close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bedienungsanleitung Talos-Serie - inTaste

EinbettenHerunterladen
Bedienungsanleitung Talos-Serie
Die Serie Talos sind Verdampfer in neuer Technik. Hier wird ein Edelstahlsieb verwendet um das Liquid zu
transportieren. Die Aufnahme für das Sieb und der Dorn sind aus Hartkeramik. Damit werden Kurzschlüsse
vermieden. Der Tank sitzt oberhalb der Verdampferkammer. Die Bedienung ist höchst einfach, wo bei der
Anwender durch die Dicke des Widerstandsdrahtes, der Anzahl der Wicklungen um die Edelstahlsiebrolle und der
Maschendichte des verwendeten Edelstahlsiebes viele Parameter auf seine Bedürfnisse einstellen kann.
Die Talos bestehen aus 5 Einzelteilen:





dem Unterteil mit dem Stecker und Bolzen für den Draht
sowie dem Keramikeinsatz
dem Mittelteil (gleich bei Talos A und B, anders bei Talos T)
dem Tank A, B oder T
dem Oberteil
dem Mundstück
Die Edelstahlsiebrolle
Zur Benutzung muss zuerst eine Edelstahlsiebrolle angefertigt werden.
Man benutzt am besten ein Edelstahlsiebgewebe mit einer Maschenweite von 42 bis 63 µm (0,042 bis 0,063
mm). Diese schneidet man zu einem Rechteck der Größe 24 x 18 mm. Dieses wird dann zwischen Daumen und
Zeigefinger beider Hände zu einer engen Rolle so zusammengerollt, dass die Länge der Rolle 18 mm beträgt.
Das bedeutet, dass das Edelstahlsiebgewebe senkrecht zu der 24 mm-Kante gerollt werden muss. Es hat sich als
praktisch erwiesen wenn man die Siebrolle länger macht und nach dem Wickeln und Verschrauben auf den
Bolzen auf die Länge von 18 mm kürzt. Bei dem Talos T ist die Länge nicht kritisch, da die Siebrolle in den Tank
ragt.
Die Siebrolle wird solange zwischen Daumen und Zeigefinger gerollt, bis sie einen Außendurchmesser von 2,2
aufweist. Danach wird es nochmals auseinandergerollt. Jetzt wird die Kante, die zuvor außen lag nach innen
gelegt und erneut zusammengerollt. Ziel ist eine Siebrolle zu bekommen, die nicht zu eng ist, so dass das Liquid
gut zwischen den einzelnen Lagen transportiert werden kann. Der Außendurchmesser der Siebrolle muss so
gewählt werden, dass es leicht aber passend durch den Keramikdorn im Mittelteil des Verdampfers passt. Es
darf in diesem Loch nicht klemmen. Es darf aber auch nicht zu viel Spiel vorhanden sein, damit die
Systemdichtigkeit gewährleistet ist.
Anschließend muss die Siebrolle mit einem Feuerzeug an der Stelle, an der später die Wicklungen des
Widerstandsdrahtes liegen, hellrot ausgeglüht werden. Glühen Sie nicht zu stark aus! Die sich dann bildende
Oxydschicht ist elektrisch nicht leitend. Der Dorn ist aus Keramik und hat einen Innendurchmesser von 2,2 mm.
Die Führung der Siebrolle im Unterteil ist aus Keramik. Bei richtiger Oxydation kann es so nicht zu einem
Kurzschluss kommen.
Die Heizdrahtwicklung
Für den Heizdraht wird Kanthaldraht der Stärke 0,2 mm, Länge ca. 6-7 cm empfohlen. Aber je nach Wunsch
kann man auch einen anderen Draht verwenden. Das muss man einfach ausprobieren.
Jetzt macht man um die vorher oxidierte Stelle der Siebrolle 4 – 5 Wicklungen mit dem Draht. Auch das muss
ausprobiert und auf den eigenen Geschmack eingestellt werden. Der Draht muss fest an der Siebrolle anliegen,
soll es aber nicht abschnüren.
Man steckt nun die untere Hälfte der Siebrolle in die Aufnehme im Keramikeinsatz und wickelt die Enden um die
Bolzen. Dann festschrauben aber nicht mit Kraft „anknallen“. Den überstehenden Draht abschneiden und dabei
darauf achten, dass keine Drahtenden zu den Seiten überstehen. Das würde später einen Kurzschluss
verursachen.
Dies ist nur damit eine funktionierende Wicklung erhalten wird. Sie müssen dann Drahtstärke und Windungszahl
auf Ihre persönlichen Bedürfnisse anpassen.
Die Siebrolle sollte nun fest sitzen und möglichst nicht verbogen bzw. nicht zu nah an die Abstandsbolzen heran
gezogen sein. Nun gibt man 2-3 Tropfen Liquid von oben auf die Siebrolle, bis dieses schön gleichmäßig
durchfeuchtet ist. Eine trockene Siebrolle kann nur schlecht Liquid transportieren.
Jetzt kann man bei Talos A und B das Mittelteil auf das Unterteil schrauben. Dann nimmt man das Oberteil und
führt die Siebrolle durch den Dorn. Das geht am besten, in dem man die Siebrolle zunächst vorsichtig in den
Dorn einsetzt und unter einer drehenden Bewegung das Oberteil aufschiebt. Die Siebrolle sollte von der Länge
her mit der Oberkante Dorn abschließen. Dann setzt man je nach Modell den A- oder B-Tank ein.
Beim Talos T sitzt der Dorn im Mittelteil. Hier führt man die Siebrolle durch den Dorn und verschraubt mit einer
drehenden Bewegung Unter- und Mittelteil. Die Siebrolle soll hier länger sein und in den Tank hineinragen. Dann
setzt man den Tank ein und verschraubt das Oberteil.
Verschrauben Sie die verschiedenen Teile nur locker. Bei zu festem Andrehen beschädigen Sie die
O-Ringe und werden später Probleme bekommen wenn Sie die Teile wieder auseinanderschrauben
wollen.
Wenn Sie alles richtig gemacht haben können Sie mit dem Dampfen loslegen.
Tipps und Tricks

