close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Gebrauchsanleitung T-Modell - Mini Crosser

EinbettenHerunterladen
Mini Crosser A/S
Tyskland
Gebrauchsanleitung
Mini Crosser
130T - 140T
3W & 4W
Seriennummer: _______-________-_________
Lieferdatum: ___/____ 200
Mini Crosser T 3W
Mini Crosser T 4W
Strichcode
Diese Gebrauchsanleitung hat die Art.-Nr: P9-0016
Das Fahrzeug wurde geliefert von:
Version 3.5.3
Datum:
/ 200__
HS 040411
Mini Crosser A/S
Inhaltsverzeichnis
Abschnitt 1 ................ Einführung ................................................................................................ 3
Abschnitt 2 ................ Bedienelemente ......................................................................................... 4
Abschnitt 3 ................ Vor der Fahrt / Anpassung ..................................................................... 7
Abschnitt 3A ............. Höhenverstellung des Sitzes .................................................................... 7
Abschnitt 3B ............. Elektrische Sitzhöhenverstellung ............................................................ 8
Abschnitt 3C ............. Sitzdrehung ............................................................................................... 9
Abschnitt 3D ............. Lenksäule .................................................................................................. 9
Abschnitt 4 ................ Fahrt mit dem Mini Crosser - T............................................................ 10
Abschnitt 4A ............. Sicheres Ein- und Aussteigen ................................................................ 10
Abschnitt 4B ............. Bremsen mit dem Mini Crosser ............................................................ 10
Abschnitt 4C ............. Allgemeine Sicherheitshinweise ............................................................11
Abschnitt 4D ............. Allgemeine Hinweise ...............................................................................11
Abschnitt 4E ............. Verkehrsvorschriften ............................................................................. 12
Abschnitt 4F.............. Spezifische Fahrsituationen mit Abbildungen und Beschreibungen 13
Abschnitt 4G ............. Antikipp-/Stützräder.............................................................................. 14
Abschnitt 5 ................ Wartung................................................................................................... 15
Abschnitt 5A ............. Reifen/Luftdruck .................................................................................... 16
Abschnitt 5C ............. Vorderrad ausbauen: ............................................................................. 16
Abschnitt 5B ............. Hinterrad abbauen:................................................................................ 16
Abschnitt 5D ............. Sicherungen: .......................................................................................... 18
Abschnitt 5E ............. Batterien / Aufladen ............................................................................... 18
Abschnitt 5F.............. Aufbewahrung ........................................................................................ 21
Abschnitt 5G ............. Freilauf & Abschleppen ......................................................................... 21
Abschnitt 5H ............. Reinigung ................................................................................................ 21
Abschnitt 6 ................ Transport................................................................................................. 22
Abschnitt 7 ................ Transport im Flugzeug........................................................................... 22
Abschnitt 8 ................ Versicherung ........................................................................................... 22
Abschnitt 9 ................ Fehlersuche ............................................................................................. 23
Abschnitt 10 .............. Technische Daten .................................................................................... 26
Abschnitt 11 .............. Anleitung für Sitze ................................................................................. 30
Abschnitt 11A ........... Anleitung / KAB-Sitz ............................................................................. 30
Abschnitt 11B ........... Anleitung Ergo-Standardsitz ................................................................ 31
Beilage ....................... A ............................................................................................................... 33
Sigma Sport BC 506 .................................................................................................................... 34
Eigene Notizen ............................................................................................................................. 38
Kennzeichnung gemäß dem Erlass des dänischen Innen- und Gesundheitsministeriums Nr. 105
vom 27. Februar 2002 über medizinische Ausrüstung
-2-
Mini Crosser A/S
Abschnitt 1 Einführung
Sie haben jetzt ein Elektromobil erworben, das zur Nutzung durch aktive Anwender im Freien
konzipiert ist. Es handelt sich um ein so genanntes Fahrzeug der Klasse C gemäß der europäischen
Klassifikation von Motorrollern mit Elektroantrieb.
Damit Sie möglichst viel Freude an diesem Fahrzeug haben – und um Betriebsstörungen und
Unfälle zu vermeiden – empfehlen wir Ihnen, dass Sie diese Gebrauchsanleitung gründlich durchlesen. Achten Sie als neue/r Benutzer/in besonders auf den Abschnitt „Fahrt mit dem Mini Crosser“.
In der Gebrauchsanweisung sind Abschnitte, in denen Situationen, aus denen sich ggfs. Personenschäden ergeben können und somit besondere Beachtung verdienen, mit diesem Symbol hervorgehoben.
Der Antrieb erfolgt beim Mini Crosser über die beiden Hinterräder mittels eines Differentials wie
beim Auto. Ein Mini Crosser ist ein Fahrzeug mit großem Kräftepotential, weshalb eine gründliche Einweisung in die Anwendung erforderlich ist.
Aus Sicherheitsgründen dürfen Sie das Fahrzeug deshalb nicht an Personen, die mit der Anwendung
nicht vertraut sind, zur Nutzung überlassen. Das Fahrzeug ist nur für eine Person ausgelegt.
Die Mini Crosser 130T – 140T sind für ein Personengewicht von bis zu 150 kg gebaut. Die werksseitige Spezialanpassung für ein Personengewicht bis zu 200 kg ist möglich.
Technisch gesehen, den Mini Crosser für den Einsatz in 10 Jahren, max. 5000 Stunden, wenn er in
Service und Sicherheit Kontrollen pro Jahr, dies entspricht bis zu 500 Stunden. Die Wartung muss
von einer autorisierten Werkstatt ausgeführt werden.
Wichtiger Hinweis: Aus Sicherheitsgründen ist es außerordentlich wichtig, dass die vorgegebenen
Abständen der Wartung und Sicherheitskontrolle eingehalten werden, um das Risiko für Bremsstörungen und für Kurzschlüsse in Kabeln mit darauf folgender möglicher Wärmeentwicklung und
Brand zu minimieren.
Falls Sie Fragen haben, die nicht direkt durch diese Gebrauchsanleitung beantwortet werden können, dürfen Sie sich diesbezüglich herzlich gern an uns wenden.
Sie erreichen uns wie folgt:
Mini Crosser A/S
Dänemark, Telefon +45 70 10 17 55
E-mail: info@minicrosser.com
Internet: www.minicrosser.de
Nicht zum Verkauf in der U.S.A und Kanada.
-3-
Mini Crosser A/S
Abschnitt 2 Bedienelemente
Bitte darauf achten, dass die Bedienteile keinen Stößen und Schlägen ausgesetzt werden. Durch
defensive Fahrweise das Rammen von Hindernissen vermeiden.
Der Hersteller übernimmt keine Haftung bei unbefugten Öffnungs-, Einstellungs- oder
Änderungsvorgängen im Bereich der Instrumententafel.
Batterieanzeige
Handbremse
Warnblinkanlage
Lichtschalter
Geschwindigkeits
voreinstellung
Gashebel,
Vierfingergriff
Hupenschalter
Blinkerschalter
Abb. 1
Hebel zur Verstellung
der Lenksäulenneigung
Ladebuchse
Zündschlüssel
Abb. 2
-4-
Mini Crosser A/S
Zündschlüssel: Stop-Stellung (0) Fahrtstellung (1).
Ladebuchse
Während des Ladevorgangs Zündschlüssel in Stop-Stellung belassen. Bitte beachten, das während
des Aufladens der Batterien kein Fahrbetrieb möglich ist. Siehe im Übrigen Abschnitt „Batterien/
Aufladen”.
Handbremse
Die Handbremse wirkt auf das Vorderrad (beim 4-Rad auf beide Vorderräder). Die Handbremse
sollten Sie immer mit benutzen, damit im Notfall eine entsprechend hohe Abbremsung erreicht
wird. Sie lässt sich in angezogener Stellung arretieren. Auch als Fußbremse erhältlich.
Batterieanzeige
Leuchtet dann auf, wenn der Schlüssel gedreht wird. Zeigt den Ladestand der Batterien nach ca.
0,5 Sek. an, wobei dieser Wert nach ein minütiger Fahrt noch genauer angezeigt wird. Wenn die roten, die gelben und die grünen Felder gleichzeitig aufleuchten, weisen die Batterien volle Ladung
auf. Wenn sich der angezeigte Stand ganz unten in den gelben Feldern befindet, hat das Aufladen
möglichst bald zu erfolgen. Falls nur die roten Felder aufleuchten bzw. blinken, hat das Aufladen
sofort zu erfolgen.
Die Batterieanzeige dient auch dazu, etwaige elektrotechnische Störungen am Mini Crosser anzuzeigen. Siehe zum Typ der angeigten Störung den Abschnitt „Fehlersuche”.
Geschwindigkeitsvoreinstellung
In die gewünschte Position stellen. Die links unten befindliche Schildkröte zeigt die niedrigste
Geschwindigkeitsstufe an, während der Hase rechts unten die höchste Geschwindigkeitsstufe anzeigt. Innerhalb des jeweiligen Geschwindigkeitsbereichs lässt sich die Geschwindigkeit mittels
des Gashebels stufenlos regulieren.
Zubehör/Ergänzungen:
•
•
•
Die Geschwindigkeitsvoreinstellung lässt sich durch einen Schalter zur Einstellung hoher
bzw. niedriger Geschwindigkeit ersetzen.
Eine zusätzliche Geschwindigkeitsvoreinstellung (Potentiometer) lässt sich an das AluBlech unter der Rückabdeckung anmontieren.
Ein zusätzlicher (Eltern-)Schlüssel zur Geschwindigkeitsbegrenzung lässt sich neben der
Ladebuchse montieren.
Gashebel.
Ziehen Sie langsam den vorderen Hebel. Der Mini Crosser fährt jetzt los. Je stärker Sie den Hebel
ziehen, desto schneller fährt der Mini Crosser. Wenn Sie den Hebel loslassen, kehrt er von selbst
in seine Ausgangsstellung zurück, wodurch der Mini Crosser
zum Stehen kommt. Beim Drücken des hinteren Hebels fährt
der Mini Crosser rückwärts. Die Magnetbremse an den Hinterrädern wird bei Stillstand aktiviert ähnlich wie die Feststellbremse eines Autos. Es ertönt eine "Klicken"
Gashebel
Mit dem Gashebel lässt sich die Geschwindigkeit auch beim
Bergabfahren regulieren. Der Motor hat dann eine bremsende
Wirkung.
Der Gashebel ist wie abgebildet als Ausführung mit Vierfingerbedienung erhältlich. Die Bedienung kann rechts oder
links erfolgen, mit Drehgasgriff wie beim Motorrad oder mit Fußpedal wie beim Auto. Die Bedienung von links bzw. rechts lässt sich ggfs. auch mittels eines Wählschalters kombinieren.
-5-
Abb. 3
Mini Crosser A/S
Lichtschalter
Schaltet den Scheinwerfer und die Rücklichter ein. Der Zündschlüssel muss jedoch in die Pos. 1
gedreht worden sein.
Warnblinkanlage
Schaltet alle Blinklichter auf einmal ein. Wirkt auch dann, wenn der Schlüssel entfernt bzw. in die
Pos. 0 gedreht worden ist.
Blinkerschalter
Pfeil links: Blinklicht links. Pfeil rechts: Blinklicht rechts. Zum Ausschalten des jeweiligen
Blinklichts den selben Knopf erneut betätigen.
Hupe
Kräftige elektrische Hupe. Wird durch Drücken des Hupenschalters betätigt.
Auf dem Typenschild finden Sie Angaben zu Modellbezeichnung, Baujahr sowie Seriennummer.
Bitte geben Sie diese Nummer bei Kundendienstanfragen, Ersatzteilbestellungen usw. an.
Das Schild ist zwischen den Rücklichtern des Mini Crosser angeordnet (Abb. 4A) oder // auf der
Steuerung unterhalt der Ladebuche.
Typenschild
Modellbezeichnung
Seriennumer
Strichcode
Baujahr
Max. Personengewicht
Abb. 4
Wahlweise Anordnung des
Typenschildes zwischen den
Rücklichtern.
Abb. 4A
-6-
Mini Crosser A/S
Abschnitt 3 Vor der Fahrt / Anpassung
Abschnitt 3A
Höhenverstellung des Sitzes
Heben Sie den Sitz ab und entfernen Sie die Rückabdeckung. Lösen Sie die Schrauben, mit denen
das Sitzrohr gehalten wird, und stellen Sie das Sitzrohr auf die gewünschte Höhe ein. Kontrollieren Sie, ob die Sitzhöhe korrekt und der Sitz gerade ist. Schrauben gut anziehen (siehe Abb. 5,
6, 7, 8 und 9).
Das Sitzrohr darf nicht weiter nach oben als bis zur waagerechten Rille am Sitzrohr herausgezogen
werden, damit die Stabilität des Fahrzeugs nicht beeinträchtigt wird.
Abb. 6
Abb. 5
Sitz vom Sitzrohr abheben.
Abb. 7
Abdeckung nach vorne zum Lenker ziehen und
dann abheben.
-7-
Fingerschraube an der Vorderseite der
Rückabdeckung gegen den Uhrzeigersinn drehen und abnehmen.
Mini Crosser A/S
Sitzrohr
Abb. 8
Die beiden Schrauben am Sitzrohr lösen
Schrauben
Abb. 9
Abschnitt 3B
Das Sitzrohr kann jetzt nach Bedarf ausgezogen bzw. eingeschoben
werden. Das Sitzrohr darf nicht weiter nach oben als bis zur waagerechten Rille am Sitzrohr herausgezogen werden.
Elektrische Sitzhöhenverstellung
Als Sonderzubehör kann der Mini Crosser mit einer elektrischen Sitzhöhenverstellung ausgerüstet
werden.
Zum Hochfahren des Sitzes führt man den Schalter nach oben. Zum Senken des Sitzes führt man
den Schalter nach unten. Lässt man den Schalter los, hält der Sitz automatisch an.
Wenn der Sitz mehr als 2 cm über der niedrigsten Stellung ausgefahren ist, schaltet der Mini Crosser auf halbe Geschwindigkeit herunter.
Schalter zur elektrischen
Sitzhöhenverstellung
Abb. 10
Elektrische Sitzhöhenverstellung.
Schalter nach oben = Sitz fährt hoch. Schalter nach unten = Sitz fährt herab.
-8-
Mini Crosser A/S
Abschnitt 3C
Sitzdrehung
Ziehen Sie den Entriegelungshebel nach hinten. Dadurch lässt sich der Sitz seitlich um jeweils 90º
verstellen. Beim Loslassen des Hebels rastet er von selbst ein und arretiert den Sitz nach jeweils
45°.
Andere für den Mini Crosser erhältliche Sitze sind nach ähnlichen Prinzipien aufgebaut.
Der Entriegelungshebel ist im Regelfall rechts angeordnet, lässt sich aber auf Wunsch auch links
anordnen.
Wichtig!
Der Mini Crosser weist dann die größte Stabilität auf, wenn sich der Sitz in der niedrigsten Position befindet. Fahren Sie deshalb vorsichtig, wenn der Sitz höher angeordnet ist. Sitzhöhenverstellung niemals beim Fahren auf unebener Unterlage oder in hügeliger Landschaft benutzen.
Beim Senken des Sitzes eines Mini Crosser mittels elektrischer Sitzhöhenverstellung ist besondere Aufmerksamkeit geboten. Es ist sicherzustellen, dass nichts zwischen Sitz und Fahrgestell
eingeklemmt wird.
Entriegelungshebel
vor-/rückwärts
Sitzdrehung
Abschnitt 3D
Lenksäule
Abb. 11
Entriegelungshebel für Sitzdrehung
Entriegelungshebel für Sitz vorwärts/zurück
Die Vor-/Rückwärts-Neigung der Lenksäule kann am Entriegelungshebel verstellt werden. Hebel
nach unten ziehen und Lenker näher ziehen, um eine gute Fahrhaltung einzunehmen. Hebel erneut
betätigen und Lenksäule nach vorne schieben, damit sich der Ausstieg leichter gestaltet.
Die Höhe der Lenksäule lässt sich um ca. 11 cm nach oben/unten verstellen. Zuerst den als Abdeckung der Inbusschraube dienenden Gummistöpsel entfernen. Die Höhe lässt sich mittels eines
4-mm-Inbusschlüssels verstellen. Siehe Abb. 12 A.
Dies gilt für 3W und 4W gleichermaßen. Nicht vergessen, nach erfolgter Verstellung gut nachzuspannen.
Hebel zur Einstellung der
Lenksäulenneigung
Inbusschraube zur
Höhenverstellung
Abb. 12 A Einstellung der Lenksäulenneigung. Gilt für 3W
und 4W gleichermaßen
Abb. 12 B Einstellung der Lenksäulenlänge.
Gilt für 3W und 4W gleichermaßen
-9-
Mini Crosser A/S
Abschnitt 4 Fahrt mit dem Mini Crosser - T
Abschnitt 4A
Sicheres Ein- und Aussteigen
Es ist wichtig, sich eine sichere Methode zum Ein- und Aussteigen aus dem Mini
Crosser anzueignen.
In den Hauptzügen empfiehlt sich folgende Vorgehensweise:

