close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

19 MP3-Geräte 19 MP3-Geräte 19 MP3-Geräte - mp3 Flash

EinbettenHerunterladen
Titel_0210_0703f.qxd
07.03.2010
10:31 Uhr
Seite 1
02 10
MAGAZIN FÜR MULTIMEDIA MOBIL UND IM HEIMNETZ
9 Preisrätsel:
Test iPod-Docks:
Top-Hard- und
Software aus
dem Bereich
Multimedia
zu gewinnen
8 Modelle
bis 199 Euro
MP3-Edelklasse:
Test Inohr-Hörer:
Test: 5 Player
von 169 bis
299 Euro
S!
O
L
N
E
KOST
Toller Klang
schon für
49 Euro
19 MP3-Geräte
im Test
Tests auf Herz und Nieren: Messungen, Praxis
ss s
Top-MP3-/MP4-Player von: APPLE, COWON, IRIVER, SAMSUNG, SONY
iPod-Docks: JBL, JVC, MUVID, PANASONIC, PHILIPS, ROCKRIDGE, TEAC
Inohr-Hörer: AKG, DENON, PHILIPS, SENNHEISER, SONY, WAVEMASTER
HOME-ENTERTAINMENT
s
MP3 flash
Editorial/Inhalt
Editorial
MP3 flash im Wandel
Seit der ersten Ausgabe im Herbst 2003 hat sich
MP3 flash thematisch verändert. Ging es zunächst
nur um MP3-Player, stehen jetzt viele andere Themen im Focus. So zum Beispiel Musik-Handys,
Docking-Stationen, Kopfhörer, Webradios, iPodZubehör, moderne Auto- und HiFi-Systeme sowie
– ganz wichtig – die multimediale Heimvernetzung.
Ansonsten ist bei MP3 flash alles beim Alten geblieben, was für das bewährte, farbenfrohe Layout
genauso gilt wie für die drei großen Vergleichstests,
auf deren Ergebnisse man sich verlassen kann. Diesmal dabei sind die MP3-Topklasse, iPod-Docks bis
200 Euro und Inohr-Hörer. Als Infoblatt erscheint
MP3 flash kostenlos und alle drei Monate neu, die
Druckausgabe liegt an wichtigen Verkaufsstellen für
Sie aus. Über www.mp3-flash.de ist der Download
als PDF möglich. Beim Lesen wünsche ich Ihnen
viel Spaß.
Ihr Reinhard Paprotka
Inhalt
Preisrätsel . . . . ab Seite 11
Gewinnen Sie: 10 x Top-Webradio-Software, ein modernes Auto-HiFi-System, eine iPod-Boombox, und
einen Netzwerk-Player für Audio/Video/Foto.
Preisrätsel . . . . ab Seite 27
Gewinnen Sie: einen AVF-Net-Player, ein Top-iPodDock, einen DVB-T-Empfänger, einen Handy-Recorder und einen Inohr-Hörer mit Noiseguard.
s
s
Änderungen und Irrtümer vorbehalten.
Test Top-Player . Seite 8
5 neue MP3-/MP4-Player der Spitzenklasse. Mit 16
GB Speicher, erhältlich von 169 bis 299 Euro.
Test iPod-Docks . . . . S. 22
Das sind die Renner: Wir haben für Sie 8 Docks mit
Lautsprechern von 89 bis 199 Euro getestet.
s
s
4 TB
MP3-Newsticker . Seite 4
Die neuesten Trends, die neuesten Geräte. Lesen Sie
heute, welche Technik Sie morgen erwartet.
s
s
ZU
BIS
www.mp3-flash.de
Test Inohr-Hörer . . S. 36
Bereits für 40 bis 50 Euro tollen Klang? Unser Test
sechs neuer Modelle zeigt, das das geht.
HomeServer Xtreamer
N Der Medienstreamer für Ihr Netzwerk! Mit zwei 3.5 Zoll
Festplatten bis zu 4 TB Speicherkapazität möglich.
N Sicherheit für Ihre Daten: RAID-1-Verbund möglich
N Umfangreiche HomeServer Funktionen: Unterstützung
von UPnP AV, SMB, NFS, FTP
N Netzwerkverbindung über Ethernet (10/100/1000 MBit/s)
oder über optionalen WLAN Adapter (802.11n)
N Riesiger Speicher auch unterwegs verfügbar: Zugriff auf
den Netzwerkspeicher über das Internet  Unkompliziert
wie auf ein lokales Laufwerk.
N Teilen Sie Ihre Fotos und Filme mit Ihren Freunden! Einfach
auf dem HomeServer Xtreamer speichern und per E-Mail
den Einladungs-Link versenden.
www.trekstor.de
Impressum: MP3 flash erscheint vierteljährlich und kostenlos. Auflage 70.000
l Herausgeber und Idee: gps-Vertriebsdienstleistungen; Inhaber Hans-Joachim Gruneck (v.i.S.d.P.)
l Redaktion: Dipl.-Ing. Reinhard Paprotka l Mitarbeit Test und Technik: Dipl.-Ing. Sebastian Lindner, Wolfgang Frenzen
l Messtechnik: audioPC-Testlabor München, Inh. Dipl.-Ing. Reinhard Paprotka
l Kontakt zur Redaktion: redaktion@mp3-flash.de l Grafik: www.dual-concept.de l Szenenfotos: www.aboutpixel.de
l Anzeigenverkauf: Gabriele Gruneck, Tel. 06204/9112146, e-mail: anzeigen@mp3-flash.de l Internet: www.mp3-flash.de
3
s
MP3 flash
Magazin: MP3-TICKER
MP3-NEWS
4
Wie üblich stellt Philips im Frühjahr neue MP3-/MP4-Player vor. Dabei behalten die Modelle
ihre Namen bei, werden im Design aber verändert. Unsere Abbildungen zeigen den Ariaz
(oberes Foto) und den Vibe, beide Player sind von 4 bis 16 GB zu Preisen von 69
ARCHOS
Archos kündigt fünf Player der neubis 129 Euro erhältlich. www.philips.de.
en Vision-Serie an. Diese reicht von Vision A14 bis Vision A43, wobei die Zahlen die Display-Diagonalen (bis 4,3 Zoll) angeben. Die Speicherkapazitäten betragen 4 oder 8 GB, die Preise reichen von 35 bis 100 Euro. www.archos.com.
Einen sehr hohen Qualitätsanspruch soll ein brandneuer HighEnd-AudioPlayer mit der Bezeichnung Colorfly erfüllen. Die Basis dafür bilden hochwertiPHILIPS
ge Bauteile für die Elektronik und fürs Gehäuse, auch die Benutzeroberfläche ist anCOLORFLY
ders gestaltet. Der Preis wurde mit 247 Euro angegeben. www.colorful-europe.de.
Mit dem Music Waver bringt Intenso einen reinen Audio-Player mit Radio zum
Der T60SE von
Anstecken. Der Preis mit 8 GB beträgt 45 Euro. www.intenso.de.
iriver USB-Stick-Player für viele Audioformate, erhältlich mit 4 GB und
Der Teac MPBatteriebetrieb. www.new-tech-products.com.
375 SD kann auch Video/Foto und kostet mit 4 GB und SD-Cardslot INTENSO
Bei den Multimedia-Handys prescht Nokia
47 Euro. www.teac.de.
mit dem X6 vor, das mit kratzfestem 3,2-Zoll-Display, 5MPix-Camera und kostenloser Nutzung von Nokias Musik-Portal für ein Jahr ausgerüstet ist. Dazu kommen
WLAN, NAVI inklusive City Explorer und Spielefunktionen, der Preis mit 16 GB beVon HTC stammt das kompakte HD mini, das wie
trägt 379 Euro. www.nokia.de.
der große Bruder auf Basis von HTC Sense und Windows Mobile arbeitet. Das kapazitive 3,2-Zoll-Display bietet eine ein intuitive Bedienung, die Camera löst mit 5 MPix IRIVER
auf. Der integrierte Access Point verbindet Notebooks mit dem Web. Der Preis: 419
TEAC
Bereits für 256 Euro bietet Samsung das S5620 an. EbenEuro. www.htc.com.
falls mit kapazitivem Display (3 Zoll), per Smart Touch – durch Zeichnen mit
dem Finger auf dem Display – lassen sich Anwendungen starten. Weiter gibt’s eiEin interessantes Zune 3,2-MPix-Camera und WLAN. www.samsung.de.
behör für den iPod bietet Lubix mit iConnect. Damit kann der Bestseller Musik
per A2DP in HiFi-Qualität senden, zum Beispiel auf geeignete Kopfhörer, HiFiDas ultramo- NOKIA
oder Auto-HiFi-Anlagen. Der Preis: 35 Euro. www.focusline,de.
HTC
derne Auto-System von Kenwood kann direkt die A2DP-Musiksignale empfangen
Darüber hinaus gibt es einen iPod-Kabelanschluss und USB-Konnektivität. Dadurch kommt
das DNX5260BT ganz ohne optische Laufwerke aus. Das
6,1-Zoll-Display dient der VideowieLUBIX
dergabe und zur Navigation. Der
Preis für dieses Top-Auto-System
beträgt 999 Euro. www.kenwood.de.
KENWOOD
SAMSUNG
s
MP3 flash
Magazin: TICKER
MULTIMEDIA-NEWS
6
Neben der rasanten Ausbreitung über MP4-Player und Handys kommt das Multimedia-Erlebnis auch zu Hause immer mehr in Fahrt. Getrieben durch Großbildfernseher und HDTV
schießen Netzwerk-Player als zentrale Verteiler von Audio/Video/Foto (AVF)
derzeit wie Pilze aus dem Boden. Mit der Movie Station V800H hat Emtec
ein interessantes FullHD-Gerät im Programm, denn das kann AVFDaten vom PC oder von der zentralen Festplatte (NAS) über das HeimDVICO
EMTEC netz wiedergeben und enthält dazu noch einen DVB-T-Empfänger mit Aufnahmemöglichkeit auf die integrierte Festplatte. Der Preis mit 500 GB-HDD beträgt 299 Euro. www.emtec.de.
Neues gibt es auch von DVICO. Der Net-Player-Pionier bleibt seinem Stammdesign
treu und konzipiert den N1 in Zylinderform. Der
Prozessor des AVF-Players stammt von Realtek,
Mit
der Preis: 129 Euro. www.signodistri.eu.
POPCORNHOUR dem A200 für 179 Euro erhält der legendäre Poppy einen
Nachfolger. Als Prozessor werkelt – wie im Luxusmodell C200 – der sehr leistungsstar- EMINENT
Eine ähnliche Performance verspricht
ke Sigma der 8640er-Familie. www.popcorn-hour.de.
der Sigma-Prozessor 8655 des EM7075 von Eminent. Dessen Preis liegt bei 140 Euro, Tests folVon Teac stammt WAPgen in der nächsten Ausgabe. www.eminent-online.com.
R8900, eine tolle Kombi aus Audio-Net-Player und Webradio mit Lautsprechern.
Der edle Alu-Tower ist auch mit Akku oder liegend zu betreiben (G-Sensor)und
ZYXEL
Als Netzwerkspeicher neuester Generation stellt
kostet 399 Euro. www.teac.de.
Zyxel den NSA221 für 180 Euro vor. Der fasst bis zu 4 TB und kann
Netgear
sogar selbst Musik und Fotos präsentieren. www.zyxel.de.
bringt den EVA9100 (Foto unten) als Ableger des EVA9150 ohne Festplatte für 249 Euro. Der 43-cm-Player profitiert von einer verbesserDer amerikanische TEAC
ten und erweiterten Firmware. www.netgear.de.
KLIPSCH Lausprecher-Profi Klipsch präsentiert die Docking Station iGroove SXT, für iPod
ALTEC
und iPhone, mit Hornlautsprechern für 149 Euro. www.klipsch. com.
Zum gleichen Preis bietet die japanische Firma Rockridgesound Elav 3 an, ein 2.1-Dock mit Subwoofer.
