close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

3883 A - BUD-WIL Audiotuning

EinbettenHerunterladen
Montage- und Betriebsanleitung für Kupplungskugel mit Halterung (KmH)
D
Der nachträgliche Anbau
Zugfahrzeug
der Kupplungskugel mit Halterung ist entsprechend den Festlegungen in Anhang I,
Nr. 5.10. nach den Anforderungen des
Anhangs VII der Richtlinie 94/20/EG zu
Modell:
prüfen.
SEAT TOLEDO 1MZXB 008550 ->
Diese Bestätigung ist bei den FahrzeugSEAT LEON
papieren mitzuführen.
SEAT LEON TOPSPORT
Danach lassen Sie bei der Zulassungsstelle unter Vorlage dieser Bestätigung
Amtl.Typ-Bez. 1M
einen entsprechenden Eintrag in die
Kraftfahrzeugpapiere nach § 27 StVZO
vornehmen.
Die vom Fahrzeughersteller für obiges
Bei Bauartgenehmigungen, die durch das
Modell maximal zugelassene AnhängeKraftfahrt-Bundesamt erteilt wurden (e1),
last bzw. Stützlast in kg: siehe Fahrzeug- kann auf den Eintrag verzichtet werden, da
schein/Betriebsanleitung.
mit der Bauartgenehmigung eine Ausnahme von den Forderungen des § 27
Kupplungskugel mit Halterung:StVZO genehmigt wurde.
Technische Daten:
In EG- und nicht EG-Ländern ist nach den
dort geltenden Bestimmungen zu
MVG-Typ:
R405
verfahren.
(MVG 0782-A)
EG-Nr.:
e1-00-1293
Die elektrische Anlage
D-Wert:
8,3 kN
ist nach ISO 1724 (7-polig) und ISO
Zul. Stützlast:
75 kg
11446 (13-polig) zu verlegen.
Der Steckdosenhalter ist für den wahlweisen Anbau einer 7- oder 13-poligen
Der geprüfte D-Wert beträgt 8,3 kN.
Steckdose vorbereitet.
Dieser entspricht zum Beispiel einer
Anhängelast von 1500 kg und einem
Stützlastschild an gut sichtbarer
zulässigen Gesamtgewicht von 1950 kg.
Stelle des Zugfahrzeuges aufkleben. Auch
Maßgebend sind jedoch die Angaben
Innenseite des Kofferraumes ist
des Fahrzeugbriefes / Fahrzeugscheins.
zulässig.
Der geprüfte D-Wert darf nicht überschritten werden. Die zulässige Stützlast nicht überschreiten.
ACHTUNG:
Durch den Anhängerbetrieb werden die
Die KmH darf nur zum Ziehen von
Fahreigenschaften des Fahrzeuges einAnhängern mit entsprechender Zuggeschränkt und fordern vom Fahrer erkugelkupplung verwendet werden.
höhte Aufmerksamkeit.
Muß durch den Anbau der KmH die
Der Anhängerbetrieb stellt erhöhte
Abschleppöse entfernt werden, dient die
Forderungen an das Kühlsystem. Evtl.
KmH als Ersatz hierfür, sofern die zuerforderliche Umbaumaßnahmen an
lässige Anhängelast nicht überschritten
der Kühlung sind bei der Vertragswerkwird und der Abschleppvorgang auf
statt zu erfragen. Hinweise dazu enthält
verkehrsüblichen Straßen erfolgt.
der Ratgeber „Anhängerbetrieb“.
Hersteller
SEAT S.A.
Die angegebene Anhängelast gilt nur
für die Kupplungskugel mit Halterung
und bezieht sich nicht auf das Kraftfahrzeug.
ACHTUNG:
Die KmH ist ein Sicherheitsteil und darf
nur von Fachpersonal montiert werden.
Sofern Ersatzteile erforderlich werden,
dürfen diese nur von Fachpersonal am
unbeschädigten Originalteil verbaut
werden.
Dieser Austausch bzw. Ersatz von Bauteilen darf nur von einer autorisierten
SEAT-Werkstatt durchgeführt werden.
