close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Anleitung EOS 0720 Super Duo 3 deutsch - Litronics

EinbettenHerunterladen
Bedienungsanleitung
720 Super DUO 3
Eigenschaften im Überblick
★ Zwei Rich DATA Displays ermöglichen das
Auslesen der Ladedaten via LCD Display
während und nach dem Laden als auch
Balancieren.
★ 1000W Ladeleistung an 24V
★ Eingebaute Hyperion LBA10/300 Balancer mit
★ USB PC Anschluss für Firmware Updates und
300mA max Balancerrate pro Zelle
PC Control & Data Suite Software System,
ermöglicht alle Funktionen des Laders über den
PC zu steuern. Weiter aber auch Daten
speichert, verwaltet uvm.
★ 12-bit Auflösung beim balancieren von LiPo/LiIo
★ STORE MODE um Lipo, LiFe und LiIo, NiCd, NimH
auf bestimmte Kapazität für laden zu können. Dies
erhöht die Lebensdauer der Akkus
★ Temperatursensor (optional) um ein
Überhitzen von Akkus während des Ladens zu
vermeiden
★ eingebaute ENTLADEFUNKTION
★ Netzgerät - Strom und Spannungskontrolle
★ CYCLE MODE für LiPo, LiFe, LiIo, NiCd und NimH
zur Sicherung eines sicheren Betriebs
★ TCS - ständiges Erfassen der Kapazität während
★ 20 Ladeprogrammspeicher pro Kanal
des Ladevorgangs um die Ladezeit zu verringern
und die Zyklenanzahl zu erhöhen
ermöglichen eine Erleichterung in der
Verantwortung mit richtigen Werten zu laden
★ TVC - Terminal Voltage Control für LiPo, LiFe und
★ Integrierte Thermostat-gesteuerte Lüfter
Bleibatterien
★ Power Sharing prozentuale Zuordnung der
Leistung im Bezug auf den Kanal
Keine Haftung für Druckfehler! Änderungen vorbehalten!
1
ALLGEMEINES
Der Lieferumfang besteht aus diversem Zubehör, den Sie vor Inbetriebnahme des Geräts unbedingt auf
seine Vollständigkeit prüfen sollten. Falls etwas fehlt, melden Sie dies sofort ihrem Händler oder Hyperion
Europe. Zum Lieferumfang gehört: 1x USB Kabel, 2x XH Multiadaptertyp, 2x HP(PQ) Multiadaptertyp, 2x
Balancerkabel für 7S Multiadapter, Batterieklemmen, 2 Ladekabel ohne Stecksystem und Ladegerät 720i Super
DUO 3.
Das EOS 720i DUO 3 wird mit einem zweiadrigen Anschlusskabel ausgeliefert, welche über 4 mm
Goldstecker (aka Bananenstecker) verfügen, um das Gerät mit einem Netzteil verbinden zu können. Diese
Stecker passen zu den gängigen Netzteilen und Spannungsquellen, die sich auf dem Markt befinden, wie zum
Beispiel das BK Precision (USA) model 1692 (15V, 40A; 600W).
Ladekabel mit einseitig 4 mm 'Männlich' Goldsteckern sind auch in der Box zu finden. Hier können Sie
an den freien Enden, die von Ihnen bevorzugten Steckervariante sorgfältig verlöten und anschließend die
Lötstellen isolieren. Achten Sie auf die korrekte Zuordnung von Positiv (+) und Negativ (-).
Es ist äußerst wichtig, dass Sie eine volle Bleibatterie verwenden. Am besten benutzen Sie eine
Bleibatterie aus dem Marinebereich oder aber eines Ihrem Ladegerät entsprechend Starkes Netzteil. Sehen Sie
hierzu bitte die Daten Ihres Ladegeräts in der Tabelle auf den letzten Seiten im Anhang ein. Die angegeben
Werte zeigen die nötigen Ampere. Dies sind die Mindestangaben! Ihr Netzteil sollte also diese Werte mindestens
Leisten oder besser (die Werte im Bezug auf Ampere) übertreffen, damit das Netzteil nicht permanent am Limit
betrieben wird. Beachten Sie hierbei auch die Angaben des entsprechenden Herstellers des Netzteils.
Wenn Sie Probleme beim Laden haben, ist dies erfahrungsgemäß sehr oft darauf zurückzuführen,
dass ihre Stromversorgung egal ob Batterie oder Netzgerät häufig zu schwach oder eben unterdimensioniert ist.
In diesem Zusammenhang hat es sich bewährt eine Stromversorgung hoher Qualität zu verwenden.
Wenn Sie trotz sorgfältigem Studieren dieser Anleitung immer noch Probleme bei der Verwendung
haben oder Fehler auftreten, dann benutzen Sie den Fehlerbehebungsguide auf Seite 15. Mit diesem Guide
werden die meisten Probleme vom Benutzer selbst gelöst. Wir möchten Sie als Kunden hier mit auch darauf
aufmerksam machen, dass Sie jederzeit gerne defekte Produkte einsenden können. (Genau Vorgehensweise
bitte auf unserer Website www.hyperion-europe.com einsehen) Handelt es sich aber um einen Fehler Ihrerseits,
nehmen wir uns das Recht Ihnen das Ladegerät zurückzusenden und ggf. bei größerem Aufwand eine
Bearbeitungsgebühr zu erheben.
ANSCHLIESSEN
Nachdem Sie nun Ihr Hyperion 720i Super DUO 3 ausgepackt und überprüft haben, ob der gesamte
Lieferumfang vorhanden ist, können Sie nun Ihr Ladegerät unter Beachtung der oben aufgeführten Sicherheitund Anwendungsvermerke mit Ihrer Stromquelle (Netzgerät oder Bleibatterie) verbinden. ACHTEN SIE AUF
DIE RICHTIGE POLARITÄT!
Das Ladegeräte gibt dann eine Melodie aus und zeigt kurz folgende Display
Hyperion Charger
720i-SDUO V5.1
Nach ca. 2 Sek. kommt folgendes Display und das
Ladegerät ist betriebsbereit
[ MEMORY No. 1 ]
*Zeile 2 Variiert
Sie befinden Sich nun im Hauptmenü von wo aus Sie Zugriff auf Ihre Speicherplätze haben!
2
HAUPTMENÜ
Folgend Sehen Sie nun das Hauptmenü dargestellt. Das Menü ist wie eine Schleife aufgebaut, es gibt also kein
'ganz unten' oder 'ganz oben', sondern Sie können sich bequem mit der MODE Taste durch das Menü
navigieren. Hauptmenüs erkennen Sie immer an den rechteckigen Klammern außerhalb des 'Titels'.
Wenn Sie sich in einem Untermenü aufhalten und Sofort zu Ihrem Hauptmenü wollen drücken sie einfach
(1) MAIN MENU FLOW
MODE. Jeder Kanal hat dieses Hauptmenü. Sie schalten zwischen den Kanälen hin und her, indem Sie einfach
die B%+"$)#2&$3&
Taste CH für Channel drücken. In welchem Kanal Sie sich gerade befinden, wird Ihnen durch Blinken auf
CHARGER& & & CDEFE&
dem jeweiligen Display angezeigt.
[!"!#$%&
Memory& & No.
& & & & &1 & &]'&1
()*+,-%
&
infos
MODE
DATA VIEW
&[(-.-&/)"0&
& & & & & ]& '&1
& ()*+,-%
G
infos
MODE
Balancer ] 1
& [1-,-23"$&)24#&'&
& ()*+,-%
G
infos
ENTER-2SEC
ENTER-2SEC
#56789:;<&*9879&
& & & & & '&
CHARGE START
()*+,-%&
INFO
18?8<@67&*9879&
& & & & & '&
Balancer start
()*+,-%&
infos
Charge
operation
3=87>6&#56789:;<&
& & '&
()*+,-%&
display
Balance & '
18?8<@67&#56789:;<&
()*+,-%&
operation
display
MODE
[A*"$&*".A+&
USER SETUP
& & & & & ]'& 1
()*+,-%infos
&
MODE
EINGABE der AKKUDATEN, SPEICHERBENUTZUNG
CH
Channel Indicator at right of each screen appears with DUO series only. Press DUO CH button to change channel viewed on LCD.
