close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Air Turbine Luftangetriebene Schnelllaufspindel Type RBX - Schunk

EinbettenHerunterladen
Betriebsanleitung für BIG Air Turbine Spindle
Luftangetriebene Schnelllaufspindel Type RBX
Air Turbine
Luftangetriebene
Schnelllaufspindel
Type RBX
Sehr geehrter Kunde,
wir gratulieren zu Ihrer Entscheidung für SCHUNK. Damit haben Sie sich für höchste Präzision, hervorragende Qualität und besten Service entschieden.
Sie erhöhen die Prozesssicherheit in Ihrer Fertigung und erzielen beste Bearbeitungsergebnisse – für
die Zufriedenheit Ihrer Kunden.
SCHUNK-Produkte werden Sie begeistern.
Unsere ausführlichen Montage- und Betriebshinweise unterstützen Sie dabei.
Sie haben Fragen? Wir sind auch nach Ihrem Kauf jederzeit für Sie da. Sie erreichen uns unter den unten
aufgeführten Kontaktadressen.
Mit freundlichen Grüßen
SCHUNK GmbH & Co. KG
Spann- und Greiftechnik
Bahnhofstr. 106-134
74348 Lauffen/Neckar
Deutschland
Tel. +49-7133-103-0
Fax +49-7133-103-2359
spanntechnik@de.schunk.com
www.schunk.com
Reg. No. DE-003496 QM
Reg. No. DE-003496 QM
AUSTRIA: SCHUNK Intec GmbH
Tel. +43-7229-65770-0 · Fax +43-7229-65770-14
info@at.schunk.com · www.at.schunk.com
GREAT BRITAIN: SCHUNK Intec Ltd.
Tel. +44-1908-611127 · Fax +44-1908-615525
info@gb.schunk.com · www.gb.schunk.com
SLOVAKIA: Sales Representative
Tel. +421-37-3260610 · Fax +421-37-6421906
info@sk.schunk.com · www.sk.schunk.com
BELGIUM, LUXEMBOURG:
SCHUNK Intec N.V. / S. A.
Tel. +32-53-853504 · Fax +32-53-836022
info@be.schunk.com · www.be.schunk.com
HUNGARY: SCHUNK Intec Kft.
Tel. +36-46-50900-7 · Fax +36-46-50900-6
info@hu.schunk.com · www.hu.schunk.com
SOUTH KOREA: SCHUNK Intec Korea Ltd.
Tel. +82-31-7376141 · Fax +82-31-7376142
info@kr.schunk.com · www.kr.schunk.com
INDIA: SCHUNK India Branch Office
Tel. +91-80-41277361 · Fax +91-80-41277363
info@in.schunk.com · www.in.schunk.com
SPAIN: SCHUNK Intec S.L.
Tel. +34-937 556 020 · Fax +34-937 908 692
info@es.schunk.com · www.es.schunk.com
CANADA: SCHUNK Intec Corp.
Tel. +1-905-712-2200 · Fax +1-905-712-2210
info@ca.schunk.com · www.ca.schunk.com
ITALY: SCHUNK Intec S.r.l.
Tel. +39-031-770185 · Fax +39-031-771388
CHINA: SCHUNK Precision Machinery
Tel. +86-571-8672-1000 · Fax +86-571-8673-8800 info@it.schunk.com · www.it.schunk.com
info@cn.schunk.com · www.cn.schunk.com
MEXICO, VENEZUELA: SCHUNK Intec S.A. de C.V.
Tel. +52-442223-6525 · Fax +52-442223-7665
CZECH REPUBLIC: SCHUNK Intec s.r.o.
info@mx.schunk.com · www.mx.schunk.com
Tel. +420-545229095 · Fax +420-545220508
info@cz.schunk.com · www.cz.schunk.com
NETHERLANDS: SCHUNK Intec B.V.
Tel. +31-73-6441779 · Fax +31-73-6448025
DENMARK: SCHUNK Intec A/S
info@nl.schunk.com · www.nl.schunk.com
Tel. +45-43601339 · Fax +45-43601492
info@dk.schunk.com · www.dk.schunk.com
POLAND: SCHUNK Intec Sp.z o.o.
