close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

24. Eisenbahner Musig-Stubete Samstag, 18. April 2015 ab 15.00 Uhr

EinbettenHerunterladen
So wird's
Inhalt
gemAcht!
Inhalt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite
Keine Termine mehr übersehen – der Umweltkalender
Ravensburg/Weingarten hilft Ihnen bei den Abholterminen von
Straßenverzeichnis . . . . . . . . . . . . . . . . 4 - 7
Kalendarium . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 - 31
Abfall und wertvolle Tipps
Hausmüll
Grüner Tonne
Hausmüll . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32
Gartenabfällen
Wertstoffe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 33 - 37
Schauen Sie einfach im Straßenverzeichnis auf den Seiten
4 - 7 nach. Dort finden Sie hinter dem Namen der Straße, in
der Sie wohnen, einen Großbuchstaben. Dieser wiederholt
sich im Kalendarium auf den Seiten 8 - 31. Markieren Sie
dort Ihren Abholbezirk – und Sie sehen immer auf einen
Blick, was wann bei Ihnen abgeholt wird.
Gartenabfall . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 35
Sperrmüll . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38
Gebrauchs-Gut-Börse . . . . . . . . . . . . . . . . 38
Problemstoffsammlung . . . . . . . . . . . . . . . 38
Am besten, Sie geben dem Kalender einen Platz, an dem Sie
ihn jederzeit zur Hand haben – so können Sie keinen Termin
mehr versäumen.
Wichtige Telefonnummern . . . . . . . . . . 40 - 41
Wertstoff- und Abfall-ABC . . . . . . . . . . 42 - 46
Ihre Stadtverwaltungen Ravensburg und Weingarten
können Sie
tzlichen Service dividuellen
der – Als zusä
in
n
en
re
al
Ih
llk
e
fa
r.d
Ab
fallkalende
Der Onlineellen.
nsburg.mein-ab einfach per Mausklick erst
ve
ra
w.
ww
r
te
nz
un
ine
ga
rm
er
te
nd
hr
le
fu
ka
Ab
es
Jahr
Ihre
Monats- oder
l rechtzeitig an
e sich per Mai
Auch können Si
.
erinnern lassen
Abfall und
wertvolle Tipps
Impressum . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 47
[3]
Telefon
Abfall ABC
[2014]
U m weltka len d er
[4]
......Straßenverzeichnis für die Ortschaft Eschach
Der Buchstabe hinter dem
Straßennamen bezeichnet den
Abfuhrbezirk.
A
Abt-Mauch-Straße . . . . . . . . . Q
Abt-Unold-Straße . . . . . . . . . R
Abteistraße . . . . . . . . . . . . . Q
Ahornweg . . . . . . . . . . . . . . P
Aich . . . . . . . . . . . . . . . . . P
Alte Gärten . . . . . . . . . . . . . R
Alznach . . . . . . . . . . . . . . . R
Am Buchenhag . . . . . . . . . . . P
Am Kanal . . . . . . . . . . . . . . Q
Am Sägebach . . . . . . . . . . . . Q
Am Stöckenwald . . . . . . . . . . R
An der Bleicherei . . . . . . . . . . Q
Angelestraße . . . . . . . . . . . . R
B
Bahnhofstraße . . . . . . . . . . . Q
Banatweg . . . . . . . . . . . . . . Q
Bauren . . . . . . . . . . . . . . . R
Benzen . . . . . . . . . . . . . . . R
Bergstraße . . . . . . . . . . . . . P
Birkenstraße . . . . . . . . . . . . P
Bittenfelderweg . . . . . . . . . . P
Blaser . . . . . . . . . . . . . . . . R
F
J
S
Fichtenweg . . . . . . . . . . . . . P
Fidazhofen . . . . . . . . . . . . . P
Fidazhofer Steige . . . . . . . . . P
Fidel-Berger-Straße . . . . . . . . Q
Fildenmoos . . . . . . . . . . . . . R
Fliederweg . . . . . . . . . . . . . Q
Florianstraße . . . . . . . . . . . . Q
Franz-Beer-Straße . . . . . . . . . Q
Franz-Schmuzer-Weg . . . . . . . Q
Friedrichshafener Straße
zwischen
- Jahnstraße/Weingartshofer
Straße . . . . . . . . . . . . . . . Q
- Weingartshofer Straße und
Untereschacher Straße . . . . . P
- Untereschacher Straße und
Gemarkungsgrenze . . . . . . . R
Furt . . . . . . . . . . . . . . . . . R
Furter Straße . . . . . . . . . . . . R
Jägerstraße . . . . . . . . . . . . . P
Sandbühl . . . . . . . . . . . . . . R
Stegwiesen . . . . . . . . . . . . . R
St.-Georg-Straße . . . . . . . . . . R
Saumweg . . . . . . . . . . . . . . Q
Schillerstraße . . . . . . . . . . . Q
Schussenweg . . . . . . . . . . . Q
Schwabenstraße . . . . . . . . . . Q
Schwärzach . . . . . . . . . . . . . R
Schwanenstraße zwischen
- Meersburger Straße und
Berufsbildungswerk . . . . . . . N
- ab Berufsbildungswerk . . . . . Q
Schwarzachstraße . . . . . . . . . R
Solbacher Straße . . . . . . . . . R
Sommerrain . . . . . . . . . . . . P
Stockäcker . . . . . . . . . . . . . P
Strietach . . . . . . . . . . . . . . P
Sudetenweg . . . . . . . . . . . . Q
G
Gebizostraße . . . . . . . . . . . . Q
Gornhofener Straße . . . . . . . . R
Graf-Sternberg-Straße . . . . . . . Q
Gutenfurt . . . . . . . . . . . . . . P
K
Kehlstraße . . . . . . . . . . . . . R
Kelterweg . . . . . . . . . . . . . . T
Kemmerlang . . . . . . . . . . . . R
Kemmerlanger Straße . . . . . . . R
Kirchweg . . . . . . . . . . . . . . R
Kneippweg . . . . . . . . . . . . . Q
Kögel . . . . . . . . . . . . . . . . R
Kohlerstraße . . . . . . . . . . . . Q
Kreuzäcker . . . . . . . . . . . . . P
L
Lachen . . . . . . . . . . . . . . . P
Lauterach . . . . . . . . . . . . . . R
Lukasweg . . . . . . . . . . . . . . R
M
Mariatal . . . . . . . . . . . . . . . P
Mariataler Straße . . . . . . . . . P
Martinistraße . . . . . . . . . . . . R
Memelweg . . . . . . . . . . . . . Q
Montfortweg . . . . . . . . . . . . R
Mooswiesen . . . . . . . . . . . . P
Mozartweg . . . . . . . . . . . . . Q
T
Tennenmoos . . . . . . . . . . . . R
Tettnanger Straße zwischen
- Goetheplatz und Beginn
Weingartshof . . . . . . . . . . . G
- Weingartshof und Fidazhofer
Steige . . . . . . . . . . . . . . . T
- Fidazhofer Steige und
Blütenweg . . . . . . . . . . . . . P
Blumenstraße . . . . . . . . . . . Q
Bottenreute . . . . . . . . . . . . R
Breite Straße . . . . . . . . . . . . Q
Brühlweg . . . . . . . . . . . . . . P
Bruggen . . . . . . . . . . . . . . . R
Bruggerhof . . . . . . . . . . . . . R
Brunnenstraße . . . . . . . . . . . R
C
Carl-Stauder-Straße . . . . . . . . Q
Christushof . . . . . . . . . . . . . R
D
Donauschwabenstraße . . . . . . Q
Dorfbrunnenstraße . . . . . . . . R
Dorfstraße . . . . . . . . . . . . . P
E
Ehrleweg . . . . . . . . . . . . . . R
Eibenweg . . . . . . . . . . . . . . P
Einödstraße . . . . . . . . . . . . R
Ernst-Kretschmer-Straße . . . . . Q
Eschweg . . . . . . . . . . . . . . P
H
N
Häldele . . . . . . . . . . . . . . . R
Haldeneschstraße . . . . . . . . . P
Haldeneschweg . . . . . . . . . . P
Höllbergweg . . . . . . . . . . . . T
Höllholz . . . . . . . . . . . . . . . P
Hohe Bäume . . . . . . . . . . . . R
Hohrain . . . . . . . . . . . . . . . R
Holzhayweg . . . . . . . . . . . . Q
Hopfenstraße . . . . . . . . . . . R
Hüttenberg . . . . . . . . . . . . . P
Hüttenberger Weg . . . . . . . . . P
Hüttenbergstraße . . . . . . . . . P
Nepomukweg . . . . . . . . . . .
Neuberg . . . . . . . . . . . . . .
Neubergweg . . . . . . . . . . . .
Neuhaldenstraße . . . . . . . . .
R
T
T
P
O
Obereschacher Straße . . . . . .
Obere Kehlstraße . . . . . . . . .
Oberhofener Weg . . . . . . . . .
Obersulgen . . . . . . . . . . . . Otto-Timme-Straße . . . . . . . .
I
Im Eichen . . . . . . . . . . . . . . R
Im Hegenried . . . . . . . . . . . . R
Im Herrengut . . . . . . . . . . . . R
Im Karrer . . . . . . . . . . . . . . P
In der Baumwiese . . . . . . . . . P
Irisweg . . . . . . . . . . . . . . . Q
R
R
R
R
Q
Oberhofen . . . . . . . . . . . . P
- Abzw. Friedrichshafener Str.
und Gemarkungsgrenze . . . . . R
Teuringer . . . . . . . . . . . . . . T
Tobelweg . . . . . . . . . . . . . . P
Torkelweg . . . . . . . . . . . . . . P
Torplatz . . . . . . . . . . . . . . . Q
Traubenweg . . . . . . . . . . . . P
Tulpenweg . . . . . . . . . . . . . Q
U
Untereschacher Straße . . . . . . R
P
V
Panoramastraße . . . . . . . . . . P
Vordersolbach . . . . . . . . . . . R
R
W
Rautbrühl . . . . . . . . . . . . . . P
Ravensburger Straße . . . . . . . Q
Rebenweg . . . . . . . . . . . . . P
Rebholzstraße . . . . . . . . . . . R
Rebstraße . . . . . . . . . . . . . R
Rosenweg . . . . . . . . . . . . . Q
Waidenhofen . . . . . . . . . . . . P
Waidenhofener Straße . . . . . . R
Waldstraße . . . . . . . . . . . . . P
Weiherstobel . . . . . . . . . . . . P
Weiherstobelweg . . . . . . . . . P
Weinbergweg . . . . . . . . . . . . T
Weingartshofer Straße . . . . . . Q
Weißenauer Halde . . . . . . . . . T
Werdenbergstraße . . . . . . . . . R
Z
Zabergäu . . . . . . . . . . . . . . P
[5]
Abfall und
wertvolle Tipps
Telefon
Abfall ABC
[2014]
U m weltka len d er
[6]
......Straßenverzeichnis für die Ortschaft Schmalegg
Der Buchstabe hinter dem Straßennamen bezeichnet den Abfuhrbezirk.
A
Aichhof . . . . . . . . . . . . . . S
Am Greckenhof . . . . . . . . . . S
Aulwangen . . . . . . . . . . . . S
B
Bäche . . . . . . . . . . . . . . . Bernhofen . . . . . . . . . . . . .
Briel . . . . . . . . . . . . . . . . Brielhofstraße . . . . . . . . . . Bronnetsholz . . . . . . . . . . . Burgmühle . . . . . . . . . . . . Buttenmühle . . . . . . . . . . . S
S
S
S
S
S
S
E
Eschau . . . . . . . . . . . . . . . S
F
Funkenhausen . . . . . . . . . . S
H
Hagenbach . . . . . . . . . . . . Hasenwinkel . . . . . . . . . . . Hinterweißenried . . . . . . . . .
Hochstätt . . . . . . . . . . . . . Hübscher . . . . . . . . . . . . . N
S
S
S
S
S
S
S
S
S
T
S
S
S
S
I
Irmengardstraße . . . . . . . . . S
Oberhagenbach . . . . . . . . . S
Obermeckenhof . . . . . . . . . S
Okatreute . . . . . . . . . . . . . S
J
R
K
Ringgenburgstraße . . . . . . . . S
Ritter-Heinrich-Straße . . . . . . S
L
Lindenbühlstraße . . . . . . . . . S
Luß . . . . . . . . . . . . . . . . . S
M
Minnesängerstraße . . . . . . . S
Mocken . . . . . . . . . . . . . . S
Mühlsteig . . . . . . . . . . . . . S
Untermeckenhof . . . . . . . . . S
Unterwaldhausen . . . . . . . . . S
Unterwolfsberg . . . . . . . . . . S
V
Jägerhaus . . . . . . . . . . . . . S
Keltenring . . . . . . . . . . . . . S
Krähenhof . . . . . . . . . . . . . S
Kübler . . . . . . . . . . . . . . . S
Tannsbergstraße . . . . . . . . . S
Trutzenweiler . . . . . . . . . . . S
Trutzenweiler Straße . . . . . . . S
U
O
G
Geratsberg . . . . . . . . . . . . Gewerbegebiet . . . . . . . . . . Greckenhof . . . . . . . . . . . . Gringen . . . . . . . . . . . . . . Nessenbach . . . . . . . . . . . .