Um einen Akku zu laden, müssen Sie in das Memory-Menü, welches auch normalerweise das Startmenü ist.
Auch hier ist es wie allgemein bei allen Menüs bei den Hyperion DUO Ladegeräten, dass Sie diese Einstellungen
(2)
MEMORY
DISPLAYkönnen
(settings
available
per each memory
slot, depending
on battery type)
bei
jedem
und
Vorgängen
sogar müssen.
!"!#$%&
& &Kanal
& & & & & & & vornehmen
G&
& (-.-&/)"0&
& &bei
& & & &synchronisierten
G&
& 1-,-23"$&)24#&G&
A*"$&*".A+& & & & & & G&
()*+,-%&
LiIo/LiPo/LiFe
MODE
ENTER-2SEC
[1$ $ ,-,23)$456/$7$
MEMORY No.0 $ *]
+'&2$
$ ;J//$
LiPo$ $ S6S<$
11.1V $ $ 2300
ENTER
& ()*+,-%G
ENTER
MODE
[1$,-,23)$456/$7$
memory no.2$ *$ ]
+'&2$ $ $ 11.1V
S6S<$ $ $ $2300
;J//$
LIpo
& ()*+,-%G
H&$
.2T4
MODE
()*+,-%&
NiCd/NiMH
MODE
1$ $ ,-,23)$456/$7$ $ *
SPEICHERPLÄTZE
48,9$ $ :6;<$ $ $ $ *=//$
ENTER-2SEC
Zwanzig Speicherplätze für jeden Kanal
$ $ $ $ $Akkutyp
$ *$
erlauben
es Ihnen, ihre >%(($()&-$
Parameter $ wie
18?8<@67&*9879&
& & & & & G&
48,9$
()*+,-%&(NimH, NiCd, LiPo (LiIo),
ENTER
LiFePO4 (LiFe) und
BATT
TYPE$ $ $ $ $ $ $ *$
BATT
TYPE$ $ $ $ $ $ $ *$ H&$
>%(($()&-$
>%(($()&-$
+'&2$
+'&2 $
>%(($<2+(?$
$ $ $ $ $ $ *$
LiPo
LiPo
ihres Akkus
in Ihr
ENTER
.2T4 Bleibatterien), Kapazität
:6;<@ABC$ $ $ D$E?F$
.2T4
Ladegerät
kanalbezogen
einzuspeichern.
H&$
3=87>6&#56789:;<& & & G&
& G zwischen Kanälen mit CH
ENTER
Umschalten
BATT
VOLTS$ $ $ $ $ $ *$
BATT
VOLTS$ $ $ $ $ $ *$ 18?8<@67&#56789:;<&
>%(($<2+(?$
>%(($<2+(?$
>%(($!%&%!'()$ $ $ *$
()*+,-%&
()*+,-%&
H&$
D$J?F$
S6S<@ABC$
$
$
D$J?F$
*=//G%9
$
Prinzipiell
sehen
Sie
alle
Informationen,
die
11.1S6S<@ABC$
V Pack$ $ (3S)
11.1
V
Pack
(3S)
ENTER
.2T4
.2T4
Sie
benötigen
um
Ihren
Akkutyp
einzustellen
H&$
!"%3#-!H33-4($*$
ENTER
*6=%$
>%(($!%&%!'()$
>%(($!%&%!'()$
BATT
CAPACITy$ $ *$
BATT
CAPACITy$ $ $ * H&$ links in der Grafik.
;J//G%9
$
;J//G%9
$
Sie
kommen
immer
zum
nächsten Parameter
2300 mAh
2300 mAh
ENTER
.2T4
&-%I$?-4?6$ $ $ $ $ $ *$
.2T4
durch
klicken
der
UP
/
DOWN
JG<K!$ Tasten.
H&$
Wenn
Sie
eine
Veränderung
machen wollen,
ENTER
!"%3#-$!H33-4($
Charge
CUrrent$ $
Charge
CUrrent
!"#$!H33-4($
$ $ $ *$
(3'!I+-$
$ $ $ $ $ $ $ $drücken
$ *$
*O6/%$
beispielsweise die Kapazität ändern,
*O6/%
H&$
2.3
A
2.3
A$
ENTER
/G%$
.2T4 Sie einfach auf die Taste ENTER. Der
.2T4
H&$
&-%I$.-+%)$
$ $ $ $ $ ihn
*$ mit
Parameter blinkt nun und
Sie können
ENTER
(-,&-3%(H3-$ $ $ $ *$
(-,&-3%(H3-$ $ $ $ *$
Temperature
Temperature
JG8L
$
H&$
UP erhöhen und mit DOWN verringern.
!H(M2NN$ $ $50°C
$ //P!$
!H(M2NN$ $ $50°C
$ //P!$
Cut-off
Cut-off
ENTER
.2T4
Gehen Sie in diesem
Prinzip durch
(-,&-3%(H3-$
$ $ $ *$ alle
.2T4
H&$
!H(M2NN$
$ $ $ O/P!$
Parameter
und
passen
Sie
es
Ihrem
Akku
an.
ENTER
?%N-()$(',-3$ $ $ $ $ *
?%N-()$(',-3$ $ $ $ $ *
Sobald
Sie die Parameter Ihrem Akku
angepasst haben,H&$
sind diese auf dem entsprechenden
Speicherplatz
///,'4$
?%N-()$(',-3$ $ $ $ *$
///,'4$
ENTER
.2T4
gespeichert. Sie.2T4
müssen
kein extra Speichern vornehmen.
J//,'4$
.2T4
H&$
#56789:;<&*9879&
& & & & & G&
()*+,-%&
H&$
(!?$!%&%!'()$ $ $ $ $ *
*//0$
H&$
ENTER
(!?$!%&%!'()$ $ $ $ $ *
3 H&$
*//0$
.2T4
ENTER
(!?$-4.$%!('24$ $ *$
!24('4H-$
ENTER
.2T4
(!?$-4.$%!('24$ $ *$
!24('4H-$
!"#$!%&%!'()$ $ $ $ *$
+','(-.$ $ *//0$
.'?!"%3#-$%,&?$*$
*6/%$
H&$
>%(($!%&%!'()$ $ $ *$
;J//G%9$
H&$
ENTER
>%(($!%&%!'()$ $ $ $ *
H&$
;J//G%9 $
.2T4
.2T4
!"%3#-$!H33-4($ $ $
*O6/%$
H&$
ENTER
ENTER
ENTER
!"#$!H33-4($ $ $ $ *$
*O6/% $
.2T4
H&$
.2T4
ENTER
(-,&-3%(H3-$ $ $ $ *$
!H(M2NN$ $ $ $ //P!$
ENTER
BITTE BEACHTEN SIE
DAS DIE
.2T4
(-,&-3%(H3-$ $ $ $ *$
H&$
!H(M2NN$ $ $ $ //P!$
TVC
FUNKTION NÜR.2T4
FÜR
H&$ zeigt das weitere LiPo/LiIo Menü
Grafik
?%N-()$(',-3$ $ $ $ $ *
///,'4$
H&$
(!?$!%&%!'()$ $ $ $ $ *
H&$
*//0$
.2T4
ENTER
(!?$-4.$%!('24$ $ *$
H&$
!24('4H-$
.2T4
ENTER
(<!U)2H3$3'?IV$*$
/G<$DR6;//<BK!F$
ENTER
ENTER
ENTER
H&$
.2T4
.2T4
.'?!"%3#-$%,&?$*$
*6/%$
H&$
ENTER
.2T4
(<!$U$)2H3$3'?IV$*$
W/G<$DR6;//<BK!F$
H&$
?%N-()$(',-3$ $ $ $ $ *
H&$
///,'4$
.2T4
.2T4
(!?$-4.$%!('24$ $ *$
!24('4H-$
H&$
ENTER
.2T4
(!?$!%&%!'()$ $ $ $ $ *
*//0$
H&$
ENTER
ENTER
.?!"$!H33-4($ $ $ *$
H&$
*6/%$
.2T4
ENTER
.?!"$<2+(%#-$ $ $ *$
H&$
J6/<$K$!-++$
.2T4
ENTER
*6=%$
&-%I$?-4?6$ $ $ $ $ $ *$
JG<K!$
(3'!I+-$ $ $ $ $ $ $ $ $ $ *$
/G%$
&-%I$.-+%)$ $ $ $ $ $ *$
JG8L$
EXPERTEN GEEIGNET IST.