Die KmH einschließlich aller Montageteile wiegt 15 kg. Bitte berücksichtigen
Sie, daß sich das Leergewicht Ihres Kfz
nach Montage der KmH um diesen
Betrag erhöht.
Der Kugelkopf ist stets sauberzuhalten
und leicht zu fetten.
Der Durchmesser des Kugelkopfes ist von
Zeit zu Zeit zu überprüfen. Sobald an einer
beliebigen Stelle ein Durchmesser von 49
mm erreicht ist, darf die KmH aus
Sicherheitsgründen nicht mehr benutzt
werden
MVG mbH ; 0782 A ; 08.01.2004 ; Seite 1 von 5
Hersteller / Manufacturer / Constructeur / Costruttore / Fabricante / Výrobce / Fabrikant / Tillverkare :
Metallverarbeitungsgesellschaft mbH; An der Wasserwiese 1; 52249 Eschweiler
Stückliste:
Pos.
Benennung
1
KmH-Grundteil
2
Kugelstange mit zwei Schlüsseln
3
Sechskant-Ripp-Schraube M10x35 - 10.9 mit Scheibe
Schablone für Stoßfängerausschnitt SEAT TOLEDO 1MZXB 0085550 ->
4
Schablone für Stoßfängerausschnitt SEAT LEON
5
Schablone für Stoßfängerausschnitt SEAT LEON TOPSPORT
6
7
Fingerhandschuhe
Stützlastschild 75 kg
8
9
Kugelschutzkappe
10
Distanzstück ( Schaumstoff )
11
Verschlußstopfen
12
Montageanleitung / Bedienungsanleitung “abnehmbare Kugelstange“
Stoßfängerabdeckung mit Bedienungsanleitung
13
14
Kugelstangentasche
MVG 0782-A
Stck.
1
1
4
1
1
1
1 Paar
1
1
2
1
1
1
1
Änderungen des Lieferumfanges vorbehalten.
MVG mbH ; 0782 A ; 08.01.2004 ; Seite 2 von 5
D
ANBAUANWEISUNG
Hinweis:
Im Bereich der Anlageflächen der AHK mit dem Kfz, muß Unterbodenschutz, Hohlraumversiegelung (Wachs)
oder Dämpfungsmaterial entfernt werden. Evtl. Bohrspäne entfernen und blanke Karosseriestellen (z. B.
Bohrungen) mit Rostschutzfarbe nachbehandeln.
1. Hinteren Kunststoffstoßfänger mit dem inneren Halter vom Fahrzeug entfernen. Den serienmäßigen Halter
entfernen, dieses Teil wird nicht mehr benötigt.
Die Befestigungsschrauben im Kofferraumbereich müssen jedoch mit Dichtmasse, Dichtungen, o. ä. wieder
eingesetzt werden, um Wasser- und Schmutzeintritt zu vermeiden.
2. Kugelstange (2) abnehmen (siehe separate Bedienungsanleitung )
3. Im Bereich der Kugelstange muss der Kunststoffstoßfänger ausgeschnitten werden. Dazu entsprechende,
beiliegende Schablone mit den Klebestreifen außen an den Kuststoffstoßfänger aufkleben und sorgfältig
aussägen, z.B. mit einer Stichsäge.
Hinweis: TOLEDO, LEON und LEON TOPSPORT haben unterschiedliche Schablonen und Abdeckungen.
4. Elektroeinbausatz nach separater Anleitung montieren.
5. Distanzstücke (10) rechts und links an den Rohrenden des KmH-Grundteiles (1) ankleben ( siehe Skizze ),
damit beim Einschieben das Kfz.-Heckblech nicht beschädigt wird.
6. KmH-Grundteil (1) in die Kfz.-Holme einschieben, ausrichten und mit den Sechskant-Ripp-Schrauben (3) auf
Langlochmitte fixieren.
Stufenheck bei ”a” bzw. für Kurz-/Schrägheck bei ”b”. Luftspalt überprüfen, daß die Anhängevorrichtung
keine Berührung mit dem Kfz.-Heckblech hat.
