close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

M9920R - Mostec AG

EinbettenHerunterladen
MOSTEC AG
Elektronische Mess- und Regelsysteme
CH-4410 Liestal, Switzerland
TEL.
+41 61 921 40 90
FAX
+41 61 921 40 83
Internet: www.mostec.ch
E-Mail: info@mostec.ch
Betriebsanleitung
pH/mV-Regler
M9920R
M9920R
Bedienungsanleitung
Garantiebestimmungen:
Die Garantie für das von Mostec hergestellte Gerät läuft 2 Jahre ab Fakturadatum. In
dieser Zeit werden defekte Geräte kostenlos repariert, sofern der Defekt bei normalem
Gebrauch entstanden ist. Durch die Garantie nicht gedeckt sind Gebrauchsschäden wie
zerkratzte Frontplatten und Bedienungselemente, korrodierte Potentiometer usw. Die
Porto- und Verpackungsspesen für Garantierücksendungen werden vom Kunden resp.
von Mostec übernommen. Mostec übernimmt über die Garantiezeit von zwei Jahren
hinaus noch für weitere zwei Jahre solche Langzeitschäden, die auf mangelhafte
Herstellung zurückzuführen sind. Dazu gehören vor allem nicht- oder schlechtgelötete
Lötstellen und Montagefehler, die sich erst nach langer Zeit bemerkbar machen.
Transportschäden sind von der Garantie nicht gedeckt und müssen dem ausliefernden
Transporteur gemeldet werden.
2
M9920R
Bedienungsanleitung
Inhalt:
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
Frontelemente und Tastatur, Tastatursperre
Bedienungselemente der Rückwand
Umstellen des Gerätes von pH auf mV
Umstellen des Gerätes von mV auf pH
Eichen des Instrumentes ohne Pt100-Fühler
Eichen des Instrumentes mit Pt100-Fühler
Umschalten der Temperatur auf Pt100
Umstellen der Temperatur auf Hand
Umstellen des Stromausganges
Invertieren der Relais und Grenzwertlampen
Umkehren der Dosierrichtung
Anzeigen der Serienummer
Anzeigen der Softwareversion
Regelbetrieb - typische Anwendung
Regelbetrieb - mit zwei verschiedenen Sollwerten [W]
Regelbetrieb - mit zwei gleichen Sollwerten [W]
Regelbetrieb - anpassen des Reglers an eine Titrationskurve
Regelbetrieb - automatisch
Regelbetrieb - manuell
Regelbetrieb - Proportionalband (P-Band) [Xp]
Regelbetrieb – Sollwert [W]
Regelbetrieb – Regelkurven [Xt]
Regelbetrieb – Ventilzeiten [Xt]
Typische Anschlussart
Abmessungen, Einbaumasse
Technische Daten
Seite
4
5
6
6
7
7
8
8
9
9
9
10
10
11
12
12
13
14
14
15
15
16
16
17
17
18
3
M9920R
Bedienungsanleitung
A. Frontelemente und Tastatur
Nr. Bedienungselement
Funktion
a.
b.
c.
d.
e.
f.
g.
h.
j.
k.
m.
n.
p.
r.
s.
t.
u.
v.
w.
x.
y.
z1.
z2.
Säureventil (¯) 1..................................................14
manuelles betätigen Säureventil (¯) 1 (Esc) .......14
Laugenventil (-) 2 ...............................................14
manuelles betätigen Laugenventil (-) 2 (Enter) ..14
Hand-Temperaturvorgabe gewählt ......................8
Pt100 Fühler / Hand-Temperaturvorgabe ............8
Temperaturvorgabe mit Pt100 Fühler gewählt.....8
Regelung erfolgt manuell ....................................14
Regelung manuell / automatisch.........................14
Regelung erfolgt automatisch .............................14
minus (2) .............................................................10
plus (1) ................................................................10
Eichen bei Isotherme (pH7) .................................7
Eichen mV/pH ......................................................7
anzeigen/einstellen Sollwert 2 ............................15
anzeigen/einstellen Proportionalband 2..............15
anzeigen/einstellen Regelkurve 2 tein/taus ............16
anzeigen/einstellen Sollwert 1 ............................15
anzeigen/einstellen Proportionalband 1..............15
anzeigen/einstellen Regelkurve 1 tein/taus ............16
anzeigen/einstellen der Temperatur ....................8
Anzeige in mV......................................................6
Anzeige in pH.......................................................6
Statuslampe
Taste
Statuslampe
Taste
Statuslampe
Umschalttaste
Statuslampe
Statuslampe
Umschalttaste
Statuslampe
Taste
Taste
Taste
Taste
Taste
Taste
Taste
Taste
Taste
Taste
Taste
Statuslampe
Statuslampe
Erklärung auf Seite
A1. Tastatursperre
M9920R
z2
z1
a
b
1
pH
mV
Esc
2
y
Enter
x
w
v
u
e
f
X t1
X p1
W1
Temp.
