close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

installationsanleitung umwälzpumpe tbpa gold/silver c - Swegon

EinbettenHerunterladen
DE.TBPA5.141001
INSTALLATIONSANLEITUNG UMWÄLZPUMPE TBPA
GOLD/SILVER C/COMPACT
1. Allgemeines
Abb. 1
7
Bei Verwendung von Erhitzern ohne Frostschutz ist für
die Sicherstellung der Frostschutzwächterfunktion eine
Umwälzpumpe im Kreislauf (Sekundärseite) erforderlich.
Die Umwälzpumpe wird mit T-Kupplung, Rückschlag- und
Einstellungsventil geliefert. Bei der Lieferung sind T-Stück
und Rückschlagventil zusammenmontiert.Die Pumpe wird
mit der Verschraubung (3) montiert. Der Wasseranschluss
wird mit der Verschraubung (2) montiert, die danach auf
der Pumpe montiert wird. Das Einstellungsventil wird für
Montage in den Rücklauf lose mitgeliefert.
6
Beschreibung
Leistungskurven und sonstige Angaben zu Pumpe und
Einstellungsventil finden Sie auf den folgenden Seiten.
Abb. 1 mit zugehöriger Tabelle beschreibt ausführlich die
im jeweiligen Pumpenset enthaltenen Teile.
5
2
1
5
4
TBPA-5-009
TBPA-5-017
TBPA-5-060
TBPA-5-100
Pos Nr. Anzahl Bezeichnung
< 0,074 l/s
0,075-0,17 l/s 0,171-0,35 l/s 0,351-0,6 l/s
0,601-1,0 l/
1
EVOTRON
EVOTRON
EVOTRON
EVOTRON
EVOPLUS
40/130
40/130
60/130
60/130
40/180 M
DN 20 F
DN 20 F
DN 25 F
DN 25 F
DN 25 F
DN 20
DN 20
DN 20
DN 25
DN 32
1
Umwälzpumpe DAB
TBPA-5-035
3
2
1
Verschraub. mit Dichtung
3
1
Verschraub. mit Dichtung
4
1
T-Stück, Temperguss
5
2
Sexkantnippel
6
1
Rückschlagventil mit
Kolben und Feder
DN 20 M
DN 20 M
DN 20 M
DN 25 M
DN 32 M
7
1
Einstellventil
DN 10
DN 15
DN 20
DN 25
DN 32
TBPA-5-150
TBPA-5-250
Pos Nr. Anzahl Bezeichnung
1,01-1,5 l/s
1,501-2,5 l/s
1
1
Umwälzpumpe DAB
EVOPLUS
60/180 M
EVOPLUS
110/180 XM
2
1
Verschraub. mit Dichtung
DN 25 F
DN 32 F
3
1
Verschraub. mit Dichtung
4
1
T-Stück, Temperguss
DN 40
DN 50
5
2
Sexkantnippel
6
1
Rückschlagventil mit Kolben
und Feder
DN 40 M
DN 50 M
7
1
Einstellventil
DN 40
DN 50
Änderungsrechte vorbehalten
www.swegon.com
1
DE.TBPA5.141001
2. Installation
Die Installation ist fachgerecht von einem Installateur
vorzunehmen.
Abb. 2 zeigt die prinzipielle Anordnung der Komponenten.
Die Dämmung des Heizkreises erfolgt nach aktuellen
Normen.
Die Umwälzpumpe wird mit horizontal liegender Motorwelle frei in die Rohrleitung eingebaut. Der Motor-Klemmenkasten darf nicht nach unten gerichtet sein. Um die
Position des Motor-Klemmkastens zu ändern, die Schrauben am Pumpenmotor lösen. Dann kann der Motor im
Verhältnis zum Pumpengehäuse gedreht werden.
Das Einstellungsventil wird mit erforderlichen geradlinigen
Rohrstrecken laut Abb. 3 montiert.
2(3)-Wege-Ventil
Absperrventil
Abb. 2
Einstellungs-
ventil
Rückschlag-
ventil
Heiz-
wasser
Absperrventil
Umwälzpumpe
Abb. 3
5D
2
www.swegon.com
2D
Änderungsrechte vorbehalten
DE.TBPA5.141001
3. Elektrischer Anschluss
Elektroanschlüsse sind von einem autorisierten Elektriker gemäß aktuellen Vorschriften vorzunehmen.
