close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

eScoresheet

EinbettenHerunterladen
GEISTLICHE BEGLEITUNG
FÜR PASTORALE DIENSTE
IM BISTUM REGENSBURG
PROGRAMM 2014/2015
Herausgegeben von der
Geistlichen Begleitung
für pastorale Dienste
Obermünsterplatz 7
93047 Regensburg
www.pastorale-dienste-regensburg.de/geistliche-begleitung.html
Bernhard Götz
0941/ 597-2650 Fax: -2655
bgoetz.geistbeg@bistum-regensburg.de
Maria Rehaber-Graf
0941/ 597-2651 Fax: -2655
mrehaber-graf.geistbeg@bistum-regensburg.de
Layout: Hagen Horoba
Titelbild: Johannes Geiger
Druck: Stolz Druck, Mitterfels
Singt und spielt JHWH… (Ps 30,5)
Liebe Kollegin, lieber Kollege,
du wirst unschwer die Parallelen zu unserem Leben als
Seelsorger/in entdecken.
Wenn du in unserem Programm etwas findest, das dich
reizt, das deiner spirituellen Übung dient, das deinem
Herzen und deiner Seele gut tut, das deinem Funken
neue Nahrung gibt, freuen wir uns, dich dort zu treffen.
Gemeinsam folgen wir dann der Aufforderung: Singt und
spielt JHWH, ob im wörtlichen oder übertragenen Sinn.
Maria Rehaber-Graf Bernhard Götz
ZUM GELEIT
Am Anfang steht die Begeisterung, mindestens aber das
Interesse für Musik, das Staunen über das Zusammenklingen von Tönen, Melodien und Rhythmen. Und du
versuchst, das irgendwie nachzuahmen. Entdeckt jemand
deine Neigung und fördert dich, wirst du ein Instrument
oder das Singen lernen. Das macht dir manchmal Spaß,
ein andermal kostet es dich Mühe, dran zu bleiben. Aber
nur mit Übung entwickelst du dein Können weiter.
Bist du mit deinem Part sicher genug, kannst du mit
anderen zusammen singen und spielen.
Stimmen und Soundcheck ist dabei der erste Schritt. Und
dann bist du gefordert, auf die anderen zu hören, ohne
deinen eigenen Faden zu verlieren. Gelingt das allen
Beteiligten, beginnt die Feinarbeit: Wann sind wir laut
oder leise, trittst du hervor und wieder zurück, machst
du Pause und setzt neu ein, wechseln wir den Rhythmus.
Nach und nach entsteht so Musik. Und kommt sie aus
Herz und Seele, kann ihr Funke überspringen, ob in Dur
oder Moll, sanft oder aggressiv, klagend oder jubelnd, im
ganzen Spektrum unseres Lebens.
3
INHALT
INHALT
Zum Geleit
Gebet am Weg
Laufend beten
4
Besinnungstage
Bibliologtreffen
Regionale Besinnungstage für PR/PA
Filmgespräch „Speed“
Musikalischer Besinnungstag
Meditatives Bogenschießen
Besinnungstag für Kollegen/innen-Kreise
Ein Tag für mich
3
5
6
7
8
9
10
11
12
12
Mehrtägige geistliche Angebote
Geistliche Wanderung
13
Einführung in die Kontemplation
14
Besinnungswochenende
für Paare und Familien
15
Bibliolog-Exerzitien16
Über den Kirchturm hinaus
Filmexerzitien
Radwallfahrt Regensburg – Eichstätt
17
18
Diözesane Exerzitienhäuser
Geistliche Begleitung anderer Diözesen
19
19
Geistliche Begleitung in kleinen Gruppen
20
Geistliche Begleitung im Einzelgespräch
21
Rahmenbedingungen26
Schlusspunkt
27
Terminkalender
28
GEMEINSAMES MORGENLOB
MIT ANSCHLIESSENDEM FRÜHSTÜCK
ORT
Jugendheim Obermünster, Regensburg
Meditationsraum unter dem Dach / Besprechungszimmer Jugendstelle
TERMINE
Dienstag, 16. September 2014
Dienstag, 21. Oktober
Dienstag, 11. November
Dienstag, 16. Dezember
Dienstag, 13. Januar 2015
Dienstag, 10. Februar
Dienstag, 17. März
Dienstag, 21. April
Dienstag, 19. Mai
Dienstag, 16. Juni
Dienstag, 14. Juli
ZEIT
jeweils 8 – 9 Uhr (Gebet und Frühstück)
KOSTEN
2 Euro (Frühstücksbeitrag)
BEGLEITUNG
Bernhard Götz, Maria Rehaber-Graf
In Weiden finden jeden zweiten Monat Kollegen/innen-Treffs statt,
die mit einem Gebet am Weg verbunden sind. Die Termine werden
jeweils abgesprochen.
GEBET AM WEG
Einmal im Monat treffen wir uns am Morgen zum gemeinsamen Gebet und anschließenden Frühstück. Du bist herzlich willkommen, einmal vorbeizuschauen oder regelmäßig
dabei zu sein. Wir schicken dir auch kurz vorher, wenn du
das möchtest, eine Erinnerungs-Mail.
