close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bedienungsanleitung HM1-A - ikarus.net

EinbettenHerunterladen
Bedienungsanleitung
HM1-A
T ec hnis c he Daten:
Hauptrotor A Ø: 555mm
Antriebs s ys tem: W K -W S -26-002
S ender: W K -0701
Hauptrotor B Ø : 122mm
Akku: 7,4V 1200mAh Li-P o
G yro: W K -G 016
Länge über alles: 520mm
G es amtgewicht: 380g (inkl. Akku)
E S C : W K -W S T -20A
E mpfänger: R X - 701
S ervo : G ewicht 8.5g / G es chwindigkeit 0.11sec/60° (4.8V ) / Drehkraft 0.9kg/cm (4.8V ) /
Abmess ungen 22.5mm x 11.5mm x 24mm
S eitenruder S ervo: G ewicht 6.4g / G eschwindigkeit 0.09s ec/60° (4.8V ) / Drehkraft 0.6kg/cm (4.8V )
Abmes s ungen 21.5 x 11.8 x 21.7mm
S pezielle Aus rüs tung:
1.) C C P M Mis chkontrolls ys tem und kollektiv P itch ergeben perfekte 3D-Manöver wie R ollen, R ückenflug etc..
2). Der F iberglas -Hauptrahmen und der Heckausleger aus Metall geben dem 1#A S tabilität.
Der R otorkopf aus Metall kann nachträglich montiert werden; es müss en dabei nur wenige T eile
aus getaus cht werden.
3). Der R iemenantrieb des Heckrotors is t einfach zu jus tieren, s orgt für einen s tabilen F lug und prompte
R eaktion.
4). E in Hochleis tungs -Auss enrotormotor garantiert einen s tarken Antrieb und einen s tabilen F lug.
5). Mit dem 7.4V 1200mAh Li-P o Akku dauert die F lugzeit 7 – 9 Minuten, je nach F lugart.
6). 7-K anal S ender P C M W K -0701 mit eins tellbarem P IT P arameter, G askurve und S ervo E xponentialfunktion.
Inhalts verzeic hnis
V orwort………………………………………………………………………………… 2
W arnung……………………………………………………………………………….. 2
V ors ichts mas s nahmen……………………………………………………………….. 3
S enderfunktionen…………………………………….……………………………..… 3
E mpfänger-E ins tellungen…………………………………….……………………… 5
P IT -E ins tellung und -J us tierung……………………………………..…………......
5
G yro-E mpfindlichkeit und S eitenruder-Mix-J us tierung……………………………. 5
G as kurve und S ervo-E xponentialfunktion………………………………………….
5
W erk-E ins tellung für die DIP S chalter Nr. 10 bis 12 ……….…………………….
6
E inbau und J us tierung des Akkus ………………………………………………….
6
R iemenüberprüfung ………………………………………………………………....
7
J us tierung der T aumels cheiben ……………………………………………………
7
J us tierung der Hauptrotorblätter ……………………………………………………
7
J us tierung des S eitenruder-S ervos .……………………………………………….. 8
T echnis che Angaben für die J ustierung ……………………………………………. 9
F lug-Modus ……………………………………………………………………………… 10
V orwort
W ir danken Ihnen für den K auf uns eres P roduktes . Damit S ie Ihren Helikopter einfacher und
bequemer fliegen können, empfehlen wir Ihnen, das ganze Handbuch s orgfältig zu les en und es
aufzubewahren für s päteren G ebrauch bei Unterhalts - und Anpas s ungs arbeiten.
Warnung
1.
Der DF 1#A is t kein S pielzeug. E s kann durch mangelhaften Aufbau und/oder
uns achgemäs s e oder fahrläs s ige Handhabung beim B etrieb zu s chweren S ach- und
P ers onens chäden kommen, für die wir jede Haftung ablehnen. Die komplexe K ombination von
E lektronik und Mechanik ergibt eine hohe Aerodynamik, die R otoren drehen mit einer hohen
Drehzahl. Alles , was dabei in B erührung mit den R otoren gelangt, wird zers tört oder
zumindes t s tark bes chädigt - als o auch G liedmaßen! B itte extreme V ors icht walten las s en.