Tel. +48-22-7262500 · Fax +48-22-7262525
FRANCE: SCHUNK Intec SARL
info@pl.schunk.com · www.pl.schunk.com
Tel. +33-1-64663824 · Fax +33-1-64663823
info@fr.schunk.com · www.fr.schunk.com
PORTUGAL: Sales Representative
Tel. +34-937-556 020 · Fax +34-937-908 692
info@pt.schunk.com · www.pt.schunk.com
1
SWEDEN: SCHUNK Intec AB
Tel. +46-8-554-42100 · Fax +46-8-554-42101
info@se.schunk.com · www.se.schunk.com
SWITZERLAND, LIECHTENSTEIN:
SCHUNK Intec AG
Tel. +41-44-7102171 · Fax +41-44-7102279
info@ch.schunk.com · www.ch.schunk.com
TURKEY: SCHUNK Intec
Tel. +90-2163662111 · Fax +90-2163662277
info@tr.schunk.com · www.tr.schunk.com
USA: SCHUNK Intec Inc.
Tel. +1-919-572-2705 · Fax +1-919-572-2818
info@us.schunk.com · www.us.schunk.com
Druck-Nr.: 02 / Z 22958700041 / D / 25.10.07 K
Ihre SCHUNK GmbH & Co. KG
Spann- und Greiftechnik
Betriebsanleitung für BIG Air Turbine Spindle
Luftangetriebene Schnelllaufspindel Type RBX
Inhaltsverzeichnis
Seite
1.
Sicherheit
3
1.1
1.2
1.3
3
3
3
Symbolerklärung
Bestimmungsgemäßer Gebrauch
Sicherheitshinweise
2.
Gewährleistung
3
3.
Beschreibung und Bezeichnung der Teile
4
4.
Anfangsdrehbewegung der Luftturbine
4
5.
Spannen und Entspannen des Schneidwerkzeugs
5
6.
Einstellen der Spindelgeschwindigkeit
5
7.
Luftzufuhr/-versorgung
6
Montage auf die Maschinenspindel
7
8.1
8.2
8.3
8.4
8.5
8.6
8.7
8.8
7
7
7
8
8
8
8
9
8.
9.
10.
Beeinträchtigung durch einen ATC-Arm und ähnlichem
Anschlagblock an der Maschinenspindelnase
Prüfung der Maßangaben
Prüfung durch aktuelle Montage
Prüfen der Fixierlänge
Einstellung der fixierten Länge H
Wie man den Orientierungswinkel θ einstellt
Über ATC
Anschlagklotz
10
Verwendung der manuell betätigten Version (H Version)
10
10.1 Anbringen von Sicherungsstangen
10.2 Montage in eine Maschinenspindel
10
10
11.
Einstellen der Abluftdüsen
11
12.
Verwendung von Kühlmittel
11
13.
Lagerung für längere Zeit und Wiederverwendung
11
14.
Wartung und Instandhaltung
12
2
Betriebsanleitung für BIG Air Turbine Spindle
Luftangetriebene Schnelllaufspindel Type RBX
1.
Sicherheit
1.1
Symbolerklärung
Dieses Symbol ist überall dort zu finden wo besondere Gefahren für Personen oder Beschädigungen der
Schnelllaufspindel möglich sind.
1.2
Bestimmungsgemäßer Gebrauch
Die Schnelllaufspindel darf ausschließlich im Rahmen ihrer technischen Daten verwendet werden.
Zur bestimmungsgemäßen Verwendung gehört auch die Einhaltung der vom Hersteller vorgeschriebenen Montage-, Inbetriebnahme-,
Bedienungs-, Instandhaltungs- und Umgebungsbedingungen. Ein darüberhinausgehender Gebrauch gilt als nicht bestimmungsgemäß.
Für Schäden aus einem solchen Gebrauch haftet der Hersteller nicht.
1.3
Sicherheitshinweise
1. Die Schnelllaufspindel ist nach dem Stand der Technik zum Zeitpunkt der Auslieferung gebaut und betriebssicher. Gefahren können
von ihr jedoch ausgehen, wenn z.B.:
– die Schnelllaufspindel unsachgemäß eingesetzt, montiert oder inbetrieb genommen wird.
– die Einheit zum nicht bestimmungsgemäßen Gebrauch eingesetzt wird.
– die EG-Maschinenrichtlinie, die UVV, die VDE-Richtlinien, die Sicherheits- und Montagehinweise nicht beachtet werden.