Die Umwälzpumpe wirdmit 1 x 230 V, 50 Hz gespeist. Die Pumpe hat einen blockierungssicheren Motor, so dass kein
Motorschutz erforderlich ist.
GOLD RX/PX/CX/SD, Version E
EVOTRON
Abb. 4a
EVOPLUS
Abb. 4b
Elektrischer Schaltkasten
Anschlussklemme auf der Steuereinheit
20 21
Elektrischer Schaltkasten
Anschlussklemme auf der Steuereinheit
20 21
Anschlussklemme an der DIN-Schiene
L N
101 102
Anschlussklemme an der DIN-Schiene
L N
101 102
2
3
1
2
3
1
2
3
1
2
3
1
2
1
Eingang Start/Stopp
Umwälzpumpe
Umwälzpumpe
GOLD LP/COMPACT
SILVER C
Abb. 4c
Anschlussklemme an
der DIN-Schiene
Outp. 1*
1
2
L
N
201 202
1
2
IQnomic
Outp. 2*
3
4
3
2
1
1
2
Alternativer Anschluss
* Die Funktion für das aktuelle
Relais wird am Heizausgang im
Bedienterminal gewählt, siehe Installations- und Wartungsanleitung.
Umwälzpumpe
Umwälzpumpe
Änderungsrechte vorbehalten
www.swegon.com
3
DE.TBPA5.141001
4. Umwälzpumpen, nasser Motor
Auslegungsdiagramm
EVOTRON 40/130
[m]
EVOTRON 60/130
Head
4
3,6
3,2
3m
2,8
2,4
2
31,6%
1,6
Tot. eff.
1,2
v3
0,8
0,4
0
[kW]
0,024
0,02
0,016
0,012
0,008
0,004
0
[%]
Power input P1
v3 (P1)
3m
Total efficiency
25
20
v3
15
10
5
0
[m]
6,4
6
5,6
5,2
4,8
4,4
4
3,6
3,2
2,8
2,4
2
1,6
1,2
0,8
0,4
0
[kW]
0,04
0,035
0,03
0,025
0,02
0,015
0,01
0,005
[%]0
40
35
30
25
20
15
10
5
0
Head
3,4 m
v3
Power input P1
3,4 m
Total efficiency
v3
0
0
0,4
0,8
Elektrische Daten
Frequenz:
Netzspannung:
Leistung:
Nennstrom:
Drehzahl:
Motorschutz: 1,2
1,6
2
2,4
50 Hz
1 x 230 V
27 W
0,26 A
2900 U/min
Integriert
v3 (P1)
0,5
1
1,5
2
2,5
3
3,5
Elektrische Daten
Frequenz:
Netzspannung:
Leistung:
Nennstrom:
Drehzahl:
Motorschutz: 50 Hz
1 x 230 V
42 W
0,4 A
2900 U/min
Integriert
Übersicht - Pumpendaten
Übersicht - Pumpendaten
Temperaturbereich Flüssigkeit:-10 °C – +110 °C
Max. Betriebsdruck:10 bar
Größe Rohranschluss:1,5"
Max. statischer Druck:PN 10
Gehäuseschutzart:IP44
Gewicht:2,7 kg
Temperaturbereich Flüssigkeit:-10 °C – +110 °C
Max. Betriebsdruck:10 bar
Größe Rohranschluss:1,5"
Max. statischer Druck:PN 10
Gehäuseschutzart:IP44
Gewicht:2,7 kg
4
www.swegon.com
[m³/h]
[m³/h]
Änderungsrechte vorbehalten
DE.TBPA5.141001
EVOPLUS 40/180 M
EVOPLUS 60/180 M
[m]
6,4
6
5,6
5,2
4,8
4,4
4
3,6
3,2
2,8
2,4
2
1,6
1,2
0,8
0,4
[kW]0
Head
[m]
4,4
4
3,6
3,2
49,9%
Tot. eff.
2,8
2,4
2m
2
1,6
v4
1,2
0,8
0,4
[kW]0
0,07
0,06
0,05
0,04
0,03
0,02
0,01
0
[%]
Power input P1
v4 (P1)
Head
52,2%
4m
Tot. eff.
