close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bedienungsanleitung - sound-at-home

EinbettenHerunterladen
Multi-Mode-Abspielgerät PRIMARE DVD 30
Bedienungsanleitung
INHALTSVERZEICHNIS
3 Urheberrecht; Normen; Sicherheitshinweise
4 Sicherheitshinweise; Umweltschutzhinweis; Einleitung
6 Anschlussfeld; Anschließen
7 Anschluss an TV-Gerät, Projektor, Flachbildschirm, 2-Kanalverstärker oder A/V-Steuergerät
mit analogem Mehrkanaleingang
8 Anschluss an TV-Gerät oder A/V-Steuergerät mit Dolby® Surround-Decoder, A/V-Steuergerät
mit Digitaldecoder oder D/A-Wandler; Netzanschluss; Netzsicherung
9 Systemfernbedienung
12 Ein- und Ausschalten, Ruheposition Stand-By; Bedienelemente auf der Gerätefront;
Geräte-Display, Ein- und Ausschalten des Geräte-Displays
13 Einlegen einer Platte; Wiedergabestart, Pausefunktion und Stoppen der Wiedergabe;
RESUME-Funktion; Schneller Suchlauf, Stück-/Titelsprung, Zeitlupen-/Einzelbildwiedergabe;
Wiederholfunktion;
14 Durchsuchen einer Platte; Auswahl von Untertitel- und Dialog-Sprache;
Anzeigen des DVD-Menü, Auto Disc-Menü; Wählen von alternativen Kameraperspektiven;
Speichern individueller Einstellungen einer Platte
15 Anzeigen von Datenträgerinformationen; Erstellen einer individuellen Titelfolge;
Menüs, Untermenüs und Dialogfelder; Navigieren in Menüs
16 Setup-Assistent (Setup Navigator); Grundeinstellungen im Setup-Assistent; Setup-Menü
17 Spracheinstellungen: Menü-, Dialog-, Untertitelsprache; Untertitelanzeige
18 Audioeinstellungen: Analog- und Digitalausgänge konfigurieren, SACD-Wiedergabe
19 Audioeinstellungen: Einstellen des Bassmanagements und des Relativpegelabgleichs
20 Videoeinstellungen: Bildformat einstellen, Progressive-Scan-Bildausgabe
21 Videoeinstellungen: Videoausgänge konfigurieren, Bildschirmschoner, Individuelle
Bildeinstellungen programmieren und speichern
22 Videoeinstellungen: Standbild, automatisches Anzeigen des DVD-Menüs, Ikon für
Kameraperspektiven einblenden; Kindersicherung
23 Kindersicherung: Kennwort registrieren, Sperrstufe einstellen, Landescode eingeben,
Kennwort ändern
24 Bonus-Gruppe; Gruppen-Wiedergabe; Video-CD- mit Play Back Control-Menü (PBC)
25 Einstellen der Bildnorm; Filme im NTSC-Format auf PAL-System abspielen; Aktivieren der
Anschlussbuchse für externen Infrarotsensor; Aufrufen der Werkseinstellungen
26 Datenträgerkompatibilität - DVD-R und DVD-RW, CD-R und CD-RW, MP3-Audiodateien
27 Sprachkode-Liste
28 Landeskode-Liste
29 Gewährleistung; Technische Daten
2
Audio Trade GmbH © · Primare DVD 30 / C 22 · Version 19.10.2004
COPYRIGHT, EINGETRAGENE WARENZEICHEN UND NORMEN
Copyright
Primare ist eine Handelsmarke der Primare Systems AB.
Primare ist ein Vertriebsprodukt der ATR-Audio Trade GmbH.
Primare Systems AB
Idavägen 5
SE-35246 Växjö
Schweden
ATR-Audio Trade GmbH
Arndtstraße 51
D-45473 Mülheim an der Ruhr
Deutschland
www.audiotra.de
Produktion dieser Anleitung: ATR-Audio Trade GmbH
Copyright © 2004
ATR-Audio Trade GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
Die veröffentlichten Informationen entsprechen dem Stand der Entwicklung zum Zeitpunkt der
Drucklegung. Technische Änderungen, die dem Fortschritt dienen, bleiben vorbehalten und fließen
ohne weitere Nachricht in die Produktion ein.
Lizenzen und eingetragene Warenzeichen
Das Gerät ist mit Lizenzen der Dolby® Laboratories Inc. und der Digital-Theater-Systems hergestellt.
Dolby® und die Dolby®-Zeichen sind eingetragene Warenzeichen der Dolby® Laboratories Inc..
DTS® und das DTS®-Zeichen sind eingetragenes Warenzeichen der Digital Theater Systems Inc..
Radio Shack® ist ein eingetragenes Warenzeichen der Tandy Corp..
Rechtsvorschriften der Europäischen Gemeinschaft
Dieses Gerät wurde nach den Richtlinien EN55013 und EN55020 entwickelt und getestet.
SICHERHEITS- UND UMWELTSCHUTZHINWEISE
!
Warnt vor einer Gefährdung des Nutzers, des Gerätes oder einer möglichen Fehlbedienung.
Besonders wichtiger Hinweis.
Stromversorgung
Dieses Gerät kann nur mit 220-240V, 50Hz Wechselstrom betrieben werden.
Nehmen Sie alle An- und Abschlüsse ausschließlich bei ausgeschaltetem Netzschalter vor. In der
Ruheposition Stand-By ist das Gerät nicht ausgeschaltet! Der Schalter
ist mit der Sekundärwicklung
verbunden und trennt daher das Gerät in der Ruheposition Stand-By nicht vom Netz. Nehmen Sie das
Gerät immer vom Netz, wenn es längere Zeit nicht benutzt wird.
!
Bei Öffnen des Gehäuses besteht Stromschlaggefahr. Im Geräteinneren befinden sich keine
vom Nutzer zu wartenden Teile. Wenden Sie sich im Servicefall bitte an Ihren Händler.
Achtung! Laser-Strahlung
Bei diesem Gerät handelt es sich um ein Laser-Gerät höher als Klasse 1. Betreiben Sie das Gerät
niemals mit geöffnetem Gehäuse, da Sie sich sonst dem Laser-Strahl direkt aussetzen.
Audio Trade GmbH © · Primare DVD 30 / C 22 · Version 19.10.2004
3
NORMEN, SICHERHEITS- UND UMWELTSCHUTZHINWEISE
FCC-Warnung
Dieses Gerät emittiert im Falle eines nicht sachgerechten Anschlusses elektromagnetische Strahlung,
die den Radio- und Fernsehempfang beeinträchtigen kann. Dieses Gerät arbeitet innerhalb der
Grenzen der FCC-Richtlinien Punkt J, Absatz 15 für Computer der Klasse B.
Aufstellen
Achten Sie auf einen sicheren Stand des Geräte. Gewährleisten Sie eine ausreichende Belüftung.
Decken Sie die Lüftungsschlitze an den Seiten niemals ab. Achten Sie darauf, dass beim Aufstellen
die Lüftungsschlitze am Geräteboden nicht blockiert werden.
Form und Beschaffenheit von Ton- und Bilddatenträger
Ist eine CD, DVD, etc. gebrochen, ausgeschlagen, verzogen oder anderweitig beschädigt, sollte
diese nicht abgespielt werden, da sie das Gerät beschädigen könnte.
Das Gerät ist nur zur Abspielen runder Platten ausgelegt. Die Wiedergabe von anders geformten
CD, DVD, etc. wird nicht empfohlen.
Hersteller und Vertrieb übernehmen keine Gewährleistung für Schäden, die aus dem Einsatz anders
geformter Platten entstehen.
Umweltschutzhinweis
Verbrauchte Batterien gehören nicht in den Hausmüll. Bitte entsorgen Sie verbrauchte Batterien bei
einer Batteriesammelstelle, die Sie in vielen Supermärkten und häufig auch in der Nähe von Glasund Altpapier-Containern angebracht finden.
EINLEITUNG
Der DVD 30 wird Sie nicht nur mit seiner überragenden Wiedergabequalität aller zur Zeit
verfügbaren Audioformate überraschen.
Bei Anschluss an Ihr TV-Gerät, Flachbildschirm oder Ihren Projektor präsentiert der DVD 30
Video-CDs und DVDs in perfekter Studioqualität und bei zusätzlichem Verbinden mit Ihrem
Mehrkanalsteuergerät mit realistisch dreidimensionaler Tonwiedergabe.
Handlungsablaufe können, wenn von der Platte unterstützt, in der von Ihnen bevorzugten
Kameraperspektive betrachtet werden.
Sprachbarrieren hören auf zu existieren. Sie können, wenn auf der Platte vorhanden, aus bis zu
8 Wiedergabe- und 16 Untertitelsprachen wählen.
Ein- und Ausgänge
Ausgerüstet mit einem FBAS-, einem S-Video-, zwei YUV-Videoausgängen (Progressive-ScanAusgabe anwählbar) und einer Euro-Scart-Buchse findet das Gerät universell Anschluss.
Digitaler DVI-Bildausgang mit HDCP (High Bandwidth Digital Content Protection) unter Wegfall
eines YUV-Videoausgangs (Einschub gegen Aufpreis).
Zwei Paar analoge 2-Kanal- (je ein koaxialer und ein symmetrischer), ein 6-Kanal-Ausgang und
drei Digitalausgänge (je ein optischer, ein koaxialer und ein symmetrischer) vervollständigen die
Ausstattung.
Ein externes Steuern des Gerätes ist über einen auf der Rückseite anschließbaren, optionalen
Infrarotsensor und eine RS-232-Schnittstelle möglich.
4
Audio Trade GmbH © · Primare DVD 30 / C 22 · Version 19.10.2004
EINLEITUNG
Formate
Der DVD 30 unterstützt folgende Formate: Dolby® Pro Logic-, Dolby® Digital- (AC-3®), DTS®-,
DVD-Audio-, SACD- (zwei- und mehrkanal), und MP3 (finalisierte CD-ROM nach ISO 9660).
Das Gerät erkennt das Format und schaltet automatisch in die entsprechende Betriebsart.
Sehr großer Wert wurde darüber hinaus auf die Klangqualität bei der CD-Wiedergabe gelegt.
Multi-Mode Wiedergabe
Das Gerät liest Bild- und Tonträger mit den Aufzeichnungsformaten DVD-Video, DVD-Audio,
DVD-R, DVD-RW, Video-CD, SACD, CD, CD-R, CD-RW, MP3-CD-ROM.
Integrierter Mehrkanalprozessor
Digital gespeicherter Stereo- und Mehrkanalton von Video DVDs, SACDs und Audio DVDs kann über
einen analogen 6-Kanal-Ausgang ausgegeben werden. Ihr Steuergerät muss nicht zwangsläufig über
einen Digitaldecoder verfügen. Zur Wiedergabe genügt ein analoger Mehrkanaleingang.