Von Altec stammt
www.rockridgesound-japan.eu.
iMotion Compact iMT320, ein portables Dock – auch für
Batteriebetrieb –, zum Preis von 80 Euro. www.alteclansing.com.
ROCKRIDGESOUND
Mit UX-F5 hat JVC eine fetzige Micro-AV-Anlage im Programm, die
ein DVD-Laufwerk, Videoausgänge, Wiedergabe von und CD-RipFunktion auf USB-Speicher bietet. Mit 100 Watt Digital-Amp
und kräftigen Boxen zum Preis von 279 Euro. www.jvc.de.
NETGEAR
JVC
WAP 8500
WAP 4500
WAP 2200 *
TEAC WAP SERIES
LUXURY LISTENING
Die neuen Wireless Audio Player von TEAC: Ob Musik aus
dem Internet, vom Laptop oder externen USB Geräten:
Alles wird kabellos auf die
gestreamt.
Einfach bequem und ultimativ komfortabel!
* Wireless Audio Player
zum Abspielen von AudioDateien von USB-Speichergeräten (kein Musik-Streaming)
TEAC Europe GmbH
Bahnstrasse 12 • 65205 Wiesbaden-Erbenheim
Tel.: +49/611/71-58-0 • Fax: +49/611/71-58-666
www.teac.de • info@teac.de
s
MP3 flash
Test: 5 Player Topklasse
Spezialisten
Spezialisten
am Werk
8
In unserem
aktuellen Test
zeigen Fünf
MP3-Player
der Topklasse
was sie an
besonderen
Leckerbissen
in Sachen
Audio und
Video
drauf
haben.
Text: Reinhard Paprotka
Fotos: Julian Bauer, Hersteller
D
as Zauberwort heißt
Tegra. Mit diesem Chip
des Grafik-Spezialisten
Nvidia schafft Samsung einen
neuen Maßstab für die Video-Performance von MP3-/MP4-Playern. Sony stattet die neue Topklasse mit Geräuschunterdrückung
aus, und Apple setzt in der aktuel-
len Generation auf eine eingebaute Video-Camera. Verfügbar sind
die jeweiligen Techniken im YPM1, den Samsung für 299 Euro
anbietet, im NWZ-A845, für den
Sony 229 Euro verlangt und im
iPod nano, den Apple für 169 Euro im Programm hat. Ebenfalls getestet haben wir den iAudio9 von
Cowon, der – wie der Sony – für
219 Euro erhältlich ist, und – last
not least den B200 von iriver, der
mit 179 Euro zu Buche schlägt.
Allen Testkandidaten gemeinsam ist die Speicherausstattung
mit 16 Gigabyte, was für 264 Stunden Musik mit der Datenrate 128
Kilobit pro Sekunde ausreicht. Ab
diesem Wert ist HiFi-Klang möglich. Bis auf den Sony sind die
Player auch in anderen Speicherkapazitäten erhältlich, die Werte
dafür finden Sie in unserer Tabelle. Samsung und iriver haben ihre
Geräte mit Steckplätzen für
microSDHC-Karten ausgestattet,
2 Player mit
microSDHC-Slots
wodurch sich die Speicher um
maximal 32 Gigabyte erweitern
lassen. Für eine 16-GB-Karte sind
derzeit etwa 30 Euro zu zahlen.
Doch kommen wir zurück
zum Tegra-Chip. Dieser moderne
Hochleistungsprozessor des Samsung YP-M1 ist in der Lage,Videos
in hoher Qualität abzuspielen,
und zwar ohne dass dafür eine lästige Umkonvertierung am PC
nötig wäre. Desweiteren bietet
Tegra eine Flash-basierende Benutzeroberfläche, also die Bedienung durch das Verschieben
von Elementen, wie es
Apple mit iPod touch
und iPhone vorgemacht hat. Auch ein
G-Sensor für die auto-
Der iAudio 9 von Cowon ist
mit Mini-Lautsprecher ausgestattet und in schwarzem und
weißem Gehäuse erhältlich.
matische Display-Ausrichtung ist
eingebaut. Die Ausgabe erfolgt
über ein extrem leuchtkräftiges
3,25-Zoll-AMOLED-Display, das
selbst bei Tageslicht gut nutzbar ist
und für eine bisher nicht gekannte
Bildqualität sorgt. Super!
Zwar kommt auch der SonyPlayer bei wichtigen Videoformaten ohne Konvertierung aus, zwar
bringt auch dessen 2,8-ZollOLED-Display eine hohe Leuchtkraft, doch sind dessen technologi-
sche Neuheiten eher im Audiobereich angesiedelt. So enthält der
NWZ-A845 eine elektronische
Geräuschunterdrückung, wie sie
ansonsten nur in separat erhältlichen Spezial-Kopfhörern zu finden ist. Die Wirkung des Sony-
Sony mit
Noise-Reduction
Systems ist in Ordnung und in
lauten Umgebungen wie Bahn
oder Flugzeug durchaus hilfreich. Dazu sind in den InohrHörern winzige Mikrofone angebracht, die direkt am Ohr eine
Schallmessung vornehmen. Zwar
gibt es Spezial-Hörer mit noch
stärkerer Wirkung, doch schlagen
Der E200 von iriver überzeugt
durch seine extrem hochwertige
Verarbeitung mit Metallgehäuse.
9
Test: 5 Player Topklasse
Der Tegra-Videochip des Samsung
YP-M1 markiert den Stand der
Dinge in Sachen Videoqualität
und Benutzeroberfläche.
Neben seiner Video-Camera
bietet der Apple als Extra-Feature
einen Schrittzähler fürs Joggen.
Von Vorteil ist der Zugriff auf den
gut sortierten iTunes Shop, nachteilig aber – wie bei allen iPods
und iPhones –, dass Apple den
Musikzugriff per Dateibrowser
ausschließt. Nähere Infos dazu
Apple bietet den
aktuellen iPod nano
in vielen schicken
Farben an. Neu ist
eine integrierte
Video-Camera.
Advertorial
tsel
P reisrä
Webradio-Komfort
Webradio-Komfort mit
mit
Radiotracker
Der Radiotracker erlaubt die Webradio-Aufnahme ohne Werbung,
geordnet mit ID3-Tags und automatisch nach eigenem Gusto!
iPod nano ohne
Dateibrowser
können Sie in MP3 flash 1/2010.
nachlesen. Immerhin ermöglicht
der Apple als einziger der Testkandidaten eine lückenlose Musikwiedergabe, vorteilhaft vor Allem
für Live-Aufnahmen. Bezüglich
der abspielbaren Musikformate
hat der Samsung die Nase vorn,
dicht gefolgt vom Cowon-Player.
MP3 flash
s
10
die mit Kosten von 150 Euro und
mehr zu Buche. Eine weitere Neuheit des Sony-Players ist der integrierte Dynamikkompressor. Damit werden leise Passagen lauter
abgespielt, verbunden mit dem
Vorteil, dass diese in lauten Umgebungen nicht im Geräuschteppich
untergehen. Im Zusammenwirken mit der Geräuschunterdrückung ermöglicht der SonyPlayer also, dass auch dynamikreiche Klassik-Musik in Flugzeug
oder Bahn genießbar wird.
Zur vielfältigen Klangverbesserung setzen Sony Clear Sound
und Samsung DNSe 3.0 ein.
Cowon bietet JetEffect 3.0, was
auch diverse Raumklang-Presets
enthält. Apropos Presets: Nur
der iPod nano erlaubt die Klangbeeinflussung ausschließlich über
Presets, während alle anderen
Kandidaten feinfühliges Klangtuning per Equalizer ermöglichen.
s
MP3 flash
Als einziger der Testkandidaten ist der Samsung mit Bluetooth
ausgestattet, und zwar mit dem
Profil A2DP, das eine drahtlose
Musikübertragung in HiFi-Qualität auf geeignete Ohrhörer, Autoradios oder Heimanlagen ermöglicht. Die Player von Cowon,
Samsung und Sony verfügen über
TV-Ausgänge, sodass sich Videos
auch per Fernseher anschauen lassen. Zwar ist die erzielte Bildqualität schon ganz ordentlich,
kommt an DVD- oder gar Bluray-Qualität mit perfekter Hochskalierung und Übertragung per
HDMI aber nicht heran. Für den
iPod nano bietet Apple ein TVAusgangskabel als Extra an.
Mit Ausnahme des Sony sind
unsere Testkandidaten mit MiniLautsprechern ausgerüstet, alle
verfügen über UKW-Radios, die
meisten mit Aufnahme davon, der
80 Musikrichtungen, alle Künstler, Millionen von Musikstücken und alle Radios der Welt nur
einen Mausklick entfernt: Die Webradio-Software Radiotracker erfüllt Musikwünsche mit einzigartiger Technologie, das Ganze in weniger als einer Minute, vollautomatisch und legal. Kein Wunder, dass
der Radiotracker schnell zur beliebtesten Webradio-Software aufgestiegen ist. In der Praxis bedeutet
das perfekt geschnittene Musik in hoher Qualität und ohne Kopierschutz durch kostenlosen legalen
Mitschnitt von 50.000 Internetradios. Nur Radiotracker überwacht mit dem Audials Netzwerk viele
tausend Radiosender im Internet gleichzeitig und findet in kürzester Zeit gezielt den passenden
Radiosender zur automatischen Aufnahme für die gewünschte Musik.
Desweiteren kann nur Radiotracker bei Aufnahmen automatisch Musikstücke aus laufenden
Radiosendungen ohne Werbung und Moderation
exakt herausschneiden. Dabei wird die bestmögliche
Schnittqualität durch die PerfectRadio Technologie
erreicht, die Einstellungen im Optionen-Menü lassen sich so vornehmen, daß ein nachträgliches
Schneiden nicht mehr erforderlich ist. Vielmehr
werden die Streams automatisch geschnitten, mit
den zugehörigen ID3-Tags versehen und in den
gewählten Ordner abgespeichert. Möglich ist das
nachträgliche Schneiden aber schon, und zwar vollautomatisch. In der Datenbank von Radiotracker
finden sich alle Webradios, auch lassen sich neue
Stationen hinzufügen.
Zehntausende von Podcasts liefert der Radiotracker mit eigenem Verzeichnis von den besten
Podcast Webseiten der Welt zur freien Verfügung.
Das bringt spaßige Unterhaltung und interessante
Informationen mit regelmäßigen Episoden.
Der Preis für den Radiotracker in der PlatinumVersion beträgt 29 Euro, weitere Infos gibt’s unter www.audials.com. Im Preisrätsel auf unserer Webseite www.mp3-flash.de können Sie 10 Download-Versionen des Radiotracker Platinum gewinnen.
11
12
s
MP3 flash
Test: 5 Player Topklasse
MP3 flash
MP3 flash
MP3 flash
Testsieger
Extratipp
Preistipp
Hersteller
Modell
Samsung
YP-M1
Sony
NWZ-A845
iriver
E200
Apple
iPod nano
Cowon
iAudio9
Preis (ca.)
299 Euro
www.samsung.de
219 Euro
www.sony.de
179 Euro
www.new-tech-products.com
169 Euro
www.apple.de
219 Euro
www.cowon.com
max. 100
sehr gut
93
Dank Tegra-Prozessor
Top-Videowiedergabe.
Super-Display, A2DP
und viele Audioformate.
sehr gut
85
Tolles Design, einfache
Bedienung. Noise reduction und Dynamik-
sehr gut
82
Sehr hochwertige Verarbeitung mit Metallgehäuse. Viele Audio-
sehr gut
80
Der Klassiker jetzt sogar mit Videocamera.
Viele Vorteile, aber kein
Dateizugriff (s.Text).
gut
75
Winziger Player mit
kleinem Display aber
sehr gutem Klang und
vielen Audioformaten.
Ausstattung/Praxis m. 60
57
Internet
Testurteil/Punkte
Kurzkritik
50
50
45
44
16 GB / 264 Std.
16 GB / 264 Std.
16 GB / 264 Std.
16 GB / 264 Std.
sonstige Speichergrößen / Flash-Cardslot 8, 32 GB / microSDHC
–/–
4, 8 GB / microSDHC
8 GB / –
8 GB / –
Musik-Hauptformate
Speicherkapazität / Spielzeit 128 kbps
16 GB / 264 Std.
kompressor. Etwas leise. formate, microSDHC.