Vergewissern Sie sich, dass der Mini Crosser beim Ein- und Aussteigen ausgeschaltet ist
(siehe Abschnitt „Bedienelemente”), denn ansonsten kann sich der Mini Crosser bei
versehentlicher Berührung des Gashebels in Betrieb setzen.

Vergewissern Sie sich, dass der Mini Crosser gebremst ist. (Der Freilaufhebel befindet
sich ganz oben.) Siehe Abb. 22, S. 21.

Lenksäule in die senkrechte Position kippen.

Evtl. Sitz um 45º bzw. 90º drehen und sicherstellen, dass die Sitzverriegelung arretiert
(durch Einrasten) ist.

Evtl. Armlehne nach oben kippen.
Bei einigen Benutzern empfiehlt es sich, einen Assistenten einzuschalten. Der Assistent sollte:

Darauf achten, dass er sich bei den Maßnahmen zum Anheben/Absenken/Stützen des Be
nutzers nicht verletzt.

Sicherstellen, dass der Mini Crosser einen festen
Stand hat und sich nicht bewegen kann.
Den Mini Crosser ausschalten und prüfen, dass das
Fahrzeug gebremst ist und der
Sitz nach erfolgtem Drehen um º45 bzw. 90º einrastet.

Sicherstellen, dass der Sitz, auf den Platz zu nehmen
ist, eingerastet ist.
WICHTIG!
Der Mini Crosser schaltet sich nach 10 Minuten Stillstand automatisch auch dann aus,
wenn der Schlüssel in die Fahrtstellung gedreht worden ist (siehe Abb. 2). Um das Fahrzeug erneut zu starten, ist der Schlüssel in die Stop-Stellung (0) und danach in die Fahrtstellung (1) zu
drehen.
Abschnitt 4B
Bremsen mit dem Mini Crosser
Der Mini Crosser verfügt über 3 Bremssysteme:
Motorbremse, Magnetbremse und Handbremse.



Die Motorsteuerung passt die Geschwindigkeit des Fahrzeugs auch dann an, wenn es
bergab geht.
Die Magnetbremse ist automatisch und schaltet sich dann ein, wenn der Mini Crosser
zum Stillstand gekommen ist.
Im Notfall lässt sich der Mini Crosser durch Drehen des Schlüsselschalters sofort anhalten. Bitte beachten, dass es in diesem Fall zum starken Abbremsen kommt. Die Hinterräder werden blockiert. Darf bei normaler Fahrt niemals benutzt werden!
Die Bremse darf bei Gefälle niemals mechanisch mittels des Freilaufhebels ausgekuppelt
werden. Die Funktion ist nur für Fälle vorgesehen, in denen der Mini Crosser auf ebener
Fahrbahn geschoben werden soll.
Die Handbremse ist als Not- und Feststellbremse konzipiert. Sie ist beim Fahren bei
Straßenglätte und beim Bergabfahren mit Vorsicht zu betätigen.
- 10 -
Mini Crosser A/S
Abschnitt 4C
Allgemeine Sicherheitshinweise
•
Dafür sorgen, dass sich die Rückenlehne in aufrechter Position befindet und der Sitz in
der möglichst niedrigen Position montiert ist.
•
Das Anlegen eines Sicherheitsgurts wird dann empfohlen, wenn der Benutzer nicht selbst
im Stande ist, eine gute Fahrhaltung zu bewahren.
•
Das Fahrverhalten den Verhältnissen anpassen. Lichtverhältnisse, Verkehrsdichte und
Witterung berücksichtigen. Besonders aufmerksam bei Dunkelheit oder schlechter
Witterung wie Regen und Schneetreiben fahren. Das Fahren auf abschüssigem Gelände
mit schlechter Unterlage wie z.B. Schnee, Eis, frisch gemähtem Gras, nassem Gras und
nassem Laub vermeiden.
•
Niemals in nicht nüchternem Zustand fahren, wobei es sich sowohl um den Einfluss von
Alkohol sowie um den von Betäubigungs- und Arzneimitteln handelt.
•
Sofort Geschwindigkeit reduzieren, falls Sie das Gefühl bekommen, dass Sie dabei sind,
die Gewalt zu verlieren.
•
Bei Richtungswechsel stets Blinker betätigen.
•
Vor der Fahrt Leuchten und Blinker auf einwandfreie Funktion prüfen. Bei Fahrten zu
Zeiten, zu denen die Einschaltung der Fahrzeugbeleuchtung Vorschrift ist, ist die
Beleuchtung einzuschalten.
Lenker möglichst mit beiden Händen anfassen und fest im Griff halten.
Abschnitt 4D
Allgemeine Hinweise
WICHTIG!
Obwohl der Mini Crosser sehr stabil ist, kann er unter unglücklichsten Umständen trotzdem umkippen. Plötzliche Geschwindigkeitsänderungen und Richtungswechsel bei hoher Geschwindigkeit, Schnee- und Eisglätte sowie nicht zuletzt bei abschüssigem Gelände vermeiden.
Der Mini Crosser kann auf kurzen Strecken eine größere Neigungen bergauf bewältigen als die,
für die seine dynamischen Stabilitätswerte gemäß Testergebnisse ausreichen. Entsprechendes gilt
für die Fahrt bergab. In solchen Fällen besteht eine noch größere Gefahr dafür, dass der Mini
Crosser ins Schwanken gerät und sogar umschlägt. Bitte deshalb besonders auf die nachstehend
erwähnten Ratschläge zum Fahren achten.
Neue Benutzer werden aufgefordert, sich auf einem Gelände ohne sonstigen Verkehr zu üben:

Den Mini Crosser auf niedrige Geschwindigkeit einstellen. Vor- bzw. rückwärts fahren.
Geschwindigkeitsvoreinstellung (siehe Abb. 1) stufenweise nach oben verstellen, um die
Änderung der Geschwindigkeit des Mini Crosser zu spüren.

Anfahren und Abbremsen trainieren. Machen Sie sich mit dem Fahrverhalten des Mini
Crosser vertraut.

Das Fahren bei engen Platzverhältnissen, z.B. wie im Laden oder in Türeingangspartien,
üben.

Das Drehen üben und dabei feststellen, um welchen Platzbedarf es sich dabei handelt.
Beim Drehen stets langsam fahren. Auch das Rückwärtsfahren trainieren.

Kurvenfahrt sowie Fahrten bei Hindernissen und abschüssigem Gelände trainieren.
Bordsteine und Auffahrten stets gerade und niemals schräg anfahren.
Siehe Abbildungen auf den Folgeseiten.
- 11 -
Mini Crosser A/S

Bremsversuche bei verschiedenen Geschwindigkeiten machen und sich dabei die
Anhaltewege merken.

Möglichst verschiedene Fahrstrecken-Unterlagen (Straße, Gras und Kies) probieren.