(-,&-3%(H3-$ $ $ $ *$
!H(M2NN$ $ $ $ O/P!$
?%N-()$(',-3$ $ $ $ *$
J//,'4$
Wenn Sie den Typ auf
NiCd/NimH $oder
!"#$!%&%!'()$
$ $ *$ Pb
+','(-.$
$
*//0$
ändern, ändert sich auch das Menü. Die
Einstellungen nehmen.'?!"%3#-$%,&?$*$
Sie genau wie auch
beim zuvor und hier beschriebenen
LiPo vor.
*6/%$
ENTER bewirkt eine Möglichkeit die Werte zu
.'?!"%3#-$<2+(?$*
ändern!
/6=<$K$!-++$
Die Werte in sich zu ändern bewirken Sie mit
Drücken der Taste UP um Werte zu
vergrößern und DOWN um Werte zu
NOTE! NEVER CHANGE TVC SETTING UNLESS YOU ARE AN EXP
verringern. Folgend sehen sie die
ON PAGE 12,
AND TAKE ALL RISK OF FIRE, DAMAGE, LO
entsprechenden
Menüs.
.2T4
.'?!"%3#-$<2+(?$*
J6/<$K$!-++$
ENTER
LAY (settings available per each memory slot, depending on battery type)
ending on battery type)
Folgend nun einige Erläuterungen zu den
ENTER
ER
ER
ER
ER
ER
ER
ER
ER
der
>%(($()&-$ $ $ $ $ $ $ $ *$
>%(($()&-$ $ $ $ $ $ $ $ *$
Wahl des Batterietyps
48,9$$ $ $ $ $ $ $ *$
Wahl des Batterietyps>%(($()&-$
48,9
$
>%(($()&-$ $ $ $ $ $ $ $ *$
&Q$
H&$
+'&2 $
>%(($<2+(?$ $ $ $ $ $ $ *$
.2T4
Einstellen der Zellenzahl
>%(($<2+(?$ $ $ $ $ $ $ *$
:6;<@ABC$ $ $ D$E?F$ Einstellen der Zellenzahl
:6;<@ABC$ $ $ D$E?F$
>%(($<2+(?$
$ $ $ $ $ $ *$
(Spannung)
(Spannung)
*;<@ABC$ $ $ D$E?F$
ENTER
>%(($<2+(?$ $ $ $ $ $ $ *$
>%(($!%&%!'()$ $ $ *$
>%(($!%&%!'()$ $ $ *$ H&$Einstellen der Batterie
S6S<@ABC$ $ $ D$J?F$
*=//G%9$
.2T4
*=//G%9$
Kapazität
Einstellen der Batterie
>%(($!%&%!'()$ $ $ $ *
Kapazität
!"%3#-!H33-4($*$
R/6/%9$
!"%3#-!H33-4($*$
ENTER
*6=%$
>%(($!%&%!'()$
$
$
$
*
Ladestrom
*6=%$
H&$
;J//G%9 $
.2T4
!"%3#-$!H33-4($*
&-%I$?-4?6$ $ $ $ $ $ *$
Ladestrom
Spannungsspitzensensorik
&-%I$?-4?6$ $ $ $ $ $ *$
:6/%$ JG<K!$
JG<K!$
empfohlen: Standard
ENTER
!"#$!H33-4($ $ $ $ *$
(3'!I+-$ $ $ $ $ $ $ $ $ $ *$
*O6/%
$
(3'!I+-$
$ $ $ $ $ $ $ $ $ *$ H&$
N+2%($<2+(%#-$ $ *$
Schwebespannung
/G%$
Pufferladung
in
welcher
Höhe
.2T4
/G%$
*J6=//<$ $ $ $ $ DE?F$
ENTER
>%(($()&-$ $ $ $ $ $ $ $ *$
&Q$
>%(($<2+(?$ $ $ $ $ $ $ *$
*;<@ABC$ $ $ D$E?F$
>%(($!%&%!'()$ $ $ $ *
R/6/%9$
!"%3#-$!H33-4($*
:6/%$
N+2%($<2+(%#-$ $ *$
*J6=//<$ $ $ $ $ DE?F$
&-%I$.-+%)$ $ $ $ $ $ *$
Spannung auf die geladen !"%3#-$<2+(?$ $ *$
JG8L$
!"%3#-$<2+(?$
$ *$
werden soll *R6R//<$ $ $ $ $ DE?F$
*R6R//<$ $ $ $ $ DE?F$
(-,&-3%(H3-$ $ $ $ *$
(-,&-3%(H3-$ $ $ $ *$ Abschalttemperatur bei Verwendung
!H(M2NN$ $ $ $ O/P!$
!H(M2NN$ $ $ $ O/P!$
ENTER
Abschalttemperatur bei Ver- (-,&-3%(H3-$ $ $ $ *$
eines Temperatursensors
?%N-()$(',-3$ $ $ $ $ *
(-,&-3%(H3-$ $ $ $ *$
H&$
wendung
?%N-()$(',-3$
$ $eines
$ *$ Temperatursensors !H(M2NN$ $ $ $ O/P!$
///,'4$
!H(M2NN$
$ $ $ O/P!$
.2T4
?%N-()$(',-3$ $ $ $ *$
J//,'4$
Sichheitsabschaltzeit
J//,'4$
?%N-()$(',-3$ $ $ $ *$
ENTER
?%N-()$(',-3$
$ $ $ *$ $ $ $ *$ Sichheitsabschaltzeit
!"#$!%&%!'()$
(!?$!%&%!'()$
$ $ $ $ $*$ $ *$
J//,'4$
!"#$!%&%!'()$
H&$
+','(-.$ $ *//0$
Laden auf bestimmteJ//,'4$
Kapazität
*//0$
+','(-.$ $ *//0$
.2T4
ENTER
ENTER
ER
ER
NiCd/NiMH
1$,-,23)$456/$7$
$ *$ $ * Standardmenü
1$ $ ,-,23)$456/$7$
H&$
+'&2$
$ $ S6S<$
$ $ $ ;J//$
48,9$
$ :6;<$
$ $ *=//$.2T4
Speicherplätze
einzelnen Menüpunkten für NiXX /Pb
NiCd/NiMH
Pb
Pb
1$ $ ,-,23)$456/$7$ $ *
1$,-,23)$456/$7$ $ *$
Standardmenü
der
1$,-,23)$456/$7$ $ *$
48,9$ $ :6;<$ $ $ $ *=//$
Speicherplätze &Q$ $ $ *;6/<$ $ $ R/6/$
&Q$ $ $ *;6/<$ $ $ R/6/$
ENTER
&-%I$.-+%)$$$$$$$ *$
$ $ *$ Einstellen
(-,&-3%(H3-$
H&$
JG8L$ $ $ $ //P!$
!H(M2NN$
Kapazität
.2T4
der Batterie
.'?!"%3#-$%,&?$*$
.'?!"%3#-$ %,&?$*$
.'?!"%3#-$%,&?$*$
Entladestrom
*6/%$
Entladestrom
(!?$-4.$%!('24$
$ *$
*6/%$
*6/%$
H&$
!24('4H-$
.2T4
.'?!"%3#-$<2+(?$*
Spannung /Zelle auf die
.'?!"%3#-$<2+(?$* Spannung /Zelle auf die
.'?!"%3#-$
<2+(?*
/6=<$K$!-++$
/6=<$K$!-++$
entladen werden soll
entladen werden soll *6=<$K$!-++$
(<!U)2H3$3'?IV$*$
/G<$DR6;//<BK!F$
H&$
.2T4
.'?!"%3#-$ %,&?$*$
*6/%$
.'?!"%3#-$ <2+(?*
*6=<$K$!-++$
4
NOTE! NEVER CHANGE TVC SETTING UNLESS YOU ARE AN EXPERT USER, HAVE READ THE DETAILS
EVER CHANGE TVC SETTING UNLESS YOU ARE AN EXPERT USER, HAVE READ THE DETAILS
ENTER
ON PAGE 12, AND TAKE ALL RISK OF FIRE, DAMAGE, LOSS, or INJURY WHICH MAY RESULT
$ $ *$ OF FIRE, DAMAGE,
ON PAGE 12, .?!"$!H33-4($
AND TAKE ALL RISK
LOSS, or INJURY WHICH MAY RESULT
H&$
*6/%$
ER
.2T4
LiPo/LiIo MENÜERLÄUTERUNG
Memory No. 1 ist der erste Menüpunkt. Hier legen Sie fest, welchen Speicherplatz Sie zum Laden
benutzen wollen, oder welchen Sie bearbeiten.
