close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Einstellanleitung für VDI 800 Snack-Verkaufsautomat

EinbettenHerunterladen
Einstellanleitung
für
VDI 800
Snack-Verkaufsautomat
VENDO GMBH
SPANGERSTR. 22
D-40599 DÜSSELDORF
GERMANY
TEL: (0211) 740390
FAX: (0211) 7488541
-Seite 1-
Spezifikation der Steuerplatine SF01
Hardware Spezifikation:
Spannungsversorgung:
24 Volt / AC / 2 A
14 Motorausgänge 24Volt / DC / 1A
14 Motorschalter Eingänge
14 Leerschalter
Eingänge
14 Leerlampen
Ausgänge
26 Auswahltasten
1 Türschalter
2 Analog - Eingänge (Temperatur Kontrolle)
1 Echtzeit Uhr
1 Abgezähltes Geld LED
1 Jack Anschluß DEX/UCS
1 Serial TTL Ausgang
DEX / UCS Audit - Ausgang, Jack - Anschluß mit TTL - Signal.
Als Option RS232 für seriellen Druckeranschluß oder mit „Plug and GO“
System um Daten Ein - und Auslesen zu können.
Zusätzliche 2 „Slave board“ ( Position ,an der Trafobox ) für die Ansteuerung
von Kühlung, Licht, Lüftermotor und Heizung ( Option ).
Sowie (Psition, an der Hauptplatine) zur Ansteuerung von 64 Motoren.
Der Datenaustausch auf der Hauptplatine wird von einem XA 16 bit Kontroller
mit 4096K verwaltet, sowie ein EEprom 256 Kbit zum speichern von Daten.
Serienmäßig ist ein 5-stelliges 7 Segment Display mit Dezimalpunkt eingebaut.
Optional ist ein zweizeiliges Display ( Fluorescent ) mit 20 verschiedenen
Symbolen möglich.
Optical detector Platine zur Erkennung der gefallenen Produkte.
Funktionen der Hauptplatine SN02
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Datenspeicher für Serviceprogramm
Münzprüfer Einstellung
Verkaufsdaten, Audit-Daten
Fehlererfassung
Maschinenkonfiguration
Testverkäufe
Leeranzeige
Münzwechsler-Füllen / Leeren
Kühlungskontrolle
-Seite 2-
Funktion der Auswahltasten im Servicemodus
Auswahltaste Nr.: 1
Zurück
O⌫
Programmpunkt verlassen
Auswahltaste Nr.: 2
O
AUF
Durch Drücken von Taste 2
Innerhalb des Menüs aufwärts
O
AB
Durch Drücken von Taste 3
Innerhalb des Menüs abwärts
O
Eingabe
Aufrufen und Abspeichern eines
O
Preisanzeige auf
Null setzten
O
Aufwärts, schnelle
Preiseinstellung
O
Abwärts, schnelle
Preiseinstellung
O
Preis kopieren
Auswahltaste Nr.: 3
Auswahltaste Nr.: 4
Auswahltaste
#
Auswahltaste Nr.: 5
Auswahltaste Nr.: 6
Auswahltaste *
Programmpunktes
Passwort 4-2-3-1-4
Eingabe über Wahltasten
4 = Taste 4
2 = Taste 2
3 = Taste 3
1 = Taste 1
-Seite 3-
Servicemodus
SERVICE ROUTINE
Im Servicemodus können folgende Informationen und Funktionen eingestellt
werden:
HAUPTMENUE:
„Eror“
„tLEEr“
„tUFL „
„tESt „
„PASS“
=
=
=
=
=
Fehleranzeige
Münzauszahlmodus (CPo)
Tubenfüllmodus (tUFL)
Testverkaufsmodus (tESt)
Erforderliches Paßwort eingeben um in die
nächste Ebene zu gelangen (4 – 2 – 3 – 1 - 4)
Ebene1:
„GELD“
„Prod“
„PrEIS“
„S Con“
„Con“
„CCOC“
„PrEU“
„LanG“
„TinE“
„Lit“
„rFrG“
"PAY-S"
„Ende“
=
=
Geldzähler (CASH)
=
Verkaufszähler (SALE)
=
Preiseinstellung (PriC)
=
Schachtzuordnung (StS)
Automatenkonfiguration
=
Automatenkonfiguration(Überzahlmodus)
=
Daten bei geschlossener Tür auslesen
=
Sprache
=
Zeit-Modus
=
Lichtmodus
=
Kühlungskontrolle
=
Zahlungssystem
=
Zurück zum Normalbetrieb (rtn)
FEHLERMODUS / DISPLAYANZEIGE "Eror"
Taste 4 drücken, wenn keine Fehler gespeichert sind wird „nonE“ auf dem
Display angezeigt. Ist ein Fehler gespeichert, wird er mit einer Abkürzung
angezeigt z.B. „COLJ“ = Ein Ausgabemodul ist blockiert.
