs- und
stadtgeschichtliche Bedeutung. Das Haus Nr. 2
ist als einziges noch fast vollständig im alten
Zustand erhalten.
zu den Führungen (sonst im Rahmen der Öffnungszeiten des
Ladenlokals geöffnet)
Fliegerhorst - Ehemalige Luftwaffenkaserne
Die Detmolder Luftwaffenkaserne ist bedeutend
als ein anschauliches Dokument der jüngeren
deutschen Geschichte und bezeugt mit anderen
ausgewählten Kasernen und militärischen
Einrichtungen der 1930er Jahre die Agressionsund Expansionspolitik der
nationalsozialistischen Machthaber.
10.30 - 12 Uhr (sonst nicht geöffnet)
Ehemaliger Witte-Hof
Restbestand des ehemaligen Hofes.
Vierständerbau 1664 wahrscheinlich als
Leibzucht errichtet. Gilt als das älteste datierte
Gebäude in Diestelbruch und ist durch eine für
diese Zeit im ländlichen Bereich noch sehr
seltene Auslucht ausgezeichnet. Der
bemerkenswerte Torbogen weist unter einem
langen Rankenmotiv eine gut erhaltene Inschrift
auf.
14 - 17 Uhr (sonst nicht geöffnet)
Gut Herberhausen, Haus der Kirche
Ehemaliges Rittergut kam im 18. Jh. in
bürgerlichen Besitz, villenartiges Wohnhaus mit
Ziegelfassade, Werksteingliederung,
Achteckturm 1897 errichtet, heute als
kirchliches Gemeindezentrum genutzt.
Restaurierung der historischen Ausstattung mit
Holzpodesttreppe, aufwendig gestalteten Türen,
Holzvertäfelungen, Stuckaturen und
Deckenmalerei.
14 - 16 Uhr (sonst zu Veranstaltungen geöffnet)
Hermannsdenkmal
Das Hermannsdenkmal soll an die Schlacht der
Römer gegen die Germanen im Teutoburger
Wald im Jahr 9 nach Christus erinnern. Errichtet
von Ernst von Bandel im 19. Jh., 1875
eingeweiht. Wahrzeichen Lippes auf der 386 m
hohen Grotenburg im Teutoburger Wald,
Hunderttausende besuchen jährlich die Anlage.
9 - 18 Uhr (sonst März - Okt. 9 - 18, Nov. - Feb. 9.30 - 16 Uhr
geöffnet)
http://www.hermannsdenkmal.de
Führungen 11 - 12 und 13.30 - 14.30 Uhr durch Martin Harmel
Kontakt: Catrin Will, Stadt Detmold, UDB,
c.will@detmold.de
05231 977538,
Führung 10.30 Uhr durch Frank Wehmeier
Vorstellung des Farbkoneptes für die ehemalige
Luftwaffenkaserne Fliegerhorst
Kontakt: Catrin Will, Stadt Detmold, UDB,
c.will@detmold.de
05231 977538,
Führungen nach Bedarf durch Ulrich Goedecke
Farbigkeit des Torbogens
Kontakt: Catrin Will, Stadt Detmold, UDB,
c.will@detmold.de
05231 977538,
Führungen nach Bedarf durch Mitarbeiter des Hauses der Kirche
Kontakt: Catrin Will, Stadt Detmold, UDB,
c.will@detmold.de
05231 977538,
Führung 11 Uhr durch Cornelia Müller-Hisje
Die Bedeutung des Hermannsdenkmals im Wandel der Zeit. 2014
unter besonderer Berücksichtigung des 1. Weltkriegs. Treff:
Tourist-Info, Dauer: 1,5 Stunden, Begrenzte Teilnehmerzahl.
Anmeldung unter Tel. 05231-3014863. Anfahrt stündlich mit
Buslinie 792 ab Detmold-Bahnhof möglich.