Intuitive Benutzerführung
Die Bedienführung wurde so einfach wie möglich gehalten. Das Geräte-Setup erfolgt über wenige
Bedienelemente auf der Gerätefront oder auf der Fernbedienung in logisch aufgebauten Menüs.
Externe Steuerung
Das Gerät kann über einen RS-232-Schnittstelle ferngesteuert oder in eine automatisierte
Steuerung eingebunden werden. Bei verdecktem Aufstellen kann das Gerät über einen an der
Rückseite angeschlossenen, optional erhältlichen Infrarotsensor ferngesteuert werden.
On-Screen-Display
Alle am Gerät vorgenommen Bedien- und Einstellvorgänge, die verschiedenen Bedienmenüs zum
Geräte-Setup sowie die je DVD individuellen DVD-Menüs (TOP-Menü) sind auf Ihrem TV-Gerät
oder auf Ihrer Bildwand als On-Screen-Display (OSD) sichtbar.
Vielfältige Einstellmöglichkeiten
Bei Verwenden des 6-Kanal-Ausgangs macht das Bassmanagement und eine Justagemöglichkeit
der relativen Pegelstärke aller Lautsprecher zueinander, sowie der Verzögerungszeiten ein Einstellen
des Primare DVD 30 auf Ihre individuelle Situation möglich.
Alle Einstellungen bleiben beim Trennen von Stromnetz erhalten.
Vollbildausgabe (Progressive-Scan)
Messerscharfe, exzellent durchgezeichnete Bildwiedergabe über die gesamte Projektionsfläche
durch verdoppelte horizontale Auflösung.
Betrieb mit anderen Produkten von Primare
Der Primare DVD 30 lässt sich problemlos mit Geräten anderer Hersteller kombinieren, ist jedoch
für den Betrieb mit Geräten von Primare optimiert.
Als weitere Spielpartner empfehlen sich der AV-Vollverstärker, der AV-Prozessor, die Endverstärker,
die UKW-Rundfunkempfänger und der Phonovorverstärker sowie die Signalkabel von Primare.
Audio Trade GmbH © · Primare DVD 30 / C 22 · Version 19.10.2004
5
ANSCHLÜSSE AM PRIMARE DVD 30
A
COMPONENT VIDEO 1
PB
Y
PR
COMPONENT VIDEO 2
PB
Y
PR
ON
AV-CONNECTOR
VIDEO OUT
L
S-Video
LINE OUT
R
FRONT
LINE OUT 5.1
FRONT
SURR CENTER
L
L
R
R
DIGITAL OUTPUT
XLR
IR
DATA
RS-232
G
H
I
OPTICAL RCA
RCA
SUB
B
A
B
C
D
E
F
J
YUV-Videoausgängen wahlweise mit Progressive-Scan-Ausgabe (PAL und NTSC). Optionaler
DVI-Bildausgang mit HDCP unter Wegfall eines YUV-Videoausgangs (Einschub gegen Aufpreis).
Euro-Scart-Ausgang (RGB-, S-Video und Composite-Signal. Je nach Programmierung)
C S-Video- und FBAS-Videoausgang
D Analoger 2-Kanalausgang (koaxial und symmetrisch)
Verfügt Ihr Steuergerät über symmetrische Analogeingänge empfehlen wir aus klanglichen
Gründen ein Verwenden des symmetrischen Analogausgangs.
E
F
Analoger Mehranalausgang (koaxial)
Optischer, koaxialer und symmetrischer Digitalausgang (S/PDIF- & TOSlink®)
Aus klanglichen Gründen empfehlen wir vorrangig ein Verwenden des koaxialen Digitalausgangs.
Verfügt Ihr Steuergerät darüber hinaus über einen symmetrischen Digitaleingang ist der
symmetrische Digitalausgang zu bevorzugen.
G
H
I
J
Anschluss für einen optional erhältlichen, externen Infrarotsensor
Ohne Funktion. Reserviert für zukünftige Verwendung
RS-232-Schnittstelle zur externen Steuerung
Netzanschluss mit Feinsicherungshalter und Netzschalter
ANSCHLIESSEN DES PRIMARE DVD 30
Allgemeine Informationen
Je nach Ausstattung Ihres TV-Gerätes und anderer Geräte an die Sie anschließen möchten, gibt es
mehrere Verbindungsmöglichkeiten für den DVD-30.
Bitte schlagen Sie in der Bedienungsanleitung Ihres Fernsehgeräts, Videorecorders, Stereo-Systems
und anderen Anleitungen die Anweisungen zum Herstellen der optimalen Verbindungen nach.
Schließen Sie den DVD-30 nicht über den Videorecorder an, da die Bildqualität durch das
Kopierschutzsystem beeinträchtigt werden könnte.
!
6
Dauerhaftes Wiedergeben statischer Bilder (On-Screen-Menü etc.) können zu
Beschädigungen (Einbrennen des Bildes) an Ihrem Bildwiedergabegerät führen.
Audio Trade GmbH © · Primare DVD 30 / C 22 · Version 19.10.2004
ANSCHLIESSEN DES PRIMARE DVD 30
Anschließen an ein TV-Gerät
- Euro-Scart-Verbindung (verwenden Sie bitte nur ein voll belegtes Euro-Scart-Kabel) Verbinden Sie eine der Euro-Scart-Buchsen mit dem entsprechenden Anschluss am Fernsehgerät mit
Hilfe eines Scart-Kabels. Evtl. muss das Ausgegebene Signal im Menü Video 1 den Erfordernissen
des Euro-Scart-Eingangs an Ihrem TV-Gerät angepasst werden.
Weißt Ihr TV-Gerät keine Scart-Buchse auf gibt es zwei alternative Anschlussmöglichkeiten.
- S-Video- und Audiosignal-Verbindung Verbinden Sie den S-Video-Anschluss mit dem korrespondierenden Anschluss am Fernsehgerät.
Verbinden Sie die Frontkanäle (LINE OUT) mit den entsprechenden Buchsen am TV-Gerät.
- Video- (FBAS) und Audiosignal-Verbindung Verbinden Sie den Videoanschluss mit dem entsprechenden Anschluss am TV-Gerät mit einem
Videokabel.
Verbinden Sie die Frontkanäle (LINE OUT) mit den entsprechenden Buchsen am Fernsehgerät.
Anschluss an einen Projektor oder Flachbildschirm
- YUV-Verbindung (zu bevorzugende Anschlussart) Verbinden Sie einen der YUV-Ausgänge mit dem YUV-Eingang Ihres Bildwiedergabegerätes.
Werden Progressive-Scan-Signale von Ihrem Bildwiedergabegerät akzeptiert aktivieren Sie
gegebenenfalls die Progressive-Scan-Bildausgabe (Menü Video 1) des DVD 30.
Alternativ kann ein Anschluss über die Euro-Scart-, die S-Video- oder die Videobuchse an ihrem
Projektor oder Flachbildschirm erfolgen.
Da die Qualität der Videosignale unterschiedlich ist nutzen Sie bitte nur im Ausnahmefall die
Videoverbindung. Die S-Videoverbindung ist der RGB-Verbindung (Euro-Scart) annähernd
ebenbürtig und kann bei Verwenden von sehr langen Scart-Kabeln auch überlegen sein.
Anschließen an einen 2-Kanalverstärker
- Analoge 2-Kanal-Audioverbindung Verbinden Sie die Frontkanäle (LINE OUT) mit den entsprechenden Buchsen (DVD, CD oder AUX)
an ihrem Verstärker.
!
Verbinden Sie keinen der Audioausgänge des DVD 30 mit dem Plattenspielereingang Ihres
Verstärkers.
Anschließen an ein Steuergerät mit analogem Mehrkanaleingang
- Analoge Mehrkanal-Audioverbindung Verbinden Sie alle Buchsen des analogen Mehrkanalaudioausgangs (LINE OUT 5.1) mit den
korrespondierenden Buchsen an ihrem Steuergerät.
Programmieren Sie bitte den Menüpunkt Audio-Ausgang auf 5.1-Kanal (Menü Audio 2) und
den Menüpunkt SACD Wiedergabe auf Mehrkanal-Bereich (Menü Audio 1).
Verfügt der Subwoofer über einen eigenen Leistungsverstärker (Aktiv-Subwoofer) verbinden
Sie diesen direkt mit der mit SUB gekennzeichneten Ausgangsbuchse des DVD 30.
Audio Trade GmbH © · Primare DVD 30 / C 22 · Version 19.10.2004
7
ANSCHLIESSEN DES PRIMARE DVD 30
Anschließen an ein TV-Gerät oder A/V-Steuergerät mit Dolby® Surround-Decoder
- Analoge 2-Kanal-Audioverbindung Verbinden Sie die Frontkanäle (LINE OUT) mit dem entsprechenden Eingang Ihres AV-Steuergeräts.
Im Zweifelsfall schlagen Sie bitte in der Bedienungsanleitung Ihres Fernseh- oder Steuergeräts die
Anweisungen zum Herstellen der korrekten Verbindungen nach.
!
Verbinden Sie keinen der Audioausgänge des DVD 30 mit dem Plattenspielereingang Ihres
Steuergerätes.
Anschluss an ein A/V-Steuergerät mit Digitaldecoder
Dazu benötigen Sie einen AV-Steuergerät mit einem digitalen Mehrkanal-Decoder, der eines oder
mehrere der von Ihrem DVD 30 ausgegebenen Formaten unterstützt (MPEG 2, Dolby® Digital (AC3)
und DTS®). Wird auch MPEG 2 und DTS® unterstützt, setzen Sie bitte den DTS-Ausgang auf DTS und
den MPEG-Ausgang auf MPEG (Menü Audio 1). Beide Signale werden in der Werkseinstellung auf
ein PCM-Signal umgeformt.
Schlagen Sie in der Bedienanleitung des AV-Steuergeräts nach, um festzustellen, welches Format von
Ihrem Steuergerät unterstützt wird.
- Digitale Mehrkanal-Audioverbindung Verbinden Sie einen der Digitalausgänge mit dem Digitaleingang Ihres AV-Steuergeräts.
Anschließen an einen Digital/Analog-Wandler
- Digitale 2-Kanal-Audioverbindung Verbinden Sie einen der Digitalausgänge mit dem Digitaleingang Ihres D/A-Wandlers.
Bitte konfigurieren Sie den Dolby® Digital-Ausgang des DVD 30 auf Dolby Digital ► PCM um das
Dolby® Digital-Signal in ein PCM-Signal umzuformen (Menü Audio 1).