Mit der Auswahltaste 2 kann, wenn vorhanden, der nächste gespeicherte
Fehler angezeigt werden.
FEHLERLISTE (Erklärung im Anhang)
COLJ
STS
bUAL
SELS
Crdr
Schachtblockierung
Schachtzuordnung
Geldscheinleser
Auswahltaste
Kreditkartenleser
Chut
rFRG
door
CHAr
DETEC
-Seite 4-
Münzkanal blockiert
Kühlung
Tür offen
Wechsler
Lichtschranke
Fehlererklärung
"COLJ" SCHACHTBLOCKIERUNG
Wird auf dem Display „COLJ“ angezeigt - Taste 4 drücken und es erscheint
CJXX auf dem Display. XX zeigt die Nummer des Schachtes an der blockiert ist.
Durch Drücken der Auswahltaste 2 wird, wenn vorhanden, der numerisch
folgende verklemmte Schacht angezeigt.
Wird die Auswahltaste 4 länger als 2 Sekunden gedrückt gehalten, wird der
Fehler dieses Schachtes gelöscht. Nach dem Löschen eines Fehlers wird,
wenn vorhanden, der numerisch nächste Fehler angezeigt.
•
Sind alle Fehler gelöscht wird auf dem Display „nonE“ angezeigt.
Durch Drücken der Auswahltaste 1 wird wieder der Hauptprogrammpunkt
„Eror“ angezeigt.
"VEND" MECHANISMUS NICHT IN ENDSTELLUNG
Wird auf dem Display „VENd“ angezeigt - Taste 4 drücken und es erscheint
hSXX auf dem Display. XX zeigt die Nummer der blockierten Ausgabemechanik
an. Durch Drücken der Auswahltaste 2 wird, wenn vorhanden, der numerisch
folgende verklemmte Mechanismus angezeigt.
Wird die Auswahltaste 4 länger als 2 Sekunden gedrückt gehalten, wird der
Fehler dieser Mechanik gelöscht. Nach dem Löschen eines Fehlers wird, wenn
vorhanden, der numerisch nächste Fehler angezeigt.
•
Sind alle Fehler gelöscht wird auf dem Display „nonE“ angezeigt.
Durch Drücken der Auswahltaste 1 wird wieder der Hauptprogrammpunkt
„Eror“ angezeigt.
-Seite 5-
Fehlererklärung
"door"
TÜRSCHALTERFEHLER
Wird auf dem Display „door“ angezeigt - Taste 4 drücken und es erscheint „ds“
auf dem Display. „ds“ zeigt an, daß die Tür des Automaten länger als 2
Stunden offen war .
Wird die Auswahltaste 4 länger als 2 Sekunden gedrückt gehalten, wird der
Fehler gelöscht. Bei defektem Türschalter bleibt die Kühlung aus.
•
Sind alle Fehler gelöscht wird auf dem Display „nonE“ angezeigt.
Durch Drücken der Auswahltaste 1 wird wieder der Hauptprogrammpunkt
„Eror“ angezeigt.
"SELS" AUSWAHLTASTENFEHLER
Wird auf dem Display „SELS“ angezeigt - Taste 4 drücken und es erscheint
SSXX auf dem Display. XX zeigt die Nummer der Auswahltaste die fehlerhaft
ist. Durch Drücken der Auswahltaste 2 wird, wenn vorhanden, die numerisch
folgende fehlerhafte Auswahltaste angezeigt.
Wird die Auswahltaste 4 länger als 2 Sekunden gedrückt gehalten, wird der
Fehler dieser Auswahltaste gelöscht. Nach dem Löschen eines Fehlers wird,
wenn vorhanden, der numerisch nächste Fehler angezeigt.
•
Sind alle Fehler gelöscht wird auf dem Display „nonE“ angezeigt.
Durch Drücken der Auswahltaste 1 wird wieder der Hauptprogrammpunkt
„Eror“ angezeigt.
