close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

4925 NOTICE N¡107 SANIMARIN

EinbettenHerunterladen
SANIMARIN
107
1
SFA
05.04
IND1-01
A lire attentivement et à conserver à titre d’information
The user should retain these instructions for future reference
Da leggere attentamente e conservare a titolo di informazione
Bitte sorgfältig lesen und zum Nachschlagen aufbewahren
Zorgvuldig doorlezen en ter informatie bewaren
Leer atentamente y conservar a título de información
Ler atentamente e guardar a título de informação.
F UK I
D NL E
P
NOTICE D’INSTALLATION • INSTALLATION INSTRUCTIONS
ISTRUZIONI PER L’INSTALLAZIONE• INSTALLATIONSANLEITUNG
INSTALLATIE VOORSCHRIFTEN • INSTRUCCIONES DE INSTALACIÓN
MANUAL DE INSTALAÇÃO
1 •
•
2
A
B
x
x
x
x
3
1
2
2
SANIMARIN®
SANIMARIN®
SANIMARIN®
SANIMARIN®
3
1
2
2
SANIMARIN®
SANIMARIN®
SANIMARIN®
SANIMARIN®
31
35
48
Elite
x
x
x
x
3
3
2
2
E
x
x
x
x
G
SANIMARIN®
SANIMARIN®
SANIMARIN®
SANIMARIN®
x1
D
31
35
48
Elite
F
x
x
x
x
x1
C
x
x
x
x
31
35
48
Elite
3
3
2
2
x1
H
SANIMARIN®
SANIMARIN®
SANIMARIN®
SANIMARIN®
3
3
2
2
SANIMARIN®
SANIMARIN®
SANIMARIN®
SANIMARIN®
31
35
48
Elite
x1
I
31
35
48
Elite
3
SANIMARIN® 31
SANIMARIN® 35
SANIMARIN® 48
440 m
m
555 m
m
368 mm
mm
473 mm
465 mm
510
490 mm
m
370 m
SANIMARIN® Elite
46
mm
30m0m
310
37
3m
m
m
360 m
m
260 m
45
m
220 m
0
m
m
30
0m
m
m
5m
5
SANIMARIN® 31 • SANIMARIN® 35
SANIMARIN® 48 • SANIMARIN® Elite
12 V
3
Hauteur (m) • Vertical Height (m)
Altezza (m) • Bauhöhe (m)
Opvoercapaciteit (m) • Altura (m)
Hauteur (m) • Vertical Height (m)
Altezza (m) • Bauhöhe (m)
Opvoercapaciteit (m) • Altura (m)
SANIMARIN® 31 • SANIMARIN® 35
SANIMARIN® 48 • SANIMARIN® Elite
2
1
0
0
10
20
30
40
50
60
70
80
90
Débit (l/min) • Flow Rate (l/mn) • Portata (l/min) • Durchfluss (l/min)
Afvoercapaciteit (l/mn) • Caudal (l/min)
24 V
3
2
1
0
0
10
20
30
40
50
60
70
80
90
Débit (l/min) • Flow Rate (l/mn) • Portata (l/min) • Durchfluss (l/min)
Afvoercapaciteit (l/mn) • Caudal (l/min)
100
6
6a
6b
1
F
2
3
B
OK
OK
H
I
H
A
G
15 mm
E
4
fl 32
fl 28
fl 32
fl 20
fl 28
fl 32
3
I
fl 32
fl 28
fl 22
1%
Ø 32
Ø 40 30 m max.➤
3 m max.
5
6c
1
S
S
2
S
MINIMUM
250 mm
HOLDING
TANK
P
NG
LDI
HO ANK
T
T
U
P
T
HOLDING
TANK
6d
1a
T
S
1b
U
S
1c
SANIMARIN
SANIMARIN
50 cm
minimum
50 cm
minimum
W
T
U
U
P
T
SANIMARIN
U P T
SANIMARIN
Mindestens 50 cm
Mindestens 50 cm
W
7
N
SANIMARIN 31• SANIMARIN 35
SANIMARIN® 48 • SANIMARIN® Elite
Société Française d’Assainissement
®
12 V = 260 W - 24 V = 260 W
®
M
K
CLAVIER
BOITIER
40 cm
1,50 m
J
CONNECTEUR
ETANCHE
L
D
1 HINWEIS
SANIMARIN® ist eine spezielle Toilette mit integrierter
Hebeanlage, die der WC-Abwasserentsorgung dient. Dieses
Gerät ist auf Schiffen (oder in mobilen Einrichtungen)
ausgelegt. Es bietet ein hohes Maß an Leistung, Sicherheit
und Zuverlässigkeit, vorausgesetzt, sämtliche in der
vorliegenden Anleitung genannten Vorschriften zur Installation
und Wartung werden strengstens eingehalten. Besondere
Aufmerksamkeit ist den Anweisungen zu schenken, die nach
diesen Symbolen folgen:
"
" Anweisung, deren Nichteinhaltung Gefahren für die
Sicherheit von Personen zur Folge haben könnte,
"
" Hinweis auf eine Gefahrenquelle aufgrund der
vorhandenen Elektrizität,
"ACHTUNG" Anweisung, deren Nichteinhaltung Risiken für
den Betrieb des Geräts zur Folge haben könnte.
