close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

LWL-Feld-Messtechnik - Laser 2000 GmbH

EinbettenHerunterladen
Laser 2000 GmbH • Argelsrieder Feld 14 • D-82234 Weßling / München
Telefon (++ 49) 8153 / 405-0 • Telefax (++ 49) 8153 / 405-33 • contact@laser2000.de
Bulletin No. 4007
Neu: Transceiver, Medienkonverter,
Video / Audio, Freistrahlübertragung
2004 / 2005
r
e
t
i
e
l
Lichtwellen etzwerk-Technik
Optische N
Ü bertragungstechnik
I nstallation
K omponenten
M esstechnik
contact@laser2000.de • www.laser2000.de
Ihr Team Lichtwellenleiter
• Zentrale Weßling
Dr. Christina Manzke
Leitung Niederlassung
Berlin
+49 (0)30 / 962 778-11
F +49 (0)30 / 962 778-29
Heiko Pierchalla
christina.manzke@
PLZ 0-3
laser2000.de
+49 (0)30 / 962 778-13
F +49 (0)30 / 962 778-29
heiko.pierchalla@
laser2000.de
Michael Oellers
PLZ 4-6
+49 (0)2161 / 30 73 00
F +49 (0)2161 / 30 73 10
michael.oellers@
laser2000.de
• Service
Leitung Optische Nachrichtentechnik
• Zentrale Weßling
Dr. Andreas Hornsteiner
Leitung Optische Nachrichtentechnik
+49 (0)8153 / 405-13
F +49 (0)8153 / 405-33
andreas.hornsteiner@laser2000.de
Center
Thomas Resovsky
+49 (0)8153 / 405-36
F +49 (0)8153 / 405-33
thomas.resovsky@laser2000.de
Produktspezialisten
Komponenten und Übertragungstechnik
Michael Riess
+49 (0)8153 / 405-18
F +49 (0)8153 / 405-33
michael.riess@
Dr. Peter Grotz
laser2000.de
+49 (0)8153 / 405-15
F +49 (0)8153 / 405-33
peter.grotz@laser2000.de
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
IhrTeam Lichtwellenleiter
Mönchengladbach
• Büro
Produktspezialisten
LWL-Technik und Messtechnik • Büro Berlin
Dr. Christina Manzke
Leitung Niederlassung
Berlin
+49 (0)30 / 962 778-11
F +49 (0)30 / 962 778-29
christina.manzke@
laser2000.de
Andrea Wagner
Vertriebsassistenz
+49 (0)8153 / 405-30
F +49 (0)8153 / 405-33
andrea.wagner@laser2000.de
Iris Metzger
Vertriebsassistenz
+49 (0)8153 / 405-12
F +49 (0)8153 / 405-33
iris.metzger@laser2000.de
Angela Dietrich
Vertriebs-Sachbearbeitung
+49 (0)8153 / 405-42
F +49 (0)8153 / 405-33
angela.dietrich@laser2000.de
Markus Schoth
Vertriebs-Sachbearbeitung
+49 (0)8153 / 405-45
F +49 (0)8153 / 405-33
markus.schoth@laser2000.de
Sebastian Erlacher
Vertriebs-Sachbearbeitung
+49 (0)8153 / 405-23
F +49 (0)8153 / 405-33
sebastian.erlacher@laser2000.de
T +49 (0)8153/405-0 • F +49 (0)8153/405-33 • contact@laser2000.de • www.laser2000.de
Kapitel
Spleißtechnik
Werkzeuge, Hilfsmittel
LWL-Feld-Messtechnik
LAN-Testgeräte
LWL-Steckverbindungen
Werkzeuge
LWL-Labor-Messtechnik
Optische Netzwerk-Technik
LWL-Komponenten
POF - Plastic Optical Fiber
Direktwahl Telefon +49 (0)8153/405-30 oder -12
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
3
Inhaltsverzeichnis
LWL-Team
Kapitelübersicht
Kurz gemeldet
Telefax-Anforderung
Seite
2
5
153
154
Dienstleistungen
Gebraucht-Geräte ..................................
Seminare, Workshops ...........................
Miet- und Leihgeräte .............................
Service-Center .......................................
Leasing ...................................................
6
7
8
9
9
Spleißtechnik
Einleitung ............................................. 10
Drei-Achsen-Spleißgeräte
FITEL S176 ...................................... 11-13
Handspleißgerät FITEL S121A....... 14-15
V-Nut-Spleißgerät FITEL S199S..... 16-17
Faserbändchen-Spleißgerät
FITEL S199M ................................... 18-19
Produktions-Spleißgerät
FITEL S182 ...................................... 20-21
All-In-A-Box .......................................... 22
Advanced Serie FITEL S183 .......... 23-24
Recoater ............................................... 25
Allgemeines Installationsmaterial.... 141
Werkzeuge, Hilfsmittel für die
Spleißtechnik
Faserbrechgeräte ............................ 26-28
Krimp-Spleißschutzpresse .................. 28
Externer Ofen für
Schrumpfspleißschutz ......................... 28
Schrumpfspleißschützer...................... 29
Krimpspleißschützer............................ 30
Aufsatz- / Arbeitsplatte ........................ 30
Alkoholspender zur Faserreinigung... 30
Ersatz-Elektroden................................. 30
Fusselfreie Tücher ................................ 30
Thermisches Abmantelgerät .............. 31
Faserhalter ........................................... 32
Bändchen-Verbinder ............................ 32
Werkzeugkoffer, Werkzeugsätze.......... 33
Mechanische Spleiße .......................... 34
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
4
Feld-Messtechnik
Werkzeuge
Einleitung ............................................. 35
Modulare OTDR, DWDM, PMD,
CD Systeme .................................... 36-40
Vorlauffasern, Nachlauffasern ............ 40
Mini-OTDR............................................ 41
PMD- und CD-Messtechnik............ 42-45
Leistungsmessgerät für
Wellenlängenspektrum ....................... 46
SM-Verlust- und Reflexionsmessung 47
Bidirektionales Messset ...................... 48
Master- / Referenzkabel....................... 48
LWL-Streckenqualifizierung................. 49
Multimode- / Singlemode-Testset...... 50
Dual-Leistungsmesssets ..................... 51
Dämpfungsmesssets...................... 52-53
Handmessgeräte ..................... 54, 58, 59
Standard-Dämpfungsmessset....... 54-55
Hand-Dämpfungsmesssets ........... 55-56
Laser- und LED-Quellen ...................... 57
Adapterkappen .................................... 58
Dämpfungsglied .................................. 58
Laserquellen zur Fehlersuche........ 59-61
Sichtbare Lichtquelle ........................... 61
Faseroptische Sprechverbindungen .. 62
Lichtindikator für Faserstecker ........... 63
Optischer LWL-Durchgangstest........... 63
Optische Faser-Erkennungsgeräte ..... 64
LWL-Mess-Komplettkoffer ................... 65
Abmantelzangen, Kevlarschere,
Werkzeuge für Außenkabel ...........86-87
Werkzeugkoffer
leer und bestückt ............................ 88-90
Kabeldetektiv ....................................... 91
Presszangenset .................................... 91
Spezialwerkzeuge ........................... 92-95
Beschriftungsgerät .............................. 93
LAN-Testgeräte
LAN-Kabeltester ............................. 66-67
LWL-Steckverbindungen
Qualitätssteckverbinder, Pigtails,
Patchkabel, Kupplungen ................ 68-70
Inspektions- und Reinigungskoffer .... 71
Bare Fiber Adapter .............................. 71
Fiber Probe........................................... 71
Steckerflächenkontrolle mit
Mikroskopen ................................... 72-78
Steckeradapter ..................................... 75
Adapterspitzen..................................... 77
Reinigungszubehör.............................. 79
Steckerreinigungssystem .............. 80-81
LWL-Dämpfungsglieder ....................... 82
LWL-Handpolierkoffer .......................... 82
Poliermaschinen ............................. 83-85
LWL-Labor-Messtechnik
Modulare Systeme ......................... 96-99
Laborgeräte ................................. 100-101
Testsystem für Faserbändchen ..........102
Testsystem mit Klimakammer ...........103
Netzwerk-Messsystem........................104
Faseroptische Leistungsmessgeräte .105
Faseroptische Lichtquellen..........105-107
Durchstimmbare Laserquellen ..........108
Komponenten-Spektrumanalysator ..109
Messsysteme für Faser-Bragg-Gitter .110
Produktionssystem für
faseroptische Komponenten.............. 111
Optische Netzwerktechnik
Einleitung............................................ 112
Transceiver................................... 113-115
Konverter / Switches ................... 116-121
Videoübertragungssysteme....... 122-130
Glasfaser-Überwachungssysteme .... 130
Optische Freistrahlübertragung. 131-140
Glasfaser-Übertragungssysteme 140-141
LWL-Komponenten
Passive LWL-Komponenten........ 142-144
Laserdioden für TelekomAnwendungen............................. 144-145
POF - Plastic Optical Fiber
Handmessgeräte.................................146
Labor- und Produktionsgeräte ...........146
Lichtquellen .........................................147
Optische Schalter ................................148
Optische Abschwächer .......................149
Leistungsmessgeräte .........................149
Scanner................................................150
Sender und Empfänger......................151
T +49 (0)8153/405-0 • F +49 (0)8153/405-33 • contact@laser2000.de • www.laser2000.de
Sehr geehrte Kunden und Interessenten,
Seminare, Gebrauchtgeräte
Miet- und Leihgeräte,
Leasing, Service
ab Seite 6
wir freuen uns, Ihnen den neuen Übersichtskatalog Lichtwellenleiter und Optische Netzwerktechnik überreichen zu
können. Ein wenig Stolz können wir nicht verhehlen: Es ist der
umfangreichste LWL-Katalog, der von Laser 2000 bis dato
erstellt worden ist. Neue Anwendungsbereiche ergänzen das
traditionelle Produkt- und Gerätespektrum. Das erweiterte
Service- und Kalibrationszentrum, der Schulungs- und
Seminarbereich, der Mietgerätepool, die Gebrauchtgerätebörse, Leasingangebote, der Projekt- und Consultingbereich
ergänzen unseren Dienstleistungssektor, um für Sie als unseren Kunden den optimalen Service bieten zu können. Ganz neu
ist nun auch das Kapitel "Optische Netzwerktechnik".
Ergänzend zu dem vorliegenden Katalog ist der Übersichtskatalog "LWL-Datakom und Telekom" mit Schwerpunkt auf
Komponenten und Messtechnologie verfügbar.
Nach dem euphorischen Start in das Informationszeitalter vor
einigen Jahren mit dem Technologie getriebenen Börsenboom,
hat der Wirtschaftszweig der Kommunikationsindustrie in den
letzten Monaten und Jahren eine deutliche Korrektur erfahren.
Trotz dieser Entwicklung ist das Informationszeitalter unwiderruflich angebrochen. Der weltweite Austausch von Informationen und Daten wächst und ist als fester Bestandteil und
Qualität des täglichen Lebens nicht mehr wegzudenken. Neue
Technologien, neue Dienste, die weiterhin steigende Nutzung
des Internets als Kommunikationsmedium und für schnellen
Datenaustausch bereiten den Weg für einen optimistischen
Blick in die Zukunft. Dieses positive Zukunftsbild für alle beteiligten Gruppen aus Industrie, Handwerk und Anwendern ist
berechtigt. Stichworte wie FTTH (Fiber-To-The-Home), FTTD
(Fiber-To-The-Desk), Access, der Ausbau der Breitbandkabelnetze, die wachsende Zahl der CATV-Anbieter und die Eroberung der LAN-Netze durch den Lichtwellenleiter zeigen den
Weg auf. Zukünftige Dienste benötigen hohe Bandbreiten der Lichtwellenleiter ist hierfür das Medium.
Als starker und bewährter Partner steht Ihnen der Laser 2000
Fachbereich Optische Nachrichtentechnik mit einem motivierten und erfahrenen LWL-Team für Ihre Einsatzbereiche und
Anwendungen fachkundig zur Seite.
In diesem Sinne freut sich Laser 2000 als Ihr zuverlässiger und
erfahrener Premium-Partner im Bereich der LWL-Technik auf die
gute Zusammenarbeit!
Highlights und Neuheiten
• Im Bereich Optische Netzwerktechnik: Transceiver, Medienkonverter, Switches, Glasfaserübertragungssysteme, Optische
Freistrahlübertragungssysteme, Video- und Audioübertragung, Glasfaserüberwachung
• All-In-A-Box: Der erste Komplettkoffer für die Netzwerkinstallation und Wartung, ideal auch für den Servicebereich
Spleißtechnik
ab Seite 10
Hilfsmittel, Werkzeuge
für die Spleißtechnik
ab Seite 26
LWL-Feld-Messtechnik
ab Seite 35
LAN-Testgeräte
ab Seite 66
LWL-Steckverbindungen,
Inspektion und Reinigung
ab Seite 68
Werkzeuge zur Kabelund Faserpräparation
ab Seite 86
LWL-Labor-Messtechnik
ab Seite 96
Optische Netzwerk-Technik
ab Seite 112
• Handspleißgerät FUR-S121A von FITEL Furukawa
• Professionelles Steckerreinigungssystem CleanBlast mit
BackPanelmikroskop
LWL-Komponenten
• DWDM-Feldmessgerät NOY-WSP100
ab Seite 142
• Stützpunktpartner für LAN-Tester (Kupfer und LWL)
• Mini-OTDR M100 im Palm-Format
• PMD- und CD-Messtechnik
• Lichtquellen, Messsysteme, Schalter und Abschwächer für
Plastikfasern (POF)
• Und vieles mehr ...
Direktwahl Telefon +49 (0)8153/405-30 oder -12
POF - Plastical Optical Fiber
ab Seite 146
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
5
Dienstleistungen
Das Laser 2000 LWL-Dienstleistungszentrum:
Ihr zuverlässiger Partner
Das LWL-Team von Laser 2000 ist seit
vielen Jahren kompetenter und zuverlässiger Partner für alle Belange der
LWL-Technik. Dies umfasst außer der
umfangreichen Beratung und Sachkenntnis für die richtige Wahl Ihrer einzusetzenden Geräte und Komponenten
auch ein großes Feld an Dienstleistungen für Sie als unseren Kunden.
Im folgenden geben wir Ihnen, vor der
Vorstellung der Geräte und Produkte,
einen kurzen Überblick über die Dienstleistungen, den Service, allgemein über
das LWL-Dienstleistungszentrum.
Qualitativ hochwertige Geräte und
Produkte, sachkompetente Beratung,
Besuche und Beratung vor Ort, Schulungen, Seminare, Consulting, Geräteservice, Mietgeräte, Finanzierungsangebote und vieles mehr machen das
LWL-Team von Laser 2000 zu einer
festen Größe und Ihrem beständigen
und zuverlässigen Partner für alle
Bereiche der LWL- und Optischen
Netzwerktechnik.
Gerätetest und Beratung
Gebraucht-Geräte
Gebraucht-Geräte:
Je nach Anforderung eine lohnende Investition
Sie benötigen ein Service-Gerät für seltene Einsätze zum Spleißen
und Messen?
Es muß nicht immer die neueste Technik mit allen
Leistungsmerkmalen sein?
Sie sind interessiert an der Reservierung eines Demogerätes zum
Kauf zu einem späteren Zeitpunkt?
Sie sind an einer Universität oder Forschungseinrichtung und sind an
einer günstigen LWL-Lichtquelle oder einem Leistungsmessgerät interessiert?
Gebraucht-Geräte mit Garantie
Sie wollen eine kostengünstige Lösung?
Dann käme ein Gebraucht-Gerätekauf in Frage. Laser 2000 bietet die Lösung mit qualifizierten LWL-Gebrauchtgeräten. Es werden getestete Geräte aus Firmenauflösungen oder Kundenrückkäufen sowie aus dem Vorführgerätebestand angeboten. Für
diese Geräte bietet Laser 2000 den kompletten Service bei Reparatur und Kalibrierung.
Vorteil: Hochwertige Gebrauchtgerätetechnik vom qualifizierten Fachhandel mit Servicepunkt.
Geräte
Es befinden sich wechselnde Geräte aus allen Bereichen der Lichtwellenleitertechnik / Optischen Nachrichtentechnik im
Gebrauchtpool wie z B. LWL-Spleißgeräte, Steckermikroskope, Handmessgeräte, OTDRs, Labormessplätze für Einfüge- und
Rückflussdämpfung, ASE-Quellen und Faser-Recoater. Die Listen zu den verfügbaren Geräten stehen auf Abruf bereit.
Geräteankauf
Bei Neuerwerb eines Gerätes kann ein Altgerät zur Verrechnung zurück gegeben werden.
Der angerechnete Rücknahmewert richtet sich nach Alter und Zustand des Altgerätes.
Weitere Fragen?
Wenden Sie sich an uns. Wir beraten Sie gerne und unbürokratisch.
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
6
Ansprechpartner
Dr. Andreas Hornsteiner
Telefon +49 (0) 8153 / 405-13
Telefax +49 (0) 8153 / 405-33
andreas.hornsteiner@laser2000.de
T +49 (0)8153/405-0 • F +49 (0)8153/405-33 • contact@laser2000.de • www.laser2000.de
Seminare, Workshops
Lichtwellenleiter-Seminare und Workshops
Individuelle Schulungslösungen
In Zeiten sich rasant entwickelnder Technik im Kommunikationsbereich ist die Ausbildung und die regelmäßige Schulung von
Mitarbeitern Voraussetzung für das Bestehen und die Konkurrenzfähigkeit auf einem bewegten Markt. Wissen über
Installation, Grundlagen und Komponenten der LWL-Technik entscheiden über die erfolgreiche Positionierung am Markt.
Laser 2000 bietet LWL-Seminare, Schulungen und Workshops an. Bei diesen Schulungen wird nach Vorbesprechung individuell auf den jeweiligen Kenntnisstand der Interessenten eingegangen und gezielt
innerhalb eines Ein- oder Zweitagesseminares ausgebaut. Die praxisnahe
Gestaltung dieser Seminare und Schulungen bietet größtmöglichen Lernerfolg in
kurzer Zeit. Die Seminare, Schulungen und Workshops werden sowohl in unserem
Hause als auch vor Ort, in einem Seminarzentrum, in Firmen und Instituten durchgeführt. Ein Team fachkompetenter Spezialisten berät Sie gerne.
Grundlagenseminare
Im Grundlagenseminar "LWL-Installationstechnik" werden beispielsweise folgende
Themen behandelt:
LWL-Seminar
Theoretischer Teil:
• Grundlagen der LWL-Technik, Entwicklung und theoretischer Hintergrund
• Nichtlösbare LWL-Verbindungen – Spleißtechnik
• Lösbare LWL-Verbindungen – faseroptische Steckverbindungen
• LWL-Messtechnik, Grundlagen, Praxis und Einsatz
(Dämpfungsmessung / OTDR u.a.)
Praktischer Teil:
• Spleißtechnik mit verschiedenen Geräten, Unterschiede, Einsatzbereiche
• LWL-Messtechnik (OTDR und Dämpfungsmessung)
• Praktische Hilfsmittel für den LWL-Installateur, Fehlersuche an LWL-Strecken
• Hilfsmittel und Werkzeuge für die Installation
• Steckerkonfektion
Workshops und Spezialseminare
Weiterführende Seminarthemen und Workshops werden für folgende Bereiche
angeboten (weitere Spezialthemen auf
Anfrage):
• Dispersions-Messtechnik
(CD und PMD)
• Faserbändchentechnologie
• Spektrale Messtechnik,
DWDM-Messtechnik
• OTDR-Spezial-Workshop
• Workshop: Spleißtechnik in
Theorie- und Praxis
• Messen und Fehlersuche an
LWL-Systemen
LWL-Workshop
Workshop: Spleißen in Theorie und Praxis
Zur Abrundung des Seminarportfolios bieten wir regelmäßige Partnerseminare in
Zusammenarbeit mit namhaften
Firmen im Bereich der LWL-Technik an.
Ansprechpartner
LWL-Technik in Theorie und Praxis
Sicherlich finden Sie in unserem breiten
Spektrum der Fortbildungsmöglichkeiten eine für Sie geeignete Variante.
Wenden Sie sich bei Fragen an unsere
Ansprechpartner.
Auf der Internetseite sind Seminarinhalte, Termine, Veranstaltungsorte und
Anmeldeformulare hinterlegt:
www.laser2000.de
Direktwahl Telefon +49 (0)8153/405-30 oder -12
Dr. Andreas Hornsteiner
Telefon +49 (0) 8153 / 405-13
Telefax +49 (0) 8153 / 405-33
andreas.hornsteiner@laser2000.de
Vertriebsassistentin
Andrea Wagner
Telefon +49 (0) 8153 / 405-30
Telefax +49 (0) 8153 / 405-33
andrea.wagner@laser2000.de
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
7
Miet- und Leihgeräte
Miet- und Leihgeräte für LWL-Technik und LAN
Laser 2000 - Ihr zuverlässiger Partner
Jederzeit handlungsfähig zu sein und in schneller Ausführung Dienstleistungen zu erbringen, dies sind wichtige Argumente für die erfolgreiche Bewältigung von Projekten, Ausschreibungen und Serviceeinsätzen in der LWL-Installation. Laser 2000 steht als kompetenter
Partner und Berater mit Rat und Tat zur Seite, der Ihnen bei projektbezogenen Engpässen schnell und zuverlässig weiterhilft und Ihnen so
die Möglichkeit bietet, unkompliziert und flexibel, ohne größere
Investitionen, auf die jeweilige Marktanforderung zu reagieren. Auch
mögliche Ausfallzeiten während notwendiger Gerätereparaturen lassen sich durch die Nutzung eines Mietgerätes einfach überbrücken.
Der große Leihgeräte-Pool im Bereich der LWL-Spleißgeräte und
Messtechnik unterstützt Ihre Leistungsfähigkeit.
Miet- und Leihgeräte
Folgende Leihgeräte stehen zur Verfügung
FUR-S148S
FUR-S176LP
Vollautomatisches V-Nut-Spleißgerät
(MM wie auch SM/LAN) incl. Akku, Koffer
Vollautomatisches Dreiachsen-Spleißgerät
(SM/MM/WAN/MAN/LAN) incl. Akku, Koffer
FUR-S323
Vollautomatisches Dreiachsen-Spleißgerät
(SM/MM/WAN/MAN/LAN) incl. Akku, Koffer
Vollautomatisches V-Nut-Spleißgerät
(MM wie auch SM/LAN) incl. Akku, Koffer
Vollautomatisches Bändchen-Spleißgerät (SM/MM)
bis zu 12 Fasern gleichzeitig, incl Akku, Koffer,
Brechgerät, thermischem Abmantler und Faserhalter.
Faserhalter nach Absprache
Vollautomatisches Handspleißgerät mit 250 µm-Faserhaltern, inkl Akku und Ladegerät und Netzadapter mit
Gürteltasche für den mobilen Einsatz oder Koffer
Faserbrechgerät mit Restebehälter
FUR-S324
Einfaches Faserbrechgerät ohne Faserrestbehälter
FUR-S175
FUR-S199S
FUR-S199M12
FUR-S121A
WAV-MTS5100e
WAV-5026SR
NOY-M100
NOY-SMLP 5-5
NOY-MLP 4-2
RIF-577
JDS-RM3070
JDS-HA1
RIF-681-RLTS
IDE-Lantek6B
Modulares OTDR für alle Anwendungen mit
5023MM-MMultimode-Modul (850/1300 nm)
SM (1310/1550 nm), Einschubmodul (nur auf Anfrage)
Mini-OTDR mit Modulen für Multimode (850/1300 nm)
und Singlemode (1310/1550nm)
Kombiniertes Set SM und MM, Laserquelle 1550 nm,
LED 850/1310/1550 nm mit Speicher
und PC-Auswertesoftware
Dämpfungsmessset Multimode (eingeschränkt auch SM)
850/1300 nm LED/Leistungsmesser
Labor-Leistungsmessgerät für LWL
850/1300/1310/1550nm
Labormessgerät für Dämpfung und Reflexion
SM 1310/1550 nm
Dämpfungsglied SM
Modulares, professionelles Labormessgerät für
Patchkabelfertigung, 1310/1550 nm, Messung
von Dämpfung und Rückflussdämpfung
LAN-Tester Kat. 6
LWL-all-in-a-box
Komplettkoffer mit S121A Spleißgerät, S323-Faserbrechgerät IDE-Lantek 6B-LAN-Tester und M100-Mini
OTDR inkl. Reinigungsmaterial, Alkoholspender, Zubehör
WOS-FVW412
Spezielles VideoSystem mit PAL-Videokamera, Kabel,
12"-Monitor und Universaladapter 2,3 mm Ferrulen,
400facheVergrößerung
WOS-FBP-S3500
BackPanel-Steckermikroskop zur Überprüfung von
Steckeroberflächen durch die Kupplung hindurch;
mit USB-Anschluss für die schnelle Betrachtung des
Steckergesichtes auf dem Laptop oder PC und die
Dokumentation inkl. Adapter für FC, ST, SC, 2,5 mm
Ferrulen (E2000, LC auf Anfrage)
Augensicheres Video-Handmikroskop zur
Steckerkontrolle vor Ort, absolut Augensicher
Weitere Handmessgeräte und Mikroskope auf Anfrage
NOY-VS300
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
8
Testen anstatt kaufen
Wollen Sie Geräte vor dem Kauf ausgiebig testen?
Dann mieten Sie es vorerst! Wir rechnen Ihnen bei
Kauf innerhalb einer Frist den Großteil des Mietpreises auf den Kaufpreis an. Ob Mikroskope,
Dämpfungsmessgeräte, Spleißgeräte, Inspektionsmikroskope, LAN-Tester, "All-In-A-Box"Gesamtlösung oder modulare Labormessgeräte,
die marktführenden Geräte stehen Ihnen im
Leihgeräte-Pool zur Verfügung.
Der Leihgeräte-Pool
Im Leihgeräte-Pool steht eine große Anzahl an
Spleißgeräten mit Zubehör, Messtechnik für LWL
und Kupfer sowie zahlreiche weitere Geräte zur
Verfügung. U. a. auch für die LWL-Steckerinspektion und –dokumentation. Leihgeräte sind
eine interessante Alternative sowohl für Neueinsteiger, als auch für Kunden mit kurzfristig
erhöhtem Installationsbedarf.
Um einen reibungslosen Ablauf in der Abwicklung
garantieren zu können, bitten wir Sie, möglichst
Ihr benötigtes Miet- oder Leihgerät bis zu 14 Tage,
bzw. so früh wie möglich vor dem Leihtermin zu
reservieren. Natürlich unterstützen wir Sie auch
in kurzfristig entstandenen "Notfällen" schnell
und kooperativ, abhängig von der Verfügbarkeit
der Geräte.
Preisliste
Die Mietpreise sind gestaffelt nach Leihdauer;
gerne senden wir Ihnen die aktuelle Liste auf
Anfrage per Post oder E-Mail zu.
Lieferung
Alle Lieferarten bis hin zum "Overnight Express"
sind möglich.
Weitere Fragen?
Wenden Sie sich bei Interesse an die LWLDienstleistungs-Hotline; Sie erhalten ausführliche
Unterlagen
LWL-Dienstleistungs-Hotline
und eine persönliche
Andrea Wagner
Beratung.
Telefon +49 (0) 8153 / 405-30
Telefax +49 (0) 8153 / 405-33
andrea.wagner@laser2000.de
T +49 (0)8153/405-0 • F +49 (0)8153/405-33 • contact@laser2000.de • www.laser2000.de
Service-Center
FITELZertifiziertes
er
Service-Cent
Service aus erster Hand
Wartung und Reparaturen
Wartungsarmut ist heute eines der wichtigsten Kriterien für moderne Spleißtechnik. Obwohl FITEL-Geräte auf Wartungsarmut,
Robustheit und lange Standzeiten optimiert sind, hat sich eine regelmäßige Wartung der Geräte als sinnvoll erwiesen (einmal
pro Jahr). Laser 2000 bietet Ihnen für alle FITEL Spleiß- und Faserbrechgeräte regelmäßige Servicechecks sowie Wartungsund Reparaturservice an.
Kompetente, schnelle und zuverlässige Ausführung
Geschulte Techniker und Supportingenieure führen die gewünschten bzw. erforderlichen Wartungs- und Reparaturarbeiten in
unserem Hause schnell und zuverlässig durch. So entstehen für Sie nur kurze Ausfallzeiten Ihrer Geräte. Natürlich stehen
Ihnen (je nach Verfügbarkeit) während der Servicearbeiten oder für den sonstigen Bedarf auch eine große Anzahl an
Leihgeräten kostenpflichtig zur Verfügung.
Gerätekalibrierung
Das Service-Center von Laser 2000 führt die Kalibrierung von nahezu allen optischen Geräten durch: Acterna, Noyes, Rifocs
(Tempo), u.v.m. Sie können Ihre Optischen Power Meter- und Lichtquellen, OTDRs etc. zum Kalibrieren einsenden. Die
Bandbreite der Kalibriermöglichkeiten reicht in alle gängigen Wellenlängenbereiche unterschiedlicher Gerätetypen. Nennen
Sie uns einfach Gerätehersteller und Gerätetyp - Sie erhalten sofort und unbürokratisch Auskunft.
All in One-Prinzip / ISO 9001 Kalibration
Darüber hinaus bieten wir Ihnen die Möglichkeit das "All in OnePrinzip" zu nutzen. Die verschiedenen Gerätetypen werden an einer
Kalibrierstation neu kalibriert und nach ISO 9001 mit OriginalKalibrierzertifikat versehen.
Weitere Fragen?
Wenden Sie sich bei Interesse an die LWL-Service-Hotline.
LWL-Service-Hotline
Thomas Resovsky
Telefon +49 (0) 8153 / 405-36
Telefax +49 (0) 8153 / 405-33
thomas.resovsky@laser2000.de
Überprüfung eines Spleißgerätes
Leasing
Wenn Sie Ihr neues Spleißgerät, das OTDR, die Poliermaschine, das Labormessgerät oder Ihr Gesamt-Installationsset leasen
wollen, wenden Sie sich an Laser 2000. Laser 2000 bietet in Zusammenarbeit mit einem marktführenden Leasingpartner für
alle Investitionen auch Leasingangebote oder Mietkauf für Investitionsgüter an.
Vorteile des Geräte-Leasing
• Investieren ohne Kapitaleinsatz
• Keine Liquiditäts-Bindung
• Kreditlinie und bankmäßige Sicherheiten
bleiben unberührt
• Klare Planungs- und Kostengrundlage
Elektronikversicherung
Zudem ist hier auch die Möglichkeit einer optionalen
Elektronikversicherung gegeben.
Weitere Fragen?
Wenden Sie sich an Laser 2000 - wir erstellen Ihnen innerhalb kurzer Zeit ein individuelles Leasing- oder
Mietkaufangebot.
• Unabhängigkeit von Zinssteigerungen
Geräte-Leasing Ansprechpartner
• Zahlung der Leasingraten aus dem laufenden Ertrag
("pay as you earn")
Dr. Andreas Hornsteiner
Telefon +49 (0) 8153 / 405-13
Telefax +49 (0) 8153 / 405-33
andreas.hornsteiner@laser2000.de
• Leasing-Raten sind Betriebsaufwendungen
Direktwahl Telefon +49 (0)8153/405-30 oder -12
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
9
Spleißtechnik
Lichtwellenleiter-Spleißtechnik und -Geräte
Spleißgerätetypen
Was bedeutet Spleißen?
Die sogenannte Fusions-Spleißtechnik ist ein essentieller
Bestandteil für die Verkabelung von Netzen mit Lichtwellenleitern. Die Glasfaser kann mit Hilfe dieser Technik
unlösbar miteinander verbunden werden. Kleinstmögliche Spleißdämpfungen werden für die Verbindung von
Kabelstrecken im Gebäude, im Campusbereich (LAN) und auch im Weitverkehrs- (WAN) und Citynetzbereich
(MAN) vorgegeben. Auch in Fertigung
und Forschung, insbesondere in der
Bauteileherstellung ist die Spleißtechnik
eine tragende Säule der Verbindungstechnologie.
Die Fasern werden für die Justage in allen Spleißgerätetypen in Präzisionsnuten geführt. Bei der Wahl des Nutenmaterials sollte wie bei den FITEL-Geräten Keramikmaterial
(Zirkonia) aufgrund der deutlichen Vorteile bezüglich
Sauberhaltung und Widerstandsfähigkeit gegenüber anderen Materialien
gewählt werden. Unter dem Gesichtspunkt der Zentrierung unterscheidet
man generell zwei Typen von Geräten:
Die heute durchgängige Methode für die
Verbindung ist die "Verschmelzung" der
zu verbindenden Glasfaserenden mittels
der sogenannten Fusionsspleißtechnik. Dabei werden die
Faserenden exakt zueinander positioniert, dann nach der
Verschmelzung mittels einer Glimmentladung (Lichtbogen)
verbunden. Nicht nur bei Kabelverbindungen, sondern
auch im Anschlussbereich an Schaltschränken, Patchfeldern und teilweise auch am Arbeitsplatz kommt das
Spleißgerät zum Einsatz. Dort ist die Vor-Ort-Konfektion
von Multimode-Steckern meist zu zeitaufwändig und die
Qualität zudem nicht werkskonfektionierten Steckern
gleichzusetzen. Sogenannte "pigtails" (mit einem Stück
Faser im Werk konfektionierte Stecker) werden an das LWLKabel gespleißt und so der Abschluss des Kabels hergestellt. Hierzu benötigt man auf höchstem Niveau arbeitende LWL-Spleißgeräte, die diesen Verbindungsvorgang mit
einer Präzision im sub-µm-Bereich automatisch durchführen. Im Segment der Singlemodetechnik ist die Spleißtechnik die einzige Technik der Wahl bei Verbindungen von
Fasern und Abschlusstechnik. Hier ist die Vor-Ort-Konfektion von Steckern weder ratsam noch praktikabel.
Laser 2000 freut sich, Ihnen als Partner von FITEL
(Furukawa) die modernste und höchstentwickelte
Generation an Spleißgeräten vorstellen zu können.
Die Vorbereitung zum Spleißen
Bevor die Fasern mittels des Spleißgerätes präzise verbunden werden, müssen sie für diesen Vorgang präpariert
werden: Jeglicher Schutz und Ummantelung der Faser
muss entfernt werden, einschließlich des auf die Faser fest
aufgebrachten Primärschutzes, möglichst ohne die Faser
zu verletzen. Um die zu verschmelzenden Faserenden kontrolliert und ohne Störungen miteinander verbinden zu
können, muss eine saubere und im rechten Winkel zur
Faserachse gebrochene Endfläche hergestellt werden. Dies
geschieht mittels eines professionellen Faserbrechgerätes
(cleaver) wie dem FITEL S323 oder S324. Alle Werkzeuge,
Faserbrechgeräte und Hilfsmittel für die Kabel- und
Faserpräparation werden in den nächsten Kapiteln vorgestellt.
Die vollautomatischen V-Nut-Spleißgeräte wie das FITEL S199S und das
neue S121A haben werksseitig präzise
zueinander ausgerichtete Nuten, so
dass durch diese Anordnung die Fasern
bereits in zwei Raumrichtungen (X- und
Y-Richtung) einjustiert sind. Die Fasern
werden mit Mantelzentrierung gespleißt.
Der zweite Typus ist das kernzentrierende 3-AchsenSpleißgerät wie das FITEL S176, das über - in alle 3
Raumrichtungen - zueinander bewegliche V-Nuten verfügt.
Mit einer hochwertigen Bildverarbeitung werden bei diesem Typ vor dem Spleiß die Kerne der SM-Fasern aufeinander justiert. Ein eventueller Kernversatz in der Faser
wird korrigiert, man spricht von Kernzentrierung. Die Serie
S176 und die Vorgängerserie S175 von FITEL haben in diesem Segment weltweit einen neuen Standard definiert
und sind damit die mitunter am weitesten angewendeten
Geräte ihrer Kategorie.
Ein weiterer Typ sind die in den letzten Jahren auch in
Europa zunehmend in Erscheinung getretenen Faserbändchen - Spleißgeräte. Diese Geräte arbeiten durchgängig
auf dem feststehenden V-Nut-Prinzip, d. h. es können bei
diesem Typus des LWL-Kabels bis zu 12 Fasern in einem
Schritt gespleißt werden, dies auch für Weitverkehrs- und
Metronetz-Anwendungen. Geräte für die Fertigung,
Forschung sowie das PM-Spleißgerät für polarisationserhaltende Fasern und der bewährte Recoater FUR-S541
ergänzen das Spektrum.
Neuheiten
NEU
Eine der interessantesten Neuheiten der letzten Zeit (und
damit auch neu in diesem Katalog) ist das Handspleißgerät FUR-S121A von FITEL. Diese neue Gerätegeneration
ist in Handlichkeit, Schnelligkeit, Flexibilität und PreisLeistungsverhältnis als professionelle Feld- und BackupLösung derzeit einmalig. Weiterhin ist FITEL mit der FURS183-Serie, einer neuen Generation von universellen
Spleißgeräten für High-End-Anwendungen in Forschung,
Fertigung und Entwicklung ein großer Wurf gelungen.
Optimierung in zahlreichen Parametern und neu entwickelte Verfahren ermöglichen Mischspleiße, Taper, Spezialfaserspleißungen auf höchstem Niveau, optional auch mit
der Möglichkeit des Spleißens für PM-Fasern in sensationeller Geschwindigkeit.
Ausführliche Gerätevorstellungen finden Sie auf den nächsten Seiten dieses Kaptitels. FITEL (Furukawa) – führende
Technik für die Anforderungen von heute und morgen.
Wir stellen Ihnen die Geräte gerne persönlich vor!
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
10
T +49 (0)8153/405-0 • F +49 (0)8153/405-33 • contact@laser2000.de • www.laser2000.de
Spleißtechnik
Vollautomatisches Drei-Achsen-Spleißgerät FITEL S176
mit Kernzentrierung
FITEL S176 – führende Technik in höchster Qualität
Informationen zur Verfügung. Die auf
beste Ergonomie optimierte Bauform
erlaubt einfaches und komfortables
Bedienen, so dass effizientes Arbeiten
In modernen Netzwerken werden an
Spleißgeräte für die dauerhafte Verbindung von Glasfasern höchste Ansprüche gestellt. Das vollautomatische
Fusionsspleißgerät FITEL S176 mit
Kernzentrierung ist das derzeit modernste, kompakteste und schnellste Gerät
im Bereich der 3-Achsen-Spleißgeräte
mit Präzisions-Kernzentrierung.
Optimiert für alle denkbaren Anwendungszwecke, steht es in einer Serie
mit drei Bauformen zur Verfügung. Der
Einsatzbereich des vielseitigen Gerätes
erstreckt sich über alle Gebiete des
Spleißens vom Einsatz im Fernmeldebau, bei Telekomanwendungen, in
Hochqualitäts-Weitverkehrsnetzen über
Metronetze bis hin zum LAN-Bereich,
Laboranwendungen, Fertigung und
Forschung.
Effizienz, Schnelligkeit, Präzision und
lange Standzeit
Hoher Durchsatz auf der Baustelle
sowie in der Fertigung sind heute für
den Einsatz moderner Spleißtechnik
unabdingbar. Die Spleiß- und Justierzeit für einen komplett kernzentrierten
Singlemode-Spleiß ist bei der S176Serie auf 13 Sekunden im Modus mit
Präzisions-Dämpfungswertberechnung
und 11 Sekunden im Schnellmodus
optimiert worden. Durch die Integration
der Faserstempel im Windschutz ist, im
Gegensatz zu vielen anderen Geräten,
kein zusätzlicher Bedienschritt für die
Faserfixierung notwendig. Im einstellbaren Auto-Start-Modus beginnt das
Gerät sofort nach dem Schließen des
Windschutzes mit dem Justieren und
Spleißen der Faser: Optimale Effizienz,
kurze Spleißzeiten bei höchster Qualität
werden ermöglicht. Bei Anwählen des
Automatikprogrammes erkennt das
Gerät selbstständig den Fasertyp und
wählt automatisch das optimierte
Programm für diese Faser.
Benutzerfreundliche Gerätearchitektur
in allen Situationen gewährleistet ist.
Die Gestaltung der Faserfixierung und
das neue Nutendesign macht das
Einlegen der Fasern noch einfacher und
schützt zudem die Abbildungskameras
vor Schmutz und Staub. Der
Spleißbereich ist durch eine weiße LED
beleuchtet. Alle Anforderungen an
schnelles, präzises Spleißen mit geringsten Dämpfungswerten, ob bei
Singlemode-, Multimode-, DS- oder
NZDS-Fasern (z.B. TrueWaveRS, Leaf,
Teralight) werden erfüllt. Zudem sind
standardmäßig optimierte Programme
für Mischspleiße (z.B. NZDS-Faser auf
SM) und zahlreiche Spezialprogramme
bereits werksmäßig installiert. Typische
Dämpfungswerte für das Spleißen von
SM-Fasern liegen bei 0,02 dB, bei MMFasern bei 0,01 dB. Die Geräte sind auf
lange Standzeiten optimiert, Zuverlässigkeit und Präzision sind auch bei
höchsten Spleißzahlen gewährleistet.
Die bedienerfreundliche Benutzersoftware erlaubt schnelle, intuitive
Bedienung und stellt mit der integrierten Hilfefunktion dem Benutzer alle
Direktwahl Telefon +49 (0)8153/405-30 oder -12
Lieferumfang FUR-S176CF und
FUR-S176CR
S176CF(oder CR) Spleißgerät
Für alle Anwendungsbereiche
Die S176-Serie ist für alle Anwendungen und Arbeitsbereiche von der
Telekomanwendung, dem harten
Baustelleneinsatz, über den Einsatz in
der Fertigung und Produktion bis hin zu
LAN-Anwendungen ausgelegt. In seinen drei erhältlichen Bauformen garantiert das Gerät effizienteste Arbeitsweise in allen Bereichen und kann in
der für die Anwendung optimalen
Bauform bestellt werden. Das Gerät ist
auch für das Spleißen von Spezialfasern, wie CS980, EDF etc. ausgelegt,
die Programme sind bereits ab Werk im
Gerät abgelegt. Es sind hierzu keine
speziell ausgelegten Spezialgeräte
mehr notwendig. Die kompakte, leichte
Bauform erfüllt alle Anforderungen,
von Baustellenbedingungen bis hin zu
Produktionsanwendungen. Der hermetische Windschutz schützt den Spleißbereich gegen störende Umweltbedingungen.
Spleißtechnik-Hotline
Technische Fragen:
Montag bis Freitag
von 8.00 bis 17.00 Uhr
Thomas Resovsky
Telefon +49 (0) 8153 / 405-36
Telefax +49 (0) 8153 / 405-33
thomas.resovsky@laser2000.de
Lieferumfang FUR-S176LP
S176LP Spleißgerät
S176CF/CR Transportkoffer
S176P Transportkoffer
16 mm 900 µm Faserhalter
16 mm 900 µm Faserhalter
EingebauterSchrumpfofenS954A
EingebauterSchrumpfofenS954A
Bedienungsanleitung
Bedienungsanleitung
1 Paar Ersatzelektroden
1 Paar Ersatzelektroden
Netzkabel
Netzkabel
Einschiebbares Netzteil
Eingebautes Netzteil
Ladekabel für Akku
Einschiebbarer Ni-MH-Akku
GewinkelteBodenplatte
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
11
Spleißtechnik
Rahmen
die Geräte, im
n
ne
Ih
ir
r!
w
n
im Hause vo
Gerne stelle
s, bei Ihnen
he
uc
es
B
n
liche
eines persön
Bauformen
Modell FUR-S176LP
Modell FUR-S176CF
Modell FUR-S176CR
Das Modell S176LP ist in der Nachfolge
des populären FITEL S175 mit flacher
Bauform und integriertem Bildschirm
und Netzteil auf einfache und komfortable Benutzung optimiert. Das robuste
Metallgehäuse erlaubt die Benutzung
unter härtesten Baustellenbedingun-
Das Modell S176CF ist in der Bauform
ein leichtes, kompaktes Spleißgerät mit
dem Bildschirm und der Bedientastatur
an der Vorderseite und dem Ofen und
der optionalen Spleißschutzpresse mit
Spleißkassettenablage an der Rückseite. Der Windschutz läßt sich nach
Das Modell S176CR hat den umgekehrten Aufbau als das Modell S176CF, mit
dem Bereich zur Anbringung des
Spleißschutzes an der Frontseite und
dem Bildschirm und dem Bedienfeld an
der hinteren Seite. Der Windschutz
klappt nach hinten auf, so dass der
Modell FUR-S176LP
Modell FUR-S176CF
Modell FUR-S176CR
gen. Optional ist ein externer, am Gerät
fixierbarer Akku mit hoher Kapazität
verfügbar, der das Gerät unabhängig
vom Netzanschluss betreiben läßt. Der
Ofen für die Schrumpfspleißschützer ist
integriert. Eine optionale Aufsatzplatte
mit Spleißschutzpresse und Spleißkassettenhalterung kann an der Hinterseite des Gerätes einfach aufgesteckt
werden.
vorne öffnen, so dass einfaches
Arbeiten nach hinten zum Anbringen
des Spleißschutzes möglich ist. In das
Gerät kann wahlweise das flache
Netzteil oder der im Lieferumfang enthaltene Akku zum Betrieb eingeschoben
werden. Die aufsteckbare Bodenplatte
verleiht dem Gerät eine ergonomisch
optimale Verkippung, so dass der
Spleißbereich optimal eingesehen und
bedient werden kann.
Spleiß einfach in den Ofen für die
Schrumpfspleißschützer (oder optional
in die Spleißschutzpresse) verbracht
werden kann. Das Gerät kann ebenfalls
mit Akku oder Netz betrieben werden,
auch die abgeschrägte Bodenplatte
gehört zum Lieferumfang. Der Haupteinsatzbereich dieser Bauform liegt im
Bereich der Komponentenproduktion
und Fertigung.
Funktionsweise
Mit dem integrierten Lichtbogentest optimiert das Gerät selbstständig die Spleißparameter auf die jeweilig zu spleißenden
Fasern. Unsymmetrien im Schmelzverhalten werden durch automatische Anpassung von Spleißstrom und Faservorschub
ausgeglichen. Im Automatikmodus erkennt das Gerät selbstständig die eingelegten Fasern und zieht das passende Spleißprogramm heran. X- und Y-Achse werden gleichzeitig dargestellt , im Zoom-Modus ist die Faser 264-fach vergrößert dargestellt.
Der eigentliche Spleißvorgang ist sehr einfach auszulösen: Entweder wird der Auto-Modus verwendet, in dem das Gerät
automatisch nach Schließen des Windschutzes den Spleiß- und Justiervorgang startet. Im manuellem Modus wird der
Spleißvorgang über einen Tastendruck ausgelöst.
Bei Singlemode- und NZDS-Fasern erfolgt eine
Optionales Zubehör für
Verfügbar
für
Artikelnummer
S176 CF/CR
Typ ...
automatische Justierung der Faserkerne zueinSpleißkassettenaufsatz (nur LP)
FUR-S176LP-Aufsatzplatte
LP
ander, der Dämpfungswert für den Spleiß wird
minimiert. Der nahe den Elektroden befindliche
Spleißkassettenaufsatz (nur CF)
FUR-S176CF-Aufsatzplatte
CF
Umgebungssensor misst kontinuierlich
ANT-Spleißschutzpresse
BOS-Spleißschutzpresse
LP/CF/CR
Temperatur, Luftdruck und Luftfeuchtigkeit und
Ablage für Schrumpfspleißschützer
FUR-S176-XA0012A
CF/CR
passt die Spleißprogramme selbsttätig diesen
10 mm 900 µm Faserhalter
FUR-S176-XA0013A
LP/CF/CR
Bedingungen an. Hohe Zuverlässigkeit und miniRS 232 Kabel
FUR-S176-XA0015A
LP/CF/CR
maler Wartungsaufwand zeichnen die Geräte von
FITEL aus. So ist ein Elektrodenwechsel mit
Ladekabel
FUR-S176-XA0017A
CF/CR
wenigen Handgriffen und ohne Werkzeug durchFlexible Lampe
FUR-S176-XS0018A
LP/CF/CR
zuführen.
Fußschalter
FUR-S176-XA0019A
LP/CF/CR
Arbeitsplatte
FUR-S176-XA0020A
LP/CF/CR
S176-RCP Software
FUR-S176-XA0023A
LP/CF/CR
Externes Batterieladegerät /
Entlader
Externer Schrumpfofen
FUR-S954A
CF/CR
FUR-S532A
LP/CF/CR
DC-Adapter
FUR-S955
CF/CR
Batterie, hohe Kapazität
FUR-S942
LP/CF/CR
Ofenabdeckung
FUR-S176-XA0024A
LP/CF/CR
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
12
Ausführliche Benutzerhinweise und eine
umfangreiche integrierte Hilfefunktion erlauben
einfachste Bedienung. Nach dem Spleiß und der
Auswertung der Spleißstelle stehen mit
Berechnung und Anzeige des ermittelten
Spleißverlustes dem Benutzer schnell alle wichtigen Kenndaten zur Verfügung.
T +49 (0)8153/405-0 • F +49 (0)8153/405-33 • contact@laser2000.de • www.laser2000.de
Spleißtechnik
Spezifikationen FUR-S176
Funktionsumfang FUR-S176
Artikelnummern: FUR-S176xx,
Wahlweise LP, CF oder CR – s. Beschreibung
Fasern
Optische Glasfasern für Nachrichtentechnikanwendungen
SM / MM / DSF / NZDSF (z.B. Truewave‚ "Leaf" Teralight‚ etc.) / EDF
Coating / Cladding Durchmesser
0.1 - 0.9 mm / 0.08 - 0.15 mm
Schneidelänge wählbar
5 - 16 mm nur für 0.25 mm Coating Durchmesser und
16 mm für 0.9 m Coating
5 - 10 mm nur für 0.25 mm Coating Durchmesser und
10 mm für 0.9 m Coating
Spleißwerte
Durchschnittliche Dämpfungswerte
NEU: Short-cut-Taste
NEU: Automatischer-Start-Modus (Selbststart)
AutomatischeSelbstabschaltung
Fernsteuerung über PC
Dämpfungsspleiße: 0 bis 10 dB in 0.1 dB-Schritten
64 Spleißprogramme inkl. Programm mit automatischer
Fasererkennung (35 Programme sind voreingestellt,
29 frei programmierbar)
Faserinspektion: Bruchwinkel, Endflächenabstand, Kernexzentrizität, Versatz , Verkippungswinkel, Mikrobending, Blasenbildung im Spleißbereich
Bildschirminformation: Bedienmeldung; Spleißzähler, Uhr,
Status Ofen, Verlustwertabschätzung,
Abbildungen X- und Y-Kamera
Eingebauter Ofen für Schrumpfspleißschützer
Röhrchenlänge: 20 bis 60 mm
SM: 0.02dB
Eingebauter Ventilator
MM: 0.01dB
(gemessen mit identischen Furukawa-Fasern)
7 Werksprogramme, 1 definierbares Programm
Faserklammern mit mechanischer Vorspannung
Truewave: 0.03dB / LEAF: 0.03dB
Status wird angezeigt
DS: 0.04dB
Ausrüstung
Reflexion: -60dB und besser
Typisch ± 0.05 dB (bei Dämpfung ≤0.4 dB)
LCD: 5" Color-LCD mit antireflektierender Beschichtung
(entspiegelt)
Video: NTSC
± 15% (loss >0.4 dB)
Datenauslese: RS232C
Spleiß- und Justierzeit
Speicher: 2000 Spleiße
Genauigkeit der Dämpfungswertbestimmung
Spleißen: 11 s (Schnell-Modus), 13 s (Präzisions-Modus)
Heizen/Schrumpfspleißschutz:
85 s bei 60 mm Länge, 40 s bei 20 mm
Zugtest: 200 g (0.4 lbs)
Sensor: Luftdruck, Temperatur, Luftfeuchtigkeit
Beleuchtung: Beleuchtung der V-Nuten
Gerät
Größe
Umgebungsbedingungen
CF/CR:169 B x 202.5 T x 179.5 H mm
Temperatur: -10 bis 50°C
LP: 190 H x 272 T x 144 W mm
Max. Luftfeuchtigkeit: 90 % bei 38°C
Gewicht
Max. Höhe: 3,658 m (484 mm Hg)
Gerät: CF/CR: 3.8kg / LP: 4.8kg
Aufbewahrung: bei -40° to 60°C
Netzteil (bei CF/CR): 0.6kg
AC 100/120, 200/240 V 50/60 Hz
S
SpleißgeräteService
Haben Sie technische Fragen
zu FITEL-Spleißgeräten?
Benötigen Sie Ersatzteile?
Wollen Sie Ihr Gerät überprüfen lassen? Benötigen Sie
den jährlichen Jahrescheck Ihres Gerätes nach dem ISOHandbuch? Der LWL-Service steht Ihnen gerne zur
Verfügung!
LWL-Service-Hotline
Thomas Resovsky
Telefon +49 (0) 8153 / 405-36
Telefax +49 (0) 8153 / 405-33
thomas.resovsky@laser2000.de
Direktwahl Telefon +49 (0)8153/405-30 oder -12
DC (Option bei CF/CR) 10 - 16.5V
Stromverbrauch
Max. 60 W, typisch 21 W, Abschaltemodus 15 W
Optionen FUR-S176
Akku
Spleißkassettenablage mit Marconi (ANT)-Spleißschutzpresse
(Artikelbezeichnung: FUR-S176xx-Aufsatz)
Faserbrechgeräte FUR-S324 oder FUR-S323
tner
Ansprechpar
s. Seite 2
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
13
Spleißtechnik
Vollautomatisches Handspleißgerät FUR-S121A
NEU
Neue Anforderungsprofile in der LWL-Spleißtechnik - eine neue Lösung ist notwendig
Nachdem nun zunehmend der LichtMonitor kann der Spleißvorgang
ideal. Bei kurzen verbleibenden
wellenleiter das Kupferkabel bis hin
überprüft und die
Faserlängen kann das S121A
zum Haus (Fibersehr nahe an die
To-The-Home:
Reparaturstelle gebracht werFTTH) und zum
den (siehe Abbildung). Mit der
Arbeitsplatz
speziell entwickelten Bauform,
(Fiber-To-Thein die die vieljährige Erfahrung des
Desk: FTTD) verFITEL-Entwicklerteams eingegangen ist,
drängt, stellt sich
Qualität des
ist ein einzigartiges flexibles
für viele InstallaSpleißes einfach
Spleißgerät entstanden. Optional kann
tionsbetriebe die
erkannt werden.
eine Halterung für die
Anforderung,
Spleißschutzpresse oder ein Ofen für
Klein, handlich,
Glasfasern zu
Schrumpfspleißschützer an der
leicht, zuverlässig,
verlegen und zu
Hinterseite des Gerätes fixiert werden.
kostengünstig spleißen. Die
Der im Lieferumfang enthaltene Lidiese Attribute wurGlasfaser wird
Ionen-Akku kann durch einen optional
den in diesem Gerät
ein fester
erhältlichen Adapter für den Anschluss
umgesetzt. So wird
Bestandteil aller
an das Stromnetz schnell ausgetauscht
das Spleißen für alle
Segmente der
werden, so dass alle Betriebsarten
Handspleißgerät FUR-S121A
beteiligten BerufsNetzwerktechnik.
möglich sind.
gruppen in einem übersichtlichen
Weitere für den Einsatz von LWL im
Investitionsrahmen (zu einem Preis
Einsatzbereiche
Wachsen begriffene Bereiche sind CATV
deutlich günstiger als ein LAN-Tester!)
und Access, bzw. Kundenanschluss.
In folgenden Bereichen ist das S121A
möglich.
Technik zur Verlegung von LWL wird im
ideal einzusetzen:
breiten Maße benötigt. Aber auch
Flexibler Einsatz an allen Lokalitäten
LAN-, Inhouse-, Campus-, GbitNetzwerkbetreuer und Servicetechniker
Ethernet-, Werks-Netzwerke, CATV,
Dieses Spleißgerät ist für den vielfältivon Telekommunikationsfirmen und
Accessnetze, FTTH (Fiber-To-Thegen Einsatz konzipiert. Durch seine
Stadtnetzbetreibern müssen bei
Home), FTTD (Fiber-To-The-Desk) mit
revolutionäre Größe und das geringe
Wartung und Servicefällen zunehmend
MM- und SM-Fasern
Gewicht kann an jedem Platz mobil
schnell und flexibel reagieren können,
gespleißt werden. Die ergonomische
Für die Wartung, die Serviceeinheit
Reparaturen von Glasfasern sind
Form ermöglicht das Festhalten des
(Stichwort: Servicebereitstellung), den
schnell durchzuführen.
Gerätes mit einer Hand, so dass es einschnellen mobilen Einsatz, für CATVProfessionelle Technik zu einem
fach mit der zweiten Hand bedient werNetze, als schnelle Lösung für Accesssensationellen Preis-/Leistungsden kann. Dies ermöglicht zusammen
Spleiße und schnelle Reparaturen oder
verhältnis
mit dem Akkubetrieb (Li-Ionen-Akku)
Einzelspleiße in WAN- (Wide Area
flexibelsten Einsatz und auch das
Network) und MAN- (Metropolitan Area
Hierzu wurde das revolutionäre
Spleißen unter schwierigsten und
Network) Netzen.
Konzept des FITEL-Handspleißgerätes
beengten Bedingungen ist möglich.
FUR-S121A entwickelt, welches kostenAuch im Reparaturfall ist die Bauform
günstig, einfach zu bedienen ist und
schnell Spleiße mit allen Fasertypen
Spezifikationen Spleißgerät FITEL S121A
(MM, SM, NZDS etc.) ermöglicht. Das
Modell FUR-S121A ist durch das FaserFasertypen
Singlemode, Multimode; allg. Einzelfasern
haltersystem ohne größere VorkenntManteldurchmesser
125 µm
nisse zu bedienen, hat eine BildverarCoating Durchmesser
250/900µm (bei 900 µm opt. Faserhalter)
beitung zur Faserkontrolle und spleißt
Durchschnittliche Spleißdämpfung
MM: 0,05 dB; SM 0,10 dB
wie alle FITEL-Geräte ebenfalls vollautoSpleißzeit
13Sekunden
matisch. Das Gerät basiert auf dem seit
vielen Jahren bewährten und eingesetzSpleißprogramme
3 (MM, SM, allgemein)
ten Justierverfahren über Präzisions-VAutomatischer Zugtest
1,96 N (@ 200g)
Nuten aus Zirkonia (Keramik). Die
Absatzlänge
10 mm
Spleißqualität erfüllt professionelle
Maße
140 x 205 x 95 mm
Ansprüche für den Einsatz in LAN,
Gewicht
980 g (Gerät) / 170 g (Akku)
Access, CATV, Campus etc. Eine
Bildverarbeitung mit einem zuverlässiNetzanschluss
100 bis 240 V
gen Einkamerasystem ist integriert.
DC-Anschluss
DC 12 bis 17 V (Li-Ionen-Akku)
Diese führt eine automatische FehlerBatteriekapazität
50 Spleiße (nur Spleißen)
erkennung mit Bruchwinkelbeurteilung
Betriebstemperatur
-10 bis 50° C
der Faserenden, Versatzprüfung und
Spleißüberprüfung mit Meldung im
Aufbewahrungstemperatur
-20 bis 50° C
Fehlerfall durch. Auf dem integrierten
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
14
T +49 (0)8153/405-0 • F +49 (0)8153/405-33 • contact@laser2000.de • www.laser2000.de
Spleißtechnik
Arbeitsweise
Das Faserhalterprinzip vereinfacht die Vorbereitungsphase / Präparation der
Fasern für das Spleißen: Die Fasern werden in den Faserhalter eingelegt und
fixiert. Dann wird das Coating vom Faserende entfernt und die Faser mit denaturiertem, hochreinen Alkohol gereinigt. Nun wird die Faser mitsamt des Halters in
das Brechgerät eingelegt und dort der 90°-Faserbruch erzeugt. Der Faserhalter
wird nun in das Spleißgerät eingelegt. Durch die speziell entwickelte Führung und
das magnetische Click-System wird die Faser automatisch ohne Versatz in der VNut zum Liegen gebracht, Anwenderfehler werden so minimiert. Auch nicht erfahrene Bediener können so schnell professionelle Spleiße erzeugen. Nachdem beide
Fasern in dieser Art präpariert und in das Gerät eingelegt worden sind, wird der
Windschutz mit den integrierten Faserhaltern geschlossen. Auch in diesem Gerät
sind wie in den meisten FITEL-Spleißgeräten keine zusätzlichen Faserhalter zu
schließen, d.h. ein kompletter Arbeitsschritt wird durch das optimierte Design eingespart. Mit einem kurzen Druck auf die Auslösetaste wird der vollautomatische
Das Gerät für flexibelste Arbeitsweise
Spleißvorgang ausgelöst. Nach dem Reinigungslichtbogen wird von der Bildverarbeitung die Qualität der Faserenden bzgl. des Bruchwinkels und der Sauberkeit sowie die Achsenlage der Fasern überprüft.
Nun werden die Fasern zusammengeführt und präzise gespleißt. Bei Problemen mit Achsenversatz oder Bruchwinkelfehlern
wird eine Fehlermeldung ausgegeben, so dass der Anwender diesen Fehler aufgrund der entsprechenden Fehlermeldung
schnell beseitigen kann.
Nach erfolgtem Spleiß wird die Festigkeit des Spleißes mit dem automatischen Zugtest überprüft. Der Spleiß ist fertig,
schnell und einfach innerhalb ca. 30 Sekunden.
S121A Standard-Lieferumfang
Beschreibung
Lieferumfang des FUR-S121A
Im Lieferumfang des FUR-S121A ist das
Spleißgerät, der Li-Ionen-Akku, Akku-Ladegerät, Netzkabel für das Ladegerät, ein Paar
Ersatzelektroden, Elektrodenreinigungsscheibe,
ein Paar Faserhalter für 250 µm-Coating, ein
Trageband, um das Gerät am Hals flexibel
umhängen zu können und eine Tragetasche,
die auch für die Gürtelbefestigung geeignet ist,
sowie englisch- und deutschsprachige
Anleitung enthalten (siehe Abbildung).
Modelnummer
Anzahl
Spleißgerät
FUR-S121A
1
Akku
FUR-S943
1
Tragetasche
FUR-S121-X-A-0002
1
Halstragegurt
FUR-S121A-X-A-0008
1
250 µm Faserhalter
FUR-S709S-250
Ladenetzteil
FUR-S958
Ladegerät
FUR-S958
1
Ersatzelektroden
FUR-S963
1 Paar
Anleitung
FUR-S121-X-A-0006
1 Paar
1
1
Elektrodenreiniger
1
Optionales Zubehör für S121A
Beschreibung
Artikelnummer
Anzahl
Ofen für Schrumpfspleißschutz
FUR-S121-X-A-0003
1
Krimpspleißschutzpresse
FUR-S121-Aufsatz
1
Hartschalenkoffer / Alu
LWL-S121A-Case
1
Adaption AC-Netzbetrieb
FUR-S959
900 µm Faserhalter
FUR-S709S-900
Zusatzakku
FUR-S943
Ersatzelektroden
FUR-S121A-Ersatzelektroden
1
1 Paar
1
1 Paar
Portabel, leicht
und klein
Mit dem Halstragegurt und der
Gürteltasche ist
das FUR-S121A ähnlich portabel wie eine Kamera. Die Tragetasche kann am Gürtel befestigt werden. Optional steht ein
Alu-Hartschalenkoffer (Art.Nr. LWL-S121A-Case) für den robusten Einsatz ebenfalls zur Verfügung.
Einsatz mit Tragegurt
Gürteltasche für den
schnellen Einsatz
Das Faserhalterprinzip
Hartschalen-Alukoffer für den
robusten Einsatz
Faserhalter für
Zuverlässigkeit,
einfache Bedienbarkeit
und Qualität
Das Faserhaltersystem
des FUR-S121A erlaubt
einfachstes Verarbeiten der Fasern während des Abmantelns,
dem Brechen der Faser und dem Spleißprozess.
Reproduzierbare Qualität durch führende Technik!
LASER 2000
Direktwahl Telefon +49 (0)8153/405-30 oder -12
THE FUTURE OF PHOTONICS
15
Spleißtechnik
NEU
“All-In-A-Box”
FUR-S121A als Bestandteil von "All-In-A-Box"
Neu ist nun auch die "All-In-A-Box"-Lösung als Komplettausstattung für den
Netzwerkinstallateur: Alle wichtigen Geräte (LAN-Tester, OTDR, Spleißgerät und
Zubehör, Werkzeug) inklusive des FUR-S121A als Spleißgerät in einem Koffer –
die kompakte Lösung für die Netzwerkinstallation zu einem sensationellen Preis.
(Ausführliche Beschreibung s. Seite 22)
All-In-A-Box
Vollautomatisches V-Nut-Spleißgerät FUR-S199S
Zuverlässigkeit, Schnelligkeit und Verlustwertabschätzung
Schnelles, effizientes Spleißen von
Glasfasern mit hoher Qualität der
Spleiße ist heute eine Grundvoraussetzung für die Installation von Lichtwellenleiter-Netzwerken. Das vollautomatische V-Nut-Spleißgerät FUR-S199S
von FITEL erfüllt alle Anforderungen,
die an ein solches Gerät gestellt werden. Die automatische Verlustwertabschätzung der intelligenten Bildverarbeitung prüft die Qualität des Spleißens
und gibt dem Installateur so ein schnelles Hilfsmittel zur Spleißbeurteilung an
die Hand. Schnelles, effizientes Arbeiten
mit einer einfach zu bedienenden
Benutzeroberfläche, Hilfefunktion,
gepaart mit Wartungsarmut und der
Robustheit für den Vor-Ort-Einsatz
kennzeichnen das S199S.
Einsatzbereiche
Das S199S ist für die Installation aller
LAN-, Inhouse-, Campus-, GbitEthernet-, Werks-Netzwerke mit MMund SM-Fasern ausgelegt.
Eigenschaften
Alle Fasertypen, seien es Multimode-,
Singlemode-, DS- und sogar NZDSFFasern können mit dem S199S gespleißt werden. 11 Programme für
diese Standard-Fasertypen sind bereits
werkseingestellt verfügbar, weitere 21
Programme können benutzerdefiniert
eingestellt werden. Mit den feststehenden Präzisionsnuten aus Keramik /
Zirkonia werden die Fasern in Mantel-
Modell FUR-S199S
zentrierung justiert. Gegenüber Siliziumnuten hat Keramik aufgrund der
extrem geringen Oberflächenrauhigkeit
und Robustheit entscheidende Vorteile.
Mit dem Lichtbogentest adaptiert sich
das Gerät selbstständig an neue Fasertypen, Fasern verschiedener Hersteller
und Qualitäten. Asymmetrien werden
durch Anpassung des Faservorschubs
ausgeglichen. Die exakte Positionierung in den Präzisionsnuten ermöglicht
minimale Spleißverluste. Das S199S
überwacht mit der intelligenten Bildverarbeitung alle Schritte des Spleißvorgangs, zudem hat der Benutzer auch
die Möglichkeit alle Phasen des
Spleißes in hoher Auflösung am großen, entspiegelten Bildschirm zu verfolgen und zu kontrollieren. Die Qualität
der Faserenden und des Faserbruchs
wird automatisch vor dem Spleißvorgang durch die Bildverarbeitung überprüft. Auf eventuelle Fehler in der
Spleißvorbereitung oder im Spleißvor-
gang wird der Benutzer über eine Bildschirmmeldung hingewiesen. Nach
dem Spleißen wird eine Abschätzung
für den Spleißverlust und ein mechanischer Zugtest durchgeführt. Mittels der
kontinuierlichen Messung mit dem integrierten Sensor werden die Spleißprogramme an die Umgebungsbedingungen (Temperatur, Luftdruck, Luftfeuchtigkeit) automatisch angepasst.
Durch den kompakten Aufbau, sowohl
mit Netz- als auch mit Akkubetrieb, eignet sich das Gerät besonders für den
Einsatz vor Ort. Das Netzteil wird in
einen Schacht in das Gerät eingeschoben, alternativ kann hier auch der im
Lieferumfang enthaltene Akku verwendet werden. Der Akku hat eine 5-stufige
Ladeanzeige, so dass der Benutzer
immer über den Ladezustand informiert
ist. Die Benutzerführung ist in allen
Phasen menügesteuert. Außer der
deutschsprachigen Menüführung stehen zudem alle gängigen Sprachen
abrufbar zur Verfügung.
Einsteckbare Arbeitsplatte mit Spleißschutzpresse
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
16
T +49 (0)8153/405-0 • F +49 (0)8153/405-33 • contact@laser2000.de • www.laser2000.de
Spleißtechnik
Der Ofen für die Verarbeitung von Schrumpfspleißschützern ist standardmäßig im Gerät integriert, als Option steht eine
Arbeitsplatte mit Spleißkassettenbefestigung und ANT-Spleißschutzpresse zur Befestigung an der Geräterückseite zur
Verfügung. So können alle Typen von Spleißschützern einfach verarbeitet werden.
Der große Vorteil ist, daß beide Varianten, sowohl Schrumpfofen, als auch
Spleißschutzpresse gleichzeitig am Gerät betrieben werden können. Das neue
Design des Windschutzes erlaubt nun Arbeiten bis zu Windgeschwindigkeiten von
15m/s - Führende Technologie von FITEL!
wir Ihnen die
Gerne stellen
persönlichen
ne
ahmen ei s
Geräte, im R
ause vor!
i Ihnen im H
Besuches, be
Lieferumfang des Artikels FUR-S199S
Spezifikationen FUR-S199S
Fasern
Optische Glasfasern für Nachrichtentechnikanwendungen
SM / MM / DSF / NZDSF (z.B. Truewave, Leaf, Teralight‚ etc.)
Coating / Cladding Durchmesser
0.25 - 0.9 mm / 0.125 mm
Faserlänge nach dem Faserbruch: 10 mm
Spleißwerte
Durchschnittliche Dämpfungswerte
SM: 0.04dB
Funktionsumfang FUR-S199S
32 Spleißprogramme (11 vorprogrammiert und 21 frei einstellbare)
inkl. voreingestellte Programme für alle Standardfasern
10 Heizprogramme (4 voreingestellt, 6 frei belegbar)
AutomatischeSelbstabschaltung
Faserinspektion: Bruchwinkel, Endflächenabstand, Faserversatz,
Erkennung von Spleißfehlern (Blasenbildung, Verdickung,
Streifenbildung), Spleißverlustabschätzung
Bildschirminformationen: Statusmeldung, Fehlermeldung, Bedienhinweise; Spleißzähler, Uhr, Status Ofen, Verlustwertabschätzung,
Inspektionsergebnisse, Abbildungen X- und Y-Kamera
Sprachenselektion (derzeit 10 verschiedene Sprachen verfügbar)
Eingebauter Ofen für Schrumpfspleißschützer
MM: 0.03dB
DS: 0.07dB
(Gemessen mit ident. Fasern von Furukawa;
Der Dämpfungswert kann abhängig vom Faserhersteller variieren
und bei größerer Kernexzentrizität höher liegen - Mantelzentrierung)
Rückreflexion: -60dB und besser
Röhrchenlänge: 40 oder 60 mm
Eingebauter Ventilator
Faserklammern mit mechanischer Vorspannung
Status wird angezeigt
Ausrüstung
Spleiß- und Justierzeit
Spleißen: 25 s (typisch)
Heizen/Schrumpfspleißschutz:
90 s bei 40 mm Länge, 120 s bei 60mm
Zugtest: 200 g
Umgebungsbedingungen
Temperatur: -10 bis 50°C
Max. Luftfeuchtigkeit: 90 % bei 38°C
Max. Höhe: 3,658 m (484 mm Hg)
Aufbewahrung: bei -40° to 60°C
LCD: 5” Color-LCD mit antireflektierender Beschichtung
(entspiegelt) und Schutzschicht
Video: NTSC
Datenauslese: RS232C
Speicher: 400 Spleiße
Sensor: Luftdruck, Temperatur, Luftfeuchtigkeit
Beleuchtung: Beleuchtung der V-Nuten
(zur Unterstützung bei dunkler Umgebung)
Gerät
Größe
150 B x 150 T x 150 H mm ohne LCD
Gewicht
2.8 kg mit LCD
Netzteil: 129 B x 150 T x 31 H mm / 0.6kg
Akku: 129 B x 150 T x 31 H mm / 0.8 kg
tner
Ansprechpar
s. Seite 2
Strom
AC 100 - 240 V
Optionales Zubehör FUR-S199S
Schrumpfspleißschützer / Krimpspleißschützer
Spleißkassettenablage mit Marconi-Spleißschutzpresse
(Artikelbezeichnung: FUR-S199S-Aufsatz)
Faserbrechgeräte FUR-S324 oder FUR-S323
Werkzeugkoffer FUR-S424XB
Direktwahl Telefon +49 (0)8153/405-30 oder -12
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
17
Spleißtechnik
NEU: Bis 24 Fasern
Vollautomatisches Faserbändchen-Spleißgerät Serie FUR-S199M
Faserbändchen-Spleißgerät FUR-S199M12
Faserbändchen-Spleißgerät FUR-S199M12
Faserbändchen schnell und einfach
gespleißt
LWL-Faserbändchen, die als 2- bis 12fach Bändchen hergestellt werden, sind
eine zeit- und platzsparende Möglichkeit der Verkabelung, sowohl mit
Singlemodefasern, mit NZDS-Fasern
(Non Zero Dispersion Shifted Fiber), als
auch Multimodefasern. Diese zunächst
in Asien und den USA eingesetzte
Technik hat in einigen Bereichen nun
auch den europäischen Raum erobert,
einerseits in der Singlemode- WANund MAN-Verkabelung, andererseits
auch in ersten LAN-Projekten. Der
Vorteil liegt darin, dass alle Fasern des
Bändchens parallel in einem Zug mit
Hilfe der bewährten V-Nut-Technologie
gespleißt werden können. Dies führt zu
Zeit- und Kostenersparnis. Mit speziell
für diese Anwendung ausgelegten
Spleißgeräten, wie dem S199M12 von
FITEL können bis zu 12 Fasern in einem
Schritt gespleißt werden. Mittlerweile
steht auch das Gerät FUR-S199M24 für
das Spleißen von bis zu 24 Fasern zur
Verfügung. Durch die flexible Haltertechnologie können mit dem S199MTypus alle Arten von Bändchen bis hin
zu Einzelfasern gespleißt werden. Dies
ermöglicht den universellen Einsatz der
Geräte. Miet- und Testgeräte stehen
ebenfalls zur Verfügung.
cher Benutzerführung einen neuen
Standard in der Kategorie der Bändchengeräte. So wurde das S199M12
mit sehr guten Ergebnissen in zahlreichen Verkabelungsprojekten eingesetzt.
Die Justier- und Spleißzeit beträgt
typischerweise nur noch 30 Sekunden.
Die mittlere Spleißdämpfung liegt bei
Singlemodefasern bei 0,04 dB (identische Fasern). Mit der handlichen, kompakten Bauform (15x15x15 cm) und
einem Gewicht von nur 2,8 kg (ohne
Akku) ermöglicht das Gerät einfaches
und schnelles Arbeiten vor Ort. Der im
Lieferumfang enthaltene Akku ist in
das Gerät einzusetzen und mit einer
Ladezustandsanzeige versehen. Der 5"Farbbildschirm bildet die Fasern aus
zwei zueinander senkrechten Raumrichtungen ab. Die eingebaute Bildverarbeitung überprüft den Faserbruch,
den Spleißvorgang und die Qualität der
Spleiße. Eine Abschätzung für den
Schrumpfspleißschützer ist eingebaut.
Der integrierte Windschutz erlaubt
Arbeiten im Freien bis zu 15 m/s Windgeschwindigkeit. In einem internen
Speicher werden die Ergebnisse der
Auswertung zusammen mit den Spleißbedingungen und der Beurteilung für
die Faserbrüche abgelegt. Eine speziell
entwickelte Mechanik erlaubt zudem
erstmals die Manipulation der Faserlage in den Nuten (Präzisionskeramik
aus Zirkonia) auch bei geschlossenem
Windschutz und Faserhalter. Eine automatische Maskierung erlaubt präzises
Einlegen der Fasern in die Nuten. Bei
dem Modell S199M12 mit 12
Präzisionsnuten in der Keramik werden
die nicht benötigten Nuten blockiert, so
dass beispielsweise auch 4-fachBändchen ohne Probleme eingelegt
werden können.
Modellnummern:
Faservorbereitung
FUR-S199M4: für Einzelfasern bis zu 4-fach Faserbändchen
Zum Abziehen des
Fasercoatings bei
FUR-S199M12: für Einzelfasern bis zu 12-fach Faserbändchen
Faserbändchen wird
FUR-S199M24: für Einzelfasern bis zu 24-fach Faserbändchen
ein sogenanntes
thermisches Ab(zum Spleißen werden die jeweilig optionalen Faserhalter benötigt)
mantelgerät, das
Modell FUR-S218
Spleißverlust der einzelnen Fasern wird
benötigt. Dieses erwärmt das Coating
automatisch durchgeführt. Der Ofen für
und ermöglicht darauffolgendes Abdie Verarbeitung der
ziehen des Coatings an einer Messerklinge für alle Fasern des Bändchens.
Der Faserbruch kann mit den Faserbrechgeräten S323 und S324 durchgeführt werden. Hierbei wird der Einzelfasereinsatz abgenommen und statt
dessen der entsprechende Bändchenfasereinsatz verwendet. Die Halter für
die Faserbändchen kommen in einem
kompletten Vorgang zum Einsatz –
Entfernen des Coatings, Faserbruch
und Spleißen.
FUR-S199M8: für Einzelfasern bis zu 8-fach Faserbändchen
Eine Übersicht der verfügbaren Halter
ist auf Seite 32 zusammengestellt.
Eigenschaften
Die Serie S199M mit den Modellen
S199M12, S199M8 und S199M4 setzt
als derzeit schnellste und kompakteste
Geräteklasse seiner Kategorie mit einfaEinlegen des Faserhalters
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
18
T +49 (0)8153/405-0 • F +49 (0)8153/405-33 • contact@laser2000.de • www.laser2000.de
Spleißtechnik
Spezifikationen Serie FUR-S199M
Fasern
Optische Glasfasern für Nachrichtentechnikanwendungen
SM / MM / DSF / NZDSF (z.B. Truewave, Leaf, Teralight‚ etc.)
Einzelfasern und 2/4/8/12er Faserbändchen (weitere auf Anfrage)
Cladding Durchmesser
0.125 mm
Coating Durchmesser / Bändchendicke
0.25 - 0.9 mm /0.3 - 0.4 mm
Faserlänge nach Faserbruch: 10 mm
Spleißwerte
Funktionsumfang Serie FUR-S199M
32 Spleißprogramme (11 vorprogrammiert und 21 frei einstellbare)
inkl. voreingestellte Programme für alle Standardfasern
(12/20 bei 12-Faser Bändchenspleißgerät)
10 Heizprogramme (4 voreingestellt, 6 frei belegbar)
AutomatischeSelbstabschaltung
Faserinspektion: Bruchwinkel, Endflächenabstand, Faserversatz,
Erkennung von Spleißfehlern (Blasenbildung, Verdickung,
Streifenbildung), Spleißverlustabschätzung
Bildschirminformationen: Statusmeldung, Fehlermeldung,
Bedienhinweise; Spleißzähler, Uhr, Status Ofen, Verlustwertabschätzung,Inspektionsergebnisse,
Abbildungen X- und Y-Kamera.
Sprachenselektion (derzeit 10 verschiedene Sprachen verfügbar)
Durchschnittliche Dämpfungswerte
Eingebauter Ofen für Schrumpfspleißschützer
SM: 0.04 dB
Röhrchenlänge: 40 oder 60 mm
MM: 0.03 dB
Eingebauter Ventilator
DS: 0.07 dB
(Gemessen mit ident. Fasern von Furukawa,
Der Dämpfungswert kann abhängig vom Faserhersteller
variieren und bei größerer Kernexzentrizität höher liegen;
Bändchengeräte positionieren über Mantelzentrierung)
Rückreflexion: -60 dB und besser
Faserklammern mit mechanischer Vorspannung
Spleiß- und Justierzeit
Status wird angezeigt
Ausrüstung
LCD: 5" Color-LCD mit antireflektierender Beschichtung (entspiegelt)
und Schutzschicht
Video: NTSC
Spleißen: 30 s (typisch)
Datenauslese: RS232C
Heizen / Schrumpfspleißschutz:
90 s bei 40 mm Länge, 120 s bei 60 mm
Zugtest: 200 g
Speicher: 400 Spleiße
Sensor: Luftdruck, Temperatur, Luftfeuchtigkeit
Beleuchtung: Beleuchtung der V-Nuten
(zur Unterstützung bei dunkler Umgebung)
Gerät
Umgebungsbedingungen
Temperatur: -10 bis 50°C
Max. Luftfeuchtigkeit: 90 % bei 38°C
Größe
Max. Höhe: 3,658 m (484 mm Hg)
150 B x 150 T x 150 H mm ohne LCD
Aufbewahrung: bei -40° bis 60°C
Gewicht
2.8 kg mit LCD
Netzteil: 129 B x 150 T x 31 H mm / 0.6kg
Batterielade-/
Entladegerät
Modell FUR-S954A
Externes Laden und Entladen
des Spleißgeräteakkus
Akku: 129 B x 150 T x 31 H mm / 0.8 kg
Strom
AC 100 - 240 V
Optionales Zubehör Serie FUR-S199M
Schrumpfspleißschützer für Faserbändchen
Faserhalter FUR-S70X-Serie (s. Tabelle)
Spleißkassettenablage
(Artikelbezeichnung: FUR-S199M-Aufsatz)
Das Modell FUR-S954A ist für
Faserbrechgeräte FUR-S324 oder FUR-S323
das externe Laden und
Werkzeugkoffer FUR-S424XB
Entladen des Akkublocks für die Spleißgerätemodelle der
FUR-S199M-Serie, des FUR-S199S und der S176-Serie konzipiert. So können die Akkus unabhängig vom Netzteil (welches ebenfalls zum Laden genützt werden
kann) parallel zum Spleißgerätebetrieb gelaSpezifikationen FUR-S954A
den werden. Um einen Memory-Effekt zu
Akkutyp
vermeiden, der die Kapazität der Akkus
FUR-S940 (verwendet bei den Modelle FUR-S199M12/8/4,
begrenzt, müssen die Akkus regelmäßig entFUR-S199S und der FUR-S176-Serie)
laden werden, um beim Ladevorgang wieTypische Ladezeit
der die volle Kapazität zu erhalten. Der
S954A entlädt den Akku zunächst vor dem
Refresh recharging (mit Entladezyklus und voll geladenem Akku):
350 Minuten
Laden automatisch und geht dann in den
Reiner Ladezyklus (bei voll entladenem Akku): 180 Minuten
Ladezyklus über. Dies wird in der Bedienung
äußerst einfach über die "refresh recharGröße: 176 B x 150 T x 75 H mm
ging"-Taste ausgelöst. Die Akkus stehen mit
Gewicht: 1.2 kg
dem Gebrauch des Ladegerätes so immer in
Lieferumfang
voller Kapazität zur Verfügung.