-Seite 6-
Fehlererklärung
"CHAr" GELDWECHSLERFEHLER
Wird auf dem Display „CHAr“ angezeigt - Taste 4 drücken und es erscheint
„CC“ auf dem Display. „CC“ bedeutet das die Kommunikation zwischen
Wechsler und Automat gestört ist. Durch Drücken der Auswahltaste 2 wird,
wenn vorhanden, der numerisch folgende Wechslerfehler angezeigt. z.B. „IC“
für Einwurfkanal blockiert, „tj“ Münztube verklemmt, „CrCh“ ROM Fehler .
Wird die Auswahltaste 4 länger als 2 Sekunden gedrückt gehalten, wird der
Fehler gelöscht. Nach dem Löschen eines Fehlers wird, wenn vorhanden, der
numerisch nächste Fehler angezeigt.
•
Sind alle Fehler gelöscht wird auf dem Display „nonE“ angezeigt.
Durch Drücken der Auswahltaste 1 wird wieder der Hauptprogrammpunkt
„Eror“ angezeigt.
"ACCE" AKZEPTORFEHLER
Wird auf dem Display „ACCE“ angezeigt - Taste 4 drücken und es erscheint
„EE“ auf dem Display. „EE“ bedeutet das die Münzabweisespannung
permanent eingeschaltet ist . Durch Drücken der Auswahltaste 2 wird, wenn
vorhanden, der numerisch folgende Akzeptorfehler angezeigt. z.B. „nJ“ für
Einwurfkanal blockiert, „LA“ für schlechte Münzannahme.
Wird die Auswahltaste 4 länger als 2 Sekunden gedrückt gehalten, wird der
Fehler gelöscht. Nach dem Löschen eines Fehlers wird, wenn vorhanden, der
numerisch nächste Fehler angezeigt.
•
Sind alle Fehler gelöscht wird auf dem Display „nonE“ angezeigt.
Durch Drücken der Auswahltaste 1 wird wieder der Hauptprogrammpunkt
„Eror“ angezeigt.
-Seite 7-
Fehlererklärung
"Chut"
CHUTE SENSOR / MÜNZRUTSCHE
Wird auf dem Display „CHut“ angezeigt - Taste 4 drücken und es erscheint
„CS“ auf dem Display. „CS“ bedeutet, daß der Sensor der Münzrutsche gestört
ist.
Wird die Auswahltaste 4 länger als 2 Sekunden gedrückt gehalten, wird der
Fehler gelöscht. Nach dem Löschen eines Fehlers wird, wenn vorhanden, der
numerisch nächste Fehler angezeigt.
•
Sind alle Fehler gelöscht wird auf dem Display „nonE“ angezeigt.
Durch Drücken der Auswahltaste 1 wird wieder der Hauptprogrammpunkt
„Eror“ angezeigt.
"bUAL" GELDSCHEINLESERFEHLER
Wird auf dem Display „bUAL“ angezeigt - Taste 4 drücken und es erscheint
„bC“ auf dem Display. „bC“ bedeutet, daß die Kommunikation zwischen
Geldscheinleser und Automat gestört ist. Durch Drücken der Auswahltaste 2
wird, wenn vorhanden, der numerisch folgende Geldscheinleserfehler
angezeigt. z.B.
„bFUL“
„biLL“
„bj“
„brCH“
„bOPn“
„bS“
Geldscheinstapler voll
Lesermotor defekt
Geldschein im Leser
Checksum Fehler
Kasse / Stapler offen
Geldscheinsensorfehler
Wird die Auswahltaste 4 länger als 2 Sekunden gedrückt gehalten, wird der
Fehler gelöscht. Nach dem Löschen eines Fehlers wird, wenn vorhanden, der
numerisch nächste Fehler angezeigt.
Sind alle Fehler gelöscht wird auf dem Display „nonE“ angezeigt.
Durch Drücken der Auswahltaste 1 wird wieder der Hauptprogrammpunkt
„Eror“ angezeigt.
-Seite 8-
Fehlererklärung
"rFrG"
KÜHLUNG
Wird auf dem Display "rFrG" angezeigt - Taste 4 drücken und es erscheint
einer der nachfolgend aufgeführten Fehler:
"SenS"
"COLD"
"HOT"
"CnPr"
"Htr"
„F.Clo“
„F.Ope“
=
=
=
=
=
=
=
Sensor defekt oder nicht angeschlossen
Temperatur unterhalb des eingestellten Wertes ( 1,5°C )
Temperatur oberhalb des eingestellten Wertes
( 1,5°C )
Temperatur innerhalb 1 Stunde nicht um 0,5°C gesunken
Temperatur innerhalb 1 Stunde nicht um 0,5°C gestiegen
Kanal für Luftführung schließt nicht (Rückwand)
Kanal für Luftführung öffnet nicht (Rückwand)
HINWEIS:
NACH DEM EINSCHALTEN DES AUTOMATEN STARTET DER KOMPRESSOR 3
MINUTEN ZEITVERZÖGERT.