MP3, WMA, AAC, WAV MP3,WMA,OGG,FLAC
MP3,AAC,WAV,AIFF, lossless
MP3,WMA,OGG,FLAC,WAV
spielt legale Musik-Downloads / Playlisten DRM / •
DRM / •
DRM / •
iTunes / •
DRM / •
nahtlose Wiedergabe / Länge der Lücke
– / ca. 0,5 Sek.
– / ca. 0,2 Sek.
– / ca. 0,5 Sek.
•/–
– / ca. 0,2 Sek.
Transfer ohne Software / Dateibrowser
•/•
•/•
•/•
–/–
•/•
Verwendbar mit Mac / UKW-Radio
–/•
–/•
–/•
• / • (Live Pause)
•/•
Direktaufnahme Line / Mikrofon / Radio
– / eingebaut / •
–/–/–
– / eingebaut / •
– / eingebaut / –
– / eingebaut / •
Formate und Datenraten Line-Aufnahme
entfällt
entfällt
entfällt
entfällt
entfällt
Klangbeeinflussung
13 Presets + 7fach EQ
5 Presets + 2 x 6fach EQ 8 Presets + 5fach EQ
23 Presets
35 Presets + 5fach EQ
Anzeige von Fotos / Text / Videos
•/•/•
•/–/•
•/•/•
•/•/•
Display: Diagonale / Auflösung / Typ
3,3 Zoll/480x272/AMOLED 2,8 Zoll / 240x400 / OLED 2,8 Zoll / 320x240 / TFT
MP3,WMA,AAC,WAV,OGG,FLAC
•/•/•
2,2 Zoll / 240x376 / TFT 2 Zoll / 320x240 / TFT
Videoformate / Konvertierung erforderlich WMV, MPEG4, H.264 / –
Bedienung / Verarbeitung
sehr gut / gut
MPEG4, H.264, WMV / –
WMV / •
H.264 / •
WMV / •
sehr gut / sehr gut
sehr gut / sehr gut
gut / sehr gut
gut / gut
WLAN / Bluetooth A2DP
–/•
–/–
–/–
–/–
–/–
Abmessungen / Gewicht
5,4x1x9,9 cm/95g
4,7x0,7x10,4 cm/60g
4,5x1x10,5 cm/97g
3,9x0,6x9,1 cm/35g
4,3x0,9x9,5 cm/41g
Sonstiges
Messwerte/Klang
Top-Prozessor, TV-Out
Noise reduction, TV-Out Vibration, SRS-Wow HD
36
max. 40
35
Sport-Pedometer
32
TV-Out, JetEffect 3.0
35
31
Klangqualität Anlage / Kopfhörerbetrieb
sehr gut/sehr gut
sehr gut/sehr gut
sehr gut/gut
sehr gut/sehr gut
Klangqualität bei Line-Aufnahme
entfällt
entfällt
entfällt
entfällt
entfällt
Rauschabstand mit A-Bewertung
sehr gut, 96 dBA
sehr gut, 96 dBA
sehr gut, 94 dBA
sehr gut, 95 dBA
gut, 88 dBA
max. Ausgangsleistung / max. Lautstärke hoch / mittel
Klang des mitgelieferten Kopfhörers
gut
Übertragungsdauer für 1 Std. MP3 128 kbps 10 Sek.
Spielzeit pro Akku-/Batteriesatz mit MP3 35,0 Std.
Frequenzgang über HiFi-Anlage
Frequenzgang Kopfhörerbetrieb
Idealverlauf: gerade Linie
Näheres zum Testverfahren s. Seite 28
sehr gut/sehr gut
niedrig / sehr niedrig
hoch / sehr hoch
niedrig / mittel
sehr niedrig / mittel
gut
gut
gut
gut
10 Sek.
10 Sek.
5 Sek.
10 Sek.
35,5 Std.
16,5 Std.
32,0 Std.
28,5 Std.
dB 10
dB 10
dB 10
dB 10
0
0
0
0
0
-10
-10
-10
-10
-10
-20
-20
-20
-20
-20
-30
-30
-30
-30
-40
20 Hz 100
1k
20 kHz
-40
20 Hz 100
1k
20 kHz
-40
20 Hz 100
1k
20 kHz
-40
dB 10
-30
20 Hz 100
1k
20 kHz
-40
20 Hz 100
1k
20 kHz
iPod nano sogar mit Timeshift-Funktion. Darüber hinaus bieten alle Player noch
weitere Zusatzfunktionen
wie Podcasts, Organizer etc.,
die alle aufzuführen aber unseren Testrahmen
sprengen würde .
In Punkto Verarbeitung kann besonders der Sony
überzeugen, sehr
robust und elegant
präsentiert sich der
iriver, schick, solide
und in vielen Farben der iPod nano.
Die Akkulaufzeiten liegen
beim iriver
um 16 Stunden, bei den
anderen um
30 Stunden.
Klanglich haben alle fünf
getesteten Player eine Menge
zu bieten, lediglich der iriver
könnte vielleicht ein etwas
stärkeres Tiefbassfundament
vertragen. Das gilt aber nur
für den Kopfhörerbetrieb.
Den mitgelieferten Ohrhörern haben wir durchwegs
die Klangnote gut verliehen,
wenngleich es im Hörtest
auch zu Unterschieden kam.
Inohr-Hörer liefern Samsung und Sony mit. Bezüg-
lich der maximal erreichbaren Lautstärke erschien uns
der Sony zu leise, der iriver
hingegen zu laut.
Der
Sony NWZA845 ist serienmäßig mit einer wirksamen
elektronischen
Geräuschunterdrückung ausgestattet.
Insgesamt haben wir
diesmal drei Empfehlungen
vergeben. Der Testsieg geht
an den Samsing YP-M1, we-
Testsieger ist
der Samsung
gen seiner reichen Ausstattung und seiner Top-Videoqualität. Den Preistipp hat
sich der iPod nano von Apple
verdient, der mit seiner Videocamera nochmals drauflegt. Einen Extratipp erhält
der Sony NWZ-A845, und
zwar wegen seiner sinnvollen
neuen Audio-Features. n
13
s
MP3 flash
Advertorial
tsel
P reisrä
Taschenfernsehen
Taschenfernsehen und
und mehr
mehr
14
von Intenso
Mit dem VideoStar hat Intenso ein portables Multitalent im
Programm: Denn der bietet neben DVB-T-DigitalFernsehen auch die
Wiedergabe von Audio/Video/Foto, und das für nur 89 Euro!
Auf den ersten Blick sieht er aus wie ein MP3-/MP4-Player. Doch spätestens die Antenne entlarvt
ihn zum DVB-T-Fernsehempfänger. Gemeint ist der neue VideoStar von Intenso, ein Multimedia-Portable mit vielen Talenten. Dominiert wird der VideoStar durch das 3,5 Zoll große Display, das eine Auflösung von 320 x 240 Bildpunkten bietet. Für den digitalen DVB-T-Empfang
steht eine ausziehbare Antenne zur Verfügung, anschließen lässt sich lässt sich auch eine externe Antenne. Die abgebildete Standfußantenne gehört
zum Lieferumfang. Bedienbar ist der Taschenfernseher
wie ein Großer, einen automatischen Sendersuchlauf
für die Ersteinrichtung
iPhone-/iPod-Dock
I-FI 161 Edel und leistungsstark
2.1-Standlautsprechersystem mit Dock für iPod
und iPhone. Aux-Eingang. Digitalverstärker mit
2x15 Watt plus 30 Watt für Subwoofer. USBAnschluss und 3in1-Kartenleser zur MP3-/WMAWiedergabe. RDS-UKW-Radio. Fernbedienung.
Multimediatalent
MMP-R151 Player/Recorder
gibt’s genauso wie den manuellen Suchlauf.
Zwar wird der VideoStar ohne Speicher geliefert, doch lässt er sich durch Einstecken von Speicherkarten sehr preisgünstig zum hochaktuellen Multimedia-Player aufrüsten. Insbesondere trifft das
wegen der Unterstützung von SDHC-Karten zu, die bis maximal 32 Gigabyte erhältlich sind. Ein gutes
Preis-/Leistungsverhältnis bieten derzeit Karten mit 16 GB, die es für ca. 35 Euro zu kaufen gibt. Desweiteren verfügt der VideoStar über einen USB-Hostadapter, sodass die Medienwiedergabe auch von
USB-Speichern möglich ist. Als Video-Formate werden XviD/MPEG4, MPEG1 und Real 8/9/10
unterstützt, die Auflösung beträgt maximal 720 x 480 Bildpunkte. Im Fotobereich sind es JPG, BMP
und GIF, für Audio MP3 und WMA. Die Stromversogung erfolgt per integrierten Akku, der bei DVBT-Empfang und Video-Wiedergabe maximal vier Stunden hält – bei MP3-Musik bis zu zehn Stunden.
Der Preis für den VideoStar beträgt 89 Euro, weitere Infos gibt’s unter www.intenso.de.
Im Preisrätsel auf unsere Webseite www.mp3-flash.de können Sie den VideoStar gewinnen.
DVB-T- und Analogtuner. One-TouchRecording und Time-Shift. Aufnahme
auf externe Speichermedien oder
optionale interne Festplatte. Netzwerkzugriff. Upscaling auf 1080i.
Internetradio-Recorder
IR-825 Webradiorecorder, FM/DAB+, Audio-Streaming
Netzwerkanschluss über LAN und
WLAN. Zugriff per UPnP. Volle Navigation über angeschlossene USBGeräte bzw. beim Audio-Streaming.
Aufnahme auf USB-Speicher oder
Flashkarte. Baubreite 43 cm. Green CE.
M3 Electronic GmbH
60528 Frankfurt/Main
e-mail: info@m3-electronic.de
Web: www.m3-electronic.de
Die Bezeichnungen iPod/iPhone sind Apple-Warenzeichen.
Der abgebildete iPod gehört nicht zum Lieferumfang.
Service: Lexikon
Lexikon
Bluetooth A2DP
16
Für Musikfans ist Bluetooth mit
dem A2DP-Profil ein Segen. Damit wird die drahtlose Musikübertragung in HiFi-Klangqualität möglich, was eine ganze Reihe netter Anwendungen eröffnet:
Sie können damit einen drahtlosen Kopfhörer betreiben, Sie
können Ihren MP3-Player mit einem Handy koppeln, Sie können
Musik an ein Autoradio senden
oder sogar an eine HiFi-Anlage
im Wohnzimmer.
Der iPod-Connector von
Lubix verhilft dem Bestseller
zum A2DP-Bluetooth-Profil.
Codec
Coder/Decoder
Der Encoder (kurz Coder)
konvertiert Musikdaten in ein
datenreduziertes Format wie
zum Beispiel MP3. Der Decoder
entschlüsselt ein codiertes Signal.
Datenrate
Menge der verarbeiteten Bits
pro Zeiteinheit. Höhere Werte
bringen besseren Klang. Bei MP3
MP3 flash
s
s
MP3 flash
Advertorial
t sel
P reisrä
BoomBlaster
BoomBlaster mit
mit iPod-Dock
iPod-Dock
hat sich eine Rate von 128 Kilobit
pro Sekunde (kbps) etabliert.
Kopfhörer
Digital Rights Management.
Kontrolliert die Nutzung urheberrechtlich geschützter Musik
und Videos im WMA- und
WMV-Format. Der Transfer zum
Porti läuft zum Beispiel über den
Windows Media Player 11, der
auch einen UPnP-AV-Server für
den Transfer von WMA-Material zum Netzwerk-Player enthält.
Anders als bei Kaufmusik vom
iTunes-Shop ist DRM ein offener
Standard, der von vielen Geräteherstellern unterstützt wird.
Neben den MP3-Playern
selbst sind die Kopf- bzw Ohrhörer für den Klang verantwortlich.