2.
W enn S ie den Akku laden, überladen S ie ihn nicht! Überladung kann zu F euer oder E xplos ion
führen. W enn der Akku während des Ladens heis s wird, s toppen S ie den Ladevorgang bitte
s ofort. V erwenden S ie nur ein geeignetes Ladegerät. S chlies s en S ie den Akku nie kurz!
Nimmt die Leis tung des Akkus merklich ab, s ofort landen und den Akku wieder laden. LiP o
Akkus dürfen nicht zu s tark entladen werden! Die korrekte Handhabung des Akkus liegt in
Ihrer V erantwortung.
3.
F ür K inder unter 14 J ahren is t es s trikte verboten, den Heli zu fliegen.
4.
W enn Ihr Helikopter einges chaltet is t, verurs acht alles , was die R otoren s toppt oder zu einer
K ollis ion führt, s chwere S chäden oder F euer. In s o einem F all ziehen S ie den G as hebel bitte
s ofort in die unters te P os ition!
2
Vorsichtsmassnahmen vor dem Fliegen
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
Da es s ich um einen fernges teuerten Helikopter handelt, is t es wichtig, das s S ie immer neue
oder fris ch geladene Akkus verwenden. Las s en S ie die Akkus nie leer werden, S ie könnten
s ons t Ihren Heli verlieren.
K eine der elektris chen K omponenten darf nas s werden; s ie könnten dabei S chaden nehmen.
Am Anfang jedes neuen F lugtages , vor jedem ers ten F lug eines neuen oder reparierten
Modells s ollten S ie s ämtliche F unktionen Ihrer S ender-Aus rüs tung überprüfen.
R einigen S ie Ihren Helikopter nie mit Lös ungs mitteln; S ie bes chädigen damit die P las tikteile.
B eim E ins chalten mus s zuers t der S ender und ans chlies s end der Heli einges chaltet /
einges teckt werden. B eim Aus s chalten verfahren S ie umgekehrt.
K ürzen S ie nie die E mpfänger Antenne, S ie könnten s ons t den Heli während des F luges
verlieren.
W enn S ie fliegen wollen, ziehen S ie die Antenne des S enders voll aus und richten S ie s ie zum
Himmel und nie zu E rde.
F liegen S ie Ihren Helikopter nie unter s olchen B edingungen.
S enderfunktionen
7-K anal-S enderfunktionen:
1. Die S ender B edienungsoberfläche is t einfach
zu bedienen und die F unktionen s ind einfach
zu vers tehen.
2. Die Anordnung is t ergonomis ch und der Handhabung des P iloten angepas s t.
3. V ia DIP S chalter kann der 7-K anal S ender die
die Mis chung, die E xponential F unktion und
T rottelkurve, den P IT P arameter, der S eitendie G yro E mpfindlichkeit justieren. E r is t für
vers chiedene P arameter J us tierungen von
vers chiedenen fernges teuerten F lugzeugen
geeignet und erfüllt die Anforderungen für
vers chiedene F lugarten.
4. Der 7-K anal S ender verfügt über LE D Anzeigen.
Das blaue Licht zeigt den S tand der J us tierung
an; das orange zeigt den S tand der G askurve
und des E xponentials an; der dunkelblaue
zeigt den S tand der G yo E mpfindlichkeit und
der S eitenruder-Mix J us tierung an; der violette
zeigt die P osition der F unktion J us tieren und
S perren, mit der die G as kurve, der P IT P arameter, der S eitenruder Mix, die E xponentialfunktion und die G yro E mpfindlichkeit ges perrt
werden kann.