Pt100
Pt100
X t2
X p2
t
s
W2
pH7
mV/pH
g
h
j
Auto
Auto
p
r
c
d
k
m
n
Sperren: Taste b & d drücken bis
"bloc" angezeigt wird. Danach den
gewünschten Code mit den Tasten
m & n einstellen und mit Taste d
bestätigen.
Wenn ein Code ungleich Null
eingestellt ist, blockiert das Gerät die
Tastatur automatisch nach 15
Minuten!
Entsperren: Taste b & d drücken bis
"bloc" angezeigt wird. Danach den
zuvor eingestellten Code mit den
Tasten m & n einstellen und mit
Taste d bestätigen. Haben Sie den
Code vergessen? Fragen Sie uns,
wir kennen einen Entsperrcode.
4
M9920R
Bedienungsanleitung
B. Bedienungselemente der Seitenwand
Nr. Bedienungselement
Funktion
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
Säurelampe 1 invertieren
Laugenlampe 2 invertieren
Säureventil 1 invertieren
Laugenventil 2 invertieren
Messbereich 0...14pH / 2...12pH
Stromausgang 0...20mA / 4...20mA
Dosierrichtung 1 invertieren
Dosierrichtung 2 invertieren
Schalter 1
Schalter 2
Schalter 3
Schalter 4
Schalter 5
Schalter 6
Schalter 7
Schalter 8
Erklärung auf Seite
09
09
09
09
09
09
09
09
EIN AUS
Funktion der Schalter auf der Seite:
¯
1
2
3
4
5
6
7
8
Schalter 1 Ein:
Schalter 1 Aus:
Schalter 2 Ein:
Schalter 2 Aus:
Schalter 3 Ein:
Schalter 3 Aus:
Schalter 4 Ein:
Schalter 4 Aus:
Schalter 5 Ein:
Schalter 5 Aus:
Schalter 6 Ein:
Schalter 6 Aus:
Schalter 7 Ein:
Schalter 7 Aus:
Schalter 8 Ein:
Schalter 8 Aus:
Säurelampe 1 invers
Säurelampe 1 normal
Laugenlampe 2 invers
Laugenlampe 2 normal
Säureventil 1 invers
Säureventil 1 normal
Laugenventil 2 invers
Laugenventil 2 normal
Messbereich 2...12pH
Messbereich 0...14pH
Stromausgang 4...20mA
Stromausgang 0...20mA
K1 Dosierrichtung AUF
K1 Dosierrichtung AB
K2 Dosierrichtung AB
K2 Dosierrichtung AUF
5
M9920R
Bedienungsanleitung
C. Umstellen des Gerätes von pH auf mV
1.
Die Tasten + (n) und - (m) gleichzeitig drücken und halten bis
das LED pH (z2) löscht und das LED mV (z1) brennt. (ca. 2 Sekunden)
D. Umstellen des Gerätes von mV auf pH
1.
Die Tasten + (n) und - (m) gleichzeitig drücken und halten bis
das LED mV (z1) löscht und das LED pH (z2) brennt. (ca. 2 Sekunden)
Hinweis
Das Gerät wird mit Bereich "pH" ausgeliefert
M9920R
z2
z1
1
pH
mV
Esc
2
Enter
X t1
X p1
W1
Temp.
Pt100
Pt100
X t2
X p2
W2
Auto
Auto
pH7
mV/pH
m
n
6
M9920R
Bedienungsanleitung
E. Eichen des pH-Wertes ohne Pt100-Fühler
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
Die Umschalttaste Hand/Pt100 (f) drücken,
so dass die Lampe Hand (e) brennt.
Die Taste Temp. (y) drücken und halten und mit den Tasten + (n) und – (m)
die gewünschte Temperatur einstellen.
