close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

ECL Comfort 300 - Danfoss Wärme & Fernwärme

EinbettenHerunterladen
MAKING MODERN LIVING POSSIBLE
Ein Regler – viele Anwendungsmöglichkeiten
Elektronische Regler für Heizungs-, Kühlungs-,
Lüftungs- und Klimaanlagen
Elektronische Regler von Danfoss:
Mit nur wenigen Produkten ein breites
Anwendungsspektrum abdecken
Die Produktpalette der Serien ECL
Comfort und ECL Apex 10 besteht
aus elektronischen Reglern für die
Temperaturregelung in Heizungs- und
Warmwassererwärmung mit Speicher
oder mit Durchflusssystem. Die Regler
sorgen für hohen Komfort und optimale Energieausnutzung.
Komponenten der Reglerserie
ECL Comfort
Die Regler der Produktpalette ECL
Comfort 110, 200, 300 und 301
zeichnen sich durch ein elegantes
und zeitloses Design aus.
ECL Comfort 110 – Die Wahl für einfache Heizungsanlagen, bei denen
Fachleute oder Endbenutzer eine einfache Bedienung schätzen.
ECL Comfort 200 – Für Benutzer, die
eine digitale Bedienoberfläche mit
zusätzlichen Optionen bevorzugen.
Diese Serie umfasst zahlreiche optionale Funktionen und kann für gewerblich genutzte Anlagen eingesetzt
werden.
ECL Comfort 300 & 301 – Ein
hochmoderner Regler mit einer
Vielzahl von Funktionen, z.B. 2
Regelkreise plus Thermostatfunktion,
Optimierungsfunktion, 3-PunktRegelung, LON- oder MODBUSKommunikation. Das intelligente
Kartenkonzept dieses fortschrittlichen Reglers garantiert optimale
Benutzerfreundlichkeit.
Die Produktpalette umfasst außerdem
eine in zwei Versionen erhältliche
2
Fernbedienungseinheit in elegantem
Design, die über ein zweiadriges Kabel
mit dem Regler verbunden ist.
Merkmale und Vorteile:
ECL Comfort
– Die Zukunft liegt in den Karten
Die Produkte der Serie ECL Comfort
mit ihren fortschrittlichen Chipkarten
erfüllen nicht nur Ihre aktuellen
Wünsche, mit diesen Reglern lassen
sich auch Ihre zukünftigen Ansprüche
an Ihre Heizungsregelung realisieren.
Witterungsgeführte Rücklauftemperaturbegrenzung
Der ECL Comfort 300 erfüllt durch
neue Karten mit neuen Einstellungsmöglichkeiten auch neue
Anforderungen. Aufgrund der
geringen Anzahl an Grundmodellen
und der großen Auswahl an verschiedenen ECL-Karten erhalten
Sie besser und schneller einen
Überblick über die einzigartigen
Anwendungsmöglichkeiten, die
Ihnen die ECL Comfort-Regler bieten.
Mit Hilfe der von Ihnen ausgewählten
Karte können die Einstellungen am
Regler ganz einfach durchgeführt
und die werkseitigen Einstellungen
genau an Ihre Anlage und die benötigten Anforderungen angepasst
werden.
Mit dem ECL Comfort können für
jeden Wochentag unterschiedliche
Einstellungen programmiert werden.
Das Gebäude wird in den von Ihnen
benötigten Komfortzeiträumen
geheizt. Dies ist umweltfreundlich
und spart Geld.
Optimierungs- und Schnellaufheizungsfunktionen
Frostschutz
Außentemperaturabschaltung
für die Heizung
Ganzjahresuhr und automatische
Umstellung zwischen Sommer- und
Winterzeit
ECL Karte mit Kopierfunktion
Legionellenschutz
(Warmwasserbereitung)
Kommunikation über StandardSchnittstelle wie LonTalk Protokoll,
MODBUS, RS 232/485 und M-Bus
3
Flexibilität und einfache Bedienung
“Auto Tuning” und Motorschutz
Zu den Voraussetzungen für eine
gut funktionierende Heizungsanlage
gehört die richtige Einstellung der
Anlage vor ihrer Inbetriebnahme. Zur
Voreinstellung der Regelparameter
sind Anpassungen erforderlich. Die
Voreinstellung hat folgende Vorteile:
Die automatische Einstellung der
Regelparameter am Regler selbst,
wie “Auto Tuning” und Motorschutz,
ermöglichen eine optimale Regelung
der Warmwasseranlage im Durchflussprinzip. Dies garantiert hohen
Komfort, eine stabile Regelung und
dadurch eine längere Lebensdauer
des Motors.
Hoher Komfort
Die Einstellung der Regelparameter
kann so auf einen einfachen und verlässlichen Vorgang reduziert werden.
Eine automatische Einstellung ist
vor allem bei Warmwasseranlage im
Durchflussprinzip erforderlich.
Verbesserter Schutz vor
Kalkablagerungen in
den Wärmeübertragern der
Warmwasseranlage
Fernwartung mit ECL WebAccess
Mit ECL WebAccess ist ein Zugriff auf
Ihren Regler ECL Comfort 200, 300
und 301 über Internet oder Modem
möglich.
Energieeinsparung
Lange Betriebsdauer
Minimale Wartung
ECL WebAccess wird in einem LON
Netz verwendet und kommuniziert
mit bis zu 4 ECL-Reglern. Andere
Komponenten, wie Wärmezähler,
können ebenfalls über ECL WebAccess
überwacht werden.
Sie können unterschiedliche
Zugriffsebenen definieren, von der
Überwachung bis zur umfassenden
Regelung von Parametern im ECLRegler.
“Auto Tuning”
80
“Auto Tuning” mit dem Regler ECL Comfort
Leitungswasser (°C)
70
• Wasserhähne öffnen, um einen konstanten
Volumenstrom zu erhalten
60
50
Volumenstrom (m3/h)
Temperatur Leitungswasser (°C)
Das Ergebnis der
Alle Anwendungen, Updates und
anderen Informationen finden Sie unter
Danfoss Heating Portal und können
von dort heruntergeladen werden.
40
30
Sek. Durchfluss (m3/h)
20
10
0
4 0.00
Zeit (Min.)