Wenn Sie weitere Informationen benötigen, wenden Sie sich
bitte an unseren Kundendienst.
FUNKTIONSPRINZIP
SANIMARIN® ist mit einer elektronischen
Programmsteuerung ausgestattet, die die nachfolgenden
Einzelfunktionen bietet:
• NORMAL-Zyklus: Dieser Zyklus wird durch kurze
Betätigung der Drucktaste gestartet, er dauert
17 Sekunden.
Wasserverbrauch: 1,8 Liter.
• ECO-Zyklus: Dieser Zyklus wird durch zweimalige kurze
Betätigung der Drucktaste gestartet, er dauert 8 Sekunden.
Wasserverbrauch: 0,8 Liter.
• ENTLEERUNGS-Zyklus: Eine mehr als zwei Sekunden
andauernde Betätigung der Drucktaste löst den
Durchlaufbetrieb aus, der erst durch Loslassen der
Drucktaste wieder gestoppt wird. Dieser Zyklus dient der
umfassenden Entleerung des Toilettenbeckens.
2 LIEFERUMFANG
3 ABMESSUNGEN
4 EINSATZBEREICH UND TECHNISCHE DATEN
DER TOILETTE SANIMARIN®
Einsatzbereich
WC-Abwasserentsorgung
Max. Förderdistanzhöhe
3 Meter
Max. Förderdistanzlänge
30 Meter
Nennleistung
260W
Elektro-Belastungsklasse
III
Schutzklasse
IPX4
Nettogewicht
SANIMARIN® 31
17,5 Kg
SANIMARIN® 35
21 Kg
SANIMARIN® 48
25,4 Kg
SANIMARIN® Elite
26,5 Kg
ACHTUNG: Jegliche Verwendungsart, die von dem in
vorliegender Anleitung beschriebenen Einsatzbereich
abweicht, ist untersagt. Der Innendurchmesser des
Ableitungsrohrs muss mindestens 19 mm betragen.
5 LEISTUNGSKENNLINIEN
6 INSTALLATION
6a BEFESTIGUNG DER TOILETTE AM BODEN
Stellen Sie die SANIMARIN® provisorisch auf den dafür
vorgesehenen Platz, jedoch ohne sie zu befestigen. Zeichnen
Sie auf dem Boden den Umriss des Toilettenfußes mit
einem Bleistift auf.
Markieren Sie die Stellen für die Befestigungsschrauben
gegenüber den Löchern im Toilettenfuß.
Entfernen Sie die Toilette. Bohren Sie 4,5 cm innerhalb der
Linie die markierten Löcher für die Befestigungsschrauben
der Bodenwinkel.
Schrauben Sie die Winkel am Boden fest (Abbildung 6a).
Stellen Sie die Toilette wieder an ihren Platz. Nachdem die
verschiedenen Anschlüsse (Strom…) hergestellt wurden,
befestigen Sie die Toilette an den Winkeln.
6b ANSCHLUSS AN DIE ABWASSERLEITUNG
C H
1 - Richten Sie Flügelöffnung der Rücklaufsperre
an der Auslaufseite aus.
2 - Drücken Sie die das Unterteil der Rückstauklappe H bis
zum Anschlag in den Gummiablaufschlauch.
3 - Bringen Sie den Bogen I in Auslaufrichtung und setzen
Sie ihn bis zum Anschlag auf den
Gummiablaufschlauchauf. Befestigen Sie das Unterteil des
Bogens I , in dem Sie die Rohrschelle C auf dem
Ableitungsschlauch fest anziehen.
