close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Installation und Bedienung - ELV

EinbettenHerunterladen
DECT-Telefondose
- Schnurloser Telefonanschluss Telefon
Telefax
Modem
Zur Verbindung von
analogen Endgeräten
über Funk mit einem
analogen Telefonanschluss
Voice over IP
a/b-Türsprechstelle
Installation und Bedienung
Set-Top Box
Schnellinstallations-Anleitung
Schließen Sie die Basis und den Funkadapter wie in Abb. 1
und Abb. 2 erläutert an (s. Kap. 3). Für die Funktion des
EuraDECT®-Sets sind keine weiteren Einstellungen nötig.
Sollten Sie Probleme bei der Schnellinstallation haben oder
die Geräte nicht funktionieren, schauen Sie in der Fehlerliste
nach (s. Kap. 5).
Hersteller:
Eurodata Telecommunications GmbH
Customer Service Center
Wilhelm-Busch-Str. 4
04357 Leipzig
www.euradect.com
2
EuraDECT® - Installation und Bedienung
Inhalt
1 Allgemeines. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
1.1 Produkt-Info. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
1.2 Sicherheitshinweise. . . . . . . . . . . . . . .
1.3 Bestimmungsgemäße Verwendung . .
1.4 Lieferumfang . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
..........
...........
...........
...........
...........
. . . . . .4
......4
......4
......5
......5
2 Geräte-`Übersicht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .6
2.1 Die Basis. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
2.2 Der Empfänger (EuraDECT® XT). . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
3 Installation des EuraDECT©-Sets . . . . . . . . . . . . .
3.1 Die Basis installieren. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
3.2 Den Empfänger installieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
3.3 Weitere Empfangsgeräte installieren. . . . . . . . . . .
3.3.1 Zusätzliche Empfänger (XT) installieren . . . . .
3.3.2 DECT-Handteile installieren . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . .8
......8
......9
. . . . . 10
. . . . . 10
. . . . . 10
4 Funktionszustände und Betriebsarten. . . . . . . . . . . . . . 12
5 Fehlerliste. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13
6 Gewährleistung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14
7 Technische Daten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14
8 EG-Konformität . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15
9 Service, Hotline . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15
10 Reinigung, Entsorgung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15
EuraDECT® - Installation und Bedienung
3
1 Allgemeines
Hier finden Sie allgemeine Informationen zu Ihrem Produkt.
Beachten Sie besonders die Sicherheitshinweise sowie die
Hinweise zur bestimmungsgemäßen Verwendung.
1.1 Produkt-Info
Das EuraDECT®-Set stellt Ihnen eine schnurlose Verlängerung Ihrer Telefondose bzw. Ihres VoIP-Adapters (z.B. AVM
Fritz!Box) zur Verfügung. Sie können ein analoges Telefon, eine
DECT-Basisstation, ein Modem, ein Faxgerät, eine Set TopBox für Satelliten- oder Kabelfernsehen anschließen oder ein
Cashterminal schnell und einfach über Funk anbinden.
1.2 Sicherheitshinweise
Die Geräte funktionieren nicht im Falle eines Stromausfalls.
Nur für den Gebrauch innerhalb von Gebäuden bestimmt.
Bei Wechsel von einem sehr kalten in einen warmen Raum
entsteht Kondenswasser, was zu Defekten führen kann.
Warten Sie daher einige Stunden, bevor Sie das Gerät in
Betrieb nehmen.
Berühren Sie die Kontakte nicht mit spitzen, metallischen
oder feuchten Gegenständen.
Installieren Sie das Gerät weder an Stellen, die ständiger
Sonneneinstrahlung ausgesetzt sind, noch in unmittelbarer
Nähe von Wärmequellen.
Schützen Sie das Gerät vor Nässe, starkem Staub, aggressiven Flüssigkeiten und Dämpfen sowie explosiven Stoffen.