Batt Type dient dazu Ihren Akkutyp zu wählen. Nach justieren und einstellen, wie auf den vorherigen
Seiten beschrieben, muss der von Ihnen verwendete Akkutyp in der zweiten Zeile stehen um fortzufahren. Sie
können zwischen LiPo, LiIo, NiMh, NiCd, Pb, LiFe.
Batt Volts fragt Sie nun nach der Zellenanzahl ihres zu ladenden Akku. Hier ist es abhängig davon
welchen Typ von Akku Sie gewählt haben. Im Falle eines Lipos wird die Nennspannung des Packs und
Zellenanzahl angegeben bzw. zur Auswahl gestellt.
Batt Capacity bedeutet Batteriekapazität. Hier müssen Sie also die Kapazität Ihres Akkus einstellen.
Diese Information entnehmen Sie dem Akku selbst, Ihrer Beschreibung oder fragen sie beim Hersteller nach,
falls es keine eindeutige Information zu dem Thema gibt. Das ganze funktioniert hier in 100 mAh Schritten. Wir
empfehlen bei Kapazität von beispielsweise 2210 mAh immer lieber 2200 zu wählen als 2300 mAh. Also immer
den kleineren Wert wählen falls der 'Richtige' nicht erreicht werden kann.
Mit Charge Current wählen Sie die Größe des Ladestroms in 0,1 A Schritten. Hierbei müssen Sie
beachten, dass das Ladegerät eine weitere Funktion im User Menü hat, um die maximale C Belastbarkeit
einzustellen. So wird das Ladegerät normalerweise mit 2C ausgeliefert. Bedeutet, sofern Sie diesen Wert im
User Menu noch nicht auf einen Anderen geändert haben, können Sie beispielsweise einen 1200 mAh Akku mit
maximal 2,4 A laden bzw. es hier einstellen. Dies ist allerdings abhängig davon, dass Sie zuerst in Batt
Capacity die entsprechende Kapazität eingegeben haben. Vergewissern Sie sich jederzeit, dass Sie Ihren Akku
nicht mit dem Ladestrom überlasten. Es ist sehr gefährlich einen Akku stärker zu belasten als es vom Hersteller
her aus vorgesehen ist.
Temperature Cut-off setzt voraus, dass Sie einen originalen Hyperion Temperatursensor (HPEOSTMPSEN) an das EOS 1420i Net 3 anschliessen. Diesen verbinden Sie dann mit dem Ladegerät und
positionieren den Sensor an ihrem zu ladenen Akku. Sobald der Sensor dann die von Ihnen in diesem Menü
eingestellte Temperatur erreicht wird der Ladevorgang abgebrochen. Dieses Feature wird oft von den Benutzern
von großen NiCd und NimH-Packs angewandt.
Safety Timer ist eine Funktion erlaubt es Ihnen das Laden Ihres Akkus zeitlich zu beschränken. Der
einszustellende Wert liegt zwischen 10 und 300 min.
TCS Capacity gibt Ihnen die Möglichkeit Ihren Lipo/LiIo auf eine Kapazität von 50% - 100% zu laden
bzw. auf diesen Wert zu entladen. Wenn Sie Ihre Akkus sehr schnell vollgeladen haben wollen, empfehlen wir
Ihnen diesen Wert auf 95% festzulegen. Die letzten 5 % nehmen verhältnismäßig viel Zeit in Anspruch, welche
aber keine wahrnehmbaren Unterschied in der Kapazität haben. So sparen sie oftmals mehr als 5 Min. Ladezeit
ein.
Das TCS END ACTION Feature bezieht sich auf das Verfahren mit der TCS Capacity. Eben erwähnten
wir, dass es Sinn macht Ihren Lipo nur auf 95% zu laden, wenn Sie Ihn schnellstmöglich vollgeladen haben
wollen um fliegen oder fahren zu können. Mit der Auswahl von 'Stop' oder 'Continue' entscheiden sich nun, was
das Ladegerät tun soll, wenn diese prozentuale Kapazität erreicht wurde. Stellen Sie sich vor, Sie sind nun
gerade noch beschäftigt mit einem Check Ihres Modells. So würde das Ladegerät zwar ein Signal abgeben,
dass die 95% erreicht sind, aber dennoch weiter laden, bis der Akku 100% geladen ist. Sie können während
dieser Zeit den Ladevorgang natürlich einfach abbrechen und den Ladevorgang stoppen, um den Akku nutzen
zu können. Wenn Sie aber wirklich nur ihre bestimmte Kapazität haben, wollen wählen Sie hier in jedem Fall
'Stop' und das Ladegerät wird bei erreichen der eingestellten Kapazität den Ladevorgang beenden.
TVC ist ausschließlich von professionellen und elektronisch versierten Benutzern zu benutzen. Es dient da
zu einzelnen Zellen eine höhere Spannung zu liefern. So können professionelle Benutzer verschiedene Tests
durchlaufen. Die Benutzung erfolgt auf eigenes Risiko!!!
Discharge Amps erlaubt es Ihnen den Entladestrom einzustellen. Wie beim Laden funktioniert hier das
justieren in 100 mAh schritten. Beachten Sie hier auch wieder die Belastungsfreigaben ihres Akkuherstellers!
Discharge Volts gibt Ihnen die Möglichkeit eine Zellspannung einzustellen auf die das Ladegerät Ihre
Spannung / Zelle entladen soll.
5
Nachdem Sie nun die Spezifikationen Ihres Akkus in das Ladegerät eingegeben haben, sind Sie nun fast so
weit, dass Sie mit dem Laden starten können. Allerdings sollten Sie sich vorher noch das gesamte Hauptmenü
anschauen (Übersicht auf Seite 5). Folgend werden Ihnen die weiteren Menüs erklärt.
DATA VIEW
Das DATA VIEW Menü gehört mit zu den Hauptmenüs. Sie erreichen es durch einfaches Drücken der MODE
Taste aus dem Memory Menü. Ansonsten durch weiteres Drücken.