Wird die Auswahltaste 4 länger als 2 Sekunden gedrückt gehalten wird der
Fehler gelöscht. Nach dem Löschen eines Fehlers wird, wenn vorhanden, der
numerisch nächste Fehler angezeigt.
•
Sind alle Fehler gelöscht wird auf dem Display "none" angezeigt.
Durch Drücken der Auswahltaste 1 wird wieder der Hauptprogrammpunkt
"Eror" angezeigt.
„DETEC“Lichtschranke
Wird auf dem Display "OPTIC" angezeigt - Taste 4 drücken und es erscheint
einer der nachfolgend aufgeführten Fehler.
Wird die Auswahltaste 4 länger als 2 Sekunden gedrückt gehalten, wird der
Fehler gelöscht. Nach dem Löschen eines Fehlers wird, wenn vorhanden, der
numerisch nächste Fehler angezeigt.
Sind alle Fehler gelöscht wird auf dem Display „nonE“ angezeigt.
Wenn CONFY / C11 = 1 Lichtschranke aktiv, werden bei Fehlermeldung
„OPTIC“ alle Auswahlen gesperrt.
Durch Drücken der Auswahltaste 1 wird wieder der Hauptprogrammpunkt
„Eror“ angezeigt
-Seite 9-
"CPo"
MÜNZAUSZAHLUNG
Wird auf dem Display „CPo“ angezeigt - Taste 4 drücken und auf dem Display
wird der kleinste im Münzprüfer programmierte Wert angezeigt. Mit der
Auswahltaste 2 kann die nächste, wert höhere Münze ausgegeben werden .
z.B. 0,10 0,50 1,00. Bei Drei - Tuben - Wechslern, wird für die 4 Tube auf dem
Display eine 0 anstatt der Wertigkeit angezeigt.
•
Die Ausgabe der Münzen wird durch Drücken der Auswahltaste 4 aktiviert.
Durch Drücken der Auswahltaste 1 wird wieder der Hauptprogrammpunkt
„CPo“ angezeigt.
HINWEIS:
DURCH DRÜCKEN VON TASTE 5, WERDEN JE NACH AUSWAHL DER
MÜNZWERTIGKEIT DIE AKTUELLEN TUBENSTÄNDE ANGEZEIGT
"tUFL"
TUBEN FÜLLEN
Tuben / Wechselgeld auffüllen. Wird auf dem Display „tUFL“ angezeigt - Taste
4 drücken und es erscheint die Anzeige „0“ auf dem Display. Alle
Tubenmünzen die für den Wechsler programmiert sind werden jetzt beim
Einwurf akzeptiert und auf dem Display addiert angezeigt.
•
Zum Tuben füllen sollten nur Tubenmünzen eingeworfen werden.
Durch Drücken der Auswahltaste 1 wird wieder der Hauptprogrammpunkt
„tUFL“ angezeigt.
"tESt"
TESTROUTINE:
Wird auf dem Display „ tESt “ angezeigt - Taste 4 drücken und es erscheinen
die folgenden Test Möglichkeiten.
•
•
•
•
•
•
„Uend“
„SL“
„So“
„dSP“
„rELY“
"Temp"
=
=
=
=
=
=
Testverkauf
Auswahlschalter
Leerschalter Test
Display Test
Relaisausgänge
Test Temperatur - Sensor
-Seite 10-
("tESt")
TESTROUTINE
•
„Uend“ Nach Drücken der Taste 4 erscheint „C01“ .Jetzt kann auf Schacht
1 durch drücken von Taste 4 ein Testverkauf gestartet werden. Mit
Auswahltaste 2 oder 3 kann zum nächst möglichen Schacht gewechselt
werden. Durch zweimaliges Drücken der Auswahltaste 1 wird wieder der
Hauptprogrammpunkt “tESt“ angezeigt. Die Zähler erhöhen sich nicht.
•
„SL“ Nach Drücken der Taste 4 erscheint „SE4“.Jetzt kann jede
Auswahltaste durch einmaliges Drücken getestet werden. Um den
Programmpunkt zu verlassen Taste 1 zwei Sekunden gedrückt halten.
•
„SO“
•
„dSP“ Nach Drücken der Taste 4 wird ein Displaytest durchgeführt.
