close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Maklerliste 201 5 - Von Rahden Wohnbau

EinbettenHerunterladen
Zeitzeichen
Was brauchen Familien heute?
Vielleicht haben Sie mitbekommen, dass es ein paar Strukturveränderungen in unserer Seelsorgeeinheit gegeben hat.
Eine Neuerung z. B. ist, dass wir die Aufgaben von uns Seelsorgenden in Ressorts aufgeteilt haben.
Da gibt es also nun das Ressort Diakonie, Liturgie und Sakramente, das Ressort Katechese, Öffentlichkeitsarbeit,
Erwachsenenbildung, das Ressort Migrantenpastoral, das
Ressort Firmung ab 18, Jugendpastoral und nicht zuletzt das
Ressort Familienpastoral, für das ich nun zuständig bin.
Auch wenn dieses Themenfeld für mich nicht ganz neu ist
(hier und da habe ich schon einmal in unseren Pfarreien etwas für Familien angeboten), stellt sich mir mit dieser neuen
Verantwortung doch wieder sehr bewusst die Frage, was Familien heute brauchen. Was ist das Bedürfnis von Familien
heute? Wo wollen Familien etwas von Kirche? Was kann Kirche modernen Familien anbieten? Diese (An)Fragen kreisen
in meinem Kopf herum.
Alleine werde ich sie nicht zufriedenstellend beantworten
können. Da brauche Ich Sie als Mitgläubige und Mit-Familien als Ratgeber und Antwortsuchende. Denn eins wird mir
immer mehr klar, je länger ich selbst Familie habe und als Familie lebe: Jede Familie ist anders. Jede Familie hat andere
Bedürfnisse. Allein schon das Alter der Kinder in einer Familie stellt ganz unterschiedliche Ansprüche. Und das FamilieSein hört ja auch nicht auf, wenn ein Teenagerkind sich von
den gemeinsamen Aktivitäten ausklinken möchte. Das sind
natürliche Entwicklungsschritte. Familie bleibt auch nicht
immer gleich. Und Familie ist nicht immer eine heile Welt.
liche Familien können wir uns all das im Gebet zusprechen.
Gemeinsam können wir uns austauschen, über das, was uns
im Alltag gelingt und was uns schwer fällt. Im Gebet können
wir miteinander schweigen und füreinander eintreten.
Ich würde Sie gerne einladen zu einem solchen Gebet für unsere Familien, in der Hoffnung, dass wir darin Gemeinschaft
erfahren und Stärkung für unseren Familienalltag erleben.
Treffen wir uns doch einfach ein erstes Mal zu solch einem „Familiengebet“ am Freitag, 07. November 2014
zwischen 09.00 und 10.00 Uhr im Jakobihus Widnau. In
der Stunde soll Zeit zum Beten, Austauschen und Kaffeetrinken sein. Eingeladen sind alle, denen unsere Familien am Herzen liegen: Junge und Alte, Mütter und Grossmütter, Väter und Grossväter. (Kinder, die noch nicht im
Kindergarten sind, dürfen natürlich auch mitkommen.
Eine Spielecke wird parat stehen.).
Dies ist ein Angebot für die gesamte Seelsorgeeinheit!
Ich würd mich sehr freuen, auf diese Weise, mit Ihnen zusammen zu kommen!
Anne-Dominique Wolfers
Pastoralassistentin
Widnau
Manchmal ist Familie-Sein sehr anstrengend und kräfteraubend. Was aber, glaube ich, alle Familien brauchen, ist Unterstützung, Stärkung, Zuversicht und Ermutigung. Als christ-
Mitteilungen
Das neue Seelsorgekonzept
Das Pastoralteam hat in den vergangenen Monaten zusammen
mit den verschiedenen Räten der Pfarreien ein Seelsorgekonzept
für die Seelsorgeeinheit auf Grundlage der Bestimmungen des
Bistums erarbeitet. Es ist Rahmen und Richtschnur für die pastorale Tätigkeit in den Pfarreien und legt Ziele und Schwerpunkte
für weitere Planungen fest. Darüber hinaus regelt es die Zusammenarbeit der Pfarreien, der Ehrenamtlichen und Freiwilligen
unter Berücksichtigung der Situation vor Ort.
Wer sich für den Wortlaut interessiert, findet den Text unter
www.seelsorgeeinheit.ch – Mitteilungen auf der Homepage
der Seelsorgeeinheit.
Das Pastoralteam
Achtung! – MIA (Mädchen in Aktion) fällt aus
Leider ist am 24. Oktober wegen verschiedenen Terminkollisionen kein MIA, nächster Treff ist am 07. November wieder. Und
wir freuen uns, euch dann wieder alle zu sehen.
Im Namen des gesamten MIA Teams
Alexandra Steiger
Inserat
Wegen altersbedingter Pensionierung der derzeitigen Stelleninhaberin suchen wir per 01. Februar 2015 zur Unterstützung und
Zusammenarbeit mit unserm Mesmerehepaar eine / einen:
Vizemesmerin / Vizemesmer
Voraussetzungen für diese interessante Tätigkeit sind zeitliche
Flexibilität für regelmässige Einsätze in Ablösung mit dem Mesmer nach den betrieblichen und organisatorischen Bedürfnissen im Ablauf des liturgischen Kirchenjahres. Die Stelle umfasst
in ihrer ablösenden und unterstützenden Funktion folgende
Hauptaufgaben:
• Assistenz und Mitwirkung bei Gottesdiensten, Sakrament
spendungen und anderer liturgischen Handlungen
• Reinigung, Dekoration und Ausgestaltung der Pfarrkirche
im Wechsel des kirchlichen Fest- und Jahreskreises
• Pflege und Aufbewahrung liturgischer Gefässe, Geräte
und weiterer Kunstgegenstände
Diese Aufgaben sind in ihrer Erledigung von enger Zusammenarbeit mit dem Pfarrer und den Mitgliedern des Seelsorgeteams
sowie mit dem Mesmerehepaar und den Ministranten geprägt.
