close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

MAGNUM®-Klemmfitting Montageanleitung - Akatherm FIP GmbH

EinbettenHerunterladen
MAGNUM®-Klemmfitting
Montageanleitung
Das MAGNUM®-Klemmfitting-System wird weitestgehend bei Polyethylenrohren zum Transport
und zur Verteilung kalten Wassers benutzt. Der Einbau bedarf der Ausführung weniger einfacher Schritte, die eine sichere und zuverlässige Verbindung garantieren.
MAGNUM®-Klemmfittings unterliegen laufenden Qualitätskontrollen mit strengen Prüfvorschriften, die Bestandteil eines umfassenden, nach ISO 9001 zertifizierten Qualitätsmanagementsystems sind.
MAGNUM®-Kunststoffklemmfittings für PE-Rohre von 16 - 110 mm sind für den Wassereinsatz
zugelassen und vom DVGW mit den Prüfbescheiden DW-8616BT0086 und DW-8616BT0087
registriert und unterliegen einer regelmäßigen Fremdüberwachung.
MAGNUM®-Klemmfittings können mit PE 80 und PE 100 Rohren in SDR 17 und SDR 11 verbunden werden. Zur Verbindung von Rohren aus PP, PVC-U und PVC-C ist der Standardklemmring in dem Klemmfitting durch den Spezialklemmring Typ ZCKO zu ersetzen.
PE-Xa-Rohre können bis 63 mm ebenfalls standardmaßig mit den MAGNUM®-Klemmfittings
verbunden werden. Die Verwendung des Universalschlüssels der Größe 1 ist bei PE-Xa-Rohren
vorgeschrieben. Die Verwendung von MAGNUM®-Klemmfittings für dünnwandige Rohre der
SDR-Reihe 26 und 33 ist nicht zulässig.
Die MAGNUM®-Kunststoffklemmfittings können in einem Temperaturbereich von 0° - +60°C
eingesetzt werden.
2
Inhaltsverzeichnis
MAGNUM®-Klemmfittings
Seite
1. Bauteile und Werkstoffe
4
2.
Allgemeine Montageanweisungen 5
3.
Installationsanweisung für Übergangskupplungen Kunststoff-Metall
9
4.
5.
Installationsanweisung für Reparaturkupplung ZRP
11
Installationsanweisung für Blindstopfen ZKP 14
6.
Installationsanweisung für Außengewindeadapter ZAMP 15
3
1. Bauteile und Werkstoffe
MAGNUM®
5
d 20 – d 63
3
2
4
1
geclipt
MAGNUM®
d 75 – d 110
1
5
3 4
2
geclipt
Bauteil 4
1
2
3
4
5
d 20 – d 63 Überwurfmutter x Klemmring x
Druckring x
O-Ring x
Körper x
d 75 – d 110 Werkstoff
x
x
x
x
x
PP
POM
PP
NBR
PP
2. Allgemeine Montageanweisungen
Vorbereitende Arbeiten an Rohren und Fittings
Die Enden der zu verbindenden Rohre müssen rechtwinkelig abgelängt werden.
Kunststoffrohre (PE 80, PE 100, PP, PVC-U, PVC-C) können mit einem speziellen Rohrschneider oder einer feinzahnigen Säge abgelängt werden.
Bei Verwendung einer Säge ist es empfehlenswert, einen Winkelanschlag zu benutzen. Bei
Einschnitten oder Brüchen am Rohrende ist es notwendig, das Rohr in einer Entfernung von
ca. 5 - 8 cm von den Beschädigungen abzulängen.
Grate und scharfe Kanten an der Innen- und Außenseite des Rohres sind vorzugsweise unter
Verwendung von Anfaswerkzeugen zu entfernen. Ein einfaches Taschenmesser oder eine Feile
sind ebenfalls dafür geeignet.
5
Wenn Rohre aus PVC-U, PVC-C, ABS und PP mit MAGNUM® oder MAGNUM® OT Klemmverbindern (in den Abmessungen d 20 - d 63) verbunden werden sollen, muss der normale Klemmring in der Überwurfmutter des Fittings durch den speziellen Klemmring ZCKO ersetzt werden. Er hat ein zusätzliches Element aus Messing, welches die Zugfestigkeit gewährleistet.