Die pH-Sonde in die Eichlösung pH7 eintauchen.
ð Warten bis der Messwert stabil ist.
Die Taste pH7 (p) drücken und halten (ca.1 Sek.)
ð Auf der Anzeige blinkt der Wert 7.00
Falls erforderlich, kann mit den Tasten + (n) und – (m) der
vorgeschlagene Wert verändert werden.
Mit der Taste pH 7.0 (p) den Wert bestätigen,
ð Der eingestellte Wert ist gespeichert.
Die pH-Sonde in die Eichlösung pH4, pH9 oder andere eintauchen.
ð Warten bis der Messwert stabil ist.
Die Taste mV/pH (r) drücken und halten (ca. 1 Sek.)
ð Auf der Anzeige blinkt der vorgeschlagene Wert. z.B. 4.00
Falls erforderlich, kann mit den Tasten + (n) und – (m) der
vorgeschlagene Wert verändert werden.
Die Taste pH/mV (r) den Wert bestätigen,
ð Der eingestellte Wert ist gespeichert.
F. Eichen des pH-Wertes, mit Pt100-Fühler
(für pH-Sonden mit integriertem Pt-100 Fühler)
1.
Die Umschalttaste Hand/Pt100 (f) drücken,
so dass die Lampe Pt100 (g) brennt.
3.-10. Vorgehen wie eichen des Instrumentes ohne Pt100-Fühler
M9920R
1
pH
mV
Esc
2
y
Enter
e
f
X t1
X p1
W1
Temp.
Pt100
g
Pt100
X t2
X p2
W2
Auto
Auto
p
r
pH7
mV/pH
m
n
7
M9920R
Bedienungsanleitung
G. Umschalten der Temperatur auf Pt100-Fühler
- Die Umschalttaste (f) drücken, so dass die Lampe Pt100 (g) brennt.
ðDie beiden Statuslampen (e und g) zeigen an, welche Temperatur jeweils
aktiv ist.
ðBeim drücken der Taste Temp. (y) erscheint auf der Anzeige die momentan
gemessene oder eingestellte Temperatur.
Wenn Sie das Gerät auf Pt100 einstellen, obwohl gar kein Pt100 Fühler
angeschlossen ist, stellt sich die Temperatur automatisch auf 25ºC ein. Das
gleiche geschieht auch, wenn die Temperatur grösser als 120ºC oder eine
Fühlerleitung unterbrochen ist.
ð In diesen Fällen blinkt die Statuslampe Pt100 (g)
H. Einstellen der Temperatur manuell
- Die Umschalttaste (f) drücken, so dass die Lampe Hand (e) brennt.
ðDie beiden Statuslampen (e. und g.) zeigen an, welche Temperatur jeweils
aktiv ist.
- Die Taste Temp (y) drücken und halten.
ðAuf der Anzeige ist die eingestellte Temperatur.
- Mit den Tasten + (n) und – (m) die gewünschte Temperatur einstellen.
M9920R
1
pH
mV
Esc
2
y
Enter
e
f
X t1
X p1
W1
Temp.
Pt100
g
Pt100
X t2
X p2
W2
Auto
Auto
pH7
mV/pH
m
n
8
M9920R
Bedienungsanleitung
I. Umstellen des Stromausganges
Auf der Seite des Gerätes befindet sich ein Mehrfachschalter zum einstellen des
Signalstromausganges.
Schalter 5
Schalter 5
Schalter 6
Schalter 6
"on"
"off"
"on"
"off"
2...12pH
0...14pH
4...20mA
0...20mA
J. Invertieren der Relais und der Ventillampen
Das Gerät ist mit zwei gleichen "oberen" Grenzwertkontakten ausgestattet. Auf der Seite
des Gerätes, am Mehrfachschalter, wird jedes Relais und jede Grenzwertlampe
umgestellt, also normal oder invertiert. Normal heisst: Die Lampe brennt und das Relais
ist angezogen, wenn der Grenzwert überschritten ist.
