close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Layout 1 (Page 5)

EinbettenHerunterladen
Sonntag, 9. November 2014, 20.15 Uhr im Ersten
Eine mörderische Idee
Polizeiruf 110 | eine mörderische idee
Eine mörderische Idee
Besetzung
Hauptkommissarin Doreen Brasch
Hauptkommissar Jochen Drexler
Claudia Michelsen
Sylvester Groth
Kriminalrat Uwe Lemp
Kriminalobermeister Mautz
Felix Vörtler
Steve Windolf
Martin Ebert
Anette Sicking
Christian Engel
Maik Reilmann
Tobias Schmitz
Vanessa Meyerhoff
Kim Nguyen
Bibliothekar
Vanessas Vater
Hafenmeister Peters
u.a.
Oliver Korittke
Judith Rosmair
Jonas Minthe
Tonio Arango
Pit Bukowski
Laura Berlin
Paul Jumin Hoffmann
Christian Mock
Olaf Burmeister
Karl-Fred Müller
Stab
Drehbuch
Regie
Kamera
Ton
Musik
Kostüme
Maske
Szenenbild
Schnitt
Casting
Produktionsleitung
Herstellungsleitung
Produzentin
Redaktion
Stephan Brüggenthies, Olaf Kaiser, Stephan Rick
Stephan Rick
Anton Klima
Andreas Mücke-Niesytka
Stefan Schulzki
Manuela Nierzwicki
Elke Lebender, Amal Boulos
Matthias Klemme
Vessela Martschewski
Karimah El-Giamal
Andreas Paczkowski
Petra Mirus, SAXONIA MEDIA
Britta Hansen, SAXONIA MEDIA
Wolfgang Voigt, MDR
Produktionszeit
Drehorte
2. Juli bis 1. August 2014
Magdeburg und Umgebung
Eine Produktion der SAXONIA MEDIA im Auftrag des MITTELDEUTSCHEN
RUNDFUNKS für Das Erste.
Zum Inhalt
Ein Unbekannter droht mit Bombenanschlägen auf die
Märkte einer Supermarktkette im Süden von Magdeburg.
Dass er es ernst meint mit seiner Drohung, unterstreicht die erste Explosion. Ein Großeinsatz der Polizei
wird ausgelöst. Nicht nur Brasch und Drexler werden an
die unterschiedlichen Tatorte gerufen, auch Kriminalrat
Lemp muss persönlich in den Einsatz.
Zur gleichen Zeit versucht ein Wachmann aus dem
Hafen am anderen Ende der Stadt, verzweifelt über
den Notruf 110 Hilfe zu rufen. Jedoch ohne Erfolg, da
alle Polizeikräfte in dieser Nacht durch die Bombendrohungen gebunden sind.
Am nächsten Morgen wird seine Leiche gefunden. Erste
Ermittlungen ergeben, dass im Hafen ein dreister
Diebstahl durchgeführt wurde: Smartphones im Wert
von drei Millionen Euro wurden aus einem Container
gestohlen. Bilder von der Tatnacht liegen nicht vor, da die
Aufzeichnung der Überwachungskamera manipuliert
wurde. Auch bei den Ermittlungen des Bombenanschlags
stoßen die Kommissare auf manipulierte Aufzeichnungen der Überwachungskameras.
Drexler ist der Erste, dem die Parallelität der Ereignisse
auffällt. Kann es tatsächlich ein Zufall sein, dass die
Magdeburger Polizei gerade in der Nacht eines groß
angelegten Raubes durch Bombendrohungen in Atem
gehalten wird?
Polizeiruf 110 | eine mörderische idee
Claudia Michelsen
als Hauptkommissarin Doreen Brasch
Claudia Michelsen, geboren in Dresden, absolvierte ihre Ausbildung an
der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ in Berlin. Sie spielte u.a.
an der Berliner Volksbühne und am Deutschen Theater. 1991 engagierte
sie Jean-Luc Godard für „Allemagne neuf Zero“, darauf folgten u.a.
„Todesspiel“, „Der Tunnel”, „42 plus” oder „Das letzte Schweigen“. Für
„12 heißt: Ich liebe dich“ wurde sie mehrfach ausgezeichnet. Für den
ARD-Zweiteiler „Der Turm“ erhielt sie u.a. den Hessischen Filmpreis, die
Goldene Kamera und den Grimme-Preis, ein zweiter Grimme-Preis
folgte für „Grenzgang“.
Sylvester Groth
als Hauptkommissar Jochen Drexler
1958 in Jerichow geboren, absolvierte Sylvester Groth seine Ausbildung
an der Staatlichen Schauspielschule Berlin. Der vielfach ausgezeichnete
Schauspieler erhielt für „Das Wunder von Lengede“ mit dem Ensemble
die „Goldene Kamera“. Für seine Goebbels-Darstellung in „Inglourious
Basterds“ wurde er von der Screen Actors Guild geehrt. 2013 war er u.a.
im preisgekrönten TV-Dreiteiler „Unsere Mütter, unsere Väter“ zu sehen.
2013 drehte er u.a. die Kinoadaption „Man from U.N.C.L.E“ (Regie: Guy
Richie). Abgedreht ist die Neuverfilmung des DDR-Romanklassikers
„Nackt unter Wölfen“.
Oliver Korittke
als Martin Ebert, Besitzer einer Spedition, der unter starkem Erfolgsdruck steht
Der 1968 geborene Berliner stand schon als Kind vor der Kamera, nahm
ab 1984 Schauspielunterricht. Theater-Engagements folgten. Seinen
Durchbruch schaffte er mit der Kinokomödie „Die Musterknaben“
(Regie: Ralf Huettner), Leinwandhits wie Marc Rothemunds „Das
merkwürdige Verhalten geschlechtsreifer Großstädter zur Paarungszeit“ (1998) und Peter Thorwarths „Bang Boom Bang – Ein todsicheres
Ding“ (1999) schlossen sich an. Man kennt ihn u.a. auch aus „Wilsberg“
(seit 2005, Regie: Martin Enlen u.a.).
