close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

A Remnant pdf free - PDF eBooks Free | Page 1

EinbettenHerunterladen
Das Bielefelder Modell
Selbstbestimmt Wohnen mit Versorgungssicherheit
www.bgw-bielefeld.de
Infos: 0521 | 8 809 555
1
Inhalt
Einleitung 2
Unsere Häuser:
Dahlemer Straße
4
Wohnpark Harrogate
6
Jöllenbecker Straße
8
Heinrichstraße
10
Vennhofallee
12
Bleichstraße
14
Hägerweg
16
Dorfstraße/Schwagerstraße
18
Westerfeldstraße
20
Wefelshof
22
Carlmeyerstraße
24
26
Rostocker Straße
Kammermühlenweg
28
Carré am Niederwall
30
Braker Straße / Am Pfarracker / Salzufler Straße
32
Grundrissbeispiele34
Das Bielefelder Modell 36
2
Selbstbestimmt Wohnen mit Versorgungssicherheit
Der demografische Wandel und der damit stetig wa­chsen­
de Anteil älterer, hochbetagter und pflegebedürfti­
ger
Menschen rückt das Thema „selbstbestimmtes Wohnen“
immer stärker in den Mittelpunkt. Auch jüngere Menschen
mit Behinderungen möchten in einer eigenen Wohnung
leben und selbstbestimmt Unterstützungsleistungen nach
den individuellen Wünschen in Anspruch nehmen kön­
nen. Somit steigt der Bedarf an barrierefreiem Wohnraum
und niedrigschwellig zugänglichen Versorgungsangebo­
ten im Stadtteil bzw. der Nachbarschaft.
Aber nicht nur für diese besonderen Personengruppen,
sondern übergreifend für alle, haben Wohnsituation
und Nachbarschaft einen entscheidenden Einfluss auf
die Lebensqualität im Alltag. Die Anforderungen an die
Quartiersentwicklung sind damit hoch. Wohnquartiere
müssen mehr und mehr generationengerecht, kultursen­
sibel und inklusiv sein.
Vor diesem Hintergrund hat die BGW gemeinsam mit
einem sozialen Dienstleister und der Stadt Bielefeld mit
dem „Bielefelder Modell“ bereits in den 1990er Jahren
ein richtungsweisendes Konzept entwickelt. Dieses hat
bundesweite Aufmerksamkeit erfahren und wird mittler­
weile auch in anderen Städten umgesetzt. Die Besonder­
heit des Modells ist ein quartiersbezogener Ansatz des
Wohnens mit Versorgungssicherheit ohne Betreuungspauschale. Eingebunden in die bestehende Wohnumge­
bung und mit guter infrastruktureller Anbindung, finden
Ältere oder Menschen mit Behinderung hier komfortable
und barrierefreie Wohnungen. Ein wesentlicher Baustein
ist darüber hinaus das „Wohncafé“ als Treffpunkt und
Ort der Kommunikation für die gesamte Nachbarschaft.
Gleichzeitig ist in einem Servicestützpunkt ein sozialer
Dienst als Kooperationspartner der BGW mit einem um­
fassenden Leistungsangebot rund um die Uhr im Quartier
präsent. Auf dessen Hilfs- und Betreuungsangebote kön­
nen alle Mieter zugreifen. Kostenpflichtig sind jedoch
nur die Leistungen, die tatsächlich in Anspruch genom­
men werden. Eine feste monatliche Grundservice- oder
Betreuungspauschale wird also nicht erhoben. Auch gibt
es keine Verpflichtung im Bedarfsfalle den Koopera­
tionspartner vor Ort in Anspruch nehmen zu müssen.
Die Wahlfreiheit bei der Auswahl eines unterstützenden
Dienstes bleibt selbstverständlich gewahrt.
Das „Bielefelder Modell” wird die BGW nach und nach
flächendeckend in allen Bielefelder Stadtteilen anbieten.
Es basiert auf folgenden Säulen:
Versorgungssicherheit ohne Betreuungspauschale
Sicherheit durch Dauermietvertrag
Barrierefreie Wohnungen
Wohncafé als Treffpunkt für gemeinsame
Mahlzeiten und andere Aktivitäten
Gästewohnungen als Angebot des „Wohnens auf
Zeit“ (z. B. bei vorübergehenden Unterstützungsbedarfen)
Servicestützpunkt vor Ort
Versorgungssicherheit rund um die Uhr
Behandlungspflege im Bereich der ärztlich
verordneten Anwendungen
Begleitung von Aktivitäten, Hobbies,
Kultur und Freizeit
Selbst
Eingliederungshilfe
bestim
mtes W
m
it Vers
ohnen
Verhinderungspflege für
orgun
gssich
–
e
i
e
n
pflegende Angehörige
rheit
zukun
ftswei
Mode
sende
Unterstützung von Selbsthilfell, das
s
die BG
ihren
W in
aktivitäten
eigene
n Best
fläche
änden
Begegnungen der Generationen
ndeck
end re
a
l
isiert.