Halten Sie Abstand zu Geräten, die elektromagnetische
Störungen verursachen könnten. Dadurch könnte die Sprachqualität beeinträchtigt werden.
Schließen Sie das Gerät nur an eine 230V-Steckdose an.
Modifizieren Sie die Stecker nicht. Überspannungsschutz:
Schließen Sie die Geräte über eine Verlängerungsleitung
(mind. 1,5 m) an eine entsprechende Einrichtung an.
4
EuraDECT® - Installation und Bedienung
Tragen Sie das Gerät nicht an den Kabeln. Vermeiden
Sie ein Knicken oder Quetschen der Kabel und verlegen Sie
Kabel immer knickfrei. Kabel nie mit Nägeln o. ä. an der Wand
befestigen. Schadhafte Kabel, besonders Netzkabel, müssen
fachgerecht ersetzt werden.
Denken Sie bei der Installation an mögliche Gefahren für
Kinder (z. B. wenn das Einführen elektrisch leitfähiger Gegenstände durch Gehäuseöffnungen möglich ist).
Sie sollten das Gerät daher auch außer Reichweite von Kleinkindern installieren.
Reinigen Sie das Gerät nur mit einem weichen, leicht feuchten oder antistatischen Tuch. Verwenden Sie keine Reinigungsmittel und keine chemischen Substanzen.
1.3 Bestimmungsgemäße Verwendung
Die DECT-Telefondose EuraDECT® dient zur Verbindung
von analogen Endgeräten wie analogen Telefonen, analogen Modems, Faxgeräten, Set-Top-Boxen etc. über Funk mit
einem analogen Telefonanschluss. Das Gerät darf nur unter
Beachtung der Sicherheitshinweise installiert und in Betrieb
genommen werden. Ihr EuraDECT®-Set ist für den Betrieb in
Deutschland zugelassen.
Jede andere Verwendung als hier beschrieben ist nicht
bestimmungsgemäß und somit unzulässig.
1.4 Lieferumfang
Prüfen Sie die Vollständigkeit des Lieferumfangs. Wenden Sie
sich an Ihren Lieferanten bzw. Ihren Fachhändler, sollte ein Teil
fehlen oder beschädigt sein.
1 x EuraDECT®-Basis
1 x EuraDECT®-Empfänger (XT)
1 x RJ11-Kabel
1 x Adapter RJ11-TAE (Amt)
1 x Adapterkabel TAE-RJ11 (Endgerät)
EuraDECT® - Installation und Bedienung
5
2 Geräte-`Übersicht
Sie erhalten hier einen Überblick über die Gerätekomponenten.
2.1 Die Basis
Die Basis verbindet einen oder mehrere Empfänger über Funk
mit dem analogen Amt oder z. B. einer analogen Nebenstelle
einer TK-Anlage. Sie können insgesamt bis zu 4 Empfänger
oder DECT-Handteile an der Basis betreiben.
Abb. 1: Die Basis im Überblick
1
Betriebs-LED
Zeigt die Betriebsbereitschaft und die Funktionszustände der Basis an (vgl. Kapitel 4)
2
Buchse für Amtsanschluss
Verbindung zum analogen Telefonnetz oder z. B. einer
analogen Nebenstelle einer TK-Anlage
3
Buchse für analoges Endgerät
Parallelgeschaltete Buchse für direkten Amtsanschluss eines Telefons
4
230V-Stecker
Zur Stromversorgung am 230V-Netz
6
EuraDECT® - Installation und Bedienung
2.2 Der Empfänger (EuraDECT® XT)
An den Empfänger wird das analoge Endgerät, z. B. ein Telefon,
ein Modem oder ein Faxgerät angeschlossen und über Funk
mit der Basis verbunden.