Ist Ihr AV/Steuergerät oder Ihr D/A-Wandler mit 96kHz-Signalen kompatibel programmieren
Sie bitte den Menüpunkt Lin. PCM-Ausg. im Menü Audio 1 auf Konvert. Aus.
Aus klanglichen Gründen empfehlen wir in allen Fällen ein Verwenden der koaxialen oder
besser der symmetrischen Digitalverbindung.
Netzanschluss
Das Gerät kann nur mit 220-240V, 50Hz Wechselstrom betrieben werden. Schließen Sie den
Kaltgerätestecker des mitgelieferten Netzkabels an die Kaltgerätebuchse auf der Rückseite des
DVD 30 an. Verbinden Sie anschließend das Netzkabel mit dem Stromnetz.
!
Nehmen Sie alle An- und Abschlüsse ausschließlich bei ausgeschaltetem Netzschalter vor.
In der Ruheposition Stand-By ist das Gerät nicht ausgeschaltet!
Netzsicherung
Der Feinsicherungshalter befindet sich bei der Kaltgerätebuchse auf der Geräterückseite.
!
8
Ersetzen Sie eine durchgebrannte Sicherung ausschließlich durch einen Sicherung mit
identischen elektrischen Werten.
Audio Trade GmbH © · Primare DVD 30 / C 22 · Version 19.10.2004
ZUR SYSTEMFERNBEDIENUNG PRIMARE C 22
Mit der Systemfernbedienung Primare C 22 können Sie alle Geräte aus dem Lieferprogramm von
Primare bedienen.
In den folgenden Abbildungen der Fernbedienung sind die dem jeweils zu bedienenden Gerät
zugeordneten Tasten mit Bezeichnung dargestellt. Ohne Bezeichnung dargestellten Tasten sind
für dieses Gerät ohne Funktion.
Batteriewechsel
Gehen Sie dazu bitte wie folgt vor:
•
Schieben Sie den Verschlussdeckel des Batteriefaches auf.
•
Ersetzen Sie immer beide Batterien. Achten Sie dabei auf die richtige Polung.
Die korrekte Polung ist im Batteriefach markiert.
•
Setzen Sie den Verschlussdeckel des Batteriefaches wieder ein.
Batterietyp: 2 x AAA mit 1,5 Volt Spannung
Verbrauchte Batterien gehören nicht in den Hausmüll. Bitte entsorgen Sie Ihre alten Batterien
bei einer Batteriesammelstelle, die Sie in vielen Supermärkten und häufig auch in der Nähe
von Glas- und Altpapier-Containern angebracht finden.
Audio Trade GmbH © · Primare DVD 30 / C 22 · Version 19.10.2004
9
Bedienebenen und Lautstärkeregelung
Einige Tasten der Systemfernbedienung haben wegen der Geräte bezogenen Bedienebenen eine
Doppelfunktionen.
Die dem zu bedienenden Gerät zugeordnete Bedienebene wird über Wahltasten aktiviert.
_
und + stellen in einer Bedienebene für Quellgeräte (CD-, DVD-Spieler und Rundfunkempfänger)
die Abhörlautstärke des zuletzt angewählten Steuergerätes (AV-Vollverstärker, AV-Prozessor, Volloder Vorverstärker) ein *.
In einer Bedienebene für Steuergeräte wird die Lautstärke des angewählten Steuergerätes geregelt
und die MUTE-Funktion aktiviert oder deaktiviert.
AMP
Aktiviert die Bedienebene für Vollverstärker
1
2
TUNER
P
Aktiviert die Bedienebene für Rundfunkempfänger
R
CD
I
Aktiviert die Bedienebene für CD-Spieler
M
PRE
A
Aktiviert die Bedienebene für den Vorverstärker
R
PROC
E
_
AMP
TUNER
DVD
CD
PRE
PROC
+
Aktiviert die Bedienebene für den AV-Vollverstärker
und die AV-Prozessoren
DVD
Aktiviert die Bedienebene für DVD-Spieler.
Um die Infrarotbefehle für Ihr Gerät zur Verfügung
zu haben muss der passende Befehlssatz geladen
werden.
Um die Befehle für das Multi-Mode-Abspielgerät
DVD 30 zu laden muss nach der Wahltaste DVD
zusätzlich MODE und 1 gedrückt werden.
Um die Bedienbefehle aller anderen DVD-Spieler zu
laden drücken Sie bitte MODE und 2 nachdem mit
DVD
die Bedieneben aktiviert wurde.
In der Werkseinstellung sind die Infrarotbefehle für
den Primare DVD 30 geladen und programmiert.
MODE
C 22
10
Audio Trade GmbH © · Primare DVD 30 / C 22 · Version 19.10.2004
Bedienen des Multifunktionsspielers DVD 30
Betätigen Sie die Taste
DIM
2
3
4
5
6
7
8
9
C
0
+10
P
1
DVD
, ( MODE und
1
).
R
I
M
A
schaltet aus dem Betriebszustand in Stand-By und
aus Stand-By in den Betriebszustand zurück.
DIM dimmt und schaltet das Geräte-Display aus.
1 bis 9 wählen ein Stück oder ein Kapitel an.
+10 wählt Stücke/Kapitel mit einer höhern Titelnummer
als 10 an. Z.B. Titel 17. +10 zusätzlich 7 .
_ und + stellen die Abhörlautstärke ein *. Der Pegel
_ verringert.
wird mit + angehoben und mit
ruft das der DVD-Menü (TOP-Menü) im OSD auf.
SETUP ruft den Programmiermodus (Setup-Menü) auf.
▲,▼,◄ und ► steuern den Cursor innerhalb des Menüs
einer DVD und in den Setup-Menüs.
R
bestätigt die Auswahl eines Menüpunktes in den
Menüs einer DVD und in den Setup-Menüs.
C löscht eine Eingabe oder Auswahl
führt im Programmiermodus in das jeweils
vorherige Menü bis zur Spielbereitschaft zurück.
/ startet die Wiedergabe und schaltet die Pausenfunktion ein und aus.
/
stoppt die Wiedergabe.
Langes Drücken öffnet und schließt die Schublade.
startet das spielende Stück erneut.
und
ermöglichen das Vor- und Zurückspringen zwischen den Stücken einer DVD.
und
starten den schnellen Vor- und Rücklauf
in mehreren Geschwindigkeiten. / führt in die
normale Wiedergabe zurück.
und
starten die Zeitlupenwiedergabe.
DISP blendet die Status-Symbolleiste ein und aus.
BAL/ST mehrfaches Drücken blendet die Untertitel in allen
verfügbaren Sprachen nacheinander ein. Drücken von
BAL/ST und zusätzlich C schaltet die Untertitelanzeige aus.
ANG wählt mögliche Kameraperspektiven an.
MODE wählt die versch. Dialog-Sprachen einer DVD an.
REPEAT startet die Wiederholfunktion.
MEM
speichert individuelle Einstellungen wie z.B.
Untertitel- und Dialog-Sprache (max. 15 Platten).
TOP
ruft das der DVD-Menü (TOP-Menü) im OSD auf.
GOTO wählt Kapitel, Titel und jeden beliebige Punkt auf
der DVD direkt an.
PROG erstellt in Verbindung mit der Zehnertastatur eine
individuelle Abfolge von Stücken für CDs und SACDs.
SELECT
E
DVD
_
+
SELECT
/
/
PROG
REPEAT
TOP
DISP
MEM
GOTO
MODE
SETUP
BAL/ST
ANG
C 22
Audio Trade GmbH © · Primare DVD 30 / C 22 · Version 19.10.2004
11
BEDIENEN DES PRIMARE DVD 30
P
R
I
M
A
R
E
SACD
DVD30
A
B
C
D
E
F
G
H
Ein- und Ausschalten des Gerätes, Ruheposition Stand-By
Der Netzschalter befindet sich an der Rückseite des Gerätes oberhalb der Netzanschlussbuchse.
Nach dem Einschalten zeigt das Geräte-Display den Schriftzug PRIMARE. Nach Erlöschen der
Anzeige kann der DVD 30 mit der Taste
am Gerät und mit
auf der Fernbedienung in
Betrieb genommen werden. Das Geräte-Display und das On-Screen-Display zeigen LOADING.
Drücken der Taste
auf der Gerätefront oder
auf der Fernbedienung schaltet das Gerät in
die Ruheposition Stand-By zurück. Das Geräte-Display zeigt -OFF-. In der Ruheposition Stand-By
signalisiert das Leuchten des Symbols
an, dass das Gerät mit dem Stromnetz verbunden ist.
Bedienelemente auf der Gerätefront
Fast alle Funktionen des Gerätes können mit den acht Tasten auf der Gerätefront bedient werden.
Das Geräte-Display und das OSD geben Auskunft über den augenblicklichen Betriebszustand.
A
ermöglicht das Zurückspringen auf Titel, Stücke etc. einer Platte
B
startet den Suchlauf rückwärts. Mehrfaches Drücken erhöht die Suchlaufgeschwindigkeit
C
startet den Suchlauf vorwärts. Mehrfaches Drücken erhöht die Suchlaufgeschwindigkeit
D
ermöglicht das Vorwärtsspringen auf Titel, Stücke etc. einer Platte
E
öffnet und schließt die Schublade. Löscht individuelle Titelprogrammierungen bei CDs
und SACDs. Deaktiviert die RESUME-Funktion bei DVDs und Video-CDs
F
stoppt die Wiedergabe. Unterbricht bei DVDs und Video-CDs die Wiedergabe und
aktiviert die RESUME-Funktion
G
startet die Wiedergabe. Startet bei aktiver RESUME-Funktion die Wiedergabe an der
Stelle an der diese unterbrochen wurde (nur DVDs und Video-CDs)
H
nimmt das Gerät in Betrieb und schaltet in die Ruheposition Stand-By zurück
Geräte-Displays. Aus- und Einschalten des Geräte-Displays
Das Geräte-Display zeigt Informationen über den Betriebszustand des Gerätes.
Die Taste DIM auf der Systemfernbedienung dimmt das Geräte-Display in drei Helligkeitsstufen und
schaltet es aus und ein.
12
Audio Trade GmbH © · Primare DVD 30 / C 22 · Version 19.10.2004
BEDIENEN DES PRIMARE DVD 30
Einlegen einer Platte in die Schublade.
Öffnen Sie mit
am Gerät oder / (lange drücken) auf der Fernbedienung die Schublade. Legen
Sie die Platte mit dem Etikett nach oben in die Vertiefung der Schublade ein.
!
Legen Sie nie mehr als eine Platte in die Schublade ein.
