close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Die Gedichte - PDF eBooks Free | Page 1

EinbettenHerunterladen
Letzte Seite
Die diesjährige Firmung findet am 08.11.2014 um
17.00 Uhr und am 09.11.2014 um 10.30 Uhr in
St. Michael statt. Bitte beachten, dass es das letzte
Wochenende in den Herbstferien ist.
Angeschrieben werden die Jugendlichen der Jahrgänge
1998 und 1999 vor den Sommerferien.
Gemeindebote
St. Michael, Wolfsburg
mit St. Marien und St. Raphael
Juni - Juli - August - September 2014
Gemeinsame Termine und Infos
So 17.08.
10.30 Uhr Hl. Messe mit Bischof Jorge Herbas
aus Aiquile, Bolivien
Do 24.07.
19.00 Uhr Hl. Messe in St. Michael, anschl.
PGR mit Grillen
Mi 17.09.
19.00 Uhr PGR in St. Marien
So 28.09.
15.00 Uhr zentraler Festgottesdienst in St.
Bernward mit Bischof Trelle anlässlich des Bistumsjubiläums
(es ist der einzige Gottesdienst in Wolfsburg an diesem Tag!)
Einschulungsgottesdienste:
Sa 13.09.2014 09.30 Uhr in St. Michael
09.00 Uhr in St. Petrus
09.00 Uhr in Johannesgemeinde
28.09.-05.10. Besuch von 2 Gästen aus unserer bolivianischen
Partnerschaft aus Aiquile, Bolivien. Zur Realisierung des
Bildungsprojektes in Aiquile (siehe Artikel vom letzten Boten)
sind Spenden willkommen:
Bankverbindung: Pfarrgemeinde St. Michael, Wolfsburg
Konto bei der Nord LB Hannover (BIC: NOLADE2HXXX),
IBAN DE73 2505 0000 0008 007973
Verwendungszweck: Bolivienpartnerschaft
Beiträge für die nächste Ausgabe bitte bis 31. August 2014 abgeben!
16
1
Vorwort des 1. Vorsitzenden des Pfarrgemeinderates
Vorletzte Seite
Liebe Christen von St. Michael,
Demnächst beginnt für viele die schönste Zeit des
Jahres.
„Die Apostel versammelten sich wieder bei Jesus
und berichteten ihm alles, was sie getan und gelehrt
hatten. Da sagte er zu ihnen: Kommt mit an einen
einsamen Ort, wo wir allein sind, und ruht ein wenig
aus.“ (Mk 6,30-31)
Dieser Einladung Jesu nachzukommen fällt uns
selbst im Urlaub nicht immer leicht. Oftmals beginnt der Stress schon
beim Packen.
Der Mensch braucht Urlaub! Wir müssen mal andere und anderes sehen,
abschalten, Neues ausprobieren und den Alltagstrott vergessen!
Meinen ersten Urlaub habe ich schon hinter mir, im April hatte ich die
Gelegenheit das Geburtsland Jesus zu besuchen – Bethlehem, Galiläa mit
dem See Genezareth und Jerusalem waren einige Stationen meiner Reise.
Obwohl auch anstrengend war es doch eine große Erholung.
Selbst Gott brauchte am siebten Tag eine Pause. (Gen 2,2)
Nach einer Woche Erschaffung der Welt, was sicherlich auch nicht ganz
so leicht war, ruhte Gott und nahm einen Tag Urlaub.
Macht also Gott Urlaub? Jein!
Ja – Gott hat schon für gesetzliche Ruhetage gesorgt als die Gewerkschaft
noch gar nicht erfunden war.
Nein, denn Gott sagt nie „Ich bin dann mal weg!“ Gott ist immer da!
…auch im Urlaub!
„Ruht ein wenig aus.“ Wir alle brauchen diesen Anstoß, um wieder einmal richtig Menschsein zu können. Wir brauchen diese „eine Stunde, die
uns gehört“ um Mensch zu sein oder zu bleiben.
„Was brauch ich heut Dach und Wände. Der Himmel, der spricht Bände.