Abb. 2: Der Empfämger im Überblick
5
Betriebs-LED
Zeigt die Betriebsbereitschaft, die Betriebsarten
und Funktionszustände des Empfängers an
(vgl. Kapitel 4)
6
Buchse für Endgerät
Anschluss des analogen Endgerätes
7
Wahlschalter „Endgerät“
C = Computer / Datengeräte
S = Sprache / Telefone, Kombifaxgerät
8
230V-Stecker
Zur Stromversorgung am 230V-Netz
EuraDECT® - Installation und Bedienung
7
3 Installation des EuraDECT©-Sets
3.1 Die Basis installieren
Vorsicht Überprüfen Sie Ihr EuraDECT®-Set, bevor Sie
die Installation beginnen. Wenn Sie sichtbare Beschädigungen
erkennen oder wenn Teile fehlen, nehmen Sie das Gerät nicht
in Betrieb. Setzen Sie sich umgehend mit Ihrem Händler oder
Lieferanten in Verbindung.
➤ Verbinden Sie einen Stecker des beigepackten Telefonkabels
mit dem RJ11-Adapter. Den anderen Stecker des Telefonkabels verbinden Sie mit der Buchse für den Amtsanschluss der
EuraDECT®-Basis (s. Abb. 1, Pos. 2 bzw. Abb. 3).
➤ Wenn Sie ein Telefon direkt an der Telefondose betreiben,
ziehen Sie den Kabelstecker ab und verbinden ihn mit der
Buchse für das analoge Endgerät an der EuraDECT®-Basis
(s. Abb. 1, Pos. 3 bzw. Abb. 3).
➤ Stecken Sie den Adapter nun in die Telefondose (Amt).
➤ Verbinden Sie nun die EuraDECT®-Basis mit einer 230VSteckdose.
● Die Betriebsanzeige (LED) der EuraDECT®-Basis leuchtet
nun grün (s. Abb. 1, Pos. 1 bzw. Abb. 3).
Abb. 3: Die Basis installieren
8
EuraDECT® - Installation und Bedienung
3.2 Den Empfänger installieren
Installieren Sie den EuraDECT®-Empfänger (XT) nun in dem
Raum, in dem Sie eine Telefondose benötigen.
Hinweis: Es können bis zu 4 EuraDECT®-Empfänger an einer
EuraDECT®-Basis betrieben werden.
➤ Verbinden Sie den RJ11-Kabelstecker des gewünschten
Endgerätes mit der Anschlussbuchse des EuraDECT®Empfängers (s. Abb. 2, Pos. 6 bzw. Abb. 4).
Wenn das Endgerät mit einem TAE-Stecker ausgestattet ist,
verwenden Sie das im Lieferumfang enthaltene Adapterkabel
(TAE-RJ11).
➤ Endgerätetyp einstellen: wenn Ihr Endgerät ein Telefon oder
ein Kombifaxgerät ist, legen Sie den Schalter am Empfänger
auf „S“ für Sprache. Für alle anderen Geräte wie Faxgrät,
Cash-Terminal, Modem oder Set-Top-Box legen Sie den Schalter auf „C“ für Computer/Datenverkehr.
➤ Verbinden Sie den EuraDECT®-Empfänger nun mit einer
230V-Steckdose.
● Die Betriebsanzeige (LED) des EuraDECT®-Empfängers
blinkt zunächst rot-grün bzw. rot-gelb und leuchtet dann dauerhaft grün (bei Schalterposition „C“) bzw. gelb (bei Schalterposition „S“, s. Abb. 2, Pos. 5 bzw. Abb. 4).
Abb. 4: Den Empfänger installieren
EuraDECT® - Installation und Bedienung
9
3.3 Weitere Empfangsgeräte installieren
3.3.1 Zusätzliche Empfänger (XT) installieren
Gehen Sie wie folgt beschrieben vor, um einen weiteren
Empfänger (XT) in die Basisstation einzubuchen:
➤ Ziehen Sie alle Kabelstecker von der EuraDECT®-Basis ab.
Auch am neuen Empfänger darf kein Kabel angeschlossen
sein. Bereits installierte Set-Empfänger müssen während
des Einbuchens des neuen Empfängers mit Strom versorgt
bleiben.