7. Kunststoffstoßfänger mit vorhandenen Schrauben montieren, dabei darauf achten, daß der Kunststoffstoßfänger keine Berührung mit dem KmH-Grundteil hat, anschließend alle Schrauben des Stoßfängers fest
anziehen.
8. Anhängevorrichtung (1) ggf. zum Fahrzeug nochmals ausrichten und die Sechskant-Ripp-Schrauben (3)
gleichmäßig im Wechsel anziehen.
Anzugsdrehmoment:
M10x35 (Qual. 10.9) = 80 Nm
Die Schrauben sind nach 1000 km Anhängerbetrieb zu überprüfen und ggf. nachzuziehen.
9. Die ausgeschnittene Stoßfängeröffnung ist mit der Abdeckung (13) zu verschließen.
Diese ist auch bei Ihrem SEAT-Händler unter folgender Teilenummer zu beziehen:
1M0 092 761 2BC (TOLEDO, LEON) oder 6K6 092 761 S2BC (LEON TOPSPORT)
Die Abdeckung für den LEON TOPSPORT ist nachträglich in der Farbe des Stoßfängers zu lackieren. Dazu
Abdeckung entfetten, 3-4x grundieren (Grundierung muß Kunststoff-Grundierfüller enthalten) und 2 x
lackieren (Lack muß 30 % Weichmacher enthalten).
• Schlüssel und deren Ersatz: Legen Sie einen Schlüssel zu Ihren Kfz-Ersatzschlüsseln und/oder notieren Sie
sich die Schlüssel-Nr. (Einprägung auf der Schlüsselfahne).
Schlüssel-Nr.: ___ ___ ___ ___ ___
• Die Kugelstange ist nach separater Bedienungsanleitung zu bedienen, Kugelstange und Aufnahmehülse
sind stets schmutzfrei zu halten. Bei abgenommener Kugelstange ist der Verschlußstopfen (11) stets bis
zum Anschlag in die Kugelstangen-Aufnahmehülse einzusetzen.
• Um Beschädigungen und Verschmutzungen zu vermeiden, ist die Kugelstange rutschfest und sicher zu
deponieren.
• Die Kugelstange darf nur bei abgekuppeltem Anhänger betätigt werden.
• 28.08.2003
Die beigefügte Information „Wichtiger Hinweis zum Anhängerbetrieb“
ist dem Kunden mit der Montage- und Betriebsanleitung auszuhändigen
und zu erläutern.
MVG mbH ; 0782 A ; 08.01.2004 ; Seite 3 von 5
Wichtige Hinweise zum Anhängerbetrieb
Zulässiges Gesamtgewicht des Zuges
Im Fahrzeugbrief /-schein kann unter Ziffer 33 (Bemerkungen) der Hinweis
„ZUL.GES.-GEW.D. ZUGES MAX.........KG“ vermerkt sein.
Hierdurch wird das maximal zulässige Gesamtgewicht des Zuges (Kombination Zugfahrzeug und Anhänger) definiert.
Diese Beschränkung ist vom Fahrzeughalter / -führer zu beachten.
Zur Erläuterung dient das folgende allgemeine Beispiel für ein Fahrzeug mit den technischen Daten:
Zulässiges Gesamtgewicht des Zuges (Ziffer 33):
Anhängelast gebremst (Ziffer 28):
Zulässiges Gesamtgewicht (Ziffer 15):
Maximales Leergewicht des Zugfahrzeuges
inklusive 75 kg für Fahrer (Ziffer 14)
2975 kg
1250 kg
2025 kg
1525 kg
1. Anhängelast vollständig ausgenutzt:
1250 Kg
Zul. Ges.-Gew. D. Zuges (Ziffer 33):
Anhängelast gebremst (Ziffer 28):
zul. Höchstgewicht des Zugfahrzeuges:
max. Leergewicht des Zugfahrzeuges
inkl. 75 kg für Fahrer (Ziffer 14) :
verbleibende Zuladung für Zugfahrzeug:
2975 kg
-1250 kg
1725 kg
-1525 kg
200 kg
!
⇒ maximal 3 zusätzliche Personen zulässig!