Hol mir ne Schattenspende. Ich leg mich an nen Fluß und lass mich einfach treiben weil ich heut gar nichts machen muss.“
Mit einem Text der Sportfreunde Stiller grüße ich Sie auch im Namen des
Pfarrgemeinderates und wünsche Ihnen und uns allen, eine erholsame Urlaubszeit.
Henry Parrer
2
Gottesdienste in St. Michael, St. Raphael und St. Marien
Vorabendmesse an jedem Samstag um
Sonntagsgottesdienste
17.00 Uhr
09.00 Uhr
10.30 Uhr
in St. Raphael
in St. Marien
in St. Michael
Wochentagsmessen
Mittwoch
08.30 Uhr
in St. Michael
Donnerstag
19.00 Uhr
in St. Michael
Freitag
18.00 Uhr
in St. Marien
Da bei den Werktagsmessen Änderungen möglich sind, bitte im Sonntagsgruß
nachschauen bzw. auf Vermeldungen achten.
Adressen in der Gemeinde
Katholisches Pfarramt St. Michael,Wolfsburg, Am Engelhop1, 38448 Wolfsburg
www.st-michael-vorsfelde.de
Filialkirche St. Marien Velpke, Oebisfelder Str. 25, 38458 Velpke
Öffnungszeiten des Pfarrbüros
in St. Michael: Dienstag
17.00 - 19.00 Uhr
Mittwoch
09.30 - 12.00 Uhr
Donnerstag
09.30 - 12.00 Uhr
in St. Marien: Dienstag
10.30 - 12.30 Uhr
Sprechzeiten mit dem Pfarrer nach Vereinbarung
Pfarrbüro
Felizitas Leipelt
Tel
E-Mail:
Andrea Kalbitzer (St. Marien) Tel
E-Mail:
05363 / 2946
st-michael@wolfsburg.de
05364 / 2291
st.marien-velpke@t-online.de
Kindertagesstätte, Marienborner Str. 28, 38448 Wolfsburg-Vorsfelde
www.kath-kita-st-michael.de
Leiterin
Monika Kriebler
Tel
05363 / 61077
E-Mail: kitast.michaelwob@t-online.de
Sozialstation Vorsfelde, Neuhäuser Str. 32, 38448 Wolfsburg-Vorsfelde
Tel
05363 / 73976
PGR-Vors.
Henry Parrer
KV-Stellvertr. Manfred Beiler
Tel
Tel
Kirchengemeinde in der Nachbarschaft:
St. Christophorus, Antonius-Holling-Weg 15 Tel
05363 / 71115 St. Michael
05363 / 40492 St. Michael
05361 / 206601
Der Pfarrbrief Gemeindebote erscheint dreimal im Jahr und wird in alle Haushalte
getragen. Der Sonntagsgruß erscheint wöchentlich und liegt in den Kirchen zum
Mitnehmen bereit.
Pfarrbriefteam: M. Fuhrmann, B. Lißner, J. Valentin.
15
Rückblende - St. Marien
in Pommern im Sudetenland, aber auch
in Ungarn, Rumänien, Südslavien usw.
Alle diese Menschen sind mit
gewaltsamer Vertreibung aus ihrer
angestammten Heimat bedroht, ohne
daß sie ihr Hab und Gut mitnehmen
können, ohne daß ihnen in
Westdeutschland eine ausreichende
und menschenwürdige Existenz
ge geben wer den kö nnt e. Di e
Austreibung ist
mit furchtbarer
Brutalität unter Nichtachtung aller
Menschlichkeit erfolgt. Die
Weltöffentlichkeit schweigt zu dieser
furchtbaren Tragödie. Es ist, als sei ein
eiserner Vorhang vor diesen Teil
Europas niedergelassen.
Wir wissen, daß gerade in jenen
Gebi et en Deut sche f ur cht bare
Verbrechen an den Angehörigen
anderer Nationen begangen haben.
Aber seit wann ist es erlaubt, an
Unschuldigen sich zu rächen und
Verbrechen durch Verbrechen zu
sühnen? Man soll die wirklich
Schuldigen zu unerbittlicher
Rechenschaft ziehen. Aber wer will
das Massensterben von Kindern,
Müttern, alten Leuten verantworten?