➤ Stecken Sie beide Geräte in jeweils eine 230V-Steckdose,
der Abstand der Steckdosen sollte die Länge des RJ11-Kabels
nicht überschreiten. Tipp: Mehrfachsteckdose verwenden.
● Die Betriebsanzeige des neuen EuraDECT®-Empfängers
leuchtet nun rot. Stellen Sie den Schalter auf „C“.
➤ Verbinden Sie die Basis und den neuen Empfänger nun mit
dem mitgelieferten RJ11 Kabel. Warten Sie ca. 15 Sekunden.
● Die LED blinkt beim Einbuchvorgang kurz rot-grün und
leuchtet dann dauerhaft grün.
● Die LED an der EuraDECT®-Basis leuchtet dauerhaft grün.
Nach erfolgreichem Einbuchvorgang können Sie den Empfänger am gewünschten Ort installieren. Beachten Sie dabei die
Hinweise zur Installation nach Kapitel 3.1 und 3.2.
3.3.2 DECT-Handteile installieren
Sie können neben dem Empfänger des Basis-Sets sowie einem
zusätzlichen (s. Kap. 3.3.1) noch 2 weitere Empfänger (XT)
oder DECT/GAP-fähige Handteile in die Basisstation einbuchen.
Wichtig: Beachten Sie die folgenden Punkte, wenn Sie weitere
Empfänger oder Handteile einbuchen möchten:
● Sie können immer nur ein Gerät einbuchen. Danach muss
der Einbuch-Modus der Basis erneut aktiviert werden.
● Mindestens ein Empfänger (XT) muss in die Basis einge10
EuraDECT® - Installation und Bedienung
bucht sein, bevor Sie Handteile einbuchen können. Dieser
Empfänger muss während des Einbuchens der Geräte mit
Strom versorgt bleiben.
● Nach dem Einbuchen verlässt die EuraDECT®-Basis automatisch den Einbuch-Modus und die LED leuchtet grün.
So buchen Sie einen weiteren Empfänger / ein Handteil ein:
Einbuch-Modus aufrufen
➤ Trennen Sie alle Telefonkabel von der EuraDECT®-Basis.
➤ Unterbrechen Sie den Stromkreis der EuraDECT®-Basis
zwei Mal kurz, die Unterbrechungen sollten in jedem Fall
kürzer als drei Sekunden sein.
Tipp: Schließen Sie die EuraDECT®-Basis an eine Mehrfachsteckdose mit Ein-/Ausschalter an. So lassen sich die Unterbrechungen sehr einfach durchführen.
● Nach der zweiten Unterbrechung fängt die LED an der
EuraDECT®-Basis nach etwa 5 Sekunden an zu blinken.
Hinweis: Wenn der Einbuchvorgang sich beim ersten Versuch
nicht aufrufen lässt, versuchen Sie es erneut. Trennen Sie
vorher die EuraDECT®-Basis für 30 Sekunden vom Stromnetz.
Wenn die LED grün blinkt, ist die EuraDECT®-Basis 4 Minuten lang freigegeben zum Einbuchen eines Handteils oder
eines Empfänger.
Gerät einbuchen
➤ Befolgen Sie jetzt die Anweisungen zum Einbuchen Ihres
Handteils, beachten Sie dazu die entsprechende Bedienungsanleitung. Die PIN zum Einbuchen in die EuraDECT®-Basis
lautet: 1234.
● Nach erfolgreichem Einbuchvorgang leuchtet die LED an der
EuraDECT®-Basis dauerhaft grün.
Für die Installation weiterer Handteile wiederholen Sie die
oben beschriebenen Schritte.
EuraDECT® - Installation und Bedienung
11
4 Funktionszustände und Betriebsarten
Die Betriebs-LEDs der EuraDECT®-Basis und des EuraDECT®Empfängers zeigen in erster Linie die Stromversorgung an
und leuchten oder blinken, sobald die Geräte mit einer 230VSteckdose verbunden sind.
