close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

- MTV München von 1879

EinbettenHerunterladen
Regional
Nidwaldner Woche der Religionen
Auftakt mit dem Chor der Nationen
Die Nidwaldner Woche der Religionen 2014
schlägt dieses Jahr musikalische Brücken
und stellt Menschen mit bewegten Biogra­
fien ins Zentrum - vom 2. bis 9. November.
Ein spezielles Highlight der diesjährigen Ausgabe
ist das Konzert mit dem Luzerner Chor der Nationen. Der gemischte Chor mit Sängerinnen und
Sängern aus 25 Nationen ist ein Schweizer Integrationsprojekt der Sonderklasse. «Die Musik verbindet uns und lässt kulturelle und soziale Unterschiede zwischen den Mitgliedern vergessen»,
sagt Chor-Präsidentin Nicola Neider. Die mehr als
70 Stimmen werden am Sonntag, 02. November
2014 um 17.00 Uhr in der Pfarrkirche Stansstad
zu hören sein. Der Chor wird Lieder aus Tschechien, Kuba, Südafrika und der Schweiz, von Jazz bis
Mozart zum Besten geben. Anschliessend gibt es
im Öki Stansstad einen Apéro riche und die Möglichkeit, den Chormitgliedern zu begegnen.
Der Chor der Nationen aus Luzern mit Sängerinnen und
Sängern aus 25 Nationen singt verschiedene Musikstile in
allen möglichen Sprachen. (Foto: Marcel Kaufmann)
Blick hinter die Klostermauern
Gleichentags sind Interessierte eingeladen, das
syrisch-orthodoxe Kloster in Arth zu besichtigen.
Das imposante Bauwerk aus dem 17. Jahrhundert wurde kürzlich renoviert. Es ist das geistige
und kulturelle Zentrum der syrisch-orthodoxen
Kirche in der Schweiz und Österreich. Eine Begegnung mit den im Kloster lebenden Nonnen und
Mönchen verspricht ein nicht alltäglicher Austausch. (mehr: www.akturel.ch)
Spannende Persönlichkeiten in Stans
Dieses Jahr bietet sich im Rahmen der Woche die
Möglichkeit, zwei interessante Persönlichkeiten
kennen zu lernen. Am Montag, 03. November um
19.30 Uhr ist mit Bea Wyler die erste und bis heute einzige Frau Rabbiner der Schweiz im Kollegi
Stans zu Gast. Die 63-jährige Aargauerin ist gläubige Jüdin und hält ein Referat zum Thema «Dialog mit anderen Religionen». Sie ist überzeugt,
dass persönliche Beziehungen und Gespräche das
beste Mittel gegen Vorurteile gegenüber anders
Glaubenden sind. Am Donnerstag, 06. November
um 19.30 Uhr kommt der ehemalige Benediktinermönch Fulbert Steffensky in die reformierte
Kirche Stans. Der frühere Katholik ist heute als
evangelischer Theologe in Luzern tätig.
Frieden in unruhiger Zeit
Zur Tradition geworden ist zum Abschluss der
Woche das interreligiöse Friedensgebet; am
Sonntag, 09. November um 17.00 Uhr in der Kapuzinerkirche Stans. Es steht dieses Jahr unter
dem Titel «Die Sehnsucht nach Frieden verbindet». In einer konfliktreichen Zeit zeigt es im Lokalen, wie Vertreter von verschiedenen Religionen – Hindus, Buddhisten, Muslime und Christen
– friedlich miteinander beten und feiern.
Romeo Degiacomi
Mehr unter
www.woche-der-religionen.ch.vu
Regional
Regional
Bischofssynode in Rom - begleitet durch unser Gebet
«Habt keine Angst, Dinge zu ändern»
Einen Monat vor der grossen Bischofssynode
stellte Papst Franziskus gemäss Meldung von Radio Vatikan in der Morgenmesse in der Kapelle
seiner Residenz «hinfällige Strukturen» in Frage
und ermutigte dazu «die Dinge nach dem Gesetz
des Evangeliums zu ändern».
Vom 05. bis 19. Oktober findet nun im Vatikan die
Bischofssynode zum Thema «die pastoralen Herausforderungen der Ehe und Familie im Kontext
der Evangelisierung». Die Bischöfe aus der ganzen Welt (die Schweiz wird vertreten durch Markus Büchel, Bischof von St. Gallen und Präsident
der Schweizer Bischofskonferenz) diskutieren
über die Ergebnisse einer grossen und weltweit
angelegten Umfrage, die Papst Franziskus im
letzten Jahr veranlasst hat. Zur Debatte stehen
Themen, die auch viele Menschen hier betreffen
und uns als Kirche in Nidwalden herausfordern:
Die Haltung der Kirche gegenüber und der Umgang der Kirche mit den Mitteln zur Empfängnisverhütung, mit den homosexuellen Menschen und
den geschiedenen Wiederverheirateten.
