close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Hella Rundum-Tonkombination RTK 5 (12V) 2RM 008 - Beepworld

EinbettenHerunterladen
Hella Rundum-Tonkombination
RTK 5 (12V)
2RM 008 858-…
Montageanleitung
Ideen für das
Auto der Zukunft
Inhaltsverzeichnis
Montage
Seite
1-3
Anschlussbelegungen
Seite
4-8
Codierfunktionen
Seite
9-13
Technische Daten
Seite
14
Schaltplan
Seite
15-17
Montage
Achtung:
1
Es muss sichergestellt
werden, dass der RTK 5Geräteträger über die
Befestigungsschrauben und
ein Masseband bzw. Massekabel mit dem Fahrzeugchassis (Masse) elektrisch
niederohmig verbunden wird.
Dies ist aus EMV-Gründen
und insbesondere bei
integrierten Blitzsystemen
(KL-XL) zum Schutz vor
gefährlichen Berührungsspannungen bei einem
Isolationsfehler erforderlich.
Die entsprechenden Befestigungspunkte müssen bei
lackierten Teilen metallisch
blank gemacht werden.
2
Achtung:
Es muss sichergestellt werden,
dass der RTK 5-Geräteträger
über die Befestigungsschrauben und einem separaten
Masseband mit dem Fahrzeugchassis (Masse) elektrisch
niederohmig verbunden wird.
Bei Geräten mit vorgerüstetem
Masseanschluss im Geräteleitungssatz ist in jedem Fall
dieser Anschluss entsprechend
zu verwenden. Ein gemeinsamer Anschluss mit dem Schaltungminus ist nicht zulässig.
Dies ist aus EMV-Gründen und
insbesondere bei integrierten
Blitzsystemen (KL-XR, BS-X)
zum Schutz vor gefährlichen
Berührungsspannungen bei
einem Isolationsfehler erforderlich. Die entsprechenden
Befestigungspunkte müssen
bei lackierten Teilen metallisch
blank gemacht werden.
RTK 5
Gummiunterlage
(Wasserablauflöcher freihalten)
M6
Anzugsdrehmoment 5-7 Nm
Nur korrosionsgeschützte
Befestigungsschrauben
verwenden!
(Güteklasse 8.8
nach DIN 267)
Montage der Dacheinheit
Vorbereitung
Vor Montagebeginn mit dem Fahrzeughersteller klären, ob eine
Dachverstärkung notwendig ist. Vor
dem Aufbau ist die Dachauflagefläche des Fahrzeuges von Schnee,
Eis und Schmutz zu reinigen.
Gummiunterlage an der unteren
Seite der RTK 5 anbringen. Dazu
sind die Gumminocken mit Hilfe
eines Schraubendrehers in die
vorbereiteten Löcher einzudrücken.
Standard (für leicht
gewölbte Dächer) 1400 mm
9GD 861 531-001
Standard (für leicht
gewölbte Dächer) 1100 mm
9GD 860 936-001
Gerade (für Montage auf
Dachaufsätze) 1100 mm
9GD 861 810-001
Gerade (für Montage auf
Dachaufsätze) 1100 mm
9GD 861 470-001
Aufbau
480 ± 0,5
136 ± 0,5
852 ± 0,5
Achtung:
Die Fahrzeugbatterie
ist vor Montagebeginn
abzuklemmen.
3
36 + 8
Der Kabelsatz ist am besten über
die Seitenholme des Fahrzeuges
nach vorn zu führen. Dabei ist zu
beachten, dass eine starke
Knickung an Ecken und Kanten
vermieden wird.
852 ±0,5
480 ±0,5
286 ±0,5
8 ±0,5
100 ±0,5
Nach dem Anziehen der Befestigungsschrauben kontrollieren, ob
die Rundumkennleuchten (Glühlampen- bzw. Blitzausführung)
senkrecht stehen. Eine Niveaukorrektur ist durch unterschiedliches Anziehen der Befestigungsschrauben möglich. Max. Anzugsdrehmoment 7 Nm.
770 ±0,5
1070 ±0,5
1152 ±0,5
1400 ±0,5
ø8 ± 0,5
100 ± 0,5
ø36 + 8
Umrisse der ausgerichteten
RTK 5 auf dem Fahrzeugdach
markieren und die Bohrungen
nach Maßzeichnung bohren.
Hierbei ist die Dachwölbung zu
beachten! Unterlage an der Unterseite z. B. mit Talkum einreiben,
Kabel durch die Kabelöffnung
führen und das Gerät auf das Dach
aufsetzen.