Wichtig: Prüfen Sie im Fehlerfall immer zuerst, ob beide
Betriebs-LEDs leuchten bzw. blinken.
Folgende Funktionszustände werden an beiden Geräten durch
die LEDs angezeigt:
Zustand
Betriebs-LED
Hinweis
Ruhezustand
leuchtet
Verbindung aktiv
blinkt
Die LED am Empfänger
leuchtet/blinkt grün oder
gelb, je nach Betriebsart
Tab. 1: Die Funktionszustände
Am Empfänger werden folgende Betriebsarten durch die
Betriebs-LED angezeigt:
Betriebsart
Betriebs-LED
Modus „S“ = Sprache
leuchtet oder
blinkt gelb
Modus „C“ = Daten
leuchtet oder
blinkt grün
Einbuchvorgang
blinkt rot-gelb
oder rot-grün
Bereit zum Einbuchen
leuchtet rot
Hinweis
Je nach Betriebszustand, s. Tab. 1
Tab. 2: Die Betriebsarten des Empfängers
Die Betriebs-LED der Basis zeigt noch folgende Betriebsart:
Betriebsart
Betriebs-LED
Hinweis
Einbuch-Modus
blinkt grün
Modus ist 4 Minuten aktiv
Tab. 3: Betriebsart „Einbuch-Modus“ der Basis
12
EuraDECT® - Installation und Bedienung
5 Fehlerliste / Reset
Im Fall von Fehlfunktionen prüfen Sie bitte zunächst, ob Sie Ihr
Problem anhand dieser Fehlerliste beheben können, Sollte dies
nicht möglich sein, kontaktieren Sie unsere Hotline (s. Kap. 9).
Problem
Mögl. Ursache
Lösung
Endgerät funktioniert nicht,
kein Freizeichen
● kein Strom
➤ 230V-Steckdosen
prüfen
➤ Kabel bzw. Kabelverbindungen prüfen
➤ Empfänger ggf.
einbuchen (s. Kap. 3)
➤ Abstand reduzieren
➤ Betriebsart prüfen
(s. Kap. 3.2)
Knisternde
Geräusche im
Telefon
● Falsche Betriebsart
➤ Betriebsart prüfen
(s. Kap. 3.2)
Betriebs-LED
am Empfänger
schnellblinkend
grün
● nicht in die Basis
eingebucht
➤ Empfänger ggf.
einbuchen (s. Kap. 3)
Betriebs-LED
am Empfänger
blinkt rot-grün
/ rot-gelb
● keine Verbindung
zur Basis
➤ prüfen, ob Basis
Strom hat
➤ Abstand reduzieren
● Kabel nicht korrekt
angeschlossen
● Empfänger nicht
eingebucht
● Funkstrecke zu weit
● Falsche Betriebsart
Tab. 4: Fehlerliste
Reset
Sollten sich Fehler nicht beheben lassen, führen Sie einen
Reset durch. Dabei werden sämtliche Einbuchdaten gelöscht.
Wichtig: Wenn Sie die Basis zurücksetzen, sind automatisch
alle Einbuchdaten gelöscht. Die Empfänger bzw. Handteile
müssen komplett neu eingebucht werden gemäß Kap. 3.2.1
und 3.2.2.
EuraDECT® - Installation und Bedienung
13
Reset der Basis
Stromversorgung 7 x unterbrechen.
Die LED flackert grün: kein Gerät mehr eingebucht.
Reset eines Empfängers
Stromversorgung 4 x unterbrechen.
Die LED leuchtet rot: bereit zum Einbuchen in die Basis.
Installieren Sie die Geräte neu gemäß Kapitel 3.
6 Gewährleistung
Eurodata Telecommunications liefert nur äußerst sorgfältig
geprüfte Geräte. Unsere Zulieferbetriebe und unsere Fertigung arbeiten nach modernsten Standards und sind nach
EN/ISO 9001 zertifiziert.
