close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

6.5 Arbeitsplatzgestaltung

EinbettenHerunterladen
6. Spezialelemente
6.5 Arbeitsplatzgestaltung
6.5 Arbeitsplatzgestaltung
Das item MB-System bietet als Baukasten für universelle
Betriebseinrichtungen vielfältige Möglichkeiten, individuell angepasste Arbeitsplätze zu gestalten.
Durch die vollständige Integration der Aufgabenstellung
„Arbeitsplatz“ in den MB Systembaukasten ist die
Kompatibilität und der Einsatz aller Produkte am
Arbeitsplatz gewährleistet.
Neben der Verwendung von Standard-Elementen zum
Bau von Werktischen und verketteten Montagelinien
stehen spezielle Produkte zur Ausrüstung von Arbeitsplätzen zur Verfügung:
> Greifschalen und Behälterbefestigungen zur Bereitstellung von Kleinteilen und Arbeitsmaterial, die einfache
Beschickung ebenso ermöglichen wie ergonomisches
Greifen.
> Werkzeugschlitten und -halter, die den raschen Zugriff
auf die notwendigen Werkzeuge sichern und diese an
ihrem Platz verfügbar halten.
> Leuchten rücken Arbeitsplätze ebenso ins rechte Licht
wie die Tätigkeiten selbst.
> Kabelwannen, Hubsäulen und elastische Schutzprofile
machen Fertigungsstätten zu Lebensräumen, die sich
dem Menschen anpassen.
Denn das Wohlfühlen des einzelnen Mitarbeiters an
seinem Arbeitsplatz trägt wesentlich zu einem positiven
wirtschaftlichen Gesamtergebnis bei.
312
In der Profilnut verschiebbare Aufhängung von
Werkzeugen o. ä.
Werkzeugschlitten
Als Endanschlag wird die Verwendung eines Nutensteins
empfohlen, der mittels Gewindestift in der Nut festgesetzt wird.
Fmax. = 50 N
Werkzeugschlitten 8
PA-GF, schwarz
m=8g
1 Stück
0.0.026.13
Der Werkzeughalter 8 kann an beliebiger Stelle in die
Profilnut 8 eingesetzt werden. Seine federbelasteten
Elemente aus flexiblem Kunststoff umklammern eingeschobene Werkzeuge, Stifte und Blätter und halten sie fest.
Dabei kann der Werkzeughalter durch Hinzufügen von
beliebig vielen Elementen auf jede gewünschte
Größe verlängert werden. Auch die Klemmkraft des
Werkzeughalters ist durch die Wahl der Vorspannung
variabel.
Werkzeughalter 8
2.
1.
3.
4.
Montagereihenfolge:
1. Einsetzen der Lasche in die Nut
2. Drehung um 90°
3. Einsetzen der Feder in die Nut
4. Festsetzen des Werkzeughalters in der Nut
z. B. mittels Nutenstein 8 St/PA M6 und Gewindestift
DIN 914-M6x8.
Werkzeughalter 8
10 Laschen, PA-GF, schwarz
10 Druckfedern
m = 40 g
1 Satz
0.0.474.50
313
6. Spezialelemente
Greifschalen
6.5 Arbeitsplatzgestaltung
Stapelbare Greifschale zur Bereitstellung von Kleinteilen
an Arbeitsplätzen.
Mit den Greifschalendeckeln können die Greifschalen
staubdicht verschlossen und versetzt übereinander
gestapelt werden.
Die Greifschalen können im 15° Raster in die Greifschalenbefestigung verdrehgesichert an Profilen oder an
anderen Bauteilen (ø 7 mm für M6) eingehängt werden.
Dadurch ist eine individuelle Gestaltung des Greifraumes
und ein schneller Wechsel der bereitgestellten Kleinteile
möglich.
Greifschalenbreite
α = 15°
x [mm]
α = 30°
y [mm]
α = 45°
z [mm]
80
130
174
208
120
164
198
222
160
202
233
250
Das Sichtfenster ermöglicht die Aufnahme von
Beschriftungskarten zur Bezeichnung des Inhalts.
Das Sichtfenster kann auch um 180° gedreht (mit der
schwarzen Fläche nach vorne) eingesetzt werden.