Schließen Sie am anderen Ende des Ableitungsschlauchs
ein Abwasserrohr in der gewünschten Durchmessergröße
(22, 28, 32) an und sichern Sie den Anschluss durch
festes Anziehen der Rohrschelle D .
Achtung Der Gummiablaufschlauch darf weder
4gekrümmt noch verdreht sein.
5 - Tipp: Bauen Sie am unteren Ende des
Ableitungssteigrohrs eine Ablassöffnung ein, über die
gegebenenfalls eine Entleerung erfolgen kann.
6c ABLEITUNG
ACHTUNG: Unabhängig von der jeweiligen Art der
Installation sind stets die geltenden Gesetze über die
Einleitung von Abfallstoffen in Gewässer einzuhalten.
Die SANIMARIN® dient ausschließlich dem Verflüssigen
und Fördern, eine desinfizierende Wirkung wird nicht
ausgeübt.
Bauen Sie am Durchlass zum Bootsrumpf ein Absperrventil T
zur Außenableitung ein (siehe Abbildungen 1 und 2).
ACHTUNG: Bei Geräten, die unterhalb des
Wasserspiegels installiert sind, muss das Steigrohr der
SANIMARIN® so hoch sein, dass dessen Ende
mindestens 50 cm über dem Wasserspiegel liegt.
Installieren Sie am höchsten Punkt der Anlage ein
Vakuumbrecherventil S nd führen Sie dann das Fallrohr
zum Anschluss an das Dreiwegeventil V.
6d WASSERVERSORGUNG
OHNE HILFSPUMPE
Schließen Sie den Flexschlauch zur Spülwasserversorgung
(Anschluss 20-27) an und installieren Sie dabei im
Wasserzulauf ein Absperrventil T.
ACHTUNG: Zur einwandfreien Spülung der Toilette
muss der Ausgangsdruck am Absperrventil T
mindestens 1,7 bar betragen.
MIT HILFSPUMPE
(siehe Seite 3, Abbildung 6d, 1b und 1c)
Schließen Sie die Hilfspumpe an die Lüsterklemme an, die
sich im Elektrokasten hinter dem Keramiksockel der Toilette
befindet.
Achtung: Unterbrechen Sie vor dem Anschließen die
Stromzufuhr. Die Stromstärke darf maximal 6A betragen.
Schließen Sie die Pumpe P an das Magnetventil der
SANIMARIN® an.
Achtung: Das Wasserzulaufrohr zwischen der Pumpe P und
der SANIMARIN® darf nicht geklemmt sein, da sonst die
Wasserversorgung beeinträchtigt werden könnte.
Nach dem Absperrventil und der Pumpe muss ein Filter U,
Meerwasser, eingebaut werden.
Wenn die Toilette nur selten benutzt wird, ist die Spülung mit
Süßwasser unbedingt zu empfehlen.
6e ELEKTROANSCHLUSS
Schließen Sie das Elektrokabel in der Abzweigdose an und
beachten Sie dabei die entsprechende Polarität: Pluspol =
roter Draht, Minuspol = schwarzer Draht.
Benutzen Sie eine funktionsfähige Batterie, die die
erforderliche Stromstärke liefern kann:
12 V = 20 A / 24 V = 10 A.
Es empfiehlt sich, zusätzlich einen Überlastungsschalter mit
25 A bei 12 V und 15 A bei 24 V zu installieren.
Bei Toiletten, deren Entfernung von der Stromquelle unter
drei Meter beträgt, muss der Drahtquerschnitt mindestens
2,5 mm2 ausmachen.
Die Stromversorgung der SANIMARIN® muss als
Direktanschluss an der Schalttafel des Boots erfolgen und
darf ausschließlich für die Toilette genutzt werden.
Tipp: Installieren Sie einen Stromunterbrechungsschalter
an der Wand.
IN DEUTSCHLAND GELTENDE GESETZLICHE
VORSCHRIFTEN ÜBER DIE SCHIFFFAHRT UND DEN
GEWÄSSERSCHUTZ
Die jeweils geltende Gesetzgebung ist einzuhalten.
7 INSTALLATION DES BEDIENELEMENTS
(Nur für SANIMARIN® 31)
Befestigung des Bedienelements: Drucktaste oder
elektronische Tastatur
Drucktaste
Die SANIMARIN® 31 besitzt eine getrennte Drucktaste, die
mit einer Schraube an einer Wand zu befestigen ist.