Wiedergabestart, Pausefunktion und Stoppen der Wiedergabe
auf der Front oder / auf der Fernbedienung starten die Wiedergabe. Während der Wiedergabe
aktiviert / die Pausefunktion. Erneutes Drücken setzt die Wiedergabe fort. Um die Wiedergabe zu
oder / (2 x betätigen bei DVDs und Video-CDs).
stoppen drücken bitte
RESUME-Funktion (Funktion nur bei DVDs und Video-CDs)
Die RESUME-Funktion markiert bei Betätigen von
oder / die Stelle auf der Platte an der die
Wiedergabe unterbrochen wurde. Mit
oder / kann die Wiedergabe dort fortgesetzt werden.
oder / stoppt die Wiedergabe und deaktiviert die RESUME-Funktion.
Zweimaliges Drücken von
Ein Öffnen der Schublade löscht einen von der RESUME-Funktion gesetzten Markierungspunkt und
schaltet die Funktion aus.
Schneller Suchlauf, Stück-/Titelsprung, Stück-/Titelneustart, Zeitlupen-/Einzelbildwiedergabe
/
starten den Suchlauf vorwärts.
etc. einer Platte.
/
ermöglichen das Vorwärtsspringen auf Titel, Stücke
/
starten den Suchlauf rückwärts.
/
ermöglichen das Vorwärtsspringen auf Titel,
Stücke etc. einer Platte. Betätigen
während der Wiedergabe startet das laufende Stück, den
laufenden Titel am Beginn.
Mehrfaches Drücken der Suchlauf-Tasten erhöht die Suchlaufgeschwindigkeit.
und
auf der Fernbedienung starten die Zeitlupenwiedergabe. Abhängig vom Bilddatenträger
stehen verschieden Geschwindigkeiten zur Verfügung. Ist die Pausefunktion aktiviertet können durch
mehrfaches Drücken von
oder
Einzelbilder angewählt und wiedergegeben werden.
oder
Ist die Suchlauffunktion, die Zeitlupen- oder die Einzelbildwiedergabe aktiv, stoppen
Suchlauf, die Zeitlupen- oder die Einzelbildwiedergabe und setzen die Wiedergabe fort.
/
den
Bedienbefehle und Geschwindigkeiten der Suchlauffunktion oder der Zeitlupenwiedergabe
werden vom OSD in der linken, oberen Bildecke eingeblendet.
Wiederholfunktion (Repeat)
Je nach eingelegter Platte stehen verschieden Optionen für die Wiederholfunktion zur Verfügung.
DVD, DVD-RW
DVD-Audio
SACD, CD, Video-CD
MP3-CD-Rom
Titel wiederholen
Gruppe wiederholen
Platte wiederholen
Platte wiederholen
Kapitel wiederholen
Stück wiederholen
Stück wiederholen
Ordner wiederholen
Wiederholfunktion aus Wiederholfunktion aus Wiederholfunktion aus Stück wiederholen
Wiederholfunktion aus
Mehrfaches Drücken von REPEAT wählt die verschiedenen Optionen an.
Audio Trade GmbH © · Primare DVD 30 / C 22 · Version 19.10.2004
13
BEDIENEN DES PRIMARE DVD 30
Durchsuchen einer Platte
Mit GOTO und der Zehnertastatur können Kapitel, Titel, Stücke und jeder beliebige Punkt der Platte
direkt angewählt werden. Nach erfolgter Anwahl starten
oder / die Wiedergabe.
Auswahl von Untertitel- und Dialog-Sprache
Mehrfaches Drücken BAL/ST blendet die Untertitel in allen verfügbaren Sprachen nacheinander ein.
Drücken von BAL/ST und zusätzlich C schaltet die Untertitelanzeige aus.
Mehrfaches Drücken von MODE wählt die verschiedenen Dialog-Sprache einer DVD der Reihe nach an.
Beim Abspielen von reine Tonträgern kann mit MODE die alleinige Wiedergabe von einzelnen Kanälen,
z.B. des rechten oder des linken Stereokanals, aktiviert werden.
Bei manchen DVDs lässt sich die Untertitelwiedergabe nicht abschalten. Sprachen lassen
sich nur über das DVD-Menü (TOP-Menü) anwählen.
Anzeigen des DVD-Menüs (TOP-Menü), Auto Disc-Menü
Einige DVDs erlauben eine Auswahl von Untertitel- oder Dialog-Sprachen nur über das DVD-Menü
(TOP-Menü). Im DVD-Menü ist oft auch eine direktes Anwählen von z.B. Kapiteln oder die Auswahl
des Tonformates oder des Aspektratio möglich.
oder TOP rufen das DVD-Menü auf. Das Aufrufen kann wahlweise auch automatisch erfolgen.
Æ SETUP Æ Menü Allgemein Æ Menüpunkt Auto Disc-Menü Æ gewünschte Einstellung
Auto Disc-Menü
EX
Hier können Sie einstellen, ob das Menü (Top-Menü) automatisch nach dem
Laden einer DVD angezeigt werden soll (Einstellung Ein). Soll das Top-Menü
nicht angezeigt werden geben sie bitte Aus ein. W Ein
Einige DVDs zeigen das Menü automatisch an, ohne diese Einstellung zu beachten. Wenn
Sie während dem Laden einer Disc / drücken, wird diese Einstellung ignoriert.
Anwahl von alternativen Kameraperspektiven (Kamerawinkeln)
Sind für eine Szene optionale Kameraperspektiven verfügbar wird das Ikon
im OSD angezeigt.
ANG
Mehrfaches Drücken von
während der Wiedergabe ruft die verschiedenen Kameraperspektiven
nacheinander auf.
Das Anwählen alternativer Untertitel-, Dialog-Sprachen und Kameraperspektiven ist nur
möglich wenn diese von der DVD unterstützt werden.
Abspeichern individueller Einstellungen für eine Platte (nicht DVD-Audio und DVD-RW)
Drücken von MEM während der Wiedergabe speichert für max. 15 Platten individuell gemachte
Einstellungen wie Kameraperspektive (S. 14), Untertitel- und Dialog-Sprache (S. 14), individuelle
Bildeinstellungen (S. 21), Auto Disc-Menü (S. 14) und Kindersicherungs-Sperrstufe (S. 23).
Die gespeicherten Einstellungen werden beim Einlesen der Platte automatisch geladen.
14
Audio Trade GmbH © · Primare DVD 30 / C 22 · Version 19.10.2004
BEDIENEN DES PRIMARE DVD 30
Anzeigen von Datenträgerinformationen im Bild
Mehrfaches Betätigen von DISP blendet Informationen wie Titel- oder Stücklänge, Kapitelanzahl etc.
am oberen Bildrand ein und wieder aus. Bei gestoppter Wiedergabe werden alle verfügbaren
Informationen gleichzeitig angezeigt.
Erstellen einer individuellen Titelfolge für eine SACD oder eine CD
öffnet das Programmiermenü. Die Programmliste kann max. 24 Positionen enthalten. Geben
Sie die gewünschten Stücknummern mittels der Zehnertastatur ein.
PROG
bis 9 wählen die Stücke 1 bis 9 an. +10 wählt Stücke mit einer höhern Titelnummer als 10 an.
Z.B. Stück 17. +10 zusätzlich 7 . C löscht die eingegebenen Positionen der Reihe nach.
1
und
starten die Wiedergabe sofort. Wollen Sie die Wiedergabe später starten verlassen Sie
mit PROG das Programmiermenü. Zu einem späteren Wiedergabestart muss das Programmiermenü
erneut aufgerufen werden. Der Wiedergabestart erfolgt mit
und / . Das Öffnen der Schublade
löscht die komplette Titelprogrammierung.
/
Bei nicht geöffnetem Programmiermenü starten
und
Eine erstellt Programmliste wird nicht berücksichtigt.
/
die Wiedergabe am Anfang der Platte.
Menüs, Untermenüs und Dialogfelder
Programmierungen und die Auswahl von Funktionen im DVD-Menü (TOP-Menü) werden über die
Dialogfelder in den Menüpunkten des jeweiligen Menüs vorgenommen.
Bedien-, Einstell- und Programmiervorgänge, das DVD-Menü (TOP-Menü) sowie die verschiedenen
Einstellmenüs zum Geräte-Setup sind als On-Screen-Display (OSD) auf Ihrem TV-Gerät oder auf
Ihrer Bildwand sichtbar.
Navigieren in Menüs
Innerhalb eines Menüs wählen die Cursor-Tasten ◄, ►, ▲ und ▼ auf der Systemfernbedienung die
gewünschten Untermenüs, Menüpunkte oder Einstellungen an.
Angewählte Untermenüs, Menüpunkte oder Einstellungen erscheinen im OSD farblich hinterlegt.
auf der Fernbedienung öffnet angewählte Menüs und bestätigt die Auswahl einer Einstellung.
Nach Bestätigen einer Auswahl ist die aktive Einstellung mit einem grünen Rechteck markiert.
SELECT
Eine Leiste am unteren Rand des jeweils aufgerufenen Menüs zeigt mit Pfeilen in welche Richtung
ein Bewegen des Cursors möglich ist. Hell = OK. Dunkel = nicht möglich.
Beweg.
SETUP Ende
auf der Systemfernbedienung schließt Menüpunkte, Untermenüs, das Hauptmenü und führt bei
wiederholtem Drücken bis zur Spielbereitschaft zurück. SETUP blendet das Setup-Menü sofort aus.
Vergessen Sie bitte nicht die erledigte Einstellung mit
SELECT
zu bestätigen.
Die Navigation in DVD-Menüs (TOP-Menü) entspricht der Navigation innerhalb von
Gerätemenüs. Jedoch können manche Funktionen, wie z.B. das Darstellen aktiver
Menüpunkte oder das Rückmelden einer Auswahl, von DVD zu DVD verschieden sein.
Audio Trade GmbH © · Primare DVD 30 / C 22 · Version 19.10.2004
15
PROGRAMMIEREN DES PRIMARE DVD 30
Setup-Assistent (Setup Navigator)
Der Setup-Assistent führt automatisch durch zum Betrieb notwendige Grundeinstellungen. Er wird
durch Drücken von SETUP gestartet. Die Auto-Start-Funktion des Setup-Assistent kann deaktiviert werden.
Æ
SETUP
Menü Setup Navigator Æ Menüpunkt Nicht Verwendet oder Auto Start Off Æ
SELECT
Um den Setup-Assistent bei deaktivierter Auto-Start-Funktion zu starten gehen Sie Bitte wie folgt vor:
Æ SETUP Æ Menü General Æ Menüpunkt Setup Navigator Æ Start
Æ SETUP Æ Menü Allgemein Æ Menüpunkt Setup-Assistent Æ Start
Im Gegensatz zum Setup-Menü wird der Setup-Assistent nicht automatisch ausgeblendet.