An mindestens 4 Befestigungspunkten Schrauben (mit Schraubensicherung) durch Dach und
Unterlage in die Gewindeeinsätze
der RTK 5 einschrauben.
1100 ± 3
770 ± 0,5
Fahrtrichtung
4
Anschlussbelegungen
Leitung
24 poliger Stecker
1 2 3 4
5 6 7 8
9 10 11 12
13 14 15 16
17 18 19 20
21 22 23 24
Pin
Funktion
Kabelfarbe
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
KL 1/2
Manuelle Sirene, KLF Bereitschaft
Kontrolle KL 1 (gesch. Plus)
Airhorn
KL 3
Test (Pegelreduzierter Klang)
Kontrolle KL 3 (gesch. Plus)
Kreuzungssignal, Grille
Stadt / Land-Signal
Länderspez. Signal (siehe Schalter 2)
Kontrolle KLF
Yelp Signal
Push To Talk (PTT)
Klemme 15
Kontrolle KL 2 (gesch.Plus)
Wail Signal
Unfalldatenschreiber (UDS) Ausgang KL
HDK Plus
Kontrolle KL 1/2 (gesch. Minus)
nicht belegt
UDS Ausgang KLF
HDK Minus
Kontrolle KL 3 (gesch. Minus)
nicht belegt
blau
weiß-gelb
weiß-grün
weiß-braun
grau
schwarz
rosa
weiß-grau
braun-grün
braun-gelb
violett
weiß-schwarz
braun-rosa
braun-grau
rot
weiß-blau
braun
grün
weiß-rosa
PIN 9 offen:
PIN 9 GND:
Land-Signal
Stadt-Signal
gelb
weiß
weiß-rot
Anschlussbelegungen
Leitung 1polig
Masse Gesamtgerät
schwarz-weiß
auf kürzestem Weg mit
dem Chassis verbinden
Leitung 1polig
Kennleuchte 3
blau
Funktion
Kabelfarbe
1
Plus (+12V) Licht
Absicherung 20A
rot
2
Plus (+12V) Verstärker
Absicherung 10A
rot-weiß
Leitung 1polig –12V
Minus Gesamtgerät
braun
auf kürzestem Weg an
Fahrzeug-Minus anschließen
Leitung 2polig
Verstärker + Licht
Eingang + 12V
Pin
1
2
Funkgerät / Mikrofon /
NF-Modul
2
4
5
3
1
6
5
7
7
6
5
4
3
2
1
Gehäuse
+ Ub
PTT Funk Plus aktiv
PTT Funk Minus aktiv
NF Heiss 4 mV Funk
NF Heiss 450 mV Funk
NF Kalt Funk
GND Funk
Schirm
Der Leitungswiderstand von
der Batterie (Plus) zur ZSE
muss ≤ 30 mΩ sein.
Die Minusanbindung ist
ebenfalls niederohmig
anzuschließen. (≤ 20mΩ)
Leitungswiderstände:
1,5 mm2 = ca. 12mΩ/m
2,5 mm2 = ca. 7mΩ/m
6
Alarm-Zug-Drehschalter
(AZD) an 24poligen Stecker
Polizei:
Hella Bestell Nr.: 001 759-051
Alarm-Zug-Drehschalter
an 24poligen Stecker
Feuerwehr:
Hella Bestell Nr.: 001 759-071
Klemme AZD
Funktion
Anschluss
31
DIN Signal
an 24poligen Stecker Pin 10 rot-blau
31b
KLF-Bereitschaft
an 24poligen Stecker Pin 2 schwarz
72
KL 1/2
an 24poligen Stecker Pin 1 blau
85c
Plus-Eingang
Batterie + (30 abgesichert)
72
Plus-Eingang
Batterie + (30 abgesichert)
84b
Kontrolle KL 1 (geschalteter Plus)
an 24poligen Stecker Pin 3 weiß-grün
31/1
Minus-Eingang
Batterie – (31)
Die Anschlussweise ist bei
beiden AZD identisch.
Bei Anschluss einer 3. KL sind
separate Kontrollleuchten
erforderlich (PIN 7, rosa) !
(Anwender aus Feuerwehrbereich DIN 14630)
Die Brücke zwischen Klemme
31/1 und 31 am AZD muss
getrennt werden!
30
3A
PIN 1 / blau / 72
weiß
PIN 3 / grün / 84 b
5
72
31
31/1
weiß
PIN 2 / gelb / 31b
85 c
braun
PIN 10 / gelb / 31
PIN 5 / grau
BSX Micro „EIN”
Anschlussbelegung
Horndruckknopf
(HDK)
Damit die Funktion
„HDK” aktiviert wird, ist:
Pin Nr. 2 des 24 poligen
Steckers (Manuelle Sirene,
KLF Bereitschaft) schwarz mit
+12 V zu verbinden.