Elektronische Tastatur
Ihre SANIMARIN® 31 kann mit einer Tastatur für die
Bedienung ausgerüstet werden. In diesem Fall wird die
Tastatur an einen Stromkasten angeschlossen, der durch
2 Kabel und einen wasserdichten Steckverbinder J
verbunden ist.
Ein 1,50 m langes, an die Tastatur L angeschlossenes Kabel
K und ein 40 cm langes, an den Stromkasten N
angeschlossenes Kabel M ermöglichen Ihnen die Installation
der Tastatur an der von Ihnen gewünschten Stelle.
8 FUNKTIONSTEST UND INBETRIEBNAHME
Stellen Sie die Stromversorgung her und öffnen Sie das
Wasserzulaufventil bis zum Anschlag, um eine gründliche
Spülung sicherzustellen.
NORMAL-Zyklus
• Starten Sie den Betrieb durch einmaliges Betätigen der
Drucktaste, nach 9 Sekunden Wasserzulauf setzt sich der
Motor für 6 Sekunden in Betrieb dann zählen Sie weitere
2 Sekunden für zusätzlichen Wasserzulauf.
Werfen Sie etwas Toilettenpapier in das Becken und
wiederholen Sie den Vorgang.
ECO-Zyklus
• Starten Sie den Betrieb durch zweimaliges kurzes Betätigen
der Drucktaste, nach 3 Sekunden Wasserzulauf setzt sich der
Motor für 3 Sekunden in Betrieb dann zählen Sie weitere
2 Sekunden für zusätzlichen Wasserzulauf.
9 BENUTZUNG
SANIMARIN® wird wie ein klassisches WC benutzt, eine
besondere Pflege ist nicht erforderlich.
Achtung 1 SANIMARIN® darf nur zum Zerkleinern und
zur Ableitung von Fäkalien und Toilettenpapier
verwendet werden. Für Schäden an der Toilette, die
durch das Zerkleinern von funktionsfremden
Stoffen, wie z.B. Baumwolle, Tampons,
Monatsbinden, Kondomen und Haaren oder durch
das Abpumpen von Flüssigkeiten wie z.B.
Lösungsmittel oder Ölen verursacht werden,
besteht keinerlei Anspruch auf Garantieleistungen.
Achtung 2 Bei anhaltendem Ausfall der
Stromversorgung oder bei längerer Abwesenheit
schließen Sie die Wasser- und Stromzufuhr der
SANIMARIN® 31.
10 REINIGUNG / ENTKALKUNG
• Zur Reinigung der Toilette benutzen Sie handelsübliche
Sanitärreiniger.
11 ÜBERWINTERUNG
• Nach längerer Nichtbenutzung spülen Sie die Toilette durch
und führen mehrere Zyklen mit Süßwasserzufuhr aus.
12 MÖGLICHE ABHILFEMAßNAHMEN
Funktionsstörungen der Hebeanlage sind in den meisten Fällen auf
harmlose Ursachen zurückzuführen, die Sie selbst beseitigen können.
Bitte nutzen Sie die nachfolgende Tabelle zur Fehlerdiagnose und
Problemlösung. Bei allen anderen Problemen wenden Sie sich bitte an
den SFA-Kundendienst oder an einen von SFA anerkannten
Servicetechniker.
Bevor Sie eine Abhilfemaßnahme ergreifen, müssen
Sie in jedem Fall den Netzstecker ziehen.
FESTGESTELLTE STÖRUNG
WAHRSCHEINLICHE URSACHEN
• Der Zyklus läuft korrekt
ab, der Motor funktioniert, aber das Wasser
wird nur langsam oder
gar nicht aus dem Toilettenbecken abgesaugt.
• Das Ableitungsrohr ist
verstopft.
• Das Ableitungsrohr ausbauen und reinigen.
ABHILFEMAßNAHMEN
• Der Zyklus läuft korrekt
ab, aber nach jedem
Zyklus bleibt etwas
Wasser im Toilettenbecken zurück.
• Das Ableitungsrohr ist zu hoch.
• Das Ableitungsrohr ist
geklemmt.
• Die Installation anpassen.
• Den Verlauf des Ableitungsrohrs prüfen.
• Der Motor gibt während des Betriebs ein
schnarrendes Geräusch
ab.
• Ein harter Fremdkörper ist in
die Toilette gefallen.
• Stromzufuhr des Motors unterbrechen.
• Wasserzufuhr schließen.