Das Vermögen zum Einschätzen der Reichweite pro Ladevorgang trainieren. Merken Sie
sich, wie schnell die Batterieanzeige von Grün über Gelb auf Rot umspringt.
Bitte beachten, dass sich die Reichweite bei Fahrt in hügeligem Gelände sowie bei
Gegenwind, kalter Witterung und niedrigem Reifendruck verringert.
Warnung
Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV)
Der Mini Crosser erfüllt die für die Benutzung von Motorrollern in einem Umfeld mit elektromagnetischem Geräusch geltenden Auflagen. Es kann jedoch in seltenen Fällen zur Beeinträchtigung
der Funktion des Mini Crosser durch Einflüsse von z.B. Rundfunksendern, Amateurfunkanlagen
und Handys kommen.
Bei Benutzung derartiger Ausrüstung in Ihrer Nähe empfiehlt es sich, den Mini Crosser auszuschalten. Handys sollten während der Fahrt nicht benutzt werden.
Sollte es zu unkontrollierten Bewegungen des Mini Crosser oder Auskupplung der Magnetbremse
kommen, ist der Mini Crosser zum Stillstand zu bringen, entweder den Gashebel loslassen oder
den Handbremse betätigen, sobald dies auf sichere Art und Weise erfolgen kann.
Ein Mini Crosser kann u.U. Ladenalarmanlagen auslösen.
Abschnitt 4E
Verkehrsvorschriften
Es gelten auch für Krankenfahrstühle die allgemeinen Straßenverkehrsvorschriften. Den Mini
Crosser können Sie auf Fußwegen, wenn diese nicht vorhanden sind auf der Straße fahren. Die
Fahrgeschwindigkeit muss den Fahrbahnbedingungen und dem Verkehr angepasst werden. Außerhalb einer geschlossenen Ortschaft dürfen außerdem kombinierte Rad- und Fußwege befahren
werden. In Fußgängerzonen oder auf Fußwegen mit Fußgängerverkehr ist in Anpassung des Verkehrs nur Schrittgeschwindigkeit zulässig.
Für die Führer von Krankenfahrstühlen besteht keine Helm- und Gurttragepflicht.
Fahrerlaubnis.
Elektrisch betriebene Krankenfahrstühlen sind einsitzige Kraftfahreuge, die bauartbedingt nur
langsame Geschwindigkeiten zulassen. Sie sind nach der Bauart zum Gebrauch durch körperlich
behinderte oder gebrechliche Personen bestimmt. Führer von elektrisch angetriebenen Krankenfahrstühlen mit einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von höchstens 15 Km/h sind von
jeglicher Erlaubnis- und Ausweispflicht befreit. Es ist kein Führerschein oder eine
Prüfbescheinigung erforderlich.
Gemäß §18 Abs. 2 Nr. 5 StVZO müssen elektromotorisierte Krankenfahrstühle mit einer Typ
geprüften reflektierenden Heckmarkierungstafel nach ECE-R 69 an der Rückseite des Fahrzeuges
ausgerüstet sein.
Betriebserlaubnis.
Alle Fahrzeuge, die schneller als 6 Km/h fahren, benötigen
eine Betriebserlaubnis. Diese besteht aus einem TÜVGutachten und einem abgestempeltem Vermerk der
jeweiligen Straßenverkehrsbehörde (Zulassungsstelle).
Erst mit diesem Stempel ist die Betriebserlaubnis erteilt
und das Fahrzeug darf am öffentlichen Straßenverkehr
teilnehmen.
Siehe Seite 22 für die Versicherungsbedingungen, Abschnitt 8
- 12 -
Mini Crosser A/S
Bei der Fahrt im Straßenverkehr ist Folgendes insbesondere zu beachten:
•
Der Mini Crosser ist ein Fahrzeug von geringer Höhe, weshalb andere Verkehrsteilnehmer den Mini Crosser leicht übersehen können. Vergewissern Sie sich, dass andere
Verkehrsteilnehmer Sie bemerkt haben, ehe Sie auf die Fahrbahn fahren.
•
Achten Sie auf Verkehr von hinten. Halten Sie sich ganz rechts, wenn Sie auf viel
befahrenen Straßen fahren.
•
Vorsichtig fahren beim das Abbiegen nach links und rechts an Kreuzungen. Achten Sie
auf Radfahrer und Fußgänger. Halten Sie sich an die Verkehrsvorschriften.
•
Das Tempo überhaupt: Wie lange dauert die Grünphase? Wie schnell nähern sich die
Autos?
Abschnitt 4F
Spezifische Fahrsituationen mit Abbildungen und Beschreibungen
Von der Fahrbahn auf den Gehweg
A.
Rechtwinklig zum Bordstein und ca. 5-10 cm vor diesem anhalten. Auf andere Verkehrsteilnehmer achten.
B.
Körper nach vorne lehnen.
C.
Fahrt geringfügig beschleunigen, damit das
Fahrzeug das Hindernis nehmen kann. Nicht
auf halbem Wege anhalten! Fahrt verlangsammen, wenn sich das ganze Fahrzeug auf dem
Gehweg befindet.
D.
Auf weitere Versuche verzichten, falls der
Bordstein zu hoch ist. Stattdessen einen anderen
Weg suchen.
Vom Gehweg auf die Fahrbahn
A.
Körper zurücklehnen.
B.
Beim Anfahren einer viel befahrenen Straße auf
den Verkehr achten.
C.
Bei niedriger Geschwindigkeit vorwärts fahren.
Darauf achten, dass etwaige Antikippräder
nicht an der Kante hängen bleiben.
- 13 -
Mini Crosser A/S
Aufwärts bei Behindertenrampe bzw. im Gelände:
A.
Eine etwaige Rampe auf Stabilität prüfen.
B.
Körper nach vorne lehnen.
C.
Fahrt geringfügig beschleunigen, damit das Fahrzeug das Hindernis nehmen kann. Nicht
auf halbem Wege anhalten! Fahrt verlangsamen, wenn sich das Fahrzeug ganz oben
befindet. Beim Starten auf einer Böschung ist die Fahrt langsam zu beschleunigen, um
nicht nach hinten zu kippen.
Abwärts bei Behindertenrampe bzw. im Gelände:
A.
B.
C.
Eine etwaige Rampe auf Stabilität prüfen.
Körper zurücklehnen.
Langsam abwärts fahren. Auf kurzen Strecken mit starkem Gefälle nicht unterwegs
anhalten! Beim Bergabfahren auf langer Strecke empfiehlt es sich, ab und zu anzuhalten,
falls Sie das Gefühl haben, dass die Geschwindigkeit zu hoch ist.
Querfahrt auf einer Böschung:
A.
B.
C.
Körper seitlich entgegen dem Gefälle lehnen.
Plötzliche und enge Manöver vermeiden. Gilt insbesondere beim Rückwärtsfahren.
Stets mit niedriger Geschwindigkeit fahren.
Abschnitt 4G
Antikipp-/Stützräder
Der Mini Crosser ist ein sehr stabiles Fahrzeug. Bei unausgeglichener Gewichtsverteilung oder unvorsichtigem
Fahrverhalten kann jedoch Kippgefahr bestehen. Für solche Fälle empfehlen wir deshalb die Montage von Stützrädern. (Antikipp-/Stützräder sind Sonderzubehör).
Antikipp-Räder
Abb. 13
- 14 -
Antikipp-Räder
Mini Crosser A/S
Abschnitt 5 Wartung
Außer der Kontrolle des Reifendrucks bei luftgefüllten Reifen und der Prüfung auf Reifenabnutzung sowie der Batterieladung fallen beim Mini Crosser im Großen und Ganzen keine Wartungsarbeiten an. Sorgen Sie dafür, dass sich der Mini Crosser stets in einigermaßen einwandfreiem
Zustand befindet. Schützen Sie Bedienelemente, Ladebuchse und die unter dem Sitz befindliche
E-Box vor Feuchtigkeit.
Pannensichere Reifen sind gegen Aufpreis erhältlich.
Damit gewährleistet ist, dass sich der Mini Crosser in einem sicherheitstechnisch einwandfreien
Zustand befindet, empfehlen wir folgende regelmäßige Kontrollen:
Täglich:
Blinklichter und Fahrbeleuchtung prüfen, ehe der Mini Crosser bei Dunkelheit oder schlechten
Sichtverhältnissen benutzt wird.
Vierteljährlich:
1.
Prüfung von Bremsen- und Motor-Freilauffunktion.
Wenn der Freilaufhebel zurück geführt worden ist, sollte das Schieben des Mini Crosser
nicht möglich sein.
2.
Prüfung der Bremsen-Auskupplungsfunktion.
Wenn der Bremsen-Freilaufhebel nach unten geführt worden ist, sollte die Batterieanzeige bei eingeschaltetem Mini Crosser eine Störung anzeigen. Bei Betätigung des Gashebels sollte Fahrbetrieb des Mini Crosser nicht möglich sein.
3.
Prüfung von Handbremse.
Handbremse ein paar Sekunden bei niedriger Geschwindigkeit betätigen. Hierdurch wird
sichergestellt, dass Kipphebel und Bremsbacken nicht klemmen.
4.
Kipphebel an der Vorderbremsennabe mit säurefreiem Öl einfetten.
Sicherheitstechnische Inspektion:
Technisch gesehen, den Mini Crosser für den Einsatz in 10 Jahren, max. 5000 Stunden, wenn er in
Service und Sicherheit Kontrollen pro Jahr, dies entspricht bis zu 500 Stunden. Die Wartung muss
von einer autorisierten Werkstatt ausgeführt werden.
Wichtiger Hinweis: Aus Sicherheitsgründen ist es außerordentlich wichtig, dass die vorgegebenen
Abständen der Wartung und Sicherheitskontrolle eingehalten werden, um das Risiko für Bremsstörungen und für Kurzschlüsse in Kabeln mit darauf folgender möglicher Wärmeentwicklung und
Brand zu minimieren.
- 15 -
Mini Crosser A/S
Abschnitt 5A
Reifen/Luftdruck
Der korrekte Reifendruck beträgt bei Vorder- und Hinterrädern gleichermaßen 3.5 bar. Bitte
beachten, dass ein zu niedriger Reifendruck den Stromverbrauch erhöht und somit die Reichweite
des Fahrzeuges stark verringert.
Die Reifen haben den gleichen Ventiltyp wie Autoreifen.
Achtung! Nicht vergessen, die Luft aus dem Schlauch zu lassen, ehe die Felge bei Reifenpanne
bzw. Reifenwechsel auseinandergenommen wird.
Abschnitt 5B
Hinterrad abbauen:
Schrauben, 5 Stck.
Abschnitt 5C
Abb. 14
Auf dieser Abbildung sind die fünf Schrauben zu sehen, die
entfernt werden müssen. Danach kann das Rad abgenommen
werden. Beim Wiedereinsetzen müssen die Federscheiben
erneut zwischen der Radfelge und den Schrauben angebracht
werden. 5-mm-Inbusschlüssel. Schrauben gut anziehen.
Abb. 15
Ausbau des Bremskabels
Vorderrad ausbauen:
Bremskabel
Maulschlüssel
Inbusschlüssel
Abb. 16
- 16 -
Befestigungsbolzen mittels von 17-mm-Maulschlüssel und
6-mm-Inbusschlüssel entfernen.
Mini Crosser A/S
Abb. 17
Das Rad kann jetzt abgenommen werden.
Abb. 18
Nabe und Bremstrommel aus der Felge mittels
eines 5-mm-Inbusschlüssel ausbauen.
Abb. 19
Vorderrad einbauen. Bitte darauf achten, dass die Bremse
richtig eingestellt wird.
NICHT VERGESSEN:
•
die ganze Luft aus dem Reifen lassen, ehe es ggfs. zum Flicken auseinandergenommen
wird;
•
Bolzen mit Federscheiben zu sichern.
- 17 -
Mini Crosser A/S
Abschnitt 5D
Sicherungen:
Sicherungen
Der Mini Crosser ist mit folgenden Sicherungssystemen versehen:
1.
2.
3.
4.
5.
Eine automatische Überlastsicherung
begrenzt die Stromzufuhr zum Motor.
Diese Sicherung ist in die Steuerung
eingebaut und kann nicht verstellt
werden. Die Sicherung schützt vor
einer Überlastung der Steuerung und
des Motors.
Bei einer Überlastung wird die Stromzufuhr zum Motor reduziert. Nach 2-5
Minuten andauernder Abkühlung lässt
sich die volle Geschwindigkeit bzw. Abb. 20 Rückabdeckung lösen. Der Kunststoffdeckel lässt sich abnehmen, indem man auf die Seiten drückt. Jetzt können die
Zugkraft wieder erreichen.
Sicherungen ausgewechselt werden.
Die Steuersicherung schützt vor
Störungen im Leitungsnetz. Sie befindet sich unter der Rückabdeckung. Übersicht über
Sicherungen siehe Seite 27.
Die Hauptsicherung schützt vor Kurzschlüssen im Hauptstromkreis. Die Sicherungen
sind unter der Rückabdeckung hinter den Batterien angeordnet (siehe Abb. 20). Sicherungstyp DIN 2581.
Wenn man den Zündschlüssel dreht und gleichzeitig den Gashebel betätigt, ist der Fahrbetrieb sicherheitstechnisch bedingt ausgeschlossen.
Leuchten und Hupe sind mittels elektronischer Sicherungen vor etwaigen Kurzschlüssen
geschützt. Um dem versehentlichen Kurzschluss während des Austauschens einer Glühbirne vorzubeugen, ist der Mini Crosser beim Einsetzen einer neuen Birne zuerst auszuschalten und nach erfolgtem Birnenwechsel erneut einzuschalten.
Abschnitt 5E
Batterien / Aufladen
Beim Mini Crosser kommen geschlossene, wartungsfreie Batterien GEL (Exide 12V/56Ah; 12V
110 Ah oder Trojan 12V/73Ah) zum Einsatz. Sie entwickeln normalerweise kein Gas und sind
nicht mit Wasser zu füllen.
Nur Batterien vom GEL-Typ dürfen für das Mini Crosser T-Modell benutzt werden.