Modell FUR-S954A
Ladegerät, Netzkabel, Ladekabel
Direktwahl Telefon +49 (0)8153/405-30 oder -12
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
19
Spleißtechnik
Produktions-Spleißgerät FITEL Serie FUR-S182
Effizienz in Fertigung und Produktion
Produktionsspleißgerät Modell
Artikel-Nummer: FUR-S182x
Das Produktions-Spleißgerät FUR-S182
mit vollautomatischer Kernzentrierung
ist speziell für die Anforderungen in der
Fertigung und Entwicklung konzipiert
worden. Das Gerät kann in vorhandene
Arbeitsplätze leicht eingebaut werden.
Der LCD-Bildschirm und das Bedienfeld
befinden sich hinter der Spleißkammer,
der Windschutz öffnet nach hinten, der
Ofen ist an der Frontseite montiert.
Kürzeste Arbeitswege ermöglichen eine
Optimierung des Produktionsprozesses.
Die Geräteserie ist für das Spleißen von
Standardfasern, Spezialfasern, für
Dämpfungsspleiße (nur S182A) und
"high-strength-splicing" optimiert.
müssen. Der Zugtest kann bis zu 20 N
eingestellt werden (sogenanntes "highstrength-splicing"), z.B. für den Einsatz
bei Seekabeln. Die Faserhalterung im
Spleißbereich ist so konzipiert, dass die
blanke Faser nicht durch den Faserstempel berührt wird. So können solch
hohe mechanische Spleißfestigkeiten
erzielt werden. Die Abmantellänge
kann sehr kurz gewählt werden, zwischen 3 und 5 mm. So können die
sogenannten Miniatur-Schrumpfspleißschützer zum Schutz des Spleißes zum
Einsatz kommen. Das Automatikprogramm erkennt den Fasertyp und
zieht automatisch das korrekte Spleißprogramm heran (SM/MM/DS), auch
Dämpfungsspleiße sind möglich. Die
Spleißzeit beträgt typisch nur noch 20
Sekunden, dies macht das S182 zum
erkannt. Eine Verlustwertabschätzung
gibt nach Beendigung des Spleißvorganges einen Anhaltswert für die
Qualität des Spleißes. Das Gerät verfügt über einen Speicher für 400
Spleißergebnisse, 50 Lichtbogenergebnisse und 32 Speicherplätze für
Spleißprogramme. Die wichtigsten
Programme sind bereits werksvoreingestellt. Das Gerät ist auf minimalen
Wartungsbedarf ausgelegt. Die
Elektroden können schnell und einfach
ohne Werkzeug gewechselt werden.
Spleißen von Spezialfasern
Für das Spleißen von Spezialfasern
(Tapern des Faserkerns) hat das Modell
FUR-S182K die Funktion des Mehrfachlichtbogens integriert. So werden
die Dämpfungswerte für diesen Spleißtyp bis auf ein Minimum optimiert.
Optionen
Das Programm für die FUR-S182-Serie
wird durch die Faserhalter für "highstrength"-Anwendungen, das thermische Abmantelgerät S218, das
Ultraschall-Reinigungsgerät für die
Fasern FUR-S182X-20 und die speziell
konfigurierten Faserbrechgeräte FURS323F ergänzt.
Serie FUR-S182x mit Zubehör
Modelle
Das Gerät steht in zwei Versionen zur
Verfügung: Das Modell FUR-S182A ist
für das Spleißen von Standardfasern
ausgelegt. Das Modell FUR-S182K ist
für Spezialfasern konzipiert, wie z.B.
das Spleißen von Er-dotierten Fasern
auf SMF-28. Mit der Version K können
optimale Taperformen für Übergänge
von verschiedenen Kerndurchmessern
erzielt werden.
Eigenschaften
Das Gerät hat die Möglichkeit zur
Erstellung von Spleißen, die unter
extrem hohem Zug getestet werden
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
20
derzeit schnellsten Produktionsgerät.
Mittels des Lichtbogentests kann das
Gerät sich automatisch auf neue
Fasertypen, Fasern unterschiedlicher
Hersteller und problematische Fasern
anpassen. Optimales und schnelles
Arbeiten wird somit ermöglicht. Die
mittlere Spleißdämpfung für SM-Fasern
liegt bei 0,02 dB (identische Fasern /
Furukawa). Die 264-fache Vergrößerung
der Faserenden im automatischen
Zoom-Modus ermöglicht zudem die
optimale optische Kontrolle des Spleißvorganges. Alle durch die Kameras
abgebildeten Daten werden mit der
intelligenten Bildverarbeitung ausgewertet, Fehler werden automatisch
wir
Gerne stellen
ahmen
R
im
e,
ät
Ihnen die Ger
uches,
es
B
lichen
eines persön
r!
vo
se
Hau
bei Ihnen im
T +49 (0)8153/405-0 • F +49 (0)8153/405-33 • contact@laser2000.de • www.laser2000.de
Spleißtechnik
Spezifikationen Serie FUR-S182
Fasern
Optische Glasfasern für Nachrichtentechnikanwendungen
S182A: SM / MM / DS / NZDSF (z.B. Truewave, Leaf, Teralight‚
etc.) / EDF etc. (Spleißen gleicher Modenfelddurchmesser)
S182K: SM / MM / DS / NZDS / EDF, zahlreiche Spezialfasern etc.
(Spleißen von Fasern mit unterschiedlichen Modenfelddurchmessern)
Details s. Übersichtstabelle
Coating / Cladding Durchmesser
0.25, 0.4, 0.9 mm (optional, nur für normalen Zugtest) /
0.08-0.125 mm
Schneidelänge nach Faserbruch:
3 - 5 mm / 16 mm bei 0.9 mm Coatingdurchmesser
Spleißwerte
Funktionsumfang Serie FUR-S182
32 Spleißprogramme (4 vorprogrammiert und 28 frei einstellbar)
(S182A) / S182K optimiert auf Kundenspezifikation
(weitere Spezifikationen auf Anfrage)
8 Heizprogramme (4 voreingestellt, 4 frei belegbar)
AutomatischeSelbstabschaltung
Faserinspektion: Bruchwinkel, Endflächenabstand, Kernexzentrizität, Faserversatz, Verkippung, Mikrokrümmung,
Erkennung von Spleißfehlern (Blasenbildung, Verdickung,
Streifenbildung), Spleißverlustabschätzung
Fernbedienung über PC
Bildschirminformationen: Statusmeldung, Fehlermeldung, Bedienhinweise; Spleißzähler, Uhr, Status Ofen, Verlustwertabschätzung,
Inspektionsergebnisse, Abbildungen X- und Y-Kamera.
Sprachenselektion (derzeit 9 verschiedene Sprachen verfügbar)
Durchschnittliche Dämpfungswerte
Eingebauter Ofen für Schrumpfspleißschützer
SM: 0.03 dB
Röhrchenlänge: 20, 25, 40 oder 60 mm
MM: 0.02 dB
Eingebauter Ventilator
DS: 0.05 dB
Faserklammern mit mechanischer Vorspannung
(Gemessen mit ident. Fasern von Furukawa)
Rückreflexion: -60dB und besser
Status wird angezeigt
Ausrüstung
Spleiß- und Justierzeit
Heizen/Schrumpfspleißschutz: 90 s bei 60 mmLänge
LCD: 5" Color-LCD mit antireflektierender Beschichtung
(entspiegelt) und Schutzschicht
Video: NTSC
Zugtest: 200 g
Datenauslese: RS232C
Spleißen: 20s (typisch bei gleich Fasern / S182A)
Speicher: 400 Spleiße
Umgebungsbedingungen
Sensor: Luftdruck, Temperatur, Luftfeuchtigkeit
Temperatur: -10 - 50°C
Gerät
Max. Luftfeuchtigkeit: 90 % bei 38°C
Max. Höhe: 3,658 m (484 mm Hg)
180 B x 260 T x 160 H mm
Aufbewahrung: bei -40° bis 60°C
Gewicht: 7,5 kg
Strom
AC 100-120/200-240 V
DC 10-16.5V mit LED-Anzeige
wir
Gerne stellen
en
R
äte, im ahm
Ihnen die Ger
s,
he
uc
es
B
n
liche
eines persön
Hause vor!
bei Ihnen im
Modelle
Optionales Zubehör
FUR-S182A: Spleißen gleicher Fasern
Schrumpfspleißschützer / Krimpspleißschützer
DC-Verbindungskabel
FUR-S182K: Spleißen von Spezialfasern, Fasern unterschiedlicher
Modenfeldradien (auch gleiche Fasern)
Verschiedene V-Nuten gemäß Tabelle
S
Faseroptische Komponenten
für LWL-Netze werden im Katalog LWLFaseroptik detailliert beschrieben.
Dabei wird ausführlich auf passive
und aktive faseroptische Komponenten für Telekom und Datakom
Anwendungen eingegangen.
SpleißgeräteService
Haben Sie technische Fragen
zu FITEL-Spleißgeräten?
Benötigen Sie Ersatzteile?
Wollen Sie Ihr Gerät überprüfen lassen? Benötigen Sie
den jährlichen Jahrescheck Ihres Gerätes nach dem ISOHandbuch? Der LWL-Service steht Ihnen gerne zur
Verfügung!
Laserdioden, Detektoren, Transceiver,
Multiplexer, Demultiplexer, Koppler, Splitter, Filter,
Interleaver, Zirkulatoren, Isolatoren, Pol/Depolarisatoren und
viele weitere Komponenten werden erläutert. Ergänzt wird
der Katalog mit Laborgeräten und Messtechnikprodukten.
LWL-Service-Hotline
Bitte fordern Sie den über 80seitigen Katalog an:
Thomas Resovsky
Telefon +49 (0) 8153 / 405-36
Telefax +49 (0) 8153 / 405-33
thomas.resovsky@laser2000.de
Iris Metzger
Direktwahl Telefon +49 (0)8153/405-30 oder -12
Telefon +49 (0) 8153/405-12
Telefax +49 (0) 8153/405-33
iris.metzger@laser2000.de
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
21
Spleißtechnik
NEU
Gesamtset für die Netzwerk-Installation
Die "All-In-A-Box"-Lösung
Spleißen, OTDR, LAN-Test zu sensationellem Preis-/Leistungsverhältnis
Die All-In-A-Box Netzwerk-Komplettlösung
Die neue All-In-A-Box-Lösung integriert erstmals alle für die LWL- und KupferNetzwerkinstallation und Wartung benötigten Geräte in einem Koffer:
Professionelles V-Nut-Spleißgerät FUR-S121, Faserbrechgerät, Mini-OTDR NOYM100, den führenden LAN-Tester LANTEK und Zubehör wie Werkzeug,
Reinigungstücher, Alkoholspender, Messkabel und Netzteile.
Damit steht als Weltneuheit ein integriertes Set für Netzwerkinstallateure, Wartungstrupps, Netzwerkbetreuer und allen mit
dem Thema Netzwerktechnik betrauten Spezialisten zur Verfügung: Alle Geräte auf einen Griff, integriert, professionell zu
einem unschlagbaren Preis-/Leistungsverhältnis. Das stellt sowohl für den Einsteiger als auch für den Profi ein unentbehrliches Tool für die Netzwerkwelt dar.
Modular- und Komplettlösungen
Die All-In-A-Box-Netzwerklösung steht sowohl in verschiedenen Komplettlösungen als auch
als modular aufbaubares und erweiterbares Set zur Verfügung. In der untenstehenden Tabelle
sind alle Sets mit der jeweiligen Bestückung angeführt. Integriert in einem robusten und strapazierfähigen Alukoffer, der speziell für diesen Einsatz entwickelt wurde, sind alle Geräte optimal geschützt. Durch einen Trenndeckel verfügt der Koffer zudem über einen integrierten
Werkzeugbereich mit Haltelaschen im Kofferdeckel sowie ein verschließbares Dokumentenfach für Anleitungen und Schreibmaterial. Folgende Geräte können in den Gesamtkoffer integriert werden (die detaillierten Gerätebeschreibungen entnehmen Sie bitte den jeweilig
angeführten Katalogseiten):
Vollautomatisches Spleißgerät FUR-S121A (Beschreibung Seiten 14 - 15)
Faserbrechgerät FUR-S324 oder FUR-S323 (Beschreibung Seiten 26 - 27) oder
LWL-Faserbrechgerät CI-xx (Beschreibung Seite 27, unten)
Trenndeckel zwischen Geräten,
Werkzeug und Dokumenten
Mini-OTDR NOY-M100 Quad (MM und SM) oder NOY-M100MM (nur MM)
(Beschreibung Seite 41)
LAN-Tester LANTEK 6 oder LANTEK 7 (Beschreibung Seite 66)
Reinigungstücher und Alkoholspender (Beschreibung Seite 30)
Kabel und Netzteile, Zubehör: Alle Netzteile der angeführten Geräte, Ladegeräte sowie Messkabel des LANTesters, Akkus und CompactFlash-USB-Reader.
Werkzeuge: Durch Hartdeckel getrenntes Fach für Kabelpräparationswerkzeuge (Millerzange etc.).
Dokumente: Im Deckel integrierte Dokumententasche
Die komplette Netzwerktechnik für Messen und Spleißen – kompakt, professionell, gut!
Werkzeuglaschen
im Deckel
Komplettsets "All-In-A-Box"
Spleißtechnik
Brechwerkzeug
LANMesstechnik
Mini-OTDR
Zubehör
LWL-All-In-A-Box-1
FUR-S122A
FUR-S324
LANTEK6B
NOY-M100MM
Reinigungsmaterial, Abmantelzangen, USB-Reader, Netzteile,
Ladegeräte,Akkus
LWL-All-In-A-Box-1eco
FUR-S122A
LWL-Brechwerkzeug
LANTEK6B
NOY-M100MM
s.o
LWL-All-In-A-Box-2
FUR-S121A
FUR-S324
LANTEK7B
NOY-M100MM
s.o
LWL-All-In-A-Box-2eco
FUR-S122A
LWL-Brechwerkzeug
LANTEK7B
NOY-M100MM
s.o
LWL-All-In-A-Box-3
FUR-S121A
FUR-S324
LANTEK6B
NOY-M100Quad/SM und MM
s.o.
Artikelnummer
LWL-All-In-A-Box-3eco
FUR-S121A
LWL-Brechwerkzeug
LANTEK6B
NOY-M100Quad/SM und MM
s.o.
LWL-All-In-A-Box-4
FUR-S121A
FUR-S324
LANTEK7B
NOY-M100Quad/SM und MM
s.o.
LWL-All-In-A-Box-4eco
FUR-S121A
LWL-Brechwerkzeug
LANTEK7B
NOY-M100Quad/SM und MM
s.o.
Alle Versionen sind auch in einer enhanced-Version mit dem Faserbrechgerät FUR-S323 erhältlich
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
22
T +49 (0)8153/405-0 • F +49 (0)8153/405-33 • contact@laser2000.de • www.laser2000.de
Spleißtechnik
NEU
Advanced Serie FUR-S183 mit PM-Option
Die ultimative Spleißlösung
Spleißgerät FUR-S183 für polarisationserhaltende, Standard- und Spezial-Fasern
Der Stand der Technik: Spleißen von allen Fasertypen
Optimiert auf die Bedürfnisse in Produktion, Forschung und Entwicklung ist die
neue Modellserie FUR-S183 von FITEL der Stand der Technik für das Spleißen von
allen Fasertypen und polarisationserhaltenden Fasern (PM - Polarisation
Maintaining). Das Gerät ist in 2 Versionen erhältlich, einerseits als Universalspleißgerät ohne PM-Option und andererseits mit der PM-Option für polarisationserhaltende Fasern. Bei der Herstellung von optischen Komponenten kommen
zunehmend verschiedenste Fasertypen (SMF, MMF, NZDSF, CSF, DCF, EDF, PMF)
zum Einsatz (beispielsweise bei Faserverstärkern) und müssen mit hoher
Präzision, hoher Spleißstabilität ("high strength") verbunden werden. Im Falle von
polarisationserhaltenden Fasern ist das optimale Extinktionsverhältnis von
Bedeutung.
FUR-S183
Eigenschaften
Weitere Neuheiten und Besonderheiten:
Die FUR-S183 Advanced-Spleißgeräteserie wurde für die wachsenden Ansprüche in Produktion
und Forschung in der optischen
Industrie entwickelt. Es stehen
zwei Versionen zur Verfügung: Das
Modell FUR-S183K beinhaltet alle
Programme für Spezial- und exotische Faserkombinationen. Das
Modell FUR-S183PM beinhaltet
ebenfalls alle diese Funktionen,
wird aber noch zusätzlich durch
die Möglichkeit, polarisationserhaltende Fasern zu spleißen,
ergänzt. In der Geschwindigkeit
des Spleißens für PM-Fasern ist
das S183 derzeit weltweit einzigartig. Ein neuer Standard wird
durch dieses Universalspleißgerät
gesetzt. High-End-Lösungen mit
optimalem Ergebnis.
"Smart-Fuse", die Software-Lösung, Kontrolle des Spleißprozesses, Statistik, die optimale Kontrolle
Spleißen von Spezialfasern
einfach gemacht
Die erweiterten Möglichkeiten des
S183 erlauben das Spleißen der
heutigen und zukünftigen exotischen Fasertypen. High-StrengthSpleißen, kleine Claddingdurchmesser (80 µm), große Claddingdurchmesser (200 µm), Fasern mit
großem Modenfeldunterschied,
PM-Fasern, Erbium-dotierte
Fasern: Das S183 ist die high-endLösung.
Die sichere Faserrotation bei PM-Fasern
Schnell-Einlegemechanismus, automatische Maschinenjustierung
Automatische Faserhalterlösung um Faserrotation zu vermeiden
Bildschirm vor oder hinter dem Gerät möglich (einstellbar)
Schnellwahltasten zu Spleißprogrammen
FUR-S183 Standardpacket
Bezeichnung
Serien-Nr.
Menge
S183 PM Gehäuse
FUR-S183-P-A-0001
1
S183 K Gehäuse
FUR-S183-K-A-0101
1
160 µm Faserhalter
FUR-S710S-080
1 Paar
250 µm Faserhalter
FUR-S710S-250
1 Paar
400 µm Faserhalter
FUR-S710S-400
1 Paar
900 µm Faserhalter
FUR-S710S-900
1 Paar
Faserklemme
FUR-S183-X-A-0002
1
AC-DC Konverter
FUR-S183-X-S-0003
1
Stromkabel (ac)
FUR-S183-X-S-0004
1
Ersatzelektroden
FUR-S183-X-S-0005
1 Paar
Elektrodenspitzer
1
Bedienungsanleitung
1
S183 Optionales Zubehör
Bezeichnung:
Faserreinigungsgerät
Serien-Nr.
Menge
FUR-S183-X-A-0009
1
FUR-S219L/D
1
FUR-S323
1
Präzisionsfaserbrecher 80/125
FUR-S323S
1
Faserbegradiger
FUR-S533A
1
Recoater S541
FUR-S541A
1
Therm-Abmantler
Präzisionsfaserbrecher
Direktwahl Telefon +49 (0)8153/405-30 oder -12
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
23
Spleißtechnik
Schnelligkeit ist Trumpf
Die Spleißzeit für PANDA ist auf sensationelle 42 Sekunden verkürzt, 20 Sekunden für Singlemode-Fasern ist
Standard. Diese neue Serie erlaubt die
optimale Effizienz in der Produktionslinie.
Erweiterte Spleißkontrolle
Das sogenannte ARC-Curving, ARCSequenzing und die ARC-ScanningFunktionen erlauben ein breites
Spektrum an erweiterten Kontrolltechniken des Lichtbogenspleißens, um
die Einfügedämpfung zu minimieren
und die Zugbelastbarkeit jeder Spezialfaserkombination zu optimieren.
Faseroptische
Komponenten für
LWL-Netze werden
im Katalog LWLFaseroptik detailliert beschrieben.
Dabei wird ausführlich auf passive und aktive faseroptische Komponenten für Telekom und Datakom
Anwendungen eingegangen.
Laserdioden, Detektoren, Transceiver,
Multiplexer, Demultiplexer, Koppler,
Splitter, Filter, Interleaver, Zirkulatoren,
Isolatoren, Pol/Depolarisatoren und viele
weitere Komponenten werden erläutert.
Ergänzt wird der Katalog mit Laborgeräten und Messtechnikprodukten.
Spezifikationen FUR-S183
Fasertypen
SM, MMF, DSF, NZDSF, CSF, DCF, EDF, PMF
Absetzlänge
Cladding Durchmesser
3 bis 5 mm auf Coating geklemmt
9 bis 11 mm auf blanke Faser geklemmt
80 bis 200 µm
Coating Durchmesser
160 bis 900 µm
TypischeEinfügedämpfung
(Spleißung gleicher Fasern)
0,02 dB für identische SM-Faser
0,01 dB für identische MM-Faser
0,04 dB für identische DSF-Faser
0,05 dB für identische PM-Faser (S183PM -Typ)
TypischeEinfügedämpfung
(Mischspleißung)
0,05 dB für SM-Faser auf PANDA-Faser
0,10 dB für SM-Faser auf TIGER Faser
0,15 dB für SM-faser auf BOW-TIE Faser
0,10 dB für PANDA Faser auf TIGER Faser (S183PM type)
Typisches Extinktion Verhältnis
(Cross Talk)
(Spleißung gleicher Fasern)
-40 dB (0,6 Grad) für identische PANDA Fasern
-32 dB (1,4 Grad) für identische TIGER Fasern
-32 dB (1,4 Grad) für identische BOW-TIE Fasern
Typisches Extinction Verhältnis
(Cross Talk)
(Mischspleiße)
-32 dB (1,4 Grad) für PANDA Faser auf TIGER Faser
-30 dB (1,8 Grad) für PANDA Faser auf BOW-TIE Faser
Parameter der
Verlustwertabschätzung
Brechwinkel, Achsenversatz, Winkelversatz,
Micro-Bending, Faserabstand, u.w.
Maße und Gewicht
350x197x154 mm; 8,7 kg
Spleißzeit
20 sec für identische SM-Fasern
42 sec für identische PM Fasern (cladding clamping)
60 sec für identische PM Fasern (coating clamping)
Heizzeit
90 sec für 60 mm Schrumpfspleißschutzlänge
95 sec für 40 mm Schrumpfspleißschutzlänge
40 sec für 25 mm Schrumpfspleißschutzlänge
Rückreflexion
> 60 dB
Zugfestigkeit
Typisch 300 kpsi (25N), auf Coating geklemmt
Vergrößerung
133X & 266X
Monitor
5" 8-Farben LCD Monitor
Videoausgang
PIN
Data Interface
Seriell, USB, ver.2.0, und Ethernet
Spleißprogramme
55 voreingestellt, 150 frei programmierbar
Spleißdatenspeicher
Maximal 2000 Spleiße
Umgebungsbedingung
0 bis +40°C (ohne übermäßige Luftfeuchtigkeit)
Lagertemperatur
-40 bis +60°C (ohne übermäßige Luftfeuchtigkeit)
Strom
AC 100 bis 240 V (50-60 Hz) mit AC Adapter
Bitte fordern Sie den über 80seitigen
Katalog an:
Iris Metzger
Telefon +49 (0) 8153/405-12
Telefax +49 (0) 8153/405-33
iris.metzger@laser2000.de
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
24
tner
Ansprechpar
s. Seite 2
T +49 (0)8153/405-0 • F +49 (0)8153/405-33 • contact@laser2000.de • www.laser2000.de
Spleißtechnik
Vollautomatischer Recoater FUR-S541A
Recoating in Perfektion
In zahlreichen Anwendungen in Forschung, Fertigung und Entwicklung
können zum Schutz der blanken Fasern
nach dem Spleißen keine Spleißschützer wie Schrumpfspleißschützer
oder Krimpspleißschützer eingesetzt
werden. Insbesondere bei miniaturisierten Baugruppen kommt dieses Thema
immer mehr zum Tragen. Hier wird
nach dem Spleißen das zuvor entfernte
Coating wieder durch Acrylat ersetzt.
Der Vorgang ist unter dem englischen
Begriff "Recoating" geläufig. Das
Modell FUR-S541A von FITEL ist optimiert auf den Einsatz bei der Fertigung
von optischen Modulen, Geräten und
Komponenten. Dieser Prozess ermöglicht die bestmögliche Art und Weise
die Faser zu versiegeln. Die Fasern können nach dem "recoating-Prozess" wie
ein normales Faserstück behandelt und
gebogen werden.
Funktionsweise
Das Modell FUR-S541 ist ein
Komplettgerät, das die automatische
Einspritzung des Coatingmaterials und
die Aushärtung innerhalb von 30
Sekunden ausführt. Mittels einer
Präzisionspumpe wird die programmierbare Menge des Acrylats in die
Präzisions-Mulde ("mold"), in der der
Recoatingsprozess stattfindet, eingebracht. Nach dem Aushärten des
Coatings erfolgt ein Zugtest. Die
Aushärtung des Materials erfolgt
mittels UV-Blitzlampen, die auf eine
äußerst lange Lebensdauer von
100.000 Vorgängen ausgelegt sind.
Durch diese speziell entwickelte
Spezifikationen FUR-S541A
Blitzlampentechnik wird der
Fasern
Prozess
zeitlich
Optische Glasfasern für Nachrichtentechnikanwendungen
optimiert, hoher
Cladding Durchmesser:
Durchsatz ist mög0.125 mm
lich. Lange Standzeiten zeichnen
Coating Durchmesser
das zuverlässige
0.25/0.4mm
Gerät aus. Mit
Minimale Faserlänge: 150 mm
dieser FunktionsRecoatingparameter
weise ist das S541
Recoating Durchmesser
die derzeit führende Technologie. Es
*Standard 0.26 mm (für 0.25 mm gecoatete Faser)
wird nur Strom*Optional 0.50 mm (für 0.4 mm gecoatete Faser)
versorgung benöRecoating Länge: max. 40 mm
tigt, Druckluft ist
Recoating Nut: Quarz
nicht notwendig.
Recoater FUR-S541A
Der Ablauf kann in benutzerdefinierten
Programmen abgelegt und optimiert
werden. Die Daten der letzten 100
"recoating-Prozesse" mit Einspritzmenge, Härteprozess und Zugtest werden im Gerät gespeichert und können
dokumentiert werden. Der Zugtest ist
bis zu 20 N einstellbar. Die Materialmenge und das Volumen können programmiert werden. Zahlreiche zufriedene Anwender bei namhaften Kunden
arbeiten mit diesem Gerät.
Recoating Harz:
UV-aushärtbares Acrylat (DSM 950-200 empfohlen)
UV Quelle: UV Blitzlampe
Einspritzung: Automatisch, durch Pumpe aus einem 30 ccContainer, Einspritzvolumen programmierbar
Aushärtezeit: Blitzlicht, wiederholbar nach 3 s,
Wiederholzeit programmierbar für bis zu 3 Zyklen
Nutenreinigung:
Mit Äthyl-Alkohol (hochrein) nach jedem Recoating
Zeit: 30 Sekunden für Einspritzvorgang und Aushärtung
Zugtest
Funktionsumfang FUR-S541A
Recoatingprogramme:
32 (4 werkseingestellt, 28 frei programmierbar)
Screening-Programme: 10 (1 werkseingestellt, 9 frei einstellbar)
Bildschirmanzeige: Statusanzeige, Prozess, Zugtestbelastung
Meldungen: Bis zu 9 Sprachen verfügbar
Gerät
Belastung programmierbar bis zu 20 N (2 kgf),
am Bildschim angezeigt
Geschwindigkeit programmierbar von 5 - 100 mm/Minute
256 B x 170 T x 140 H mm (Gehäuse vorn)
182 H mm (Gehäuse hinten)
Gewicht: 7 kg
Belastungsdauer programmierbar von 0 - 60 Sekunden
Strom: AC 100-120/200-240 V / 50-60 Hz
Brucherkennung
Optionales Zubehör FUR-S541A
Max. Höhe: 3,658 m (484 mm Hg)
Acrylat (Art.Nr.: FUR-S541X-11005)
0.50 mm Muldenblock (Art.Nr.: FUR-S541X-11002)
Weitere Muldenblocks mit verschiedenen Durchmessern
auf Anfrage
Lampe (Art.Nr.: FUR-S541X-00201)
Aufbewahrung:-40° bis 60°C
Acrylat-Flasche (Art.Nr.: FUR-S541X-11006)
Umgebungsbedingungen
Temperatur: -10 bis 50°C
Max. Luftfeuchtigkeit: 90 % bei 38°C
Direktwahl Telefon +49 (0)8153/405-30 oder -12
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
25
Werkzeuge, Hilfsmittel ...
Werkzeuge, Hilfsmittel Faserbrechgerät mit Faserrestentsorgung
und Geräte zur
Modell FUR-S323
Spleißvorbereitung
Spleißvorbereitung
Zum wichtigsten Vorbereitungsschritt
und -nachbereitung
für das Spleißen von Glasfasern gehört
das Erzeugen eines glatten Faserbruchs
mit einem Bruchwinkel von 90° zur
Faserachse. Dies wird mittels des sogenannten "Ritz-Biege"-Prinzips mit handlichen, hochpräzisen Faserbrechgeräten
erreicht. Faserbrechgeräte werden aber
nicht nur zur Vorbereitung der LWLFasern zum Spleißen, sondern auch für
die Verarbeitung von mechanischen
Spleißen und bare-fiber-Adaptern benötigt.
Nachfolgend werden Geräte zur
Spleißvorbereitung, Werkzeuge zum
Präparieren der Glasfaser, zum Schutz
des Spleißes und Verbrauchsmaterial
vorgestellt. So sind für die Verarbeitung
von Faserbändchen beispielsweise
Faserhalter essentiell. Faserbrechgeräte
und Abmantelzangen werden für alle
Fasertypen zur Spleißvorbereitung
benötigt. Weitere Geräte, wie z. B. der
Faserbändchenverbinder zur Messung
an Faserbändchen ergänzen diesen
Abschnitt.
Faserbrechgerät FUR-S323
Übersicht der Werkzeuge zur Präparation von Fasern und Kabeln:
Einzigartige Eigenschaften
des FUR-S323
Kapitel “Werkzeuge ... “ ab Seite 86
Als führendes Gerät in der Technologie
professioneller Brechgeräte ist das
FUR-S323 von FITEL mit folgenden entscheidenden Faktoren für hohe, gleichbleibende Bruchqualität ausgestattet:
Der Ritz- und Brechvorgang ist in einem
Arbeitsschritt automatisiert. Der
Anpressdruck für den Faserbruch ist
somit immer gleichbleibend. Durch die
Schlittenarretierung in der Endstellung
kann die Faser nicht mehr aus Versehen
zweimal geritzt werden. Zweimaliges
Ritzen kann zu fehlerhaften Brüchen
führen. Zudem entsorgt das Gerät beim
Öffnen den anfallenden Faserrest (bzw.
Reste bei Faserbändchen) - ebenfalls
automatisch - in den integrierten Auf-
Spezifikationen FUR-S323
Fasertypen
Optische Glasfasern für Nachrichtentechnikanwendungen
Anzahl der Fasern
Einzelfasern bis hin zu 12er-Faserbändchen (optionaler
Faserhalter erforderlich, siehe Bändchenspleiß)
Cladding Durchmesser
0.125 mm
Coating Durchmesser
0.25 und 0.9 mm bei Einzelfasern / 0.3 bis 0.4 mm für Faserbändchen
Absetzlänge (freistehende Faser nach Faserbruch)
Modell FUR-S323A: Feste Absetzlänge 16 mm und frei einstellbar
5-20 mm mit Skala (Einzelfaser); 10 mm bei Faserbändchen
Modell FUR-S323B: Feste Absetzlänge 10 mm und frei einstellbar
5-20 mm mit Skala (Einzelfaser); 10 mm bei Faserbändchen
Größe
95 B x 63 T x 53 H mm (ohne Gummifüße)
Gewicht: 570 g
fangbehälter. Damit entfällt das lästige
manuelle Entfernen und Sammeln der
anfallenden Faserreste und damit ein
Arbeitsschritt, der aus Gründen der
Arbeitssicherheit (Verletzungsgefahr
durch lose Faserreste, insbesondere im
Augenbereich) immer kritischer bewertet wird. Es liegen dem Gerät im Lieferumfang insgesamt 3 dieser einfach zu
tauschenden Behälter bei, so dass eine
hohe Anzahl an Faserresten einfach zu
verstauen ist.
Anwendungsbereiche
Das Gerät ist für alle Anwendungen im
Singlemode- und auch im Multimodebereich, sowohl für Einzelfasern als
auch für Faserbändchen geeignet. Es
stehen verschiedene, leicht auszuwechselnde Faserhalter zur Verfügung. Der
im Lieferumfang enthaltene Einzelfaserhalter ermöglicht einerseits die feste
Faserlänge von 10 oder 16 mm (wahlweise), zudem in der zweiten Nut das
freie Einstellen der Länge von 5-20 mm.
Die Lebensdauer des austauschbaren
Klingenrädchens beträgt ca. 16000
Faserbrüche (ca. 1000 Brüche pro
Position). Der Anwender kann die
Position des Rädchens leicht selbst auf
eine neue Position verändern.
Hinweis: Insbesondere für das Brechen
von Faserbändchen ist die Faserrestentsorgung von großem Vorteil, es entfällt der Entsorgungsschritt der bis zu
12 anfallenden Faserreststücke völlig.
Dasselbe gilt für den Sicherheits-sensitiven Bereich der Fertigung, Entwicklung und Forschung.
Lieferumfang FUR-S323
Brechgerät inkl. Schneiderad, Deckel, 3 Faserrestbehälter
(2 Reservebehälter), Einzelfasereinsatz
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
26
T +49 (0)8153/405-0 • F +49 (0)8153/405-33 • contact@laser2000.de • www.laser2000.de
Werkzeuge, Hilfsmittel ...
Faserbrechgerät Modell FUR-S324
Schnelle, zuverlässige Faserpräparation zur Spleißvorbereitung
Das Faserbrechwerkzeug Modell FUR-S324 von FITEL ist ein professionelles und
robustes Gerät für das hochpräzise und reproduzierbare Brechen von Glasfasern
zur Spleißvorbereitung. In der Bauform und den Spezifikationen entspricht das
Modell FURS324 dem
Spezifikationen FUR-S324
Modell FURFasertypen
S323, es fehlt
Optische Glasfasern für Nachrichtentechnikanwendungen
die automatische FaserrestAnzahl der Fasern
entsorgung. Das
Einzelfasern bis hin zu 12er-Faserbändchen
Brechgerät ist
(optionaler Faserhalter erforderlich, siehe Bändchenspleiß)
für alle AnwenCladding Durchmesser
dungen im Mul0.125mm
timode- und
Coating Durchmesser
auch im Single0.25 und 0.9 mm bei Einzelfasern / 0.3 bis 0.4 mm für Faserbändchen
Faserbrechgerät FUR-S324
modebereich
Absetzlänge (freistehende Faser nach Faserbruch)
mit Standardfasern geeignet. Der speziell entwickelte Faserhalter erlaubt
Modell FUR-S324A: Feste Absetzlänge 16 mm und frei einstellbar
5-20 mm mit Skala (Einzelfaser); 10mmbei Faserbändchen
Faserlängen nach dem Brechvorgang von 5 bis 20 mm. Neu
Modell FUR-S324B: Feste Absetzlänge 10 mm und frei einstellbar
ist nun auch bei diesem Typ der automatisierte Ritz- und
5-20 mm mit Skala (Einzelfaser);
Biegeprozess in einem Bedienschritt. Dies garantiert zuver10 mm bei Faserbändchen (Standardkonfiguration)
lässige, reproduzierbare Qualität. Der Einzelfaserhalter
Größe
kann gegen optional erhältliche Halter für das Brechen von
95 B x 63 T x 53 H mm (ohne Gummifüße)
Faserbändchen ausgetauscht werden. So können dann bis
Gewicht: 530 g
12 Fasern in einem Schritt gebrochen werden. Die mittlere
Abweichung vom 90°-Brechwinkel gegen die Faserachse
Lieferumfang FUR-S324
beträgt nur 0.5°. Die Lebensdauer der austauschbaren
Brechgerät inkl. Schneiderad, Deckel, Einzelfasereinsatz
Klinge beträgt ca. 16.000 Faserbrüche.
Einfache Tisch-Faserbrechgeräte
Einfach, dafür kostengünstig
Die Faserbrechgeräte der Serie CI sind einfach konzipierte und kostengünstig hergestellte Modelle
aus koreanischer Produktion. Insbesondere in Kombination mit der All-In-A-Box-Lösung (s. Seite 22)
und dem neuen Handspleißgerät FITEL FUR-S121A ist das Gerät eine professionelle und kostengünstige Lösung für die Spleißtechnik. Es stehen drei verschiedene Typen zur Verfügung. Das Prinzip des
Faserbruchs basiert auf dem bewährten Ritz-Biege-Prinzip. Eine Metallklinge ritzt die Faser, ein
Stempel führt über seitlichen Druck den Bruch aus. Die typ. Abweichung vom 90°-Bruchwinkel beträgt
0,5 °. Das einfache Gerät wird manuell bedient, die automatischen Geräte haben als besondere
Ausstattung einen Schlittenrückholmechanismus, der den Ritzschlitten automatisch in die
Ausgangslage bringt. Das Modell CI-02 hat zudem eine automatische Faserrestentsorgung integriert.
LWL-Faserbrechgerät
Spezifikationen
Artikelnummer
Abmessungen
LWL-FaserbrechgerätCI-01
58 x 55 x 48 mm
LWL-FaserbrechgerätCI-02
84 x 56 x 52 mm
LWL-FaserbrechgerätCI-03
58 x 66 x 52 mm
Gewicht
260 g
450 g
290 g
Cladding Durchmesser
125 µm
125 µm
125 µm
Coating Durchmesser
0,25 - 0,9 mm
0,25 - 0,9 mm
0,25 - 0,9 mm
Faserhaltermöglichkeit
Einzelfaser,
Bändchenoption
Absetzlänge
5 - 30 mm
Typ. Abweichung Bruchwinkel
± 0,5°
Einzelfaser,
Bändchenoption
6 - 20 mm (Einzel),
10 - 25 mm (Bändchen)
± 0,5°
Einzelfaser,
Bändchenoption
6 - 20 mm (Einzel),
10 - 25 mm (Bändchen)
± 0,5°
LebensdauerKlinge
15000Brüche
48000Brüche
48000Brüche
Betriebsweise
Manuell
Automatisch mit Faserrestbehälter
Automatisch
(Schlittenrückholung)
LASER 2000
Direktwahl Telefon +49 (0)8153/405-30 oder -12
THE FUTURE OF PHOTONICS
Werkzeuge, Hilfsmittel ...
Hand-Faserbrechgerät
Hand-Faserbrechgeräte
FUR-S310 und
FUR-S315
Qualität und Preis: Note “gut”
Krimp-Spleißschutzpresse
Dieses mechanische
Werkzeug dient dazu, den
Krimp-Spleißschutzpresse
mechanischen Spleißschutz
ABT-Krimpspleißschutz auf die zu schützende Stelle der
Glasfaser zu bringen. Die Faser wird hierbei in ihrer Lage im
Spleißschutz optimal fixiert. Der Spleißschutz wird über einen
speziellen Mechanismus auf das für ein sicheres Ablegen im
Spleißhalter erforderliche Maß zusammengedrückt. Das
Werkzeug ist einfach zu bedienen und liefert zuverlässige
Ergebnisse.
Die Faserbrechgeräte S310 und S315 sind kostengünstige
Werkzeuge, um Glasfasern schnell und mit guter Qualität zu
brechen. Diese sehr einfach zu handhabenden Brechwerkzeuge ermöglichen typische Brechwinkelabweichungen vom
optimalen Winkel (90°) von unter einem Grad. Beide
Werkzeuge erlauben das Brechen von Fasern mit 250 µmArtikelnummer
und 900 µm-Coating. Das S310 ist speziell für eine Ablängung
des Faserendes von 16 mm ausgelegt. Das S315 ist mit einer BOS-Spleißschutzpresse
skalierbaren Zunge ausgestattet, die eine Variation der
Ablängung von 5 bis 20 mm gestattet. Die Schneide zum
Anritzen der Faser kann ausgetauscht werden. Die
Brechgeräte sind für den Multimode-Einsatz, weniger für den
Singlemode-Einsatz zu empfehlen.
Anwendungen
Die Brechgeräte dienen zur Spleißvorbereitung von
Multimode-Fasern vor Ort oder auch zur Präparation von
Fasern für mechanische Spleiße, Bare-fiber Adapter oder
spezielle Feld-konfektionierbare Steckersysteme.
Externer Ofen
Artikelnummern
FUR-S310: Für Faserlänge 16 mm nach dem Faserbruch
FUR-S315: Für variable Faserlänge 5 bis 20 mm, mit Skala
justierbar
Externer Ofen
für Schrumpfspleißschutz
FUR-S532
Effizienz beim Schutz des Spleißes mit
Schrumpfspleißschützern
Nach dem Spleißen muß das vom Primärschutz befreite
Faserstück sowohl mechanisch stabilisiert, als auch gegen
chemische Einwirkungen wieder geschützt werden. Hierzu
gibt es verschiedene Formen des Spleißschutzes. Die sogenannten LWL-Schrumpfspleißschützer sind die weltweit gängige Methode zum Schutz des Glases nach dem Spleißvorgang (so z.B. auch in Österreich). In Deutschland wird hingegen zumeist der sogenannte mechanische Krimpspleißschutz
verwendet (Beschreibung und Werkzeuge folgen auf den nächsten Seiten).
Einsatz
Zunehmend ist aber auch der Einsatz
Externer Ofen für die Verarbeitung von Schrumpfspleißschützern
des Schrumpfspleißschutzes in verAls Zweitofen für optimierte Arbeitsvorgänge oder als Ergänzung für Geräte ohne integrierten Ofen
schiedenen Anwendungen zu verzeichHeizprogramme für verschiedene Typen sind voreingestellt
nen.
Während des Schrumpfvorganges wird die Faser unter Spannung gehalten
Lieferumfang
Ofen, Netzteil, Abkühlschale, Transportkoffer
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
28
Der neue externe Ofen für die Verarbeitung von LWL-Schrumpspleißschützern
kann als Zweitgerät für die zeitliche
Optimierung der Arbeitsvorgänge oder
als Ergänzung für Spleißgeräte ohne integrierten Ofen verwendet werden. Die typische Verarbeitungszeit liegt bei
90 Sekunden für 40 mm-Spleißschützer. Das Gerät wiegt nur
200 g und kann über das Netzteil oder Gleichspannungsausgang der Spleißgeräte (z.B. Modelle S148S oder S199)
betrieben werden. Voreingestellte Heizprogramme können
am Gerät direkt abgerufen werden.
T +49 (0)8153/405-0 • F +49 (0)8153/405-33 • contact@laser2000.de • www.laser2000.de
Werkzeuge, Hilfsmittel ...
Schrumpfspleißschützer
Die andere Möglichkeit Spleiße zu schützen, ist die Verwendung von
Schrumpfspleißschützern. Diese sind äußerlich vergleichbar mit den in der
Kupfertechnik gebräuchlichen Schrumpf-Schläuchen, sind aber anders aufSchrumpfspleißschützer
gebaut. Die äußere Umhüllung besteht aus einem Schlauchgewebe, das in
Mindest-Verpackungseinheit: 50 Stück
einem Ofen zum Schrumpfen über den frischen Spleiß gebracht wird.
Diese Öfen sind in fast allen Spleißgeräten bereits eingebaut. Im Inneren
des Schrumpfspleißschutzes ist ein stangenartiger Verstärkungsstrang, der den Spleiß gegen mechanische
Beanspruchung schützt. Die innenliegende Klebersubstanz wird im Ofen erwärmt und umschließt den
Spleiß gegen chemische Einwirkungen. Es sind Versionen mit verschiedenen Längen, Farben und auch für
Bändchenfasern erhältlich.
Spleißschutz
Lange Spleißschützer
Componente
Größe (mm)
Artikel-Nr.
PIN
Durchmesser
1,6
Länge
57
vor dem Schrumpfen
2
Länge
61
nach dem Schrumpfen
3,2 ± 0,2 mm
Länge
61
Kurze Schrumpfspleißschützer
Componente
Größe (mm)
Artikel-Nr.
PIN
Durchmesser
0,75
Länge
40
vor dem Schrumpfen
0,4
Länge
40
FAL-PS-1A-X
Innen
Außen
FAL-PS-6A-X4OU
Innen
Außen
nach dem Schrumpfen
1,3 ± 0,15 mm
Länge
40
Einzelfaser - Spleißschutz
Componente
PIN**
Innen
Außen
Componente
PIN**
Innen
Außen
Größe (mm)
Artikel-Nr.
Artikel-Nr.
Artikel-Nr.
Artikel-Nr.
FAL-PS3A*/25
FAL-3A-*/30
FAL-3A-*/35
FAL-PS-3A-*/40
Durchmesser
1
1
1
1
Länge
21
26
31
36
vor dem Schrumpfen
1,5
1,5
1,5
1,5
Länge
25
30
35
40
nach dem Schrumpfen
2,4 ± 0,2 mm
2,4 ± 0,2 mm
2,4 ± 0,2 mm
2,4 ± 0,2 mm
Länge
25
30
35
40
Größe (mm)
Artikel-Nr.
Artikel-Nr.
Artikel-Nr.
Artikel-Nr.
FAL-3A-*/45
FAL-PS-3A-*/61
FAL-3A-*40/US
FAL-PS-3A-*/US
Durchmesser
1
1
1,45
1,45
Länge
41
57
36
57
vor dem Schrumpfen
1,5
1,5
1,5
1,5
Länge
45
61
40
61
nach dem Schrumpfen
2,4 ± 0,2 mm
2,4 ± 0,2 mm
2,8 ± 0,2 mm
2,8 ± 0,2 mm
Länge
45
61
40
61
Miniatur - Spleißschutz
Componente
PIN
Innen
Außen
Direktwahl Telefon +49 (0)8153/405-30 oder -12
Größe
Artikel-Nr.
Artikel-Nr.
FAL-PS-6A-X25
FAL-PS-6A-X40
Durchmesser
0,75
0,75
Länge
25
40
vor dem Schrumpfen
0,45
0,45
Länge
25
40
nach dem Schrumpfen
1,6
1,6
Länge
25
40
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
29
Werkzeuge, Hilfsmittel ...
Krimpspleißschützer
(ANT/Marconi)
Krimpspleißschützer
Mindest-Verpackungseinheit: 50 Stück
Éine Möglichkeit, die frisch
gespleißten Glasfaserverbindungen zu schützen, ist
die Verwendung vom Krimpschleißschützern. Diese werden
mittels eines geeigneten Krimpwerkzeuges mechanisch in
einer "Sandwich-Technik" zum Schutz und zur Versiegelung
des Spleißes angebracht. Ein innenliegendes Kissen aus dauerelastischer Masse schützt den Spleiß vor äußeren Einflüssen. Die mit den Spleißschützern versehenen Spleiße
werden in einer Spleißkassette abgelegt.
Aufsatz- /
Arbeitsplatte für
Spleißgeräte
Aufsatzplatte mit S199 Adapterplatte
Als Option stehen für die
Spleißgeräte eine Arbeitsplatte mit Spleißkassettenablage,
Fixierung am Spleißgerät (für S176XX/S199M / S199S / S148S
(S175 ist ein Aufrüstsatz verfügbar)) und Adapter für die BOSSpleißschutzpresse zur Verfügung. Das komplette Set kann
für jedes Gerät gemäß der untenstehenden Tabelle bestellt
werden. Der Satz besteht aus der Platte, dem Adaptersatz für
das betreffende Gerät, dem Spleißschutzpressenadapter und
der BOS-Spleißschutzpresse.
Spleißgerät / Art.Nr.
Set-Artikelbezeichnung
FUR-S176LP
FUR-S176LP-Aufsatz
FUR-S176CF
FUR-S176CF-Aufsatz
FUR-S199S
FUR-S199-Aufsatz
FUR-S199M (4/8/12)
FUR-S199-Aufsatz
FUR-S148S
FUR-S148S-Aufsatz
FUR-S121A
FUR-S121A-Aufsatz
Alkoholspender zur Faserreinigung
Das für alle Reinigungsvorgänge für die blanke Faser in der LWL-Technik zu verwendende Reinigungsmittel ist hochreiner, sogenannter denaturierter Alkohol (in der
Apotheke erhältlich, Reinheitsgrad 99,9 % bzw. 100%). Andere Mittel wie Aceton,
Methanol oder Spiritus dürfen und sollen nicht verwendet werden. Für die praktische
Artikelbezeichnung:
LWL-Alkoholspender
Arbeit vor Ort ist ein einfacher Alkoholspender für die Reinigung sehr hilfreich. Dieser
stellt mit einem Pumpvorgang eine kleine Menge Alkohol in einer Schale für das fusselfreie Reinigungstuch zur Verfügung. So wird verhindert, dass eventuell vorhandene Verunreinigungen in das
Alkoholgefäß gelangen können und dieser unbrauchbar wird. Spezielle fusselfreie Papiertücher in verschiedenen
Größen und Packungen ergänzen das Reinigungsset. Der Alkoholspender ist verschließbar und auslaufsicher.
Ersatz-Elektroden
Fusselfreie
Tücher zur
Reinigung
Tap-Koppler im Metallgehäuse
Ersatzelektroden für FITEL Spleißgeräte
Spleißgerät
Artikel-Nr. der Ersatzelektroden
FUR-S176 (CR/CF/LP)
FUR-S176-Elektroden
FUR-S199S
FUR-S199-Elektroden
FUR-S199M (4/8/12)
FUR-S199-Elektroden
FUR-S175
FUR-S175X-05
FUR-S148S
FUR-S148-005
FUR-S182S
FUR-S175X-05
FUR-S175K
FUR-S175K-05
FUR-S182K
FUR-S182PM
FUR-S121A
Artikelbezeichnung:
LWL-Reinigungstücher
Für die Reinigung
zur Spleißvorbereitung, zur
Steckerkonfektion und Steckerreinigung in Verbindung mit hochreinem Alkohol müssen spezielle
fusselfreie Papiertücher verwendet werden. Pro
Packung sind 200 Blatt enthalten.
FUR-S175K-05
FUR-S182PM-Elektroden
FUR-S121A-Elektroden
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
30
T +49 (0)8153/405-0 • F +49 (0)8153/405-33 • contact@laser2000.de • www.laser2000.de
Werkzeuge, Hilfsmittel ...
S
SpleißgeräteService
Haben Sie technische Fragen
zu FITEL-Spleißgeräten?
Benötigen Sie Ersatzteile?
Wollen Sie Ihr Gerät überService
prüfen lassen? Benötigen Sie
den jährlichen Jahrescheck
Ihres Gerätes nach dem ISO-Handbuch? Der LWL-Service
steht Ihnen gerne zur Verfügung!
LWL-Service-Hotline
Thomas Resovsky
Telefon +49 (0) 8153 / 405-36
Telefax +49 (0) 8153 / 405-33
thomas.resovsky@laser2000.de
M
Miet- und
Leihgeräte
Sie benötigen für ein Projekt ein zusätzliches
Leihgerät? Sie wollen die Qualität der FITELSpleißgeräte testen? Sie haben Ihr erstes Projekt für
LWL-Spleißtechnik und Installation gewonnen? Sie
müssen schnelle Servicehilfe leisten?
Der LWL-Miet- und Leihgerätepool hilft Ihnen schnell
und unbürokratisch. Auskunft über Verfügbarkeit und
Mietpreise erhalten Sie über die LWL-DienstleistungsHotline!
LWL-Dienstleistungs-Hotline
Andrea Wagner
Telefon +49 (0) 8153 / 405-30
Telefax +49 (0) 8153 / 405-33
andrea.wagner@laser2000.de
Thermisches Abmantelgerät
für Bändchen- / Einzelfaser FUR-S218
Thermisches Abmantelgerät
FUR-S218
Schonende Entfernung von Fasercoating
Um Coating / Primärbeschichtung von Fasern möglichst schonend zu entfernen, ist das thermische Abmantelwerkzeug FUR-S218 das Gerät der Wahl. Insbesondere Faserbändchen werden zur Spleißvorbereitung mittels dieses speziellen Werkzeuges mit einem kombinierten, thermisch-mechanischen Prozess
von der schützenden Primär-Coating-Schicht befreit. Das thermische Abmantelwerkzeug FUR-S218 (Typ A oder B) arbeitet
erstmals netzunabhängig mit einem integrierten Akku. Es kann zwischen Modellen für den Netzbetrieb, Gleichstrom oder
Akkubetrieb (mit Ladegerät) gewählt werden. Mit einer Akkuladung kann bis zu 5 Stunden gearbeitet werden. Die Aufheizzeit
wurde deutlich auf nun typ. 10 Spezifikationen FUR-S218
30 Sekunden verkürzt. Mit dem
Fasertypen
ergonomischen Design und der
kompakten, leichten Bauform
Optische Glasfasern für Nachrichtentechnikanwendungen
(Gewicht mit Netzteil 170 g, mit
Fasern
Akku 240 g) steht ein robustes
Einzelfasern bis hin zu 12er-Faserbändchen (optionaler Faserhalter erforderlich, siehe Bändchenspleiß)
Arbeitsgerät zur Verfügung. Es
Einzelfasern: 0.25 bis 0.4 mm Durchmesser
können Faserbändchen von 2Faserbändchen: 0.3 bis 0.4 mm Dicke
12-fach verarbeitet werden, mit
dem Einzelfaserhalter auch
Absetzlänge (freistehende Faser nach Faserbruch)
Einzelfasern. Die entsprechenMaximal 35 mm
den Faserhalterungen, die nach
Aufheizzeit
dem Abmantelvorgang kom10 bis 30 Sekunden
plett mit den Fasern in das
Größe
Faserbrechgerät und dann in
das Spleißgerät (z.B. S199M)
48 (B) x 125 (T) x 39 (H) mm
eingelegt werden, sind für alle
Gewicht: 150 g (Gerät), mit Akku: 250 g
Bändchentypen optional erhältLieferumfang
lich. Das Gerät ist in drei
Modell FUR-S218A: Abmantelgerät inkl. Netzteil (AC) und Akku (DC), Ladegerät
Konfigurationen verfügbar.
Modell FUR-S218B: Abmantelgerät inkl. Akku und DC-Anschluss, Ladegerät
Modell FUR-S218C: Abmantelgerät inkl. Netzteil (AC) und DC-Anschluss
LASER 2000
Direktwahl Telefon +49 (0)8153/405-30 oder -12
THE FUTURE OF PHOTONICS
31
Werkzeuge, Hilfsmittel ...
Faserhalter
Serie FUR-S70X
Einsatz
Einsatz des 8er-Faserbändchenhalters
Die Faserhalter der FURS70X-Serie werden für die
Halterung und Bearbeitung
der Bändchen für das Faserbändchen-Spleißgerät FURS199M sowie für das Modell
S182/S183 benötigt. Auch die
dementsprechenden Vorbereitungsschritte wie das
Abmanteln des Coatings (mit
Modell FUR-S218) und das
Brechen der Faserbändchen
FUR-S70X Faserhalter
(mit Faserbrechgerät FURS324 oder FUR-S323) erfolgt bereits mit den in den Halter
eingelegten Fasern.
Spezifikationen Serie FUR-S70
Artikel-Nr.
Faseranzahl, Durchmesser / Bändchendicke
FUR-S706S-025
Einzelfaser / 0.25 mm
FUR-S706S-040
Einzelfaser / 0.40 mm
FUR-S706S-090
Einzelfaser / 0.90 mm
FUR-S706A-002
2er-Faserbändchen / 0.3 - 0.4 mm
FUR-S706A-004
4er-Faserbändchen / 0.3 - 0.4mm
FUR-S706A-008
8er-Faserbändchen / 0.3 - 0.4 mm
FUR-S706A-012
12er-Faserbändchen / 0.3 - 0.4 mm
FUR-S702B-02
2er-Faserbändchen / 0.25 mm (geformt)
FUR-S702B-04
4er-Faserbändchen / 0.25 mm (geformt)
FUR-S704B-006
6er-Faserbändchen / 0.25 mm (geformt)
FUR-S704B-008
8er-Faserbändchen / 0.25 mm (geformt)
FUR-S704B-010
10er-Faserbändchen / 0.25 mm (geformt)
FUR-S704B-012
12er-Faserbändchen / 0.25 mm (geformt)
Faserhalter für FUR-S182/S183 auf Anfrage
Faserhalter 900 µm für das Gerät FUR-S121A auf Anfrage
Zudem können Einzelfasern mit einem Einzelfaserhalter und dem thermischen Abmantelgerät FUR-S218 deutlich schonender
präpariert werden als mit einem mechanischen Werkzeug (Millerzange). Dies ist vor allem im Einsatz in der Fertigung,
Entwicklung, im Laborbereich und bei DWDM-Systemen im L-Band (Empfindlichkeit der Fasern gegenüber Beschädigungen
bei 1625 nm deutlich erhöht) ratsam. Hier wird der Einzelfasereinsatz fest in das thermische Abmantelgerät eingeschraubt.
Bändchen-Verbinder FUR-S918A
Vorübergehende Verbindung von Faserbändchen
Zu Messzwecken an Faserbändchen, z.B. an Fasertrommeln ist es oft notwendig, eine wieder
lösbare, vorübergehende Verbindung zwischen den offenen Fasern der zu messenden Strecke
und dem Messgerät (OTDR etc.) zu schaffen. Das Konfektionieren von Steckern wäre weder
praktikabel noch wirtschaftlich. Zu diesem Zweck verbindet man an diesen Stellen ein sog.
"Fan-Out"-Kabel (werkskonfektionierte Aufteilung eines Bändchenpigtails auf Einzelfasern mit
Besteckerung) mittels eines Präzisions-Bändchen-Verbinders mit dem Kabel. Hierzu müssen
beide Seiten zunächst, genauso wie bei der Spleißvorbereitung, mit einem FaserbrechBändchen-Verbinder FUR-S918A
werkzeug präpariert werden (senkrechter Faserbruch). Dann wird
Konfigurationen der verschiedenen Spleiß-Werkzeugkoffer Serie FUR-S400
der Fan-Out mit dem Messobjekt mit Hilfe des
Inhalt
Anzahl
Modells S918A verbunden. Präzisionsnuten aus
-S422
-S423A
Keramik (Zirkonia) erlauben genaueste Justage der
Bändchen. Ähnlich wie bei mechanischen Spleißen
FUR-S210 Einzelfaser-Abmantelwerkzeug
1
*
*
wird ein eventuell auftretender Brechzahlsprung
FUR-S310 Einzelfaser Brechwerkzeug
1
*
*
von Glas auf Luft mittels eines Tropfen IndexKoffer
1
*
*
Matching-Gels (Immersionsflüssigkeit) ausgeAlkoholspender
250
cc
1
*
*
glichen. Ein Federmechanismus sorgt für einen
BEMCOT (Reinigungstuch)
1
*
*
gleichbleibenden Anpressdruck. Zur optischen
Kontrolle ist ein Vergrößerungsglas mit integrierter
Baumwollstäbchen (Reinigung für Nut und Spiegel)
1
*
*
Beleuchtung am Gerät angebracht. Es befinden
Pinsel (mit Druckluftbalg)
1
*
*
sich 12 Nuten in dem Keramikblock; alle
Präzisions-Schraubendreher- und Imbusset
1
*
*
Faseranzahlen von 1 –12 Fasern lassen sich so
Werkzeug
zum
Elektrodenschärfen
2
*
*
schnell und effizient positionieren. Für das Brechen
FUR-S323A Faserbrechgerät
1
*
der Fasern, wie den Gebrauch im Modell S918A
sind die entsprechenden Faserhalter, wie in der
FUR-S323B Faserbrechgerät
1
Bändchen-Spleißtechnik notwendig. Bei exakter
FUR-S324 Faserbrechgerät
1
Positionierung und guter Qualität der gesäuberten
FUR-S218A thermisches Abmantelgerät
1
Fasern (bzgl. der Kernexzentrizität) können DämpFUR-S218B
thermisches
Abmantelgerät
1
fungswerte von wenigen 1/100-dB für den Übergang erreicht werden.
FUR-S218C thermisches Abmantelgerät
1
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
32
T +49 (0)8153/405-0 • F +49 (0)8153/405-33 • contact@laser2000.de • www.laser2000.de
Werkzeuge, Hilfsmittel ...
Kundenspezifische
Werkzeugsätze
zur Spleißvorbereitung
und zum Spleißschutz
Individuelle und optimierte
Spleißkoffer mit Werkzeugen und
Zubehör
Komplettwerkzeugsätze zur Spleißvorbereitung
Serie FUR-S400
Spleiß-Werkzeugkoffer
Serie FUR-S400
Komplette Werkzeugsätze zum
Spleißen - die ideale Lösung
Werkzeugsätze für das Vorbereiten bzw. die Nachbearbeitung
von Spleißen können je nach
Anforderungen sehr unterschiedlich gestaltet sein. Wir beraten
Sie gerne zu Ihren individuellen
Anforderungen und
Zusammenstellungen.
Vollständige Werkzeugsets haben
sich als praxisbezogene Lösung
bewährt. Ergänzend zu den
Standard-Spleißkoffer (ArtikelbeArtikelnummer: LWL-Spleißkoffer-xx
zeichnung: LWL-Spleißkoffer) stellen wir Ihnen gerne Ihr individuelles Set in einem robusten Schalenkoffer mit
Formeinsatz zusammen. Zahlreiche Kunden haben sich bereits für diese auf
ihre Bedürfnisse optimierte Lösung entschieden. Die Koffer können wahlweise mit dem FUR-S324 oder dem FUR-S323 Brechgerät konfiguriert werde.
Alkoholspender, Reinigungstücher, Spleißschützer, sowie Abmantelwerkzeuge und Werkzeuge zur Kabel- und Faserpräparation ergänzen die
Möglichkeiten.
Die ideale Lösung für das Vorbereiten zum
Spleißen sind komplette Werkzeugsätze, die
alle wichtigen Werkzeuge und Geräte in
einem robusten Koffer enthalten. Die FURS400-Serie ist in zahlreichen verschiedenen
Konfigurationen erhältlich. Die Formeinsätze
Es stehen verschiedene Standardsets zur Verfügung; gerne stellen wir Ihnen
des Koffers sind für die geordnete Aufbewah- auch individuelle Sets nach Ihren Wünschen zusammen. Kontaktieren Sie
rung der Werkzeuge ausgelegt. Das Set FURdie LWL-Dienstleistungs-Hotline.
S422 ist der einfache Satz, der die grundlegenden Werkzeuge und Verbrauchsmaterialien enthält. Die FUR-S432-Serie enthält das
LWL-Dienstleistungs-Hotline
professionelle Faserbrechwerkzeug S323 bzw. S324, die FUR-S424Andrea Wagner
Serie enthält ebenfalls das professionelle Faserbrechwerkzeug, zudem
Telefon +49 (0) 8153 / 405-30
das thermische Abmantelwerkzeug S218.
Telefax +49 (0) 8153 / 405-33
andrea.wagner@laser2000.de
Die LWL-Dienstleistungs-Hotline unterstützt Sie bei der Auswahl.
Artikelnummer (enthalten ja / nein) FUR-S423B
-S423C
-S424A-A
-S424A-B
-S424A-C
-S424B-A
-S424B-B
-S424B-C
-S424C-A
-S424C-B
-S424C-C
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
Direktwahl Telefon +49 (0)8153/405-30 oder -12
*
*
*
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
33
Werkzeuge, Hilfsmittel ...
tner
Ansprechpar
s. Seite 2
Mechanische Spleiße
ULTRAsplice
ULTRAsplice
Der patentierte ULTRAsplice ist ein vollwertiger mechanischer Spleiß. Er dient zur temporären oder dauerhaften Verbindung zweier Glasfasern ohne spezielles Werkzeug. Die beiden
freien Faserenden werden im Inneren des Spleißes
in einer V-Nut geführt. Dort werden sie in einem
Spezifikationen ULTRAsplice
Glasröhrchen, gefüllt mit Indexgel, bis fast auf Stoß
Artikel-Nr.: ACA-Ultrasplice
zusammengeschoben. Durch Drehen der grauen
Maße
5.7 x 40 mm, 0,86 g
Abschlussteile können die Fasern auf minimale
Mittlerer
Spleißverlust
<
0.2 dB
Dämpfung getuned und in ihrer Position fixiert werRückreflexion
-50 dB
den. Die erreichbaren Koppeldämpfungen liegen im
Bereich von < 0,2 dB. Der ULTRAsplice kann mehrSchwankung der Dämpfung während therm. Zyklen
< 0.1 dB (-40 bis +80°C)
fach wiederverwendet werden. Das Indexgel kann
Zugfestigkeit
>1,25 kg
nachgefüllt werden. Als ergänzende Arbeitshilfe
Coatingdurchmesser
250 – 900 µm
steht zum Verarbeiten des ULTRAsplices auch an
Installationszeit
(ohne
Faservorbereitung)
30
– 45 s
schlecht beleuchteten Stellen optional ein
Absetzlänge
6
8 mm
Arbeitskoffer mit Vergrößerungsglas, Beleuchtung
(batteriebetrieben) und den wichtigsten
Abmantelwerkzeugen zur Verfügung.
LABsplice
Der LABsplice wurde entwickelt, um Fasern für Messzwecke definiert, aber lösbar zueinander zu positionieren und so immer wieder gleiche Messbedingungen zu schaffen. Er ist ähnlich aufgebaut wie der ULTRAsplice (Glasröhrchen mit V-Nuten und Indexgel), allerdings
werden die Fasern nicht fixiert. Eine gewisse Zugentlastung wird aber über die eingebauten
Federn erreicht. Der LABsplice kann zu Reinigungszwecken zerlegt und mit neuem Indexgel
gefüllt werden. Es gibt sowohl Multimode- als auch Singlemodemodelle.
LABsplice
Eigenschaften LABsplice
Tunable und wiederverwendbar
Kein spezielles Werkzeug notwendig
Durchsichtiges Glasröhrchen ermöglicht die visuelle Kontrolle der Faserenden während der Installation
Einsetzbar für jeden Coatingdurchmesser
Singlemode- und Multimodemodelle verfügbar
M
Miet- und
Leihgeräte
Sie benötigen für ein Projekt ein zusätzliches
Leihgerät? Sie wollen die Qualität der FITELSpleißgeräte testen? Sie haben Ihr erstes Projekt für
LWL-Spleißtechnik und Installation gewonnen? Sie
müssen schnelle Servicehilfe leisten?
Der LWL-Miet- und Leihgerätepool hilft Ihnen schnell
und unbürokratisch. Auskunft über Verfügbarkeit und
Mietpreise erhalten Sie über die LWL-DienstleistungsHotline!
LWL-Dienstleistungs-Hotline
Andrea Wagner
Telefon +49 (0) 8153 / 405-30
Telefax +49 (0) 8153 / 405-33
andrea.wagner@laser2000.de
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
34
T +49 (0)8153/405-0 • F +49 (0)8153/405-33 • contact@laser2000.de • www.laser2000.de
LWL-Feld-Messtechnik
CD- und PMD-Messung
Die Feld-Messtechnik für Lichtwellenleiter umfasst heutzutage ein weites
Feld. Durch die rapide Weiterentwicklung der Anwendungen mit
Singlemodefasern, insbesondere in
den Weitverkehrs- und Metro-Singlemode-Netzen ist dort Messtechnik
notwendig geworden, die noch vor
einigen Jahren nur in Labor oder
Forschung zu Hause war. Insbesondere
die Messung der PMD (Polarisations
Moden Dispersion) und der CD
(Chromatischen Dispersion).
Aber lassen Sie uns zu Beginn dieses
Kapitels über die Feld-Messtechnik
nicht gleich im schwierigsten Bereich
beginnen:
Dämpfungsmessung nach Methode 6
Dämpfungsmessung
Sowohl die Polarisations-ModenDispersion (PMD), als auch die
Chromatische Dispersion (CD) treten
bei optischen Übertragungsstrecken
im Weitverkehrsbereich, teils auch im
Metrobereich mit hohen Übertragungsraten oder DWDM als begrenzende Faktoren auf. Nicht die auftretende Streckendämpfung beschränkt
hier die maximale Länge einer Übertragungsstrecke sondern die
Dispersion. Die digitalen Pulse werden
verbreitert und verschwimmen irgendwann, so dass digitale Einsen nicht
mehr getrennt werden können. Es entstehen zusätzliche Bitfehler.
Weitere Einzelheiten und Erklärungen finden
Sie bei der Messtechnik für CD und PMD im
folgenden Abschnitt.
Die einfachste Messung an einem LWL ist die
integrale, die Summen-Dämpfungsmessung .
Hier unterscheidet man zwischen 2 gebräuchSpektrumanalysator
lichen Messmethoden, der sogenannten
Wellenlängenselektive Leistungsmessung
Methode 6 und der Methode 7. Die im Feld
In Singlemode-Netzen, in denen sogenanngebräuchliche Methode ist die Methode 6
ter Wellenlängenmultiplex betrieben wird
nach IEC 874-1. Hier werden zwei Messkabel
OTDR-Messung
(DWDM - Dense Wavelength Division
(dies sollten keine Standard-Patchkabel aus
Multiplexing und CWDM - Coarse
der Schublade sein) über eine
Wavelength Division Multiplexing), ist die Messung der spekMesskupplung miteinander verbunden, es erfolgt der
tralen Eigenschaften des Übertragungssystems (Glasfaser
Abgleich zwischen Lichtquelle und Leistungsmessgerät auf
inklusive aller auf der Strecke installierten Komponenten wie
den sogenannten Referenzwert, der dann als 0-dB-Eichpunkt
Schalter, Koppler, EDFAs) unabdingbar. Einerseits stehen hier
eingestellt wird. Nun werden die Messkabel getrennt und an
hochpräzise Geräte für Labor und Feldeinsatz (siehe auch
die Kupplungen des zu vermessenden Messobjektes, des
Kapitel LWL-Labor-Messtechnik, ab Seite 92), andererseits
Lichtwellenleiters mit Spleißen, Steckern, Kopplern etc. ange- auch die neuen revolutionär kleinen, handlichen Geräte für
schlossen. Der gesamte, integrale Dämpfungswert kann
den Feldeinsatz (Modell NOY-WSP-100) zur Verfügung. Dieses
abgelesen werden.
Gerät ist ideal für alle Feldabstimmungen im DWDM-System.
Aufwändigere Geräte (z.B. Turbotest und OFI) ermöglichen
sogar die Längenbestimmung der Strecke und eine ZertiHilfmittel und Zubehör
fizierung gemäß einer wählbaren Norm (z.B. Turbotest 400).
Für die schnelle Fehlersuche sind auf die Glasfaser optimierZudem lässt sich mit dem Leistungsmessgerät der direkte
te Laser-Rotlichtquellen (sogenannte Fault Finder) inzwischen
Leistungspegel von Geräten und Aktivkomponenten bestimunversichtbare Hilfsmittel. Faserbrüche, Unterschreitung von
men. Transportable Dämpfungsglieder in derselben Bauform
Biegeradien z.B. in Spleißkassetten, fehlerhafte Stecker lasermöglichen die Simulation von Störungen oder Streckensen sich genauso einfach und schnell feststellen wie die
teilen, so dass Tests zur Leistungsreserve auf der betreffenschnelle Identifizierung von Fasern. Aus der Palette der verden Strecke durchgeführt werden können. Alle zur Verfügung
fügbaren Modelle kann das für den jeweiligen Anwendungsstehenden Varianten werden im folgenden Abschnitt vorgezweck optimale Gerät bestimmt werden. Ergänzt wird dieser
stellt.
Abschnitt durch die faseroptischen Sprecheinrichtungen (Talk
Sets), die die einfache bidirektionale Kommunikation über
OTDR-Messung
eine Glasfaser ermöglichen. Der Lichtindikator RIF-510LS
Diese mächtige Messmethode, die eigentlich aus der
stellt den Beschaltungszustand von Fasern an Steckern und
Singlemode-Messtechnik kommt, ist im deutschsprachigen
Faserenden fest, das Fasererkennungsgerät NOY-OFI-200
Raum auch in den klassischen Multimode-, den LAN-Bereich,
erlaubt die Erkennung der Beschaltung sogar durch Kabel
eingeführt worden. Mittels einer Pulsmethode (OTDR =
(bis 3 mm Mantel) hindurch. Die neue ODM-Serie ist als
Optical Time Domain Reflectometer) werden zeitaufgelöst
kostengünstiges Set für die einfache Testung des LWL mit
von jedem Ort Reflektionen dieses Pulses in der zu vermesgrober Bestimmung der Dämpfung konzipiert. Individuelle
senden Strecke ausgewertet. Dies erfordert eine sehr aufMesskoffer mit kundenspezifischen Sets lassen sich aus dem
wändige Auswerteelektronik. So entsteht eine ortsaufgelöste
Portfolio dieser Geräte zusammenstellen.
Abbildung der zu vermessenden Strecke. Allerdings sind bei
dieser Messmethode zahlreiche Dinge, die durch das physiVertriebsassistentin
Kontaktieren Sie uns für
kalische Messprinzip auftreten, zu beachten. So ist für die
weiterführende Schulungen im Andrea Wagner
Beherrschung dieser Messtechnik, insbesondere der fehlerBereich der LWL-Messtechnik. Telefon +49 (0) 8153 / 405-30
freien Auswertung und Interpretation eine ausführliche 1-2Telefax +49 (0) 8153 / 405-33
tägige Schulung notwendig.
andrea.wagner@laser2000.de
Direktwahl Telefon +49 (0)8153/405-30 oder -12
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
35
LWL-Feld-Messtechnik
Modulares OTDR / DWDM / PMD / CD-System Serie MTS-5000
Flexible Messplattform für LWL
MTS-5200
Die MTS-Plattform von Acterna (ehemals Wavetek) ist ein optisches Feldtestgerät zur Installation, Betreuung
und Wartung von Glasfasernetzen. Die
hohe Flexibilität dieses modularen
Systems erlaubt es, eine Vielzahl unterschiedlicher Messfunktionen wie OTDR,
Dämpfungsmessung, DWDM-, PMDund CD-Messungen, visuelle Fehlersuche und Talkset auf einer Plattform zu
vereinigen. Die übersichtliche Benutzeroberfläche ist einfach und intuitiv
erlernbar. Da die Bedienerführung komplett in deutsch erfolgt, andere
Sprachen sind einstellbar, ist die benötigte Einarbeitungszeit außerordentlich
kurz. Ein integrierter LCD-Bildschirm
stellt übersichtlich alle Informationen
zur Verfügung. Über eine Makroprogrammierung können komplexe
Messabläufe automatisiert werden. Die
Messdaten werden in einem internen
Speicher oder optional auf Diskette
oder Festplatte abgelegt, um sie bei
Bedarf später auf einen PC übertragen
und weiterverarbeiten zu können. Das
Grundgerät MTS 5100e besitzt zwei
Steckplätze für Einschubmodule. Das
MTS 5200e bietet zusätzlich Platz für
einen integrierten Thermodrucker, eine
IEEE-Schnittstelle, einen VGA-Monitorausgang und einen zweiten NiMH-Akku.
Um allen denkbaren Messanforderungen gerecht werden zu können, stehen
zehn verschiedene OTDR-Einschübe zur
Verfügung. So können sämtliche Einsatzbereiche im Multimode-, als auch
im Singlemodebereich, von LAN bis hin
zu Telekom-, City- und Weitverkehrsnetzanwendungen abgedeckt werden.
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
Die mit wenigen Handgriffen austauschbaren
Module unterscheiden sich
in Wellenlänge,
Dynamikbereich
und Auflösung. Der
schnelle RISCProzessor erlaubt
in kurzer Zeit hocheffiziente Messungen mit einer
Auflösung von bis
zu 128.000 Messpunkten. Die Ereignisse auf der
Teststrecke können automatisch
erkannt werden, so dass
der Anwender sofort alle
benötigten Informationen
graphisch und in Tabellenform zur
Verfügung hat. Die Ergebnisse können
vor Ort ausgedruckt werden. Jedes
OTDR-Modul kann auf Wunsch auch mit
einer 635 nm- Fehler-Suchlichtquelle
ausgestattet werden.
Auswertesoftware
Mit den windowsbasierenden PC-Softwarepaketen fiberTrace OFS-100 und
fiberCable OFS-200 stehen umfangreiche Möglichkeiten zur Verfügung, die
Messdaten zu analysieren, zu bearbeiten, auszuwerten und zu protokollieren.
Software fiberCable
Modultypen
Die fiberTrace-Software beinhaltet viele
hilfreiche Funktionen, wie das gleichzeitige Darstellen von bis zu 12 Kurven,
OTDR-Schablonenfunktion,
automatische
Ereigniserkennung, bidirektionale Auswertung
von Spleißen,
Gut-/ Schlechtaussage als
Zusammenfassung. Daraus
können sehr
MTS-Module
komfortabel
Berichte erstellt
werden, in die z.B. auch Logos eingebunden werden können.
Neben der Auswertung der OTDRDaten können auch die DWDMMessdaten bearbeitet werden. Die
Software errechnet dann aus den
Messdaten wichtige Parameter wie
Gain Slope, Gain Tilt und die
Gesamtleistung.
Das Softwarepaket fiberCable basiert
auf der fiberTrace mit seiner vollen
Funktionalität. Zusätzliche Funktionen
reduzieren die Auswertezeit von sehr
großen Datenmengen um bis zu 70%.
fiberCable ermöglicht die Auswertung
von Loop-Back-Messungen genauso
wie Messungen an sehr großen Faserlängen mit Mittenzugang. Eine umfangreiche Auswertung der Spleißdämpfungen errechnet Mittelwerte aus bidirektionalen Messungen und zeigt
erhöhte Abweichungen zwischen den
1310 und 1550 nm-Messungen an. In
das Messprotokoll können außerdem
die Daten aus der WDM-Messung und
bidirektionale Dämpfungsmessungen
mit dem Messset OFI-200 sowie CDund PMD-Messdaten integriert werden.
Damit steht dem Anwender ein professionelles Softwarepaket zur Verfügung,
das bei der nachträglichen Auswertung
und Bearbeitung der Messdaten zu
ML
MM
SR
850/1300
850/1300
1310/1550
± 20 nm
± 20 nm
± 20 nm
3 bis 200 ns
3 bis 200 ns
10 ns bis 10 µs
80 km
80 km
260 km
18 dB / 16 dB
25 dB / 23 dB
31 dB / 29 dB
Ereignis-Totzone
2m
1,5 m
4m
Dämpfungs-Totzone
10 m
5m
25 m
Mittenwellenlängen
Pulslänge
Max. Entfernungsbereich
RMS-Dynamikbereich
T +49 (0)8153/405-0 • F +49 (0)8153/405-33 • contact@laser2000.de • www.laser2000.de
LWL-Feld-Messtechnik
erheblichen Zeiteinsparungen führt und
einen vollständigen Kabelreport liefert.
DWDM-Spektrumanalysator-Einschub
Dämpfungsmessung
Für die Wartung von
DWDM-Netzen im C-Band
(1525 bis 1570 nm) stellt
der WDM-Einschub eine
kostengünstige Lösung
dar. Das WDM-Modul testet
alle für die Wartung von
DWDM-Netzen benötigten
Parameter, einschließlich
Kanalanzahl, Kanalwellenlänge, Frequenz,
Kanalabstand, Pegel und den optischen
Signal-Rausch-Abstand (OSNR). Das
gemessene Spektrum wird graphisch
und in Tabellenform dargestellt. Um
rechtzeitig Hinweise auf potentielle
Störungen im Glasfasernetzwerk zu
bekommen, können Langzeitmessungen durchgeführt werden. Diese sind
statistisch analysierbar und können mit
anwenderdefinierten Schwellenwerten
versehen werden.
Zur Dämpfungsmessung ist der OTSEinschub mit Leistungsmesser erhältlich. Optional ist dieses Modul mit einer
integrierten Lichtquelle verfügbar. Für
Multimode-Anwendungen sind die
Wellenlängen 850 und 1300 nm verfügbar, für den Singlemodebereich 1310
und 1550 nm. Zum Messen der Dämpfung bei zwei Wellenlängen schaltet die
optische Quelle die Lichtwellenlänge
automatisch um. Die Messergebnisse
können zur späteren Auswertung in
einer Datei gespeichert werden. Zusätzlich kann in die OTS-Einschübe ein
Talkset miteingebaut werden.