Schalter 1
Schalter 2
Schalter 3
Schalter 4
Schalter 1
Schalter 2
Schalter 3
Schalter 4
"off"
"off"
"off
"off"
"on"
"on"
"on"
"on"
Ventillampe 1 normal
Ventillampe 2 normal
Ventilrelais 1 normal
Ventilrelais 2 normal
Ventilrelais1 invers
Ventillampe 2 invers
Ventilrelais 1 invers
Ventillampe 2 invers
K. Umkehren der Dosierrichtung
Mit den Schaltern 7 und 8 kann die Dosierrichtung umgedreht werden
"off"
"off"
"on"
"on"
Kontakt 1 dosiert "AB" (z.B. Säure)
Kontakt 2 dosiert ‚AUF" (z.B. Lauge)
Kontakt 1 dosiert "AUF" (z.B. Lauge)
Kontakt 2 dosiert "AB" (z.B. Säure)
Programmierschalter auf der Seite:
EIN AUS
Schalter 7
Schalter 8
Schalter 7
Schalter 8
¯
1
2
3
4
5
6
7
8
9
M9920R
Bedienungsanleitung
L. Anzeigen der Serienummer
- Umschalttaste Auto/Hand (j) drücken,
so dass die Lampe Auto (k) brennt.
- Taste + (n) drücken und halten
ðSerienummer wird angezeigt.
M. Anzeigen der Softwareversion
- Umschalttaste Auto/Hand (j) drücken,
so dass die Lampe Auto (k) brennt.
- Taste – (m) drücken und halten
ð Softwareversion wird angezeigt.
M9920R
1
pH
mV
Esc
--X t1
X p1
W1
Temp.
Enter
Pt100
Pt100
X t2
X p2
W2
Auto
Auto
pH7
mV/pH
h
j
k
m
n
10
M9920R
Bedienungsanleitung
N. Typische Anwendung des Reglers
115/
230V
Chargenbetrieb
Schreiber
SPS, PLS oder
Fernanzeige
Pt-100
fakultativ
pH-14 / Lauge Tank
Eintritt
Ventil auf
Prozesskessel
mit Rührwerk
Prozessflüssigkeit
pH-0 / Säure Tank
Ventil ab
Austritt
Beispiel 1
0 pH 1
2
3
4
5
6
Beispiel 2
Sollwert = pH 7
P-Band = pH 3
Tein= 3sek., T aus= 3sek.
pH-Wert der Prozessflüssigkeit
vor der Titration = pH 2
Sollwert
Breite des P-Bandes
7
8
9
10
11
12
Sollwert = pH 4
P-Band = pH 4
Tein = 1sek., Taus= 20sek.
pH-Wert der Prozessflüssigkeit
vor der Titration = pH 11
Sollwert
Breite des P-Bandes
13
14
0 pH 1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
Start
Der Mittelwert aus
Tein und Taus stellt
eine linerare Funktion
des Systems dar.
(Menge der Reagenzflüssigkeit pro Zeiteinheit).
Zeit
Nötige Zeit, um die Prozessflüssigkeit auf pH 7 zu regeln
Laugen- ein
ventil
aus
11
12
13
14
Start
Titrationskurve
Totband » 10% der P-Bandbreite
Mitte des P-Bandes
(pH 7 - pH 1.5 = pH 5,5 )
Ende des Regelprozesses
3sek. Tein 3sek. Taus
(in der Mitte des P-Bandes)
Titrationskurve
Der Mittelwert aus
Tein und Taus stellt
eine nicht linerare
Funktion des Systems dar.
(Menge der Reagenzflüssigkeit pro Zeiteinheit).
Totband » 10%
der P-Bandbreite
Mitte des P-Bandes
(pH 4 + pH 2 = pH 6 )
Ende des Regelprozesses
Zeit
Nötige Zeit, um die Prozessflüssigkeit auf pH 4 zu regeln
ein
Säureventil
aus
1sek. T ein 20sek. T aus
(in der Mitte des P-Bandes)
11
M9920R
Bedienungsanleitung
O. Regelbetrieb mit zwei verschieden Sollwerten [W]
[pH]
[t]
Beim Regelbetrieb wird zwischen Sollwert 1 (W1) und Sollwert 2 (W2) ein Totband
erzeugt, in dem der Regler nicht aktiv ist. Innerhalb des P-Bandes (Xp1 oder Xp2)
werden die Ventile (Säure oder Lauge) entsprechend den Ventilzeiten (Xt1 und Xt2)
gesteuert. Mit dieser Einstellung können Sie das Totband selbst festlegen.
Achtung! W1 muss grösser W2 sein ausser bei Schalter 7, 8 = "On"
Bei Schalter 7 = ein, verhält sich Kontakt 1 wie Kontakt 2 und regelt "AUF".