Bitte beachten, dass die Kapazität der Batterien mit der Zeit insbesondere bei niedrigen Temperaturen abnimmt. Dies bedeutet in der Praxis, dass ein Fahrzeug mit alten Batterien eine geringere
Reichweite hat als ein Mini Crosser mit neuen Batterien.
Die Kapazität der Batterien ist bei -10°C halb so groß wie bei +20°C.
Der Batteriehersteller empfiehlt, die Batterien bei einer Temperatur im Bereich von +10ºC bis
+30ºC zu laden, um die den „Technischen Daten« zu entnehmenden Ladezeitwerte zu erzielen.
Die Ladezeit fällt bei Temperaturen unterhalb von 20ºC zunehmend länger aus. Dies ist darauf
zurückzuführen, dass die Batterie chemisch bedingt den Strom weniger leicht aufnimmt.
Neue Batterien erreichen erst nach ca. 20 Lade- und Entladevorgängen die Höchstkapazität.
Verbrauchte Batterien sind beim Händler oder bei einer Abfallentsorgungsstelle abzugeben. Vorsichtig mit etwaigen undichten Batterien umgehen, zumal sich in deren Gelmasse ätzende Säure
befindet.
Die korrekte Montage der Batterien ist wichtig. Batteriepole und Schnappverschlüsse sind mit ±
gekennzeichnet. Die Art der Montage ist nachstehender Skizze zu entnehmen. Vergewissern Sie
sich, dass die Schnappverschlüsse ordnungsgemäß arretiert sind. Aus eben diesem Grund dürfen
keinen Beschädigungen an den Polen vorliegen.
- 18 -
Mini Crosser A/S
GEL-ANTRIEBSBATTERIEN - LADEVORGANG – BEHANDLUNG
Jeder Mini Crosser hat zwei, wartungsfreie, geschlossene 12V Gel-Batterien, die in Reihe geschaltet eine 24 Volt Antriebs- und Stromanlage ergeben.
Die Gel-Batterien können in Innenräumen geladen und gefahren werden, sie entwickeln kein Gas,
es braucht kein Wasser nachgefüllt werden. Eine Flugtauglichkeit ist zertifiziert.
Es ist aus der Praxis zu empfehlen, den Mini Crosser nach jedem Fahren wieder an das Ladegerät
anzuschließen. Denn wenn am nächsten Tag eine volle Batterie, also höchste Reichweite gefordert
ist, kommt man nicht in die für die Batterie schädliche Tiefentladezone.
LADEVORGANG
Der Ladevorgang des von Mini Crosser mitgelieferten, auf die Gel-Batterien abgestimmten Ladegerätes dauert sehr lange ( ca. 8 – 12 Stunden je nach Entladung der Batterie).
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
Stellen Sie den Mini Crosser in einen möglichst trockenen Raum, in der Nähe einer 220
Volt Steckdose ab. Zündschlüssel auf 0.
Das mitgelieferte Ladegerät sollte fallsicher und trocken abgelegt werden. (Nicht am
Boden)
Stecken Sie den Ladestecker mit der Markierung nach oben in die Ladebuchse am Mini
Crosser.
Der Netzstecker des Ladegerätes wird jetzt in eine stromführende 220 Volt Haussteckdose gesteckt.
Der Ladevorgang beginnt wie vom Ladegeräte Hersteller auf der Anleitung beschrieben.
Die Ladezeit wird automatisch geregelt und beträgt je nach Entladezustand der Batterie 8
– 12 Stunden.
Nach dieser Zeit kann das Ladegerät vom Mini Crosser getrennt werden. Dazu zieht man
erst den Netzstecker, danach den Gerätestecker.
Es ist aber auch ein unkontrolliertes, automatisches Weiterladen mit nur sehr geringem
Stromverbrauch möglich oder aus weiter erklärten Gründen zu empfehlen.
Wenn der Mini Crosser über einen längeren Zeitraum nicht benutzt wird, reicht es aus,
die Batterien einmal im Monat voll aufzuladen.
Die Batterieladung in vollem Sonnenschein auf der Terrasse oder Balkon ist wegen der
sich entwickelten Hitze schädlich.
Bei eingestecktem Ladestecker ist ein Fahren des Mini Crosser nicht möglich. Der Mini
Crosser sollte aufgeladen werden, wenn das Fahrzeug nicht in Gebrauch ist. Das werksseitig mitgelieferte Ladegerät hat insofern eine automatische Wirkung, als es sich bei
voll aufgeladener Batterie selbsttätig ausschaltet. Das Ladegerät verbraucht nur während
des Aufladens Strom. Belassen Sie das Ladegerät deshalb bis zur nächsten Fahrt des Mini
Crosser in angeschlossenem Zustand.
12.
Das Ladegerät blinkt bis zum Abschluss des Ladevorganges. Danach leuchtet die Kontrolllampe ständig.
Roter Schnappverschluß zum Plus- bzw.
blauer Schnappbverschluß zum Minus-Pol.
Anordnung der 100-A-Sicherungen
BATTERIEKAPAZITÄT – REICHWEITE
Die angegebene technische Höchstreichweite bei einer vollen Batterieladung ist ein Messwert bei
besten Fahrbedingungen wie:
20 Grad plus Temperatur - Ebene, glatte Fahrbahn - Normale Gewichtsbelastung - Vollem Reifendruck - Ohne Gegenwind - Normalem Fahrverhalten
- 19 -
Mini Crosser A/S
Das Ladegerät blinkt bis zum Abschluss des Ladevorgangs. Danach leuchtet es andauernd.
Wenn der Mini Crosser über einen längeren Zeitraum aufbewahrt wird, reicht es aus, die Batterien
einmal pro Monat aufzuladen. Bei Aufbewahrung müssen die Batterien stets voll geladen sein,
zumal sie langfristige Aufbewahrung in entladenem Zustand nicht vertragen.
Der umseitigen Abbildung ist zu entnehmen, wie das Ladegerät an das Fahrzeug angeschlossen
wird. Ansonsten verweisen wir auf die Gebrauchsanleitung des Ladegerätes. Dort wird u.a. beschrieben, wie das Ladegerät anzeigt, dass die Fahrzeugbatterien voll aufgeladen sind.
Diese Bedingungen sind in der Praxis oft nicht vorhanden. So muß man zum Beispiel bei Temperaturen in Richtung Minus über 50 % Fahrleistungsabstriche machen. Alle Gel-Elektroantriebsbatterien, von allen Herstellern, dürfen nicht tiefentladen werden.
Es gilt nicht der Memoryeffekt wie bei Nickel-Katnium-Akkus. Außerdem ist es wichtig, eine
ausreichende Reserve in der Batterie zu haben für etwas längere Rückwege. Es gilt also ein überlegtes, umsichtiges Handeln vor Fahrtantritt. Da eine volle Batterie die beste Garantie für Langlebigkeit ist, empfehlen wir vor Fahrtantritt eine ausreichend lange Ladung (ca. 12 Stunden über
Nacht).
Eine Überladung ist bei dem automatisch regulierenden Ladegerät nicht möglich. Bei voll geladenen Batterien wird nur noch ein sehr geringer Strom für die Erhaltungsladung benötigt. Wir
empfehlen nach Fahrtende sofortige Neuaufladung. So ist die nächste lange Fahrt gesichert.
BEHANDLUNG – HALTBARKEIT
Die Lebensdauer der wartungsfreien Gel-Batterien beträgt, je nach korrekter Behandlung und Gebrauchshäufigkeit, 2 bis 3 Jahre oder länger.
Eine Tiefentladung sollte unbedingt vermieden werden, es kann das sofortige Ende der Batterie
sein oder die Lebensdauer der Batterie erheblich verkürzen.
Die Kapazität der Batterien, also die Reichweite des Mini Crosser nimmt nach längerer
Gebrauchsdauer ab. Mit älteren Batterien verringert sich also auch die Reichweite. Dieses wird
deutlich, wenn die Batteriechemie verbraucht ist. Es ist jetzt noch ausreichend Zeit für einen
geplanten Batterietausch durch unseren Service.
Gebrauchte Batterien sind beim Händler oder einer Abfallentsorgungsstelle abzugeben.
Niemals Ladegeräte anderen Typs als das werkseitig mitgelieferte Gerät benutzen, ohne zuerst den
Händler zu kontaktieren.
Falls der Ladevorgang im Freien erfolgen soll, ist ein geschlossenes Ladegerät ohne Gebläse zu
wählen.
Nur ein für das Laden trockener, wartungsfreier GEL-Batterien vorgesehenes Ladegerät benutzen.
Der Ladestrom beträgt max. 12A. Das Ladekabel darf nicht verlängert werden. Nachstehende Abbildung zeigt die Polung der Ladebuchse.
Zum Ladegerät.
Ladebuchse NEUTRIK
NC3MX
Ladebuchse
Abb. 21
Ladebuchse an dreipoligen Stecker im Bereich der
Lenksäule anschließen. Die weiße Markierung ist nach
oben zu drehen.
Die Ladebuchse ist unter der Schutzabdeckung
angeordnet.
- 20 -
Mini Crosser A/S
Gehen Sie zum Aufladen folgendermaßen vor:
A.
Fahrzeug dadurch ausschalten, dass der Schlüssel in die Pos. O gedreht wird.
B.
Stecken Sie den Ladestecker in die Ladebuchse des Mini Crosser.
C.
Stecken Sie den Netzstecker des Ladegeräts in eine Steckdose (210-230 V Wechselstrom)
und schalten Sie den Strom zu.
Wenn der Ladevorgang beendet ist,
D.
Schalten Sie die Stromzufuhr ab und ziehen Sie den Ladestecker heraus. Der Mini
Crosser kann bei angeschlossenem Ladestecker nicht fahren.
Abschnitt 5F
Aufbewahrung
Der Mini Crosser kann bei jedem Wetter eingesetzt werden. Aufbewahrung und Aufladung sollten jedoch an einem überdeckten Ort bei Temperaturen über 0°C erfolgen. Darüber hinaus muss
das Ladegerät ebenfalls trocken stehen, wobei es jedoch während des Gebrauchs nicht zugedeckt
werden darf.
Bei langfristigem Abstellen empfehlen wir, den Mini Crosser zum Schutz vor Staub, Regen und
Sonneneinstrahlung abzudecken.
Abschnitt 5G
Freilauf & Abschleppen
Freilauf (Abb. 22):
1.
2.
Drehen Sie den Zündschlüssel in die Stellung (0).
Schieben Sie den Freilaufhebel hinten am Fahrzeug nach unten.
Jetzt ist die Motorbremse ausgekuppelt, und das Fahrzeug kann geschoben oder gezogen
werden, jedoch nicht selbst fahren.
Wichtig: Fahrzeug niemals auf abschüssigem Gelände in Freilauf stellen! Wenn der Mini
Crosser im Freilauf ist, lässt er sich nur mittels der Handbremse bremsen.
Abb. 22
Drücken Sie den Freilaufhebel zum Auskuppeln
nach unten. Jetzt kann das Fahrzeug geschoben
werden. Ziehen Sie den Hebel nach oben, um den
Antrieb wieder zu aktivieren (Standard-Einstellung).
Der Hebel ist nur dann nach unten zu führen,
wenn das Fahrzeug geschoben werden soll.
Nach erfolgtem Abschleppen, ist der Hebel wieder
nach oben zu führen. Jetzt wird das Fahrzeug
gebremst und kann normal über den Antrieb
bewegt werden.
Freilaufhebel
Abschleppen
Wenn der Mini Crosser sich im Freilauf befindet, kann er gezogen oder geschoben werden.
Befestigen Sie zum Abschleppen ein Abschleppseil in der Öse an der vorderen Stoßstange (gelbe
Markierung). Überschreiten Sie beim Abschleppen nicht die Höchstgeschwindigkeit des Mini
Crosser von 5 km/h.
Der Zündschlüssel muss beim Abschleppen immer auf (0) stehen.
Nach dem Abschleppen muss der Freilaufhebel wieder nach oben geführt werden. Jetzt kann das
Fahrzeug normal gefahren werden.
Abschnitt 5H
Reinigung
Reinigen Sie den Mini Crosser mit einem geringfügig feuchten Tuch und wischen Sie ggfs. mit
einem Lederlappen nach. Durch den Einsatz von Hochdruckreinigern oder Wasserschläuchen usw.
kann die Elektronik des Mini Crosser beschädigt werden.
- 21 -
Mini Crosser A/S
Abschnitt 6 Transport
Der Mini Crosser muss beim Transport im Auto oder Anhänger stets festgespannt bei angezogener
Handbremse sein. Fassen Sie den Mini Crosser zum Anheben nicht am Lenker, an der Armlehne
bzw. an den Abdeckungen an.
Zum Transport in einem Kombi lässt sich der
Sitz abnehmen und der Lenker nach unten
klappen. Dadurch wird die maximale Höhe auf
68 cm bei einem 3-Rad- und 68 cm bei einem
4-Rad-Fahrzeug reduzieren.
Falls geringfügiges Anheben erforderlich ist,
ist hierzu der Metallbügel hinten (unten) am
Mini Crosser oder die vordere Stoßstange zu
nehmen.
Zum Festspannen des Mini Crosser im Auto
befestigen Sie die Gurte ausnahmslos an den
gelb markierten Ösen vorne und hinten.
Der Mini Crosser kann dann im Auto als Sitz
benutzt werden, wenn er mittels zugelassener
Gurte an den 4 gelb markierten Ösen festgespannt ist. Siehe Beilage A, Seite 33
Die Ösen des Mini Crosser sind gemäß ISO 7176-19 getestet und zugelassen.
Der Benutzer des Mini Crosser muss darüber hinaus immer selbst angeschnallt sein. Eine größere Sicherheit erreichen Sie jedoch, wenn Sie die im Auto vorhandenen Sitze und Gurte benutzen.