(3) DATA VIEW DISPLAY
(4) BALANCE INFORMATION DISPLAY
3% % !.(.%+40#% % 5% % % ,%
4$'&(% % % % % ))*)))+%
!"#$%
&'%
Startmenü von DATA VIEW
zeigt die Eingangsspannung des Laders
3% % -.D.$80/% % 5% % % ,%
)8D% % )*)))+% % % % 0%%
!"#$
"&('&(% % ))*)))+%,%
-.(*%/01% % )))2Ÿ%
!"#$%
Spannung des Akkus und Anzeige zum
&'%
Innenwiderstand. Am präzisesten
kurz vorm
Ende des Ladevorgangs
10D08(% % % % 3)8D5% % ,%
+"D(.;0% % ))*)))+%
&'%
!"#$
(06'% % % % )))*)78% % ,%
'0.9*(% % )))*)78%
!"#$%
Momentane Temperatur&'%
und Höchsttemperatur während der Ladung
.+;*%+% % % ))*)))+% % ,%
;.'%+% % % ))*)))+%
&'%
!"#$
8:./;0%(460% % % % % ,%
)))2<=% % ))>?@%
!"#$%
Ladezeit in Minuten und&'%
Sekunden
)*))% % )*))% % )*))+% % ,%
)*))% % )*))% % )*))+%
&'%
8.'% 4$*% % ))*))2.C%,%
'0.9*+% % % ))*)))+%
!"#$%
&'%
!418:./;0%(460% % ,%
)))2<=% % ))>?@%
Geladene Kapazität und höchste Spannung
während des Ladens
F%F
% % F%F
3)
%%3)
-GHG
!41'
>?@L=N>%<R%O>?I%NL?>%=LK%@L=R<
NOI<=Q%-GHG=@?U8CGIQ?%RLI%D<V
&'%
Entnommene Kapazität und
Durchschnittsspannung
!"#$%
&'%
8A8%8B%))))))2.C%,%
)5% % !B%))))))2.C%
-GHG=@?I%"J?IGK<L=% % %
!41'D.A%
-.D
1A$
Wir empfehlen Ihnen immer sehr
diese Messdaten hin und wieder
The 0% under [ BALANCER ]
anzusehen und zu überprüfen, um
above indicates TCS% (capacity)
Fehler Ihrerseits oder seitens des
Ladegeräts ausschließen zu
Entladezeit in Minuten und Sekunden
,)M>?@L=N%.&("%8LO=KNLP=*
können.
!"#$%
8.'% "&(% ))*))2.C,%
.+;*+% % % % % ))*)))+%
Das DATA VIEW Menü gibt Ihnen
Möglichkeit Dinge zu justieren
-.D.$80%
oder Ähnliches.
Sie% 1(./(%,%
können sichENTER
&'%
1"D"%6"!0%
lediglich mit UP und DOWN durch!"#$
M e n ü n a v i g i e re n u n d D a t e n
einsehen. Folgend
nun ein paar
ENTER-2SEC
kurze Erklärungen zu den einzelnen
Menüs.
F%F% % -.((0/A% % F%F% %
% % F%F% % % 8:089% % % F%F%
Das DATA VIEW Menü erreichen
Sie, wie es links dargestellt ist, nur
im Ruhezustand des Ladegerätes.
8"$$08(0!%80DD1%,%
Wenn Sie % %es
natürlich % nach
%%3)80DD15%))*)+%
beenden des Ladens
ENTER aufrufen,
stehen Ihnen dort alle Daten des
letzten Ladens zur Verfügung.
ENTER-2SEC
keine
Überblick von geladener und entnommener
Kapazität bei Pflegeprogramm. Zusätzlich
können Sie durch einfaches Klicken auf
Enter dann mit Up und DOWN wählen von
welchem Ladevorgang Sie die Daten
einsehen wollen.
6
Y
BALANCER
Der Balancer sorgt dafür, dass alle Zellen eines Lithium Polymere oder Lithium Ionen Akku gleichmäßig
'Balanciert' werden. Dieses Gerät ist in Ihrem Ladegerät integriert! Nachdem Sie das Balancermenü erreicht
haben gehen Sie wie auch beim DATA VIEW oder dem MEMORY Menü vor, indem Sie einfach mit Up und
DOWN durchs Menü navigieren. Das Balancer Menü ist wie das DATA View Menü ein Menü, in dem Sie keine
Einstellungen vornehmen müssen oder wichtige Einstellungen vornehmen können. Sie können sich hier die
einzelnen
Spannungen
der Zellen anschauen,
aber auch ein Balancieren ihrer Lipos vornehmen ohne zu laden.
(4) BALANCE
INFORMATION
DISPLAY
ENTER-2SEC
3% % -.D.$80/% % 5% % % ,%
)8D% % )*)))+% % % % 0%%
-.D.$80% % 1(./(%,%
1"D"%6"!0%
ENTER
&'%
!"#$
-.D.$80% % 1(./(%,%
1A$8%6"!0%
!"#$
&'%
10D08(% % % % 3)8D5% % ,%
+"D(.;0% % ))*)))+%
!"#$
ENTER-2SEC
ENTER-2SEC
F%F% % -.((0/A% % F%F% %
% % F%F% % % 8:089% % % F%F%
F%F% % -.((0/A% % F%F% %
% % F%F% % % 8:089% % % F%F%
8"$$08(0!%80DD1%,%
3)80DD15%))*)+% % ,%
%%3)80DD15%))*)+% % E %
&'%
.+;*%+% % % ))*)))+% % ,%
;.'%+% % % ))*)))+%
!"#$
% % %%3)80DD15%))*)+% %
&'%
)*))% % )*))% % )*))+% % ,%
)*))% % )*))% % )*))+%
ENTER
-GHG=@?I%"J?IGK<L=% % %
!41'D.A%
ENTER
-GHG=@?I%"J?IGK<L=% % %
!41'D.A%
The 0% under [ BALANCER ]
above indicates TCS% (capacity)
Die hier dargestellte Grafik zeigt Ihnen nun den Aufbau dieses Menüs. Auf der linken Seite die normalen
Menüpunkte, die Sie bereits aus den anderen Hauptmenüs kennen. Wenn Sie nun allerdings die Enter Taste für
ca. 2 Sekunden gedrückt halten, startet das Ladegerät den Balancier-Vorgang.
In diesem Zusammenhang
,)M>?@L=N%.&("%8LO=KNLP=*%1KGIK>%@CGIQ?%GRK?I%,)%
werden nochmals die Akkus gecheckt um sicher zu gehen, dass>?@L=N>%<R%O>?I%NL?>%=LK%@L=R<I2%@?HH%@LO=KS%L=HT%
keine falsche Zellenzahl eingestellt wurde.
NOI<=Q%-GHG=@?U8CGIQ?%RLI%D<V%KTJ?>*%
Wenn dieses geprüft wurde, zeigt der Lader was für ein Pack er, in Bezug auf die Zellen, erkannt hat. Ist dies
richtig, so bestätigen Sie mit Enter und der Lader startet den Balanciervorgang.
ACHTEN SIE DARAUF, DASS DIE ZELLEN DIE SIE ZUEINANDER BALANCIEREN UND AUCH ALS EIN
PACK SCHALTEN UNBEDINGT VOM GLEICHEN TYP SEIN MÜSSEN.
Die Zellenzahl der einzelnen Packs ist in diesem Zusammenhag unwichtig.
7
USER SETUP
Das User Setup dient Ihnen dazu ihr Ladegerät in einigen Grundeinstellung für Sie zu personalisieren.
(5) USER SETUP DISPLAY
Editieren können Sie die Einstellungen wie gewohnt mit ENTER und das Verändern der Werte mit UP/DOWN.
CH#1 Global Settings
CH#2 Global Settings
ENTER
In
der
Grafik
sehen
Sie,
welche Einstellung
!"#$%&#$'"()& & & & *&
!"#$%&#$'"()& & & & *&
!"#$%&#$'"()&
& & & 9&
"(&
'$+(&+,-$& & & & & & ./&
'$+(&+,-$&
& & & & & ./&
'$+(&+,-$&
&
&
&
&
&
./&
Sie in welchem Menü vornehmen können.