5
GEBET AM WEG
LAUFEND BETEN UND GE(H)BET
6
In Ruhe sitzend, aber auch in Bewegung kann sich der
Mensch mit allen Sinnen lauschend, spürend, schauend
auf die Gegenwart Gottes ausrichten. Dazu machen wir
uns alle 14 Tage auf den Weg mit einem geistlichen
Impuls. Gehend oder laufend, dem je eigenen Tempo
folgend, im Austausch und im Schweigen lassen wir uns
bewegen von dem Gott, der uns verheißen hat, an allen
Tagen und auf allen Wegen mit uns zu sein.
Nach deinen Möglichkeiten kannst du regelmäßig oder
gelegentlich teilnehmen. Wenn du möchtest, erinnern
wir dich kurz vor den Terminen per E-Mail.
TREFFPUNKT
Eingang Westbad, Regensburg
ZEIT
Montag, 17.30-18.30 Uhr
TERMINE
15. September 2014
29. September
13. Oktober
27. Oktober
10. November
24. November
15. Dezember
12. Januar 2015
26. Januar
9. Februar
23. Februar
9. März
23. März
13. April
27. April
11. Mai
1. Juni
15. Juni
29. Juni
13. Juli
27. Juli
BEGLEITUNG
Bernhard Götz
In Kooperation mit der
Geistlichen Begleitung für Religionslehrer/innen i.K.
Die Bibel lebendig werden lassen
BIBLIOLOGTREFFEN
ORT
Haus Werdenfels
TERMINE
Do, 16. Oktober 2014, 15-18 Uhr
Do, 16. April 2015, 15-18 Uhr
LEITUNG
Maria Rehaber-Graf, Bernhard Götz
KOSTEN
1 Euro Beitrag für Raumnutzung,
auf Wunsch Abendessen (8,50 Euro)
Mindestens 10 Personen
In Kooperation mit der
Geistlichen Begleitung für Religionslehrer/innen i.K.
ANMELDUNG BIS DO, 9. OKTOBER 2014
BZW. BIS MI, 9. APRIL 2015
BESINNUNGSTAGE
Bibliolog ist eine neue Weise, biblische Geschichten zu
erkunden. Die Teilnehmenden versetzen sich dabei in die
biblischen Gestalten hinein. In diesen Rollen füllen sie die
Freiräume zwischen den Zeilen, das „weiße Feuer“, mit
eigenen Ideen und gewinnen dadurch einen lebendigen Zugang zum „schwarzen Feuer“ der Buchstaben
des Textes. Lebensgeschichte und biblische Geschichte
verweben sich dabei miteinander und legen sich gegenseitig aus.
Wir laden dich ein – egal ob mit oder ohne Ausbildung
zum Bibliologen / zur Bibliologin – wenn du
- einen Nachmittag lang eintauchen möchtest in die faszinierende Welt der Bibel,
- im Spiegel der biblischen Figuren dich selbst entdecken
willst,
- Interesse hast, Bibliolog als Teilnehmende/r zu erleben,
- Lust hast, selber einen Bibliolog anzuleiten und dafür
Feedback zu bekommen,
- dich zu Ideen, Erfahrungen und Fragen rund um den
Bibliolog austauschen möchtest.
7
BESINNUNGSTAGE
8
REGIONALE BESINNUNGSTAGE FÜR DIE
BERUFSGRUPPE DER PASTORALREFERENTEN/
INNEN UND -ASSISTENTEN/INNEN
Die regionalen Besinnungstage finden wie bisher am
letzten Dienstag vor der Adventszeit und am ersten
Dienstag in der Fastenzeit statt, jeweils im Haus Johannisthal und Regensburg.
Eine Einladung mit Hinweisen zum Thema und zum
organisatorischen Rahmen wird jeweils rechtzeitig vorher
versandt. Die Termine kannst du aber schon einmal
notieren.
DI, 25. NOVEMBER 2014
Region Regensburg
Region Nord
ORT
Pfarrzentrum Burgweinting,
Regensburg
ORT
Haus Johannisthal
ZEIT
9 – 16 Uhr
REFERENTIN
Maria Rehaber-Graf
DI, 24. FEBRUAR 2015
ZEIT
9 – 16 Uhr
REFERENT
Bernhard Götz
Region Regensburg
Region Nord
ORT
Pfarrzentrum Burgweinting,
Regensburg
ORT
Haus Johannisthal
ZEIT
9 – 16 Uhr
REFERENT
Bernhard Götz
ZEIT
9 – 16 Uhr
REFERENTIN
Maria Rehaber-Graf
GESPRÄCH ZUM FILM SPEED – AUF DER SUCHE
NACH DER VERLORENEN ZEIT
BESINNUNGSTAGE
Wir sparen ständig Zeit. Trotzdem haben wir am Ende
immer weniger davon.
Im Takt der elektronischen Kommunikationsmittel hetzen
wir von einem Termin zum anderen. Doch für die wirklich
wichtigen Dinge, wie Freunde, Familie, Gott scheint die
Zeit nicht mehr zu reichen. Wer oder was treibt diese
Beschleunigung eigentlich an?
In seinem Kinodokumentarfilm Speed – Auf der Suche
nach der verlorenen Zeit begegnet Filmemacher und
Autor Florian Opitz Menschen, die die Beschleunigung
vorantreiben und solchen, die sich trauen, Alternativen
zu leben. Er befragt Zeitmanagement-Experten, Therapeuten und Wissenschaftler nach Ursachen und Auswirkungen der chronischen Zeitnot.