Plus
Eintastung
Pin
18
Minus
Eintastung
HDK Plus
grün
Pin
18
Fahrzeughorn
Pin
20
Fahrzeughorn
Pin
20
HDK Minus
weiß
31
7
HDK Plus
grün
HDK Minus
weiß
31
8
Anschlussbelegung
Anhaltesignalgeber (ASG)
ASG-GL
1 Fehlerausgang
gelb
2 Einschaltleitung orange
3 ASG Minus
braun
4 ASG Plus
schwarz
1
2
3
4
4
3
2
1
Fehleranzeige
12V / 1,2W
7,5 A
30
31
Codierfunktionen
Individuelle Einstellungen
Zentralsteuereinheit
central control unit
5XA 008 198-03
Steuergerät möglichst vor
dem Einbau codieren.
Gummiabdeckung am
Steuergerät lösen.
Codierung je nach Schalter
mit Feinschraubendreher
oder Nadel vornehmen.
Einstellungsänderungen
werden erst aktiv, wenn die
Bordspannung für
mindestens 5 Sekunden
abgeschaltet wurde.
Nach Codierung Gummiabdeckung wieder
einsetzen.
9
KW 50/03
SW V2.01
Fertigungsdatum
Softwarestand
10
Schalter 1
E
C
2 E
4 C
A 8 6
2
ON
Stellung
0
nicht zulässig
1
2 HKL + NKL
2
nicht zulässig
3
2 HKL + NKL
4
nicht zulässig
5
2 HKL +
intermittierendes
Fernlicht über externes
Relais auf KL-Platz 3
Funktion
Kennleuchte 1
Funktion
Funktion
Kennleuchte 2 Kennleuchte 3
KL/KLX mit/ohne
KLF
KL/KLX mit/ohne
KLF
KL/KLX, BSX-Micro
ohne KL 1/2 - Verriegelung
KL/KLX mit/ohne
KLF
KL/KLX mit/ohne
KLF
KL/KLX, BSX-Micro
mit KL 1/2-Verriegelung
DIP
4
A 8 6
Ausrüstung
1 2 3 4 5 6 7 8
Einstellungsänderungen
werden erst aktiv, wenn die
Bordspannung für mindestens
5 Sekunden abgeschaltet
wurde.
6
nicht zulässig
7
2 HKL +
intermittierendes
Fernlicht über externes
Blinkrelais auf
KL-Platz 3
8
nicht zulässig
A–F
nicht zulässig
KL/KLX mit/ohne
KLF
KL/KLX mit/ohne
KLF
0 bis 3: Fehlerüberwachung bei KL 1, KL 2 und KL 3
4 bis 7: Fehlerüberwachung bei KL 1 und KL 2
KL/KLX mit/ohne
KLF
KL/KLX mit/ohne
KLF
intermittierendes Fernlicht
Relais f = 1 Hz,
mit KL 1/2-Verriegelung
intermittierende Fernlicht
über Relais f=0Hz,
mit KL 1/2-Verriegelung
Codierfunktionen
individuelle Einstellungen
Schalter 2
E
C
2 E
4 C
A 8 6
2
ON
Stellung
DIP
DIN 14610 Deutschland /
Schweiz
1
Schweden
2
Italien-Polizei
3
Italien-Feuerwehr
4
Südafrika 3-Ton
5
Niederlande 3-Ton
6
Österreich Rettung
7
Österreich Wiener Rettung
8
Österreich Gendarmerie
9
Frankreich Polizei
A
Frankreich Rettung
B
Frankreich Gendarmerie
C
HiLo-US
1 2 3 4 5 6 7 8
Einstellungsänderungen
werden erst aktiv, wenn die
Bordspannung für mindestens
5 Sekunden abgeschaltet
wurde.
11
0
4
A 8 6
Codierungsfunktion
12
Schaltreihe
Schalter 3
E
C
2 E
4 C
A 8 6
2
ON
US/ES Version
US-Version
ES-Version
2
ON
OFF
Motorrad/PKW
Version
Motorrad-Betrieb
PKW-Betrieb
3
ON
OFF
Klemme 15
(Zündung)
KLF nur bei geschalteter Klemme 15
KLF ohne Klemme 15
4
ON
OFF
Schweizer HKL’s
Ausfall einer KL schaltet alle aktiven KL’s ab
Ausfall einer KL bleibt ohne Auswirkung auf
andere KL’s
5
ON
Schweizer KLF
Bei Ausfall eines KLF-Lautsprechersystems
wird zweiter KLF-Lautsprecher mit abgeschaltet
1 2 3 4 5 6 7 8
ON
Einstellungsänderungen
werden erst aktiv, wenn die
Bordspannung für mindestens
5 Sekunden abgeschaltet
wurde.