ENTER
-,:1
ENTER
-,:1
-,:1&
Einstellen der Temperatureinheit Prinzipiell ist dieses Menü einfach aufgebaut.
"(&
ENTE
"(&
0"'',1&#,"1-& & & *&
,1&
ENTER
ENTER
0"'',1&#,"1-& & & *&
"(&
,1&
-,:1
Tastentöne AN/AUS
-,:1&
"(&
$1-&#,"1-& '2+$& *&
'2+$& & & & 3456&
ENTER
ENTER
-,:1&
$1-&#,"1-& '2+$&*&
'2+$& & & & 3456&
"(&
-,:1
Zeit der Endmelodie
"(&
$1-#,"1-+$7,-*&
+$7,-8& & & *&
ENTER
ENTER
-,:1&
$1-#,"1-+$7,-&*&
"(&
+$7,-8& & & *&
-,:1
Wahl der Endmelodie
"(&
(%,=%$##&#,"1-# & *&
& & & & & & & & ,1& &
ENTER
ENTER
(%,=%$##&#,"1-# & *
"(&
& ,1& &
-,:1
Start und Ladestart Sounds
ON/OFF
"(&
ENTER
72(,&+<C&/& & *&
& 9/& &
ENTER
-,:1&
72(,&+<C&/& & & & & & *&
& 9/& &
"(&
-,:1
Maximale C Rate Ihrer Lipos
"(&
(,:$%&#"((78& & *&
;,7'<=$& & & >>?>;& &
ENTER
ENTER
"(&
-,:1&
"(&
"(&
-,:1
Ausgangsspannung ihres
Netzgerätes
-,:1&
(,:$%&#"((78& & *&
/"%%$1'& & & >>?><& &
(,:$%&#"((78& & *&
;,7'<=$& & & >>?>;& &
ENTER
ENTER
(,:$%&#"((78& & *&
/"%%$1'& & & >>?><& &
0"'',1&#,"1-& & & 9&
,1&
End Sound time beschreibt die -,:1
Zeit
wie lange Sie Ihre Endmelodie,
die
das
Ende
"(&
eines Vorgangs signalisiert,$1-&#,"1-&
abgespielt wird.
'2+$&9&
'2+$& & & & 3456&
Progress Sounds sind die Melodien
-,:1
die Sie hören, wenn das Ladegerät
startet.
"(&
ENTE
ENTER
ENTE
ENTER
ENTE
$1-#,"1-+$7,-&9&
Lipo MAX C ist eine +$7,-8&
Art Sperre
für Ihren
& & *&
Ladestrom. Wenn Sie hier beispielsweise 2C
eingestellt haben, wird Ihr Ladestrom nie über
2C der eingegebenen Kapazität gehen.
ENTER
Beispiel: Sie haben ihren Akku (einen 3S 4000
mAh) eingegeben und wissen vom Hersteller,
dass Sie diesen Akku mit 5C laden können.
Lipo “Max
set den
to 2C
by einstellen
default. Select 1C
Während
Sie C”
nunisaber
Strom
wollen, stellen Sie fest, dass der maximale
Strom, den Sie einstellen können, 8,0A
beträgt. Dies ist genau auf diesen Menüpunkt
LIPO MAX C zurückzuführen. Sie müssen hier
nun den Wert auf 5C ändern und können
dann im Memory Menü einen Ladestrom von
20A (5C) einstellen.
"(&
-,:1
Maximaler Strom ihres
Netzgerätes
POWER SHARING is a DUO feature only
Power Supply Voltage fragt die Spannungshöhe ihres Netzgerätes ab. Dies dient dazu, dass das
besser
und
effektiver
anpassen
TheLadegerät
Progress Leitungen
Sound & PS
Load
Control
settings
abovekann.
and LIPO MAX C are only found under CH#1 menu, but are
9 (,:$%& & #@<%21=&*&
>>A&B&B&B&B&B&B&B&B&B&B&>>A&
channels for DUO.
In Power Supply Current stellen Sie den maximalen Strom, den ihr Ladegerät abgeben kann, ein.
Diese beiden Menüpunkte dienen dazu, dass das Netzgerät nicht überlastet oder immer am Limit laufen muss.
8
effective fo
STARTEN DES LADEVORGANGS
Nachdem Sie nun im Memory Menü ihre Parameter für Ihren Akkutyp eingegeben haben, können Sie,
unabhängig davon in welchem Menü Sie sich gerade befinden, einfach ca. 2 Sekunden die ENTER Taste
gedrückt halten. Es ertönt eine Melodie und Sie werden gefragt wie Sie laden wollen...
(7) LiIo / LiPo / LiFe) BATTERY START
;' ' 8+8"/)'$<=2'>' ' 0
*9?+' ' ' @=@A' ' ' ' BC22'
ENTER-2SEC
(8) PB
Selection
of “No Balancer”
Vs. “Solo
Mode”
automatic,
NO
BALANCER
oder SOLO
MODE
wirdisdavon
abhängig angezeigt,
ob
Sie
bereits
den
Balancerstecker
angeschlossen
haben oder nicht!
depending on connection (or not) to balance port.
MODE
(6./7+',-./-' ' ' 0'
$"':.*.$(+/'
(6./7+',-./-' ' ' 0'
,"*"'8"!+'
!"#$
!"#$
,-"/+',-./-' ' ' ' ' 0'
$"':.*.$(+/'
,-"/+',-./-' ' ' ' ' 0'
,"*"'8"!+'
!"#$
!"#$
%&'
ENTER
%&'
!"#$
(6./7+',-./-' ' ' 0'
,)$('8"!+'
ENTER
%&'
!"#$
,-"/+',-./-' ' ' ' ' 0'
,)$('8"!+'
ENTER
%&'
!"#$
!9,(6./7+',-./-'0'
,)$('8"!+'
%&'
%&'
%&'
!9,(6./7+',-./-'0
$"':.*.$(+/'
!9,(6./7+',-./-'0
,"*"'8"!+'
!"#$
!"#$
()(*+',-./-'0'
(1!' ' ' ' ' ' 0-' ' ' 02345
()(*+',-./-'0'
(1!' ' ' ' ' ' 0-' ' ' 02345
ENTER-2SEC
ENTER-2SEC
ENTER-2SEC
H'H' ' :.--+/)' ' H'H' '
' ' H'H' ' ' (6+(I' ' ' H'H'
H'H' ' :.--+/)' ' H'H' '
' ' H'H' ' ' (6+(I' ' ' H'H'
H'H' ' :.--+/)' ' H'H' '
' ' H'H' ' ' (6+(I' ' ' H'H'
,+*+(-'(+**,' ' ' 0'
' ' ;2(+**,>' ' 22=2A'
("$$+(-+!'(+**,' ' 0'
;2(+**,>'22=2A' ' 0'
' '';2(+**,>'22=2A' ' B '
%&'
%&'
ENTER
"&+/.-9"$' ' ' ' ' ' ' 0'
!9,&*.)'
' ;'2(+**,>' ' 22=2A'
ENTER
"&+/.-9"$' ' ' ' ' ' ' 0'
!9,&*.)'
Cycle
Mode
ist imin SYNC
Mode
CYCLE
is not
available
SYNC MODE
nicht verfügbar!!!
ENTER
"&+/.-9"$' ' ' ' ' ' ' 0'
!9,&*.)'
Note: STORE Mode only applies to LiIo, LiPo, and LiFe types. Balancer Connection is required. If Balancer is NOT connect
Wenn Sie nun 2 Sekunden lang ENTER gedrückt haben, wird danach in der ersten Zeile CHARGE START
stehen. Mit drücken von UP und DOWN haben Sie nun weitere Auswahl zwischen STORE START,
DISCHARGE START und CYCLE START.