2. Jeder, der für die Montage, und Inbetriebnahme zuständig ist, muss die komplette Betriebsanleitung, besonders das Kapitel 1
»Sicherheit«, gelesen und verstanden haben. Dem Kunden wird empfohlen, sich dies schriftlich bestätigen zu lassen.
3. Der Ein- und Ausbau, das Anschließen und die Inbetriebnahme darf nur von autorisiertem Personal durchgeführt werden.
4. Arbeitsweisen, die die Funktion und Betriebssicherheit der Schnelllaufspindel beeinträchtigen, sind zu unterlassen.
5. Keine Teile von Hand bewegen, wenn die Energieversorgung angeschlossen ist.
6. Greifen Sie nicht in den Bewegungsbereich der Schnelllaufspindel.
7. Bei Montage-, Umbau-, Wartungs- und Einstellarbeiten sind die Energiezuführungen zu entfernen.
8. Bei der Montage, beim Anschließen, Einstellen, Inbetriebnehmen und Testen muss sichergestellt sein, dass ein versehentliches Betätigen der Schnelllaufspindel durch den Monteur oder andere Personen ausgeschlossen ist.
9. Beim Einsatz der Schnelllaufspindel müssen Schutzabdeckungen gemäß EG-Maschinenrichtlinie Punkt 1.4 vorgesehen
werden.
10. Es bestehen Gefahren durch herausgeschleuderte Gegenstände. Es müssen Vorkehrungen getroffen werden, um das
Herausschleudern von eventuell gefährlichen Gegenständen (Werkzeuge, Späne, Bruchstücke usw.) zu vermeiden.
11. Zusätzliche Bohrungen, Gewinde oder Anbauten, die nicht als Zubehör von SCHUNK angeboten werden, dürfen nur mit
Genehmigung der Fa. SCHUNK und Fa. BIG angebracht werden.
12. Die Wartungs- und Pflegeintervalle sind einzuhalten. Die Intervalle beziehen sich auf eine normale Umgebung. Soll die Einheit in
einer Umgebung mit abrasiven Stäuben oder ätzenden bzw. aggressiven Dämpfen bzw. Flüssigkeiten betrieben werden, so ist vorher die Genehmigung der Fa. SCHUNK und Fa. BIG einzuholen.
13. Darüber hinaus gelten die am Einsatzort gültigen Sicherheits- und Unfallverhütungsvorschriften.
2.
Gewährleistung
Die Gewährleistung beträgt 24 Monate ab Lieferdatum Werk bei bestimmungsgemäßem Gebrauch im 1-Schicht-Betrieb.
Grundsätzlich sind werkstücksberührende Teile und Verschleißteile nicht Bestandteil der Gewährleistung. Beachten Sie hierzu auch
unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
3
Betriebsanleitung für BIG Air Turbine Spindle
Luftangetriebene Schnelllaufspindel Type RBX
3.
Beschreibung und Bezeichnung der Teile
Spindeltyp
Spannvermögen in mm
RBX 5
RBX 7
Ø 0.45 ~ 4.05
Ø 0.45 ~ 4.05
Ø 2.0
Ø 1.5
Max. Ø des Schneidwerkzeugs in mm
-1
30 000 (3 MPa)
60 000 (3 MPa)
Maximale Spindelgeschwindigkeit min -1
50 000 (6 MPa)
80 000 (6 MPa)
Spannzange
NBC 4 S – d AA
NBC 4 S – d AA
Minimale Spindelgeschwindigkeit min
Type Manual
Type ATC
Einstellbarer
Positionierungsring
Spindel-Flansch
Spannmutter
Luftausgang
Positionierstift
Positionierungsstift
Luftanschluss
MEGA Rollenschlüssel
4.
X-Spannschlüssel
Warmlauf der Schnelllaufspindel
Aufwärmbetrieb
Wir empfehlen eine Aufwärmphase besonders beim ersten Einsatz und nach einem längeren Stillstand als eine Woche, damit sich die
Spindel selbst schmiert.
Luftdruck während der Aufwärmphase
0.1 MPa
Aufwärm-Zeit
ca. 10 Minuten
Beschleunigungszeit/Anlaufzeit
Es kann 20 bis 40 Sekunden dauern, bis die gewünschte Spindelgeschwindigkeit erreicht ist. Bitte lesen Sie vor Inbetriebnahme die
benötigte Beschleunigungs-/Anlaufzeit aus der abgebildeten Tabelle ab.