Sollten Sie dennoch ein fehlerhaftes EuraDECT®-Set erhalten haben, sorgen wir im Rahmen unserer Gewährleistung
schnellstmöglich für Ersatz. Bitte wenden Sie sich dazu mit
Ihrem Kaufbeleg an Ihren Händler.
Für Ihr EuraDECT®-Set gilt eine 24-monatige Gewährleistung.
Diese erstreckt sich auf alle Fabrikations- und Materialfehler.
Die Gewährleistung beginnt mit dem Tag des Verkaufs an den
Endverbraucher / Anwender. Die Gewährleistungszeit wird
nach Inanspruchnahme der Gewährleistung nicht verlängert.
Gewährleistungsausschlüsse:
Transportschäden, veränderte Geräte, Fehler durch unsachgemäße Handhabung und Installation und / oder mutwillige
Beschädigung oder Blitzschlag werden nicht abgedeckt.
Schäden durch Fehlfunktionen, die durch den Betrieb an
falschen Spannungsquellen, privaten Netzen und an Strombzw. Telefonnetzen außerhalb der Bundesrepublik Deutschland
entstanden sind, werden nicht ersetzt.
14
EuraDECT® - Installation und Bedienung
7 Technische Daten
Anschluss:
Leistung:
Reichweite:
Standard:
Temperatur:
Abmessungen:
Gewicht:
230V-Netzstrom (+/- 10%)
< 1 W (in Ruhe)
ca. 3 W (aktiv)
bis 50 m (über mehrere Räume)
bis 300 m (über hindernisfreie Luftstrecke)
1,8 GHz DECT-Standard
10 - 40 °C
95 x 60 x 75 mm
< 100 g
8 EG-Konformität
Die Konformität des EuraDECT®-Set zu den Richtlinien
der Europäischen Union wird durch das CE-Symbol
bestätigt. Wir erklären hiermit, dass das EuraDECT®-Set
allen notwendigen Anforderungen entspricht und die maßgeblichen Vorschriften der Richtlinie 1999/5/EC erfüllt.
9 Service, Hotline
Wenn Sie mehr Informationen benötigen, besuchen Sie doch
einfach unsere Website im Internet unter: www.euradect.de.
Bei Problemen, die sich anhand der Fehlerliste nicht beheben
lassen, kontaktieren Sie bitte unsere Hotline.
Hotline-TelNr.: 01805-243636 (14 C/Min.)
Rücksendeadresse:
Eurodata Telecommunications GmbH
Customer Service Center
Wilhelm-Busch-Str. 4 - 04357 Leipzig
10 Reinigung, Entsorgung
Reinigen Sie die Geräte mit einem weichen, leicht feuchten
Tuch. Benutzen Sie keine scharfen Reinigungsmittel und keine
EuraDECT® - Installation und Bedienung
15
rauen Schwämme. Achten Sie darauf, dass beim Reinigen kein
Wasser in die Gehäuse dringt.
Um mögliche Schäden für Umwelt und Gesundheit
zu vermeiden, bitten wir Sie, dieses Produkt getrennt
von Ihrem normalen Hausmüll zu entsorgen, so dass
es auf umweltfreundliche Weise recycelt werden kann.
Für ausführliche Informationen zu regionalen Sammelstellen
kontaktieren Sie bitte Ihre regionalen Behörden oder den
Händler, bei dem Sie dieses Produkt erworben haben.
EuraDECT® ist ein eingetragenes Warenzeichen der Eurodata
Telecommunications GmbH.
Copyright © Eurodata Telecommunications GmbH 2006.
Alle Rechte vorbehalten. Jede Form der Nachahmung oder der
Vervielfältigung dieses Produktes oder der damit verbundenen
Produkte, Beschreibungen, Handbücher etc. sind strengstens
verboten und werden strafrechtlich verfolgt.
16
EuraDECT® - Installation und Bedienung
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
5
Dateigröße
376 KB
Tags
1/--Seiten
melden