5.00
10.00
15.00
20.00
25.00
30.00
• Automatische Einstellung durch
Knopfdruck aktivieren
• 7 bis 25 Minuten warten, bis die
automatische Einstellung abgeschlossen ist
Vorteile des Reglers ECL Apex 10:
Regelung von Temperatur, Druck
und Volumenstrom
Einrichtung zur Datenerfassung
Alarmfunktionen für Störungen
entweder in der Anlage, der
Anwendung oder der
Überwachung
ECL Apex 10
– der konfigurierbare Regler
Der Regler ECL Apex 10 ist ein mit
allen wichtigen Regelfunktionen
und -anwendungen vorprogrammierter Fernwärmeregler. Der Regler
kann in großen Hausstationen und
Verteilerstationen eingesetzt und als
Einzelgerät oder in einem Netzwerk
angeschlossen werden.
Dadurch kann er in SCADA-Systemen
(Supervisory Control and Data
Acquisition) eingesetzt werden.
Der Regler ECL Apex 10 kann durch
eine Reihe von Modulen so erweitert
werden, dass er für jede Heizungsanwendung mit bis zu 5 Heiz- oder
Warmwasserkreisen geeignet ist.
Einfache und kostengünstige
Inbetriebnahme und Wartung; eine
Reihe von Anwendungen sind ein-
satzbereit
Sicherungs- und Speicher funktionen für ähnliche
Anwendungen
Verschiedene Benutzerebenen
für einfache Regelung und
Programmierung
5
Hochmoderne Regelung mit
einfacher Benutzerschnittstelle
ECL Comfort Displays für Endbenutzer und Fachleute
Mit dem Regler ECL Comfort können
alle Stadien des Wärmeverbrauchs bis
ins kleinste Detail geregelt werden.
Gleichzeitig werden externe Faktoren,
wie Außentemperatur, Isolierung der
beheizten Bereiche und Heizkörper-
leistung des Gebäudes, berücksichtigt! Die Regler ECL Comfort 200, 300
und 301 lassen sich sehr einfach
bedienen. Für alle Einstellungen
müssen Sie lediglich ein paar Tasten
drücken.
Die Anzeigen für den Endbenutzer
C
1
1035
3
0
Temperaturregelung:
Diese Anzeige bietet einen schnellen
Überblick über Außen- und Raumtemperatur, die gewünschte Komforttemperatur und den aktuellen Status
der Anlage.
6
3
1035
19
6
9
12
15
18
21
24
Normales Display:
Auf dieser Anzeige erhalten Sie einen
schnellen Überblick über Uhrzeit,
Außen- und Raumtemperatur, die
für den aktuellen Tag gewählten
Komfortperioden und den aktuellen
Status der Anlage.
0
3
6
9
12
15
18
21
24
Zeitprogrammierung:
Diese Anzeige informiert Sie über das
Zeitintervall der Komfortperioden,
wenn zusätzliche und persönliche
Komfortperioden für Ihre speziellen
Bedürfnisse eingegeben wurden.
Betriebsartenwahltaste:
Umschalttaste:
Taste zur Kreisauswahl:
Sie dient zum Wechsel zwischen Handbetrieb,
zeitprogrammiertem Betrieb, ständiger
Komforttemperatur, ständiger abgesenkter
Temperatur und Standby-Modus.
Damit wechseln Sie zwischen den verschiedenen Einstellungen, die Sie verändern
können, z.B. Temperatur, Übergabepunkt usw.
Damit wechseln Sie zwischen dem Heizkreis
und dem Warmwasser-/Heizkreis .
+/- Tasten:
Pfeiltasten:
Sie stellen verschiedene Werte und den
Handbetrieb ein.
Hiermit bewegen Sie sich im Menü von Zeile
zu Zeile.
Die Anzeigen für den Fachmann
1
B
ON
1
2
3
ON
ON
1
1
C
ON
2
3
ON
ON
10
18
65
30
Regelung der Anlagenkomponenten:
Zeigt den Status der Pumpen,
Stellventile usw. in der Heizungsanlage sowie die aktuellen Anlagentemperaturen (Vorlauf- und Rücklauftemperaturen).
0
Regelung der Anlagentemperatur:
Hier wird die Heizkurve eingestellt – das Verhältnis zwischen
benötigter Vorlauftemperatur und
Außentemperatur.
14
Optimierte Startfunktion:
Die Berechnung der optimierten Einschalt- und Ausschaltzeiten umfasst
Faktoren wie Isolierung, Heizkörper und
Anlagenleistung, um sicherzustellen,
dass die gewünschte Temperatur zur
gewünschten Zeit erreicht wird.
7
Wählen Sie Ihren ECL Comfort Regler
Kartentyp
ECL Comfort
Kreistyp
Heizkessel-Kreis
Heizkreis
Kühlkreis
Warmwasserkreis
Andere
116
110
130
P16
A
B
C
A
B
C
1
2
3
4
5
6
7
200
1
2
3
4
5
6
7
ECL Comfort
P17
P20
P30
C14
C25
300
A
B
C
*1
*1
C55
*1
C62
A
B
C
1
2
3
4
5
6
7
C37
C47
1
2
3
4
5
6
7
ECL Comfort
C66
*1
C67
(
C75
)
*1
L05
301
1
2
3
4
5
6
7
*1
L32
A
B
C
A
B
C
1
2
3
4
5
6
7
ECL Comfort
*1: Einige Anlagen benötigen ein optionales Relaismodul (ECA 80)
Zubehör für die Reglerserie
ECL Comfort
ECL Comfort 110
ECL Comfort 200
ECL Comfort
300/301
ECA 60/62, Raumleitgerät
ECA 61/63, Fernbedienungseinheit
ECA 71, MODBUS Modul
ECA 73, M-Bus Kombi-Modul
C37/C47 1), C55 2), C75 3)
ECA 80, 2 x Relais
ECA 82, LON-Modul
C37/C47/C66 4)
ECA 84, M-Bus-Modul
C66 5)
ECA 86, E/A- und Alarmoption
ECA 87, RS232-Fernbedienung und Datenaufzeichnung
ECA 9010, Übersteuerungsmodul
1) Regelung einer Zirkulationspumpe und eines Alarmausgangssignals
2) Regelung einer Warmwasserpumpe oder eines Umsteuerventils
3) Regelung von 2 zusätzlichen Brennerstufen
Zubehör
Sockel für Wandmontage
Anschlussset zur Schalttafelmontage
Raumleitgerät ECA 60 mit
integriertem Raumtemperaturfühler
Raumleitgerät ECA 62 (wie ECA 60,
jedoch mit Feuchtigkeitsfühler)
Fernbedienungseinheit ECA 61
8
4) Modul zur Übertragung der Volumenstrom- und
Energieverbrauchsmesswerte von einem Wärmezähler
5) Modul zur Überwachung von Temperaturen und
Datenpunkten vom Regler
Fernbedienungseinheit ECA 63
(wie ECA 61, jedoch mit
Feuchtigkeitsfühler)
Relaismodul – für erweiterte
Funktionen
LON- und MODBUS Module – für Netzwerkanschlüsse
RS232-Modul – für PC-Anschluss
Temperaturfühler
Außenfühler
Raumfühler
Anlegefühler
Tauchfühler
Raumleitgerät
ECA 60/61/62/63
Mit einem ECA
Raumleitgerät oder
einer Fernbedienungseinheit in
Ihrem Wohnzimmer oder Flur können
Sie Ihre Einstellungen für den Regler
ECL Comfort bequem ablesen und per
Fernbedienung ändern.