Und er entdeckt: ein anderes Tempo ist möglich, wir
müssen es nur wollen. (nach www.speed-derfilm.de)
Nach dem 97-minütigen Film laden wir zum Austausch
über seine Perspektiven ein.
Wer für ein Abendessen im Ristorante Akademiesalon
noch Zeit mitbringt, soll dies bei der Anmeldung wegen
der Platzreservierung bitte angeben.
9
ORT
Andreasstadel, Regensburg
TERMIN
Fr, 30. Januar 2015, 16.30 – 19.15 Uhr
MODERATOR
Benedikt Ströher, KEB Regensburg-Stadt
LEITUNG
Ulrike Simon-Schwesinger
KOSTEN
5 Euro (und ggf. Abendessen)
Mindestens 10 Personen
In Kooperation mit der Geistlichen Begleitung für
Religionslehrer/innen i.K. und der KEB Regensburg-Stadt
ANMELDUNG BIS MO, 26. JANUAR 2015
Benedikt Ströher
BESINNUNGSTAGE
CHRISTLICHE BOTSCHAFT IM MODERNEN
MUSIKGEWAND
10
Musikalischer Besinnungstag mit Neuen Geistlichen
Liedern
Musik ist eine Sprache, die Menschen emotional stark
anspricht. Besonders dann, wenn sie gemeinsam erlebt
werden kann, wenn sie Themen aufgreift, die interessieren, und wenn sie Visionen eröffnet.
Der Besinnungstag ist eine Art Liedertankstelle mit Neuen
Geistlichen Liedern (NGL) verschiedener Autoren, die
Liturgie und Leben zum Klingen bringen.
Der Referent wird mit uns singen und musizieren und
dem Geist nachspüren, den diese moderne Form der
Kirchenmusik in sich trägt.
Liederhefte, Songbooks, CDs und Literaturtipps wird er
ebenfalls dabei haben.
Wer sein(e) Instrument(e) mitbringt, bitte bei der Anmeldung angeben, dass wir uns entsprechend einstellen
können.
ORT
Kloster Ensdorf
TERMIN
Mittwoch, 4. Februar 2015, 9.30 bis 16 Uhr, ab 9.00 Uhr
Stehkaffee
REFERENT
Jürgen Zach, Dipl. Sozialpädagoge (FH), Teamer von Musica e Vita e.V., Texter, Komponist
LEITUNG
Bernhard Götz
Jürgen Zach
KOSTEN
16 Euro
Mindestens 8 Personen
In Kooperation mit der
Geistlichen Begleitung der Religionslehrer/innen i.K.
ANMELDUNG BIS FR, 9. JANUAR 2015
Gott ist uns nahe, wir aber sind ihm fern;
Gott ist drinnen, wir aber sind draußen;
Gott ist (in uns) daheim, wir aber sind in der Fremde.
Meister Eckhart
MEDITATIVES BOGENSCHIESSEN
BESINNUNGSTAGE
Das von Meister Eckhart beschriebene Auseinanderklaffen von eigener und göttlicher Gegenwart ist eine ständige Herausforderung, gerade für Seelsorger/innen. Eine
Weise, sich ihr zu stellen, ist der Weg mit Pfeil und Bogen.
So üben wir uns in einer meditativen Form des Bogenschießens, die ihre Kraft aus dem Wechsel von Anspannung, Loslassen und Nachspüren bezieht sowie aus der
Harmonisierung von Atem und Bewegung.
Nicht das Ergebnis an der Scheibe steht im Vordergrund.
Es geht darum, sich vertrauensvoll auf den eigenen
Übungsweg einzulassen.
Zeiten des Schweigens und der angeleiteten Meditation
unterstützen die Haltung der Achtsamkeit und inneren
Sammlung. Auch dem Austausch der persönlichen Erfahrungen geben wir genügend Raum.
Im meditativen Bogenschießen geübte Teilnehmerinnen
variieren die Schießpositionen.
11
Die Bogen und sonstiges Material werden gestellt; Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
ORT
Heiligenbrunn bei Hohenthann
TERMIN
Do, 2. Juli, 18 Uhr bis Fr, 3. Juli 2015, 17 Uhr
REFERENT
Axel Hannemann, Dachau, Geschäftsführer der Caristaszentren Nord, Trainer im meditativen Bogenschießen
LEITUNG
Bernhard Götz
KOSTEN
42 Euro (Ü/VP), Bettwäsche und Handtuch mitbringen
Mindestens 5, höchstens 15 Personen
ANMELDUNG BIS FR, 12. JUNI 2015
Axel Hannemann
BESINNUNGSTAGE
BESINNUNG FÜR KOLLEGEN/INNEN-KREISE
12
Für Kreise von Kolleginnen und Kollegen - sei es auf Dekanats-, Kreis- oder Regionalebene, sei es als ehemaliger
Ausbildungskurs - stehen Maria Rehaber-Graf oder Bernhard Götz gerne zur Verfügung (Mindestzahl 5 Personen).
Die inhaltliche und methodische Gestaltung erfolgt in
Absprache, den organisatorischen Rahmen (Ort, Räumlichkeiten, Essen und Trinken) übernehmen die jeweiligen
Gruppen.