Nestbühl . . . . . . . . . . . . . .
Neuaulwangen . . . . . . . . . . Neuhagenbach . . . . . . . . . . Vorderweißenried . . . . . . . . S
S
Schenkenstraße . . . . . . . . . Schenk-Konrad-Straße . . . . . .
Schlegel . . . . . . . . . . . . . . Schloßhalde . . . . . . . . . . . .
Schmucker . . . . . . . . . . . . Schwarzensteg . . . . . . . . . . Sturmtobel . . . . . . . . . . . . St.-Magdalena-Ring . . . . . . . ......Straßenverzeichnis für die Ortschaft Taldorf
S
S
S
S
S
S
S
S
W
Wippenreute . . . . . . . . . . . S
Wolfsberg . . . . . . . . . . . . . S
Wolfsbergstraße . . . . . . . . . S
Z
Zinsländer . . . . . . . . . . . . . S
Der Buchstabe hinter dem Straßennamen bezeichnet den Abfuhrbezirk.
A
Adelsreute . . . . . . . . . . . . . U
Adelsreuter Straße . . . . . . . . V
Albersfeld . . . . . . . . . . . . . W
Albersfeld-Rasthalde . . . . . . . V
Albersfelder Straße . . . . . . . W
Alberskircher Straße . . . . . . . U
Albrecht-Dürer-Straße . . . . . . W
Altmannstraße . . . . . . . . . . V
Am Bahnhof . . . . . . . . . . . W
Am Kronberg . . . . . . . . . . . . V
Am Wald . . . . . . . . . . . . . W
Am Reutehof . . . . . . . . . . . W
Auf der Höh . . . . . . . . . . . . V
B
Bachgasse . . . . . . . . . . . . W
Bändelwiesäcker . . . . . . . . . . V
Bavendorfer Straße . . . . . . . W
Beethovenstraße . . . . . . . . . W
Bodelschwinghstraße . . . . . . W
Bodenseestraße . . . . . . . . . V
Bonhausen . . . . . . . . . . . . U
Bremhagweg . . . . . . . . . . . V
C
Churfirstenstraße . . . . . . . . . V
D
Damaschkeweg . . . . . . . . .
W
E
Eggartskirch . . . . . . . . . . . .
Eggartskircher Straße . . . . . . Eichenweg . . . . . . . . . . . . .
Erbenweiler . . . . . . . . . . . . Eschauer Straße . . . . . . . . . Ettmannsschmid . . . . . . . . . I
U
U
V
U
V
U
Im Bergle . . . . . . . . . . . . . W
Im Obstgarten . . . . . . . . . . V
Im Rebgarten . . . . . . . . . . . W
J
Jörg-Syrlin-Weg . . . . . . . . . W
Josef-Graf-Weg . . . . . . . . . . W
Josef-Strobel-Straße . . . . . . . W
F
Florianweg . . . . . . . . . . . . Flurstraße . . . . . . . . . . . . . Franz-Bayer-Straße . . . . . . .
Franz-Schubert-Straße . . . . .
K
W
V
W
W
Kapellenweg . . . . . . . . . . . Kellenbachsteige . . . . . . . . . Klöcken . . . . . . . . . . . . . . Kolpingstraße . . . . . . . . . .
Kornstraße . . . . . . . . . . . . Kreuzstraße . . . . . . . . . . . .
G
Ganter . . . . . . . . . . . . . . . V
Ganterhofstraße . . . . . . . . . . V
Gebhard-Fugel-Straße . . . . . . W
Geissweiden . . . . . . . . . . . V
Gustav-Werner-Straße . . . . . . W
W
U
W
W
V
V
H
Hauffweg . . . . . . . . . . . . . W
Helmut-Vetter-Straße . . . . . . . V
Herrgottsfeld . . . . . . . . . . . U
Herrgottsfelder Weg . . . . . . . U
Hittisauer Straße . . . . . . . . . W
Hochberg . . . . . . . . . . . . . U
Hölderlinstraße . . . . . . . . . W
Hotterloch . . . . . . . . . . . . . V
Hub . . . . . . . . . . . . . . . . V
Hütten . . . . . . . . . . . . . . . V
Hüttenweg . . . . . . . . . . . . V
Hummelbergstraße . . . . . . . . U
W
V
V
W
M
V
V
W
V
U
V
V
W
U
U
V
U
Taldorf . . . . . . . . . . . . . . . U
Taldorfer Straße . . . . . . . . . U
Theodor-Krumm-Straße . . . . . . V
U
Uhlandstraße . . . . . . . . . . . W
Markdorfer Straße . . . . . . . . V
Metzisweiler . . . . . . . . . . . V
O
Oberweiler . . . . . . . . . . . . V
Oberzeller Straße . . . . . . . . . V
R
Rahlen . . . . . . . . . . . . . . .
Rasthalde . . . . . . . . . . . . . Renauer . . . . . . . . . . . . . . Reute bei Taldorf . . . . . . . . . S
Säntisstraße . . . . . . . . . . . Schaufel . . . . . . . . . . . . . .
St.-Antonius-Weg . . . . . . . .
St. Kolumban-Straße . . . . . . .
St. Rochus-Weg . . . . . . . . . .
Schuhmacher . . . . . . . . . . .
Schuhmacherhof . . . . . . . . . Schulstraße . . . . . . . . . . . .
Sederlitz . . . . . . . . . . . . . .
Segner . . . . . . . . . . . . . . .
Ständlerweg . . . . . . . . . . . Stockerholzweg . . . . . . . . . .
T
L
Leim . . . . . . . . . . . . . . . . Lichtäcker . . . . . . . . . . . . . Löschgäßle . . . . . . . . . . . . Ludwig-Jahn-Straße . . . . . . . Reutehof . . . . . . . . . . . . . W
Riesen . . . . . . . . . . . . . . . V
V
V
V
U
V
Vogler . . . . . . . . . . . . . . . V
Vordere Kirchgasse . . . . . . . . U
W
Wernsreute . . . . . . . . . . . . Wielandweg . . . . . . . . . . .
Willi-Papert-Straße . . . . . . . .
Wirtsgasse . . . . . . . . . . . . V
W
W
W
Z
Ziegelweg . . . . . . . . . . . . . W
[7]
Abfall und
wertvolle Tipps
Telefon
Abfall ABC
[2014]
U m weltka len d er
KW 1
[8]
Januar
P Q R S T U V W
1 [Mi]
P Q R S T U V W
Neujahr
2 [Do]
3 [Fr]
4 [Sa]
Ende der Schulferien
Schneeglöckchen
KW 2
5 [So]
6 [Mo] Heilige Drei Könige
7 [Di]
8 [Mi]
9 [Do]
– Weißröckchen
10 [Fr]
11 [Sa]
12 [So]
KW 3
Schneeglöckchen sind die ersten Blumen, die aus der
Schneedecke hervorblitzen, ein sicheres Zeichen für den
Frühling.
Die kleine Zwiebelpflanze erzeugt eine sogenannte Biowärme (etwa 8 - 10°), die leichten Schnee um Stängel und
Blätter schmelzen lässt. Seine glöckchenförmige Blüte
brachte ihm im Englischen den Namen „snowdrop“ ein, was
Schneetropfen heißt. Sein lateinischer Name bedeutet übersetzt „aus dem Schnee kommende Milchblume“. Im Deutschen heißt es auch „Lichtmessglöckchen“. (Es gehört zur
Familie der Amaryllisgewächse.)
P Q R S T U V W
13 [Mo]
14 [Di]
15 [Mi]
16 [Do]
P Q R S T U V W
17 [Fr]
18 [Sa]
KW 4
19 [So]
P Q R S T U V W
20 [Mo]
21 [Di]
22 [Mi]
23 [Do]
24 [Fr]
25 [Sa]
26 [So]
KW 5
Da es außerhalb der Gärten nur noch selten in Laub- oder
Laubmischwäldern vorkommt, ist es in der freien Natur
streng geschützt.
Die gesamte Energie des Schneeglöckchens steckt in seiner
Zwiebel, dort sind alle Nährstoffe gespeichert, die es im
Frühling verbraucht.
Auf jedem Stängel wächst immer nur eine Blüte, die aus drei
inneren und drei äußeren Blütenblättern besteht. Die inneren tragen meist einen grünen Fleck an der Spitze, ein
„Saftmal“, das den Insekten den Weg zu den Pollen zeigt.
Schneeglöckchen können sich entweder durch „Brutzwiebeln“ ausbreiten oder über seine Samen. Der Fruchtkörper
des Samens enthält ein Anhängsel, den Nährkörper, für den
Ameisen eine große Vorliebe haben. Nach der Fruchtbildung
tragen sie diesen samt Samen in ihren Bau. Oft fressen sie
ihn aber auch schon unterwegs auf und lassen den Samen
irgendwo liegen. So tragen die Ameisen wesentlich zur
Verbreitung der Schneeglöckchen bei.
Leider enthalten Schneeglöckchen Giftstoffe, die bei
Mensch und Tier Erbrechen und Übelkeit bis hin zu
Lähmungserscheinungen hervorrufen können.
Doch diese Giftstoffe finden auch in der Medizin Anwendung, sie tragen bei der Behandlung von Alzheimer
deutlich zur Linderung bei.
P Q R S T U V W
Gedenktag für die Opfer des
27 [Mo] Nationalsozialismus
28 [Di]
29 [Mi]
INFO
Wohin mit dem Weihnachtsbaum?
Zur Abgabe von Weihnachtsbäumen sind am
11. Januar die 11 Abgabestellen für Gartenabfälle in
der Ravensburger Kernstadt und in den Ortschaften
geöffnet [Standorte S. 35] – zusätzliche Abgabemöglichkeit besteht am südlichen Marienplatz. In Weingarten können Christbäume am gleichen Tag bei der
Gartenmüllannahmestelle in der Talstraße abgegeben werden. Die Bäume sind komplett von Lametta,
Kerzen oder anderem Christbaumschmuck zu befreien. Wer sich noch länger an seinem Baum erfreuen
möchte, kann ihn später bei der Deponie Gutenfurt
kostenfrei abgeben.
30 [Do]
31 [Fr]
Abfall und
wertvolle Tipps
P Q R S T U V W
Hausmüll
Grüne Tonne
Gartenabfälle
[9 ]
Telefon
Abfall ABC
[2014]
U m weltka len d er
[10]
Februar
P Q R S T U V W
1 [Sa]
KW 6
2 [So]
Patchwork
3 [Mo]
4 [Di]
5 [Mi]
6 [Do]
... Kleider & mehr
7 [Fr]
8 [Sa]
9 [So]
KW 7
Seit September 2005 gibt es den ökumenischen Kleiderladen „Patchwork“ der evangelischen und katholischen
Kirche. Inzwischen wirken dort 87 ehrenamtliche Mitarbeiter/-innen mit. Ziel ist es, gespendete Kleidung zu verkaufen und den Erlös einem guten Zweck zuzuführen. In der
Herrenstraße 10 in Ravensburg wird Kinderkleidung bis
Größe 164 und in der Herrenstraße 2 Damen- und Herrenkleidung in allen Größen angeboten. Neben Freizeit- und
Sportbekleidung gibt es auch Handtücher und Bettwäsche
zu günstigen Preisen. Der Gewinn kommt abzüglich der
Selbstkosten vorwiegend sozialen Projekten vor Ort zu
Gute: So konnten 2012 insgesamt 33.000 Euro an die
Caritas, die Diakonie, die Hospizgruppe, die Suchthilfe
Ravensburg, die „Eine-Welt-Gruppe“ Ravensburg sowie für
Frauen und Kinder in Not und Projekte für bedürftige Kinder
weitergeleitet werden. Diese Gruppe unterstützt den Aufbau
einer Schule in Kamerun.
P Q R S T U V W
P Q R S T U V W
10 [Mo]
11 [Di]
12 [Mi]
13 [Do]
14 [Fr]
Valentinstag
15 [Sa]
16 [So]
P Q R S T U V W
KW 8
17 [Mo]
18 [Di]
19 [Mi]
21 [Fr]
22 [Sa]
23 [So]
KW 9
Auch Sie können den Patchworkladen durch Spenden mit
guter, tragbarer und sauberer Kleidung unterstützen. Im
Frühjahr wird Sommerkleidung, im Herbst Winterkleidung
angenommen. Nicht verkaufte Kleidung wird an die „Aktion
Hoffnung“ in Laupheim weitergeleitet. Dort wird sie nochmals sortiert und auf Anfrage nach Südamerika, Zentralund Südafrika geschickt.
Patchwork ist ursprünglich ein aus bunten Flicken zusammengenähter Stoff. Dies trifft auch für die Kunden des Ladens
zu: Ungeachtet von Nationalität, Konfession, Alter oder sozialer Stellung können hier ALLE einkaufen. So entfaltet sich
im Laden öfter ein internationales Sprachgewirr. In ruhigeren
Momenten können Sie auch eine Tasse Kaffee genießen und
das eine oder andere interessante Gespräch führen.