Wesentliche Merkmale:
• Moduswahl (Komforttemperatur,
abgesenkte Temperatur, automa tischer Betrieb)
• Anzeige von Zeit, aktueller Außen und Raumtemperatur sowie niedrigste
und höchste Außentemperatur seit
00:00 Uhr.
• Einstellung der gewünschten
Komforttemperatur und abgesenkten
Temperatur
• Raumtemperaturregelung über
eingebauten Raumfühler
• Einstellen von Zeiträumen – Komfort temperatur oder abgesenkte Tem peratur, je nachdem, ob Sie sich im
Gebäude aufhalten oder nicht
•
•
•
Einstellen von Serviceparameter:
Außentemperaturabschaltung für
die Heizung, minimaler/maximaler
Raumtemperatureinfluss
(nur ECA 61/63)
Einstellen der Komfort- und
Absenkzeiten für das Wochenprogramm (nur ECA 61/63)
Feuchtigkeitsüberwachung durch
eingebauten Feuchtefühler
(nur ECA 62/63).
Alle diese Produktmerkmale sind von
Bedeutung, um eine bestmögliche,
wirtschaftlich sinnvolle und individuell
angepasste Heizungsregelung zu
erreichen.
Wählen Sie den für Ihre Bedürfnisse passenden Regler ECL Apex 10
Regler- und Erweiterungsmodule
Analoge Eingänge (AE)
Typ
ECL Apex 10
24 Va.c.
SIG
1
GND
SIG
GND
2
3
4
SIG
SIG
GND
5
6
GND
7
SIG
GND
SIG
GND
9
10
11
12
8
SIG
GND
13
14
+12V
+5V
SHLD
SHLD
15
16
17
18
AI 8
AI 9
AI 10
Relais (SPDT)
Triac
GND
SIG
GND
SIG
GND
SIG
GND
+12V
+5V
SHLD
SHLD
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
11
4
4
Comm
Status
DO2
Service Tool
DO3
BUS
DO4
Alarm
A B
BUS
Service Tool
DO5
No. 087B2500
DO7
DO8
Service Pin
ECL Apex 10
DO6
BUS Address
11 AI/ 8 DO
24 Va.c.
50/60 Hz 8 VA
MADE IN DENMARK
Service Pin
EIN/AUS Eingänge (DE), opto
Niederspannung Hochspannung
(max. 260 V)
(max. 80 V)
Analoge
Ausgänge (AA)
0-10 V d.c.
Modul mit
Schaltern zur
Übersteuerung der
Relaisausgänge
AI 11
SIG
Power
DO1
EIN/AUS Ausgänge (DA)
Für Temperatur-, Druck-,
Volumenstrom- und Energieverbrauchsdaten-Übertragung etc.
Erweiterungsmodule
ECA-XM 101A
8
ECA-XM 102A
SIG
3
2
1
L
N
L
DI 1
4
5
N
L
DI 2
6
7
N
L
DI 3
1
8
SIG
N
DI 4
3
SIG
4
GND
AI 2
SIG
GND
8
9
10
11
12
13
GND
SIG
+12V
+5V
SHLD
SHLD
SIG
GND
6
7
GND
SIG
5
SIG
AI 3
GND
SIG
GND
AI 4
SIG
SIG
GND
16
17
GND
SIG
GND
14
15
GND
SIG
AI 1
AI 2
SIG
GND
18
19
GND
SIG
AI 3
+12V
+5V
SHLD
8
SHLD
20
21
22
23
24
GND
+12V
+5V
SHLD
SHLD
AI 4
Power
Comm
Comm
1
2
3
4
5
6
ECA-XM 102B
No. 087B2621
7
8
Digital
Input
ECA-XM 102B
2
GND
AI 1
Power
1
1
2
2
3
3
4
4
5
5
6
6
7
7
No. 087B2750
8
Extension 8 AI / DO
8
Extension 8 DIH
Relay
ECA-XM 205A
Override
8
ECA-XM 204A
8
ECA-XM 204B
ECA-XM 205A
L
DI 1
2
3
N
L
4
5
N
L
DI 2
DI 3
6
7
N
L
8
N
DI 4
1
SIG
2
3
GND
SIG
AI 1
4
GND
AI 2
7
SIG
AI 3
Comm
1
1
2
2
2
3
4
4
5
6
7
5
ECA-XM 102B
No. 087B2621
Extension 8 DIH
6
7
8
Relay
SIG
GND
9
10
11
12
13
+12V
+5V
SHLD
SHLD
SIG
GND
SIG
GND
AI 4
Power
1
8
Digital
Input
SIG
8
GND
GND
6
GND
5
SIG
Comm
3
ECA-XM 205B
X
8
SIG
1
Power
SIG
SIG
GND
16
17
GND
SIG
GND
14
15
GND
SIG
AI 1
AI 2
SIG
GND
18
19
GND
SIG
AI 3
+12V
+5V
SHLD
SHLD
20
21
22
23
24
GND
+12V
+5V
SHLD
SHLD
AI 4
8
8
8
8
7
3
3
4
5
6
ECA-XM 205A
7
No. 087B2750
8
Extension 8 AI / DO
Override
ECA-XM 210A*
X
2
2
Das folgende Erweiterungsmodul muss auf den Sockel des Reglers angebracht werden. Es ist nur für 1 Modul Platz.
