close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bedienungsanleitung Bewegungsmelder Swiss Garde SG 320 HF

EinbettenHerunterladen
Bedienungsanleitung
Bewegungsmelder Swiss Garde
SG 320 HF
Wandmontage
Wichtige Hinweise
-Bevor Sie mit der Installation des Melders beginnen,
vergewissern Sie sich (mit Spannungsprüfer), ob die 230 Volt
Netzzuleitung Spannungsfrei ist!
-Installationen müssen durch eine Fachperson ausgeführt werden.
-Der Melder ist nur für den Innenbereich geeignet
-Sollten Funktionsstörungen wie Dauerlicht, selbständiges ein- und
ausschalten auftreten, beachten Sie Seite 7 ‘‘Störungsbeseitigung‘‘.
Funktion
Der HF-Bewegungsmelder sendet aktiv hochfrequente
elektromagnetische Wellen (10.525 GHz) aus und reagiert auf
Veränderungen der von Gegenständen zurückreflektierten Wellen. Der
Melder schaltet bei einer Erfassung das Licht ein und schaltet das
Licht ab der letzten Erfassung, nach der eingestellten Zeit (ca.8 sec12min) wieder aus. Eine Erfassung ist evt. auch durch dünne Wände,
Türen und Glas möglich.
Erfassungsbereich
Da der Melder auf Echoveränderungen reagiert, ist der Sensor bei
direkter Annäherung sensibler, als beim vorbeigehen.
Da die Erfassung durch Reflexion entsteht, kann die Reichweite je
nach Montageort variieren (reduzierte Reichweite z.B. bei einer leeren
Fabrikhalle).
Sendeleistung / Elektrosmog
Die Sendeleistung des Sensors beträgt 1mW, die Sendeleistung eines
Mobiltelefons (GSM) oder Mikrowelle ist 1000-2000 Mal höher!
Installation
Die Montagehöhe sollte auf einer Höhe von ca. 1.1m bis 1.5m
erfolgen.
Schliessen Sie den Melder wie folgt an:
Phase / Aussenleiter = L; Neutral-/ Nullleiter = N;
Schaltausgang / Geschaltete Phase / Aussenleiter = L’
Optional: Ferneinschaltung (R) mittels (Zuführung der Phase)
Impulstaster (ohne Glimmlampe verwenden!). Der Melder kann durch
Phasenunterbrechung (Stromzufuhr L) nicht Ferneingeschaltet werden!
Der Melder ist ca. 1 Minute nach dem Anschluss ans Stromnetz
betriebsbereit.
2
Zu Testzwecken kann der Melder
auch ohne Rahmen in Betrieb
genommen werden, der
Sensorkopf kann so leichter
abgenommen werden.
Achtung: Vor jedem Abnehmen
des Sensorkopfs muss das Gerät
von der Spannung freigeschaltet,
bzw. Netzsicherung entfernt
werden!
Anschluss von Verbrauchern
Hohe Einschaltströme verkürzen die Lebendsauer des im Melder
integrierten Relais gravierend. Beachten Sie die technischen Angaben
des Leuchten- bzw. Leuchtmittelherstellers (besonders bezüglich des
Einschaltstromes wie z.B. bei Compact FL-, FL-, und
Stromsparleuchten, etc., damit das Relais nicht überbelastet wird.
Schalten Sie erhöhte (induktive) Lasten über einen Schütz.
Wir empfehlen maximal 3-4 Bewegungsmelder parallel zu schalten,
dies garantiert eine übersichtliche Schaltung.
Kapazitiver Ruhestrom, welcher durch Übersprechen in den Kabeln
entsteht, wird durch kurze Leitungslängen auf dem Minimum gehalten.
3
Schemas
Achtung Schalten Sie vor der Montage die Netzspannung frei!
Standartinstallation; Optionaler Taster-Anschluss „R“, manuelles
einschalten des Melders mittels des Anschluss „R“
Parallelschaltung mehrerer Melder mit zusätzlichem Schalter für
Dauerlicht.
Anschluss eines RC-Löchgliedes, (zwischen Nulleiter und
geschalteter Phase L‘). Bei Interferenzen durch Parallelschalten von
Sparlampen, Relais oder Fluoreszenzleuchten, sowie bei Störungen,
verursacht durch Kapazitäten in den Leitungen. Varistor (zwischen
Nulleiter und Phase L) bei Spannungsspitzen, wenn der
Bewegungsmelder bei Netz-Schaltimpulsen einschaltet, blockiert, etc.
4
Ansicht der Regler
Achtung: Vor jedem Abnehmen des Sensorkopfs muss das Gerät
von der Spannung freigeschaltet, bzw. Netzsicherung entfernt werden!
SENS (Sensibiltät/Reichweite)
Reichweitenregler Max = ca. 15m Frontal, je max. 4m seitlich
Ist der Melder zu empfindlich, so kann mit dieser Einstellung die
Sensibilität des Bewegungsmelders justiert werden.