Öffnungszeiten:
Di - Fr 9 - 18 Uhr und Sa 10 - 13 Uhr.
Wer sich hier ca. drei Stunden pro Woche ehrenamtlich
engagieren möchte, ist herzlich willkommen!
Kleiderladen Tel. 24644 – Kinderladen Tel. 35942520
20 [Do]
P Q R S T U V W
24 [Mo]
25 [Di]
26 [Mi]
27 [Do]
28 [Fr]
INFO
Das Wasser im Netzgebiet der TWS liegt im
Härtebereich 3, dies entspricht dem Härtebereich „hart“.
Infos: Technische Werke Schussental,
Tel. 804-2215
Die Wasseranalyse für Ravensburg und
Weingarten gibt´s unter: www.tws.de >
Privatkunden > Wasser > Wasseranalyse
P Q R S T U V W
Hausmüll
Grüne Tonne
Gartenabfälle
[1 1 ]
Abfall und
wertvolle Tipps
Telefon
Abfall ABC
[2014]
U m weltka len d er
[12 ]
Blaumeise
März
P Q R S T U V W
1 [Sa]
KW 10
2 [So]
Vögel, die ihren Namen rufen
P Q R S T U V W
3 [Mo] Rosenmontag
4 [Di]
Fasnet
5 [Mi]
Aschermittwoch
6 [Do]
7 [Fr]
Eule
8 [Sa]
Buchfink
Vogelnamen kommen nicht von ungefähr. Viele weisen
auf spezielle Eigenheiten der Vögel hin. Manche beziehen
sich auf ihre Rufe, andere auf ihre Leibspeisen, weitere auf
ihr Verhalten. Eulen „heulen“, Turteltauben „turteln“ und
Krickenten schreien „krick“.
Wer „kiebitzt“, schaut dem anderen in die Karten. Der mit
seiner am Hinterkopf abstehenden Federholle auffällige
Kiebitz ruft seinen Namen „kie-wie“ als Kontaktlaut zu anderen Artgenossen oder „chächuit-witwit- witwit“ während
des Fluges.
Der bekannteste Vogel, der seinen Namen ruft, ist der
Kuckuck als Frühlingsbote. Das Rufen seines zweisilbigen
Namens zeigt seine Reviergesänge. Er baut kein Nest, sondern legt seine Eier als „Kuckuckskinder“ in fremde Nester
und lässt sie ausbrüten.
Als Futtergast im Winter und Höhlenbrüter im Nistkasten
9 [So]
KW 11
Turteltaube
P Q R S T U V W
10 [Mo]
11 [Di]
12 [Mi]
13 [Do]
14 [Fr]
15 [Sa]
16 [So]
P Q R S T U V W
INFO
Ende März werden die öffentlichen Straßen, Wege
und Plätze von Splitt befreit.
Der Kehrplan wird in Ravensburg in der Tagespresse
und in Weingarten im „Weingarten im Blick“ bekannt
gegeben. Bitte halten Sie die zur Reinigung angekündigten Straßen an diesen Tagen frei, damit ohne
Probleme in der ganzen Breite gekehrt werden kann.
Das auf den privaten Flächen anfallende Streugut
(Kleinmengen) kann bei den städtischen Bauhöfen
abgegeben werden.
KW 12
17 [Mo]
18 [Di]
19 [Mi]
20 [Do]
Frühlingsanfang
21 [Fr]
22 [Sa]
KW 13
23 [So]
P Q R S T U V W
24 [Mo]
25 [Di]
26 [Mi]
27 [Do]
28 [Fr]
29 [Sa]
30 [So]
KW 14
bekannt ist die Kohlmeise. Sie beginnt schon um die Jahreswende mit ihrem Gesang „Da sitz i, da sitz i“ oder „sitz im
Dreck, sitz im Dreck“.
Das oft wiederholte Lied der Blaumeise im ersten Sonnenschein klingt dagegen wie ein feines Glöckchen: „Sieh Tilli
hiiiiiiier“. Beim Balzflug gleitet sie spiralförmig vom Ast
hinunter.
Wenn Ende April ein monotones und lautes „zil-zalp“ erklingt, ist der kleine Zugvogel Zilpzalp oder Weidenlaubsänger zurückgekehrt. In Österreich wird er „Geldwechsler“
genannt, weil sein Lied wie auf einander geworfene Münzen
klingt: „Zahl Zins, zahl Zins, zahl Zins“.
Der an seiner exotisch anmutenden Gefiederfärbung (rot,
weiß, gelb, schwarz) leicht erkennbare Distelfink heißt auch
Stieglitz. Er frisst gerne Distelsamen und sein Ruf lautet
„stig-litt“.
Ein kurzes hartes „fink“ oder „pin“ weist auf das „Schlagen“ des Buchfinks hin. Er ist an seiner blauen Mütze und
orangenen Färbung am Bauch gut zu erkennen. Von seinem
Ruf kommt das Wort „Finkenschlag“.
Bei den auf alten Bäumen lebenden Kleibern singt nur das
Männchen. Es ist an seinem schwarzen Augenstreifen und
hell bis rostbeigen Brust zu erkennen. Ein gedämpftes „sit“
dient als Kennlaut nahrungssuchender Partner. Kleibern bedeutet kleben: Sie verkleinern den Eingang zu ihren Bruthöhlen mit kleinen Lehmkügelchen.
P Q R S T U V W
Sommerzeit Anfang
31 [Mo]
Abfall und
wertvolle Tipps
P Q R S T U V W
Hausmüll
Grüne Tonne
Gartenabfälle
[13]
Telefon
Abfall ABC
[2014]
U m weltka len d er
[1 4]
Lindele
April
P Q R S T U V W
1 [Di]
2 [Mi]
3 [Do]
4 [Fr]
Hüttenfreizeit
5 [Sa]
beim Skiverein-Welfen-Weingarten
KW 15
6 [So]
P Q R S T U V W
7 [Mo]
8 [Di]
9 [Mi]
10 [Do]
Schönhof
Mit der Natur verbundene Freizeiten bietet der SkivereinWelfen-Weingarten mit seinen Vereinshütten „Dünserberg“
und „Schönhof“ in Vorarlberg und dem „Lindele“ in Zundelbach/Schlier. Die „Dünserberghütte“ ist bequem mit dem
Auto zu erreichen und deshalb ideal für Familien mit Kleinkindern. Als Selbstversorgerhütte bietet das Haus 23
Betten, Wohnstube mit Kachelofen, Küche, Waschräume,
Dusche und zwei WCs, ein herrliches Bergpanorama gibt´s
kostenlos dazu. Das Haus ist als Ausgangspunkt für kleine
oder anspruchsvollere Bergtouren hervorragend geeignet.
Seit 50 Jahren hat der Skiverein das Haus „Dünserberg“
11 [Fr]
12 [Sa]
13 [So]
KW 16
Dünserberghütte
14 [Mo] Beginn der Schulferien
15 [Di]
16 [Mi]
P Q R S T U V W
Palmsonntag
ine
ezogene Term
Achtung: Vorg
!
he
oc
rw
Ka
r
in de
INFO
Energiesparlampen richtig entsorgen
Ausgediente Energiesparlampen, Neonröhren und
auch LED-Lampen gehören weder in die Hausmülltonne noch in den Glascontainer.
Sie müssen separat gesammelt und entsorgt werden!
KW 17
17 [Do]
Gründonnerstag
18 [Fr]
Karfreitag
19 [Sa]
Karsamstag
20 [So]
Ostersonntag
P Q R S T U V W
21 [Mo] Ostermontag
22 [Di]
23 [Mi]
24 [Do]
25 [Fr]
26 [Sa]
Ende der Schulferien
27 [So]
KW 18
gepachtet. Zum diesjährigen Jubiläum wird vom Hüttenteam
ein Bergfest organisiert, das am 29.06. stattfindet.
Das Haus „Schönhof“ am Golm im Montafon bietet echte Montafoner Gemütlichkeit. Zur Verfügung stehen zwei
Wohnstuben, 23 Betten, Küche und moderne Sanitäranlagen. Das Haus liegt inmitten des Ski- und Wandergebietes
auf 1500 m. Beste Pistenverhältnisse im Winter und herrliche Bergtouren im Sommer garantieren genüssliches
Freizeitvergnügen.
Dagegen ist das „Zundelbacher Lindele“ als Ausflugsziel an
den Winterwochenenden das Ziel der Wanderer aus der näheren Umgebung Weingartens. Deftige Speisen und Vesper
belohnen den Aufstieg zum „Monte Lindele“ und mancher
kommt später heim als er denkt. Im Dezember findet hier
wie jedes Jahr die Waldweihnacht statt.
Infos:
Das Haus „Dünserberg“ ist ganzjährig buchbar, das Haus
„Schönhof“ jeweils zu den Winter- und Sommer-Saisonzeiten der Golmerbahn. Das „Lindele“ ist geöffnet vom
1. November bis Karfreitag, Samstag von 14 - 23 Uhr und
Sonntag von 9 - 18 Uhr.
Weitere Informationen unter
www.skiverein-welfen-weingarten.de
P Q R S T U V W
28 [Mo]
29 [Di]
30 [Mi]
Kostenlose Abgabestellen:
P Q R S T U V W
•Wertstoffhof auf dem Gelände der Fa. Bausch
•Entsorgungszentrum Gutenfurt
•Kreisweite Problemstoffsammlung jeweils im Herbst an neun Standorten in Ravensburg und
zwei in Weingarten
Abfall und
wertvolle Tipps
Hausmüll
Grüne Tonne
Gartenabfälle
[1 5]
Telefon
Abfall ABC
[2014]
U m weltka len d er
[1 6]
Mai
1 [Do]
P Q R S T U V W
Tag der Arbeit
2 [Fr]
3 [Sa]
KW 19
Wildrosen,
4 [So]
die Mütter aller Gartenrosen
5 [Mo]
6 [Di]
7 [Mi]
8 [Do]
9 [Fr]
10 [Sa]
11 [So]
KW 20
Unter den Wildrosen ist die Hunds-Rose (Rosa canina),
auch Hagrose oder Heckenrose genannt, die mit Abstand
häufigste wild wachsende Art der Gattung Rosen (Rosa) in
Mitteleuropa. Sie wächst an Straßen- und Wegrändern, auf
Weiden, in Gebüschen, Waldsäumen und lichten Wäldern.
Die Hunds-Rose kommt vom Tiefland bis in die Gebirge vor
und wird für Misch- und Schutzpflanzungen verwendet, als
Bodenfestiger an Hängen, Böschungen und Halden, zur
Wiederbegrünung von Lehm- und Sandgruben.
Wildrosen sind nicht gekreuzte Formen der Gattung Rosen.
Die Blätter der Sträucher dienen den Raupen als Nahrung
und den Wildbienen als Baumaterial für Brutzellen. Die ungefüllten Blüten mit fünf Kronblättern (Petalen) entfalten im
Spätfrühling ihre ganze Schönheit. Die Blütenpollen bedeuten Futter für Käfer, Schwebfliegen und vor allem für Wildbienen. Aus den vielen Staubgefäßen in der Mitte der Blüte
entwickeln sich dann im Herbst fleischige Hagebutten.
Die Früchte, also die Hagebutten, dienen den Vögeln und
Säugetieren als Nahrung, außerdem bieten die dichten
Zweige der Sträucher Schutz für die Vögel. Weitere Wild-
P Q R S T U V W
12 [Mo]
13 [Di]
14 [Mi]
15 [Do]
16 [Fr]
Muttertag
P Q R S T U V W
17 [Sa]
18 [So]
KW 21
rosenarten sind die Rosa majalis, auch Zimt-Rose oder
Mai-Rose genannt, die Gebirgs-Rose, auch Alpen-Rose,
Alpen-Heckenrose, Berg-Rose oder Hängefrucht-Rose genannt, die Bibernell-Rose, die unter weiteren deutschen
Namen bekannt ist wie Dünen-Rose, Stachelige Rose und
Felsen-Rose. Sie zählt zu den ältesten Rosen, die in Europa
und Asien kultiviert werden. Außerdem gibt es die FeldRose, die Apfel-Rose und die Hecht-Rose/Rotblättrige
Rose, deren Blätter nicht rein grün sind, sondern bläulich,
weshalb diese Rose als Farbtupfer im Garten auch dann
noch wirkt, wenn die Blütezeit vorbei ist.
21 [Mi]
22 [Do]
23 [Fr]
Blutfreitag in Weingarten am 30. Mai
INFO
FREIBÄDER
Freibad Weingarten:
Vor- und Nachsaison:
Mo - So
9 - 19 Uhr
Hochsaison:
Mo, Di, Do, Fr
9 - 20 Uhr
Mi
7 - 20 Uhr
Sa, So, Feiertage 8 - 20 Uhr
Auskunft über die Öffnungszeiten
unter Tel. 5601585-0
Badebus zum Freibad Weingarten:
Info-Tel. 07520 920311 [Mo - Fr].