• Den Motorblock abmontieren.
• Mit Hilfe eines Hakens sämtliche
Fremdkörper entfernen, die die Rotation des
Schneidwerks beeinträchtigen können.
• Den Motor mit einem geeigneten Werkzeug
in beide Richtungen drehen, bis eine ungehinderte Rotation möglich ist.
• Stromzufuhr des Motors wieder herstellen
und zur Kontrolle der einwandfreien Toilettenfunktion den Druckluftschalter betätigen.
• Wasserzufuhr wieder öffnen.
Wenn das Schneidwerk noch immer blockiert
ist, empfehlen wir Ihnen, sich an unseren Kundenberatungs-dienst zu wenden, der Sie beraten oder an die Ihrem Wohnort nächstgelegene
Kundendienststelle verweisen wird.
• Die Betätigung der
Drucktaste (9) war nicht stark
genug.
• Die Drucktaste (9) ist defekt.
• Der Pneumatikschalter ist
defekt.
• Die Programmsteuerung ist
defekt..
• Die Drucktaste mit starkem Druck betätigen
(oder ausbauen und in das durchsichtige
Röhrchen blasen)
• Die Drucktaste (9) auswechseln.
• Den SFA-Kundendienst benachrichtigen.
• Der Zyklus wird ausgelöst, aber es fließt nur
wenig Wasser ins Toilettenbecken.
• Der Einlauffilter des
Magnetventils ist verstopft.
• Das Wasserzulaufrohr ist
möglicherweise geklemmt.
• Den Einlauffilter des Magnetventils
reinigen.
• Das Wasserzulaufrohr prüfen.
• Der Zyklus wird ausgelöst, aber es fließt
kein Wasser ins Toilettenbecken.
• Das Absperrventil ist
geschlossen.
• Das Magnetventil (18) ist
defekt.
• Das Absperrventil öffnen.
• Das Magnetventil auswechseln.
• Trotz Betätigung der
Drucktaste (9) wird kein
Zyklus gestartet.
• Den SFA-Kundendienst benachrichtigen.
13 GARANTIEBESTIMMUNGEN
Die Garantiezeit für die Toilette beträgt zwei Jahre ab dem
Kaufdatum, sofern die Installation den Vorschriften
entsprechend erfolgt ist und die Nutzung dem üblichen
Einsatzbereich, d.h. der ausschließlichen Ableitung von
Fäkalien und Toilettenpapier entspricht. Die Garantieleistung
beschränkt sich auf den Austausch bzw. die Reparatur in
unseren hauseigenen Werkstätten von Teilen, deren Defekt
festgestellt wurde. Die Garantieleistung beinhaltet in keinem
Fall die Möglichkeit der Forderung von Schadenersatz- bzw.
Entschädigungsleistungen. Die Transport- und
Verpackungskosten sowie das Wegegeld sind nicht in unserer
Garantie inbegriffen. Ein Austausch bzw. eine Reparatur, die
aufgrund der nachfolgend genannten Ursachen fällig werden
können, unterstehen nicht der Garantieleistung: übliche
Materialabnutzung, Beschädigung oder Defekt durch
Fahrlässigkeit, durch unterlassene Wartung bzw.
Instandhaltung einer schadhaften Anlage sowie alle anderen
Mängel, auf die wir keinen Einfluss haben. Wenn der Kunde
das gelieferte Material ohne unser Einverständnis verändert
oder reparieren lässt, erlischt unsere Garantie sofort und in
vollem Umfang. Die Reparatur, die Korrektur bzw. der
Austausch von Teilen während der Garantiezeit bedingen
keine Verlängerung der Garantiefrist für das entsprechende
Material.
Wenn wir dennoch einer Haftungsverpflichtung nachkommen
müssten, so beschränkt sich diese für sämtliche Schäden auf
den Wert der von uns gelieferten und von unseren Mitarbeitern
bereitgestellten Ware. Die Garantie tritt mit dem Kaufdatum in
Kraft, das auf der Händlerrechnung vermerkt ist. Zur
Erbringung einer Garantieleistung ist die Vorlage dieser
Rechnung unbedingt erforderlich.