5. B eide Modi, NOR und C C P M, ermöglichen perfekte 3D Manöver , wie z.B . R oll, R ückenflug und
S turzflug.
3
6. Im CCPM Modus gibt es einen unabhängigen
MODUS I ELEV Schalter, mit dem die verschiedenen
Servos justiert werden können.
1. L inker Hebel/S eitenruder. E r s teuert Ihren Heli
vorwärts , rückwärts , links und rechts . S tos s en S ie
ihn aufwärts , um vorwärts -, ziehen S ie ihn nach
unten, um rückwärts zu fliegen, s tos s en S ie ihn
nach links um nach links , s tos s en S ie ihn nach
rechts , um nach rechts zu fliegen.
2. R ec hter Hebel/G as . Damit las s en S ie Ihren Heli
s teigen und s inken und bewegen ihn nach rechts
oder links . S tos s en S ie ihn nach oben und er
s teigt, ziehen S ie in nach unten und er s inkt;
s tos s en nach rechts bewegt den Heli nach rechts ,
s tos s en nach links bewegt ihn nach links .
7. 7-K anal Mikro-C omputer-S ys tem als K odierer; P C M
Modulation; Aus gangsleis tung 750mW ; S tromverbrauch: 22mA; 1.2V x 8 Ni-C d (9.6V 600mAh) oder
1.5V x 8AA T rockenzellen Akku; Ausgangs impuls :
1050 – 1850 Ms (1450 neutral).
S teuerungs funktion:
(Modus 1)
S tatus LE D
E xponential / P IT Limit /
G yro E mpfindlichkeit
MODUS II, NOR DAME R IK A, (uns er S tandard)
E IN / AUS K nopf
S eitenruder-Mix
G as kurve
P IT
F lug Modus
G ear S witch
G as -T rimmung
Höhenruder-T rimmung
Linker Hebel
S eitenruder-T rimmung
R echter Hebel
Querruder-T rimmung
E xponential / P IT Limit /
G yro E mpfindlichkeit
E IN / AUS K nopf
S eitenruder-Mix
G as kurve
P IT
F lug Modus
G ear S witch
G as -T rimmung
Linker Hebel
S eitenruder-T rimmung
2. R ec hter Hebel/S eitenruder. S teuert Ihren Heli
vorwärts und rückwärts , nach links und nach
rechts . S tos s en S ie ihn nach oben um vorwärts ,
ziehen S ie ihn nach unten um rückwärts zu fliegen; s tos s en S ie nach links um ihn nach links -,
s tos s en S ie nach rechts um ihn nach rechts zu
bewegen.
__________________________________________
3. G as -T rimmung. S teuert Ihren Heli aufwärts und
abwärts ; s tos s en S ie ihn nach oben, um zu
s teigen, ziehen S ie ihn nach unten, um zu s inken.
4. Q uerruder-T rimmung. S teuert den Helikopter
nach links und nach rechts . S tos s en S ie nach
rechts , um den Heli nach rechts zu fliegen,
s tos s en S ie nach links und er fliegt nach links .
(Modus 2) uns er S tandard
S tatus LE D
1. L inker Hebel/G as . Läs s t Ihren Helikopter s teigen
und s inken. S tos s en S ie ihn nach oben um zu
s teigen, ziehen S ie ihn nach unten um zu s inken;
s tos s en S ie nach links um nach links zu fliegen,
nach rechts um nach rechts zu fliegen.
HöhenruderT rimmung
R echter Hebel
5. Höhenruder-T rimmung. S teuert Ihren Helikopter
vor- und rückwärts . S tos s en S ie nach oben um
vorwärts , nach unten um rückwärts zu fliegen.
6. S eitenruder T rimmung. S teuert Ihren Helikopter
nach links und rechts . Hebel nach links = fliegen
nach links , Hebel nach rechts = fliegen nach
rechts .