Fahrpläne erhalten Sie bei der Stadt,
im Freibad oder direkt im Badebus.
19 [Mo]
20 [Di]
INFO
24 [Sa]
25 [So]
KW 22
Der „Blutritt“ – Europas größte Reiterprozession zu
Ehren des Heiligen Blutes Christi – und die vorausgehenden Feierlichkeiten an Christi Himmelfahrt
ziehen alljährlich Zehntausende Pilger und Gäste
in ihren Bann. 2014 wird Christi Himmelfahrt am
29. Mai gefeiert, Blutfreitag ist am 30. Mai. Der
Festgruß mit Zugfolge und Programm ist an den
Festtagen an verschiedenen Ausgabestellen rund
um die Basilika erhältlich.
P Q R S T U V W
P Q R S T U V W
26 [Mo]
27 [Di]
Flappachbad:
Das Flappachbad öffnet im Mai.
28 [Mi]
Aktuelle Öffnungszeiten unter
www.flappachbad-ravensburg.de.
29 [Do]
Christi Himmelfahrt
Lichterprozession, Weingarten
30 [Fr]
Blutfreitag
7 Uhr Blutritt in Weingarten
Mit dem stadtbus zum Flappachbad:
Ab dem 29.05. fährt der Badebus bei guter
Witterung wochentags stündlich und am
Wochenende halbstündlich zum Flappachbad, in den Sommerferien mit zusätzlichen
Fahrten auch wochentags im Halbstundentakt [siehe Fahrplan Badebus Linie 7A, KundenCenter Tel. 50922-0, aktuelle Informationen auf www.stadtbus-rv-wgt.de]. Der
Badebus fährt auch bei schlechter Witterung, wenn das Bad geöffnet ist, am Nachmittag dreimal täglich mit Garantiefahrten
zum Flappachbad und wieder zurück.
31 [Sa]
Abfall und
wertvolle Tipps
P Q R S T U V W
Hausmüll
Grüne Tonne
Gartenabfälle
[17]
Telefon
Abfall ABC
[2014]
U m weltka len d er
KW 23
[1 8]
Juni
P Q R S T U V W
1 [So]
P Q R S T U V W
2 [Mo]
3 [Di]
4 [Mi]
7 [Sa]
8 [So]
KW 24
Kinder wachsen aus ihrer Kleidung heraus, Senioren ziehen
in kleinere Wohnungen, viele Dinge werden überflüssig. Wohin damit? Wegwerfen, auf dem Flohmarkt verkaufen oder in
den Secondhandladen geben?
Eine weitere sinnvolle Möglichkeit, Gegenständen und gut
erhaltener Bekleidung neuen Wert zu geben, bietet der
Schussentaler Tauschring in Zusammenarbeit mit dem Bürgerbüro der Stadt Ravensburg: Verschenken!
Beim Ravensburger Schenktag, der seit 2012 immer im Juni
in der Zehntscheuer stattfindet, werden alle Dinge, die noch
brauchbar sind, am Vormittag angenommen und ab 13 Uhr
von den ehrenamtlichen Mitarbeiter/-innen des Schussentaler Tauschrings zum kostenlosen Mitnehmen bereitgestellt. Größere, aufwändig zu transportierende Gegenstände
werden an einer Pinnwand angeboten. So bewirkt der
6 [Fr]
Pfingstsonntag
P Q R S T U V W
9 [Mo] Pfingstmontag
10 [Di]
Beginn der Schulferien
11 [Mi]
12 [Do]
13 [Fr]
14 [Sa]
15 [So]
KW 25
!
g
a
t
k
n
e
h
c
S
5 [Do]
16 [Mo]
P Q R S T U V W
17 [Di]
18 [Mi]
19 [Do]
Fronleichnam
20 [Fr]
21 [Sa]
Sommeranfang
Ende der Schulferien
22 [So]
KW 26
Schenktag zumindest an diesem Tag eine neue Kultur
des Gebens und Nehmens. An den ersten beiden Schenktagen quoll die Zehntscheuer fast über – so viel Ware kam
zusammen. Als an den Nachmittagen die Tore zum Mitnehmen geöffnet wurden, zeigte die große Menschentraube,
dass großes Interesse an solch einem Schenktag besteht.
Viele Bürger/-innen freuten sich, dass sie aus dem riesigen
Angebot auswählen und soviel mitnehmen durften, was sie
auf einmal mit den Händen tragen konnten.
Der 3. Ravensburger Schenktag findet Ende Juni 2014
in der Zehntscheuer in Ravensburg statt.
Annahme der Waren: 10 - 12 Uhr
Kostenlose Ausgabe: 13 - 15 Uhr
Übrig gebliebene Dinge werden verschiedenen sozialen
Projekten zur Verfügung gestellt.
Infos unter www.schussentaler-tauschring.de
P Q R S T U V W
23 [Mo]
24 [Di]
25 [Mi]
26 [Do]
27 [Fr]
28 [Sa]
KW 27
29 [So]
INFO
P Q R S T U V W
30 [Mo]
Feste feiern ohne Plastik oder Pappe mit dem Geschirrmobil der
Stadt Ravensburg oder des Deutschen Roten Kreuzes Weingarten.
P Q R S T U V W
Ihre Ansprechpartner:
Geschirrmobil des Musikvereins Oberzell:
H. Riegger, Tel. 0175 5575687 [Mo - Fr]
Hausmüll
Geschirrmobil des DRK Weingarten:
H. Pfau, Tel. 48765 [abends], pfau.wgt@t-online.de
Grüne Tonne
Gartenabfälle
[1 9 ]
Abfall und
wertvolle Tipps
Telefon
Abfall ABC
[2014]
U m weltka len d er
[2 0]
Juli
P Q R S T U V W
1 [Di]
Der Stadtgarten
2 [Mi]
3 [Do]
4 [Fr]
– das Idyll Weingartens
KW 28
6 [So]
P Q R S T U V W
7 [Mo]
8 [Di]
9 [Mi]
10 [Do]
KW 29
Oft besucht und viel gelobt: der Stadtgarten von Weingarten!
Im Jahr 1875 wurde er am damaligen Ortsrand als Festplatz
angelegt. Da er durch den starken Baumbewuchs dunkel
und ungemütlich geworden war, wurde er 2004 komplett
umgestaltet. Der gelungene Umbau wurde sogar mit dem
Landschaftsarchitekturpreis ausgezeichnet.
Schön ist er geworden – hell, ruhig und freundlich: Eine
Oase zum Erholen und gleichzeitig ein ideales Ausflugsziel.
Auf der großzügigen Rasenfläche sieht man ganze Familien
beim Picknicken, Fußball oder Frisbee spielen, andere liegen einfach in der Sonne und genießen die Wärme. Kinder
toben sich im Spieleparcours aus, sie rutschen, sandeln
oder lassen sich in der großen Nestschaukel treiben. Der
Höhepunkt für die Kleinen ist der in Stufen angelegte Wasserlauf. Teilweise nur mit Badehöschen bekleidet waten
die Jüngsten durch das Wasser, spritzen, lachen und fühlen
sich sichtlich pudelwohl. Die Eltern sitzen währenddessen
im gemütlichen Stadtgartencafé, trinken einen Cappuccino,
gönnen sich ein Eis oder essen eine Kleinigkeit und haben
gleichzeitig ihre Kinder im Blick. Hier lässt sich der Feierabend genießen!
Besondere künstlerische Anziehungspunkte sind die 11 Meter
5 [Sa]
11 [Fr]
Welfenfest Wgt.
Bürgertreff, 18 Uhr Fahnenübergabe
Kinder- und Heimatfest Weißenau
12 [Sa]
Welfenfest Wgt.
Tag der Begegnung, ab 10 Uhr
Kinder- und Heimatfest Weißenau
13 [So]
Welfenfest Wgt.
Kinder- und Heimatfest Weißenau
Wgt.
14 [Mo] Welfenfest
9 Uhr Festumzug, Feuerwerk
15 [Di]
16 [Mi]
Welfenfest Wgt.
P Q R S T U V W
17 [Do]
18 [Fr]
19 [Sa]
20 [So]
KW 30
hohe und 20 Tonnen schwere Großplastik von Robert Schad,
der nicht weniger gewichtige acht Meter hohe Mahagonibaumstamm aus dem Kongo, bearbeitet von Rudolf Wachter
und seit 2006 ein 4,20 x 11 Meter großes Wandbild von Max
Ackermann aus Majolika-Fliesen.
Sehr beliebt sind die wöchentlichen Promenadenkonzerte
auf der Stadtgartenbühne von Mitte Mai bis Mitte September. Organisiert werden sie vom Musikverein Weingarten
e. V., der ein abwechslungsreiches und buntes Programm
für die Zuhörer zusammenstellt.
Im Sommer ist das Flair des Stadtgartens besonders schön –
quicklebendig und aufregend und trotzdem so erholsam.
21 [Mo]
22 [Di]
23 [Mi]
INFO
Malaktion für kleine Künstler von 6 bis 12 Jahren
24 [Do]
„Reiten, Kristalle züchten, Lesen,
Basketball ... Es gibt viele herrliche
Freizeitbeschäftigungen! Was macht
ihr denn am liebsten?"
Malt uns eurer Hobby auf ein DIN A3oder DIN A4-Blatt und gebt es beim
Tiefbauamt Ravensburg, Seestraße 32/1
oder im Steueramt Weingarten im
Amtshaus, Kirchstraße 2, Zimmer 2 ab.
KW 31
Abgabeschluss: 31. Oktober 2014.
Jeder, der mitmacht, bekommt ein kleines
Dankeschön. Und: Es winken wieder drei
tolle Hauptpreise. Die Kunstwerke werden
im Amtshaus der Stadt Weingarten und im
Ravensburger Rathaus ausgestellt und
können dort bestaunt werden!
25 [Fr]
Rutenfest; Historisches Heimatfest
Innenstadt RV und Festplatz
Kuppelnau
26 [Sa]
Rutenfest
Froher Auftakt auf dem Marienplatz
27 [So]
Rutenfest
P Q R S T U V W
Rutenfest
Festzug; 9 Uhr
28 [Mo] Historischer
Innenstadt RV
Rutenfest
Schützenzug und Adlerschießen
Feuerwerk
29 [Di]
30 [Mi]
[Abbildungen „Berufswünsche“ Thema 2013
von Yvonne Wagner, 11 Jahre und Daniela
Maurer, 9 Jahre]
31 [Do]
INFO
Welfenfest Weingarten
vom 11. – 15. Juli
Fr 11.07. Fahnenübergabe,
Bürgertreff
Sa 12.07. Tag der Begegnung
Mo 14.07. Festumzug, Feuerwerk
P Q R S T U V W
Beginn der Schulferien
P Q R S T U V W
Ravensburger Rutenfest
vom 25. – 29. Juli
Kinder- und Heimatfest Weißenau
vom 11. – 13. Juli
Abfall und
wertvolle Tipps
Hausmüll
Grüne Tonne
Gartenabfälle
[2 1 ]
Telefon
Abfall ABC
[2014]
U m weltka len d er
[2 2 ]
August
P Q R S T U V W
1 [Fr]
2 [Sa]
KW 32
3 [So]
Wasser schützen –
P Q R S T U V W
4 [Mo]
5 [Di]
6 [Mi]
Arzneimittel richtig entsorgen
7 [Do]
8 [Fr]
9 [Sa]
KW 33
10 [So]
P Q R S T U V W
11 [Mo]
12 [Di]
13 [Mi]
Wasser ist unser wichtigstes Lebensmittel. Um dieses nachhaltig sauber zu halten, läuft seit Januar 2012 das vom Bundesforschungsministerium und Land Baden-Württemberg
geförderte Projekt „SchussenAktivplus“.
14 [Do]
15 [Fr]
16 [Sa]
Mariä Himmelfahrt
INFO
KW 34
17 [So]
P Q R S T U V W
18 [Mo]
19 [Di]
20 [Mi]
21 [Do]
22 [Fr]
23 [Sa]
24 [So]
KW 35
Drei Jahre lang untersuchen Wissenschaftler/-innen im Einzugsgebiet der Schussen, welche und wie viele Keime und
Mikroverunreinigungen über das Abwasser in die Schussen
gelangen und wie dieser „Schadstoffcocktail“ auf Fische
und Gewässerorganismen wirkt. Zu den 160 zu untersuchenden Mikroverunreinigungen gehören Chemikalien aus der
Industrie, Pestizide aus der Landwirtschaft und Schwermetalle. Aber auch Reste aus Privathaushalten wie Süßstoffe
und Arzneimittelrückstände stehen im Fokus der Forscher.