EIN TAG FÜR MICH
Im Exerzitienhaus Johannisthal (09681/400 150) oder im
Apostolatshaus Hofstetten (09462/9500) hast du folgende Möglichkeit:
Du ziehst dich zurück aus deinem Alltag.
Du gibst deiner Beziehung zu Gott Raum.
Du lässt dich von unseren Anregungen begleiten oder
gestaltest deinen Tag selbst.
Du meldest dich dort an (mit oder ohne Übernachtung),
vereinbarst, ob du die Mahlzeiten im Haus mit einnehmen willst und erfragst die entstehenden Kosten.
Du kannst diesen Tag mit einem Einzelgespräch beginnen
oder beenden. Dazu wendest du dich an Maria RehaberGraf bzw. an Sr. Ecclesia oder P. Norbert (vgl. S. 21-24).
Den Zuschuss der Diözese erhältst du, indem du die
Quittung an uns schickst und auch deine Fahrtkosten
angibst.
Die Seele geht zu Fuß
Ausschreiten, durchatmen, zur Ruhe finden - in Gemeinschaft unterwegs sein und stille Augenblicke genießen. In
der ursprünglichen Natur des Oberpfälzer Waldes werden
wir „unser Herz in Seiner Gegenwart beruhigen.“ (1 Joh
3,19)
Das Christian-Kreuzer-Familienerholungsheim des BRK,
ein einfaches Selbstversorgerhaus bei Georgenberg, ist
unser festes Quartier. Von dort aus starten wir Tageswanderungen von jeweils ca. 4 Stunden Gehzeit.
Elemente sind:
-Morgen- und Abendlob
-geistliche Impulse unterwegs
-Austausch in der Gruppe
-Zeiten des Schweigens
-gemeinsam kochen und essen
-abends gemütlich zusammen sitzen
Nach Anmeldeschluss schicken wir den Teilnehmenden
noch genauere Informationen zu.
Die geistliche Wanderung 2015 wird erst im nächsten
Frühjahr geplant. Termin ist Mo, 3. bis Do, 6. August 2015.
TERMIN
Mo, 8. September 2014 bis Do, 11. September 2014
LEITUNG
Maria Rehaber-Graf, Bernhard Götz
KOSTEN
ca. 100 Euro
Mindestens 5, höchstens 12 Personen
ANMELDUNG BIS FREITAG, 18. JULI 2014
MEHRTÄGIGE ANGEBOTE
GEISTLICHE WANDERUNG
IM OBERPFÄLZER WALD
13
MEHRTÄGIGE ANGEBOTE
Stille ist ein Schweigen, das den Menschen Augen und Ohren öffnet
für eine andere Welt. (Edith Stein)
14
KURZEXERZITIEN - HINFÜHRUNG ZUM JESUSGEBET
Die Sehnsucht vieler Menschen ist es, in einem „entschleunigten“ Leben sich selbst und Gott nahe bleiben zu
können und darin Geborgenheit und Einheit zu erfahren.
Vielleicht kennst du diese Sehnsucht, dich selbst zu spüren und in deiner Mitte anzukommen.
Dann bist du herzlich zu diesem Wochenende eingeladen. Wir wollen miteinander das Schweigen teilen und
doch in vielfältiger Weise Kontakt aufnehmen: zur Natur,
die uns umgibt, zur Gruppe, zu uns selbst und in allem
und darüber hinaus zu Gott.
Die Hinführung zum Jesusgebet im stillen Dasein vor Gott
folgt den Wegschritten, die P. Franz Jalics SJ entwickelt hat.
Elemente sind:
-leichte Übungen zur Körperwahrnehmung
-Zeit zum Spazierengehen/Wahrnehmung der Natur
-Anleitung zur Meditation in Stille mit dem Jesusgebet
-spirituelle Impulse
-Meditationszeiten in der Gruppe (Sitzen in Stille)
-Erfahrungsaustausch in der Gruppe
-Wort-Gottesdienste / Möglichkeit zur Teilnahme an der
Eucharistiefeier
-durchgehendes Schweigen
ORT
Haus Johannisthal, Windischeschenbach
TERMIN
Fr, 21. November 2014, 18 Uhr bis So, 23. November 2014,
13 Uhr
BEGLEITUNG
Ulrike Simon-Schwesinger, Dipl.Rel.Päd.(FH), geistliche
Begleiterin für Religionslehrer/innen i.K.
KOSTEN
100 Euro (VP/EZ)
Höchstens 9 Personen
Ulrike
Simon-Schwesinger
In Kooperation mit der Geistlichen Begleitung der
Religionslehrer/innen i.K. und Haus Johannisthal
ANMELDUNG BIS DI, 7. OKTOBER 2014
Damit die Liebe wächst
Ihr lebt schon einige, vielleicht viele Jahre als Paar miteinander. Ihr habt die „Jahreszeiten der Liebe“ erfahren,
habt Aufblühen und Reifen erlebt, konntet erste Früchte
ernten und musstet das ein oder andere loslassen. In
welcher Phase stehst du/steht ihr im Moment? Was steht
wohl an – für dich als Person und für euch als Paar?
Wir laden ein zu einem Wochenende für die Partnerschaft, mit Zeit zum persönlichen Nachdenken, Zeit für
das Gespräch mit eurem Partner/eurer Partnerin und Zeit
für einen selbstbestimmten Austausch in der Gruppe –
und mit Impulsen für euer gemeinsames Wachsen. Denn
nur was sich verändern darf, bleibt lebendig.