Wir wenden uns an Bewerberinnen und Bewerber, die folgende
Voraussetzungen mitbringen:
• Charaktervolle, gläubige und pflichtbewusste Haltung
• In der katholischen Kirche verankert
• Zuverlässigkeit und Selbständigkeit
• Flexibilität und Dienstleistungsbereitschaft
• Handwerkliches Geschick
• Sozialkompetenz und Teamfähigkeit
• Freude an Aufgaben und Diensten für die breite Öffentlichkeit
Die Einsätze werden im Stundenlohn nach der Besoldungs- und
Gehaltsliste der Katholischen Kirchgemeinde Widnau entschädigt. Interessierte melden sich mit einem kurzen Motivationsschreiben und den üblichen Bewerbungsunterlagen bis spätestens 31. Oktober 2014 bei Christof Köppel-Jung, Präsident
Kath. Kirchenverwaltung, Bluetschwitzerweg 8, 9443 Widnau,
Tel. 071 722 78 31 oder Email: koeppel-jung@catv.rol.ch
Mitteilungen
Besuch aus geprüftem Le Lignon, Genf
Am Samstagmittag, 13. September 2014 ist die Kirche unserer Partnerpfarrei Epiphanie Le Lignon, Genf einem Grossfeuer zum Opfer gefallen und vollständig ausgebrannt. Menschen kamen dabei
glücklicherweise keine zu Schaden. Bei Redaktionsschluss konnte
der Sachschaden noch nicht genau beziffert werden.
Über das Wochenende vom 18. – 19. Oktober 2014 wird trotzdem
eine neunköpfige Besucherdelegation der schwer geprüften Dreikönigspfarrei nach Widnau kommen.
Im Sonntagsgottesdienst vom 19. Oktober, um 10.30 Uhr werden
unsere welschen Freunde über die verschiedenen Projekte und
Vorhaben berichten, deren Umsetzung durch die Widnauer Unterstützung bisher ermöglicht worden sind. Es handelt sich dabei um
ökumenische Ferienlager, Renovationsarbeiten an einem Schwesternhaus sowie materielle Hilfe in der Familienpastorale. Die Kirchenverwaltung und der Pfarreirat freuen sich auf das rege Interesse der Gottesdienstbesucherinnen und Gottesdienstbesucher.
Die Reise unserer Genfer Partnerpfarrei zu uns in die Ostschweiz
geht auf einen Besuch zurück, den die Kirchenverwaltungen der
Seelsorgeeinheit der Dreikönigspfarrei Le Lignon im Jahr 2012
abgestattet haben. Die Kirchgemeine Widnau hat in der Folge die
unter argem Finanzdruck stehende Genfer Pfarrei in den letzten
Jahren regelmässig mit Finanzbeiträgen von insgesamt Fr. 20‘000.—
tatkräftig unterstützt. Die wirtschaftlich schwierige Situation ist
auf den vollständig fehlenden Steuereingang zurückzuführen, da
im Kanton Genf Kirche und Staat verfassungsmässig getrennt sind.
Zudem beheimatet die Pfarrei vor allem auch Familien mit ausländischem Hintergrund und eher tieferem Einkommen.
Weitere Information über die Dreikönigspfarrei Le Lignon sind im
Internet nachzulesen: www.cath-ge.ch/de/paroisse-epiphanie
Christof Köppel
Veranstaltungskalender
Montag, 06. Oktober: Katholische Frauengemein-
schaft Widnau: Rosenkranz
Um 14.00 Uhr sind alle Pfarreiangehörigen zum
Rosenkranzgebet eingeladen. Marlen Kaiser
Dienstag, 07. Oktober: Bibelgruppe Immanuel
Bibelabend um 20.15 Uhr im Jakobihus
Cölestin Wider
Dienstag, 14. Oktober: Katholische Frauengemeinschaft Widnau: Zischtigstreff
Zum gemütlichen Zischtigstreff sind alle interessierten Frauen der beiden Frauenvereine am Dienstag um 14.00 Uhr
ins Jakobihus eingeladen. Hildegard Looser
Mittwoch, 15. Oktober: Katholische Frauengemein-
schaft Widnau: 5x5 plus – Casino-Besuch
„Rien ne va plus – nichts geht mehr“ – für alle, die
Lust auf einen gemütlichen Abend mit Gleichgesinnten haben.
Am Mittwoch, 15. Oktober 2014, wagen wir im Casino Bregenz
ein Spielchen. Treffpunkt ist um 18.30 Uhr beim Jakobihus in
Widnau, von wo dann mit den Privatautos nach Bregenz gefahren wird. Nähere Informationen bei Pascale Adamantidis
077 455 68 25 oder bei Natalie Egger 078 853 55 71. Der Anmeldeschluss ist am 10. Oktober.
Pascale Adamantidis
Donnerstag, 16. Oktober: Katholische Frauengemeinschaft Widnau: Ökumenisches Abendgebet
Das ökumenische Abendgebet findet um 19.30 Uhr in der Kapelle Haus Augiessen statt. Beatrice Heule und Irma Kehl
Montag, 20. Oktober: Grünzeug und Kürbisse für Räbeliechtli-
Umzug gesucht
Der Sommer ist langsam vorbei (obwohl er irgendwie auch gar
nie richtig da war) und die etwas kälteren Jahreszeiten stehen
vor der Türe. Somit auch der Räbeliechtli-Umzug in Widnau am
24. Oktober 2014. Wie in den Jahren zuvor wird der Blauring
Widnau wieder die Wagen für den Umzug dekorieren, und zwar
mit Grünzeug, wie „Tannenkräs“, Efeu, Buchs und ähnliches,
aber auch mit Kürbissen. Wir vom Blauring wären sehr froh um
Spenden und Zurverfügungstellung von solchem Grünzeug.
Gerne nehmen wir dieses bis spätestens am 20. Oktober
2014 entgegen.