ECA-OB 003A
2
*) ECA-XM 210A ist mit einer M-Bus-Kommunikation gemäß EN 1434-3 und einem Impulseingang für Frequenzen von bis zu 200 Hz ausgestattet.
ECL Apex 10 in SCADA-Anlagen1)
Der Regler ECL Apex 10 kann über
RS232-Kommunikation oder Modemanschluss mit Komponenten
und Anlagen kommunizieren. Der
Regler arbeitet mit einer Standardschnittstelle, die einen OPC-Datenzugangsserver (OLE für Prozessregelung) unterstützt. Der OPC wird dazu
verwendet, Daten vom ECL Apex 10
auf das SCADA-System1) zu übertragen. Dies ermöglicht die Überwachung eines ganzen Netzwerks.
1) SCADA = Supervisory Control and Data Acquisition
9
ECL Comfort Karten und Anwendungen
ECL Comfort
Karte
116
Konstanttemperaturregelung der Wassererwärmung mit
Durchflusssystem
11
130
Witterungsgeführte Vorlauftemperaturregelung der Hausanlage mit fester Rücklauftemperaturbegrenzung
11
Der ECL Comfort 200 ist ein elektronischer Regler, der für eine Reihe
unterschiedlichen Anlagen vorprogrammiert ist. Für jede Variante gibt
es eine Karte, auf welcher die Einstellungen beschrieben sind.
200
A
B
C
1
2
3
4
5
6
7
1
2
3
4
5
6
7
Seite
Der ECL Comfort 110 ist ein elektronischer Regler zur witterungsgeführten Vorlauftempreaturregelung für direkt oder indirekt angeschlossene
Hausanlagen.
110
A
B
C
Anwendungen
P16
12
P17
13
P20
14
P30
15
ECL Comfort
A
B
C
A
B
C
1
2
3
4
5
6
7
Der ECL Comfort 300 ist ein elektronischer Regler, der mit Hilfe einer
ECL-Karte für die gewünschten Anlagen programmiert werden kann.
300
1
2
3
4
5
6
7
ECL Comfort
A
B
C
A
B
C
1
2
3
4
5
6
7
1
2A
3B
4C
5
61
72
3 Comfort
ECL
4
5
6
7
A
B
C
1
2
3
4
5
6
7
ECL Comfort
A
B
C
A
B
C
1
2
3
4
5
6
7
1
2
3
4
5
6
7
ECL Comfort
A
B
C
A
B
C
1
2
3
4
5
6
7
1
2
3
4
5
6
7
ECL Comfort
C14
16
C25
18
C37
20
C47
22
C55
24
C62
26
C66
27
C67
28
C75
30
A
B
C
A
B
C
1
2
3
4
5
6
7
1
2
3
4
5
6
7
A01
ECL Comfort - Master / Slave Anwendungen Anlagentyp 1
31
ECL Comfort - Master / Slave Anwendungen Anlagentyp 2
32
Estrichaufheizung
ECL Comfort
301
A
B
C
1
2
3
4
5
6
7
A
B
C
1
2
3
4
5
6
7
ECL Comfort
10
L05
33
L32
36
ECL Comfort
A
B
C
1
2
3
4
5
6
7
Der ECL Comfort 301 ist ein elektronischer Regler, der mit Hilfe einer
ECL-Karte für die gewünschten Anlagen programmiert werden kann.
A
B
C
1
2
3
4
5
6
7
ECL Bestellnummer
37
ECL Comfort Karten und Anleitungen
38
Temperaturfühler für ECL Comfort
39
116 + 130
ECL Comfort 110
Konstanttemperaturregelung der Warmwasseranlage im Durchflusssystem oder witterungsgeführte Vorlauftemperaturregelung
der Hausanlage mit Rücklauftemperaturbegrenzung.
Anlagentyp 1:
Anlagentyp 2:
Konstante Warmwassererwärmung mit Wärmeübertrager im
Durchflusssystem
Applikation 116
Konstante Warmwassererwärmung mit Speicher mit eingebauter Heizfläche
Applikation 116
Anlagentyp 3:
Anlagentyp 4:
Witterungsgeführte Vorlauftemperaturregelung einer indirekt
angeschlossene Hausanlage
Applikation 130
Witterungsgeführte Vorlauftemperaturregelung einer Kesselanlage mit Beimischung
Applikation 130
11
P16
ECL Comfort 200
Konstanttemperaturregelung der Wassererwärmung mit Durchflussystem oder Speicher mit eingebauter Heizfläche
Anlagentyp 1:
Anlagentyp 2:
Konstante Temperaturregelung der Wassererwärmung mit
Durchflussystem
Konstante Temperaturregelung der Wassererwärmung mit
Speicher mit eingebauter Hetzfläche
Anlagentyp 3:
Konstante Temperaturregelung der Wassererwärmung auf der
Sekundärseite mit Speicher mit eingebauter Heizfläche
12
P17
ECL Comfort 200
Konstanttemperaturregelung der Wassererwärmung mit
Speicherladesystem
Anlagentyp 1:
Anlagentyp 2:
Konstante Temperaturegelung der Wassererwärmung mit
Speicherladesystem
Konstante Temperaturregelung der Wassererwärmung mit
Speicherladesystem
13
ECL Comfort 200
Kesselsteuerung einer witterungsgeführten Hausanlage
Anlagentyp 1:
Witterungsgeführte Regelung einer Hausanlage
14
P20
P30
ECL Comfort 200
Witterungsgeführte Vorlauftemperaturregelung der Hausanlage mit fester Rücklauftemperaturbegrenzung
Anlagentyp 1:
Anlagentyp 2:
Indirekt angeschlossene Hausanlage
Direkt angeschlossene Hausanlage
Anlagentyp 3:
Anlagentyp 4:
Kesselanlage mit 3-Wegemischer
Kesselanlage mit 4-Wegemischer
15
C14
ECL Comfort 300
Konstanttemperaturregelung (Heizung/Kühlung) von
raumlufttechnischen Anlagen.