CHARGING START bedeutet, dass Ihr Akku geladen wird. Je nach Einstellung wird dann zum Abschluss
des Ladevorgangs die von Ihnen gewählte Melodie erklingen.
9
SYNC MODE
Nachdem Sie nun auf den vorhergehenden Seiten gelernt haben wie Sie ihren Akku in Ihr Ladegerät eingeben,
Ladevorgänge starten, Balancieren und sonstige Vorgänge vornehmen. Geht es nun darum, dass ihnen der
Sync Mode näher gebracht wird.
Bei allen DUO Hyperion-Ladegeräten unterscheiden wir zwischen SOLO und SYNC Mode. Hierbei geht es eben
darum, dass zum einen beim Solo Mode jeder einzelne Kanal seinen eigenen individuellen Ladevorgang
durchführt. Beim Sync Mode werden die Kanäle zueinander synchronisiert. So können beispielsweise 2x 5S
Packs zu einem 10S Pack balanciert werden. Der Vorteil hierbei ist, dass die Zellspannungen eben alle exakt
zueinander balanciert werden.
Gehen Sie genauso vor, wie Sie es auch bei einem normalen Ladevorgang machen würden. Der Akku der an
den jeweiligen Kanal angeschlossen ist, muss auch in diesem einprogrammiert sein. Um die Akkus zu
synchronisieren werden Sie während des Startens gefragt.
Um den Synchronisationladevorgang zu starten, müssen Sie lediglich noch SYNC Mode vor dem beginnen des
Ladevorgangs wählen. Sie finden diesen Vorgang in der Grafik auf der vorhergehenden Seite 9.
10
FEHLERBESCHREIBUNGEN
ERROR MESSAGES
!"#$%&'()%*+,& & & &
,--(-& & & & & & & ./..'0&
1234&04567&89:7;<3&0=&>3:9?&@@/.'&9A&3BC33D=&EF'/&
Die Eingangsspannung
liegt unter 11 V oder übersteigt 28 V.
($%#$%&G*%%,-H&
J("",J%&,--(-&
1234&;&>;773AS&0=&497&C9443C73D&79&723&C2;A<3AV=&967567&
Es ist
kein Akku angeschlossen oder es besteht keine Verbindung zum Akku.
($%#$%&G*%%,-H&
-,',-M,&#()*-!%H&
Der (67567&>;773AS&0=&C9443C73D&79&723&967567&04&A383A=3&59:;A07S&P=?07C2&\]YQ&
Akku wurde mit falscher Polarität angeschlossen. Tauschen Sie +/- am Akku zum
Ladegerät.
($%#$%&G*%%,-H&
(#,"&J!-J$!%&
!U&723&>;773AS&>3C9T3=&D0=C9443C73D&D6A04<&;4&953A;7094&
Die Verbindung
zum Akku ist während des Ladevorgangs beschädigt oder getrennt worden.
($%#$%&J!-J$!%&
,--(-&
Ein Problem
mit dem angeschlossenen Akku ist aufgetreten. Bitte folgen Sie der
%23&967567&C0AC607&9U&723&C2;A<3A&2;=&;&5A9>:3T/&M33&7A96>:3=299704<&04&73B7&<60D3/&
Fehlerbehebung.
($%#$%&'()%*+,&
%((&)(1& & & & ./..'&
(67567&89:7;<3&0=&:9?3A&72;4&723&=3:3C73D&C3::=&9A&89:7;<3=&PC23CW&>;773AS&=53C=&;4D&C94D07094R&9
Die Ausgangsspannung
ist geringer als sie vom Benutzer im Ladegerät eingestellt wurde.
($%#$%&'()%*+,&
%((&K!+K& & & ./..'&
(67567&89:7;<3&0=&20<23A&72;4&723&=3:3C73D&C3::=&9A&89:7;<3=/&
Die Ausgangsspannung
ist höher, als sie vom Benutzer im Ladegerät eingestellt wurde.
%,N#,-*%$-,&
M,"M(-&,--(-&
Der %23&723AT;:&5A9>3&0=&04C9AA3C7:S&C9443C73DR&9A&723&5A9>3&0=&D;T;<3D/&
Temperatursensor ist falsch angeschlossen oder die Messung ergab einen Fehler.
G*%%,-H&%,N#&
%((&)(1& & & & ./..'&
%23&73T53A;76A3&9U&723&>;773AS&0=&799&:9?&P&>3:9?&Y@.VJ&;7&0D:3&T9D3&;4D&.VJ&D6A04<&953A;7094R&A3
Die Temperaturmessung
ergab einen zu geringen Wert! (-10° bis 0°)
G*%%,-H&%,N#& & &
%((&K!+K&
G;773AS&73T5&0=&799&20<2&79&>3&C2;A<3D[&
& PA3Z60A3=&73T5&5A9>3&;77;C23D[QG
Die Temperaturmessung
ergab einen zu hohen
Wert!
!"%,-"*)&%,N#&
%((&K!+K&
#*$M,///& & & & & & & & & &
JK*-+,-&%((&K(%&
Die interne
Temperaturmessung des Ladegerätes hat 125°
überstiegen. Sorgen Sie für eine
!473A4;:&73T5&9U&723&C2;A<3A&2;=&3BC33D3D&@EXJ/&
& -3D6C3&;T>0347&73T5R&?;07R&A3=7;A7/&
bessere Belüftung des Ladegerätes.
Die angezeigte
Zelle des zu ladenen Packs &ist
zu hoch. Oft ist dies auf eine kaputte Zelle
*&>;:;4C04<&C3::V=&89:7;<3&0=&799&20<2/&
#9==0>:3&5;CW&D;T;<3&9A&C9443C7094&3AA9A/G
oder ein Verbindungsproblem zurückzuführen.
Die Interne
Temperatur ist zu hoch. Der Ladeprozess wird pausiert und fortgeführt, sobald
J2;A<3A&73T53A;76A3&0=&799&20<2/&J2;A<3A&?0::&#;6=3&6470:&73T5&DA95=&
die Temperatur wieder in besseren Bereichen liegt.
MH"J& & J(NN*"O&
,--(-&
#A9>:3T&?072&?0A04<R&C9443C79A=R&9A&9723A/&J:3;4&;4D&04=53C7&;=&04&%A96>:3=299704<&=3C7094&U9A&(
Problem
beim Synchronisieren. Ein Problem mit Steckern oder Kabeln liegt vor!
I)*%&JK,JL&
&
Nur "0JDR&"0NK&94:S/&J2;A<3A&C;4497&D373C7&O3:7;'&79&73AT04;73&C2;A<3/&M33&%A96>:3=299704<&=3C709
für NiCd und NimH Ladeprozesse. Der Detla V Wert ist falsch eingestellt. Erhöhen Sie
den Wert und versuchen Sie es nochmals.
G
G*)*"J,&'()%*+,&
J,))P.Q&%((&K!+K&
Weitere Probleme
Das LED Display zeigt keine Buchstaben an und/oder das Licht ist ausgefallen. In diesem Fall
gehen Sie mit dem Gerät zu Ihrem Fachhändler und bitten Ihn das Ladegerät zu öffnen um zu schauen, ob der
Displaystecker abgerutscht ist. Sehr oft ist dies der Fall nachdem das Ladegerät starken Vibrationen oder
Schlägen ausgesetzt war.
Oxidierete Steckkontakte: Benutzen Sie diese Kontakte nicht mehr, sondern kümmern Sie sich um
eine Pflege oder sofern es Ladestecker sind ersetzen Sie diese durch Neue!
11
FEHLERBEHEBUNG
(1)
Gehen Sie sicher, dass alle Einstellungen, die Sie im Ladegerät vorgenommen haben, zu ihrem Akku
passen!