Kontakt Blauring: Desirée Noser, Mobil: 078 913 79 09,
desiree.noser@bluewin.ch
Desirée Noser
Dienstag, 21. Oktober: Bibelgruppe Immanuel
Bibelabend um 20.15 Uhr im Jakobihus
Cölestin Wider
Gelebte Pfarrei
Freitag, 24. Oktober: Jungmütterrunde der
Katholische Frauengemeinschaft Widnau:
Räbaliechtliumzug
Schnuppertag Jungwacht und Blauring Widnau
„Räbaliechtli, Räbaliechtli – wo gosch hii …“ so tönt es schon
bald wieder, wenn am Freitag, 24. Oktober hunderte von Kindern mit ihren selbstgeschnitzten Räbaliechtli singend durch die
Strassen von Widnau spazieren. Um 19.00 Uhr ist der gemeinsame Start der verschiedenen Gruppen auf der Bärenstrasse. Kindergärtner und Schüler der 1. Klasse – unterstützt von Blauringmädchen, die schön dekorierte Wagen ziehen – laufen folgende
Strecke ab: Neugasse – Lindenstrasse – Gässelibrücke – Birkenstrasse – Neugasse – Kirchgasse – Kanzleistrasse – Rütischulhausplatz. Gegen 19.30 Uhr wird die Kinderschar auf dem Pausenplatz des Schulhauses Rüti eintreffen. Vor der evangelischen
Kapelle begleitet eine Bläsergruppe die fröhliche Schar und ihr
Publikum mit herbstlichen Klängen. Fürs leibliche Wohl der Zuschauer führt die Jungmütterrunde Widnau auf dem Schulhausplatz eine Festwirtschaft, geöffnet ab 18.00 Uhr.Die Organisatoren und Umzugsteilnehmer freuen sich sehr, wenn möglichst
viele Zuschauer am Strassenrand dem Lichtermeer beiwohnen.
Details und Fotos auf www.fmgwidnau.ch. Esther Severitano
Sonntag, 26. Oktober: Kolpingfamilie Widnau
Weltgebetstag 2014 des Internationalen
Kolpingwerkes für das Kolpingwerk Chile
Sonntag, 26. Oktober 2014, 16.00 Uhr
Die Kolpingfamilie Widnau lädt für die Region Ostschweiz zum
Weltgebetstag ein. Der Gottesdienst beginnt um 16.00 Uhr in unserer Pfarrkirche. Thema: «Eine Familie, die gemeinsam betet,
bleibt zusammen». Mitglieder aus den Kolpingfamilien der Ostschweiz kommen zusammen und beten für das Kolpingwerk Chile.
Die Gottesdiensttexte hat das Kolpingwerk Chile vorbereitet. Sie werden an diesem Tag weltweit benutzt. Pfarrer Patrik
Brunschwiler wird die Messe lesen und unser Kirchenchor wird sie
mitgestalten. Dazu ist jedermann herzlich eingeladen. Anschliessend treffen wir uns zu einem Imbiss im Jakobihus.
Am Sonntag, 07. September fand der Schnuppernachmittag für
zukünftige Blauringmädchen und Jungwächtler von Widnau
statt. Nach kurzer Begrüssung, konnten die insgesamt 30 Kinder selbstständig verschiedene Posten besuchen. Zelte bauen,
Schlangenbrot am Feuer bräteln, Töpfli anmalen, einen Barfussweg laufen oder mit einem riesigen Erdball spielen – für jeden
war etwas dabei. Da der Sommer für kurze Zeit zurückgekommen zu sein schien, konnte der ganze Nachmittag draussen verbracht werden.
Paul Thurnherr
Voranzeige
Sonntag, 02. November: Familiengottesdienst mit Vorstellung
der neuen Erstkommunionkinder
Wie immer feiern wir am ersten Sonntag im Monat um
10.30 Uhr in unserer Pfarrkirche einen Familiengottesdienst,
zu dem Alt und Jung herzlich eingeladen sind. Das Besondere
an diesem Familiengottesdienst ist, dass es der Vorstellungsgottesdienst für unsere neuen Erstkommunionkinder ist. Es wäre
schön, wenn viele Pfarreiangehörige diese Kinder und ihre Familien im Gottesdienst begrüssen würden.
Anne-Dominique Wolfers
Freitag, 07. November: Katholische Frauengemein-
schaft Widnau: Ausflug ins Kürbisdorf
Wer Freude und Lust hat, kunstvoll geschnitzte
Kürbisse sowie Schmackhaftes aus und um Kürbisse zu geniessen, reserviert sich den Freitag, 07. November. Die Katholische
Frauengemeinschaft organisiert einen Ausflug in das kleine,
aber sehenswerte Dörfchen Rudolfingen. Besammlung ist um
16.00 Uhr beim Jakobihus. Die verbindlichen Anmeldungen
nimmt Natalie Egger unter Telefonnummer 078 853 55 71 entgegen. Meldet Euch frühzeitig an. Nathalie Egger
Falls Interesse besteht, in die Jungwacht (für Jungs) oder den
Blauring (für Mädchen) zu kommen, aber der Schnuppertag
nicht besucht wurde, so ist das kein Problem. Melden Sie sich
einfach bei folgender Leiterin/folgendem Leiter:
Blauring: Angela Heule,
078 626 93 66, angela.heule@gmail.com
Jungwacht: Ramon Büchel,
079 964 90 15, ramon-buechel@hotmail.com
… oder schauen in der ersten Gruppenstunde spontan vorbei.
Dies wäre am Freitag, 31.10.2014 um 18.30 –19.30 Uhr für
Mädchen, und am Mittwoch, 24.09.2014 um 18.30 – 20.00 Uhr
für Jungs. Wir freuen uns auf viele Interessierte! Desirée Noser
23.10.Hildegard Spirig-Sieber, Augiessenstrasse 19
24.10.Martha Federer-Kurer, Krüzmäderstrasse 7
24.10.Frieda Heule-Köppel, Augiessenstrasse 19
25.10.Kurt Traub-Kehl, Zehntfeldstrasse 8a
26.10.Theresia Schawalder-Frei, Botenaustrasse 4
26.10.Klara Schawalder-Stäuble, Aegetenstrasse 56
Herzliche Gratulation! Fürs neue Lebensjahr wünschen
gute Gesundheit und Gottes Segen!
Minifest
Wir beten für unsere Verstorbenen
Am vergangenen Sonntag trafen sich Ministranten aus der ganzen Schweiz zum sechsten Minifest in St.Gallen. Insgesamt waren es ca. 8‘000 Ministranten.
Es hatte für jeden was dabei, bei den vielen Ateliers, man konnte
basteln, spielen, und vieles entdecken. Und natürlich war auch
für essen und trinken gesorgt. Unseren 17 Minis aus Widnau gefiel es sehr gut. Es war ein tolles Erlebnis.