Papst Franziskus, dem einzelnen Menschen und seinem
Leben zugewandt. Hautnah miterlebt an der Papstaudienz
in Rom während der Weiterbildungswoche des Dekanats
im September
(Foto: Jacqueline Bruggisser)
Begleiten wir die Beratungen der Bischöfe mit unserem Gebet. Silvia Brändle
Mehr Informationen:
www.kath.ch / www.bischoefe.ch / www.dbk.de
www.katholisch-informiert.ch
19. Oktober - Monat und Sonntag der Weltmission
Missio: Weltweite Solidarität als Kirche
Die Kollekte vom Weltmissionssonntag ist einzigartig. Sie wird weltweit in allen Pfarreien aufgenommen, durchbricht so das Geber-Nehmer-Verhältnis und macht aus der Kirche eine weltweite
Solidargemeinschaft!
Das Geld der Kollekte vom Weltmissionssonntag
und Spenden fliessen in einen zentralen Solidaritätsfonds. Dieser ermöglicht die gerechte Verteilung der zur Verfügung stehenden Mittel, weil
daraus gezielt die ärmsten Kirchen unterstützt
werden. Der Solidaritätsfonds von Missio garan-
tiert besonders denen Hilfe, die keine direkte Verbindung zu den reichen Kirchen haben.
Dieses Jahr steht der Weltmissionssonntag unter
dem Motto «Freude im Leben - Freude im Glauben» und stellt die Kirche auf den Philippinen ins
Zentrum.
Die Schweizer Bischofskonferenz ruft die Wichtigkeit dieser Kollekte in Erinnerung und dankt für
jede Spende.
Missio
Spenden: PC 17-1220-9
Informationen: www.missio.ch
Regional
Der Blick über den eigenen Kirchturm hinaus
Aus der Region
Spiritualität
in der Kapuzinerkirche
www.vks-nw.ch
Laudes mit Kommunionfeier
SO, 12./19.10.2014, 07.00 Uhr
Festgottesdienst und Jubiläumsumtrunk: 330. Kirchweihfest und 10 Jahre VKS
FR, 17.10.2014, 19.00 Uhr
Meditation im inneren Chor
DI, 13.10.2014
15.30 bis 16.45 Uhr und
20.00 bis 21.15 Uhr
Väterrunde
www.akturel.ch
Thematischer Impuls und
offener Austausch für Väter
MI, 22.10.2014, 19.30 Uhr
Corazon Stans
MS Selbsthilfegruppe
Erfahrungen mit MS, Fragen
und Anregungen miteinander
auszutauschen ist das Ziel der
im Mai gegründeten Selbsthilfegruppe.
Nun lädt sie zum 2. Treffen ein.
Anm. bis 16.10.: 041 610 69 02
oder ms.nw-ow@gmx.ch
SA, 18.10.2014
14.00 – 16.00 Uhr
Oeki Stansstad
gloBall:
gemeinsam in Bewegung
www.bistro-interculturel.ch
SO, 12.10.2014, 15.00 Uhr
Sportanlagen Kollegi, Stans
Welttanz-Bistro
www.bistro-interculturel.ch
Tänze aus aller Welt.
Bringen Sie Ihre Musik und
Ihre Tänze mit.
SA, 11.10.2014, 14.30 Uhr bis
17.00 Uhr, Oeki Stansstad
Orgelmatinée
www.stanserorgelmatineen.ch
Jagdhornbläsergruppe
«Auerhahn» (Leitung: Joseph
Koller), Judith Gander-Brem,
Orgel
SA, 18.10.2014
11.00 Uhr, Pfarrkirche Stans
Wochenende der Stille
für Frauen
www.kloster-st-klara-stans.ch
Telefon 041 619 08 10
Meditation, Bibel teilen,
Leibübungen, Schweigen,
Teilnahme am Gebet der
Klostergemeinschaft,
Möglichkeit zum persönlichen
Gespräch
SA/SO, 27.28.10.2014
Kapuzinerinnenkloster Stans
Gesprächsgruppe: Ange­
hörige von Demenzkranken
www.alz.ch
Neue Kräfte schöpfen, aus der
Isolation ausbrechen, erzählen
und zuhören, Erfahrungen
austauschen, von Fachleuten
profitieren ‑ unentgeltlich .
Thema: Hilfe annehmen
MI, 22.10.2014, 19.30 Uhr
Chilezentrum Hergiswil
Orgelkonzert
www.pfarrei-beckenried.ch
Das Duo Planxties & Airs
aus Düsseldorf verbindet
Kirchenorgel mit Whitles
und Low Whistles: Traditionelle Werke aus Irland
England, Schottland,
Eigenkompositionen.
SO, 12.10.2014, 17.00 Uhr
Pfarrkirche Beckenried
Bibelabend
www.akturel.ch
«Dem Matthäus-Evangelium
auf der Spur» mit Daniel
Bühlmann, Obbürgen
MI, 15.10.2014
19.30 Uhr Pfarreiheim Stans
Bibliodrama
www.kloster-st-klara-stans.ch
mit Sr. Rafaela Krummenacher.
Offen für Frauen und Männer
SA, 25.10.2104,
14.00 – 18.00 Uhr
Kloster St. Klara Stans
Gesprächsgruppe für
Männer nach der Trennung
www.elbeluzern.ch
Trotz der Trennung / Scheidung
ein guter Vater bleiben.
4 Gesprächsabende
DI, 04.11./ 11.11./ 18.11./
25.11.2014, 19.45 – 21.45 Uhr,
Luzern (Anm.: 041 210 10 87)
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
7
Dateigröße
639 KB
Tags
1/--Seiten
melden