314
Greifschale 80x40
Sichtfenster, PC, transparent / schwarz
a = 80 mm
b = 40 mm
PA-GF, schwarz
1 Stück
m = 152 g
0.0.432.73
Greifschale 80x40 antistatisch
PA-GF ELS, schwarz
1 Stück
Greifschale 120x40
Sichtfenster, PC, transparent / schwarz
a = 120 mm
b = 40 mm
0.0.432.76
m = 200 g
PA-GF, schwarz
1 Stück
0.0.432.74
Greifschale 120x40 antistatisch
PA-GF ELS, schwarz
1 Stück
0.0.432.77
Greifschale 160x80
Sichtfenster, PC, transparent / schwarz
a = 160 mm
b = 80 mm
PA-GF, schwarz
1 Stück
Greifschale 160x80 antistatisch
PA-GF ELS, schwarz
1 Stück
m = 400 g
0.0.432.75
0.0.432.78
Greifschalendeckel 80
a = 80 mm
m = 51 g
PA-GF, schwarz
1 Stück
0.0.429.16
Greifschalendeckel 80 antistatisch
PA-GF ELS, schwarz
1 Stück
0.0.432.29
Greifschalendeckel 120
a = 120 mm
m = 82 g
PA-GF, schwarz
1 Stück
0.0.429.18
Greifschalendeckel 120 antistatisch
PA-GF ELS, schwarz
1 Stück
0.0.432.26
Greifschalendeckel 160
a = 160 mm
m = 109 g
PA-GF, schwarz
1 Stück
0.0.429.20
Greifschalendeckel 160 antistatisch
PA-GF ELS, schwarz
1 Stück
0.0.432.31
Beschriftungskarten für Greifschalen
Karton, 200 g/m2 , weiß
100 Stück
0.0.432.48
315
6. Spezialelemente
6.5 Arbeitsplatzgestaltung
Greifschalen
Greifschalen 8
316
Greifschalenbefestigung 40
Greifschalenbefestigung 40, Al, schwarz eloxiert
1 Halbrundschraube ISO 7380-M6x16, St, verzinkt
1 Nutenstein 8 St M6, verzinkt
1 Verdrehsicherung, GD-Zn, verzinkt
m = 42 g
1 Satz
0.0.432.07
Greifschalenbefestigung 80
Greifschalenbefestigung 80, Al, schwarz eloxiert
2 Halbrundschrauben ISO 7380-M6x16, St, verzinkt
2 Nutensteine 8 St M6, verzinkt
2 Verdrehsicherungen, GD-Zn, verzinkt
m = 90 g
1 Satz
0.0.432.54
Geeignet zur Bereitstellung von Kleinteilen an Arbeitsplätzen. Die Einhängehalterung an der Rückseite ermöglicht
die Befestigung der Greifschale in Profilnuten der
Baureihe 8. Die mögliche Verschraubung verhindert ein
unbeabsichtigtes Lösen der eingehängten Greifschale.
Greifschale 8 110x105
PA-GF, schwarz
1 Halbrundschraube M5x12, St, verzinkt
1 Nutenstein 8 Zn M5
a = 110 mm
m = 100 g
1 Satz
0.0.026.20
Greifschale 8 210x105
PA-GF, schwarz
2 Halbrundschrauben M5x12, St, verzinkt
2 Nutensteine 8 Zn M5
a = 210 mm
m = 170 g
1 Satz
0.0.026.21
Behälterbefestigung
Einhängung von beliebigen Behältern mit Wandstärken
bis zu 5 mm zwischen zwei Profilen.
Behälterbefestigung 8
PA-GF, schwarz
m=3g
1 Stück
0.0.026.87
317
6. Spezialelemente
Armauflage
6.5 Arbeitsplatzgestaltung
Für die ergonomische Gestaltung von Arbeitsplätzen.
Die Armauflage antistatisch ist besonders geeignet für
die Ausrüstung von Arbeitsplätzen im Bereich der Elektrotechnik.
Zur Verhinderung von elektrostatischen Aufladungen ist
die Oberfläche antistatisch ausgerüstet.
Die Befestigung erfolgt mittels Klettverschluss an
Befestigungsscheiben, aufgeklebt auf der Tischplatte
oder verschraubt auf einem Profil 8 unter Verwendung
von Nutensteinen 8 PA und Halbrundschrauben T4x12.