91 Jahre
80 Jahre
94 Jahre
85 Jahre
93 Jahre
80 Jahre
wir ihnen
Es sind uns im Tode vorausgegangen
Theodor Frei (1946), wohnhaft gewesen an der Lindenstrasse 66, gestorben am 22. August 2014
Karl Würth-Riedener (1924), wohnhaft gewesen an der Zinggenstrasse 3, gestorben am 28. August 2014
Stiftmessen
Sonntag, 05. Oktober, 10.30 Uhr
Anna und Hermann Köppel-Schawalder, Weilerhütte
Alois Schmitter-Weder, Lugwiesstrasse
Schwester Adelberga Schmitter, Kloster Ingenbohl
Albert Piva, Ländernachstrasse
Freitag, 10. Oktober, 18.30 Uhr
Für alle Verstorbenen der Pfarrei
Sonntag, 12. Oktober, 10.30 Uhr
Agnes Jud-Blättler, Rietstr. / Vreni Sieber-Brunner, Nöllenstr.
Mathilda und Hermann Heule-Kühnis, Neugasse
Verena Sieber, Nöllenstrasse / Emil Köppel, Heldstrasse
Agatha und August Frei-Frei, Schützenstrasse
Fotos: Stefan Widrig
Sonntag, 19. Oktober, 10.30 Uhr
Anna und Eustachius Spirig-Frei, Diepoldsauerstrasse
Jakob Sieber, Lugwiesstrasse / Louise Weber, Kirchgasse
Friedrich und Hildegard Fürst-Heule, Aegetenstrasse
Sonntag, 26. Oktober, 10.30 Uhr
Agatha Bösch-Spirig, Algisbündtstrasse
Valeria Moschen-Wüst, Chur
August Frei-Strässle, Wuhrstrasse
Freitag, 31. Oktober, 18.30 Uhr
Berta Jäger-Gressl, Girlenstrasse
Text: Gisela Blatter
Kollekteninfo
Pfarreileben
Ergebnisse der Kollekten
Unsere Jubilare
04.10.Rita Brugger-Sieber, Uebrigstrasse 24
05.10.Klara Schawalder-Benz, Augiessenstrasse 19
09.10.Josef Kuhn-Weder, Ländernachstrasse 14
13.10.Augustin Kehl-Thurnherr, Augiessenstrasse 19
13.10.Alois Sieber-Frei, Aegetholzstrasse 20
15.10.Erika Ammann-Holenstein, Aegetholzstrasse 11
19.10.Berta Durot-Schawalder, Oberbüntelistrasse 25
23.10.Erika Pergher-Wehinger, Schützenstrasse 17
Sonntag, 02. November, 10.30 Uhr
Walter und Rosa Hasler-Sieber, Grundlochstrasse
Josy Uehlinger, Haus Augiessen
80 Jahre
90 Jahre
85 Jahre
80 Jahre
92 Jahre
85 Jahre
85 Jahre
80 Jahre
17.08. Ärzte ohne Grenzen, Schweiz
24.08. Stiftung Heim Oberfeld, Marbach,
Sonderschule
31.08. Caritas Schweiz
07.09. Theologische Fakultät, Luzern
14.09. Diözese Puttur in Indien
Herzlichen Dank für Ihre Spenden!
Fr. 728.65
Fr. 545.55
Fr. 441.35
Fr. 347.70
Fr. 1‘077.65
Thema
Donnerstag, 09. Oktober: Jassrunde
Dem Reifen entgegenwachsen...
Das Reifen wird in unserem menschlichen Leben nie abgeschlossen sein. Vielleicht gehen wir sogar noch auf unserem Sterbebett
diesem Reifen einen entscheidenden Schritt entgegen, wenn
nicht sogar den entscheidenden Schritt.
Donnerstag, 16. Oktober: Krabbelgruppe
Um 14.00 Uhr im Frongarten.
Kontaktpersonen:
Lydia Rüesch 071 720 14 30
Mädi Müller 071 722 63 49
Von 15.00 – 17.00 Uhr treffen sich Eltern mit
Kindern von 0 – 4 Jahren im Frongarten.
Kontaktpersonen:
Tina Lippolt
071 720 10 03
Jacqueline Ammann
071 535 64 77
Mirjam Massimiano
071 720 16 28
Renate Stein
071 720 11 56
Montag, 20. Oktober: Sitzen in der Stille
um 20.00 Uhr in der evangelischen Kirche
Donnerstag, 23. Oktober: Jassrunde
Um 14.00 Uhr im Frongarten.
Kontaktpersonen:
Lydia Rüesch 071 720 14 30
Mädi Müller 071 722 63 49
Sonntag, 26. Oktober: Vorstellung neues Jahresprojekt
In diesem Sinne sind die poetischen Worte von Christian
Morgenstern (1871 – 1914) sehr hoffnungsvoll:
Stilles Reifen
Wir unterstützen das KIRAN Village in Indien.
Das KIRAN Village bei Varanasi/Benares (Nordindien) ist eine
Beratungs- und Betreuungsstelle mit Grundschul- und Berufsausbildung für Kinder und Jugendliche mit körperlichen, geistigen oder mehrfachen Behinderungen. Angegliedert ist seit kurzem auch eine Fachschule für Erzieher und Therapeuten.
Gegründet wurde KIRAN 1990 von Judith Keller aus St. Gallen.
In Indien nennt man sie «Sangeeta». Sie lebt seit 1972 im Dienste von kranken und behinderten Menschen in Varanasi.
Alles fügt sich und erfüllt sich,
musst es nur erwarten können
und dem Werden deines Glückes
Jahr‘ und Felder reichlich gönnen.
Bis du eines Tages jenen
reifen Duft der Körner spürest
und dich aufmachst und die Ernte
in die tiefen Speicher führest.
Armin Scheuter
Veranstaltungskalender
Mittwoch, 01. Oktober: Kaffeerunde
Gerne laden wir zur gemütlichen Kaffeerunde nach der
08.00-Uhr-Messe in den Frongarten ein.
Armin Scheuter
Donnerstag, 02. Oktober: Krabbelgruppe
Von 15.00 – 17.00 Uhr treffen sich Eltern mit
Kindern von 0 – 4 Jahren im Frongarten.