PMD-Option
(Polarisations-Moden-Dispersion)
In hochbitratigen Übertragungssystemen mit DWDM und/oder bei Übertragungsgeschwindigkeiten von 10 Gbit/s
und höher wird die PolarisationsModen-Dispersion (PMD) zu einem
erheblichen Störfaktor. Das Lichtsignal
besteht aus zwei orthogonal polarisierten Moden, die sich mit unterschiedlicher Geschwindigkeit entlang der
Faser ausbreiten. Die daraus resultierende Impulsverbreiterung führt am
PMD-Screen
Empfänger zu Bitfehlern und die mögliche maximale Übertragungslänge wird
zum Teil stark eingeSpezifikationen PMD-Modul 5073
schränkt. Daher dürfen
Dynamikbereich
Bis 35 dB
bestimmte Grenzwerte in
DGD-Messbereich
0,1 - 60 ps
Abhängigkeit der Bitrate
nicht überschritten werDGD-Anzeigebereich
0,01 - 200 ps
den. Zusätzlich sind die
Meßdauer
Ab 5 s (unabhängig vom PMD-Wert)
PMD-Werte statistisch verBreitbandquelle OBS-15
teilt und hängen von der
Variabler Abschwächer OVP-15
Qualität der Verlegung der
DR
HD
OTDR-Analyse
Kabel und anderen Umgebungseinflüssen ab. Um eine verlegte Strecke
für hochbitratige Systeme zu qualifizieren ist daher eine Messung des PMDWertes unbedingt erforderlich. Es wird
empfohlen, den PMD-Wert mehrmals
zu vermessen, um eventuelle Schwankungen tendenziell bestimmen zu können.
Das PMD-Messmodul 5073PMD basiert
auf der Fixed Analyzer Messmethode,
die nach TIA/EIA FOTP-113 standardisiert
ist. Zusätzlich zur Messung werden
noch die Breitbandquelle OBS-15 und
der variable Abschwächer OVP-15 benötigt. Der Einschub ist in der Lage, komplette Strecken inklusive EDFA
(Faserverstärker) zu vermessen.
Durch die einfache Bedienerführung
benötigt der Anwender keine Spezialkenntnisse, um die Messung ausführen
zu können. Der Messvorgang ist mit
nur 5 s außerordentlich schnell. Die
hohe Dynamik von 35 dB ermöglicht
sowohl die Messung von kurzen als
auch von sehr langen Strecken. Automatisch ermittelt und angezeigt werden
die PMD-Verzögerung, der PMDKoeffizient erster und zweiter Ordnung.
Durch den großen Messbereich der differentiellen Gruppenlaufzeit (DGD) von
0,1ps bis 60ps können sämtliche optischen Netze vermessen werden.
Auch für die PMD-Messung kann mit
Hilfe des Softwarepaketes fiberCable
OFS-200 sehr
schnell und komforVHD
tabel ein professio1550/1625
nelles Messprotokoll
± 20 nm
erstellt werden.
1310/1550
1310/1550
1625
1310/1550/1625
1310/1550
± 20 nm
± 20 nm
± 10 nm
± 20 nm/± 10 nm
± 20 nm
5 ns bis 10 µs
10 ns bis 20 µs
10 ns bis 20 µs
10 ns bis 20 µs
10 ns bis 20 µs
260 km
380 km
380 km
380 km
380 km
380 km
35 dB / 33 dB
40 dB / 38 dB
39 dB
42/40/40dB
42 dB /43 dB
43 dB / 42 dB
1m
4m
4m
4m
8m
8m
15 m
25 m
25 m
15 m
30 m
30 m
Direktwahl Telefon +49 (0)8153/405-30 oder -12
10 ns bis 20 µs
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
LWL-Feld-Messtechnik
CD
(Chromatische Dispersion)
messtechnisch ermittelt werden, da er
sich aus vielen einzelnen Teilstrecken
und Komponenten zusammensetzt. Für
eine erfolgreiche Dispersionskompensation ist daher eine Messung unumgänglich. Der gemessene CD-Wert ist
im Gegensatz zum PMD-Wert zeitlich
konstant und wird durch Umgebungsschwankungen nicht beeinflusst. Er
muss daher auch nur einmalig
bestimmt werden.
Die Brechzahl des Lichtwellenleiters
ändert sich in Abhängigkeit der Wellenlänge, was unterschiedliche Laufzeiten
der einzelnen spektralen Anteile zur
Folge hat. Das wird Chromatische
Dispersion genannt. Da jedes optische
Signal eine bestimmte spektrale Bandbreite hat und z.B. beim Wellenlängenmultiplex (CWDM, DWDM) unterschiedliche Wellenlängen übertragen werden,
führt dieser Effekt zu einer Impulsverbreiterung am Empfänger. Die Chromatische Dispersion ist eine Materialkonstante und kann normalerweise dem
Datenblatt der Glasfaser entnommen
werden. Für die Qualifizierung einer
Übertragungsstrecke für DWDM oder
hohe Bitraten muss der Wert dennoch
Das CD-Modul 5083 arbeitet auf dem
Prinzip der Zeitverzögerungsmethode.
Dazu wird die Faser mit 4 verschiedenen Wellenlängen (1480 nm, 1310 nm,
1550 nm, 1625nm) vermessen und der
dazwischen liegende Wellenlängenbereich interpoliert. Im cw-Mode lässt
sich das Modell 5083 darüber hinaus
zur Dämpfungsmessung einsetzen.
Gleichzeitig können die 4 Wellenlängen
gepulst betrieben werden, wodurch es
außerdem als hochwertiges OTDRModul eingesetzt werden kann.
Ein Vorteil dieser Messmethode besteht
darin, dass man die Faser von einer
Seite vermessen kann, ohne auf der
anderen Seite ein weiteres Gerät
anschließen zu müssen. Eine Messung
durch EDFAs hindurch ist allerdings
nicht möglich, da diese mit Isolatoren
ausgestattet sind und das rückgestreute
Signal nicht durchlassen. In diesem Fall
muss man abschnittsweise messen.
Das Softwarepaket fiberCable OFS-200
gestattet auch für diese Messung eine
umfangreiche Auswertung der
Messergebnisse und die Generierung
von Messprotokollen.
Spezifikationen OTS-Einschub
Leistungsmesser
Lichtquellen (optional)
Spektralbereich
1310/1550± 30 nm
Singlemode
< 5 nm
850/1300± 30 nm
Multimode
50 / 150 nm
850, 1310 und 1500 nm
Stabilität (1 h)
± 0,05 dB
± 0,05 dB
Messgenauigkeit
± 0,2 dB
Kalibrierte Ausgangsleistung
0 dBm
Auflösung
0,01 dBm
Modulation
Wellenlängenbereich
800 bis 1650 nm
Wellenlänge
Sensortyp
InGaAs
Kalibrierte Wellenlängen
Messbereich
-65 bis +5 dBm bei 850 nm
-70 bis +5 dBm bei 1310 und 1550 nm
Anzeige
- 17 (850), -19 (1300)
oder -18/20 dBm
270 Hz, 330 Hz, 1 kHz, 2 KHz
zur Fasererkennung
-50 bis +25 dBm bei 1310 und 1550 nm
mit Abschwächer
dBm, dBr, nW, µW, mW
Signalerkennung
270 Hz, 330 Hz, 1 kHz, 2 KHz
zur Fasererkennung
Bildschirm
8'' LCD / 640x480 Pixel schwarz/weiß
Talkset (optional)
Dynamikbereich
Spezifikationen MTS 5100e / 5200e-Grundgerät
35 dB
Spezifikationen CD-Modul 5083
OTDR-Modus
8'' LCD / 640x480 Pixel Farbe passiv (optional)
Mittenwellenlänge
1310 / 1480 / 1550 / 1625 nm
8'' LCD / 640x480 Pixel aktiv-TFT Farbe (optional)
RMS-Dynamik
39 / 38 / 37 / 37 dB
Anzahl der Messpunkte
Bis zu 128.000
Ereignistotzone
Max. 6m
Anzeigeauflösung
1 cm / 0,001 dB
Dämpfungstotzone
30 m
Speichermedien
400 Kurven (typ.) intern
CD-Modus
1 GB Festplatte (optional, statt internem Speicher)
Wellenlängenbereich
1255 - 1650 nm
3,5'' Diskettenlaufwerk (optional)
Dynamikbereich
Bis 120 km
Schnittstellen
RS232C, Centronics, externe Tastatur (optional),
Dispersionsbereich
0,1 - 100 ps/nm*km
Messdauer
Ab 40 s
Interner Drucker
IEEE-488 GPIB (optional für MTS 5200e), VGA-Monitorausgang
(optional für MTS 5200e)
Graphischer Thermodrucker (optional für MTS 5200e)
Spannungsversorgung
11 bis 14 VDC, NiMH-Akku (8 h pro Akku, MTS 5100e inkl. 1 Akku,
MTS 5200e inkl. 2 Akkus)
100 bis 250 VAC 50/60 Hz mit mitgeliefertem Netzteil
Pegelsender-Modus
Kalibrierte Ausgangsleistung
Spezifikationen WDM-Module
Maße / Gewicht
MTS 5100e: 200 x 235 x 90 mm / 3,5 kg (inkl. 1 Einschub und 1 Akku)
WDM-Module
Wellenlänge
Umgebungstemperatur
MTS 5200e: 200 x 235 x 130 mm / 5,5 kg (inkl. 2 Einschübe,
interner Drucker und 2 Akkus)
0 bis 40 °C (Betrieb), -20 bis 60 °C (Lagerung)
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
38
1,5 / 3 / 3 / 3 dBm
5071 / 5073
Messgenauigkeit
1525 bis 1570 nm /
1525 bis1625 nm
± 0,02 nm typ.
Kanalabstand
bis zu 12,5 GHz
T +49 (0)8153/405-0 • F +49 (0)8153/405-33 • contact@laser2000.de • www.laser2000.de
LWL-Feld-Messtechnik
Produktinformation MTS-System
Standardausstattung der Grundgeräte
MTS 5100e
8''-Schwarz-Weiß-LCD-Bildschirm, RS232C- und Centronics-Schnittstelle, Netzteil,
NiMH-Akku (Betriebszeit ca. 8 h), zwei Einschubplätze, Bedienungsanleitung
Wie MTS 5100e, jedoch mit zwei Akkus
MTS 5200e
Zusatzausstattung für Grundgeräte
5000/Hdisk
Festplatte
5000/FD
Diskettenlaufwerk
5000/Pas
Passiver Farbbildschirm (statt S/W-Bildschirm)
5000/Col
Aktiver Farbbildschirm (statt S/W-Bildschirm)
5000/ETH
Ethernet-Option
5200/IEEE
IEEE-Schnittstelle (nur für MTS 5200e)
5200/PR
Integrierter Thermodrucker (inkl. 12 Papierrollen, nur für MTS 5200e)
5200/VGA
VGA-Monitorausgang (nur für MTS 5200e in Verbindung mit 5000/Col)
OTDR-Einschübe
5023 ML
Multimode-LAN-Einschub 850 / 1300 nm
5023 MM
Multimode-Einschub 850 / 1300 nm
5026 SR
Singlemode-Kurzstrecken-Einschub 1310 / 1550 nm
5026 DR
Hochauflösender Singlemode-Mittelstrecken-Einschub 1310 / 1550 nm
5026 HD
Singlemode-Langstrecken-Einschub 1310 / 1550 nm
5027 HD
Singlemode-Langstrecken-Einschub 1625 nm
5036 HD
Singlemode-Langstrecken-Einschub 1310 / 1550 / 1625 nm
5026 VHD
Einschub für sehr lange Strecken 1310 / 1550 nm
5027 VHD
Einschub für sehr lange Strecken 1625 nm
5029 VHD
Einschub für sehr lange Stecken 1550 / 1625 nm
VFL/FC (VFL/ST)
Integrierte 635 nm-Fehlersuchlichtquelle mit FC-Stecker oder ST-Stecker
OTS-Einschübe
5600 PM
Optischer Leistungsmesser (800 bis 1650 nm) inkl. 1 Wechseladapter (außer für Nacktfaser)
Wechseladapter für Leistungsmesser
FC, SC, ST, DIN, D4, VFO, PFO, Nacktfaser-Adapter
50630 LTS
Dämpfungsmessset Multimode 850 / 1300 nm (Lichtquelle und Leistungsmesser)
50660 LTS
Dämpfungsmessset Singlemode 1310 / 1550 nm (Lichtquelle und Leistungsmesser)
50661 LTS/TS
Wie 50660 LTS jedoch mit integriertem Talkset
WDM-Einschübe
5071 WDM
C-Band WDM Modul 1525 - 1570 nm
5073 WDM
C- + L-Band WDM Modul 1525 - 1610 nm
PMD-Einschub
5073PMD
PMD-Messung, zusätzlich Breitbandquelle OBS-15 + Abschwächer OVP-15 erforderlich
CD-Einschub
5083
CD-Messmodul 1310 / 1480 / 1550 / 1625 nm (auch als OTDR-Modul einsetzbar!)
Steckeradapter für Lichtquelle, OTDR- und WDM-Module
Festadapter
PC: FC, SC, ST, DIN, E2000 (nur für Singlemode), VFO (nur für Singlemode)
APC (nur für Singlemode): FC, SC, DIN, E2000
Wechseladaptersystem
Wahlweise mit PC- oder APC- (nur für Singlemode) Ferrule
Adapter für Wechseladaptersystem
FC, SC, ST, DIN
Software
OFS-100
fiberTrace: PC-Auswertesoftware für Windows
OFS-200
fiberCable: PC-Kabelabnahme, WDM, OFI für Windows (fiberTrace enthalten)
9556/MTS
Datenüberspielsoftware (nur in Verbindung mit Festplatte 5000/FD)
9557
Labview-Treiber für MTS-Plattform
Zubehör
5000/Keyb
Externe Tastatur
5001
Reserveakku
5002
Externes Akku-Ladegerät
5004
Tragetasche
5005
Hartschalenkoffer
5006
Kfz-Zigarettenanzünderadapter
5008
Druckerpapier für Thermodrucker (12 Rollen)
Weitere OTDR- und OTS-Einschübe sowie Festadapter auf Anfrage
Direktwahl Telefon +49 (0)8153/405-30 oder -12
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
39
LWL-Feld-Messtechnik
Modulares OTDR System
NOY-M600
Kompakte OTDR-Technik
Das Modell NOY-M600 ist ein modulares OTDR-System mit kombinierten Modulen
für Multimode- und auch LAN- und Nahverkehrs-Singlemode-Anwendungen. Im
Lieferumfang ist der Farbbildschirm mit Hintergrundbeleuchtung, Akku, Netzteil,
Tragetasche, das Diskettenlaufwerk, interner Speicher (typ. 50-80 Kurven) und die
PC-Auswertesoftware mit Überspielkabel enthalten. Zudem ist ein Laufwerkseinschub für die ebenfalls im Lieferumfang enthaltene Flash-Speicherkarte für die
Speicherung großer Datenmengen integriert. Die im Lieferumfang enthaltene
Flash-Card nimmt bis zu 1500 Kurven auf. Hiermit können größere Mengen an
Kurven einfach direkt auf den Auswertungscomputer übertragen werden (Datenmenge abhängig von der gewählten Speicherkartengröße). Der interne Speicher
umfasst 50 Messungen, die auf einer Diskette abgespeichert werden können. Es
stehen sowohl kombinierte Multimode- als auch Singlemodemodule zur
Verfügung. Das Gerät kann bis zu drei Module gleichzeitig aufnehmen. Eine
Rotlichtquelle zur Fehlersuche kann optional eingebaut werden.
NOY-M600
Modelle / Art.Nr.
Beschreibung
NOY-M600-VFI
650 nm sichtbare Laserquelle zur
Fehlersuche 2,5 mm
M600 Grundgerät ohne Module
NOY-M600-K
Spezifikationen NOY-M600
NOY-M600-MM10xx
Dual Multimode-Modul (850 / 1310 nm)
NOY-M600-SM1-yy
Dual Singlemode-Modul (1310 / 1550 nm)
NOY-5150-00-0100
Externes Keyboard
NOY-4050-00-0109
AC Adapter 90-260 VAC /18VDC
NOY-3900-02-0100
Ersatzakku
NOY-M600-02-0902
FC-Adaptersatz
NOY-M600-02-0900
SC-Adaptersatz
NOY-M600-02-0901
ST-Adaptersatz
NOY-M600-00-1000-4
Anleitung
Vorlauffasern für OTDR-Messungen
Einschub
Multimode
Singlemode
Lichtquelle
LASER (Klasse 1)
LASER (Klasse 1)
Wellenlänge
850 / 1300 nm
1310 / 1550 nm
Dynamik
21 dB / 23 dB
26 dB / 26 dB
Ereignis-Totzone (min.)
5 m (5 ns)
5m
Dämpfungs-Totzone (min.)
15 m
15 m
VerfügbareSteckertypen
SC oder ST
FC, SC oder ST
Leistungsmerkmale Vorlauffasern
Singlemode- und Multimodeausführungen,
Für die Messung mit OTDR-Messgeräten wird zumindest eine
auch kombiniert (bis zu 4 Fasern in einem Koffer)
Vorlauffaser, besser auch noch eine Nachlauffaser benötigt. Hierbei
Äußerst strapazierfähiger Hartschalenkoffer
sollte man auf eine ausreichende Länge der Fasern achten. Bei
Integriertes Ablagefach für die Verbindungsfasern,
Multimode-Strecken muss die Faser immer denselben KerndurchFasern und Stecker dadurch beim Transport geschützt
messer wie die zu vermessende Strecke haben (entweder 50 µm oder
BenutzerspezifischeLängen
62,5 µm). Bei Messungen an den verschiedenen Fasertypen werden
Alle gängigen Faserstecker (MM/SM) verfügbar
dementsprechend 2 verschiedene Vorlauffasern mit jeweils angepasstem Kerndurchmesser benötigt. Singlemodefasern benötigen eine ausreichende Länge der Vorlauffaser, damit bei lang
gewählter Pulsdauer des OTDR die Faser noch ausreichende Länge für die messtechnisch korrekte Platzierung des ReferenzCursors in der Auswertung hat.
Die hier beschriebenen Vorlauffasern haben den großen Vorteil, dass bis zu 4 Fasern in einem Transportkoffer konfiguriert
werden können. So besteht die Möglichkeit, entweder nur eine einzelne Vorlauffaser oder z.B. auch Fasern für MM / 50 µm,
MM / 62,5 µm und SM / 9 µm zu integrieren. Die äußerst stabile Ausführung des Hartschalenkoffers ist absolut baustellentauglich; in das integrierte Ablagefach werden die
Zulauffaserstücke während des Transportes abgelegt, so dass
diese vollständig geschützt sind. Die Vorlauffasern werden in
allen Längen auf die kundenspezifische Anwendung zugeschnitten hergestellt. Alle gängigen Steckertypen, sowohl
Multimode wie auch Singlemode sind verfügbar. Der
Transportkoffer für die Faser ist zudem Teil eines stapelbaren
Systems. So können noch beliebig weitere Koffereinheiten,
die einfach unter den Koffer mit der Faser unterzuschnallen
sind, kombiniert werden. Diese sind z.B. auch mit Fächern für
Vor- / Nachlauffasern
Vor- / Nachlauffasern
das benötigte Werkzeug für die LWL-Montage verfügbar.
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
40
T +49 (0)8153/405-0 • F +49 (0)8153/405-33 • contact@laser2000.de • www.laser2000.de
LWL-Feld-Messtechnik
NEU
Neuheit: Mini-OTDR im Palm-Format
NOY-M100
Sensationelles Preis-/Leistungsverhältnis
Das neue Mini-OTDR M100 stellt in Bezug auf das Preis-/Leistungsverhältnis und
die Kompaktheit des Gerätes neue Maßstäbe auf. Das NOY-M100 ist das weltweit
erste Handheld-OTDR in Vollausstattung. Die Komplettausstattung des Gerätes
mit Multimode- und Singlemodemodulen bei je zwei Wellenlängen liegt erstmals
in der Preisregion eines Kupfer-LAN-Testers.
Klein, kompakt und vielseitig
NOY-M100
In der Technik und den Abmessungen ist das OTDR-Modell NOY-M100 auf einer
PDA-Technologie aufgebaut und ist dementsprechend in der Größe vergleichbar
mit einem Palm-/PDA-Computer. Leistungsfähige Technik ist hier erstmals in eine kompakte, äußerst handliche Größe verpackt, so dass im flexiblen Feldeinsatz das Gerät einfach am Mann transportiert werden kann. Das Mini-OTDR kann in einer
reinen Multimode- und in einer kombinierten Singlemode-/Multimodeausstattung konfiguriert werden.
Zur Grundausstattung des Gerätes gehört immer automatisch eine Rotlicht-Laserquelle zur Fehlersuche an LWL. In der
Kombination einer einfach zu bedienenden Benutzeroberfläche mit der Ausstattung eines Mini-OTDR in einer "Mikro"-Größe
ist das NOY-M100 ideal für die Faserzertifizierung im LAN-Bereich und für die Fehlersuche an LWL-Strecken. Steckerverluste,
Reflexionen, Spleißdämpfung und die kilometrische Dämpfung der Faser können einfach bestimmt werden. Das M100 ist
auch für Anbieter und Installateure von Breitband-Kabelanschlüssen geeignet, die ein kleines, portables OTDR für die
Dokumentation von LWL-Strecken und die Fehlersuche in Access-Netzen (Fiber to the home / to the desk / Kundenanbindung
etc.) benötigen.
Allgemeine Daten NOY-M100
Sowohl das Multimode-Modul als auch das SinglemodeModul ist mit einem einfach zu tauschenden Wechseladaptersystem ausgestattet. Adapter für ST, SC und FC
stehen zur Verfügung und sind im Lieferumfang enthalten.
Der standardmäßig integrierte Rotlichtlaser zur Fehlersuche ist mit einem 2,5 mm Universalinterface ausgestattet. Der Lieferumfang enthält die Vollausstattung mit
Software und Zubehör.
Größe (HxBxT)
190 x 100 x 70 mm
Gewicht
1,2 kg
Arbeitstemperatur
0° bis 40°C
Lagertemperatur
-10° bis +60° C
Rel. Luftfeuchtigkeit
0 bis 95%, nicht kondensierend
Versorgung
NiMH Akku oder 220 V Netzteil
Batteriezeit
Ca. 2 Stunden
Spezifikationen NOY-M100
OTDR
Multimode
Singlemode
Quelle
Laser
Laser
Laserklasse
Klasse 1
Klasse1
Mittl. Wellenlänge
850 / 1300 nm
1310 / 1550 nm
Wellenlängentoleranz
+/-20 bzw.+/-30 nm
+/-30 bzw. +/-30 nm
Dynamikbereich(SNR=1)
21/23 dB @ 1µs, 3 Min. test
26/26 dB @ 10 µs, 3 Min. test
Ereignistotzone
10 m
10 m
Dämpfungstotzone
20 m
20 m
Pulsbreiten
30, 100, 300 ns, 1 µs
30, 100, 300 ns, 1, 3, 10 µs
Distanzbereich
300 m bis 20 km bei 850 nm
300 m bis 160 km
All-In-A-Box
s. Seite 22
300 m bis 40 km bei 1300 nm
Brechungsindexbereich
1,4000 bis 1,6000
1,4000 bis 1,6000
Dateiformat
Bellcore GR-196, Version 1,1
Bellcore GR-196, Version 1,1
Speichermedium
CompactFlash Type 1
CompactFlash Type 1
Speicherkapazität
> 200 bei 16 MB MemoryCard
> 200 bei 16 MB Memory Card
Direktwahl Telefon +49 (0)8153/405-30 oder -12
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
41
LWL-Feld-Messtechnik
PMD- und CD-Messtechnik
Sowohl die PMD (Polarisation-Moden-Dispersion) als auch die CD /Chromatische Dispersion) treten bei optischen Übertragungsstrecken im Weitverkehrsbereich mit hohen Übertragungsraten oder DWDM als begrenzende Faktoren auf. Nicht die
auftretende Streckendämpfung beschränkt hier die maximale Länge einer Übertragungsstrecke, sondern die Dispersion:
Unter Dispersion versteht man ganz allgemein eine Verbreiterung des am Empfänger ankommenden Impulses gegenüber
dem Sendeimpuls. Sind die Pulse so breit gelaufen, dass sich nebeneinander liegende digitale "Einsen" nicht mehr als zwei
getrennte Pulse trennen lassen, ist ein störungsfreier Empfang nicht mehr gegeben. Die Dispersion ist zu hoch! Sie muss
gemessen und kompensiert werden. Zur Dispersionskompensation kommen sowohl dispersionskompensierende Fasern
(Vorsicht: höhere Dämpfung als SMF) als auch diskrete dispersionskompensierende Module zum Einsatz.
Chromatische Dispersion
Die Chromatische Dispersion setzt sich zusammen aus der Materialdispersion und der Wellenleiterdispersion. Da beide Werte
unterschiedliche Vorzeichen haben können, kann die CD bei einer bestimmten Wellenlänge auch gleich Null sein. Die CD ist
wellenlängenabhängig, d.h. sie nimmt bei unterschiedlichen Wellenlängen unterschiedliche Werte an. Ursache ist die
Brechzahländerung der Glasfaser für unterschiedliche Wellenlängen und damit verbundene Unterschiede in den Laufzeiten
der spektralen Anteile des Lichtes.
Normalerweise ist der CD-Wert einer Faser oder einer Komponente (wie z.B. Koppler, EDFA,...) im Datenblatt angegeben. Für
eine erfolgreiche Dispersionskompensation muss der Wert dennoch gemessen werden, da nicht nur ein diskreter Wert benötigt wird, sondern außerdem noch der Verlauf über der Wellenlänge.
Maximal zulässige Impulsverbreiterung durch CD
Bitrate
SDH
SONET
OC-1
5,9 ns
155 Mbit/s
STM-1
OC-3
1,97 ns
622 Mbit/s
STM-4
OC-12
492 ps
OC-24
246 ps
123 ps
51 Mbit/s
1,2 Gbit/s
Max. Verbreiterung
2,5 Gbit/s
STM-16
OC-48
10 Gbit/s
STM-64
OC-192
30 ps
40 Gbit/s
STM-256
OC-768
7,8 ps
Messung der CD mit dem FD440
Als Feld- und Labormessgerät dient hierzu das FD440.
Die separaten Sende- und Empfangseinheiten kommunizieren über Lichtwellenleiter miteinander und ermöglichen die CD-Messung an fertig installierten Netzen
ohne Repeater.
Das FD440 benutzt die differentielle Phasenverschiebung
als Messmethode. Dabei werden zwei nah beieinanderliegende Wellenlängen auf die Strecke geschickt und der
Unterschied in der Gruppenlaufzeit direkt gemessen.
Dieser entspricht der Chromatischen Dispersion für die
mittlere Wellenlänge. Damit ist dieses Verfahren als einziges in der Lage, die CD direkt zu messen, ohne auf
einen Fit zurückgreifen zu müssen.
Sein großer Vorteil besteht in der hohen Wellenlängengenauigkeit, wodurch DWDM-Strecken vermessen werMessung der CD mittels differentieller Phasenverschiebungs-Methode
den können und der herausragenden Messgeschwindigkeit. Im Netz können sich alle gängigen Fasertypen, wie
SMF, dispersionsverschobene und NZDS-Fasern befinden. Mit den zur Auswahl stehenden Optionen lässt sich der Dynamikbereich auf 40 dB erweitern und der Wellenlängenbereich neben 1500-1600 nm auch auf 1250-1350 nm oder 1625 nm.
Das Messsystem wird mit einem Notebook ausgeliefert, das mit dem Empfänger verbunden wird und der speziell entwickelten Messsoftware. Die Software wertet die Messungen aus und im Ergebnis erhält man alle relevanten Dispersionsparameter.
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
42
T +49 (0)8153/405-0 • F +49 (0)8153/405-33 • contact@laser2000.de • www.laser2000.de
LWL-Feld-Messtechnik
Messung von CD und PMD mit dem CHROMOS 11/12
Das Messsystem CHROMOS beinhaltet im Gegensatz zu dem oben vorgestellten
FD440 einen durchstimmbaren Laser als Quelle für höchste Genauigkeit und größte Dynamik. Das versetzt den Anwender in die Lage, auch durch optische
Verstärker und wellenlängenselektive Komponenten (wie MUX, DEMUX,...) hindurch messen zu können. Die einzelnen Messpunkte (bis zu 1.000) können mittels
Software beliebig und auch sehr nah beieinander gesetzt werden, dass sogar ein
einzelner DWDM-Kanal vermessen werden kann. Damit genügt es höchsten
Ansprüchen für die Messung von 10 Gbit/s- und 40 Gbit/s-WDM-Übertragungssystemen.
Die gemessenen Rohdaten haben eine extrem hohe Genauigkeit und können auch
CHROMOS
direkt für die Bestimmung der Dispersion für einzelne Wellenlängen genutzt werden. Alternativ können die für die Bestimmung des Systems notwendigen
Parameter daraus berechnet werden, wie Wellenlänge mit Null-Dispersion und der Anstieg im Nulldurchgang. Für diese
Berechnung stehen fünf verschiedene Gleichungen zur Verfügung, die je nach Aufbau des Systems und verwendeten Fasern
den besten Fit liefern: 3- und 5-Term-Sellmeier, quadratische und lineare Gleichung sowie die 4-Term-Polynomgleichung.
Zusätzlich wird ein Wert ermittelt, der anzeigt, wie gut die gewählte Gleichung die reale Kurve abbildet.
Das CHROMOS besteht aus Sender, Empfänger und Notebook. Die Steuerung des Messablaufs erfolgt von der
Empfängerseite, wobei Sender und Empfänger über eine weitere Faser (CHROMOS11) oder über das TCP/IP Protokoll über
Internet (CHROMOS12) miteinander kommunizieren. Das CHROMOS kann entweder nur für die CD-Messung ausgelegt sein
oder für CD und PMD.
Spezifikationen FD440 CD-Messsystem
Standardkonfiguration
Artikel-Nr.
Wellenlängenbereich
1500-1600 nm
Dynamik
FD440-1
30 dB
Genauigkeit der Dispersion
1,5 %
+/- 0.02 ps/nm
Steigung
1,5 %
AbsoluteWellenlängengenauigkeit
+/- 0.5 nm
Optionen
Wellenlänge
1250-1350 und 1500-1600 nm
Dynamikbereich
(1310 und 1550 nm) 32 dB
FD425
(1550 nm) 40 dB
FD440B/1550HP Quelle
(1510 - 1640 nm) 40 dB
FD440B 1600/XHP Quelle
DS-Faser, 12 km
FD406
Kalibrator
SpektraleAbschwächung
FD440-2
FD449
CHROMOS11 CD + PMD Messsystem
Artikel-Nr.
Wellenlängenbereich,tunable
Ausgangsleistung des Lasers
Dynamik
Messdauer
1525-1575 nm
CHROMOS1x-C
1569-1620 nm
CHROMOS1x-CL
1525-1620 nm
CHROMOS1x-L
>50 dB
typ. +/- 1%
typ. +/- 1%
AbsoluteWellenlängengenauigkeit
+/- 0.1 nm
Genauigkeit des PMD-Koeff.
PMD-Bereich
PMD-Auflösung
Kommunikation S-E
Iris Metzger
typ. 30 s
Genauigkeit der Steigung
Laserdioden, Detektoren, Transceiver,
Multiplexer, Demultiplexer, Koppler,
Splitter, Filter, Interleaver, Zirkulatoren,
Isolatoren, Pol/Depolarisatoren und
viele weitere Komponenten werden
erläutert. Ergänzt wird der Katalog mit
Laborgeräten und Messtechnikprodukten.
Bitte fordern Sie den über 80seitigen
Katalog an:
- 7dBm
Genauigkeit der Dispersion
Faseroptische
Komponenten für
LWL-Netze werden im Katalog LWL-Faseroptik detailliert beschrieben. Dabei wird ausführlich auf passive und aktive faseroptische Komponenten für Telekom und
Datakom Anwendungen eingegangen.
Telefon +49 (0) 8153/405-12
Telefax +49 (0) 8153/405-33
iris.metzger@laser2000.de
+/- 1.5%
1-192 ps
PMD-Option
0.09 ps min, 1.5 ps max
Faser
CHROMOS11
TCP/IP
CHROMOS12
Direktwahl Telefon +49 (0)8153/405-30 oder -12
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
43
LWL-Feld-Messtechnik
Die PMD-Messung basiert auf der Wellenlängenscanning-Methode mit Fouriertransformation und
kann somit auch für Strecken und Systeme eingesetzt werden, die optische Verstärker enthalten.
Die Grafik “Polarisation-Moden-Dispersion” zeigt
einen Messbildschirm des CHROMOS11 von der
Messung eines Unterseekabels mit 235 km Länge.
PMD – Polsarisation-Moden-Dispersion
Die PMD ist im Vergleich zur CD ein statistischer
Wert und normalerweise sehr viel kleiner. Erst
seitdem bei hochbitratigen oder DWDM-Systemen die chromatische Dispersion aufgrund des
Auftretens von vermehrten nichtlinearen Effekten
kompensiert wird, nimmt der Einfluss der PMD
zu. Erst ab einer Bitrate von etwa 10 Gbit/s muss
er berücksichtigt werden.
Polarisation-Moden-Dispersion
PMD
Änderung durch
Umgebung wird
größer
Faser
Faserspule
Kabel
Verlegtes Kabel
M
Miet- und
Leihgeräte
Sie benötigen für ein Projekt ein zusätzliches
Leihgerät? Sie wollen die Qualität der FITELSpleißgeräte testen? Sie haben Ihr erstes Projekt für
LWL-Spleißtechnik und Installation gewonnen? Sie
müssen schnelle Servicehilfe leisten?
Der Lasersender sendet einen Schwingungsmode
in die SMF, der in zwei senkrecht zueinander stehende Polarisationsmoden zerlegt werden kann.
Aufgrund von Schwankungen der Fasergeometrie, Spannungen und Störungen kommt es zu
unterschiedlichen Laufzeiten beider Moden und
damit zu einer Impulsverbreiterung - das nennt
man PMD. Die PMD wird in ps/√km angegeben,
d.h. sie wächst nicht linear mit der Faserlänge
sondern mit der Wurzel. Außerdem handelt es
sich um einen statistischen Wert, der sowohl positive als auch negative Werte annehmen kann.
Beeinflusst wird er neben der nicht perfekten
Fasergeometrie vor allem durch die Verlegung:
Zug, Druck, Spannung, Stress und Umgebungsbedingungen: Temperaturschwankungen, mechanische Bewegungen z.B. bei Luftkabeln.
Das hat zur Folge, dass auch der PMD-Wert zur
Qualifizierung einer Übertragungsstrecke für hohe
Bitraten oder DWDM messtechnisch ermittelt werden muss.
Ansprechpartner
Dr. Christina Manzke
Telefon +49 (0) 30 / 962 778-11
Telefax +49 (0) 30 / 962 778-29
christina.manzke@laser2000.de
Der LWL-Miet- und Leihgerätepool hilft Ihnen schnell
und unbürokratisch. Auskunft über Verfügbarkeit und
Mietpreise erhalten Sie über die LWL-DienstleistungsHotline!
LWL-Dienstleistungs-Hotline
Andrea Wagner
Telefon +49 (0) 8153 / 405-30
Telefax +49 (0) 8153 / 405-33
andrea.wagner@laser2000.de
Maximal zulässiger PMD-Wert für eine 100 km Strecke
Bitrate
Max. zulässige PMD-Verzögerung
Max. zulässiger PMD-Koeff. bei 100 km
2,5 Gbit/s
40 ps
4 ps/km-0
10 Gbit/s
10 ps
1 ps/km-1
40 Gbit/s
2,5 ps
0.25 ps/km-2
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
44
T +49 (0)8153/405-0 • F +49 (0)8153/405-33 • contact@laser2000.de • www.laser2000.de
LWL-Feld-Messtechnik
Messung der PMD mit dem NEXUS
NEXUS ist ein neues, speziell für Feldmessungen entwickeltes, handliches und
robustes Messgerät. Es ist sehr kompakt aufgebaut und leicht zu bedienen. Es
basiert auf der interferometrischen Messmethode und gewährleistet hohe
Genauigkeit über einen großen PMD-Bereich. Das Interferometer selbst ist als
Faserinterferometer mit einem kleinen Freistrahlbereich für den variablen Spiegel
aufgebaut. Dadurch wird eine hohe mechanische Stabilität erzielt, die für den
Feldeinsatz unerlässlich ist.
Das NEXUS besteht aus der eigentlichen Messeinheit, basierend auf einem
Windows98-PC inklusive Software und einer polarisierten LED-Quelle, die entweder das C-Band, das L-Band oder C- + L-Band abdeckt.
Das NEXUS wertet die Messungen komplett aus. Im Ergebnis erhält man die
Gesamt-PMD, die PMD-Koeffizienten 1. und 2. Ordnung sowie eine Abschätzung
der maximal möglichen Bitrate.
NEXUS
Gaußkurve mit
berechnetem
PMD als Sigma
Abschätzung der
Übereinstimmung
zwischen den
Messdaten und der
Gaußkurve
Grenzen im Testfile vorgegeben
PASS wenn innerhalb der Grenzen
FAIL wenn außerhalb der Grenzen
NEXUS PMD-Messsystem
Dynamikbereich
Messdauer
50 dB
Typ. 15 s
PMD Bereich
0.05 - 130 ps
Scanbereich
-50 bis 400 ps
Zeitauflösung
2 - 7 fs
Wellenlänge
1550 nm Bereich
NEXUS-C
1620 nm Bereich
NEXUS-L
1550 + 1620 nm
NEXUS-CL
Max. Eingangsleistung
+20 dBm
Ansprechpartner
Dr. Christina Manzke
Telefon +49 (0) 30 / 962 778-11
Telefax +49 (0) 30 / 962 778-29
christina.manzke@laser2000.de
Faseroptische
Komponenten für
LWL-Netze werden im Katalog LWL-Faseroptik detailliert beschrieben. Dabei wird ausführlich auf passive und aktive faseroptische Komponenten für Telekom und
Datakom Anwendungen eingegangen.
Laserdioden, Detektoren, Transceiver,
Multiplexer, Demultiplexer, Koppler,
Splitter, Filter, Interleaver, Zirkulatoren,
Isolatoren, Pol/Depolarisatoren und
viele weitere Komponenten werden
erläutert. Ergänzt wird der Katalog mit
Laborgeräten und Messtechnikprodukten.
Bitte fordern Sie den über 80seitigen
Katalog an:
Iris Metzger
Telefon +49 (0) 8153/405-12
Telefax +49 (0) 8153/405-33
iris.metzger@laser2000.de
Direktwahl Telefon +49 (0)8153/405-30 oder -12
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
45
LWL-Feld-Messtechnik
Wellenlängen-Spektrum - Leistungsmessgerät
Modell NOY-WSP100
Vor-Ort Messungen an DWDMSystemen
Das Modell NOY-WSP100 ist ein in seiner Größe bislang einmaliges transportables Wellenlängen-selektives
Leistungsmessgerät (ähnlich einem
Spektrumanalysator) für den Feldeinsatz. Dieses revolutionäre Gerät wurde als
Komplettlösung für die Anwendung in der Installation, Wartung und Fehlerbehebung an DWDM-Weitverkehrs- und Metronetzen konzipiert. Schnell und einfach
Grafische Anzeige
können so an DWDM-Systemen Messungen an ITU-Kanalwellenlängen durchgeführt werden (Wellenlänge und Leistung in einer Übersicht). Das Gerät ist sehr
kompakt und mit dem Akkubetrieb als flexibles und handliches Werkzeug ideal für den Einsatz im Feld.
Transportable DWDM-Meßtechnik
Artikel-Nr.: NOY-WSP100
Einsatzbereich
Mit der PC-basierten, im Lieferumfang enthaltenen
Software kann das WSP100 auch im Fernsteuerungsmodus betrieben werden. Das Gerät vermisst und analysiert automatisch jeden Kanal, es ermittelt die Zentralwellenlänge (Frequenz) der Kanäle, die Leistung und das
optische Signal-/Rauschverhältnis (OSNR - Optical Signal
to Noise Ratio). Die Messergebnisse können entweder in
tabellarischer Form oder in graphischer Darstellung angezeigt werden. Das Gerät identifiziert und kennzeichnet
Kanäle mit benutzerdefinierten Schwellwerten für einen
schnellen Pass-/Fail-Test. Die gekennzeichneten Schwellwerte beinhalten das optische Signal-/Rauschverhältnis
und den absoluten Leistungswert. Von der Definition abweichende Werte werden automatisch markiert.
Spezifikationen
WSP-Modus
Wellenlängenmessung
Testbereich
100 nm (typ. 1520-1625 nm)
Absolutgenauigkeit
0.05 nm (typ. <+/-0.03nm)
Wellenlängenauflösung
0.01 nm
Leistungsmessung
Leistungsmessbereich
pro Kanal
Genauigkeit
(-50) bis (+2) dBm
Auflösung
0.01 dB
PDL
(+/- 0.1 dB)
OSNR
>35 dB bei 0.8 nm (bei 100 GHz)
Datensicherung und weitere Eigenschaften
(+/- 0.5 dB)
>30 dB bei 0.4 nm (bei 50 GHz)
Nach der Messung können bis zu 40 Messungen im internen Speicher abgelegt werden. Mit der PC-Software können die Ergebnisse an den Computer übermittelt, dort
analysiert und dokumentiert werden. Das WSP100 kann
auch im OPM-Modus betrieben werden, so dass StandardLeitungsmessungen (integrale Werte) durchgeführt werden
können. Einfügedämpfung und optische Leistung können
ermittelt werden. Derzeit
steht das Gerät
für den Einsatz
im C- und LBand (Wellenlängen von
1520-1625 nm)
zur Verfügung.
>25 dB bei 0.2 nm (bei 25 GHz)
OPM-Modus
Detektortyp
Gefiltertes InGaAs
Kalibrationswellenlängen
850, 980, 1310, 1480, 1550, 1625 nm
Messbereich
(-45) bis (+26) dBm
Genauigkeit
(+/- 0.25 nm)
Auflösung
0.01 dB
Allgemeine Spezifikationen
Betriebsspannung
AC: 100 bis 240 V/ 1 A, 50-60 Hz
DC: 18 V/ 1 A
Akku Laufzeit
Ca. 6 Std. mit 14.8 V 1800 mAH Li-Ionen
Fernsteuerung
Über RS 232 Schnittstelle
Stecker
FC oder SC (WSP-Anschluss)
Universal-Stecker (OPM-Anschluss)
Anzeige
Tabellarische Anzeige
5.8" LCD (320 x 240)
Größe (HxBxT)
20.4 x 22.9 x 7.6 cm
Gewicht
1.95 kg
Lieferumfang
Messgerät inkl Koffer, Kabel,
Netzteil, Akku
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
46
T +49 (0)8153/405-0 • F +49 (0)8153/405-33 • contact@laser2000.de • www.laser2000.de
LWL-Feld-Messtechnik
SM-Verlust- und Reflexionsmessgeräte für
MAN und WAN
Serie NOY-Turbotest 500
Vollautomatische, bidirektional messende Singlemode -Handmessgeräte
Die Messgeräte der Turbotest Serie 500 erlauben die fortschrittlichsten Verlustmessungen an Singlemode-Glasfaserkabeln, die bisher möglich sind. Die Geräte
an beiden Enden der LWL-Strecke tauschen ihre Referenzdaten über die zu vermessende Faser aus, ein Abgleich der Messgeräte kann so unmittelbar vor der
Messung erfolgen, ein Treffen der Anwender vor der Messung zum Aufnehmen der
Referenzwerte ist nicht mehr erforderlich. Die Turbotest-Messgeräte messen
Einfügeverluste und/oder Rückflussdämpfung – besonders wichtig für die Übertragungsstrecken mit Faserverstärkern – bidirektional und bei 1310 nm und 1550 nm
Wellenlänge auf einen einzigen Knopfdruck. Die Turbotestmessgeräte bieten eine
erhebliche Produktivitätssteigerung beim Vermessen von LWL-Strecken.
Optimierte SM-Streckenabnahme mit Turbotest
Dokumentation
Über 500 komplette Sätze an Messdaten können gespeichert werden und an einen
PC zur Datenauswertung übertragen werden. Mittels einer optional eingebauten
Sprechverbindung (Talk Set) können die Anwender während der Messung miteinander kommunizieren.
Lieferumfang
Die Turbotest 500 - Geräte werden in einer Schutztasche mit APC-Jumperkabel,
seriellem Computer-Kabel, Software, Adapter, zwei Formularblöcken, Netzteil und
Bedienungsanleitung geliefert.
Eigenschaften
Vollautomatische, bidirektionale Messungen an einer LWL-Leitung
Messung der optischen Rückreflexion
Optional eingebaute Sprechverbindung (Talk Set)
1310 und 1550 nm an einem Ausgang, kein Umstecken
RS 232-kompatibel
± 0.25 dB Genauigkeit (N.I.S.T. – nachweisbar)
Artikel-Nr.
Wellenlängen
nm
Detektortyp
Spezifikationen Serie NOY-Turbotest 500
MessReturn
bereich
Darstellung
Loss
dBm
Dynamik
+6 bis -70
dB, dBm, W
65 dB
Stecker
SC/APC o. FC/APC
TalkSet
45 dB
(1310 nm)
nein
TalkSet
45 dB
(1550 nm)
nein
NOY-T503B
1310,1550
InGaAs
NOY-T503B-T
1310,1550
InGaAs
+6 bis -70
dB, dBm, W
65 dB
SC/APC o. FC/APC
ja
nein
NOY-T503B-Y
1310,1550
InGaAs
+6 bis -70
dB, dBm, W
65 dB
SC/APC o. FC/APC
nein
ja
NOY-T504B
1310,1550
InGaAs
+26 bis -50
dB, dBm, W
65 dB
SC/APC o. FC/APC
nein
nein
NOY-T504B-T
1310,1550
InGaAs
+26 bis -50
dB, dBm, W
65 dB
SC/APC o. FC/APC
ja
nein
NOY-T504B-Y
1310,1550
InGaAs
+26 bis -50
dB, dBm, W
65 dB
SC/APC o. FC/APC
nein
ja
NOY-T505B
1550,1625
InGaAs
+26 bis -50
dB, dBm, W
65 dB
SC/APC o. FC/APC
nein
nein
nein
NOY-T505B-T
1550,1625
InGaAs
+26 bis -50
dB, dBm, W
65 dB
SC/APC o. FC/APC
ja
NOY-T505B-Y
1550,1626
InGaAs
+26 bis -50
dB, dBm, W
65 dB
SC/APC o. FC/APC
nein
ja
NOY-T506B
1310,1550,1625
InGaAs
+26 bis -50
dB, dBm, W
65 dB
SC/APC o. FC/APC
nein
nein
NOY-T506B-T
1310,1550,1623
InGaAs
+26 bis -50
dB, dBm, W
65 dB
SC/APC o. FC/APC
ja
nein
NOY-T506B-Y
1310,1550,1623
InGaAs
+26 bis -50
dB, dBm, W
65 dB
SC/APC o. FC/APC
nein
ja
LASER 2000
Direktwahl Telefon +49 (0)8153/405-30 oder -12
THE FUTURE OF PHOTONICS
LWL-Feld-Messtechnik
OFI 2000 – FiberFOX
Das bidirektionale Messset von Acterna wurde speziell für die Anwendung an langen Glasfaserstrecken mit hohen Faserzahlen entwickelt. Jedes der beiden Geräte
enthält bis zu 3 Lasersender bei 1310, 1550 und 1625 nm sowie 2 getrennte
Detektoren - ein separater und einer im FOX-Port. Durch Anschließen der zu messenden Strecke an das FOX-Port können in einem automatisch ausgeführten
Messvorgang die Dämpfung der Strecke in beiden Richtungen und bei allen
Wellenlängen gemessen werden- in nur 15 s! Das führt zu einer Zeitersparnis von
85 % gegenüber der separaten Messung.
OFI-2000 - FiberFOX
Die Messdaten werden in beiden Geräten als Testreport gespeichert und können über die RS232 Schnittstelle in einen PC
überspielt werden. Das OFI kann Daten von bis zu 40 Kabel mit etwa 1.000 Messwerten abspeichern. Für die professionelle
Weiterverarbeitung steht die Software fiberCable OFS-200 zur Verfügung, die Kabeldaten aus der Dämpfungsmessung,
OTDR-Messdaten und falls notwendig auch PMD- und CD-Messungen zusammenführt. Nähere Informationen sind im
Abschnitt über das OTDR MTS5100e, Seite 36 nachzulesen.
Für die effektive Kommunikation zwischen den
beiden Messtechnikern
kann eine im Gerät integrierte SMS-Funktion verwendet werden, die Textmeldungen über die Messfaser schickt. Optional ist
auch ein voll duplexfähiges Talkset verfügbar.
Spezifikationen OFI-2000 FiberFOX
Wellenlängen
Powermeter separat
Kalibriert bei
OFI-2001
OFI-2031
OFI-2002
OFI-2032
1310, 1550 nm
1310, 1550, 1625 nm
1310, 1550 nm
1310, 1550, 1625 nm
+10 bis -70 dBm
+23 bis -60 dBm
850, 1300, 1310, 1480, 1510, 1550, 1625 nm
FOX Testport
Dynamik
60 dB
Genauigkeit
+/- 0,25dB (loop-back) bzw. +/- 0,15 dB (side-by-side)
Laserleistung
- 3,5 dBm cw bzw. -6,5 dBm moduliert
Modulationsfrequenzen
Steckeradapter
270 Hz, 330 Hz, 1 kHz, 2 kHz
Wechseladaptersystem (PC oder APC-Version)
isliste
Aktuelle Pre
anfordern!
Faseroptische
Komponenten für LWLNetze werden im Katalog
LWL-Faseroptik detailliert
beschrieben. Dabei wird
ausführlich auf passive und
aktive faseroptische
Komponenten für Telekom
und Datakom Anwendungen eingegangen.
Master-/Referenzund Messkabel
Laserdioden, Detektoren, Transceiver,
Multiplexer, Demultiplexer, Koppler, Splitter,
Filter, Interleaver, Zirkulatoren, Isolatoren,
Pol/Depolarisatoren und viele weitere
Komponenten werden erläutert. Ergänzt wird der
Katalog mit Laborgeräten und Messtechnikprodukten.
Zu Messzwecken, z.B. als Patchkabel
sollten speziell vermessene und ausgesuchte Kabel zum Einsatz kommen. Wir
bieten Ihnen für alle Steckerkombinationen Referenzkabel an.
Bitte fordern Sie den über 80seitigen Katalog an:
Ansprechpartner
Iris Metzger
Dr. Andreas Hornsteiner
Telefon +49 (0) 8153 / 405-13
Telefax +49 (0) 8153 / 405-33
andreas.hornsteiner@laser2000.de
Telefon +49 (0) 8153/405-12
Telefax +49 (0) 8153/405-33
iris.metzger@laser2000.de
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
48
T +49 (0)8153/405-0 • F +49 (0)8153/405-33 • contact@laser2000.de • www.laser2000.de
LWL-Feld-Messtechnik
NEU
Optimale Messgeräte zur LWLStreckenqualifizierung im LAN
Serie NOY-Turbotest 400
Schnelle, normgerechte Streckenabnahme in LAN-Netzen (MM und SM)
Die neu entwickelten Turbotest-Messgeräte wurden für die schnelle und effiziente
Charakterisierung von Glasfaser-Strecken konzipiert. Aufgrund des zunehmenden
LWL-Streckenqualifizierung mit den TurbotestZeit- und Kostendrucks in der Installation, Abnahme und Wartung von
Messgeräten T410 und T420
Lichtwellenleiternetzen, wird die Vereinfachung und die schnelle direkte
Qualifizierung dieser Strecken immer wichtiger. Bei der
Eigenschaften
Abnahme der meisten Multimode-Datacom-Netze und auch
Messung von Dämpfung und Länge an
von Singlemode-Netzen im Campus- und Stadtnetzbereich
Duplex-Multimode oder Singlemodefasern
wurde früher eine Dämpfungsmessung bei beiden optischen
MM (LED: 850/1300 nm)
Wellenlängenfenstern, heute auch zunehmend eine OTDRSM (Laser:1310/1550 nm)
Messung gefordert. Letztere wird aber häufig durch Zeitdruck
Abgespeicherte Normstandards zur Freigabe und
bedingt oft nur von einer Seite aus durchgeführt und hat so
Qualifizierung von LWL-Strecken (z.b. EN-Norm oder nach IEEE)
leider oft keine eindeutige Aussagekraft. Meist wird im LANInterner Speicher für bis zu 1000 Fasern
Bereich auch nur die Längenangabe aus diesen Kurven benötigt, so dass mit einer für diese Zwecke sehr teuren MessDatenübertragung auf Computer zur Erstellung von
methodik gearbeitet wird. Um nun eindeutige und schnelle
Protokollen und Faserzertifizierung
Protokolle der Strecken erstellen zu können, wurde die
Turbotest Serie 400 entwickelt.
Funktionsweise
Diese Handmessgeräte arbeiten mit einer Steuereinheit und einer ferngesteuerten Einheit über LWL-Duplexleitungen. Die
Geräte liefern in einem Messdurchgang Dämpfungswerte bei beiden optischen Fenstern für beide Strecken (A-B und zurück
B-A) und gleichzeitig die Längenangaben der Strecken. Zudem können die Anzahl der Stecker und Spleiße eingegeben werden, das Gerät vergleicht dann den zu erwartenden Dämpfungswert mit dem gemessenen und gibt eine "OK" oder "Fehler"Meldung. Alle derzeitigen Standards und Normen sind in den Geräten abgespeichert (z.B. EN- oder IEEE-Normen), neue oder
benutzerdefinierte können hinzugefügt werden. Der Anwender kann die Strecken so direkt nach der ausgewählten Norm qualifizieren. Sollte die Strecke also beispielsweise länger als in der Norm erlaubt sein, wird der Benutzer durch eine
Fehlermeldung darauf hingewiesen.
Dokumentation
Die Geräte verfügen über einen Messwertspeicher für bis zu 1000 Strecken. Ein Überspielkabel zum Übertragen der Daten an
den PC und die Auswertesoftware für Windows sind im Lieferumfang enthalten. So können einfach Protokolle der Strecken
unter Längenangabe, Berücksichtigung der Stecker, Spleiße und mit Qualifikation unter dem geforderten Standard erstellt
werden. Die LWL-Abnahmemessung vereinfacht sich hierdurch grundlegend. Die handlichen Geräte sind in Multimode- und
in Singlemode-Ausführung erhältlich. Alternativ können sie auch in einfachen Anwendungen als konventionelle
Dämpfungsmessgeräte eingesetzt werden.
Messgeräte zur LWL-Streckenqualifizierung Serie NOY-Turbotest 400
Artikel-Nr.
NOY-T410
NOY-T420
Zentralwellenlänge
850 +/- 30 nm / 1300 +/- 20 nm
1310 +/- 20 nm / 1550 +/- 20 nm
Spektrale Breite
30-60 / 100-140 nm
< 10 / < 10 nm
Optische Leistung
- 20 dBm (62,5 µm)
- 10 dBm (SMF)
Detektor
Ge
Ge
Kalibrierte Wellenlängen
850, 1300, 1310, 1550 nm
850, 1300, 1310, 1550 nm
AbsoluteGenauigkeit
+/- 0,25 dB @ -20 dBm
+/- 0,25 dB @ -10 dBm
GenauigkeitLängenmessung
+/- 2% +/- 1,5 m
+/- 2% +/- 1,5 m
Dynamik / max. Länge
11 dB / 5 km
11 dB / 20 km
Versorgung
4 AA Batterien (16 Std. ohne Licht)
4 AA Batterien (16 Std. ohne Licht)
LASER 2000
Direktwahl Telefon +49 (0)8153/405-30 oder -12
THE FUTURE OF PHOTONICS
LWL-Feld-Messtechnik
des Preis-/
n
e
g
a
rr
o
v
r
e
NEU: H
ältnis
Leistungsverh
Kombiniertes
Multimode- / Singlemode-Testset
NOY-SMLP 5-5
Der Marktführer: Ein handliches Messset für Multimode und Singlemode
Das LWL-Dämpfungsmessset ist für die kombinierte Anwendung für Messungen
an Multimode- und Singlemode-Lichtwellenleitern konzipiert worden. In dieser
Ausführung ist das Handset einzigartig am Weltmarkt. Namhafte Netzbetreiber,
Installationsfirmen und Endanwender haben sich für dieses Set entschieden.
Modell NOY-SMLP 5-5
4 Wellenfenster MM und SM in einem handlichen Gerät
Das Set enthält das OPM 5-2B Leistungsmessgerät und die neue Lichtquelle mit vier Wellenlängenfenstern OLS 5-5. Das
Leistungsmessgerät erlaubt die Messung und die interne Speicherung der Dämpfungswerte bei 850 und 1300 nm bei
Multimode-Anwendungen und bei 1310 nm und 1550 nm bei Singlemode-Anwendungen. Die OLS 5-5 Lichtquelle hat in kompakter Bauform vier Wellenlängen zur Verfügung: 850 nm und 1300 nm als LED-Quelle für Multimode-Messungen, 1300 nm
für Multimode- und Singlemode-Messungen und 1550 nm als Laserquelle für das Vermessen von Singlemodestrecken. So
deckt dieses Set einen breiten Anwendungsbereich in kombinierten Singlemode/Multimode-Netzwerken ab. Dem Anwender
steht hiermit ein äußerst flexibles und kompaktes Messset für verschiedenste Messanforderungen zur Verfügung.
Dokumentation und Speicherung
Der interne Speicher des OPM 5 kann mittels des mitgelieferten Überspielkabels auf den PC ausgelesen und dort mit der
ebenfalls enthaltenen Auswertesoftware bearbeitet, protokolliert oder beispielsweise in Excel exportiert werden. So können
auch bei umfangreichen Messanforderungen einfach und schnell Protokolle für den Kunden oder die Datenbank erstellt werden. Das führende Handmessset für alle LWL-Anwendungen!
Kombiniertes Multimode- / Singlemode Testset
Typenbezeichnung
Dynamikbereich
Komplettes Testset: SMLP 5-5
MM: 40 dB bei 850 nm (62,5 µm MM-Faser)
MM: 40 dB bei1300 nm (62,5 µm MM-Faser)
SM: 50 dB bei 1310 nm (9 µm SM-Faser)
SM: 50 dB bei 1550 nm (9 µm SM-Faser)
Ausgangsleistung OLS 5-5
850 nm MM: -20 dBm in 62,5 µm-Faser
1300 nm MM: > -20 dBm in 62,5 µm-Faser
1310 nm SM: > -10 dBm in 9 µm-Faser
1550 nm SM: -10 dBm in 9 µm-Faser
Stecker OLS 5-5
ST oder SC
Stabilität OLS 5-5
+/- 0,1 dB über 1 Stunde
Kalibrierte Wellenlängen OPM 5-2B
850, 1300, 1310, 1500 nm
Detektor-Typ OPM 5-2B
Ge
Messbereich OPM 5-2B
+6 bis -60 dBm
Auflösung OPM 5-2B
0,01 oder 0,1 dB (wählbar) Genauigkeit +/- 0,25 dB (25° C, -10 dBm)
Adapterkappen für OPM 5-2B
ST (SC, FC und andere auf Anfrage erhältlich)
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
50
T +49 (0)8153/405-0 • F +49 (0)8153/405-33 • contact@laser2000.de • www.laser2000.de
LWL-Feld-Messtechnik
Dual-Leistungsmessset
NOY-SMLP6
Vollautomatische Wellenlängenerkennung
Das Dual-Wellenlängen-Messset NOY-SMLP6 erlaubt die schnellste und eleganteDämpfungsmessungs-Komplettset NOY-SMLP6
ste Vermessung der Dämpfungswerte an LWL-Netzen. Mit der Quelle OLS 6 und
dem Dual-Empfänger OPM 6 sind 2 äußerst leistungsfähige Geräte in diesem Set
enthalten. Die direkte Messung der Dämpfung ist bei
Eigenschaften
der Abnahme von LWL-Strecken notwendig, da die
errechnete Auswertung aus OTDR-Messungen mit
Simultane Dämpfungsmessung bei 850 / 1300 nm oder 1310 / 1550 nm
unterschiedlich großen Fehlern behaftet sein kann
Dual-Wellenlängentest Singlemode oder Multimode über einen Ausgang
und keine direkte Dämpfungsmessung darstellt. Die
Speicher für bis zu 960 Messungen in 10 benutzerdefinierten Bereichen
Geräte der 6er-Serie können in Kombination simultan
Kompakte Geräte für den Feldeinsatz, Batteriebetrieben oder Netzteil
jeweils für SM- oder MM-Messungen beide WellenVolle Dokumentation über die mitgelieferte WIN95/98 Auswertesoftware
längen über einen Aus- bzw. Eingang vermessen. Das
große Display zeigt alle gemessenen Werte an. Die
Dämpfungs- und Leistungsmessung bei 850, 1300,1310,1550 und 1625 nm
Lichtquellen OLS 6 haben Faserkennung und zudem
Die verfügbaren Set-Zusammenstellungen finden sich in der Übersichtstabelle
die Möglichkeit, modulierte Signale bei 270 Hz, 1 kHZ
zu den Dämpfungsmesssets, Seite 54-55.
und 2 kHz zu senden. In Verbindung mit dem Fasererkennungsgerät OFI 200 können so gezielt Fasern identifiziert werden.
Speicher und Dokumentation
Mittels einer einfachen Benutzerführung werden die Messwerte gespeichert und bearbeitet. Im nichtflüchtigen Speicher können bis zu 960 Ergebnisse von Dual-Wellenlängen-Messungen in 10 benutzerdefinierten Bereichen abgespeichert werden. Die
gespeicherten Daten lassen sich zum PC über die eingebaute RS 232-Schnittstelle transferieren. Mit der mitgelieferten
Windows-Software (inkl. Überspielkabel) können die Daten angezeigt, ausgedruckt und analysiert werden. Ein Stromsparmodus kann bei den Geräten zum Schutz der Batterien aktiviert werden. Die Geräte werden mit Schutzholstern und
Aufbewahrungstaschen (Set) geliefert.
Optische Leistungsmessgeräte OPM6 und Lichtquellen OLS6
Typenbezeichnung
OLS 6 DM
OLS 6 DS
Lichtquelle
LED
LASER
LASER
Wellenlängen
850, 1300 nm
1310, 1550 nm
1310, 1550 nm
Ausgangsleistung (typ.)
-20 dBm / 62,5 µm Multimode
-10 dBm Singlemode
-2 dBm Singlemode
Steckertypen
SC oder ST
SC, ST oder FC
SC, ST oder FC
Spektrale Breite (typ.)
40 nm
5 nm
5 nm
Stabilität
OLS 6 HO
+/- 0,1 dB über 1 Stunde
Betriebsmodi
CW, 270 Hz, 1 kHz, 2 kHz oder Wellenlängen ID
Versorgung
2 AA Batterien oder Netzteil, Lebensdauer Batterien 12 Minimum
Temperaturbereich
0° bis 45° C (Aufbewahrung -30° bis + 60° C)
Größe / Gewicht
178 x 84 x 33 mm) / 0,28 kg
Typenbezeichnung
OPM 6-2
OPM 6-3
OPM 6-4
InGaAs mit Filter
Detektortyp
Ge
InGaAs
Kalib. Wellenlängen
850,1300,1310,1550nm
850,1300,1310,1550nm
1310,1550,1625nm
Anzeige
+3 bis -55 dBm
+10 bis -70 dBm
+25 bis -45 dBm
Auflösung / Genauigkeit
Versorgung
Temperaturbereich
Größe / Gewicht
Direktwahl Telefon +49 (0)8153/405-30 oder -12
+/- 0,01 dB. / +/- 0,25 dB Absolutgenauigkeit
2 AA Batterien (12 Std. Minimum) oder Netzteil
0° bis 50° C (Aufbewahrung: -40° bis +70° C)
160 x 84 x 33 mm / 0,27 kg
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
51
LWL-Feld-Messtechnik
NEU
Intelligentes Dämpfungsmessset
RIF-525N
Automatisches Dämpfungs-/Reflexionsmessset
RIF-525N
Das neue Messset RIF-525N erleichert die schnelle und strukturierte
Zertifizierung von LWL-Verbindungen. Dämpfungswert und Rückreflexion (return loss) werden gemessen. Der Benutzer gibt Grenzwerte für die Zertifizierung der zu messenden Strecken vor und das
Gerät informiert nach der Messung mit einer Pass/Fail-Funktion über
die Akzeptanz des Dämpfungswertes. Die Messung wird automatisch mit einer Faser-Identifikation versehen und speichert den Wert
in den internen Speicher.
Der Messvorgang ist in folgenden 4 Schritte erfolgt:
1) Setup: In einem Menü wird die
Art der Messung, die Wellenlängen, die Messorte, Benutzernamen und die Grenzwerte für
Dämpfung und Reflexion eingegeben (Pass/Fail).
2) Nun wird die Referenz zwischen
den beiden Geräten ermittelt
(über die Mess-/ Referenzkabel).
3) Mit dem Auslösen der Messung
über die Autotest-Taste wird die
vollautomatische bidirektionale
Messung ausgelöst, der
Dämpfungswert, die Abweichung
vom Grenzwert und das Ergebnis mit Pass/Fail wird angezeigt.
Das Ergebnis wird automatisch
in den internen Speicher abgelegt.
4) Bei der Auswertung im Büro
können die Kurven auf den PC
über die integrierte RS232Schnittstelle überspielt werden.
Alle Ergebnisse werden übersichtlich in einem Testreport dargestellt und können so dem
Auftraggeber übergeben werden.
Das Modell RIF-525N ist mit einem
äußerst strapazierfähigen Gehäuse
ausgestattet. Das große und übersichtliche Display mit Anzeige mehrerer Zeilen und Menüstruktur verfügt über eine Hintergrundbeleuchtung für widrige Lichtverhältnisse.
Die Stromversorgung erfolgt über
interne ladbare Akkus, die eine
Arbeitszeit von ca. 8 Stunden mit
einer Akkuladung ermöglichen.
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
52
Spezifikationen
Artikelnummer RIF-525N-30
850 / 1300 nm Multimode
Artikelnummer RIF-525N-60
1310 /1550 nm Singlemode
Leistungsmessgerät
Detektortyp
InGaAs
InGaAs
Anzeige
+10 bis -70 dBm
+10 bis -70 dBm
Kal. Wellenlängen
Absolutgenauigkeit
850, 980, 1300, 1310, 1550, 1480,
1625 nm
+/- 0,25 dB
850, 980, 1300, 1310, 1550, 1480,
1625 nm
+/-0,25 nm
Auflösung
0,01 dB
0,01 dB
Einheiten
dBm, dB
dBm, dB
Steckertyp
UCI-UPC Adapter 62,5 / 125 Multimode
UCI-UPC Adapter 9 / 125 Singlemode
Zentralwellenlänge
850 nm / 1300 nm +/-30 nm
1310 / 1550 nm +/-30 nm
Spektrale Breite
<170
<5
Ausgangsleistung
<-21 dBm
<-10 dBm
Ausgangsstabilität
+/-0,1 dB / 8 Std.
+/-0,1 dB / 8Std.
Steckertyp
UCI-UPC Adapter 62,5 / 125 Multimode
UCI-UPC Adapter 9 /125 Singlemode
Quelle
Einfügedämpfung
Messbereich
25 dB
60 dB
Kal. Wellenlängen
850, 1300 nm
1310, 1550 nm
Rückflussdämpfung (RL)
Messbereich
10-45 dB
Genauigkeit
10-45 dB
0,5 dB
Allgemeines
Anzeige
Flüssigkristallanzeige / Beleuchtung
Flüssigkristallanzeige / Beleuchtung
Fasertyp
MM 62,6 / 125
SM 9 / 125
Steckertyp
FC/SC
FC/SC
Laser
Klasse 1
Klasse 1
Arbeitstemperatur
0° bis 50° C
0° bis 50° C
Aufbewahrungstemp.
-20° bis 60° C
-20° bis 60° C
Abmessungen
19,3 x 10,9 x 5,8 cm
19,3 x 10,9 x 5,8 cm
Gewicht
1,0 kg
1,0 kg
Stromversorgung
NiMH ladbare Akkus
NiMH ladbare Akkus
Batteriedauer
> 8 Stunden
> 8 Stunden
T +49 (0)8153/405-0 • F +49 (0)8153/405-33 • contact@laser2000.de • www.laser2000.de
LWL-Feld-Messtechnik
NEU
Dämpfungstestset
NOY-OLTS 5
Das neue NOY-OLTS 5 Testset ermöglicht beidseitiges Messen von Singlemodestrecken bei 1310 / 1550 nm oder 1550 / 1625 nm. Das Set kann entweder im
Automatikmodus oder im manuellen Modus betrieben werden.
Im "2-Geräte"-bidirektionalen, automatischen Testmodus wird mit einem Messgerätepaar die Einfügedämpfung in beide Richtungen eines Paares von Singlemodefasern vermessen. Hier werden jeweils 2 Wellenlängen gleichzeitig gemessen. Das "Mastergerät" startet diese Messung. Die Ergebnisse und der aktuelle
Arbeitszustand der Geräte kann auch auf dem ferngesteuerten Gerät abgelesen
werden, alle Daten über die Messungen werden am Mastergerät angezeigt und
können dort gespeichert werden. Es können Schwellwerte für eine Pass/FailFunktion definiert werden.
Im "1-Geräte"-automatischen Testmodus können
bidirektionale 2-Wellenlängenmessungen an
Patchkabeln oder faseroptischen Kabeln durchgeführt werden, z.B. auch noch auf der Kabeltrommel.
Dual-Dämpfungsmessset NOY-OLTS 5
Spezifikationen
Transmitter (Laserquelle)
Modell
NOY-OLTS 5-3
NOY-OLTS 5-5
Wellenlängen
1310 /1550 ± 20 nm
1550/1625± 20 nm
Quelle
Laser
Zudem kann das Gerät auch manuell als normales
Laserklasse
Klasse 1
LWL-Dämpfungsmessset betrieben werden. Bis zu
1000 Messungen können im internen Speicher
Ausgangsleistung
SM: -10 dBm (nominal )
abgelegt werden. Eine Menüführung erlaubt die
Stabilität
± 0..1 dB bis zu 8 Std.
strukturierte Speicherung der Messdaten am Gerät.
Auflösung
0.01 dB
Über die serielle Schnittstelle können die Daten an
Steckertypen
am
Gerät
SC oder FC
einen PC überspielt werden. Eine DokumentationsSoftware für Windows ist im Lieferumfang inbegriffen. Die Geräte werden über Batterie, optionale NiMH-Akkus oder das optionale Netzteil betrieben.
Spezifikationen Leistungsmessteil
Laser
Klasse 1
SM: -10 dBm (nominal )
± 0..1 dB bis zu 8 Std.
0.01 dB
SC oder FC
Allgemeine Spezifikationen
Detektortyp
InGaAs
Anzeige
Kalibrierte Wellenlängen
Abmessungen
18,5 x 11,1 x 4,6cm
OPM (manueller) Modus-Bereich
850,980,1300,1310,1480,
1550,1625nm
+6 to – 70 dBm
128 x 64 Punkt Matrix-Flüssigkristallanzeige
Gewicht
0,55 kg
Messbereich automatischer Modus
40 dB
Genauigkeit bei –10 dBm, 25 ºC
± 0..25 dB
Umgebungsbedingungen
0 bis +50 °C, 90 % Feuchte
Aufbewahrungstemperatur
-20 bis +60 °C, 95 %
Stromversorgung
2 A A Alkaline oder 2 NiMH-Akkus
Batteriebetrieb (typ.)
bis 17 Std.; NiMH bis11 Std.
Universalstecker für Messzwecke
Fiber Probe
Eigenschaften
Das mit dem Fiber Probe
Ersetzt LWL-Hybrid-Kabel oder -Adapter für Messzwecke
ausgestattete Mess- und
Jumperkabel hilft in vielen
OTDR und Leistungsmessung
Bereichen, in denen bisher
Anschluss von Laserquellen zur Fehlersuche an Patchfeldern
aufwändige Hybridkabel
SchnelleStreckenüberprüfung
Universalstecker Fiber Probe
benötigt worden sind. Das
Artikel-Nr.: RIF-FiberPro
Klein und handlich
patentierte System (US
Vermeidet Beschädigungen des Gegensteckers
Patent 5661843) erlaubt den
Anschluss an alle 2,5 mm Stecker über Kupplungen. Das spezielle
Singlemode- und Multimodeausführungen
Design ist daraufhin ausgelegt, Beschädigungen an dem Gegenstecker
zu vermeiden. Bislang wurde aufgrund der vielen verschiedenen Steckertypen immer eine größere Anzahl an Hybrid-Jumperkabeln benötigt. Fiber Probe spart Zeit und Geld, indem dieser Aufwand deutlich reduziert wird. Es stehen Ausführungen in
Multimode (50 µm, 62,5 µm und 100 µm) und in Singlemode (9 µm) zur Verfügung. Auf der zweiten Seite eines Fiber ProPatchkabels können folgende Stecker ausgewählt werden: • E2000 • E2000/HRL • FC/PC • FC/APC • SC/PC • SC/APC; ST Fiber
Pro-Universalstecker sind für 2,5 mm Ferrulen und auch für die zunehmend im Gebrauch befindlichen 1,25 mm Ferrulen
erhältlich. Verschiedene Kabellängen sind verfügbar.
Direktwahl Telefon +49 (0)8153/405-30 oder -12
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
LWL-Feld-Messtechnik
Handmessgerät mit variablem Abschwächer
OLC-65
Mit dem OLC-65 steht ein neues portables Leistungsmessgerät mit integriertem
variablen Abschwächer für Feldeinsatz und industriellen Bereich zur Verfügung.
Drei verschiedene Betriebsarten sind möglich:
OLC-65
Leistungs- oder Dämpfungsmesser, variabler Abschwächer bis 60 dB und automatische Regelung von optischen
Pegeln. Dazu kann das
OLC-65 über die eingebaute
RS232 gesteuert werden.
Spezifikationen OLC-65
Wellenlängenbereich
1260 - 1650 nm
Kalibrierte Wellenlängen
1310, 1550, 1625 nm
Messbereich
-60 bis +23 dBm
Abschwächung
3 - 60 dB
Schnittstellen
RS232, USB Client
Spannung
Ein weiter Bereich von möglichen Anwendungen umfasst z.B.:
Optische Anschlüsse
4x Mignon Batterien à 1,5 V
Separates Netzteil
SMF, Wechseladapter
• Steuerung und Anzeige des Leistungspegels während
Empfindlichkeitstests an Empfängern
Optionen
FC, SC, ST, DIN, LC
• Einstellen von konstanten Leistungen an Systemschnittstellen
• Simulation von Streckendämpfungen bei der Bitfehlerratenmessung
• Regelung der optischen Leistung bei Kalibrier- und Testaufbauten
Übersicht: Standard-Dämpfungsmesssets für LWL-Anwendungen
von NOYES
Dämpfungsmessset NOY-MLP1-2
Dämpfungsmessset NOY-MLP 5-2
Dämpfunsgmessset NOY-SMLP 5-5
Standardmesssets Modellreihen MLP, SLP und SMLP
Die Dämpfungsmessung ist eine einfache und schnelle Methode, die Qualität einer LWL-Strecke oder von Komponenten zu
vermessen. Zudem ist sie auch als Ergänzung zu den ortsaufgelösten OTDR-Messungen empfehlenswert, da OTDRs aufgrund
ihres Messprinzips nur indirekt berechnete GesamtEigenschaften
dämpfungswerte für die Strecken ermitteln und u.U.
Komplette Handmesssets zur Messung der Dämpfung von LWLfehlerbehaftet sein können. Die Handmesssets des
Strecken und Komponenten
Weltmarktführers Noyes / AFL Alcoa für die DämpDämpfungsmessungen Multimode-, Singlemode-Glasfasern und Plastikfasern
fungsmessung der Multimode- (MLP), Singlemodebei den Wellenlängen 660, 850, (980), 1300,1310, 1550, (1480), (1625) nm
(SLP)- und kombinierten MM/SM-Serien (SMLP) sind
LeichteBedienung
für die verschiedensten Anforderungen und MessaufAnwendungsbereiche: Netzwerktechnik, LAN, WAN, Ethernet, FDDI, EDFA,CATV,
gaben konzipiert. Je nach Anwendung kann aus verDataCom, Citynetze und Telekom
schiedenen Dämpfungs-Testkits gewählt werden.
Akkubetrieb oder Netzbetrieb
Noyes hat als Weltmarktführer in den Innovationen
Kompakte, stabile Geräte für den Vor-Ort-Einsatz
Standards gesetzt.
Verschiedenste Ausführungen ohne und mit Speicher, Einzelausgängen und
Dual-Wellenlängentest
Sets für Multimode, Sets für Singlemode und kombinierte Messsets
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
54
T +49 (0)8153/405-0 • F +49 (0)8153/405-33 • contact@laser2000.de • www.laser2000.de
LWL-Feld-Messtechnik
ACHTUNG!
Einsatzbereiche
Die Sets mit den OPM 1-Leistungsmessgeräten sind einfache, sehr
preisgünstige Sets für einfache Messanwendungen. Die Sets mit
den OPM 4-Leistungsmessgeräten erlauben eine zusätzliche
Referenzierung, um eine direkte Ablesung in dB zu ermöglichen.
OPM 5-Sets haben eine zusätzliche interne Speichermöglichkeit für
die Messungen einschließlich PC-Software, um ausführliche Protokolle per PC zu erstellen. Für simultane und automatische Messungen bei zwei Wellenlängen über einen Ausgang stellt die Serie mit
OPM 6 und OLS6 die ideale Lösung dar (ebenfalls inkl. internem
Speicher). Alle Sets bestehen aus Lichtquelle, Leistungsmessgerät,
strapazierfähiger Transporttasche, Steckeradapter (bitte spezifizieren) und Anleitung (bei Geräten mit Speicher inkl. Überspielkabel
und Auswertesoftware). Die einzelnen Komponenten sind auch
getrennt erhältlich (weitere Set-Kombinationen auf Anfrage).
Die Übersichtstabelle zeigt Zusammensetzung, Dynamik und Besonderheiten der Standardsets. Detaillierte Spezifikationen der
einzelnen OLS-Lichtquellen und OPM-Leistungsmessgeräte folgen auf den nächsten Seiten.
HandDämpfungsmesssets
Acterna und Tempo
Multimode-Handmessset von
Tempo
Wir führen auch die Produkte
der Handmessgerätesets von
Acterna (vormals Wandel &
Goltermann) und Tempo
(vormals Rifocs).
Die Geräte der Tempo-Serie
zeichnen sich durch das flexible Wechseladaptersystem (SOC
und UCI-Adapter) sowohl am Messgerät als auch an der Lichtquelle aus. Bei Interesse an Geräten mit Wechseladaptersystem
(z.B. auch für MOST/automotive-Anwendungen bei 650 nm mit
MOST-Adapter verfügbar) fordern Sie bitte weitergehende
Unterlagen bei uns an.
Übersicht LWL-Messsets NOYES
Multimode-Sets
Artikel-Nr.
NOY-MLP1-1S
NOY-MLP 1-2
NOY-MLP 4-2
NOY-MLP 5-2B
NOY-MLP 6-2
Messgerät
NOY-OPM 1-2C
NOY-OPM 1-2C
NOY-MLP 4-2
NOY-MLP 5-2B
NOY-OPM 6-2
Lichtquelle
NOY-OLS 1-1B
NOY-OLS 1-2
NOY-OLS 1-2
NOY-OLS 1-Dual
NOY-OLS 6DM
Dynamik
Wellenlänge
40 dB @
850 nm
40 dB @
850/1300nm
20 dB @
1300 nm (SM)
40 dB @
850/1300nm
22 dB @
1300 nm (SM)
40 dB @
850/1300nm
22 dB @
1300 nm (SM)
35 dB @
850/1300nm
NOY-SLP 4-6
Singlemode-Sets
Artikel-Nr.
NOY-SLP 1-4
NOY-SLP 1-6
NOY-SLP 4-CL
NOY-SLP 4-4
Messgerät
NOY-OPM 1-3C
NOY-OPM 1-3C
NOY-OPM 4-4C
NOY-OPM 4-3C
NOY-OPM 4-3 C
Lichtquelle
NOY-OLS 2-1300
NOY-OLS 2-Dual
NOY-OLS 2-CL
NOY-OLS 2-1300
NOY-OLS 2-Dual
Dynamik
Wellenlänge
Singlemode-Sets
60 dB @
1310 nm
60 dB @
1310/1550nm
40 dB @
1550/1623nm
60 dB @
1310 nm
60 dB @
1310/1550nm
Artikel-Nr.
NOY-SLP 4-6D
NOY-SLP 5-CL
NOY-SLP 5-4
NOY-SLP 5-6
NOY-SLP 5-6D
Messgerät
NOY-OPM 4-4C
NOY-OPM 5-4C
NOY-OPM 5-3C
NOY-OPM 5-3C
NOY-OPM 5-4C
Lichtquelle
NOY-OLS 2-Dual
NOY-OLS 2-CL
NOY-OLS 2-1300
NOY-OLS 2-Dual
NOY-OLS 2-Dual
Dynamik
Wellenlänge
Bemerkung
40 dB @
1310/1550nm
40 dB @
1550/1623nm
mit Speicher
60 dB @
1310 nm
mit Speicher
60 dB @
1310/1550nm
mit Speicher
40 dB
1310/1550nm
mit Speicher
Singlemode-Sets
Artikel-Nr.
NOY-SLP 6-3
Messgerät
NOY-OPM 6-3
Lichtquelle
NOY-OLS 6DS
Dynamik
Wellenlänge
60 dB @
1310/1550nm
Automatischer DualWellenlängentest
Bemerkung
Kombinierte MM/SM-Sets
Artikel-Nr.