SANIMARIN® 35
SANIMARIN® 48 / SANIMARIN® Elite
1
SANIMARIN® 35
2
11
3
12
13
10
SANIMARIN® 48
16 18 17 15
23
X 4
X 21 22
SANIMARIN® Elite
NOMENCLATURE DES PIECES DETACHEES
1 Abattant
2 Cuvette
3 Bouton pneumatique
4 Moteur 12 ou 24 v
5 Equerre de fixation au sol
9 Pressostat de commande
10 Durite de refoulement
11 Siège de clapet de sortie
12 Battant de clapet de sortie
13 Coude 3 sorties
14 Domino
15 Boîtier électronique
16 Couvercle boîtier
17 Carte electronique
18 Electrovanne
19 Attache boîtier électrique
20 Corps de refoulement
21 Rape
22 Durite siphon
23 Flexible d’alimentation
SPARE PARTS GLOSSARY
1 Abattant
2 Cuvette
3 Bouton pneumatique
4 Moteur 12 ou 24 v
5 Equerre de fixation au sol
9 Pressostat de commande
10 Durite de refoulement
11 Siège de clapet de sortie
12 Battant de clapet de sortie
13 Coude 3 sorties
14 Domino
15 Boîtier électronique
16 Couvercle boîtier
17 Carte electronique
18 Electrovanne
19 Attache boîtier électrique
20 Corps de refoulement
21 Rape
22 Durite siphon
NOMENCLATURA DEI PEZZI DI RICAMBIO
1 Abattant
2 Cuvette
3 Bouton pneumatique
4 Moteur 12 ou 24 v
5 Equerre de fixation au sol
9 Pressostat de commande
10 Durite de refoulement
11 Siège de clapet de sortie
12 Battant de clapet de sortie
13 Coude 3 sorties
14 Domino
15 Boîtier électronique
16 Couvercle boîtier
17 Carte electronique
18 Electrovanne
19 Attache boîtier électrique
20 Corps de refoulement
21 Rape
22 Durite siphon
ERSATZTEIL-STÜCKLISTE
1 Abattant
2 Cuvette
3 Bouton pneumatique
4 Moteur 12 ou 24 v
5 Equerre de fixation au sol
9 Pressostat de commande
10 Durite de refoulement
11 Siège de clapet de sortie
12 Battant de clapet de sortie
13 Coude 3 sorties
14 Domino
15 Boîtier électronique
16 Couvercle boîtier
17 Carte electronique
18 Electrovanne
19 Attache boîtier électrique
20 Corps de refoulement
21 Rape
22 Durite siphon
1
2
10
X
X 21
X X
NOMENCLATURA DEI PEZZI DI RICAMBIO
1 Abattant
2
3 Bouton pneumatique
3bis Clavier (en option)
4 Moteur 12 ou 24 v
5 Equerre de fixation au sol
9 Pressostat de commande
10 Durite de refoulement
11 Siège de clapet de sortie
12 Battant de clapet de sortie
13 Coude 3 sorties
14 Domino
15 Boîtier électronique
16 Couvercle boîtier
17 Carte electronique
18 Electrovanne
20 Corps de refoulement
21 Rape
22 Durite siphon
22
SANIMARIN® 31
SPARE PARTS GLOSSARY
1 Abattant
2
3 Bouton pneumatique
3bis Clavier (en option)
4 Moteur 12 ou 24 v
5 Equerre de fixation au sol
9 Pressostat de commande
10 Durite de refoulement
11 Siège de clapet de sortie
12 Battant de clapet de sortie
13 Coude 3 sorties
14 Domino
15 Boîtier électronique
16 Couvercle boîtier
17 Carte electronique
18 Electrovanne
20 Corps de refoulement
21 Rape
22 Durite siphon
3
12
X
13
15
16
18
ERSATZTEIL-STÜCKLISTE
1 Abattant
2
3 Bouton pneumatique
3bis Clavier (en option)
4 Moteur 12 ou 24 v
5 Equerre de fixation au sol
9 Pressostat de commande
10 Durite de refoulement
11 Siège de clapet de sortie
12 Battant de clapet de sortie
13 Coude 3 sorties
14 Domino
15 Boîtier électronique
16 Couvercle boîtier
17 Carte electronique
18 Electrovanne
20 Corps de refoulement
21 Rape
22 Durite siphon
FRANCE
SOCIETE FRANÇAISE
D’ASSAINISSEMENT
8, rue d’Aboukir
75002 Paris
Tél. 01 44 82 39 00
Fax 01 44 82 39 01
BENELUX
SFA BENELUX B.V.