Anlagentyp 1:
Anlagentyp 2:
Hausanlage mit Warmlufterzeugern
– Regelung der konstanten Raumtemperatur
Lüftungsanlage mit konstanter Einblastemperaturregelung
Anlagentyp 3:
Anlagentyp 4:
Lüftungsanlage mit konstanter Raumtemperaturregelung
Lüftungsanlage mit konstanter Raumtemperaturregelung und
Frischluftbeimischung
16
C14
ECL Comfort 300
Konstanttemperaturregelung (Heizung/Kühlung) von
raumlufttechnischen Anlagen
Anlagentyp 5:
Anlagentyp 6:
Lüftungsanlage mit konstanter Raumtemperaturregelung
– Heizung und Kühlung
Lüftungsanlage mit konstanter Raumtemperaturregelung
– Heizung und Wärmerückgewinnung
Anlagentyp 7:
Anlagentyp 8:
Kühlanlage mit konstanter Kühltemperatur
Kühlanlage mit konstanter Raumtemperatur
17
C25
ECL Comfort 300
Kesselregler mit Konstanttemperaturregelung der Wassererwärmung und witterungsgeführte Vorlauftemperaturregelung der Hausanlage
Anlagentyp 1:
Anlagentyp 2:
Hausanlage mit Konstanttemperaturregelung
der Wassererwärmung
Hausanlage und Konstanttemperaturregelung
der Wassererwärmung
Anlagentyp 3:
Witterungsgeführte Regelung einer Hausanlage
18
19
C37
ECL Comfort 300
Witterungsgeführte Vorlauftemperaturregelung der Hausanlage mit
gleitender Rücklauftemperaturbegrenzung. Konstanttemperaturregelung der sekundär angeschlossenen Wassererwärmung mit
Speicherladesystem oder Speicher mit eingebauter Heizfläche.
Wahlweise ON/OFF-Steuerung der Wassererwärmung bei primär
angeschlossenem Speicher mit eingebauter Heizfläche.
Anlagentyp 1:
Anlagentyp 2:
Indirekt angeschlossene Hauseanlage und sekundär angeschlossenes Speicherladesystem
Indirekt angeschlossene Hausanlage und sekundär angeschlossenes Speicherladesystem
Anlagentyp 3:
Anlagentyp 4:
Indirekt angeschlossene Hauseanlage und sekundär
angeschlossener Speicher mit eingebauter Heizfläche
Indirekt angeschlossene Hausanlage und sekundär
angeschlossener Speicher mit eingebauter Heizfläche
20
C37
ECL Comfort 300
Witterungsgeführte Vorlauftemperaturregelung der Hausanlage
mit gleitender Rücklauftemperaturbegrenzung. Konstanttemperaturregelung der sekundär angeschlossenen Wassererwärmung mit Speicherladesystem oder Speicher mit eingebauter
Heizfläche. Wahlweise ON/OFF-Steuerung der Wassererwärmung bei primär angeschlossenem Speicher mit eingebauter Heizfläche.
Anlagentyp 5:
Indirekt angeschlossene Hausanlage und primär angeschlossener Speicher mit eingebauter Heizfläche
Beachten Sie bitte: Die folgenden Anlagentypen können nur mit dem Relaismodul ECA 80 ausgeführt werden (Anlagentypen 6 + 7) Anlagentyp 6:
Anlagentyp 7:
Indirekt angeschlossene Hausanlage und sekundär
angeschlossenes Speicherladesystem
Indirekt angeschlossene Hausanlage und sekundär
angeschlossenes Speicherladesystem
21
C47
ECL Comfort 300
Witterungsgeführte Vorlauftemperaturregelung der Hausanlage mit gleitender Rücklauftemperaturbegrenzung.
Konstanttemperaturregelung der Wassererwärmung mit
Speicherladesystem oder Speicher mit eingebauter Heizfläche.
Anlagentyp 1:
Anlagentyp 2:
Indirekt angeschlossene Hausanlage mit Beimschung
und sekundär angeschlossener Speicher mit eingebauter
Heizfläche
Indirekt angeschlossene Hausanlage und primärseitig
angeschlossenes Speicherladesystem
Anlagentyp 2a:
Anlagentyp 3:
Indirekt angeschlossene Hausanlage und primärseitig
angeschlossenes Speicherladesystem
Indirekt angeschlossene Hausanlage und primärseitig
angeschlossener Speicher mit eingebauter Heizfläche
22
C47
ECL Comfort 300
Witterungsgeführte Vorlauftemperaturregelung der Hausanlage
mit gleitender Rücklauftemperaturbegrenzung. Konstanttemperaturregelung der Wassererwärmung mit Speicherladesystem.
Beachten Sie bitte: Die folgenden Anlagentypen können nur
mit dem Relaismodul ECA 80 ausgeführt werden (Anlagentypen 4 - 6a)
Anlagentyp 4:
Anlagentyp 5:
Indirekt angeschlossene Hausanlage mit Beimischung und
sekundär angeschlossenes Speicherladesystem
Indirekt angeschlossene Hausanlage und sekundär
angeschlossenes Speicherladesystem mit Beimischung
Anlagentyp 6:
Anlagentyp 6a:
Indirekt angeschlossene Hausanlage und primärseitig
angeschlossenes Speicherladesystem mit Vorregelkreis
Indirekt angeschlossene Hausanlage und primärseitig
angeschlossenes Speicherladesystem mit Vorregelkreis
23
C55
ECL Comfort 300
Kesselregler mit Konsanttemperaturregelung der Wassererwärmung und witterungsgeführter Vorlauftemperaturregelung eines gemischten und eines ungemischten
Heizkreises. Beachten Sie bitte: Die folgenden Anlagentypen
können nur mit dem Relaismodul ECA 80 ausgeführt
werden (Anlagentypen 1 - 3). Brennerkontakt P4!