Nach Drücken der Taste 4 erscheint „C01 1 oder 0.
0 = Leerschalter gedrückt
1 = Leerschalter offen
Mit Auswahltaste 2 oder3 kann zum nächsten Leerschalter
gewechselt werden. Um den Programmpunkt zu verlassen Taste 1
Drücken.
Um den Programmpunkt zu verlassen Taste 1 drücken.
•
„rELY“ Nach Drücken der Taste 4 erscheint „CnP“ 1 oder 0.
0 = aus / 1 = ein
„CnP“
=
Kühlung
(Relais)
"Fan"
=
Lüftermotoren
(Relais)
„Lit“
=
Licht
(Relais)
„Htr“
=
Heizung
(Relais)
Um in den Hauptprogrammpunkt zu gelangen Taste 1 zweimal
drücken “tESt“.
•
"tEmp" Nach Drücken der Taste 4 erscheint "tEmp" auf dem Display.
Die Aktuelle Temperatur wird angezeigt. Bei Defekt oder
Unterbrechung erscheint "SenS" auf dem Display.
"PASS"
EINGABE PAßWORT
Die Eingabe erfolgt unter „PASS“. Bei Eingabe des Paßwortes bleibt das
Display dunkel.
Paßwort
4–2–3–1–4
Nach Eingabe erscheint auf dem Display „CASH“.
-Seite 11-
Servicemodus
"GELD" / "CASH" GELDZÄHLER
Wird auf dem Display „ GELD “ angezeigt - Taste 4 drücken und die Summe
aller bezahlten Verkäufe „XXXX“ wird auf dem Display angezeigt.
Durch Drücken der Auswahltaste 2 wird die Summe der Einnahmen z.B. des
1. Schachtes ("C0 n"( angezeigt. Durch wiederholtes Drücken der Auswahltaste
2 wird der numerisch folgende Schacht angezeigt.
Durch Drücken der Auswahltaste 1 wird wieder der Hauptprogrammpunkt
„GELD“ / „CASH“ angezeigt.
"Prod" / "SALE"
VERKAUFSZÄHLER
Wird auf dem Display „Prod“ angezeigt - Taste 4 drücken und es erscheint
die Anzahl aller Verkäufe „XXXX“
Durch Drücken der Auswahltaste 2 wird die Anzahl der Verkäufe z.B. des
1. Schachtes ( "Co n") angezeigt. Durch wiederholtes Drücken der
Auswahltaste 2 wird der numerisch folgende Schacht angezeigt.
Durch Drücken der Auswahltaste 1 wird wieder der Hauptprogrammpunkt
„Prod“ / „SALE“ angezeigt.
„Preis“ / "PrIC"
PREISEINSTELLUNG
Wird auf dem Display „PrIC“ angezeigt – Taste 4 drücken und es erscheint
„Pr 1“ wenn die Maschine im Multipreis Modus arbeitet oder „SPrl“ wenn im
Singelpreis Modus gearbeitet wird (Die Einstellung wird in „Con“
vorgenommen). Im Programmpunkt „ALL“ werden durch einmalige
Preiseinstellung alle Preise kopiert.
-Seite 12-
Servicemodus
"STOS" KONFIGURATION
Wenn mechanisch eine neue Konfiguration erstellt wird, neue
Motoren / Spiralen u.s.w. gehen Sie danach bitte in den
Programmpunkt „STOS“, Taste 4 drücken = „AUTO“.
Durch wiederholtes drücken der Taste 4 , startet automatisch die
Konfiguration. Innerhalb 4 Minuten werden alle Motoren
angesteuert und die neue Konfiguration gespeichert.
"Con"
AUTOMATENKONFIGURATION
Wird auf dem Automatendisplay „Con“ angezeigt, Taste 4 drücken und es
erscheint“C1“ auf dem Display. Durch Drücken der Auswahltaste 4 wird die
aktuelle Einstellung sichtbar die mit Taste 2 und 3 verändert und mit Taste 4
gespeichert werden muß.
C1
Einpreis / Mehrpreis
In dieser Einstellung wird festgelegt, ob der Automat mit einem für alle
Auswahlen gleichen oder mit verschiedenen Preisen konfiguriert wird.