Kontaktpersonen:
Tina Lippolt
071 720 10 03
Jacqueline Ammann
071 535 64 77
Mirjam Massimiano
071 720 16 28
Renate Stein
071 720 11 56
KIRAN heisst auf Hindi «Sonnenstrahlen». Tatsächlich ist das
KIRAN Village zu einem Sonnenstrahl für Menschen unterschiedlicher Herkunft, Kaste, Religion oder Sprache geworden.
Täglich werden über 200 Kinder mit KIRAN-Bussen aus ihren
Wohnquartieren ins Center gebracht. Etwa 90 wohnen in den
KIRAN-Hostels. Neben der Therapie kommt jedes Kind in den
Genuss von Schulbildung – zusammen mit nichtbehinderten
Kindern aus der Umgebung. In den verschiedenen KIRAN-Bereichen arbeiten 140 Leute.
Der Verein KIRAN Freundeskreis unterstützt das Kinderdorf seit
1991. Als Schulkamerad von Judith Keller freue ich mich, dass
ich das KIRAN bei Ihnen im Gottesdienst in der Pfarrkirche um
09.00 Uhr persönlich vorstellen darf.
Mehr Infos erhalten Sie unter www.kiranvillage.ch.
Bei strahlendem Wetter konnten wir am Alten Schützenstand
einen freudvollen Gottesdienst feiern. Musikalisch unterstützt
vom Männerchor Balgach, der auch während des gemütlichen
Zusammensitzens noch für Stimmung durch seinen Gesang
sorgte. Herzlichen Dank den Sängern, und besonders den Blauring-Leiterinnen, die mit Getränken, Grillieren und Kuchen sich
um das leibliche Wohl kümmerten.
Philipp Hautle, Rebstein
Dienstag, 28. Oktober: Elternabend zur Erstkommunion
Am Dienstag findet der Informations- und Elternabend zur Erstkommunion statt. Alle Eltern der Erstkommunikanten sind herzlich eingeladen. Der Abend beginnt um 19.30 Uhr im Frongarten.
Gelebte Pfarrei
Dank aus Südkenia
Wir schliessen mit dem Ende dieses Monats unser altes Jahresprojekt für Südkenia ab mit einem Erlös durch Spenden von
Fr. 14‘036.35.
Markus Schatzmann und die Menschen vor Ort danken allen
Spendern und Initianten des Projekts recht herzlich, ebenso den
Beteiligten am Benefizkonzert in unserer Pfarrkirche.
Blauring beim Verkauf
Armin Scheuter
Ehejubiläumsfeier
Begrüssen konnten wir 22 Ehepaare zu dieser Jubiläumsfeier im
Frongarten – von denen zwei Paare stolze 61 Jahre und 60 Jahre der Ehe miteinander feiern konnten. Für schwungvolle Musik
sorgten Dölf Schelling am Klavier und Jost Künzle an der Handorgel.
Projektleiter Markus Schatzmann mit Leuten vor Ort
Armin Scheuter
Feldgottesdienst
Die Musiker bei der Arbeit
Herzlichen Dank auch den Mitgliedern des Pfarreirats, die vor
allem um das leibliche Wohl beim geselligen Teil und um die Organisation des Anlasses bemüht waren. Alle Feiernden gingen
beschenkt nach Hause.
23.10. Pilar Embid, Rietstrasse 3
26.10. Thérèse Böhrer-Zuber, Musterplatzstrasse 5
83 Jahre
80 Jahre
Wir gratulieren unseren Pfarreiangehörigen herzlich und wünschen ihnen für ihren weiteren Lebensweg Gottes Segen.
Den Bund fürs Leben haben geschlossen
am 16. August in Balgach
Marlene Steiger und Pascal Kundert, wohnhaft Rietstrasse 20
Wir gratulieren den Neuvermählten und wünschen ihnen Gottes
Segen für ihren gemeinsamen Lebensweg.
Unser Täufling
Laurin Fadri, Sohn von Claudia und Andri Stoffel-Keel, wohnhaft Gerbestrasse 2E
Wir wünschen dem getauften Kind, seinen Eltern und Paten viel
Freude und Gottes Segen.
Nächste Tauftermine
Josef und Nina Kehl 60 Jahre verheiratet
Armin Scheuter
Mini-Fest 2014 in St. Gallen
In St. Gallen fand ein tolles Ministrantenfest statt mit über 100
Ateliers und Attraktionen, schönen Gottesdiensten und vielen
Begegnungen. Die Stadt wurde ganz von den tausenden Ministranten und Ministrantinnen übernommen. Es war ein ereignisreicher Ausflug der Balgacher Minis.
Sonntag, 12. Oktober 2014
Sonntag, 09. November 2014
Sonntag, 14. Dezember 2014
Taufgespräche nach Vereinbarung. Anmeldung bitte beim Pfarreisekretariat.
Wir beten für unsere Verstorbenen
1. Jahresgedächtnis
Sonntag, 12. Oktober, 09.00 Uhr, Kirche
Johann Fassl-Frühwirth
Anton Eder
Stiftmessen
Sonntag, 12. Oktober, 09.00 Uhr, Kirche
Josef Gähler-Zünd, Mühlackerstrasse
Samstag/Sonntag, 18./19. Oktober
Fritz Geiser-Grünenfelder, Rietstrasse
Franz Oehler-Heule, Rosahof
Sonntag, 26. Oktober, 09.00 Uhr, Kirche
Margrith Oesch, Grünensteinstrasse
Samstag/Sonntag, 01./02. November
–
Pfarreileben
Kollekteninfo
Unsere Jubilare
01.10. Hanny Trieschmann-Hasler, Kamorstrasse 8
04.10. Maria Cantieni-Hutter, Hauptstrasse 5A
10.10. Elisa Metzler-Sprecher, Hauptstrasse 31
13.10. Klara Lutz-Brändle, Hauptstrasse 52
16.10. Marianne Schmid-Frank, Stockerstrasse 6
19.10. Emma Ludwig-Oesch, Stockerstrasse 2
Ergebnisse der Kollekten
83 Jahre
90 Jahre
84 Jahre
89 Jahre
81 Jahre
85 Jahre
17.08.
Brücke – Le Pont
24.08.
Jahresprojekt in Südkenia
31.08.