ACHTUNG!
Spindel, Futter und Schneidwerkzeug dürfen während der Rotation
nicht berührt werden.
Spindeldrehzahl min -1
RBX 5
RBX 7
Benötigte Zeit um die
Spindeldrehzahl zu erreichen
30 000
60 000
45 s
35 000
65 000
40 s
40 000
70 000
30 s
45 000
75 000
20 s
50 000
80 000
20 s
4
Betriebsanleitung für BIG Air Turbine Spindle
Luftangetriebene Schnelllaufspindel Type RBX
5.
Spannen und Entspannen des Schneidwerkzeugs
Bezüglich der Komponenten »Spannmutter und Spannzange« verweisen wir Sie auf die Bedienungsanleitung des
»NEW BABY MIKRO CHUCK«, die diesem Produkt beigelegt ist.
ACHTUNG!
Reinigen Sie den Innendurchmesser des Futters, die Innen- und Außenfläche der Spannzange und den Schaft des
Schneidwerkzeuges mit einem Entfettungsmittel, bevor das Schneidwerkzeug gespannt wird.
ቢ
Setzen Sie das Schneidwerkzeug in das Spannzangenfutter ein und spannen Sie es leicht von Hand.
Die Auskraglänge des Schneidwerkzeugs sollte so kurz wie möglich sein (siehe Bild 1).
(Sie beeinflusst den Rundlauf und die Steifigkeit des Systems.)
Stellen Sie den Schlüssel XW 27 auf die Position »LOCK = verriegelt« und fixieren Sie den Schlüssel am
Spindelflansch (siehe Bild 2).
Drehen Sie den Handgriff wie auf dem Bild 2 gezeigt nach rechts und verriegeln Sie den Spindelflansch.
Wenn die Verriegelung so nicht möglich ist, justieren Sie den Schlüssel mit einem Gewindestift
(siehe Bild 3).
ባ
Bitte überprüfen Sie beim Einsatz von Micro-Bohrern den Rundlauf am Schafthals des Schneidwerkzeugs.
Stellen Sie den MGR 12 Rollenschlüssel auf die Position »Lock = verriegelt« in der Spannmutter ein und
ziehen Sie ihn mit beiden Händen fest (siehe Bild 4).
(Empfohlenes Anzugsmoment: 3 Nm)
ቤ
ACHTUNG!
Beim Festziehen des Schneidwerkzeugs muss der empfohlene Anzugsmoment ständig
eingehalten werden. Ein Überspannen wirkt sich negativ auf den Rundlauf aus und
beschädigt die Spannzange und die Spannmutter.
ብ
Positionieren Sie den Schlüssel XW 27 bei der Demontage des Schneidwerkzeugs auf die Position
»OPEN = offen« an und verfahren Sie in der oben beschriebenen Weise.
6.
Einstellen der Spindelgeschwindigkeit
Die Spindelgeschwindigkeit der Schnelllaufspindel kann durch das Einstellen des Luftdrucks mit einem Druckminderer justiert werden
(siehe Tabelle unten). Hieraus entnehmen Sie den richtigen Luftdruck für die benötigte Spindelgeschwindigkeit.
Die in der Tabelle unten angeführten Werte sind Referenzwerte. Abhängig von der Größe/Type kann die Spindelgeschwindigkeit eine
Differenz von 2.000 min -1 aufweisen.
Bitte halten Sie sich an die in der Tabelle ausgewiesenen Druckangaben und Spindelgeschwindigkeiten für die Anschlussplatte der
Schnelllaufspindel.
Referenzwert
Drehzahl min -1
Luftdruck
(MPa)
RBX 5
RBX 7
(0.15)
(26 000)
(35 000)
(0.20)
(31 000)
(45 000)
(0.25)
(35 000)
(55 000)
0.30
38 000
58 000
0.35
40 000
62 000
0.40
43 000
66 000
0.45
45 000
70 000
0.50
47 000
73 000
0.55
48 500
77 000
0.60
50 000
80 000
5
Betriebsanleitung für BIG Air Turbine Spindle
Luftangetriebene Schnelllaufspindel Type RBX
ACHTUNG!
Der Luftdruck sollte über 0.3 MPa liegen.