Vermittlung von Hauswirt
schafts- und Pflegediensten
Förderung der Dienstleistungsvielfalt
3
4
5
Dahlemer StraSSe – Wohnen in Dornberg
55 barrierefreie Wohnungen
2 Zimmer, Küche, Bad, Balkon
40 bis 60 m²
Wohncafé
Gästewohnung
Servicestützpunkt
Ruhiges Wohnen im Grünen
Gute Infrastruktur
Kooperationspartner
Alt und Jung Süd-West e. V.
6
7
Leben in der Wohngemeinschaft – Wohnpark
Harrogate
200 m² große Wohnung für fünf
pflegebedürftige und demenzkranke
Menschen
Zimmer bis zu 20 m²
Gemeinschaftswohnzimmer
Wohnküche
Kooperationspartner
Hauspflegeverein e. V.
8
9
Zentrumsnah im Bielefelder
Westen – Jöllenbecker StraSSe
27 barrierefreie Wohnungen
2 Zimmer, Küche, Bad, Balkon
47 bis 58 m²
Wohncafé
Gästewohnung
Servicestützpunkt
Zentrale, citynahe Lage
Gute Infrastruktur
Kooperationspartner AWO Kreisverband Bielefeld e. V.
10
Ruhig und citynah wohnen – HeinrichstraSSe
42 barrierefreie Wohnungen
2 und 3 Zimmer, Küche, Bad, Balkon
45 bis 70 m²
Wohncafé
Gästewohnung
Servicestützpunkt
Zentrale, citynahe Lage
Gute Infrastruktur
Kooperationspartner
Alt und Jung Süd-West e. V.
11
12
13
Wohnen in Sennestadt –­
Vennhofallee
10 barrierefreie Wohnungen
50 bis 74 m²
2 und 3 Zimmer, Küche, Bad, Balkon
Wohncafé
Gästewohnung
Servicestützpunkt
Zentrale Lage mitten in Sennestadt
Gute Infrastruktur
Kooperationspartner
Alt und Jung Süd-West e. V.
14
15
Citynahes Wohnen am Park –
BleichstraSSe
46 barrierefreie Wohnungen
45 bis 57 m²
2 Zimmer, Küche, Bad, Balkon
Wohncafé
Servicestützpunkt
Zentrale, innerstädtische Lage
Gute Infrastruktur
Kooperationspartner Alt und Jung Süd-West e. V.
16
17
Wohnen am
Gellershagenpark –
Hägerweg
58 barrierearme Wohnungen
38 bis 66 m²
1 und 2 Zimmer, Küche, Bad, Balkon
Gästewohnung
Wohncafé
Servicestützpunkt
Zentrale Lage in Gellershagen
Kooperationspartner
Alt und Jung Süd-West e. V.
18
19
Wohnen in Jöllenbeck –
DorfstraSSe / SchwagerstraSSe
46 barrierefreie Wohnungen
47 bis 71 m²
2 und 3 Zimmer, Küche, Bad, Balkon
Wohncafé
Gästewohnung
Servicestützpunkt
Zentrale Lage im Ortskern von Jöllenbeck
Gute Infrastruktur
Kooperationspartner
AWO Kreisverband Bielefeld e. V.
20
21
Wohnen in Schildesche WesterfeldstraSSe
23 barrierefreie Wohnungen
47 bis 74 m²
2 und 3 Zimmer, Küche, Bad, Balkon
Wohncafé
Gästewohnung
Servicestützpunkt
Gute Infrastruktur
Kooperationspartner
Alt und Jung Nord-Ost e. V.
22
23
Wohnen in Brake –
Wefelshof
42 barrierefreie Wohnungen
47 bis 72 m²
2 und 3 Zimmer, Küche, Bad, Balkon
Wohncafé
Gästewohnung
Servicestützpunkt
Zentrale Lage in Brake
Gute Infrastruktur
Kooperationspartner
AWO Kreisverband Bielefeld e. V.