Caritas Schweiz
06.09./07.09. Theologische Fakultät, Luzern
Ein herzliches Vergelt's Gott für Ihre Spende!
Fr.
Fr.
Fr.
Fr.
239.80
101.45
169.35
169.15
Mitteilungen
Der Pfarreirat hat sein neues Jahresprojekt vorgestellt
Rahmenprogramm ist gesorgt. Damit wir besser planen können,
bitten wir alle Paare, die teilnehmen wollen, sich bis spätestens
Freitag, 10. Oktober im Pfarreisekretariat anzumelden:
Tel. 071 733 31 52 oder sekretariat@kath-diepoldsau.ch
Der Pfarreirat
Sonntag, 26. Oktober: Gedenktag für die weltweit bedrängten
und verfolgten Christen am 26. Oktober
Eine Kerze nährt die Flamme der Hoffnung. Nach den Gottesdienst an diesem Wochenende werden zugunsten des Hilfswerkes «Kirche in Not» Kerzen mit dem Aufdruck der Namen vieler
Christen, die von Juni 2013 – Juni 2014 ihr Leben aufgrund des
Glaubens opfern mussten, verkauft.
Dienstag, 28. Oktober: Judas-Thaddäus-Fest
Wir laden herzlich ein, das Patronatsfest unserer Kapelle zu begehen und den Wortgottesdienst um 19.00 Uhr mitzufeiern.
Der Pfarreirat hat sich entschieden, als nächstes Projekt den
Verein Swiss Connection PNG ein Jahr lang zu unterstützen.
Swiss Connection PNG wurde im Sommer 2005 von ehemaligen
Interteam-Koordinatoren und -Fachpersonen gegründet. Der
Verein unterstützt Bestrebungen, die zur Verbesserung der Lebensumstände benachteiligter Bevölkerungsgruppen in Papua
Neu Guinea (PNG) beitragen. Der Pfarreirat möchte zwei dieser
Projekte speziell unterstützen. Beim einen handelt es sich um
eine Landwirtschaftsschule, die von einem Gemüsebauer ins Leben gerufen wurde. Mit diesem Projekt wird vielen Bewohnern
ermöglicht, sich in Kursen weiterzubilden und so die Vielfalt des
Gemüseanbaus, der Fischzucht und der Tierhaltung kennenzulernen und anzuwenden. Die Selbstversorgung der Landbevölkerung wird so mit vitaminreichem Gemüse und mit den Eiweisslieferanten Fleisch und Eiern aufgewertet.
Beim zweiten Projekt geht es um ein Strassenprojekt, welches
Pfarrer Arnold erfolgreich ins Leben gerufen hat. Strassenkinder
erhalten Essen, medizinische Hilfe und, was auch sehr wichtig
ist, Fürsorge. Zudem wird diesen Kindern eine Schul- und Berufsbildung ermöglicht.
Der Pfarreirat dankt jetzt schon allen Spendern recht herzlich.
Freitag, 31. Oktober: Abendgebet
Um 19.30 Uhr besteht wieder die Möglichkeit, eine halbe Stunde
Auszeit vom Alltag zu nehmen. Wir treffen uns im Meditationsraum des Pfarreizentrums, um miteinander zu singen, zu beten
und uns in Stille vor Gott zu bringen.
Der Pfarreirat
Gelebte Pfarrei
Jubiläumsausflug – 30 Jahre Frauenchor DiepoldsauSchmitter
Der Pfarreirat
Veranstaltungskalender
Samstag, 11. Oktober: Tanzabend
Nach längerer Pause gibt es wieder einen Tanzabend im Pfarreizentrum Diepoldsau. Um 19.30 Uhr starten wir mit dem Thema
Oktoberfest. Dirnd`l und Lederhosn sind gerne willkommen,
aber nicht Pflicht. Weisswürste, Brezn usw. gehören fast dazu.
Auch Kuchen und Kaffee sind zu haben.
Bitte um rechtzeitige Anmeldung an E-Mailadresse
josef.thomele@kath-diepoldsau.ch, oder an 071 730 00 29
Pia, Markus, Sepp
Samstag, 25. Oktober: Ehejubiläum
Haben Sie dieses Jahr ein Ehejubiläum? Als Ehejubiläum gilt der
5er Schritt: 5 – 10 – 15 … Jahre und ab 50 Jahre ist jedes Jahr
ein Jubiläum! Dann lädt Sie der Pfarreirat zu einem Gottesdienst
mit anschliessendem Fest ein. Wir beginnen die Feier am Samstagabend mit der Heiligen Messe um 18.30 Uhr. Alle Paare sind
eingeladen, den Einzelsegen zu empfangen. Danach geht das
Fest im Pfarreizentrum weiter. Für das leibliche Wohl und das
Genau 30 Jahre sind es her, seit sich einige engagierte, gesangesfreudige Frauen zusammen fanden, um das Frauenchörli auf
die Beine zu stellen. Heute ist es im Pfarreileben fest integriert
und umrahmt musikalisch verschiedene Anlässe. Regelmässig
werden Gottesdienste mitgestaltet, sei es in unserer Antoniuspfarrei, auf Wallfahrten, bei Beerdigungen, im Altersheim etc. In
fröhlicher Runde wird aber auch an Geburtstagen gefeiert und
gesungen, sowie an den Hauptversammlungen des Katholischen
Frauenvereins.
Also Grund genug, das diesjährige Jubiläum bei einem schönen Ausflug besonders reichlich zu feiern. Dazu hat uns Gerda
Baumgartner einen prächtigen Ausflug organisiert. Im komfortablen Kleinbus von Peter Sieber heisst sie alle Anwesenden willkommen und eröffnet die Fahrt mit einem feierlichen Reisesegen.
Durch den Bregenzerwald erfreuen wir uns über die üppigen,
mit Geranien geschmückten Bauernhäuser und die hügelige
Landschaft erinnert an unser benachbartes Appenzellerland.
Ueber Lingenau erreichen wir bald Krumbach, wo wir im Krumbachstüble bei Kaffee und Gipfeli den ersten Halt machen. Kurz
danach verlassen wir das „Ländle“, um der deutschen Alpenstrasse entlang ins Allgäu zu gelangen. Im Kurort Oberstaufen
besuchen wir die Pfarrkirche Peter und Paul und singen einige
Marienlieder. Ein Einkaufsbummel durch das nette Städtchen
darf natürlich auch nicht fehlen, bevor wir uns im Café Princess
zum Apéro einfinden, um auf den runden „Geburtstag des Chörli“ anzustossen! Happy Birthday Frauechörli!