Falls der Luftdruck niedriger sein sollte, wird kein ausreichendes Drehmoment erreicht!
7.
Luftzufuhr/-versorgung
Die Schnelllaufspindel wird mit Druckluft betätigt. Wenn die Druckluft Feuchtigkeit oder Fremdpartikel beinhaltet, können die Lager rosten
oder durch die Fremdpartikel verstopft werden, was die Lebensdauer verringert. Um saubere Luft zu verwenden, empfehlen wir Ihnen
folgende Einheit:
Luftfilter und Druckminderer (Type: XF1)
Diese Vorrichtung/Einheit ist für die Entfernung von Fremdpartikeln aus der Druckluft notwendig und reguliert den Luftdruck.
ቢ
ባ
ቤ
Druckluftzufuhr
Schlauch-Ø 10 mm
Druckluftausgang zur
Schnelllaufspindel
Schlauch-Ø 8 mm
Ablassventil
Nr.
ᕤ
Ablassventil
Bezeichnung
Merkmale
1
Ölnebelabschneider
Masche 0.3 µm
2
Mikroölnebelabschneider
Masche 0.01 µm
3
Präzisions-Druckminderer
Einstellen der Druckluft (Spindelgeschwindigkeit)
4
AN/AUS Ventil
Offen/Geschlossen der Luftzufuhr (nicht gefettete Version)
Vorsicht beim Einbauen und den Rohrleitungen
– Benützen Sie keine Luft die viel Feuchtigkeit, Öl oder Staub beinhaltet
– Installieren Sie einen Luftfilter und Druckminderer vertikal damit der Ausgang/Ablass nach unten positioniert ist.
– Bereiten Sie einen Platz für den Austausch des Filtereinsatzes und der Dränage unter dem Luftfilter und dem
Druckminderer vor.
– Reinigen Sie die Rohre gründlich von Spänen, Kühlmittel und Fremdpartikeln.
– Vermeiden Sie Zug-/spannung und Biegemomente am Luftfilter und Druckminderer außer dessen Eigengewicht.
(Bitte beachten Sie, dass Stahlrohre nicht elastisch sind.)
Vorsicht bei Wartung und Instandhaltung
– Vor Inbetriebnahme prüfen Sie bitte, ob sich Wasser oder Schmutz im Plastikgehäuse des Druckminderer befindet.
Falls das Plastikgehäuse dreckig sein sollte, säubern Sie es mit einem neutralen Reinigungsmittel.
– Falls ein Filterelement länger als 2 Jahre eingebaut und benutzt wurde, oder der Druck auf weniger als 0.1 Mpa fällt,
tauschen Sie es bitte gegen ein neues aus.
– Zur manuellen Entleerung/Ablass öffnen Sie das Ablassventil und leeren Sie das Wasser aus dem Plastikgehäuse
bevor der Wasserspiegel eines der Filterelemente erreicht. Falls ein Ablassventil während der Luftzufuhr geöffnet
wird, wird Wasser zusammen mit Luft abgelassen.
– Wenn sich Wasser ansammelt, ቢ und ባ automatisch abgelassen wird. Zur Verbindung von Ablassrohren, benützen
Sie ein Luftrohr mit einem Außendurchmesser von 10 mm (Innendurchmesser größer als 6.5 mm) und einer Länge
von ca. 5 m. Stellen Sie kein Rohr auf oder biegen Sie es. Ansonsten kann das Wasser nicht abgelassen werden und
fließt in ein Filterelement, was zu einem Leistungsabfall führen kann.
6
Betriebsanleitung für BIG Air Turbine Spindle
Luftangetriebene Schnelllaufspindel Type RBX
8.
Montage auf die Maschinenspindel
Bevor Sie die Spindel auf die Maschinenspindel montieren, prüfen Sie bitte, ob die folgenden Sicherheitsfaktoren gewährleistet sind.
8.1
Einsatz in einem automatischen Werkzeugwechsler
Prüfen Sie den Aktionsradius, der in der Bedienungsanleitung angegeben ist. Stellen Sie sicher, dass keine Beeinträchtigung zwischen
dem ATC-Arm und der Schnelllaufspindel gegeben ist, besonders die Maße K 1 und Ø D. Fragen Sie bei Ihrem Maschinenhersteller nach
dem Aktionsradius des Werkzeugwechslers.