NOY-SMLP 4-2
NOY-SMLP 5-2
NOY-SMLP 5-5
NOY-SMLP 6-2
Messgerät
NOY-OPM 4-2C
NOY-OPM 5-2C
NOY-OPM 5-2C
NOY-OPM 6-2
Lichtquelle
NOY-OLS 6DS
Bemerkung
MM und SM
NOY-OLS 1-Dual
NOY-OLS 2-Dual
40 dB @
850/1300nm
50 dB @
1310/1550nm
MM und SM mit
Speicher
NOY-OLS 4
Dynamik
Wellenlänge
NOY-OLS 1-2
NOY-OLS 2-Dual
40 dB @
850/1300nm
40 dB @
1310/1500nm
40 dB @
850/1300nm
50 dB @
1310/1550nm
4 Wellenlängen
in 1 Gerät
35 dB @
850 /1300 nm
45 dB @
1310/1550nm
Autom. Dual-Test
Speicher
Direktwahl Telefon +49 (0)8153/405-30 oder -12
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
LWL-Feld-Messtechnik
Handmessgeräte für
Dämpfungsmessung
NOY-OPM-Serie
Handliche LWL-Leistungsmessgeräte
LWL-Leistungsmessgerät NOY-OPM 5-2
LWL-Leistungsmessgerät NOY-OPM 4-2
Die optischen Leistungsmessgeräte der NOY-OPM-Serie
stehen in verschiedenen Ausführungen zur Verfügung:
• Die Messgeräte der OPM 1-Serie sind preisgünstige,
einfache Leistungsmessgeräte, die die gemessene
Lichtleistung direkt in dBm anzeigen.
• Die OPM 4-Serie erlaubt zudem die direkte
Bestimmung der Dämpfungsverluste in dB über die
Möglichkeit, einen Referenzwertabgleich (Nullung des
Referenzwertes) durchzuführen.
Eigenschaften
Genauigkeit auf ± 0,25 dB (N.I.S.T.)
Auflösung: 0,01 dB (OPM 4 und OPM 5) 0,1 dB (OPM1)
LeichteBedienung
Transportable, handliche Geräte mit sparsamem Batteriebetrieb
Batterie- oder Netzbetrieb
Kalibierte Wellenlängen für Multimode- und Singlemode-Anwendungen
Arbeitstemperatur: 0-50°C
• Die Geräte der OPM 5-Serie erlauben weiterhin die
Speicherung von 250 Messwerten pro Wellenlänge in einem internen Speicher, um bei der Auswertung mittels der mitgelieferten Software auf einem PC oder Laptop Messprotokolle (MS-DOS, wie auch Windows) zu erstellen. Diese Geräte sind mit
einer RS232-kompatiblen Computerschnittstelle versehen.
Spezifikationen Serie NOY-OPM
Artikelnummer
NOY-OPM 1-2C
NOY-OPM 1-3C
Detektortyp
Germanium
InGaAs
Kalib. Wellenlängen
850,1300,1310,1550nm 850,1300,1550nm
Anzeige
dBm
dBm
Software / Speicher
nein
nein
Anzeigebereich
+6 bis -60 dBm
'+6 bis -70 dBm
Artikelnummer
NOY-OPM 4-1C NOY-OPM 4-2C
NOY-OPM 4-3C
NOY-OPM 4-4C
Detektortyp
Silizium
Germanium
InGaAs
InGaAs
Kalib. Wellenlängen
660,780,850nm
Anzeige
dBm, dB
850,1300,1310,1550nm 850,1300,1310,1550nm 850,980,1310,1480,
1550,1625nm
dBm, dB
dBm, dB
dBm, dB
Software / Speicher
nein
nein
nein
nein
Anzeigebereich
+6 bis -70 dBm
+6 bis -60 dBm
+6 bis -70 dBm
+26 bis -50 dBm
Artikelnummer
NOY-OPM 5-2C
NOY-PM 5-3C
NOY-OPM 5-4C
Detektortyp
Germanium
InGAAs
InGaAs
Kalib. Wellenlängen
Anzeige
850,1300,1310,
1550 nm
dBm, dB, W
850,1300,1310,
1550 nm
dBm, dB, W
850,980,1310,1480,
1550,1625nm
dBm, dB, W
Software / Speicher
ja
ja
ja
Anzeigebereich
+6 bis -60 dBm
+6 bis -70 dBm
+26 bis -50 dBm
Artikelnummer
NOY-OPM 6-2
NOY-PM 6-3
NOY-OPM 6-4
Detektortyp
Germanium
InGAAs
InGaAs
Kalib. Wellenlängen
850,1300,1310,1550nm 850,1300,1310,1550nm 1310,1550,1625nm
Anzeige
dBm, dB, W
dBm, dB, W
dBm, dB, W
Software / Speicher
ja
ja
ja
Wellenlängenidentifikation
ja
ja
ja
Anzeigebereich
+3 bis -55 dBm
+10 bis -70 dBm
+25 bis -45 dBm
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
56
• Die NOY-OPM 6-Serie ist
mit der Möglichkeit der
automatischen Dual-Wellenlängentestung ausgestattet,
die die gleichzeitige Messung der Strecke bei 2 Wellenlängen ermöglicht. Beide
Werte werden bei diesen
Geräten komfortabel auch
parallel am Display angezeigt.
Lieferumfang
Im Lieferumfang sind jeweils eine strapazierfähige
Aufbewahrungstasche, zusätzliche Protektoren aus
Gummi zum Schutz der
Geräte und eine Bedienungsanleitung enthalten
(OPM 5 zusätzlich: Auswertesoftware und RS232-Überspielkabel), alle gängigen
Steckeradapter (ST, SC, FC,
E2000, DIN, SMA u.a.) stehen zur Verfügung. Zudem
werden alle Geräte mit
einem Kalibrierzertifikat ausgeliefert (im Preis inbegriffen).
T +49 (0)8153/405-0 • F +49 (0)8153/405-33 • contact@laser2000.de • www.laser2000.de
LWL-Feld-Messtechnik
m
NEU: 1625 n
Kompakte Laser- und
LED-Quellen zur
Leistungsmessung
Serie NOY-OLS
LWL-Laserquelle NOY-OLS 4
LWL-LED-Quelle NOY-OLS 1
Die Lichtquellen der Serie OLS für LWL-Leistungsmessungen
stehen in verschiedenen Ausführungen zur Verfügung:
• Die Geräte der OLS 1-Serie sind preisgünstige Lichtquellen
auf LED-Basis für die Dämpfungsmessung bei MultimodeFasern. Der 1300 nm Ausgang des OLS 1-2 kann auch für
die Messung an Singlemode-Netzwerken bei Distanzen bis
zu 20 km verwendet werden.
Eigenschaften
Handliche, leicht transportable Geräte
Stabilisierte Ausgangsleistung
Wellenlängen: 660, 850, 1300, 1310, 1480, 1550, 1625 nm
Laserquellen mit 2 kHz modulierbar (Faseridentifikation mit OFI200)
LangeBatterielebensdauer
Batterie- oder Netzbetrieb
• Die OLS 2-Serie basiert auf Laserlichtquellen mit einstellbarer Ausgangsleistung. Es stehen drei Versionen zur Verfügung, mit der Wellenlänge 1310 nm, mit 1550 nm und das OLS 2Dual mit beiden Wellenlängen.
• Das OLS 3-3 verfügt ebenfalls über beide Wellenlängen, die auf einem gemeinsamen Ausgang ausgegeben werden. Dieses
Gerät verfügt zudem über eine gekühlte Laserquelle, was eine Langzeitstabilität von 0,05 dB/Stunde ermöglicht. Dies ist insbesondere für Forschung und Laboranwendungen interessant. Die neue kombinierte Lichtquelle OLS 5-5 stellt eine kompakte Möglichkeit dar, sowohl Multimode- wie auch Singlemodestrecken mit einer Lichtquelle zu vermessen.
Neu ist das Gerät mit der Wellenlänge 1625 nm.
Spezifikationen der faseroptischen Lichtquellen, Pegelsender (LWL-Leistungsmessung) Serie NOY-OLS
Artikelnummer
NOY-OLS 1-1B
NOY-OLS 1-2
NOY-OLS 1-Dual
Kalib. Wellenlängen
660, 850 nm
850, 1300 nm
850,1300
Lichtquelle
LED
LED
LED
Ausgangsleistung
-10, / -20 dBm
-20 dBm
(-20 dBm)
Stabilität
0,2 dB / 8Std.
0,1 dB / 8 Std.
0,1 d B / 8 Std.
Ausgangsports
2
2
1
Anschluss
ST
ST oder SMA
SC oder ST
Artikelnummer
NOY-OLS 2-1300
NOY-OLS 2-1550
NOY-OLS 2-1625
NOY-OLS 2-DUAL
NOY-OLS 2-CL
Kalib. Wellenlängen
1310 nm
1550 nm
1625 nm
1310, 1550 nm
1550, 1625 nm
Lichtquelle
LASER
LASER
LASER
LASER
LASER
Max. Ausgangsleistung
-10 dBm*
-10 dBm*
-3 dBm*
-10 dBm*
-10 dBm, - 3 dBm
Stabilität
0.1 dB / 1 Std.
<--
<--
<--
<--
Ausgangsports
1
1
1
1
1
Anschluss
FC, ST oder SC*
FC, ST oder SC*
FC, ST oder SC*
FC, ST oder SC*
FC, SC oder ST
Artikelnummer
NOY-OLS 4
NOY-OLS 6-DM
NOY-OLS 6DS
NOY-OLS 6-HO
Kalib. Wellenlängen
850, 1300, 1310, 1550 nm
850, 1300 nm
1310, 1550 nm
1310, 1550 nm
Lichtquelle
LED und LASER
LED
LASER
LASER
Max. Ausgangsleistung
-20 dBm*
-10 dBm*
-20 dBm*
Stabilität
-12 dBm / -20 dBm /
-10 dBm / -10 dBm
0.1 dB / 1 Std.
<--
<--
<--
Ausgangsports
2
1
1
1
Anschluss
ST oder SC
FC, ST, SC*
FC, ST, SC*
FC,ST,SC
Bei Bestellung bitte den gewünschten Steckertypus spezifizieren.
* Andere Anschlüsse auf Anfrage.
Direktwahl Telefon +49 (0)8153/405-30 oder -12
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
57
LWL-Feld-Messtechnik
Adapterkappen
für Leistungsmessgeräte
Verschiedene Adapterkappen für
Serie NOY-OPM
Für sämtliche Leistungmessgeräte der Serie NOY-OPM stehen alle gängigen Adapterkappen zur Verfügung. Diese
können auch auf dem Steckermikroskop NOY-OFS-300-200
eingesetzt werden.
Professionelles
variables
Dämpfungsglied
NOY-VOA5-xx
Das Modell NOY-VOA5-MM für
Multimodeanwendugen oder das
Modell NOY-VOA5-SM für Singlemodeeinsatz sind portable HandVariabler, ansteuerbarer
Abschwächer NOY-VOA5-xx
geräte,
Spezifikationen NOY-VOA5
die auch
Artikelnummer
NOY-VOA5-MM
NOY-VOA5-SM
für den robusten Feldeinsatz geeignet sind. Auch in LaborWellenlängenbereich
850-1300 nm
1290-1620 nm
anwendungen ist diese Serie herKal. Wellenlängen
850, 1300 nm
1310, 1550 nm
vorragend einzusetzen. Mögliche
Dämpfungsbereich
0 bis 30 dB
0 bis 60 dB
Einsatzbereiche sind die Ermittlung
Einfügedämpfung
1,5 dB @ 850 nm
2 dB
von Dämpfungsbudgets im Feld
3,0 dB @ 1300 nm
und auch Anwendungen im Produktionstest, der Forschung und EntDisplayauflösung
0,1 dB
0,1 dB
wicklung. Die variablen DämpGenauigkeit @ 25°C
+/- 0,20 typ.
+/-0,02 dB typ.
bei 0 bis 30 dB
fungsglieder können einerseits
+/-0,4 dB max.
+/-0,4 dB max.
direkt am Gerät über das Bedienfeld
+/-0,3 dB typ.
+/-0,3 dB typ.
bei 30 bis 60 dB
oder von einem Computer aus fern+/-0,6 dB max.
gesteuert über die serielle Schnittstelle mittels der mitgelieferten PCWiederholgenauigkeit
+/-0,25 dB
+/-0,25 dB
Software bedient und angesteuert
Max. Eingangspegel
+24 dBm
+24 dBm
werden. Die Geräte haben einen
Allgemeine Spezifikationen
hohen bidirektionalen RückflussBaterielebensdauer
10 Std.
>16 Std.
dämpfungswert und erhalten den
Schaltgeschwindigkeit
0-30 dB kleiner 5 Sek.
0-60 dB kleiner 3 Sek.
zuletzt eingestellten Dämpfungswert, wenn das Gerät abgeschaltet
Stromversorgung
2 AA Batterien, Akku oder Netzteil <-wird.
Abmessungen
18,5 x 11,1 x 4,6 cm
<-Gewicht
0,55 kg
<--
Betriebstemperatur
0° bis 50 ^C
<--
Aufbewahrungstemperatur
-2° bis + 60°C
<--
Luftfeuchtigkeit
0 bis 90%
<--
Stecker
SC/UPC, FC/UPC, ST
<--
Die Dämpfungsglieder werden entweder über Batterie, Netzteil oder
den optionalen Akku betrieben. Im
Lieferumfang sind Hauptgerät, 2
AA-Batterien, Netzteil und eine
Tragetasche enthalten.
Handmessgeräte
MTRJ
Der MTRJ-Stecker hat sich mit seiner kleinen Bauform einerseits von seiten der
Aktivkomponentenhersteller, als auch in der Verwendung in LAN-Netzen verbreitet. Durch die Ausführung des Steckers (nicht mehr in der Stift-Hülse-Stift-Bauform) werden zur Messung der Dämpfung speziell ausgelegte Geräte benötigt.
Das MTRJ-Mess-Set von Rifocs ist für diesen Einsatzzweck optimiert worden. Die
Referenzierung als auch die Messung an beiden Einzelstrecken der Duplexverbindung ist so einfach durchzuführen.
MTRJ-Mess-Set
Artikel-Nr. RIF-MTRJ-Set
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
58
T +49 (0)8153/405-0 • F +49 (0)8153/405-33 • contact@laser2000.de • www.laser2000.de
LWL-Feld-Messtechnik
CATV
Spezifikationen Handmessgeräte Serie 520
522B
Detektortyp
InGaAs, 1mm
InGaAs, 2mm
Messbereich
+3 bis 175 dBm
+27 bis -53 dBm
Wellenlänge
840 - 1700 nm
970 - 1700 nm
Kalibrierpunkte
AbsoluteGenauigkeit
850*, 980, 1310, 1480, 1550, 1625 nm
± 0,25 dB
Linearität bei 1310 nm
± 0,5 dB
+3 bis -3 dBm
+27 bis +18 dBm
-3 bis 165 dBm
+5 bis -35 dBm
± 0,1 dB
± 0,05 dB
+18 bis +5 dBm
± 0,1 dB
± 0,5 dB
-35 bis -40 dBm
< -65 dBm
< -40 dBm
PDL
< 0,1 dB
Reproduzierbarkeit
< 0,05 dB
Wechseladapter
SOC Typ
Datenspeicher
AbgespeicherteDaten
Kapazität
Schnittstelle
Maße
Leistung, Referenzwert, Wellenlänge, Datum, Uhrzeit
1000 Sets
RS232
19,3 x 10,9 x 5,8cm
Gewicht
Handmessgeräte
522B-HP
1,08 kg
* nur bei 522B
Serie 520
Die Leistungsmessgeräte der
Serie 520 gibt es für zwei unterschiedliche Anwendungsgebiete
und Messbereiche. Für Dämpfungs- und Leistungsmessungen
im Bereich zwischen +3 und
-75 dB steht das Modell 522B
und für den CATV-Bereich mit
Leistungen bis +27 dB steht das
Modell 522B-HP zur Verfügung.
Beide Geräte zeichnen sich
Handmessgerät 522B
durch eine hervorragende
Dynamik, eine sehr gute
Linearität sowie durch einen integrierten Speicher für bis zu
1000 Messdaten aus. Software: fiberWORKS Connect. Damit
lassen sich beide Leistungsmesser auch über einen PC
ansteuern, um z.B. Langzeittests zu fahren (Abstände zwischen den Messwerten von 1 s bis 1 h einstellbar).
Mit einer großen Palette an Wechseladaptern kann man nahezu alle auf dem Markt bekannten Stecker direkt, ohne
Adapterkabel, anschließen. Die Batteriestandzeit beträgt ca. 14
h mit 4 AA-Batterien oder wiederaufladbaren Akkus. Betrieb
über einen Wechselspannungsadapter ist ebenfalls möglich.
Laserquelle zur Fehlersuche
LWL-Fiberlight
Fehlersuche mit Rotlicht
Die schnellste und einfachste Art der Fehlersuche an LWL-Kabeln, in Spleißboxen,
an Patchkabeln und an LWL-Steckern wird mit einem sogenannten "Visual Fault
Finder" durchgeführt, einer speziell entwickelten und aufgebauten Laserquelle mit
LWL-Fiberlight
gut sichtbarem, roten Laserlicht. Diese Geräte sind so ausgelegt, dass ein möglichst hoher Anteil der vom integrierten Laser emittierten Leistung in die anzuschließende Faser eingekoppelt wird. Ist ein
Biegeradius, beispielsweise in einer Spleißkassette unterschritten, so sieht man dort die Faser nach Anschluss der Fiberlights
aufglimmen. Dies zeigt den Fehler auf, der dann beseitigt werden sollte. Aber
Eigenschaften
auch Knicke in der Faser oder falsch oder zu fest aufgebrachte KrimpspleißSehr gut sichtbare Wellenlänge, 635 nm
schützer lassen die Faser aufleuchten. Stecker, die einwandfrei sind, sollten
das austretende Licht wirklich nur als kleinsten Leuchtpunkt aus der Ferrule
Ausgangsleistung ca. 1mW (0,3 mW in SMF)
austreten lassen. Glimmt die Ferrule rötlich auf, so ist dieser Stecker defekt,
Fehlersuche und Durchgangstest an
verschmutzt oder zumindestens nicht optimal verarbeitet. Aber auch die einfa- Multimode- und Singlemodestrecken
che Durchgangskontrolle oder das gezielte Auffinden von Faserverbindungen
Universalinterface für alle 2,5 mm Ferrulen
sind über die Einkopplung des roten Laserlichtes möglich. Eine solche
Handliche Stiftform
Laserlichtquelle zur Fehlersuche sollte in jedem Werkzeugsatz eines LWLSehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis
Installateurs, in der Grundausrüstung von Netzwerkbetreuern, bei
CW (Dauerstrichbetrieb) oder Pulsbetrieb schaltbar
Systembetreuern etc. zu finden sein.
Bewährt im Einsatz
Artikelnummern
LWL-Fiberlight (mit 2,5mm Universalinterface)
Die meistgekaufte Laserquelle zur Fehlersuche, Modell LWL-Fiberlight, ist ein
LWL-Fiberlight-1,25 (mit1,25 mm Universalinterface)
handliches, kleines Gerät, ungefähr in der Größe eines Kugelschreibers. Der
Anwendungsbereich liegt in der Fehlersuche an LWL-Fasern, Leitungsidentifizierung und der LWL-Steckerüberprüfung. Die
Ausgangsleistung liegt bei typ. 0,3 mW eingekoppelt in eine Singlemodefaser. Das Gerät kann sowohl in Dauerstrichbetrieb,
als auch gepulst betrieben werden. Das 2,5 mm Universalinterface ermöglicht den Einsatz mit allen Steckern mit 2,5mmFerrule. Neu ist das Gerät nun auch mit einem Universalinterface für 1,25 mm Ferrulen erhältlich. Dieser
Ferrulendurchmesser setzt sich nun zunehmend im Bereich der LWL-Aktivtechnik, z.B. bei den Transceivern durch.
Direktwahl Telefon +49 (0)8153/405-30 oder -12
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
59
LWL-Feld-Messtechnik
Einfache Laserquelle zur Fehlersuche
LWL-Checktool
LWL-Checktool
Eine einfach ausgeführte Laserquelle zur Fehlersuche, Modell LWL-Checktool,
steht neu zur Verfügung. Mit einem größeren Umfang und einer gummierten
Oberfläche wurde bei diesem Modell auf ein günstiges Preis-/Leistungverhältnis geachtet. Gedacht für die standardmäßige
Ausrüstung jedes Installateurs (MM und
LAN-Bereich) und zur Integration in
Spezifikationen LWL-Checktool
jeden LWL-Werkzeug- und SteckerkonMittlere Wellenlänge (FWHM)
Nominal
ca. 635 nm
fektionskoffer stellt dieses Modell nur
Ausgangsleistung1,2,3
MM und SMF-28 Faser
typ. 500 µW
Dauerlicht zur Verfügung (kein Pulsbetrieb möglich). Das Gerät ist sowohl
Batterielebensdauer
ca. 40 Std.
für 2,5 mm-Ferrulen als auch für 1,25
Batterietyp
AAA
mm-Ferrulen verfügbar. Die AusgangsZubehör
Staubschutzkappe
leistung ist niedriger als beim Modell
Betriebszustand
Dauerstrich (CW)
LWL-Fiberlight.
Maße / Gewicht (mit Batterien und Tasche)
Ø 1.8 cm x Länge 17.1 cm / 60 g
Stecker
2.5 mm Standard Ferrulen
oder 1.25 mm Standard Ferrulen
**High-Power Version (2mW in der Faser) auf Anfrage (ab 10 Stück lieferbar)
Artikelnummer
LWL-Checktool-2.5
(2.5 mm Ferrulen)
LWL-Checktool-1.25
(1.25 mm Ferrulen)
Laserquelle zur
Fehlersuche an LWLKabeln
NOY-VFI2
Wellenlänge 650 nm
NOY-VFI2 ist eine leistungsstarke
Laserquelle zur Fehlersuche an LWLSystemen (Faserbrüche,
NOY-VFI2
Biegeradien). Das Gerät hat eine
Mittelwellenlänge bei 650 nm, so
dass das Licht in SM-Fasern nicht so
stark bedämpft wird (also größere Distanzen überwindet), andererseits aber für
das menschliche Auge nicht so gut sichtbar wie die Wellenlänge 635 nm ist.
Höhere Reichweite in SM-Anwendungen - aber eine etwas schlechtere
Sichtbarkeit zeichnen diesen Typ aus.
Einsatz
Eine Laserlichtquelle zur Fehlersuche ist die ideale Ergänzung zu einem OTDR,
da diese die Fehler innerhalb der Totzone des OTDR`s lokalisieren kann. Das
OTDR kann innerhalb der Totzone den Fehler örtlich nicht lokalisieren (z.B.
Faserbruch direkt hinter dem Stecker oder in der Spleißkassette). Andere
Anwendungen sind einfache Durchgangsüberprüfungen der LWL-Strecken,
Steckeridentifizierung in Steckfeldern und die Identifizierung von Fasern beim
Spleißen. Der Universalstecker ermöglicht schnelles Arbeiten mit verschiedensten Steckertypen. Die Bauform ist ähnlich einer Fernbedienung konzipiert, es
steht noch eine kleine Bauform in der Größe eines Schlüsselanhängers (Modell
NOY-Hilite) zur Verfügung.
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
60
Faseroptische
Komponenten für
LWL-Netze werden im Katalog LWL-Faseroptik detailliert beschrieben. Dabei wird ausführlich auf passive und aktive faseroptische Komponenten für Telekom und
Datakom Anwendungen eingegangen.
Laserdioden, Detektoren, Transceiver,
Multiplexer, Demultiplexer, Koppler,
Splitter, Filter, Interleaver, Zirkulatoren,
Isolatoren, Pol/Depolarisatoren und
viele weitere Komponenten werden
erläutert. Ergänzt wird der Katalog mit
Laborgeräten und Messtechnikprodukten.
Bitte fordern Sie den über 80seitigen
Katalog an:
Iris Metzger
Telefon +49 (0) 8153/405-12
Telefax +49 (0) 8153/405-33
iris.metzger@laser2000.de
T +49 (0)8153/405-0 • F +49 (0)8153/405-33 • contact@laser2000.de • www.laser2000.de
LWL-Feld-Messtechnik
Laserquelle zur Fehlersuche
Modell 160L
Das Fehlersuchgerät 160L ist ein handliches, robustes Instrument für den Einsatz
unter härtesten Umgebungsbedingungen für höchste Ansprüche. Es eignet sich
zur Anwendung bei Installation, Wartung und Fehlersuche an einfachen und komplexen Lichtwellenleiternetzen.
Das Suchgerät wird mit nur zwei Standard-Batterien betrieben und hat einen
ultrahellen Laserstrahl bei 635 nm, der sichtbarer ist als der von Fehlersuchgeräten mit höherer Wellenlänge (670 nm).
Modell 160L
Das sichtbare Licht tritt an Stellen, an denen der Durchgang gestört ist (Faserbrüche, kleine Biegeradien),
aus der Faser aus. Faserbrüche können mit dem Suchgerät 160L auf eine Entfernung von mehr als drei
Kilometern schnell und einfach ausgemacht werden. Auch können Faserbrüche innerhalb von
Steckerferrulen lokalisiert werden.
Der innovative Aufbau garantiert mehr als 60
Stunden fortlaufenden Betrieb. Das Suchgerät
hat ein universales Interface für alle 2,5 mm
Ferrulen und erübrigt so die Verwendung
sonst üblicher Adapter. Der direkte Anschluss
aller PC- und APCSteckertypen inklusive
FC, SC, ST, DIN und
E2000 ist problemlos
möglich.
Eigenschaften
Handliches, robustes Design für den Vorort-Einsatz
Einfache praktische Bedienung
HoheAusgangsleistung
Ultraheller, sichtbarer Laserstrahl bei 635 nm
Wasserdichtes Gehäuse
Kontinuierlicher und gepulster Laserbetrieb
Singlemode- und Multimode kompatibel
Optional: Strahlkollimator für Mehrfaserstecker
Ein optionaler Strahlkollimator testet optische Mehrfaserstecker
in Fällen, in denen sie
nicht auseinandergenommen werden können. Spezielle Adapter
für FC-, ST- und SCStecker sind ebenfalls
lieferbar.
Universaler Steckeradapter (2,5 mm)
Tragetasche zur Befestigung am Gürtel
Anwendungen
Einfache und schnelle Fehlerfindung von
Faserbrüchen oder Unterschreitung des Biegeradius
Feld und Labor
Spezifikationen 160L
Artikelnummer: RIF-160L
Mittlere Wellenlänge (FWHM)
Nominal
635 nm
Bereich
630 nm - 640 nm
Spektrale Breite (FWHM)
Ausgangsleistung1,2,3
<2 nm
SMF-28 Faser
1.0 mW (0 dBm) max.
CW oder gepulster
Ausgangsmodus
316 µW (-5 dBm) min.
Max. Ausgangsleistung
2.0 mW (1.76 dBm)
Pulsfrequenz
ca. <3 Hz
Pulsdauer des Laserlichts
CW-Betrieb
347 µs max.
Modulationsbetrieb
250 ms min.
Betriebstemperatur
-10 bis +50°C
Lagertemperatur
-40 bis +85°C
Luftfeuchtigkeit
0 - 95%
Batterien
zwei 1.5V-Batterien
>60StundenLebensdauer
Ø 2.54 cm x Länge 22.9 cm / 200 g
Maße / Gewicht (mit Batterien und Tasche)
2.5 mm Standard Ferrulen ohne Adapter2
PC, APC oder FC, ST, SC, DIN, E2000
Stecker
1) bei +20 bis +25°C Umgebungstemperatur
2) Ferrulenkopplereffizienz (APC-Type) auf >3 dBm reduziert
3) Die Ausgangsleistung mit Strahlkollimator kann 1mW überschreiten.
Das Produkt entspricht der Laserschutzklasse II ohne Kollimator.
Direktwahl Telefon +49 (0)8153/405-30 oder -12
NOY-MT-Tracer
Sichtbare Lichtquelle
für Bändchen / MTPStecker
Mit MTP-Steckern werden Bändchenfasern besteckert. Um hier Fehler auszuschließen, wie z.B. Vertauschungen oder
fehlerhafte Verbindungen, wurde das
Modell NOY-MT-Tracer entwickelt. Hier
können MTP-Stecker angeschlossen
werden und die Fasern einzeln geprüft
werden. 12 separate Laserquellen kommen zum Einsatz. Das Gerät kann eine
ausgewählte Faser beleuchten oder
eine automatische Sequenz zum
Ausleuchten der Fasern durchlaufen.
Die Wellenlänge beträgt 650 nm. Die
Ausgangsleistung kann mit 1 mW im
Dauerstrichbetrieb oder gepulst mit 2
Hz ausgegeben werden. 12 Fasern können überprüft werden. Quelle, wie auch
Anzeigegerät sind mit MTP-Steckern
ausgerüstet.
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
61
LWL-Feld-Messtechnik
Talk-Set NOY-FTS 1-2
Talk-Set NOY-FTS 3-xxxx
auch einAuf Anfrage
Halbduplex
fache Sets in
erhältlich!
Faseroptische Sprechverbindungen
Serie NOY-FTS
Anwendung
Bei der Installation von LWL-Netzwerken ist eine störungsfreie Kommunikation zwischen Anfang- und Endpunkt der
Messstrecke während der Messung essentiell. Häufig sind marktübliche mobile Telefone oder auch Walkie-Talkies sowohl
unhandlich als auch extrem störanfällig; je nach Standort bedingt sogar verboten.
Mit den Talk-Sets der FTS-Serie kann über freie Multimode- und Singlemode-Faser sprachlich miteinander kommuniziert werden. Die FTS-Serie erlaubt vollen Duplex-Betrieb auf einer einzelnen Faser für Sprachkommunikation über unterschiedliche
Distanzen.
Die optionalen Biege-Koppler der FTS-20C-Serie können an eine bloße Faser (bare fiber) in der Mitte angeschlossen werden.
Sie können nur mit der Serie FTS2 betrieben werden. Die FTS-Modelle werden paarweise verkauft und in einer Schutztasche
mit Kopfhörern, Schlagschutz aus Gummi und Bedienungsanleitung geliefert.
Eigenschaften
Voller Duplex-Betrieb auf einzelner Faser; keine Aktivierung
durch Einschalten oder Sprache notwendig
Zur Fasererkennung Senden und Empfangen eines
2 kHz-Signals über die Faser
Stabilisierter Laserausgang zur Verlustmessung
Optional: Biegekoppler
Optional: Biegekoppler für
Einschalten in der Strecke
Spezifikationen faseroptische Sprechverbindungen Serie FTS
Artikelnummer
Fasertyp
Wellenlänge
Dynamik
Stecker
Power
Tongenerator
Multiparty
NOY-FTS 1-2
SM / MM
1300 nm
20 dB (SM)
FC, SC, ST
9 V or AC
Nein
Nein
NOY-FTS 2-1310
SM
1310 nm
45 dB
FC, SC, ST
(4) AA Alkaline
Nein
Ja
NOY-FTS 2-1550
SM
1550 nm
45 dB
FC, SC, ST
(4) AA Alkaline
Nein
Ja
Artikelnummer
FTS-20C
Biege-Koppler
Kopplungseffizienz
18 dB
Rückreflexion
>60 dB
Einfügeverlust
<3 dB
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
62
T +49 (0)8153/405-0 • F +49 (0)8153/405-33 • contact@laser2000.de • www.laser2000.de
LWL-Feld-Messtechnik
Lichtindikator für Faserstecker
510LS
Der Lichtindikator RIF-510LS ist ein äußerst hilfreiches Hilfsmittel zur Erkennung
der Beschaltung von Fasern, insbesondere auch im infraroten Spektralbereich und
zur Faserkennung. Auf Knopfdruck liefert das Gerät die Angabe, ob die Faser
beschaltet ist
Eigenschaften
oder nicht. Der
Erkennt beschaltete LWL-Stecker (Lichtdetektion von +25 bis -55 dBm)
Benutzer muß
dazu den
Einfach zu bedienen
Stecker – oder
Sensitiv von 630 bis 1600 nm
auch nur die
Für alle Fasertypen und Stecker verwendbar
blanke Faser –
510LS
in die univerSpezifikationen Lichtindikator für Faserstecker 510LS
selle DetektorWellenlängenbereich
630 bis 1600 nm
öffnung einstecken. Bei Lichtdurchgang am Faserende
Empfindlichkeit
610 nm: <-40 dBm / 850 nm: <-55 dBm /
meldet der Detektor dies mit einem akustischen Signal.
1300 nm: <-55 dBm / 1550 nm: <-55 dBm
Das Design mit der Abschottung gegen Außenlicht ist
patentiert.
Direkter
Anschluss
aller
gängigen
Steckertypen
Anschluss
Stromversorgung
und bloßer Faser, kein spezieller Adapter notwendig
2 AA Batterien, Lebensdauer typ. 1 Jahr
Abmessungen / Gewicht
51 x 152 x 38 mm / 118 g
Optischer LWL-Durchgangstest
ODM-Serie
Die ODM-Serie besteht aus einfachen und sehr kostengünstigen Geräten, mit
denen ein schneller Test der optischen Transmission des Lichtwellenleiters in LAN,
als auch Telekom-Netzwerken möglich ist.
Die Serie ODM-TP2xx besteht aus LWL-Lichtquellen, die Serie ODM-RP4xx sind die
dazu passenden Leistungsdetektoren. Die Transmitter der ODM-TP2xx-Serie bieten
ODM-Serie
entweder 850, 1300 nm LED-Lichtquellen oder 1310 nm Laser-Lichtquellen. Wird
ein Gerät der ODM-TP2xx-Serie mit dem ODM-RP400 Leistungsmessgerät verwendet, kann das Set kombiniert die Faseridentifikation übernehmen und ermöglicht einfache relative Dämpfungsbestimmungen
(Anzeige in 10 dB-Schritten über LED-Meldung). Bei Weitverkehrsanwendungen stellt das Modell OD-TP-230 mit dem bei 2
kHz modulierten Laser eine Modulation für die Fasererkennung z.B. bei Spleißen zur Verfügung.
Geringe Kosten, lange Batteriestandzeiten, Universalinterface, kompakte Größe und die stabile Bauform kennzeichnen diese
einfache Serie an LWL-Testgeräten.
Spezifikationen
Artikelnummer
ODM-TP-4xx Quellen
ODM-RP4xx Messgeräte
Optische Eigenschaften
Wellenlängenbereich
ODM-TP210: 850 nm LED
Wellenlängenbereich
ODM-TP220: 1300 nm LED
ODM-RP410: 400 bis 100 nm (Preset 850 nm)
ODM-RP420: 800 bis 1600 nm (Preset 850/1310/1550 nm)
ODM-TP230: 1310 nm Laser
OptischeAusgangsleistung
ODM-TP210: -20 dBm
Detektortyp
ODM-TP220: -20 dBm
ODM-RP410: Silizium
ODM-RP420: Germanium
ODM-TP230: -8 dBm
Ausgangsstabilität
<0,1 dB Langzeit
Anzeige / Empfindlichkeit 3 dBm bis -50 dBm (in 10 dB-Schritten / LED-Anzeige)
Optischer Anschluss
ODM-TP-210 und 220: ST
Optischer Anschluss
Universal 2,5 mm (Buchse)
Faserkennungston
2 kHz (hörbar und LED)
ODM-TP-230: SC
Faserkennungston
2 kHz (hörbar und LED)
(andere auf Anfrage)
Elektrische Eigenschaften
Betrieb
Dauerhaft oder Momentanschaltung Betrieb
Dauerhaft oder Momentanschaltung
Batterielebensdauer
1000Messungen
Batterielebensdauer
2000Messungen
Batterieanzeige
LED-Warnung
Batterieanzeige
LED-Warnung
Direktwahl Telefon +49 (0)8153/405-30 oder -12
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
LWL-Feld-Messtechnik
Optische Faser-Erkennungsgeräte
Serie OFI-200
Einsatzbereich
Die optischen Faser-Erkennungsgeräte der Serie OFI-200 prüfen den Signalfluss in
Fasern, ohne den Betrieb und die Datenübertragung zu unterbrechen oder die
Faser zu beschädigen.
Eigenschaften
Dies erfolgt mit Hilfe
Fasererkennungsgerät NOY-OFI-200x
hochempfindlicher inteAkzeptiert 250 µm, 900 µm, 3 mm Mantelfaser und Faserbändchen
grierter Biegekoppler. Es GeringeEinfügedämpfung
kann zudem die Richtung des Signalflusses bestimmt werden. Ein
Visuelle und hörbare Anzeige von 2 kHz-Signalen
mit 2 kHz moduliertes Lichtsignal wird mit einem akustischen Signal
Anzeige der Signalrichtung (optisch und akustisch)
angezeigt, so dass gezielt so beschaltete Fasern detektiert werden
Positive "kein Signal" ("No Signal") – Anzeige
können. Signalerkennung mit Hilfe des OFI-200 schützt vor versehentlichem Zerschneiden einer in Betrieb befindlichen
Faser während einer Reparatur, Wartung, Installation und
Spezifikationen Faser-Erkennungsgeräte Serie OFI-200
Umleitung. Der Typ NOY-OFI-200B ist für 250 bis 900 µm Artikelnummer
NOY-OFI-200B
NOY-OFI-200C
coating ausgelegt. Der Typ NOY-OFI-200C ist für 1,6 bis
Betriebswellenlänge
900-1700 nm
900-1700 nm
3,0 mm Mantel konfiguriert.
Lieferumfang
Das OFI-200 wird in einer Schutztasche mit Bedienungsanleitung geliefert. Es gibt auch ein Set, das sich aus
dem OFI 200 und einer OLS2-1300 optischen Lichtquelle
(mit Signalausgangsmöglichkeit) zusammensetzt.
Coating-Durchmesser
250 bis 900 µm
1,6 bis 3,0 mm
Einfügeverlust
0.2 dB @ 1310 nm
0,2 dB @ 1310 nm
1.5 dB @ 1550 nm
2,5 dB @ 1550 nm
Fasertyp
SM
SM
Leistungsversorgung
AA-Batterie
AA Batterie
S
SpleißgeräteService
Haben Sie technische Fragen
zu FITEL-Spleißgeräten?
Benötigen Sie Ersatzteile?
Wollen Sie Ihr Gerät überprüfen lassen? Benötigen Sie
den jährlichen Jahrescheck Ihres Gerätes nach dem ISOHandbuch? Der LWL-Service steht Ihnen gerne zur
Verfügung!
Polarisatonsmesstechnik,
Polarisationssteller,
Messtechnik für PDL u.v.m. ...
Fordern Sie zu diesen Themen
den ausführlichen Katalog
“LWL-Technik” für Telekom
und Datakom an:
Iris Metzger
Telefon +49 (0) 8153/405-12
Telefax +49 (0) 8153/405-33
iris.metzger@laser2000.de
LWL-Service-Hotline
Thomas Resovsky
Telefon +49 (0) 8153 / 405-36
Telefax +49 (0) 8153 / 405-33
thomas.resovsky@laser2000.de
tner
Ansprechpar
s. Seite 2
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
64
T +49 (0)8153/405-0 • F +49 (0)8153/405-33 • contact@laser2000.de • www.laser2000.de
LWL-Feld-Messtechnik
nen
Wir stellen Ih
ch
au
ge
ra
gerne auf Anf
staltete Sets
individuell ge
zusammen.
LWL-MessKomplettkoffer
Komplette Ausrüstung zur
LWL-Messung
DeLuxe-Telekom-Messkoffer
Steckerinspektions- und Reinigungskoffer
Die neuen Koffer mit KomplettNOY-OFS1
ausstattung der Serie NOY stellen
Komplettlösungen für Messungen an
LWL-Strecken zur Verfügung. Diese Sets sind ideal für die Komplettausrüstung von Installateuren, Fernmeldebaufirmen,
Netzwerkbetreuern und Netzbetreibern. Alle für die Dämpfungsmessung, Steckerkontrolle, Beschaltungsprüfung,
Fehlersuche und Steckerreinigung notwendigen Messgeräte, Werkzeuge, Hilfsmittel und Verbrauchsmaterialien sind enthalten. Es stehen verschiedene Ausführungen zur Verfügung. Untenstehende Tabelle gibt eine Übersicht über den Inhalt dieser
Sets. Die einzelnen Geräte des Sets werden im Katalogbereich LWL-Messtechnik näher beschrieben.
Spezifikationen
Artikelbezeichung
Artikelname
LWL-Mess-Komplettkoffer
Steckertyp
Mittelwellenlänge
850
1300
1310
Ausstattung
OFS300200C
1550
Hilite
Messgerät
Lichtquelle
OFI-200B
NOY-MLP4-92-0900
Basis Reinigungs- und
Inspektionskoffer
Multimode-Set
ST
*
*
OPM 4-2C
OLS 1-2
NOY-SLP4-96-0900
Telecom-Kit
*
*
FC
*
*
OPM 4-4C
OLS 2-Dual
NOY-SLP4-96-0901
Telecom-Kit
*
*
SC
*
*
OPM 4-4C
OLS 2-Dual
NOY-SLP4-96-0902
Telecom-Kit
*
*
ST
*
*
OPM 4-4C
OLS 2-Dual
NOY-SLP4-96-0905
Telecom-Kit
*
*
FC
*
*
OPM 4-4C
OLS 2-Dual
*
NOY-SLP4-96-0904
Telecom-Kit
*
*
SC
*
*
OPM 4-4C
OLS 2-Dual
*
NOY-SLP4-96-0903
Telecom-Kit
*
*
ST
*
*
OPM 4-4C
OLS 2-Dual
*
NOY-SLP5-96-0902
Telecom-Kit
*
*
FC
*
*
OPM 5-4C
OLS 2-Dual
*
NOY-SLP5-96-0901
Telecom-Kit
*
*
SC
*
*
OPM 5-4C
OLS 2-Dual
*
NOY-SLP5-96-0900
Telecom-Kit
*
*
ST
*
*
OPM 5-4C
OLS 2-Dual
*
NOY-SLP6-93-0900
Deluxe-Telecom-Kit
*
*
SC
*
*
OPM 6-3
OLS6 DS
*
NOY-SLP6-93-0901
Deluxe-Telecom-Kit
*
*
FC
*
*
OPM 6-3
OLS6 DS
*
NOY-SLP6-93-0902
Deluxe Telecom-Kit
*
*
ST
*
*
OPM 6-3
OLS6 DS
*
NOY-OFS1-92-0904
N/A
*
Direktwahl Telefon +49 (0)8153/405-30 oder -12
*
*
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
65
LAN-Testgeräte
750 MHz
LAN-Kabeltester bis
LANTEK®7
All-In-A-Box
Erster LAN-Kabeltester bis 750 MHz
s. Seite 22
• LANTEK®7 testet wirklich CAT 7 und ISO F.
• Die Adapter verschwinden komplett im LANTEK® 7 Gehäuse.
• Permanent Link Messungen werden mit einem Channel-Adapter und Patch-Kabel
durchgeführt. Durch vektorielle Messtechnik wird die Messebene so verschoben,
dass Patch-Kabel und Channel-Adapter keinen Einfluss auf die Messung haben.
Transportable LAN-Messtechnik
Artikel-Nr.: IDE-LANTEK 7B
• Keine speziell angepassten Messadapter mehr notwendig.
• 1/4 VGA Farbdisplay am nahen Ende und 2-zeiliges LCD-Display am fernen Ende.
• Widerstandsfähiges Gehäuse mit integriertem Kickstand für rauhe Umgebungen.
• Die Menüs des Testers und der PC Software ähneln der LT8000-Serie und erleichtern somit das Umsteigen auf die neue
Produktgeneration. Um die Arbeit mit der LANTEK®- Serie noch weiter zu vereinfachen wurde noch eine Kontext-abhängige
Hilfe hinzugefügt.
LANTEK®6, der professionelle LAN-Kabeltester bis 350 MHz
LANTEK®6 hat die selbe Funktionalität wie LANTEK®7, lediglich der Frequenzbereich ist kleiner
LANTEK®6 testet CAT 7 und ISO F bis 350 MHz
LANTEK®6 und 7 messen CAT 6 / ISO E Autotests mit Graphik in weniger als 30 Sekunden
LANTEK®6 ist auf LANTEK®7 aufrüstbar
LANTEK®REPORTER, die neue PC-Software
Speicherung, Darstellung und Ausdruck aller Messungen inklusive Grafiken
Die Menüstruktur entspricht weitgehend der Software des Vorgängermodells, um die Migration
zu der neuen Produktfamilie zu erleichtern
Software-Updates über www.idealindustries.com
FIBERTEK®, das professionelle Zubehör für Messungen an Glasfasern
Die Messadapter ragen nicht aus dem Gerät heraus
• Die LANTEK®-Serie verfügt über USBund RS232-Schnittstellen zum PC. Der
integrierte Einschub für PCMCIAKarten ermöglicht es, Daten auch
extern auf Speichermedien wie für
Compact Flash Karten zu speichern.
Die Messdaten können auch, wie
gewohnt, ohne PCMICA Karte intern
auf dem Tester gespeichert werden.
Die Speicherung aller Messungen
erfolgt wahlweise mit oder ohne
Grafiken.
• Software-Updates über
www.idealindustries.com
Multimode (850 nm,1300 nm) und Singlemode (1310 nm,1550 nm)
Messung von Dämpfung, Länge und Signalverzögerung
Messung von 2 Fasern (bi-direktional) oder Messung von nur einer Faser
Talkset arbeitet auch auf Glasfaser
Unterstützung der für LAN Anwendungen relevanten Standards
TRACETEK®
Einfache Fehlerortung ohne Vorlauffaser, ein gutes 2-3 m Patchkabel reicht aus
3 Auflösungen High/Mid/Low = 0-850/250-850/500/2500 m
Totzonen 2-8 m, je nach Auflösung und Steckerqualität
Anzeige von Entfernung und relativer Größe des Ereignisses
Artikel
IDE-LANTEK 7B (bis 750MHz Basisversion mit Tasche und Steckernetzteilen)
IDE-LANTEK 7P (bis 750MHz Premiumversion mit robustem Koffer Ladestation und div. Zubehör)
IDE-LANTEK 6B (bis 350MHz Basisversion mit Tasche und Steckernetzteilen)
IDE-LANTEK 6P (bis 350MHz Premiumversion mit robustem Koffer Ladestation und div. Zubehör)
IDE-FIBERTEK-MM(x)
IDE-FIBERTEK-SM(x)
Lantek P-Version
Ansprechpartner
Heiko Pierchalla
Telefon +49 (0) 30 / 962 778-13
Telefax +49 (0) 30 / 962 778-29
heiko.pierchalla@laser2000.de
IDE-FIBERTEKALL(x)
Ansprechpartner
(x) B = Basisversion (mit Dämpfungs- / Längenmesskit)
Michael Oellers
Telefon +49 (0) 2161 / 30 73 00
Telefax +49 (0) 2161 / 30 73 10
michael.oellers@laser2000.de
(x) P = Premiumversion (mit Dämpfungs-, Längenmesskit und TRACETEK)
LT8000 Produkte und Zubehör (ehemals WAVETEK Produkte) auf Anfrage verfügbar
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
66
T +49 (0)8153/405-0 • F +49 (0)8153/405-33 • contact@laser2000.de • www.laser2000.de
LAN-Testgeräte
LinkMaster™ PRO
Strecken beim Verlegen testen
LinkMaster PRO
Der LinkMaster PRO ist der ideale Tester, um Strecken schon beim
Verlegen zu testen. Zusätzlich können die vorab getesteten Strecken unnötige Wartezeiten bei den
abschließenden Abnahmemessungen vermeiden. So können auch zusätzliche Kosten vermieden
werden, wenn LAN Tester für Abnahmemessungen ausgeliehen werden müssen.
LinkMaster PRO
LinkMaster™ PRO
2-zeiliges alphanumerisches Display (je 16 Zeichen) mit Symbolen zur übersichtlichen Ergebnisdarstellung
Testset Schirmungsdurchgang, Kurzschlüsse, Unterbrechungen, Fehlbeschaltungen, vertauschte Adern und Split Pair (mit Remote)
Pretest - Überprüfung auf Kurzschlüsse, Unterbrechungen und Split Pair von einem Kabelende aus (ohne Remote)
Anzeige der Testergebnisse als Verdrahtungsplan mit Zeile für Meldung von Kurzschlüssen und Split Pair
Anzeige bestandener Tests mit PASS und akustischem Signal (abschaltbar) gemäß T568A/B
Anzeige des Verdrahtungsplanes für 10Base-T und Token Ring (mit Remote)
Berechnung der Kabellänge in Meter/Fuß für UTP, ScTP und Koax auf Basis der Kapazitätskonstante
Koaxialkabeltest mit bis zu 8 farbcodierten Koax-Remotes
Tongenerator sendet vier unterschiedliche Signale über alle Leiter, ein ausgewähltes Adernpaar oder Pin
Automatisches Einschalten des LinkMaster™ Pro bei Anschluss eines Remotes
Automatische Abschaltung in jeder Betriebsart und geringer Stromverbrauch zur Schonung der Batterie
Batteriewarnung für rechtzeitigen Batteriewechsel
Bequemer Batteriewechsel über einfach abnehmbare Abdeckung
Zweite Buchse dient als internes Remote für Patchkabel-Test ohne externes Remote
Der Tester erkennt während der Längenmessung, ob er an ein Netzelement angeschlossen ist
9 V-Batterie im Lieferumfang
Komplett-Testkits
Tests mit bis zu 8 Remotes an TP- und Koax-Kabeln möglich.
Geschirmte und ungeschirmte Jumper-Kabel. Jedes Kit enthält:
Haupttester
8 Remotes für Twisted-Pair-Kabel
8 farbcodierte F-Stecker (CATV)
9 Jumper-Kabel
Adapter RJ-45/F-Stecker
Kabelsatz RJ-45/Krokodilklemme
Tragekoffer
Artikel
IDE-LINKMASTER-PRO-C (Verkabelungsschnelltester)
IDE-33-864 (Berührungsloser Kabelfinder mit Tongenerator)
IDE-62-164 (Berührungsloser Kabelfinder arbeitet mit vielen Tongeneratoren incl. der LANTEK Serie)
Kabelfinder
LASER 2000
Direktwahl Telefon +49 (0)8153/405-30 oder -12
THE FUTURE OF PHOTONICS
67
LWL-Steckverbindungen
LWL-Steckverbinder, Inspektionsmikroskope,
Poliermaschinen und Zubehör
Das Kapitel widmet sich dem Thema der lösbaren LWL-Verbindungstechnik. Beginnend mit den Steckverbindern,
Patchkabeln, Kupplungen und Pigtails mit den verschiedensten Steckverbindern für Multimode- und Singlemodeanwendungen werden dann die für die Fertigung, Überprüfung und Reinigung notwendigen Geräte und Hilfsmittel vorgestellt. LWL-Inspektionsmikrokope sind mittlerweile in den verschiedensten Variationen verfügbar, sei es für den vor Ort
Einsatz oder die Fertigung und Entwicklung. Insbesondere die sogenannten Back-Panel-Mikroskope, die die Qualifizierung
der innenliegenden Stecker durch Kupplungen hindurch ermöglichen, haben sich zunehmend in vielen Bereichen etabliert
und durchgesetzt. Hohe Qualität der Stecker und der Installation wird heute überall vorausgesetzt und kann mit diesen
Geräten schnell und einfach auch im Feld überprüft und dokumentiert werden.
Reinigungsmaterialien und Inspektionskoffer gehören zur Grundausstattung jeder mit LWL betrauten Berufsgruppe. Neue
Lösungen ermöglichen die professionelle Steckerreinigung auch durch Kupplungen hindurch. Am Ende des Abschnittes werden ausführlich die für die Konfektion der Stecker benötigten Poliermaschinen, bzw. die einfachen Handpolierkoffer und
Schnellkonfektionsverfahren vorgestellt.
Die Messtechnik für Konfektion und Fertigung folgt im Kapitel “LWL-Labor-Messtechnik ab Seite 92.
Qualitätssteckverbinder für Lichtwellenleiter
LWL-Steckverbinder
len wir Ihnen
Gerne erstel
es Angebot.
Höchste Qualität gibt Sicherheit
ein optimiert
Optische Stecker und Kupplungen zählen zu den wichtigsten Komponenten in
faseroptischen Systemen. Gesamtleistung und Zuverlässigkeit optischer
Netzwerke hängen entscheidend von der Güte der eingesetzten Steckverbindungen ab.
Laser 2000 liefert
ein komplettes
Sortiment hochwerLWL-Stecker verschiedener Typen
tiger Steckverbinder.
Im Bereich der
Premium-Qualität bietet Laser 2000 die Steckverbinder von
Seikoh Giken und Huber+Suhner. Das Steckverbindersortiment
von Seikoh Giken wird auch den höchsten Qualitätsansprüchen
gerecht. Mit Toleranzen im Submikrometerbereich übertrifft
Seikoh Giken die Anforderungen der strengsten Standards.
Jede Ferrule kann mit wenigen Handgriffen in verschiedene
Steckergehäuse eingesetzt werden. Dieses Konzept sorgt für
höchste Flexibilität zu einem vernünftigen Preis.
SC-Stecker
FC-Stecker
Selbstverständlich können auf
Wunsch alle optischen Stecker
auch fertig montiert bestellt
werden.
Ergänzt wird das Produktspektrum durch hochwertige
Stecker aus Fertigungen in
SC-Kupplungen
Steckerferrulen
ST-Kupplungen
Taiwan und Korea, die sich
durch ein hervorragendes Preis-/Leistungsverhältnis auszeichnen. Kupplungen, Pigtails und Patchkabel
ergänzen das Angebot.
Besteckerungen
Koppler mit
E2000/HRLBesteckerung
Wir führen jegliche Besteckerungen
an Komponenten durch. Gerne senden wir Ihnen unser Angebot. Setzen
Sie sich mit uns in Verbindung. Eine
Übersicht finden Sie auf den folgenden Seiten.
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
68
Small-Form-FactorStecker (MU, LC)
Small-Form-Factor-Stecker
Die sogenannten Small-Form-Factor-Stecker mit 1,25 mm Ferrulen
setzen sich nun auch in Europa durch. Wir offerieren MU und LCStecker bzw. Pigtails und Patchkabel (> 50 Stück).
T +49 (0)8153/405-0 • F +49 (0)8153/405-33 • contact@laser2000.de • www.laser2000.de
LWL-Steckverbindungen
Patchkabel
SM, SC/PC-SC/PC
Stecker
SM,
SC/PC
SM,
SC/APC
SM
FC/PC
SM,
FC/APC
SM,
ST/PC
SM
ST/PC
2 mm-Knickschutz
MM,
SC/PC
MM,
FC/PC
MM,
ST/PC
MM
ST/PC
2 mm-Knickschutz
SM, SC/APC-SC/APC
SM, FC/PC-FC/PC
SM, FC/APC-FC/APC
SM, SC/PC-FC/PC
SM, SC/PC-SC/APC
SM, SC/APC-FC/PC
SM, SC/APC-FC/APC
SM, FC/PC-FC/APC
SM, ST/PC-ST/PC
SM, ST/PC-SC/PC
SM, ST/PC-FC/PC
MM, SC/PC-SC/PC
MM, FC/PC-FC/PC
MM, ST/PC-ST/PC
MM, ST/PC-SC/PC,
MM, ST/PC-FC/PC,
SM, LC/PC-LC/PC, 2mm
SM, LC/PC-FC/PC, 2mm
SM, LC/PC-SC/PC, 2mm
MM, LC/PC-LC/PC, 2mm
MM, LC/PC-SC/PC, 2mm
SM, MTRJ-MTRJ, 2 mm (nur duplex)
SM,
LC/PC
MM,
LC/PC
SM,
MU/PC
Wenn nicht anders
angegeben: 3 mm
oder 900 µm Knickschutz
Pigtail
(900 µm-Ader)
SM,
SC/PC
SM,
SC/APC
SM
FC/PC
SM,
FC/APC
SM,
ST/PC
MM,
SC/PC
MM,
FC/PC
MM,
ST/PC
SM,
LC/PC
MM,
LC/PC
SM,
MU/PC
MM,
MU/PC
SM,
E2000 HRL
Kupplungstypen
SM,
SC/PC,
simplex
SM,
SC/PC,
duplex
SM,
SC/APC,
simplex
SM,
FC/PC,
simplex
SM,
FC/APC,
simplex
SM,
FC/PC m. Überwurfm.,
simplex
SM,
ST/PC,
simplex
SM-Hybrid,
SC/PC-FC/PC,
simplex
SM-Hybrid,
SC/PC-ST/PC,
simplex
SM-Hybrid,
FC/PC-ST/PC,
simplex
SM,
LC/PC,
simplex
SM,
LC/PC,
duplex
SM,
MU/PC,
simplex
MM,
SC,
simplex
MM,
SC,
duplex
MM,
FC,
simplex
MM,
FC m. Überwurfmutter,
simplex
MM,
ST,
simplex
MM,
LC,
duplex
MT-RJ
SM,
E2000/PC,
simplex
SM,
E2000/APC,
simplex
MM, MTRJ-MTRJ, 2 mm (nur duplex)
SM, MU/PC-MU/PC, 2 mm
SM, MU/PC-SC/PC, 2 mm
SM, MU/PC-FC/PC, 2 mm
MM, MU/PC-MU/PC, 2 mm
MM, MU/PC-SC/PC, 2 mm
MM, MU/PC-FC/PC, 2 mm
SM, E2000/APC-E2000/APC, 3 mm
SM, E2000/APC-FC/PC, 3 mm
SM, E2000/APC-LC/PC, 2 mm
SM, E2000/APC-SC/APC, 3 mm
SM, E2000/APC-SC/PC, 3 mm
SM, E2000/PC-E2000/PC, 3 mm
Andere Kombinationen auf Anfrage.
Artikelnummer für Patchkabel
PLK-Patch-
-
-
Artikel-Nummer für Pigtails
-
PLK-Pig-
-
-
Typ
Stecker
Länge
SM
= Singlemode simplex
FC = FC/PC
in Metern
SMD
= Singlemode duplex
FCA = FC/APC
MM
= 50 µm Multimode simplex
SC = SC/PC
MM62 = 62,5 µm Multimode simplex SC = SC/PC
MMD
= 50 µm Multimode duplex
SCA = SC/APC
SCA = SC/APC
MM62
= 62,5 µm Multimode simplex
ST = ST/PC
ST = ST/PC
MTRJ = MT-RJ
LC = LC/PC
LC = LC/PC
MJ = MJ/PC
MMD62 = 62,5 µm Multimode duplex
= SM simplex, 900 µm-Ader
9SM
9MM
9MM62
= MM 50 µm simplex, 900 µm-Ader MU = MU/PC
= MM 62,5 µm simplex, 900 µm-Ader E2 = E2000/PC
E2A = E2000/APC
Direktwahl Telefon +49 (0)8153/405-30 oder -12
Typ
Stecker
Länge
SM
= Singlemode simplex
FC = FC/PC
in Metern
MM
= 50 µm Multimode simplex
FCA = FC/APC
E2A = E2000/HRL
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
69
LWL-Steckverbindungen
bitte ausFordern Sie
erlagen an.
führliche Unt
HUBER+SUHNER
EasyfitSteckersystem
Easyfit-Steckersystem
Art.Nr. SUH-Easyfit-ST
Art.Nr. SUH-Easyfit-SC
HUBER+SUHNER
Steckverbinder
Schnellkonfektion
Das Easyfit-Steckersystem ist ein einzigartige SchnellKonfektioniersystem, das auf einem Zweikomponenten-Kleber
basiert. Bei der Montage des speziellen Easyfit-Steckers wird
hierdurch ein Heizofen überflüssig. Die Faser wird mit der
Primärkomponente benetzt und in den mit Harz gefüllten
Verbinder eingeführt. Bereits nach 5 Minuten ist der Stecker
zur weiteren Verarbeitung bereit. Durch die Benetzung der
Faser mit Einzeldosierröhrchen wird die Konfektion der
Verbinder besonders einfach. Für größere Mengen sind auch
100 Stecker mit einer Primärflasche verfügbar. Das System ist
mit ST- und SC-Steckern (Simplex und Duplex) lieferbar.
Höchste Qualität,
höchste Präzision
Steckverbinder
Hochqualitative und hochpräzise Steckverbinder stehen in verschiedenen Ausführungen
für LAN, MAN, CATV, Telekom, Messtechnik, Sensorik, EVU,
Bahn und industrielle Verwendung zur Verfügung. Alle
Stecker erfüllen höchste Ansprüche und sind gemäß strenger Richtlinien geprüft und ISO 9001/EN 29001 zertifiziert.
Das Programm umfasst ST-Stecker in verschiedenen Spezifikationen sowie SC-, FLSA-, SMA- und insbesondere den
E2000-Stecker, der mechanisch und farblich codierbar ist.
HUBER+SUHNER Quick Assembly
Die einfache Konfektion
Quick Assembly
Das rasante Wachstum am LWL-Markt wirkt sich
auch auf die Installationszeiten im Bereich der
Gebäudeverkabelung aus. Die Zeitanforderungen der Installateure werden immer enger,
die Qualität muss aber trotzdem den NetzwerkAnforderungen genügen. Das Quick AssemblySystem verbindet die bewährte Technik der FSCund FST-Verbinder mit einem modernen und
zeitsparenden Feldkonfektionierungsprozess.
Hand Tool
Zeitersparnis
Das Installieren von LWL-Kabeln in der Etagen-bzw. Horizontalzone ist geprägt von Verlegungs- sowie Spleissarbeiten, die
zeit-und arbeitsaufwändig sind. Eine Zeitersparnis kann im Bereich der Dosen am Arbeitsplatz erzielt werden, da diese je
nach Gebäudearchitektur in unterschiedlicher Höhe angelegt und dementsprechend schlecht zugänglich sind. Das Quick
Assembly-System ist ausgelegt für die schnelle und mobile Konfektionierung im Feld.
Schnellster Feldkonfektionierungsprozess
Mit dem Quick Assembly Hand Tool kann Dank der Eliminierung von Wartezeiten eine Konfektionierungszeit von 90 Sekunden
erzielt werden. Das System ist so ausgelegt, dass der Prozessablauf mit wenigen Handgriffen kontrolliert und das Polieren
ohne Arbeitsflächen realisiert werden kann - genau die Situation, die ein Installateur im Bereich von Arbeitsplatzdosen
antrifft.
Die einfachste Art LWL-Verbinder zu konfektionieren
Der einfachste und schnellste Konfektionierungsprozess: Der Verbinder muss nicht gekrimpt werden und das Polieren erfolgt
ohne Auflegen auf feste Flächen. Alle Zubehörteile können bequem in der Hüfttasche mitgeführt werden, so dass Arbeiten
auch auf einer Leiter ausgeführt werden können. Durch die optische Schliffkontrolle mittels Farbmarkierung kann auf ein
Mikroskop verzichtet werden, ohne die Übertragungsqualität zu beeinträchtigen.
Da mit dem Quick Assembly die bekannten FSC- und FST-Verbinder verwendet werden, ist für eine langlebige und zuverlässige Verbindung gesorgt.
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
70
T +49 (0)8153/405-0 • F +49 (0)8153/405-33 • contact@laser2000.de • www.laser2000.de
LWL-Steckverbindungen
Inspektions- und Reinigungskoffer
für LWL-Stecker
Komplett-Inspektionskoffer für Stecker, Patchkabel, Pigtails
Der Inspektions- und Reinigungskoffer enthält alle wichtigen Bestandteile zur
Überprüfung von Lichtwellenleitersteckern. In einem robusten PVC-Koffer sind alle
im Feld notwendigen Utensilien untergebracht. Mit dem 400fachen Steckermikroskop können die Stecker schnell optisch untersucht und qualifiziert werden. Der
Universaladapter erlaubt die Überprüfung aller gängigen Faserstecker mit 2,5 mm
Ferrulen. Die sichtbare Laserquelle macht Fehler, wie z.B. Unterbrüche in Ferrulen,
schnell sichtbar. Das Reinigungsmaterial besteht aus fusselfreien Tüchern und
Alkohol zur traditionellen Steckerreinigung, einem speziellen Reinigungswerkzeug
für die Trockenreinigung von Steckern im Feld, Reinigungsbürsten und speziellen
Schaumstoffstäbchen für die Kupplungsreinigung. Mittels der Druckluft können
Stecker, Faser und Kupplung von grobem Schmutz befreit werden. Eine ausführliche Anleitung gibt Hilfestellung und Tipps.
Komfortabler Inspektions- und Reinigungskoffer
Benutzerspezifische Lösungen
Wir stellen auf Anfrage auch gerne benutzerspezifische Sets für Ihre Anwendung zusammen. Bitte setzen Sie sich diesbezüglich mit uns in Verbindung.
Bare Fiber
Adapter
Bare Fiber Adapter
Artikelnummer Beschreibung
FIS-BARE-ST
Adapter von Nacktfaser 125 µm auf ST Stecker
FIS-BARE-FC
Adapter von Nacktfaser 125 µm auf FC/PC Stecker
Bare Fiber Adapter sind zur
FIS-BARE-SMA Adapter von Nacktfaser 125 µm auf SMA 905 Stecker
Aufnahme von bloßen Fasern
(.../125 µm) und deren
Adaption auf ST/SC/FC/SMA 905 Stecker gedacht. Diese sind geeignet für das Testen von
Kabeltrommeln vor der Verlegung oder Messungen an Fasern mit unkonfektionierten Enden.
Mit Bare Fiber Adaptern wird schnell ein wieder lösbarer Steckerabschluss von Fasern generiert.
Bare Fiber Adapter
Fiber Probe
Universalstecker für Messzwecke
Das mit dem Fiber Probe ausgestattete Mess- und Jumperkabel hilft in vielen
Bereichen, in denen bisher aufwändige Hybridkabel benötigt worden sind. Das
patentierte System (US Patent 5661843) erlaubt den Anschluss an alle 2,5 mm
Stecker über Kupplungen. Das spezielle Design ist dafür ausgelegt,
Beschädigungen aus dem Gegenstecker zu vermeiden. Bislang wurde aufgrund
Universalstecker Fiber Probe
der vielen verschiedenen Steckertypen immer eine größere Anzahl an HybridArtikel-Nr.: RIF-FiberPro
Jumperkabeln benötigt. Fiber Probe spart Zeit und Geld, indem dieser Aufwand
deutlich reduziert wird. Es stehen Ausführungen in Multimode (50 µm, 62,5 µm
und 100 µm) und Singlemode (9 µm) zur Verfügung. Als Stecker auf
der zweiten Seite eines Fiber Pro-Patchkabels stehen folgende
Leistungsmerkmale
Varianten zur Verfügung: E2000, E2000/HRL, FC/PC, FC/APC, SC/PC,
Ersetzt LWL-Hybrid-Kabel oder –Adapter für Messzwecke
SC/APC
OTDR und Leistungsmessung
Anschluss von Laserquellen zur Fehlersuche an Patchfeldern
SchnelleStreckenüberprüfung
Klein und handlich
Fiber Probe-Universalstecker sind für 2,5 mm Ferrulen und auch für
die zunehmend im Gebrauch befindlichen 1,25 mm Ferrulen erhältlich. Verschiedene Kabellängen sind verfügbar.
Vermeidet Beschädigungen des Gegensteckers
Single- und Multimodeausführungen
Direktwahl Telefon +49 (0)8153/405-30 oder -12
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
71
LWL-Steckverbindungen
Steckerflächenkontrolle
Routineprüfung von
Steckerflächen
Verschmutzte oder beschädigte Steckeroberflächen sind die Hauptursache für
Verkratzte Steckeroberfläche
Verkratzte MT-Ferrule
Störungen in LWL-Netzen. Eine routinemäßige Kontrolle der Steckeroberflächen ist daher unumgänglich. Laser 2000 hält ein umfangreiches Sortiment an Mikroskopen für alle
Anwendungsbereiche bereit, um Verschmutzungen und Kratzer schnell und zuverlässig zu erkennen.
Handmikroskope
Ausgezeichnetes Preis-/Leistungsverhältnis
Die WOS-Handmikroskope mit ausgezeichnetem Preis-/Leistungsverhältnis sind
auf Einhandbedienung ausgelegt. Die einfachen Mikroskope der L-Serie mit schräger Beleuchtung der Steckerfläche sind für die Inspektion von Steckern mit
Multimodefasern ausreichend. Die C-Serie verfügt über ein koaxiales
Beleuchtungssystem, welches die Kontrastverhältnisse deutlich verstärkt.
WOS-Handmikroskop
Beste Bildqualität bieten die Steckermikroskope, Modelle der Serie NOY-OFS-300.
Der zu untersuchende Stecker wird auf der Geräteoberseite eingeführt; dies garantiert einen absolut sicheren Halt.
Beide Mikroskope besitzen ein IR-Filter, das das Auge vor Laserlicht schützt, falls
versehentlich beschaltete Fasern betrachtet werden sollten.
NOY-OFS-300
Artikelnummer
Vergrößerung
Hinweise
WOS-FM-Lxxx
100, 160 oder 200x
SchrägeBeleuchtung
WOS-FM-Cxxx
100, 160, 200, 320 oder 400x
KoaxialeBeleuchtung
NOY-OFS-300-200
200x
Schraubadapterkappe
NOY-OFS-300-400
400x (Zoomvorrichtung optional)
Einschnappadapter
Alle Handmikroskope werden mit 2,5 mm-Universaladapter geliefert.
Feld-Videomikroskope
Höchste Augensicherheit
Für höchste Augensicherheit sind Videomikroskope erhältlich, die es auch in mobiler Ausführung für den Feldeinsatz gibt.
Das Betrachten eines Bildes auf einem Videobildschirm ist zudem bequemer, da das Auge weniger stark beansprucht wird.
WOS-FVPW
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
72
NOY-VS300
MES-ME9600
T +49 (0)8153/405-0 • F +49 (0)8153/405-33 • contact@laser2000.de • www.laser2000.de
LWL-Steckverbindungen
Artikelnummer
Vergrößerung
WOS-FVPW-203
200x
WOS-FVPW-403
400x
NOY-VS300
400x
MES-ME9600
425x
Alle Feld-Videomikroskope werden mit
2,5 mm-Universaladapter geliefert.
Das Modell WOS-FVPW verfügt über einen 2,5''-LCD-Monitor und einen integrierten Akku.
Das besonders kleine, batteriebetriebene VS300 hat einen integrierten
Bildschirm und löst Kratzer bis zu 3/4 µm auf. Anschlüsse für
Stromversorgung und externen Monitor sowie ein Gewinde zum Aufsatz auf
ein Stativ machen dieses Gerät mit wenigen Handgriffen tischtauglich.
Das MES-Optispec-ME9600 wird auch den anspruchsvollsten Erwartungen
an die Bildqualität gerecht. Das große 6,4''-TFT-Display und das regelbare
LED-Beleuchtungssystem sorgen für beste Kontrastverhältnisse. Eine X-Y-Verstellmöglichkeit erlaubt die Untersuchung der
gesamten Steckeroberfläche und nicht nur des Faserbereichs. Der leistungsstarke Akku ermöglicht 5 Std. Dauerbetrieb. Als
Option ist auch eine Backpanel-Mikroskopsonde zur Inspektion von Steckern durch Kupplungen hindurch anschließbar.
Tisch-Videomikroskope
Labor, Stecker-Konfektion, Qualitätskontrolle
Für den Einsatz in Labor, Stecker-Konfektion und
Qualitätskontrolle sind Videomikroskope in verschiedenen Ausführungen und Leistungsstufen erhältlich.
Die Standardarbeitsplätze der Baureihe WOS-FVW
bestehen aus einer Mikroskopeinheit und einem
separaten Monitor.
WOS-FVW
WOS-FVIW
Ein komfortables Arbeiten ermöglichen die integrierten Arbeitsplätze WOS-FVIW mit Kompaktgehäuse.
Der Monitor ist besonders ergonomisch in einem
22,5°-Winkel über der Mikroskopeinheit angeordnet.
Combo und Dual
Die integrierten WOS-Arbeitsplätze sind auch als
Combo- und Dual-Version erhältlich. Die Combo-Version WOS-FVCW verfügt über einen zusätzlichen Anschluss für eine WOS-FBP-Backpanel-Mikroskopsonde
zum Betrachten von Steckern durch Kupplungen hindurch. In die Dual-Version WOS-FVDW sind zwei
Mikroskopeinheiten mit wählbaren Vergrößerungsstufen eingebaut. Ohne ständiges Wechseln eines
Adapters können verschiedene Steckertypen (z.B.
Gerad- und Schrägschliff) inspiziert werden.
WOS-FVCW
Artikelnummer
WOS-FV080P
WOS-FVDW
Vergrößerung
80x
Mikroskopeinheit ohne Monitor
Inkl. 2,5 mm-Universaldapter
WOS-FV210P
200x
Mikroskopeinheit ohne Monitor
Inkl. 2,5 mm-Universaldapter
WOS-FV410P
400x
Mikroskopeinheit ohne Monitor
Inkl. 2,5 mm-Universaldapter
WOS-VM9BW
9''-S/W-Monitor (PAL und NTSC)
WOS-VM12BW
12''-S/W-Monitor (PAL und NTSC)
WOS-FVW209P
200x
Mikroskopeinheit mit 9''-S/W-Monitor
Inkl. 2,5 mm-Universaldapter
WOS-FVW212P
200x
Mikroskopeinheit mit 12''-S/W-Monitor
Inkl. 2,5 mm-Universaldapter
WOS-FVW409P
400x
Mikroskopeinheit mit 9''-S/W-Monitor
Inkl. 2,5 mm-Universaldapter
WOS-FVW412P
400x
Mikroskopeinheit mit 12''-S/W-Monitor
Inkl. 2,5 mm-Universaldapter
WOS-FVIW209P
200x
Integrierte Mikroskopeinheit mit 9''-S/W-Monitor
Inkl. 2,5 mm-Universaldapter
WOS-FVIW212P
200x
Integrierte Mikroskopeinheit mit 12''-S/W-Monitor
Inkl. 2,5 mm-Universaldapter
WOS-FVIW409P
400x
Iintegrierte Mikroskopeinheit mit 9''-S/W-Monitor
Inkl. 2,5 mm-Universaldapter
WOS-FVIW412P
400x
Integrierte Mikroskopeinheit mit 12''-S/W-Monitor
Inkl. 2,5 mm-Universaldapter
WOS-FVCW-2X09
200x
Integrierte Mikroskopeinheit mit 9''-S/W-Monitor
und Anschlussmöglichkeit für WOS-FBP-Backpanelsonde
OhneAdapter
WOS-FVCW-4X09
400x
Integrierte Mikroskopeinheit mit 9''-S/W-Monitor
und Anschlussmöglichkeit für WOS-FBP-Backpanelsonde
Integrierter Arbeitsplatz mit zwei Mikroskopeinheiten
und 9''-S/W-Monitor, es sind beliebige Kombinationen
aus 80x, 200x und 400x-Mikroskopeinheiten erhältlich
OhneAdapter
WOS-FVDW
Je nach Konfiguration
Direktwahl Telefon +49 (0)8153/405-30 oder -12
OhneAdapter
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
73
LWL-Steckverbindungen
Tisch-Videomikroskope mit
bestem Leistungsverhalten
Das beste Leistungsverhalten bieten die
Hochleistungs-Videomikroskope von MESOptispec. Alle Geräte verfügen über
umschaltbare Vergrößerungsstufen, X-YVerstellmöglichkeit zur Untersuchung der
gesamten Steckeroberfläche und hochauflöMES-ME2500
MES-ME2200
sende CCD-Kameras. Die patentierte
Optispec-LED-Beleuchtung im nahen UVBereich ist stufenlos regelbar und sorgt auch bei stark reflektierenden Steckern mit Metalloberfläche für exzellente
Kontrastverhältnisse. Das robuste Metallgehäuse macht das MES-ME2200 zum idealen Gerät für die routinemäßige Kontrolle
in der Hochqualitäts-Stecker-Produktion. Für den Laboreinsatz wurde die Serie MES-ME2500 entwickelt. Mit einer Vergrößerung bis zu 1250x (auf 9''-Monitor) können auch feinste Kratzer und Störungen erkannt werden. Ein optische Bank erlaubt die
Aufnahme von bis zu vier Steckeradaptern.
Maschinelle Stecker-Konfektion
Speziell für die maschinelle Stecker-Konfektion ist das MES-ME8800 entwickelt worden. Die Polierplatten werden samt Steckern in entsprechende Halter eingelegt. Eine
150 W-Lichtquelle sorgt für optimale Beleuchtungsstärke. Beschädigte Stecker werden noch im Polierhalter erkannt und können unverzüglich nachpoliert werden.
Artikelnummer
MES-ME2200
MES-ME8800
MES-ME2503
WOS-ME8800
Die Optispec-Mikroskope
sind auf Anfrage auch in Sonderausführungen, beispielsweise mit
Justagetischen für die Inspektion
nackter Fasern, erhältlich.
Optische Vergrößerung
50 und 200x umschaltbar
(175 und 520x effektiv
auf 9''-Monitor)
50, 100 und 200x umschaltbar;
400x als Option (150, 300, 625
und 1250x effektiv auf 9''-Monitor)
50, 100 und 200x umschaltbar;
400x als Option (150, 300, 625
und 1250x effektiv auf 9''-Monitor)
Inkl. 2,5 mm-Universaldapter
Inkl. optischer Bank
mit vier Adaptern
Polierplattenhalter
müssen separat
bestellt werden
Hochauflösender
12''-S/W-Monitor
MES-MP19138
Digitale Arbeitsplätze
Vollautomatisiert
Die digitale Workstation D100 mit integriertem
Computer ermöglicht die vollautomatische Untersuchung von Steckeroberflächen. Die AutofocusFunktion sorgt für selbstständige Scharfstellung und
Kontrastoptimierung.
Digitaler Arbeitsplatz D100
Die FiberCheck-Oberflächen-Beurteilungs-Software
vermisst Schmutz, Kratzer und Exzentrizitäten in weniger als 10 Sek. Die
Inspektionskriterien können vom
Artikelnummer
Vergrößerung
Benutzer gewählt werden.
Die FiberCheck-Oberflächen-Beurteilungs-Software ist auch separat
erhältlich und kann mit einem geeigneten USB-Modul oder Videokarte
auch die Steckerbilder anderer
Mikroskope verarbeiten.
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
74
WOS-FVD-D102
200x
WOS-FVD-D104
400x
FiberCheck-Oberflächen-Beurteilungs-Software
Die digitalen Arbeitsplätze werden mit FiberCheck Oberflächen-Beurteilungs-Software,
Tastatur, Maus und USB-Kopierschutzschlüssel geliefert.
Ein VGA-Monitor muss separat bestellt werden.
FiberCheck Oberflächen-Beurteilungs-Software mit
USB-Kopierschutzschlüssel. Zum direkten Abgreifen eines
WOS-SW-FCA-USB1
Steckerbildes von einem externen Videomikroskop ist ein
geeignetes USB-Digitalisierungs-Modul erforderlich.
T +49 (0)8153/405-0 • F +49 (0)8153/405-33 • contact@laser2000.de • www.laser2000.de
LWL-Steckverbindungen
Backpanel-Mikroskope
Wechseladapter für WOS-Mikroskope
Steckeradapter
Flexibel bleiben
Schwer zugängliche Faserstecker in
Schalttafeln sind mit herkömmlichen
Mikroskopen nur umständlich zu überprüfen. Backpanel-Mikroskope, mit denen
Stecker durch Kupplungen hindurch
betrachtet werden können, machen den
zeitaufwändigen Ausbau überflüssig.
Backpanel-Mikroskopsonde
Laser 2000 verfügt über ein umfangreiches Sortiment an Backpanel-Mikroskopen
verschiedener Hersteller, um für jeden Anwendungsfall die optimale Lösung
anbieten zu können.
Backpanel-Mikroskop-Sonden
WOS-FBP mit USB-Modul
Für alle LWL-Mikroskope sind
Wechseladapter für nahezu sämtliche
Steckertypen erhältlich. Zu beachten
ist, dass Adapter für Bändchenfaserstecker (z.B. MTP, MPX) teilweise nur
für bestimmte Vergrößerungsstufen
geeignet sind.
Bitte fragen Sie die
Produktspezialisten.
Zur Auswahl stehen drei Bauformen:
• Einhand-Mikroskopsonde
• Einhand-Mikroskopsonde mit
Quick-Capture-Knopf
• Langausführung
Die extrem kompakten Abmessungen der
Einhand-Mikroskop-Sonde ermöglichen
die Inspektion von Steckerstirnflächen mit
nur einer Hand. Erhältlich sind sie mit einfacher (200x) und Dual-Vergrößerung (200x und 400x umschaltbar). Auf der QuickCapture-Ausführung befindet sich ein Druckschalter für das prompte Abspeichern
der Bilder auf einem Rechner.
WOS-FBP-Einhand-Mikroskopsonde mit
Handmonitor
Langausführung
Die Langausführung wurde zur Inspektion von LWL-Steckverbindungen an schwer
zugänglichen Stellen entwickelt. Das schlanke Design
erlaubt die Untersuchung
von Platinensteckern in
Einschubgehäusen. Zum
Betrachten von Faserbändchen-Steckverbindern (MTP,
MPX) gibt es eine vom
Handgriff aus bedienbare
Adapter-Verschiebeeinrichtung, so dass sämtliche Fasern nacheinander
WOS-FBP-Mikroskopsonde in der Langausführung
betrachtet werden können.
Artikelnummer
Vergrößerung
Anschlussstecker
System
WOS-FBP-P1
WOS-FBP-P2
200x
4-polig
NTSC
200x
4-polig
PAL
WOS-FBP-P5
200x und 400x umschaltbar
4-polig
NTSC
WOS-FBP-P7
500x
4-polig
NTSC
WOS-FBP-P100
200x
6-polig
NTSC
WOS-FBP-P200
200x
6-polig
PAL
Mit Quick-Capture-Funktion und FBPP-USB1-Modul
WOS-FBP-P500
200x und 400x umschaltbar
6-polig
NTSC
Mit Quick-Capture-Funktion und FBPP-USB1-Modul
WOS-FBP-P600
200x und 400x umschaltbar
6-polig
PAL
Mit Quick-Capture-Funktion und FBPP-USB1-Modul
WOS-FBP3-P3L
300x
4-polig
NTSC
Langausführung
WOS-FBP3-P3RL
300x
4-polig
NTSC
Langausführung mit Verschiebeeinrichtung für Faserbändchenadapter
Direktwahl Telefon +49 (0)8153/405-30 oder -12
Mit Quick-Capture-Funktion und FBPP-USB1-Modul
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
75
LWL-Steckverbindungen
Handmonitor
Der kompakte Handmonitor FBP-HD1 verfügt über einen aktiven 3,5'' TFTBildschirm. Ein integrierter Li-Ionen-Akku mit LED-Ladezustands-Anzeige ermöglicht 2 Std. Dauerbetrieb. Die Rückseite ist magnetisch, so dass der Monitor einfach
an Metalloberflächen fixiert werden kann.