Nicht vergessen, den Mini Crosser beim Transport auszuschalten. Zündschlüssel auf 0 drehen.
Abschnitt 7 Transport im Flugzeug
Beim Transport des Mini Crosser im Flugzeug kann die Fluggesellschaft verlangen, dass die Batterien für Flugzeuge zugelassen sind und die Luft aus den Reifen gelassen wird.
Einige Fluggesellschaften verlangen außerdem, dass keine Verbindung zwischen den Batterien
vorliegt. Hierzu ist die Hauptsicherung zu entfernen (siehe Seite 19, Abschnitt 5E). Zu diesem
Zweck sind der Sitz und die Rückabdeckung auszubauen, siehe Abb. 5, 6 und 7 auf S. 7.
Eine Bescheinigung zur Flugsicherheit kann beim Händler angefordert werden.
Abschnitt 8 Versicherung
Für einen motorbetriebenen Krankenfahrstuhl der nicht schneller als 6 Km/h fahren kann, ist keine
Versicherung oder Betriebserlaubnis erforderlich. Wir empfehlen jedoch zu Ihrer Sicherheit eine
Haftpflichtversicherung abzuschließen oder in Ihre schon vorhandene Haftpflichtversicherung mit
schriftlicher Bestätigung des Versicherers den Krankenfahrstuhl einzuschließen.
Ein motorbetriebener Krankenfahrstuhl der durch seine Bauart bedingt schneller als 6 Km/h fährt,
ist zu versichern und das Kennzeichen hinten am Fahrzeug zu befestigen. Außerdem ist eine
Betriebserlaubnis, ein TÜV-Gutachten und die Zustimmung der örtlichen Verwaltungsbehörde
(Straßenverkehrsamt) zur Führung des motorbetriebenen Krankenfahrstuhles erforderlich.
Mitzuführende Dokumente:
1. Betriebserlaubnis (sofern erforderlich, siehe Seite 12)
2. Versicherungsbescheinigung (sofern vorhanden, siehe oben)
- 22 -
Mini Crosser A/S
Abschnitt 9 Fehlersuche
Nachstehend gibt es eine Aufstellung von Störungen die auftreten könnten. Mögliche Ursachen
hierfür sowie Abhilfemaßnahmen sind hier angegeben.
Störungen
Mögliche Ursachen
Abhilfe
Mini Crosser fährt nicht.
Zündschlüssel ist nicht in Schlüssel umdrehen und 5 Sek. warStartposition.
ten, bis der Gashebel betätigt wird.
Batterieanzeige leuchtet
nicht.
Die Batterien sind entladen.
Batterien aufladen.
Steuersicherung ist ausgelöst. Sicherung auswechseln.
Die Hauptsicherung ist durch- Händler kontaktieren.
gebrannt.
Mini Crosser fährt nicht.
Batterieanzeige leuchtet.
Mini Crosser ist überlastet.
Ca. 1 Minute warten, ehe wieder
losgefahren wird. Das Fahrzeug
muss ausgeschaltet sein (siehe S. 10
„Fahrt mit dem Mini Crosser«).
Handbremse ist angezogen.
Elektronikstörung.
Die Batterien sind entladen.
Ladestecker noch eingesteckt.
Handbremse lösen.
Händler kontaktieren.
Händler kontaktieren.
Ladestecker abziehen.
Fahrgeschwindigkeit zu nie- Voreinstellung steht auf lang- Schalter auf höhere Geschwindigkeit
drig.
same Fahrt.
stellen.
Elektronik ist überlastet.
Zu wenig Luft in den Reifen.
Anhalten und einige Sekunden warten, dann starten.
Reifen auf korrekten Druck aufpumpen.
Reichweite pro Ladung zu Batterien sind nicht in Ord- Batterien aufladen und vor der Fahrt
kurz.
nung.
prüfen, ob das Blinklicht am Ladegerät erloschen ist bzw. ständig
leuchtet.
Niedrige Temperatur. Lade- Händler kontaktieren.
gerät nicht in Ordnung.
Zu wenig Luft in den Reifen.
Reifen auf korrekten Druck aufpumpen.
Bedienungsfehler beim Aufladen.
Anzeige am Ladegerät leuch- Kein Strom an der Steckdose.
tet nicht, obwohl das Ladegerät am Stromnetz und am Störung in der Leitung.
Mini Crosser angeschlossen
ist
Störung am Ladegerät.
Strom zuschalten.
Nach 10-12 Stunden stän- Zeitweiliger Stromausfall.
diger Aufladung, blinkt die Batterien nicht in Ordnung.
Kontrolllampe am Ladegerät
noch immer.
Störung am Ladestecker des
Mini Crosser.
Aufladung erneut durchführen.
Händler kontaktieren..
- 23 -
Händler kontaktieren.
Händler kontaktieren.
Ladestecker auf richtigen Sitz überprüfen
Mini Crosser A/S
Fortsetzung
Störungen
Mögliche Ursachen
Abhilfe
Das Blinklicht am Ladegerät Sicherung im Ladegerät ist
erlischt bzw. leuchtet ständig durchgebrannt.
Händler kontaktieren.
auch beim Anschluss an teilweise entladene Batterien
Kontakt im Ladestecker nicht Händler kontaktieren.
in Ordnung.
Die »Störungs«-Lampe des Ladestecker nicht eingesteckt Stecker des Ladegeräts einstecken
Ladegeräts leuchtet:
oder Störung im Leitungsnetz. oder Händler kontaktieren.
Batteriespannung ist so niedrig, dass der Ladevorgang Händler kontaktieren.
nicht anläuft.
In nachstehender Tabelle sind Störungen aufgezeigt, die die Batterieanzeige im Zusammenhang
mit einer elektronischen Störung am Mini Crosser anzeigen kann. Eine bestimmte Anzahl von
Lampen wird blinken. Durch abzählen und an Hand der Tabelle kann man feststellen, um welche
Störung es sich dabei handelt. Bei Störungen 2,3,8,9 und 10 können Sie als Benutzer für keine
Abhilfe sorgen. Es ist jedoch zu empfehlen, dass bei Kontaktaufnahme zum Händler die richtige
Anzahl von Lampen angegeben werden kann.
1 Lampe
Die Batterien müssen geladen werden bzw. die Verbindung
zu einer Batterie ist schlecht. Alle Verbindungen zwischen
Steuerungseinheit und Batterien prüfen. Sind diese in Ordnung, versuchen Sie die Batterien zu laden.
2 Lampen
Die Verbindung zum Motor ist schlecht. Verbindung zwischen
Motor und Steuerungseinheit prüfen.
3 Lampen
Es liegt ein Kurzschluss zwischen Motor und Batterie vor.
4 Lampen
Nicht in Funktion.
5 Lampen
Nicht in Funktion.
6 Lampen
Ladegerät angeschlossen. Ladegerät entfernen
7 Lampen
Störung am Gashebel. Stellen Sie sicher, dass der Gashebel
beim Einschalten des Mini Crossers in neutraler Position
steht.
8 Lampen
Es liegt eine Störung an der Steuerungseinheit vor
9 Lampen
Es liegt eine schlechte Verbindung zur Motorbremse vor
oder die Magnetbremse ist ausgeschaltet. Die Verbindung
von Bremse und Steuerungseinheit prüfen oder Bremshebel
zurückschieben.
10 Lampen
An der Steuerungseinheit hat es eine Spannung über 380 V gegeben. Ist in der Regel an einer schlechten Batterieverbindung
zu erkennen. Alle Verbindungen zwischen Batterien und
Steuerungseinheit prüfen.
- 24 -
Mini Crosser A/S
Programmierung.
Die Fahreigenschaften des Mini Crosser lassen sich mittels einer Programmiereinheit ändern.
Dabei können Parameter wie Geschwindigkeit, Beschleunigung und Bremsverhalten angepasst
werden. Aus Sicherheitsgründen dürfen Änderungen nur durch einschlägig eingewiesene
Fachkräfte ausgeführt werden, wie z.B. Mini Crosser-Techniker bzw. –Berater oder zugelassene
Wartungstechniker von Behindertenhilfsmittelzentralen und dgl.
- 25 -
Mini Crosser A/S
Abschnitt 10 Technische Daten
MC 130 T 3W
MC 140 T 3W
MC 130 T 4W
MC 140 T 4W
Transporthöhe ohne Sitz (Lenksäule zusammengeklappt)
68 cm.
68 cm.
68 cm.
68 cm.
Leergewicht
142 kg.
179,5 kg.
151,5 kg
188 kg.
123,5 kg.
161,5 kg.
133,5 kg
170 kg.
Leer Gewicht ohne Sitz
Batteriegewicht, 2 Stck. 56 Ah
73 Ah
110 Ah
43 kg.
50 kg.
43 kg.
50 kg.
80 kg.
80 kg.
Statische Stabilität in allen
Richtungen - Leer Gewicht, Max
Persongewicht (150 kg.) und Max
Zuladung 15 kg.
15°
15°
15°
15°
Dynamische Stabilität in allen
Richtungen bei niedrigster Geschwindigkeit - Leer Gewicht, Max
Persongewicht (150 kg.) und Max
Zuladung 15 kg.
10°
10°
10°
10°
Steigfähigkeit bei Personengewicht
von 150 kg
30%
25%
30%
25%
12 cm.
12 cm.
12 cm.
12 cm.
Höchstgeschwindigkeit
6 bis 15 km/h.
6 bis 15 km/h.
6 bis 15 km/h.
6 bis 15 km/h.
Bremsstrecke bei Höchstgeschwindigkeit mit Motorbremse ca.
1,2 Meter bis
3,5 Meter
1,2 Meter bis
3,5 Meter
1,2 Meter bis
3,5 Meter
1,2 Meter bis
3,5 Meter
Effektive Sitztiefe*
44 cm.
44 cm.
44 cm.
44 cm.
Effektive Sitzbreite*
48 cm.
48 cm.
48 cm.
48 cm.
Höhe Vorderkante Sitz zur Fahrbahn
58 cm.
58 cm.
58 cm.
58 cm.
Höhe Fußplatte zur Vorderkante
Sitz
40 cm.
40 cm.
39 cm.
39 cm.
Ca. - 25° bis +30°
Ca. - 25° bis +30°
Ca. - 25° bis +30°
Ca. - 25° bis +30°
53 cm.
53 cm.
53 cm.
53 cm.
8 - 12 Stunden
8 - 12 Stunden
8 - 12 Stunden
8 - 12 Stunden
Zu bewältigende Bordsteinhöhe
Winkel der Rückenlehne*
Höhe der Rückenlehne*
Zirka-Ladedauer bei 20ºC
Schlauchgrösse
Reifenmaße (6 Schichten)
Reifendruck
Einstufung, ISO
Note zur Tabelle *Beim Sitz handelt es sich um einen KAB-Sitz.
3.00-8
3.00-8
3.00-8
3.00-8
Max. Außendurch- Max. Außendurch- Max. Außendurch- Max. Außendurchmesser 340 mm.
messer 340 mm.
messer 340 mm.
messer 340 mm.
3.5 bar
3.5 bar
3.5 bar
3.5 bar
Klasse C
Klasse C
Klasse C
Klasse C
- 26 -
Mini Crosser A/S
ABSCHNITT 10 TECHNISCHE DATEN
Fortsetzung
56-Ah-Batterien
Max. Reichweite mit neuen
Batterien bei +20ºC auf ebener, befestigter Fahrbahn
Mini Crosser
130 T 3W & 4W
Mini Crosser
140 T 3W & 4W
Serienmäßig
40 km. bei 3 W
Serienmäßig
80 km. bei 3 W
35 km. bei 4 W
70 km. bei 4 W
73-Ah-Batterien
Zusatzausrüstung
Max. Reichweite mit neuen
Batterien bei +20ºC auf ebener, befestigter Fahrbahn
Optimale
Batteriekapazität
wird nach ca. 20 Lade- und
Entladevorgängen erzielt
60 km. bei 3 W
55 km. bei 4W
Batterietyp:
Serienmäßig:
Zusatzausrüstung:
2 x 12V / 56 Ah
2 x 12V / 73 Ah
2 x 12V / 110 Ah
27,8 x 17,5 x 22
27,8 x 22,9 x 28,3
ca. 1,5 kWh
ca. 3,0 kWh
8 - 10 A
12 A
Glühbirne Scheinwerfer
24 V - 21 W
24 V - 21 W
Glühbirne Rücklicht
24 V - 5 W
24 V - 5 W
Glühbirne Blinker
24 V - 10 W
24 V - 10 W
blau - metallic
blau - metallic
Max. Batteriemaße in cm
Energieverbrauch beim Aufladen von«Leer«
Ladegerät, 24 V DC
Standard Farbe
Der Mini Crosser ist gemäß der Norm EN 12184 zu entnehmenden Anforderungen getestet worden, die die Grundlage für die CE-Kennzeichnung bilden, was heißt, dass er unter anderem auf
Festigkeit (ISO 7176-8) und Brandschutzeigenschaften (ISO 7176-16) sowie durch einen CrashTest (ISO 7176-19) getestet worden ist.
Die Sicherungen sind unter der hinteren Abdeckung angeordnet (siehe Seite 18):
1
40 A
Sicherung 1:
Sicherung 2:
Sicherung 3:
Sicherung 4:
Sicherung 5:
2
10 A
1 x 40A Sicherung:
1 x 10A Sicherung:
1 x 10A Sicherung:
1 x 40A Sicherung:
1 x 10A Sicherung:
3
4
10 A 40 A
5
10 A
Ladevorgang
Kontrollsystem
Sitzhöhenverstellung
Extra
Extra
Die 100-A-Hauptsicherungen sind der Verdrahtung der jeweiligen Batterie zugeordnet.
- 27 -
Mini Crosser A/S
Transporthöhe 68 cm
Maß ohne Sitz bei zusammenklappter Lenksäule
- 28 -
Mini Crosser A/S
Transporthöhe 68 cm
Maß ohne Sitz bei zusammenklappter Lenksäule
- 29 -
Mini Crosser A/S
Abschnitt 11 Anleitung für Sitze
Abschnitt 11A
Anleitung / KAB-Sitz
Hebel für Sitzdrehung:
Ziehen Sie zum Entriegeln des Sitzes den Hebel nach hinten. Der
Sitz lässt sich dann jeweils seitlich um 90° drehen, wobei das
Einrasten nach 45° Drehung jeweils möglich ist.
Der Hebel ist gefedert und der Sitz wird automatisch arretiert,
sobald der Hebel losgelassen wird.
Dieser Hebel befindet sich in der Standardausführung an der
rechten Seite, kann jedoch auch links angebracht werden.
Hebel für Sitz vorwärts/zurück:
Um den Sitz von der Gleitschiene zu entriegeln, muss der Hebel
nach außen bzw. nach oben gezogen werden.
Jetzt lässt sich der Sitz je nach Wunsch vorwärts oder zurück
schieben. Wenn der Hebel losgelassen wird, wird der Sitz automatisch in der nächsten Raste arretiert.
Am vorderen und hinteren Ende der Gleitschiene sind Anschläge
montiert.
Einstellung des Armlehnenwinkels:
An der Unterseite der Armlehne befindet sich eine Einstellschraube (siehe Abb.). Mit dieser Einstellschraube lässt sich der
Winkel der Armlehne einstellen. Die Armlehne kann ganz hochgeklappt werden, um das Ein- und Aussteigen zu erleichtern.
(Höhenverstellung der Armlehne ist Sonderzubehör).
Einstellung der Rückenwinkels:
Der Rückenwinkel des Sitzes lässt sich aus der senkrechten
Position um jeweils 30° nach vorne bzw. nach hinten verstellen, indem man den Hebel hochzieht.
Wichtig!
Um die Stabilität des Fahrzeugs zu bewahren, darf die Rückenlehne bei der Fahrt nicht um mehr als 25° nach hinten verstellt sein. Der KAB-Sitz kann mit einer Kopfstütze versehen
werden.
- 30 -
Mini Crosser A/S
Abschnitt 11B
Anleitung Ergo-Standardsitz
Hebel für Sitzdrehung:
Ziehen Sie zum Entriegeln des Sitzes den Hebel
nach hinten.
Der Sitz lässt sich dann jeweils seitlich um 90°
drehen, wobei das Einrasten nach 45° Drehung
jeweils möglich ist.
Der Hebel ist gefedert und der Sitz wird automatisch arretiert, sobald der Hebel losgelassen
wird. Dieser Hebel befindet sich in der Standardausführung an der rechten Seite, kann jedoch
auch links angebracht werden.
Hebel für Sitz vorwärts/zurück:
Um den Sitz von der Gleitschiene zu entriegeln,
muss der Hebel nach außen bzw. nach oben gezogen werden. Jetzt lässt sich der Sitz je nach Wunsch
vorwärts oder zurück schieben. Wenn der Hebel
losgelassen wird, wird der Sitz automatisch in der
nächsten Raste arretiert. Am vorderen und hinteren
Ende der Gleitschiene sind Anschläge montiert.
Einstellung des Armlehnenwinkels:
mittels der Einstellschraube lässt sich die Neigung der Armlehne um ca. 15° verstellen.
Die Armlehne kann ganz hochgeklappt werden, um das Einund Aussteigen zu erleichtern.
(Höhenverstellung der Armlehne ist Sonderzubehör).
- 31 -
Mini Crosser A/S
Einstellung des Winkels der Rückenlehne:
Standard:
Die Rückenlehne lässt sich um ca. 30° verstellen.
Lösen Sie dazu die Einstellschraube und versetzen
Sie das Abstandstück. Ziehen Sie anschließend die
Schraube wieder an.
Sonderzubehör:
Der Sitz kann zur Einstellung des Winkels der Rückenlehne mit einem Gaszylinder (siehe Abb.) versehen werden.
Armlehne vorwärts/zurück:
Die Armlehne lässt sich in der C-Schiene vorwärts
bzw. zurück schieben. Lösen Sie dazu die Schrauben
(siehe Abb.). Ziehen Sie nach dem Einstellen die
Schrauben wieder an.
Rückenlehne vorwärts/zurück:
Die Sitztiefe lässt sich einstellen, indem man den
Sitzrücken vorwärts- bzw. zurück schiebt und gleichzeitig das Sitzpolster festhält. Lösen Sie die markierten Schrauben an beiden Seiten. Der Sitzrücken
lässt sich jetzt bis zur Kante der Schiene nach hinten
sowie um ca. 15 cm nach vorne verschieben. Ziehen
Sie nach dem Einstellen die Schrauben wieder an.
Die Schrauben müssen mindestens 2 cm vom Ende
der C-Schiene entfernt sein.
- 32 -
Mini Crosser A/S
Beilage
A
Die Mini Crosser T-Serie ist Crash-Tests gemäß den Normen ISO 10542/ISO 7176-19 bzw. SAE
J2249 unterzogen worden. Diese Normvorschrift sieht die Prüfung eines 85 kg schweren Rollstuhls vor, die an den erheblich schwereren Produkten der Mini Crosser T-Serie ausgeführten Tests
sind aber dennoch bei Zugrundelegung der gleichen technischen Daten erfolgt, wie es beim etwas
leichteren Stuhl der Fall ist.
Der Test auf vorstehende Normanforderungen erfolgt dadurch, dass der Mini Crosser mittels von
Q’Straint Vier-Punkt-Halterungen festgespannt und einem dynamischen Crash-Test bei 48 km/h
ergibt sich eine Fallbeschleunigung von 20 g. Eine ggfs. auf dem Elektro-Rollstuhl befindliche
Person wird mittels eines Drei-Punkt-Sicherheitsgurts festgehalten, der Bestandteil der Befestigungsvorrichtung für den Elektro-Rollstuhl ist. Es ist jedoch zu empfehlen, dass der Benutzer einen
der im Pkw/Bus vorhandenen Sitze belegt. Unter sonst gleichen Umständen ergibt sich hieraus
größere Sicherheit.
Gebrauchsanleitung Q’Straint QRT™ Deluxe 4-Punkt-Befestigung mit statischem 3-Punkt- Sicherheitsgurt
Festspannen des Rollstuhls an 4 Halterungen:
1.
Die beiden vorderen Halterungen so am Boden montieren, dass der
Abstand zwischen diesen die Breite der markierten Festspannpunkte
des Elektro-Rollstuhls übersteigt.
2.
Elektro-Rollstuhl max. 70 cm von den vorderen Halterungen anordnen.
3.
Gurte ausziehen und Haken in die dafür vorgesehenen, gelb markierten
Beschläge des Elektro-Rollstuhls einrasten lassen.
4.
Rollstuhl vorwärts fahren, bis der Befestigungsgurt einen Neigungswinkel von ca. 45˚ aufweist.
5.
Die beiden hinteren Rollstuhl-Halterungen am Boden direkt hinter den
markierten Festspannpunkten des Elektro-Rollstuhls montieren.
Halterung
Halterung
6.
Gurte ausziehen und so am Rahmen des Rollstuhls anbringen, dass sie
einen geraden Neigungswinkel von 45˚ aufweisen.
7.
Elektro-Rollstuhl am Zündschlüssel ausschalten. Ggfs. Gurte manuell an den beiden seitlich angeordneten Griffen befestigen.
Bitte beachten: Welche Halterung wo im Umkreis des Elektro-Rollstuhls angeordnet wird, spielt
keine Rolle, zumal die Halterungen völlig identisch sind.
Anschnallen eines Insassen mittels eines statischen 3-Punkt-Sicherheitsgurts:
1.
Die beiden Bauchgurte an den hinteren Halterungen befestigen. Bitte
beachten, dass der einrastende Teil des Bauchgurts, der einen Befestigungsknopf für den Schultergurt aufweist, auf der gleicher Seite zu montieren ist
wie der Schultergurt. Vergewissern Sie sich, dass der Gurt eine Steigung
von ca. 45˚ hat, straff ist und weder Armlehne noch ähnliche Teile des Roll- Befestigungspunkt des
stuhls berührt.
Bauchgurts an Halterung
Aufnehmender Teil Einrastender Teil
2.
3.
Schultergurt so montieren, dass der Gurt gegen das Schlüsselbein anliegt und diagonal nach unten bis zur Hüfte verläuft. Hier ist der Gurt
an dem zum einrastenden Teil des Bauchgurts gehörenden Knopf zu
befestigen.
Die Gurte sind dadurch zu straffen, dass an der losen Schlinge gezogen wird, bzw. durch
Anheben der Schnalle zu lockern – wie beim Sicherheitsgurt im Passagierflugzeug.
- 33 -
Mini Crosser A/S
Sigma Sport BC 506
SIGMA BIKE COMPUTER
BC 506
BIKE COMPUTER
TOPLINE
G
E
R
M
A
N
WWW.SIGMASPORT.COM
SIGMA EUROPA:
SIGMA Elektro GmbH
Dr.- Julius - Leber - Straße 15
D-67433 Neustadt a.d.W.
Tel. +49-(0)6321-9120-118
Fax +49-(0)6321-9120-34
SIGMA USA:
North America
1067 Kingsland Drive
Batavia, IL 60510, USA
Tel. +1-630-761-1106
Fax +1-630-761-1107
Toll Free: 888-744-6277
SIGMA ASIA:
Asia, Australia, South America
7F-1, No. 193, Ta-Tun 6th Street,
Taichung City, Taiwan
Tel. +886-4-2475 3577
Fax +886-4-2475 3563
BC 506
WWW.SIGMASPORT.COM
Printed in Germany: 085160/1
Inhalt / Content / Contenu / Contenuti / Contenido / Inhoud
Montage / Installation / Installazione / Montaje / Montage
1
?
oder
or
ou
42 mm
32 mm
3
Montage / Installation / Installazione / Montaje / Montage
2
4
5
2
3
4
Montage / Installation / Installazione / Montaje / Montage
3
A
4
4x
B
C
D
4x
+
90°
Montage / Installation / Installazione / Montaje / Montage
5
32
Montage / Installation / Installazione / Montaje / Montage
6
7
42
7
Montage / Installation / Installazione / Montaje / Montage
Montage / Installation / Installazione / Montaje / Montage
8
9
!
!
CLICK
+
42
- 34 -
6
Y
Mini Crosser A/S
Montage / Installation / Installazione / Montaje / Montage
Montage / Installation / Installazione / Montaje / Montage
10
11
6
0
5
506
!
CK
CLI
Max. 5 mm
Mode / Reset
• Zum Abrufen der Funktionen
• Zurücksetzen der Funktionen
(Tagesstrecke) und
(Tagesfahrzeit) auf Null
• To open the functions
• To reset the functions
(trip distance) and
(trip time) to zero
MODE
Automatic
On/Off
Trip KM
Trip M
Ridetime
Total Trip
Clock
>3 sec = RESET
Trip KM
Trip M
Ridetime
• Pour appeler les fonctions
• Pour la remise à zéro des fonctions
(distance journalière) et
(temps parcouru).
• Per richiamare le funzioni
• Portare a zero
(distanza giornal.)
e tempo di percorrenza
• Para activar las funciones
• Para poner a cero los KM
(distancia recorrida en el día)
y del tiempo invertidon
• Voor het oproepen van functies
• Voor het terugzetten van functies
(dagafstand) en
(dag-fietstijd)
Funktionen
Functions
Fonctions
Funzioni
Funciones
Functies
Autom.
Anzeigenwechsel
Auto
display change
Changement
automatique
de l’affichage
Cambio display
automatico
Cambio de
visualización
automático
Automtische
functiewisseling
Tagesstrecke
bis 99.999 km
Trip distance
up to
99.999 km
Distance
journalière
99.999 km
Distanza
giornaliera
99.999 km
Distancia recorrida
en el día
99.999 km
Dagafstand
99.999 km
Tages-Fahrzeit
bis 999:59 h
Trip time
up to 999:59 h
Temps parcouru
999:59 h
Tempo del percorso. Tiempo invertido
999:59 h
999:59 h
Dag-fietstijd
999:59 h
Gesamtkilometer
bis 99.999 km
Total distance
up to
99.999 km
Distance totale
99.999 km
Distanza totale.
99.999 km
Distancia total
recorrida
99.999 km
Totaalafstand
99.999 km
Uhrzeit
Clock
Heure
Orologio
Hora
Klok
Geschwindigkeit
Speed
Vitesse
Velocità
Velocidad
Snelheid
Anzeigenwechsel / Auto change / Changement d’affichage
Cambio display / Cambio de visualización / Functie wisseling
Automatisches Anzeigen der Funktionen
erscheint
• MODE-Taste betätigen, bis in der Anzeige
• Nach 3 sec werden im 1 sec Takt die Funktionen automatisch abgerufen, bis die MODE-Taste wieder gedrückt
wird. Danach werden mit der MODE-Taste die Funktionen
einzeln abgerufen. -Funktion kann im Eingabemenü
abgeschaltet werden.
Automatic display of functions
is displayed.
• Press MODE button until
• After 3 sec the functions are opened automatically at
1 sec intervals until the MODE button is pressed again.
Then the MODE button opens the functions individually
function can be switched off in the entry menu.
(1 sec)
Affichage automatique des fonctions
• Actionner la touche MODE, jusqu'à ce que
apparaisse sur l'écran.
• Au bout de 3 secondes, en cadence d'1 sec, les
fonctions défilent automatiquement, jusqu'à ce que vous
appuyez à nouveau sur la touche MODE. La fonction
peut être désactivée dans le menu de réglages.
SET
WS
Eingabe Radumfang / Wheel size / Dimension de roue
3 sec
Set wheel size
• Hold down the SET button on the rear for 3 sec.
•
is displayed.
• Press the SET button briefly, the number flashes.
• Enter value with the MODE button - wait - the screen
jumps automatically to the next position after 3 sec.
Régler la circonférence de la roue
• A l'arrière maintenir appuyée la touche SET pendant 3 sec.
apparaît sur l'écran.
•
• Appuyer brièvement sur la touche SET, le chiffre clignote.
• Entrer la valeur à l'aide de la touche MODE - attendre - au
bout de 3 sec l'affichage passe automatiquement à
l'emplacement suivant.
Eingabe Radumfang / Wheel size / Dimension de roue
3 sec
Wheel Size Chart
Larghezza ruota / Dimensión de la rueda / Wielomtrek
(Auto off)
SET
WS
Impostazione larghezza ruota
• Tenere premuto il pulsante SET per 3 secondi sul lato
posteriore.Il display visualizza .
• Premere brevemente il tasto SET, il numero lampeggia.
• Mediante il tasto MODE immettere il valore e attendere.
La visualizzazione passa automaticamente, dopo 3 secondi,
alla posizione successiva.
Radumfang einstellen
• Auf der Rückseite die SET-Taste 3 sec gedrückt halten.