Und fast immer steht die Qualität
der mitgelieferten Hörer hinter
der des Players zurück. Daher
lohnt sich in vielen Fällen der Zukauf eines klanglich hochwertigen Kopfhörers. Nehmen Sie dazu unsere Klangbewertung des
mitgelieferten Hörers als Basis.
Aktuell werden sogenannte Inohr-Hörer immer beliebter. Sie
sitzen fest im Gehörgang, sodass
sich durch die dadurch entstehende Druckkammer eine gute
Basswiedergabe ergibt.
Flashkarte
MP3
Speichermedium in Form
von Chipkarten. Wichtig sind:
Secure Digital (SD), Memory
Stick, (MS), Multi Media Card
(MMC). Dazu kommen Miniund Micro-Ausführungen für
Musik-Handys. Mit modernen
High Capacity-Typen (HC) sind
bis zu 32 GB Speicher möglich.
Abkürzung für MPEG 1/2
layer 3. Dabei handelt es sich um
ein verlustbehaftetes Kodierungsverfahren, das Musik bei
128 kbps auf etwa ein Elftel des
CD-Formats verkleinert und für
nicht geschützte Musik weltweit
am meisten verbreitet ist.
DRM
ID3-Tag V1 und V2
ID3 V1 (Version 1) ist ein Inhaltsverzeichnis am Kopf einer
MP3-Datei. Enhält Titel, Interpret, CD-Titel, Erscheinungsjahr,
Kommentar und Genre. ID3 V2
kann sogar Bilder eines Sängers
oder Komponisten einbetten.
MPEG4/DivX/XviD
MPEG4 ist ein wirkungsvolles Datenreduktionsverfahren für
Video. Die Firma DivX bietet einen Codec an, der auf MPEG4
basiert. Ebenso das frei verfügbare XviD. MPEG4 eignet sich
ideal für MP3-Player und Multimedia-Handys.
von JVC
Für den Betrieb daheim sind iPod-Docking-Stationen mit
Lautsprechern längst ein Renner. Jetzt geht JVC den nächsten
Schritt und kombiniert den Bestseller mit einem Boomblaster.
Besonders in der warmen Jahreszeit ist die Nachfrage nach Boomblastern hoch. Da liegt es nahe,
dafür den iPod als Programmquelle zu verwenden, und ganau diese Möglichkeit hat JVC mit dem
RV-NB50E geschaffen. Auf hohem Niveau, versteht sich, denn nur so kommt der tolle iPod-Klang
auch über Lautsprecher rüber. Als wichtigste Maßnahme dafür hat JVC seinem neuen Boomblaster
ein aktives Subwoofer-System für eine extrem leistungsstarke
Basswiedergabe spendiert: Eingebaut in eine robuste RöhrenGehäusekonstruktion, besteht das System
aus zwei seitlich angeordneten 13-cmSuper-Tieftönern, die nach dem Bassreflex-Verfahren
arbeiten und im
Pegel separat einstellbar sind.
Nach vorn strahlen zwei klangstarke 8-cm-Lautsprecher-Chassis ab.
Vier integrierte Verstärker
erzeugen eine Gesamtausgangsleistung von
40 Watt (Musik), dabei entfallen 2 x 15 Watt auf den Super-Woofer.
Das iPod-Dock ist mit einer verriegelbaren Klappe ausgestattet, für USB-Speicher und andere
MP3-Player gibt es einen USB-Host-Anschluss. Der eingebaute CD-Player spielt auch CD-R/RWMedien ab, die MP3-/WMA-Dateien mit ID3-Tags enthalten können. Diese werden auf dem blau hinterleuchteten LC-Display angezeigt. Der FM-Digital-Tuner bietet 30 Programmplätze, mitgeliefert
werden eine Vollfunktions-Fernbedienung und ein Schultergurt. Auch einen Kopfhörer-Anschluss
haben die Entwickler vorgesehen. Erhältlich ist der luxuriöse JVC-Boomblaster in drei schicken Farbkombinationen zum Preis von 299 Euro, weitere Infos gibt’s unter www.jvc.de.
Im Preisrätsel auf unsere Webseite www.mp3-flash.de können Sie den tollen RV-NB50E gewinnen.
17
Service: Lexikon
Lexikon
Net-Player
18
Der Netzwerk-Player – oder
kurz Net-Player – erlaubt es, die
Media-Inhalte des PC über die
HiFi- oder A/V-Anlage zu hören
und bei manchen Geräten auch
zu sehen. Der Transfer erfolgt
über bewährte Netzwerktechnik
per Kabel oder drahtlos. Absolut überzeugend ist der Komfort,
alles kommt per Knopfdruck!
schluss kann im Betrieb erfolgen,
auch gibt es über USB eine Stromversorgung.Eine neuere USB-Definition lässt die Bezeichnung USB
2.0 auch für Geräte mit 12 Mbps
zu,allerdings muss dann eine Klasseneinteilung erfolgen.Full Speed
bedeutet maximal 12 Mbps und
nur Hi Speed bietet 480 Mbps.Low
Speed mit 1,5 Mbps ist nur mit
USB 1.1 möglich.
UPnP
Universal Plug and Play.
Geräte, die UPnP unterstützen,
kommunizieren im Heimnetzwerk ohne jegliche Konfiguration. UPnP ist die Voraussetzung
dafür, dass sich die multimediale Heimvernetzung durchsetzt.
wav
Abspiel-Liste von Musikstücken, die ein bestimmtes Format aufweist und damit von anderen Playern akzeptiert wird.
SPL
Web Radio
Sound Pressure Level, in
Deutsch: Schalldruckpegel. Dessen Maximalwert ermitteln wir
als Messgröße für Docking Stationen bzw. Lautsprechern und
demnächst für die Kombination
von MP3-Player und SerienOhrhörer. Bei Lautsprechern
sollte der SPL möglichst groß
sein, um die Musik auch mal auf
Partys oder im Freien unverzerrt
genießen zu können. Für MP3Player/Ohrhörer existiert eine
EU-Richtline, nach der der SPL
maximal 100 dB betragen soll.
Radioprogramme aus dem
Web, die meist per WinAmp,
Windows-Media-Player – oder
neuerdings über eigenständige
Geräte wiedergegeben werden.
Dabei handelt es sich im Grund
um Audio-Netzwerk-Player, die
über speziellen Bedienungs-Features wie Stationstasten verfügen.
Playlist
Schnittstelle für den Anschluss
von bis zu 127 Geräten. Der An-
Advertorial
tsel
P reisrä
Media-Player
Media-Player NOXON
NOXON M520
M520
Audio-Format unter Windows. Mit linearer PCM Kodierung (Pulse Code Modulation),
dem Format von Audio-CDs. Für
Player bis ca. 1 GB Speicher wenig sinnvoll, da Platzbedarf etwa elfmal so groß wie bei MP3.
USB
MP3 flash
s
s
MP3 flash
Das Sounddock für den iPod
von Bose ist für seinen puristischen HiFi-Klang bekannt.
USB-Host
Sinnvoll bei portablen Playern mit Festplatte, da sich dann
andere USB-Geräte – wie Digitalcameras – ohne PC anschließen lassen, um Fotos zu überspielen. Auch der Musikaustausch ist möglich. Auf ähnlicher
Basis arbeitet USB OnTheGo.
WMA/WMV
Windows Media Audio/Video sind verlustbehaftete Kodierungsverfahren von Microsoft
mit etwa MP3-Ton- bzw.
MPEG4-Bildqualität. Wegen
DRM oft von Musik- und Filmindustrie eingesetzt.
von Terratec
Full HD und Top-Komfort - mit dem neuem Media-Player NOXON M520
bringt Terratec Musik, Filme und Fotos - nicht nur - ins Wohnzimmer.
Media-Player fürs Heimnetzwerk werden immer populärer. Denn der Anwender möchte zu Hause
uneingeschränkt auf alle seine Medien zugreifen. Diese sind entweder auf dem PC, auf einer USBoder Netzwerk-Festplatte gespeichert und sollen allen Teilnehmern – nicht nur im Wohnzimmer –
zur Verfügung stehen. Grund genug für den Multimedia-Hersteller TerraTec, den NOXON M520 zu
präsentieren, bei dem edles Design und innovative Technologie eine ideale Verbindung eingehen.
Nach den erfolgreichen Modellen der NOXON-Serie im Audiobereich dehnt TerraTec seine Netzwerk-Aktivitäten jetzt auch auf Video und Foto aus: Mit dem Full-HD- Media-Player NOXON M520
werden Filme in höchster Auflösung in allen gängigen Formaten auf Fernseher
oder Heimkino-systeme gebracht. Dazu gehört auch der
passenden Mehrkanalsound einschließlich Dolby Digital und
DTS. Ob AVI oder MKV, ob
MP3 oder WMA - der
NOXON M520 kann einfach
alles. Fotos gibt der Player
als Diashow wieder, die passende Musik dazu lässt sich gleich
mit streamen.
Das stylische, kleine Gehäuse hat der
Nette-taler Hersteller in wer-tigem Aluminium ausge-führt, so macht der NOXON auch im Wohnzimmer eine gute Figur. Per LAN oder optional per drahtlosem WLAN ist das Gerät ins heimische Netzwerk integrierbar, somit lassen sich
unkompliziert alle Mediendaten vom Windows-Rechner oder Mac streamen. An zwei USB-2.0Anschlüsse können externe Festplatten oder Speicher-Sticks angesteckt werden, darüber hinaus
ermöglicht ein Kartenleser den Zugriff auf SD-Speicherkarten. Die Bedienung erfolgt bequem per
hochwertiger Fernbedienung, wobei die übersichtliche – auch in Deutsch verfügbare – Benutzerführung die Navigation zum Kinderspiel macht. Zum Lieferumfang gehören ein gedrucktes Handbuch und ein HDMI-Kabel, sodass einer problemlosen Inbetriebnahme nichts im Weg steht.
Der Preis für den NOXON M520 beträgt 149 Euro, weitere Infos gibt’s unter www.terratec.de.
Im Preisrätsel auf unsere Webseite www.mp3-flash.de können Sie den edlen Player gewinnen.
19
Der YP-R1 BEAT DJ enthält die einzigartige DJ-Funktion
von Samsung. Die erlaubt das Scratchen, Filtern und Modulieren in 54 Varianten, das Mixen mit 20 Samples und
die anschließende Aufnahme des fertigen Songs.
Der Player spielt alle sechs wichtigen Audioformate inkl.
Ogg, AAC und FLAC ab, auch gibt‘s ein UKW-Radio mit Aufnahmefunktion. Optimaler Klang wird durch hochwertige
In-Ear-Kopfhörer und DNSe 3.0-Technik erzielt.
Der leistungsstarke Prozessor ermöglicht Drag&Play,
also die Wiedergabe der unterstützten Videoformate
ohne Konvertierung per PC bis hin zu DivX, XviD, WMV und
H.264. Auch ein Anschluss für Fernseher ist vorhanden.
Bluetooth 2.0 mit dem HiFi-Profil A2DP steht für TopÜbertragungsqualität zu Kopfhörern oder Autoradios.
Die Bedienung erfolgt über einen 2.6-Zoll-Touchscreen,
der sich perfekt in das edle Metallgehäuse einfügt.
Das M7600 BEAT DJ ist mit der von Samsung entwickelten DJ-Funktion ausgestattet, die eine individuelle Modifikation beliebiger, auf dem Gerät gespeicherter Songs
erlaubt. Die Bedienung erfolgt über den farbkräftigen
2,8-Zoll-AMOLED-Touchscreen. Die vier Hauptfunktionen
sind unten anhand von Original-Displays erläutert.
Bei der Wiedergabe sorgen Stereo-Lautsprecher Dank
der ICEpower® Technologie von Bang & Olufsen für einen
exzellenten, bisher von Mobiltelefonen nicht gekannten
Klang. Die In-Ear-Kopfhörer, die Klangtechnik DNSe 3.0
und das UKW-Radio runden das Audiopaket ab.