Armauflage antistatisch
PUR mit Klettbandfixierung, schwarz
2 Befestigungsscheiben, selbstklebend, ABS, schwarz
m = 130 g
1 Satz
318
0.0.465.10
Hubsäule 8 200x170
Die Hubsäule 8 200x170 ist besonders geeignet zum
Aufbau höhenverstellbarer Arbeitsplätze und für vielfältige andere Verstellaufgaben in Werkstatt und Büro.
Hochbelastbare Rollenführungen garantieren in
Verbindung mit den robusten Zahnstangenantrieben
die Aufnahme hoher Biegemomente, um stabile
Konstruktionen mit einer zentralen teleskopierbaren
Säule zu errichten.
Alle Antriebselemente einschließlich der Spannungsversorgung sind staubgeschützt in der Hubsäule integriert.
Die Bedienung der Ausführungen electronic und
synchro/memory erfolgt über einen Handschalter, der
griffgünstig in einer Schublade aufgenommen werden
kann. Neben den Ausführungen mit motorischem
Antrieb ist auch eine manuell verstellbare Variante
(mit Handkurbel) erhältlich.
Die Ausführungen electronic und synchro/memory sind
mit Sanft-Anlauf- und Stop-Funktion ausgestattet.
Die Ausführung synchro/memory verfügt zudem über
eine elektronische Synchronisiereinheit zum parallelen
Betrieb mehrerer Hubsäulen sowie eine Speicherfunktion.
Bis zu 9 Positionen der Hubsäule können benutzerdefiniert
abgerufen werden. Der Handschalter dieser Ausführung
beinhaltet eine LED-Anzeige, auf der die jeweilige Ausfahrhöhe der Hubsäule angezeigt wird.
Aus Gründen der elektrischen und mechanischen
Sicherheit muss jede Hubsäule an Ober- und Unterseite
vollflächig abgestützt und verdeckt eingebaut werden.
Hierfür sind die Hubsäule-Anschlussprofile 240x32
besonders geeignet.
Die Profilnut 8 an allen Seitenflächen des Grundprofils
ermöglicht die vollständige Integration der Hubsäule in
beliebige Aufbauten aus Elementen des item MB Systems.
319
6. Spezialelemente
Hubsäule 8
200x170
6.5 Arbeitsplatzgestaltung
Hubsäule
Fuß h
Hub s
1000N
manuell
515 mm
Lastmoment F x l
200 mm
220 Nm
1000N / 2000N
electronic
585 mm
490 mm
220 Nm
1000N
synchro/memory
585 mm
490 mm
220 Nm
Hubsäule 8 200x170, 1000N, manuell
Säule, Al, naturfarben eloxiert
Abdeckkappe, PA, schwarz
Handkurbel, St
Bedienungsanleitung
m = 14 kg
1 Stück
0.0.471.01
Netzspannung: 230V~ 50/60 Hz (120V~ auf Anfrage)
Einsatztemperatur: -20°C bis 60°C
Druckkraft: 1000N / 2000N
Hubgeschwindigkeit: 50 mm/s / 30 mm/s
Einschaltdauer: 15% bei Nennbelastung
Schutzart: IP 30
Konformität: CE
320
Hubsäule 8 200x170, 1000N, electronic
Säule, Al, naturfarben eloxiert
Abdeckkappe, PA, schwarz; Handschalter, ABS, schwarz
Netzanschlusskabel 2m
Bedienungsanleitung
m = 21 kg
1 Stück
0.0.471.07
Hubsäule 8 200x170, 2000N, electronic
Säule, Al, naturfarben eloxiert
Abdeckkappe, PA, schwarz; Handschalter, ABS, schwarz
Netzanschlusskabel 2m
Bedienungsanleitung
m = 21 kg
1 Stück
0.0.471.05
Hubsäule 8 200x170, 1000N, synchro/memory
Säule, Al, naturfarben eloxiert
Abdeckkappe, PA, schwarz
Netzanschlusskabel 2m; Verbindungskabel 6m
Bedienungsanleitung
m = 21 kg
1 Stück
0.0.471.04
Handschalter synchro/memory
ABS, schwarz
m = 150 g
1 Stück
0.0.471.06
Schublade für Handschalter
ABS, schwarz
m = 100 g
1 Stück
0.0.471.11
Hubsäule-Anschlussprofile
Die Hubsäule-Anschlussprofile 240x32 und 100x32
sind vorgesehen für stabile Anschlusskonstruktionen an
die Hubsäule 8 200x170. Es können daraus sowohl
Fußkonstruktionen als auch Tischplatten-Unterbauten
gefertigt werden. Die Hubsäule-Anschlussprofile verhindern den Zugriff auf die innenliegenden Funktionselemente der Hubsäulen und stützen die eingeleiteten
Druckkräfte ab.