Wer will die Verzweiflung so vieler
Tausende auf sich nehmen, die in
ihrem entsetzlichen Elend ihrem Leben
selbst ein Ende machen? Wir bitten
und flehen, die Weltöffentlichkeit
möge ihr Schweigen brechen;
diejenigen, die die Macht in Händen
haben, möchten verhüten, daß Macht
vor Recht gehe und daß aufs neue eine
Saat des Hasses ausgestreut werde, die
nur neues Unheil in sich bergen kann.
14
Fronleichnam/Kommunion
Im Namen der Gerechtigkeit und der
Liebe erheben wir unsere Stimme für
unsere Landsleute im Osten. Wir bitten
die Gläubigen, in ihren Gebeten immer
wieder dieser Not zu gedenken, und
wenn die Ostflüchtlinge zu uns
kommen, sie mit der ganzen
Opferbereitschaft christlicher Liebe zu
empfangen.“
Für unsere Velpker Kirchengemeinde
bedeutete die Zuweisung der
V e r t r i e b e n e n e i n e n r a d i ka l e n
Umbruch. 1936 zählte die Gemeinde
etwa 300 Katholiken. 1947 rechnete
man für dasselbe Gebiet etwa das
Zehnfache. In Velpke half Frl.
Annemarie Bailer aus Patschkau,
Oberschlesien, von August 1946 bis
Juni 1947 als Pfarrhelferin. Dann ging
sie mit ihrem früheren Herrn Pfarrer,
Erzpriester Paul Rieger, nach
Braunschweig.Pastor Burchard, der
die Gemeinde seit 1940 leitete, wurde
im Mai 1947 von Pater Leo Möller,
Mitglied des aus Schlesien
ausgewiesenen Grüssauer
Benediktinerkonvents, abgelöst.
Mitte August 1946 übernahm Herr
Pfarrer Robert Lorke aus Kuttlau in
Schlesien die Seelsorge für die Orte
Bahrdorf, Mackendorf, Saalsdorf,
Rickensdorf, Querenhorst u Papenrode.
Im Oktober 1948 wurde ihm die
Stelle von Pater Möller übertragen. In
Fronleichnam 2014
Am Sonntag, 22. Juni, beginnen wir das Fronleichnamsfest
um 09.30 Uhr mit einem Festgottesdienst in Vorsfelde in der
St. Michael-Kirche.
Anschließend wird in einer Prozession das Allerheiligste durch
die Straßen Vorsfelde zur Kindertagesstätte in der Marienborner
Straße getragen.
Dort findet ein Familienfest statt, mit allem, was dazu gehört:
es gibt zu Essen und zu Trinken, Kaffee und Kuchen
und natürlich viele Spiele und Angebote für Kinder.
Und 2015 freuen wir uns auf Velpke, wenn wir das Fest rund um
die Kirche St. Marien ausrichten.
Kommunionkinder
Nach der Kommunion ist vor der Kommunion!
Herzliche Einladung an alle Kinder, die katholisch getauft sind, in die
dritte Klasse gehen oder mindestens 9 Jahre alt sind, zur Vorbereitung
auf die Erste Heilige Kommunion.
Am Dienstag, 22.07.2014 um 19.30 Uhr findet ein informativer
Elternabend in dem Pfarrsaal vom St. Michael Am Engelhop 1,
Vorsfelde statt.
Die nachfolgenden Anmeldetermine finden
am Dienstag, 29.07.2014 von 17.00 - 19.00 Uhr und
am Mittwoch, 30.07.2014 von 09.30 - 12.00 Uhr statt.
Bahrdorf folgte ihm Pfarrer Max
Franke nach.
Peter Eppert
3
Kinder und Jugend
Rückblende - St. Marien
Das wünsche ich mir
Kinder und Jugendseiten:
Für alle Kinder und Jugendlichen in unsere Gemeinden planen wir
für dieses Jahr noch zwei größere Aktionen:
Am Samstag, 26. Juli planen wir einen Aktionstag im Allerpark.