TIME (Zeit)
Mit dem Timer kann bestimmt werden, wie lange das Licht nach der
letzten Bewegung im Erfassungsbereich eingeschaltet bleibt
Zeitverzögerung min.ca. 8 Sekunden bis max. ca. 12 min.).
Einstellungs-Empfehlung: ca. 3 min in Gängen, 12 min auf WC’s, etc..
LUX (Dämmerungssensor)
Der Dämmerungssensor reguliert die Ansprechschwelle (Lichtwert) des
Bewegungsmelders, ab der die Erfassung aktiviert wird. Drehen in
Richtung Mond (ca. 10 Lux) bewirkt, dass der Sensor das Licht erst bei
Dunkelheit einschaltet (Anschlag Sonne, Melder schaltet auch am
Tag). Einstellungs-Empfehlung: ca. 10 Lux, im Bürobereich
ca. 200 Lux.
5
Erfassungsbereich
Da der Melder auf Echoveränderungen reagiert, ist der Sensor bei
direkter Annäherung sensibler, als beim vorbeigehen.
Da die Erfassung durch Reflexion entsteht, kann die Reichweite je
nach Montageort variieren (reduzierte Reichweite z.B. bei einer leeren
Fabrikhalle).
Aufsicht
Detektion frontal
SENSIBEL
6
Störungsbeseitigung
Störung
Verbraucher schaltet
nicht:
Ursache/Korrektur
-Dämmerungswert zu tief eingestellt
-Leuchtmittel von Lampe kontrollieren
-Netzspannung/Sicherung prüfen
Schaltet ein und aus
ohne Grund oder schaltet
nicht mehr aus:
-Erfassungsbereich auf Fehlerquellen
überprüfen: Tiere, sich leicht im
Durchzug bewegende Pflanzen, etc.
können Fehlschaltungen verursachen!
-Der Bewegungsmelder ist zu empfindlich, reduzieren Sie die Reichweite
Beachten Sie darauf, dass der Melder
Bewegungen hinter Glas und dünnen
Wänden erfassen kann.
Der Melder lässt in
periodischen Abständen
das Licht kurz aufleuchten
-Bei Transformatoren, Relais und EVG
RC-Löschglied parallel zur
angeschlossenen Last anschliessen
- bei unkompensierten Fluoreszenzleuchten muss ein RC-Löschglied, bzw.
der Kompensationskondensator
installiert werden.
Schaltet bei NetzschaltImpulsen oder blockiert:
-Installieren Sie einen Varistor zwischen
Phase und Nullleiter.
Licht schaltet aus
obwohl eine Person
im Erfassungsbereich ist:
-Stellen Sie das Timer-Potentiometer
der Zeitverzögerung auf das Maximum.
Schaltet am Tag ein:
-Dämmerungswert zu hoch eingestellt
(Lux Potentiometer auf Mond stellen)
Nach Anschluss ans Netz:
Die Elektronik braucht ca. 1 Minuten bis sie betriebsbereit ist!
7
Technische Daten
Nennspannung:
Frequenz:
Schaltleistung:
230 Volt/50Hz
10.525 GHz / 1mW
2300 W / 10A max. (cos φ = 1)
1150 VA / 5A max. induktiv (cos φ = 0,5)
(Hinweis in der Gebrauchsanweisung!)
Zeiteinstellung:
Dämmerungsregler:
ca. 8 sec bis 12min
ca. 10-2000 Lux
Erfassungsbereich:
Reichweite:
Montagehöhe:
180° Horizontal
ca. 1.5-15m frontal, je ca. 4m max. seitlich,
Wandmontage 1.1m bis 1.5m
Dimensionen:
Schutzart:
80 x 80 x 20mm
IP 20 Innenmontage
Klasse II
Elektronische Steuerung
Bei längeren Installationsleitungen ist es möglich, dass durch Induktion im
Kabel eine beträchtliche kapazitive Spannung auf der unbelasteten,
geschalteten Phase generiert wird. Bei elektronischen Lasten, wie einem
elektronischen (Zeit-) Relais mit kleinem Steuerstrom, kann dies zu einem
dauerhaften Schalten führen. Zur Minimierung der Restspannung kann pro
Bewegungsmelder ein RC-Löschglied oder ein Leistungswiderstand (z.B.
Glühbirne) parallel zur Last installiert werden. Wir empfehlen aus diesem
Grund maximal 4 Bewegungsmelder parallel zu schalten und ein
mechanisches (Zeit-)Relais einzusetzen.
Konformität
Dieses Gerät entspricht der R&TTE-Richtlinie 99/05/EG
Entsorgen Sie elektrische Geräte nicht im Hausmüll, benutzen
Sie die Sammelstellen der Gemeinde, oder geben Sie das alte
Gerät dem Verkäufer zurück.
8
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
6
Dateigröße
174 KB
Tags
1/--Seiten
melden