Zur Befestigung an der Hubsäule werden die bereits vorbereiteten Schraubkanäle der Hubsäulen-Profile verwendet. Mit jeweils 4 Schrauben M10 am Innenprofil bzw. M8
am Außenprofil werden die Hubsäule-Anschlussprofile
240x32 stirnseitig an der Hubsäule verschraubt.
a: HubsäuleAnschlussprofil 100x32
b: HubsäuleAnschlussprofil 240x32
c: Hubsäule 8 200x170
Die Anrissrillen an der Unterseite des HubsäuleAnschlussprofils 240x32 zum lagerichtigen Einbringen
der Durchgangsbohrung für die Verschraubung mit der
Hubsäule 8 200x170.
Zur Verschraubung der Anschlussprofile 100x32 müssen
stirnseitig Gewinde M8 in die Schraubkanäle ø 6,8 mm
der Anschlussprofile 240x32 gebohrt werden.
Die Hubsäule-Anschlussprofile 100x32 (a) erweitern
die Anschlussprofile 240x32 (b) als steife Ausleger.
Für die Schraubverbindung zu den Anschlussprofilen
240x32 erhalten die Anschlussprofile 100x32 zwei
Durchgangsbohrungen.
321
6. Spezialelemente
HubsäuleAnschlussprofile
6.5 Arbeitsplatzgestaltung
Für die Befestigung von Stellfüßen ist die massive Rippe
der Hubsäule-Anschlussprofile vorgesehen. Beispiel für
die Verwendung der Abdeckkappe 8 D7 (Kap. 1.2 Zubehör
Profile) am Anschlussprofil 100x32.
Die Abdeckkappen werden mit Blechschrauben DIN 7982
St 4,2x16 in den Hubsäule-Anschlussprofilen verschraubt.
Hubsäule-Anschlussprofil 100x32
Al, eloxiert
A = 16,20 cm2
Ix = 13,31 cm4
m = 4,37 kg/m Wx = 6,44 cm3
Iy = 186,31 cm4
Wy = 30,87 cm3
Zuschnitt max. 6000 mm, natur
Hubsäule-Anschlussprofil 240x32
Al, eloxiert
A = 32,94 cm2
Ix = 25,85 cm4
m = 8,89 kg/m Wx = 11,96 cm3
Fuß-Abdeckkappe
322
0.0.473.30
Iy = 1746,20 cm4
Wy = 145,51 cm3
Zuschnitt max. 6000 mm, natur
0.0.473.32
Abdeckkappe 100x32
PA-GF, schwarz
m = 12 g
1 Stück
0.0.471.17
Abdeckkappe 240x32
PA-GF, schwarz
m = 30 g
1 Stück
0.0.471.18
Zur stirnseitigen Abdeckung eines Profils 8 40x40
leicht, bei dem die Kernbohrung zur Aufnahme eines
Stellfußes o. ä. genutzt wird.
Die Klemmung der Fuß-Abdeckkappe erfolgt in den
äußeren Profilhohlräumen des Profils 8 40x40 leicht.
Fuß-Abdeckkappe 8 40x40 leicht
PA-GF, schwarz
m=6g
1 Stück
Konsole
0.0.473.03
Die Konsole 8 120 kann als Auflage für Flächenelemente und zur Verbindung von Profilen der Baureihe
8 verwendet werden.
Sie ist besonders geeignet zur formschönen Verbindung
des Profils 8 R26-270° (Kap 1.1 Profile) an Tischplatten,
Wänden und Flächen.
Die profilseitige Verbindung erfolgt durch die
Positionierhilfen lagerichtig.
Diese können abgebrochen werden, um die Konsole in
beliebigem Winkel zu montieren.