Morgens und abends beten und singen wir gemeinsam, und am Ende feiern wir miteinander Gottesdienst.
Darüber hinaus gibt es für Kinder ein eigenes Programm.
Betreuung für Kinder bis 3 Jahre ist evtl. nach Rücksprache mit der Leitung möglich.
ORT
Haus Johannisthal, Winischeschenbach
TERMIN
Fr, 24. April 2015, 18 Uhr bis
So, 26. April 2015, 13 Uhr
REFERENT/IN
Maria Rehaber-Graf und Bernhard Götz
KOSTEN
Paar 198 Euro
Kind (7-12 J.) 66 Euro
Kind (3-6 J.) 48 Euro
Kinder bis 2 J. frei
Mindestens 4, höchstens 8 Paare / Familien
ANMELDUNG BIS FR, 20. MÄRZ 2015
MEHRTÄGIGE ANGEBOTE
BESINNUNGSWOCHENENDE FÜR PAARE UND
FAMILIEN MIT PSALM 1
15
MEHRTÄGIGE ANGEBOTE
Weil dein Wort Leben birgt
16
BIBLIOLOG-EXERZITIEN
MIT DEM MARKUSEVANGELIUM
Wenn die Texte der Bibel...
-mich auf einmal aufhorchen lassen
-mich nach meinen Erfahrungen fragen
-mich spüren lassen, dass ich gemeint bin
-mich in Frage stellen
-mich heilend berühren
-mir einen neuen Horizont eröffnen
… dann werden sie als frohe Botschaft für mich lebendig.
Die Bibliolog-Exerzitien bieten viel Zeit und Raum für
dich persönlich. Und sie geben Impulse, neu mit dir und
mit Gott in Kontakt zu kommen.
Elemente: täglich ein Bibliolog, Schweigezeiten, individuelle Gebetszeiten, Schweigemeditationen in der Gruppe,
Austausch, Körperübungen, Möglichkeit zum Einzelgespräch und zur tägl. Teilnahme an der Eucharistie.
Es werden weder Erfahrungen mit Exerzitien noch mit
Bibliolog vorausgesetzt.
ORT
Haus Johannisthal, Windischeschenbach
TERMIN
Mo, 25. Mai, 15.30 Uhr bis Do, 28. Mai 2015, 13 Uhr
REFERENT/IN
Maria Rehaber-Graf, Bernhard Götz
KOSTEN
205 Euro
Mindestens 5, höchstens 14 Personen
In Kooperation mit Haus Johannisthal
ANMELDUNG BIS FR, 24. APRIL 2015
Filme spiegeln unsere Wünsche und Sehnsüchte, sie
rühren an unseren Ängsten, erzählen uns echte Begebenheiten, werfen Fragen auf und geben Antworten;
sie wecken Gefühle und lassen uns die verschiedensten
Situationen miterleben, lassen uns nachdenken, lernen,
träumen.
Filmexerzitien bieten dir die Möglichkeit, die Hektik des
Alltags hinter dir zu lassen, zur Ruhe zu kommen, Zeit
zu haben für die Begegnung mit Gott, dir selbst und
anderen.
ÜBER DEN KIRCHTURM HINAUS
FILMEXERZITIEN
-Zeiten des Schweigens
-Täglich ein ausgewählter Spielfilm
-(Biblische) Impulse
-individuelle Gebetszeiten
-Schweigemeditationen in der Gruppe
-Möglichkeit zum Einzelgespräch und zur Beichte, tägliche Eucharistiefeier
Es werden weder Exerzitienerfahrungen noch besondere
Filmkenntnisse vorausgesetzt.
ORT
Haus Werdenfels, Eichhofen
TERMIN
Di, 7. April 2015, 15.30 Uhr bis
Sa, 11. April 2015, 13.00 Uhr
REFERENTEN/IN
Elisabeth Paukner, Exerzitienbegleiterin,
stv. Direktorin im Haus Werdenfels
Günther Lesinski,
Exerzitienbegleiter, Direktor
Bernhard Götz
KOSTEN
Euro 210 EZ mit DU/WC
Euro 180 EZ ohne DU/WC
In Kooperation mit Haus Werdenfels
Elisabeth Paukner, Johannes Holz
ANMELDUNG BIS FR, 6. MÄRZ 2015
17
ÜBER DEN KIRCHTURM HINAUS
be-weg-t
18
RADWALLFAHRT VON REGENSBURG
NACH EICHSTÄTT
Vieles bewegt uns und hält uns in Bewegung. Doch wie
verhalten wir uns zu diesem Bewegt-sein? Sind wir voll
im Schwung und überlassen uns dem Vorwärtskommen
oder würden wir lieber anhalten und zuschauen, wie die
anderen sich bewegen? Vielleicht wünschen wir uns
auch, wieder be-wegt zu werden und aus Starre herauszukommen.
Was bewegt mich gerade? Was hält mich „am laufen“?
Was bremst mich aus? Und wie zeigt sich in allem Bewegten Gottes guter Geist als Beweger? Diese Fragen sollen uns innerlich leiten und be-wegen auf unserer Fahrt.