C1 = 0
Einpreis (Nach Reset)
C1 = 1
Mehrpreis
C2
Aktivierung komplette Menu
C2 = 0
C2 = 1
Aus (Nach Reset)
Ein
C3
Extra Rotation einer Spirale bei nicht Erkennung durch die
Lichtschranke
C3 = 0
C3 = 1
Aus(Nach Reset)
Ein ( Extra Rotation)
C4
Display Informationen bei offener Tür
C4 = 0
C4 = 1
Fehleranzeige (Nach Reset)
Fehleranzeige sowie Geld - und Gesamtzähler
-Seite 13-
C5
Reset Counter Mode (DEX / UCS)
C5 = 0
C5 = 1
Reset nach Ausdrucken
Reset nach lesen eines Zählers und Tür schließen
C6
Reserviert für zukünftige Anwendungen
C7
Kredit Modus
C7 = 0
C7 = 1
Löscht Kredit nach 5 Minuten
Kredit bleibt unbegrenzt stehen
C8
Verkaufsart
C8 = 0
C8 = 1
Kein Zwangsverkauf (Nach Reset)
Zwangsverkauf
C9
Einzelverkauf / Mehrfachverkauf
C9 = 0
C9 = 1
Einzelverkauf/ Wechselgeld automatisch (Nach Reset)
Mehrfachverkauf / Wechselgeld / Geldrückgabeknopf
C10
Banknoten Rückgabe Modus
=
C10 = 1 wird die letzte Banknote die den Verkaufspreis überschreitet
eingeführt, ist es möglich diese Banknote über den Geldrückgabe Knopf
zurück zu bekommen.
C10 = 0 wird die Banknote direkt in denn Stapler geführt.
C11
=
Reserviert für zukünftige Anwendungen
C12
=
Reserviert für zukünftige Anwendungen
"CCOC" ABGEZÄHLTES GELD MENÜ
-Seite 14-
Wird auf dem Display „CCOC“ angezeigt – Taste 4 drücken und es erscheint
•
„Con“ 0 = Geldannahme und Rückgabe wird automatisch
über die VMC gesteuert (CCU / ACC).
1 = Geldannahme und Rückgabe wird über "ConFY" gesteuert.
•
„CCU“, mit der Taste 2 und 3 kann der maximale Annahmewert für den
Status "Abgezähltes Geld" eingestellt werden.
LED aus: Geldrückgabe, bezogen auf den eingestellten Wert in "CCU" und
maximaler Verkaufspreis.
LED an "Abgezähltes Geld" : Rückgabe des eingeworfenen Betrages. wenn
Rückgabe des Wechselgeldes nicht möglich ist.
•
„ACC“ mit der Taste 2 und 3 kann der maximale Annahmewert eingestellt
werden der über die VMC automatisch gesteuert wird.
•
„ConFY“ wird durch die Eingabe von „Con“ = 1 aktiviert.
Hinweis:
Wenn „Con“ = 0, wird „ConFY“ nicht berücksichtigt. In diesem Fall werden die
Programmpunkte „CCU“ und „ACC“ aktiviert. Das bedeutet daß die VMC
automatisch nur Münzen akzeptiert (Abgezähltes Geld LED an oder aus nicht
relevant) die auch rückzahlbar sind.
Wenn „Con“ = 1, wird „ConFY“ aktiviert. Das bedeutet "Abgezähltes Geld LED"
aus, Einstellung der Münzannahme über
C06 und C07.
"Abgezähltes Geld LED" an, Einstellung der Annahme über C08 und C09.
"ConFY" KUNDENSPEZIFISCHE EINSTELLUNG
"C1"
Tastatur vom Münzschaltgerät freigeben
C1 = 0 / Aus
C1 = 1 / Ein
-Seite 15-
"C2“
Tubenbestimmung für Meldung: Wechselgeldmangel
In dieser Einstellung wird die Tubenkombination für die Anzeige
"Kein Wechselgeld" festgelegt. A = Tube mit kleinstem Münzwert
B = Tube mit höchstem Münzwert
Folgende Konfigurationen sind möglich:
0 Tube A und Tube B und Tube C und Tube D
1 Tube A oder Tube B oder Tube C
2 Tube A
Achtung: Bei Exekutive muß im Menü "ConF"
3 Tube B
C2 und C3 auf Null stehen.
4 Tube C
Ansonsten arbeitet die Maschine in
5 Tube D
"Price holding"
6 Tube B oder C oder D
7 Tube A und Tube B oder Tube C
Price holding mode C2 = 1.
8 Tube A und Tube B oder Tube D
Bedeutet dass, Auswahl 11 = Preis1 ,
9 Tube A und Tube C oder Tube D
Auswahl 18 = Preis 8 u.s.w. .