Blenden Sie den Setup-Assistent nur während der Einstellvorgänge ein. Statische Bilder
können zu Beschädigungen (Einbrennen des Bildes) an Ihrem Bildwiedergabegerät führen.
!
Grundeinstellungen welche im Setup-Assistent programmiert werden.
OSD Language Bestimmt die Sprache in der das On-Screen-Display dargestellt wird
TV-Typ Passt den DVD 30 an das Bildformat Ihres Bildwiedergabegerätes an
Analog-Ausgang Definiert die Art der Analogverbindung zu Ihrem Steuergerät.
Wird die 5.1-Kanal programmiert muss in drei weiteren Schritten das
Vorhandensein von Center-Lautsprecher, Surround-Lautsprecher und
Subwoofer bestätigt oder verneint werden.
Digital-Ausgang Definiert die Art der Digitalverbindung zu Ihrem Steuergerät
96kHz PCM-Audio Bestätigt die Kompatibilität Ihres Steuergerätes zu 96kHz PCM-Audio-Signalen
Setup-Ass. Ende Bestätigen oder Verwerfen der Einstellungen. Neustart des Setup-Assistenten
Alle notwendigen Grundeinstellungen sind nun erledigt. Weitere Einstellungen sind im Setup-Menü
möglich. Im Menüpunkt Setup-Menümodus kann zwischen Experten- und Einsteigermodus gewählt
werden.
Æ SETUP Æ Menü Allgemein Æ Menüpunkt Setup-Menümodus Æ Einstellung
Im Expertenmodus sind zusätzliche, in der Anleitung mit EX gekennzeichnete, Einstellmöglichkeiten
vorhanden. Im Einsteigermodus werden spezielle Bedienhinweise in gelber Schrift eingeblendet.
Die Werkseinstellung von Menüpunkten ist in der Bedienanleitung mit einem W markiert. Bereits im
Setup-Assistent programmierte Einstellungen sind mit einem S gekennzeichnet.
Aufrufen des Setup-Menüs
Um das Setup-Menü aufrufen zu können muss die Auto-Start-Funktion des Setup-Assistenten
deaktiviert werden.
Æ
SETUP
Menü Setup Navigator Æ Menüpunkt Nicht Verwendet oder Auto Start Off Æ
SELECT
Wird das Gerät aus Stand-By in Betrieb genommen wählt Betätigen von SETUP automatisch das
Menü Audio 1 an. Während des Betriebs wird immer das zuletzt eingeblendete Menü gezeigt.
Während des Spielbetriebs sind in einigen Menüs nicht alle Menüpunkte verfügbar.
16
Audio Trade GmbH © · Primare DVD 30 / C 22 · Version 19.10.2004
PROGRAMMIEREN DES PRIMARE DVD 30
Spracheinstellungen
Æ SETUP Æ Menü Language Æ Menüpunkt Language Æ Menüpunkt Æ Sprache
Audio1 A2 Video1 V2 Sprache
Allgemein
English
Menüs-Srache
Dialog-Sprache
francais
Deutsch
Untertitel
Auto-Sprache
Italiano
Espanol
DVD-Sprache
Untertitelanzeige Ein
Subtitel Aus Gewählter Untertitel
Beweg.
SETUP Ende
Menü-Sprache S
Dialog-Sprache
Untertitel
Das On-Screen-Menü (OSD) wird in der ausgewählten Sprache angezeigt.
Der Ton wird in der von Ihnen gewählten Sprache wiedergegeben, unter der
Voraussetzung, dass diese auf der eingelegten DVD verfügbar ist. Falls nicht,
wird der Ton in der Originalsprache der DVD wiedergegeben.
Die Untertitel werden in der gewählten Sprache eingeblendet, unter der Voraussetzung,
dass diese auf der eingelegten DVD verfügbar ist. Falls nicht, werden die Untertitel in
der Originalsprache der DVD angezeigt.
Auto-Sprache Zur korrekten Funktion müssen die Einstellungen für Untertitel und Dialog-Sprache
identisch sein. Ist Ein programmiert wird der Ton immer in der Originalsprache der
DVD wiedergegeben. Ist die Originalsprache der DVD nicht mit der unter DialogSprache eingestellten Sprache gleich, werden automatisch Untertitel eingeblendet.
Das heißt, Filme in der Muttersprache werden ohne und fremdsprachige Filme mit
Untertitel gezeigt. Ist Aus programmiert können nur DVDs abgespielt werden deren
Originalsprache mit der bei Untertitel und Dialog-Sprache festgeschriebenen
Sprache identisch ist. W Ein
DVD-Sprache
Das DVD-Menü kann abweichend von der bei Untertitel festgelegten Sprache
in anderen Sprache angezeigt werden. W mit Untertitel Æ Die eingestellte
Untertitelsprache wird zum Anzeigen des DVD-Menüs verwendet.
EX
Untertitelanzeige
EX
Subtitel Aus
Bei manchen DVDs lässt sich die Untertitelwiedergabe nicht abschalten. Hier
kann bestimmt werden ob die Untertitel in der bei Dialog-Sprache oder in der
bei Untertitel eingestellten Sprache angezeigt werden. W Gewählter Untertitel
EX
Die Untertitelanzeige kann aktiviert und deaktiviert werden. Unabhängig
von der Einstellung können mit BAL/ST auf der Fernbedienung die Untertitel
ein- und ausgeblendet werden. W Untertitel Ein.
Unter Hilfs-Subtitel kann das Einblenden, wenn von der DVD unterstützt,
von z.B. Geräuschbeschreibung für Hörgeschädigte aktiviert werden.
Wählen Sie in den Menüs Dialog-Sprache, Untertitel und DVD-Sprache den Menüpunkt
Sonstiges um eine andere als die aufgelisteten Sprachen zu verwenden. Bitte geben Sie dort
den der Sprache zugeordneten Sprachkode gemäß der Liste auf Seite 27 ein.
Bei einigen DVDs ist das Wählen der Dialog- und der Untertitelsprache nur über das DVDMenü (TOP-Menü) möglich. Rufen Sie in so einem Fall bitte mit
oder TOP das Menü
der DVD im On-Screen-Display auf um die gewünschten Einstellungen vorzunehmen.
Audio Trade GmbH © · Primare DVD 30 / C 22 · Version 19.10.2004
17
PROGRAMMIEREN DES PRIMARE DVD 30
Audioeinstellungen
Æ SETUP Æ Menü Audio1/ Audio2 Æ Menüpunkt Æ gewünschte Einstellung
Audio1
A2 Video1 V2 Sprache
Allgemein
--- Aus
--- Dolby Digital
--- DTS PCM
--- Konvert. Ein
--- MPEG PCM
--- Ein
--- 2-Kanal-Bereich
Audio DRC
Dolby Digital Aus.
DTS-Ausg.
Lin. PCM-Ausg.
MPEG-Ausgang
Digital-Ausgang
SACD Wiedergabe
Beweg.
SETUP Ende
Audio DCR Bei kleinen Pegeln wird der Dynamikumfang von Dolby Digital-Signalen reduziert.
Leise Passagen werden im Pegel angehoben. W Aus
Dolby Digital Aus. S Dolby Digital-Ausgang konfigurieren. Verfügt Ihr Steuergerät über einen
Dolby Digital-Decoder stellen Sie bitte Dolby Digital ein. Soll das Signal
in einen D/A-Wandler eingespeist werden muss es in ein PCM-Signal
gewandelt werden (Einstellung Dolby Digital ► PCM). W Dolby Digital
DTS-Ausgang konfigurieren.
DTS-Ausg. S
Lin. PCM-Ausg. S
W
DTS ► PCM
Ein 96kHz-Signal kann wahlweise mit 96kHz oder mit 48kHz ausgegeben
werden. Ist der Digitaleingang Ihres D/A-Wandlers oder Steuergerätes
96kHz-kompatibel programmieren Sie Konvert. Aus. W Konvert. Ein
MPEG-Ausgang S MPEG-Ausgang konfigurieren.
Digital-Ausgang
EX
SACD Wiedergabe
A1 Audio2
MPEG ► PCM
Deaktiviert und aktiviert die Digitalausgänge.
EX
W
Ein
Konfiguriert die SACD-Wiedergabe. Mehrkanal-SACDs könne 2 oder
mehrkanalig wiedergeben werden. Bei Hybrid-SACDs kann wahlweise
die CD-Schicht abgespielt werden. W 2-Kanal-Bereich
Video1 V2 Sprache
Allgemein
Audio-Ausgang --- 2-Kanal
Lautspr.-Einst.
Gewinn-Einst. --- Fixiert
CD Dig.-Direkt --- Aus
Beweg.
W
Wird im Menüpunkt Audio-Ausgang
2-Kanal programmiert ist der interne
Testtongenerator ohne Funktion.
SETUP Ende
Audio-Ausgang S
Aktiviert den analogen 2-Kanal- oder den Mehrkanalausgang.
CD Dig.-Direkt.
Ist Ein programmiert werden einige Schaltkreise des Gerätes umgangen, was
eine klangliche Verbesserung der CD-Wiedergabe zur Folge hat. W Aus
!
18
EX
W
2-Kanal
Da es beim Spielstart von DTS-CDs systembedingt zu einem lauten Schaltgeräusch kommen
kann empfehlen wir aus Sicherheitsgründen vor der Wiedergabe DTS-kodierter CDs die
Funktion CD Dig.-Direkt. auf Aus zu stellen.
Audio Trade GmbH © · Primare DVD 30 / C 22 · Version 19.10.2004
PROGRAMMIEREN DES PRIMARE DVD 30
Lautspr.-Einst. Die mit der Eingabe von Klein programmierte Trennfrequenz ist 100Hz. Alle
Frequenzen unterhalb 100Hz werden an den Subwoofer und an die auf Groß
programmierten Lautsprecher umgeleitet. Alle auf Groß gesetzten Lautsprecher
erhalten ein Vollbereichsignal.
A1 Audio2
Video1 V2 Sprache
Lautsp.-Einst.
Größe
--L/R
Groß
C --- Groß
LS --- Groß
RW --- Groß
SW --- Ein
Abstand
!
Allgemein
L
C
LS
R
SW
RS
Zurück
SETUP Ende
Bestätigen Sie einen vorhandenen Subwoofer
mit Ein und alle vorhandenen Lautsprecher
je nach ihrer Basstauglichkeit mit Groß oder
Klein. Ein nicht vorhandener Subwoofer und
nicht vorhandene Lautsprecher geben Sie mit
Aus ein.
Die L/R-Lautsprecher sind in ihrer Einstellung
nicht veränderlich.
Eine falsche Einstellung oder falsches Bestätigen führt bei der Wiedergabe zum Verlust des
diesen Kanälen zugeordneten Signals.