Entlang von Donau und Altmühl radeln wir abseits vom
Verkehr meist auf ebenem Weg entspannt unserem Ziel,
dem Dom zu Eichstätt, entgegen. Die drei Tagesetappen
von etwa 30-40 km sind durch die langen Pausen, die wir
einplanen, auch für wenig Geübte gut zu bewältigen. Am
2. Tag gib es die Möglichkeit, entweder zusätzlich 17 km
zu radeln oder diese mit dem Schiff von Kelheim nach
Dietfurt im Altmühltal zurückzulegen. Wir übernachten in
einfachen Gasthöfen in Doppelzimmern. Eine Domführung in Eichstätt wird bei Nachfrage organisiert. Zurück
TREFFPUNKT
fahren
wir mit der Bahn.
Hauptbahnhof Regensburg 14.30 Uhr, weitere Treffpunkte auf
Anfrage
TERMIN
Fr, 24. Juli, 14.30 Uhr bis So, 26. Juli 2015, ca. 18 Uhr
REFERENT/IN
Ulrike Simon-Schwesinger, geistliche Begleiterin für Religionslehrer/innen i.K.
Bernhard Götz
KOSTEN
80 Euro (DZ 2xÜ/F) EZ-Zuschlag 25 Euro, Verpflegung unterwegs /
abends, Bahnfahrt, ggf. Schifffahrt
Mindestens 5, höchstens 14 Personen, Teilnahme auch für Partner/in
In Kooperation mit der
Geistlichen Begleitung für Religionslehrer/innen i.K.
ANMELDUNG BIS MO, 22. MAI 2015
DIÖZESANE HÄUSER
Haus Werdenfels
Waldweg 15, 93152 Nittendorf, 09404/9502-0
E-Mail: buero@haus-werdenfels.de
www.haus-werdenfels.de
Haus Johannisthal
92670 Windischeschenbach, 09681/40015-0
E-Mail: kontakt@haus-johannisthal.de
www.haus-johannisthal.de
GEISTLICHE BEGLEITUNG ANDERER DIÖZESEN
Die Programme kannst Du unter der jeweiligen
Homepage einsehen oder schriftlich anfordern:
Erzdiözese München-Freising
Ansprechpartnerin: Martha Hellinger
Telefon: 089/29 16 14 01
E-Mail: MHellinger@eomuc.de
Programm: IFB, Postfach 330360, 80063 München
www.erzbistum-muenchen.de/Page011820.aspx
Diözese Würzburg
Ansprechpartner: Hermann Simon
Telefon: 0931/38663713
E-Mail: mas@bistum-wuerzburg.de
Programm: Referat Geistliches Leben, Postfach 11 05 54,
97032 Würzburg
www.rgl.bistum-wuerzburg.de
In den anderen bayerischen Diözesen stehen derzeit
keine Programme zur Veröffentlichung zur Verfügung.
ÜBER DEN KIRCHTURM HINAUS
WEITERE ANGEBOTE
19
ÜBER DEN KIRCHTURM HINAUS
20
GEISTLICHE BEGLEITUNG IN KLEINEN GRUPPEN
Wie geht es dir gerade mit deinem Gott?
Wie Hagar, die auf und davon läuft und in der Wüste Gott
kennen lernt als den, der nach ihr schaut…?
Wie Jakob, der die ganze Nacht hindurch mit Gott ringt
und daraus verletzt und mit neuem Namen hervorgeht…?
Wie Mirjam, die für Gott vor Freude tanzt und singt, weil
sie durch die Wasserfluten hindurch Rettung vor den
Feinden erfahren hat…?
Wie Mose, der aus Zorn über sein Volk die Bundestafeln
zerschmettert…?
Wie Debora, deren prophetisches Wort den anderen
neuen Mut gibt…?
Wie Samuel, der eine Stimme hört und sie nicht recht
zuordnen kann…?
Wie dem Mädchen im Hohen Lied, das voll Sehnsucht
nach seinem Geliebten durch die nächtlichen Gassen
streift…?
Wie Kohelet, der in weiser Gelassenheit allem Geschehen
seine Zeit zumisst...?
Wie dem/der Gekrümmten, Blinden, Tauben, Gelähmten,
Schriftgelehrten, Jünger/in...?
Wie geht es dir gerade mit deinem Gott?
Wenn du im geschützten Raum der geistlichen Begleitung mit zwei bis drei anderen Kollegen/innen dein
Leben und deinen Glauben teilen möchtest, um zu
wachsen und das Wachsen der anderen zu unterstützen,
dann melde dich doch bei uns. Wir werden – in Rücksprache mit dir – möglichst ortsnah Dreier-/Vierer-Gruppen
bilden, mit denen wir über einen Zeitraum von einem
Jahr monatlich zwei Stunden zum Austausch zusammenkommen. Beim ersten Treffen werden wir miteinander
die konkreten Formen vereinbaren.
ANMELDUNG BIS FR, 19. SEPTEMBER 2014
Wenn du in deinem seelsorgerlichen Einsatz für andere
auch der eigenen Seele gebührende Aufmerksamkeit
schenken willst...
wenn dich deine Sehnsucht in neue Räume führen
möchte...
wenn auf deinem Weg im Labyrinth des Lebens eine
Kehre ansteht...
wenn du in persönlichen oder beruflichen Entscheidungen nach dem Willen Gottes für dich fragst...
wenn sich dunkle Wolken zwischen dich und deinen Gott
schieben...
wenn du nach neuen Lebens- und Glaubensquellen
suchst...
wenn du nicht allein „nach Emmaus oder zurück nach
Jerusalem gehen“ möchtest...