Dabei soll es eine Vielzahl von verschiedenen Programmpunkten
geben. Der Tag soll gegen 10:00 Uhr beginnen und um 16:00 Uhr
enden. Da wir noch mitten in den Vorbereitungen stehen, kann ich
zur Zeit noch nicht mehr verraten.
In den Herbstferien wollen wir wieder ein Feriencamp im Harz
durchführen. Dazu fahren wir wieder vom 02.11. bis 07.11.2014
nach Hohegeiss. Dort erwartet euch wieder ein reichhaltiges
Programm. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, deshalb rechtzeitig
anmelden.
Beide Aktionen sind für Kinder und Jugendliche ab 9 Jahren
gedacht. Ihr könnt euch ab jetzt schon Plätze für die Aktionen
reservieren. Dann erhaltet ihr rechtzeitig die notwendigen
Informationen und Anmeldungen. Entweder mit dem unteren
Abschnitt über die Pfarrbüros oder unter der E-Mail:
jugend-St.Michael-wolfsburg@gmx.de,
------------------------------------------------------------------------------------Hiermit melde ich unsere Tochter/Sohn ________________
Für folgende Aktion an:
Aktionstag im Allerpark:__
Ausflug in den Herbstferien:__
E-Mail-Adresse:
4
Dass ich darauf vertraue, dass
Gott immer wieder seine
Lebenskraft in tot geglaubte
Zweige und Äste meines Lebensbaumes fließen lässt. Dass er
immer wieder neue Wege findet,
seinen Traum von Leben sichtbar
werden zu lassen. Dass ich mich
trotz all meiner Verletzungen
und mit all meinen Wunden
traue, noch lebendig zu sein und
so von ihm erzähle. Jetzt und
immer wieder.
Rückblende - Ankunft der Schlesier
Die ersten Jahre nach Kriegsende sind
durch die gewaltsame Vertreibung
Deutscher aus östlichen Gebieten und
ihre schmerzvolle Eingliederung im
Westen gekennzeichnet. Die Kirchen
und ihre Mitglieder waren dabei selbst
Betroffene. Im Rahmen ihrer
Möglichkeiten unterstützten sie jedoch
auch tatkräftig die Hilfsbedürftigen.
Insbesondere der Suchdienst des
deutschen Caritasverbandes und der
katholische Flüchtlingsdienst sind hier
zu erwähnen.
Zusätzlich versuchten die deutschen
Bischöfe in Hirtenworten und
Kanzelverkündigungen die Gewissen
der Einheimischen und der
Weltöffentlichkeit aufzurütteln, um
Gerechtigkeit und Hilfe für die
Vertriebenen zu erlangen. Beispielhaft
wird nachfolgend eine Erklärung der
westdeutschen Bischöfe vom 30. 01.
1946, die von allen Kanzeln zu
verkünden war, gekürzt
wiedergegeben:
“Wir katholischen Bischöfe können
nicht länger schweigen zu dem
furchtbaren Lose, der mehr als 10
Millionen Ostdeutschen, deren
Vorfahren größtenteils schon vor
sieben bis achthundert Jahren im
ostdeutschen Raum gesiedelt und den
Boden urbar gemacht haben. Es
handelt sich um die Deutschen in
Schlesien, in Ost‑ und Westpreußen,
13
Kolping - St. Marien
Kirchweih
Karl-Joachim Schmidt ist seit 60 Jahren Mitglied der Kolpingfamilie
Im Zuge der Hauptversammlung vom
25.05.2014 gab es eine ganz besondere Ehrung für Karl-Joachim Schmidt:
Er gehört seit 60 Jahren der Kolpingfamilie Velpke an. Im Alter von
21 Jahren erfolgte sein Eintritt, und er
hat fortan die Geschicke der Kolpingfamilie mit geprägt. Trotz seines beruflichen Engagements als Inhaber
eines Gärtnereibetriebes hat er sich als
Altsenior, Senior und langjährigen
Schriftführer in unserer Gemeinschaft
verdient gemacht. Ehrenvorsitzender
Johannes Fuhrmann überreichte ihm
die Ehrenurkunde vom Kolpingwerk
Deutschland als Dank und Anerkennung für 60 Jahre Treue, unterzeichnet vom Bundesvorsitzenden und
Bundespräses. Vorsitzender Roman
Klodnicki übergab ihm ein Präsent.