Die 3,2-Megapixel-Kamera bietet 4-fachen Digitalzoom
und GPS für Geo-Tagging, der Datentransfer läuft über
UMTS und HSDPA bis 7,2 Mbit/s. Desweiteren gibt es DivX-/
XviD-Unterstützung, einen microSDHC-Cardslot bis 32 GB
sowie Bluetooth 2.1 für HiFi-Klang-Übertragung.
DJ-FUNKTIONEN IM DETAIL
DJ-FUNKTIONEN IM DETAIL
SCRATCH: Modifiziere Deine Lieblingssongs wie ein DJ. Einfach die
CD auf dem Touchscreen drehen.
SAMPLES: Mixe Deinen Song mit 20
heißen Samples wie Snare, HiHat
und Voices an beliebiger Stelle.
TEST IT!
Unter der URL
www.beatdj.de
FILTER: Fünf Profi-Effekte vom
Flanger über Echo bis zum Looper
bringen fetzige Abwechslung.
kannst Du
die DJ-Funktionen
online direkt
ausprobieren.
AUFNAHME: Speichere Deinen fertigen Song ab, dann kannst Du ihn
jederzeit in Top-Qualität anhören.
22
s
MP3 flash
Test: 8 iPod-Docks
iPod-Docks
Das NX-PN 10E
von JVC enthält
zwei Steckplätze
für iPods oder
iPhones. Die
Acrylglasplatte ist
mit Lichteffekten
kombiniert.
bis
bis 200
200 Euro
Euro
Immer mehr Hersteller haben Docking-Stationen für
iPod bzw. iPhone im Lieferprogramm. MP3 flash hat
acht Modelle der Mittelklasse für Sie getestet.
200P der renommierten Lautsprecherfirma JBL dabei, das zum
Preis von 199 Euro erhältlich ist.
Die Hauptgruppe wird von fünf
bekannten Namen aus der Unterhaltungselektronik gebildet, im
Einzelnen sind das: JVC mit dem
NX-PN10E für 179 Euro, Panasonic mit dem SC-SP 100 für 149
Euro, Philips mit dem SBD 7500
für 139 Euro, Sony mit dem ICFC1IP für 99 Euro und Teac mit
6 Docks sind für
iPhone zertifiziert
Text: Reinhard Paprotka
Fotos: Julian Bauer, Hersteller
D
as Angebot wächst ständig. Kein Wunder, denn
Docking-Stationen mit
eingebauten Lautsprechern sind
die großen Renner. Ganz simpel
lassen sich iPod oder iPhone in
die genormten Steckplätze einstecken, und schon wird die auf
dem Bestseller gespeicherte Musik
im Raum hörbar. In der Tat ist diese Gerätekategorie so vielversprechend, dass Firmen aus allen Bereichen damit auf den Markt
kommen. Im vorliegenden Test
haben wir das Modell OnTime
dem XP-6 für 89 Euro. Hier zu
Lande noch nicht so bekannt sind
Muvid mit dem Modell IFI-161
für 149 Euro und Rockridge
Sound mit Elav4 für 89 Euro.
Ein Entscheidungskriterium
für den Kauf ist, ob das Dock nicht
nur eine Zertifizierung für den
iPod sondern auch fürs iPhone
besitzt. Letzteres trifft für sechs
unserer Testkandidaten zu, nur für
die – Zufall oder nicht – sehr
preisgünstigen Modelle von
RockridgeSound und Teac nicht.
Nutzbar sind die erfolgreichen
Mobiltelefone aber auch mit diesen Kandidaten, und zwar im aktivieren Flugzeugmodus.
Aufgrund ihrer Ausstattung
und Erscheinung lassen sich die
Docks in drei Kategorien einteilen: Die Modelle von Philips und
JBL enthalten Batteriefächer und
sind somit auch für den OutdoorEinsatz geeignet. Die weiteren
sechs Geräte laufen nur an der
Steckdose und von denen ist das
Muvid-Dock als Säulen-Standbox
von 88 Zentimetern Höhe ausgeführt. Dadurch hebt sich IFI-161
deutlich von den durchwegs viel
kleineren Tischgeräten ab.
Darüber hinaus hat Muvid das
groß dimensionierte Gehäuse für
den Einbau von leistungsstarken
Digitalverstärkern mit aktivem
Muvid hat mit dem großvolumigen Modell IFI-161 ein
sehr bassstarkes Dock im
Programm, das genügend
Power für die Party besitzt.
Subwoofer genutzt, insgesamt 60
Watt Leistung bilden die absolute
Spitze unter unseren Kandidaten.
Doch damit nicht genug, denn
nur das Muvid-Dock verfügt über
einen USB-Anschluss für die Musikwiedergabe von Massenspeichern sowie über einen ebenso
nutzbaren SD-Kartensteckplatz.
23
24
Als weitere Besonderheit innerhalb unseres Testfelds enthält
das Modell NX-PN10E von JVC
gleich zwei Steckplätze für den
Bestseller. Damit kann man abwechselnd vom einen oder anderen Player hören bzw. vom einen
hören und den anderen laden.
Außergewöhnlich ist weiterhin
s
MP3 flash
Test: 8 iPod-Docks
ICF-C1IP von
Sony bringt
zwar wenig
Tiefbass,
klingt ansonsten aber
ausgewogen.
Muvid, Sony und JBL. Exakt diese
Modelle enthalten auch Timerund Weckfunktionen sowie
UKW-Radios. Letztere sind
durchwegs mit RDS und Stationsspeichern versehen. Alle Modelle
Alle Docks haben
Aux-Eingänge
Das Panasonic-Dock SCSP100 sticht durch sein
schickes Design ins Auge.
das Design des JVC, und zwar wegen der Acrylglasplatte mit abschaltbaren Lichteffekten. Mittels
Sensor reagiert das Gerät auf Bewegungen, was besonders in Verbindung mit den Weck- und Timerfunktionen interessant ist.
Mit Ausnahme des Teac
werden alle Geräte mit
Fernbedienung geliefert, über Displays
verfügen
die
Docks von JVC,
kommen mit Aux-Eingängen, an
die sich auch andere MP3-Player
als iPods oder etwa Cassettengeräte anschließen lassen. Einen Video-Ausgang bietet nur das JVCDock, was das Anschauen von Vi-
movie cube
Multimediaplayer mit Festplatte
*
- Abspielen und Speichern von bis zu
2.600 Movies*, 464.000 Songs* oder
744.000 Fotos*
deos von iPhone oder iPod touch
auf dem Fernseher ermöglicht.
Bezüglich ihrer Verarbeitungsqualität heben sich drei unserer
Kandidaten positiv aus dem Testfeld ab: Die Note „sehr gut“ erhielt
das Muvid-Dock wegen seines
hoch glänzenden schwarzen Klavierlack-Erscheinungsbilds. Ähnliches gilt für das Dock von
RockridgeSound, dessen Gehäuse
zudem aus Holz gefertigt ist. Auf
gleichem Niveau konnte sich das
Teac-Dock platzieren, denn dessen Gehäuse besteht aus Aluminium und hinterlässt einen soliden
und wertigen Eindruck.
Bevor wir zum – sehr wichtigen – Kriterium Klang kommen,
soll es noch um das damit direkt
in Verbindung stehende Ausstattungsmerkmal Klangbeeinflussung gehen. Eine solche ist besonders bei Kompaktsystemen hilfDas gut klingende
OnTime 200P von
Lautsprecherspezialist JBL ist in
Alufarbe und in
weiß erhältlich.
- Externe Medien abspielen:
USB Festplatten, USB Speichersticks,
Speicherkarten (SD/SD-HC/MMC)
- Full HD bis 1080P
2 TB
1 TB
500 GB
*Ausgehend von der 2TB Version, bei einer Dateigröße von 700MB pro Movie, 4MB pro Song und 2,5MB pro Foto
V120H
HDMI - YUV - digital Audio out
LAN analog Audio / Video
V800H
- DVB-T Empfänger
- Aufnahmefunktion für DVB-T
und externe Quellen (z.B. VideoRekorder oder Sat-Receiver)
JETZT BEI
Zusätzlich zu V120H:
Antennenein- und -ausgang analoger AV-Eingang
Test: 8 iPod-Docks
RockridgeSound liefert
das Modell Elav4 in vier
Gehäuseausführungen.
Der Korpus besteht
durchwegs aus Holz.
26
reich, lassen sich damit doch einige klangliche Schwächen ausgleichen. Nicht möglich ist das mit
Hilfe von Klang-Presets, wie sie in
den Docks von Panasonic, Philips
und Sony enthalten sind. Keinerlei Klangbeeinflussung erlauben
die Modelle von JBL und Rock-
Klangsteller als
wertvolle Hilfe
ridgeSound. Gute Voraussetzungen für Klangkorrekturen bieten
hingegen JVC, Muvid und Teac,
denn bei diesen lassen sich Bässe
und Höhen feinfühlig einstellen.
Beim IFI-161 ist sogar noch ein
Extra-Pegelsteller für den aktiven
Subwoofer vorhanden.
Zwar bringen die Klangsteller
eine Verbesserung, ganz ausgewogen tönt das Muvid-Dock damit
dennoch nicht. Ähnliches git für
das JVC-Modell, dazu noch mit
erheblich weniger Bass. Beim Teac
lässt sich der Klang recht gut
korrigieren, allerdings fehlen auch danach die oberen
Höhen. Elav4 von RockridgeSound liefert einen
starken Mittelbass, der
sich aber nicht abschwächen lässt.
Klanglich am meisten überzeugen konnten uns die Docks
von JBL und Sony, und das ohne
jegliche Klangbeeinflussung. JBL
und Sony erhielten die Klangnote
„gut“, die Anderen „befriedigend“.
Das sehr solide Gehäuse des
XP-6 von Teac ist aus edlem
Aluminium ausgeführt.
Das Philips-Dock
SBD7500 läuft
auch mit
Batterien
und wird
mit Transporttasche
geliefert.
Fazit unseres Tests: Einen Extratipp hat sich IFI-161 von Muvid verdient, das Dank hoher
Lautstärke und satter Bässe auch
Parties beschallen kann. Preistipps
erhalten die Docks von Rockridge
Sound. Teac und Sony, Letzteres
mit dem besten Klang unter 100
Euro. Der Testsieg geht hingegen
an OnTime 200P von JBL.
n
Die höchste Lautstärke – und
das bei sehr kräftigem Bass und
Tiefbass – bietet das Muvid-Dock,
laut spielen auch die Modelle von
JVC, Panasonic und Sony. Besonders der hohe Pegel des JVC geht
aber zu Lasten der Bässe.
Unsere Testtabelle finden
Sie ab Seite 30.
MP3 flash
s
s
MP3 flash
Advertorial
tsel
P reisrä
Universal-Netzwerk-Player
Universal-Netzwerk-Player
von MSI
Netzwerk-Player geben Bild und Ton von der PC-Festplatte über
die AV-Anlage wieder. Der HD1000 von MSI beherrscht
alle wichtigen Formate und ist dennoch sehr preisgünstig.
Klein, aber Oho! Trotz seiner geringen Abmessungen
ist der brandneue HD1000 von MSI ein wahrer Tausendsassa: Konzipert als Netzwerk-Player für Audio/
Video/Foto, kann er außerdem Webdieste aus allen drei
Bereichen anzapfen und dient außerdem als Medienplayer für angesteckte USB-Festplatten.
Am interessantesten freilich ist der Zugriff übers
Heimnetzwerk, das heutzutage in vlelen Haushalten
bereits vorhanden ist. Mit dem DSL-Internetzugang liefert der DSL-Provider in der Regel einen Router mit
Access-Point mit, der als Basis für ein Heimnetz völlig ausreicht. Über den Router verbindet sich der
HD1000 vollautomatisch mit dem PC und kann –
nach kurzer Verzeichnisfreigabe – auf Musik, Fotos
und Videos zugreifen, wie sie auf der Festplatte gespeichert sind.