...dann sind Bernhard Götz (Telefon: 0941/597-2650) und
Maria Rehaber-Graf (Telefon: 0941/597-2651) gern für
dich da, sei es zur regelmäßigen geistlichen Begleitung
oder zu einzelnen Gesprächen.
GRUPPENBEGLEITUNG
GEISTLICHE BEGLEITUNG IM EINZELGESPRÄCH
21
EINZELBEGLEITUNG
GEISTLICHE BEGLEITUNG IM EINZELGESPRÄCH
22
Wenn du in deinem seelsorgerlichen Einsatz für andere
auch der eigenen Seele gebührende Aufmerksamkeit
schenken willst...
wenn dich deine Sehnsucht in neue Räume führen möchte...
wenn auf deinem Weg im Labyrinth des Lebens eine
Kehre ansteht...
wenn du in persönlichen oder beruflichen Entscheidungen nach dem Willen Gottes für dich fragst...
wenn sich dunkle Wolken zwischen dich und deinen Gott
schieben...
wenn du nach neuen Lebens- und Glaubensquellen
suchst...
wenn du nicht allein „nach Emmaus oder zurück nach
Jerusalem gehen“ möchtest...
...dann sind Bernhard Götz (Telefon: 0941/597-2650) und
Maria Rehaber-Graf (Telefon: 0941/597-2651) gern für dich
da, sei es zur regelmäßigen geistlichen Begleitung oder zu
einzelnen Gesprächen.
FOLGENDE QUALIFIZIERTE BEGLEITER/INNEN HABEN
SICH EBENFALLS ZU DIESEM DIENST BEREITERKLÄRT
Telefon: 0941/2983-1118 oder 2983-0 (Pforte)
E-Mail: graf-josef@web.de
Sr. M. Ecclesia Gruber, geb. 1937, Mallersdorfer Franziskanerin, langjährige Tätigkeit
an der Diözesanstelle Berufe der Kirche,
Zusatzausbildungen: „Jugend und Spiritualität“ mit Schwerpunkt Exerzitienarbeit (IMS
Frankfurt), Begleitung von Exerzitien im Alltag (GCL Augsburg), Bibliodrama (Freising),
Geistliche Begleitung (Maihingen)
Telefon: 09462/950-32 oder 950-0 (Pforte)
E-Mail: exerzitienhaus-hofstetten@pallottiner.de
P. Norbert Lauinger, geb. 1946, Pallottiner;
Ausbildung in spiritueller Theologie in
Rom, 10 Jahre Novizenmeister, seit langem
tätig in geistlicher Begleitung und Exerzitienarbeit, Rektor des Apostolatshauses
Hofstetten
Telefon: 09462/950-30 oder –0 (Pforte) Fax: 5627
E-Mail: norbert.lauinger@pallottiner.org
P. Benedikt Leitmayr, geb. 1958, SalesOblate in Fockenfeld, Leiter der „Berufungswege“, Ausbildung in Exerzitienbegleitung
und geistlicher Begleitung
Telefon: (09632) 502-145 oder 502-0
E-Mail: benedikt@berufungswege.de
EINZELBEGLEITUNG
Dr. Josef Graf, geb. 1957, Spiritual im Priesterseminar, Studium in Regensburg und
Rom; berufsbegleitende Zusatzausbildung
in geistl. Begleitung und Exerzitienarbeit
(GiS/GCL); Tätigkeit in der Exerzitienarbeit
und geistlichen Begleitung
23
EINZELBEGLEITUNG
24
Markus Lettner, geb. 1973, Pfarrer in Hainsacker, zuvor Direktor der Diözesanstelle
Berufungspastoral und Präfekt im Priesterseminar, Ausbildung „Geistlich begleiten“
(Freising)
Telefon: 0941/80721
E-Mail: lettnermarkus@hotmail.com
Elisabeth Paukner, geb. 1962, Dipl. Theologin, Pastoralreferentin, ab 1.9.2014 stellv.
Direktorin im Haus Werdenfels, Ausbildungen „Geistlich begleiten“ (Freising) und
Exerzitienbegleitung (Wien), Zusatzqualifikationen in Biografiearbeit (Salzburg) und NLP
(Practitioner, INLP)
Telefon: (09404) 9502-0
E-Mail: paukner@haus-werdenfels.de
Gerhard Pöpperl, geb. 1983, Direktor der
Diözesanstelle Berufungspastoral und
Präfekt im Priesterseminar, mehrjährige
Erfahrung als geistlicher Begleiter verschiedener Jugendgruppen (Ministranten, BDKJ,
KJG, PSG), Ausbildung „Geistlich begleiten“
(Freising)
Telefon: 0941/597-2216
E-Mail: gerhard.poepperl@t-online.de
Martin Särve, geb. 1936, Pfarrer i.R., Ausbildung als Exerzitienbegleiter bei der GCL,
langjähriger Priesterseelsorger, Reichsstr. 10,
93055 Regensburg
Telefon: 0941/64095350
E-Mail: msaerve@t-online.de
Telefon: 09404/9502-24
E-Mail: Sr.Adelind@Haus-Werdenfels.de
Ulrike Simon-Schwesinger, geb. 1967,
Dipl.Rel.päd. (FH), Geistliche Begleiterin der
Religionslehrer/innen i.K., Ausbildung „Geistlich begleiten“ (Freising), Kontemplative
Meditation (Franz Jalics)
Telefon: 0151/15953228
E-Mail: usimon-schwesinger.geistbeg@
bistum-regensburg.de
Manfred Strigl, geb. 1961, Direktor im Haus
Johannisthal, Geistlicher Begleiter und
Gemeindeberater
Telefon: 09681/400-1512
E-Mail: manfred.strigl@haus-johannisthal.de
Internet: www.haus-johannisthal.de
Dr. Wolfgang Vogl, geb. 1966, Pfarrvikar in
der PG Lobsing-Pförring-Oberdolling,
Professor für Theologie des geistlichen
Lebens, Universität Augsburg
Telefon: 08404 / 674 92 90
E-Mail: wolfgang.vogl@kthf.uni-augsburg.de
Auf der Homepage www.haus-werdenfels.de/geistlichebegleitung.html sind weitere geistliche Begleiter/innen
zu finden.