10 Tube B und Tube C oder Tube D
11 Tube A und Tube D oder Tube C
12 Tube B und Tube D oder Tube A
13 Tube A oder Tube C
Nach Auswahl der Tubenbestimmung
14 Tube A oder Tube B und Tube C
mit Taste 4 abspeichern
15 Tube A oder Tube B
"C3" Niveau für Anzeige "Wechselgeldmangel"
Bei Erreichen der hier eingestellten Münzanzahl (1 bis 10) wird die
Anzeige "Nur abgezähltes Geld einwerfen" eingeschaltet.
"C4" Banknotenannahme bei gefüllten Rückzahltuben
In dieser Einstellung werden Banknoten zur Annahme freigegeben.
Die Freigabe erfolgt durch Eingabe des dem jeweiligen Schein
zugeordneten binären Einstellwertes (siehe C6 und C7).
"C5" Banknotenannahme bei Wechselgeldmangel
In dieser Einstellung werden die bei der Anzeige "Kein Wechselgeld" zu
akzeptierenden Scheine eingestellt. Die Freigabe erfolgt durch Eingabe
des dem jeweiligen Schein zugeordneten binären Einstellwertes
(siehe C7 und C8).
-Seite 16-
„C6+ C7“
Münzannahme 1 und 2 bei gefüllten Rückzahltuben
In dieser Einstellung werden die bis zu 16 möglichen Münzen (je nach
Münzprüfer-Programmierung)
zur
Annahme
freigegeben.
Bei
Münzannahme 1 ist Münze 1 die wertkleinste, Münze 8 die werthöchste
Münze. Jede Münze hat einen binären Einstellwert.
Münzannahme 1
In C6
Münze 1 =1
Münze 2 =2
Münze 3 =4
Münze 4 =8
Münze 5 =16
Münze 6 =32
Münze 7 =64
Münze 8 =128
Beispiel: Es sollen nur
Münze 1
Münze 2
Münze 3
Münze 4
akzeptiert werden.
Der Einstellwert ist:
C6 1+2+4+8=15
Münzannahme 2
In C7
„C8+C9“
Münze 9 =1
Münze 10 =2
Münze 11 =4
Münze 12 =8
Münze 13 =16
Münze 14 =32
Münze 15 =64
Münze 16 =128
C7 = 0
Zum Abspeichern des gewünschten
Parameters
muß die Taste 4 = „Bestätigen“ gedrückt
werden
Münzannahme 1 und 2 bei Wechselgeldmangel
In dieser Einstellung werden die bei der Anzeige "Kein Wechselgeld" zu
akzeptierenden Münzen eingestellt.
Es können bis zu 16 mögliche Münzen (je nach Münzprüfer - Programmierung)
freigegeben werden. Bei Münzannahme 1 ist Münze 1 die wertkleinste , Münze
8 die werthöchste Münze. Jede Münze hat einen binären Einstellwert.
Münzannahme 1 bei Wechselgeldmangel
In C8
Münze 1 =1
Münze 2 =2
Münze 3 =4
Münze 4 =8
Münze 5 =16
Münze 6 =32
Münze 7 =64
Münze 8 =128
Beispiel: Es sollen nur
Münze 1
Münze 2
Münze 3
Münze 4
akzeptiert werden.
C8 = 1+2+4+8 = 15
-Seite 17-
Münzannahme 2 bei Wechselgeldmangel
In C9
„C10“
Münze 9 =1
Münze 10 =2
Münze 11 =4
Münze 12 =8
Münze 13 =16
Münze 14 =32
Münze 15 =64
Münze 16 =128
C9 = 0
Zum Abspeichern des gewünschten
Parameters
muß die Taste 4 = „Bestätigen“
gedrückt werden
Zurücksetzen in die Fabrikeinstellung
In C10 den Wert 18 einstellen und mit Taste 4 abspeichern.
Programmierung verlassen. Automat mit Hauptschalter
ausschalten, dann Modustaste drücken. Automat einschalten
(Displayanzeige „START“).
Modustaste gedrückt halten, bis auf dem Display „Eror“ erscheint.
Alle Zähler sind jetzt gelöscht und alle Parameter müssen neu
eingestellt werden.
„PrEU“ PAßWORT EINGABE
Um Daten (Geld-Verkaufszähler und Error-Code) bei geschlossener Tür lesen
zu können, ist es möglich eine vierstellige Ziffer(außer Null) einzugeben. Die
Eingabezeit des Paßwortes beträgt 10 sec. Nach fünf Minuten schaltet das
System in den normalen Verkaufsmodus.