Das Resultat lässt sich dann über Großbildfernseher und AV-Anlagen genießen, und zwar äußerst
bequem per Tastendruck auf der Fernbedienung sowie in exzellenter Bild- und Tonqualität. Die Voraussetzung dafür ist die Übertragung der Mediendaten per HDMI-Kabel wofür der HD1000 mit der
Schnittstellenversion 1.3 ausgerüstet ist. Darüber hinaus verfügt der Player auch über die ebenfalls
HD-tauglichen Komponentenausgänge. Audio wird digital per HDMI bzw. SPDIF oder analog stereo
ausgegeben. Groß ist die Unterstützung der Formate aus den Bereichen Audio/ Video/Foto, für Audio
sind das: MP3, WAV, WMA, AAC, FLAC, MKA, AIFF, OGG, Dolby Digital, DTS. Die Videoformate
sind: AVI (Xvid, AVC, MPEG1/2/4), MPG, VOB, MKV (h.264, x.264, AVC, MPEG1/2/4, VC-1), TS/TP/
M2T (MPEG1/2/4, AVC, VC-1), MP4/MOV (MPEG4, h.264), M2TS, WMV9, und für Foto bietet der
HD1000 JPG, GIF, TIF, BMP und PNG. Ein tolles Multimediaerlebnis erschließt der HD1000 mit der
Anzeige von Fotoshows auf dem Großbildschirm, unterlegt mit Musik. Als Quellmaterial dazu dienen
die ohnehin auf der PC-Festplatte vorhandenen Digitalfotos und MP3-Musik-Dateien.
Der Preis für den HD1000 beträgt 119 Euro, weitere Infos gibt’s unter www.msi-computer.de.
Im Preisrätsel auf unsere Webseite www.mp3-flash.de können Sie den HD1000 gewinnen.
27
MP3 flash
Test: 8 iPod-Docks
28
Ausstattung
Für die Ausstattung zählen die
möglichen Audio-/Video-/Fotoformate und die Wiedergabe legaler Audio-/ Video-Downloads
genauso wie etwa die Speicherkapazität. Wir berücksichtigen,
ob die Portis auch Direktaufnahmen über Line/Mikro/Radio zulassen, weiterhin prüfen wir die
Ausstattung auf Flash-Kartenslots sowie Radioteil. Wichtig ist
die individuelle Klangeinstellung, mit der sich oft vorhandene Bassschwächen eliminieren
lassen. Für Live-Aufnahmen sollten die Geräte eine lückenlose
Wiedergabe erlauben. Zudem
interessiert uns die Ausstattung
mit WLAN und Bluetooth. Eine
große Rolle spielt das Display,
und zwar in Größe, Auflösung
und Art. Für Musikverwaltung
und Komfort sind der Transfer
per Drag & Drop und der Zugriff
per Dateibrowser wichtig.
Bei Netzwerk-Playern achten
wir zusätzlich auf UPnP-Fähigkeiten und ob alle wichtigen
HighDefinition-Videoformate
unterstützt werden.Wichtig sind
ferner die Diashow mit Musikuntermalung, die Anschlüsse
im Audio- und Videobereich und
das Betriebsgeräusch. Bei allen
Geräten beurteilen wir Bedienung und Verarbeitungsqualität.
Messungen
Bei den Audio-Messungen
spielen die Frequenzgänge eine
große Rolle, da diese einen guten
Aufschluss über den Klang bieten. Im Idealfall ist das Ergebnis
eine gerade Linie, bei vorhandenem Bassabfall geht die Linie
links nach unten. Weiter ermit-
Advertorial
tsel
P reisrä
iPod-Dock
iPod-Dock in
in HiFi-Qualität
HiFi-Qualität
Testverfahren
Die Tests berücksichtigen Ausstattung und Bedienbarkeit sowie Messergebnisse, Klang- und
ev. Bildqualität. Die in den Teilbereichen erreichbaren Punkte
sind in den Tabellen angegeben,
die maximale Gesamtpunktzahl
beträgt bei allen Gerätekategorien 100. Die Summe der beiden
Teilbereiche ergibt das Testergebnis für jedes einzelne Gerät.
Auch MP3-Spieler verschiedener
Test-Klassen sind miteinander
vergleichbar. Die Tabellen enthalten nicht alle Ergebnisse.
s
s
MP3 flash
von Pioneer
dB 10
0
an HiFi-Anlage
-10
iPod-Docking-Stationen mit Lautsprechern gibt es in allen Preisklassen. Jetzt bringt Pioneer ein Juwel in Klang und Design.
Kopfhörerbetrieb
-20
Direktaufnahme
-30
gültig für MP3-Player
-40
20 Hz
100
1k
20 kHz
teln wir den Rauschabstand . Die
Ausgangsleistung zeigt, ob die
Geräte auch mit wirkungsgradschwachen Kopfhörern HiFi-gerechte Lautstärke erzielen. Die
Qualität des Serien-Ohrhörers
liefert ein Hörtest. Ansonsten
prüfen wir die Musik-Transferzeit und die Spielzeit mit Akku.
Bei Docking-Stationen ermitteln wir die LautsprecherFrequenzgänge auf Achse und
im horizontalen Winkel von 30
Grad unter Wohnraumbedingungen. Der maximale Schalldruckpegel gibt Aufschluss über
die erzielbare Lautstärke. Den
Klang von Docks und Ohrhörern beurteilen wir per Hörtests.
Referenz:
Zur Bildbeurteilung
dient der
LED-TV
UE46B8090
von Samsung. Der
kann FullHD bis
1080p.
Das elegante Soundsystem XW-NAS5 von HiFi-Spezialist Pioneer ist das erste seiner Art, das über
eine iPod Direct Digital-Verbindung verfügt. Dadurch wird selbst mit
Medienplayern und komprimierten Musikdateien ein besonders reiner Klang erzielt – ein Klang, der auch
anspruchsvolle Hörer überzeugt.
Doch die Pioneer-iPod-Docks bieten weit mehr als brillanten Klang,
sind sie doch für das Auge nicht
weniger angenehm. Der französische
Designer Steeve Senescat über seine
Designphilosophie: „Schon bei den
ersten Entwürfen für dieses neue iPodLautsprechersystem standen die zwei
Schlüsselbegriffe Minimalismus und Identität im Mittelpunkt. Die glatten, runden Linien verleihen dem System einen
makellosen Look. Da die rückseitige Anschlussplatte als Designelement
integriert ist, sieht das Pioneer-Dock aus allen Blickwinkeln gut aus. Erhältlich ist
es in den hochwertigen Metallic-Farben Silber, weiß, rot und schwarz.
Um optimalen Klang in einem kompakten Format zu erzielen, hat Pioneer das XW-NAS5 genau
abgestimmt und kalibriert. Ein digitaler 2.1-Kanal-Verstärker liefert präzise Klangreproduktion und
ein warmes Klangbild, ein nach unten abstrahlender Subwoofer steuert einen kräftigen Bass bei. Die
stabile Konstruktion der Lautsprecher reduziert Vibrationen und Resonanzen. Die iPod Digital
Direct-Verbindung bietet direkten Zugriff auf die digital gespeichert Musik des iPod. Im Gegensatz zu
andern iPod-Docksystemen nimmt Pioneer beim XW-NAS5 keine verlustbehaftete Umwandlung von
Digital nach Analog vor. Über den optionalen Bluetooth-Adapter AS-BT100 ist die drahtlose Musikübertragung von Mobiltelefonen und MP3-Playern möglich. Zur Videowiedergabe vom angedockten
iPod gibt es Komponenten- und Composite-Ausgänge. Zu erwähnen sind schließlich die Klangverbesserungsfunktionen Advanced Sound Retriever, ein UKW-Radio und ein komfortabler Timer.
Der Preis für das XW-NAS5 beträgt 499 Euro, weitere Infos gibt’s unter www.pioneer.de.
Im Preisrätsel auf unsere Webseite www.mp3-flash.de können Sie das edle HiFi-Dock gewinnen.
29
s
MP3 flash
Test: 8 iPod-Docks
MP3 flash
MP3 flash
MP3 flash
MP3 flash
Preistipp
Preistipp
MP3 flash
Preistipp
Extratipp
Testsieger
Die Fotos geben nicht die
Original-Größenverhältnisse der
Geräte zueinander wieder.
30
Hersteller
Modell
JBL
OnTime 200P
Sony
ICF-C1IP
Muvid
IFI-161
JVC
NX-PN10E
Panasonic
SC-SP100
Teac
XP-6
RockridgeSound ,Philips
Elav4
SBD7500
Preis (ca.)
199 Euro
99 Euro
149 Euro
179 Euro
149 Euro
89 Euro
89 Euro
www.jbl-audio.de
www.sony.de
www.teac.de
www.rockridgesound-japan.eu
Internet
Testurteil/Punkte
Kurzkritik
max. 100
gut
70 gut
69
Guter Klang, auch
Guter Klang, aber
mit Batteriebetrieb.
wenig Bass. Günstig.
Wecken per iPhone
Wecken per iPhone.
Ausstattung/Praxis m. 40
26
www.m3-electronic.de
www.jvc.de
www.panasonic.de
gut
68
Towersystem, extrem
laut, top für Parties,
Klang etwas verfärbt.
befriedigend 61
Dock für 2 iPhones,
gute Ausstattung,
wenig Bass
befriedigend
25
34
54 ausreichend
52 ausreichend 51
Schickes Design. Klang Top-Verarbeitung, wenig Edeldesign, wenig
Ausstattung, kaum obere Ausstattung, Bass
leicht verfärbt.
überbetont. Preisgünstig
Puristische Ausstattung Höhen. Preisgünstig
27
20
31
139 Euro
22
www.philips.de
ausreichend 50
Mäßige Ausstattung,
Batteriebetrieb.
Klang etwas dumpf.
20
20
geeignet für iPod / iPhone / Adapter
•/•/5
•/•/1
•/•/1
•/•/0
•/•/2
• / – *) / 2
• / – *) / 3
•/•/1
Audio-Eingang / Alarm-Weckfunktion
•/•
•/•
•/•
•/•
•/–
•/–
•/–
•/–
USB-Schnittstelle / Flash-Cardslot
–/–
–/–
• / SD
–/–
•/–
–/–
–/–
–/–
Video-Ausgänge FBAS / S-Video
–/–
–/–
–/–
•/–
–/–
–/–
–/–
–/–
Display-Abmessungen
55 x 26 mm
90 x 20 mm
55 x 15 mm
75 x 15 mm
kein Display
kein Display
kein Display
kein Display
Display-Anzeige: Dock / iPod-Menü
•/–
•/–
•/–
•/–
–/–
–/–
–/–
–/–
Fernbedienung für Dock / iPod-Menü
• / Laufwerk
• / Laufwerk
• / Laufwerk
• / Laufwerk
• / Laufwerk
–/–
• / Laufwerk
–/–
Klangbeeinflussung
–
1 Preset
3fach EQ
1 Preset + 2fach EQ
1 Preset
1 Preset + 2fach EQ
–
1 Preset
UKW-Radio / RDS / Sender-Presets
• / • / 10
• / • / 15
• / • / 60
• / • / 30
–/–/–
–/–/–
–/–/–
–/–/–
Akku- / Batteriebetrieb
–/•
–/–
–/–
–/–
–/–
–/–
–/–
–/•
Bass-Lautsprechersystem
2 x 4,5 cm
2 x 5,1 cm
2+1 Bassreflex, Subwoofer 2 x 7,5 cm Bassreflex 1 x 6,5 cm Subwoofer
1 x 5,5 cm Subwoofer
2 x 5,1 cm Bassreflex 2 x 5,1 cm
Bedienungsfreundlichkeit
gut
gut
gut
gut
gut
gut
gut
Verarbeitungsqualität / Design
gut / gut
gut / gut
sehr gut / sehr gut
gut / gut
gut / sehr gut
sehr gut / sehr gut
sehr gut / sehr gut
gut / gut
Gehäuseausführung
schwarz, Aluminium
schwarz
schwarz
schwarz
Silber-schwarz
Aluminium
weiß,schwarz,rot,Holz
schwarz
Abmessungen / Gewicht
28,4x7x14,6 cm / 0,8 kg
30x13x14 cm / 2,5 kg
30x88x32 cm / 7,3 kg
32,6x13,5x13 cm / 1,6 kg 15,5x13,9x17,9 cm / 0,85 kg 20x9,5x10,3 cm / 3 kg
24,5x9,5x13 cm / 1,3 kg 31x10x8 cm / 0,75 kg
Sonstiges
2x6 Watt Leistung,
2x3 Watt Leistung,
2x15+30 Watt Leistung,
dimmbarer Lichteffekt, 20 Watt Leistung,
2. Line-Eingang,
2x3 Watt Leistung,
tolle Weckfunktionen
tolle Weckfunktionen
Digitalverstärker
Bewegungssensor
puristischers Design Holzgehäuse
Klang / Hörtest
30
max. 40
30
20
Bassbooster
20
20
gut
Loudness-Funktion
Transportttasche
20
20
20
Hörtest-Note
gut (2)
gut (2)
befriedigend (3)
befriedigend (3)
befriedigend (3)
befriedigend (3)
Hörtest-Kommentar
ausgewogener Klang,
nur etwas wenig Tief-
ausgewogen, aber
sehr wenig Tiefbass,
hohe Lautstärke
satte Bässe, auch nach
Klangkorrektur nicht
ganz ausgewogen
Klang halbwegs
ausgewogen, kein
Tiefbass, sehr laut
Klang halbwegs
ausgewogen, wenig
Tiefbass, recht laut
nach Klangkorrektur
klanglich recht angeetwas wenig Höhen,
ausgewigen, allerdings
nehm.aber mit starkem Bässe ganz ordentlich
fehlen die oberen Höhen Bass, mittlere Lautstärke außer Tiefbass, recht laut
bass, geringe Lautstärke
Messungen
14
max. 20
Frequenzgang / Abstrahlverhalten
gut / sehr gut
14
14
gut / gut
befriedigend / gut
14
befriedigend / gut
befriedigend (3)
14
befriedig. / sehr gut
befriedigend (3)
10
befriedigend / gut
11
befriedigend / gut
10
befriedig. / befriedig.