Diese Verunreinigungen werden von den üblichen dreistufigen Kläranlagen bisher kaum zurückgehalten. Deshalb hat
die Ravensburger Kläranlage Langwiese letztes Jahr eine
großtechnische Pulveraktivkohleanlage erhalten. Die Kohle kann solche Mikroverunreinigungen binden. Damit wird
die Wasserqualität des Bodenseezuflusses Schussen künftig deutlich verbessert. Wie effektiv diese und zwei weitere neue Reinigungsstufen in den Kläranlagen Eriskirch und
Merklingen tatsächlich arbeiten, wird ebenfalls erforscht.
Mit Ergebnissen ist Ende 2014 zu rechnen. Viel mehr über
das bundesweit bedeutsame Forschungsprojekt unter
www.schussenaktivplus.de oder www.riskwa.de.
P Q R S T U V W
25 [Mo]
26 [Di]
27 [Mi]
28 [Do]
ACHTUNG:
29 [Fr]
ALTE ARZNEIMITTEL AUF KEINEN FALL
IN DAS WC ODER DIE SPÜLE KIPPEN!
Trotz guter Kläranlage: Bitte werfen Sie Ihre abgelaufenen Medikamente in die Restmülltonne. Das
gilt auch für Reste von Hustensäften und anderen
flüssigen Arzneimitteln. Der Müll wird verbrannt,
was die arzneilichen Wirkstoffe zerstört.
30 [Sa]
31 [So]
P Q R S T U V W
P Q R S T U V W
Um Kinder zu schützen, sollten Sie die Arzneimittel „tarnen“ und in Zeitungspapier einschlagen!
Hausmüll
Grüne Tonne
Gartenabfälle
[2 3]
Abfall und
wertvolle Tipps
Telefon
Abfall ABC
[2014]
U m weltka len d er
[2 4]
KW 36
September
P Q R S T U V W
1 [Mo]
2 [Di]
3 [Mi]
4 [Do]
5 [Fr]
6 [Sa]
Wochen der Internationalen Nachbarschaft
KW 37
P Q R S T U V W
8 [Mo]
9 [Di]
10 [Mi]
11 [Do]
12 [Fr]
13 [Sa]
14 [So]
KW 38
Die „Wochen der Internationalen Nachbarschaft“ finden
alljährlich im Herbst statt. Angelehnt an die bundesweite
Veranstaltungsreihe „Interkulturelle Woche“ verbindet
diese Aktion Ravensburger Bürgerinnen und Bürger aller
Nationen mit ihrem vielseitigen kulturellen Programm.
Zahlreiche Organisatoren und Veranstalter, Migrantenvereine, Initiativen und Gruppen stellen gemeinsam mit dem Amt
für Soziales und Familie ein abwechslungsreiches Programm
zusammen, das viele Begegnungsanlässe zwischen den in
Ravensburg beheimateten Menschen und Kulturen bietet
und zur wechselseitigen Integrationsförderung beiträgt,
indem Interesse für einander geweckt und eine „Kultur des
Willkommens“ gepflegt wird. Die jeweiligen Veranstaltungen
zeigen, wie vielfältig die Stadt Ravensburg ist und welche
Teilhabe- und Mitwirkungsmöglichkeiten sie für alle Mitbürgerinnen und Mitbürger bietet.
Sie stiften seit über 30 Jahren Identifikation und Zugehörigkeit von Menschen unterschiedlichster Herkunft mit der
7 [So]
15 [Mo]
16 [Di]
Ende der Schulferien
P Q R S T U V W
17 [Mi]
18 [Do]
19 [Fr]
20 [Sa]
21 [So]
KW 39
Stadt Ravensburg und ihren Bürgerinnen und Bürgern. Für
ein weltoffenes und tolerantes Miteinander leisten diese
Wochen nicht nur einen kulturellen Beitrag, sondern tragen
mit dazu bei, dass auch in schwierigen Zeiten ein friedvoller,
respektvoller Umgang miteinander gewährleistet ist. Dieses
Miteinander zeichnet Ravensburg und seine Bürgerinnen
und Bürger aus.
Dieses Jahr finden die Veranstaltungen vom 30. September
bis 05. Oktober statt.
Ansprechpartner: Integrationsbeauftragter der
Stadt Ravensburg Martin Diez, Tel. 82-439,
martin.diez@ravensburg.de
P Q R S T U V W
22 [Mo]
23 [Di]
Herbstanfang
24 [Mi]
25 [Do]
26 [Fr]
27 [Sa]
28 [So]
KW 40
INFO
Schulanfang!
Rücksicht nehmen, Fuß vom Gaspedal!
P Q R S T U V W
29 [Mo]
30 [Di]
INFO
PROBLEMSTOFFSAMMLUNG 2014
Von September bis November finden mobile Problemstoffsammlungen
für sämtliche Privathaushalte sowie das Kleingewerbe im Landkreis
Ravensburg statt. Die Termine der Sammelaktionen sind ab August im
Internet unter www.ravensburg.de bzw. www.weingarten-online.de
oder über das kostenlose Fax 0800 6647801 abrufbar. Zudem werden
sie in der örtlichen Presse bekannt gegeben.
Abfall und
wertvolle Tipps
P Q R S T U V W
Hausmüll
Grüne Tonne
Gartenabfälle
[2 5]
Telefon
Abfall ABC
[2014]
U m weltka len d er
[2 6]
Oktober
P Q R S T U V W
1 [Mi]
„Mein – Dein – Unser Auto“
2 [Do]
3 [Fr]
Tag der Deutschen Einheit
4 [Sa]
KW 41
5 [So]
Erntedankfest
P Q R S T U V W
6 [Mo]
7 [Di]
8 [Mi]
9 [Do]
10 [Fr]
11 [Sa]
12 [So]
KW 42
„Mei heilig's Blechle“ oder weg vom Privatwagen?
Einfach cleverer gemeinsam: DIE AUTONATIVE e. V. stellt
sich vor: Entspannt, ökologisch, sparsam & sozial Auto fahren. Seit 1995 buchen Vereinsmitglieder genau dann ein Auto, wenn sie eines brauchen. Autos zu teilen schont nicht nur
den Geldbeutel, sondern auch unsere Umwelt: Man braucht
weniger Platz und Ressourcen, und Autoteiler haben den Anreiz, Fahrrad, Bus oder Bahn zu fahren. Jedes Vereinsmitglied
zahlt die gleiche Bereitstellungsgebühr, den Jahresbeitrag
von 90 E. Die übrigen Kosten werden gerecht auf die Nutzer/
-innen verteilt: nach beanspruchter Zeit und gefahrenen
Kilometern. Alle zahlen nur so viel Auto, wie sie brauchen.
Unterm Strich ist das viel weniger, als ein eigenes Auto
kostet. Der Verein kümmert sich um Versicherung, TÜV,
Reinigung, Reparaturen etc. So fahren Mitglieder entspannt
gepflegte Autos und sparen viel Zeit.
13 [Mo]
14 [Di]
15 [Mi]
16 [Do]
P Q R S T U V W
INFO
INFO
ACHTUNG!
Die 47. Oberschwabenschau – eine der größten Verbraucher- und Landwirtschaftsmessen in
Süddeutschland. Gute Stimmung und die typische Messe-Atmosphäre bringen den rund 600
Ausstellern jährlich mehr als 90.000 Besucher.
Auch dieses Jahr lockt die Oberschwabenschau
vom 11. – 19. Oktober mit ihren Ausstellungsthemen: Landwirtschaft, Haushalt, Bauen +
Energie, Wellness + Gesundheit sowie mit
tollen Sonderschauen und einem vielfältigen
Rahmenprogramm.
Gemäß § 2 Abs. 3a StVO: Autos rechtzeitig auf
Winterbereifung umrüsten!
Bei Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eisoder Reifglätte darf ein Kraftfahrzeug nur mit
Winterreifen (ersatzweise sog. Ganzjahresreifen)
gefahren werden. Beim Fahren mit Sommerreifen
ist ein Bußgeld von 40 € fällig, bei Behinderung
anderer Verkehrsteilnehmer sogar 80 € und
jeweils ein Punkt in Flensburg.
17 [Fr]
18 [Sa]
KW 43
19 [So]
P Q R S T U V W
20 [Mo]
21 [Di]
22 [Mi]
23 [Do]
24 [Fr]
25 [Sa]
26 [So]
KW 44
CarSharing – schon oft gehört, aber gibt es das auch im
Schussental? Ja! Gut gewartet, versichert und betankt stehen
mittlerweile schon sechs Fahrzeuge in Ravensburg bereit und
eines in Weingarten. Durch die CarSharing-Partner außerdem
über 1.000 mal in Deutschland.
Standort Weingarten: Abt-Hyller-Straße 37 im Parkhaus
beim KuKO.
Standorte Ravensburg: Am Bahnhof im Parkhaus 7/Meersburger Straße und jenseits der Gleise in der Escher-WyssStraße, Parkhaus am Frauentor/Gartenstraße 5, in der Weststadt/Dreifaltigkeits-Kirche und Südstadt/Tannenbergstraße 9
– ca. 250 m von Hallenbad und Goetheplatz entfernt: Dort
wartet auf Sie der elektrisch betriebene Maxi-Kangoo ZE.
Dieser 5-Sitzer mit sehr großem Kofferraum schluckt sogar
Fahrräder. Sie denken, das funktioniert nur in der Theorie?
Probieren Sie das CarSharing-Angebot doch einfach aus.
Nähere Infos unter www.die-autonative.de, Tel. 95877000
P Q R S T U V W
Sommerzeit Ende
27 [Mo] Beginn der Schulferien
28 [Di]
29 [Mi]
30 [Do]
Ende der Schulferien
31 [Fr]
Reformationstag
Schulfrei
Abfall und
wertvolle Tipps
P Q R S T U V W
Hausmüll
Grüne Tonne
Gartenabfälle
[2 7]
Telefon
Abfall ABC
[2014]
U m weltka len d er
[2 8]
KW 45
November
In der kalten Jahreszeit dem Stoffwechsel so richtig einheizen, Kalorien verbrennen und dem Körper helfen, Gift- und
Schadstoffe auszuscheiden: Das alles kann der Ingwer.
Wegen seines scharfwürzigen Aromas erfreut er sich immer
größerer Beliebtheit. Die Heimat der Ingwerwurzel liegt in Südostasien. Ingwer verleiht asiatischen Pfannengerichten wie
Hühnersuppe, Currys oder auch Keksen einen gewissen Pfiff.
Er gehört zu den gesündesten Lebensmitteln, da er neben
ätherischen Ölen auch Vitamin C sowie Eisen, Magnesium,
Calcium, Kalium, Natrium und Phosphor enthält. Die Inhaltsstoffe des Ingwers hemmen im Körper die gleichen Enzyme
Allerheiligen
Ende der Schulferien
2 [So]
Allerseelen
P Q R S T U V W
3 [Mo]
4 [Di]
Ingwer
5 [Mi]
6 [Do]
7 [Fr]
8 [Sa]
9 [So]
KW 46
– eine scharfe Angelegenheit
1 [Sa]
P Q R S T U V W
P Q R S T U V W
10 [Mo]
11 [Di]
12 [Mi]
13 [Do]
14 [Fr]
15 [Sa]
16 [So]
Volkstrauertag
P Q R S T U V W
KW 47
17 [Mo]
18 [Di]
19 [Mi]
Buß- und Bettag
20 [Do]
21 [Fr]
22 [Sa]
23 [So]
KW 48
wie die im Aspirin enthaltene „Aceytlsalicylsäure“, die entzündungshemmend und blutverdünnend wirkt. Schwangere
sollten mit Ingwer vorsichtig umgehen, da er wehenfördernd
sein kann.
Eigentlich handelt es sich bei der Ingwerknolle um keine
richtige Wurzel, sondern um einen Scheinstängel, der waagrecht unter der Erde wächst. Die Schärfe des Ingwers verursacht das „Gingeröl“, bekannt auch durch Ginger-Ale und
Gingerbread. Die Bezeichnung „Pfefferkuchen“ geht auf
das Mittelalter zurück, als die exotischen Gewürze, die
wesentlicher Bestandteil des Gebäcks sind, ganz allgemein
als „Pfeffer“ bezeichnet wurden.
Was kann es also besseres geben, als eine schöne Tasse
Ingwertee und Lebkuchen zu dieser kalten Jahreszeit?
P Q R S T U V W
24 [Mo]
25 [Di]
26 [Mi]
27 [Do]
Christkindlesmarkt Ravensburg
bis 21.12.
28 [Fr]
29 [Sa]
30 [So]
P Q R S T U V W
1. Advent
P Q R S T U V W
Hausmüll
Grüne Tonne
Gartenabfälle
[2 9 ]
Abfall und
wertvolle Tipps
Telefon
Abfall ABC
[2014]
U m weltka len d er
[30]
KW 49
Dezember
P Q R S T U V W
1 [Mo]
2 [Di]
3 [Mi]
4 [Do]
Nikolausmarkt, Löwenplatz Wgt
bis 07.12.
Papier ist heutzutage ein Alltagsprodukt – das war aber
nicht immer so! Früher war die Herstellung ein anspruchsvolles Handwerk. Handwerkliches Geschick beeindruckt
immer wieder und weckt die Neugier darauf, die eigenen
praktischen Fertigkeiten einmal zu testen.