EINZELBEGLEITUNG
Sr. Adelind Schächtl, geb. 1946, Mallersdorfer Franziskanerin, Referentin und
Kursleiterin im Haus Werdenfels, Zusatzausbildungen: Gesprächsführung, TZI-Diplom,
Gestalttrainerin, NLP-Practitioner, Supervisorin
25
RAHMENBEDINGUNGEN
26
RAHMENBEDINGUNGEN DER GEISTLICHEN
BEGLEITUNG IM BISTUM
Arbeitszeitbefreiung
Jedem Mitarbeiter / jeder Mitarbeiterin im pastoralen
Dienst stehen jährlich insgesamt 10 Tage Freistellung für
Fortbildung und geistliche Angebote (in zeitlicher Absprache mit dem unmittelbaren Dienstvorgesetzten) zu.
Einladung und Anmeldung
Zu den hier vorgestellten Angeboten erfolgt normalerweise keine eigene Einladung mehr. Wir bitten dich
darum, dich rechtzeitig anzumelden, damit wir die
Veranstaltungen entsprechend planen können. Kurz vor
dem jeweiligen Termin erhältst du in der Regel genauere
Informationen zu Thema, Ablauf und Anreise. Auch eine
Teilnehmerliste legen wir bei, um die Bildung von Fahrgemeinschaften zu ermöglichen.
Kosten
Besinnungstage werden mit einem Tagegeld in Höhe
von 6 Euro und der Erstattung der Fahrtkosten bezuschusst. Bei Angeboten mit Übernachtung sind die tatsächlichen Kosten angegeben, die sich um den Zuschuss
der Diözese (in der Regel 25 Euro / Tag) verringern.
Einzel- und Gruppenbegleitung
Die Anfahrt und die Zeit der Begleitung werden als
Arbeitszeit anerkannt. Zuschüsse oder Fahrtkostenerstattung werden nicht gewährt.
Angebote außerhalb dieses Programms
Für Veranstaltungen außerhalb des vorliegenden Programms ist beim Fortbildungsreferenten Stefan Lobinger,
Schloss Spindlhof, 93128 Regenstauf schriftlich Freistellung zu beantragen. Zuschüsse oder Fahrtkostenerstattung werden nicht gewährt.
SCHLUSSPUNKT
27
Bin ich
eine Harfe
in deiner Hand?
Stimme mich
auf deinen Ton
spielender Gott!
Schon schwinge ich
von deinem Atem bewegt
der mich durchweht.
Greif in die Saiten
und ich bin
Gebet
Sr. Margarethe Mehren
TERMINKALENDER 2013/2014
September 2014
8.-11. Sept. Geistliche Wanderung (S. 13)
15. Sept.
Laufend beten oder Gehbet, 14-tägig (S. 6)
16. Sept.
Gebet am Weg, Regensburg (S. 5)
(monatlich weitere Termine)
in Weiden 3x jährlich
Beginn Gruppenbegleitung (S. 20)
Oktober 2014
16. Okt.
Bibliologtreffen, Werdenfels (S. 7)
November 2014
21.-23. Nov. Einführung Kontemplation, Johannisthal (S. 14)
25. Nov.
Besinnungstag (PA/PR regional) (S. 8)
28
Januar 2015
30. Jan.
Filmgespräch Speed, Regensburg (S. 9)
Februar 2015
4. Feb.
Musikalischer Besinnungstag, Ensdorf (S. 10)
24. Feb.
Besinnungstag (PA/PR regional) (S. 8)
April 2015
7.-11. April Filmexerzitien, Werdenfels (S. 17)
16. April
Bibliologtreffen, Werdenfels (S. 7)
24.-26. April Paare und Familien, Johannisthal (S. 15)
Mai 2015
25.-28. Mai
Juli 2015
2.-3. Juli
24.-26. Juli
Bibliologexerzitien, Johannisthal (S. 16)
Meditatives Bogenschießen, Heiligenbrunn (S. 11)
Radwallfahrt Regensburg-Eichstätt (S. 18)
August 2015
3.-6. Aug.
Geistliche Wanderung (S. 13)
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
15
Dateigröße
2 382 KB
Tags
1/--Seiten
melden