Artikelnummer
Maße
Gewicht
System
Bildschirm
Anschluss
Spannungsversorgung
WOS-FBP-HD1
10 x 5,3 x 22 cm
0,4 kg
NTSC und PAL
3,5'' (9 cm) TFT aktive Matrix
mit 320 x 240 Pixeln
4-polig
Li-Ionen-Akku oder
externes Netzteil
USB-Modul mit Software
tuelle
USB - Die ak
!
Lösung
Das kleine USB-Modul ermöglicht den direkten Anschluss der Sonde an einen
Laptop. Die Spannungsversorgung der Sonde erfolgt über die USB-Schnittstelle.
Die Steckerfläche wird auf dem Rechnerbildschirm
dargestellt und kann zur Dokumentation ausgedruckt
oder als JPG- oder BMP-Datei gespeichert werden.
Darüber hinaus verfügt die beiliegende Software
über Kontrast- und Helligkeitsregelung, ZoomMöglichkeit und automatische Dateibenennungsfunktion.
WOS-FBP-Einhand-Mikroskopsonde
mit USB-Modul
FiberCheck USB-Software
Artikelnummer
Ausgang
Eingang
Spannungsversorgung
WOS-FBPP-USB1
USB
6-polig
(PAL oder NTSC) Über USB-Schnittstelle
WOS-FBPP-USB3
USB
4-polig
(PAL oder NTSC) Über USB-Schnittstelle
Maße
Software
Inklusiv Standard15 x 5,8 x 1,8 cm FiberCheck-USBSoftware
Inklusiv Standard15 x 5,8 x 1,8 cm FiberCheck-USBSoftware
Unterstützt
Quick-Capture-Funktion
Unterstützt optional erhältliche
FiberCheck-OberflächenBeurteilungs-Software
Video-Module
Composite-SignalVideo-Modul
Rackeinschub
VGA-Modul
Die Video-Module ermöglichen den Anschluss der
Sonde an einen handelsüblichen Monitor mit
Composite-Video-Eingang. Die Stromversorgung von
Sonde und Modul erfolgt über ein externes Netzteil.
Für Laboranwendungen ist auch eine Rackausführung
mit VGA-Ausgang erhältlich. In den WOS-FVCWCombo-Arbeitsplätzen ist bereits ein Video-Modul
integriert, so dass hier die 4-poligen BackpanelSonden direkt angeschlossen werden können.
Artikelnummer
Ausgang
Eingang 1
Eingang 2
Spannungsversorgung
Maße
System
WOS-VO1
Composite-VideoSignal BNC
Composite-VideoSignal BNC
Backpanel-Sonde
4-polig
Backpanel-Sonde
4-polig
Standard-WOSMikroskop BNC
Backpanel-Sonde
4-polig
Externes Netzteil
6,1 x 2,5 x 8,1 cm
Externes Netzteil
6,1 x 2,5 x 8,1 cm
PAL oder NTSC,
je nach Sonde
PAL oder NTSC,
je nach Sonde
WOS-VO2
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
76
T +49 (0)8153/405-0 • F +49 (0)8153/405-33 • contact@laser2000.de • www.laser2000.de
LWL-Steckverbindungen
Adapterspitzen
Weitere Adapterspitzen, z.B
für Militärstecker,
sind auf Anfrage erhältlich.
Wechsel-Adapterspitzen sind für nahezu alle Kupplungstypen erhältlich.
Adapterspitzen für WOS-FBP-Mikroskopsonden
Für schwer zugängliche Kupplungen auf eng bestückten Schalttafeln sind auch extraschlanke Long-Reach-Spitzen mit integrierter Optik sowie gewinkelte Spitzen verfügbar.
Zum direkten Betrachten von männlichen Steckern gibt es 2,5 mm und
1,25 mm-Universaladapter. Außerdem können mit einem Konverterstück alle Adapter der WOS-Hand- und
Videomikroskope verwendet werden.
Standard-Adapterspitzen für Kupplungen:
FC/PC, FC/APC, LC/PC, LC/APC, MU/PC, SC/PC, SC/APC, ST/PC, Biconic, D4, MT-RJ
Adapter für männliche Stecker:
Universal 2,5 mm PC und APC, Universal 1,25 mm PC, Konverter für WOS-Standardadapter
Long-Reach-Spitzen:
E2000 (für PC und APC geeignet), FC/APC, LC/PC, MU/PC, ST/PC
Gewinkelte Spitzen (60°):
SC/PC, LC/PC, LC/APC, FC/PC-SC/PC-Kombi-Spitze
Bändchenfaser-Stecker:
Für Bändchenfaserstecker (z.B. MPX, MTP) sind verschiedene Spitzen erhältlich. Die Positionierung erfolgt bei den
Einhand-Sonden mittels einer am Adapter befindlichen Stellschraube. Bändchenfaser-Spitzen für die Langausführung werden mit der am Griff zu bedienenden Verschiebeeinheit bewegt. Für Einschubkarten und -gehäuse sind
optimierte Ausführungen verfügbar.
tner
Ansprechpar
s. Seite 2
FBP-Backpanel-Mikroskope als Komplett-Sets
Artikelnummer
Inhalt
WOS-FBP-S1
Sonde P1 (200x, NTSC), Handmonitor HD1 mit Netzgerät,
Tragekoffer, Adapterspitzen für FC/PC-, SC/PC-, ST/PC-Kupplungen
und 2,5 mm-Universal für (männliche) Stecker
WOS-FBP-S15
Sonde P5 (200 und 400x, NTSC), Handmonitor HD1 mit Netzgerät,
Tragekoffer, Adapterspitzen für FC/PC-, SC/PC-, ST/PC-Kupplungen
und 2,5 mm-Universal für (männliche) Stecker
WOS-FBP-S1250
Sonde P100 (200x, NTSC, Quick Capture) mit FBPP-USB1-Modul, Konverterkabel,
Handmonitor HD1 mit Netzgerät, Software, Tragekoffer, Adapterspitzen für
FC/PC-, SC/PC-, ST/PC-Kupplungen und 2,5 mm-Universal für (männliche) Stecker
WOS-FBP-S1650
Sonde P500 (200 und 400x, NTSC, Quick Capture) mit FBPP-USB1-Modul, Konverterkabel, Handmonitor HD1 mit Netzgerät, Software, Tragekoffer, Adapterspitzen für
FC/PC-, SC/PC-, ST/PC-Kupplungen und 2,5 mm-Universal für (männliche) Stecker
WOS-FBP-S3100
Sonde P100 (200x, NTSC, Quick Capture) mit FBPP-USB1-Modul,
Software, Adapterspitzen für
FC/PC-, SC/PC-, ST/PC-Kupplungen und 2,5 mm-Universal für (männliche) Stecker
WOS-FBP-S3500
Sonde P500 (200 und 400x, NTSC, Quick Capture) mit FBPP-USB1-Modul,
Software, Adapterspitzen für
FC/PC-, SC/PC-, ST/PC-Kupplungen und 2,5 mm-Universal für (männliche) Stecker
Direktwahl Telefon +49 (0)8153/405-30 oder -12
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
77
LWL-Steckverbindungen
Zubehör
Hartschalenkoffer, Bauchtasche, Gürteltasche und Konverterkabel sind verfügbar.
Artikelnummer
WOS-FBP-CFP1
Bauchtasche
WOS-FBP-CHOLI
Gürteltasche
WOS-FBPP-DPAC1
Steckerkonverter zum Anschluss
6-poliger Sonden an 4-polige Buchsen
Steckerkonverter zum Anschluss
4-poliger Sonden an 6-polige Buchsen
Stabiler Hartschalenkoffer mit
würfelgestanzter Schaumstoffeinlage
WOS-FBPP-DPAC2
WOS-FBP-HSC3
Bauchtasche
Gürteltasche
BackpanelMikroskope
USBNEU: Auch in
aufkt
ire
D
Version;
puter
om
C
am
e
nahm
NOY-VFS1 und NOY-VFS2
Das NOY-VFS1 besteht aus einem 5''-Bildschirm mit UmhängeRiemen sowie einer langen Inspektionssonde, deren vorderer Teil
zur Inspektion schwer zugänglicher Kupplungen abgewinkelt werden kann. Das NOY-VFS2 hat eine kürzere Handsonde mit einem
stufenlos schwenkbaren Sondenkopf. Als Bildschirm dient beim
VFS2 ein 3,5''-Handmonitor. Beide Modelle sind mit Videoausgang
und Akku ausgestattet.
Neu ist eine USB-Version für den einfachen PC-Anschluss.
Verfügbare Adpterspitzen:
ST/PC, FC/PC, SC/PC, LC/PC, E2000/PC, MU/PC, FC/APC, SC/APC,
E2000/APC, DIN/PC, D4, EC; Biconic, DS sowie 2,5 mm und 1,25
mm-Universaladapter für männliche Stecker.
NOY-VFS1
NOY-VFS2
Artikelnummer
Vergrößerung
NOY-VFS1B
140x auf 5" Monitor
NOY-VFS1C
300x auf 5" Monitor
NOY-VFS2
250x auf 3.5" Monitor
Backpanel-Mikroskopsonden
MES-ME9x00 von MES-Optispec
MES-ME9x00
Von MES-Optispec sind ebenfalls Backpanel-Mikroskopsonden in verschiedenen
Vergrößerungsstufen erhältlich. Verfügbar sind eine gerade und eine gewinkelte
Ausführung. Angeschlossen werden die Sonden an einen handelsüblichen Monitor oder
den tragbaren 6,4''-TFT-Bildschirm wie der auch beim MES-ME9600 Feld-Videomikroskop Verwendung findet. Wie alle Optispec-Mikroskope verfügen auch die
Backpanel-Sonden über eine X-Y-Verstellung und ein dimmbares LEDBeleuchtungssystem zur Inspektion von Steckern mit stark reflektierenden
Metalloberflächen.
Verfügbare Kupplungs-Adapterspitzen:
ST/PC, FC/PC, SC/PC, LC/PC, MU/PC, LC/APC, E2000/APC, MTP, MT-RJ, MP. Für schwer zugängliche Kupplungen sind auch
gewinkelte Varianten erhältlich.
Spitzen für männliche Stecker:
2,5 mm und 1,25 mm-Universaladapter in PC und APC-Ausführung, MTP/PC, MTP/APC, MT-Ferrule, MP und MT-RJ.
Artikelnummer
Optische Vergrößerung
MES-ME9100
200x (effektiv 500x auf 9''-Monitor)
GeradeAusführung
MES-ME9200
200x (effektiv 500x auf 9''-Monitor)
90°-Ausführung
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
78
T +49 (0)8153/405-0 • F +49 (0)8153/405-33 • contact@laser2000.de • www.laser2000.de
LWL-Steckverbindungen
Werkzeuge für die Trockenreinigung
Zur Säuberung verschmutzter Steckerflächen hält Laser 2000 ein umfangreiches
Sortiment an verschiedenen Werkzeugen und Reinigungsmitteln bereit.
LWL-Cletop
LWL-Cletop-S-RL
LWL-Reel-Cleaner
In den Reinigungskassetten LWL-Cletop, LWL-Cletop-S-RL
und LWL-Reel-Cleaner befindet sich ein Textilband mit
LWL-Cletop
LWL-Cletop-S-RL
LWL-Reel-Cleaner
Spezialbeschichtung. Ein Ratschenmechanismus öffnet die
Staubschutzabdeckung und spult das Reinigungsband automatisch eine Position weiter. Zur Säuberung werden die
Steckerflächen unter leichtem Druck am Textilband entlanggezogen. Die Verwendung von Alkohol oder anderen
Lösungsmitteln ist nicht erforderlich. Die Bandrolle reicht für 400 Stecker und kann leicht ausgewechselt werden.
FIS-Steckerreinigung
LWL-Card-Cleaner
Der LWL-Card-Cleaner ist eine beschichtete
Reinigungskarte mit zwölf Reinigungspositionen.
Aufgrund der kompakten Bauform passt er in
jede Hemd- oder Jackentasche.
Eine preiswerte Alternative stellt die FISSteckerreinigung dar. Das Reinigungsband wird von
Hand weitergezogen und kann an einer
Perforationsline abgerissen werden. In einer AchterBewegung, wie beim Polieren in der Konfektion,
wird die Steckerendfläche gereinigt.
Reinigen mit Lösungsmitteln
NOY-FCC2
Reinigungsset
LWL-Reinigungstücher
Für die Reinigung von Glasfasern und LWL-Steckern mit
einem geeigneten Lösungsmittel werden fusselfreie
Papiertücher verwendet. (Pro
Packung / 200 Blatt)
Flüssigkeit und
Stäbchen
Patentierte Spezialentwicklung für LWLStecker - optimiertes
Set bestehend aus
speziellen Stecker- und Kupplungsreinigungsstäbchen und Spezialreinigungsflüssigkeit. Die Flüssigkeit trocknet
schneller als Isopropanol, ist nicht entzündlich und hinterlässt keine Rückstände. Sie entfernt zuverlässig Öl,
Schmutz und salzige Verunreinigungen.
Aufgrund ihrer elektrischen Leitfähigkeit
lassen sich auch Partikel entfernen, die
durch elektrostatische Kräfte auf der
Steckerfläche festsitzen.
LWLAlkoholspender
Als Reinigungsmittel
wird in der Glasfasertechnik in den meisten
Fällen hochreines
Isopropanol (Isopropylalkohol) verwendet.
Aceton oder Spiritus sind ungeeignet. Zur
Aufbewahrung empfiehlt sich der praktische
Alkohol-Pumpspender. Auf Druck stellt er die
benötigte Flüssigkeitsmenge zur Verfügung.
Ein Verriegelungsmechanismus verhindert
das Auslaufen im Werkzeugkoffer.
Kupplungsreinigungsstäbchen
FIS-Optic-Prep
Die einzeln eingeschweißten, mit einem
rückstandsfreien Alkoholersatz getränkten
Reinigungstücher wurden für die
Reinigung von Linsen entwickelt und sind
ausgezeichnet für die Reinigung von LWLSteckern und Glasfasern geeignet.
Um Kupplungen und Stecker in Kupplungen zu reinigen sind fusselfreie LWL-Reinigungsstäbchen mit
verschiedenen Durchmessern in unterschiedlichen
Ausführungen erhältlich. Alle Reinigungsstäbchen
können trocken oder mit Lösungsmitteln verwendet
werden. Sie eignen sich hervorragend zum Säubern
von optischen Anschlüssen an Messgeräten.
Direktwahl Telefon +49 (0)8153/405-30 oder -12
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
79
LWL-Steckverbindungen
NEU
Professionelles Steckerreinigungssystem
CleanBlast
CleanBlast: Stationäres System zur perfekten
Steckerreinigung
Stationäre und portable Systeme für die perfekte Steckerreinigung
Das CleanBlast System ist ein neues, revolutionäres System, das die schnelle und
perfekte Steckerreinigung einschließlich der Entfernung von Kontaminationen auf
allen LWL-Steckerendflächen ermöglicht. Die Reinigung ist an Steckern direkt, aber auch - und dies ist der wichtige Aspekt durch Kupplungen hindurch mit einer speziellen Reinigungsflüssigkeit mit diesem Verfahren möglich.
Der Reinigungsprozess läuft ohne direkten Kontakt zur Steckerendfläche, so dass jegliche Beschädigungen komplett ausgeschlossen sind. Das System ist sowohl in einer stationären Ausführung z.B. für Steckerhersteller, Konfektionäre, die Komponentenfertigung, Systemhersteller u.a. lieferbar und auch in einer portablen Ausführung für die Installation, Wartung,
Qualitätsbereitstellung im Feld etc..
Die Reinigungsflüssigkeit ist nicht brennbar, nicht leitend, trocknet schnell und rückstandsfrei.
Das Sicherheitsblatt zu der Flüssigkeit kann angefordert werden.
Schnell und kostengünstig
Die Zeit für den Reinigungszyklus beträgt bei der stationären Version ca. 0,8 Sekunden und
bei der portablen Version 3,0 Sekunden pro Stecker. Die ungefähren Kosten pro Steckerreinigung bezogen auf den Verbrauch betragen nur ca. 1 Cent. Das System ist mit den meisten Steckersystem kompatibel (SC, ST, FC, LC, MU, MTP etc. ), weitere Steckersysteme sind
in Entwicklung. Fragen Sie nach dem aktuellen Stand!
CleanBlast-Steckerreinigungssystem
für den portablen Feldeinsatz
Stationäres oder portables System
Die Reinigung von Steckern durch Kupplungen hindurch, Geräteanschlüssen, Transceivern,
Patchkabeln wird kinderleicht. In Labor, Fertigung, Entwicklung und Qualitätskontrolle wird das stationäre System mittels
einer externen Druckluft versorgt. Das mobile, portable System ist für den Feld- und Außeneinsatz konfiguriert. Hier ist ein
Kompressor integriert. Die Modelle können in Kombination mit den Backpanelmikroskopen der WOS-Serie geliefert werden,
so dass zudem eine schnelle Qualitätskontrolle der Steckerendflächen möglich ist.
Wie arbeitet das CleanBlast-System?
Das System arbeitet mit einer fein abgestimmten und präzise kontrollierten Kombination aus gefilterter Luft, Reinigungsflüssigkeit und Vakuum, um die bestmögliche bisher bestehende Reinigung der Steckerendflächen zu gewährleisten. Es stehen Universaladapterspitzen (2,5 mm) und spezifische Adapterspitzen für verschiedene Steckertypen zur Verfügung. Weitere
Adaptionen folgen. Der Benutzer führt den Reinigungskopf wie einen Stecker in die Steckerkupplung /Adapter und drückt einfach den Startknopf. Das System reinigt die Steckerendfläche durch die Kupplung hindurch mit Abgabe des Luft- /
Reinigungsflüssigkeitsgemisches und entfernt dann das Gemisch und die Verunreinigungen mittels eines Vakuums. Die
Reinigungsspitze wird abgesetzt und der Stecker kann mit dem Backpanel-Mikroskop untersucht und qualifiziert werden.
Wird das Reinigungssystem automatisch mit dem Backpanel-Mikrokskop geliefert?
Nein, da es eine Vielzahl von Modellen für unterschiedliche Anwendungen gibt (siehe Steckerinspektion).
Welche Arten von Verunreinigungen entfernt das CleanBlast-System?
Das System ist für folgende Arten von Verunreinigungen getestet und erprobt: Lose Partikel, Luftstaub, Maschinenöl, Fett,
Schmiermittel und typische Kontaktkontaminationen. Zudem ist das System für die Entfernung von verhärteten Einschlüssen
nach Steckungen geeignet. Diese werden mit einem Standard-Steckerreinigungsstäbchen gelockert und dann mit dem
CleanBlast-System entfernt.
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
80
T +49 (0)8153/405-0 • F +49 (0)8153/405-33 • contact@laser2000.de • www.laser2000.de
LWL-Steckverbindungen
Stationärer Reinigungskopf
Welche Reinigungsflüssigkeit wird verwendet?
Die Reinigungsflüssigkeit ist eine klare, farblose Flüssigkeit. Sie ist nicht-flammbar, nicht-korrosiv und trocknet rückstandsfrei.
Das Datenblatt zu der Flüssigkeit ist auf Anfrage verfügbar, alle Inhaltsstoffe sowie Bestimmungen und Sicherheitsregularien
sind dort angeführt.
Spezifikationen
Stationäre Version (Bench-Top)
Portables Vor-Ort-System
Artikelnummer
WOS-CleanBlast-FCL-Pxxxx
Artikelnummer
WOS-CleanBlast-FCL-Bxxxx
Stromversorgung
110 bis 220 VAC, 2 A
Stromversorgung
110 bis 220 VAC, 2 A
Luftversorgung
extern, Sauerstoffflasche 40-250 psi
Luftversorgung
eingebauter Kompressor
Verbrauch/Reinigungs-Flüssigkeit
8000 Reinigungszyklen / Füllung
Verbrauch
8000 Reinigungszyklen/Füllung
Wartung
10.000-20.000 Zyklen Filterwechsel
Wartung
10.000-20.000 Zyklen Filterwechsel
Systemkonfigurationen
Tragbares System
Artikelnummer
WOS-CleanBLast-FCL-P1000
WOS-CleanBlast-FCL-P1100
Reinigungssonde
ja
ja
Backpanel-Sondeneingang
ja / 4 Pin
ja / 6 Pin
Video Out
ja / BNC
ja / BNC
USB Out
nein
ja / 6' Kabel
Kompressor
ja
ja
Monitor
optional
optional
Koffer
Hartschale Pelikan
Hartschale Pelikan
Reinigungs-Adapter
Uni 2,5 mm Kupplung
Uni 2,5 mm Kupplung
WOS-FBP-P5-Backpanelsonde
optional
optional
WOS-FBP-P505-Backpanelsonde
N/A
optional
Software
N/A
ja
Umsetzungskabel
N/A
optional
12 Volt-Eingang
ja
ja
WOS-CleanBLast-FCL-B1000
WOS-CleanBlast-FCL-B1100
Bench-Top-System
Artikelnummer
Reinigungssonde
ja
ja
Backpanel-Sondeneingang
ja / 4 Pin
ja / 6 Pin
Video Out
ja / BNC
ja / BNC
USB Out
nein
ja / 6' Kabel
Kompressor
nein, externe Druckluft erford.
nein, externe Druckluft erford.
Monitor
optional
optional
Koffer
N/A
N/A
Reinigungs-Adapter
Uni 2,5 mm Kupplung
Uni 2,5 mm Kupplung
WOS-FBP-P5-Backpanelsonde
optional
optional
WOS-FBP-P505-Backpanelsonde
N/A
optional
Software
N/A
ja
Umsetzungskabel
N/A
optional
12 Volt-Eingang
ja
ja
LASER 2000
Direktwahl Telefon +49 (0)8153/405-30 oder -12
THE FUTURE OF PHOTONICS
LWL-Steckverbindungen
LWL-Dämpfungsglieder
Angleichung hoher Signalpegel
SC Dämpfungsglied
Dämpfungsglieder werden in faseroptischen Netzen benötigt, um hohe Signalpegel anzugleichen. Festwertabschwächer, d.h. Dämpfungsglieder mit unveränderlichem Dämpfungswert,
sind sowohl in Steckerausführung (männlich-weiblich), als auch in In-Line-Ausführung erhältlich. Aufgrund der kleinen Abmessungen eignet sich die In-Line-Variante besonders gut zum
Einbau in optische Komponenten, in Systemracks oder zur Herstellung von DämpfungsPatchkabeln mit individueller Besteckerung.
Fordern Sie unsere Preisliste an!
Dämpfungsglieder Seikoh Giken / PLK
Spezifikationen
Seikoh Giken
PLK
Singlemode
Singlemode
1310 ± 40 nm oder 1550 ± 40 nm
Wellenlängenbereich
1250 bis 1650 nm, spezifiziert für 1310 und 1550 nm
Dämpfungswerte
1 bis 15 und 20 dB
1 bis 30 dB
Stecker
FC, SC, LC
FC, SC, ST
1 bis 10 dB: ± 1 dB
10 bis 15 dB ± 10 %
20 dB ± 2 dB
FC/PC: SEI-FA100-xx-HP
1 bis 10 dB: ± 1 dB
10 bis 30 dB: ± 2 dB
1310 nm: PLK-FA-WB13-xx-yy
FC/APC: SEI-FA100-xx-AP
1550 nm: PLK-FA-WB-xx-yy
SC/PC: SEI-FA110-xx-HP
xx = 01, 02,...,30 (dB)
SC/APC: SEI-FA110-xx-AP
yy = FC/PC, FC/APC, SC/PC, SC/APC, ST/PC
Toleranz
Bestell-Nr.
xx = 01,02,...,15 und 20 (dB)
LC, SC mit Metallgehäuse, extra geringe Toleranz
In-Line-Ausführung auf Anfrage
Bitte spezifizieren Sie bei der
Bestellung die gewünschten
Steckertypen für die Poliersets.
LWL-Handpolierkoffer
Steckerkonfektion per Hand
LWL-Polierkoffer
Art.Nr.: LWL-Polierkoffer
Der modular aufgebaute Handpolierkoffer kann nach kundenspezifischen
Wünschen zusammengestellt werden. Alle Werkzeuge, die für die Montage von
LWL-Verbindern und die Bearbeitung von LWL-Kabeln benötigt werden, sind enthalten. Die einzeln erhältlichen Sets für verschiedene Steckertypen können auch
nachträglich einfach ergänzt werden. Der Koffer enthält Werkzeuge, die bei sachgemäßer Handhabung die Montage von mehr als 10 000 Steckern erlaubt. Das
Verbrauchsmaterial ist für ca. 500 Verbinder ausreichend und ist bei Nachbestellung sehr schnell verfügbar. Der Koffer enthält ein einfaches Fasermikroskop mit
100-facher Vergrößerung. Als Option stehen alternativ auch Fasermikroskope mit
200-facher oder 400-facher Vergrößerung mit integriertem Laserschutzfilter zur
Verfügung. Heizöfen zum Aushärten des Klebers sind in verschiedenen Varianten
lieferbar. Inkl. ausführlicher Anleitung zur Handpolitur in deutscher Sprache.
Für den neuen Optoclip steht ebenfalls ein Montagekoffer zur Verfügung.
• Verfügbare Poliersets: SMA, ST, FC/PC, E2000, SC, DIN, BFOC, (Optoclip)
Bare Fiber
Adapter
Bare Fiber Adapter ST
Art.Nr.: s. Tabelle
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
82
Bare Fiber Adapter
Artikel-Nr.
Beschreibung
FIS-BARE-ST
Adapter von Nacktfaser 125 µm auf ST Stecker
Bare Fiber Adapter sind zur
FIS-BARE-FC Adapter von Nacktfaser 125 µm auf FC/PC Stecker
Aufnahme von Nacktfasern
FIS-BARE-SMA Adapter von Nacktfaser 125 µm auf SMA 905 Stecker
(.../125 µm) und deren Adaption
auf ST / SC / FC / SMA 905
Stecker gedacht. Diese sind geeignet für das Testen von Kabeltrommeln vor der Verlegung
oder Messung an Fasern mit unkonfektionierten Enden.
T +49 (0)8153/405-0 • F +49 (0)8153/405-33 • contact@laser2000.de • www.laser2000.de
LWL-Steckverbindungen
lierhalter
NEU: E2000 / APC Po
Poliermaschine für die Steckerfertigung
SFP-550
Nahezu wartungsfrei bei höchster Produktivität und Qualität
Die patentierte Hochleistungs-Poliermaschine SFP-550 ist leistungsfähig, zuverlässig, stabil und nahezu wartungsfrei. Sie eignet sich hervorragend für die
Produktion großer Stückzahlen.
Die SFP-550 stellt eine ausgezeichnete Produktqualität bei höchster Produktivität
sicher. Die empfohlenen Polierprozesse erfüllen höchste Ansprüche nationaler und
internationaler Standards.
Mit der SFP-550 ist es möglich, nahezu alle Steckertypen unter 8°-Winkel (APC)
oder in Super-Geradschliff-Qualität (HPC) zu polieren. Bei 8°-Steckern wird typischerweise eine Rückreflexion von -70 dB erreicht. HPC-Geradschliffstecker erreichen Rückreflexionswerte von bis zu -60 dB. Die Einfügedämpfung liegt bei lediglich 0,2 dB.
Poliermaschine für LWL-Stecker
Art.Nr.: SEI-SFP550
Produkteigenschaften
PC- und APC-Politur möglich
PC-Rückreflexion bis zu -60 dB
APC-Rückreflexion von -70 dB
Typischer Einfügeverlust 0,2 dB
Bis zu 20 Stecker gleichzeitig
Steckerhalter, mit denen bis zu 20 Stecker gleichzeitig poliert werden können,
ermöglichen einen äußerst effektiven Einsatz in der Produktion. Für
Anwendungen, bei denen Ferrulen ohne Steckergehäuse poliert werden müssen,
stehen Standard-Halterungen für PC- und APC-Ferrulenpolitur zur Verfügung. Auf
Anfrage sind auch anwenderspezifische Steckerhalter erhältlich.
Ideal für die Produktion hoher Stückzahlen
Für nahezu alle Steckertypen geeignet
Leicht umrüstbar
Exakte Ausrichtung in der Mitte
Geringer Undercut
Spezifikationen SFP-550
Spannungsversorgung
100-120 V AC oder 220 -240 V AC, 50 oder 60 Hz
Zeitschaltuhr
Bis 30 Minuten
Polierkapazität
Bis zu 20 Stecker gleichzeitig, abhängig vom jeweiligen Steckerhalter
Größe
230 x 230 x 255 mm (ohne Halterungen)
Gewicht
23,5 kg (ohne Steckerhalter)
Steckerhalter verfügbar für
PC: SC, FC, ST, ESCON, DIN, SMA, LC, MTRJ, MU, E2000, 2,5 mm-Ferrule
APC: SC, FC, ST, DIN, E2000, 2,5 mm-Ferrule
Weitere Halter auf Anfrage
Poliermaschinen SFP-550E • SFP 550S
Die relativ neuen Modelle SFP-550E und SFP-550S sind vollkompatible
Weiterentwicklungen der bewährten Hochleistungspoliermaschine
SFP-550. Die Dauer der einzelnen Poliervorgänge läßt sich bei der SFP550E mit vier Zeitschaltuhren bequem voreinstellen. Die Gefahr von
Bedienungsfehlern wird auf ein Minimum reduziert.
Besonders komfortabel ist das digitale Modell SFP-550S. Über einen
Touchscreen kann der optimale Poliervorgang für jeden Steckertyp
ausgewählt werden.
Alle Steckerhalter des Standardmodells SFP-550 können auch in den
neuen Versionen SFP-550E und SFP-550S eingesetzt werden.
Direktwahl Telefon +49 (0)8153/405-30 oder -12
Poliermaschine SFP-550E
Art.Nr. SEI-SFP550E
Poliermaschine SFP-550S
Art.Nr. SEI-SFP550S
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
83
LWL-Steckverbindungen
Poliermaschine für die Steckerkonfektion
SFP-520
Weltweit zuverlässigste Poliermaschine
Die Seikoh Giken Poliermaschine SFP-520 zählt zu
den weltweit erfolgreichsten und zuverlässigsten
Poliermaschinen. Der Klappmechanismus erlaubt
einen extrem schnellen Wechsel der Polierfolien
und die einfache Reinigung der Steckerendflächen
ohne Ausbau des Steckerhalters. Um eine hohe
Produktivität sicherzustellen, können bis zu 12
Stecker gleichzeitig poliert werden. Der für jeden
Steckertyp optimale Anpressdruck läßt sich schnell
und einfach einstellen. Maschine und Steckerhalter
erfüllen höchste Ansprüche an Präzision und
Langlebigkeit. Der Antriebsmechanismus sorgt für
eine exzentrische und gleichzeitig rotierende
Bewegung, so dass bei optimaler Ausnutzung jeder
Polierfolie beeindruckende Ergebnisse erreicht werden, die höchsten Ansprüchen genügen
(Rundungsexzentrizität < 0,02 mm). Die Maschine
ist einfach zu bedienen, nahezu wartungsfrei und
für extrem hohe Lebensdauer ausgelegt.
Poliermaschine für Stecker
Art.Nr. SEI-SFP-520
Klappbarer Steckerhalter
Für fast alle gängigen Stecker sind austauschbare Steckerhalter sowohl in Grad- als auch in 8°Schrägschliff-Ausführung erhältlich. Für alle Poliermaschinen
stehen entsprechende Polierfolien in verschiedenen
Körnungen und Materialien zur Verfügung.
Kundenspezifische Halter können auf Anfrage
gefertigt werden.
Spezifikationen SFP-520
Zeitschaltuhr
100-120 V AC 50/60 Hz oder
220 -240 V AC, 50 Hz
Bis 3 Minuten
Polierkapazität
Bis zu 12 Stecker gleichzeitig
Größe
184 x 274 x 305 mm
Gewicht
ca. 15 kg
Steckerhalter verfügbar für
PC: SC, FC, ST, SMA, 2,5 mm-Ferrule
APC: SC, FC, 2,5 mm-Ferrule
Weitere Halter auf Anfrage
Spannungsversorgung
Feinjustage des Anpressdrucks
Polierteller für verschiedene
Stecker
Produkteigenschaften
PC- und APC-Politur möglich
Für die effiziente Produktion großer Stückzahlen
Halter für alle gängigen Steckertypen lieferbar
Gleichzeitige Politur von bis zu 12 Steckern
Halter auf beweglichem Klapparm erlaubt sehr schnellen Polierfolienwechsel
Poliermaschine
SFP-125D
Spezielle Poliermaschine
Art.Nr. SEI-SFP-125D
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
Einfach zu bedienende Anpressdruckverstellung für optimale Polierergebnisse
Eine der bewährtesten Präzisions-Poliermaschinen
Die Poliermaschine SFP-125D ist speziell für Stecker mit 1,25 mm-Ferrulen entwickelt worden.
Erhältlich sind Halterungen für MU/PC- und LC/PC-Stecker sowie für 1,25 mm-Ferrulen ohne
Steckergehäuse. Die Druckregulierung der Halterungen ermöglicht es, unterschiedliche
Ferrulenlängen auszugleichen und somit ein
Spezifikationen SFP-125D
optimales Polierergebnis
Spannungsversorgung
12 V DC oder 100-240 V AC 50/60 Hz mit Netzteil
sicherzustellen. Mit dem
Polierkapazität
bis zu 8 Stecker gleichzeitig
Modell SFP-125D können
Größe
150 x 165 x 150 mm
bis zu 8 Stecker gleichzeitig poliert werden. Ein 12
Gewicht
4,6 kg
VDC Eingang ermöglicht
Steckerhalter verfügbar für PC: LC, MU, 1,25 mm-Ferrule
den Feldeinsatz.
T +49 (0)8153/405-0 • F +49 (0)8153/405-33 • contact@laser2000.de • www.laser2000.de
LWL-Steckverbindungen
Poliermaschinen SFP-70D • SFP-70D2
Flexible Technik
Produkteigenschaften
PC- und APC-Politur (nur mit SFP-70D) möglich
PC-Rückreflexion bis zu -60 dB
APC-Rückreflexion von -70 dB
Typischer Einfügeverlust von 0,2 dB
Exakte Ausrichtung in der Mitte
Geringer Undercut
Ideal für die Produktion kleiner (SFP-70D2)
und mittlerer (SFP-70D) Stückzahlen
Für die meisten Steckertypen geeignet
Schnell umrüstbar
Leicht und kompakt
Ideal für den Feldeinsatz
Modell
Artikel-Nr.
Spannungsversorgung
Leistungsaufnahme
Die kleinen Poliermaschinen der Serie
SFP-70 sind leicht, zuverlässig und stabil. Ihre Robustheit garantieren eine
lange Lebensdauer bei Anwendungen
in Feld und Labor.
Poliermaschinen Serie SFP-70
Mit den verfügbaren Steckerhaltern
Art.Nr. s. Tabelle
können bis zu 6 (SFP-70D) bzw. 2 (SFP702) Stecker gleichzeitig poliert werden. Erhältlich sind Halterungen für alle gängigen Steckertypen. Für
Anwendungen, bei denen die Ferrulen vor dem Zusammenbau der Stecker poliert
werden müssen, stehen Halter für Ferrulen ohne Steckergehäuse zur Verfügung.
Die patentierten Geräte SFP-70D und SFP-70D2 polieren Stecker in SuperGeradschliff-Qualität (HPC). Für das Modell SFP-70D sind optional auch
Halterungen für 8°-Schrägschliff-Politur (APC) erhältlich. APC-Stecker haben typischerweise eine Rückreflexion von
lediglich -70 dB. Mit HPC-Steckern ist
Spezifikationen SFP-70
unter Verwendung spezieller Folien
SFP-70D
SFP-70D2
eine Rückreflexion von -60 dB erreichSEI-SFP-70D
SEI-SFP-70D2
bar.
12 V DC oder 100-240 V AC 50/60 Hz mit mitgeliefertem Netzteil
Max. 8 W
Max. 4 W
Zeitschaltuhr
Bis 3 Minuten
Polierkapazität
Bis zu 6 Stecker gleichzeitig
Größe
130 x 130 x 142 mm
120 x 90 x 115 mm
(ohne Halterungspfosten)
(ohne Halterungspfosten)
Gewicht
Steckerhalter verfügbar für
Bis zu 2 Stecker gleichzeitig
3,2 kg (ohne Steckerhalter)
PC: SC, FC, ST, SMA, D4,
PC: SC, FC, ST, SMA,
2,5 mm-Ferrule
2,5 mm Ferrule
Die SFP-70-Poliermaschinen können
mit einer 12V-Batterie oder mit dem
mitgelieferten Netzgerät betrieben
werden. Ein optional erhältliches
Verbindungskabel ermöglicht den
Anschluss an die 12 V-Versorgung
eines Fahrzeuges.
APC: ST, SC, FC
2,5 mm-Ferrule
Weitere Halter auf Anfrage
Poliermaschinen: Serie ULT
Robust und preiswert
Die Poliermaschinen der Serie ULT sind robuste und preiswerte Geräte, die sowohl für den
Einsatz auf der Baustelle vor Ort als auch in der Werkskonfektion von Steckern Verwendung
finden. Das Modell Minipol ist als Tischgerät für 1oder 2 LWL-Stecker verfügbar. Die 2-SteckerHandausführung, die auch mit Akku betrieben werden kann, ist besonders für den Feldeinsatz
geeignet.
Für die
Produktionskonfektion ist
ein stationäres
Gerät für bis
zu 12 Fasersteckern
erhältlich.
Poliermaschine
Art.Nr. ULT-HandPoliermaschine
Poliermaschine
Art.Nr. ULT-Minipol-2
Poliermaschine
Art.Nr. ULT-MMPol-2
Poliermaschine
Art.Nr. ULT-Fibertec-12
Direktwahl Telefon +49 (0)8153/405-30 oder -12
85
Werkzeuge
Im Folgenden werden alle für die Kabel- und Faserpräparation notwendigen Werkzeuge vorgestellt. Auch hier gibt es verschiedene - auf Anfrage auch gerne kundenspezifische - Werkzeugsets. Die Werkzeuge werden einerseits zur Spleißvorbereitung, andererseits auch für die Steckermontage bzw. Kabelaufteilung benötigt.
Zudem möchten wir Sie auf unsere neue Werkzeugkomplettserie von Cimco hinweisen. Eine Übersicht der Werkzeuge für
den Einsatz bei Lichtwellenleitern und im LAN/Kupferbereich finden Sie im nachfolgenden Kapitel. In diesem Rahmen offerieren wir Ihnen einen Komplettbereich von Werkzeugen für alle Handwerksanwendungen.
Abmantelwerkzeug S210 für Einzelfasern
Das Abmantelwerkzeug S210 von FITEL ist für das Entfernen von 250 µm- und 900 µm-Coating
von Glasfaserkabeln mit 125 µm Manteldurchmesser ausgelegt. Eine 20 mm lange Führung der
Faser mit der Messerklinge in der Mitte gewährleistet eine präzise Faserführung während des
Abmantelns, um Beschädigungen des Fasermantels zu vermeiden.
Abmantelwerkzeug Millerzange F0103-S
Artikel-Nr.:
RIP-Miller-F0103-S
Artikel-Nr.:
CLA-CFS-2-Stripper
Die Millerzange F0103-S ist speziell für das Abmanteln von Glasfaserkabeln mit 250 µm coating
und 125 µm Durchmesser konzipiert worden. Die weitverbreitete Zange ist werksmäßig bereits
exakt für diesen Zweck voreingestellt und muss nicht mehr justiert werden. Kratzer und
Einkerbungen auf der Faser werden so vermieden. Die gummierten Griffe und die hervorragende
Verarbeitung erlauben schnelles und präzises Arbeiten.
Es ist eine kostengünstige Variante der Millerzange, Modell 103-S, zum Selbsteinstellen des
gewünschten Abmantelradius erhältlich.
Abmantelzange CFS-2
Die Abmantelzange CFS-2 vereint die Eigenschaften der Millerzange mit einer Präzisionsbohrung
für das Abmanteln des 250µm-Coating mit der zusätzlichen Möglichkeit anhand der weiteren 1,0
mm-Bohrung auch den äußeren Kabelmantel (z.B. 3 mm Mantel) zu entfernen. Dies wird sowohl
als Spleißvorbereitung als auch für die Vor-Ort-Steckerkonfektion benötigt. Die ergonomisch
gestaltete Zange ist mit gepolsterten Griffen ausgestattet und liegt sehr gut in der Hand. Die
Zange ist werkseingestellt und kann bei Nichtgebrauch durch eine Klammer verriegelt werden.
Verstellbares Abmantelwerkzeug 100
Artikel-Nr.:
RIP-Modell100
Das verstellbare Abmantelwerkzeug Modell 100 ist für das Abmanteln von Kabelmänteln bis zu
einem Durchmesser von 2,6 mm geeignet. Mittels einer einfachen Vorrichtung kann das kostengünstige Werkzeug einfach auf einen bestimmten Abmanteldurchmesser justiert werden.
No-Nik Stripper
Artikel-Nr.:
s. Tabelle
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
Die No-Nik Stripper sind bewährte und beliebte Absetzwerkzeuge für das Absetzen von
Beschichtungen und Mänteln bei faseroptischen Kabeln.
Zudem ist ein Dreier-Set Modell NN300 mit
drei Zangen für das Absetzen von 250 µm,
500 µm, 900 µm und 3,0 mm Kabeln erhältlich.
No-Nik Stripper Modelle
Artikel-Nr.
Abmantel–ø
Farbe
CLA-NN102
102 µm
Marineblau
CLA-NN127
127 µm
Silber
CLA-NN152
152 µm
Gold
CLA-NN175
175 µm
Grün
CLA-NN203
203 µm
Rot
CLA-NN254
254 µm
Hellblau
CLA-NN305
305 µm
Weiß
T +49 (0)8153/405-0 • F +49 (0)8153/405-33 • contact@laser2000.de • www.laser2000.de
Werkzeuge
Multistripper Serie 700 und 800 (Ripley)
Die Multistripper verfügen über jeweils sechs verschiedene Absetzdurchmesser. Mit dem Modell
710 können Kabelstärken von 0,8 bis 2,6 mm (Modell 711 mit Arretierfunktion zur sicheren
Aufbewahrung) abgesetzt werden. Die Modelle 720 bzw. 721 sind entsprechend, nur verfügen
diese über einen gepolsterten Griff. Das Modell 810 ist für Kabeldurchmesser von 0,4 bis 1,3 mm
ausgelegt. (Analog Modell 811 mit Arretierung, Modell 820 bzw. 821 mit gepolstertem Griff).
Andere Absetzwerkzeuge sind ebenfalls auf Anfrage lieferbar.
Artikel-Nr.:
RIP-710(711)-Absetzwerkzeug
RIP-810(811)-Absetzwerkzeug
RIP-720(721)-Absetzwerkzeug
RIP-820(821)-Absetzwerkzeug
Artikel-Nr.:
Kevlarschere Modell FOKC
RIP-Kevlarschere
Beim Freilegen der Faser in der Spleißvorbereitung muss auch das in den meisten Kabeln enthaltene Kevlar entfernt werden. Hierzu ist die spezielle Kevlarschere FOKC entwickelt worden.
Mit gummierten Griffen und einer speziell gehärteten Schneide ist dieses Werkzeug auf eine
lange Lebensdauer ausgelegt und ist im Feld vielfach bewährt.
Werkzeug für Außenkabel – Banana Peeler
Für LWL-Außenkabel ist der Banana Peeler entwickelt worden, mit dem
Kabelmäntel der Länge nach aufgeschlitzt werden können. Die Messerführung
ist justierbar. Die Einschnittiefe kann so von 0,025 bis 2,28 mm eingestellt
werden. Es stehen drei Modelle für unterschiedliche Kabeldurchmesser zur
Verfügung. Das Modell BP-A ist für Kabeldurchmesser von 9,53 bis 19,05 mm,
das Modell BP-1A für Kabeldurchmesser von 19,05 bis 31,75 mm und das
Modell BP-2A für Durchmesser von 31,71 bis 50,8 mm geeignet. Die
Kabelführung ist für leichtere Handhabung teflonbeschichtet.
Artikel-Nr.:
RIP-Banana-Peeler-BPA
RIP-Banana-Peeler-BP1A
RIP-Banana-Peeler-BP2A
Kabelschlitzwerkzeug für LWL-Kabel
Das Modell RCS-20 ist für Kabeldurchmesser von 4 mm bis ca. 25 mm konzipiert. Die Einschnittiefe kann
einfach über eine Stellschraube justiert werden. Der Kabelmantel kann entweder der Länge nach oder in
Spiralform eingeschnitten werden. Ein Federmechanismus hält die Klinge im Kabelmantel. Das Modell
RCS-10 ist für Kabelmäntel von 8 mm bis ca. 35 mm ausgelegt. Die Schneideklinge kann bei beiden
Modellen ersetzt werden.
Artikel-Nr.:
CLA-RCD-10
CLA-RCS-20
tner
Ansprechpar
s. Seite 2
Direktwahl Telefon +49 (0)8153/405-30 oder -12
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
Werkzeuge
Werkzeugkoffer
Modell DELUXE
Eleganter Aluminiumkoffer für HighTech-Installationen und -Service;
Schalen kaltgeformt aus massivem,
anodisiertem Aluminium, Bodenschale
mit in Würfeln vorgestanzter Schaumstoffeinlage für den sicheren Transport
Werkzeugkoffer DELUXE
empfindlicher Bauteile und Geräte wie
Artikel-Nr.: CIM-173200 DELUXE (leer)
Notebook, Messgeräte, Platinen etc.;
Aluminium-Doppelrahmen für höchste
Stabilität und Verzugsfreiheit, zwei Werkzeugtafeln mit vielen Einsteckfächern,
separate Dokumententasche, zwei verchromte Designschlösser, zusätzliches
Zahlenschloss, ergonomischer Softgrip-Handgriff.
Leistungsmerkmale
2 Werkzeugtafeln mit vielen Einsteckfächern
SeparateDokumententasche
2 verchromte Designschlösser
Zusätzliches Zahlenschloss
Ergonomischer Softgrip-Handgriff
Modell DELUXE - DNT
Länge 475 mm
Aluminium-Werkzeugkoffer DELUXE, bestückt mit 28 Qualitätswerkzeugen für
Installation und Service in Datentechnik, Telekommunikation und Elektronik.
Breite 180 mm
Höhe 360mm
Gewicht 6 kg
Spezifikationen Werkzeugkoffer DELUXE - DNT
• Inhalt: je 1 Stück
• Hochglänzend poliertverchromte Zangen nach DIN ISO aus bestgeeignetem Werkzeugstahl mit
schlag- und verformungsfesten Kunststoff-Griffhüllen: Seitenschneider 160 mm, Telefonzange mit
geraden Backen 160 mm, Telefonzange mit gebogenen Backen 200 mm, Kombinationszange 185 mm
• Presszange für Aderendhülsen von 0,5 bis 2,5 mm2
• Crimpzange für BNC-/TNC-Steckverbindungen, Ratschenautomatik mit Sperrvorrichtung, für gängige
Koaxial-Verbindungen (RG 58, RG 59, RG 62 u. a.)
• Elektronikzangen, selbstöffnend durch Feder, mit Zwei-Komponenten-Griffhüllen: Seitenschneider
135 mm für weichen Draht bis 1,3 mm Ø, Spitzzange 150 mm mit gebogenen Backen,
Flachzange 140 mm mit geraden Backen
• Schraubendreher aus hochwertigem Chrom-Vanadium-Stahl, mit neuer Zwei-KomponentenGrifftechnologie, mit 1000 Volt-Schutzisolation
(Maße: Klingenbreite x Klingenstärke x Klingenlänge):
• für Schlitzschrauben 2,5 x 0,4 x 75 mm, 3 x 0,5 x 100 mm, 4 x 0,8 x 100 mm,
5,5 x 1 x 125 mm, 6,5 x 1,2 x 150 mm
• für Kreuzschlitzschrauben PHILLIPS PH 1 x 80 mm, PH 2 x 100 mm
• Präzisions-Elektronik-Schraubendreher mit drehbarem Zentrierkopf und Farbcodierungsring
(Maße: Klingenbreite x Klingenstärke x Klingenlänge)
• für Schlitzschrauben 2 x 0,4 x 60 mm, 2,5 x 0,4 x 75 mm, 3,5 x 0,6 x 100 mm, 4 x 0,8 x 150 mm
• für Kreuzschlitzschrauben PHILLIPS PH 0 x 60 mm, PH 1 x 80 mm
• Universal-Schaltschrankschlüssel aus Metall, für alle gängigen Schaltschränke, mit Adapter für 1/4"Bits, inkl. Wendebit für Schlitz- und Kreuzschlitzschrauben
• Universalschere Länge 190 mm, aus Edelstahl, leicht gezahnte Schneide
• für nahezu alle Materialien geeignet
• Original JOKARI-Abmantel- und Abisolierwerkzeuge
• Abmantel-Kabelmesser mit Hakenklinge, für alle Kabel von 8 bis 28 mm Ø
einstellbare Schnitttiefe
• PC-STRIP-Kabelabmanteler und -abisolierer, speziell für Daten-,
Fernmelde- und Steuerleitungen bis 15 mm Ø, Abisolieren von 0, 2 bis 4 mm2
• Präzisions-Abisolierer PWS-Plus, für Leiterdurchmesser
0,25 mm = AWG 30, 0,30 mm = AWG 28, 0,40 mm = AWG 26, 0,50 mm = AWG 24,
0,60 mm = AWG 22, 0,80 mm = AWG 20, mit Längenanschlag und Drahtabschneider
• COAXI-Kabelabmanteler und -abisolierer, für Kabel bis 7,5 mm Ø, speziell für Koaxialkabel
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
88
Werkzeugkoffer DELUXE - DNT
Artikel-Nr.: CIM-173210 DELUXE DNT (bestückt)
T +49 (0)8153/405-0 • F +49 (0)8153/405-33 • contact@laser2000.de • www.laser2000.de
Werkzeuge
Meisterkoffer KLASSIK
Profi-Hartschalenkoffer aus schlagfestem, 3mm-starkem ABS-Kunststoff mit Aluminiumrahmen, 3 Werkzeugtafeln mit vielen Einsteckfächern, separate
Dokumententasche, Bodenschale mit individuell verstellbaren Facheinteilern für
Kleinteile, Messgeräte, Werkzeuge etc. und 2 abschließbare Schlösser.
Meisterkoffer KLASSIK - DNT
Meisterkoffer KLASSIK
Artikel-Nr.: CIM-170075 KLASSIK (leer)
Meisterkoffer KLASSIK, schwarz, bestückt mit 29 Qualitätswerkzeugen
für Installation und Service in Datentechnik und Telekommunikation,
speziell für Kupferverkabelung.
Spezifikationen Meisterkoffer KLASSIK - DNT
• Inhalt: je 1 Stück
• Hochglänzend poliertverchromte Zangen nach DIN ISO aus bestgeeignetem Werkzeugstahl mit
schlag- und verformungsfesten Kunststoff-Griffhüllen:
• Seitenschneider 160 mm, Telefonzange mit geraden Backen 160 mm, Telefonzange mit gebogenen
Backen 200 mm
• Elektronik-Seitenschneider Länge 135 mm, selbstöffnend durch Feder, mit Handschutz, für weichen
Draht bis 1,3 mm Ø
• Crimpzange für ungeschirmte Modularstecker (Westernstecker) 4-, 6- und 8-polig, Ratschenautomatik
mit Sperrvorrichtung, Abschneid- und Abisoliereinrichtung, für RJ 10 (4P2C und 4P4C), RJ 11 (6P4C),
RJ 12 (6P6C), DEC (6P4C und 6P6C), RJ 45 (8P8C)
Meisterkoffer KLASSIK - DNT
Artikel-Nr.: CIM-170310 KLASSIK - DNT (bestückt)
• Crimpzange für geschirmte Modularstecker 8-polig HIROSE, Ratschenautomatik mit nachstellbarer
Sperrvorrichtung, Leiter und Schirmung werden in einem Arbeitsgang verpresst, für RJ 45 CAT.5
(8P8C), Bauart HIROSE
Leistungsmerkmale
• Anlegewerkzeug KRONE LSA-Plus, mit Drucksensor
3 Werkzeugtafeln mit vielen Einsteckfächern
• Schraubendreher aus hochwertigem Chrom-Vanadium-Stahl, mit neuer Zwei-Komponenten-
SeparateDokumententasche
Grifftechnologie, mit 1000 Volt-Schutzisolation
(Maße: Klingenbreite x Klingenstärke x Klingenlänge):
• für Schlitzschrauben
2,5 x 0,4 x 75 mm, 3 x 0,5 x 100 mm, 4 x 0,8 x 100 mm, 5,5 x 1 x 125 mm, 6,5 x 1,2 x 150 mm
• für Kreuzschlitzschrauben PHILLIPS PH 1 x 80 mm, PH 2 x 100 mm
• Präzisions-Elektronik-Schraubendreher, mit drehbarem Zentrierkopf und Farbcodierungsring (Maße:
Klingenbreite x Klingenstärke x Klingenlänge)
• für Schlitzschrauben 2 x 0,4 x 60 mm, 2,5 x 0,4 x 75 mm, 4 x 0,8 x 150 mm
• für Kreuzschlitzschrauben PHILLIPS PH 0 x 60 mm, PH 1 x 80 mm
• Universal-Schaltschrankschlüssel aus Metall, für alle gängigen Schaltschränke, mit Adapter für 1/4“Bits, inkl. Wendebit für Schlitz- und Kreuzschlitzschrauben
• Universalschere Länge 190 mm, aus Edelstahl, leicht gezahnte Schneide,
für nahezu alle Materialien geeignet
• Telefonschere Länge 130 mm, gezahnte Schneide, mit Drahtabschneider
Bodenschale mit verstellbaren
Facheinteilern für Kleinteile
2 Schlösser, verschließbar
Ergonomischer Softgrip-Handgriff
Länge 440 mm
Breite 180 mm
Höhe 340 mm
Gewicht 4,5 kg
• Original JOKARI-Abmantel- und Abisolierwerkzeuge:
• Abmantel-Kabelmesser mit Hakenklinge, für alle Kabel von 8 bis 28 mm Ø, einstellbare Schnitttiefe
• PC-STRIP-Kabelabmanteler und -abisolierer, speziell für Daten-, Fernmelde- und Steuerleitungen bis
15 mm Ø, Abisolieren von 0,2 bis 4 mm2
• Präzisions-Abisolierer PWS-Plus, für Leiterdurchmesser 0,25 mm = AWG 30, 0,30 mm = AWG 28,
0,40 mm = AWG 26, 0,50 mm = AWG 24, 0,60 mm = AWG 22, 0,80 mm = AWG 20, mit
Längenanschlag und Drahtabschneider
• COAXI-Kabelabmanteler und -abisolierer, für Kabel bis 7,5 mm Ø, speziell für Koaxialkabel
• Taschensäge PUK, festes Holzheft, 150 mm Spannweite
• Pinzette mit spitzen, gebogenen und gezahnten Backen, 155 mm
• Spannungsprüfer, VDE-geprüft, 100 bis 250 Volt
Direktwahl Telefon +49 (0)8153/405-30 oder -12
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
89
Werkzeuge
Servicetasche
Leichte Werkzeugtasche aus wasserabweisendem, strapazierfähigem Synthetikgewebe, zwei herausnehmbare Werkzeugtafeln mit vielen Einsteckfächern und
Elastikhaltern, außenliegende Dokumententasche, Rundum-Reißverschluß für
vollständiges Öffnen, große Trageschlaufen.
Servicetasche Elektronik
Modell Servicetasche, bestückt mit 23
Qualitätswerkzeugen, speziell für den
mobilen Servicetechniker.
Leistungsmerkmale
2 herausnehmbare Werkzeugtafeln mit
vielen Einsteckfächern und Plastikhaltern
AußenliegendeDokumententasche
Servicetasche
Artikel-Nr.: CIM-173300 Servicetasche (leer)
Rundum-Reißverschluss
Große Trageschlaufen
Ergonomischer Softgrip-Handgriff
Länge 440 mm
Breite 80 mm
Höhe 330 mm
Spezifikationen Servicetasche Elektronik
• Inhalt: Je 1 Stück
• Hochglänzend poliertverchromte Zangen nach DIN ISO aus bestgeeignetem Werkzeugstahl mit schlag- und verformungsfesten
Kunststoff-Griffhüllen: Seitenschneider 160 mm, Telefonzange 160
mm mit geraden Backen, Telefonzange
200 mm mit gebogenen Backen
• Elektronikzangen, selbstöffnend durch Feder, mit Handschutz:
Servicetasche
Fibre Optic
Servicetasche Elektronik
Artikel-Nr.: CIM-173310 Servicetasche (bestückt)
Modell Servicetasche,
bestückt mit 6
Spezialwerkzeugen für
die Bearbeitung und
Konfektionierung von
Lichtwellenleitern.
Seitenschneider 135 mm für weichen Draht bis 1,3 mm Ø, Spitzzange
150 mm
mit gebogenen Backen, Flachzange 140 mm mit geraden Backen
• Pinzette mit spitzen, gebogenen und gezahnten Backen,
120 mm
• Schraubendreher aus hochwertigem Chrom-Vanadium-Stahl, mit
neuer 2-Komponenten-Grifftechnologie, mit 1000 Volt-Schutzisolation
(Maße: Klingenbreite x Klingenstärke x Klingenlänge):
• für Schlitzschrauben
2,5 x 0,4 x 75 mm, 3 x 0,5 x 100 mm, 4 x 0,8 x 100 mm,
5,5 x 1 x 125 mm
• für Kreuzschlitzschrauben
PHILLIPS PH 1 x 80 mm, PH 2 x 100 mm
• Präzisions-Elektronik-Schraubendreher, mit drehbarem Zentrierkopf
und Farbcodierungsring (Maße: Klingenbreite x Klingenstärke x
Klingenlänge):
• für Schlitzschrauben 2 x 0,4 x 60 mm, 2,5 x 0,4 x 75 mm,
4 x 0,8 x 150 mm
• für Kreuzschlitzschrauben PHILLIPS PH 0 x 60 mm,
PH 1 x 80 mm
• Universal-Schaltschrankschlüssel aus Metall, für alle gängigen
Schaltschränke, mit Adapter für 1/4“-Bits, inkl. Wendebit für Schlitzund Kreuzschlitzschrauben
• Universalschere Länge 140 mm, aus Edelstahl, leicht gezahnte
Schneide, für nahezu alle Materialien geeignet
• COAXI-Kabelabmanteler und -abisolierer, für Kabel bis 7,5 mm Ø,
speziell für Koaxialkabel
• Präzisions-Abisolierer PWS-Plus, für Leiterdurchmesser 0,25 mm =
AWG 30, 0,30 mm = AWG 28, 0,40 mm = AWG 26, 0,50 mm = AWG
24,
0,60 mm = AWG 22, 0,80 mm = AWG 20, mit Längenanschlag und
Drahtabschneider
90
Spezifikationen Servicetasche Fibre Optic
• Inhalt: Je1 Stück
• Bearbeitungswerkzeug LWL 1 - kombiniertes Werkzeug zum Schneiden von LWLKabeln, insb. auch Kevlar- und Aramidfasern sowie zum Absetzen von
Primärcoatings, mit ergonomischen 2-Komponenten-Griffen
• Bearbeitungswerkzeug LWL 2 - preiswertes Werkzeug insb. zum Absetzen von
Sekundärcoatings, verletzungsfrei für die Fasern durch verschiedene voreingestellte
Absetzmaße, mit ergonomischen 2-Komponenten-Griffen
• Kevlarschere für LWL-Kabel, für problemloses Schneiden der der Zugentlastung die-
• Original JOKARI-Abmantel- und Abisolierwerkzeuge:
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
Servicetasche Fibre Optic
Artikel-Nr.:
CIM-173312 Servicetasche Fibre Optic (bestückt)
nenden Aramid- und Kevlarfasern, mit hartverchromten, rostfreien Stahlschneiden
• MICRO-STRIPPER LWL, hochpräzises Abisolierwerkzeug für Primärcoating aller LWLFasern (9, 50 und 62,5 µm), für 0,18 mm (180 µm)
• Je 1 Crimpzange für LWL-Stecker, mit Ratschenautomatik und nachstellbarer
Sperrvorrichtung
• Rundpressung, z. B. für SC- / AMP-SMA- / FC/PC-Stecker
• Sechskantpressung, z. B. für 3M-ST- / AT&T-ST- / Amphenol-SMA-Stecker
T +49 (0)8153/405-0 • F +49 (0)8153/405-33 • contact@laser2000.de • www.laser2000.de
Werkzeuge
Kabeldetektiv
Modell CIM-111440
Universelles Testgerät für alle gängigen Netzwerk-Kupferkabel, mit dem mögliche
Anschlussfehler in konfektionierten Datenkabeln und kompletten Installationen bis
200 m Kabellänge von nur einer Person aufgespürt werden. Die langwierige, nervenaufreibende und teure Suche nach Verkabelungsfehlern wird mit dem
Kabeldetektiv auf ein Minimum reduziert.
Kabeldetektiv
Artikel-Nr.: CIM-111440 Kabeldetektiv
Leistungsmerkmale
Koaxialkabel mit BNC-/TNC-Steckern
USB-Kabel (Universal Serial Bus, die zukunftsweisende Schnittstelle für PC-Peripheriegeräte) und sämtliche UTP- und STP-Verkabelungen
mit 6- und 8-poligen Western-Modularsteckern (RJ 11, RJ 12, RJ 45 geschirmt und ungeschirmt) lassen sich sekundenschnell checken auf
Unterbrechungen
Kurzschluss
Kontaktbelegung (PIN-Vertauschung, auch cross-over) sowohl für die einzelnen Leiter als auch für die Kabelschirmung
Mit optischer und akustischer Fehleranzeige
Mit praktischer Gürteltasche und ausführlicher Bedienungsanleitung
Sehr handlich und kompakt
Maße:145 x 86 x 26 mm
Gewicht: Nur 185 g
Für 9 Volt-Blockbatterie
Presszangenset Datentechnik
Telekommunikation
Modell CIM-106210
Crimpzange mit 7 auswechselbaren Pressprofileinsätzen für nahezu alle
Verkabelungen auf Kupfer- und Glasfaserbasis, übersichtlich in handlichem,
schlagfestem Kunststoffkoffer.
Presszangenset
Artikel-Nr.: CIM-106210 Presszangenset
Leistungsmerkmale
Crimpzangenkörper mit Ratschenautomatik und nachstellbarer Sperrvorrichtung
Je ein Pressprofileinsatz für
ungeschirmte Modularstecker (Westernstecker) 6-polig, RJ 11 (6P4C), RJ 12 (6P6C)
ungeschirmte Modularstecker (Westernstecker) 8-polig, RJ 45 (8P8C)
geschirmte Modularstecker 8-polig,
RJ 45 CAT.5 (8P8C), Bauart HIROSE, geschirmte Modularstecker 8-polig,
RJ 45 CAT.5 (8P8C), Bauart STEWART STAMPING
BNC/TNC-Koaxialstecker für RG 58, RG 59, RG 62
LWL-Stecker mit Rundcrimpung
LWL-Stecker mit Sechskantcrimpung
2-Komponenten-Schraubendreher mit 1000 Volt schutzisolierter Klinge, für Kreuzschlitzschrauben PHILLIPS Größe PH 2
Direktwahl Telefon +49 (0)8153/405-30 oder -12
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
91
Werkzeuge
Spezialwerkzeuge und Hilfsmittel zur Netzwerkverkabelung
Artikel-Nr.:
CIM-100730
Automatische Abisolierzange 0,08 bis 6 mm2
Automatische Einstellung auf den Leiterquerschnitt, Abisolierlänge über Anschlag einstellbar von
4 bis 18 mm, mit Drahtabschneider; Messer auswechselbar, für massive Leiter und flexible Litzen
von 0,08 bis 6 mm2.
Anlegewerkzeug LSA-Plus
Artikel-Nr.:
CIM-118018
Original KRONE-Werkzeug, für automatisches Einpressen und Abschneiden von Leitern in LSAPlus-Schneidklemmen; mit Drucksensor und Ausziehhaken.
Artikel-Nr.:
CIM-112798
Multi-Key-Set
Universeller geht es nicht:
Jeder Schaltschrank- und Mastschlüssel kann selbst zusammengestellt werden aus 13 verschiedenen Schließungen. Im Schlüsselkreuz mit vier 1/4“-Bitaufnahmen werden die auswechselbaren
Steckeinsätze durch Magneten festgehalten. Komplett-Set in Kunststoff-Box mit allen
Schlüsseleinsätzen (auch einzeln lieferbar).
Artikel-Nr.:
CIM-112894
Universal-Schaltschrankschlüssel
Millionenfach bewährter Metallschlüssel zur Schließung aller gängigen Schaltschränke; kleine
Abmessungen, geringes Gewicht, mit Adapter für 1/4“-Bits und einem Wendebit für
Schlitzschrauben 6,5 x 1,2 mm und Kreuzschlitzschrauben
PHILLIPS PH 2 Schließungen.
Artikel-Nr.:
CIM-150800
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
92
Gaslöt-Set SUPERPRO
Netzunabhängig binnen weniger Sekunden lötbereit,
Piezozündung, für handelsübliches Feuerzeug-Butangas,
Brenndauer ca. 2 Stunden, stufenlos regulierbar von 25 bis
125 Watt, max. Lötspitzentemperatur 580°C, Set inklusive Lötgerät, 2 Lötspitzen, 1 Heißklinge, 1
Heißluftdüse (z.B. für Schrumpfschläuche), in schlagfester Kunststoff-Box.
T +49 (0)8153/405-0 • F +49 (0)8153/405-33 • contact@laser2000.de • www.laser2000.de
Werkzeuge
Beschriftungsgerät mit Windows kompatibler PC-Schnittstelle
Sehr leichtes, kompaktes Beschriftungsgerät für universellen Einsatz, besonders industrielle Anwendungen wie z. B. Etiketten, Akten, Lagerregale, Schränke, Verteilungen,
Patchfelder, Kabel. Mit vielfältigen Text- bzw. Etiketten-Gestaltungsmöglichkeiten.
Einfache, komfortable Bedienung.
Beschriftungsgerät
Artikel-Nr.:
CIM-182800
Beschriftungsbänder zu Beschriftungsgerät
• Industriequalität: Laminiert, temperaturbeständig von –40 bis +93°C
• UV- und Salzwasser-beständig sowie gegen Benzin, Motoröl u. a.
• Gut haftend auch auf beschichteten Metallen, Epoxy etc.
• Wiederverwertbare Kartuschen
• Bandbreite 12,7 mm (1/2”)
Artikel-Nr.
CIM-18 2810
CIM-18 2812
CIM-18 2814
Schriftfarbe
schwarz
schwarz
schwarz
Untergrund
weiß
klar
gelb
Funktionen / Ausstattung
• Texteingabe entweder über Standard-Tastatur mit zusätzlichen Funktionstasten oder durch Anschluss an PC
(integrierte RS 232-Schnittstelle, Windows-kompatibel)
• Arbeits- und Printspeicher 240 Zeichen, Druckauflösung 240 dpi, Anzeige vor Druck über 16-stelliges LCD-Display
• Editiermöglichkeit (nachträgliches Ändern, Hinzufügen oder Löschen von Text), einstellbare Font-Größe 6pt - 8pt - 12pt - 24pt - 36pt, 1-bis 4-zeiliger Druck,
Standard-Schriftart Helvetica in verschiedenen Schrifttypen (Standardschrift, Spiegelschrift, Vertikalschrift, Outline, Schatten, Unterstreichen, Umrahmen,
Negativschrift, Fettschrift), weitere Schriftarten auf Anfrage bzw. aus Word for Windows
• Sprachwahl (Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch)
• Barcode 3 of 9 (andere Barcodekarten auf Anfrage)
• 7 Helligkeitsstufen einstellbar
• Programmierbare Etikettenlänge (10 bis 150 mm)
• Automatische Druckwiederholung bis 99 mal,
automatische Text- und Nummernsequenz (max. 4-stellig)
• Manueller Bandabschneider
• Stromversorgung 220 –240 Volt AC (50 Hz), netzunabhängige Energieversorgung über 4 D-Cell-Batterien, Batteriewarnanzeiger
• Aufklappbare und abnehmbare Schutzhaube mit Aufbewahrungsfach, inklusive Netzteil, RS 232-Kabel, Windows-Treiber
• Gewicht nur 1,5 kg (bzw. 2,1 kg mit Batterien)
• Bedienungsanleitung
Spezialwerkzeuge für Koaxial-Verkabelung
Artikel-Nr.:
CIM-120098
Artikel-Nr.:
CIM-120027
Artikel-Nr.:
CIM-106138
Koaxialkabel-Abisolierwerkzeug
ECONOMY
Für Koaxialkabel RG 6, RG 58, RG 59, RG 62; verdrehsichere Kabelführung durch Metallrollen,
3 auswechselbare Messer; Schnittabstand 8 mm und 4 mm.
JOKARI-COAXI
Kabelabmantler und -abisolierer
Speziell für Koaxialkabel; für Kabel von 4,8 bis 7,5 mm ø.
Crimpzange
für BNC-/TNC-Stecker
Schwere Profi-Ausführung in hochpräziser Verarbeitung, Ratschenautomatik mit nachstellbarer
Sperrvorrichtung; insbesondere für Koaxialkabel RG 58, RG 59, RG 62.
Direktwahl Telefon +49 (0)8153/405-30 oder -12
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
93
Werkzeuge
Spezialwerkzeuge für UTP- / STP-Verkabelung
Artikel-Nr.:
CIM-120034
Artikel-Nr.:
CIM-120092
Artikel-Nr.:
CIM-120033
JOKARI-PC-STRIP
Kabelabmantler und -abisolierer
Speziell für Daten-, Fernmelde- und Steuerleitungen, Abmanteln von Kabeln von 5,5 mm bis 15
mm Ø, Abisolieren von 0,2 bis 4 mm2.
Universal-Abisolierer
DATA STRIP für Datenkabel
Universalwerkzeug zum Abschneiden, Abmanteln und Abisolieren von Rund- und Flachkabeln,
geschirmten und ungeschirmten Kabeln, Schnitt-Tiefe einstellbar, Messer auswechselbar, für Kabel
von 3,5 bis 9 mm Ø.
JOKARI-PWS-PLUS
Präzisions-Abisolierer
Leichter, handlicher Mini-Abisolierer für feine Drähte, z. B. in Telekommunikation, Datentechnik,
Steuerungsbau, integrierter Drahtabschneider für weichen Draht bis 0,8 mm Ø, mit verstellbarem
Längenanschlag mit Rasterung bis 15 mm; für Leiter-ø 0,25 mm = AWG 30, 0,30 mm = AWG 28,
0,40 mm = AWG 26, 0,50 mm = AWG 24, 0,60 mm = AWG 22, 0,80 mm = AWG 20.
Artikel-Nr.:
Crimpzangen für ungeschirmte Modularstecker
CIM-106110
Westernstecker 6- und 8-polig
Schwere Profi-Ausführung in hochpräziser Verarbeitung, Parallelpressung, Ratschenautomatik mit
nachstellbarer Sperrvorrichtung, Abschneid- und Abisoliereinrichtung;
für RJ 11 (6P4C), RJ 12 (6P6C), RJ 45 (8P8C).
Artikel-Nr.:
Westernstecker 4-, 6- und 8-polig
Ratschenautomatik mit nachstellbarer Sperrvorrichtung, Abschneid- und Abisoliereinrichtung;
für RJ 10 (4P2C und 4P4C), RJ 11 (6P4C), RJ 12 (6P6C), DEC (6P4C und6P6C), RJ 45 (8P8C).
CIM-106200
Westernstecker - ECONOMY
Preiswertes, leichtes Werkzeug für den gelegentlichen Einsatz; ohne Ratschenautomatik, mit
Abschneide- und Abisoliervorrichtung, Öffnungsfeder und Sicherheitsverriegelung.
Artikel-Nr.: CIM-106116
für 4-polige Stecker RJ 14 (4P2C), RJ 10 (4P4C)
Artikel-Nr.: CIM-106117
für 6-polige Stecker RJ 11 (6P4C), RJ 12 (6P6C)
Artikel-Nr.: CIM-106118
für 8-polige Stecker RJ 45 (8P8C)
Crimpzangen für geschirmte Modularstecker
Westernstecker 8-polig
Ratschenautomatik mit nachstellbarer Sperrvorrichtung, Leiter und Schirmung werden in einem
Arbeitsgang verpresst; für RJ 45 CAT.5 (8P8C).
Artikel-Nr.: 106202
für Stecker Bauart HIROSE
Artikel-Nr.: 106201
für Stecker Bauart TELEGÄRTNER
Artikel-Nr.: 106203
für Stecker Bauart STEWART STAMPING
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
94
T +49 (0)8153/405-0 • F +49 (0)8153/405-33 • contact@laser2000.de • www.laser2000.de
Werkzeuge
Spezialwerkzeuge für Lichtwellenleiter (LWL)
Bearbeitungswerkzeug I
Kombiniertes Werkzeug
Zum Schneiden von LWL-Kabeln, insbesondere auch Kevlar- und Aramidfasern sowie zum
Absetzen von Primärcoatings, verletzungsfrei für die Fasern durch voreingestelltes Absetzmaß
(0,18 mm); mit ergonomischen 2-Komponenten-Griffen.
Artikel-Nr.:
CIM-121100
Artikel-Nr.:
CIM-121102
Bearbeitungswerkzeug II
Preiswertes Werkzeug
Insbesondere zum Absetzen von Sekundärcoatings, verletzungsfrei für die Fasern durch verschiedene voreingestellte Absetzmaße; mit ergonomischen 2-Komponenten-Griffen.
Kevlarschere
Für problemloses Schneiden der der Zugentlastung dienenden Aramid- und Kevlarfasern:
• Länge 145 mm, keramische Schneiden
Artikel-Nr.:
• Länge 165 mm, hartverchromte, rostfreie Stahlschneiden
CIM-120250 • 145 mm • Keramik
CIM-120252 • 165 mm • verchromt
OPTI-STRIP
Abisolierwerkzeug
Insbesondere für Sekundärcoating aller gängigen Lichtwellenleiter,
mit auswechselbaren Messern, 6 Führungen für verschiedene Durchmesser bis
3 mm; in Kassette.
Artikel-Nr.:
CIM-120090
MICRO-STRIPPER
Hochpräzises Abisolierwerkzeug für Primärcoating aller LWL-Fasern
(9, 50 und 62,5 mm); für 0,18 mm (180 mm).
Artikel-Nr.:
CIM-100698
Crimpzange für LWL-Stecker
Ratschenautomatik mit nachstellbarer Sperrvorrichtung:
• Rundpressung, z. B. für SC-/ AMP-SMA-/ FC/PC-Stecker
• Sechskantpressung, z. B. für 3M-ST-/ AT&T-ST-/ Amphenol-SMA-Stecker
Artikel-Nr.:
CIM-106156 • Rundpressung
CIM-106158 • Vierkantpressung
Direktwahl Telefon +49 (0)8153/405-30 oder -12
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
95
LWL-Labor-Messtechnik
Das Kapitel LWL-Labor-Messtechnik beschäftigt sich mit modularen Systemen,
Tischgeräten, Lichtquellen, Spektrumanalysatoren und diversen Messsystemen
für faseroptische Anwendungen in Fertigung, Labor und Entwicklung.
Modulare Systeme
700R-Serie
Die modularen Systeme der 700-Serie passen sich einer großen Anzahl individueller Testbedürfnisse an und bieten beträchtliche Leistungs- und Platzersparnis; Die
Serie besteht aus kleinen, kompakten Testsets bis hin zu
Eigenschaften und Anwendungen
Mehrkanal-DatenerfassungsTesten mehrerer Kanäle
systemen (mehr als 100 Kanäle).
Rifocs Serie 700
Testen der Produktqualität
Das 700-System umfasst verschiedene Leistungsmessgeräte, LED- / Laserquellen, Komponenten zur
Einkopplung und Abschwächer. Über die GPIB-Adresse können bis zu 120
individuelle Kanäle (und/oder Module) kontrolliert werden; dadurch wird
der in großen Testsystemen existierende Engpass an der GPIB-Schnittstelle
umgangen. Die geringen Kosten des Systems ermöglichen es dem
Anwender, so viele Kanäle wie benötigt zu verwenden, ohne eine optische
Schaltung vornehmen zu müssen. Dadurch werden Stabilitätsprobleme und
Wiederholgenauigkeitsfehler ausgeschaltet und die Gesamtkosten gesenkt.
Die Empfängermodule 771R sind völlig unabhängige Leistungsmessgeräte
mit einer Geschwindigkeit von 20 Messungen pro Sekunde. Der große
dynamische Bereich von +3 dBm bis -80 dBm reicht selbst für anspruchsvolle Anwendungen aus, wie z.B. Rückreflexionsmessungen. Mit 50 kHz
Bandbreite und voll kalibriertem analogen Ausgang sorgt der Verstärker für
Hochgeschwindigkeitsumwandlung von optischer in elektrische Leistung.
Die optische Schaltgeschwindigkeit kann auf Oszilloskopen beobachtet werden.
Testen der Umweltstabilität
Multimode und Singlemode
GPIB / Automatische Ansteuerung
Testen von Komponenten
Testen von faseroptischen Schaltern
Testen von Steckern
Testen der Stabilität
Einfügeverlust und Rückreflexion
Software
7001R fiberWORKS
Komponententest
7004R fiberWORKS
Faserbändchen
7008R fiberWORKS
Mehrkanaltest
Unterstützende Software
Die Module können direkt über das GPIB 488.2-Interface programmiert werden. Z.B. setzt "WATT" das ausgewählte Modul in
den Watt-Modus, "dBm" in den dBm-Modus usw. Alle Quellen können bezüglich Ausgangsleistung und Modulation gesteuert
werden. Das System kann von jedem GPIB kompatiblen Computer/Controller kontrolliert werden. Mit jedem 771RControllermodul wird für die Programmierumgebung von National Instruments LabVIEW™ und LabWINDOWS™ ein leistungsfähiger Schnittstellentreiber mitgeliefert.
Gehäuse der 700R-Serie
Modell
Gehäuse 700-Serie
701R-19R
702R-8.5
702R-19
702R2-19
Tischgerät mit elektrischem Kühler
Type
19"-Einbausatz
Konfiguration
ganze Breite
halbe Breite
ganze Breite
duales Rack, ganze Breite
Modulbreite
84E
42E
84E
2 x 84E
Slot-Kapazität
1C+11Slots
1C+4Slots
1C+11Slots
2x(1C+11Slots)
C=Controller Modul, 1Slot = 6E, 1E = 5.05 mm
Controller der 700R-Serie
Modul
700R Universeller Controller
Schnittstelle
Manuelle Bedienung oder über GPIB-Interface
Kontrolle
Bis zu 128 Kanäle
Leistung
100-240 VAC, 50/60 Hz, automatische Auswahl
Das 700R-Controller-Modul hat ein IEEE488-GPIB-Interface (Industriestandard) zur vollautomatischen Systemkontrolle. Dieses modulare Konzept spart GPIB-Adressen, da ein einziges
Controllermodul bis zu 128 Kanäle treiben kann (eine Kombination aus optischen
Leistungsmessgeräten, Quellen und Schaltern).
Controller-Modul 700R-Serie
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
96
T +49 (0)8153/405-0 • F +49 (0)8153/405-33 • contact@laser2000.de • www.laser2000.de
LWL-Labor-Messtechnik
Modul für Leistungsmessgerät
770 Serie
LED-Quelle 750R
Laserquelle 760R Serie
LED-Quellen der 750R-Serie
LED-Modul
751R-660
751R-850
751R-1300
751R-1550
753R-850
753R-1300
753R-1550
Wellenlänge
66 0nm
850 nm
1310 nm
1550 nm
850 nm
1310 nm
1550 nm
-13 dBm
-17 dBm
-20 dBm
-13 dBm
-17 dBm
-20 dBm
Leistung (100 / 140 µm GI)
bei 85%
Anzahl der Kanäle
1
Leistungsstabilität
(12 Stunden)
Modulation
3
±0.02 dB (nach 10 Min. Aufwärmen)
5 Hz bis 1 kHz programmierbar oder CW
Optisches Stecker-Interface
UCI, Modul-Slotbreite: 1 (6E)
Die stabilisierten LED-Quellen 750R haben ein universelles Einkopplungsprofil ("overfill"Methode)
für Fasern bis zu 100/140 µm. Besondere Einkoppelbedingungen beinhaltet die M90-Serie nach den
Luft- / Schifffahrtanforderungen für 62,5/125 µm Fasern.
Laserquellen der 760R-Serie
Laser-Modul
761RFP635
761RFP780
Wellenlänge, typ.
635 nm
780 nm
761RVC850
850 nm
VCSEL
761RFP980
761RFP1310
761RFP1550
761RFP1625
761R-DFB
762R-DFB*
980 nm
1310 nm
1550 nm
1625 nm
ITU
Leistung bei 100%, min
Leistungsstabilität
(12 Stunden)
Anzahl der Kanäle
-1 dBm
±0.2 dB
±0.07 dB (nach 10 Min. Aufwärmen)
±0,03 dB
1
Modulation
5 Hz bis 1 kHz programmierbar oder CW
Optisches Stecker-Interface
UCI, Modul-Slotbreite: 1 (6E)
* 762R-DFB enthält 2 DFB-Laser aus dem ITU -Raster
Die Laserquellen der 760R-Serie sind extrem stabil und können moduliert oder CW betrieben
werden. Verfügbare Wellenlängen sind 635, 780, 850, 980, 1310, 1550 und 1625 nm. Andere
Wellenlängen sind ebenfalls erhältlich.