Die Museumsgesellschaft in der Ravensburger Humpisstraße bietet Besuchern jeden ersten Samstag im Monat die
Möglichkeit, selbst Büttenpapier herzustellen. Außerdem
wird die spannende Geschichte rund um die Papierherstellung vermittelt.
In einem großen Holzbottich, der Bütte, wird zerkleinerter
Zellstoff in Wasser aufgelöst. Mit einem feinen Kupfersieb
mit Rahmen, dem sogenannten „Schöpfrahmen“, wird der
Zellstoff aus dem Wasser geschöpft. Nun heißt es „abgautschen“: Das Wasser läuft ab und zurück bleibt matschiger
6 [Sa]
Nikolaus
7 [So]
2. Advent
P Q R S T U V W
3. Advent
P Q R S T U V W
8 [Mo]
9 [Di]
10 [Mi]
11 [Do]
12 [Fr]
13 [Sa]
14 [So]
KW 51
Papier selbstgemacht!
KW 50
5 [Fr]
15 [Mo]
16 [Di]
17 [Mi]
18 [Do]
19 [Fr]
20 [Sa]
21 [So]
KW 52
Zellstoff, der auf einer Filzrolle abgerollt wird. Der nasse
Zellstoff in Form des Rahmens klebt danach auf der Filzmatte. Der dritte Schritt ist nun das „Pressen“ mit einer
Hydraulikpresse. Danach kommt das feuchte Papier ohne
Filz in einen alten Fototrockner und wandert dort über die
heiße Metallrolle bis es auf der anderen Seite wieder
herauskommt. Nach Schöpfen, Abgautschen, Pressen und
Trocknen hält der Besucher nun selbstgemachtes Büttenpapier in der Hand.
Die Papierwerkstatt in der Humpisstraße 5 ist von März November jeden ersten Samstag im Monat von 10 - 13 Uhr
geöffnet.
Informationen zur Papier- Schreib-, Druck- und Textilwerkstatt unter www.museumsgesellschaft-ravensburg.de
P Q R S T U V W
4. Advent
Winteranfang
22 [Mo] Beginn der Schulferien
23 [Di]
24 [Mi]
Heiliger Abend
25 [Do]
1. Weihnachtsfeiertag
26 [Fr]
2. Weihnachtsfeiertag
ine –
ezogene Term
Achtung: Vorg
2.
am 23.-2 4.1
27 [Sa]
KW 1
28 [So]
INFO
Nikolausmarkt in Weingarten
Vom 4. – 7. Dezember herrscht
vorweihnachtliche Stimmung rund
um den Löwenplatz.
P Q R S T U V W
29 [Mo]
30 [Di]
31 [Mi]
Silvester
P Q R S T U V W
Christkindlesmarkt Ravensburg
28. November – 21. Dezember in
der Innenstadt
Hausmüll
Grüne Tonne
Gartenabfälle
[31 ]
Abfall und
wertvolle Tipps
Telefon
Abfall ABC
[2014]
U m weltka len d er
Abhol-Service
[32 ]
Die Dienstleistung vor Ihrer Haustüre
1. Hausmüll
Hausmüllabfuhr
Sie erhalten von der Stadt ein 60-Liter-Gefäß bereitgestellt, das beim Wertstoffhof auf dem Gelände der
Fa. Bausch in der Bleicherstraße 35 abgeholt werden kann oder auch gegen eine Gebühr geliefert wird.
Beim Wegzug von Ravensburg ist das 60-Liter-Gefäß wieder bei der Fa. Bausch abzugeben, beim Umzug
innerhalb von Ravensburg wird es mitgenommen. Größere Wohnanlagen haben einen 1.100-Liter-Container.
Die Abfallgefäße für den Restmüll, für Papier und anderes Abfuhrgut sind am Abfuhrtag bis spätestens
6.00 Uhr bereitzustellen.
Die Abfallgebühr setzt sich zusammen aus einer festen Grundgebühr und einer Leerungsgebühr für die
tatsächlich in Anspruch genommenen Leerungen, mindestens jedoch 12 Pflichtleerungen pro Jahr.
Die Sammelfahrzeuge fahren wöchentlich an, durch einen Chip am Gefäß wird jede Leerung registriert.
Nähere Infos: Tiefbauamt/Abfallwirtschaft, Seestraße 32/1, Tel. 82-369, 82-379 oder 82-444.
Überfüllte Abfallgefäße werden nicht geleert! Die Abfallgefäße dürfen nur soweit gefüllt werden, dass sich
der Deckel mühelos schließen lässt, einstampfen ist nicht erlaubt. Gelegentlich anfallende größere Mengen
Müll kann man in den orangeroten Abfallsäcken der Stadt Ravensburg zur Abfuhr bereitstellen.
Diese sind in den Ravensburger Baumärkten und Fachgeschäften für Haushaltsartikel erhältlich.
Bezug über:
Kernstadt:
➔ Firma Schaal, Marienplatz 33 u. Schubertstr. 38
➔ Firma abt, Marienplatz 75
➔ Firma Thommel, Bleicherstraße 32-34
➔ Firma Bausch GmbH, Bleicherstraße 35
➔ G. Niederer, Mittelöschstr. 14, Weststadt
Taldorf:
➔ Warenlager der Raiffeisenbank Taldorf eG,
Oberzeller Str. 5, Bavendorf
Eschach:
➔ Edeka-Markt, Tettnanger Str. 357,
Oberhofen
➔ Bäckerei Waggershauser, Kehlstr. 4,
Obereschach und Torplatz 4, Weißenau
➔ Pia’s Laden, Weingartshofer Str. 1,
Weißenau
Schmalegg:
➔ Markt-Treff Schmalegg, Getränkemarkt
Faber, Schenkenstraße 36, Schmalegg
2. Altpapier/Kartonagen
Zeitschriften, Papiertüten, Schreibpapier, Computerpapier, Schachteln, Packpapier ...
sammeln Sie in der Grünen Tonne. Abfuhr alle 3 Wochen. Die genauen Termine finden Sie im Kalendarium.
Grüne Tonne
Grüne Tonnen gehören zum Gebäude und bleiben auch im Falle eines Umzuges dort. In Mehrfamilienhäusern
werden die Grünen Tonnen von allen Haushalten im Gebäude gemeinsam genutzt. Info oder zusätzliche
Bestellung über Stadt Ravensburg, Tiefbauamt/Abfallwirtschaft, Seestraße 32/1, Tel. 82-369 oder 82-379
Bitte beachten Sie: Grüne Tonnen, die Nassmüll enthalten, werden nicht geleert!
3. Gartenabfall
Gartenabfälle
Baumschnitt, Rasenschnitt und Heckenschnitt, Laubreste und Pflanzenreste ... bitte in kompostierbaren Behältnissen [Papier-, Jutesäcke, Kartons ohne Klebebänder] verpacken oder mit Hanfschnüren bündeln. Die Einsammlung findet dreimal im Jahr statt. Die Termine entnehmen Sie bitte dem Kalendarium. Kompostierbare Gartenabfallsäcke der Stadt Ravensburg erhalten Sie im Fachhandel, bei der Firma OBI, Bleicherstraße 45 und bei den
oben unter Ziffer 1 „Hausmüll" genannten Geschäften.
Unser Tipp: Im Garten selber kompostieren.
4. Sperrmüll
Sperrige Abfälle, die wegen ihrer Größe – auch nach einer Zerkleinerung – nicht in den Abfalleimer passen
und keine Wertstoffe sind, holen wir zweimal im Jahr vor Ihrer Haustür ab. Die Abfuhr können Sie mit Ihrem
»Sperrmüll-Scheck« [siehe Seite 38] anfordern. [Von der Abfuhr ausgeschlossen sind: Problemstoffe, Bauschutt,
Altreifen, Elektro- und Elektronik-Altgeräte, Metallschrott und Gewerbemüll].
Die »Sperrmüll-Schecks« für das Jahr 2014 erhalten Sie um die Jahreswende mit der Post.
Sperrmüll
Holzmöbel werden im Rahmen der Sperrmüll-Abfuhr mit einem extra Fahrzeug abgefahren und sind deshalb
getrennt neben den Sperrmüll zu stellen.
Voraussichtliche Sperrmülltermine [diese stehen auch im Sperrmüllscheck]:
Abfuhr Nr.
Anmeldeschluss
Abfuhr
Abfuhr Nr.
Anmeldeschluss
Abfuhr
1
26. 02. 2014
10. – 14. 03. 2014
4
03. 09. 2014
15. – 19. 09. 2014
2
30. 04. 2014
12. – 16. 05. 2014
5
15. 10. 2014
27. – 31. 10. 2014
3
25. 06. 2014
07. – 11. 07. 2014
6
26. 11. 2014
08. – 12. 12. 2014
[33]
Abfall und Bus und Bahn
wertvolle Tipps
Telefon
Abfall ABC
[2014]
U m weltka len d er
Container-Service
[34]
Die Dienstleistung in Ihrer Nachbarschaft
Wertstoff-Container
Rücksicht nehmen - Einwurfzeiten beachten!
Montag bis Samstag 8.00 - 20.00 Uhr / Nicht an Sonn- und Feiertagen!
Flächendeckend – etwa 50 Containerstandorte für Wertstoffe wie
Altglas [Behälter], Dosen/Kleinschrott und Altkleider in der ganzen
Stadt, für Sie zu Fuß erreichbar, auf dem Weg zur Arbeit, zum
Einkauf oder zur Schule.
Die Containerstandorte der Stadt Ravensburg auf einen Blick:
Altglas [Behälter]:
Flaschen, Konservengläser, Trinkgläser und andere Hohlglasbehälter,
getrennt nach Farben sortiert, Bleikappen von ausländischen Weinen
entfernen [Buntglas z.B. blaues gehört in den Grünglascontainer!]
➔
➔
➔
➔
➔
➔
➔
Nicht:
Fensterglas, Spiegelglas, Autoglas, Neonröhren, Glühbirnen,
Porzellan, Keramik, Steingut, Kochgeschirr und Kochplatten aus Glas
➔
➔
➔
Dosen und Kleinschrott:
Konservendosen, Getränkedosen, Schrottkleinteile, z. B. Schrauben,
Drähte
➔
➔
➔
➔
➔
Nicht:
Spraydosen, Joghurt-Deckel, Aluminiumpapier
Altkleider:
Nur tragbare Kleidungsstücke und Schuhe, paarweise gebündelt
Nicht lose einwerfen!
➔
Königin-Katharina-Straße
Alfons-Maurer-Straße
[Parkplatz]
Schmalegger Straße
[Parkplatz Westfriedhof ]
Rümelinstraße
[Wendeplatte]
Hochbergstraße
Albert-Schweitzer-Straße
[Parkplatz Seniorenzentrum]
Schmalegger Straße/
Karmeliterstraße
Henri-Dunant-Straße/
Angerstraße
Mittelöschkreuzung
[Parkplatz Fa. Feneberg]
Büchelweg
Mühlbruckstraße
Ummenwinkel
Deisenfangstraße
Hegaustraße
Am Sonnenbüchel/
Untere Burachstraße
Locherhofweg/
St.-Martinus-Straße
[Parkplatz]
➔
➔
➔
➔
➔
➔
➔
➔
➔
➔
➔
➔
➔
➔
➔
➔
Dreiländerring/
Linzgaustraße
Friedhofstraße [oberhalb
Brauerei Leibinger]
Blumenweg
Scheffelplatz
Karlstraße
Marienplatz/
Federburgstraße
Adolf-Kolping-Straße
[Parkdeck Rauenegg]
Saarlandstraße
[Parkplatz]
St. Christina Steige
Hinzistobler Straße/
Hopfenweg
Knollengraben
[Flappachzufahrt]
Friedrich-Schiller-Straße
Goetheplatz
Mörikeweg
Uferstraße
Schwanenstraße
➔
➔
➔
➔
➔
➔
➔
➔
➔
➔
➔
Weißenau
Park+Ride-Platz
Weingartshof
Tettnanger Straße
[beim Kindergarten]
Oberhofen
Beim Rathaus
Untereschach
Friedrichshafener Straße
Obereschach
Kehlstraße/Jugendver-
kehrsschule
Gornhofen
Sportplatz Ortseingang
Schmalegg
Schenkenstraße
[beim Dorfstadel]
Oberzell
Straße »Leim«
[Wendeplatte]
Beim Sportplatz
Bavendorf
Flurstraße
Dürnast
B 33 [Parkplatz hinter der
Bushaltestelle]
Gartenabfall-Abgabestellen
11 Abgabestellen für Gartenabfälle im gesamten Stadtgebiet einschließlich Ortschaften, geöffnet von Mitte März bis Mitte November.