2. Zugfahrzeug maximal beladen:
? Kg
Zul. Ges.-Gew. D. Zuges (Ziffer 33):
Zul. Gesamtgewicht (Ziffer 15):
zul. Höchstgewicht des Anhängers:
2975 kg
- 2025 kg
950 kg
!
⇒ zulässige Anhängelast von theoretisch 1250 kg
darf nicht voll ausgenutzt werden
3. Zugfahrzeug und Anhänger maximal beladen:
1250 Kg
Zul. Gesamtgewicht (Ziffer 15):
Anhängelast gebremst (Ziffer 28):
reales Gesamtgewicht des Zuges:
Zul. Ges.-Gew. D. Zuges (Ziffer 33):
Überladung des Zuges:
⇒ dieser Beladungsfall ist nicht zulässig
2025 kg
+ 1250 kg
3275 kg
- 2975 kg
300 kg
!
Berechnung des erforderlichen D-Wertes nach Richtlinie 94/20/EG
1250 Kg
1. zul. Gesamtgewicht und zul. Anhängelast
des Fahrzeugs vollständig ausgenutzt:
Zul. Gesamtgewicht (Ziffer 15):
Anhängelast gebremst (Ziffer 28):
Erforderlicher D-Wert der KmH:
Derf.
TxR
= ---------------------- x g
1000 x (T + R)
Derf.
2025 kg x 1250 kg
= ---------------------------------------- x 9,81 m/s2
1000 x (2025 kg + 1250 kg)
2025 kg
1250 kg
!
7,582 kN
Legende:
Derf. = 7,582 kN
D = D-Wert der Anhängekupplung
[KN]
T = Gesamtmasse des Zugfahrzeuges [Kg]
R = Gesamtmasse des Anhängers
[Kg]
g = Erdbeschleunigung (9,81)
[m/s2]
Berechnung der max. zul. Anhängelast der KmH nach Richtlinie EG/94/20
2. Anhängelast bei minimal beladenem Fahrzeug:
1250 Kg
Rzul.
1000 x TLeer x DKmH
= -------------------------g x TLeer - 1000 x DKmH
1000 x 1525 kg x 9,1 kN
Rzul. = --------------------------------------------------9.81 m/s2 x 1525 kg - 1000 x 9,1 kN
Rzul. = 2368 kg
max. Leergewicht des Zugfahrzeuges
inkl. 75 kg für Fahrer (Ziffer 14):
D – Wert der verwendeten KmH :
max. zul. Anhängelast der KmH:
1525 kg
9,1 kN
2368 kg
Zul. Ges.-Gew. D. Zuges (Ziffer 33):
max. Leergewicht des Zugfahrzeugs
inkl. 75 kg für Fahrer (Ziffer 14):
⇒ Zul. Höchstgewicht des Anhängers:
2975 kg
1450 kg
Anhängelast gebremst (Ziffer 28):
1250 kg
- 1525 kg
⇒ Die zulässige Anhängelast des Fahrzeugs von
1250 kg ist bei diesem Beispiel der niedrigste
Grenzwert und darf nicht überschritten werden.
!
3. Anhängelast bei maximal beladenem Fahrzeug:
? Kg
1000 x T x DKmH
Rzul. = -------------------------g x T - 1000 x DKmH
Zul. Gesamtgewicht (Ziffer 15):
D – Wert der verwendeten KmH:
max. zul. Anhängelast der KmH:
Zul. Ges.-Gew. D. Zuges (Ziffer 33):
Zul. Gesamtgewicht (Ziffer 15)
⇒ Zul. Höchstgewicht des Anhängers:
Anhängelast gebremst (Ziffer 28):
1000 x 2025 kg x 9,1 kN
Rzul. = --------------------------------------------------9.81 m/s2 x 2025 kg - 1000 x 9,1 kN
Rzul. = 1711 kg
2025 kg
9,1 kN
1711 kg
2975 kg
- 2025 kg
950 kg
1250 kg
⇒ Das zulässige Höchstgewicht des Anhängers von
950 kg ist bei diesem Beispiel der niedrigste
Grenzwert und darf nicht überschritten werden.
!
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
26
Dateigröße
116 KB
Tags
1/--Seiten
melden