Maximale unverzerrte Lautstärke (SPL)
mittel bis niedrig (82 dBA)
hoch (94 dBA)
extrem hoch (105 dBA)
extrem hoch (104 dBA)
hoch (91 dBA)
mittel bis niedrig (82 dBA)
mittel (85 dBA)
hoch (90 dBA)
Leistungaufnahme Standby / Betrieb
<1 W / min. 1,3 W
2 W / min. 4 W
1,1 W / min. 3,6 W
<1 W / min. 2 W
<1 W / min. 3 W
<1 W / min. 3 W
<1 W / min. 2 W
<1 W / min. 1 W W
Frequenzgang auf Achse
Frequenzgang 30 Grad
(Abstrahlverhalten)
Idealverlauf: gerade Linie
Näheres zum Testverfahren s. Seite 28
dB 20
dB 20
dB 20
dB 20
dB 20
dB 20
dB 20
dB 20
10
10
10
10
10
10
10
10
0
0
0
0
0
0
0
0
-10
-10
-10
-10
-10
-10
-10
-10
-20
-30
-20
20 Hz 100
1k
20 kHz
-30
-20
-20
20 Hz 100
1k
20 kHz
-30
20 Hz 100
1k
20 kHz
-30
-20
20 Hz 100
1k
20 kHz
-30
-20
20 Hz 100
*) Betrieb im Flugzeug-Modus möglich
1k
20 kHz
-30
-20
20 Hz 100
1k
20 kHz
-30
-20
20 Hz 100
1k
20 kHz
-30
20 Hz 100
1k
20 kHz
s
MP3 flash
Advertorial
tsel
P reisrä
Car-Receiver
Car-Receiver mit
mit iPod-Dock
iPod-Dock
32
von Kenwood
Für nur 229 Euro bietet Kenwood einen Car-Receiver mit
iPod-Dock an, der zusätzlich noch mit USB-Anschluss und Bluetooth
für Musikübertragung und Freisprechen ausgerüstet ist.
Dank der neuen Schnittstelle lassen sich nicht nur iPods der aktuellen Generation über das Original-Kabel mit dem KDC-BT50U verbinden, auch die Player der neuesten Generation (Nano G4/5,
Touch / Classic G2) können mit dem Autoradio kommunizieren. Darüber hinaus ist der KenwoodCD-Receiver für den Anschluss des Apple iPhone 3GS gerüstet und mit einigen neuen iPod-Funktionen – wie artverwandtes Suchen – ausgestattet. Für den komfortablen Telefonbetrieb verfügt der
KDC-BT50U über ein Bluetooth-Modul und über ein in der Frontblende eingebautes Freisprechmikrofon. Dazu gewährleisten diverse Hilfstechniken wie Echo-Unterdrückung, Rauschdämpfung
und Mikrofonpegelkontrolle eine
gute Sprachverständlichkeit. Bei
Bedarf lässt sich
ein optionales, externes Freisprechmikrofon
anschließen
Dank des neuen, zweizeiligen Punktmatrix-Displays lassen sich die vielfältigen Funktionen nicht
nur einfacher auswählen, es werden auch sechs verschiedene Landessprachen (Englisch, Deutsch,
Französisch, Spanisch, Italienisch, Russisch)angezeigt. Zudem sorgen die eingeblendeten Symbole für
mehr Übersicht und erleichtern die Programmauswahl – egal ob von iPod, USB, CD oder Radio. Zum
Abspielen von AAC-, MP3- und WMA-Files ist ein integrierter Decoder enthalten.
Das CD-Laufwerk ermöglicht die Wiedergabe von CD-R/RWs, verfügt über Anspiel- und Wiederholfunktion sowie über Zufallswiedergabe. Die Anzeige umfasst CD-Text sowie TAG-Infos bei MP3,
AAC und WMA. Der hochwertige Klang wird durch 24-Bit-Digital-/Analogwandler in Verbindung
mit einer 4 x 50 Watt MOS-FET Endstufe und Dual Zone Supreme-Klang-Tuning-Technologie
erreicht. Desweiteren durch den 8-Band-Equalizer und den 5fach-Tiefpass nebst 8fach-Hochpass.
Der RDS-Tuner bietet 24 Speicherplätze, weitere Anschlüsse stehen für Front AUX-IN, externen
Medien-BUS, CD-Wechslersteuerung und werksseitige Lenkradfernbedienung zur Verfügung.
Der Preis für den KDC-BT50U beträgt 219 Euro, weitere Infos gibt’s unter www.kenwood.de.
In unserem Preisrätsel auf www.mp3-flash.de können Sie den KDC-BT50U gewinnen.
Kabellose Freiheit
...
MACHEN
S IE I HREN iPod Bluetooth- FÄHIG
LUBIX
iPod Connector
STREAMEN SIE IHRE IPOD-MUSIK KABELLOS
UND IN HIFI-QUALITÄT AUF :
KOPFHÖRER/-HEADSETS, AUTORADIOS UND
HIFI-ANLAGEN.
 Einfache Verbindung mit Bluetooth-Headsets
Ausgerüstet mit A2DP und AVRCP. Sie können Ihren iPod bequem über Ihr Headset steuern.
 Dual Pairing
Wenn Ihr Headset mit einem Bluetooth-Telefon und einem iPod-Anschluss gekoppelt ist, wird
bei einem Anruf die Musik gestoppt. Nach dem Auflegen startet die Musik automatisch.
 iPod-Musik im Auto
In Verbindung mit Bluetooth-Autoradios (A2DP) wird die Musik aus Ihrem iPod kabellos in HiFiQualität auf Ihre Auto-Anlage übertragen.
 iPod-Musik zu Hause über Lautsprecher
Mit Hilfe von Bluetooth-Adaptern (A2DP) lässt sich die Musik aus Ihrem iPod bequem vom
Sitzplatz ohne Klangverluste auf Ihre HiFi-Anlage übertragen.
 Kein Aufladen notwendig
Ihr iPod ist die Energiequelle. Sie müssen also nur Ihren iPod aufladen.
UVP: 33,- EUR
Exklusiv-Vertrieb Deutschland
www.focusline.de
s
MP3 flash
Advertorial
tsel
P reisrä
Bester
Bester Ton
Ton zum
zum Bild
Bild
34
von Zoom
Mit dem robusten Q3 präsentiert Pocketrekorder-Spezialist Zoom
einen neuen Pocket-Camcorder mit bester Bild und Tonqualität.
Pocket-Camcorder sind kompakt, leicht und nehmen Videos überall da auf, wo herkömmliche
Videokameras zu unhandlich oder zu schlecht geschützt sind: Beim Sport, im Band-Proberaum, bei
Konzerten oder in Interviewsituationen. Mit dem robusten Q3 setzt Zoom nun einen neuen Maßstab
für Pocket-Camcorder, denn der japanische Studiotechnik-Hersteller hat die Mikrofontechnik seinen
beliebten ProfiPocketrekordern entliehen. Da der Q3 seine Aufnahmen auf SD- oder SDHC-Speicherkarten schreibt, sind Videolängen von bis zu 16 Stunden in PAL-Qualität in einem Stück realisierbar
Über die Zoom-Video-Software ist ein direkter YouTube-Upload möglich: So lassen sich die jüngsten Erlebnisse mit Freunden auf der ganzen Welt
teilen. Das Objektiv mit festem Fokus (0,8m bis unendlich) liefert
eine gute Bildqualität für Aufnahmen in PAL oder NTSC mit einer
Auflösung von bis zu 640 x 480 Bildpunkten bei 30 Bildern pro
Sekunde. Aufgezeichnet wird im MPEG-SP-Format. Für die Kontrolle verfügt der Q3 auf der Rückseite über ein 2,4 Zoll großes
Farb-LCD mit einer Auflösung von 320 x 240 Pixeln.
Herausragend freilich ist die Audiosektion. Das eingebaute, gut
geschützte Stereo-Mikrofon in X/Y-Kapselanordnung sorgt für
einen hervorragenden Sound mit exzellenter Stereoabbildung. Die
Aussteuerung lässt sich in zwei Stufen manuell oder im Auto-Modus
durchführen. In bester Pocketrekorder-Tradition unterstützt der Q3
die hochwertigen Audio-Formate: PCM/WAV mit einer Auflösung
von 16 oder 24 Bit bis 48 Kilohertz oder direkt das MP3-Format. Im
reinen Audiomodus ist WAV sogar mit 96 kHz möglich Für den
Betrieb werden zwei AA-Batterien benötigt. Über USB 2.0 kann der
Zoom Q3 mit Windows- und Apple-Computern kommunizieren.
Im Lieferumfang befinden sich u.a. eine Software mit YouTubeUpload-Funktion, Apple Quicktime, eine SD-Karte mit 2 Gigabyte
Kapazität und ein Windschutz für die integrierten Mikrofone.
Der Preis für den Zoom Q3 beträgt 297 Euro, weitere Infos gibt’s
unter www.sound-service.eu. Im Preisrätsel auf unsere Webseite
www.mp3-flash.de können Sie den tollen Zoom-Camcorder gewinnen.
TOP-PREIS
139 €
High-End Docking Station für Apple- und andere MP 3-Player
ELAV-4: Satter Sound und edles Design
im Holzgehäuse mit wahlweise weißem,
schwarzem oder rotem Klavierlack bzw.
Nussbaum - Echtholzfurnier
www.rockridgesound-japan.eu
ELAV-3: Genuss für Ihre Augen und Ohren,
2.1 System mit Weckfunktion, erhältlich in
schwarzer oder weißer Klavierlack -Veredlung
bzw. Nussbaum - Echtholzfurnier
s
MP3 flash
Test: 6 Inohr-Hörer
inear ist in
36
deren Testkandidaten verdienen
die Note 2.0, wenn auch mit etwas
abweichenden Klangmerkmalen
(siehe Tabelle). So ist etwa der
AKG K 331 gut für Klassik geeignet, klingt aber bei lauter Popmusik eine Spur zu hell.
Bezüglich der maximalen
Lautstärke spielen alle Kandidaten
erheblich lauter als die EU-Norm
vorgibt – also auch für HipHopBeats laut genug. Andererseits
Inohr-Kopfhörer werden immer beliebter.