Anlagentyp 1:
Anlagentyp 2:
Witterungsgeführte Regelung eines gemischten und eines
ungemischten Heizkreises und Konstanttemperaturregelung
der Warmwassererwärmung
Witterungsgeführte Regelung eines gemischten und eines
ungemischten Heizkreises und Konstanttemperaturregelung
der Warmwassererwärmung
Anlagentyp 3:
Witterungsgeführte Regelung eines gemischten und eines
ungernischten Heizkreises
24
25
C62
ECL Comfort 300
Witterungsgeführte Vorlauftemperaturregelung der Hausanlage mit gleitender Rücklauftemperaturbegrenzung für
zwei Heizkreise
Anlagentyp 1:
Anlagentyp 2:
Zwei indirekt angeschlossene witterungsgeführte
Hausanlagen
Zwei direkt angeschlossene witterungsgeführte Hausanlagen
Anlagentyp 3:
Indirekt angeschlossene witterungsgeführte Hausanlage mit
und ohne Beimischung
26
C66
ECL Comfort 300
Witterungsgeführte Vorlauftemperaturregelung der Hausanlage mit gleitender Rücklauftemperaturbegrenzung.
Konstanttemperaturregelung der Wassererwärmung mit
Durchflusssystem.
Anlagentyp 1:
Anlagentyp 2:
Indirekt angeschlossene Hausanlage und Wassererwärmung
im Durchflussprinzip
Direkt angeschlossene Hausanlage und Wassererwärmung
im Durchflussprinzip
27
C67
ECL Comfort 300
Witterungsgeführte Vorlauftemperaturregelung der Hausanlage mit gleitender Rücklauftemperaturbegrenzung
für zwei Heizkreise. Konstanttemperaturregelung der
sekundär angeschlossenen Wassererwärmung mit Speicher
mit eingebauter Heizfläche. ON/OFF-Steuerung der
Wassererwärmung bei primär angeschlossenem Speicher mit
eingebauter Heizfläche. Beachten Sie bitte: Relaismodul ECA
80 als Zubehör erforderlich (Anlagentypen 1 - 3)!
Anlagentyp 1:
Anlagentyp 1a:
Zwei indirekt angeschlossene Hausanlagen und sekundärseitig angeschlossener Speicher mit eingebauter Heizfläche
Zwei indirekt angeschlossene Hausanlagen und primärseitig
angeschlossener Speicher mit eingebauter Heizfläche
Anlagentyp 2:
Anlagentyp 3:
Zwei indirekt angeschlossene Hausanlagen und primärseitig
angeschlossener Speicher mit eingebauter Heizfläche
Indirekt angeschlossene Hausanlage mit und ohne Beimischung und primärseitig angeschlossener Speicher mit
eingebauter Heizfläche
28
C67
ECL Comfort 300
Witterungsgeführte Vorlauftemperaturregelung der Hausanlage
mit gleitender Rücklauftemperaturbegrenzung für zwei Heizkreise.
Konstanttemperaturregelung der sekundär angeschlossenen
Wassererwärmung mit Speicher mit eingebauter Heizfläche.
ON/OFF-Steuerung der Wasser-erwärmung bei primär
angeschlossenem Speicher mit eingebauter Heizfläche.
Beachten Sie bitte: Relaismodul ECA 80 als Zubehör
erforderlich (Anlagentypen 4 - 5a)!
Anlagentyp 4:
Anlagentyp 4a:
Indirekt angeschlossene Hausanlage mit oder ohne
Beimischung und sekundärseitig angeschlossener Speicher
mit eingebauter Heizfläche
Indirekt angeschlossene Hausanlage mit oder ohne
Beimischung und sekundärseitig angeschlossener Speicher
mit eingebauter Heizfläche
Anlagentyp 5:
Anlagentyp 5a:
Indirekt angeschlossene Hausanlage mit oder ohne
Beimischung und sekundärseitig angeschlossener Speicher
mit eingebauter Heizfläche
Indirekt angeschlossene Hausanlage mit oder ohne
Beimischung und sekundärseitig angeschlossener Speicher
mit eingebauter Heizfläche
29
C75
ECL Comfort 300
Mehrstufiger Kesselregler mit Konstanttemperaturregelung
der Wassererwärmung und witterungsgeführter Vorlauftemperaturregelung eines gemischten und eines ungemischten
Heizkreises.
Beachten Sie bitte: Relaismodul ECA 80 als Zubehör
erforderlich!
Anlagentyp 1:
Anlagentyp 2a:
Zweistufiger Kesselregler eines gemischten und eines
ungemischten Heizkreises und Konstanttemperaturregelung
der Wassererwärmung
Dreistufiger Kesselregler eines gemischten und eines ungemischten Heizkreises und Konstanttemperaturregelung der
Wassererwärmung
Anlagentyp 2b:
Anlagentyp 3:
Dreistufiger Kesselregler eines gemischten und eines
ungemischten Heizkreises und Konstanttemperaturregelung
der Wassererwärmung
Zwei mal zweistufiger Kesselregler eines gemischten und
eines ungemischten Heizkreises und Konstanttemperaturregelung der Wassererwärmung
30
ECL Comfort Master / Slave Anwendungen
Anlagentyp 1:
Beispiel für die Verbindung von mehreren ECL Comfort
Reglern (mit Adresse) über den ECL Bus. Der Vorteil ist,
dass lediglich ein Aussentemperaturfühler am Master-
Regler montiert wird. Über den ECL Bus wird dann die
Aussentemperatur, die Uhrzeit und das Datum zu den SlaveReglern übertragen.
Im obigen Beispiel kann der Master- Regler ein ECL Comfort 200
mit Anwendung P30 oder ein ECL Comfort 300 mit den ECL- Karten
C37 / C47 / C62 oder C67 sein. Der obere Slave- Regler ist ein ECL
Comfort 300 mit der ECL- Karte C37 und der untere Slave- Regler ist
ein ECL Comfort 110.
Generell können alle ECL- Regler als Master und als Slave- Regler
eingesetzt werden.