BBT-Schaft
SK-, BDV-Schaft
K1
K1
Messlinie
Schaftgröße
Type
K1
# 30
RBX 7
28 mm
# 40
# 50
8.2
RBX 7
RBX 5
RBX 7
RBX 5
ØD
ØD
Messlinie
Schaftgröße
ØD
80 mm
# 40
80 mm
43 mm
96 mm
58 mm
# 50
100 mm
Type
K1
RBX 7
57 mm
RBX 5
RBX 7
63 mm
RBX 5
ØD
80 mm
96 mm
100 mm
Anschlussteil an der Maschinenspindelnase
Der Block variiert je nach Maschinentyp. Prüfen Sie die Zeichnung und die Unterlagen der Maschinenspindel und stellen Sie sicher dass
der Anschlagblock auf die Maschinenspindelnase angebracht werden kann.
8.3
Prüfung der Maßangaben
S
Stellen Sie sicher, dass die angegebenen Maße im beigefügten »Prüfbericht« mit den Maßangaben der Maschinenspindelnase
übereinstimmt.
1. Falls der fixierte Abstand »S« abweicht, kann der Kunde diesen nicht ändern und muss das Produkt wieder über seinen Händler zu
uns zurückschicken.
2. Wenn die fixierte Länge »H« abweicht, kann der Kunde diese Einstellen, in dem er Kapitel 8.6 der Bedienungsanleitung befolgt »Wie
man eine fixierte Länge H einstellt«.
3. Wenn die Richtungstoleranz »θ« abweicht, kann der Kunde sie selbst einstellen, in dem er Kapitel 8.7 »Wie man den Richtungswinkel
einstellt« befolgt.
θ
H
7
Betriebsanleitung für BIG Air Turbine Spindle
Luftangetriebene Schnelllaufspindel Type RBX
8.4
Prüfung durch aktuelle Montage
Fixieren Sie den Betätigungsschlüssel in einer bestimmten Position durch die Orientierungsabfrage (M19) und montieren Sie von Hand
die Schnelllaufspindel auf die Maschinenspindel. Gewährleisten Sie in diesem Moment, dass der Betätigungsschlüssel und die
Zentrierstifte problemlos eingefügt wurden.
Abstand 8 mm
8.5
Prüfen der Fixierlänge
Falls der Zentrierstift mit mehr als dem geregelten/festgelegten Wert von 6 mm betätigt
wird, wird eine exzentrische Last auf das Gehäuse und das Lager ausgeübt, die Hitze
erzeugt und die Standzeit reduziert. Anderseits ist zu beachten, dass wenn dieser Wert
bei der Betätigung unterschritten wird, der Zentrierstift den Verriegelungsmechanismus
nicht auslösen kann. Wenn eine Maschinenspindel in diesem Zustand rotiert, könnte die
Luftturbinenspindel brechen. Falls sich die Kupplung in einer falschen Position befindet,
pro Kupplungsseite stehen 2 mm und 1 mm zur Verfügung (Siehe Abbildung rechts).
8.6
Abstand
1 mm
Abstand
2 mm
Nach der
Befestigung
Vor der
Befestigung
Wert bei der Betätigung
der Kupplung 6 mm
Einstellung der fixierten Länge H
1. Wie man den Zentrierstift entfernt
Drücken Sie den Zentrierstift so lange, bis sich der Verriegelungsmechanismus löst.
Drehen Sie den Schaft bis die Spitze des Zentrierbundes an der großen Aussparung
des Indexierringes angeordnet ist. Drehen Sie den Zentrierring in diese Position und
ziehen Sie ihn heraus. Entfernen Sie den Zentrierbund und auch die Feder.
2. Wie man die Länge des Zentrierstifts einstellt
Ersetzen Sie die fixierte Länge »H« Ihrer Maschinenspindel durch die folgende
Formel und berechnen Sie Länge »B« des Zentrierstifts.
Für BCV-, BDV-Schaft
Für BBT-Schaft
Schaftgröße
Länge B
Schaftgröße
Länge B
# 40
B (mm) = 32-H
# 40
B (mm) = 46-H
# 50
B (mm) = 47-H
# 50
B (mm) = 51-H
3. Lösen Sie den Gewindestift am Zentrierbund, justieren Sie die Spannmutter und setzen Sie Länge »B« innerhalb von 0.3 mm fest
(Siehe Abbildung unten).