A1 Audio2
Video1 V2 Sprache
Lautsp.-Einst.
Abstand
--L/R
3,0 m
C --- 3,0 m
LS --- 3,0 m
RW --- 3,0 m
SW --- 3,0 m
Größe
Gewinn-Einst.
A1 Audio2
EX
L
R
SW
RS
Zurück
SETUP Ende
Da selten eine Sitzposition genau in der Mitte
zwischen Ihren Lautsprechern gegeben ist,
müssen die Lautsprechersignale wegen der
dann gegebenen Entfernungsunterschiede
zum Hörplatz Laufzeit korrigiert werden.
Mit ► gelangen Sie in das Menü Abstand.
Geben Sie für alle vorhandenen Lautsprecher
wie auch für den Subwoofer die Entfernung
vom Hörplatz ein.
Ähnlich wie bei der Laufzeitkorrektur muss das Pegelverhältnis der einzelnen
Lautsprecher zueinander auf die Sitzposition angepasst werden. W Fixiert
Video1 V2 Sprache
Video1 V2 Sprache
Testton
L --- Aus
C --- Aus
R --- Aus
RS --- Aus
LS --- Aus
SW --- Aus
Gewinn
C
LS
Gewinn-Einst.
L --- 0,0 dB
C --- 0,0 dB
R --- 0,0 dB
RS --- 0,0 dB
LS --- 0,0 dB
SW --- 0,0 dB
Testton
A1 Audio2
Allgemein
Allgemein
L
C
LS
R
SW
RS
Zurück
SETUP Ende
Allgemein
L
LS
C
R
SW
RS
Zurück
SETUP Ende
Wir empfehlen zur Justage den integrierten
Testtongenerator zu verwenden.
Mit ► gelangen Sie in das Menü Testton.
Aktivieren Sie für alle Lautsprecher und den
Subwoofer den Testton. Einstellung Ein.
Stellen Sie bitte alle Lautsprecher und den
Subwoofer auf einen identischen Pegel ein.
Verwenden Sie unbedingt einen Pegelmesser,
nicht „nach Gehör“ einstellen!
Messen Sie auf dem Hörplatz in Kopfhöhe,
mit dem Messmikrofon nach oben zeigend.
Stellen Sie bitte bei Verwenden eines Gerätes
von Radio Shack® (oder baugleiche Geräte)
RESPONSE auf SLOW und WEIGHTING
auf C ein.
Der Testtongenerator ist bei der Wiedergabe
und bei geöffneter Schublade ohne Funktion.
Audio Trade GmbH © · Primare DVD 30 / C 22 · Version 19.10.2004
19
PROGRAMMIEREN DES PRIMARE DVD 30
Das Einstellen der Menüpunkte Lautspr.-Einst. und Gewinn-Einst. ist nur notwendig wenn
im Menüpunkt Audio-Ausgang der analoge Mehrkanalausgang aktiviert wurde.
Die Programmierung hat keinen Einfluss auf die Digitalausgänge.
Beim Abspielen von SACDs ist die unter Lautspr.-Einst. gemachten Programmierung ohne
Wirkung. Die Programmierung von Gewinn-Einst. hat auch für SACDs Gültigkeit.
Wir empfehlen aus klanglichen Gründen den Menüpunkt Gewinn-Einst. auf Fixiert zu
belassen. Hochwertige AV-Steuergeräte wie z.B. die Primare AV-Vor- und AV-Vollverstärker
verfügen über eine eigene, genauere Pegeleinstellung.
Videoeinstellungen
Æ SETUP Æ Menü Video1/ Video2 Æ Menüpunkt Æ gewünschte Einstellung
Audio1 A2
Video1 V2 Sprache
Fernsehschirm
Component-Video
Video-Ausgang
S-Video-Ausgang
Bildsuche
Bildschirmschoner
Beweg.
Allgemein
--- 16:9 (Widescreen)
--- Interlace
--- Video
--- S2
--- Aus
--- Aus
Bei aktivem Bildschirmschoner ist der
Testton des Testtongenerators stumm
geschaltet.
SETUP Ende
Fernsehschirm S Der Spieler wird an das Bildformat Ihres Bildwiedergabegerätes angepasst.
16:9 (Widescreen) - Ihr Bildwiedergabegerät weißt das Bildformat 16:9 auf
und verfügt über eine Bildformatumschaltung.
16:9 (Verkleinern) - Zur Wiedergabe von 4:3-Bildmaterial wenn Ihr 16:9Wiedergabegerät über keine Bildformatumschaltung verfügt.
Bei 16:9 Widescreen und Verkleinern wird das Bildformat 4:3 in voller Höhe,
jedoch mit schwarzen Balken am rechten und linken Bildrand gezeigt.
4:3 (Letterbox) - Ihr Bildwiedergabegerät weißt das Bildformat 4:3 auf.
Das Bildformat16:9 wird in voller Breite, jedoch mit schwarzen Balken am
oberen und am unteren Bildrand gezeigt.
4:3 (Vollbild) - Ihr Bildwiedergabegerät weißt das Bildformat 4:3 auf.
Das Bildformat 16:9 wird ohne schwarze Balken, jedoch nicht in der vollen
Bildbreite des Originals gezeigt. Falls die abgespielte DVD das Bildformat 4:3
(Vollbild) nicht unterstützt, verwendet das Gerät automatisch das Bildformat
4:3 (Letterbox). W 16:9 (Widescreen)
Component-Video Aktiviert und deaktiviert die Vollbildausgabe (Progressive-Scan) über die
Component-Videoausgänge. Verfügt Ihr Bildwiedergabegerät über einen
Progressive-Scan-Eingang geben Sie bitte Progressive ein. W Interlace
Video-Ausgang Video-Ausgang (Euro-Scart-Buchse) konfigurieren. Bitte ziehen Sie wegen der von
Ihrem Bildwiedergabegerät akzeptierten Videosignale die Anleitung zu rate.
Die Videoverbindung hat die geringste Qualität. Die S-Videoverbindung ist der
RGB-Verbindung annähernd ebenbürtig und kann bei Verwenden von sehr langen
Scart-Kabeln auch überlegen sein. W Video
20
Audio Trade GmbH © · Primare DVD 30 / C 22 · Version 19.10.2004
PROGRAMMIEREN DES PRIMARE DVD 30
S-Video-Ausgang
Bildsuche
EX
EX
Diese Programmierung ist nur notwendig wenn Sie Ihren DVD 30 mittels
eines S-Videokabel an ihr Bildwiedergabegerät angeschlossen haben.
Wird das Bild verzerrt wiedergegeben, programmieren Sie bitte S1. W S2
Die Einstellung Ein ermöglicht die Suche nach einzelnen Vollbildern.
Bildschirmschoner
EX
Audio1 A2 V1 Video2
Hintergrund
Video-Einstellung
Standbild
OnScreenDisplay
Winkelanzeige
Beweg.
W
Aus
Statische Bilder wie z.B. das DVD-Menü können bei dauernder Wiedergabe
zu Beschädigungen (Einbrennen des Bildes) an Ihrem Bildwiedergabegerät
führen. Der sich automatisch einblendender Bildschirmschoner unterbricht
rechtzeitig die Bildwiedergabe. Bildschirmschoner An. W Aus
Sprache
Allgemein
--- Grau
--- Auto
--- Ein
--- Ein
SETUP Ende
Hintergrund Vorgeben der Hintergrundfarbe des Bildes bei gestoppter Wiedergabe.
W
Grau
Video-Einstellung Aufrufen von abgespeicherten Bildeinstellungen für verschiedene Arten von
Bildwiedergabegeräten. TV (CRT) Æ Röhren-TV-Gerät / Röhrenprojektor,
PDP Æ Plasmabildschirm und Pro Æ kalibrierte Bildwiedergabegeräte.
Zusätzlich können in drei Speichern individuelle Bildeinstellungen gespeichert
und aufgerufen werden. W Pro
Individuelle Bildeinstellungen programmieren und speichern
Æ
SETUP
Æ Menü Video2 Æ Menüp. Video-Einstellung Æ Start
SELECT
Æ Video-Einstell.
SELECT
und
DISP
Die Tasten ▲ und ▼ auf der Fernbedienung wählen die einzustellenden Menüpunkte an.
◄ und ► nehmen Einstellungen in den Menüpunkten vor und wählen einen Speicher an.
Folgende Einstellungen sind auf der Seite 1 des Menüs möglich:
Prog. Motion Stellt im Progressive-Scan-Betrieb die Bildqualität von Bewegt- und Standbild ein
Pure Cinema Erscheint in der Werkseinstellung Auto1 das Bild unnatürlich versuchen Sie
bitte die Einstellung Auto2. Off deaktiviert die Pure Cinema-Funktion.
YNR
Regelt die Stärke der Rauschunterdrückung für das Y-Signal (Luminanz)
CNR
Regelt die Stärke der Rauschunterdrückung des C-Signals (Chrominanz)
Regelt die Unterdrückung des Moskitorauschens (Am Bildrand sichtbare und
MNR
durch die MPEG-Kompression erzeugte Artefakte)
Regelt die Unterdrückung des Blockrauschens (Blockbildungs-Artefakt)
BNR
Hohe Schärfe Schärenregelung für feine Strukturen im Bild
Mittl. Schärfe Schärenregelung für mittelfeine Strukturen im Bild
Nach anwählen eines der drei Speicher legt
SELECT
die Einstellungen im angewählten Speicher ab.
Audio Trade GmbH © · Primare DVD 30 / C 22 · Version 19.10.2004
21
PROGRAMMIEREN DES PRIMARE DVD 30
Folgende Einstellungen sind auf der Seite 2 des Menüs möglich:
Detail
Weisspegel
Schwarzpegel
Schw.-Setup
Gamma
Mehrstufige Konturanhebung (Kantenschärfe)
Stellt die Weiß-Intensität im Bild ein
Stellt die Schwarz-Intensität im Bild ein
Mehrstufige Kontrastregelung
Hebt oder senkt die Intensität der mittleren Helligkeitswerte in Relation zu im
Bild vorhandenem weiß und schwarz.
Farbton
Regelt die Farbbalance (Cyan und Magenta)
Chromapegel Mehrstufige Farbpegelregelung (Farbsättigung)
Chromaverz. Versatzkorrektur zwischen Farbanteil und Schwarz/Weiß-Anteil des Bildes
Nach Anwählen eines der drei Speicher legt
SELECT
die Einstellungen im angewählten Speicher ab.
Ein sinnvolles Umgehen mit den verschiedenen Einstellmöglichkeiten erfordert entsprechendes
Video-Fachwissen. Bei Unklarheiten wenden Sie sich bitte an Ihren Fachhändler.