7. G ear S witc h. B ei dies em Modell ohne F unktion.
8. S eitenruder T rimmung. . S teuert Ihren Helikopter
nach links und rechts . Hebel nach links = fliegen
nach links , Hebel nach rechts = fliegen nach
rechts .
Querruder-T rimmung
9. K nopf für E xponential / P IT L imit / G yro
E mpfindlic hkeit. Mit Hilfe der DIP S chalter s ind
alle F unktionen eins tellbar.
10. S teinruder-Mix / G as kurve / P IT K nopf. Mit Hilfe
der DIP S chalter können mit dem K nopf der S eitenruder-Mix, die G as kurve und der P IT jus tiert
werden.
F ig. 1
11. A nzeige. Zeigt den S tand des S ender-Akkus an;
LE D grün heis s t, er is t ganz geladen: LE D grün
aus heis s t, es hat nicht genügend S trom; LE D
gelb aus heis s t, es hat zu wenig S trom, der
S chaltkreis wird automatis ch ges chützt und das
F liegen is t verboten.
T ragebügel
DOP S chalter
Quarz
Ladebuchse
Akku B ox
4
12. S tatus L E D. Die LE D Anzeige blinkt, wenn der
S ender einges chaltet is t; hellblau zeigt an, das s
die P IT B egrenzung und die P IT P arameter
jus tiert werden müs s en: orange heis s t, das s
S ervo E xponential und G as kurve jus tiert
werden müs s en; dunkelblau zeigt an, das s die
G yro-E mpfindlichkeit und der S eitenruder-Mix
jus tiert werden müs s en.
F abrik-E ins tellungen für die DIP S chalter (F ig. 2)
K anal Nr.
1
2
3
4
5
6
AN/AUS
ON
ON
OF F
ON
OF F
OF F
K anal Nr.
7
8
9
10
11
12
F ig. 2
AN/AUS
ON
ON
OF F
OF F
OF F
OF F
DIP S c halter
1 Höhenruder
2 Querruder
3 G as
5 G ear
4 S eitenruder
6 P IT
7 S eitenruder-Mix
8 C C P M / Norma
10 P IT S perre
9 Höhenruder im
Modus C C P M
10 E xponential/
S eitenruder-Mix
G as kurve
E mpfänger-S tec kplätze
12 G yro E mpfindlichkeit /
S eitenruder-Mix-J us tierung
F ig. 3
Akku
E mpfänger S tec kplätze (F ig. 3):
P itch S ervo
1. E L E V: Höhenruder, Anschlus s für Höhenruder-S ervo
2. AIL E : Querruder, Anschlus s für Querruder-S ervo
3. THR O: G as , Anschluss für G eschwindigkeits regelung
4. R UDD: S eitenruder, Anschlus s für S eitenruder-S ervo
5. G E AR : B ei dies em Modell ohne F unktion
6. AUX 1: P itch / Aux 1, Ans chluss für P itch-S ervo
7. AUX 2: E xtent / Aux 2, Ans chlus s für E mpfindlichkeits regelung
des G yros
8. B AT T: Akku, V erbindung zum Akku / (4.8V )
G yro E mpfindlichkeit
F ür dieses Modell ohne F unktion
S eitenruder
G as
Querruder
Höhenruder
P IT -E ins tellung und J us tierung
Am S ender können P IT - und P IT -B egrenzungs -J us tierungen vorgenommen werden. Die justierten P arameter
können wie unten aufgeführt einges tellt werden:
A. S tellen S ie den S chalter Nr. 10 auf ON, die Anzeige wird hellblau. S tellen S ie die S chalter Nr. 11
und 12 auf OF F . Drehen S ie die K nöpfen oben rechts und links , die mit V 1 und V2 bezeichnet s ind,
in die 0 P os ition.
B . B eim Drehen am V 1 zum “+“ oder zum „-„ E nde vergrös sert oder verkleinert s ich der P IT W ert.