Vorgehensweise:
Schrauben Sie die Überwurfmutter ab und entfernen Sie den normalen Klemmring. Anschließend den Klemmring ZCKO in die Überwurfmutter einsetzen. Achten Sie dabei darauf, ihn mit
dem Druckring zu verbinden. Zum Schluss wird die Überwurfmutter wieder aufgesetzt.
6
Lösen Sie die Überwurfmutter - dabei ist das komplette Abschrauben zu vermeiden - und
markieren Sie das Rohr an der erforderlichen Einstecktiefe. So ist eine Sichtkontrolle des Einsteckens des Rohres bis zur richtigen Einstecktiefe möglich. Dieser Vorgang ist bei MAGNUM®
MAX nicht nötig, da das Rohr ohne Kraftaufwand eingesteckt werden kann.
Verbindungen und Prüfungen
Nachdem die Überwurfmutter gelöst ist, stecken Sie das Rohr bis an den inneren Fittinganschlag. Anschließend ist zu überprüfen, ob die Markierung in der richtigen Position ist.
Beim Einbau von MAGNUM® MAX Fittings ist der Fitting ohne Kraftaufwand auf das Rohr zu
stecken.
7
Ziehen Sie die Überwurfmutter handfest an. Für Abmessungen über d32 sollte der spezielle
Montageschlüssel MAGNUM®-Universalschlüssel verwendet werden.
Zum Anziehen der Überwurfmuttern können, neben dem MAGNUM®-Universalschlüssel, alternativ auch Riemen- oder Kettenschlüssel verwendet werden.
Bei MAGNUM®-MAX-Fittings ist es grundsätzlich notwendig einen Montageschlüssel zu verwenden. Führen Sie das Anziehen immer direkt nach dem Einführen des Rohres aus, bevor
mit anderen Arbeiten der Rohrverlegung begonnen wird.
Empfehlungen für die Rohrverlegung und die Prüfung
◊
◊
8
Für Gewindeverbindungen bei Kunststofffittings darf zur Abdichtung nur PTFE-Band
benutzt werden.
Die Druckprüfung ist vor Verfüllung des Grabens durchzuführen.
3. Installationsanweisung für Übergangskupplungen
Kunststoff-Metall
Zur Verbindung von Kunststoffrohren mit metallischen Rohren sind von d 20 - d 32 spezielle
Übergangskupplungen lieferbar.
Die Rohrenden müssen rechtwinkelig abgelängt werden. Bei Verwendung einer Säge ist es
empfehlenswert, einen Winkelanschlag zu benutzen. Bei Einschnitten oder Brüchen am Rohrende ist es notwendig, das Rohr in einer Entfernung von ca. 5 - 8 cm von den Beschädigungen abzulängen. Alle Grate und scharfen Kanten an der Innen- und Außenseite des Rohrendes sind zu entfernen.
Zugelassene Metallrohrabmessungen
dxd1
(mm)
20 x 15-21
20 x 21-27
20 x 21-27
25 x 15-21
25 x 21-27
25 x 21-27
25 x 27-34
25 x 27-34
32 x 27-34
32 x 27-34
Kupferrohr
(mm)
16-18
22
21
16-18
22
22
28
28
28
28
Verzinktes Stahlrohr
(mm)
3/8" - 17,2
1/2" - 21,3
3/4" - 26,9
3/8" - 17,2
1/2" - 21,3
3/4" - 26,9
3/4" - 26,9
1" - 33,7
3/4" - 26,9
1" - 33,7
d = Kunststoffanschluss
d1 = Metallrohranschluss
9
Lösen Sie die Überwurfmutter - dabei ist das komplette Abschrauben zu vermeiden - und
markieren Sie das Rohr bei der Länge, die das Wort „STOP“ auf dem Fitting angibt. So ist eine
Sichtkontrolle des Einsteckens des Rohres bis zur richtigen Einstecktiefe möglich.
Stecken Sie das Rohr in den Fitting bis es über die Universal-Dichtung ragt und stellen Sie
sicher, dass das Rohr die vorher gekennzeichnete Einstecktiefe erreicht hat.