24
25
Zentrumsnah im Bielefelder
Westen – CarlmeyerstraSSe
45 barrierearme und 6 rollstuhlgerechte Wohnungen
45 bis 98 m²
1, 2 und 4 Zimmer, Küche, Bad, Balkon
Gästewohnung
Wohncafé
Servicestützpunkt
Zentrale Lage in Gellershagen
Gute Infrastruktur
Kooperationspartner Alt und Jung Süd-West e. V.
26
27
Wohnen in Brackwede – Rostocker StraSSe
Spezielles Angebot für Migranten
13 barrierefreie Wohnungen
52 bis 67 m²
2 Zimmer, Küche, Bad, Balkon
Wohncafé
Gästewohnung
Servicestützpunkt
Ruhige Lage in Brackwede
Gute Infrastruktur
Kooperationspartner
Alt und Jung Süd-West e. V.
28
29
Wohnen im Zentrum Ost – Kammermühlenweg
32 barrierefreie Wohnungen
47 bis 70 m²
2 und 3 Zimmer, Küche, Bad, Balkon
Wohncafé
Gästewohnung
Servicestützpunkt
Siekermitte
Kooperationspartner
Alt und Jung Nord-Ost e. V.
30
31
Carré Am Niederwall
103 barrierefreie Wohnungen
35 bis 61 m²
1 und 2 Zimmerwohnungen mit
Küche und Bad
Wohncafé
200 m² möblierte Dachterrasse
3 Gästewohnungen
Servicestützpunkt
Concierge
Hausmeister
zentrale Innenstadtlage
Servicedienstleistungen im Haus
(z. B. Ergotherapie Fußpflege, Friseur)
Kooperationspartner
DRK Bielefeld Soziale Dienste gGmbH.
32
33
Braker StraSSe
ug
Bez 2014
ust
Aug
38 barrierefreie Wohnungen
47 bis 72 m2
2 und 3 Zimmer, Küche, Bad, Balkon
Wohncafé
Gästewohnung
Servicestützpunkt
Kooperationspartner
Alt und Jung Nord-Ost e. V.
Am Pfarracker/Liethstück
44 barrierefreie Wohnungen
45 bis 72 m2
2 und 3 Zimmer, Küche, Bad, Balkon
Wohncafé
Gästewohnungen
Servicestützpunkt
ug
Bez 2014
ber
kto
O
g
lun
stel 15
g
i
t
20
Fer
bst
Her
Kooperationspartner
AWO Kreisverband Bielefeld e. V.
Salzufler StraSSe
21 barrierefreie Wohnungen
43 bis 79 m2
2 und 3 Zimmer, Küche, Bad, Balkon
Wohncafé
Gästewohnung
Servicestützpunkt
Kooperationspartner
DRK Bielefeld Soziale Dienste gGmbH.
34
35
Grundriss beispiele:
/4
/4
36
37
Das Bielefelder Modell
Als Vermieter sorgt die BGW für:
Der jeweilige Kooperationspartner
bietet an:
Barrierefreie Wohnungen
Sicherheit durch Dauermietvertrag
Angebot eines kompetenten
Kooperationspartners für das
Serviceangebot
Versorgungssicherheit rund um die
Uhr durch einen Träger für ambulante
soziale Dienste
Wohncafé als Treffpunkt für gemeinsame
Mahlzeiten und andere Aktivitäten
Bereitstellung der Büroräume und
Gästewohnungen
Hausmeisterservice
(nicht in allen Quartieren)
regelmäßigen Austausch mit dem
Kooperationspartner zur Sicherung und
Weiterentwicklung des Konzeptes
Servicestützpunkt
Versorgungssicherheit rund um die Uhr
Förderung der Selbsthilfe, Ehrenamt
und Dienstleistungsvielfalt
Organisation und Begleitung von
Selbsthilfe- und Freizeitaktivitäten
Grund- und Behandlungspflege im Bereich
der ärztlich verordneten Anwendungen
Eingliederungshilfe für Menschen mit
Behinderung
Familienentlastungspflege
Vermittlung von weiteren Diensten wie
z. B. hauswirtschaftlichen Hilfen, Hol- und
Bringdiensten
38
Vermietungshotline:
05 21 / 88 09 555
Bielefelder Gemeinnützige
Wohnungsgesellschaft mbH
Carlmeyerstraße 1
33613 Bielefeld
Telefon 05 21 / 88 09 01
Telefax
05 21 / 88 09 228
bgw@bgw-bielefeld.de
www.bgw-bielefeld.de
Stand 6/2014
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
18
Dateigröße
2 927 KB
Tags
1/--Seiten
melden