Judith Rosmair
als Anette Sicking, Logistikchefin des Magdeburger Hafens, die Affären
nicht abgeneigt ist
Judith Rosmair studierte Schauspiel an der Hochschule für Musik und
Theater Hamburg sowie Tanz in New York. Sie gehörte den Ensembles
am Schauspielhaus Bochum, Thalia Theater Hamburg und der Schaubühne Berlin an. 2007 wurde sie von der Zeitschrift „Theater heute“
zur Schauspielerin des Jahres gewählt. Im TV sah man sie zuletzt in
einer durchgehenden Rolle der ORF/ARD-Serie „Paul Kemp – Alles kein
Problem“ (Regie: Sabine Derflinger, Wolfgang Murnberger). Mit „Eine
mörderische Idee“ feiert die Künstlerin Premiere beim „Polizeiruf 110“.
Polizeiruf 110 | eine mörderische idee
Tonio Arango
als zwielichtiger Professor Maik Reilmann, Chef der IT-Spezialisten an
der Magdeburger Universität
Tonio Arango, Jahrgang 1963, studierte am Wiener Max-ReinhardtSeminar und war danach primär auf Bühnen in Deutschland, Österreich
und der Schweiz zu sehen. Er drehte Kinofilme wie Oskar Roehlers
„Die Unberührbare“ (2000) oder Heinrich Breloers „Buddenbrooks“
(2008). Spätestens seit der Sendereihe „Blond: Eva Blond!“ (2002-06,
Regie: Matthias Glasner u.a.) sowie Kai Wessels TV-Zweiteiler „Die Flucht“
(2007) wurde er auch einem breiten Publikum bekannt. Mit „Eine
mörderische Idee“ feiert er beim „Polizeiruf 110“ seinen Einstand.
Jonas Minthe
als Christian Engel. Ein hochbegabter Student, der die Polizei bei ihren
Ermittlungen unterstützt
Krimis sind bisher sein TV-Geschäft: In den letzten Jahren drehte
Jonas Minthe zwei Folgen für „Notruf Hafenkante“ (2012/13, Regie:
Thomas Jauch, Rolf Wellingerhof), „Morden im Norden: Über Bord“
(2013, Regie: Dirk Plentka), „Wilsberg: Das Geld der anderen“ (2014,
Regie: Dominic Müller) und seinen ersten „Polizeiruf 110: Eine mörderische
Idee“ von Stephan Rick. Zuvor hatte der 25-Jährige an der Hochschule
für Musik und Theater Hannover studiert und stand seit 2007 auf
verschiedenen Theaterbühnen.
Laura Berlin
als Vanessa Meyerhoff, eine Studentin, die sich viel leisten kann, da sie
einen Politiker als Vater hat
Laura Berlin arbeitet weltweit als Model. Bereits zu Schulzeiten sammelte
die 1990 geborene Berlinerin erste Theatererfahrungen und steht, nach
einem privaten Schauspielcoaching, seit fünf Jahren auch vor TVKameras. Ihr Debüt hatte sie mit Thomas Freundners „Schneewittchen“
(2009) in der Hauptrolle. Es folgte u.a. Mark Schlichters Drama „Tod
einer Schülerin“ (2010). 2014 stand sie in einer Hauptrolle für „Meine
allerschlimmste Freundin“ vor der TV-Kamera. Fürs Kino entstanden
„Rubinrot“ (2013) und „Saphirblau“ (2014) von Felix Fuchssteiner.
Regisseur und Drehbuchautor
Stephan Rick
Geboren 1974 in Rosenheim, studierte Stephan Rick in Bochum Theater-,
Film- und Fernsehwissenschaft sowie Kunstgeschichte. Ein Regiestudium
an der Filmakademie Baden-Württemberg folgte. „Allein gegen die
Zeit“ (2010) – die mehrfach preisgekrönte Kinder-Abenteuer-Serie,
für die er das Konzept mitentwickelte, Drehbücher schrieb und Regie
führte – wurde für die International Emmy Awards 2011 nominiert.
Rick inszenierte u.a. auch neun Folgen für „Die Pfefferkörner (2010-12)
und zwei Filme für „Der Kriminalist“ (2014). „Eine mörderische Idee“
ist sein erster „Polizeiruf 110“.
Impressum
MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Anstalt des öffentlichen Rechts
Hauptabteilung Kommunikation
Kantstraße 71 - 73, 04275 Leipzig
Telefon:(0341) 3 00 91 91
Telefax: (0341) 3 00 91 92
E-Mail: kommunikation@mdr.de
www.mdr.de/unternehmen
Verantwortlich: Walter Kehr
Texte Pressemappe: Carolina Heske, Steffi Theuring
Schlussredaktion: Bianca Richter (MDR)
Fotos: MDR/Frederic Batier
Grafik/Design: Annett Kreisel
Ansprechpartner
für die Presse
Bianca Richter
Telefon: (0341) 3 00 64 32
Telefax: (0341) 3 00 29 64 32
E-Mail: bianca.richter@mdr.de
www.mdr.de/unternehmen
Fotos sind im Internet abrufbar
unter www.ard-foto.de.
Diese Pressemappe finden Sie
als PDF-Datei zum Anschauen
und Downloaden unter
www.mdr.de/unternehmen.
www.DasErste.de
www.ard-foto.de
BR HR MDR NDR Radio Bremen RBB SR SWR WDR
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
16
Dateigröße
5 674 KB
Tags
1/--Seiten
melden