C . B eim Drehen am V 2 zum “+“ oder zum „- „E nde vergrös sert oder verkleinert s ich der P IT -B egrenzungs wert.
D. Nach der J us tierung s tellen S ie den DIP -S chalter auf OF F und s perren die jus tierten P UT -P arameter.
G yro-E mpfindlic hkeit- und S eitenruder-Mix-J us tierung
A. S tellen S ie den DIP -S chalter Nr. 12 auf ON und die S chalter Nr. 10 und 11 auf OF F . Drehen S ie die V 1 und V2
K nöpfe oben rechts und links in die 0 P os ition.
B . Mit V 1 jus tieren S ie den S eitenruder-Mix. S tellen S ie den W ert auf 40% wenn V 1 auf P os . 0 is t.
Die Abs timmung des V 1 zum „+“ E nde vergrös sert den S eitenruder-Mix-W ert, maximal 80% .
Die Abs timmung des V 1 zum „-“ E nde verkleinert den W ert bis zu 0% .
C . Mit V 2 s tellen S ie die G yro E mpfindlichkeit ein. W enn V 2 in der 0 P osition is t, is t die G yro E mpfindlichkeit 0. Die Abs timmung zum „-„E nde regelt die normale E mpfindlichkeit des G yros. W enn der
W ert bei 100% angekommen is t, is t der G yro im normalen Modus . Die Abs timmung zum „+“ E nde
is t die R egulierung des S perrmodus . B eim max. W ert von 100% is t der G yro im S perr-Modus. Die
G yro E mpfindlichkeit bei S chwebeflug is t zwis chen 70 und 80% , für Akrobatik-F lüge zwis chen
60 und 70% . W ährend des F luges empfiehlt sich der G yro-S perrmodus.
G as kurve und S ervo-E xponentialfunktion
S tellen S ie den DIP -S chalter Nr. 11 auf ON und die S chalter Nr. 10 & 12 auf OF F . Drehen S ie V 1 und B V2 auf 0.
5
J us tierung der normalen G as kurve: S tellen S ie den 3D R ückenflug-S chalter auf Normalflug. Drehen S ie V1
zum “+“ E nde und drehen die G as kurve aufwärts . Das Maximum liegt bei 80% ; drehen S ie V 1 zum „-„ E nde und
drehen S ie die G as kurve abwärts . Das Maximum liegt bei 40% . Drehen S ie V 1 auf 0 und die K urve is t linear (F ig.
4).
J us tierung der R ückenflug-G as kurve: S tellen S ie den 3D R ückenflug-S chalter auf R ückenflug. W enn V 1 auf
der P os . 0 is t, ist die K urve V -förmig und das G as -Mittelwert is t bei 60% . Drehen S ie V 1 zum „+“ Ans chlag; die
K urve geht hinauf bis zu maximal 80% ; Drehen S ie V1 zum „-“ Ans chlag, die K urve geht hinunter bis zu maximal
40% (F ig. 5).
S ervo-E xponentialfunktion: W enn V 2 auf 0 ges tellt wird, ist die K urve linear (F ig.6); W enn V 2 zum positiven
E nde abges timmt wird, ändert s ich die S ervo-K urve und wird exponentiell (F ig. 7); W enn V2 zum negativen
E nde abges timmt wird, ändert s ich die S ervo-K urve und wird negativ exponentiell (F ig. 8).
Werkeins tellung für die DIP S c halter Nr. 10 – 12
S tellen S ie die K nöpfe V 1 und V 2 in die zentrale P os ition und ans chlies sen die DIP S chalter Nr. 10 – 12 auf ON.
Dies is t die W erkeins tellung.
S o eingestellt zeigen sich die E ins tellungen der DIP S chalter wie unten aufgeführt:
10: Die P IT P arameter-K urve is t eine G erade (F ig. 7)
11: Die G as kurve is t eine G erade (F ig. 7), und der E XP is t auf AUS .