-Seite 18-
„LanG“
SPRACHE FÜR DAS EIN - UND ZWEIZEILIGE DISPLAY
Wird im Display „LanG“ angezeigt – Taste 4 drücken und es erscheint die erste
Sprache .Mit Taste 2 und 3 können Sie im Programmpunkt ihre Sprache
auswählen.
• „EnG“ Englisch
• „Frn“
Französisch
Die Einstellung gilt für das einzeilige Display
• „Ger“
Deutsch
• „ItA“
Italien
• „Port“ Portugal
• „ESP“ Spanien
• „SLO“ Slovenien
• „dtCH
Holland
FÜR DAS ZWEIZEILIGE DISPLAY WIRD ENGLISCH ALS STANDARD - SPRACHE
PROGRAMMIERT. ALLE WEITEREN SPRACHEN MÜSSEN ÜBER DIE
SCHNITTSTELLE DEX / UCS EINGEGEBEN WERDEN (OPTION / WINVDTS).
"tInE"
ZEITEINSTELLUNG
„tinE“
ZEITEINSTELLUNG:
0 = Zeit aus
1 = Zeit ein
Wird auf dem Display „tinE“ angezeigt, Taste 4 Drücken. Jetzt können Sie mit
der Taste 2 durch den Programmpunkt und die Zeit abhängigen Daten
ändern (Ziffer blinkt) und die eingestellten Werte mit Taste 4 bestätigen.
•
•
•
•
„YEAr“
„nth“
„dAtE“
„Hour“
Jahr
Monat
Tag
Stunde
„dSt“
AUTOMATISCHE SOMMERZEIT EINSTELLUNG
•
•
•
•
Australien
Europa
Nordamerika
Aus
„AUS“
„EU“
„NA“
„OFF“
-Seite 19-
„Lit“
BELEUCHTUNG ZEITEINSTELLUNG
Wird auf dem Display „Lit“ angezeigt Taste 4 Drücken. Jetzt können Sie mit
der Taste 2 durch den Programmpunkt und die Zeit abhängigen Daten
ändern (Ziffer blinkt) und die eingestellten Werte mit Taste 4 bestätigen.
Taste zwei drücken : „Enb“
0 = Zeiteinstellung Beleuchtung aus
1 = Zeiteinstellung Beleuchtung ein
(Aktiviert nachfolgende Punkte)
„Strt“
EINSTELLUNG FÜR LICHT AUS
•
„dAY“ = Tag aktivieren
•
„Hour“ = Stunden und Minuten Eingabe
„Stop“
•
0 = nicht aktiv
1 = aktiv
EINSTELLUNG FÜR LICHT AN
„dAY“ = Tag aktivieren
•
0 = nicht aktiv
1 = aktiv
„Hour“ = Stunden und Minuten Eingabe
„rFrG“
KÜHLUNG
-Seite 20-
Wird auf dem Display „rFrG“ angezeigt, Taste 4 Drücken. Jetzt können Sie mit
der Taste 2 durch den Programmpunkt und die Zeit abhängigen Daten
ändern (Ziffer blinkt) und die eingestellten Werte mit Taste 4 bestätigen.
„dSP“
TEMPERATURANZEIGE IM DISPLAY
0 = Keine Temperaturanzeige (nach Reset)
1 = Temperaturanzeige
„dEG“
TEMPERATUREINHEIT
Einstellung in Celsius (C) oder Fahrenheit (F).
„T.UP“
•
TEMPERATUREINSTELLUNG OBEN
Standardeinstellung 12,5°C
„T.DWN“ TEMPERATUREINSTELLUNG UNTEN
•
Standardeinstellung 8,0°C
„T.SEC“
SICHERHEITSTEMPERATUR UNTEN
Wenn T.DWN - Temperatur eine Stunde über der eingestellten
Sicherheitstemperatur liegt werden Anwahlen gesperrt welche über
„S.SEC“ programmiert werden
„S.SEC“
ANWAHLEN SPERREN BEI SICHERHEITSTEMPERATUR
UNTEN AKTIV.
Alle Anwahlen kleiner als die eingestellte werden gesperrt.
z.B. Anwahl 19 angewählt, gesperrt werden Anwahl 10 bis 19.
„PAY-S“ Einstellung MDB ODER EXECUTIVE
Taste 4 drücken und entweder MDB oder Executive wählen.
Auf der Hauptplatine den Brückenstecker für MDB oder Executive wählen
-Seite 21-
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
7
Dateigröße
170 KB
Tags
1/--Seiten
melden