Im Zweifelsfall empfehlen wir die Werkseinstellung Pro zu verwenden.
Standbild
EX
Optimiert die Standbildwiedergabe für Vollbild- (Progressive-Scan) oder Halbbildwiedergabe (Interlace).
In der Einstellung Auto wird die korrekte Einstellung automatisch angewählt. W Auto
OnScreenDisplay
Winkelanzeige
EX
EX
Deaktiviert die Anzeige des TOP-Menü der DVD im OSD.
W
Ein
Ist ein Auswählen aus mehreren Kameraperspektiven möglich wird das Ikon
in das Bild eingeblendet. Die Anzeige kann deaktiviert werden. W Ein
Kindersicherung
Æ SETUP Æ Menü Allgemein Æ Menüpunkt Kindersicherung
Bisher nur wenige DVDs erlauben es, die Wiedergabe nur nach Eingabe eines Kennwortes zu starten,
wenn der herstellerseitig auf der DVD festgelegte Sperrstufe zwischen 1 und 8 dem im DVD-Player
individuell gespeicherten Sperrstufe übersteigt. Ist der Spieler auf eine niedrigere Stufe als die DVD
eingestellt, so müssen Sie ein Kennwort eingeben, bevor sich die DVD abspielen lässt.
Manche DVDs unterstützen auch die Landescode-Funktion. Je nach eingegebenem Landescode
gibt der Spieler bestimmte Szenen auf diesen DVD nicht wieder. Ein Liste mit den Landeskodes
finden Sie auf der Seite 28.
Vor dem Einstellen der Kindersperrstufe oder des Landescodes müssen Sie ein 4-stelliges Kennwort
registrieren. Nach Eingeben des Kennwortes können Sie die Kindersperrstufe, den Landescode oder
das Kennwort ändern.
Die Eingabe muss jeweils mit
SELECT
bestätigt werden.
Passwort
W
kein Passwort vergeben
Sperrstufe
W
keine Sperrstufe (Pegel) eingestellt
Landescode
W
us (2119)
!
22
Nicht alle DVDs, welche Sie evtl. für Kinder als ungeeignet betrachten, sind entsprechend
klassifiziert.
Nicht klassifizierte DVDs können stets ohne Eingabe eines Kennwortes abgespielt werden.
Audio Trade GmbH © · Primare DVD 30 / C 22 · Version 19.10.2004
PROGRAMMIEREN DES PRIMARE DVD 30
Kennwort registrieren
Æ SETUP Æ Menü Allgemein Æ Menüpunkt Kindersicherung Æ Kennwort Æ Kennwort eingeben
Audio1 A2
Video1 V2 Sprache Allgemein
Kindersicherung: Codenummer eingeben
Zurück
SETUP Ende
+/Beweg.
Sperrstufe (Pegel) einstellen
Æ SETUP Æ Menü Allgemein Æ Menüpunkt Kindersicherung Æ Pegel Æ Kennwort eingeben Æ
Pegel (Sperrstufe) eingeben
Die Tasten ◄ und ► auf der Fernbedienung wählen die gewünschte Sperrstufe an.
Landescode eingeben
Æ SETUP Æ Menü Allgemein Æ Menüpunkt Kindersicherung Æ Pegel Æ Kennwort eingeben Æ
Landescode eingeben
▲ und ▼ auf der Fernbedienung stellen das Länderkürzel oder die 4-stellige Länderkennzahl ein.
Zwischen den Eingabe- und den Dialogfeldern für Länderkürzel und Länderkennzahl wechseln Sie
mit den Tasten ◄ und ►.
Kennwort ändern
Æ SETUP Æ Menü Allgemein Æ Menüpunkt Kindersicherung Æ Passwortänderung Æ
neues Kennwort Eingeben
Audio1 A2
Video1 V2 Sprache Allgemein
Kindersicherung: Codenummer bestätigen
Zurück
SETUP Ende
+/Beweg.
Jede Eingabe muss mit
SELECT
bestätigt werden.
Audio Trade GmbH © · Primare DVD 30 / C 22 · Version 19.10.2004
23
PROGRAMMIEREN DES PRIMARE DVD 30
Bonus-Gruppe
Æ SETUP Æ Menü Allgemein Æ Menüpunkt Kennwortgruppe Æ Start Æ Kennwort eingeben
Bonus Gruppe
EX
Einige Audio-DVDs verfügen zusätzlich über eine Bonus-Gruppe, der Zugang
erfolgt über die Eingabe einer 4-stelligen Kennziffer. Auf der Verpackung finden
Sie nähere Angabe und die Kennziffer.
Wenn Sie eine Audio-DVD abspielen, die über eine Bonus-Gruppe verfügt, wird
das Dialogfeld zur Eingabe der Kennziffer automatisch im OSD eingeblendet.
Das Dialogfeld kann alternativ auch über das Menü aufgerufen werden.
Gruppen-Wiedergabe
Æ SETUP Æ Menü Allgemein Æ Menüpunkt Gruppen-Wiederg. Æ gewünschte Einstellung
Gruppen-Wiederg.
Audio-DVDs können bis zu 9 Stück-Gruppen verfügen. Wenn die Funktion
auf Einzeln eingestellt ist, wird die ausgewählte Gruppe abgespielt und
die DVD stoppt dann oder kehrt zu dem Menü-Bildschirm zurück.
Verwenden Sie die Funktion Gruppe Suchen (beschrieben auf Seite 14),
um die abzuspielende Gruppe auszuwählen. (Die Tasten
und
sind in dieser Betriebsart ohne Funktion). Stellen Sie die Funktion auf
Alle ein, wenn Sie alle Gruppen auf einer Disc nacheinander abspielen
möchten. W Einzeln
EX
Video-CDs mit Playback Control-Menü (PBC)
Manche Video-CDs enthalten spezielle Menüs in denen ausgewählt werden kann welcher Teil der
Platte wiedergegeben werden soll. Diese Menüs werden PBC- (Playback Control) Menüs genannt.
Video-CDs mit einem PBC-Menü können abgespielt werden ohne im Menü navigieren zu müssen.
Starten Sie dazu die Wiedergabe nicht wie üblich mit
oder
.
mit
oder
/
sondern mit eine Zifferntaste oder
ruft ein vorhandenes PBC-Menü auf.
Mit der Zehnertastatur werden nummerierte Menüoptionen eingegeben.
Die Eingabe wird mit
/
24
oder
/
SELECT
bestätigt.
Zeigen eventuell vorhandene weitere oder vorherige Menüseiten an.
Audio Trade GmbH © · Primare DVD 30 / C 22 · Version 19.10.2004
SONDERFUNKTIONEN DES PRIMARE DVD 30
Einstellen der Bildnorm
Die Werkseinstellung des Gerätes ist AUTO. Falls Sie bei Abspielen mancher DVDs Verzerrungen
bemerken, stellen Sie das Gerät auf die Bildnorm Ihres Landes bzw. Ihrer Region ein. Dies könnte
allerdings bedeuten, dass Sie nicht mehr alle Arten von DVDs abspielen können.
• Schalten Sie das Gerät mit der Taste
in Stand-By.
auf der Gerätefront gedrückt und schalten Sie mit
die Bildnorm um.
• Halten Sie die Taste
Nach einigen Sekunden zeigt das Geräte-Display die gewählte Bildnorm an.
Das Umschalten erfolgt in dieser Reihenfolge: AUTO Æ NTSC, NTSC Æ PAL und PAL Æ AUTO.
Für jeden Umschaltvorgang muss das Gerät zuerst in Stand-By geschaltet werden.
NTSC-Format auf PAL-System abspielen
Die meisten Modelle der neu entwickelten Countdown-PAL-TV-Systeme erkennen 50 Hz (PAL)/60
Hz (NTSC) und wechseln automatisch die vertikale Amplitude, so dass die Anzeige keine vertikale
Schrumpfung erfährt.
Verfügt Ihr PAL-TV-Gerät über keinen V-Hold-Regler, können Sie unter Umständen keine NTSCDVDs abspielen, weil das Bild “rollt”.
Hat Ihr TV-Gerät jedoch einen V-Hold-Regler, experimentieren Sie so lange, bis das Rollen aufhört.
Bei manchen TV-Geräten kann sich eine vertikale Schrumpfung einstellen, so dass am oberen und
am unteren Bildrand schwarze Bänder entstehen.
Dies ist keine Störung, sondern die Folge der NTSC-PAL-Konvertierung.
Aktivieren der Anschlussbuchse für den externen Infrarotsensor
In der Werkseinstellung wird ein in der Gerätefront integrierte Infrarotempfänger von der
Fernbedienung angesprochen. Bei verdecktem Aufstellen des Gerätes kann alternativ ein optional
erhältlicher, an der Rückseite des Gerätes (siehe Seite 6) angeschlossener Infrarotempfänger
angesprochen werden. Die Anschlussbuchse muss wie folgt aktiviert werden.
• Schalten Sie das Gerät mit dem auf der Rückseite befindlichen Netzschalter aus.
• Schalten Sie das Gerät mit dem Netzschalter wieder ein währen Sie die Taste
auf der
Gerätefront gedrückt halten.
Nach einigen Sekunden zeigt das Geräte-Display „Remote back input“.
Ausschalten des Gerätes mit dem Netzschalter stellt die Werkseinstellung wieder her. Der in
der Front integrierte Infrarotsensor wird aktiviert.
Aufrufen der Werkseinstellungen
• Schalten Sie das Gerät mit der Taste
in Stand-By.
• Halten Sie die Taste
auf der Gerätefront gedrückt und betätigen Sie zusätzlich .
Alle Einstellungen des Gerätes sind nun auf die Werkseinstellung zurückgesetzt. Alle individuell
programmierten Einstellungen wurden gelöscht. Der Setup-Assistent (Setup Navigator) ist aktiviert.
Audio Trade GmbH © · Primare DVD 30 / C 22 · Version 19.10.2004
25
KOMPATIBILITÄT MIT TON- UND BILDDATENTRÄGERN
Allgemeine Kompatibilität
Das Gerät liest Bild- und Tondatenträger mit den Aufzeichnungsformaten DVD-Video, DVD-Audio,
DVD-R, DVD-RW, Video-CD, SACD, CD, CD-R, CD-RW, MP3-CD-ROM.
Die Formate Photo CD, DVD-RAM, DVD-ROM und CD-ROM (Ausgenommen CD-ROMs, die MP3Dateien enthalten, welche formatiert wurden, wie im Kapitel “Kompatibilität mit MP3-Audiodateien”
beschrieben ist) werden nicht unterstützt.
DVD-R- und DVD-RW-Kompatibilität
Dieses Gerät kann DVD-Rs und DVD-RWs abspielen, die im DVD-Video- oder Video-RecordingFormat aufgezeichnet wurden.