Anschließend sang
unsere Kolpingfamilie gemeinsam das
Kolpinglied.
Im Rückblick berichtete Karl-Joachim
Schmidt, dass es zu seiner Anfangszeit keinen festen Versammlungsort
gab. Die Treffen erfolgten an wechselnden Orten, insbesondere in der
Bahnhofsgaststätte oder anderen Gaststätten in der Umgebung. Erst ab dem
Bau des Pfarrheims konnten die Veranstaltungen dort stattfinden.
Wir alle können sagen: Als wir in die
Kolpingfamilie eintraten, war KarlJoachim schon da.
Herzlichen Glückwunsch auch von
dieser Stelle zu 60 Jahren KolpingMitgliedschaft in der 121-jährigen
Geschichte unser Kolpingfamilie!
Marianne Schmalwasser
62. Kirchweihfest in St. Michael
Am Sonntag, 07. September,
beginnen wir um 10.30 Uhr
mit einem Fest- und Familiengottesdienst.
Anschließend, Einladung an Alle zum Verweilen:
es gibt Leckeres vom Grill,
frisch gezapftes Bier,
Kaffee und Kuchen
und für die Kinder jede Menge Attraktionen.
12
5
Frauentreff
Termine/Splitter - St. Marien
Termine auf einem Blick
Offener Frauentreff vom 08. März 2014
"Fit und aktiv - so bringe ich mehr Bewegung in meinen Alltag."
Unter diesem Motto stand der "Offene Frauentreff" im Frühjahr
dieses Jahres. Die Referentin, Frau Petra Misiek, griff als ausgebildete Fitnesstrainerin auf ihren großen Erfahrungsschatz in Sachen
"Sport und Bewegung" zurück und ließ die 15 Teilnehmerinnen mit
einem kompetenten Vortrag an ihrem reichhaltigen Wissen teilhaben. Frau Misiek erläuterte, wie regelmäßige sportliche Betätigung
zum körperlichen Wohlbefinden beiträgt und wie sich einfache Bewegungsübungen spielerisch in den Alltag einbauen lassen.
Abschließend wurden unter ihrer Anleitung einige der vorgestellten
Übungen von den anwesenden Frauen selbst ausprobiert.
Die musikalischen Akzente des Nachmittags setzte Bennet Svoboda.
Er begeisterte am Saxofon mit "I will survive" von Gloria Gaynor
die Zuhörerinnen und wurde mit viel Applaus bedacht.
Bei Kaffee, Tee und einem üppigen Kuchenbuffet mit selbst gebackenen Köstlichkeiten klang der Nachmittag begleitet von anregenden Gesprächen in gemütlicher Atmosphäre aus.
Der nächste "Offene Frauentreff" findet am Samstag,
18. Oktober 2014 um 14:30 Uhr statt. Unter dem Leitgedanken
"Frauen geben Kirche Zukunft!" wird Frau Sanner in ihrer Eigenschaft als Vorsitzende des Diözesanverbandes Hildesheim in der
Katholischen Frauengemeinschaft Deutschland über die Aufgaben
des Verbandes referieren und dessen aktuelle Projekte vorstellen.
Den Termin bitte schon mal vormerken.
Christiane Engel für das Organisationsteam
6
Juni 2014
20.06. 16.00 Hl. Messe im
Seniorenheim
August 2014
03.08.
Ausflug Familienkreis
Juli 2014
08.07. 15.00 Seniorentreffen
18.07. 16.00 Hl. Messe im
Seniorenheim
26.07. Ausflug Kolping Wernigerode
September 2014
10.09. 15.00 Familienkreis
Basarbesprechung
19.09. 16.00 Hl. Messe im
Seniorenheim
Blick in den Kirchort St. Marien
Zusammenarbeit
Da in einem großen Pfarrgarten immer viel Arbeit anfällt, hat sich die
im letzten Herbst begonnene Zusammenarbeit von H. Peter Ebel und den
afrikanischen Asylbewerbern erfolgreich fortgesetzt.