31
ECL Comfort Master / Slave Anwendungen
Anlagentyp 2:
Beispiel für die Verbindung von mehreren ECL Comfort Reglern
(mit Adresse) über den ECL Bus. Der Vorteil ist, dass lediglich ein
Aussentemperaturfühler am Master-Regler montiert wird. Über
den ECL Bus wird dann die Aussentemperatur, die Uhrzeit und
Im obigen Beispiel ist der Master- Regler ein ECL Comfort 300 mit
der ECL-Karte C47. Die Slave-Regler sind ECL Comfort 300 mit der
ECL-Karte C62
32
das Datum zu den Slave-Reglern übertragen. Die Slave-Regler
(mit Adresse) übertragen die gewünschte Vorlauftemperatur zum
Master-Regler. Der Master-Regler stellt sicher, dass die höchste
Vorlauftemperatur (aller Slave-Regler) ausgeregelt wird.
L05
ECL Comfort 301
Witterungsgeführte Vorlauftemperaturregelung der Hausanlage
einer (ein oder zweistufigen) Wärmepumpe, und Konstanttemperaturregelung der Warmwassererwärmung.
Beachten Sie bitte: Die folgenden Anlagen können nur mit
einem Relaismodul ECA 80 oder ECA 86 ausgeführt werden.
Anlagentyp 1:
Anlagentyp 2:
Einstufige Wärmepumpe für Heizungsbetrieb und
Warmwassererwärmung im Vorrangbetrieb.
Zweistufige Wärmepumpe für Heizungsbetrieb und
Warmwassererwärmung im Vorrangbetrieb.
Anlagentyp 3:
Anlagentyp 4:
Einstufige Wärmepumpe für Heizungsbetrieb
Zweistufige Wärmepumpe für Heizungsbetrieb
33
L05
ECL Comfort 301
Witterungsgeführte Vorlauftemperaturregelung der Hausanlage einer (ein oder zweistufigen) Wärmepumpe, und
Konstanttemperaturregelung der Warmwassererwärmung.
Anlagentyp 5:
Anlagentyp 6:
Einstufige Wärmepumpe für einen gemischten
Heizungsbetrieb und Warmwassererwärmung im
Vorrangbetrieb.
Einstufige Wärmepumpe für einen gemischten Heizungsbetrieb und Warmwassererwärmung im Vorrang- oder
Parallelbetrieb.
Anlagentyp 7:
Anlagentyp 8:
Zweistufige Wärmepumpe für einen gemischten Heizungsbetrieb und Warmwassererwärmung im Vorrangbetrieb.
Einstufige Wärmepumpe für einen gemischten
Heizungsbetrieb
34
ECL Comfort 301
L05
Witterungsgeführte Vorlauftemperaturregelung der Hausanlage einer (ein oder zweistufigen) Wärmepumpe, und
Konstanttemperaturregelung der Warmwassererwärmung.
Anlagentyp 9:
Einstufige Wärmepumpe für einen gemischten Heizungsbetrieb
und Warmwassererwärmung im Vorrang- oder Parallelbetrieb.
Die Wärmepumpe kann optional auch mit einer Solaranlage
betrieben werden.
Beachten Sie bitte: Wenn die Wärmepumpe mit Solaranlage betrieben
wird, muss ein ECA 86 Modul verwendet werden.
35
L32
ECL Comfort 301
Witterungsgeführte Vorlauftemperaturregelung einer
kombinierten Fußbodenheizung und Fußbodenkühlung.
Anlagentyp 1:
Anlagentyp 2:
Witterungsgeführte Heizung / Kühlung mit Rücksicht auf die
Taupunkt- und die Oberflächentemperatur
Witterungsgeführte Vorlauftemperaturregelung einer
Heizung. Ein Raum- und Oberflächentemperaturfühler kann
angeschlossen werden.
Anlagentyp 3:
Witterungsgeführte Heizung / Kühlung ohne Rücksicht auf die
Taupunkt- und die Oberflächentemperatur
36
ECL Comfort
Bestellnummer
Regler und Gehäuse
Typ
ECL Comfort 110
ECL Comfort 110
ECL Comfort 110
ECL Comfort 110
ECL Comfort 200
ECL Comfort 200
ECL Comfort 300
ECL Comfort 300
ECL Comfort 300 with ECA 88
ECL Comfort 301
ECL Comfort 301 with ECA 88
ECL Comfort 100/200/300/301
ECL Comfort
ECL Comfort
Bezeichnung
Universal-Hardware - 230 V a.c. ohne Uhrenprogramm
Universal-Hardware - 24 V a.c. ohne Uhrenprogramm
Universal-Hardware - 230 V a.c. mit Uhrenprogramm
Universal-Hardware - 24 V a.c. mit Uhrenprogramm
Universal-Hardware - 230 V a.c.
Universal-Hardware - 24 V a.c.
Universal-Hardware - 230 V a.c.
Universal-Hardware - 24 V a.c.
Universal-Hardware - 230 V a.c. mit 2 zusätlichen Pulsanschlüssen für
Wärmezähler
Universal-Hardware - 230 V a.c.
Universal-Hardware - 230 V a.c. mit 2 zusätlichen Pulsanschlüssen für
Wärmezähler
Sockel für Wandmontage
Einbausatz für Tafeleinbau
Montagesatz für DIN-Schiene
Bestell-Nr.
087B1261
087B1251
087B1262
087B1252
087B1120
087B1124
087B1130
087B1134
087B1131
Bezeichnung
WebAccess Satz inklusive 1 LON Modul und Transformator
WebAccess Satz mit GSM Modem inklusive 1 LON Modul und Transformator
Bestell-Nr.