Gartenabfälle:
Baum-, Hecken-, Rasenschnitt, Laub, Blumen- und Pflanzenreste
Nicht:
Blumentöpfe, Steine, Drähte, Kunststoffwäscheleinen, Küchenabfälle
Achtung:
Feuerbrandinfiziertes Holz ist meldepflichtig beim Landwirtschaftsamt im Landratsamt Ravensburg/Pflanzenschutz
[siehe auch Seiten 41 und 43]
Standorte Ravensburg:
Abgabezeiten Frühjahr bis Herbst
➔
Dreiländerring
[Schulparkplatz]:
Mittwoch
Samstag
16.30 - 18.30 Uhr
9.00 - 13.00 Uhr
Saarlandstraße
[Parkplatz]:
Mittwoch
Samstag
16.30 - 18.30 Uhr
9.00 - 13.00 Uhr
Goethestraße/
Gottlieb-Daimler-Straße:
Samstag
12.00 - 16.00 Uhr
Reichlestraße
[Schulparkplatz]:
Samstag
12.00 - 16.00 Uhr
Schmalegger Straße
[gegenüber Westfriedhof ]:
Mittwoch
Samstag
16.00 - 19.00 Uhr
9.00 - 13.00 Uhr
Höllwaldstraße [Lehrerparkplatz, Weststadtschule]:
Samstag
11.00 - 16.00 Uhr
➔
➔
➔
➔
➔
Weißenau:
➔ Park+Ride-Platz:
Obereschach:
➔ Friedhof/
Jugendverkehrsschule:
Schmalegg:
➔ Schenkenstraße
[beim Dorfstadel]:
Oberzell:
➔ beim Sportplatz:
Oberweiler:
➔ Oberweiler 2:
Samstag
8.00 - 13.00 Uhr
Samstag
9.00 - 13.00 Uhr
Mittwoch
Samstag
17.00 - 19.00 Uhr
10.00 - 13.00 Uhr
Samstag
9.00 - 13.00 Uhr
Mittwoch
Samstag
16.00 - 17.30 Uhr
10.00 - 14.30 Uhr
Wie werden die Gartenabfälle verwertet
Die Mehrzahl der oben genannten Standorte wird von örtlichen Landwirten betreut. Die eingesammelten Gartenabfälle werden auf Fremdstoffe wie Kunststoff, Metall, behandeltes Holz kontrolliert und von
diesen Abgabestellen zu einem Sammelplatz transportiert.
Abfall und
wertvolle Tipps
Das überwiegend mineral- und erdhaltige Material wird in Gärtnereien
zu Kompostdünger aufbereitet.
[35]
[2014]
U m weltka len d er
Abgabe-Service
[36]
Die Dienstleistung für alle Haushalte.
Wertstoffhof
Entsorgungszentrum Gutenfurt
Wertstoffhof der Städte Ravensburg und Weingarten für Haushalte,
Bleicherstraße 35 [Betriebsgelände Firma Bausch], Tel. 363220
Wertstoffsammelstelle für Haushalte und Gewerbe, Im Karrer,
88214 Ravensburg, Tel. 7692810
Öffnungszeiten:
Montag
7.30 - 12.00 Uhr
bis Freitag:
13.00 - 16.30 Uhr
[außer Transport- und Umverpackungen nach Verpack VO]
Samstag:
Annahme nur sortenrein, bis zu einer PKWKofferraumladung kostenlos.
Eine Mehrmenge ist kostenpflichtig:
Im RaWEG-Sack gemischt:
Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag:
Samstag:
7.00 - 17.00 Uhr
8.00 - 12.00 Uhr
Annahme nur in haushaltsüblichen
Mengen kostenlos:
➔
➔
➔
➔
➔
➔
➔
➔
➔
Kork
Altpapier/Kartonagen
Altglas [Behälter, farblich sortiert]
Dosen/Kleinschrott
Altkleider/Schuhe [tragfähig, verpackt]
Elektro- und Elektronik-Altgeräte
Schrott
Haushaltsbatterien, Knopfzellen
Aluminium
Aluminium:
Alu-Einwickelfolie, Aluschalen, Beutel für
Suppen, Soßen und Kuchenmischungen,
Deckel von Jogurt-, Quark- und Sahnebechern, Kaffeetüten, Tabletten-Blister-
Verpackungen …
Im RaWEG-Sack gemischt:
Verpackungen aller Art mit Ausnahme
von Glas, Metall, Papier, Pappe und
Karton.
➔
➔
➔
Die Verpackungen sollten restentleert,
aber nicht gespült in den Sack gegeben werden.
➔
➔
➔
➔
➔
Nicht in den RaWEG-Sack:
➔ Kunststoffteile, die keine
Verpackungen sind
➔
➔ andere Wertstoffe
➔
➔ Hausmüll
➔
➔
➔
➔
➔
➔
➔
Altpapier/Kartonagen [max. 200 kg]*
Altglas [Behälter, max. 100 kg]*
Altkleider/Schuhe
Gartenabfall
Haushaltsgroßgeräte
Haushaltskühlgeräte
Schrott/Schrottkleinteile [max. 400 kg]*
Aluminium
Styropor-Formteile sauber [max. 30 kg]*
Styropor-Formteile verschmutzt
[max. 30 kg]*
Styropor-Chips [max. 30 kg]*
Kunststoff-Großfolien [PE] [max. 100 kg]*
Kunststoff-Folien verschmutzt [max. 100 kg]*
Holz unbehandelt [max. 400 kg]*
Holz chemisch behandelt [max. 400 kg]*
Dosen
Kork
Kostenlose Annahme nur von Haushalten
[bis max. 15 kg]:
➔ Altbatterien
➔ Farb- und Lackreste (eingetrocknet)
* zulässige Tagesmenge von Privatanlieferern
8.30 - 11.30 Uhr
[nur für Privatanlieferer, max. 2 m3]
Verpackungen aller Art mit Ausnahme von
Glas, Metall, Papier, Pappe und Karton.
Die Verpackungen sollten restentleert, aber
nicht gespült in den Sack gegeben werden.
Annahme bis zu einer PKW-Kofferraumladung [max. 100 kg] kostenlos,
eine Mehrmenge ist kostenpflichtig
[Anlieferung bis max. 500 kg]*:
➔
Bauschutt
Kostenlos:
➔
Elektro- und Elektronik-Altgeräte
Kostenpflichtig:
➔
Hausmüll, Sperrmüll, Gewerbemüll
Dispersionsfarben (eingetrocknet)
➔ Altfenster [max. 400 kg]*
➔ Lebensmittelreste [max. 100 kg]*
➔ Altreifen [max. 5 Stück]*
➔
Rollende Wertstoffkiste
Angenommen werden:
Im RaWEG-Sack gemischt:
Verpackungen aller Art mit Ausnahme
von Glas, Metall, Papier, Pappe und
Karton.
Die Verpackungen sollten restentleert,
aber nicht gespült in den Sack
gegeben werden.
Termine und Standorte Ravensburg
Jede Woche:
Nicht in den RaWEG-Sack:
➔ Kunststoffteile, die keine
Verpackungen sind
➔ andere Wertstoffe
➔ Hausmüll
Mittelöschstraße – Wochenmarkt
Marienplatz – gegenüber Kornhaus
Weißenau – Park+Ride-Platz
Donnerstag
Samstag
Samstag
8.00 - 13.00 Uhr
8.00 - 13.00 Uhr
8.00 - 13.00 Uhr
Alle 14 Tage, jeweils in der ungeraden Kalenderwoche:
Schmalegg – beim Dorfstadel
Saarlandstraße – Parkplatz
Bavendorf – Churfirstenstraße
Goetheplatz
Oberzell – beim Sportplatz
Hegaustraße – Parkplatz
Alfons-Maurer-Straße – Parkplatz
Obereschach – Friedhof/Jugendverkehrsschule
RaWEG-Säcke sind erhältlich bei:
➔allen Annahmestellen
➔Bürgeramt Weingartner Hof
➔Weststadtbüro Mittelöschstraße
➔Ortsverwaltungen Eschach, Schmalegg und Taldorf
➔Tiefbauamt der Stadt Ravensburg
➔Wertstoffhof, Gelände Fa. Bausch
Montag
Mittwoch
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
Freitag
Samstag
Samstag
13.00 - 17.00 Uhr
13.00 - 17.00 Uhr
13.00 - 17.00 Uhr
13.00 - 17.00 Uhr
13.00 - 17.00 Uhr
13.00 - 17.00 Uhr
9.00 - 13.00 Uhr
9.00 - 13.00 Uhr
Abendtermin, alle zwei Wochen in der ungeraden Kalenderwoche:
Schmalegger Straße –
Parkplatz Westfriedhof Standort: Mittelöschstraße
Bei getrennter Abgabe – bessere Verwertung, mehr Umweltschutz!
Abgabezeiten einhalten – Müll, auch Wertstoffe nicht wild ablagern!
[37]
Abfall und
wertvolle Tipps
Mittwoch
16.30 - 18.30 Uhr
[2014]
U m weltka len d er
[38]
Sperrmüll auf Abruf
Jeder Haushalt kann zweimal pro
Jahr seinen Sperrmüll und Holzmöbel
[Altholz] direkt vor der Haustür abholen
lassen.
Alles, was Sie tun müssen, ist Ihren
»Sperrmüll-Scheck« ausfüllen und bei
der Stadtverwaltung abgeben.
Beim Ausfüllen darauf achten:
➔ Möbel und Hausrat aus Metall
sind kein Sperrmüll, sondern
Wertstoffe.
Weitere Informationen finden Sie auf
dem »Sperrmüll-Scheck«.
Sperrmüll ist z. B.:
➔ Polstermöbel/Sessel
➔ Tisch [Glas, Marmor …]
➔ Bettrost mit Metallfedern und
Holzrahmen
➔ Schrank/Buffet mit Spiegel
oder Glas
➔ Spiegel mit Holzrahmen
➔ Nirosta-Spüle [Holzunterschrank
mit Metallspüle...]
Um Sperrmüll und Altholz loszuwerden,
brauchen Sie nicht mehr bis zur nächsten
Sperrmüllabfuhr zu warten, sondern können
beides beim Wertstoffhof auf dem Gelände
der Firma Bausch in der Bleicherstraße
zusammen mit dem »Sperrmüll-Scheck«
abgeben (nicht in Gutenfurt). Pro »Scheck«
sind je 150 kg Sperrmüll und Altholz kostenlos, Mehrmengen darüber hinaus müssen
bezahlt werden. Ohne »Scheck« müssen
auch die Mengen bis 150 kg bezahlt werden.
Gebrauchs-Gut-Börse
Holzmöbel / Altholz sind z.B.:
➔ alle behandelten Hölzer ohne
größere Metallbeschläge und
ohne sonstige Fremdstoffe wie
Polster, Glas, Kunststoffe usw.
➔ Bettgestell/Lattenrost
➔ Kommode/Truhe
➔ Holztisch mit und ohne
Metallbeine/Schreibtisch
➔ Schrank/Buffet/Regal
➔ Stuhl/Hocker
➔ beschichtete/unbeschichtete
Spanplatten/-abschnitte …
Wichtig:
Die Holzmöbel bitte gut sichtbar
neben den sonstigen Sperrmüll zur
Abfuhr hinausstellen.
Generell nicht mitgenommen
werden:
➔ Holzteile mit Dachpappe oder
Mauerteile
➔ Dachgebälk einschließlich der
Dachplatten
➔ Fensterrahmen mit und ohne Glas
➔ Türen/Tore/Rollladen aus Holz
➔ verkohltes Holz
➔ Sägemehl/Rinden/Gartenabfälle
➔ Elektro- und Elektronik-Altgeräte
Viele Dinge, die eigentlich noch
gebrauchsfähig sind, müssen wegen
Platzmangel aus der Wohnung weichen. Doch manch einer könnte sie
noch gut gebrauchen. Damit alles in
gute Hände kommt, was zum Wegwerfen eigentlich zu schade ist,
haben wir die Gebrauchs-Gut-Börse
geschaffen.
Sie funktioniert ganz einfach:
Mit einer kostenlosen Kleinanzeige
können Sie jede Woche dankbare Abnehmer für Ihre »guten Stücke« finden.
Angenommen wird Ihre Anzeige beim
Wochenblatt und INFO „Der Südfinder“
[persönlich] oder direkt bei der Stadt
Ravensburg Tel. 82–444
Noch einfacher per
»Sperrmüll-Scheck«
Kreuzen Sie auf Ihrem »SperrmüllScheck« die Rubrik »Gebrauchs-GutBörse – Ja, ich mache mit!« an und
unterstreichen Sie einfach die noch
gebrauchsfähigen Sachen im Antrag
auf Sperrmüll-Abfuhr.
Ihr Angebot wird dann automatisch mit
Ihrer Telefonnummer in der nächsten
Ausgabe des Wochenblattes und INFO
veröffentlicht.
Problemstoffsammlung
Einmal jährlich im Herbst findet eine
kreisweite »Mobile Schadstoffsammlung« statt. Dabei besteht für
Privathaushalte die Möglichkeit,
Problemstoffe in haushaltsüblichen
Mengen kostenlos abzugeben.
Angenommen werden Chemikalien,
Farben, Lacke, flüssige Dispersionsfarben, Lösungsmittel, Holz- und
Pflanzenschutzmittel, Reinigungsmittel, Säuren, Laugen, Spraydosen mit
Restinhalt sowie Leuchtstoffröhren.