Nach Einstellung fixieren Sie die Spannmutter und ziehen Sie den Zentrierbund an. Benützen Sie Kleber zur Schraubensicherung
(Loctite) am Gewindestift, setzen Sie die Messing-Unterlegscheibe ein und befestigen Sie den Gewindestift mit einem
Sechskantschlüssel sicher mit einem Drehmoment von 2.5 Nm
4. Wie man den Positionierstift anbringt
Bringen Sie den Zentrierstift in entgegengesetzer Reihenfolge wie zum Lösen an.
Positionierstift
B
8 mm
Mutter
Gewindestift
Zum problemlosen Anpassen
des Positionierstiftes an der Spindel
8.7
Wie man den Orientierungswinkel θ einstellt
Typen # 40 und # 50
1. Lösen Sie die Gewindestifte
Lösen Sie 4 Sicherungsschrauben am Indexierring.
(Siehe Abbildung)
2. Einstellen des Orientierungswinkels
Stellen Sie sicher, dass sich der Indexierring in Umfangsrichtung dreht. Passen Sie die Skala am Indexierring dem
Orientierungswinkel Ihrer Maschinenspindel an indem Sie die Markierungslinie am Grundkörper angleichen. (Siehe Abbildung).
8
Betriebsanleitung für BIG Air Turbine Spindle
Luftangetriebene Schnelllaufspindel Type RBX
3. Festziehen der Gewindestifte
Nach dem Positionieren der Spindel müssen die Gewindestifte mit einem Klebstoff (Loctite) gesichert werden. Jede dieser vier
Gewindestifte gleichmäßig spannen. Dabei sollten die zwei sich gegenüberliegenden Gewindestifte schrittweise gespannt werden.
ACHTUNG!
Wenn die Gewindestifte nicht gespannt werden, kann sich der Indexierring lösen und Probleme beim Werkzeugwechsel
verursachen.
Typen # 40 und # 50
1. Lösen Sie die Gewindestifte
Lösen Sie 2 Sicherungsschrauben am Indexierring.
(Siehe Abbildung unten)
2. Einstellen des Orientierungswinkels
Stellen Sie sicher, dass sich der Indexierring in Umfangsrichtung dreht. Passen Sie die Skala am Indexierring dem
Orientierungswinkel Ihrer Maschinenspindel an indem Sie die Markierungslinie am Grundkörper angleichen. (Siehe Abbildung unten).
3. Festziehen der Gewindestifte
Nach dem Einstellen wird ein anaerober Klebstoff an den Gewindestiften angebracht und jede der 2 Gewindestifte wird sicher und
gleichmäßig gespannt. Dabei sollten 2 sich gegenüberliegende Gewindestifte schrittweise gespannt werden.
Sicherungsschrauben
Skala
Markierung
9.
Anschlag
Maße und Form des Anschlages variiert je nach Maschinenspindel.
Fragen Sie bei Ihrem Maschinenhersteller wegen Ihres Anschlages nach.
Für # 40, # 50
PT-Schraube
Luftanschluss
Für # 30
O-Ring
Teilung
9
PT-Schraube
Luftanschluss
O-Ring
Teilung
Betriebsanleitung für BIG Air Turbine Spindle
Luftangetriebene Schnelllaufspindel Type RBX
ACHTUNG!
– Für den Anschlag benötigt man Gewindebohrungen an der Seitenfläche zur Verbindung mit einem Luftschlauch.
– Um sicher zu stellen, dass die Durchgangsbohrungen sauber sind, benutzen Sie bitte Filter. Luft, die zu feucht ist oder
Fremdpartikel enthält, kann die Standzeit verkürzen und zu einem Ausfall des Futters führen.
– Bevor Sie die Schnelllaufspindel der Luftversorgung anschließen, blasen Sie Luft durch und entfernen Sie Fremdpartikel im Inneren des Anschlagklotzes.
Schnelllaufspindeln können nur mit sauberer Luft durch den Anschlagklotz betrieben werden. Wenn ein Anschlagklotz mit
Kühlmittelzufuhr verwendet wird und die Schnelllaufspindel damit verbunden wird, wird das Kühlmittel in die Schnelllaufspindel
eindringen und die Leistung reduzieren, da diese rosten wird.