2m
v5
Power input P1
0,1
v5 (P1)
0,08
4m
0,06
2m
2m
0,04
0,02
0
[%]
Total efficiency
40
30
Total efficiency
40
v4
v5
30
20
20
10
10
0
0
0
1
2
Elektrische Daten
Frequenz:
Netzspannung:
Leistung:
Nennstrom:
Drehzahl:
Motorschutz: 3
4
5
6
50 Hz
1 x 230 V
70 W
0,52 A
4200 U/min
Integriert
[m³/h]
0
1
2
3
Elektrische Daten
Frequenz:
Netzspannung:
Leistung:
Nennstrom:
Drehzahl:
Motorschutz: 4
5
6
7
50 Hz
1 x 230 V
100 W
0,72 A
4200 U/min
Integriert
Übersicht - Pumpendaten
Übersicht - Pumpendaten
Temperaturbereich Flüssigkeit:-10 °C – +110 °C
Max. Betriebsdruck:16 bar
Größe Rohranschluss:1,5"
Max. statischer Druck:PN 16
Gehäuseschutzart:IP44
Gewicht:2,8 kg
Temperaturbereich Flüssigkeit:-10 °C – +110 °C
Max. Betriebsdruck:16 bar
Größe Rohranschluss:1,5"
Max. statischer Druck:PN 16
Gehäuseschutzart:IP44
Gewicht:2,8 kg
Änderungsrechte vorbehalten
[m³/h]
www.swegon.com
5
DE.TBPA5.141001
EVOPLUS 110/180 XM
[m]
11,5
11
10,5
10
9,5
9
8,5
8
7,5
7
6,5
6
5,5
5
4,5
4
3,5
3
2,5
2
1,5
1
0,5
[kW]0
Head
9,6 m
6,4 m
54,5%
Tot. eff.
3,2 m
v5
Power input P1
0,16
v5 (P1)
9,6 m
0,12
6,4 m
0,08
3,2 m
0,04
0
Total efficiency
[%]
40
30
20
v5
10
0
2
4
Elektrische Daten
Frequenz:
Netzspannung:
Leistung:
Nennstrom:
Drehzahl:
Motorschutz: 6
8
10
[m³/h]
50 Hz
1 x 230 V
170 W
1,18 A
4200 U/min
Integriert
Übersicht - Pumpendaten
Temperaturbereich Flüssigkeit:-10 °C – +110 °C
Max. Betriebsdruck:16 bar
Größe Rohranschluss:2"
Max. statischer Druck:PN 16
Gehäuseschutzart:IP44
Gewicht:2,8 kg
6
www.swegon.com
Änderungsrechte vorbehalten
DE.TBPA5.141001
Voreinstellung
5. Einstellungsventil 9505
Allgemeines
Entleeren
Ventile ohne Entleerungsnippel sind mit Deckhülse versehen. Diese Deckhülse kann durch einen Entleerungssatz,
der als Zubehör erhältlich ist, ersetzt werden.
Messanschluss
Die Messanschlüsse sind selbstdichtend. Beim Messen
wird der Deckel gelöst und anschließend eine Messnadel
durch den selbstdichtenden Messanschluss eingeführt.
Funktion
Einstellung, Druckabfall- und Volumenstrommessung,
Absperren sowie Ablassen.
Das Ventil kann durch Drehen am Drehrad den Volumenstrom regeln und damit die Einstellung ändern. Das
Drehrad kann 40 unterschiedliche Stellungen einnehmen.
Das Ventil kann den Volumenstrom stoppen und für den
Neustart gibt es eine Speicherfunktion, die zum voreingestellten Wert zurückkehrt.
Das Ventil kann durch Messen des Drucks an den beiden
Messpunkten zum Messen des Volumenstroms durch das
Ventil verwendet werden.
Druckklasse
PN 20 (PN 25 bei maximaler Betriebstemperatur 100 °C)
Temperatur
Max. Betriebstemperatur: 130 °C.
Min. Betriebstemperatur: -10 °C.
Kv-Wert
Zur Berechnung des Rohrsystems können untenstehende
Werte oder die Diagramme auf der nächsten Seite verwendet werden.
DN
Umdreh.
10
0,5
1
1,5
2
2,5
3
3,5
4
0,090,370,41,4 1,42,73,9
0,190,550,7 2 3,3 3,5 7,8
0,33 0,75 0,9 2,6 4,1 4,5 10,6
0,5 0,941,2 3,5 5,1 6,1 14,8
0,66 1,18 1,5 4,8 7,6 10 19,9
0,81 1,75 2,2 5,5 10,414,1 23,9
0,92 2,44 3,4 6 11,217,6 27,2
0,97 2,67 4,1 6,4 12 19,529,8
15
Änderungsrechte vorbehalten
20
25
32 40 Die Voreinstellung des Ventils kann für jede Ventilgröße
mithilfe des Volumenstromdiagramms erfolgen. Die
Voreinstellung des Ventils wird an der "main"- und der
"secondary"-Skala am Handgriff abgelesen. Doppelte
Nullen zeigen an, dass das Ventil geschlossen ist.