Zu Recht, denn sie bieten gleich mehrere Vorteile.
MP3 flash hat 6 Hörer bis 50 Euro getestet.
Text: Reinhard Paprotka
Fotos: Julian Bauer, Hersteller
I
m Vergleich zu herkömmlichen Ohrhörern können Inohr-Modelle in mehrfacher
Hinsicht punkten: Sie ermöglichen
eine definierte Basswiedergabe,
bieten eine gute Abschirmung gegen störende Umgebungsgeräusche und sitzen bei sportlichen Aktivitäten besser im Ohr. Der Grund
dafür ist, dass die Inear-Hörer
nicht locker in das Außenohr eingehängt sondern fest in den
Gehörgang eingedrückt werden.
Im Idealfall entsteht dadurch eine
luftdicht abgeschlossene Druckkammer, und die ist der Garant
für eindeutig definierte
und konturierte Bässe.
Zwar ist das Ohrkanal-Prinzip
schon länger bekannt, doch haben
die Hersteller von Kopfhörern die
Entwicklung einer großen Modellvielfalt erst in letzter Zeit vorangetrieben. Optimiert wurden
die klangliche Abstimmung, der
Tolle Qualität
für wenig Geld
stramme Sitz und – last not least –
die Produktionskosten. Und so
kommt es, dass – soviel vorweg –
bereits für 40 bis 50 Euro erstaunlich gute Ohrkanal-Hörer erhältlich sind. Im Einzelnen haben wir
folgende sechs Hörer getestet:
Den AKG K 331, den Denon
AH-C360, den Philips SHE9750,
den Sennheiser CX300-II und den
Sony MDR-EX300, durchwegs erhältlich für ca. 50 Euro sowie den
Pure von Wavemaster für 40 Euro.
Für die möglichst gute Anpassung des Hörers an den Ohrkanal
liefern die Hersteller Silikonadapter in verschiedenen Größen mit.
Philips hat noch eins oben drauf
gesetzt und die Gehäuse des
SHE9750 mit Gelpolstern versehen, durch die der Hörer nicht nur
im Ohrkanal sondern auch im
Außenohr festgeklemmt wird. Somit ist der Philips perfekt für den
Sport geeignet. Hinzu kommt die
bessere Unterdrückung von
Umgebungsgeräuschen
als bei den Mitbe-
werbern. Generell sollte man Inohr-Hörer im Straßenverkehr
nicht nutzen, während der Einsatz
in öffentlichen Verkehrsmitteln
optimal ist. Sogar die Mitreisenden werden nur minimal gestört.
Denon und Sony liefern ihre
Hörer mit kurzen Anschlusskabeln nebst Verlängerung aus, sodass diese Modelle gut im Verbund mit aktuellen Musikhandys
nutzbar sind. Die weitere Ausstattung finden Sie in unserer Tabelle.
Nun zum Klang. Wie bereits
erwähnt, haben alle sechs Hersteller diesbezüglich ihre Hausaufgaben gut gemacht, die Testkandidaten bewegen sich auf recht hohem
Klangniveau. Alle Hörer klingen
weitgehend ausgewogen und bieten ausgeprägte Bässe und Höhen.
Dennoch gibt es Unterschiede,
die sich im Hörtest, aber auch in
unseren Frequenzgangmessungen
offenbarten.Von deren Veröffentlichung sehen wir bei Kopfhörer-
Als einziger kommt der gut
ausgestattete Denon AHC360 mit 4 Silikonadaptern.
tests ab, da die Diagramme schwer
zu interpretieren sind. Am besten
hat uns der Sennheiser CX300-II
gefallen, der mit jeglichem Musikmaterial ein freies, plastisches
Klangbild lieferte. Nicht ganz so
gut spielte der Pure von Wavemaster auf, dennoch erhalten beide
Hörer die Klangnote 1,5. Alle an-
Sennheiser
wird Testsieger
führt der durchwegs hohe Wirkungsgrad zu geringem Stromverbrauch der Zuspielgeräte.
Unterm Strich erhält der günstige Pure von Wavemaster den
Preistipp, der pfiffige Philips
SHE9750 einen Extratipp. Testsieger wird der CX300-II von Kopfhörer-Profi Sennheiser.
n
Die Gehäuse des SHE9750 von Philips sind mit Gelpolstern für besonders festen Sitz und sehr gute Geräuschunterdrückung überzogen.
37
MP3 flash
MP3 flash
MP3 flash
Testsieger
Extratipp
Preistipp
Sennheiser
CX 300-II
Philips
SHE9750
Wavemaster
Pure
Preis (ca.)
49 Euro
49 Euro
40 Euro
Internet
www.sennheiser.de
www.philips.de
www.wavemaster.eu
max. 100
sehr gut
80 gut
79 gut
sehr gut sitzender Hörer perfekter Sitz, auch für
mit exzellentem Klang Sport, runder Klang
Ausstattung/Praxis
17
m. 30
22
3 Silikonadapter
3 Silikonadapter
Geräuschunterdrückung / Sitz
stark / fest
sehr stark / sehr fest
stark / mittel
gut / Alu, Plastik
Verarbeitungsqualität / Ausführung
gut / Plastik
gut / Plastik
Sonstiges
Tasche
Transportbox, Gelpolster Tasche
63
57
62
Klang-Note *)
sehr gut (1,5)
gut (2)
Hörtest-Kommentar
rundum ausgewogen,
konturierte Bässe
ausgewogen, satte Bäs- ausgewogen, kräftige
se, etwas zu helle Höhen Bässe, klare Höhen
maximale Lautstärke / Wirkungsgrad
extrem hoch / sehr hoch extrem hoch / sehr hoch
sehr hoch / sehr hoch
Hersteller
Modell
Denon
AH-C360
Sony
MDR-EX300
sehr gut (1,5)
AKG
K 331
Preis (ca.)
49 Euro
49 Euro
50 Euro
Internet
www.denon.de
www.akg.com
www.sony.de
Testurteil/Punkte
Kurzkritik
max. 100
gut
76 gut
tolle Ausstattung,
recht ausgewogen
Ausstattung/Praxis
20
m. 30
73 gut
ideal für geringe und
mittlere Lautstärken
73
recht ausgewogen,
auch in weiß erhältlich
16
17
Art der Ohranpassung
4 Silikonadapter
Geräuschunterdrückung / Sitz
stark / fest
stark / mittel
stark / mittel
Verarbeitungsqualität / Ausführung
gut / Plastik
gut / Plastik
gut / Plastik
Sonstiges
Kabelverlängerung, Box
Tasche, 2,5mm-Adapter Kabelverlängerung, Box
Klang/Lautstärke
3 Silikonadapter
56
max. 70
3 Silikonadapter
57
56
Klang-Note *)
gut (2)
Hörtest-Kommentar
ausgewogen, etwas ausgewogen, bei hohen runder Klang, angenehme
zurückhaltende Bässe Pegeln etwas zu hell
Bässe und Höhen
maximale Lautstärke / Wirkungsgrad
sehr hoch / sehr hoch
gut (2)
gut (2)
extrem hoch / sehr hoch sehr hoch / sehr hoch
*) Die Klang-Note wird per Hörtest unter Berücksichtigung der Frequenzgang-Messungen ermittelt.
tsel
P reisrä
Inohr-Hörer
Inohr-Hörer mit
mit Noise
Noise Reduction
Reduction
Bisher gab es die aktive Unterdrückung von Umgebungsgeräuschen nur bei Bügelkopfhörern. Der ANC3
von Audio-Technica schafft das auch als Inohr-Hörer.
15
3 Silikonadapter
max. 70
77
guter Hörer mit tollem
Klang, preisgünstig
Art der Ohranpassung
Klang/Lautstärke
Advertorial
von Audio-Technica
Hersteller
Modell
Testurteil/Punkte
Kurzkritik
s
38
MP3 flash
Test: 6 Inohr-Hörer
s
MP3 flash
Im Bereich professioneller Akustiksysteme hat sich der japanische Hersteller Audio-Technica einen
sehr guten Namen gemacht. Bei dem klangstarken Inohr-Hörer ANC3 wird eine patentierte Technologie eingesetzt, die Umgebungsgeräusche um bis zu 85 Prozent eliminiert. Dazu werden die Störgeräusche über Miniaturmikrofone ermittelt, die in den Ohrhörern integriert sind, danach erfolgt eine
Analyse und dann die Erzeugung gegenphasiger Signale. Und diese führen bei der Mischung mit dem
Original zur gewünschten Ruhe vor Störungen. Daher eignen sich die ANC3-Inohr-Hörer bestens für
die Benutzung im Flugzeug oder in der Bahn und überall dort, wo Sie ungestört Musik hören wollen.
Sehr günstig sind Inohr-Hörer beim Sport, da sie einen besonders festen Sitz bieten. Für einen hohen
Tragekomfort und bequemste Passform sind im Lieferumfang des ANC3 drei Ohradapter (klein, mittel und groß) enthalten. Diese ermöglichen eine individuelle Anpassung an den Gehörgang.
Im Kabel des ANC3 ist eine kompakte Regler-Einheit
mit Monitorschalter integriert, der alle Funktionen
stummschalten kann. So lassen sich wichtige Durchsagen und Unterhaltungen auf Knopfdruck hörbar
machen. Bei nicht aktivierter Geräuschunterdrückung
arbeitet der rundum sehr gut klingende
Ohrhörer im Passiv-Modus, das ist
auch ohne Batterie möglich.
Geliefert wird der ANC3 in
einem schicken HartschalenEtui, mit längenregulierbarem
Kabel, Verlängerungskabel,
Kleider-Clip, Batterie und Flugzeug-Adapter.
Der Preis für den ANC3
beträgt 119 Euro, weitere Infos gibt’s
unter www.atheadphones.com.
Im unserem Preisrätsel auf www.mp3-flash.de.
können Sie den ANC3 gewinnen.
39
_BoseAnz_SD_10_MP3flash_2_10_A5:_BoseAnz_SD_10_MP3flash_2_10_A5
12.02.2010
10:07 Uhr
Unser bestes Soundsystem für Ihren iPod® und Ihr iPhone®
SIE MÜSSEN ES HÖREN
UM ES ZU GLAUBEN.
NEU SoundDock 10
®
Digital Music System
Spitzenklang, den Sie selbst erleben müssen.
Das neue SoundDock® 10 Digital Music System setzt neue Klangmaßstäbe – von den tiefen, kraftvollen Bässen bis hin zu den kristallklaren Höhen der Stimmen und Instrumente. Sie erleben
eine neue Klangqualität, die Sie so noch nie zuvor von einem Soundsystem für Ihren iPod oder Ihr
iPhone erwarten konnten. Dieses elegante, kompakte System ohne externe Lautsprecher bietet Ihnen
jetzt die Leistung vielfach größerer und teurerer Stereo-Anlagen.
Vielseitigkeit und einfachste Bedienung.
Das SoundDock® 10 arbeitet mit dem iPhone wie auch mit den meisten iPod-Modellen und lädt sie mit
dem Andocken automatisch auf. Das mitgelieferte Bluetooth Dock bringt Ihnen den Bose Spitzenklang
auch mit Stereo Bluetooth Musikhandys. Per Fernbedienung steuern Sie alle Systemfunktionen.
Erleben Sie jetzt eine neue Dimension von Spitzenklang, Eleganz und Vielseitigkeit – Ihre Augen
werden Ihren Ohren nicht trauen!
Gebührenfrei anrufen, gleich bestellen oder GRATIS Katalog anfordern:
✆ (08 00) 2 67 31 11
Kennziffer: 10ASMPF011
www.bose-news.de oder besuchen Sie den Bose Fachhändler in Ihrer Nähe.
Patentrechte in den USA und anderen Ländern verliehen und/oder beantragt.
iPhone®/iPod® nicht im Lieferumfang. iPhone®/iPod® sind eingetragene Warenzeichen der Apple Computer, Inc.
Seite 1
Document
Kategorie
Automobil
Seitenansichten
15
Dateigröße
5 305 KB
Tags
1/--Seiten
melden