Die Befestigung einer Fläche an der Konsole ist vorgesehen über den Flansch 8 D130 und den Distanzsockel 8 D40.
Fmax. = 500 N
Konsole 8 120
GD-Zn, RAL9006 weißaluminium
2 Fixierungen, GD-Zn, verzinkt
m = 530 g
1 Satz
0.0.474.80
323
6. Spezialelemente
Distanzsockel
Flansch
6.5 Arbeitsplatzgestaltung
Ergänzende Systemelemente für Anschlusskonstruktionen
beim Bau von Tischen, Tablaren oder Handläufen.
Der Distanzsockel 8 D40 wird zwischen die Konsole
8 120 und den Flansch 8 D130 als Abstandselement
eingesetzt. Der Flansch kann aber auch direkt mit der
Konsole verschraubt werden.
Die herausnehmbaren Fixierungen stellen eine Verdrehsicherung von Konsole, Distanzsockel und Flansch her.
Die Länge der Schrauben ist abhängig von der gewählten
Kombination.
A: bei Verbindung der Konsole 8 120 mit Systemnut 8
Halbrundschraube ISO 7380-M8x18
B: bei Verwendung des Distanzsockels 8 D40 zwischen
Flansch 8 D130 und Konsole 8 120
Senkschraube DIN 7991-M8x50
bei direkter Verbindung von Flansch 8 D130 mit
Konsole 8 120
Senkschraube DIN 7991-M8x30
C: variiert je nach Anwendungsfall
Senkschraube DIN 7991-M6x(10 + t)
Der Flansch 8 D130 kann auch als Anschlussplatte für
Tischsäulen aus Säulenprofil D110 (Kap. 7.2 Profile mit
integriertem Kanal) verwendet werden.
Er ermöglicht die Verschraubung zur Tischplatte ebenso
wie zu einer Bodenplatte oder direkt mit dem Boden.
Der Flansch 8 D130 wird an das Säulenprofil D110 mit
2 Senkschrauben DIN 7981-M8x25 verschraubt.
Dazu müssen Gewinde M8 in die Kernbohrungen
(ø 6,8 mm) des Säulenprofils gebohrt werden.
324
Distanzsockel 8 D40
GD-Zn, RAL9006 weißaluminium
4 Fixierungen, GD-Zn, verzinkt
m = 129 g
1 Satz
0.0.474.81
Flansch 8 D130
GD-Zn, RAL9006 weißaluminium
2 Fixierungen, GD-Zn, verzinkt
m = 399 g
1 Satz
Tischadaptersatz
0.0.474.82
Tischadaptersatz zum Ausfüllen von Freiräumen der
Arbeitsplatte im Bereich durchgehender Tischsäulen.
Arbeitstische, Materialwagen und Regale benötigen oft
durchgehende Säulen durch die Arbeitsplatte (für Werkzeugausleger u. a.) oder durch die Einlegeböden.
Für jede durchgehende Säule sind zwei Tischadaptersätze
notwendig.
Tischadaptersatz 40
1 Tischadapter 40, PA-GF, schwarz
1 Halbrundschraube ISO 7380-M5x25, St, verzinkt
1 Scheibe DIN 433-5,3, St
1 Nutenstein 8 Zn M5
m = 26,5 g
1 Satz
0.0.438.03
325
6. Spezialelemente
Kabelwanne
6.5 Arbeitsplatzgestaltung
Modularer Sonderkanal zum Einsatz als Kabelwanne an
Tischkonstruktionen aller Art. Die Systemelemente sind
so gestaltet, dass Kabelwannen großen Querschnitts
erstellt werden können, die Mehrfachsteckdosen ebenso
aufnehmen wie Steckernetzteile. An jeder beliebigen
Position können Leitungen in die Kabelwanne ein- und
ausgeführt werden, die Neuinstallation oder der Austausch von Leitungen ist durch Öffnen des Klappdeckels
mit geringem Zeitaufwand möglich. Eine elastische
Lippe dichtet den Deckel zur Kabelwanne hin ab und
verhindert zugleich das Verrutschen von Leitungen.
Durch den modularen Aufbau können Kabelwannen für
nahezu alle Tischgeometrien und Tischkonstruktionen
erstellt werden. Dabei bieten die item Vertriebspartner
eine Projektierung an bzw. arbeiten ein detailiertes Angebot aus und liefern neben den einzelnen Komponenten
auch vollständige Kabelwannen oder Bausätze.