Optische Leistungsmessgeräte der 770-Serie
Modul
771R
771R-D3
771R-SI
InGaAs, ø 1 mm
InGaAs, ø 2 mm
InGaAs, ø 3 mm
Si
850, 980,1300, 1550 nm
980, 1300 , 1550 nm
850, 980,1300, 1550 nm
660, 780, 850 nm
+3 bis -80 dBm
+27 bis -60 dBm
+3 bis -80 dBm
Detektor
Wellenlängenkalibrierung
Bereich
Anzahl der Kanäle
1
772R
2
773R
3
Genauigkeit
Modul-Slotbreite
Optisches Stecker-Interface
771RH
1
772RH
2
773RH
3
+3 bis -77 dBm
1
±0.25 dB
6E (1 Einschubposition)
SOC
Die modularen Leistungsmessgeräte der 770-Serie bieten Messkapazität, Genauigkeit,
Flexibilität und Scans von 1-3 Kanälen @ 900 Ablesungen pro Minute.
Direktwahl Telefon +49 (0)8153/405-30 oder -12
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
97
LWL-Labor-Messtechnik
Die Leistungsmessgeräte der 776RE-Serie
haben 32 individuelle Detektoren und akzepKann auf bis zu 96 Kanäle erweitert werden
tieren sowohl Singlemode- als auch MultiGroßer dynamischer Bereich: -75 dBm bis +3 dBm
mode-Fasern. Bei Einsatz eines Detektors je
GPIB-Schnittstelle
Kanal werden Wiederholgenauigkeitsfehler,
die in Systemen mit Schaltern auftreten können, eliminiert. Die Geräte können auf bis zu 96 Kanäle erweitert werden. Die Ansteuerung
erfolgt manuell über die Tastatur oder über eine eingebaute GPIB-Schnittstelle.
Eigenschaften
32-Kanal-Leistungsmessgerät
Die Remoteköpfe mit 3, 5 bzw. 10 mm Detektoren dienen vor allem zum Messen von Mehrfasersteckern. Sie sind mit einem MTP-Adapter ausgestattet. Der 5 mm-Kopf wird zum Messen
von SM-Bändchen und der 10 mm Detektor für MM-Bändchen empfohlen. Alle Köpfe werden elektrisch über einen BNCStecker mit dem Modul 771R-REM verbunden.
32-Kanal-Leistungsmessgeräte der 776RE-Serie + Remote-Köpfe
Modul
776RE
Detektor
InGaAs
Wellenlängenkalibrierung
REM-05
REM-10
InGaAs,
ø 3 mm
InGaAs,
ø5mm
1310, 1550 nm
InGaAs,
ø10mm
+3 bis -80 dBm
+3 bis -45 dBm
+3 bis –45 dBm
850, 1300, 1550 nm
Bereich
-3 bis -70 dBm
Anzahl der Kanäle
32
1
±0.25 dB
±0,25 dB
Gesamtes Rack + Controller-Modul
6E (1 Einschubposition)
SOC
MTP-Adpater
Genauigkeit
Modul-Slotbreite
771R-REM
REM-03
Optisches Stecker-Interface
Die optischen Schalter der 715R-Serie sind eine flexible und wirtschaftliche Lösung für
Bereiche, in denen individuelle Quellen oder Leistungsmessgeräte benötigt werden, um
mehrere Geräte zu bedienen. Kanäle werden über den universellen Controller 771R
geschaltet.
Eigenschaften
Manuelle oder computergesteuerte Auswahl von Kanälen
Wiederholbare Funktionen
Optische Schalter 715R Serie
Optische Schalter der 715R-Serie
Konfiguration
Anzahl der Kanäle
715R-4
4
Einfügeverlust je Kanal
715R-8
715R-16
715R-32
8
16
32
0.6 dB typ., 1.2 dB max.
Rückreflexion
55 dB
Polarisationsverlust
0.5 dB
Isolierung
Typ. 100 dB, minimum typ. 80 dB
Wiederholgenauigkeit
Fortlaufendes Schalten: ±0.01 dB
Beliebiges Schalten: ±0.03 dB
Max. Eingangsleistung
+24 dBm
Schaltzeit
0.425 Sekunden, zzgl. 0.12 Sekunden je Kanal
Wellenlängenbereich
Modul-Slotbreite
Kompatible Faser
Optisches Stecker-Interface
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
98
1280 bis 1650 nm
3 (18E)
4 (24E)
7 (42E)
SMF-28 (optional auch 62,5 µm MMF)
UCI und UCI-APC
T +49 (0)8153/405-0 • F +49 (0)8153/405-33 • contact@laser2000.de • www.laser2000.de
LWL-Labor-Messtechnik
der Fasern
n
fe
p
m
u
s
b
Kein A
!
erforderlichRückreflexionsmodule
der 780RL-Serie
Modell
781RL-13/15
Wellenlängen
1300 nm ±20 nm, 1550 nm ±20 nm
RMS Spektralbreite
781RL-13-106
781RL-850-106
1310 nm ±20 nm
850 nm ±20 nm
< 10 nm
Einkoppelleistung
min. -12 dBm
min. –17 dBm
Kompatible Faser
SMF-28 (9 / 125 µm)
62,5 / 125 µm
Rückreflexionsbereich
20 dB bis 70 dB
Rückreflexionsmodul 780RL-Serie
20 bis 43 dB
Die Module der 780RL-Serie
messen die Rückreflexion
räumlich. Komponenten, die
Auflösung
0.1 dB
dem getesteten Gerät vorInterface
GPIB über Controller der 700-Serie
angestellt werden, wie z.B.
Optischer Ausgang
FC/APC (UCI-Adapter)
Patchcords, optische SchalPhysikalische Maße
18E (benötigt 3 Einschubpositionen)
ter und ähnliche Instrumente verfälschen die gemesseBetriebs- / Lagertemperatur
+5°C bis +45°C / -40°C bis +70°C / <90% relative Luftfeuch-tigkeit
ne Rückreflexionsdämpfung
Gewicht
< 4 kg
nicht. Ein Abwickeln des
Lasersicherheit
Klasse 1
hinteren Steckers ist nicht
erforderlich (ORD-Methode).
Eine Einfügeverlust-/Rückreflexionsdämpfungs-Teststation (s. Abbildung) setzt sich zusammen aus einem Gehäuse der 700RSerie, einem Controllermodul der 700R-Serie, einem optischen Messmodul der 771R-Serie und einem Modul der 781RL-Serie.
Genauigkeit
0.5 dB oder besser
Referenzkabel und Adapter
Steckertyp
Laser 2000 Bestellcode
SOC-Adapter
UCI-Adapter
DIN/PC
RIF-1010
RIF-AD108
DIN/APC
RIF-1010
FC/PC
RIF-1020
FC/PC
RIF-1020
FC/UPC
Referenzkabel
RIF-591U
Diamond
RIF-AD108
RIF-5916
Diamond
RIF-APC108
RIF-5926
Diamond
RIF-APC108
RIF-592K
Vollkeramik
RIF-1020
RIF-APC108
RIF-592K-1LF
LEAF-Faser
FC/APC
RIF-1020
RIF-APC109
RIF-592J
Vollkeramik, schmale Nase
FC/APC
RIF-1020
RIF-APC108
RIF-592W
Vollkeramik, breite Nase
FC/APC
RIF-1020
RIF-APC108
RIF-5928
Diamond, breite Nase
ST
RIF-1030
RIF-ATS108
RIF-5936
Diamond
ST
RIF-1030
RIF-ATS108
RIF-593K
Vollkeramik
SC/PC
RIF-1062
RIF-ASC108
RIF-5966
Diamond
SC/PC
RIF-1062
RIF-ASC108
RIF-596K
Vollkeramik
SC/APC
RIF-1062
RIF-ASC108
RIF-5961
Diamond
SC/APC
RIF-1062
RIF-ASC108
RIF-596J
Vollkeramik
E2000/PC
RIF-10E2
RIF-AE2-10
RIF-59E2
Diamond
E2000/HRL
RIF-10E2
RIF-AE2-10
RIF-59E8
Diamond
LC/PC
RIF-10LC
N/A
RIF-59LC
Vollkeramik
RIF-1087
RIF-ASM90
N/A
RIF-10MU
N/A
RIF-59MU
SMA 905 / 906
MU
Toslink
RIF-10TB
Simplex
Toslink, duplex
RIF-10TD
TR/TX Set
Universal, 2,5 mm
RIF-1025
Ferrulen-ø 2,5 mm
Universal, 1,255 mm
RIF-1026
Ferrulen-ø 1,25 mm
Alle Singlemode-Referenzkabel sind auf der Eingangsseite mit einem FC/APC-Stecker versehen. Die SOC-Wechseladapter
passen zu allen Leistungsmessgeräten und zu einigen LED-Quellen (z.B. für POF-Anwendungen); die UCI-Wechseladapter
passen zu den Laserquellen. Ob es sich bei den Quellen um einen PC- oder APC-Ausgang handelt, wird durch den Typ der
Ferrule am Geräteausgang bestimmt (z.B. RL-Meter generell mit APC-Ausgang).
Direktwahl Telefon +49 (0)8153/405-30 oder -12
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
99
LWL-Labor-Messtechnik
Laborgeräte 500- und 700-Serie
Das LED-Laborgerät der 752-Serie bietet einen dualen Ausgang, eine exzellente Langzeitleistungs- und Wellenlängenstabilität.
Die Fasereingänge sind präzise Universal-Adapter (UCI), die leicht zu reinigen sind und an die meisten faseroptischen Stecker
nach Industrie-Standard angepasst werden können.
Die Ausgangsleistung der LEDs wird mit Hilfe einer hochkonstanten Stromquelle stabilisiert. LED und Faserkoppler halten
konstante Temperatur, dadurch werden WellenlängenEigenschaften
und Leistungsstabilität bis
Singlemode- und Multimode kompatibel
0.03 dB über lange Zeiträume
Overfill-Methode für die meisten Fasertypen • zur Anwendung in der Telekommunikation geeignet
garantiert.
115/240 VAC, automatisches Schalten ist Standard
Kann mit der 575L-Serie kombiniert werden • zum Testen des Einfügeverlusts
UCI-Stecker-Interface (es werden keine hybriden Kabel benötigt!)
Spezifikationen der Laborgeräte / 500- und 700-Serie
LED-Quellen der 752-Serie
Modell
752L Dualer Ausgang
Wellenlängen
850 nm
1310 nm
±2 nm (10°C bis +30°C)
±2 nm (10°C bis +30°C)
±0.03 dB
±0.03 dB
100 / 140 µm GI-MM-Faser
-13 dBm
-17 dBm
62.5 / 125 µm GI-MM-Faser
-17 dBm
-21 dBm
Wellenlängenstabilität
Leistungsstabilität
Ausgangsleistung
LED-Laborgerät 752 Serie
50 / 125 µm GI-MM-Faser
-21.5 dBm
-25 dBm
n/a
-40 dBm
9 / 125 µm SM-Faser
Optisches Stecker-Interface
UCI
Spannungsversorgung
110V / 60 Hz bis 240 V / 50 Hz, automatisches Umschalten
Betriebs- / Lagertemperatur
-10°C bis +30°C / -15°C bis +70°C
Gewicht / Maße
1.68 kg / 79.3 x 187.2 x 288.8 mm
Die Leistungsmessgeräte der 570-Serie bieten ein maximales Preis-/Leistungsverhältnis. Sie werden in der Produktion,
Qualitätskontrolle und bei Laboranwendungen eingesetzt. Die sehr schnelle 570-Serie hat eine Druckfunktion ("PRINT"), die
Seriennummern und das Datum über ein RS-232-Interface oder einen IBM-kompatiblen parallelen Drucker ausdruckt.
Mit dem I2C-Bus-Interface können mehrere Messgeräte verbunden werden, wobei ein Gerät als Bezugsgerät festgelegt
wird. Mehrere Messgeräte können
auch für MehrkanalEigenschaften
Sensoranwendungen angeSehr schnell; kalibrierter analoger Ausgang
schlossen werden.
unkte bei
Kalibrationsp
Spezialetikettendruck ohne externen PC
nm möglich
0
650 oder 66
Multimessgeräte-Bus mit RS-232-Interface
(POF)!
LabWindows und LabView-Treiber erhältlich
SOC Stecker-Interface - es werden keine hybriden Kabel benötigt!
Leistungsmessgeräte der 570-Serie
Modell
575L
577L
578L
InGaAs, ø 1mm
Si, 3x3,5 mm
InGaAs, ø 2 mm
Leistungsbereich
+3 dBm bis -75 dBm
+3 dBm bis -75 dBm
+27 dBm bis -50 dBm
Wellenlängenkalibrierung
780/850/1300/1550nm
635/780/850nm
850/980/1300/1480/1550nm
Sensortyp
AbsoluteGenauigkeit
Funktionen
Leistungsmessgerät 570 Serie
Auflösung
Optisches Stecker-Interface
Leistung
RS-232C, Instrument ist voll programmierbar
SOC
100VAC bis 250VAC, 50-60 Hz (automatische Umschaltung)
Betriebs- / Lagertemperatur
Gewicht / Maße
100
dBm, dB, WATT, dB relativ (dualer Modus)
LOG: 0.01 dB / Linear: 0.001 nW, µW, mW
Automatisches Interface
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
±0.25 dB unter Kalibrierbedingungen, Stabilität <±0.02 dB / Linearität: ±0.05 dB
-5°C bis +55°C / -15°C bis +70°C
1.77 kg / 79.5 x 187.5 x 290 mm
T +49 (0)8153/405-0 • F +49 (0)8153/405-33 • contact@laser2000.de • www.laser2000.de
LWL-Labor-Messtechnik
Die 580RL-Rückreflexionstestsets bieten dem Anwender ein hochleistungsfähiges, kosteneffektives Paket. Durch Kombination mit dem optischen Leistungsmessgerät 575L kann eine
voll integrierte Einfügeverlust-/Rückreflexionsteststation (580RLTS) erstellt werden.
Mit der "Print"-Taste (drucken) können Etiketten direkt über einen externen RS232- oder einen
parallelen Drucker ausgedruckt werden. Die Etiketten-Formate können sehr leicht in ein anwenderdefiniertes Format konfiguriert
Eigenschaften
werden. Sie enthalten dann z.B.
Singlemode-kompatibel
Seriennummer, Testergebnis, Datum,
Zeit, Firmenname, Teile-ID, Bar-Code.
Messbereich bis 65 dB
Es können gleichzeitig bis zu 7 verSteckertypen PC/SPC/UPC und 8°APC
schiedene Etiketten-Definitionen in
Single- und Dual-Wellenlängenmodelle erhältlich
dem nicht-flüchtigen Speicher des
Messmethode: cw-Messung (Absumpfen erforderlich)
580RL gesichert werden. Das Gerät
Spezialetikettendruck ohne externen PC möglich
wurde speziell für die Fertigung und
zum Testen von Faserkabeln entwickelt. RS232-Interface
Rückreflexionsgerät Serie 570
Rückreflexionsmessgeräte der 580-Serie
Modell
Wellenlänge
Leistungsbereich
585RL
586RL
588RL
1310 ±30 nm
1550 ±30 nm
1310 nm / 1550 ±30 nm
0 bis 70 dB
0 bis 70 dB
0 bis 65 dB
Ausgangsleistung
-1 dBm ± 1 dBm
Genauigkeit
± 0.5 dBm (0 bis 55 dB)
Messmodi
dBm absolut, dB relativ
RS-232-Interface
Opt.Eingänge
RS-232C, Instrument ist voll programmierbar
DIAMOND HPC-108 (FC-APC), große Auswahl an HRL-Referenzkabeln erhältlich
Betriebs- / Lagertemperatur
Gewicht / Maße
-5°C bis +55°C / -15°C bis +70°C
2.15 kg / 79.5 x 187.5 x 290 mm
Anwendungsbeispiele 781RLTS - Teststation für Patchkabel
Die Rückreflexionsmodule der Serie 781RL eignen sich zur voll automatisierten Messung von
Rückreflexionen und Einfügeverlusten. Singlemode Rückreflexionsdämpfungen können bis
70 dB gemessen werden. Die Instrumente werden für die Wellenlängenbereiche 1310
und/oder 1550 nm kalibriert.
Die Messleistung ist auf die hohen Erfordernisse der Rückreflexionsmessung folgender
Stecker optimiert: SUPER PC (>40 dB), ULTRA PC (>50 dB) und 8° APC (>60 dB).
Im Gegensatz zu konventionellen CW-Rückreflexionsmessgeräten erübrigen die Modelle der
Serie 781RL manuelle Operationen, wie externe Bezugsquellen/Kalibrierung und Mandrel
Wraps. Die automatisierten Testmöglichkeiten der Instrumente ohne Beaufsichtigung ermöglichen Wirtschaftlichkeit, Flexibilität und Produktivitätssteigerung.
Eigenschaften
Testkosten senken und Produktivität steigern, vollautomatisch
Keine Mandrel Wraps
Eingebaute und automatische Bezugsquellen
Beide Enden gleichzeitig messen
Kompatibel zu optischen Schaltern zum Mehrfasertesten
Optimiert für hohe Rückreflexionsmessungen bis 70 dB
Übereinstimmung mit BELLCORE GR-326-CORE-Testerfordernissen
Einfacher und dualer Wellenlängenbereich
Anwendungen
Qualifikationstests nach BELLCORE-Norm
Testen mehrerer Kabel
Faserbändchen und andere mehrfaserige Stecker
Mehrkanal-Testsystem
Eine kleine und wirtschaftliche
einkanalige Testkonfiguration
kann z.B. für einfache PatchcordTests verwendet werden.
Mehrkanalige Einfügeverlustund Rückreflexionstestsysteme
werden für Qualifikationstests
nach Militär- und BELLCORENormen eingesetzt.
Rückreflexions-Messgerät 781 Serie
Singlemodetests
Die in der Abbildung gezeigte Teststation kann gleichzeitig den
Einfügeverlust und die Rückreflexionsdämpfung in beiden
Wellenlängenbereichen (1310 und 1550 nm) messen. Mit der
Windows-kompatiblen Anwendersoftware können Messdaten
einfach eingegeben werden - für Labeldrucke oder zum
Nachbearbeiten. Mandrel Wraps werden nicht benötigt.
Testen passiver Komponenten inkl. Kupplungen,
Splitter, Isolatoren, Abschwächer etc.
Direktwahl Telefon +49 (0)8153/405-30 oder -12
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
101
LWL-Labor-Messtechnik
Testsystem für Faserbändchen
RTS
Das RTS System wurde entwickelt, um Mehrfaserstecker an
Faserbändchen, wie MTP oder MTRJ, bezüglich Einfüge- und
Rückreflexionsdämpfung vermessen und qualifizieren zu
OTDR-Methode
ORD-Methode
können. Die Basis bildet das modulare 700er System und die
Systemsoftware fiberWORKS. Die auf dem Prinzip des ORD
(Optical Reflection Discrimination) basierenden Rückreflexionsmoduls machen ein Absumpfen der Faserenden (Mandrel
Wrap), was besonders bei Faserbändchen ein Problem darstellt, überflüssig. Das reduziert außerdem den Zeitaufwand pro
Messung. Das ORD ermöglicht eine ortsaufgelöste Messung von Reflexionen ähnlich dem OTDR (Optical Time Domain
Reflectrometer), aber mit höherer Präzision in der Bestimmung der Dämpfungswerte.
Bei der ORD-Methode erfolgt die Referenzierung des Absolutwertes der Rückreflexion mit Hilfe einer internen Referenz, mit
der jeder einzelne Messwert verglichen wird.
Die fiberWORKS Software RTS steuert über die GPIB-Schnittstelle des Messsystems die computergestützte Messung von
Einfügedämpfung und Rückreflexionsdämpfung, inklusive Ansteuerung des optischen Schalters. Die Messdaten werden in
einer Datei abgelegt. Das Erstellen von Reports und Labeln ist integriert. Ebenfalls vorgesehen ist eine statistische
Auswertung auch großer Datenmengen; die Konvertierung in eine Exceldatei ist problemlos möglich.
Das RTS ist in verschiedenen Konfigurationen und Ausbaustufen erhältlich, um MTP- und MTRJ- oder nur MTP-Stecker zu
vermessen. Andere Konfigurationen für MPX- oder MP-Stecker sind ebenfalls möglich.
Basissystem für SM
Die Basiskonfiguration besteht aus einem Rückreflexionsmodul bei 1300 und 1550 nm, einem
1x12-Schalter, einem Controller mit GPIB-Schnittstelle und einem Powermeter mit 5 mm
Detektor. Als Referenzkabel dient ein 12fach Fanout, der an den optischen Schalter angeschlossen wird.
RTS-System
Zur Referenzierung der Rückreflexionsdämpfung bei APC-Steckern steht ein Referenzreflektor
zur Verfügung. Das Referenzieren der Einfügedämpfung erfolgt durch direktes Verbinden des
Referenzausgangs mit dem Detektor. Damit werden alle auftretenden Dämpfungen inklusive
der des optischen Schalters eliminiert.
Nach erfolgter Referenzierung werden automatisch für alle 12 Fasern die Einfüge- und Rückreflexionsdämpfung bei beiden Wellenlängen gemessen und in Form einer übersichtlichen Tabelle dargestellt. Gleichzeitig
werden die gemessenen Werte mit den voreingestellten Pass/Fail-Kriterien verglichen und entsprechend bewertet.
Erweitertes System für SM
Um Messzeit einzusparen, ist es günstiger, das Basissystem mit
einem 1x24 Schalter auszustatten. Das ermöglicht das Messen von
männlichen und weiblichen MTP-Steckern, ohne jedesmal das
Referenzkabel tauschen und damit neu referenzieren zu müssen.
An den optischen Schalter werden zwei Fanouts angeschlosseneiner mit einem weiblichen und einer mit einem männlichen MTPStecker am Ausgang. Zur Messung von Kabeln mit zwei unterschiedlichen Steckern an beiden Enden, kann man nun einmal das
obere und einmal das untere Referenzkabel verwenden. Ein
Umstecken und erneutes Referenzieren entfällt.
Spezifikationen RTS
Anzahl der Kanäle
bis 32
Systemwellenlängen
Singlemode
1310 / 1550 nm
Multimode
850 / 1300 nm
Genauigkeit der ED
Singlemode
± 0,09 dB min.
Multimode
± 0,25 dB min.
Auflösung der ED
0,01 dB
Messbereich der RD
Diese Form der bidirektionalen Messung kann in der Konfiguration Singlemode
der RTS-Software voreingestellt werden; die Daten werden autoMultimode
matisch einander zugeordnet und in der Tabelle dargestellt.
20 bis 63 dB
20 bis 36 dB
ED Genauigkeit des Systems, 20-30 dB
± 1,1 dB
ED Genauigkeit des Systems, >30 dB
± 0,6 dB
Detektortyp
InGaAs
Wellenlängen des Powermeters
850, 1300, 1550 nm
Absolute Genauigkeit der Leistungsmessung
± 0,25 dB
Gesamtmesszeit
6 s pro Kanal, max.
Kompatible Fasern
Messen von MTP-Steckern
LASER 2000
Singlemode
SMF-28
Multimode
50 / 125 und
62,5 / 125 µm
LWL-Labor-Messtechnik
Testsystem mit Klimakammer
MCTS
Langzeittest, Umweltbedingungen
Komplettes Testsystem mit Klimakammer
Das MCTS Testsystem ist eine schlüsselfertige Lösung zum Durchführen von
Langzeittests an faseroptischen Komponenten und Modulen. Z. B. beeinhalten die
Anforderungen für eine Qualifizierung nach Telecordia Zuverlässigkeits- und
Umwelttests über längere Zeiträume mit sich ändernden UmgebungsbedingunEigenschaften
Mehrkanaltest für Einfügedämpfung und Rückreflexionsdämpfung
Optimiert auf Telcordia/Bellcore Test entsprechend GR326, GR1209, GR1221
Integrierte Unterstützung einer Klimakammer: Programmierung, Steuerung, Überwachung von Temperatur und Feuchte
Messungen bei 1310 und 1550 nm möglich
ORD-Methode misst nur Einfluss der zu messenden Komponente; Einflüsse von Zu- und Ableitung werden eliminiert, Absumpfen ist nicht erforderlich
Vielkanal- Leistungsmessgeräte verbessern die Wiederholgenauigkeit des Gesamtsystems bei Langzeitmessungen
fiberWORKS Software MCTS gewährleistet die Genauigkeit und Wiederholgenauigkeit
Anwendungen
Qualifikation und Zertifizierung von optischen Komponenten bezüglich Einfüge- und Rückreflexionsdämpfung über der Zeit
Charakterisierung von optischen Schaltern bezüglich Langzeitverhalten
gen. Das MCTS besteht aus einer Klimakammer mit einstellbarer Temperatur und
Luftfeuchte, dem 781RL-13/15 Modul zum Messen von Einfüge- und Rückreflexionsdämpfung, einem 32-Kanal-Leistungsmesser, einem 1x32-Schalter und
dem 700R Controllermodul. Alle Geräte werden mittels eines Computers über die
GPIB-Schnittstelle ferngesteuert.
Aufbaumöglichkeiten
Das MCTS kann auch mit einem 4, 8, 16 oder 32-fachen optischen Schalter ausgestattet werden. Eine von oben bestückbare Klimakammer ist ebenfalls möglich.
Die Software fiberWORKS steuert die gesamte Hardware, nimmt die Daten auf
und protokolliert den gesamten Messvorgang. Verschiedene Zeitzyklen können
vorprogrammiert werden. Die Messwerte werden in Tabellenform und als übersichtliche grafische Darstellung abgelegt. Für detaillierte Analysen und die weitere
Verarbeitung lassen sich die Messdaten einfach in das Excelformat konvertieren.
fiberWORKS beinhaltet DataView, welches die Daten sortiert und in einer Vielzahl
von Formaten darstellt. Kundenspezifische Reports können auf komfortable Weise
erzeugt werden.
Faseroptische
Komponenten für
LWL-Netze werden im Katalog LWL-Faseroptik detailliert beschrieben. Dabei wird ausführlich auf passive und aktive faseroptische Komponenten für Telekom und
Datakom Anwendungen eingegangen.
Laserdioden, Detektoren, Transceiver,
Multiplexer, Demultiplexer, Koppler,
Splitter, Filter, Interleaver, Zirkulatoren,
Isolatoren, Pol/Depolarisatoren und
viele weitere Komponenten werden
erläutert. Ergänzt wird der Katalog mit
Laborgeräten und Messtechnikprodukten.
Bitte fordern Sie den über 80seitigen
Katalog an:
Ansprechpartner
Iris Metzger
Dr. Christina Manzke
Telefon +49 (0) 30 / 962 778-11
Telefax +49 (0) 30 / 962 778-29
christina.manzke@laser2000.de
Telefon +49 (0) 8153/405-12
Telefax +49 (0) 8153/405-33
iris.metzger@laser2000.de
LASER 2000
Direktwahl Telefon +49 (0)8153/405-30 oder -12
THE FUTURE OF PHOTONICS
103
LWL-Labor-Messtechnik
Modulares, universelles NetzwerkMesssystem
ONT-50
Das modulare optische Netzwerktestsystem ONT-50 ermöglicht umfangreiche
Messungen bei der Installation, Inbetriebnahme, Aufrüstung oder Optimierung
von Netzwerken. Es kann sowohl digitale als auch optische Messungen simultan
durchführen und zeichnet sich dabei durch seine hohe Messgeschwindigkeit und
seine extrem kompakte Bauform aus. Eine Neuheit ist die Fernbedienung eines
oder mehrerer Geräte zentral über das Internet. Das ONT-50-Grundgerät verfügt
über 4 Steckplätze.
ONT-50
Einschübe
Q-Faktor-Modul OQM-200 zur schnellen Bitfehlerratenabschätzung
Dualport-Spektrumanalysator OSA-200/201
Singleport-SpektrumanalysatorOSA-160/161
EDFA-Modul OAM-200 zur optischen Verstärkung
SONET/SDH-Modul OC-12/STM-4 in verschiedenen Ausführungen für die Leistungsraten 155,520 Mbit/s und 622,08 Mbit/S
SONET/SDH-Modul OC-48/STM-16 in verschiedenen Ausführungen für die Leistungsraten 155,520 Mbit/s, 622,08 Mbit/s und 2,48832 Gbit/s
SONET/SDH-Modul OC-192/STM-64 für die Leistungsrate 9,95328 Gbit/s
New-SONET/SDH und Ethernettest
Komponententest für DWDM-Komponenten
Durchstimmbare Quelle (6dBm Ausgangsleitung, 20 Mhz Linienbreite, C-Band)
Optischer Verstärker für das C-Band
Die Module OC-12/STM-4 und OC-48/STM-16 werden zunächst in einem Schnittstellenchasis (nimmt bis zu zwei Module auf,
benötigt selber zwei Steckplätze im Grundgerät) kombiniert.
Mit dem IP/Pos-Softwarepaket können Packet-over-SONET / SDH-Messungen durchgeführt werden.
Spezifikationen
Gewicht
ca. 1,6 hG
OSA-160/161-Spektrumanalysatormodul
Eingänge
1 x Singlemode
Drop-Funktion
160: keine / 161: Drop von 10,7 Gbit/s
sonst wie OSA-200
OQM-200-Q-Faktor-Messmodul
Fasertyp
Singlemode 9 / 125 µm
Optische Reflexionsdämpfung
> 30 dB
Unterstützte Datenraten
STM-1/OC-3 bis STM-64/OC-192, Ethernet, Gigabit-Ethernet, 15/14 x STM-xx/OC-xx
Messbereiche
1280 bis 1620 nm
Q-Bereich
4 bis 13, entsprechender BER-Bereich 10-4 bis 10-40
Maximale optische Eingangsleistung
+3 dBm
Dynamikbereich
-14 bis 6 dBm
Leistungsbereich des integrierten
optischen Leistungsmessers
Messdauer für Q-Bereich 4 bis 13
-20 bis -3 dBm
< 20 s ohne Sync.; < 2 min einschl. Sync.
OAM-200 EDFA-Modul
Optische Verstärkung
bis 24 dB
Sättigungsausgangsleistung
15 dBm
Wellenlängenbereich
1529-1562 nm (C-Band)
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
104
T +49 (0)8153/405-0 • F +49 (0)8153/405-33 • contact@laser2000.de • www.laser2000.de
LWL-Labor-Messtechnik
Faseroptische Leistungsmessgeräte
Bei vielen Anwendungen in der Entwicklung, Produktion oder Qualitätskontrolle müssen optische Leistungen von
Lichtquellen absolut gemessen werden. Eine zuverlässige Spezifizierung und Kalibrierung von Lichtquellen erfordert eine
hohe Absolutgenauigkeit der Leistungsmessgeräte über einen großen Wellenlängenbereich.
FPM-8200
Das FPM-8200 misst die absolute optische Leistung von faseroptischen Lichtquellen im
Wellenlängenbereich von 800-1600 nm. Der Dynamikbereich beträgt 75 dB. Die Kalibrierung
des FPM-8200 ist rückführbar auf einen NIST-Standard und gewährleistet eine Genauigkeit
von +/- 2,5 %. Die standardmäßige GPIB-Schnittstelle und der analoge Ausgang erlauben die
vollständige Integration in komplexe Messsysteme. Das FPM-8200 erlaubt die Aufnahme von
20 Messwerten pro Sekunde mit einer Auflösung von 0,1 pW. Die hohe Linearität von
+/-0,01 dB (+/- 5 pW) stellt die volle Genauigkeit über den gesamten Dynamikbereich sicher.
FPM-8200
FPM-8210
Das Leistungsmessgerät FPM-8210 misst die optische Leistung aus einer unbesteckerten oder
besteckerten Faser über den gleichen Faseranschluss. Dadurch sind Messergebnisse direkt
vergleichbar. Die integrierte Ulbricht-Kugel des FPM-8210 bietet die größte auf dem Markt
erhältliche Messzone für unbesteckerte Fasern. Die unbesteckerte Faser kann im Bereich von
1 mm bis 5 mm aus der Stirnfläche des Bare-fiber-Adapters hinausragen, ohne das Messergebnis zu verändern. Die hohe Unempfindlichkeit gegenüber Einflüssen, die durch unterschiedliche Faserorientierungen verursacht werden, oder gegenüber Änderungen des Polarisationszustandes führt zu hochaufgelösten Messergebnissen mit hoher Wiederholbarkeit.
FPM-8210
Faseroptische Lichtquellen
Für Test-, Mess- und Kalibrieraufgaben werden in nahezu allen Bereichen der Faseroptik und
Telekommunikation faseroptische Lichtquellen eingesetzt. Je nach den gestellten Anforderungen kann zwischen Breitbandquellen, schmalbandigen Lichtquellen oder durchstimmbaren
Laserquellen gewählt werden. Zur Auswahl stehen LED-Quellen, Superlumineszenz-Quellen,
ASE-Quellen, Faser-Laser, Fabry-Perot-Laserdioden, DFB-Laserdioden und durchstimmbare
Laserquellen.
Faseroptisches WDM-DFB-Laserdiodensystem
Modulen aufeinander
abstimmbar ist.
Modell 79800D / 315 Serie
Das faseroptische WDM-DFB-Lasermodul 79800D / 315 Serie
wurde entwickelt, um selbst den anspruchsvollsten Testanwendungen in Verbindung mit WDM-Systemen und Komponenten gerecht zu werden. Die Lasermodule der Serie 315x1
besitzen eine Ausgangsleistung von mindestens 10 dBm,
während die Lasermodule der Serie 315x2 eine Ausgangsleistung von mindestens 13 dBm haben. Die Module erlauben dem Anwender die Kombination von Wellenlängen aus
dem ITU-Gitter im Bereich von 1528 nm bis 1610 nm oder
nach anwenderspezifischen Daten.
Diese vierte Generation der Lasermodulplattform bietet eine
hohe Leistung, ausgezeichnete Stabilität und Zuverlässigkeit,
Kohärenzkontrolle und eine genaue Abschwächung.
Außerdem erleichtert ein optionaler Shutter Aufgaben wie
z.B. die Kanalentzerrung.
Wenn das Lasermodul 79800D / 315 Serie in das faseroptische Grundgerät der Serie 7900B eingebaut wird, erfolgt die
Steuerung des Moduls über einfache Menüeingaben an der
Frontplatte oder über eine mit allen Funktionen ausgestattete
GPIB-Schnittstelle. Das Grundgerät verfügt über eine TriggerFunktion, mit deren Hilfe die Modulation von mehreren
Direktwahl Telefon +49 (0)8153/405-30 oder -12
VORTEILE
Faseroptisches Laserdiodenmodul
• Zentralwellenlängen
79800D / 315 Serie
zwischen 1528 nm und
1610 nm
• Hohe Ausgangsleistung von +10 dBm oder +13 dBm
• Stabile Ausgangsleistung von
0.005 dB RMS
• Stabile Ausgangswellenlänge von
± 0.003 nm
• Kohärenzsteuerung für
SBS-Unterdrückung
und Leistungsstabilität Ansprechpartner
Michael Riess
• Kalibrierte Abschwächung für genaue
Telefon (+49) 8153 / 405-18
Kanalentzerrung
Telefax (+49) 8153 / 405-33
• Synchrone Modulation michael.riess@laser2000.de
für Zerstörungstests in
der Zeitebene
Ansprechpartner
• Optionaler Shutter
Dr. Christina Manzke
Telefon +49 (0) 30 / 962 778-11
Telefax +49 (0) 30 / 962 778-29
christina.manzke@laser2000.de
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
105
LWL-Labor-Messtechnik
Faseroptisches FabryPérot-Laserdiodenmodulsystem
Modell 79800D FP Serie
Faseroptisches Laserdiodenmodul
79800D FP Serie
Die Fabry-Pérot-Lasermodule
der Serie 79800D FP bieten
flexible Modularität bei faseroptischen Tests mit 1310 nm,
1550 nm oder anderen anwenderspezifischen Wellenlängen.
Diese Module wurden entwickelt, um unterschiedliche
Lasergehäuse und Pinbelegungen integrieren zu können;
dadurch umfassen sie nahezu jede Wellenlänge,
Ausgangsleistung oder spektrale Anforderung. Aufgrund
bewährter Methoden zum Schutz von Laserdioden liegt die
Faseroptische
Laserdiodenquellen
mit einfachem
oder dualem
Ausgang
Modell MPS-8000
Faseroptische Laserdiodenquelle
MPS-8000 Serie
Die Modellreihe MPS-8000
setzt sich zusammen aus
faseroptischen LEDs oder
Laserquellen und ist erhältlich in 1- oder 2-Kanalausführung. Ein besonderes Merkmal
dieser Laserquellen ist die Technologie der ultra-stabilen
Stromsteuerung. Diese Technologie bietet Leistungs- und
Wellenlängenstabilität für genaueste und zuverlässigste
Testergebnisse.
Modulare MultikanalLaserdiodenquelle
Modell SSB-9200
Das Modell SSB-9200 ist das
erste Glied einer neuen
Produktfamilie von ILX
Modulare MultikanalLightwave. Es wurde entLaserdiodenquelle SSB-9200
wickelt, um den stetig wachsenden Testanforderungen
von DWDM-Komponenten,
Verstärkern und Systemen gerecht zu werden.
Die modulare Multikanal-Laserquelle SSB-9200 kann bis zu
100 Laserquellen pro Grundgerät aufnehmen. Sie ist einfach
zu bedienen und somit hervorragend geeignet für den
Einsatz in modernen Testsystemen, die über eine große
Anzahl von Kanälen verfügen. Das SSB-9200 hat ein großes
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
106
durchschnittliche Stabilität der Wellenlänge bei +0.1 nm und
die durchschnittliche Stabilität der Ausgangsleistung (über 15
Minuten) bei +0.005 dB. Wenn das Lasermodul in das
Systemgrundgerät der Serie 7900B eingebaut wird, erfolgt
die Steuerung dieses Moduls über die Frontplatte oder die
GPIB-Schnittstelle. Die Anwendungsbereiche reichen von der
Komponenten-Charakterisierung bis hin zur Integration in
intelligente Testsysteme.
VORTEILE
• Leistungsstabilität (24 Stunden) = ± 0.03 dB
• Durchschnittliche Stabilität der Wellenlänge = ± 0.04 nm
• Interne Modulation bis zu 500 kHz
• Variable optische Ausgangsleistung
• Optional - hohe Ausgangsleistung von bis zu 20 mW
• Optional - Installation und Abstimmung von speziellen Lasern des
Anwenders
Die Laserquellen der Serie MPS-8000 sind mit unterschiedlichen Wellenlängen und Schnittstellen erhältlich. Daher eignen sie sich für verschiedene Testanwendungen wie z.B.
Qualitätskontrolle, Kalibrierung, Verlust- und Rückreflexionsdämpfung.
Zu den Standard-Laserquellen gehören LEDs mit 1310 nm
und 1550 nm, Fabry-Pérot-Laser mit 1310 nm und 1550 nm
sowie DFB-Laser mit 1310 nm und 1550 nm.
VORTEILE
• Preiswert
• Ausgezeichnete Leistungsstabilität
• 6 gängige LED-/Laserquellen
• Große Auswahl an faseroptischen
Ausgangssteckern
• Einfache Bedienung
integriertes TFT-VGA-Display, eine benutzerfreundliche,
menügeführte Bedienung über die Frontplatte und eine SCPIkonforme GPIB-Schnittstelle. Es ist sofort einsatzbereit für
alle manuellen und automatischen Tests. Durch die flexible
interne und externe Modulationsmöglichkeit (inklusive einstellbarer Kohärenz) und die Verwendung integrierter optischer Komponenten fügt sich das SSB-9200 nahtlos in jede
Testumgebung ein.
VORTEILE
• Bis zu 100 Kanäle pro Grundgerät
• SCPI-konforme GPIB-Schnittstelle
• Großes TFT-VGA-Display mit externem Ein-/Ausgang
• Flexible interne und externe Modulationsfähigkeit
• Integrierte optische Komponenten, z.B. Multiplexer und
variable optische Abschwächer (VOA)
T +49 (0)8153/405-0 • F +49 (0)8153/405-33 • contact@laser2000.de • www.laser2000.de
LWL-Labor-Messtechnik
Superlumineszenz-Quellen
Lichtquellen, die auf superlumineszierenden Dioden basieren, werden als Breitbandlichtquellen zum Testen von passiven Komponenten eingesetzt. Lieferbar sind sie mit
Zentralwellenlängen zwischen 830 nm und 1620 nm. Als Einzelquellen besitzen die
Superlumineszenzdioden eine Bandbreite
zwischen 15 nm und 55 nm (FWHM). Bei
der Kombination von bis zu drei
Superlumineszenzdioden kann eine spektrale Breite von bis zu 200 nm erreicht
werden. Alle Superlumineszenz-Quellen
zeichnen sich durch eine hohe Stabilität
der optischen Leistung von ± 0,05 dB
über 8 Stunden aus. Erhältlich sind
Einzel-, Dual- und Mehrkanalquellen.
ASE-Quellen
ASE-Quellen sind Breitbandlichtquellen mit hoher
spektraler Leistungsdichte.
Sie basieren auf der verASE-Quelle
stärkten spontanen Emission
(Amplified Spontaneous Emission). Standardausführungen
sind für die Wellenlängenbereiche von 1520 nm bis 1570 nm
und von 1520 nm bis 1620 nm erhältlich. Die spektrale
Leistungsdichte beträgt mehr als -20 dBm/nm. Auf Wunsch
sind die ASE-Quellen auch mit flachem Emissionsspektrum
erhältlich. Eine interne Temperaturstabilisierung der Lichtquelle gewährleistet eine hohe Leistungsstabilität von
± 0,05 dB über 8 Stunden.
Superlumineszenz-Quelle
Faser-Laser
Faser-Laser bieten höchste
Ausgangsleistungen bei spektral schmalem Emissionsspektrum. Speziell dotierte
Faser-Laser
Fasern, die mit Hochleistungsdioden gepumpt werden, erzeugen bei den FaserLasern die Laserstrahlung. Die Ausgangsleistungen in der
Singlemodefaser liegen zwischen 5 W und 20 W bei
Wellenlängen zwischen 1064 nm und 1497 nm. Neben den
kompakten Tischgehäusen stehen auch OEM-Module zum
Einbau in größere Systeme zur Verfügung.
DFB-Faser-Laser
Die Anwendung der DFB-Technologie (Distributed Feed Back) bei Faser-Lasern führt zu
extrem schmalbandiger Laserstrahlung mit Ausgangsleistungen im mW-Bereich. Die
Wellenlänge des Faser-Lasers bestimmen Faser-BraggGitter, die in die dotierte Lichtleitfaser geschrieben sind. Ansprechpartner
DFB-Faser-Laser
Sie können sehr präzise z.B. für die international festgeMichael Riess
legten Wellenlängen für DWDM-Anwendungen gefertigt werden. Der verfügbare
Wellenlängenbereich erstreckt sich von 1528 nm bis 1610 nm. DFB-Faser-Laser zeichnen Telefon (+49) 8153 / 405-18
Telefax (+49) 8153 / 405-33
sich durch eine sehr hohe Stabilität aus. Als OEM-Module sind sie ideal geeignet für die michael.riess@laser2000.de
DWDM-Datenübertragung über lange Distanzen. Als Tischgerät werden sie im Labor für
Messaufgaben eingesetzt.
Ansprechpartner
Dr. Christina Manzke
Telefon +49 (0) 30 / 962 778-11
Telefax +49 (0) 30 / 962 778-29
christina.manzke@laser2000.de
Direktwahl Telefon +49 (0)8153/405-30 oder -12
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
107
LWL-Labor-Messtechnik
Durchstimmbare Laserquellen
Durchstimmbare Laserquellen sind flexible und präzise Lichtquellen für die spektrale Charakterisierung von faseroptischen
Komponenten und Subsystemen. Die hohe Wellenlängenauflösung, die hohe Wellenlängengenauigkeit und die große
Durchstimmgeschwindigkeit machen sie zu perfekten Werkzeugen für die spektrale Analyse. Sowohl im Labor bei der
Entwicklung von faseroptischen Komponenten als auch in der Produktion und Qualitätskontrolle werden durchstimmbare
Laserquellen eingesetzt.
Durchstimmbare
Laserquellen der TLB6500-Serie
Die Laserquellen der TLB6500-Serie zeichnen sich
durch einen sehr schnellen
und linearen Wellenlängenscan aus. Bis zu 100 nm können
pro Sekunde kontinuierlich mit hoher Präzision durchfahren
werden. Dies gewährleistet selbst bei großen Messbereichen
einen hohen Messdurchsatz. Passive Komponenten, wie z.B.
DWDM’s oder Faser-Bragg-Gitter, können in Bruchteilen von
Sekunden komplett vermessen werden. Die Ausgangsleistung
wird beim Durchstimmen der Wellenlänge konstant gehalten,
so dass keine nachträglichen Korrekturen der Messwerte
erforderlich sind.
TLB-6500
Je nach Anwendung kann zwischen "High Power"-Versionen
und "Low Noise"-Versionen gewählt werden. Bei allen
Modellen wird Modensprungfreiheit über den gesamten
Wellenlängenbereich garantiert. Eine hochstabile Mechanik
ermöglicht den Dauereinsatz des Lasers über 24 Stunden/Tag
und 7 Tage/Woche mit hoher Reproduzierbarkeit und absoluter Genauigkeit.
Durchstimmbare
Laserquellen der
Velocity-Serie
Die Laserquellen der VelocitySerie eignen sich besonders
für den Einsatz in Forschungslaboratorien, wo hohe Flexibilität im Wellenlängenbereich gefordert ist. Der Laserkopf der Velocity-Serie ist von
der Steuereinheit getrennt, so dass man einfach und kostengünstig zwischen den Wellenlängenbereichen durch Austauschen des Laserkopfes wechseln kann. Die Durchstimmung
der Wellenlänge erfolgt kontinuierlich mit einer Geschwindigkeit von maximal 10 nm pro Sekunde. Neben den
Standardversionen mit bis zu 4 dBm Ausgangsleistung gibt
es für das C-Band (1520 – 1570 nm) eine Hochleistungsversion mit 10 dBm Ausgangsleistung.
Velocity 6328-P
Faseroptische
Komponenten für LWLNetze werden im Katalog
LWL-Faseroptik detailliert
beschrieben. Dabei wird
ausführlich auf passive und
aktive faseroptische
Komponenten für Telekom
und Datakom Anwendungen eingegangen.
M
Miet- und
Leihgeräte
Sie benötigen für ein Projekt ein zusätzliches
Leihgerät? Sie wollen die Qualität der FITELSpleißgeräte testen? Sie haben Ihr erstes Projekt für
LWL-Spleißtechnik und Installation gewonnen? Sie
müssen schnelle Servicehilfe leisten?
Der LWL-Miet- und Leihgerätepool hilft Ihnen schnell
und unbürokratisch. Auskunft über Verfügbarkeit und
Mietpreise erhalten Sie über die LWL-DienstleistungsHotline!
Laserdioden, Detektoren, Transceiver,
Multiplexer, Demultiplexer, Koppler, Splitter,
Filter, Interleaver, Zirkulatoren, Isolatoren,
Pol/Depolarisatoren und viele weitere
Komponenten werden erläutert. Ergänzt wird der
Katalog mit Laborgeräten und Messtechnikprodukten.
Bitte fordern Sie den über 80seitigen Katalog an:
LWL-Dienstleistungs-Hotline
Andrea Wagner
Telefon +49 (0) 8153 / 405-30
Telefax +49 (0) 8153 / 405-33
andrea.wagner@laser2000.de
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
108
Iris Metzger
Telefon +49 (0) 8153/405-12
Telefax +49 (0) 8153/405-33
iris.metzger@laser2000.de
T +49 (0)8153/405-0 • F +49 (0)8153/405-33 • contact@laser2000.de • www.laser2000.de
LWL-Labor-Messtechnik
Komponenten-Spektrumanalysator
Die Charakterisierung von passiven faseroptischen Komponenten stellt hohe Anforderungen
an moderne Spektrumanalysatoren. Für die Vermessung von CWDM-Komponenten muß ein
großer Spektralbereich abgedeckt werden, während für DWDM-Anwendungen eine hohe
Wellenlängenauflösung und absolute Wellenlängengenauigkeit erforderlich sind. Ein großer
Dynamikbereich muss trotz hoher Messrate gewährleistet sein, um DWDM-Filter-Komponenten ausreichend präzise bei hohem Messdurchsatz charakterisieren zu können.
CSA-2004
Der passive Komponenten-Spektrumanalysator CSA-2004 vereinigt neueste Technologien zu
einem schnellen und präzisen Werkzeug zur vollständigen Charakterisierung von passiven
Komponenten.
Messparameter
Wellenlängenbereich
Einfügedämpfung (IL)
Der CSA-2004 arbeitet zusammen mit externen durchstimmbaren Laserquellen, die jeweils den nutzbaren Wellenlängenbereich vorgeben. Der
maximal nutzbare Wellenlängenbereich ist durch den CSA-2004 begrenzt auf 800 bis 1700 nm. Nahezu alle kommerziell erhältlichen Laserquellen (z.B. die 6500-Serie von New Focus, s. Seite 108) werden vom
CSA-2004 erkannt und automatisiert angesteuert. Es kann sowohl im
Sweep-Modus als auch im Step-Modus des Lasers gearbeitet werden.
Rückflussdämpfung (ORL)
Polarisationsabhängige Verluste (PDL)
Polarisationsabhängigkeit der Zentralwellenlänge (PDCW)
Polarisationsabhängigkeit der Bandbreite (PDBW)
Chromatische Dispersion (CD)
Polarisationsmodendispersion (PMD)
Group Delay (GD)
Wellenlängengenauigkeit und -Auflösung
Parallel zur Messung wird das bekannte Spektrum einer Wellenlängenreferenzzelle aufgenommen und zur Online-Kalibrierung der Wellenlängenskala
benutzt. Die absolute Wellenlängengenauigkeit, die dabei erzielt wird, liegt bei
± 1 pm. Auch Nichtlinearitäten im Durchstimmen des Lasers werden ausgeglichen
und Modensprünge des Lasers erkannt. Die Wellenlängenauflösung liegt bei
± 0,12 pm.
Kanalanzahl und Messrate
Jeder einzelne Eingangskanal besteht aus einem Photodetektor mit eigenem hochauflösenden und schnellen A-D-Wandler und eigenem digitalen Signalprozessor, der
Kalibrierung mit Wellenlängenreferenz
die Normierungen und Kalibrierungen pro Kanal vornimmt. Die so aufbereiteten
Daten werden intern über einer 100 Mbit/s Ethernet-Leitung an den Hauptprozessor
weitergegeben, der die Darstellung auf dem Display oder die Ausgabe über die Schnittstellen (IEEE, Ethernet, RS-232,
Centronics) vornimmt. Diese Architektur erlaubt Messraten von bis zu 100.000 Messwerten pro Sekunde, die bis zu einer
Kanalanzahl von etwa 400 Stück unabhängig von der Kanalanzahl sind. Die maximale Kanalanzahl liegt bei 1500 Kanälen.
Das Grundgerät besitzt 4 Kanäle mit Erweiterungsmöglichkeiten von jeweils 1-12, 1-24 oder 1-60 Kanälen.
Dynamikbereich und Empfindlichkeit
Der Dynamikbereich bei der maximalen Messrate von 100.000 Messwerten pro Sekunde beträgt >65 dB, wählbar in verschiedenen Messbereichen zwischen +10 dBm...-57 dBm und -60...-117 dBm. Bei reduzierter Messrate beträgt der maximale Messbereich +10...-117 dBm. Die Empfindlichkeit der Photodetektoren ist begrenzt durch das RMS-Rauschen und liegt bei -95 dBm.
Fasereingänge und Reproduzierbarkeit
Hochpräzise Leistungsmessungen sind nur sinnvoll, wenn die Fasereingänge eine entsprechend hohe Reproduzierbarkeit haben und die Einflüsse der Polarisation entsprechend
gering sind. Die Fasereingänge des CSA-2004 besitzen patentierte Komponenten, mit
denen eine Reproduzierbarkeit der Steckverbindung von <0,005 dB (auch für Bare-Fiber)
und eine Abhängigkeit von der Polarisation von weniger als 0,0035 dB garantiert wird.
Ansprechpartner
Dr. Christina Manzke
Telefon +49 (0) 30 / 962 778-11
Telefax +49 (0) 30 / 962 778-29
christina.manzke@laser2000.de
Messgenauigkeiten des CSA-2004
Messparameter
Einfügedämpfung(IL)
Matrix-Methode
±0,005dB
All-StatesMethode
-
InterferometerMethode
±0,005dB
Modulation-PhaseShift-Methode
±0,005dB
Rückflussdämpfung (ORL)
±0,005dB
-
±0,005dB
±0,005dB
Polarisationsabhängige Verluste (PDL)
±0,005dB
±0,002dB
±0,005dB
±0,005dB
Polarisationsabh. der Zentralwellenlänge (PDCW)
<2,0 pm
<2,0 pm
<2,0 pm
<2,0 pm
Polarisationsabhängigkeit der Bandbreite (PDCW)
<2,0 pm
<2,0 pm
<2,0 pm
<2,0 pm
Chromatische Dispersion (CD)
-
-
±0,05 ps/nm
±0,05 ps/nm
Polarisationsmodendispersion (PMD)
-
-
±0,05 ps
±0,025 ps
Group Delay (GD)
-
-
±0,05 ps
±0,025 ps
LASER 2000
Direktwahl Telefon +49 (0)8153/405-30 oder -12
THE FUTURE OF PHOTONICS
LWL-Labor-Messtechnik
he Sensorik
c
is
t
p
O
:
U
E
N
Messsysteme zur Auswertung von Faser-Bragg-Gittern
Faser-Bragg-Gitter sind faseroptische Komponenten, die Licht einer bestimmten Wellenlänge reflektieren, während alle übrigen Wellenlängen transmittiert werden. Die Reflexion des Lichtes erfolgt durch eine periodische Brechindexstruktur innerhalb
der Lichtleitfaser. In der Telekommunikation werden Faser-Bragg-Gitter als Wellenlängenfilter eingesetzt. Da die reflektierte
Wellenlänge aber auch von der Spannung in der Faser abhängt, finden Faser-Bragg-Gitter auch Anwendung in der Sensorik,
z.B. als Druck- oder Dehnungssensoren in Brücken oder Flugzeugtragflächen. Um Faser-Bragg-Gitter charakterisieren und vermessen zu können, sind spezielle Analysatoren erforderlich.
Für die Auswertung von Faser-Bragg-Gitter-Sensoren stehen eine Reihe verschiedener Sensormodule und Instrumente zur
Verfügung. Diese Messlösungen basieren auf einer durchstimmbaren Fabry-Perot-Filtertechnologie. Die Sensormodule nutzen externe Rechner zur Auswertung und Darstellung der Messergebnisse. Die Sensorinstrumente hingegen bieten eine
Stand-Alone-Lösung.
SM420
SI425
Der SM420 ist ein Multi-FBGSensor-Messsystem mit
hoher optischer Leistung. Es
verwendet eine patentierte
SM420
durchstimmbare Laserquelle
hoher optischer Ausgangsleistung. Die hohe Messrate in Verbindung mit der leistungsstarken Quelle ermöglicht die Messung von 64 FBG-Sensoren pro Faser. Insgesamt lassen sich an das System bis zu 4
optische Fasern anschließen, wodurch insgesamt 256 FBGSensoren abfragbar sind. Ein externer Rechner dient zur
Datenerfassung, Archivierung und Auswertung.
Der SI425 ist ein kompletter
Messplatz zur Messung sehr
vieler FBG-Sensoren. Das
Instrument erlaubt es, bis zu
SI425
512 FBG-Sensoren, die auf 4
Fasern verteilt sind, zu messen. Die maximale Abtastrate beträgt 244 Hz. Es sind
Versionen für 1 bis 4 Fasern verfügbar. Eine optionale interne
rückführbar kalibrierte Gaszelle dient als
Wellenlängenreferenz.
Anwendungen
• Messungen von Zugbelastungen an und in zivilen
Anwendungen
Bauwerken wie Brücken, Straßen und Staudämmen
• Risiko- und Schadensermittlung an und in Bauwerken wie
Brücken, Straßen Staudämmen
• Kontinuierliche Überwachung der strukturellen Integrität von
Schiffs- und Flugzeugkonstruktionen
• Kontinuierliche Überwachung der strukturellen Integrität von
Schiffs- und Flugzeugkonstruktionen
• Echtzeitmessungen an Windturbinen
• Messung des Öldrucks und Temperaturmessungen in
• Echtzeitmessungen an Windturbinen
Bohrlöchern
• Messung des Öldrucks und Temperaturmessungen in
Bohrlöchern
• Messung der Belastung von Kohlefaserverbundwerkstoffen
und Stahl-Beton-Konstruktionen
• Sensoranwendungen in extremen Umgebungen wie korro-
dierender Atmosphäre oder elektromagnetischen Feldern
Eigenschaften
• Anschluss von max. 4 Fasern mit je 128 FBG-Sensoren
• Flexibler Einsatz in einer Vielzahl von Messaufgaben
• Abtastrate 244 Hz
• Auflösung kleiner 1 pm bei einer Wiederholgenauigkeit von
2 pm
Eigenschaften
• Anschluss von 4 Fasern mit je 64 FBG-Sensoren
• Flexibler Einsatz in einer Vielzahl von Messaufgaben
• Abtastrate 108 Hz
• Eingebauter Rechner mit Farbdisplay und Ethernet-
Schnittstelle für die Einbindung in Netzwerke
• Rackmontierbar
• Auflösung kleiner 1 pm bei einer Wiederholgenauigkeit von
2 pm
• Einfacher Aufbau des Messsystems
• LabView-Treiber und Standardsoftware verfügbar
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
110
tner
Ansprechpar
s. Seite 2
T +49 (0)8153/405-0 • F +49 (0)8153/405-33 • contact@laser2000.de • www.laser2000.de
LWL-Labor-Messtechnik
Produktionssystem für
faseroptische Komponenten
SI720
Produktionssystem CW-200
Der SI720 ist ein sehr leistungsstarker, äußerst genauer FBG-Sensor-Messplatz und
bietet eine höhere GenauigSI720
keit und Auflösung als die
kleinere Lösung SM420. Das
Instrument ist vor allem für Entwickler von preiswerten FBGSensor-Auswerteelektroniken gedacht, die bei der Entwicklung von FBG-Sensoranwendungen das spektrale Verhalten
von FBG-Sensoren verstehen müssen. Insbesondere erlaubt
der SI720 die Beurteilung und Analyse der Reaktion einzelner
FBG-Sensoren auf unterschiedliche physikalische Belastungen. Eine andere Anwendung ist der Einsatz als Messsystem
in Langzeit-Messungen im Feld.
Anwendungen
• Entwicklungstool bei der Entwicklung von FBG-Sensoran-
wendungen und zugehöriger massenmarktfähiger
Auswerteelektronik
Die Modelle der Serie CW-200 sind komplette Produktionssysteme zur Herstellung von passiven faseroptischen
Bauelementen, wie z.B. Koppler, WDMs, DWDMs oder
Interleaver. Die Systeme sind einfach zu bedienen und
zeichnen sich durch eine hohe Präzision aus. Die Halter
der Faserenden können mit einer Auflösung von 0,01 µm
positioniert werden. Während des Herstellungsprozesses
können alle Parameter der faseroptischen Komponente
on-line kontrolliert und optimiert werden. Damit sind hohe
Zuverlässigkeit und Reproduzierbarkeit gegeben. Die verschiedenen Modelle der Serie CW-200 ermöglichen die
nebenstehenden Herstellungsprozesse:
• Standard- und Breitbandkoppler, Breitband-WDMs
• Sternkoppler, Baumkoppler, Standard- und
Breitbandkoppler, Breitband-WDMs
• Schmalband-Koppler
• Hohe Auflösung und Genauigkeit
• Thermische Expansion von Faserkernen
• Die rückgelieferte spektrale Information ermöglicht die
Beurteilung des Sensorverhaltens
• Mach-Zehnder-Strukturen für DWDMs und Interleaver
• LabView-Programme zur Auswertung
• Auch zur Charakterisierung anderer optischer
Sensoren (Fabry-Perot oder langperiodischer
FBG-Sensoren) geeignet
Faseroptische Komponenten für LWL-Netze
werden im Katalog LWL-Faseroptik detailliert
beschrieben. Dabei wird ausführlich auf passive und
aktive faseroptische Komponenten für Telekom und
Datakom Anwendungen eingegangen.
Eigenschaften
• Anschluss von 2 Fasern mit mehr als 100 FBG-
Sensoren
• Flexibler Einsatz in einer Vielzahl von
Laserdioden, Detektoren, Transceiver, Multiplexer,
Demultiplexer, Koppler, Splitter, Filter, Interleaver,
Zirkulatoren, Isolatoren, Pol/Depolarisatoren und
viele weitere Komponenten werden erläutert.
Ergänzt wird der Katalog mit Laborgeräten und Messtechnikprodukten.
Messaufgaben
• Abtastrate 5 Hz
• Auflösung < 0,25 pm bei einer
Wellenlängengenauigkeit
von +/-1 pm
• Eingebauter Rechner mit Farbdisplay und GPIB-
Schnittstelle
Bitte fordern Sie den über 80seitigen Katalog an:
Iris Metzger
Telefon +49 (0) 8153/405-12
Telefax +49 (0) 8153/405-33
iris.metzger@laser2000.de
LASER 2000
Direktwahl Telefon +49 (0)8153/405-30 oder -12
THE FUTURE OF PHOTONICS
111
Optische Netzwerktechnik
Einleitung
Optische Netzwerktechnik – ein neues Übersichtskapitel hat im neuen
Katalog LWL-Technik Einzug gehalten. Wir freuen uns, Ihnen hier erstmals eine konsolidierte Übersicht über das Laser 2000 - Portfolio in
diesem Segment präsentieren zu können. Zahlreiche Neuerungen
und neue Produktlinien ergänzt durch das Know-How und die
Beratung unserer Produktspezialisten zeigen den Weg in moderne
aktuelle und zukünftige Netzanwendungen auf.
Transceiver
Beginnend mit einer umfangreichen Übersicht der TransceiverTechnologie, deren Schwerpunkt bei optischer Übertragung über LWL liegt, wird das Kapitel ergänzt
durch Produkte für die konventionelle Übertragung über Kupfer. In der rasanten Dynamik der Entwicklung
dieser Produkte kann auch diese Übersicht nur ein Momentbild zur Drucklegung dieses Kataloges sein.
Sollten Sie Produkte und Geräte für Ihre Anwendungen nicht sofort finden - rufen Sie uns an, die
Spezialisten helfen Ihnen gerne.
Medienkonverter und Swiches
Die zahlreichen Varianten können Sie den umfangreichen Tabellen entnehmen.
Video- und Audioübertragung
Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf dem neuen Bereich Video- und Audioübertragung. Hier finden Sie
Lösungen, beginnend bei einfachen Systemen im Sicherheitsbereich bis hin zu Broadcast- und StudioAnwendungen mit hochauflösenden Signalen, Vielkanaltechnik und Multiplexsystemen. Komplexe
CWDM- und DWDM-Lösungen für die Video-/Audioübertragung können wir zugeschnitten als Lösung für
Ihre Anwendung optimieren und zusammenstellen. Unsere Consultants und Produktspezialisten beraten
Sie gerne und erstellen in enger Zusammenarbeit mit Ihnen Systemvorschläge und Gesamtlösungen.
Es stehen zudem ergänzende Produkte außerhalb unseres Gesamtkataloges (z.B. Bildschirme, Kameras),
die einzeln aufzuführen den vorliegenden Rahmen sprengen würden, zur Verfügung. Ihre Lösung - alles
aus einer Hand bei Laser 2000, kostenoptimierend und kompetent!
Neu: Optische Freiraumübertragung
für die schnelle, einfache Netzanbindungen an Stellen, an denen Tiefbau ineffizient, zu teuer, zu aufwändig und unpraktikabel ist. Mit der neuen Produktlinie FSONA stehen professionelle high-end-Lösungen
und auch kostengünstige Economy-Geräte für die optische Freiraum- oder Freistrahlübertragung zur
Verfügung. Leistungsstarke Systeme, die allen derzeitigen Konkurrenzsystemen technisch überlegen sind
erlauben höchstmögliche Übertragungssicherheit und trotzen Wind und Wetter. Vorteil gegenüber
Richtfunk: Genehmigungsfrei, schnell zu errichten und in Betrieb zu nehmen, einfach zu installieren.
Wir vermitteln bei Bedarf gerne Systempartner für die schnelle Installation und Realisierung.
Glasfaserübertragungssysteme
Neu sind ebenfalls die kompletten Glasfaserübertragungssysteme der MuXolution-Serie. Flexible
Konfigurationen gepaart mit einfachster Inbetriebnahme lässt Sie schnell und problemlos Ihr
Glasfaserübertragungssystem für zahlreiche Anwendungen erreichten. Die CWDM-Technologie macht es
möglich. Schnell, einfach, kosteneffizient und bedienerfreundlich. Sie können für einfache Anwendungen
selbst tätig werden! Fragen Sie unsere Spezialisten!
Laser 2000 - Alles aus einer Hand
Last, but not least: Laser 2000 bietet Ihnen mit Büro-Stützpunkten in Berlin und Mönchengladbach
Projektlösungen für die Netzwerktechnik. Alles aus einer Hand, seien es Zubehör, Datenschränke, Kabel,
Muffen, Kennzeichnungs- und Verteilsysteme.
Unser Projektservice optimiert für Sie!
Beratung bei Projekten von der Planung bis zur Ausführung, unser Consultant-Service steht Ihnen zur
Verfügung - Fordern Sie uns! Das Equipment für Installation, Wartung,
Inspektion und Dokumentation erhalten Sie bei Laser 2000.
Beachten Sie für die Installation auch die "All-In-A-Box"-Lösung für
die Netzwerkerstellung LWL/Kupfer mit Spleißtechnik, LAN-Tester
und Mini-OTDR!
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
112
All-In-A-Box
s. Seite 22
T +49 (0)8153/405-0 • F +49 (0)8153/405-33 • contact@laser2000.de • www.laser2000.de
Optische Netzwerktechnik
Transceiver
Was ist ein Transceiver?
Zu Beginn waren optische Übertragungssysteme (z.B. Hub, Switch, Router) ausschließlich aus diskreten Komponenten aufgebaut. Einige dieser elektrischen und optischen Komponenten ließen sich zusammenfassen. So entstand der Transceiver, der
sowohl den optischen Sender als auch den Empfänger beinhaltet.
Ein Transceiver besteht aus:
• Optischer Sender (z.B. Laser) mit einem Treiber für den
Betrieb der Lichtquelle
Office Building A
Office Building B
Switch
• Optischer Empfänger (z.B. PIN-Diode) mit
Empfängerschaltung für den Betrieb der Diode
Warum gibt es Transceiver?
Switch
Transceiver bieten ein hohes Einsparungspotenzial. Da sie in
hohen Stückzahlen produziert werden, ist ihr Preis dementsprechend niedrig.
Ferner ersparen sie dem Systemdesigner viel Arbeit. Anstatt
4 verschiedene elektrische und optische Komponenten auf
eine Leiterplatte zu konstruieren, wird nur noch eine
Komponente benötigt. Zusätzlich benötigen Transceiver
weniger Platz als die Einzelkomponenten.
Finisar
OADM
Finisar
OADM
Finisar
OADM
Finisar MUX
Carrier Hotel Side
Office Building C
Switch
Wie arbeitet ein Transceiver?
Auf der Transmitter-Seite wandelt der Transceiver elektrische
Signale in optische Signale um. Die Lichtsignale des Lasers
werden mit Hilfe eines Faseranschlusses (z.B. SC, ST, LC,
MU) direkt in eine Faser eingekoppelt werden.
Ringkonfiguration
Auf der Receiver-Seite wird das optische Signal über einen Faseranschluss auf die Diode
gebracht und in ein elektrisches Signal umgewandelt.
Was können Transceiver?
Die meisten Hersteller von Switches und Router (z.B. 3Com, Brocade, Cisco, Dell, Foundry,
Gadzoox, HP, Hitachi, StorageTek, Sun, etc.) verwenden heutzutage steckbare Transceiver in
GBIC- oder SFP-Form. Je nach Firmenpolitik des Herstellers kann der GBICs oder SFPs
gemäß der Bedürfnisse seines Kunden selbst auszusuchen. Somit kann der Systemintegrator
entscheiden, welchen Transceiver er für welche Anwendungen (IT-Netzwerk, WAN, SAN, MAN,
etc.) verwendet. Folgende Eigenschaften und Spezifikationen von Transceivern sind hier zu
beachten:
GBIC steckbarer Transceiver
• Übertragungsmedium: Mulitmode oder Singelmode Glasfaser oder auch Kupfer (z.B. Twisted Pair)
• Unterstützte Datenrate: zwischen 2 Mbit/s und 10 Gbit/s
• Unterstützte Protokolle: z.B. E1...E3, Fast Ethernet, STM-1, STM-4, 1000BaseT, Gigabit Ethernet, 1 GbitFiberChannel, 2 Gbit-FiberChannel, STM-16 (mit FEC), 10G Ethernet, STM-64
Wellenlänge/Distanz:
Welche Arten
von Transceivern gibt es?
• 1x9
850 nm für Multimode Fasern (LAN, SAN) bis zu 500 m (z.B. Sx)
• GBIC
1310 nm für Singlemode Fasern (MAN, SAN) bis zu 40 km (z.B. Lx)
• SFP
1550 nm für Singlemode Fasern (MAN, SAN) bis zu 120 km (z.B. Zx)
• SFF
CWDM1, 1270...1610 nm im 20 nm Abstand für Singlemode Fasern (MAN, SAN)
• BiDi
DWDM2, z.B. C-Band (1520...1570 nm) im 0,4...1,6 nm Abstand für Singlemode Fasern (WAN, MAN, SAN)
• XFP
• 300 Pin (vgl.
Faseranschluss: SC Duplex bei GBICs, LC Duplex bei SFPs (wichtig für die Auswahl der passenden
Patchkabel)
Auch Hersteller von Übertragungssystemen nutzen die Vorteile von Transceivern. Während in der
Vergangenheit hauptsächlich lötbare Module wie die 1x9- oder die SFF-Bauform für Datenraten bis 2,7
Gbit/s und 300 Pin Transcevier bei 10 Gbit-Übertragungen eingesetzt wurden, geht nun auch bei
Systemherstellern der Trend zu steckbaren Modulen wie etwa SFP bis 2,7 Gbit/s und XFP für 10 Gbit/s.
Direktwahl Telefon +49 (0)8153/405-30 oder -12
Kapitel Optische InterfaceKomponenten)
(s. Diagramm,
Seite 114)
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
113
Optische Netzwerktechnik
Wie baut man sich ein eigenes Netzwerk?
Bestehende Kupfernetze oder –verbindungen können mit Kupfer-Transceivern wie z.B. DB-9,
HSSDC oder RJ-45-Anschluss genutzt werden. Steht in Zukunft ein Glasfasernetz zur
Verfügung oder soll der gewünschte Link optisch angebunden werden, so muss nur der
Transceiver ausgetauscht werden.
Um höhere Übertragungsdistanzen zu ermöglichen, müssen lediglich die bestehenden GBICs
oder SFPs durch neue Transceiver mit einem optischem Interface für längere Distanzen
ersetzt werden. Die elektrische Schnittstelle der Transceiver ist ja standardisiert.
SFP steckbarer Transceiver
Für die erweiterte Übertragungsdistanz kann auch ein Retimer/Konverter eingesetzt werden.
Der Benutzer kann hier die entsprechenden steckbaren Transceiver selbst aussuchen und einsetzen.
Für Übertragungen mit höherer Bandbreite bietet sich die CWDM-Übertragung (Coarse Wavelength Division Multiplexing) an.
Dazu werden GBICs verwendet, die mit unterschiedlichen Wellenlängen übertragen. Üblicherweise stehen hierfür acht
Wellenlängen zwischen 1470 und 1610 nm mit einem Abstand von 20 nm zur Verfügung (1470, 1490,..., 1610 nm. Zusammen
mit der standardisierten passiven Optik (Mux/DeMux), die z.B. für 19"-Schränke ausgelegt ist, können dann bis zu 20 Gbit/s
auf einer Strecke bis hin zu 80 km übertragen werden.
Wenn Übertragungsfasern Mangelware sind, können bidirektionale Transceiver Abhilfe schaffen. Diese übertragen die Signale
in beide Richtungen über eine Faser bis zu Datenraten von 1,25 Gbit/s.
Reichweiten- / Datenrate-Diagramm
Reichweite
120 km
Zx
1550 nm
GBIC, SFP
1x9, SFF, SFP
BiDi
10 km
Longwave (Lx)
1310 nm
GBIC, SFP, SFF
1x9, SFF, SFP
BiDi
0,5 km
Shortwave (Sx)
850 nm
1x9, GBIC, SFP, SFF
100 Mbit /s
FastEthernet
Datenrate /
Protokoll
155 Mbit /s 622 Mbit /s
1 Gbit /s
2 Gbit /s
STM-1/OC-3 STM-14/OC-12 1xFiberChannel/ 2xFiberChannel/
GigabitEthernet STM-16/OC-48
Ansprechpartner
Ansprechpartner
Ansprechpartner
Dr. Peter Grotz
Telefon (+49) 8153 / 405-15
Telefax (+49) 8153 / 405-33
peter.grotz@laser2000.de
Heiko Pierchalla
Telefon +49 (0) 30 / 962 778-13
Telefax +49 (0) 30 / 962 778-29
heiko.pierchalla@laser2000.de
Michael Oellers
Telefon +49 (0) 2161 / 30 73 00
Telefax +49 (0) 2161 / 30 73 10
michael.oellers@laser2000.de
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
114
1x9, SFF
T +49 (0)8153/405-0 • F +49 (0)8153/405-33 • contact@laser2000.de • www.laser2000.de
Optische Netzwerktechnik
Transceiver
Produkt
Form
Bezeichnung
Wellenlänge
FIN-FTR-8519-3
GBIC
Sx Shortwave/ 850 nm
FIN-FTR-8519-3-2.5
GBIC
Sx Shortwave/ 850 nm
FIN-FTR-1319-3A
GBIC
Lx Longwave/1310 nm
FIN-FTR-1319-5A-2.5
GBIC
Lx Longwave/1310 nm
FIN-FTR-1419
GBIC
Ext. Lx Longwave/1310 nm
FIN-FTR-1519
GBIC
Zx/1550 nm
FIN-FTR-1619-xx
GBIC
Zx/CWDM(2)
FIN-FTR-1621-xx
GBIC
CWDM(2)
FIN-FTR-1629-xx
GBIC
Zx/DWDM(3)
FIN-FTR-1631-xx
GBIC
DWDM(3)
FIN-FCM-8521-3
GBIC
Cat 5, RJ-45
FIN-FCM-8519-1-T4
GBIC
Active Copper, DB-9
FIN-FCM-8519-2-T4
GBIC
Active Copper, HSSDC
FIN-FCM-8520-2-2.5
GBIC
Active Copper, HSSDC
RTK-TS3-0155-38S-T2
SFP
1310 nm
RTK-TS3-0155-38L-T2
SFP
1310 nm
RTK-TS4-0155-38L-T2
SFP
1550 nm
RTK-TS3-0622-38S-T2
SFP
1310 nm
FIN-FTRJ-8519-7D
SFP
Sx Shortwave
FIN-FTRJ-8519-7D-2.5
SFP
Sx Shortwave
FIN-FTRJ8519P1BNL
SFP
Sx Shortwave/ 850 nm
FIN-FTRJ-1319-7D
SFP
Lx Longwave/1310 nm
FIN-FTRJ-1319-7D-2.5
SFP
Lx Longwave/1310 nm
FIN-FTRJ1319P1BTL
SFP
Lx Longwave/1310 nm
FIN-FTRJ1419P1BCL
SFP
Ext. Lx Longwave/1310 nm
FIN-FTRJ1519P1BCL
SFP
Zx/1550 nm
FIN-FWDM-1519-7D-xx
SFP
Zx/CWDM(2)
FIN-FWDM-1619-7D-xx
SFP
Zx/CWDM(2)
FIN-FTRJ1321P1BTL
SFP
1310 nm
FIN-FTRJ1421P1BCL
SFP
1310 nm
FIN-FTRJ1521P1BCL
SFP
1550 nm
FIN-FTRJ1621P1BCL
SFP
1550 nm
FIN-FTRJ1721P1BCL
SFP
1310 nm
FIN-FWDM-1521-7D-xx
SFP
CWDM(2)
FIN-FWDM-1621-7D-xx
SFP
CWDM(2)
ZON-ZB1.25-SFP
SFP
Lx, BiDi
FIN-FCMJ-8521-3
SFP
Cat 5, RJ-45
FIN-FTRJ8519F1GNL
SFF, 2x5
Sx Shortwave/ 850 nm
FIN-FTRJ1319F1GTL
SFF, 2x5
Lx Longwave/1310 nm
FIN-FTRJ1321F1GTL
SFF, 2x5
1310 nm
FIN-FTRJ1321S1MTL
SFF, 2x10
1310 nm
FIN-FTRJ1421S1MCL
SFF, 2x10
1310 nm
FIN-FTRJ1521S1MCL
SFF, 2x10
1550 nm
FIN-FTRJ1621S1MCL
SFF, 2x10
1550 nm
FIN-FTRJ1721S1MCL
SFF, 2x10
1310 nm
RTK-KSE2-A3S-PC-N3
SFF, 2x5, BiDi
Tx: 1310 nm, Rx: 1550 nm
RTK-KSE2-A3S-PC-N5
SFF, 2x5, BiDi
Tx: 1550 nm, Rx: 1310 nm
RTK-KS32-A3S-PC-N
1x9
1310 nm
RTK-KS32-A3L-PC-N
1x9
1310 nm
RTK-KS42-A3L-PC-N
1x9
1550 nm
FIN-FTR-8539-3
1x9
850 nm
RTK-KS32-CAS-XC-X
1x9
1310 nm
RTK-KS42-CAL-XC-X
1x9
1550 nm
RTK-KS42-CAU-XC-X
1x9
1550 nm
RTK-KS32-CAU-PC-Nxx
1x9
CWDM(4)
RTK-KS42-CAU-PC-Nxx
1x9
CWDM(2)
RTK-KSB2-A3S-PC-N-3
1x9, BiDi
Tx: 1310 nm, Rx: 1550 nm
RTK-KSB2-A3S-PC-N-5
1x9, BiDi
Tx: 1550 nm, Rx: 1310 nm
RTK-KSB2-A3M-PC-N-3
1x9, BiDi
Tx: 1310 nm, Rx: 1550 nm
RTK-KSB2-A3M-PC-N-5
1x9, BiDi
Tx: 1550 nm, Rx: 1310 nm
RTK-KSB2-A3L-PC-N-3
1x9, BiDi
Tx: 1310 nm, Rx: 1550 nm
RTK-KSB2-A3L-PC-N-5
1x9, BiDi
Tx: 1550 nm, Rx: 1310 nm
RTK-KSB2-A3U-PC-N-3
1x9, BiDi
Tx: 1310 nm, Rx: 1550 nm
RTK-KSB2-A3U-PC-N-5
1x9, BiDi
Tx: 1550 nm, Rx: 1310 nm
(1) Abhängig von der Faserqualität
(2) Coarse Wavelength Division Multiplexing, 1470...1610 nm im 20 nm Raster
(3) Dense Wavelength Division Multiplexing, C-Band 1520...1570 nm
(4) Coarse Wavelength Division Multiplexing, 1270...1450 nm im 20 nm Raster
Direktwahl Telefon +49 (0)8153/405-30 oder -12
Protokoll
FC: FiberChannel
GBE: GigabitEthernet
FE: FastEthernet
1xFC, GBE
1/2xFC, GBE
1xFC, GBE
1/2xFC, GBE
1xFC, GBE
1xFC, GBE
1xFC, GBE
1/2xFC, GBE, STM-4/16
1xFC, GBE
1/2xFC, GBE, STM-4/16
1000Base-T
1000Base-CX
1000Base-CX
1000Base-CX
FE, STM-1
FE, STM-1
FE, STM-1
STM-4
1xFC, GBE
1/2xFC, GBE
1/2xFC, GBE
1xFC, GBE
1/2xFC, GBE
1/2xFC, GBE
1/2xFC, GBE
1/2xFC, GBE
1xFC, GBE
1xFC, GBE
1/2xFC, GBE, STM-4/16
1/2xFC, GBE, STM-4/16
1/2xFC, GBE, STM-4/16
1/2xFC, GBE, STM-4/16
1/2xFC, GBE, STM-4/16
1/2xFC, GBE, STM-4/16
1/2xFC, GBE, STM-4/16
1xFC, GBE
10/100/1000Base-T
1/2xFC, GBE
1/2xFC, GBE
1/2xFC, GBE, STM-4/16
1/2xFC, GBE, STM-4/16
1/2xFC, GBE, STM-4/16
1/2xFC, GBE, STM-4/16
1/2xFC, GBE, STM-4/16
1/2xFC, GBE, STM-4/16
FE, STM-1
FE, STM-1
FE, STM-1
FE, STM-1
FE, STM-1
1xFC, GBE
1xFC, GBE
1xFC, GBE
1xFC, GBE
1xFC, GBE
1xFC, GBE
FE, STM-1
FE, STM-1
FE, STM-1
FE, STM-1
FE, STM-1
FE, STM-1
FE, STM-1
FE, STM-1
Reichweite
in km (1)
Datenrate in
Mbit/s
0,5
0,5
10
10
35
80
120
120
120
120
0,1
0,03
0,03
0,03
30
50
100
15
0,5
0,5
0,5
10
10
10
35
80
80
120
2...26
20...30
40...80
80...120
40...50
80
120
10
0,1
0,5
10
2...26
2...26
20...30
40...80
80...120
40...50
15
15
30
50
100
0,5
10
50
80
50
80
15
15
40
40
70
70
100
100
1063...1250
1063...2125
1063...1250
1063...2125
1063...1250
1063...1250
1063...1250
622...2670
1063...1250
622...2670
1,25
1063...1250
1063...1250
1063...2500
50...200
50...200
50...200
622
1063...1250
1063...2125
1063...2125
1063...1250
1063...2125
1063...2125
1063...2125
1063...2125
1063...1250
1063...1250
622...2670
622...2670
622...2670
622...2670
622...2670
622...2670
622...2670
1,0625...1,25
100...1250
1063...2125
1063...2125
622...2670
622...2670
622...2670
622...2670
622...2670
622...2670
50...200
50...200
50...200
50...200
50...200
1063...1250
1063...1250
1063...1250
1063...1250
1063...1250
1063...1250
50...200
50...200
50...200
50...200
50...200
50...200
50...200
50...200
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
Optische Netzwerktechnik
Konverter / Switches
Nicht nur in den klassischen Feldern Telecom und Datacom sondern auch im Bereich der industriellen Datenübertragung oder
der Medizintechnik hält die optische Datenübertragung Einzug.