10. Verwendung der manuell betätigten Version (H Version)
ACHTUNG!
Benützen Sie unbedingt Sicherungsschrauben.
(Es ist nicht notwendig eine Sicherungsstange zu verwenden um die Schnelllaufspindel zu fixieren. Jedoch wenn die
Maschinenspindel versehentlich gedreht wird, werden Luftschläuche verwickelt und kann zu schweren Unfällen/Crash
führen.)
10.1 Anbringen von Sicherungsstangen
Bringen Sie die Fläche einer Sicherungsstange aufwärts an, wie in den Abbildungen unten dargestellt, und fügen Sie sie in den
Positionierblock ein. Fixieren Sie ihn mit einem Gewindestift.
10.2 Montage in eine Maschinenspindel
Fertigen Sie eine Anschlagstange als Sicherungsstange an und bringen Sie sie an der Maschinenspindel an.
Anschlagstange
11.
Einstellen der Abluftdüsen
(siehe Abbildungen auf Seite 11)
Die vier Abluftdüsen sind 90°-weise verteilt.
1. Lösen Sie die vier Verschluss-Schrauben am Abluftschalldämpfer und entfernen Sie diese.
2. Drehen Sie das Abluftgehäuse, so dass die Gewindelöcher zusammenpassen und stellen Sie die Richtung der Abluft ein.
3. Ziehen Sie die vier Schrauben fest.
ACHTUNG!
Lösen Sie nie die rot-lackierten Schrauben. Der Hersteller haftet nicht für Schäden, die aus dem Lösen dieser Schrauben
entstehen!
10
Betriebsanleitung für BIG Air Turbine Spindle
Luftangetriebene Schnelllaufspindel Type RBX
Nicht lösen
12. Verwendung von Kühlmittel
Schnelllaufspindel sind mit Sperrluftanschlüssen ausgestattet, bei denen die Luft zum Drehen einer Turbinenschaufel benutzt wird und
ein Eindringen von Kühlmittel und Ölnebel ins Innere verhindert.
Jedoch wenn Kühlmittel direkt in den Körper der Schnelllaufspindel zugeführt wird, kann es ins Innere eindringen. Das gilt es zu verhindern, oder die Eindringung des Kühlmittels ins Innere reduziert die Standzeit der Lager.
ACHTUNG!
Stoppen Sie die Kühlmittel- und Ölnebelzufuhr bevor Sie die Luftanschlüsse ausschalten.
(Wenn die Luftzufuhr gestoppt ist, funktionieren die Sperrluftanschlüsse nicht. Daher ist es möglich, dass Kühlmittel ins
Innere eindringen kann.)
13. Lagerung für längere Zeit
Nach längerer Lagerung und Wiederverwendung
– Prüfen Sie den Kegelschaft, die Innen- und Außenseite der Spannzange, ob sie frei von Rost sind.
– Entfernen Sie das Rostschutzmittel vorsichtig.
– Vor Anschluss prüfen Sie bitte die Luftschläuche ob sich auch kein Wasser und keine Feuchtigkeit darin befindet und verbinden Sie
die Spindel mit der Maschinenspindel.
– Führen Sie einen Aufwärmbetrieb durch.
ACHTUNG!
Vermeiden Sie, dass kein Rostschutzmittel in die Spindel (Abluftschalldämpfer und Zentrierstift) eindringt.
(Wenn Öl in die Spindel eindringt, kann es die Lebensdauer der Spindellager verkürzen)
14. Wartung und Instandhaltung
–
Schmierung
Die Spindel muss nicht geschmiert werden.
–
Demontage und Modifikation
Die Spindel darf nicht zerlegt oder verändert werden. Für Schäden aus einem solchen Gebrauch haftet der Hersteller nicht.
–
Grundinstandhaltung
Wir empfehlen, die Spindel alle zwei Jahre oder nach mehr als 2000 Betriebsstunden bei SCHUNK überprüfen zu lassen.
–
Unregelmäßig auftretende Geräusche und Vibrationen
Sobald Sie unregelmäßige Geräusche oder Vibrationen feststellen, sollten Sie die Spindel sofort stoppen und Fa. SCHUNK
kontaktieren.
SCHUNK-Servicenummer: 07133-103-333
11
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
8
Dateigröße
1 022 KB
Tags
1/--Seiten
melden