- Die primäre Ventileinstellung (main) wird im unteren
Fenster angezeigt, in dem sich die Werte in vertikaler Richtung bewegen. Jede Zahl zeigt eine halbe Umdrehung an.
- Die sekundäre Ventileinstellung (secondary) wird im
oberen Fenster angezeigt, in dem sich die Werte in horizontaler Richtung bewegen. Jede Zahl zeigt eine zehntel
Umdrehung an.
Die Einstellung eines Ventils für einen bestimmten Druckabfall, der beispielsweise der Zahl 2,3 Umdrehungen im
Diagramm entspricht, erfolgt wie folgt:
1. Ventil ganz schließen.
2. Ventil 2,3 Umdrehungen öffnen.
3. Der Speicheranschlag kann wie folgt eingestellt
werden:
- Kunststoffdeckel auf Drehrad mit kleinem Werkzeug
entfernen;
- Mitgelieferten 3-mm-Innensechskantschlüssel in das
mittlere Loch einstecken. Dafür sorgen, dass sich der
topset® in gewünschter Stellung befindet und die innere
Schraube im Uhrzeigersinn bis zum Anschlag, aber nicht
zu fest, anziehen.
- Kunststoffdeckel austauschen. Durch Versiegelung des
oberen Teils des Drehrads kann verhindert werden, dass
jemand anderes die Einstellung ändert. Dazu wird ein
spezieller Draht mit Plombierung verwendet, der durch die
vorhandene Nut gezogen wird.
Jetzt kann das Ventil geschlossen, und damit der Volumenstrom jederzeit beeinflusst werden. Wenn das Ventil
wieder geöffnet wird, kehrt der Speicheranschlag zur
früheren Einstellung zurück.
50
4. Das Ventil ist jetzt eingestellt.
Zur Überprüfung der Voreinstellungen wird das Ventil
geschlossen. Die Anzeige soll dabei auf 0,0 stehen.
Anschließend wird es bis zum Anschlag geöffnet. Die
Anzeige zeigt dabei den Voreinstellwert an, in diesem Fall
2,3.
Als Anleitung zur Bestimmung der korrekten Ventilgröße
und der Voreinstellung (Druckabfall) gibt es Diagramme,
die für jede Ventilgröße den Druckabfall bei unterschiedlichen Einstellungen und Volumenströmen anzeigen.
Ein ganz offenes Ventil entspricht 4 Umdrehungen. Öffnen
über 4 Umdrehungen hinaus führt zu keiner weiter erhöhten Kapazität.
www.swegon.com
7
DE.TBPA5.141001
6. Diagramm
Dieses Diagramm zeigt den Druckabfall über dem Ventil.
Eine gerade Linie als Verbindung der Stapel für DurchflussKv-Druckabfall stellt den Zusammenhang zwischen den
einzelnen Angaben dar.
Die Positionen für die jeweilige Ventilgröße erhalten Sie
durch Einzeichnen einer horizontalen Linie durch den
Schnittpunkt bei Kv.
Beispiel
ZU BEACHTEN!
Wenn der Durchflusswert außerhalb des Diagramms zu
liegen kommt, kann folgendermaßen abgelesen werden:
Gehen Sie von vorstehendem Beispiel aus, das 10 kPa,
Kv=5 und Durchfluss 1,6 m3/h ergibt. Bei 10 kPa und
Kv=0,5 erhält man einen Durchfluss von 0,16 m3/h und
bei Kv=50 einen Durchfluss von 16 m3/h. Man kann also
für jeden vorgegebenen Druckabfall 0,1 oder das 10-fache
von Durchfluss und Kv ablesen.
Gesucht
Voreinstellung für DN 25 bei gewünschtem Durchfluss von
1,6 m3/h und Druckabfall von 10 kPa.
Lösung
Zeichnen Sie eine Linie zwischen 1,6 m3/h und 10 kPa.
Dies ergibt Kv=5. Eine horizontale Linie von Kv zum Stapel
für DN 25 ergibt 2,75 Umdrehungen.
8
www.swegon.com
Änderungsrechte vorbehalten
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
9
Dateigröße
377 KB
Tags
1/--Seiten
melden