Dem 3 km langen Grossen Alpsee entlang erreichen wir bald das
Städtchen Immenstadt. Das in der Renaissance 1550 erbaute
Stadtschloss zeugt vom Wohlstand der damaligen Zeit als Salzhandelsort. In diesen prächtigen, gediegen ausgeschmückten
Räumen wird uns aus der Schlossküche ein köstliches Mittagessen serviert. Die Fussgängerzone mit schönen Geschäften und
Strassencafé‘s lädt zum Flanieren und „Käfele“ ein, bevor wir uns
dann am Grossen Alpsee zum obligaten Gruppenfoto aufstellen.
Ueber Lindenberg-Scheidegg fahrend, verlassen wir bereits
wieder das Allgäu und sind wieder im benachbarten Vorarlberg
angelangt. Ueber dem Bodensee gelegen liegt mit prächtigster
Aussicht das Kurhotel Schönblick in Eichenberg, wo wir in gemütlicher Runde das Nachtessen und Zusammensein geniessen.
Vrena Spirig (mit Heidi Weder noch die einzigen verbliebenen
Gründungsmitglieder) erzählt in bewegender Weise vom Entstehen und Fortbestehen des „Frauechörli“ während den vergangenen 30 Jahren. Erinnerungen tauchen auf und manch ein
Schmunzeln geht durch die Gesichter bei diesem spannenden
Rückblick. Dieser erlebnisreiche Tag wird allen in froher Erinnerung bleiben! Danke Gerda und Vrena für eure tolle Vorbereitung dieses Jubiläumsausfluges!
Diepoldsau am 20.August 2014
dafür sein, war der Inhalt der Predigt von Diakon Bernd Bürgermeister. Das konnte in der wunderschönen Landschaft sehr gut
in die Tat umgesetzt werden und sogar die Sonne kam hinter den
dicken Wolken hervor. Der Männerchor «Alpstee», Brülisau umrahmte den Gottesdienst feierlich.
Nach dem Alpgottesdienst wurden die Gäste mit Wurst und Getränken versorgt und die Teilnehmer konnten bei Sonnenschein
die schöne Aussicht auf das Rheintal geniessen. Es ist immer etwas Besonderes, denn kaum anderswo spürt man die Nähe zu
Gottes Natur so nah und unvermittelt wie auf dem Berg. Am späteren Nachmittag fand dieser besondere Tag seinen Ausklang.
Text und Foto: Agnes Bischof-Dudli
Am 06. September in Diepoldsau
Fabienne und Lucca Kurz-Schmidt, wohnhaft in Diepoldsau
Wir gratulieren den Neuvermählten und wünschen ihnen Gottes
Segen für ihren gemeinsamen Weg.
Alpgottesdienst auf dem Diepoldsauer Schwamm
Der Pfarreirat
Pfarreileben
Unsere Jubilare
08.10. Kreszentia Di Lena-Brunner, Alpstrasse 283 Jahre
09.10. Albert Fisch-Pignitter, Boxstellstrasse 184 Jahre
13.10. Josefine Rohner-Sommerhalder, Heimstrasse 1084 Jahre
16.10. Alberta Mittner-Wehinger, Alpsteinstrasse 1586 Jahre
16.10. Eugen Weder-Mähr, Fahrstrasse 381 Jahre
22.10. August Thurnherr-Abegg, Widenstrasse 2482 Jahre
25.10. Olga Sindler-Sieber, Alpstrasse 1080 Jahre
27.10. Brunhilda Gut-Dal Moro, Centralstrasse 1386 Jahre
02.11. Alois Fussenegger-Oehy, Geserhus Balgach87 Jahre
Wir gratulieren herzlich und wünschen gute Gesundheit und
Gottes Segen.
Den Bund fürs Leben haben geschlossen:
Unser Täufling
Janis Kummer, Sohn von Reto und Susanne Kummer-Wenk,
Platanenstrasse 11
Wir wünschen dem neu getauften Kind, seinen Eltern und Paten
viel Freude und Gottes Segen.
Nächste Tauffeiern
Sonntag, 19. Oktober
Samstag, 01. November
Sonntag, 16. November
Sonntag, 14. Dezember
Am 24. August hatten die katholische und die evangelisch-reformierte Kirchgemeinde und die Ortsgemeinde Diepoldsau zum
ökumenischen Alpgottesdienst eingeladen. Trotz der anfänglich
nassen und kühlen Witterung fanden ca. 200 Gläubige den Weg
auf den Diepoldsauer Schwamm der Ortsgemeinde Diepoldsau.
Traditionell läuteten die Schellen der Treichler den Gottesdienst
ein.
Das Schöne und Gelungene im Leben wahrnehmen und dankbar
11.00 Uhr
11.00 Uhr
11.00 Uhr
11.00 Uhr
Taufgespräch nach Vereinbarung. Anmeldung im Pfarreisekretariat.