Medienkonverter
Es gibt sehr einfache und effiziente Lösungen, um bestehende Kupfer-basierte Übertragungsstrecken auf Faser-basierte
optische Übertragung umzurüsten. Dazu verwendet man protokolltransparente Fiberkonverter mit oder ohne Management. Management bedeutet in diesem Zusammenhang,
dass mit Hilfe einer Software die Übertragungsstrecke bzw.
das Netzwerk überwacht werden kann. Das gängigste
Protokoll ist das Simple Network Management Protocol
(SNMP), welches ein effizientes Netzwerk-Monitoring selbst
per Fernabfrage über einen Web-Browser ermöglicht.
Ohne Management
Im einfachsten Fall wird je ein Stand-Alone-Gerät mit Kupferund Faseranschluss am Anfangs- und am Endpunkt der
Übertragung zwischengeschaltet. Die Vorteile sind:
Mit Management
Um eine Überwachung der Konverter zu ermöglichen, werden Produkte mit Management in 19 Zoll Racks als
Einschubkarten verwendet. Das Rack enthält neben der
Stromversorgung auch ein Managementmodul. So kann
jeder einzelne Medienkonverter auch per Fernabfrage permanent überwacht werden.
Switches
Für den Aufbau von LAN-Netzwerken werden Switches verwendet. Die aktuellen Switch-Produkte wenden sich an die
heutigen, homogenen Netzwerke, indem sie Kombinationen
von Ethernet, Fast Ethernet und Gigabit Ethernet auf der
Basis von Kupferkabeln und Lichtwellenleitern bieten. Die
Anbindung des Users kann also entweder über Kupferleitungen oder über Glasfaserleitungen stattfinden.
• Große Übertragungslängen möglich
• Alle gängigen Industrie- und Datacom-Protokolle verfügbar
(RS232, RS422, RS485, Ethernet: 10 Mbit/s
Fast Ethernet: (10)/100 Mbit/s, STM-1: 155 Mbit/s,
STM-4: 622 Mbit/s, Gigabit Ethernet: 1,25 Gbit/s)
• Verwendung der bestehenden Glasfaser-Infrastruktur
• Galvanische Trennung der Endgeräte
Switches werden auch für die Gebäudeanbindung oder für
die Etagenverteilung verwendet. Solch ein Switch besteht
i.d.R. aus einer Vielzahl von 10/100Base Ethernet-Ports
(Kupfer oder Glasfaser basiert) für die interne Useranbindung und zwei GBIC-Ports für die Faseranbindung über
Gigabit Ethernet nach außen. Um hohe Flexibilität für jede
Anwendung zu gewährleisten, können bei modular aufgebauten Switch-Produkten sowohl die Ethernet-Ports als auch
die Verwendung der GBICs frei gewählt werden.
Gängige Anwendungen nutzen
nicht nur die Umsetzung von
Kupfer auf Glasfaser sondern auch
die Umsetztung von Multimode(50/125 oder 62,5/125 µm) auf
Fiberkonverter, Fast Ethernet
Singlemode-Faser (9/125 µm). Um
Umsetzung von RJ-45 auf
möglichst lange Übertragungs1300 nm über Multimodestrecken realisieren zu können,
Glasfaser
kann der Konverter als Repeater in
einer Singlemode-Faserstrecke eingesetzt werden. So können Strecken von bis zu 120 km überbrückt werden.
Der Einsatz der verwendeten GBICs ist frei wählbar; so können Anbindungen an Access- und Metro-Netze erfolgen.
Fiberkonverter (Repeater),
ATM-155 Mbit/s Umsetzung
von 1550 nm Singlemode
auf 1550 nm Singlemode
Glasfaser
Sollen mehrere Datenkanäle umgesetzt werden, so sind auch 19 Zoll
Rack-Lösungen verfügbar. Hier können z.B. 18 Konverter in einen 19
Zoll Rahmen mit Netzteil eingesetzt
werden. Die Wahl, welche Konvertierung vorgenommen wird, ist für
jeden Einschub frei wählbar.
Auch der Aufbau einer eigenen Verbindungsstruktur ist einfach möglich. Folgende Topologien sind realisierbar:
• Ein-Kanal Punkt zu Punkt
Verbindung bis zu 120 km
• Mehr-Kanal Punkt zu Punkt
Verbindung bis zu 80 km
• Mehr-Kanal Punkt zu Punkt
Verbindung mit Add/DropFunktion in der Übertragungsstrecke
• Mehr-Kanal Ring-Struktur
von z.B. 40 km Länge
Es gibt auch Kombinationen
aus Konverter und Switch.
So können Faserübertragungen mit Swiching-Funktionalitäten auf Kupfer (und umgekehrt) umgesetzt werden.
Für hohe Verfügbarkeit kann
z.B. jeder Link redundant
geschaltet werden. Anwendungen sind z.B.
• Banken / E-Commerce
• Behördenanbindungen
• Militäranwendungen
Fiberkonverter, 19 Zoll RackLösungen
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
116
Fiberkonverter im 19 Zoll Rack
mit SNMP-Management
24-Port 100Base-Fx (Glasfaser)
LC Switch
Modularer Switch mit 10/100Base-Tx
bzw. -Fx (Kupfer bzw. Glasfaser) und
2 GBIC-Ports
Konverter-Switch mit 10/100Base-Tx
und 100Base-Fx Ports
T +49 (0)8153/405-0 • F +49 (0)8153/405-33 • contact@laser2000.de • www.laser2000.de
Optische Netzwerktechnik
Medienkonverter ohne Management
Produktcode
Produktbeschreibung
ETHERNET MEDIENKONVERTER
ETHERNET TRANSCEIVER
VLK-T1-0010-01
AUI auf BNC Transceiver
VLK-T1-0010-02
AUI auf UTP Transceiver
VLK-T1-0010-03
AUI auf Multimode 10Base-FL Transceiver
VLK-T1-0010-04
AUI auf Singlemode 10Base-FL Transceiver
10Base-2/T KONVERTER Externes/Internes AC/DC Netzteil
VLK-U1-0012-01
10Base-2 auf 10Base-T Konverter
VLK-U1-0012-02
10Base-2 auf 10Base-T Konverter mit Internem AC Netzteil
VLK-U1-0012-03
10Base-2 auf 10Base-T Konverter mit Internem DC Netzteil
10BaseT/FL Konverter - 820nm Externes/Internes AC/DC Netzteil
VLK-T1-0014-01
10Base-T auf Multimode 10Base-FL Konverter
VLK-T1-0014-02
10Base-T auf Multimode 10Base-FL Konverter mit internem AC Netzteil
VLK-T1-0014-03
10Base-T auf Multimode 10Base-FL Konverter mit internem DC Netzeil
VLK-T1-0014-04
10Base-T auf Singlemode 10Base-FL Konverter -15km, SC
VLK-T1-0014-05
10Base-T auf Singlemode 10Base-FL Konverter -15km, SC mit internem AC Netzteil
VLK-T1-0014-06
10Base-T auf Singlemode 10Base-FL Konverter -15km, SC mit internem DC Netzteil
FAST ETHERNET MEDIENKONVERTER
RS-232/422/485 auf ETHERNET Konverter 10/100 Externes/Internes AC/DC Netzteil
VLK-U1-0100
RS-232/422/485 auf Ethernet 10/100 Mbps Konverter
RS-232/422/485 auf ETHERNET Konverter 100FX - 850/1300nm Externes/Internes AC/DC Netzteil
VLK-U1-0120-01
RS-232/422/485 auf Ethernet 100FX Multimode Konverter,ST
VLK-U1-0120-02
RS-232/422/485 auf Ethernet 100FX Multimode Konverter,SC
VLK-U1-0120-03
RS-232/422/485 auf Ethernet 100FX Singlemode Konverter,SC-20km
VLK-U1-0120-04
RS-232/422/485 auf Ethernet 100FX Singlemode Konverter,SC-30km
VLK-U1-0120-05
RS-232/422/485 auf Ethernet 100FX Singlemode Konverter,SC-40km
VLK-U1-0120-06
RS-232/422/485 auf Ethernet 100FX Singlemode Konverter,SC-50km
VLK-U1-0120-07
RS-232/422/485 auf Ethernet 100FX Singlemode Konverter,SC-60km
VLK-U1-0120-08
RS-232/422/485 auf Ethernet 100FX Singlemode Konverter,SC-70km
100Base-TX/FX Konverter - 1300nm Externes/Internes AC/DC Netzteil
VLK-U1-0130-01
VLK-U1-0130-02
VLK-U1-0130-03
100Base-TX auf Multimode 100Base-FX Konverter (ST) mit MDI/MDI-X Switch für TP,
Full Duplex LED, Enable/Disable Auto-negociation Slide Switch
100Base-TX auf Multimode 100Base-FX Konverter (SC) mit MDI/MDI-X Switch für TP,
Full Duplex LED, Enable/Disable Auto-negociation Slide Switch
100Base-TX auf Singlemode 100Base-FX Konverter (SC) - 20km
VLK-U1-0130-04
100Base-TX auf Singlemode 100Base-FX Konverter (SC) - 30km
VLK-U1-0130-05
100Base-TX auf Singlemode 100Base-FX Konverter (SC) - 40km
VLK-U1-0130-06
100Base-TX auf Singlemode 100Base-FX Konverter (SC) - 50km
VLK-U1-0130-07
100Base-TX auf Singlemode 100Base-FX Konverter (SC) - 60km
VLK-U1-0130-08
100Base-TX auf Singlemode 100Base-FX Konverter (SC) - 70km, 1310nm
VLK-U1-0130-09
100Base-TX auf Singlemode 100Base-FX Konverter (SC) - 90km, 1310nm
VLK-U1-0130-10
100Base-TX auf Singlemode 100Base-FX Konverter (SC) - 70km, 1550nm
VLK-U1-0130-11
100Base-TX auf Singlemode 100Base-FX Konverter (SC)-100km, 1550nm
VLK-U1-0130-12
100Base-TX auf FX Bi-direktional TX-1310/RX-1550 Single Fiber Konverter- 20km
VLK-U1-0130-13
100Base-TX auf FX Bi-direktional TX-1550/RX-1310 Single Fiber Konverter- 20km
VLK-U1-0130-14
100Base-TX auf FX Bi-direktional TX-1310/RX-1550 Single Fiber Konverter- 40km
VLK-U1-0130-15
100Base-TX auf FX Bi-direktional TX-1550/RX-1310 Single Fiber Konverter- 40km
VLK-U1-0130-16
100Base-TX auf FX Bi-direktional TX-1310/RX-1550 Single Fiber Konverter- 60km
VLK-U1-0130-17
100Base-TX auf FX Bi-direktional TX-1550/RX-1310 Single Fiber Konverter- 60km
Direktwahl Telefon +49 (0)8153/405-30 oder -12
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
117
Optische Netzwerktechnik
ENHANCED FAST ETHERNET MEDIENKONVERTER Externes/Internes AC/DC Netzteil
mit LFS(LINK FAULT SIGNALLING) und Loop Back Function
VLK-U1-0135-01
Enhanced 100Base-TX auf Multimode 100Base-FX Konverter (ST)
VLK-U1-0135-02
Enhanced 100Base-TX auf Multimode 100Base-FX Konverter (SC)
VLK-U1-0135-03
Enhanced 100Base-TX auf Singlemode 100Base-FX Konverter (SC) - 20km
VLK-U1-0135-04
Enhanced 100Base-TX auf Singlemode 100Base-FX Konverter (SC) - 30km
VLK-U1-0135-05
Enhanced 100Base-TX auf Singlemode 100Base-FX Konverter (SC) - 40km
VLK-U1-0135-06
Enhanced 100Base-TX auf Singlemode 100Base-FX Konverter (SC) - 50km
VLK-U1-0135-07
Enhanced 100Base-TX auf Singlemode 100Base-FX Konverter (SC) - 60km
VLK-U1-0135-08
Enhanced 100Base-TX auf Singlemode 100Base-FX Konverter (SC) - 70km,1310nm
VLK-U1-0135-09
Enhanced 100Base-TX auf Singlemode 100Base-FX Konverter (SC) - 90km,1310nm
VLK-U1-0135-10
Enhanced 100Base-TX auf Singlemode 100Base-FX Konverter (SC) - 70km,1550nm
VLK-U1-0135-11
Enhanced 100Base-TX auf Singlemode 100Base-FX Konverter (SC) - 100km,1550nm
VLK-U1-0135-12
Enhanced 100Base-TX auf FX Bi-direktional TX-1310/RX-1550 Single Fiber Konverter- 20km
VLK-U1-0135-13
Enhanced 100Base-TX auf FX Bi-direktional TX-1550/RX-1310 Single Fiber Konverter- 20km
VLK-U1-0135-14
Enhanced 100Base-TX auf FX Bi-direktional TX-1310/RX-1550 Single Fiber Konverter- 40km
VLK-U1-0135-15
Enhanced 100Base-TX auf FX Bi-direktional TX-1550/RX-1310 Single Fiber Konverter- 40km
VLK-U1-0135-16
Enhanced 100Base-TX auf FX Bi-direktional TX-1310/RX-1550 Single Fiber Konverter- 60km
VLK-U1-0135-17
Enhanced 100Base-TX auf FX Bi-direktional TX-1550/RX-1310 Single Fiber Konverter- 60km
Anmerkung: 80km and 100km mit 1550nm sind auf Anfrage auch erhältlich
10/100 auf 100BaseFX SWITCHING Konverter mit Auto MDI/MDI-X - 1300nm, Externes/Internes AC/DC Netzteil
VLK-U1-0140-01
10/100 auf 100Base-FX Konverter, ST
VLK-U1-0140-02
10/100 auf 100Base-FX Konverter, SC
VLK-U1-0140-03
10/100 auf Singlemode 100Base-FX Konverter, SC - 20km
VLK-U1-0140-04
10/100 auf Singlemode 100Base-FX Konverter, SC - 30km
VLK-U1-0140-05
10/100 auf Singlemode 100Base-FX Konverter, SC -40km
VLK-U1-0140-06
10/100 auf Singlemode 100Base-FX Konverter, SC -50km
VLK-U1-0140-07
10/100 auf Singlemode 100Base-FX Konverter, SC - 60km
VLK-U1-0140-08
10/100 auf Singlemode 100Base-FX Konverter, SC - 70km,1310nm
VLK-U1-0140-09
10/100 auf Singlemode 100Base-FX Konverter, SC - 90km,1310nm
VLK-U1-0140-10
10/100 auf Singlemode 100Base-FX Konverter, SC - 70km,1550nm
VLK-U1-0140-11
10/100 auf Singlemode 100Base-FX Konverter, SC - 100km,1550nm
VLK-U1-0140-12
10/100Base auf 100Base-FX Bi-direktional TX-1310/RX-1550 Single Fiber Konverter- 20km
VLK-U1-0140-13
10/100Base auf 100Base-FX Bi-direktional TX-1550/RX-1310 Single Fiber Konverter- 20km
VLK-U1-0140-14
10/100Base auf 100Base-FX Bi-direktional TX-1310/RX-1550 Single Fiber Konverter- 40km
VLK-U1-0140-15
10/100Base auf 100Base-FX Bi-direktional TX-1550/RX-1310 Single Fiber Konverter- 40km
VLK-U1-0140-16
10/100Base auf 100Base-FX Bi-direktional TX-1310/RX-1550 Single Fiber Konverter- 60km
VLK-U1-0140-17
10/100Base auf 100Base-FX Bi-direktional TX-1550/RX-1310 Single Fiber Konverter- 60km
100BaseFX Multimode auf Singlemode Konverter - 1300nm, Externes/Internes AC/DC Netzteil
VLK-U1-0170-01
100Base-FX auf Multimode auf Multimode Konverter (SC/SC)
VLK-U1-0170-02
100Base-FX auf Multimode auf Multimode Konverter (ST/SC)
VLK-U1-0170-03
100Base-FX auf Multimode auf Multimode Konverter (ST/ST)
VLK-U1-0170-04
100Base-FX auf Multimode auf Singlemode Konverter (SC/SC (bis zu 22km)
VLK-U1-0170-05
100Base-FX auf Multimode auf Singlemode Konverter (ST/SC (bis zu 22km)
VLK-U1-0170-06
100Base-FX auf Multimode auf Singlemode Konverter (SC/SC (bis zu 32km)
VLK-U1-0170-07
100Base-FX auf Multimode auf Singlemode Konverter (ST/SC (bis zu 32km)
VLK-U1-0170-08
100Base-FX auf Multimode auf Singlemode Konverter (SC/SC (bis zu 52km)
VLK-U1-0170-09
100Base-FX auf Multimode auf Singlemode Konverter (ST/SC (bis zu 52km)
VLK-U1-0170-10
100Base-FX auf Singlemode auf Single-mode Konverter (SC/SC) (bis zu 60km)
Anmerkung: 42km, 62km, sind auch für VLK-U1-0170 Multimode auf singlemode
MC, ST or SC verfügbar; 80km, 120km, sind auch für VLK-U1-0170-10 auf Anrage erhältlich
100Base-TX auf MT-RJ Konverter - 1300nm
VLK-U1-0180-01
100Base-TX auf MT-RJ Multimode Konverter
VLK-U1-0180-02
100Base-TX auf MT-RJ Singlemode Konverter
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
118
T +49 (0)8153/405-0 • F +49 (0)8153/405-33 • contact@laser2000.de • www.laser2000.de
Optische Netzwerktechnik
ATM-155 MEDIENKONVERTER
ATM-155 Multimode/SINGLEMODE auf Singlemode Konverter - 1300nm, Externes/Internes AC/DC Netzteil
VLK-U1-0150-01
ATM-155 Multimode auf Singlemode Konverter (ST/SC) (bis zu 22km)
VLK-U1-0150-02
ATM-155 Multimode auf Singlemode Konverter (SC/SC) (bis zu 22km)
VLK-U1-0150-03
ATM-155 Multimode auf Singlemode Konverter (ST/SC) (bis zu 32km)
VLK-U1-0150-04
ATM-155 Multimode auf Singlemode Konverter (SC/SC) (bis zu 32km)
VLK-U1-0150-05
ATM-155 Multimode auf Singlemode Konverter (ST/SC) (bis zu 42km)
VLK-U1-0150-06
ATM-155 Multimode auf Singlemode Konverter (SC/SC) (bis zu 42km)
VLK-U1-0150-07
ATM-155 Multimode auf Singlemode Konverter (ST/SC) (bis zu 62km)
VLK-U1-0150-08
ATM-155 Multimode auf Singlemode Konverter (SC/SC) (bis zu 62km)
VLK-U1-0150-09
ATM-155 Singlemode auf Singlemode Konverter (SC/SC) (bis zu 40km)
VLK-U1-0150-10
ATM-155 Singlemode auf Singlemode Konverter (SC/SC) (bis zu 60km)
VLK-U1-0150-11
ATM-155 Singlemode auf Singlemode Konverter (SC/SC) (bis zu 80km)
ATM-622 MEDIENKONVERTER
ATM-622 Multimode auf Singlemode Konverter - 1300nm, Externes/Internes AC/DC Netzteil
VLK-U1-0620-01
ATM-622 Multimode auf Singlemode Konverter (ST/SC) (bis zu 20,5km)
VLK-U1-0620-02
ATM-622 Multimode auf Singlemode Konverter (SC/SC) (bis zu 20,5km)
VLK-U1-0620-03
ATM-622 Multimode auf Singlemode Konverter (ST/SC) (bis zu 40,5 km)
VLK-U1-0620-04
ATM-622 Multimode auf Singlemode Konverter (SC/SC) (bis zu 40,5 km)
VLK-U1-0620-05
ATM-622 Multimode auf Singlemode Konverter (SC/SC) (bis zu 40km)
GIGABIT ETHERNET MEDIENKONVERTER
Gigabit 1000Base-T auf Multimode SX & Singlemode LX Konverter, Externes/Internes AC/DC Netzteil
VLK-U1-1000-01
Gigabit 1000Base-T auf Multimode SX Konverter (bis zu 525m)
VLK-U1-1000-02
Gigabit 1000Base-T auf Singlemode LX Konverter-10km
VLK-U1-1000-03
Gigabit 1000Base-T auf Singlemode LX Konverter-20km, 1550nm
VLK-U1-1000-04
Gigabit 1000Base-T auf Singlemode LX Konverter-40km, 1550nm
VLK-U1-1000-05
Gigabit 1000Base-T auf Singlemode LX Konverter-50km, 1550nm
VLK-U1-1000-06
Gigabit 1000Base-T auf Singlemode LX Konverter-70km, 1550nm
VLK-U1-1000-07
Gigabit 1000Base-T auf Singlemode LX Konverter-80km, 1550nm
VLK-U1-1000-08
1000Base-T auf LX Bi-direktional TX-1310/RX-1550 Single Fiber Konverter- 10km
VLK-U1-1000-09
1000Base-T auf LX Bi-direktional TX-1550/RX-1310 Single Fiber Konverter- 10km
VLK-U1-1000-10
1000Base-T auf LX Bi-direktional TX-1310/RX-1550 Single Fiber Konverter- 20km
VLK-U1-1000-11
1000Base-T auf LX Bi-direktional TX-1550/RX-1310 Single Fiber Konverter- 20km
VLK-U1-1000-12
1000Base-T auf LX Bi-direktional TX-1310/RX-1550 Single Fiber Konverter- 40km
VLK-U1-1000-13
1000Base-T auf LX Bi-direktional TX-1550/RX-1310 Single Fiber Konverter- 40km
Gigabit Multimode auf Singlemode Konverter, Externes/Internes AC/DC Netzteil
VLK-U1-1010-01
Gigabit SX Multimode auf LX Multimode Konverter (700m)
VLK-U1-1010-02
Gigabit SX Multimode auf LX Singlemode Konverter (10km)
VLK-U1-1010-03
Gigabit SX Multimode auf LX Singlemode Konverter (bis zu 20,5km)
VLK-U1-1010-04
Gigabit SX Multimode auf LX Singlemode Konverter (bis zu 40,5km)
VLK-U1-1010-05
Gigabit SX Multimode auf LX Singlemode Konverter (bis zu 50,5km)
VLK-U1-1010-06
Gigabit SX Multimode auf LX Singlemode Konverter (bis zu 70,5km)
VLK-U1-1010-07
Gigabit SX Multimode auf LX Singlemode Konverter (bis zu 80,5km)
VLK-U1-1010-08
Gigabit LX Singlemode auf LX Singlemode Konverter (bis zu 20km)
Anmerkung: MT- Multimode ST Stecker MC - Multimode SC Stecker; ST- Singlemode ST Stecker SC-Singlemode SC Stecker
19" Konverter CHASSIS
VLK-C1-1900
19" 4-port Konverter Chassis mit internem Netzteil
VLK-C1-1902
19" 12-port Konverter Chassis für Karten basierte Konverter mit 1 VLK-C1-1950, 75W , modular
VLK-C1-1903
19" 12-port Konverter Chassis für Stand Alone Konverter mit 1 VLK-C1-1950, 75W , modular
VLK-C1-1950
75W , modulare Netzteil für VLK-C1-1901/VLK-C1-1902
VLK-C1-1951
DC -48V 75W , modulares Netzteil für VLK-C1-1901/VLK-C1-1902
VLK-C1-1910-01
19" 1U 8-port Konverter Chassis mit 8 x Multimode ST , modular
VLK-C1-1910-02
19" 1U 8-port Konverter Chassis mit 8 x Multimode SC , modular
VLK-C1-1910-03
19" 1U 8-port Konverter Chassis mit 8 x Singlemode SC, 20km, modular
LASER 2000
Direktwahl Telefon +49 (0)8153/405-30 oder -12
THE FUTURE OF PHOTONICS
Optische Netzwerktechnik
VLK-C1-1910-04
19" 1U 8-port Konverter Chassis mit 8 x Singlemode SC, 30km, modular
VLK-C1-1910-05
19" 1U 8-port Konverter Chassis mit 8 x Singlemode SC, 60km, modular
VLK-C1-1910-06
19" 1U 8-port Konverter Chassis mit 8 x Singlemode SC bi-direktional TX-1310 / RX-1550, Single-fiber, 20km, modular
VLK-C1-1910-07
19" 1U 8-port Konverter Chassis mit 8 x Singlemode SC bi-direktional TX-1550 / RX-1310, Single-fiber, 20km, modular
VLK-C1-1910-08
19" 1U 8-port Konverter Chassis mit 8 x Singlemode SC bi-direktional TX-1310 / RX-1550, Single-fiber, 40km, modular
VLK-C1-1910-09
19" 1U 8-port Konverter Chassis mit 8 x Singlemode SC bi-direktional TX-1550 / RX-1310, Single-fiber, 40km, modular
MEDIENKONVERTER MIT MANAGEMENT
MANAGED 10/100 auf 100BaseFX SWITCHING Konverter (Modul)
VLK-M1-0100-01
Managed Interface Modul
VLK-M1-0100-02
Managed 10/100 auf Multimode 100Base-FX Konverter Modul, ST
VLK-M1-0100-03
Managed 10/100 auf Multimode 100Base-FX Konverter Modul, SC
VLK-M1-0100-04
Managed 10/100 auf Singlemode 100Base-FX Konverter Modul, SC - 20km
VLK-M1-0100-05
Managed 10/100 auf Singlemode 100Base-FX Konverter Modul, SC - 30km
VLK-M1-0100-06
Managed 10/100 auf Singlemode 100Base-FX Konverter Modul, SC -40km
VLK-M1-0100-07
Managed 10/100 auf Singlemode 100Base-FX Konverter Modul, SC - 50km
VLK-M1-0100-08
Managed 10/100 auf Singlemode 100Base-FX Konverter Modul, SC - 60km
VLK-M1-0100-09
Managed 10/100 auf Singlemode 100Base-FX Konverter Modul, SC - 70km,1310nm
VLK-M1-0100-10
Managed 10/100 auf Singlemode 100Base-FX Konverter Modul, SC - 90km, 1310nm
VLK-M1-0100-11
Managed 10/100Base auf 100Base-FX Bi-direktional TX-1310/RX-1550 Single Fiber Konverter Modul- 10km
VLK-M1-0100-12
Managed 10/100Base auf 100Base-FX Bi-direktional TX-1550/RX-1310 Single Fiber Konverter Modul- 10km
VLK-M1-0100-13
Managed 10/100Base auf 100Base-FX Bi-direktional TX-1310/RX-1550 Single Fiber Konverter Modul- 20km
VLK-M1-0100-14
Managed 10/100Base auf 100Base-FX Bi-direktional TX-1550/RX-1310 Single Fiber Konverter Modul- 20km
VLK-M1-0100-15
Managed 10/100Base auf 100Base-FX Bi-direktional TX-1310/RX-1550 Single Fiber Konverter Modul- 40km
VLK-M1-0100-16
Managed 10/100Base auf 100Base-FX Bi-direktional TX-1550/RX-1310 Single Fiber Konverter Modul- 40km
10/100 auf 100BaseFX SWITCHING Konverter MIT MANAGEMENT (Stand Alone)
VLK-M1-0110-01
Managed 10/100 auf Multimode 100Base-FX Stand Alone Konverter, ST
VLK-M1-0110-02
Managed 10/100 auf Multimode 100Base-FX Stand Alone Konverter, SC
VLK-M1-0110-03
Managed 10/100 auf Singlemode 100Base-FX Stand Alone Konverter, SC-20 km
VLK-M1-0110-04
Managed 10/100 auf Singlemode 100Base-FX Stand Alone Konverter, SC-30km
VLK-M1-0110-05
Managed 10/100 auf Singlemode 100Base-FX Stand Alone Konverter, SC-40km
VLK-M1-0110-06
Managed 10/100 auf Singlemode 100Base-FX Stand Alone Konverter, SC-50km
VLK-M1-0110-07
Managed 10/100 auf Singlemode 100Base-FX Stand Alone Konverter, SC-60km
VLK-M1-0110-08
Managed 10/100 auf Singlemode 100Base-FX Stand Alone Konverter, SC-70km,1310nm
VLK-M1-0110-09
Managed 10/100 auf Singlemode 100Base-FX Stand Alone Konverter, SC-90km, 1310nm
VLK-M1-0110-10
Managed 10/100 auf Singlemode 100Base-FX Stand Alone Konverter, SC-70km,1550nm
VLK-M1-0110-11
Managed 10/100 auf Singlemode 100Base-FX Stand Alone Konverter, SC-100km, 1550nm
VLK-M1-0110-12
Managed 10/100 auf Singlemode 100Base-FX Stand Alone Konverter, Bi-direktional TX-1310/RX-1550 Single Fiber Konverter Modul-
VLK-M1-0110-13
Managed 10/100 auf Singlemode 100Base-FX Stand Alone Konverter, Bi-direktional TX-1550/RX-1310 Single Fiber Konverter Modul-
VLK-M1-0110-14
Managed 10/100 auf Singlemode 100Base-FX Stand Alone Konverter, Bi-direktional TX-1310/RX-1550 Single Fiber Konverter Modul-
VLK-M1-0110-15
Managed 10/100 auf Singlemode 100Base-FX Stand Alone Konverter, Bi-direktional TX-1550/RX-1310 Single Fiber Konverter Modul-
Redundante Konverter MIT MANAGEMENT (Stand Alone)
VLK-M1-0120-01
Stand Alone Konverter, 2x 1/100+2x100FX, Multimode, ST
VLK-M1-0120-02
Stand Alone Konverter, 2x 1/100+2x100FX, Multimode, SC
VLK-M1-0120-03
Stand Alone Konverter, 2x 1/100+2x100FX, Singlemode, SC-20 km
VLK-M1-0120-04
Stand Alone Konverter, 2x 1/100+2x100FX, Singlemode, SC-30km
VLK-M1-0120-05
Stand Alone Konverter, 2x 1/100+2x100FX, Singlemode, SC-40km
VLK-M1-0120-06
Stand Alone Konverter, 2x 1/100+2x100FX, Singlemode, SC-50km
VLK-M1-0120-07
Stand Alone Konverter, 2x 1/100+2x100FX, Singlemode, SC-60km
VLK-M1-0120-08
Stand Alone Konverter, 2x 1/100+2x100FX, Singlemode, SC-70km
VLK-M1-0120-09
Stand Alone Konverter, 2x 1/100+2x100FX, Singlemode, SC-90km
VLK-M1-0120-10
Stand Alone Konverter, 2x 1/100+2x100FX, Singlemode, Bi-direktional TX-1310/RX-1550 Single Fiber Konverter Modul- 20km
VLK-M1-0120-11
Stand Alone Konverter, 2x 1/100+2x100FX, Singlemode, Bi-direktional TX-1550/RX-1310 Single Fiber Konverter Modul- 20km
VLK-M1-0120-12
Stand Alone Konverter, 2x 1/100+2x100FX, Singlemode, Bi-direktional TX-1310/RX-1550 Single Fiber Konverter Modul- 40km
VLK-M1-0120-13
Stand Alone Konverter, 2x 1/100+2x100FX, Singlemode, Bi-direktional TX-1550/RX-1310 Single Fiber Konverter Modul- 40km
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
120
T +49 (0)8153/405-0 • F +49 (0)8153/405-33 • contact@laser2000.de • www.laser2000.de
Optische Netzwerktechnik
19" KONVERTER CHASSIS
VLK-C1-1920
19" 18-port Konverter Chassis mit 1 VLK-C1-1952 (150W Modulares Netzteil) zur Versorung von 18 St. VLK-M1-0100 Serie Karten
VLK-C1-1952
150 W , modulares Netzteil für VLK-C1-1920
VLK-C1-1953
DC -48V, 150W , modulares Netzteil für VLK-C1-1920
FAST ETHERNET 10/100/1000 NWAY SWITCH OHNE MANAGEMENT
VLK-S1-1000
Desktop 8-port 10/100/1000 Nway Switch
VLK-S1-1001
19" Rack Mount 16-port 10/100/1000 Nway Switch
VLK-S1-1002
19" Rack Mount 24-port 10/100/1000 Nway Switch
SMART 24-PORT FAST ETHERNET MEDIENKONVERTER SWITCH
VLK-S1-1100
3-Slot Modul Fast Ethernet Smart Switch
VLK-S1-1101
8-port 10/100 Modul For S1-1100
VLK-S1-1102
8-port 100Base-FX Multimode MT-RJ Modul für S1-1100
VLK-S1-1103
8-port 100Base-FX Singlemode MT-RJ Modul für S1-1100
VLK-S1-1104
8-port 100Base-FX Multimode LC Modul für S1-1100
VLK-S1-1105
8-port 100Base-FX Singlemode LC Modul für S1-1100
VLK-S1-1106
8-port 100Base-FX Single Fiber-Transmitter Modul für S1-1100
VLK-S1-1107
8-port 100Base-FX Single Fiber-Receiver Modul für S1-1100
MANAGEMENT FAST ETHERNET 10/100 NWAY SWITCH
VLK-S1-1200-01
Managed 5-Port10/100Base-TX Layer 2 Switch mit 4xRJ-45 + 1x100FX Multimode, ST
VLK-S1-1200-02
Managed 5-Port10/100Base-TX Layer 2 Switch mit 4xRJ-45 + 1x100FX Multimode, ST
VLK-S1-1200-03
Managed 5-Port10/100Base-TX Layer 2 Switch mit 4xRJ-45 + 1x100FX Singlemode, SC
VLK-S1-1200-04
Managed 5-Port10/100Base-TX Layer 2 Switch mit 4xRJ-45 + 1x100FX Singlemode, SC
VLK-S1-1201-01
Managed 6-Port10/100Base-TX Layer 2 Switch mit 4xRJ-45 + 2x100FX Multimode, ST
VLK-S1-1201-02
Managed 6-Port10/100Base-TX Layer 2 Switch mit 4xRJ-45 + 2x100FX Multimode, ST
VLK-S1-1202-01
Managed 6-Port10/100Base-TX Layer 2 Switch mit 4xRJ-45 + 2x100FX Singlemode, SC
VLK-S1-1202-02
Managed 6-Port10/100Base-TX Layer 2 Switch mit 4xRJ-45 + 2x100FX Singlemode, SC
VLK-S1-1203
24-Port 10/100Base-TX Layer 2 Switch
VLK-S1-1204
24-Port 10/100Base-TX Layer 3 Switch
VLK-S1-1205-01
24-Port 100Base-FX MT-RJ Multimode Switch
VLK-S1-1205-02
24-Port 100Base-FX MT-RJ Singlemode Switch
VLK-S1-1206-01
24-Port 100Base-FX LC Multimode Switch
VLK-S1-1206-02
24-Port 100Base-FX LC Singlemode Switch
VLK-S1-1206-03
24-Port 100Base-FX LC Singlemode Switch- 40km
VLK-S1-1206-04
24-Port 100Base-FX LC Singlemode Switch- 60km
VLK-S1-1206-05
24-Port 100Base-FX, Bi-direktional TX-1310/RX-1550 Single fiber L2 Switch-20km
VLK-S1-1206-06
24-Port 100Base-FX, Bi-direktional TX-1550/RX-1310 Single fiber L2 Switch-20km
VLK-S1-1207
4-Slot , modular Gigabit Switch Chassis
VLK-S1-1208
100Base-FX Multimode , modular für VLK-S1-1203/1204
VLK-S1-1209
100Base-FX Singlemode , modular für VLK-S1-1203/1204
VLK-S1-1210
1000Base-SX Multimode , modular für VLK-S1-1203/1204/1205/1206
VLK-S1-1211
1000Base-SX Singlemode , modular für VLK-S1-1203/1204/1205/1206
VLK-S1-1212
1000Base-T , modular für VLK-S1-1203/1204/1205/1206
VLK-S1-1213
2-Port 1000Base-T , modular für VLK-S1-1207
VLK-S1-1214
2-Port Multimode Gigabit Modul mit Mini GBIC LC Stecker für VLK-S1-1207 - 550m
VLK-S1-1215-01
2-Port Singlemode Gigabit Modul mit Mini GBIC LC Stecker für VLK-S1-1207 - 10km
VLK-S1-1215-02
2-Port Singlemode Gigabit Modul mit Mini GBIC LC Stecker für VLK-S1-1207 - 30km
VLK-S1-1215-03
2-Port Singlemode Gigabit Modul mit Mini GBIC LC Stecker für VLK-S1-1207 - 40km
VLK-S1-1215-04
2-Port Singlemode Gigabit Modul mit Mini GBIC LC Stecker für VLK-S1-1207 - 70km
Direktwahl Telefon +49 (0)8153/405-30 oder -12
Ansprechpartner
Ansprechpartner
Dr. Peter Grotz
Telefon (+49) 8153 / 405-15
Telefax (+49) 8153 / 405-33
peter.grotz@laser2000.de
Heiko Pierchalla
Telefon +49 (0) 30 / 962 778-13
Telefax +49 (0) 30 / 962 778-29
heiko.pierchalla@laser2000.de
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
121
Optische Netzwerktechnik
Videoübertragung
Multimedia über Glasfaser
Sehen, hören, steuern über Lichtwellenleiter
Video-, Audio- und Datenstreams schnell, EMV-sicher und über größere Entfernungen zuverlässig übertragen: Das garantieren flexible, planungssichere und
leicht erweiterbare Übertragungssysteme.
Sicherheits-Videoüberwachung
Und das alles zu einem vernünftigen Preis!
Laser 2000 bietet eine große Palette an Geräten verschiedener
Leistungsklassen für analoge und digitale Übertragung über
Glasfaserkabel. Die Übertragungssysteme sind verfügbar für:
Leistungsmerkmale
ISO 9001 zertifiziert
Dauerhafter Support für installierte Systeme
• FM Video
• Mpeg über Ethernet
• Digitales Video
• High Resolution Video
• Digitales Video mit CWDM
• Datenkommunikation
Anpassung der Produkte auf kundenspezifische
Wünsche und Anforderungen
Hohe Übertragungskapazität auf einer Faser durch elektrische und
optische Multiplextechnik
Die Systeme bieten die Möglichkeit, auch mehrere
Videosignale plus mehrere Audiosignale (Stereo oder
Bidirektional) plus mehrere Datensignale gleichzeitig über eine
Faser zu übertragen.
Ständige Weiterentwicklung der Produkte um den neuesten
Stand der Technik zu gewährleisten
Modulare Bauweise
Plug-and-play
Ferndiagnostik fähig
Analoge Übertragung
• Miniaturgeräte für direkten Anschluss
an den BNC-Ausgang einer Kamera
• Übertragungslängen bis 124 km über
Singlemodefaser
• Standardmäßig für ST-Stecker, andere
Stecker auf Anfrage
• Stand-alone Geräte oder für 19" Racks
• Bis zu 10 Kanäle über eine
Singlemode- oder Multimodefaser
• Data und Audio fähig
(Ein- oder Mehrkanal)
• Netzwerk-Management-System kompatible Geräte für Ferndiagnostik und
Monitoring
• Steuerung von PTZ-Kameras
Modell-Nr.
Fasern
Fasertyp
Beschreibung
OEL-3257(T/R)
1
MM; SM
Ein-Kanal PFM -Video mit Audio
OEL-9056
2
MM; SM
1, 2, 3
MM; SM
Ein-Kanal PFM - AudioTransceiver
Ein-Kanal PFM -Video über
ein, zwei oder drei
Glasfaserverbindungen
OEL-9113(T/R)
1
MM; SM
Miniatur Ein-Kanal PFM-Video
OEL-9114(T/R)
1
MM; SM
Ein-Kanal PFM - Video
OEL-9211A(T/R)
1
MM; SM
Ein-Kanal PFM-Video mit Data,
Audio oder Alarmkontakt
OEL-9215A(T/R)
1
MM; SM
Ein-Kanal PFM-Video mit Data
Ein-Kanal PFM-Video mit
Audio und Data
Ein-Kanal PFM-Video mit
Audio und Data, Stand-Alone
OEL-9111(T/TT/TTT)
OEL-9111(R/RR/RRR)
Video
Audio
Daten
x1, x2, x3
Alarmkontakt
Die verschiedenen Modelle können
auch miteinander kombiniert werden.
So können z.B. senderseitig StandAlone Module und empfangsseitig 19“Einschubkarten verwendet werden und
umgekehrt. Dies gewährleistet zusätzlich ein Höchstmaß an Flexibilität bei
der Planung und Installation eines
Videoübertragungsnetzwerkes.
OEL-9412(T/R)
x4
1
MM; SM
OEL-9415(T/R)
x4
1
MM; SM
T = Transmitter
R = Receiver
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
122
T +49 (0)8153/405-0 • F +49 (0)8153/405-33 • contact@laser2000.de • www.laser2000.de
Optische Netzwerktechnik
Digitale Übertragung
Security-Anwendungen
Als Zwischenschritt zu den analogen Übertragungssystemen und den digitalen
Übertragungssystemen mit einer 10-Bit Auflösung, wurde eine neue digitale
Produktlinie mit einer 9-Bit Auflösung konzipiert.
Diese Produkte sind hauptsächlich für den Security-Markt entwickelt worden. Sie
sind günstiger als die digitalen Module mit 10-Bit Auflösung. Aufgrund der
Unabhängigkeit des Signalrauschverhältnisses von der Übertragungsdistanz bieten sie ein größeres Maß an Flexibilität und eine wesentlich bessere Videoqualität
als analoge Systeme.
Die Signale werden umkomprimiert übertragen, benötigen also keine zusätzliche
Rechnerleistung zum codieren und decodieren, wie zum Beispiel IP-Lösungen.
Auch bei dieser Produktlinie gibt es eine große Auswahl an Modellen und
Optionen wie zusätzliche Daten und Audio Kanäle, um den unterschiedlichsten
Anforderungen eines Netzwerkes zu entsprechen.
Ansprechpartner
Michael Oellers
Telefon +49 (0) 2161 / 30 73 00
Telefax +49 (0) 2161 / 30 73 10
michael.oellers@laser2000.de
Die Modelle sind wahlweise erhältlich als Stand-Alone-Module oder als Karten für
den Einbau in 19" Gehäuse die kompatibel zum Netzwerk Management System
sind.
Modell-Nr.
Video
Audio/Data
konfigurierbar
Daten
Fest
Fasern
Fasertyp Beschreibung
OEL-9111D(T/TT/TTT)
OEL-9111D(R/RR/RRR)
OEL-9113DT
x1, x2, x3
1x
1
MM, SM Ein-Kanal Video-Transmitter/Receiver
über ein, zwei oder drei Glasfaserverbindungen
MM, SM Miniatur Ein-Kanal-Video-Transmitter
OEL-9114D(T/R)
1x
1
MM, SM Ein-Kanal Video-Transmitter/Receiver
OEL-9115DT
1x
1
OEL-9191D(T/R)
2x
1x
1
OEL-9195D(T/R)
2x
1x
1
OEL-9221D(T/R)
1x
1x
1
Video-Transmitter/Receiver mit
MM, SM Ein-Kanal
Duplex-Data
OEL-9225D(T/R)
1x
1x
1
Video-Transmitter/Receiver
MM, SM Ein-Kanal
mit Duplex-Data; Stand-Alone Modul
OEL-9241D(T/R)
1x
2x
1x
1
OEL-9245D(T/R)
1x
2x
1x
1
OEL-9401D(T/R)
2x
2x
1x
1
OEL-9405D(T/R)
2x
2x
1x
1
OEL-9421D(T/R)
2x
2x
1x
1
OEL-9425D(T/R)
2x
2x
1x
1
OEL-9711D(T/R)
1x
2x
1
Video-Transmitter/Receiver
MM, SM Ein-Kanal
mit Stereo Audio
OEL-9715D(T/R)
1x
2x
1
Ein-Kanal Video-Transmitter/Receiver mit
MM, SM Stereo Audio;
Stand-Alone Modul
1, 2, 3
SM
Ein-Kanal-Video-Transmitter
Zwei-Kanal Video/Daten Mux/Transceiver
MM, SM und Demux/Receiver mit Simplex High-Speed
Port Video/Daten
Zwei-Kanal Video/Daten Mux/Transceiver
MM, SM und Video/Daten; Demux/Receiver mit
Simplex High-Speed Port;Stand-Alone Module
Ein-Kanal Video-Transmitter/Receiver mit
MM, SM Duplex-Data und zwei konfigurierbaren duplex
Data/Audio/Alarmkontakt Schnittstellen
Ein-Kanal Video-Transmitter/Receiver mit DuplexMM, SM Data und zwei konfigurierbaren duplex Data/Audio/
Alarmkontakt Schnittstellen; Stand-Alone Modul
Zwei-Kanal Video-Transmitter/Receiver mit
MM, SM High-Speed Port und zwei simplex Data/Audio/
Alarmkontakt Schnittstellen
Zwei-Kanal Video-Transmitter/Receiver mit HighMM, SM Speed Port und zwei simplex Data/Audio/Alarmkontakt Schnittstellen; Stand-Alone Modul
Zwei-Kanal Video-Transmitter/Receiver mit
MM, SM High-Speed Port und zwei duplex Data/Audio/
Alarmkontakt Schnittstellen
Zwei-Kanal Video-Transmitter/Receiver mit
MM, SM High-Speed Port und zwei duplex Data/Audio/
Alarmkontakt Schnittstellen; Stand-Alone Modul
LASER 2000
Direktwahl Telefon +49 (0)8153/405-30 oder -12
THE FUTURE OF PHOTONICS
Optische Netzwerktechnik
Digitale Übertragung
Videoübertragung mit 0en und 1en
Digitale Übertragungssysteme gibt es in Multimode- und Singlemodeausführung
und für Übertragungslängen bis 92 km.
Die Systeme bestehen aus einer Reihe verschiedener Karten und Optionen, die
die Möglichkeit bieten, die Systeme so zu konfigurieren und zu kombinieren, dass
sie exakt den Erfordernissen der Anwendungen entsprechen.
1. Die Videokarten
Ausgehend von der gewählten Karte, gibt es zusätzlich eingebaute Funktionen:
• Einen, vier oder acht Simplex Video In/Output(s)
• Eine 2-Draht RS-485 Schnittstelle für 115,2 Kbps. Je nach ausgewählter Karte als Simplex- oder Duplex-Ausführung.
• Eine feste RS-232 Datenschnittstelle und eine, zwischen RS-422 (2- oder 4-Draht) oder RS-485 (2- oder 4-Draht), umschaltbare Schnittstelle für 115,2 Kbps. Je nach ausgewählter Karte als Simplex- oder Duplex-Ausführung.
• Ein Paar synchroner High-Speed Datenschnittstellen. Bei Karten in Simplex-Ausführung sind beide ebenfalls Simplex, bei
Karten in Duplex-Ausführung ist ein Port Simplex und der andere Duplex. Diese Ports können als asynchrone RS-422
Schnittstelle für 1,5 mbps verwendet werden oder über Twisted-Pair Kabel mit Audio/Daten Host-Karten verbunden werden
um zusätzliche Audio- oder Datensignale aufzuschalten.
2. Audio/Daten Host-Karten
Es gibt zwei verschiedene Audio/Daten Host-Karten, die zusätzlich zu Videokarten mit High-Speed Ports in ein 19"- Rack eingeschoben werden können.
• Vier-Kanal Audio/Daten Host-Karte
• Acht-Kanal Audio/Daten Host-Karte
Verbindet man diese Host-Karten über Twisted-Pair Kabel mit der Videokarte, erweitert man diese um vier bzw. acht
Audio/Daten Kanäle.
3. Audio/Daten Optionen
Mit diesen Optionen konfiguriert man
das Übertragungssystem individuell
nach den Erfordernissen der
gewünschten Anwendungen. Dabei
kann man frei zwischen fünf Optionen
wählen:
• Option A: Bidirektionale Audioübertragung, ein Kanal "in", ein Kanal
"out"
• Option B: Duplex-Datenübertragung,
umschaltbar, RS-232, RS-422, 2Draht RS-485, 4-Draht RS-485 oder
Manchester (American Dynamics
oder Burle) PTZ Encoding für bis zu
115,2 Kbps
• Option C: Alarm/Überwachungskontakt. Ein isolierter Eingang, Form C
Relais Ausgang
• Option D: Simplex Stereo Audio
Eingang
• Option E: Simplex Stereo Audio
Ausgang
Modell
Optionen
Mögliche Optionen
Video
Ports
OEL-9101D
(XXX)
bis zu 3 Verschiedene (nur Simplex)
1 Simplex
OEL-9106D
(XXX)
bis zu 3 Verschiedene (nur Simplex)
1 Simplex
OEL-9211D
(XXX)
bis zu 3 Verschiedene
1 Simplex
OEL-9216D
(XXX)
bis zu 3 Verschiedene
1 Simplex
OEL-9172D
(XXXX)
bis zu 4 Verschiedene (nur Simplex)
4 Simplex
OEL-9432D
(XXXX)
bis zu 4 Verschiedene
4 Simplex
OEL-9131D
Keine
Keine
4 Simplex
OEL-9231D
Keine
Keine
4 Simplex
OEL-9152D
Keine
Keine
8 Simplex
OEL-9252D
Keine
Keine
8 Simplex
Modell-Nr.
Die 9961/9962-C Audio/Daten Host-Karten nutzen die High-Speed-Ports der Modelle 9152D und 9252D,
Die 19"-Karten sind kompatibel mit
dem Netzwerk Management System.
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
124
OEL-9961-C
(XXXX)
bis zu 4 Verschiedene
Keine
OEL-9962-C
(XXXXXXXX)
bis zu 8 Verschiedene
Keine
T +49 (0)8153/405-0 • F +49 (0)8153/405-33 • contact@laser2000.de • www.laser2000.de
Optische Netzwerktechnik
Modell-Nr.
Video
Audio/Data
Konfigurierbar
OEL-9101D(T/R)
1x
OEL-9106D(T/R)
1x
OEL-9131D(T/R)
4x
OEL-9152D(T/R)
8x
OEL-9172D(T/R)
4x
4x
OEL-9211D(T/R)
1x
OEL-9216D(T/R)
1x
OEL-9231D(T/R)
4x
OEL-9252D(T/R)
8x
OEL-9432D(T/R)
4x
Daten
Fest
Fasern
Fasertyp
Beschreibung
3x
1
MM, SM
3x
1
MM, SM
Ein Videokanal / Audio und Daten
frei konfigurierbar
Ein Videokanal / Audio und Daten
frei konfigurierbar / Stand-Alone-Modul
3x
1
MM, SM
Vier Videokanäle mit Simplex-Data
5x
1
MM, SM
Acht Videokanäle mit Simplex-Data
3x
1
MM, SM
3x
1
MM, SM
3x
1
MM, SM
Vier Videokanäle / Audio und Daten
frei konfigurierbar
Ein Videokanal / Audio und Daten Bidirektional - frei konfigurierbar
Ein Videokanal / Audio und Daten Bidirektional - frei konfigurierbar/Stand-Alone
3x
1
MM, SM
Vier Videokanäle mit Bidirektional-Data
5x
1
MM, SM
Acht Videokanäle mit Bidirektional-Data
4x
3x
1
MM, SM
Vier Videokanäle / Audio und Daten Bidirektional - frei konfigurierbar
OEL-9961-C
4x
4x
OEL-9962-C
8x
8x
Transmitter
Receiver
OEL - 9 4 3 2 D T (XXXX)/MM-S T -1 3 0 8
OEL - 9432DR (XXXX)/MM-S T -0 8 1 3
-----------
Modell-Nr.
Beispiel für eine
Konfiguration
Vier zusätzliche Audio/Data-Kanäle bei
Verwendung mit 9152/9252D(T/R)
Acht zusätzliche Audio/Data-Kanäle bei
Verwendung mit 9152/9252D(T/R)
A
B
C
D
E
X
=
=
=
=
=
=
Bidirektional Audio
Duplex Data
Alarm-(Schließ)kontakt
Stereo Audio Eingang
Stereo Audio Ausgang
keine Option installiert
Fester RS485-Port
Fester RS-232 und umschaltbarer RS-422/485-Port
Nein
Fasertyp
High-Speed Daten-Port
Optischer
Anschluss
19"-Karte
Stand-Alone
Wellenlänge T/R
08 = 850 nm
13 = 1310 nm
15 = 1550 nm
Anmerkung
Port 1
Port 2
Nein
Nein
Nein
19"-Karte
Nein
Nein
Nein
Nein
Stand-Alone
Nein
Nein
Nein
Nein
19"-Karte
Nein
Nein
Nein
Nein
Stand-Alone
Simplex
Simplex
Nein
Nein
19"-Karte
Duplex
Duplex
Nein
Nein
19"-Karte
Simplex
Simplex
Nein
Nein
19"-Karte
Duplex
Duplex
Nein
Nein
19"-Karte
Simplex
Simplex
Simplex
Simplex
19"-Karte
unterstützt Modell 9961/9962-C
Duplex
Duplex
Duplex
Simplex
19"-Karte
unterstützt Modell 9961/9962-C
um weitere vier oder acht Audio/Daten-Kanäle aufzuschalten.
Nein
Nein
Nein
Nein
19"-Karte
simplex/duplex je nach Port
Nein
Nein
Nein
Nein
19"-Karte
simplex/duplex je nach Port
Direktwahl Telefon +49 (0)8153/405-30 oder -12
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
125
Optische Netzwerktechnik
Video-Übertragungssysteme mit WDM und CWDM
SpectraStream 128
SpectraStream 128 nutzt die weite Wellenlängenmultiplex-Technik (Coarse Wavelenght Division Multiplex (CWDM)) zusammen mit den erprobten digitalen Zwei-, Vier- und Acht-Kanal-Video Multiplex/Demultiplex Modulen, um 4 bis 136
Videokanäle, in sehr hoher Qualität und in Echtzeit, über eine Faser und in beide Richtungen zu übertragen. Außerdem sind
bis zu 512 duplex Daten- oder Audio-Kanäle in beide Richtungen übertragbar. Auch
Ansprechpartner
Ethernet-Links sind möglich.
Michael Oellers
Telefon +49 (0) 2161 / 30 73 00
Telefax +49 (0) 2161 / 30 73 10
michael.oellers@laser2000.de
Ansprechpartner
Michael Riess
Telefon (+49) 8153 / 405-18
Telefax (+49) 8153 / 405-33
michael.riess@laser2000.de
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
126
Das System läßt sich als Punkt-zu-Punkt-Verbindung für eine Übertragung zwischen zwei
Standorten konfigurieren oder als Add/Drop System, um die Signale über eine Faser, an
mehreren Standorten ein- und auszukoppeln.
Die Videosignale werden unkomprimiert übertragen und die Qualität wird nicht negativ
beeinflusst, wenn zusätzliche Daten- und Audiosignale übertragen werden.
Die typische Übertragungslänge beträgt 80 km für 128 Kanäle als Punkt-zu-PunktVerbindung und 40 km als Add/Drop System mit acht Standorten.
Das System ist kompatibel mit NTSC, PAL und SECAM Videosignalen.
T +49 (0)8153/405-0 • F +49 (0)8153/405-33 • contact@laser2000.de • www.laser2000.de
Optische Netzwerktechnik
Modell
OEL-9401DT
OEL-9401DR
Funktion
Zwei Kanal-Video-Karte mit zwei
simplex Options-Modulen
und einem simplex High-Speed
Port
OEL-9191DT
OEL-9191Dr
Zwei-Kanal Video-Karte mit
einem simplex High-Speed
Port
OEL-9131DT
OEL-9131DR
OEL-9172DT
OEL-9172DR
Vier-Kanal Video-Karte
OEL-9152DT
OEL-9152DR
Acht-Kanal Video-Karte mit zwei
simplex High-Speed Ports
OEL-9252DT
OEL-9252DR
Acht-Kanal Video-Karte mit einem
simplex High-Speed Port und
einem duplex High-Speed Port
Modell
OEL-9980-1315L
Funktion
Wave Division Mux/Demux
(1310/1550nm) Karte
OEL-9983
Optische Koppler-Karte
Modell
OEL-9981-T2R
OEL-9981-R2R
Funktion
CWDM Mux/Demux für
zwei Wellenlängen mit Rückkanal
OEL-9981-T4
OEL-9981-R4
CWDM Mux/Demux für
vier Wellenlängen
OEL-9981-T4R
OEL-9981-R4R
CWDM Mux/Demux für
vier Wellenlängen mit Rückkanal
OEL-9981-T6
OEL-9981-R6
CWDM Mux/Demux für
sechs Wellenlängen
OEL-9981-T6R
OEL-9981-R6R
CWDM Mux/Demux für
sechs Wellenlängen mit Rückkanal
OEL-9989-T9
OEL-9989-R9
CWDM Mux/Demux für
neun Wellenlängen mit WidebandRückkanal
OEL-9989-T8EXP
OEL-9989-R8EXP
CWDM Mux/Demux für
neun Wellenlängen. Expansionsmodule für OEL-9989-(T)R9
OEL-9989-T13
OEL-9989-R13
CWDM Mux/Demux für
13 Wellenlängen.
OEL-9989-T17
OEL-9989-R17
CWDM Mux/Demux für
17 Wellenlängen.
Vier-Kanal Video-Karte mit vier
simplex Options-Modulen
Direktwahl Telefon +49 (0)8153/405-30 oder -12
Video Mux/Demux Karten
Beschreibung
Multiplext zwei Videokanäle auf eine CWDM-Wellenlänge.Simplex High-Speed-Port für zusätzliche
bidirektionale Datenübertragung oder simplex Daten- oder
simplex Audioübertragung.Die Options-Module sorgen für
die Übertragung von simplex Stereo-Audio oder simplex
Daten für jeden Video-Kanal.
Multiplext zwei Videokanäle auf eine CWDM-Wellenlänge.Simplex High-Speed-Port für zusätzliche
bidirektionale Datenübertragung oder simplex Daten- oder
simplex Audioübertragung.
Multiplext vier Videokanäle auf eine CWDM-Wellenlänge.
Multiplext vier Videokanäle auf eine CWDM-Wellenlänge.Die Options-Module sorgen für die Übertragung
von simplex Stereo-Audio oder simplex Daten für jeden
Video-Kanal.
Multiplext acht Videokanäle auf eine CWDM-Wellenlänge.Simplex High-Speed-Port für zusätzliche
bidirektionale Datenübertragung oder simplex Daten- oder
simplex Audioübertragung.
Multiplext acht Videokanäle auf eine CWDM-Wellenlänge.Simplex High-Speed-Port für zusätzliche
bidirektionale Datenübertragung oder simplex Daten- oder
simplex Audioübertragung.
Duplex High-Speed-Port für zusätzliche bidirektionale
Datenübertragung oder duplex Daten- oder Audioübertragung.
Optische WDM-Module
Beschreibung
(De)multiplext 1310nm und 1550nm für eine
4- oder 8-Kanal bidirektionalen Videoübertragung
oder einer 16-Kanal simplex Videoübertragung
Zum trennen und kombinieren der Wellenlängen
auf einer Faser
Optische CWDM-Module
Beschreibung
Trennt oder kombiniert zwei verschiedene CWDM Wellenlängen zur Übertragung von bis zu 16 Videokanälen über
eine Faser.Mit 1310 nm Rückkanal zur bidirektionalen
Datenübertragung.
Trennt oder kombiniert vier verschiedene CWDM Wellenlängen zur Übertragung von bis zu 32 Videokanälen über
eine Faser.
Trennt oder kombiniert vier verschiedene CWDM Wellenlängen zur Übertragung von bis zu 32 Videokanälen über
eine Faser.Mit 1310 nm Rückkanal zur bidirektionalen
Datenübertragung.
Trennt oder kombiniert sechs verschiedene CWDM Wellenlängen zur Übertragung von bis zu 48 Videokanälen über
eine Faser.
Trennt oder kombiniert sechs verschiedene CWDM Wellenlängen zur Übertragung von bis zu 48 Videokanälen über
eine Faser.Mit 1310 nm Rückkanal zur bidirektionalen
Datenübertragung.
Trennt oder kombiniert acht verschiedene CWDM Wellenlängen zur Übertragung von bis zu 64 Videokanälen über
eine Faser.Mit einem optischen Port von 1270nm bis
1450nm als Rückkanal zur bidirektionalen Datenübertragung
oder zur Anschaltung der Expansionsmodule für weitere
acht Wellenlängen
Zur Anschaltung acht weiterer Wellenlängen die nicht auf
der T9 und R9 Version enthalten sind.Dadurch wird die Zahl
der Videokanäle auf 128 erweitert oder auf 120 plus Rückkanal für bidirektionale Datenübertragung
Trennt oder kombiniert 13 verschiedene CWDM Wellenlängen zur Übertragung von bis zu 104 Videokanälen über
eine Faser oder 96 Videokanäle plus Rückkanal für
bidirektionaleDatenübertragung
Trennt oder kombiniert 17 verschiedene CWDM Wellenlängen zur Übertragung von bis zu 136 Videokanälen über
eine Faser oder 128 Videokanäle plus Rückkanal für
bidirektionaleDatenübertragung
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
127
Optische Netzwerktechnik
Modell
OEL-9982
OEL-9982-05T
Modell
OEL-9693T
OEL-9691R
OEL-9672T
OEL-9672R4
OEL-9672-R88
OEL-9961-C
OEL-9962-C
OEL-9971-C
Optische CWDM-Add/Drop Module
Funktion
Beschreibung
optische Ein-Kanal Add/Drop Karte
Für die optische Ein- oder Auskopplung bestimmter CWDM
Wellenlängen in oder aus einer Faser
Data/Audio/Alarmkontakt Übertragungsmodule
Funktion
Beschreibung
Acht-Kanal Übertragungssystem für
Unterstützt bis zu acht Kanäle der Options-Module
Options-Module / Transmitter
am Zielstandort in einem optischen Add/Drop System.
Arbeitet in Verbindung mit der OEL-9691 Karte
Acht-Kanal Übertragungssystem für
Unterstützt ein oder zwei Options-Module an jedem
Options-Module / Receiver
Standort in einem optischen Add/Drop System.
Arbeitet in Verbindung mit der OEL-9693 Karte
Acht High-Speed Port Mux Karte
Diese Karte ist Teil der Rückkanal Datenübertragung in
einem Add/Drop System.Sie dient als Übertragungs HostKarte für die Karten 9961-C und 9962-C.
Vier-Kanal Receiver
Diese Karte ist Teil der Rückkanal Datenübertragung in
Options-Modul Host Karte
einem Add/Drop System. Für bis zu vier zusätzliche duplex
Options-Modul Funktionen an jedem Standort, bei dem
optisch eingekoppelt wird.
Acht-Kanal Receiver
Diese Karte ist Teil der Rückkanal Datenübertragung in
Options-Modul Host Karte
einem Add/Drop System.Für bis zu acht zusätzliche duplex
Options-Modul Funktionen an jedem Standort, bei dem
optisch eingekoppelt wird.
Vier Options-Module Host Karte
Zur Aufschaltung vier weiterer Daten oder Audio Kanäle
über einen High-Speed Port. Kann in Verbindung mit jeder
Karte benützt werden, die High-Speed Ports unterstützt.
Acht Options-Module Host Karte
Zur Aufschaltung acht weiterer Daten oder Audio Kanäle
über einen High-Speed Port. Kann in Verbindung mit jeder
Karte benützt werden, die High-Speed Ports unterstützt.
10 Base-T Ethernet Host Karte
Zur Aufschaltung eines 10 Base-T Ethernet Ports und zwei
serieller Ports über einen High-Speed Port.
Kann in Verbindung mit jeder Karte benützt werden, die
duplex High-Speed Ports unterstützt.
Typische Anwendung für das 24- bis 64-Kanal CWDM System
mit Simplex-Video und Simplex Data/Audio Optionen
Jede 9152DTTransmitterkarte
hat 8 Videoeingänge, 3 feste
Simplex-Datenports und 2 HighSpeed Data/
Audio-Ports
9981-T8-FC
9981-R8-FC
9152DT-LD3A-FC
1470 nm
1470 nm
9152DR-L-FC
9152DT-LD3B-FC
1490 nm
1490 nm
9152DR-L-FC
9152DT-LD3C-FC
1510 nm
1510 nm
9152DR-L-FC
9152DT-LD3D-FC
1530 nm
1530 nm
9152DR-L-FC
9152DT-LD3E-FC
1550 nm
1550 nm
9152DR-L-FC
9152DT-LD3F-FC
1570 nm
1570 nm
9152DR-L-FC
9152DT-LD3G-FC
1590 nm
1590 nm
9152DR-L-FC
9152DT-LD3H-FC
1610 nm
1610 nm
9152DR-L-FC
9962-C oder 9961-C
Jeder High-Speed
Data/Audio-Port
unterstützt die 4oder 8-Kanal Data/
Audio Host-Karten
LWL
Jede 9152DTTransmitterkarte
hat 8 Videoeingänge, 3 feste
Simplex-Datenports und 2 HighSpeed Data/
Audio-Ports
9962-C oder 9961-C
und
und
9962-C oder 9961-C
9962-C oder 9961-C
Jeder High-Speed
Data/Audio-Port
unterstützt die 4oder 8-Kanal Data/
Audio Host-Karten
Bilder in High Quality übertragen
Die RGB/VGA Module bieten eine analoge Bandbreite von bis zu 500 MHz und
sind sowohl als Stand-alone Lösung wie auch für den Einbau in 19"-Racks und für
Single- und Multimodefasern erhältlich. Die Systeme erlauben den Einsatz hochauflösender Bildschirme bis zu 2000 x 2000 Pixel. Sie unterstützen eine effiziente
Übertragung von VGA-, RGB- und verschiedenen Synchronisations-Signalen.
Mit diesen faseroptischen Systemen kann eine sehr gute Bildqualität auch über
größere Entfernungen gewährleistet werden. Außerdem ist die Übertragung
EMV-sicher, da Sender und Empfänger von einander isoliert sind, im Gegensatz zu
Kupfersystemen. Sie sind dadurch in der Lage, Bildschirme und Videoquellen
auch an entfernten Standorten aufzustellen.
Ergänzend steht eine Reihe verschiedener Extender, mit PS/2 und serieller Schnittstelle zum abgesetzten Anschluss von
Tastatur und Mouse über Glasfaser zur Verfügung. Verfügbar sind zudem Netzwerk Management System kompatible Module.
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
T +49 (0)8153/405-0 • F +49 (0)8153/405-33 • contact@laser2000.de • www.laser2000.de
Optische Netzwerktechnik
Multimedia
über Twisted
Pair
Weitere Module zur reinen
Datenübertragung
Als Point-to-Point Modem oder Multiplexer für RS-232, 422,
485 Protokolle, wahlweise direkt aufsteckbar, als Stand-alone
Gerät oder zum Einbau in 19"-Racks.
Drop-and-Insert Modem
Die Module arbeiten mit Daisy-Chaining oder in fehlertoleranten Systemen über ein oder zwei Glasfasern.
Die 19"-Karten sind kompatibel mit dem Netzwerk
Management System.
Viele verschiedene Gehäuse
Die Serie 9000 bietet eine Vielzahl an Gehäusen:
Von zwei Einschubplätzen (Slots) bis hin zu Gehäusen mit 21
Einschubplätzen. Für den Einbau in 19"-Schränke oder auch
als Stand-alone Lösung, mit
oder ohne Lüfter, mit einfacher oder redundanter
Stromversorgung.
Die Multimedia-Produkte
für Twisted Pair übertragen Signale verschiedener Videoquellen, zusammen mit Audio- und Datensignalen, über eine strukturierte Verkabelung nach Cat5,
Cat5e und Cat6 Standard. Dies ermöglicht die räumliche
Trennung der Signalquelle (Workstation, Computer,
Kamera) von den Anwender-Monitoren, -Tastaturen und
-Lautsprechern. Diese Trennung ist nützlich und oft entscheidend, wenn Platz, Stromversorgung oder klimatisierte
Räume begrenzt sind, wenn mehrere Darstellungen derselben Signalquelle benötigt werden oder zum Zwecke des
Personenschutzes und der Datensicherheit.
Eine große Bandbreite von Videoquellen wird unterstützt,
wie z.B. S-Video, Component Video (RGB, YUV, YIQ, usw.),
Composite Video (FBAS), High-Resolution RGB und
VGA/SVGA/XGA/UXGA.
RGB/VGA Module bieten eine hohe Performance bis zu
1600-1200 Bildschirmauflösung.
Auch diese Systeme gibt es als Stand-Alone Module oder
als Karte zum Einbau in 19" Gehäuse.
Netzwerk Überwachung
Die Netzteile sind so konzipiert, dass sie genau den
Anforderungen der einzelnen
Systeme entsprechen.
Natürlich soll das fertige Videoübertragungsnetzwerk auch vernünftig überwacht und
gesteuert werden. Das Netzwerk Management System (NMS) bietet die Möglichkeit der
Netzwerk Management
Überwachung und Steuerung von bis zu 64
System kompatibel.
verschiedener Gehäuse der Serie 9000.
Das NMS besteht aus Ein-Slot 19" InterfaceKarten, die einfach mit in die Gehäuse eingeschoben werden, und der Windows basierenden Graphical User Interface (GUI) Software. Mit dem NMS wird das Netz auf drei Ebenen überwacht und gesteuert. Es liefert
eine schnelle Aussage über den Netzstatus und je nach Bedarf, Informationen im Detail oder als Übersicht.
• Netzwerk-Ebene
Übersicht aller Gehäuse im Netzwerk, inkl. aller Gehäuse-ID (oder Standorte), eingebaute Kartenmodelle und Slot-Nummer
und Alarmmeldungen. Über ein Drop-down Menü können weitere Informationen über die anliegenden Alarmmeldungen
abgefragt werden.
• Gehäuse-Ebene
Bilddarstellung der Karten und ihrer Position in jedem Gehäuse. Werden Karten ergänzt
oder ihre Position verändert, wird das auf dem Bildschirm automatisch aktualisiert. Zieht
man die Mouse auf eine Karte, bekommt man eine Beschreibung der ausgewählten
Karte. Doppelklick auf die Karte führt in die Karten-Ebene.
• Karten-Ebene
Bilddarstellung jeder Karte und des Kartenstatus. Erlaubt die Beurteilung des Alarmzustands, die Wichtigkeit des Alarms (Major, Minor, Info) und das Maskieren/Demaskieren
eines Alarms. Erlaubt das Ausführen verschiedener Steuer- und Kommandobefehle.
Ansprechpartner
Michael Oellers
Telefon +49 (0) 2161 / 30 73 00
Telefax +49 (0) 2161 / 30 73 10
michael.oellers@laser2000.de
Ansprechpartner
Michael Riess
Telefon (+49) 8153 / 405-18
Telefax (+49) 8153 / 405-33
michael.riess@laser2000.de
LASER 2000
Direktwahl Telefon +49 (0)8153/405-30 oder -12
THE FUTURE OF PHOTONICS
129
Optische Netzwerktechnik
Faseroptische, digitale Übertragungssysteme
Für BroadcastAnwendungen
Produkte
Für die hochqualitative Übertragung von Broadcast Audio- und
Videosignalen stehen verschiedene Lösungen zur Übertragung von DV-Videosignalen,
Studio-Audiosignalen und
Broadcast -Videosignalen zur
Verfügung.
Details zu dieser neuen
Produktpalette übersenden wir
Ihnen gerne auf Anfrage.
DVX-2200:
1 Kanal komprimiertes Digitales Video FireWire DV/IEEE-1394
DAX-2016:
16 Kanal Serial Digital Audio AES/EBU
DAX-2032 :
1 Kanal 16 Ports Serial Digital Audio AES/EBU
DVX-5000 :
1 Kanal 143-540Mb/s Digital Video für SDI/ASI/DTV per SMPTE 259M,
ITU-601 und CCIR 656
4 Kanal Multiplexer 270Mb/s Digital Video, D1 Komponentensignal;
jeder Kanal überträgt SDI/ASI/DTV-Signale nach SMPTE 259M, ITU-601 und CCIR 656
8 Kanal Multiplexer 270Mb/s Digital Video, D1 jeder Kanal überträgt
SDI/ASI/DTV-Signale nach SMPTE 259M, ITU-601 und CCIR 656
1 Kanal 1.485Gb/s Digital Video für SDI/HD-SDI/HDTV nach SMPTE 292M, ITU-601
und CCIR 656
2 Kanal 1.485Gb/s Digital Video für SDI/HD-SDI/HDTV per SMPTE 292M, ITU-601
und CCIR 656
DVX-5400:
DVX-5800:
DVX-6000:
DVX-6200:
Ansprechpartner
Michael Riess
Telefon (+49) 8153 / 405-18
Telefax (+49) 8153 / 405-33
michael.riess@laser2000.de
DVX-6400:
DVX-6800:
4 Kanal Multiplexer bei 1.485Gb/s Digital Video, Component Video 20 Bit parallel.
Jeder Kanal unterstützt SDI/HD-SDI/HDTV nach SMPTE 292M, ITU-601 und CCIR 656
8 Kanal Multiplexer bei 1.485Gb/s Digital Video, Component Video 20 Bit parallel.
Jeder Kanal unterstützt SDI/HD-SDI/HDTV nach SMPTE 292M, ITU-601 und CCIR 656
Brandneu:
Faseroptische
Komponenten für LWLNetze werden im Katalog
LWL-Faseroptik detailliert
beschrieben. Dabei wird
ausführlich auf passive und
aktive faseroptische
Komponenten für Telekom
und Datakom Anwendungen eingegangen.
Glasfaser-Überwachungssysteme!
Ansprechpartner
Dr. Andreas Hornsteiner
Telefon +49 (0) 8153 / 405-13
Telefax +49 (0) 8153 / 405-33
andreas.hornsteiner@laser2000.de
Laserdioden, Detektoren, Transceiver,
Multiplexer, Demultiplexer, Koppler, Splitter,
Filter, Interleaver, Zirkulatoren, Isolatoren,
Pol/Depolarisatoren und viele weitere
Komponenten werden erläutert. Ergänzt wird der
Katalog mit Laborgeräten und Messtechnikprodukten.
Bitte fordern Sie den über 80seitigen Katalog an:
Iris Metzger
Telefon +49 (0) 8153/405-12
Telefax +49 (0) 8153/405-33
iris.metzger@laser2000.de
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
130
T +49 (0)8153/405-0 • F +49 (0)8153/405-33 • contact@laser2000.de • www.laser2000.de
Optische Netzwerktechnik
Optische Freistrahlübertragung von FSONA
An einigen Stellen eines Datennetzwerks ist es notwendig,
schnell und einfach Stellen zu überbrücken, an denen kein
Kabel gelegt werden kann oder dies zu aufwändig wäre.
Beispiele dafür sind Werksgelände, die Übertragung von
einer Straßenseite auf die andere (z.B. bei Banken und
Versicherungen), Metronetzen oder auch die schnelle
Kundenanschaltung. Auch bei Wegerechtsproblemen kann
hier schnell und unkompliziert eine Lösung konzipiert werden, vorausgesetzt die freie optische Strecke zwischen den
Übertragungspunkten. Sei es die Überbrückung von zwei
oder mehreren lokalen Netzwerken (LAN) oder die Erzeugung einer Redundanz in Kabel- und Telekomnetzwerken, der
Ausbau von Mobilfunknetzen, GSM-Netzen, UMTS-Netzen
und dem LWL-Backbone, die Erweiterung eines Metro/Stadtnetzes oder die schnelle Konfiguration einer Ersatzstrecke im Falle des Netzausfalls, die Systeme lassen sich
schnell konfigurieren. Die mehrfach ausgezeichnete optische
Freistrahltechnologie von FSONA überträgt die Daten
unsichtbar in der Luft von einem Standort zum nächsten:
Drahtlose Hochgeschwindigkeits-Kommunikation, die sicher
und zuverlässig ist. Unter Verwendung einer flexiblen Punktzu-Punkt-Architektur und eines protokoll-transparenten
Designs stellen diese Übertragungssysteme die bislang
stärkste optische Freistrahlübertragungstechnik zur Verfügung, bis hin zu 640 mW optischer Übertragungsleistung.
Schnelle Verfügbarkeit ohne Tiefbau, ohne Lizenzierungsverfahren, ohne Interferenzen machen die optische
Freiraumübertragung zu einem wichtigen Baustein der
Netzgestaltung.
Neuheiten in der Optischen
Freistrahlübertragung
Der Schlüssel zu den neuartigen Systemen von FSONA ist
die Betriebswellenlänge von 1550 nm, die ein breites
Spektrum von Vorteilen in Bezug auf Sicherheit und
Leistungsfähigkeit bietet. Wellenlängen größer 1400 nm sind
für das menschliche Auge sicherer als herkömmliche Übertragungen bei 850 oder 1300 nm. Die FSONA Eyesafe-Technologie erfüllt die ANSI 1 und IEC 1M Sicherheitstatuten. Dies
lässt diese Geräte zum System der Wahl in öffentlichen
Räumen werden. Aber nicht nur das Thema Augensicherheit
wird durch das 1550 nm-Fenster problemlos. Diese Wellenlänge ist bekanntlich auch der Standard für kommerzielle
LWL-Anbindungen, so dass ein nahtloser Anschluss an optische Netzwerke erfolgen kann. Zudem haben Wellenlängen
über 1400 nm den Vorteil der höheren verfügbaren Ausgangsleistung. Es können so bis zu 640 mW Ausgangsleistung des Lasers erreicht werden. Dies ist um einen Faktor
50 höher als vergleichbare Produkte. Der Vorteil der höheren
Leistung ist die außerordentliche Sicherheit bei schlechten
Wetterbedingungen und die hocheffektive Übertragung über
längere Strecken.
Höchste Leistung
sprüche von großen Netzanbietern erfüllt werden,
indem Hochleistungssysteme
für kürzere Distanzen eingesetzt werden.
Design
Die Systeme sind äußerst
robust aufgebaut und halten
auch extremen Wetterbedingungen stand - von
arktischer Kälte bis hin zu
Wüstenbedingungen. Das
gegen Umwelteinflüsse versiegelte Aluminiumgehäuse
ist in diesem Segment völlig
neu und schützt gegen
Wasser, Sonne und andere
Umwelteinflüsse. Die stabile
Befestigung erlaubt Stabilität
bis hin zu Windgeschwindigkeiten von 100 km/h und
Sturmböen bis zu 160 km/h.
Dies erlaubt die problemlose
Befestigung an Dächern,
Gebäuden und Funktürmen.
Optische Freistrahltechnik am
Funkmast
Installation im Großstadtbereich
Vorteile
Schneller Return Of
Investment, Kosteneffektivität, dies sind Schlagworte, die durch diese neueste Technologie der Freistrahlübertragung möglich
werden. Kostenersparnis
gegenüber zeitraubenden
und kostenintensiven Tiefbaumaßnahmen in verschiedensten Einsatzbereichen
läßt die Lösung der optischen Freiraumübertragung
an vielen Stellen interessant
werden. Im Gegensatz zu
Hochfrequenzübertragung,
die einen zeitraubenden und
manchmal kostenintensiven
Lizenzerwerb erfordert, können optische Freistrahlsysteme sofort nach
Installation in Betrieb
genommen werden. Die
Protokolltransparenz verschafft maximale Flexibilität.
Einfache Installation und Ausrichtung
Standort mit mehreren Systemen
Mit 640 mW optischer Leistung kann höchste Netzsicherheit
erreicht werden. Die Transmitter können so heftigen Regen,
Schneefall und Nebel effektiver und sicherer als vergleichbare Freistrahlübertragungssysteme durchdringen. Selbst in
Gegenden mit extremen Wettersituationen können An-
Direktwahl Telefon +49 (0)8153/405-30 oder -12
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
131
Optische Netzwerktechnik
SONABEAM 52-M
N x T1/E1, E3, DS3, OC-1/STM-O
FREISTRAHLOPTIK
Übertragungsrate
1.5 bis 52Mbps (T1/E1 bis OC-1/STM-O) Transparente Datenrate
Arbeitsreichweite
200 m to 4250 m
Laserausgangsleistung
640 mW (4 Transmitter mit je 160 mW)
Freistrahl-Wellenlänge
1550 nm
Übertragungstyp
Direkt modulierbare Laserdiode
Empfängeröffnung
20 cm Durchmesser
TECHNISCHE DATEN
FSO-Sonabeam-52-M
Modell FSOSonabeam-52-M
Diese Lösung ist für die
Übertragung von Datenraten
von 1,5 bis 52 Mbps (z.B. N x
T1/E1, E3, DS3, STM-O bzw.
OC-1) geeignet. Die Übertragung ist Protokoll transparent und adaptiert sich an die
Datenrate. Vier Transmitter zu
je 160 mW ergeben eine
Gesamtleistung des Systems
von 640 mW.