12: Der G yro E mpfindlichkeitswert is t bei 50% , derjenige des S eitenruder-Mix bei 20% .
E inbau und J us tierung des Akkus
1. Akku-P os ition. P lazieren S ie den Akku an der dafür vorges ehenen S telle
Ihres Helikopters .
2. S chwerpunkt. S tellen S ie Ihren Helikopter auf eine waagrechte F läche und
richten S ie die F liehgewichtss tange rechtwinklig zum Heckaus leger. Mit
Ihren Zeigefingern unter den beiden S eiten der S tange heben S ie nun den
Helikopter und prüfen das G leichgewicht. Der Heckausleger s ollte parallel
mit dem B oden s ein. W enn das nicht der F all is t, verschieben S ie den Akku
vorwärts oder rückwärts zum Aus balancieren. P rüfen S ie den S chwerpunkt
immer bei eingefügtem Akku und aufges etzter K abine (F ig. 10).
P rüfen S ie das G leichgewicht immer bei eingefügtem Akku und
aufges etzter K abine.
(F liehgewichts s tange)
(Heckausleger)
6
Akku
P os ition
R iemenprüfung
F ig. 12
1. P rüfen der L aufric htung des Zahnriemens . Drehen S ie den
R otorkopf im Uhrzeigers inn und prüfen S ie, ob die Heckrotorblätter
rückwärts drehen. W enn dem so ist, is t die Laufrichtung korrekt. .
Andernfalls is t der R iemen fals ch montiert und muss neu aufgezogen
werden (F ig. 11).
R iemen
K OR R E K T
Mittel
Linie
Antriebs s cheibe
2. P rüfung der R iemens pannung. Drücken S ie mit dem F inger leicht
auf den R iemen um s eine S pannung zu prüfen. W enn s ich der R iemen
nur bis zur Mittellinie der Antriebrades aus dehnt, s timmt die S pannung
(F ig. 12); wenn er bis unter diese Linie geht, ist er zu los e (F ig. 13);
wenn s ich der R iemen bei leichtem Druck nicht bis zur Mittellinie aus dehnt, ist er zu straff. (F ig. 14). E in zu los er oder zu s traffer R iemen
muss justiert werden.
ZU LOS E
ZU S T R AF F
J us tierung der T aumels c heibe
1. Taumels cheibenprüfung. Ziehen S ie den G as hebel nach unten,
stellen S ie die G as -T rimmung in die unters te P os ition und bringen S ie
die Nick- und R oll-T rimmung in die neutrale P os ition. S tecken S ie das
Helikopter-K abel wieder ein und prüfen S ie, ob die T aumels cheibe
horizontal is t.
2. Taumels cheiben-J us tierung. S ollte die T aumels cheibe nicht horizontal s ein, justieren S ie s ie folgendermass en: 1 J ustierung des Höhenruder-, Querruder- und P IT -S ervos : Lös en S ie den K niehebel und
entfernen S ie ihn. S tecken S ie das S tromkabel des Helis wieder ein
und warten S ie, bis die S ervos s ich umges tellt haben. J ustieren S ie
den W inkel zwis chen dem V erbindungs teil und dem K niehebel zum
S ervo auf 90°. (F ig. 15) und ziehen danach die K niehebel-S chraube
an. 2 J us tierung der S ervo-V erbindungs stange: J ustieren S ie s ie
parallel zur waagrechten Lage der T aumelscheibe.
W aagrechte Lage der
T aumels cheibe
S ervoV erbindungs s tange
K niehebel
J us tierung der Hauptrotorblätter
Die J us tierung der Hauptrotorblätter s oll dafür s orgen, das s die
Hauptrotorblätter auf der gleichen horizontalen E bene rotieren. Dazu
muss der Mix P itch korrekt einges tellt werden.