Wir beten für unsere Verstorbenen
Es sind uns im Tode vorausgegangen
Karolina Maria Hutter-Bärlocher (1923), wohnhaft gewesen
an der Bildstrasse 14 in Altstätten, gestorben am 23. August 2014
SEELSORGEEINHEIT WIDNAU – BALGACH – DIEPOLDSAU
Bernhard Eckhart-Müller (1938), wohnhaft gewesen an der
Ahornstrasse 4, gestorben am 01. September 2014
Rainer Schmiedeknecht (1938), wohnhaft gewesen am Kapellweg 22, gestorben am 07. September 2014
Ernst Bischof-Frei (1922), wohnhaft gewesen an der Frohsinnstrasse 5, gestorben am 09. September 2014
Stiftmessen
Sonntag, 12. Oktober
Paula Alt-Thurnherr, Neumaadstrasse
Paulina Thurnherr-Jäger, Neumaadstrasse
Hans Frei-Hofstetter, Birkenweg
René Frei-Eggenreich, Gossau
Maria Franziska und Anton Frei-Schawalder, Schäfliweg
Theresia und Jakob Spirig-Frei, Hintere Kirchstrasse
Sonntag, 19. Oktober
Josefa Hutter, Trattstrasse
Albert Hutter-Hutter, Aeuelistrasse
Rosa Frei, Hintere Kirchstrasse
Johann Frei, Hintere Kirchstrasse
Karl Hutter-Hutter, Hintere Kirchstrasse
Klara und Josef Frei-Frei, Heimstrasse
Josephine Herzig, Heimstrasse
Konrad und Milly Holenstein-Hutter, Rheinstrasse
Iris Schöbi, Hint. Kirchstrasse
WIDNAU
Pfarreibeauftragter: Patrik Brunschwiler, PfarrerTel. 071 726 11 20
Pfarreisekretariat, Rütistrasse 17
Ruth Eisenbart + Susi LamorteTel. 071 726 11 22
E-Mail: sekretariat@kath-widnau.chFax 071 726 11 23
Öffnungszeiten: (Mittwoch geschlossen): Montag, Dienstag, Donnerstag,
Freitag
09.00 – 11.00 Uhr / 13.30 – 17.00 Uhr
Mesmer:Tel. 071 720 00 60
Kirche – SakristeiTel. 071 726 11 25
Stefan Widrig
Natel 079 600 44 78
E-Mail: mesmer@widrig.ch
Waltraud SteigerTel. 071 722 10 02
Samstag 25. Oktober
Peter Benz-Thurnherr, Widenstrasse
Brigitta Breu-Just, Hohenemserstrasse
Anna Frei-Bischof, Heimstrasse
Eduard Hutter-Bärnthaler, Nollenstrasse
Eduard und Bertha Hutter-Frei, Centralstrasse
Amalie Hutter-Frei, Heimstrasse
Adriano Margarito, Rheinstrasse
Emma Frei, Heimstrasse
BALGACH
Pfarreibeauftragter: Armin Scheuter, PastoralassistentTel. 071 722 22 15
Sekretariat, Hauptstrasse 44:
Anita Kuratle Tel. 071 722 22 68
E-Mail: sekretariat@kath-balgach.ch
Fax 071 722 23 69
Öffnungszeiten: (Montag geschl.) Dienstag – Freitag
08.00 – 11.00 Uhr
Mesmer: Jasmine SegmüllerTel. 071 722 62 68
Kirche – SakristeiTel. 071 722 64 52
Katholische Kroatenmission, St. GallenTel. 071 277 83 31
Sonntag, 02. November
Anton Sieber-Frei, Rheinstrasse
Bruno Sieber-Kreditsch, Centralstrasse
Kollekteninfo
Ergebnisse der Kollekten
20.07.
A-Treff Heerbrugg
27.07.
Schweizer Bauorden
02.08./03.08. Hilfswerk von Don Egidio
10.08.
Bethlehem-Mission
16.08./17.08. Jahresprojekt „Home from Home“
23.08./24.08. Solidaritätsnetz Ostschweiz
30.08./31.08. Verein Swiss Connection PNG
(Jahresprojekt)
07.09.
Theologische Fakultät Luzern
13.09./14.09. Diözese Puttur in Indien
Pastoralteam:
Brunschwiler
Patrik, Pfarrer
9443 Widnau Rütistrasse 17
071 726 11 20, Fax 071 726 11 23
pfr.patrik.brunschwiler@kath-widnau.ch
Bürgermeister
Bernd, Diakon, Teamkoordinator
9444 Diepoldsau, Kapellweg 1A
071 733 11 52
bernd.buergermeister@kath-diepoldsau.ch
Frei Markus, Pastoralassistent, Jugendseelsorger
9444 Diepoldsau, Kapellweg 1A
071 733 33 93
markus.frei@seelsorgeeinheit.ch
Moser Alexandra, Katechetin
9443 Widnau, Rütistrasse 19
071 726 11 31, Mobile 077 460 33 09
alexandra.moser@seelsorgeeinheit.ch
Scheuter
Armin, Pastoralassistent
9436 Balgach, Bergstrasse 3
071 722 22 15
armin.scheuter@kath-balgach.ch
Wolfers
Anne-Dominique, Pastoralassistentin
9443 Widnau, Rütistrasse 19
071 726 11 29
anne-dominique.wolfers@seelsorgeeinheit.ch
Wolfers
Carsten, Dr., Diakon
9443 Widnau, Rütistrasse 19
071 726 11 27
carsten.wolfers@seelsorgeeinheit.ch
Fr. 234.10
Fr. 341.50
Fr. 311.05
Fr.859.20
Fr. 495.00
Fr. 744.40
Fr. 908.90
Fr. 611.60
Fr. 653.55
Im Namen der Empfänger danken wir herzlich für Ihre Grosszügigkeit.
DIEPOLDSAU-SCHMITTER
Pfarreibeauftragter: Bernd Bürgermeister, DiakonTel. 071 733 11 52
Sekretariat, Kapellweg 1a:
Susanne Hutter + Karin WederTel. 071 733 31 52
E-Mail: sekretariat@kath-diepoldsau.chFax 071 733 12 84
Öffnungszeiten: (Mittwoch geschlossen) Montag, Dienstag und Donnerstag
08.00 – 11.00 Uhr / 13.30 –17.00 Uhr, Freitag 08.00–11.00 Uhr
Mesmer-Team:
Sepp Thomele und Beatrice Eggert
Tel. 071 730 00 29
Kirche – Sakristei
Tel. 071 730 09 08
Ausgabe Nr. 10, vom 01.10.2014 – 31.10.2014
Redaktionsschluss Ausgabe Nr. 2014-12:
Donnerstag, 06. November 2014
Mitteilungsblatt für die Mitglieder der Seelsorgeeinheit Widnau –
Balgach – Diepoldsau, Erscheint 12 x im Jahr
Herausgeber: Seelsorgeeinheit Widnau - Balgach - Diepoldsau
9443 Widnau
Homepage: www.seelsorgeeinheit.ch
Redaktion: Patrik Brunschwiler, Widnau
Satz und Gestaltung: Fredy Roth, Widnau
pfarreiforum@seelsorgeeinheit.ch
Druck und Verlag: Victoriadruck AG, 9436 Balgach
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
23
Dateigröße
1 847 KB
Tags
1/--Seiten
melden