• Im Display erscheint .
• SET-Taste kurz drücken, Zahl blinkt.
• Mit MODE-Taste Wert eingeben – warten – die Anzeige
springt automatisch zur nächsten Stelle.
MODE
Visualizzazione automatica delle funzioni
.
• Attivare il tasto MODE finché sul display appare
• Dopo 3 secondi, avviene il richiamo automatico delle funzioni
ad intervalli di 1 secondo, finché il tasto MODE non viene
nuovamente premuto. Successivamente con il tasto MODE
sarà possibile richiamare le funzioni singolarmente. La
può essere disattivata nel menu Immissioni.
funzione
Indicación automática de las funciones
en la
• Accionar la tecla MODE hasta que aparezca
pantalla.
• Tras 3 segundos se activan automáticamente las funciones
a intervalos de 1 segundo, hasta que se vuelva a pulsar la
tecla MODE. Después las funciones se activan individualmente
puede desconectarse en el
con la tecla MODE. La función
menú de introducción.
Automatisch aangeven van de functies
verschijnt.
• MODE-toets indrukken, tot in het display
• Na 3 sec. wordt er per seconde automatisch een functie
opgeroepen, totdat de MODE-toets weer ingedrukt wordt.
Daarna worden de functies met de MODE-toets één voor
één opgeroepen. -functie kan uitgeschakeld worden in
het ingavemenu.
SET
WS
• Aus Tabelle C "Wheel Size Chart" (s. nächste Seite) den
Ihrer Reifengröße entsprechenden Wert ermitteln.
Diesen Wert eingeben.
• Alternativ: WS berechnen/ermitteln (Tab. A oder Tab. B)
• Nach der letzten Stelle mit SET-Taste bestätigen und mit
MODE-Taste zur nächsten Einstellung wechseln oder
Eingabe Menü verlassen (SET-Taste 3 sec drücken).
• Determine the correct value for your wheel size from
Table C "Wheel Size Chart" (refer to next page).
Enter this value.
• Alternative: calculate/determine WS (Tab. A or Tab. B).
• After the last digit, confirm by pressing the SET button and
change to the next setting by pressing the MODE button or
quit the entry menu (press the SET button for 3 sec.).
• Déterminer à partir du tableau C "Wheel Size Chart"
(voir page suivante) la valeur correspondant à votre
dimension de roue. Entrer cette valeur.
• Alternative: Calculer / déterminer WS (tab. A ou tab. B)
• Après le réglage du dernier chiffre, confirmer avec SET et
à l'aide de la touche MODE passer au prochain réglage ou
quitter le menu d'entrée (appuyer 3 sec sur SET).
- 35 -
Ajustar las dimensiones de la rueda
• Mantener pulsado en la parte trasera el botón SET
durante 3 segundos. En la pantalla aparece .
• Pulsar brevemente la tecla SET, el número parpadea.
• Introducir el valor con la tecla MODE. Esperar. Tras 3
segundos la pantalla salta automáticamente al número
siguiente.
1 2 3
Wielomtrek instellen
• Aan de achterkant de SET-toets gedurende 3 sec. ingedrukt
houden. In het display verschijnt .
• SET-toets kort indrukken, cijfer knippert.
• Met de MODE-toets waarde ingeven - wachten - het display
springt na 3 sec. automatisch naar de volgende positie.
Larghezza ruota / Dimensión de la rueda / Wielomtrek
• Dalla tabella C "Wheel Size Chart" (vedi pagina seguente)
rilevare il valore corrispondente alla misura della ruota.
Immettere questo valore. Alternativa: calcolare/rilevare la
misura della ruota, WS (tab. A o B)
• Dopo l'ultima posizione confermare con il tasto SET e passare
alla posizione successiva mediante il tasto MODE, o uscire dal
menu Immissioni (premere il tasto SET per 3 secondi).
• A partir de la tabla C "Wheel Size Chart" (véase la página
siguiente) determinar el valor correspondiente al tamaño de
la rueda. Introducir ese valor. Alternativa: calcular/
determinar el tamaño de la rueda (tabla A o tabla B).
• Después de la última cifra confirmar con la tecla SET y
cambiar con la tecla MODE al ajuste siguiente o abandonar
el menú de introducción (pulsar la tecla SET durante 3 seg.
• In Tabel C "Wheel Size Chard" (zie volgende pagina) de met
uw wielomtrek overeenkomende waarde bepalen. Deze
waarde ingeven.
• Alternatief: WS berekenen / bepalen (tab. A of tab. B).
• Na de laatste positie met de SET-toets bevestigen en met
de MODE-toets naar de volgende instelling gaan of
ingavemenu verlaten (SET-toets 3 sec. ingedrukt houden).
SET
WS
Mini Crosser A/S
Wheel Size Chart (Radgröße/Wheel Size/Dimension de roue)
Wheel Size Chart (Misura della ruota/Tamaño de rueda/Wielmaat)
A
C
mm x 3,14
km/h:
WS = mm x 3,14
mph:
WS = mm x 3,14
47-305
47-406
37-540
47-507
23-571
40-559
44-559
47-559
50-559
54-559
57-559
37-590
37-584
20-571
B
1x
km/h:
WS = mm
mph:
WS = mm
=WS (mm)
Eingabe AUTO/ AUTO entry / Réglage AUTO
ON
SET
•
•
•
•
•
Im Eingabe-Menü die MODE-Taste drücken bis
erscheint.
Auf der Rückseite SET-Taste drücken (ON blinkt).
Mit der MODE-Taste ON oder OFF einstellen.
Mit SET-Taste bestätigen.
Mit MODE-Taste zur nächsten Einstellung wechseln oder
Eingabe Menü verlassen (SET-Taste 3 sec drücken).
•
•
•
•
•
In the entry menu, press the MODE button until
is displ.
Press the SET button on the rear (ON flashes).
Set ON or OFF using the MODE button.
Confirm by pressing the SET button.
Press MODE to change to the next setting or leave the
entry menu (press SET for 3 sec).
• Dans le menu d'entrée, appuyer sur la touche MODE
jusqu'à ce que
apparaisse.
• A l'arrière appuyer sur la touche SET (ON clignote)
• Régler ON ou OFF à l'aide de la touche MODE.
• Confirmer avec la touche SET.
• A l'aide de la touche MODE passer au prochain réglage ou
quitter le menu d'entrée (appuyer 3 sec sur la touche SET).
MODE
Eingabe kmh/mph / Entry kmh/mph / Réglage kmh/mph
SET
• Im Eingabe Menü die Mode-Taste drücken bis
in der
Anzeige erscheint.
blinkt).
• Auf der Rückseite SET-Taste drücken (
) wählen.
• Mit MODE-Taste kmh oder mph (
• Mit SET-Taste bestätigen.
• Mit MODE-Taste zur nächsten Einstellung wechseln oder
Eingabe Menü verlassen (SET-Taste 3 sec drücken).
•
•
•
•
•
In the entry menu press MODE until
is displayed.
flashes).
Press SET on the rear (
) by pressing MODE.
Select kmh or mph (
Confirm by pressing SET.
Press MODE to change to the next setting or leave the
entry menu (press SET for 3 sec).
• Dans le menu d'entrée appuyer sur la touche MODE
apparaisse sur le tableau d'affichage.
jusqu'à ce que
clignote)
• A l'arrière appuyer sur la touche SET (
).
• A l'aide de la touche MODE choisir kmh ou mph (
• Confirmer avec la touche SET
• A l'aide de la touche MODE passer au prochain réglage ou
quitter le menu d'entrée (appuyer 3 sec sur la touche SET).
MODE
Eingabe Gesamt-km / Total km entry / Distance totale
SET
• Im Eingabe Menü die MODE-Taste drücken bis
(Gesamtkilometer) in der Anzeige erscheint.
• Auf der Rückseite SET-Taste drücken, die erste Ziffer blinkt.
• Mit MODE-Taste Wert einstellen – warten – die Anzeige
springt automat. an die nächste Stelle.
• In the entry menu press MODE until
(total kilometres)
is displayed.
• Press SET on the rear; the first digit flashes.
• Enter the value with the MODE button - the display jumps
automatically to the next digit.
1 2 3 …0
• Dans le menu d'entrée appuyer sur la touche MODE
(distance totale en km) apparaisse
jusqu'à ce que
sur le tableau d'affichage.
• A l'arrière appuyer sur la touche SET, le premier chiffre
clignote.
• Entrer la valeur à l'aide de la touche MODE - attendre - au
bout de 3 sec l'affichage passe automatiquement au
chiffre suivant.
Eingabe Gesamt-km / Total km entry / Distance totale
3 sec
SET
ETRTO
ETRTO
16 x 1.7 5 x 2
16x1.75x2
20x1.75x2
24x1 3/8 A
24x1.75x2
26x1
26x1.5
26x1.6
26x1.75x2
26x1.9
26x2.00
26x2.125
26x1 3/8
26x1 3/8x1 1/2
26x3/4
kmh
mph
1272
1590
1948
1907
1973
2026
2051
2070
2089
2114
2133
2105
2086
1954
16 x 1.7 5 x 2
32-630
28-630
40-622
47-622
40-635
37-622
18-622
20-622
23-622
25-622
28-622
32-622
37-622
40-622
27x1 1/4
27x1 1/4 Fifty
28x1.5
28x1.75
28x1 1/2
28x1 3/8x1 5/8
700x18C
700x20C
700x23C
700x25C
700x28C
700x32C
700x35C
700x40C
Immissione AUTO / Introducción AUTO / Ingave AUTO
• Nel menu Immissioni premere il tasto MODE fino alla
visualizzazione di
.
• Sul lato posteriore premere il tasto SET (ON lampeggia).
• Impostare ON o OFF mediante il tasto MODE.
• Confermare con il tasto SET.
• Con il tasto MODE passare alla regolazione successiva o
uscire dal menu Immissioni (premere il tasto SET per 3 sec.).
• En el menú de introducción pulsar la tecla MODE hasta que
aparezca
.
• En la parte trasera pulsar la tecla SET (ON parpadea).
• Con la tecla MODE ajustar ON u OFF.
• Confirmar con la tecla SET.
• Cambiar al ajuste siguiente con la tecla MODE o abandonar
el menú de introducción (pulsar la tecla SET durante 3 seg.
• In het ingavemenu de MODE-toets indrukken totdat
verschijnt.
• Aan de achterkant de SET-toets indrukken (ON knippert).
• Met de MODE-toets ON of OFF instellen.
• Met de SET-toets bevestigen.
• Met de MODE-toets naar de volgende instelling gaan of
ingavemenu verlaten (SET-toets 3 sec. indrukken).
2199
2174
2224
2268
2265
2205
2102
2114
2133
2146
2149
2174
2205
2224
SET
Off
Immissione kmh/mph / Introducción kmh/mph / Ingave kmh/mph
• Nel menu Immissioni premere il tasto MODE fino alla
sul display.
visualizzazione di
lampeggia).
Sul retro premere il tasto SET (
) mediante il tasto MODE.
Selezionare kmh o mph (
Confermare con il tasto SET.
Con il tasto MODE passare alla regolazione successiva o
uscire dal menu Immissioni (premere il tasto SET per 3 sec.).
• En el menú de introducción pulsar la tecla MODE hasta que
en la pantalla.
aparezca
parpadea).
• En la parte trasera pulsar la tecla SET (
).
• Con la tecla MODE seleccionar kmh o mph (
• Confirmar con la tecla SET.
• Cambiar al ajuste siguiente con la tecla MODE o abandonar
el menú de introducción (pulsar la tecla SET durante 3 seg.).
in
• In het ingavemenu de MODE-toets indrukken totdat
het display verschijnt.
knippert).
• Aan de achterkant de SET-toets indrukken (
) selecteren.
• Met de MODE-toets kmh of mph (
• Met de SET-toets bevestigen.
• Met de MODE-toets naar de volgende instelling gaan of
ingavemenu verlaten (SET-toets 3 sec. indrukken).
•
•
•
•
Distanza totale / Total distance / Totaalafstand
SET
• Nel menu Immissioni premere il tasto MODE fino alla
(distanza totale in chilometri).
visualizzazione di
• Sul lato posteriore premere il tasto SET: la prima cifra
lampeggia.
• Impostare il valore mediante il tasto MODE e attendere.
La visualizzazione mostra automaticamente la posizione
successiva.
1 2 3 …0
• En el menú de introducción pulsar la tecla MODE hasta
(kilómetros totales) en la pantalla.
que aparezca
• En la parte trasera pulsar la tecla SET, parpadea la
primera cifra.
• Ajustar el valor con la tecla MODE. Esperar. La indicación
salta automáticamente a la cifra siguiente.
in
• In het ingavemenu de MODE-toets indrukken totdat
het display verschijnt.
• Aan de achterkant de SET-toets indrukken, het eerste cijfer
knippert.
• Met de MODE-toets waarde instellen - wachten - het display
springt automatisch naar de volgende positie.
Distanza totale / Total distance / Totaalafstand
• Nach letzter Einstellung mit SET-Taste bestätigen.
• Mit MODE-Taste zur nächsten Einstellung wechseln oder