Auswirkung
ON
OFF
DIP
OFF
Codierungsfunktion
1
4
A 8 6
Stellung
OFF
Bei Ausfall eines Lautsprechers bleibt der zweite aktiv
Der erforderliche Schalldruckpegel nach DIN 14610
wird nicht mehr erreicht.
6
ON
OFF
KLFVerriegelung
KLF nur bei fehlerfreien HKL (’s) möglich
KLF immer möglich (auch ohne HKL’s)
7
ON
OFF
Sprache Vorrang
Sprachdurchsage hat Vorrang vor KLF
KLF hat Vorrang vor Sprachdurchsage
8
ON
KLF/
KLF Bereitschaft
mit KL
Über die Steuerleitung(en) für KLF schalten
die HKL (’s) mit ein
Die Steuerleitung(en) für KLF schalten nur die KLF ein
OFF
Folgende Funktionszustände oder Fehler
können (z.B. über LED mit
Vorwiderstand oder
Glühlampen) angezeigt
werden:
KL 1:
Funktion (statisch an) und Fehler
(schneller Blinktakt 4Hz)
KL 2:
Funktion (statisch an) und Fehler
(schneller Blinktakt 4Hz)
KL 3:
Funktion (statisch an) und Fehler
(schneller Blinktakt 4Hz)
KLF:
Funktion (statisch an) und Fehler
(schneller Blinktakt 4Hz)
S/L:
Anzeige über Schalterstellung
Die Anzeigenausgänge sind Kurzschlussfest.
Bei ausgelöster Über- oder Unterspannungsüberwachung (unter 10,0 V oder über 15,0 V) blinken
alle Kontrollleuchten im 1Hz Takt, alle Funktionen werden zum Schutz der Komponenten und des
Fahrzeuges abgeschaltet.
Kurzzeitiges periodisches Aufblitzen (bei ausgeschalteter Zündung) aller Kontrollleuchten deutet auf
einen aktivierten Schalter hin, der aufgrund von Verriegelungen nicht ausgeführt werden kann.
Hinweis:
13
Freigabe BSX-N und HWL über Relais an UDS-KL
(PIN 17, braun) Betätigung über separatem Schalter
14
Technische Daten
RTK 5
Nennspannung:
12V
Betriebsspannungsbereich:
9V – 16V
Betriebstemperaturbereich:
-40°C bis +60°C
Funkentstörung:
nach VDE 0879 Teil 3, Grad 5 (u.a. UKW 5)
e1 022293 bzw. 022292 nach 72/245 EWG
Statische Stromaufnahme je Lastausgang:
max 6A
Max. Gesamtstromaufnahme:
max 20A ( bei 3 KL und KLF)
Ruhestromaufnahme:
≤ 1,0 mA
Verstärkerausgangsleistung:
44W ( je Lautsprecher 22W ) bei KLF-Signal
Schalldruckpegel:
entsprechend DIN 14610
Frequenz, DIN, Stadtsignal:
410 Hz ( tief ), 547 Hz ( hoch)
Frequenz, DIN, Landsignal:
362 Hz ( tief), 483 Hz ( hoch). Weitere länderspezifische Frequenzen sind progammiert.
Schutzart (Dachaufbau):
IP 5K 4K bzw. IP X 9K (Hochdruckreiniger),
DIN 40050, Blatt 9
Abmessungen in mm (L x B x H):
1100 / 1400 x 350 x 190 (ohne Stecker,
Leitungen und Unterlagen)
15
31
30
Schalter
Stadt-Land
Umschaltung
Kennleuchte 3
DIN-Signal
Klangfolgebreitschaft
KL 15
Kennleuchte 1/2
Horn
StadtLand
KL 1
KL 2
3A
15
KL 3
Klangfolge
3A
Kontrollleuchten
31
braun
gelb
blau
violett
10A
rosa
30
rot
weiß-grün
braun-grün
grau
rot-blau
schwarz
blau
braun-grau
grün
weiß
Fahrzeuge mit Minuseintastung
(dem Horn wird Minus zugeschaltet)
Schaltplan
RTK 5
20A
30
Kennleuchte 3
31
31
NFSchalteinheit
VOL
3A
UnfallDatenschreiber
31
30
KL 15
31
VOL
16
Kennleuchte 2
M
M
30
31
blau
gelb
31
schwarz
M
Stromversorgung
Anschluss
Kennleuchte 3
(optional)
Anschluss
RTK 5
gelb
braun
violett
rot
rosa
weiß-grün
grau
braun-grün
rot-blau
blau
grün
weiß
schwarz
31
braun-grau
2
Funkanschluss
NF-Schalteinheit
Beschreibung:
siehe
techn.Handbuch
NF-Schalteinheit
Mikrofonanschluss
NF-Eingang
1
2
3
4
5
6
7
14
1
1
2
3
4
5
6
Adapterleitung aus 863 462-xx
Kennleuchte 1
Bedienteil zur
NF-Schalteinheit
Relais mit
Entstörung
17
11
19
7
3
15
9
5
10
2
1
20
18
rot-weiß
31
30
3A
Kontrolle
Klangfolge
Klangfolge
31
Schalter
3A
bei
Stadt15
Signal
geschlossen
Kennleuchte 3
31
Minuseintastung
Stadt / Land
Umschaltung
30 31
31
Kennleuchte 2
Pluseintastung
EIN
Kennleuchte 3
HDK Minus
EIN
DIN-Signal
HDK Minus
EIN
Klangfolgebereitschaft
HDK Plus
Kennleuchte 1/2
EIN
HDK Plus
30 31
(Anzeigen
optional)
Land- StadtSignal Signal
Kontrolle
3A
Kontrolle
rot
Kontrolle
30
KL 15
1
braun
max.10 A
max.20 A
Kennleuchte 1
31
30
14
2
BSX
Kennleuchte
Fahrtschreiber
UDS
31
HWL
Kofferraumschalter
Kennleuchte 1
Kennleuchte 2
M
Anschluss
Kennleuchte 3
(optional)
M
30
31
blau
schwarz
gelb
31
M
Adapterleitung
aus 863 462-xx
7
6
5
4
3
2
1
Anschluss
RTK 5
Mikrofon
9MM 862 358-80
7
6
5
4
3
2
1
4
5
3
1
2
4
5
3
Gerätedose
9MK 860 255-00
2
3
4
5
6
7
8
1
ASG 2-Kontrolle
3
4
5
6
7
17
gelb
19
2
braun
braun
schwarz
braun
schwarz
gelb
rot
gelb
ASG 1-Kontrolle
31
7,5A
7,5A
1
Relais mit
Entstörung
BSX
KL 2-Kontrolle
violett
weiß-grün
Klangfolge-Kontrolle
KL 1-Kontrolle
orange
ASG 2-Ein/Aus
orange
braun-grün
Stadt/Land
KL 15
blau
braun-gelb
rot-weiß
rot
3A
ASG 1-Ein/Aus
max.20 A
30
KLF 1/2-Ein/Aus
max.10 A
weiß-gelb
Klang-DIN-Ein/Aus
braun
31
30
KLF-ST
grün
weiß
20
1
2
18
2
14
1
31
braun-grau
14
8
30
ASG 2
31
ASG 2
30
ASG 1
31
ASG 1
30 31
30 31
HDK Plus
HDK Plus
HDK Minus
HDK Minus
31
3A
eAZD RTK 5
9SX 008 902-01
1A
rot
30
schwarz
15 Zündung
56b Abblendlicht
31 Batterie -
braun
Pluseintastung
31
17
Minuseintastung
31
Batterie +
Klangfolge
Kennleuchte
Fahrtschreiber
UDS
HWL
Kofferraumschalter
18
Wenn Sie noch Fragen oder
Einbauprobleme haben, gibt
Ihnen der Hella Kundendienst
schnell und gerne Auskunft
unter der Telefonnummer
D
(0180) 5 25 00 02
(
A
CH
Außerhalb der Geschäftszeit
nimmt ein Anrufbeantworter
Ihre Fragen und Wünsche
entgegen. Der Hella Kundendienst ruft Sie dann umgehend
zurück.
0,12/Min.)
01/ 6 14 60-0
(01) 8 72 75 75
Hella KG Hueck & Co.
Rixbecker Straße 75
59552 Lippstadt
Internet: www.Hella.com
EMail:
Behoerden@Hella.com
Hueck & Co Co., D-59552 Lippstadt 460 917-00 02.04 Printed in Germany
Ideen für das
Auto der Zukunft
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
44
Dateigröße
1 695 KB
Tags
1/--Seiten
melden