Nicht finalisierte DVD-Rs und DVD-RWs können nicht gelesen werden.
CD-R- und CD-RW-Kompatibilität
Das Gerät spielt CD-Rs und CD-RWs ab, die im CD-Audio, Video-CD oder MP3-Audio-Format
aufgenommen wurden.
Nicht finalisierte CD-Rs und CD-RWs werden gelesen. Es werden jedoch nicht alle Inhalte des
Inhaltsverzeichnisses (Spielzeit usw.) angezeigt.
Kompatibilität mit MP3-Audiodateien
Verwenden Sie bitte ausschließlich CD-Rs und CD-RWs um Ihre MP3-Aufnahmen zu machen.
Die zur Zusammenstellung Ihrer MP3- Dateien verwendete CD-ROM muss mit dem Standard ISO
9660 Ebene 2 normkonform sein. CD Physisches Format: Mode1, Mode2 XA Form1.
Komprimierte Mono- oder Stereo-Audiodateien, die im Format MPEG-1 Audio Layer 3 (MP3) mit
einer fixen Bitrate von 44,1 oder 48 kHz formatiert sind, werden abgespielt.
Nicht kompatible Dateien werden nicht gelesen und “UNPLAYABLE MP3 FORMAT” erscheint auf
dem Geräte-Display. Das Gerät gibt nur Stücke wieder, die mit der Dateierweiterung “.mp3“ oder
„.MP3“ benannt sind.
Das Gerät ist mit Multi-Session-Platten nicht kompatibel. Wird eine Multi-Session-Platte eingelesen
wird nur das erste Stück wiedergegeben.
Audio-Dateien, die mit einer Geschwindigkeit von 128Kbps dekodiert werden, sollten qualitativ so
klingen, wie eine reguläre Audio-CD. Das Gerät spielt auch MP3-Stücke mit geringerer Bitrate ab,
doch beachten Sie, dass sich die Klangqualität bei geringeren Bitraten merklich verschlechtert.
Maximal 250 Ordner oder 250 Stücke werden erkannt. Von Platten, welche mehr als 250 Ordner
oder 250 Stücke enthalten, werden nur die ersten 250 Stücke oder Ordner gelesen.
Von Ordner- und Stückbenennungen können die ersten acht alphanumerischen Zeichen (ohne die
„.mp3 oder .MP3“-Endung) angezeigt werden.
Wird eine Platte mit einem PC in einem der oben aufgeführten “kompatiblen Format“
aufgenommen, kann es vorkommen, dass diese Platte auf diesem Gerät auf Grund der
Einstellungen der zur Aufnahme verwandten Anwendungssoftware nicht abgespielt werden
kann.
In diesen besonderen Fällen sollten Sie bei Ihrem Software-Hersteller detailliertere
Informationen anfordern.
26
Audio Trade GmbH © · Primare DVD 30 / C 22 · Version 19.10.2004
Sprachkode-Liste
Sprache
Japanese (ja)
English (en)
French (fr)
German (ge)
Italian (it)
Spanish (es)
Dutch (nl)
Russian (ru)
Chinese (zh)
Korean (ko)
Greek (el)
Afar (aa)
Abkhazian (ab)
Afrikaans (af)
Amharic (am)
Arabic (ar)
Assamese (as)
Aymara (ay)
Azerbaijani (az)
Bashkir (ba)
Byelorussian (be)
Bulgarian (bg)
Bihari (bh)
Bislama (Bi)
Bengali (bn)
Tibetan (bo)
Breton (br)
Ctalan (ca)
Corsian (co)
Czech (cs)
Welsh (cy)
Danish (da)
Bhutani (dz)
Esperanto (eo)
Estonian (et)
Basque /eu)
Persian (fa)
Finnish (fi)
Fiji (fj)
Faroese (fo)
Frisian (fy)
Irish (ga)
Scots-Gaelic (gd)
Galician (gl)
Guarani (gn)
Gujarati (gu)
Kode
1001
0514
0618
0405
0920
0519
1412
1821
2608
1115
0512
0101
0102
0106
0113
0118
0119
0125
0126
0201
0205
0207
0208
0209
0214
0215
0218
0301
0315
0319
0325
0401
0426
0515
0520
0521
0601
0609
0610
0615
0625
0701
0704
0712
0714
0721
Sprache
Hausa (ha)
Hindi (hi)
Croatian (hr)
Hungarian (hu)
Armenian (hy)
Interlingua (ia)
Interlingue (ie)
Inupiak (ik)
Indonesian (in)
Icelandic (is)
Hebrew (iw)
Yiddish (ji)
Javanese (jw)
Georgian (ka)
Kazakh (kk)
Greenlandic (kl)
Cambodian (km)
Kannada (kn)
Kashmiri (ks)
Kurdish (ku)
Kirgiz (ky)
Latin (la)
Lingala (ln)
Laothian (lo)
Lithuanian (lt)
Latvian (lv)
Malagasy (mg)
Maori (mi)
Macedonian (mk)
Malayalam (ml)
Mongolian (mn)
Moldavian (mo)
Marathi (mr)
Malay (ms)
Maltese (mt)
Burmese (my)
Nauru (na)
Nepali (ne)
Norwegian (no)
Occitan (oc)
Oromo (om)
Oriya(or)
Panjabi (pa)
Polish (pl)
Pashto, Pushto (ps)
Portoguese (pt)
Kode
0801
0809
0818
0821
0825
0901
0905
0911
0914
0919
0923
1009
1023
1101
1111
1112
1113
1114
1119
1121
1125
1201
1214
1215
1220
1222
1307
1309
1311
1312
1314
1315
1318
1319
1320
1325
1401
1405
1415
1503
1513
1518
1601
1612
1619
1620
Sprache
Quechua (qu)
Rhaeto-Romance (rm)
Kirundi (rn)
Romanian (ro)
Kinyarwanda (rw)
Sanskrit (sa)
Sindhi (sd)
Sangho (sg)
Serbo-Croatian (sh)
Singhalese (si)
Slovak (sk)
Slovenian (sl)
Samoan (sm)
Shona (sn)
Somali (so)
Albanian (sq)
Serbian (sr)
Siswati (ss)
Sesotho (st)
Sundanese (su)
Swedish (sV)
Awahili (sw)
Tamil (ta)
Telugu (te)
Tajik (tg)
Thai (th)
Tigrinya (ti)
Turkmen (tk)
Tagalok (tl)
Setswana (tn)
Tongo (to)
Turkish (tr)
Tsonga (ts)
Tatar (tt)
Twi (tw)
Ukrainian (uk)
Urdu (ur)
Uzbek (uz)
Vietnamese (vi)
Volapük (vo)
Wolof (wo)
Xhosa (xh)
Yoruba (yo)
Zulu (zu)
Kode
1721
1813
1814
1815
1823
1901
1904
1907
1908
1909
1911
1912
1913
1914
1915
1917
1918
1919
1920
1921
1922
1923
2001
2005
2007
2008
2009
2011
2012
1014
2015
2018
2019
2020
2023
2111
2118
2126
2209
2215
2315
2408
2515
2621
Audio Trade GmbH © · Primare DVD 30 / C 22 · Version 19.10.2004
27
Landeskode-Liste
Land
Argentinien (ar)
Australien (au)
Österreich (at)
Belgien (be)
Brasilien (br)
Kanada (ca)
Chile (cl)
China (cn)
Dänemark (dk)
Finnland (fi)
Frankreich (fr)
Deutschland (de)
28
Kode
0118
0121
0120
0205
0218
0301
0312
0314
0411
0609
0618
0405
Land
Hongkong (hk)
Indien (un)
Indonesien (id)
Italien (it)
Japan (jp)
Korea (kr)
Malaysien (my)
Mexiko (mx)
Niederlande (nl)
Neuseeland (nz)
Norwegen (no)
Pakistan (pk)
Kode
0811
0914
0904
0920
1016
1118
1325
1324
1412
1426
1415
1611
Land
Philippinen (ph)
Portugal (pt)
Russische Föder. (ru)
Singapur (sg)
Spanien (es)
Schweden (se)
Schweiz (ch)
Taiwan (tw)
Thailand (th)
Großbritannien (gb)
USA (us)
Audio Trade GmbH © · Primare DVD 30 / C 22 · Version 19.10.2004
Kode
1608
1620
1821
1907
0519
1905
0308
2023
2008
0702
2119
GEWÄHRLEISTUNG, TECHNISCHE DATEN
Gewährleistung
Die gesetzlichen Gewährleistungsbestimmungen gelten drei statt zwei Jahre. Die Gewährleistung
umfasst den Arbeitsaufwand, Ersatzteile und den kostenloser Rücktransport nach frachtfreiem Erhalt
des Gerätes.
Erbrachte Arbeitsleistungen für Prüfzeiten an fehlerfreien Geräten oder an Geräten ohne bzw.
mit falscher Fehlerbeschreibung werden zum üblichen Stundensatz berechnet.
Hersteller und Vertrieb übernehmen keine Gewährleistung bei Beschädigungen, welche durch
das Nichtbeachten der Bedienungsanleitung und/oder durch den Transport ohne Originalkarton
entstanden sind.
Veränderungen am Gerät seitens nicht autorisierter Personen entbinden Hersteller und Vertrieb
von jeglicher Gewährleistungspflicht.
Technische Daten
Bandbreite (Video)
Klirrfaktor
Dynamikumfang
Fremdspannungsabstand (Audio)
Fremdspannungsabstand (Video)
Kanaltrennung
Ausgangsspannung (Audio)
Ausgangsspannung (Video)
Ausgangsimpedanz (Video)
Leistungsaufnahme
Netzanschluss
Sicherung, 5 x 20mm
Batterie Fernbedienung
Normen
Abmessung B x T x H
Gewicht
6MHz
0,004%/1kHz
100dB
100dB
75dB
100dB
unsymmetrisch 1,8V
symmetrisch 4,5V
Composite, 1Vss
Scart-Buchse, 750m Vss
S-Video, Y 1Vss, C 300mVss
Component, Y 1Vss, U und V 700mVss
75 Ohm
Betrieb: 38W, Stand-By: 14W
3-polige Kaltgerätebuchse nach IEC-Standard
250V/1,6A, träge
2 x AAA mit 1,5V Spannung (Fernbedienung im Lieferumfang)
Entspricht den CE-, Dolby®- und DTS®-Bestimmungen
430 x 380 x 100mm
7,5kg
Irrtum und technische Änderungen vorbehalten.
Audio Trade GmbH © · Primare DVD 30 / C 22 · Version 19.10.2004
29
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
6
Dateigröße
411 KB
Tags
1/--Seiten
melden