Eingabe Menü verlassen (SET-Taste 3 sec drücken).
• Dopo l'ultima impostazione confermare con il tasto SET.
• Con il tasto MODE passare alla regolazione successiva o
uscire dal menu Immissioni (premere il tasto SET per 3 sec.).
• After the last setting, confirm by pressing SET.
• Press MODE to change to the next setting or leave the
entry menu (press SET for 3 sec).
• Tras el último ajuste confirmar con la tecla SET.
• Cambiar al ajuste siguiente con la tecla MODE o abandonar
el menú de introducción (pulsar la tecla SET durante 3
segundos).
• Après le dernier réglage, confirmer avec la touche SET.
• A l'aide de la touche MODE passer au prochain réglage ou
quitter le menu d'entrée (appuyer 3 sec sur la touche SET).
• Na de laatste instelling met de SET-toets bevestigen.
• Met de MODE-toets naar de volgende instelling gaan
of ingavemenu verlaten (SET-toets 3 sec. indrukken).
- 36 -
kmh
mph
SET
Mini Crosser A/S
Eingabe Uhrzeit / Clock entry / Réglage heure
SET
Orologio / Hora / Ingave klok
SET
• Im Eingabe-Menü MODE-Taste drücken bis
(Uhrzeit) in
der Anzeige erscheint.
• Auf der Rückseite SET-Taste kurz drücken.
• Die Eingabe der Zeit erfolgt wie unter Eingabe
Gesamtkilometer.(kmh = 24 h / mph = 12 h)
• Nel menu Immissioni premere il tasto MODE fino alla
(orologio).
visualizzazione di
• Sul lato posteriore premere brevemente il tasto SET.
• L'immissione dell'orologio avviene come con l'immissione
del numero totale di chilometri (kmh= 24 h/mph= 12 h).
• In the entry menu press MODE until
(time) is displayed.
• Press SET briefly on the rear.
• The time is entered in the same way as for total
kilometres (kmh = 24 h / mph = 12 h).
• En el menú de introducción pulsar la tecla MODE hasta
que aparezca
(hora) en la pantalla.
• En la parte trasera pulsar la tecla SET brevemente.
• La introducción de la hora se realiza como la introducción
de los kilómetros totales (kmh = 24 h / mph = 12 h).
• Dans le menu d'entrée appuyer sur la touche MODE jusqu'à
ce que
(heure) apparaisse sur le tableau d'affichage.
• A l'arrière appuyer brièvement sur la touche SET.
• L'entrée du temps s'effectue comme pour l'entrée de la
distance totale (kmh = 24h / mph = 12h).
• In het ingavemenu de MODE-toets indrukken totdat
(klok) in het display verschijnt.
• Aan de achterkant de SET-toets kort indrukken.
• De ingave van de tijd geschiedt zoals bij ingave
totaalafstand (kmh = 24 h / mph =12 h).
1 2 3 …0
1 2 3 …0
Löschen / Reset / Remise à zéro
< 2.5 sec
Resettare / Puesta a cero / Reset
• MODE-Taste länger als 1 sec gedrückt halten, RESETAnzeige blinkt. Länger als 2,5 sec gedrückt halten, setzt
(Tagesstrecke) und
(Tagesfahrzeit) auf 0 zurück.
• Tenere premuto il tasto MODE per più di 1 secondo: la
visualizzazione di RESET lampeggia. Se si tiene premuto per
più di 2,5 sec. avviene il ripristino su 0 di
(distanza
(tempo di percorrenza giornaliero).
giornaliera) e
• Hold down MODE for longer than 1 sec, RESET flashes.
(trip distance) and
Hold for longer than 2.5 sec and
(trip time) are reset to 0.
• Si se mantiene pulsada la tecla MODE durante más de 1
segundo parpadea la indicación RESET. Mantenerla pulsada
(recorrido
durante más de 2,5 segundos restablece
(duración diaria del trayecto) a 0.
diario) y
• Maintenir appuyée la touche MODE plus d'1 sec,
l'affichage REINITIALISATION clignote. En appuyant plus de
(distance journalière) et
(temps parcouru)
2,5 sec,
sont remis à zéro.
• MODE-toets langer dan 1 sec. ingedrukt houden, RESETaanduiding knippert. Langer dan 2,5 sec. ingedrukt
(dagafstand) en
(dagrijtijd) op 0 terug.
houden, zet
Allgemeine Hinweise
Batterie:
1 Lithium Knopfzelle 2032, 3V.
Batteriewechsel nach ca. 3 Jahren, bzw.
wenn die Anzeige schwächer wird.
Batteriefach mit einer Münze öffnen.
Batteriewechsel:
• Vor dem Wechsel Radgröße (WS) und
(Gesamtkilometer) notieren.
• Plus und Minus beachten, bei
geöffnetem Batteriefach müssen Sie
die PLUS-Seite der Batterie sehen!
• Falls Dichtungsring lose, wieder
einlegen.
• Nach Batteriewechsel müssen
(Gesamtkilometer), Radgröße (WS)
und
(Uhrzeit) neu eingegeben
werden. Die Anzeige springt
automatisch auf Eingabe der
Radgröße.
Problemlösungen
Wir haften gegenüber unserem jeweiligen
Vertragspartner für Mängel nach den
gesetzlichen Vorschriften. Batterien sind von
der Gewährleistung ausgenommen. Im Falle der
Gewährleistung wenden Sie sich bitte an den
Händler, bei dem Sie Ihren Fahrrad Computer
gekauft haben. Sie können den Fahrrad Computer
mit Ihrem Kaufbeleg und allen Zubehörteilen
auch an die nachfolgende Adresse senden. Bitte
achten Sie dabei auf ausreichende Frankierung.
Sigma Elektro GmbH
Dr.-Julius-Leber-Straße 15
D-67433 Neustadt/Weinstraße
Service-Tel. ++49-(0)6321-9120-118
E-Mail: service@sigmasport.com
Bei berechtigten Ansprüchen auf Gewährleistung
erhalten Sie ein Austauschgerät. Es besteht
nur Anspruch auf das zu diesem Zeitpunkt
aktuelle Modell. Der Hersteller behält sich
technische Änderungen vor.
•
•
•
•
•
•
•
> 2.5 sec
General remarks
KMH keine Anzeige
Hülse über Magnet geschoben (s. Bild 9)?
alten Lenkerhalter mit Funkübertragung
(RDS) verwendet?
Computer richtig auf der Halterung eingerastet?
Kontakte auf Oxidation / Korrosion überprüft?
Kabel auf Bruchstellen überprüft?
Abstand zw. Magnet und Sensor? (max. 5 mm)
Überprüft ob Magnet magnetisiert ist ?
Keine Displayanzeige (Anzeige leer)
• Batterie überprüfen
• Batterie richtig eingelegt (Plus und Minus)
• Batteriekontakt ok ? (vorsichtig nachbiegen!)
KMH zeigt falsch an
• 2 Magnete montiert ?
• Magnet richtig positioniert?
• Radumfang (WS) falsch eingestellt ?
Displayanzeige schwarz/träge
• Temperatur zu hoch (>60° C) oder zu tief (<0° C)
Battery:
1 lithium type 2032, 3V. Change
batteries after appr. 3 years or as soon
as the display fades. Open the battery
compartment cover with a coin.
Changing batteries:
• Before changing take note of wheel
size (WS) and
(total distance).
• Observe plus and minus. When battery
compartment is open, you should see
the plus pole!
• Refit rubber seal if detached.
• After change of batteries
(total
distance), wheel size (WS) and
(clock) must be re-entered. kmh/mph
is shown as first value on the display.
Warranty
We are liable for damages in accordance
with the statutory regulations in respect
to our contractual partners.
Remarques générales
Osservazioni generali
Observaciones generales
Algemene opmerkingen
Pile:
1 lithium type 2032, 3V. Changement de la
pile après env. 3 ans ou dès que l’affichage
faiblit. Ouvrir le boîtier de pile avec une
pièce de monnaie.
Batteria:
1 litio 2032, 3v. Sostituire dopo circa 3 anni
o quando il display sbiadisce. Aprire il
coperchio con una moneta.
Pila:
1 de Litio del tipo 2032, 3V. Cambio de
pila aproximadamente a los 3 años o
cuando la visualización sea débil. Abrir la
sede de la pila con una moneda.
Batterij:
1 Lithium type 2032.3V Wissel
de Batterijen na 3 jaar of eerder als de
batterijenzwakker wordt.Batterijdeksel met
munt openen.
Cambio de pila
• Antes del cambio de pila, recuerde
anotar la dimensión de la rueda (WS) y
de la distancia total recorrida
• Respetar el + y el - . El + debe ser visible
cuando se abre la sede de la pila.
• En caso de desplazamiento de la junta de
estanqueidad , proceda a su colocación
• Después del cambio de pila es necesario
reprogramar
(Distancia total
recorrida), la dimensión de la rueda (WS)
et
(la hora). KMH/MPH se visualiza
automáticamente en la pantalla
Batterijen wisselen
• Vóór het wisselen van de batterijen noteer
WS wielomtrek en
Let op Plus en Min,
bij het afnemen van de deksel moet de
Plus van de batterij zichtbaar zijn.
Dichtingsring goed plaatsen
• Na het verwisselen van de batterijen
moeten de Totaalafst.
,-Wielomtrek en
de Klok
nieuw ingesteld worden.
De display toont autom. KMH/MPH
voor verdere instelling.
Changement de pile
• Avant le changement de pile, penser à
noter la dimension de la roue (WS) et la
distance totale
• Respecter le Plus et le Moins. Le Plus doit
être visible lorsque l’on ouvre le boîtier.
• En cas de déplacement du joint
d’étanchéité, le remettre en place.
• Après le changement de pile il faut
reprogrammer
(Distance totale), la
dimension de la roue (WS) et
(l’heure).
KMH/MPH s’affiche automatiquement à
l’écran.
Garantie
Nous accordons une garantie à notre
partenaire contractuel conformément à
la législation.
Sostituzione delle batterie
• Prima di procedere prendere nota della
misura della ruota ( WS ) e della distanza
totale
• Osservare i poli positivo e negativo. Quando
si apre si vede il polo POSITIVO
• Sostituire l’anello di gomma se rovinato
• Dopo la sostituzione delle batterie
(distanza totale), misure della ruota (WS)
e
(orologio) debbono essere reinserite
KMH/MPH sono mostrate come primo
valore sul display.
Garanzia
Rispondiamo dei vizi nei confronti della parte
contraente in base alle disposizioni di legge.
Garantía
Nos responsabilizamos de las deficiencias
frente a nuestro socio contractual según
lo dispuesto en los reglamentos legales.
Garantie
Garantie op onze producten volgens de
wettelijke bepalingen.
Funções
Mudança de visualização
automática
Distância percorrida diária
(KMH/MPH)
Tempo percorrido
Distância total
Hora
Velocidade
Funkcje
Autom. zmiana
wy wietlacza
Kilometry dzienne
Mudança de visualização / Zmiany na wy wietlaczu
Visualização automática das funções
• Premir a tecla-MODE até visualizar
na indicação.
• Após 3 segundos as funções aparecem automaticamente durante apenas 1 segundo,
até que a tecla-MODE seja novamente premida. Carregando na tecla-MODE, aparecem
apenas as funções. A função
pode ser desligada no menú.
Dzienny czas jazdy
Dystans przejechany cznie
Zegar
Pr´dko ç
Automatyczne wy wietlenie funkcji
• Uruchomiç przycisk MODE, az na monitorze wy wietlacza pojawi si´
.
• Po 3 sek. automatycznie w rytmie sekundowym wywo ywane b´d funkcje, az przycisk MODE nie zostanie
ponownie wci ni´ty. Nast´pnie kazda funkcja za pomoc przycisku MODE b´dzie wywo ywana osobno.
Funkcja moze zostaç wy czona w menu wej ciowym.
MODE/RESET
• Para aceder às funções
• Para repor em zero as
funções
(percurso diário
percorrido) e
(tempo
percorrido diário)
MODE/RESET
• Do wywolania funkcji
• Cofni´cie funkcji
(kilometry dzienne) i
(dzienny czas jazdy) na zero
- 37 -
Programar a dimensão da roda / Wielko ko a
SET
WS
• Premir o botão SET, na parte traseira, durante 3 segundos.
• No display é visualizado .
• Premir brevemente a tecla-SET e o número pisca.
• Inserir o valor com a tecla-MODE, esperar e a indicação avança automaticamente
após 3 segundos para a próxima posição.
• Determinar na tabela C "Wheel Size Chart" (ver próxima página) o valor correspondente
à dimensão da sua roda. Introduzir esse valor.
• Alternativa: calcular / determinar WS (tabela A ou tabela B).
• Depois da última posição, confirmar a entrada com a tecla-SET e avançar com a
tecla-MODE para o próximo ajuste ou sair do menú (premir a tecla-SET durante 3 seg.).
Mini Crosser A/S
Eigene Notizen
- 38 -
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
3
Dateigröße
1 506 KB
Tags
1/--Seiten
melden