Kontakt: Landesverband Lippe,
p.pfaff@landesverband-lippe.de
05261 250238,
Deutsche Stiftung Denkmalschutz • Schlegelstraße 1 • 53113 Bonn •
(0228) 9091440 • denkmaltag@denkmalschutz.de
Das Programm zum Tag des offenen Denkmals online und als App: www.tag-des-offenen-denkmals.de
3
Stand des PDF: 17.11.2014
Programm zum Tag des offenen Denkmals 2014
Detmold, Nordrhein-Westfalen
Adresse
Kreis Lippe
32760 Detmold
Hiddesen
Hindenburgstraße 30
Kreis Lippe
32756 Detmold
Kernstadt
Bahnhofstraße 8
Kreis Lippe
32756 Detmold
Kernstadt
Exterstraße 7
Kreis Lippe
32756 Detmold
Kernstadt
Krumme Straße 20
Kreis Lippe
32756 Detmold
Kernstadt
Schülerstraße 28
Kreis Lippe
32756 Detmold
Nord
Adolfstraße 3
Kulturdenkmal
Geöffnet 14.9.2014
Führungen und
Aktionen
Kontakt
Landhaus Teut
Großzügiges Einfamilienhaus von 1914 in
nahezu unverändertem bauzeitlichem Zustand.
Anspruchsvolle Gestaltung außen und innen.
Qualitätsvolle Zimmertüren, Treppen,
Bleiverglasungen, Stuckdecken und Fenster aus
der Bauzeit.
15 - 19 Uhr (sonst nicht geöffnet)
Bahnhof, Fürstenzimmer
1880 Bahnhofbau, ursprünglich mit
angegliedertem sog. Fürstenzimmer, bei den
2007 beendeten Sanierungsarbeiten konnte ein
illusionistisch gemalter Architekturfries
freigelegt und restauratorisch vervollständigt
werden. Zzt. Leerstand mit Suche nach
potentiellen neuen Nutzern.
15 - 17 Uhr (sonst nicht geöffnet)
Ehemaliger Adelshof Exterde
Im Hof jetzt freistehender Saalbau aus Fachwerk
um 1575 über tonnengewölbtem Keller errichtet.
An der Ostseite beschnitzte Brüstungsbretter mit
Fächerrosetten und Wappen. Traufenständiges
Haupthaus an der Exterstraße auf massivem
Sockel- und Erdgeschoss, im Obergeschoss
Fachwerkkonstruktion, links seitlich Durchfahrt
zum Innenhof. Umbau des durch langjährigen
Leerstand geprägten Baudenkmals zu
barrierefreien Wohnungen.
10 - 12 Uhr (sonst nicht geöffnet)
Fachwerkgiebelhaus, heute VHS
Fachwerkgiebelhaus um 1570 mit einem
Saalanbau und einem aus drei
Kreuzgratgewölben bestehenden Keller erbaut,
zusammen mit den Gewölbekellern unter dem
Gebäude Braugasse 2.
13.9.: zur Führung (sonst als Volkshochschule geöffnet)
Haus Wantrup
1833 ursprünglich als fünfachsiges
klassizistisches verputztes Fachwerkhaus erbaut.
1844 linksseitig erweitert und mit Tordurchfahrt
versehen und 1930 aufgestockt, großzügiges
Entrée mit Stuckarbeiten und Deckenmalerei.
13.9.: zur Führung (sonst nicht geöffnet)
Fachwerkhaus
Kleines Fachwerktraufenhaus mit Erd- und
Zwischengeschoss und zur Straße stark
vorkragendem Obergeschoss, 1613 als Teil einer
geschlossenen Fachwerkzeile auf der bis dahin
freistehenden mittelalterlichen Stadtmauer
errichtet.
13.9.: 14 - 17 Uhr (sonst nicht geöffnet)
Führungen stündlich durch Michael Deutsch, Restaurator
Kontakt: Catrin Will, Stadt Detmold, UDB,
c.will@detmold.de
05231 977538,
Führungen nach Bedarf durch Jochen Brockbals und Catrin Will
Kontakt: Catrin Will, Stadt Detmold, UDB,
c.will@detmold.de
05231 977538,
Führungen nach Bedarf durch Bernd Porath
Kontakt: Catrin Will, Stadt Detmold, UDB,
c.will@detmold.de
05231 977538,
13.9.: Führung 13 - 14 Uhr durch Frau Lange, Architektin
Kontakt: Karin Linneweber, Stadt Detmold, UDB,
977415, k.linneweber@detmold.de
05231
13.9.: Führung 11.30 - 13 Uhr durch Herrn Heuger
Kontakt: Karin Linneweber, Stadt Detmold, UDB,
977415, k.linneweber@detmold.de
Deutsche Stiftung Denkmalschutz • Schlegelstraße 1 • 53113 Bonn •
(0228) 9091440 • denkmaltag@denkmalschutz.de
Das Programm zum Tag des offenen Denkmals online und als App: www.tag-des-offenen-denkmals.de
05231
4
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
18
Dateigröße
84 KB
Tags
1/--Seiten
melden