Alle Termine für den Landkreis und
Infos über die Problemstoffsammlung kann man aktuell stets ab 01.07.
eines jeden Jahres im Internet unter
www.landkreis-ravensburg.de
> Problemstoffsammlung abrufen.
Die Termine für Ravensburg sind auch
unter www.ravensburg.de
> Bürgerservice > Abfallberatung
zu finden und werden zeitnah in der
Presse veröffentlicht.
Außerdem erhalten alle Ravensburger
Haushalte ca. 2 Wochen vor Beginn der
Sammlung ein Faltblatt, das sowohl
die Sammeltermine als auch Tipps zur
Vermeidung von Schadstoffen enthält.
[39 ]
Abfall und
wertvolle Tipps
[2014]
U m weltka len d er
Direkter Draht
Thema
Ravensburg
Abfall
Abfallberatung
Michael Bayha [40]
Weingarten
82-444
Straßen A - Li
Corinna Stauß
Straßen Lö - Z
Bernhard Hösle
Sperrmüll
Gisela Sauter
405-131
405-141
Landratsamt
Sonstige
Allgem. Auskünfte
Gewerbeabfallberatung
Deponieführungen
Werner Nitz
85-2300
Entsorgungszentrum
Gutenfurt
IHK Klärwerk Langwiese
Abwasserzweckverband Mariatal
Zentrale
769430
405-140
Abwasser
Bernhard Wöllhaf
82-364
Tiefbauamt
Peter Gasser
405-203
Bernd Auerbach
Altlasten
Martin Baumüller
82-337
Umweltschutzstelle
Eva Hommel
405-199
Bereich Ravensburg
Peter Sonntag
Meinrad Maurer
Bereich Weingarten
Dr. Peter Hering
85-4260
85-4216
85-4217
85-4219
Energie
Energieagentur RV
Zentrale
Gas
Technische Werke Schussental
Energieabrechnung 804-4990
Energieberatung
804-4980
Geschirrmobil
Musikverein Oberzell
0175 5575687
Lärm
Allgemeiner Lärm
Birgit Brenner
Gewerblicher Lärm
Lothar Kleb
Lebensmittel
82-380
7692810
409-0
7647070
Technische Werke Schussental
Energieabrechnung 804-4990
Energieberatung
804-4980
DRK Weingarten Wolfgang Pfau
Amt für öffentliche Ordnung
Eugen Hund
405-165
Bau- und Gewerbeamt
Beate Bönsch
Daniel Singer
Lebensmittelüberwachungsbeh.
Herbert Hofmann
85-5470
[Tel. und Fax]
48765
85-4151
82-291
405-170
Arbeitsbereich Gewerbe/Umwelt
803-5500
Luft
Mobilitätsberatung
Frank Bolay
Tourist Information
Ravensburg
Infothek
85-4179
LUBW*
0721 5600-0
BUND Günter Tillinger
21451
RAB-KundenCenter RV
RAB-KundenCenter Wgt
405-233
82-800
2766
509220
Natur- und
Bodenschutz,
Umwelt
Naturschutz und Landschaftspflege
Steffi Rosentreter
Monika Koch
Blanka Rundel
Umweltschutzstelle
Eva Hommel
405-199
82-446
82-448
82-183
Naturschutz
Claudia Mazenmiller
Klaus Ruff
Pflanzenschutz
Sabine Hug
85-4244
85-4240
Wasser
Forstrevier Weingarten
Gabriel Lupberger 07505 956058
Forstamt
85-6210
13705
Technische Werke Schussental
Abrechnung
804-4990
Beratung
804-4980
Technische Werke Schussental
Abrechnung
804-4990
Beratung
804-4980
Bernd Auerbach
85-4260
Waldmeisterstelle
Wolfram Fürgut
Stadt Ravensburg
Tiefbauamt, Abfallwirtschaft
Seestraße 32/1, 88214 Ravensburg
Öffnungszeiten:
Mo - Fr 9 - 12 Uhr
Mo - Do 14 - 16 Uhr
Tel. 82-369, 82-379, 82-444
abfall-umwelt@ravensburg.de
[41 ]
Abfall und
wertvolle Tipps
Bus und Bahn
21451
Ozontelefon
BUND Günter Tillinger
21451
85-6133
Ozon
Wald
BUND Umweltberatung
Günter Tillinger
Wasserversorgungsgruppe
Wolketsweiler, Theo Bulling
Notfall-Nr.
07504 1893
Service-Nr.
07504 9701-12
Stadt Weingarten
Steueramt, Abfallwirtschaft
Kirchstraße 2, 88250 Weingarten
Öffnungszeiten:
Mo - Fr 8.30 - 12 Uhr
Mi 8 - 12 Uhr
Do 13.45 - 17.30 Uhr
Tel. 405-131, c.stauss@weingarten-online.de
Tel. 405-141, b.hoesle@weingarten-online.de
Telefon
Abfall ABC
* Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz BW
Bodensee-Oberschwaben Verbundgesellschaft »bodo«
36141-41
[2014]
U m weltka len d er
[42 ]
Siehe Fenster-, Draht-, oder Verbundglas
Siehe Aluminium, Klein- oder Großschrott
Siehe Auto- oder Haushaltsbatterien
Fa. Baumgärtner
GmbH & Co.
Fa. Remondis
GmbH
Fa. Bausch
GmbH
mobile Problemstoffsammlung Landkreis
nur Ravensburg
nur Weingarten
Rücknahme Handel/
Vertreiber/Hersteller
Entsorgungszentrum
Gutenfurt [S. 36]
Sperrmüll / Altholz
auf Abruf [S. 33|38]
zum Teil
Städtischer
Wertstoffhof [S. 36]
Rollende
Wertstoffkiste [S. 37]
RaWEGSack [S. 36|37]
GartenabfallAbfuhr [S. 33]
Eigenkompostierung
GartenabfallAbgabestelle [S. 35]
Grüne
Tonne [S. 33]
ABFALL- UND WERTSTOFFE
Abbeizmittel
Abbruchmaterial, unbelastet, mineralisch
Abflussreiniger
Altautos
Altfenster
Altglas [Behälter]
Altglas
Altkleider, tragfähig
Altkleider, nicht mehr tragfähig
Altmetalle
Altöl/Motoröl
Altpapier
Altreifen/Autoreifen
Aluminium/ -folien/ -geschirr/ -teile
Aluminiumdosen
Arzneimittel
Autobatterien
Autowracks
Babywindeln
Batterien
Baumschnitt/Blumenreste
Bauschutt
Baustellenabfälle
Betonbruch, bewehrt oder unbewehrt
Bettwäsche, Bettdecken, Federbetten
WertstoffContainer [S. 34]
Verwertung- oder Entsorgungsmöglichkeit
Die Abgabe ist teilweise kostenpflichtig!
Die Preise erfragen Sie bitte beim
jeweiligen Entsorger
Abfalleimer/
Abfallsack [S. 32]
Wertstoff- und Abfall-ABC
Blumentöpfe [Kunststoff ]
Chemikalien
Christbäume
Computerpapier
Desinfektionsmittel
Dosen [Metall]
Draht
Drahtglas
Einwickelpapier, verunreinigt
Elektro- und Elektronik-Altgeräte
Energiesparlampen
Entkalker / Entroster
Fahrräder
Farben / Farbreste [nicht eingetrocknet]
Farben / Farbreste [eingetrocknet]
Fenster
Fensterglas / Flachglas
Fernsehgeräte
Flaschen [Glas]
Fleckenentferner
Fliesen
Frittierfett
Frostschutzmittel u. Fotochemikalien
Gartenabfall
Gartenabfall - feuerbrandinfiziert
Getränkedosen
Getränkekartons
Glas
Glühbirnen
Gefrierschrank / Gefriertruhe
Grasschnitt
Großfolien
Großschrott
Haushaltsbatterien
Haushaltskleingeräte aus Metall
Haushaltsgeräte elektrisch
Haushaltsgeräte nicht elektrisch
Abfall und
wertvolle Tipps
Siehe Altglas [Behälter] oder Altglas
[43]
Telefon
Abfall ABC
[2014]
U m weltka len d er
[44]
Fa. Baumgärtner
GmbH & Co.
Fa. Remondis
GmbH
Fa. Bausch
GmbH
mobile Problemstoffsammlung Landkreis
nur Ravensburg
nur Weingarten
Rücknahme Handel/
Vertreiber/Hersteller
Entsorgungszentrum
Gutenfurt [S. 36]
Sperrmüll / Altholz
auf Abruf [S. 33|38]
zum Teil
Städtischer
Wertstoffhof [S. 36]
Rollende
Wertstoffkiste [S. 37]
RaWEGSack [S. 36|37]
GartenabfallAbfuhr [S. 33]
Eigenkompostierung
GartenabfallAbgabestelle [S. 35]
Grüne
Tonne [S. 33]
ABFALL- UND WERTSTOFFE
Heckenschnitt
Herde
Holz / Holzreste, chemisch behandel
Holz / Holzreste, unbehandelt
Holzschutzmittel
Holzverpackungen
Hygienebinden
Illustrierte
Jogurtbecher
Jogurtbecherdeckel [Alu]
Kaffefilter
Karton / Kartonagen / Kataloge
Kartonverbundverpackungen
Klebstoffe
Kleidung, tragfähig
Kleidung, nicht mehr tragfähig
Kleinschrott
Knopfzellen
Koffer
Konservengläser
Kork, Korken
Küchenrolle
Kühlgeräte / Kühlschränke
Kunststoff-Becher / -Flaschen
Kunststoff-Kanister
WertstoffContainer [S. 34]
Verwertung- oder Entsorgungsmöglichkeit
Die Abgabe ist teilweise kostenpflichtig!
Die Preise erfragen Sie bitte beim
jeweiligen Entsorger
Abfalleimer/
Abfallsack [S. 32]
Wertstoff- und Abfall-ABC
Kunststoff-Folien
Kunststoff- und -Verbundverpackungen
Lacke / Lackreste [nicht eingetrocknet]
Lacke / Lackreste [eingetrocknet]
Laub
Lebensmittelreste
Lumpen
Matratzen
Mauerwerksbruch
Metalle
Milchtüten / Safttüten
Möbel [Holz, Kunststoff ]
Monitor
Neonröhren
Obstabfälle
Organische Haushaltsabfälle
Papier/-tüten, Pack-/Schreibpapier, Pappe
Paletten [Holz]
Pflanzenreste
Pflanzenschutzmittel
Pinselreiniger
Plastiktüten
Problemstoffe aus Haushalten
Prospekte
Rasenschnitt
RaWEG-Säcke [befüllt]
Reifen [Pkw und Lkw]
Rostschutzmittel
Säuren
Schädlingsbekämpfungsmittel
Schaumgummi [Matratzen, Polster]
Schaumstoffe [Verpackungen]
Schränke
Schrott
Schuhe, tragfähig
Schuhe, nicht mehr tragfähig
Sessel
Abfall und
wertvolle Tipps
Siehe Aluminium, Klein- und Großschrott
Siehe Aluminium, Klein- und Großschrott
[45]
Telefon
Abfall ABC
[2014]
U m weltka len d er
[46]
Fa. Baumgärtner
GmbH & Co.
Fa. Remondis
GmbH
Fa. Bausch
GmbH
mobile Problemstoffsammlung Landkreis
nur Ravensburg
nur Weingarten
Rücknahme Handel/
Vertreiber/Hersteller
Entsorgungszentrum
Gutenfurt [S. 36]
Sperrmüll / Altholz
auf Abruf [S. 33|38]
zum Teil
Städtischer
Wertstoffhof [S. 36]
Rollende
Wertstoffkiste [S. 37]
RaWEGSack [S. 36|37]
GartenabfallAbfuhr [S. 33]
Eigenkompostierung
GartenabfallAbgabestelle [S. 35]
Grüne
Tonne [S. 33]
ABFALL- UND WERTSTOFFE
Slipeinlagen
Spanplatten
Speiseöl
Sperrmüll
Splitt
Spraydosen mit schädlichen Resten
Spraydosen, vollständig entleert
Styropor-Formteile
Styropor-Chips
Tapete, gebraucht
Teebeutel / Teefilter / Teereste
Telefonbücher
Teppiche / Teppichbodenreste, groß
Transportverpackungen
Trinkgläser
Umverpackungen
Verbundglas
Verdünner
Waschmaschine / Wäschetrockner
Watte
Weißblechdosen
Windeln
Windschutzscheiben
Zeitschriften / Zeitungen
Ziegel
WertstoffContainer [S. 34]
Verwertung- oder Entsorgungsmöglichkeit
Die Abgabe ist teilweise kostenpflichtig!
Die Preise erfragen Sie bitte beim
jeweiligen Entsorger
Abfalleimer/
Abfallsack [S. 32]
Wertstoff- und Abfall-ABC
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
108
Dateigröße
4 674 KB
Tags
1/--Seiten
melden