PE - Seite
Führen Sie die selben Arbeitsschritte durch, welche für die Montage der MAGNUM®Klemmfittings auf den Seiten 5 bis 8 beschrieben wurden. Verwenden Sie hierfür aber auch
bei kleineren Nennweiten immer den speziellen MAGNUM®-Universal-Montageschlüssel.
10
4. Installationsanweisung für Reparaturkupplung ZRP
Die Reparaturkupplung ZRP kann für Wartungsarbeiten an Rohren mit einem Durchmesser bis
d 63 benutzt werden. Bei Bedarf können auch beschädigte Rohrteile komplett ersetzt werden.
Das beschädigte Rohr ist dabei rechtwinklig in einer Entfernung von mindestens 5 - 8 cm von
der beschädigten Stelle abzulängen. Bereiten Sie das zu ersetzende Rohrstück vor.
Zu Beachten ist, dass die Reparaturkupplung ZRP eine Toleranz von bis zu 60 mm zulässt.
Weiterhin ist es empfehlenswert, die Rohrenden leicht anzufasen, um das Einführen des Rohrteiles bei der Reparatur zu erleichtern.
Bemerkung:
Wenn zwei Reparaturkupplungen ZRP benutzt
werden, um das Rohrteil
zu ersetzen, beträgt die
max. Toleranz für die
Reparatur L = 120 mm.
Wenn eine Reparaturkupplung ZRP mit einer
Kupplung mit einem inneren Anschlag ZBP benutzt
wird, beträgt die max.
Toleranz für die Reparatur
nur L = 60 mm.
11
Lösen Sie die Überwurfmuttern, die Klemmringe, Druckringe und die O-Ringe vom MAGNUM®Klemmfitting und setzen Sie diese auf die beiden Enden der Rohrleitungen.
Anschließend den Fitting komplett über das beschädigte Rohr schieben. Die beiden in Umfangsrichtung stehenden Worte „STOP“ kennzeichnen die maximal reparierbare Länge. Die
Verwendung von Schmiermitteln erleichtert das Überschieben des Fittings über das Rohr.
<—
Bemerkung:
Wenn für die Reparatur des defekten Rohres eine Reparaturkupplung ZRP und eine Kupplung ZBP mit innerem Anschlag verwendet werden, ist immer zuerst die Kupplung ZBP mit dem inneren Anschlag zu montieren.
12
Positionieren Sie das zu ersetzende Rohr zwischen den beiden Enden der bestehenden Rohrleitung. Schieben Sie den Fitting auf die Rohrleitung, bis die Enden innerhalb der Toleranz des
Fittingkörpers liegen.
<—
Positionieren Sie die Klemmringe dicht am Fittingkörper und ziehen Sie die Überwurfmutter an.
13
5. Installationsanweisung für Blindstopfen ZKP
Der Einbau der Blindstopfen ZKP wird für temporäre Absperrungen während des Verlegens
des PE-Rohres empfohlen. Die Montage erfordert wenige, einfache Schritte, die eine sichere
und zuverlässige Abdichtung garantieren.
Schrauben Sie die entsprechende Überwurfmutter ab und entfernen Sie den Klemmring.
Den Blindstopfen in den Fitting stecken, bis er den inneren Anschlag erreicht. Setzen Sie den
Klemmring wieder an seine Originalposition und schrauben Sie die Überwurfmutter fest.
14
6. Installationsanweisung für Außengewindeadapter ZAMP
Der Außengewindeadapter ZAMP wird benötigt, um Klemmkupplungen der MAGNUM®Klemmfittings in einen lösbaren Außengewindeadapter umzubauen. Es wird dabei die Kupplungslänge vergrößert. Der Zusammenbau erfordert die folgenden einfachen Schritte:
Schrauben Sie die Überwurfmutter ab und entfernen Sie den Klemmring vom Fittingkörper.
Setzen Sie den Außengewindeadapter ZAMP in den Fittingkörper ein bis er am inneren Anschlag anliegt und schrauben Sie anschließend die spezielle, verkürzte Überwurfmutter auf.
15
Steinzeugstr. 50
68229 Mannheim
Internet: www.akatherm-fip.de
Telefon: +49(0)621/486-2901
Telefax: +49(0)621/486-2925
E-Mail: info@akatherm-fip.de
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
25
Dateigröße
8 957 KB
Tags
1/--Seiten
melden