087B1173
087B1189
Raumleitgerät mit Anzeige, Raumfühler, Betriebsartenwahlschalter und
Temperatureinstellung
Fernbedienungseinheit mit Anzeige, Raumfühler, Betriebsartenwahlschalter,
Temperatureinstellung sowie Wochenprogramm
Raumleitgerät mit Fühler (°C und % RH)
Fernbedienungseinheit mit Fühler (°C und % RH)
MODBUS Kommunikationsmodul
M-Bus Kombi-Modul
Relaismodul – 2 x Umschaltkontakt
Kommunikationsmodul – LON
Kommunikationsmodul – M-Bus
Temperaturüberwachungs- und Alarmmodul
RS 232 Fernbedienungs- und Datenaufzeichnungsmodul
Modemkabel (1,5 m) für ECA 87
PC-Kabel (1,5 m) für ECA 87
087B1140
Übersteuerungsmodul (für Heizbetrieb oder reduzierten Betrieb)
087B3081
087B1834
087B1835
087B1149
087B1148
087B1145
ECL WebAccess
Typ
WebAccess
ECL Comfort Zubehör
ECA 60
ECA 61
ECA 62
ECA 63
ECA 71
ECA 73
ECA 80
ECA 82
ECA 84
ECA 86
ECA 87
ECA 9010
087B1141
087B1169
087B1143
087B1126
087B1128
087B1150
087B1152
087B1155
087B1158
087B1160
087B1171
087B1172
Datenblätter sind unter Dokumentation auf www.fernwaerme.danfoss.de erhältlich.
37
Polnisch
Russisch
Tschechisch
Ungarisch
Rumänisch
4692
Bulgarisch
Slowenisch
4701
Türkisch
Estnisch
4688
Bestellnummer
Kroatisch
Lettisch
Litauisch
Finnisch
Holländisch
Schwedisch
Spanisch
Französisch
Deutsch
Englisch
Dänisch
Sprache
ECL Comfort Karten und Anleitungen
4667
4686
4668
4687
BestellNr.
087B-
ECL Comfort 110 (nur Anleitung)
116
8153
8151
8159
8155
8157
130
8154
8152
8160
8156
8158
4677
ECL Comfort 200 (nur Anleitung)
P16
4655
4663
4669
4693
4665
4670
4679
4697
P17
4656
4664
P20
4654
4660
P30
4650
4653
4699
4678
4675
4657
4676
4651
4652
4674
4673
4672
4671
4694
4681
4684
4666
4659
ECL Comfort 300 (Satz mit ECL-Karte und Anleitung)
C14
4769
4824
4789
4836
C25
4782
4770
4771
4772
C35
4761
4774
C37
4762
4758
4775
C47
4823
4821
4818
4783
4807
C55
C60
4750
4756
C62
4819
4808
4760
C66
4753
4757
4780
4820
4817
C67
C75
4764
4825
4828
4848
4840
4812
4837
4860
4798
4830
4801
4776
4869
4809
4890
4810
4863
4813
4896
4752
4790
4800
4802
4826
4779
4842
4853
4754
4755
4795
4891
4827
4833
4805
4794
4793
4829
4847
4803
4850
4851
4781
4806
4868
4831
4845
4862
4895
4852
ECL Comfort 301 (Satz mit ECL-Karte und Anleitung)
L05
L32
4870
4854
4877
4873
L66
L76
4872
4878
4879
Beispiel: Bestellnummer einer C47-Karte in Deutsch ist 087B4818
38
4871
Temperaturfühler für ECL Comfort
Bestellnummer
Temperaturfühler - Pt 1000 (1000 Ω / 0°C)
Typ
ESMT
ESM-10
ESM-11
ESMB-12
ESMC
ESMU-100
ESMU-250
ESMU-100
ESMU-250
Bezeichnung
Außenfühler
Außen- und Raumfühler
Anlegefühler
Universalfühler
Anlegefühler, incl. 2 m Kabelanschluß
Tauchfühler, 100 mm, Kupfer
Tauchfühler, 250 mm, Kupfer
Tauchfühler, 100 mm, rostfreier Stahl
Tauchfühler, 250 mm, rostfreier Stahl
Bestell-Nr.
084N1012
087B1164
087B1165
087B1184
087N0011
087B1180
087B1181
087B1182
087B1183
Bezeichnung
Tauchfühler, rostfreier Stahl 100 mm, für ESMU-100, Cu (087B1180)
Tauchfühler, rostfreier Stahl 250 mm, für ESMU-250, Cu (087B1181)
Tauchfühler, rostfreier Stahl 100 mm, für ESMB-12 (087B1184)
Tauchfühler, rostfreier Stahl 250 mm, für ESMB-12 (087B1184)
Bestell-Nr.
087B1190
087B1191
087B1192
087B1193
Tauchhülsen
Typ
Datenblätter sind unter Dokumentation auf www.fernwaerme.danfoss.de erhältlich.
39
Automatische Regelung für jeden Zweck
Auf Grund Erfahrung und Fachwissen
z.B. im Entwickeln von Ventilen oder
der Elektronik, dem Bau von Regelungssystemen oder der Entwicklung
von Bedienungsschnittstellen und
Software, sind wir in der Lage, innovative und benutzerfreundliche Produkte
herzustellen.
Diese kontinuierlichen Entwicklungsbestrebungen bilden das Fundament
für unser Produktprogramm von elektronischen Reglern und elektrischen
Stellgeräten die perfekt zusammen
oder unabhängig von einander ihre
Aufgaben erfüllen.
Weitere Informationen über Danfoss
und unsere produkte finden Sie unter
www.fernwaerme.danfoss.de
Danfoss GmbH · Bereich Fernwärme- und Regeltechnik
Danfoss
GmbH
• Fernwärmeund
Regelungstechnik
Kolumbusstraße
14 (0)
• 22113
• Tel: 040
/ 73
51-07205 -306
Postfach 11
21, 76288
Stutensee
· Lorenzstr.
2-6, 76297• Stutensee
· Tel.: +49
7244 Hamburg
7205 -0 · Telefax:
+49
(0)67
7244
E-Mail:
info-hh@danfoss.com
•
www.fernwaerme.danfoss.de
e-Mail: anfrage-fw@danfoss.com · www.fernwaerme.danfoss.de
Danfoss can accept no responsibility for possible errors in catalogues, brochures and other printed material. Danfoss reserves the right to alter its products without notice.
This also applies to products already on order provided that such alterations can be made without subsequential changes being necessary in specifications already agreed.
All trademarks in this material are property of the respective companies. Danfoss and the Danfoss logotype are trademarks of Danfoss A/S. All rights reserved.
VB.00.Z7.03
www.factorx.dk / 23163
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
200
Dateigröße
7 972 KB
Tags
1/--Seiten
melden