1. F arbige K lebes treifen. Zwei vers chiedenfarbige B latts pureneins tellungs -K lebes treifen s ollten an jeder B latts pitze angebracht werden
(F ig. 16, rot und blau).
rot
blau
Hauptrotorblätter
2. Überprüfung der Hauptrotorblätter. Dabei werden die B lätter punkto
G ewicht und F orm in S ymmetrie gebracht. S chrauben S ie die B lätter
an und halten S ie s ie dabei auf einer Linie.
3. B latts pur-J us tierung. B evor S ie die B latts pur prüfen, montieren S ie
bitte den Akku, s etzen S ie den G yro in G ang und bringen S ie den
roten K leber an der B latts pitze an. B ringen S ie Ihren Helikopter in eine
P os ition, in der S ie die B lätter auf Augenhöhe betrachten können.
S tellen S ie dabei s icher, das s S ie s ich auss erhalb der s chnell drehenden B lätter befinden. F alls das rote B latt höher liegt als der andere,
muss das V erbindungs teil des anderen B lattes um eine oder mehrere
S tufen verlängert werden; andernfalls mus s die Länge verkürzt
werden. Die B latts pur und die Vibration hängen davon ab, ob das
B lattverbindungsteil zu los e und/oder verzogen is t. F alls dies der
F all is t, muss es justiert oder ers etzt werden.
7
B latthalter
V erbindungs teil
Justierung des Hecks
1. J us tierung der Hec ks ervo-R ic htung. B ewegen S ie den
S eitenruderhebel Ihres S enders nach rechts und nach links
und prüfen S ie dabei die Heckservo-R ichtung. Die Hecks ervoR ichtung is t korrekt, wenn der pos itive W inkel der Heckrotorblätter s ich vergröss ert während der S eitenruderhebel nach
oben ges tos sen wird (F ig. 18). Anderenfalls kehren S ie den
DIP S chalter Nr. 4 auf der R ücks eite Ihres S enders um.
2. J us tierung des S eitenruder-S ervos . B ewegen S ie den
S eitenruderhebel Ihres S enders nach links und nach rechts
und prüfen S ie dabei den B ewegungs bereich der HeckrotorS chiebehüls e nach links und rechts (F ig. 18) und prüfen S ie
den W inkel zwis chen dem S ervo-K niehebel und der S eitenruders tange. Die B ewegungen der Heckrotor-S chiebehülse
müs sen links und rechts s ymmetrisch s ein. (F ig. 19),
andernfalls müss en der S eitenruder-S ervo und die Länge
der S eitenruder-S tange jus tiert werden. V orgehen beim
J us tieren: Lös en S ie die S ervo-K niehebel-S chraube und anschliess end den S ervo-K niehebel (F ig. 19); schliess en S ie
den Akku wieder am Helikopter an.
Nachdem S ie den S eitenruder-S ervo umpositioniert haben,
jus tieren S ie die W inkel auf 90° und ziehen dann die S ervoK niehebel-S chraube wieder an.
8
Heckrotorblatt
Heckrotor
R otations kniehebel
Heckrotor
S chiebehüls e
Hecks ervo
Lenks tab
S ervo-K niehebel
S eitenruder-S ervo
S ervo-K niehebelS chraube
Technische Angaben für die Justierung (Maße)
Metallener R otorkopf
9
Flugmodus
Normaler Modus
MODUS 1
s teigen
MODUS 2
G as hebel
Nach vorne
s inken
G as hebel
Nach hinten
B ug dreht
nach links
S eitenruderHebel nach
links
B ug dreht
nach rechts
S eitenruderHebel nach
rechts
HöhenruderHebel nach
vorne
vorwärts
rückwärts
HöhenruderHebel nach
hinten
nach links
QuerruderHebel nach
links
Nach rechts
QuerruderHebel nach
rechts
10
Rückenflug
MODUS 1
MODUS 2
G as hebel
Nach hinten
s teigen
s inken
G as hebel
Nach vorne
B ug dreht
nach links
S eitenruderHebel nach
links
S eitenruderHebel nach
rechts
B ug dreht
nach rechts
vorwärts
HöhenruderHebel nach
vorne
HöhenruderHebel nach
hinten
rückwärts
QuerruderHebel nach
links
nach links
QuerruderHebel nach
rechts
Nach rechts
11
Garantiebestimmungen
Für dieses IKARUS Produkt übernehmen wir eine Gewährleistung von 24 Monaten. Als Beleg für den Beginn und den Ablauf
dieser Gewährleistung dient die Kaufquittung. Eventuelle Reparaturen verlängern den Gewährleistungszeitraum nicht. Wenn
im Garantiezeitraum Funktionsmängel, Fabrikations- oder Materialfehler auftreten, werden diese von uns behoben. Weitere Ansprüche, z. B. bei Folgeschäden, sind komplett ausgeschlossen. Reparatureinsendungen bitte an die unten angegebene Adresse.