Auf Initiative der Familie Miranda
traf man sich deshalb an einem
Sonntagnachmittag auf der Pfarrheimterrasse zum Kaffeetrinken. In
schon fast vertrauter Runde nahmen
8 Afrikaner und 6 Gemeindemitglieder daran teil. Trotz der ungezwungenen Stimmung und gewisser Sprachprobleme ließen sich doch auch die
Probleme dieser jungen Männer aus
dem Sudan und Somalia erahnen.
Kranzbinden
Aus Gesundheitsgründen konnte H.
Hubert Birke den Türkranz zur
Erstkommunion in diesem Jahr nicht
binden. 5 Frauen erkannten in dem
Fehlen eines solchen Kranzes einen
Traditionsbruch und ergriffen die
Initiative. Mit dem verfügbaren Material versammelten sie sich an einem
Vormittag auf der Pfarrheimterrasse
zum Kranzbinden.
Familienkreis
Das Ehepaar Faber übernimmt auch
in diesem Versammlungsjahr wieder
den Vorsitz des Familienkreises. Die
ehemals einjährige Vorsitzperiode
wird damit bereits zum 3. Mal verlängert und ermöglicht damit den
Osterfeuer
Fortbestand dieses Kreises. Die BeAuch in diesem Jahr wurde wieder reitschaft sollte mit Anerkennung und
ein mit Baumschnitt prall gefüllter Dank gewürdigt werden.
Ackerwagen zum Osterfeuer gefahren. Die Organisation und das Beladen übernahmen Mitglieder der Kolpingfamilie.
11
Gemeinschaften - St. Michael
Männergemeinschaft - St. Michael
Katholische Männergemeinschaft St. Michael - Vorsfelde
Männergemeinschaft
Dämmerschoppen jeweils am
1. Donnerstag im Monat nach
Rosenkranz u. Hl. Messe in
der Michaelsklause
Do 12.06., 18.00 Uhr Bezirksversammlung in Wittingen
S0 22.06., Fronleichnam/
Gemeindefest
Sa 19.07. Gartenfest mit Chor
So 07.09. Kirchweihfest
Sa/So 27.-28.09. VKM Besinnungswochenende in Goslar
Frauengemeinschaft
Mi 25.06. 08.30 Uhr
Hl. Messe, Heimatstube
Vorsfelde
Mi 03.09., 17.00 Uhr Grillen
Minigottesdienst
So 27.07.
Familienkreis
Termine nach Vereinbarung
Familiengottesdienst
06.07. und 07.09.
Seniorengemeinschaft
Mi 11.06., 08.30 Uhr Hl.
Messe anschl. Frühstück im
Pfarrsaal und evtl. Vortrag
Mi 02.07., Halbtagesfahrt nach
Torfhaus mit Mittagessen. Anschließend Weiterfahrt zum „WazumerHäuschen“ zum Kaffeetrinken
August Ferien und im September kein
Treffen, stattdessen findet am
Mi. 01.10. ein bunter Nachmittag in
der „Residenz-Hasselbachtal“ in
Wolfsburg statt. Gegen 17.30 Uhr
Fahrt nach Danndorf mit Abendbrot
im Gasthof „Danndorfer-Teiche“
Chor
Sa 05.07. Tagesausflug
Sa 19.07. Gartenfest
So 27.07. Der Chor gestaltet die Hl. Messe
Mo 28.07. Letzte Chorprobe
vor den Sommerferien
Mo 25.08. oder 01.09. Erste Chorprobe
nach den Ferien
Am Donnerstag, dem 09. Januar fand
unsere Jahreshauptversammlung statt.
Nach der Heiligen Messe trafen sich die
Teilnehmer im Pfarrsaal von
St. Michael. Der 1. Vorsitzende Hansgerd Engels begrüßte die Teilnehmer.
Mit einem Gebet gedachten wir der Verstorbenen des letzten Jahres: Rudolf
Matuschik, Ernst Nattermann und
Leo Sanojca. Für langjährige Mitgliedschaft wurden geehrt: Für 60 Jahre Hans-Jürgen Schrammek, für 35 Jahre - Gerhard Kupka und Andreas
Wirths, für 30 Jahre - Johannes Burkert und Hans Schmidt für 13 Jahre.