(2)
Überprüfen Sie, ob es Probleme mit der Verbindung zwischen Stromversorgung und Ladegerät gibt.
(Einschnitte oder andere Beschädigungen)
Weiter sollten Sie schauen, ob ggf. Stecker des Ladekabel in einem schlechten Zustand oder
unterdimensioniert sind. (Oft an großer Hitzeentwicklung zu erkennen)
Die Ladekabel sollten nie länger als 30cm sein.
(3)
Um einen Fehler an ihrem Netzgerät ausschließen zu können, empfehlen wir das Ladegerät an eine
Autobatterie anzuschließen. Benutzen Sie hierfür die mitgelieferten Klemmen, um eine gute Verbindung
zu den Batteriepolen herzustellen. Sehr oft sind Fehlfunktionen auf eine schlechte Stromversorgung durch
schlechte Netzgeräte zurückzuführen.
(4)
Wir haben es oft erlebt, dass durch schlecht gearbeitete Balanceranschlüsse Fehler auftreten. (Zellen
werden nicht erkannt usw.) Um auch dies für Ihren Fall ausschließen zu können überprüfen Sie Ihren
Fehler unbedingt auch mit einem weiteren Akku. Im Idealfall ist dieser vom exakt gleichen Typ.
(5)
Als letzte Variante überprüfen Sie bitte noch, ob Ihr Ladegerät in der Lage ist andere Akkutypen zu laden.
(6)
Wenn all diese Fehlerbehebungsmaßnahmen Ihren Fehler nicht beheben konnten, kontaktieren Sie bitte
Ihren Fachhändler mit all den Informationen, die Sie gerade aus der Fehlerbehebung gewonnen haben.
Es ist wichtig, dass Sie Informationen wie verwendetes Netzgerät, was für ein Akkutyp (Zellen,
Kapazität, Marke...) Ihrem Händler mitteilen. Somit ist der Vorgang für uns wesentlich schneller
zu bearbeiten.
GARANTIE
Im Garantiefall ist Ihr Händler Ihr erster Ansprechpartner. Dieser wird Sie über das weitere Vorgehen unterrichten
und das Gerät nach Registrierung mit der zugehörigen RMA Nummer und dem Fehlerbericht an uns senden.
Wir werden das Gerät dann überprüfen und schauen inwiefern der Schaden oder Fehler am Gerät auf eine
Fehlfunktion des Geräts zurückzuführen ist. Sollte der Fehler oder Schaden eindeutig auf eine Fehlbedienung
des Benutzers zurückzuführen sein, so erlauben wir uns ggf. eine Bearbeitungsgebühr zu erheben und das
Gerät auf die Kosten des Benutzers zurückzuschicken.
Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass lediglich Fehler, die durch das Gerät selbst hervorgetreten sind von der
Garantie getragen werden. Physische Schläge, Vibrationen und dessen Folgen sind dem Verschulden des
Kundens zuzuordnen und sind keinesfalls Bestandteil der Garantie!
ACHTUNG!!! Wenn die TVC Funktion verwendet wurde, also der Wert größer als 0mV eingestellt war. Wird
keinerlei Garantie im Zusammenhang mit Schäden, Verletzungen, Verlust... verfügbar sein.
Im Falle eines Anspruches auf Garantie werden wir Ihr Gerät auf unsere kosten reparieren oder Ihnen ein neues
Gerät versandkostenfrei zusenden.
12
Zuletzt möchten wir Sie nochmals darauf hinweisen das Hyperion Hong Kong oder Hyperion Europe, als auch
deren Vertriebe und deren Händler keinerlei Verantwortung für Schäden jeglicher Art übernimmt. Es obliegt allein
dem Benutzer das Ladegerät richtig zu Verwenden. Bevor Dinge auf Verdacht ausgeführt werden, nutzen Sie
unseren Support unter info@hyperion-eu.com oder rufen sie uns als Europäischen Importeur zu unseren
Geschäftszeiten an.
Gerne empfangen wir auch Ihre Anmerkungen zu dieser Anleitung, um sie weiter auszubauen, Unklarheiten zu
beseitigen und ggf. Fehler zu verbessern.
Hyperion Europe
Jernholmen 48D
DK-2650 Hvidovre
DENMARK
info@hyperion-eu.com
+45 70 270 630 (Montag bis Freitag 09.00 - 17.00 Uhr)
+45 70 270 640 (fax)
das gesamte Hyperion-Europe Team wünscht Ihnen viel Spaß mit unserem Produkt!
vielen Dank,
Team Hyperion Europe
13
DATENÜBERSICHT
EOS Charger
720i SDUO 3
Ausgänge
2
Max. Wattleistung pro Ausgang m. GS
500 W (1000 W total)
Max. Wattleistung pro Ausgang m. WS
nicht Verfügbar
Benötigte GS-Eingang für Max. Leistung
24V+
Maximaler Ladestrom pro Ausgang
20 A
Max. Entladeleistung pro Ausgang
nicht bekannt
Max. Entladestrom pro Ausgang
nicht bekannt
Zulässige Eingangsspannung (DC)
10,5 V - 29,0 V
AC>DC Gesamtleistung für maximale Leistung des Ladegerätes
24V+, 1000W+
Max. Lipo/LiFe/LiIo "S" pro Ausgang
7
Max. Lipo/LiFe/LiIo "S" bei SYNC
14
Max. Zellenzahl bei Bleiakkus im Ladevorgang
nicht bekannt
Max. Zellenzahl bei NiCd/NimH im Ladevorgang
nicht bekannt
Eingebauter USB-Anschluss und USB-Kabel inklusive
Ja
Ladegerätüberwachung und Kontrolle über PC Software
EOS PC Suite
Speicherung und Verwalten von Daten
EOS PC Suite
Firmware Updatefähig
Ja
Temperatursensoranschluss (Sensor optional)
Ja
14
ULTI-
ÜBERSICHT DER MULTIADAPTER
Hyperion Ladegerät werden mit den XH und HP/PQ Multiadaptern ausgeliefert. Optional erhalten Sie auch
TP/FP und EH.
Schauen Sie in die folgende Liste um zu schauen, welchen Multiadapter Sie für welche Marke benötigen.
XH type included
XH Typ inklusive
0615-DUO3
EHoptional
Typ optional
TP/FP Typ optional EH type
6S >
HP-EOSLBA-26XH-B
HP-EOSLBA-26HP-B
HP-EOSLBA-26TP-B
HP-EOSLBA-26EH-B
NET3 & SDUO3 7S >
HP-EOSLBA-7UXH-B
HP-EOSLBA-7U-B
HP-EOSLBA-7UFP-B
HP-EOSLBA-7UEH-B
ALIGN
HYPERION
THUNDER POWER
KOKAM
DUALSKY
POLYQUEST
FLIGHTPOWER-EVO
GRAUPNER
E-FLIGHT
E-TEC
APEX
ROBBE
ELECTRIFLY
POLY RC
VISLERO
NEU
HEXTRONIC,TURNIGY
XCITE
DANLIONS
APOGEE
ESKY
MAX AMPS
MPX
VAMPOWER
VENOM
TRUE RC
AIR THUNDER
IMPULSE
all include
s) and also
re available
Be sure to
r ask your
ich adapter
ry.
A-26**-B
A-7U**-B
for 0615iellPro Lipo,
e at USA
HP(PQ)
typeTyp
included
HP/PQ
inklusiveTP/FP type optional
Batteriemarken,
die zu den
jeweiligen
BATTERY
BRANDS
Multiadaptern
WHICH FIT EACH
passen
ADAPTER TYPE
KONG THUNDER
GRAYSON POWER
TENERGY
DN POWER
MEGA POWER
ELECTRIC POWER
TURBORIX
ENERGY EC, WOW RC
IMAX
FULLY MAX, FUSION
ZIPPY
15
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
13
Dateigröße
1 218 KB
Tags
1/--Seiten
melden