Bei Einsendung eines Gerätes, das sich nach der Eingangsprüfung als funktionsfähig herausstellt, erheben wir eine Bearbeitungsgebühr von 20,- €. Der Transport muss frei erfolgen, der Rücktransport erfolgt ebenfalls frei. Unfreie Sendungen können
nicht angenommen werden. Für Schäden, die beim Transport Ihrer Zusendung erfolgen, übernehmen wir keine Haftung. Auch
der Verlust Ihrer Sendung ist von der Haftung durch uns ausgeschlossen.
Bei Rückfragen und technischen Problemen nutzen Sie unsere Service-Hotline unter der Nummer 0900 1 – 79 50 20 (0,99 €/ Min.
Erreichbar von Montag bis Donnerstag in der Zeit von 10 Uhr bis 12 Uhr und von 13 Uhr bis 16 Uhr, freitags von 14 Uhr bis 16
Uhr).
Warranty terms
We warrant the IKARUS product within the European Union for a period of 24 months.
nish of the warranty period. Any repairs do not extend the warranty period. If any
functional, manufacturing or material defects become evident during the warranty period we will rectify them. Further claims,
e.g. subsequent damage or loss are strictly excluded. There will be a 20.00 € service charge (plus return shipping charges) for repair items, which turn out to be in perfect condition. Postage must be paid for; the return shipping will also be paid for. Shipments
arriving postage collect will not be accepted. We do not accept any liability for damage or loss during inbound transport.
Conditions de garantie
rons une garantie de 24 mois pour le produit IKARUS. La date du ticket de caisse est la date du début de la garantie.
D’éventuelles réparations ne prolongent pas cette durée. Si pendant cette période, des défauts matériels ou de fabrication ainsi
que des ratés au niveau fonctionnel surviennent, nous les réparerons. Tout autre problème comme par ex. des dégâts consécutifs
ranchi par vos soins, de même que
l’envoi de retour le sera par nos soins. Tout article retourné pour réparation dont le fonctionnement s’avère correct après conranchis ne peuvent pas être acceptés. Nous ne sommes
pas responsables des dommages survenant pendant le transport de votre paquet. De même en cas de perte du colis. Pour toute
réclamation ou commande de pièces de rechange, veuillez contacter l’une des adresses suivantes.
Ikarus Modellsport
Im Webertal 22
D-78713 Schramberg-Waldmössingen
Ikarus France
57, Rue de Phalsbourg
67260 Sarre-Union
Bestellhotline:
Service: (0,99 €/Min.)
Fax:
International Call Center:
info@ikarus.net
Tél: +33 (0) 388 01 10 10
Fax: +33 (0) 388 01 11 12
info@ikarus-france.com
+49 (0) 74 02/ 92 91-900
0 900 1/ 79 50 20
+49 (0) 74 02/ 92 91-750
+49 (0) 74 02/ 92 91-900
www.ikarus.net
Document
Kategorie
Sport
Seitenansichten
3
Dateigröße
9 942 KB
Tags
1/--Seiten
melden