Voltaweg 4
6101 XK Echt
Tel. +31 475 487100
Fax +31 475 486515
DEUTSCHLAND
SFA SANIBROY GmbH
Waldstr. 23 Geb. B5
63128 Dietzenbach
Tel. (060 74) 30928-0
Fax (060 74) 30928-90
IRELAND
SANIRISH Ltd
IDA Industrial Estate
Edenderry
County Offaly
Tel. + 353 46 9733 102
Fax + 353 46 97 33 093
êéëëàü
SFA êéëëàü
101000 åÓÒÍ‚‡
äÓÎÔ‡˜Ì˚È ÔÂ.
9‡, ÍÓÏ. 103
TeÎ. (095) 921 87 71
Ù‡ÍÒ (095) 921 87 71
ITALIA
SFA ITALIA spa
Via del Benessere
27010 Siziano (PV)
Tel. 03 82 61 81
Fax 03 82 61 8200
FAX
03 44 94 46 19
(0208) 8421671
+1 519 824 1143
(060 74) 30928-90
(93) 462 18 96
+31 475 486515
+39 0382 618200
08-717 8686
(095) 921 87 71
+ 353 46 97 33 093
CANADA
SFA-SANIFLO INC.
1-685 Speedvale
Avenue West
Guelph ON - N1K 1E6
Tel. +1 519 824 1134
Fax +1 519 824 1143
SVERIGE
SANIFLO AB
BOX 86
S-133 22 Saltsjöbaden
Tel. 08-717 5680
Fax 08-717 8686
SERVICE HELPLINES
1 UT par appel
(08457) 650011 (CALL FROM A LANDLINE)
+1 800 363 5874
0800 82 27 82 0
(93) 381 85 97
+31 475 487100
800 636394
08-744 15 18
(095) 921 87 71
+ 353 46 97 33 102
TEL
UNITED KINGDOM
SANIFLO Ltd.,
Howard House, The
Runway
South Ruislip (Middx.,)
HA4 6 SE
Tel. (0208) 842 0033
Fax (0208) 842 1671
Telex: 934 335 G SANFLO
ESPAÑA
GRUPO SFA
C/ Cuzco, 41
08030 Barcelona
Tel. (93) 381 85 97
Fax (93) 462 18 96
France
United Kingdom
Canada
Deutschland
España
Benelux
Italia
Sverige
êÓÒÒËfl
Ireland
Ò‚Ó˛ ÔÓ‰ÛÍˆË˛.
4
NOMENCLATURE DES PIECES DETACHEES
1 Abattant
2
3 Bouton pneumatique
3bis Clavier (en option)
4 Moteur 12 ou 24 v
5 Equerre de fixation au sol
9 Pressostat de commande
10 Durite de refoulement
11 Siège de clapet de sortie
12 Battant de clapet de sortie
13 Coude 3 sorties
14 Domino
15 Boîtier électronique
16 Couvercle boîtier
17 Carte electronique
18 Electrovanne
20 Corps de refoulement
21 Rape
22 Durite siphon
© SFA - D 4925 Graphic Plus +33/1/5399 9292. Photo Voncken - Printed in CEE. SOUS RÉSERVE DE MODIFICATIONS DANS LE BUT D’AMÉLIORER NOS PRODUITS. WE RESERVE THE RIGHT TO MAKE MODIFICATIONS IN THE FURTHERANCE OF TECHNICAL DEVELOPMENT.
ÄNDERUNGEN AUFGRUND VON PRODUKTWEITERENTWICKLUNG VORBEHALTEN. SUSCEPTIBLE DE CUALQUIER MEJORA EN NUESTROS PRODUCTOS. ZONDER DAT HIERUIT ENIGE AANSPRAAK KAN ONTSTAAN HEHOUDEN WIJ ONS HET RECHT VOOR PRODUKTEN TE MODIFICEREN
EN/OF AAN TE PASSEN. CON LO SCOPO DI MIGLIORARE I NOSTRI PRODOTTI, SFA SI RESERVAIL DIRITTO ALLA MODIFICAZIONE. VI FÖRBEHÅLLER OSS RÅTTEN TILL FRAMTIDA TEKNISKA FÖRÅNDRINGAR. ¡FÄ ÓÒÚ‡‚ÎflÂÚ Á‡ ÒÓ·ÓÈ Ô‡‚Ó ‚ÌÓÒËÚ¸ ËÁÏÂÌÂÌËfl, ÛÎÛ˜¯‡˛˘ËÂ
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
4
Dateigröße
521 KB
Tags
1/--Seiten
melden