Die Kabelwanne wird durch Bohrungen im Wandprofil
KW in beliebiger Position an Tischen oder Arbeitsplatzsystemen befestigt und ist eigenstabil.
Die eingerastete Verriegelung KW sorgt für die nötige
Stabilität der Kabelwanne trotz der großflächigen
Klappdeckel-Öffnung.
Es wird empfohlen, pro Meter mindestens zwei
Verriegelung KW einzusetzen.
In Abhängigkeit von der Verwendung des Arbeitsplatzes
kann die Kabelwanne als Verlängerung der Tischfläche
oder versteckt unterhalb der Tischfläche eingesetzt
werden.
Bei Verwendung unterhalb der Tischfläche kann die
Kabelwanne optional ohne Deckprofil 160 KW, nicht
jedoch ohne Verriegelung 160 KW eingesetzt werden.
326
Mögliche Anbringung der Kabelwanne als Verlängerung
der Tischfläche innerhalb des Tischrahmens oder an
einer höhenverstellbaren Tischplatte.
Das Konstruktionsprinzip des modularen Kanalsystems
ermöglicht den Bau beliebig langer, segmentierter
Abschnitte. Die einzelnen Profilelemente werden dabei
durch einfaches Einrasten miteinander verbunden, wobei
beliebig große Unterbrechungen der Wand- und Trägerprofile zu jeder Seite möglich sind.
Die Arretierung der Profile zueinander erfolgt durch die
Schrauben der Abdeckkappe KW.
Die Profilnuten 5 in den Träger- und Wandprofilen KW
ermöglichen die Verwendung von Nutensteinen 5 (Kap.
3.1 Nutensteine) zur Befestigung von Bauteilen innerhalb der Kabelwanne.
Stirnseitig wird die Kabelwanne durch Abdeckkappen
160-45° KW verschlossen, die an den Träger- und
Wandprofilen verschraubt werden.
Sie enthalten Durchführungsöffnungen für Kabel und
Stecker, die bei Nichtbenutzung mit einer passenden
Abdeckung verschlossen werden können.
Die Abdeckkappen werden paarweise geliefert.
Im Innenraum der Kabelwanne steht ein Stauraum zur
Verfügung, der die Verwendung von Steckernetzteilen in
Mehrfachsteckdosen ermöglicht.
Die Dichtlippe KW wird zur Befestigung am Deckelprofil
160 KW in die entsprechende Nut des Deckelprofils 160
KW eingeschoben. Anschließend wird diese Nut mit
einem Körner o. ä. von der Unterseite aus an einigen
Stellen verformt, so dass eine dauerhafte Klemmung der
Dichtlippe KW gewährleistet ist.
327
6. Spezialelemente
6.5 Arbeitsplatzgestaltung
Kabelwanne
Trägerprofil KW
Al, eloxiert
m = 1,50 kg/m
Zuschnitt max. 3000 mm, natur
0.0.474.75
Wandprofil KW
Al, eloxiert
m = 3,0 kg/m
Zuschnitt max. 3000 mm, natur
0.0.474.79
Wandprofil 160-45° KW
Al, eloxiert
m = 2,25 kg/m
Zuschnitt max. 3000 mm, natur
0.0.474.76
Deckelprofil 160 KW
Al, eloxiert
m = 0,74 kg/m
Zuschnitt max. 3000 mm, natur
0.0.474.78
Dichtlippe KW
NBR, schwarz
m = 7,3 g/m
Zuschnitt max. 20 m
0.0.479.64
Verriegelung 160 KW
PA-GF, schwarz
m = 34 g
1 Stück
0.0.474.70
Abdeckkappe 160-45° KW
2 Abdeckkappen, St, schwarz
2 Abdeckungen, St, schwarz
8 Halbrundschrauben ISO 7380-M3x6, St, schwarz
8 Scheiben DIN 125-3,2, St, schwarz
8 Sechskantmuttern DIN 934-M3, St, schwarz
8 Blechschrauben DIN 7982-4,2x16, St, schwarz
m = 0,54 kg
1 Satz
328
0.0.474.98
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
5
Dateigröße
1 165 KB
Tags
1/--Seiten
melden