Betriebstemperatur
-40 bis 60°C, getestet von -50 bis 80°C
Sonnenfilter
2 Raumfilter, 2 Spektralfilter
Windstabilität
Gehäuse
Vollständig betriebsfähig bei 120 km/h,
eingeschränkt betriebsfähig bei >160 km/h
Wasserfest abgedichtet
Maße
41x41x43 cm
Gewicht
Optischer Kopf 20 kg, PCA 8 kg, Yoke 8 kg
Eingangsspannung
-48V (-40 bis -57 VDC)
Leistungsaufnahme
55 Watt max (Transceiver), 200 Watt max (Heizung)
FASEROPTISCHES INTERFACE
Interface-Typ
SM-Faser, Besteckerung SC
Sendewellenlänge
1310 nm nominal (1280 nm to 1335 nm)
Empfangswellenlänge
1310 nm nominal (1280 nm to 1335 nm)
Sender-Ausgangsleistung
-15 dBm (min), -13 dBm (typical), -8 dBm (max)
Empfänger- Eingangsleistung
-34 dBm (min); -3 dBm (max); (empfohlen -30 bis -6 dBm)
ELEMENT MANAGEMENT UND KONTROLLE
Interface
RS-232 serial (DB9 or RJ-45)
SNMP
ja: incl. Standard MIBs
Steuerprogramm mit
graphischer Benutzeroberfläche
Kommandozeileninterface
SONAbeam Terminal controller - (STC 52-M)
Überwachte Schlüssselparameter
Protokollierung
Telnet interface oder via STC 52-M controller
Eingangssignalstärke
Adaptive Einstellungen zur Kontrolle der adaptiven Ausgangsleistung
Laser Bias Strom
Lasermodulationsstrom
Lasertemperatur
Interne Temperatur und Luftfeuchtigkeit
Taktrückgewinnung / Synchronisationsstatus
Netzwerkinterface-Signalstatus
SNMP Agent und STC 52-M bieten die Möglichkeit von Langzeitprotokollen
ZERTIFIKATION UND KLASSIFIZIERUNG
Europäische Norm
Lasersicherheit
IEC 60825-1, Class 1M
EMV
EN55022 - Ausstoss; EN55024 - Immunität
Elektr. Sicherheit
EN60950 (CB scheme)
CARRIER-CLASS ZUVERLÄSSIGKEIT UND LANGLEBIGKEIT
Interne Heizung
Leistungskühlung
Netzteil
Automatische Anpassung der Laserausgangsleistung an die jeweiligen
Wetterbedingungen, erhöhte Lebensdauer, größerer Dynamikbereich
4 vollständige unabhängige Laser, Treiber,
Kühler und Kühlelement-Kontroller
Mittlere Lebensdauer der Komponenten: 2 Millionen Stunden
Gehäuse
Aluminiumspritzgehäuse und Montageeinrichtung
Lebensdauer
15 Jahre
Laserausgangsleistung
Redundante Transmitter
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
132
Bis 30°C verhindert Beschlagen der Optik sowie Schnee
undSchneeregenansammlung
Aktive stabile Kühlung bis 25°C auch unter Wüstenkonditionen
T +49 (0)8153/405-0 • F +49 (0)8153/405-33 • contact@laser2000.de • www.laser2000.de
Optische Netzwerktechnik
SONABEAM 270-M
OC-3, STM-1, FDDI, Fast Ethernet
FREISTRAHLOPTIK
270, 540 Mbps (SMPTE-259M-C,EN50083-9)
Optional 360 Mbps (SMPTE-259M-D)
200 m bis 2600 m
Übertragungsrate
Arbeitsreichweite
Laserausgangsleistung
560 mW peak (4 transmitters je 140 mW)
Freistrahl-Wellenlänge
1550 nm
Übertragungstyp
Direkt modulierbare Laserdiode
Empfängeröffnung
20 cm Durchmesser
Betriebstemperatur
-40 bis 60°C
Sonnenfilter
2 Raumfilter, 2 Spektralfilter
Windstabilität
Gehäuse
Vollständig betriebsfähig bei 120 km/h
eingeschränkt betriebsfähig bei >160 km/h
Wasserfest abgedichtet
Maße
41x41x43 cm
Gewicht
Optischer Kopf 20 kg, PCA 8 kg, Yoke 8 kg
Eingangsspannung
-48V (-40 bis -57 VDC)
TECHNISCHE DATEN
Optionales Netzteil
Externer Wechselstromadapter: 85-260 VAC, 50/60 Hz
Leistungsaufnahme
55 Watt max (Transceiver), 200 Watt max (Heizung)
FASEROPTISCHES INTERFACE
Interface-Typ
SM-Faser, Besteckerung SC
Sendewellenlänge
1310 nm nominal (1280 nm to 1335 nm)
Empfangswellenlänge
1310 nm nominal (1280 nm to 1335 nm)
Sender-Ausgangsleistung
-15 dBm (min), -11 dBm (typical), -8dBm (max)
Empfänger- Eingangsleistung
-28 dBm (min); -7 dBm (max); (empfohlen -25 bis -8 dBm)
ELEMENT MANAGEMENT UND KONTROLLE
Interface
RS-232 serial (DB9 or RJ-45)
SNMP
Ja, incl. Standard MIBs
Steuerprogramm mit
graphischer Benutzeroberfläche
Kommandozeileninterface
SONAbeam Terminal controller - (STC 270-M)
Telnet interface oder via STC 270-M
Eingangssignalstärke
Adaptive Einstellungen zur Kontrolle der adaptiven Ausgangsleistung
Laser Bias Strom
Überwachte Schlüssselparameter Lasermodulationsstrom
Lasertemperatur
Interne Temperatur und Luftfeuchtigkeit
Taktrückgewinnung / Synchronisationsstatus
Netzwerkinterface-Signalstatus
SNMP Agent und STC 270-M bieten die Möglichkeit
Protokollierung
vonLangzeitprotokollen
ZERTIFIKATION UND KLASSIFIZIERUNG
Europäische Norm
Lasersicherheit
IEC 60825-1, Class 1M
EMV
EN55022 - Ausstoß; EN55024 - Immunität
Elektr. Sicherheit
EN60950 (CB scheme)
CARRIER-CLASS ZUVERLÄSSIGKEIT UND LANGLEBIGKEIT
Interne Heizung
Leistungskühlung
Laserausgangsleistung
Redundante Transmitter
Netzteil
Bis 30°C; verhindert Beschlagen der Optik sowie Schnee
undSchneeregenansammlung
Aktive stabile Kühlung bis 25°C auch unter Wüstenkonditionen
Automatische Anpassung der Laserausgangsleistung an die
jeweiligen Wetterbedingungen; Erhöhte Lebensdauer, größerer
Dynamikbereich
4 vollständige unabhängige Laser, Treiber
Kühler und Kühlelement-Kontroller
Mittlere Lebensdauer der Komponenten: 2 Millionen Stunden
Gehäuse
Aluminiumspritzgehäuse und Montageeinrichtung
Lebensdauer
15 Jahre
Direktwahl Telefon +49 (0)8153/405-30 oder -12
FSO-Sonabeam-270-M
Modell FSOSonabeam-270-M
auch für digitales Video und
Broadcast Anwendungen
Optische Freiraumübertragung ist auch für Broadcast, Video-, Radio-, Fernsehanwendungen für Medienund Broadcast Anbieter
interessant. Lösungen im
Bereich von N x T1/E1 bis zu
1,5 Gpbs inklusive aller spezialisierten digitalen Videoübertragungsraten stehen
zur Verfügung. Transparente
Datenübertragung von digitalen Videostandards, inklusive HDTV, SDI und DVB-ASI
können einfach übertragen
werden. Der Anschluss an
optische Multiplexer, Encoder und Decoder, Switches,
und Router für eine schnelle
Integration mit bestehenden
Netzwerkstrukturen (inkl.
Formaten wie NTSC oder
PAL) ist einfach möglich.
Diese Lösung ist für die
Übertragung von Datenraten
von 270, 540 Mbps (SMPTE259M-C, EN50083-9), optional 360 Mbps (SMPTE-259MD) geeignet. Vier Transmitter
zu je 140 mW ergeben eine
Gesamtleistung des Systems
von 560 mW.
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
133
Optische Netzwerktechnik
SONABEAM 155-S
OC-3, STM-1, FDDI, Fast Ethernet
FREISTRAHLOPTIK
125 Mbps (Fast-E, FDDI compliant) oder
155 Mbps (OC-3, STM-1 compliant)
75 m bis 2300 m
Übertragungsrate
Arbeitsreichweite
Laserausgangsleistung
320 mW (2 transmitters je 160 mW)
Freistrahl-Wellenlänge
1550 nm
Übertragungstyp
Direkt modulierbare Laserdiode
Empfängeröffnung
10 cm Durchmesser
Betriebstemperatur
-40 bis 60°C
Sonnenfilter
2 Raumfilter, 2 Spektralfilter
Windstabilität
Gehäuse
Vollständig betriebsfähig bei 120 km/h
eingeschränkt betriebsfähig bei >160 km/h
Wasserfest abgedichtet
Maße
43x40x31 cm
Gewicht
Optischer Kopf 17kg, Gehäuse 6 kg
TECHNISCHE DATEN
FSO-Sonabeam-155-S
Modell FSOSonabeam-155-S
Diese Lösung ist für die
Übertragung von STM-1,
OC-3, FDDI und Fast Ethernet
konzipiert. 2 Transmitter zu je
160 mW ergeben eine
Gesamtleistung des Systems
von 320 mW für höchste
Performance.
Eingangsspannung
85-260 VAC, 50/60 Hz
Leistungsaufnahme
40 Watt max (Transceiver)
200 Watt max (Heizung)
FASEROPTISCHES INTERFACE
Interface-Typ
SM-Faser oder MM-Faser, Besteckerung SC
Sendewellenlänge
1310 nm nominal (1280 nm to 1335 nm)
Empfangswellenlänge
1200 nm bis 1580 nm
Sender-Ausgangsleistung
-15 dBm (min), -13 dBm (typical), -8dBm (max)
Empfänger-Eingangsleistung
-34 dBm (min); -3 dBm (max); (empfohlen -30 bis -6 dBm)
ELEMENT MANAGEMENT UND KONTROLLE
Interface
RS-232 serial (DB9 or RJ-45)
SNMP
Ja incl. Standard MIBs
Steuerprogramm mit
SONAbeam Terminal controller - (STC 155-S)
graphischer Benutzeroberfläche
Kommandozeileninterface
Telnet interface oder via STC 155-S
Eingangssignalstärke
Adaptive Einstellungen zur Kontrolle der adaptiven Ausgangsleistung
Laser Bias Strom
Überwachte SchlüssselparameterLasermodulationsstrom
Lasertemperatur
Interne Temperatur und Luftfeuchtigkeit
Taktrückgewinnung / Synchronisationsstatus
Netzwerkinterface-Signalstatus
SNMP Agent und STC 155-S bieten
Protokollierung
die Möglichkeit von Langzeitprotokollen
ZERTIFIKATION UND KLASSIFIZIERUNG
Europäische Norm
Lasersicherheit
IEC 60825-1, Class 1M
EMV
EN55022 - Ausstoß; EN55024 - Immunität
elektr. Sicherheit
EN60950 (CB scheme)
CARRIER-CLASS ZUVERLÄSSIGKEIT UND LANGLEBIGKEIT
Interne Heizung
Leistungskühlung
Laserausgangsleistung
Redundante Transmitter
Netzteil
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
134
Bis 30°C; verhindert Beschlagender Optik sowie Schnee
undSchneeregenansammlung
Aktive stabile Kühlung bis 25°C auch unter Wüstenkonditionen
Automatische Anpassung der Laserausgangsleistung an die
jeweiligen Wetterbedingungen, erhöhte Lebensdauer, größerer
Dynamikbereich
2 vollständige unabhängige Laser, Treiber
Kühler und Kühlelement-Kontroller
Mittlere Lebensdauer der Komponenten: 1 Million Stunden
Gehäuse
Aluminiumspritzgehäuse und Montageeinrichtung
Lebensdauer
15 Jahre
T +49 (0)8153/405-0 • F +49 (0)8153/405-33 • contact@laser2000.de • www.laser2000.de
Optische Netzwerktechnik
SONABEAM 155-M
OC-3, STM-1, FDDI, Fast Ethernet
FREISTRAHLOPTIK
155Mbps (OC-3, STM-1 compliant) oder
125Mbps (Fast-E, FDDI compliant)
200 m bis 3400 m
Übertragungsrate
Arbeitsreichweite
Laserausgangsleistung
640 mW (4 Transmitter mit je 160 mW)
Freistrahl-Wellenlänge
1550 nm
Übertragungstyp
direkt modulierbare Laserdiode
Empfängeröffnung
20cm Durchmesser
Betriebstemperatur
-40 bis 60°C
Sonnenfilter
2 Raumfilter, 2 Spektralfilter
Windstabilität
Gehäuse
Vollständig betriebsfähig bei 120 km/h
eingeschränkt betriebsfähig bei >160 km/h
Wasserfest abgedichtet
Maße
41x41x43 cm
Gewicht
Optischer Kopf 20 kg, PCA 8 kg, Yoke 8 kg
Eingangsspannung
-48V (-40 bis -57 VDC)
TECHNISCHE DATEN
Optionales Netzteil
Externer Wechselstromadapter: 85-260 VAC, 50/60 Hz
Leistungsaufnahme
55 Watt max (Transceiver), 200 Watt max (Heizung)
FASEROPTISCHES INTERFACE
Interface-Typ
SM-Faser, Besteckerung SC
Sendewellenlänge
1310 nm nominal (1280 nm to 1335 nm)
Empfangswellenlänge
1310 nm nominal (1280 nm to 1335 nm)
Sender-Ausgangsleistung
-15 dBm(min), -13 dBm (typical), -8 dBm (max)
Empfänger- Eingangsleistung
FSO-Sonabeam-155-M
Modell FSOSonabeam-155-M
Diese Lösung ist für die
Übertragung von STM-1,
OC-3, FDDI und Fast Ethernet
konzipiert. 4 Transmitter zu je
160 mW ergeben eine
Gesamtleistung des Systems
von 640 mW für höchste
Performance.
-34 dBm (min); -3 dBm (max); (empfohlen -30 bis -6 dBm)
ELEMENT MANAGEMENT UND KONTROLLE
Interface
RS-232 serial (DB9 or RJ-45)
SNMP
Ja incl. Standard MIBs
Steuerprogramm mit
graphischer Benutzeroberfläche
Kommandozeileninterface
SONAbeam Terminal controller - (STC 155-M)
Lasersicherheit
IEC 60825-1, Class 1M
EMV
EN55022 - Ausstoß; EN55024 - Immunität
elektr. Sicherheit
EN60950 (CB scheme)
Telnet interface oder via STC 155-M
Eingangssignalstärke
Adaptive Einstellungen zur Kontrolle der adaptiven Ausgangsleistung
Laser Bias Strom
Überwachte Schlüssselparameter Lasermodulationsstrom
Lasertemperatur
Interne Temperatur und Luftfeuchtigkeit
Taktrückgewinnung / Synchronisationsstatus
Netzwerkinterface-Signalstatus
SNMP Agent und STC 155-M bieten
Protokollierung
die Möglichkeit von Langzeitprotokollen
ZERTIFIKATION UND KLASSIFIZIERUNG
Europäische Norm
CARRIER-CLASS ZUVERLÄSSIGKEIT UND LANGLEBIGKEIT
Interne Heizung
Leistungskühlung
Laserausgangsleistung
Redundante Transmitter
Netzteil
Bis 30°C; verhindert Beschlagen der Optik sowie Schnee und
Schneeregenansammlung
Aktive stabile Kühlung bis 25°C auch unter Wüstenkonditionen
Automatische Anpassung der Laserausgangsleistung an die
jeweiligen Wetterbedingungen, erhöhte Lebensdauer, größerer
Dynamikbereich
4 vollständige unabhängige Laser, Treiber
Kühler und Kühlelement-Kontroller
Mittlere Lebensdauer der Komponenten: 2 Millionen Stunden
Gehäuse
Aluminiumspritzgehäuse und Montageeinrichtung
Lebensdauer
15 Jahre
Direktwahl Telefon +49 (0)8153/405-30 oder -12
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
135
Optische Netzwerktechnik
SONABEAM 622-M
OC-12, STM-4
FREISTRAHLOPTIK
Übertragungsrate
Arbeitsreichweite
622 Mbps (OC-12, STM-4 compliant)
125, 155, 270, 540 Mbps
200 m bis 2500 m
Laserausgangsleistung
560 mW (4 Transmitter mit je 140 mW)
Freistrahl-Wellenlänge
1550 nm
Übertragungstyp
Direkt modulierbare Laserdiode
Empfängeröffnung
20 cm Durchmesser
Betriebstemperatur
-40 bis 60°C
Sonnenfilter
2 Raumfilter, 2 Spektralfilter
Windstabilität
Gehäuse
Vollständig betriebsfähig bei 120 km/h,
eingeschränkt betriebsfähig bei >160 km/h
Wasserfest abegedichtet
Maße
41x41x43 cm
Gewicht
Optischer Kopf 20 kg, PCA 8 kg, Yoke 8 kg
TECHNISCHE DATEN
FSO-Sonabeam-622-M
Modell FSOSonabeam-622-M
Diese Lösung ist für die
Übertragung von STM-4,
bzw. OC-12 konzipiert.
4 Transmitter zu je 140 mW
ergeben eine Gesamtleistung
des Systems von 560 mW.
Eingangsspannung
-48 V (-40 bis -57 VDC)
Optionales Netzteil
Externer Wechselstromadapter: 85-260VAC, 50/60 Hz
Leistungsaufnahme
55 Watt max (Transceiver); 200 Watt max (Heizung)
FASEROPTISCHES INTERFACE
Interface-Typ
SM-Faser, Besteckerung SC
Sendewellenlänge
1310 nm nominal (1280 nm to 1335 nm)
Empfangswellenlänge
1310 nm nominal (1280 nm bis 1335 nm)
Sender-Ausgangsleistung
-15 dBm(min), -11 dBm (typical), -8 dBm (max)
Empfänger- Eingangsleistung
-28 dBm (min); -7 dBm (max); (empfohlen -25 bis -8 dBm)
ELEMENT MANAGEMENT UND KONTROLLE
Interface
RS-232 serial (DB9 or RJ-45)
SNMP
Ja incl. Standard MIBs
Steuerprogramm mit
graphischer Benutzeroberfläche
Kommandozeileninterface
SONAbeam Terminal controller - (STC 622-M)
Lasersicherheit
IEC 60825-1, Class 1M
EMV
EN55022 - Ausstoß; EN55024 - Immunität
Elektr. Sicherheit
EN60950 (CB scheme)
Interne Heizung
Bis 30°C; verhindert Beschlagender Optik sowie Schnee und
Schneeregenansammlung
Aktive stabile Kühlung bis 25°C auch unter Wüstenkonditionen
Automatische Anpassung der Laserausgangsleistung an die
jeweiligen Wetterbedingungen, erhöhte Lebensdauer, größerer
Dynamikbereich
4 vollständige unabhängige Laser, Treiber
Kühler und Kühlelement-Kontroller
Mittlere Lebensdauer der Komponenten: 2 Millionen Stunden
Telnet interface oder via STC 622-M
Eingangssignalstärke
Adaptive Einstellungen zur Kontrolle der adaptiven Ausgangsleistung
Laser Bias Strom
Überwachte Schlüssselparameter Lasermodulationsstrom
Lasertemperatur
Interne Temperatur und Luftfeuchtigkeit
Taktrückgewinnung / Synchronisationsstatus
Netzwerkinterface-Signalstatus
SNMP Agent und STC 622-M bieten
Protokollierung
die Möglichkeit von Langzeitprotokollen
ZERTIFIKATION UND KLASSIFIZIERUNG
Europäische Norm
Leistungskühlung
Laserausgangsleistung
Redundante Transmitter
Netzteil
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
136
Gehäuse
Aluminiumspritzgehäuse und Montageeinrichtung
Lebensdauer
15 Jahre
T +49 (0)8153/405-0 • F +49 (0)8153/405-33 • contact@laser2000.de • www.laser2000.de
Optische Netzwerktechnik
SONABEAM 1250-S Gigabit Ethernet
FREISTRAHLOPTIK
Übertragungsrate
Arbeitsreichweite
34-1500 Mbps
(transparentes Protokoll, Datenrate kann angepasst werden)
100 m bis 2250 m
Laserausgangsleistung
280 mW peak (2 Transmitter mit je 140 mW)
Freistrahl-Wellenlänge
1550 nm
Übertragungstyp
Direkt modulierbare Laserdiode
Empfängeröffnung
10 cm Durchmesser
Betriebstemperatur
-40 bis 60°C
Sonnenfilter
2 Raumfilter, 2 Spektralfilter
Windstabilität
Gehäuse
Vollständig betriebsfähig bei 120 km/h,
eingeschränkt betriebsfähig bei >160 km/h
Wasserfest abgedichtet
Maße
43x40x31 cm
Gewicht
Optischer Kopf 17 kg, Gehäuse 6 kg
Eingangsspannung
85-260 VAC, 50/60 Hz
Leistungsaufnahme
40 Watt max (Transceiver)
TECHNISCHE DATEN
200 Watt max (Heizung)
FASEROPTISCHES INTERFACE
Interface-Typ
SM-Faser oder MM-Faser, Besteckerung SC
Sendewellenlänge
1310 nm nominal (1280 nm to 1335 nm)
Empfangswellenlänge
1310 nm nominal (1280 nm to 1335 nm)
Sender-Ausgangsleistung
-10 dBm(min), -7 dBm (typical), -4 dBm (max)
Empfänger- Eingangsleistung
-20 dBm (min); -3 dBm (max); (empfohlen -17 bis -4 dBm)
FSO-Sonabeam-1250-S
Modell FSOSonabeam-1250-S
Diese Lösung ist für die
Übertragung von Gigabit
Ethernet (34-1500 Mbps) und
geringeren Datenraten konzipiert. Die Übertragung ist
Protokoll transparent und
adaptiert sich an die Datenrate. Zwei Transmitter zu je
140 mW ergeben eine
Gesamtleistung des Systems
von 280 mW.
ELEMENT MANAGEMENT UND KONTROLLE
Interface
RS-232 serial (DB9 or RJ-45)
SNMP
Ja incl. Standard MIBs
Steuerprogramm mit
graphischer Benutzeroberfläche
Kommandozeileninterface
SONAbeam Terminal controller - (STC 1250-S)
Lasersicherheit
IEC 60825-1, Class 1M
EMV
EN55022 - Ausstoß; EN55024 - Immunität
elektr. Sicherheit
EN60950 (CB scheme)
Telnet interface oder via STC 1250-S
Eingangssignalstärke
Adaptive Einstellungen zur Kontrolle der adaptiven Ausgangsleistung
Laser Bias Strom
Überwachte Schlüssselparameter Lasermodulationsstrom
Lasertemperatur
Interne Temperatur und Luftfeuchtigkeit
Taktrückgewinnung / Synchronisationsstatus
Netzwerkinterface-Signalstatus
SNMP Agent und STC 1250-S bieten
Protokollierung
die Möglichkeit von Langzeitprotokollen
ZERTIFIKATION UND KLASSIFIZIERUNG
Europäische Norm
CARRIER-CLASS ZUVERLÄSSIGKEIT UND LANGLEBIGKEIT
Interne Heizung
Leistungskühlung
Laserausgangsleistung
Redundante Transmitter
Netzteil
Bis 30°C; verhindert Beschlagen der Optik sowie Schnee und
Schneeregenansammlung
Aktive stabile Kühlung bis 25°C auch unter Wüstenkonditionen
Automatische Anpassung der Laserausgangsleistung an die
jeweiligen Wetterbedingungen, erhöhte Lebensdauer, größerer
Dynamikbereich
2 vollständige unabhängige Laser, Treiber
Kühler und Kühlelement-Kontroller
Mittlere Lebensdauer der Komponenten: 1 Million Stunden
Gehäuse
Aluminiumspritzgehäuse und Montageeinrichtung
Lebensdauer
15 Jahre
Direktwahl Telefon +49 (0)8153/405-30 oder -12
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
137
Optische Netzwerktechnik
SONABEAM 1250-M Gigabit Ethernet
FREISTRAHLOPTIK
Arbeitsreichweite
34-1500 Mbps (Gigabit Ethernet)
(transparentes Protokoll, Datenrate kann angepasst werden)
200 m bis 3400 m
Laserausgangsleistung
560 mW peak (4 transmitters je 160 mW)
Freistrahl-Wellenlänge
1550nm
Übertragungsrate
Übertragungstyp
Direkt modulierbare Laserdiode
Empfängeröffnung
20 cm Durchmesser
Betriebstemperatur
-40 bis 60°C
Sonnenfilter
2 Raumfilter, 2 Spektralfilter
Windstabilität
Gehäuse
Vollständig betriebsfähig bei 120 km/h,
eingeschränkt betriebsfähig bei >160 km/h
Wasserfest abgedichtet
Maße
41x41x43 cm
Gewicht
Optischer Kopf 20 kg, PCA 8 kg, Yoke 8 kg
TECHNISCHE DATEN
FSO-Sonabeam-1250-M
Modell FSOSonabeam-1250-M
Diese Lösung ist für die
Übertragung von Gigabit
Ethernet (34-1500 Mbps) und
geringeren Datenraten konzipiert. 4 Transmitter zu je 140
mW ergeben eine Gesamtleistung des Systems von
560 mW.
Eingangsspannung
-48V (-40 bis -57 VDC)
Optionales Netzteil
externer Wechselstromadapter verfügbar,
Leistungsaufnahme
55 Watt max (Transceiver); 200 Watt max (Heizung)
Interface-Typ
SM-Faser, Besteckerung SC
Sendewellenlänge
1310 nm nominal (1280 nm to 1335 nm)
Empfangswellenlänge
1310 nm nominal (1280 nm to 1335 nm)
85-260 VAC, 50/60 Hz
FASEROPTISCHES INTERFACE
Sender-Ausgangsleistung
-10 dBm (min), -7 dBm (typical), -4 dBm (max)
Empfänger- Eingangsleistung
-20 dBm (min); -3 dBm (max); (empfohlen -17 bis -4 dBm)
ELEMENT MANAGEMENT UND KONTROLLE
Interface
RS-232 serial (DB9 or RJ-45)
SNMP
Ja incl. Standard MIBs
Steuerprogramm mit
graphischer Benutzeroberfläche
Kommandozeileninterface
SONAbeam Terminal controller - (STC 1250-M)
Lasersicherheit
IEC 60825-1, Class 1M
EMV
EN55022 - Ausstoss; EN55024 - Immunität
Telnet interface oder via STC 155-M
Eingangssignalstärke
Adaptive Einstellungen zur Kontrolle der adaptiven Ausgangsleistung
Laser Bias Strom
Überwachte Schlüssselparameter Lasermodulationsstrom
Lasertemperatur
Interne Temperatur und Luftfeuchtigkeit
Taktrückgewinnung / Synchronisationsstatus
Netzwerkinterface-Signalstatus
SNMP Agent und STC 155-M bieten
Protokollierung
die Möglichkeit von Langzeitprotokollen
ZERTIFIKATION UND KLASSIFIZIERUNG
Europäische Norm
Elektr. Sicherheit
EN60950 (CB scheme)
CARRIER-CLASS ZUVERLÄSSIGKEIT UND LANGLEBIGKEIT
Netzteil
Bis 30°C; verhindert Beschlagen der Optik sowie Schnee und
Schneeregenansammlung
Aktive stabile Kühlung bis 25°C auch unter Wüstenkonditionen
Automatische Anpassung der Laserausgangsleistung an die
jeweiligen Wetterbedingungen, erhöhte Lebensdauer, größerer
Dynamikbereich
4 vollständige unabhängige Laser, Treiber
Kühler und Kühlelement-Kontroller
Mittlere Lebensdauer der Komponenten: 2 Millionen Stunden
Gehäuse
Aluminiumspritzgehäuse und Montageeinrichtung
Lebensdauer
15 Jahre
Interne Heizung
Leistungskühlung
Laserausgangsleistung
Redundante Transmitter
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
138
T +49 (0)8153/405-0 • F +49 (0)8153/405-33 • contact@laser2000.de • www.laser2000.de
Optische Netzwerktechnik
SONABEAM 1250-AT Gigabit Ethernet
FREISTRAHLOPTIK
34-1500 Mbps
transparentes Protokoll, Datenraten kann angepasst werden
500 m bis 5000 m
Übertragungsrate
Arbeitsreichweite
Laserausgangsleistung
480 mW peak (4 Transmitter mit je 120 mW)
Freistrahl-Wellenlänge
1550 nm
Übertragungstyp
Direkt modulierbare Laserdiode
Empfängeröffnung
20 cm Durchmesser
Betriebstemperatur
-40 bis 60°C
Sonnenfilter
2 Raumfilter, 2 Spektralfilter
Windstabilität
Vollständig betriebsfähig bei 120 km/h,
eingeschränkt betriebsfähig bei >160 km/h
Wasserfest abgedichtet
TECHNISCHE DATEN
Gehäuse
Gewicht
Empfängerkopf: 55x31x36 cm
Controller: 43x36x28 cm
Optischer Kopf: 20 kg, Controller: 11 kg, Gehäuse: 7 kg
Eingangsspannung
-48V (-40 bis -57 VDC)
Maße
Optionales Netzteil
Externer Wechselstromadapter: 85-260 VAC, 50/60 Hz
Leistungsaufnahme
70 Watt max (Transceiver); 200 Watt max (Heizung)
Interface-Typ
SM-Faser, Besteckerung SC
Sendewellenlänge
1310 nm nominal (1280 nm to 1335 nm)
Empfangswellenlänge
1310 nm nominal (1280 nm to 1335 nm)
FASEROPTISCHES INTERFACE
Sender-Ausgangsleistung
-15 dBm(min), -13 dBm (typical), -4 dBm (max)
Empfänger- Eingangsleistung
-20 dBm (min); -3 dBm (max); (empfohlen -17 bis -4 dBm)
FSO-Sonabeam-1250-AT
Modell FSOSonabeam-1250-AT
Diese Lösung ist für die
Übertragung von Gigabit
Ethernet (34-1500 Mbps) und
geringeren Datenraten konzipiert, in dieser Version allerdings für große Distanzen
bis zu 5000 m. 4 Transmitter
zu je 120 mW ergeben eine
Gesamtleistung des Systems
von 480 mW. Die ReceiverApertur beträgt 20 cm.
ELEMENT MANAGEMENT UND KONTROLLE
Interface
RS-232 serial (DB9 or RJ-45)
SNMP
Ja, incl. Standard MIBs
Steuerprogramm mit
graphischer Benutzeroberfläche
Kommandozeileninterface
SONAbeam Terminal controller - (STC 1250-AT)
Überwachte Schlüssselparameter
Protokollierung
Telnet interface oder via STC 1250-AT
Eingangssignalstärke
Adaptive Einstellungen zur Kontrolle der adaptiven Ausgangsleistung
Laser Bias Strom
Lasermodulationsstrom
Lasertemperatur
Interne Temperatur und Luftfeuchtigkeit
Taktrückgewinnung / Synchronisationsstatus
Netzwerkinterface-Signalstatus
SNMP Agent und STC 155-M bieten
die Möglichkeit von Langzeitprotokollen
ZERTIFIKATION UND KLASSIFIZIERUNG
Europäische Norm
Lasersicherheit
IEC 60825-1, Class 1M
EMV
EN55022 - Ausstoß; EN55024 - Immunität
elektr. Sicherheit
EN60950 (CB scheme)
CARRIER-CLASS ZUVERLÄSSIGKEIT UND LANGLEBIGKEIT
Interne Heizung
Leistungskühlung
Laserausgangsleistung
Redundante Transmitter
Netzteil
Bis 30°C; verhindert Beschlagen der Optik sowie Schnee und
Schneeregenansammlung
Aktive stabile Kühlung bis 25°c auch unter Wüstenkonditionen
Automatische Anpassung der Laserausgangsleistung an die
jeweiligen Wetterbedingungen, erhöhte Lebensdauer, größerer
Dynamikbereich
4 vollständige unabhängige Laser, Treiber
Kühler und Kühlelement-Kontroller
Mittlere Lebensdauer der Komponenten: 2 Millionen Stunden
Gehäuse
Aluminiumspritzgehäuse und Montageeinrichtung
Lebensdauer
15 Jahre
Direktwahl Telefon +49 (0)8153/405-30 oder -12
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
139
Optische Netzwerktechnik
Kostengünstige "Economy"-E-Serie
Für einfache Anwendungen mit
niedrigeren Ansprüchen steht nun
auch die neue Economy-Serie als
FSO-Sonabeam-E-Serie zur
Verfügung. In einer einfacheren
Bauform mit einem Transmitter
können so in einem niedrigen
Kostenrahmen einfache Lösungen
realisiert werden. Dies kann bei
Datenraten bis STM-1 realisiert
werden.
Folgende Typen stehen zur Verfügung:
FSO-Sonabeam-8-E:
50 bis 4650 m Distanz
1,5 bis 8 Mbps
N x –E1/T1
FSO-Sonabeam-52-E:
50 bis 3650 m Distanz
1,5 bis 52 Mbps
N x E1/T1, E3, DS3, STM-0, OC-1
FSO-Sonabeam-155-E:
Bitte fordern Sie bei Interesse
ausführliche Datenblätter und
Unterlagen bei Laser 2000 an.
50 bis 2500 m Distanz
1,5 bis 160 Mbps
N x E1/T1, E3, DS3, STM-1, OC-3
Neue Bauform der Economy-E-Serie
Komplette Glasfaser-Übertragungssysteme
er 2000
NEU bei Las
Das Glasfaser-Sparprogramm
MuXolution
Ansprechpartner
Michael Riess
Telefon (+49) 8153 / 405-18
Telefax (+49) 8153 / 405-33
michael.riess@laser2000.de
Das neue Glasfaser-Übertragungssystem MuXolution® (Multiplexing Solution) von
Lastmile AG löst Kapazitätsprobleme einfach, schnell und preiswert. Erhältlich in unterschiedlichen Konfiguration sind die verschiedenen Versionen der MuXolution®-Plattform
von Lastmile in der Lage, verschiedene Dienste wie GigabitEthernet, SAN (FiberChannel), ATM und SDH über eine einzelne
Glasfaser bidirektional zu übertragen. Mit Hilfe des optischen weiten Wellenlängenmultiplex-Verfahrens (CWDM) werden
hierbei ein bis vier Dienste auf CWDM-Wellenlängen abgebildet und mittels Wellenlängenmultiplex über eine einzelne
Glasfaser bidirektional übertragen.
Die eingesetzten Standard-SFP-Transceiver und SFP-CWDM-Transceiver erlauben die flexible Konfiguration der Plattform je
nach Anwendungsfall. Hierbei gestaltet sich die Inbetriebnahme äußerst einfach. Es muss nur das SDH-/ATM-/Gigabit
Ethernet-/FiberChannel-Equipment mit der MuXolution-Box an beiden Enden der Faserstrecke verbunden werden. Die im
Lieferumfang enthaltenen Multiplexer- und Demultiplexer Patchkabel verbinden die CWDM-Ports der MuXolution-Box mit der
Glasfaserstrecke.
Die ausführliche Installationsanleitung unterstützt bei der Inbetriebnahme. Die beiliegende Managements-Software kann
optional auf einem PC installiert werden, um unter einer komfortablen grafischen Oberfläche die Geräte zu überwachen, zu
konfigurieren und die umfangreichen Prüf- und Testfunktionen zu nutzen.
MuXolution 1
Durch die konsequente Nutzung der
CWDM-Technologie kann eine einzelne
Faser mehrfach genutzt werden. Mit verschiedenen Wellenlängen können Daten
parallel übertragen werden. Dadurch wird
die zweite Glasfaser frei und kann somit
eingespart oder für eine andere
Datenübertragung genutzt werden.
Die OFC-2 Geräte der MuXolution® besitzen Netzwerk-Management-Funktionen
und können über einen PC über das mitgelieferte LastMile GUI "SEEmiles" konfiguriert und überwacht werden.
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
140
T +49 (0)8153/405-0 • F +49 (0)8153/405-33 • contact@laser2000.de • www.laser2000.de
Optische Netzwerktechnik
Installationsmaterial
Gerne bieten wir Ihnen auch Installationszubehör, Datenschränke mit
Zubehör, Kabel , Muffen, Kennzeichnungssyteme und Verteilsysteme an.
Bei der Vielzahl der installierten
Anlagen und den unterschiedlichen
Produkten kann so eine Bündelung der
verschiedenen Bezugsquellen erfolgen.
Service für Sie!
Es kommt vor, dass in Projekten
Anforderungen entstehen, für die die
vorhandenen Lösungen nicht mehr
ausreichen.
MuXolution 2
Zwei Anwendungen werden mittels Wellenlängenmultiplexen in einer einzelnen
Glasfaser über Entfernungen bis zu 50 km übertragen.
Die OFX-1 Geräte der MuXolution® besitzen Netzwerk-Management-Funktionen
und können über einen PC über das mitgelieferte LastMile GUI "SEEmiles" konfiguriert und überwacht werden.
Der Einsatz von steckbaren Lasern (SFP) erlaubt eine variable Konfiguration der
Geräte. Diese Flexibilität ermöglicht eine spätere Um- bzw. Aufrüstung und den
Einsatz mit weiteren LastMile Komponenten.
An dieser Stelle möchten wir unsere
Unterstützung bei der Lösungsfindung
anbieten.
Wir beraten Sie gerne bei Projekten
von der Planung bis zur Ausführung:
• Phys. Grundlagen:
“Was ist überhaupt realisierbar?”
• Sinnvolle Übertragungsmedien:
Kabel, Fasern-POF, SM, MM, NZDS,
HCS, Freiluft, Stecker
• Passive Verteiltechnik:
Schränke, Ablagen, Module,
Kennzeichnungssysteme, Muffen
• Passive Komponenten:
Dämpfungsglieder, Koppler mit definierbarem Teilungsverhältnis und
WDM,CWDM,DWDM
• Aktive Komponenten:
Schnittstellenwandler- RS232, Video,
Audio, E1, T1, Ethernet, Switche,
Transceiver, Verstärker, Abschwächer,
Gain-Equalizer, Faserüberwachung,
Redundanz-Schalter, PM Komponenten, Kundenspezifische Komponenten
MuXolution 4L
Durch die konsequente Nutzung und Kombination der CWDM- mit der TDMTechnologie kann eine einzelne Faser mehrfach genutzt werden. Mit verschiedenen
Wellenlängen können Daten parallel übertragen werden. Dadurch wird die zweite
Glasfaser frei und kann somit eingespart oder für eine andere Datenübertragung
genutzt werden. Mit Hilfe des Zeitmultiplex-Verfahrens können Anwendungen bis
zu 200 Mbit/s vorkonzentriert und so die Glasfaser noch effektiver genutzt werden.
Die MuXolution® bietet zahlreiche Einsatzmöglichkeiten und unterstützt Dienste
wie Fast Ethernet, Rechenzentrenkopplung (ESCON), ATM und SDH. Vier
Anwendungen werden mittels Zeit- und Wellenlängenmultiplexen in einer einzelnen Glasfaser über Entfernungen bis zu 50 km übertragen.
• Instrumente zur Analyse, Überwachung, Entwicklung, Dokumentation
von Komponenten bis hin zu fertigen
Anlagen
Wir bieten auch das nötige Equipment
zur Installation, Wartung, Inspektion
und Dokumentation an.
Ansprechpartner:
Heiko Pierchalla
Telefon +49 (0) 30 / 962 778-13
Telefax +49 (0) 30 / 962 778-29
heiko.pierchalla@laser2000.de
Die TDM 4-1 Geräte der MuXolution® besitzen Netzwerk-Management-Funktionen
und können über einen PC über das mitgelieferte LastMile GUI "SEEmiles" konfiguriert und überwacht werden.
Direktwahl Telefon +49 (0)8153/405-30 oder -12
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
141
LWL-Komponenten
LWL-Komponenten umfassen passive Komponenten wie beispielsweise optische Koppler, Tap-Koppler, optische Schalter,
Dämpfungsglieder, Isolatoren oder Zirkulatoren. Aktive Komponenten wie Laserdioden, Detektoren, Transmitter oder
Faserverstärker erlauben die Generierung, Detektion oder aktive Beeinflussung des optischen Signals. Details finden Sie in
unserem Katalog LWL-Technik für Telekom und Datakom, LWL-Faseroptik 2003/2004.
Passive LWL-Komponenten
Schmelzkoppler
Schmelzkoppler sind passive optische Bauteile, die ein im Lichtwellenleiter geführtes Signal
auf mehrere Fasern verteilen. Es sind Ausführungen für den Single- und den
Multimodebereich erhältlich. Je nach
Anforderung kann zwischen verschiedenen
Qualitätsgraden und Gehäusevarianten gewählt
werden. Varianten mit mehreren Ein- und
Ausgängen werden auch als Baum- oder
Pump-Koppler für 1480 und 980 nm
Sternkoppler bezeichnet. Es sind Ausführungen
als Tap-Koppler, polarisationserhaltende Koppler, Pumpkoppler für EDFAAnwendungen und Breitband-Wellenlängen-Multiplexer oder 1310/1550 nm
WDMs (Wellenlängenmultiplexer) verfügbar.
Tap-Koppler im Metallgehäuse
Durchstimmbare Koppler
Die durchstimmbaren 2x2-Koppler ermöglichen es, optische Signale aufzuteilen oder
zusammenzuführen und dabei das Teilungsverhältnis von 0 % bis 100 % variabel einzustellen.
Die Einstellung erfolgt mit Hilfe einer Mikrometerschraube. Verfügbar sind durchstimmbare
Koppler für die Wellenlängen 633 nm, 830 nm, 1064 nm, 1300 nm und 1550 nm für
Singlemodefasern oder polarisationserhaltende Fasern.
Manuell durchstimmbarer
Koppler 2x2
CWDM-Komponenten
Der stetig steigende Bedarf an Übertragungsbandbreite in Metro- und Zugangsnetzen erfordert den Einsatz der Wellenlängenmultiplex-Technologie. CWDM-Multiplexer und Demultiplexer (Coarsed Wavelength Devision Multiplex) für die 4 bis 16
Wellenlängen des CWDM-Wellenlängenrasters stellen diese Funktionalität zur Verfügung. Für die verschiedenen Anwendungsfälle sind unterschiedliche Bauformen verfügbar.
Die optimierte Gehäusetechnologie ermöglicht die Herstellung sehr kompakter oder sehr preiswerter CWDM-Komponenten.
Die verschiedenen Bauformen sind als Multiplexer, Demultiplexer, Add/Drop-Multiplexer oder Multiplexer+Demultiplexer
erhältlich.
MicroMux
Die MicroMux Multiplexer
und Demultiplexer sind die
derzeit kleinsten auf dem
Markt erhältlichen CWDM
Multiplexer und Demultiplexer. Die geringen
Gehäuseabmessungen
erlauben den Einsatz in
neuen Gerätegenerationen
Micro-OADM-Add/Drop
Micro-OADM-1
Micro-OADM-2
mit sehr hoher PackungsOptischer Add/Drop Multiplexer
Optischer Add/Drop Multiplexer
Optischer Add/Drop Multiplexer
dichte, flexibler Systemintegration und verbessertem
Platzmanagement auf der Systemkarte. Zur Montage auf der Systemkarte sind verschiedene Cliphalter verfügbar.
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
142
T +49 (0)8153/405-0 • F +49 (0)8153/405-33 • contact@laser2000.de • www.laser2000.de
LWL-Komponenten
MacroMux
Die MacroMux Multiplexer
und Demultiplexer sind ein
direkter Ersatz für herkömmliche kaskadierte CWDMFiltermultiplexer. Die
MacroMux-Serie ist eine
kostenoptimierte CWDMLösung und findet Einsatz in
CWDM-Anwendungen, in
MacroMux
denen nicht der Platzbedarf
Optischer Add/Drop Multiplexer
sondern die Systemkosten zu
optimieren sind. Erhältlich sind die MacroMux-Multiplexer in
industrieüblichen Gehäusebauformen. Kompaktere Gehäuse
sind auf Anfrage verfügbar. Racklösungen sind ebenfalls
erhältlich.
PatchMux
PatchMux
Die PatchMux Multiplexerund DemultiplexerPatchkabel ermöglichen das
Multiplexen/Demultiplexen
von CWDM-Wellenlängen.
Sie benötigen keinerlei Platz
im Übertragungssystem.
Auch ein Patchfeld im
Systemrack ist nicht notwendig, da die PatchMux-
Multiplexer/Demultiplexerkabel neben der De-/Multiplexerfunktion auch die Aufgabe des sonst notwendigen Patchkabels übernehmen. Die PatchMux-Multiplexer-Patchkabel
ermöglichen es, bestehende Übertragungssysteme sehr einfach und preiswert für CWDM aufzurüsten und so die Übertragungskapazität der zur Verfügung stehenden Glasfaserverbindung optimal zu nutzen. Sie finden Einsatz in MetroCore, Metro-Access und Enterprise CWDM-Systemen.
DWDM-Komponenten
Um die Übertragungskapazität von Glasfasern zu erhöhen,
werden Lichtsignale mit unterschiedlichen Wellenlängen
simultan durch eine Faser geleitet. Das Zusammenführen
dieser Wellenlängen übernehmen Wellenlängenmultiplexer
(WDM: Wavelength Division Multiplexing). Das Trennen der
Wellenlängen am Ende der Übertragungsstrecke erfolgt mit
Hilfe von Wellenlängendemultiplexern. Je nach den
Anforderungen an die Kanalabstände und die Bandbreiten
kann zwischen verschiedenen WDM-Ausführungen gewählt
werden.
DWDM-Multiplexer und Demultiplexer
DWDM-Multiplexer und Demultiplexer (Dense
Wavelength Division
Multiplexing) erlauben das
Zusammenführen und
Trennen von Kanälen mit
sehr engen Kanalabständen.
Es sind DWDM’s auf
Filterbasis mit Kanalabständen von 200 GHz oder
100 GHz mit maximal 8
Kanälen erhältlich. Engere
Kanalabstände von 100 GHz
oder 50 GHz mit bis zu 40
Kanälen werden mit DWDM’s
auf AWG-Basis (Arrayed
Waveguide Grating) realisiert. Je nach den Anforderungen an die Isolation
und Einfügedämpfung kann
zwischen Gauss-förmigen
oder Flat-Top-Filterkurven
gewählt werden. Die
Zentralwellenlängen entsprechen dem international vereinbarten ITU-Raster für den
Wellenlängenbereich von
etwa 1520 nm bis 1610 nm.
8-Kanal 100 GHz DWDM
100 GHz Add/Drop-DWDM
Faser-Bragg-Gitter-Komponenten
Faser-Bragg-Gitter-(FBG)-Filter sind optische Filter, die es ermöglichen, optische Multiplexer
und Demultiplexer mit sehr kleinen Kanalabständen für
DWDM Übertragungssysteme zu fertigen. Der computergeAWG im OEM-Modul
stützte Fertigungsprozess für diese FBGs liefert Gitter sehr
hoher Qualität und mit guten optischen Übertragungseigenschaften hinsichtlich der Filterflankensteilheit, Kanalisolation, geringem Ripple der
Gruppenlaufzeit und minimierter Dispersion. Dies ermöglicht optische DWDM-Übertragung
bei niedrigen Bitfehlerraten und die einfache Erhöhung der Wellenlängenkanäle durch
Nutzung bisher nicht zugänglicher Wellenlängenkanäle. Für Sensor-Applikationen stehen kundenspezifische Faser-Bragg-Gitter zur Verfügung.
Anwendungen
Faser-Bragg-Gitter
Multiplexer / Demultiplexer
• DWDM-Filter
• Multiplexer/Demultiplexer
• Optische Add/Drop-Module
• Kundenspezifische Faser-Bragg-Gitter
• Dispersionskompensation
Direktwahl Telefon +49 (0)8153/405-30 oder -12
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
143
LWL-Komponenten
Weitere passive optische Komponenten:
• Isolatoren
• Optische Zirkulatoren
• Faseroptische Polarisatoren
• Faseroptischer Depolarisator
• Faseroptische Polarisationsstrahlteiler/-Combiner
• Faraday-Rotator-Spiegel
Durchstimmbares Dünnschicht-Filter
• Festwertdämpfungsglieder
Durchstimmbares Fabry-Perot-Filter
• Variable Abschwächer
• Variabler optischer Miniatur-Abschwächer
• Schaltbare Add/Drop Multiplexer
n passiDetails zu de
en
n Komponent
ven optische
.
ge
auf Anfra
erhalten Sie
• Faseroptische Schalter
• Durchstimmbare Fabry-Perot-Filter
• Durchstimmbare Dünnschichtfilter
• Interleaver
8-Kanal 100 GHz DWDM
Laserdioden für Telekom Anwendungen
Ein komplettes Spektrum an Laserdioden (auch durchstimmbar) und dazu passenden Empfängern für niedrige Datenraten
bis in den 10 GBit/s Bereich sind für die Anwendungsgebiete wie SONET/SDH und DWDM für Metro, Regional Metro bis hin
zu Long-Haul, Ultra LongHaul Netzen verfügbar.
Ansprechpartner
Michael Riess
Telefon (+49) 8153 / 405-18
Telefax (+49) 8153 / 405-33
michael.riess@laser2000.de
Diskrete
Komponenten im
koaxialen
Gehäuse
CW-Laser für Telekom Anwendungen
Transmitter
• Ungekühlte 1310 und 1550
nm Fabry-Perot Laser im
koaxialen Gehäuse
• Ungekühlte 1310 und 1550
Detektoren
nm Fabry-Perot Laser im
und Diplexer,
koaxialen RecepticleTriplexer,
Gehäuse
Quadplexer
stehen in
• Ungekühlte 1310 und 1550
einer Vielzahl nm DFB Laser im koaxialen
von koaxiaGehäuse
len Gehäuse• Ungekühlte 1310 und 1550
bauformen
nm DFB Laser im koaxialen
und gepigRecepticle-Gehäuse
tailten
Gehäusen,
• 850 nm VCSEL-Laser im koaRecepticles,
xialen Gehäuse
BiDi- Module
und für ver- • 850 nm VCSEL-Laser im koaxialen Receticle-Gehäuse
schiedene
Wellenlängen und Datenraten • Ungekühlte 1310 nm Fabryzur Verfügung.
Perot Laser im TOSAGehäuse
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
144
10 GBit/s direkt-modulierberer Laser
1915 LMM
• FP-Laser und SLEDs im
MiniDIL und ButterflyGehäuse
• SLEDs im koaxialen
Gehäuse
• SLEDs im koaxialen
Gehäuse
• Recepticle-Gehäuse
Receiver
• Photodioden im koaxialen
Gehäuse
• Photodioden im koaxialen
Recepticle-Gehäuse
• PIN-TIA im koaxialen
Gehäuse
Pump Laser 1948 PLI
• APD im koaxialen Gehäuse
• APD im koaxialen
Recepticle-Gehäuse
• APD-TIA im MiniDIL-Gehäuse
Kombinationen
• Diplexer im koaxialen
Gehäuse
• Diplexer im koaxialen
Recepticle-Gehäuse
• WDM/Bidirektionale Koppler
im kaoxialen Gehäuse
• WDM/Bidirektionale Koppler
im koaxialen RecepticleGehäuse
• PIN-TIA im koaxialen
Recepticle-Gehäuse
• PIN-TIA im TOSA-Gehäuse
T +49 (0)8153/405-0 • F +49 (0)8153/405-33 • contact@laser2000.de • www.laser2000.de
LWL-Komponenten
Laserdioden für analoge Applikationen CATV, Tunnelfunk, Antennenanbindung
Laser 2000 bietet eine Reihe optimierter Laser für die analoge Übertragungstechnik in Breitbandkabelnetzen im Vorwärts- und
Rückkanal an. Zusätzlich sind Laser für Wireless Repeater-Applikationen und die optische Anbindung von Antennen für
Mobilfunk, Satellitenempfangsanlagen und ähnlichen Anwendungen erhältlich.
Darüberhinaus führen wir
auch weitere aktive
Komponenten wie:
• Single Chip Multiwavelength
Receiver
• Single Chip Multiwavelength
Optical Channel Monitor
FP-Laser im Koaxialgehäuse
DFB-Laser im Butterfly-Gehäuse
DFB-Laser im Butterfly-Gehäuse
• Durchstimmbare Laserdiodenmodule
rage.
en Sie auf Anf
Details erhalt
• Erbium-dotierte Faserverstärker (EDFA)
• Lithium-Niobat-Modulatoren
• Dynamic Channel Equalizer
• Dynamic Gain Equalizer
Faseroptische
Komponenten für LWLNetze werden im Katalog
LWL-Faseroptik detailliert
beschrieben. Dabei wird
ausführlich auf passive und
aktive faseroptische
Komponenten für Telekom
und Datakom Anwendungen eingegangen.
“All-In-A-Box”
FUR-S121A als
Bestandteil von
"All-In-A-Box"
Neu ist nun auch die "AllIn-A-Box"-Lösung als
Komplettausstattung für
All-In-A-Box
den Netzwerkinstallateur:
Alle wichtigen Geräte
(LAN-Tester, OTDR, Spleißgerät und Zubehör, Werkzeug)
inklusive des FUR-S121A als Spleißgerät in einem Koffer –
die kompakte Lösung für die Netzwerkinstallation zu einem
sensationellen Preis.
(Ausführliche Beschreibung s. Seite 22)
Laserdioden, Detektoren, Transceiver,
Multiplexer, Demultiplexer, Koppler, Splitter,
Filter, Interleaver, Zirkulatoren, Isolatoren,
Pol/Depolarisatoren und viele weitere
Komponenten werden erläutert. Ergänzt wird der
Katalog mit Laborgeräten und Messtechnikprodukten.
Bitte fordern Sie den über 80seitigen Katalog an:
Iris Metzger
Telefon +49 (0) 8153/405-12
Telefax +49 (0) 8153/405-33
iris.metzger@laser2000.de
Direktwahl Telefon +49 (0)8153/405-30 oder -12
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
145
POF - Plastic Optical Fiber
Produkte für die KunststoffLichtwellenleiter-Technik
POF = Plastic Optical Fiber
Die Vorteile hinsichtlich Gewicht, einfacher Verarbeitung und Unempfindlichkeit gegenüber elektromagnetischer Störstrahlung
im Vergleich zur drahtgebundenen Übertragungstechnik führt zu vermehrtem Einsatz der Technologie des KunststoffLichtwellenleiters in unterschiedlichen Anwendungen. Andere Bezeichnung für diesen LWL sind auch Plastikfaser oder Plastic
Optical Fiber (POF). Neben dem Einsatz im Automotive-Bereich (u.a. MOST-Bus) drängt die POF-Technik vermehrt auch in
Industrieanwendungen (optische Feldbusse zur Maschinensteuerung) und Heimnetze vor. Anwendungen wie die optische
Audioübertragung über Kunststoff-Faser und die Heimvernetzung von Multimediakomponenten wie DVD-Spieler, Rechner
und Videokamera sind nur einige Beispiele.
Entwickler und Produzenten solcher Systeme benötigen entsprechende spezielle Messmittel, Komponenten und Werkzeuge.
Laser 2000 hat sich auf diesen Teilbereich bereits viele Jahre spezialisiert und bietet ein umfangreiches Spektrum von
Messtechnik, Komponenten, Abschwächern, Werkzeug und Schaltern sowie Komponenten an. Demonstrationskits, die das
Lernen mit diesen Fasern einfach machen, ideal für Schule, Ausbildung und Universität ergänzen diesen Bereich.
Als Ergänzung zu dem bisherigen Programm an Werkzeugen, optischen Sendern,
Empfängern und Handmessgeräten für POF hat Laser 2000 die Produkte von BauerEngineering ins Portfolio aufgenommen.
Handmessgeräte für POF und PCF-LWL
Für die schnelle Überprüfung der Dämpfung einer POF-Übertragungsstrecke vor Ort eignet
sich das Handmessgeräteset, bestehend aus der LED-Lichtquelle 253B und dem Detektor
Modell 557B (Art.Nr. RIF-20330).
Die Lichtquelle mit einer Wellenlänge im Bereich von 650 nm ist für POF und Glasfasern
mit großem Kerndurchmesser ausgelegt. Das universelle Adapter-System SOC (Snap-OnConnector) ermöglicht die Anpassung der Handmessgeräte an unterschiedliche
Steckernormen.
Standardadapter und MOST-Adapter sind verfügbar.
Set RIF-20330x
Das standardisierte Messgerät für die Automotive-Industrie.
POF - Messgeräte RIF-20330
Modell
253B
557B
650 oder 660 nm (±20 nm)
Silizium PD (3,5 mm Durchmesser)
Fasertyp
SM und MM mit Kerndurchmesser bis 1 mm
SM und MM mit Kerndurchmesser bis 1 mm
Leistung
-15 dBm (200/230 µm Faser)
+3 bis -60 dB
Sender / Empfänger
Kal. Wellenlänge
660/780/850nm
Genauigkeit
± 0,25 dB
Linearität
± 0,01 dB
Auflösung
0,01 dB
Optisches Stecker-Interface
Betriebstemperatur
SOC
SOC
-15°C bis +50°C
-15°C bis +55°C
POF-Messung modular
Für den stationären Einsatz im Labor oder im Produktionsbereich ist das modulare
Messsystem der 700 Serie gedacht. Es stehen LED- und Laserquellen unterschiedlicher
Wellenlängen zur Verfügung. Für Anwendungen mit Kunststoff-LWL ist die LED-Quelle
Modell 751R-660 (Wellenlänge 660 nm) geeignet. In Verbindung mit dem Empfänger
Modell 771R-Si, dem Controller 700R und einem Gehäuse kann ein kompletter
Dämpfungsmessplatz aufgebaut werden.
Modulares Messsystem für POF
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
146
Durch den Einsatz weiterer Module wie LED-Quellen, Laserquellen und unterschiedliche
Empfänger kann der Messplatz an die jeweiligen Anforderungen angepasst und bei
Bedarf erweitert werden. Die im Controller integrierte IEEE 488/GPIB-Schnittstelle
ermöglicht dabei die Steuerung des Messplatzes mit Hilfe eines externen Rechners.
T +49 (0)8153/405-0 • F +49 (0)8153/405-33 • contact@laser2000.de • www.laser2000.de
POF - Plastic Optical Fiber
smessung
g
n
u
t
is
e
L
m
650 n
nd Fertigung
u
g
n
u
h
c
s
r
o
in F
Labor-Benchtop-Messgeräte
Für die Fertigung, Prüfung und Entwicklung stehen die bewährten Tischgeräte der 500- und
700-Serie zur Verfügung. Die LED-Labor-Lichtquelle RIF-753L-POF ist mit Wellenlänge 660 nm
und ausgesuchter Mittelwellenlänge bei 650 nm verfügbar, ebenso die entsprechenden
Tischgeräte RIF-577L-POF für die Leistungsmessung. Geräte mit Ulbrichtkugel sind ebenfalls
verfügbar.
Labormessgerät für POF
Art.Nr. RIF-577L-POF
Lichtquellen
Bei der Entwicklung, Qualifizierung und dem Test von POF-basierten optischen Systemen und Schnittstellen werden geeignete
Lichtquellen für die Messung optischer Dämpfungen und zur Bestimmung der Systemreserven benötigt. Erhältlich sind
modulierbare und nicht modulierbare LED-Quellen sowie Laserquellen.
Optische LED-Quelle für POF
(LES)
Eigenschaften:
Für Anwendungen mit Bedarf an erhöhter optischer Ausgangsleistung steht die
optische Laserlichtquelle zur Verfügung.
• Einstellbare Intensität (über Poti oder
SPI-Schnittstelle)
Eigenschaften:
• Ausgangsleistung: 100 nW-800 µW
• Wellenlänge: 650 nm
• Faseranschluss: F-SMA, F-ST
(andere Typen auf Anfrage)
• Ausgangsleistung aus der Faser:
• Wellenlänge: 660 nm
Optische LED-Quelle
Optische Laserlichtquelle
Min.: 450 uW
Max. 5 mW (Laserklasse 3B)
• Stromversorgung: AC,DC 9-15 V/0,1 A
• Stromversorgung: DC 5 V, 50 mA
• Abmessungen: 50 x 100 x 40 mm
• Abmessungen: 20 x 40 x 20 mm
Optische
Laserlichtquelle
Modulierte LED-Quelle
Die modulierbare LED-Quelle verfügt über einen TTL-Eingang zur
Modulation des Ausgangssignals.
NEU
ring
Bauer-Enginee
Produkte von
Eigenschaften:
• Wellenlänge: 650 nm
• Ausgangsleistung aus der Faser:
• Min.: -20 dBm
• Max. -3 dBm
Ansprechpartner
Michael Riess
Telefon (+49) 8153 / 405-18
Telefax (+49) 8153 / 405-33
michael.riess@laser2000.de
• Anstiegszeit: 2 ns
Optische LED-Quelle
modulierbar
• Stromversorgung:
AC/DC 9-15 V, 100 mA
• Abmessungen: 54 x 50 x 18 mm
• Externes Netzteil auf Anfrage
erhältlich
Direktwahl Telefon +49 (0)8153/405-30 oder -12
Ansprechpartner
Dr. Andreas Hornsteiner
Telefon (+49) 8153 / 405-13
Telefax (+49) 8153 / 405-33
andreas.hornsteiner@laser2000.de
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
147
POF - Plastic Optical Fiber
Optischer Schalter, POF-Switch (triple)
Der optische Schalter ermöglicht es, ein Signal auf eine zweite Kunststoff-Faser umzuschalten. In
Testanwendungen ist es somit möglich, zwischen zwei Lichtquellen oder Leistungsmessgeräten
ohne Umstecken zu schalten.
Eigenschaften:
• Kontrollsignal: TTL-Pegel
• Einfügedämpfung: 1 dB ± 0,2 dB
• Schaltzeit: etwa 150 ms
Optische LED-Quelle,
modulierbar
• Faser: 1000/2300 µm oder
1000/2220 µm POF
Geschaltet
Normal
• Leistungbedarf: 9 V AC oder DC, 50 mA
(Standard)optional 5, 12 oder 24 V
AC/DC
B1
A1
B1
A1
B2
A2
B2
A2
B3
A3
B3
A3
• Länge: 500 mm
• Steckverbinder: MOST-Inserts, F-SMA,
• F-ST oder ohne Stecker
• Abmessungen (ohne Faser): 66 x 43 x 23 mm
Beispiel 1
Einzelschalter
A1
Beispiel 2
Zweifach Schalter
B1
B1
A1
B2
B2
B3
A3
A2
Beispiel 3
Umgehung eines MOST Busteilnehmers
Ausgang
MOST Ring
Eingang
MOST Busteilnehmer
Eingang
POF Schalter
A1
B1
A2
B2
MOST Ring
Ausgang
Normal
Geschaltet
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
148
T +49 (0)8153/405-0 • F +49 (0)8153/405-33 • contact@laser2000.de • www.laser2000.de
POF - Plastic Optical Fiber
Optisches
Leistungsmessgerät FPM
Das optische Leistungsmessgerät
FPM ist als Modul und als Gerät
mit RS-232 Schnittstelle verfügbar.
Das spezielle Messprinzip erlaubt
die Messung der tatsächlich in der
Faser geführten optischen Leistung
(In-line Messung).
Eigenschaften:
• Wellenlänge: 650 nm
(optional 350 nm bis 1100 nm)
Optisches Leistungsmessgerät
für POF
• Einfügedämpfung: <2 dB
• Messmethode:
Absolut Messung in dBm
Optischer Abschwächer für POF – POFA
Oft ist es notwendig, in eine POF-Übertragungsstrecke eine
definierte Abschwächung einzubringen. Der Plastic Optical
Fiber Attenuator (POFA)
stellt diese Funktionalität
bereit. Typische Anwendungen sind die Ermittlung des
Systemverhaltens bei geringen Signalpegeln oder die
Kalibrierung optischer
Leistungsmessgeräte.
Optional kann in den
Abschwächer eine Lichtquelle und ein zusätzliches
Leistungsmessgerät eingeOptischer Abschwächer für POF
baut werden.
Eigenschaften:
• Messzyklus: 3 Messungen pro Sekunde (LCD-Modul)
• Bedienung über Frontpanel oder RS-232 Schnittstelle
• Auflösung: 0,1 dBm
• Abschwächer, Leistungsmessgerät und optional eingebauter optischer Schalter
• Genauigkeit: 0,2 dBm
• Leistungsbedarf : AC oder DC 9-12 V, 100 mA
• Faser: 1000/2300µm oder 1000/2220 µm POF
• Länge: 1 m, andere Längen auf Anfrage
• Steckverbinder: F-SMA, andere Stecker auf Anfrage
• Abschwächbereich von 0,0 bis etwa 39,9 dB
• Auflösung 0,1 dB bei eine Genauigkeit von 0,2 dB
• Faseranschluss mittels F-SMA, Pigtail oder MOST Insert
• Optionale Lichtquelle integrierbar
Technische Daten:
Steckverbinder: MOST Insert oder FSMA
(andere Anschlussvarianten auf Anfrage)
Abmessungen: 235 x 135 x 370 mm
Stromversorgung: 100-240 VAC/2A, 50/60 Hz
Funktions- / Blockdiagramm
des Optischen Abschwächers
POFA
Direktwahl Telefon +49 (0)8153/405-30 oder -12
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
149
POF - Plastic Optical Fiber
POF-Scanner für 25 MOST-Geräte
Der POF-Scanner ist ein optischer Schalter, um MOST-Geräte während eines Burn-In-Vorgangs mittels Bus- und
Protokolltester zu überprüfen. Der MOST-Standard besagt, dass jedes Gerät ein gültiges Datensignal am Eingang erwartet,
um sich nicht selbst zu deaktivieren. Der POF-Scanner stellt jedem Busteilnehmer dieses Signal zur Verfügung. Somit ist
gewährleistet, dass jedes Gerät während des gesamten Burn-In und Stresstests im aktiven Betriebsmodus ist.
Einzelne Teilnehmer lassen sich über den POF-Scanner in den Messzweig schalten. Dort kann ein Abschwächer den
Signalpegel für den Prüfling gezielt verringern, um so beispielsweise Bitfehlermessungen bei niedrigen Signalpegeln zu realisieren. Die Bestimmung wichtiger Parameter wie der minimale Eingangspegel und der optische Ausgangspegel der einzelnen
Geräte am Bus ist so möglich.
Der POF-Scanner erlaubt die Messung an bis zu 25 Prüflingen. Für Referenzmessungen steht ein weiterer Anschlussport zur
Verfügung. Dieser ermöglicht die Verifizierung des Messplatzes. Der ebenfalls vorhandene Kalibrieranschluss ermöglicht die
einfache Rekalibrierung des POF-Scanners. Zusätzlich ist der POF-Scanner in der Lage, intern den Ein- und Ausgang zu verbinden, um einen Selbsttest durchzuführen. Die RS-232-Schnittstelle dient zur Steuerung des Messplatzes mit Hilfe eines
externen Rechners.
Eigenschaften:
• 230 VAC/1 A Stromversorgung
• 19 Zoll Gehäuse 3 HE (450 x 135 x 370 mm)
• Einfügedämpfung: 1 dB ± 0,2 dB
• Schaltzeit von 700 ms (zur folgenden Position)
• Optischer Anschluss der MOST-Geräte mittels MOST 2 POS MALE Verbinder (Tyco Artikelnr. 1-1394916-2)
• MOST Insert Recepticles an den Eingangs- und Kalibrieranschlüssen
Schaltschema
Kombination POF Abschwächer und POF Scanner
DUT 01
POF Scanner
1
POFA
O/E
OptoLyzer
E/O
FPM
3 .. 25
26
E/O
ATT
28x
DUT 02
2
1:28
DUT 03 .. 25
27
28
FPM
1
DUT REF
2
28:1
3 .. 25
26
27
Ausgang
Kalibration
Eingang
28
O/E: opto-elektrischer Wandler
E/O: elektrisch.optischer Wandler
FPM: faseroptisches Leistungsmeßgerät
ATT: Attenuator, optischer Abschwächer
POFA: POF Abschwächer Systemeinheit
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
150
Optischer Verbinder (Tyco 1-1394916-2
MOST Insert Receptical
T +49 (0)8153/405-0 • F +49 (0)8153/405-33 • contact@laser2000.de • www.laser2000.de
POF - Plastic Optical Fiber
n
uktspezialiste
Unsere Prod
Sie gerne!
informieren
Komponenten für die Kunststoff-LWL-Technik
Verschiedene preiswerte LEDs und Detektoren (Photodiode, Phototransitor...) für K-LWLAnwendungen können angeboten werden. Demnächst werden auch passive Komponenten
wie 1x2 Koppler, WDM-Komponenten (LEDs unterschiedlicher Wellenlänge), WDMMultiplexer und Demultiplexer sowie Transmitter und Receiver verfügbar sein.
Sender und Empfänger für POF
Für die Kunststoff-LWL-Technik stehen eine Reihe preiswerter Sendedioden und
Empfangselemente zur Verfügung.
LEDs: Im Sendebereich sind LEDs für verschiedene Wellenlängen verfügbar.
LED für POF-Anwendungen
Photodetektoren: Wie bei den LEDs ist eine Reihe unterschiedlicher Empfangselemente
erhältlich.
Kunststoff-LWL: Desweiteren bieten wir für verschiedene Anwendungen optimierte Kunststoff-Fasern an. Erhältlich sind
Kunsstoff-LWL für Beleuchtungszwecke, Ausbildung und für die optische Übertragungstechnik. Hitzebeständige KunststoffLWL (bis 125°C) sind für Anwendungen mit höheren thermischen Belastungen erhältlich.
LEDs
Wellenlänge
nm
Spektrale
Breite
nm
Optische
Ausgangsleistung (µW)
Anstiegszeit
Abstiegszeit
Entfernung
m
IFO-IF-E91A
950
40
100
1,0 µs
1,0 µs
< 10
Preiswerte Lösung für kurze Distanzen
IFO-IF-E91D
870
30
200
7 ns
7 ns
< 10
Preiswerte Lösung mit hoher
optischer Leistung
IFO-IF-E92A
430
65
25
0,5 µs
0,5 µs
< 50
Blaue LED für Sensor-Anwendungen
IFO-IF-E92B
470
25
75
0,6 µs
0,6 µs
< 50
Blaue LED für Sensor-Anwendungen
IFO-IF-E93
530
50
95
3,5 ns
16 ns
< 150
Für größere Distanzen, da Dämpfungsminima
von POF bei 530 nm
IFO-IF-E96
660
20
125
0,1 µs
0,1 µs
< 75
Preiswerte rote LED
IFO-IF-E97
660
40
250
0,5 µs
0,5 µs
< 100
Rote LED mit hoher Ausgangsleistung
für niedrige Datenraten
IFO-IF-E98
650
20
200
8 ns
8 ns
IFO-IF-E99
650
10
700
3,5 ns
3,5 ns
Artikel
Beschreibung
< 65
mit IFO-IF-D97 Rote LED für 50 MBit/s
< 100 m
mit IFO-IFD98 Rote LED für 100 MBit/s
Empfangselemente
Typ
Anstiegszeit
Responsitivity
IFO-IF-D91
Diode
5 ns
1,2 µA/µW
Hohe Bandbreite für analoge
unddigitaleAnwendungen
IFO-IF-D92
Transistor
20 µs
50 µA/µW
Preiswerter Photodetektor
IFO-IF-D93
Darlington
5 ms
200 µA/µW
Linearer Detektor mit hoher Responsitivity
IFO-IF-D95T
Logic
70 ns
-
IFO-IF-D95OC
Logic
0,1 µs
-
IFO-IF-D96
Logic
IFO-IF-D97
Logic
7 ns
-
Totem-pole Ausgang;
für Datenraten bis 150 kBit/s
Open-collector Ausgang;
für Datenraten bis 150 kBit/s
Open-collector Ausgang;
für Datenraten bis 5 MBit/s
Totem-pole Ausgang;
für Datenraten bis 55 MBit/s
IFO-IF-D98
Logic
3,5 ns
-
Für Datenraten von 4 bis 155 MBit/s
Artikel
-
Direktwahl Telefon +49 (0)8153/405-30 oder -12
Beschreibung
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
151
POF - Plastic Optical Fiber
Faseroptisches Demonstrationskit
Dieses Experimentier- und Demonstrationskit ermöglicht es, Studenten und interessierten
Personen anhand einfacher Experimente die technischen Grundlagen der digitalen optischen
Übertragungstechnik in der Praxis kennenzulernen. Themen sind unter anderem die
Dämpfung in optischen Fasern, digitale Signalübertragung sowie die Anwendung von Fasern
in der Sensortechnik. Das Demonstrationskit enthält zwei Experimentierboards, ein Set von
Fasern unterschiedlicher Länge, Netzteil und ein Handbuch mit Einführung und Anleitung zu
den Experimenten. Zusätzliche Handbücher können separat bestellt werden. Die Kits sind in
einer Version für Multimode-Glasfasern und in einer Version für Kunststoff-LWL erhältlich.
Faseroptischer Demokit
Faser-Cutter
Der Faser-Cutter IF-FC1 ermöglicht das einfache und sichere Zuschneiden von Kunststoff-LWL
mit unterschiedlichen Faserdurchmessern. Jede Klinge ist für ca. 50 Schnitte geeignet. 5
Ersatzklingen sind im Lieferumfang enthalten.
Der Faser-Cutter ist für folgende Fasern verwendbar:
• Ummantelte Simplex- und Duplex-Kunststofffaser mit 750 µm oder
1000 µm Kerndurchmesser
• Nackte Kunststofffaser (ohne Ummantelung)
mit 0,75/1,0/1,5/2,0 und 3,0 mm Faserdurchmesser
• 16-, 32-, 48-, 64-adriges Faserbündel (Faser-Light-Guide)
Faser-Cutter
Weiteres Zubehör für PlastikfaserAnwendungen wie Poliersets, Schneidegeräte sowie Verbindungsleitungen und
Stecker auf Anfrage!
Ansprechpartner
Michael Riess
Telefon (+49) 8153 / 405-18
Telefax (+49) 8153 / 405-33
michael.riess@laser2000.de
NEU
Faseroptische
Komponenten für LWLNetze werden im Katalog
LWL-Faseroptik detailliert
beschrieben. Dabei wird
ausführlich auf passive und
aktive faseroptische
Komponenten für Telekom
und Datakom Anwendungen eingegangen.
Laserdioden, Detektoren, Transceiver,
Multiplexer, Demultiplexer, Koppler, Splitter,
Filter, Interleaver, Zirkulatoren, Isolatoren,
Pol/Depolarisatoren und viele weitere
Komponenten werden erläutert. Ergänzt wird der
Katalog mit Laborgeräten und Messtechnikprodukten.
“All-In-ABox”
FUR-S121A als
Bestandteil von
"All-In-A-Box"
Bitte fordern Sie den über 80seitigen Katalog an:
Neu ist nun auch die
"All-In-A-Box"-Lösung
als Komplettausstattung
für den Netzwerkinstallateur: Alle wichtigen Geräte (LANTester, OTDR, Spleißgerät und Zubehör, Werkzeug) inklusive des FUR-S121A als Spleißgerät in einem Koffer – die
kompakte Lösung für die Netzwerkinstallation zu einem
sensationellen Preis.
Iris Metzger
(Ausführliche Beschreibung s. Seite 22)
All-In-A-Box
Telefon +49 (0) 8153/405-12
Telefax +49 (0) 8153/405-33
iris.metzger@laser2000.de
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
152
T +49 (0)8153/405-0 • F +49 (0)8153/405-33 • contact@laser2000.de • www.laser2000.de
Kurz gemeldet ...
GlasfaserÜberwachungsSystem
Das Glasfaser-Überwachungs-System von FITEL
(Furukava). Fragen Sie nach Informationen!
Ansprechpartner
Schulungen,
Workshops
2004
Fordern Sie das neue Schulungsprogramm und
die Termine an.
Ansprechpartner
Dr. Andreas Hornsteiner
Telefon +49 (0) 8153 / 405-13
Telefax +49 (0) 8153 / 405-33
andreas.hornsteiner@laser2000.de
Andrea Wagner
Telefon +49 (0) 8153 / 405-30
Telefax +49 (0) 8153 / 405-33
andrea.wagner@laser2000.de
Schaltmatrizen auf
MEMS-Basis
Bis zu 64 x 64 Matrizes. Ideal für Anwender aus
den Bereichen Carrier, Internet, Service Provider,
Non-Telekom-Anwendungen
Symposium
2004
Gemeinschafts-Symposium mit zukunftsweisenden Themen.
Die Zukunft der Netze, was kommt - was bleibt?,
Kunden(an)bindung - von der Last zur First Mile:
Diese und andere Themen greift der jährliche
Branchentreff auf - Diskussionsforum,
Informationsquelle und Zukunftssichtung.
Fragen Sie nach Informationen!
Ansprechpartner
Dr. Peter Grotz
Telefon (+49) 8153 / 405-15
Telefax (+49) 8153 / 405-33
peter.grotz@laser2000.de
Treffen Sie hochkarätige Referenten. In 2003
waren diese von e-plus, Krone, T-Systems, Cisco
Systems, Lucent Technologies u. a.
Fordern Sie weitere Informationen an!
Ansprechpartner
Andrea Wagner
Telefon +49 (0) 8153 / 405-30
Telefax +49 (0) 8153 / 405-33
andrea.wagner@laser2000.de
www.laser2000.de
Alle Informationen finden Sie in
unseren gepflegten Internetseiten.
Klicken Sie www.laser2000.de
Direktwahl Telefon +49 (0)8153/405-30 oder -12
LASER 2000
THE FUTURE OF PHOTONICS
153
LW L Te c h n i k
2 0 0 4
INFO INFO
K a t a l o g
Per Post an:
Laser 2000 GmbH
Argelsrieder Feld 14
D-82234 Wessling
Telefon +49 (0)8153/405-0
Telefax +49 (0)8153/405-33
E-Mail an:
contact@laser2000.de
Internet:
www.laser2000.de
/
2 0 0 5
FA X
Seite kopieren und faxen!
Telefax Nr. 08153 / 405-33
Ja, ich interessiere mich für weiterführende Informationen zu ...
Katalog Service (Download unter www.laser2000.de)
Katalog 2003 / 2004 für Laserstrahlquellen
Katalog
pdf Datei*
Katalog 2003 für Bildverarbeitung
Katalog
pdf Datei*
Katalog 2004 / 2005 für Messtechnik Photonik
Katalog
pdf Datei*
Katalog 2003 für motorisierte Komponenten
Katalog
pdf Datei*
Katalog 2004 / 2005: Lichtwellenleiter - Technik
Katalog
pdf Datei*
Broschüre 2003 / 2004: Lichtwellenleiter - Telekom
Katalog
pdf Datei*
* Die Acrobat .pdf Dateien werden per eMail zugestellt. Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse an.
Ja, rufen Sie mich an unter der Telefon-Nummer:
Ja, Online-News an folgende E-Mail Adresse gewünscht:
Bitte Absender angeben:
Titel, Name, Vorname
Firma, Universität
Abteilung, Institut
Strasse, Postfach
PLZ, Ort
Telefon:
Telefax:
E-Mail:
KATALOG
LASERSTRAHLQUELLEN
KATALOG
MESSTECHNIK PHOTONIK
KATALOG
BILDVERARBEITUNG
KATALOG
LWL-TECHNIK
KATALOG
LWL-TELEKOM / DATAKOM
KATALOG
MOT. KOMPONENTEN
Ihr führender Dienstleister für
Laser, Bildverarbeitung, Messund Automatisierungstechnik,
Optoelektronik und optischer
Nachrichtentechnik in Europa.
Überzeugend durch
Fachkompetenz,
Kundenorientierung und
Service.
Kundenspezifische Lösungen
Geschäftsbereiche
Dienstleistungen
• Laser und Accessories
• Systemlösungen für
anspruchsvolle
Marktsegmente
• Bildverarbeitung
durch breites Produktspektrum.
Fach- und Sachkenntnis unserer
Mitarbeiter auf höchstem technischen Niveau.
• Mess- und
Automatisierungstechnik
• Optische
Nachrichtentechnik
• Optische Netzwerke
Technischer Service
Kontinuierliches Wachstum
basierend auf langjährigem
Kundenvertrauen.
• Fachkompetenz bei der
applikativen
Unterstützung
• Spezialisierung bei der
Projektbegleitung
• Miet- und LeasingService
• Hotline
• Schulungen, Seminare,
Workshops
• Gerätekalibrierung
(ISO 9001)
• On-Time-Lieferungen
• Produktwartung
• Express-Service
• Produktinstandsetzung
Laser 2000 GmbH • Argelsrieder Feld 14 • D-82234 Weßling / München
Telefon (++ 49) 8153 / 405-0 • Telefax (++ 49) 8153 / 405-33 • contact@laser2000.de
www.laser2000.de
Laser 2000 GmbH
Argelsrieder Feld 14
D-82234 Weßling (München)
Telefon +49 (0)8153 / 405-0
Telefax +49 (0)8153 / 405-33
contact@laser2000.de
Berlin
T +49 (0)30/96 27 78-0
F +49 (0)30/96 27 78-29
christina.manzke@
laser2000.de
Dresden
T +49 (0)3594/70 59 80
F +49 (0)3594/70 59 85
gerold.simke@
laser2000.de
Mönchengladbach
T +49 (0)2161/30 73 00
F +49 (0)2161/30 73 10
michael.oellers@
laser2000.de
U.K.: Telefon +44 (0)1933 461666 • Telefax +44 (0)1933 461699 • sales@laser2000.co.uk • France: Telefon +33 (0)1 3080 0060 •
Telefax +33 (0)1 3080 0040 • info@laser2000.fr • Belgium: Telefon +32 (0)71 610 640 • Telefax +32 (0)71 610 649 •
sales@laser2000.be • The Netherlands: Telefon +31 (0)297 266 191 • Telefax +31 (0)297 266 134 • info@laser2000.nl
Bulletin No. 4007
Hauff Druckart • EM • 11/2003
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
112
Dateigröße
2 327 KB
Tags
1/--Seiten
melden