Läuft zu viel Liquid nach, kann man den Liquidfluss etwas verringern indem man die Siebrolle oberhalb
der Heizspirale mit einer Spitzzange oder einer festen Pinzette etwas zusammendrückt bzw. quetscht.
Der Fall geschieht selten, kann aber dann auftreten, wenn z.B. das Liquid sehr niedrigviskos ist. Auch
sollte man überprüfen, ob die Siebrolle passgenau in den Dorn passt.

Läuft zu wenig Liquid nach, muss man die Siebrolle entweder etwas lockerer rollen, oder es hat sich ein
deutlicher Unterdruck im Tank ausgebildet. Beides passiert selten. Den Tank kurz lockern und Luft
nachströmen lassen.

Kommt es wiederholt oder häufig zu einem Durchbrennen des Heizdrahtes, könnte sich ein Grat auf den
Abstandsbolzen oder an den Kontaktschrauben befinden. Dadurch wird beim Anziehen der
Kontaktschrauben der Heizdraht gequetscht. Ein Grat muss mit einer Feile entfernt werden.
Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit diesem Edelstahlverdampfer.
Garantie
Auf dieses Produkt gewähren wir eine Garantie von zwei Jahren. Von der Garantie ausgeschlossen sind
Verschleißteile, wie z.B. die Tanks. Diese Garantie ist eine sogenannte Bring-In-Garantie. Sie tragen die
Versandkosten zu uns und wir tragen Reparatur und Rücksendung. Ihre gesetzlichen Rechte aus der
Gewährleistung werden hiervon nicht beeinträchtigt.
Im Schadensfalle schreiben Sie uns bitte vorher an. Sie erhalten dann eine Rücksendungsnummer von uns. Ohne
diese Nummer, deutlich außen auf der Rücksendung angebracht, nehmen wir keine Sendungen an.
Document
Kategorie
Sport
Seitenansichten
4
Dateigröße
160 KB
Tags
1/--Seiten
melden