Bei Schalter 8 = ein, verhält sich Kontakt 2 wie Kontakt 1 und regelt "AB"
P. Regelbetrieb mit zwei gleichen Sollwerten, Totband = 10% P-Band [W]
[pH]
Totband » 10% der P-Bandbreite
[t]
Beim Betrieb mit Sollwert W1 = Sollwert W2 bleibt ein Totband von 10% der
P-Bandbreite. P-Band 1 steuert das Säureventil und P-Band 2 das Laugenventil.
Innerhalb des P-Bandes (Xp1 oder Xp2) werden die Ventile (Säure oder Lauge)
entsprechend den Ventilzeiten (Xt1 und Xt2) gesteuert.
Bei Schalter 7 = ein, verhält sich Kontakt 1 wie Kontakt 2 und regelt "AUF".
Bei Schalter 8 = ein, verhält sich Kontakt 2 wie Kontakt 1 und regelt "AB"
12
M9920R
Bedienungsanleitung
Q. Anpassen des Reglers an eine Titrationskurve
Werden für einen Prozess schnell arbeitende Elektroventile eingesetzt, so ist es natürlich
günstig, die Ventileinschaltzeiten oder die Zeitverhältnisse <Tein> und <Taus> so klein
wie möglich zu halten. Sind hydraulische oder pneumatische Ventile nötig, müssen wegen
den relativ grossen Öffnungs- respektive Schliesszeiten dieser Ventile, die Zeiten
entsprechend erhöht werden. Die Zuleitungen, respektive die Fördermengen der
Reagenzien, müssen in einem gewissen Verhältnis zum Inhalt des Prozesskessels
stehen, damit die Reaktion nicht zu lange dauert, oder um zu vermeiden, dass zu viel pro
Zeiteinheit zudosiert wird, wodurch die Regelstrecke zum oszillieren gebracht würde.
Bei relativ flachen Titrationskurven, bei denen sich der pH-Wert etwa proportional mit der
Menge der Reagenzflüssigkeit ändert, ist für <Tein> und <Taus> die gleiche Zeit zu
wählen. Nimmt der pH-Wert jedoch nicht linear, d. h. mit kleinen Reagenzmengen stark zu
oder ab, so ist <Tein> immer kürzer zu wählen als <Taus>. Im Extremfall ist <Tein> =
Minimum und <Taus> = Maximum zu wählen. Die für die Regelung optimalen
Zeitverhältnisse sind empirisch festzulegen. <Tein> wird gegen <Taus> sehr klein
gehalten, um den ersten Prozess zu fahren. Dauert die Neutralisation relativ lange, so ist
<Tein> so lange zu erhöhen, bis gerade kein Überschiessen der Regelung mehr
feststellbar ist. (Öffnen des anderen Ventils nach dem Überschreiten des Sollwertes).
Durch Verändern des P-Bandes, zusammen mit <Tein> und <Taus> ist der Regler jeder
beliebigen Titration anpassbar, ohne dass die Anlage instabil arbeitet.
Ventilzeiten Xt: (siehe auch Seite 16)
Kurven Nr.: tein*
taus*
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
1.00
1.13
1.28
1.44
1.63
1.84
2.08
2.35
2.66
3.00
20.00
16.20
13.12
10.63
8.61
6.97
5.65
4.57
3.70
3.00
Verhältnis
0.050
0.680
0.098
0.135
0.189
0.264
0.368
0.514
0.719
1.000
*in der Mitte des P-Bandes
13
M9920R
Bedienungsanleitung
R. Automatische Regelung
- Umschalttaste Auto/Hand (j) drücken,
so dass die Lampe Auto (k) brennt.
ðIn dieser Stellung steuert das Gerät die Ausgänge entsprechend
den Regeleinstellungen (Xt1, Xp1, W1 und Xt2, Xp2, W2).
Wenn ein Ausgang einschaltet, brennt die entsprechende Lampe (a oder c).
Der IST-Wert wird dauernd angezeigt.
S. Manuelle Regelung
- Umschalttaste Auto/Hand (j) drücken,
so dass die Lampe Hand (h) brennt.
ðIn dieser Stellung schaltet man die Ausgänge manuell mit den Tasten
¯ (b) für das Säureventil und - (d) für das Laugenventil.
Wenn ein Ausgang einschaltet, brennt die entsprechende Lampe (a oder c).
Der IST-Wert wird dauernd angezeigt.
M9920R
a
b
1
pH
mV
Esc
c
d
2
Enter
X t1
X p1
W1
Temp.
Pt100
Pt100
X t2
X p2
W2
Auto
Auto
pH7
h
j
k
mV/pH
14
M9920R
Bedienungsanleitung
T. Proportionalband [Xp]
Breite des Proportionalbandes (Verstärkung).
Ein kleiner Wert bedeutet hohe Verstärkung und umgekehrt.
Anzeigen: Die Taste Xp1 (w) drücken und halten.
ð Der Wert für Xp1 wird angezeigt.
Ändern: Die Taste Xp1 (w) drücken und halten.
Mit den Tasten + (n) und – (m) den gewünschten Wert einstellen.
U. Sollwert [W]
Einstellen des mV- resp. pH-Sollwertes. W1 dosiert immer "Ab"(z.B. Säure), W2
dosiert immer "Auf" (z.B. Lauge), ausser die beiden Programmierschalter 7, 8 auf
der rechten Seite des Gerätes stehen auf "on"
Anzeigen: Die Taste W1 (v) drücken und halten.
ð Der Wert für W1 wird angezeigt.
Ändern: Die Taste W1 (v) drücken und halten.
Mit den Tasten + (n) und – (m) den gewünschten Wert einstellen.
M9920R
a
1
pH
mV
Esc
c
2
Enter
x
w
v
u
X t1
X p1
W1
Temp.
Pt100
Pt100
j
X t2
X p2
t
s
W2
Auto
Auto
pH7
mV/pH
k
m
n
15
M9920R
Bedienungsanleitung
V. Regelkurve [Xt]
Einstellen der Tein und Taus Zeiten.
Anzeigen: Die Taste Xt1 (x) drücken und halten.
ð Der Wert für Xt1 wird angezeigt.
Ändern: Die Taste Xt1 (x) drücken und halten.
Mit den Tasten + (n) und – (m) den gewünschten Wert einstellen.
W. Ventilzeiten [Xt]
Kurven Nr.: tein*
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
1.00
1.13
1.28
1.44
1.63
1.84
2.08
2.35
2.66
3.00
taus*
Verhältnis
20.00
16.20
13.12
10.63
8.61
6.97
5.65
4.57
3.70
3.00
0.050
0.680
0.098
0.135
0.189
0.264
0.368
0.514
0.719
1.000
*in der Mitte des P-Bandes
M9920R
a
1
pH
mV
Esc
c
2
Enter
x
w
v
u
X t1
X p1
W1
Temp.
Pt100
Pt100
j
X t2
X p2
t
s
W2
Auto
Auto
pH7
mV/pH
k
m
n
16
M9920R
Bedienungsanleitung
X. Typische Anschlussart
2850
Serie Nr.:
CH-4410 Liestal
230VAC
Ri Signalstromausgang: >1MW
Ausgangsbürde:
<500W
Reproduzierbarkeit:
0,1%
Kontakte:
115VAC
24VAC
6A/230V
resistiv
24VDC
Ausgang Säure
+
-
Pt-100
1
2
3
4
5
6
·
·
·
7
8
Lauge
·
·
·
N
L
9 10 11 12 13 14 15
Schreiber/SPS
N
L
Ventile oder
Dosierpumpen
Y. Abmessungen / Einbaumasse
Einbaumasse:
Abmessungen:
Abmessungen:
91
16*
91
89
ON
OFF
1 LED 1 invert iert normal
2 LED 2 invert iert normal
3 REL 1 Ruhest rom Arb.Strom
4 REL 2 Ruhest rom Arb.Strom
5 2. ..12pH
0.. .14pH
6 4. ..20mA
0.. .20mA
7 K1 Dosierr. Auf Ab
8 K2 Dosierr. Ab
Auf
8
Frontausschnitt
OFF
ON
102
16
76
89
10*
118
*min. Abstand von Gerät zu Gerät
17
M9920R
Bedienungsanleitung
Z. Technische Daten
18
M9920R
Bedienungsanleitung
19
M9920R
Bedienungsanleitung
V1.08 29.06.2005
© 2000 MOSTEC AG
20
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
2
Dateigröße
651 KB
Tags
1/--Seiten
melden