Der 1. Vorsitzende konnte auch zwei
neue Mitglieder begrüßen: Norbert
Franitzek und Steffen Gipperich haben
sich der Gemeinschaft angeschlossen.
Die Arbeit des Vorstandes im vergangenen Jahr erläuterte der 1. Vorsitzende.
Im Jahr 2014 wird es besonders auf die
Gemeinschaften in der Gemeinde St.
Michael ankommen, um die Situation
ohne ortsansässigen Pfarrer gut zu bestehen. Es folgte der Jahresbericht von
Schriftführer Detlef Winkler. Kassenwart Georg Bastek erläuterte Einnahmen und Ausgaben des vergangenen
Jahres. Die Kassenprüfer Wolfgang
Schneider und Jürgen Valentin bestätigten die sorgfältige und übersichtliche
Führung der Kasse und beantragten daraufhin die Entlastung des Kassenführers
und des Vorstandes.
Dem stimmten die Versammelten ohne
Widerspruch zu. Die turnusmäßigen
Neuwahlen brachten Wiederwahl von
Gerhard Kupka als 2. Vorsitzenden,
Detlef Winkler als Schriftführer
und Werner Smolarczyk als 2. Beisitzer einstimmig. Das vorläufige Jahresprogramm für 2014 wurde vorgestellt
und fand die Zustimmung der Versammelten. Der 1. Vorsitzende
wünschte unserer Gemeinschaft ein gutes und erfolgreiches Jahr 2014.
Nach Ende der Versammlung gab es
einen kleinen Imbiss, bei dem das Gehörte diskutiert wurde.
Wolfsburg-Vorsfelde 10.01.2014
Detlef Winkler - Schriftführer
Eine-Welt-Laden
„Klönen und Kaufen“
immer sonntags nach dem
Gottesdienst im Pfarrheim
Handarbeitskreis
Di 15.00 Uhr Treffen in den geraden
Wochen
10
7
Aufruf/Osteraktion
Daten aus der Gemeinde
Helfer für die Kirchenreinigung gesucht!
Es werden noch Damen und Herren gesucht, die bereit
sind, etwa alle 10 Wochen unsere Kirche in Vorsfelde
zu reinigen.
Weitere Informationen erhalten Sie im Pfarrbüro,
Am Engelhop , 38448 Wolfsburg
Tel.: 05363/2946
Osteraktion
In diesem Jahr haben wir uns zusammen mit Kindern aus
unseren Gemeinden auf Ostern vorbereitet.
Wir haben zwei GodlyPlay Geschichten gehört, über das
"Geheimnis von Ostern" und warum es zu Ostern bunte Eier
gibt.
Außerdem haben wir Hühner als Eierhalter gebastelt und
bunte Eier gefilzt (siehe Foto).
Mit einem gemeinsamen Abendbrot haben wir einen schönen
Tag abgeschlossen.
Das Team Svea Kariger, Natalie Triller und Tanja Svoboda
Bestattungen
Josef Heinz Warzecha
Adele Strobel
Eckhard Aust
Manfred Gumprecht
Sibylle von Petzinger
Charlotte Marita Stippler
Edith Schwalbe
Erna Semrau
Waltraud Hedwig Heine
Edeltraut Maria Hinzmann
Johannes Stephan Kloft
Magdalena Elisabet Frenzel
Friedrich Matz
Filippo Pravata
Velpke
Seniorenzentrum Vorsfelde
Velpke
Bahrdorf
Brome
Velpke (wohnhaft in Beselich)
Vorsfelde
Seniorenzentrum Vorsfelde
Rühen-Brechtorf
Neuhaus
Danndorf
Vorsfelde
Vorsfelde
Vorsfelde
Taufen
Lorena Iraci Ferruzza
Aaron Magnus Klapprott
Tamara Klapprott
Amelie Viktoria Lüer
Silas Scholz
Liam Piotrowski
Alessandro-Pasquale Stebner
Elias Gebel
Lina Antonia Sawatzky
Mia Amélie Jäger
Marie Kokoschka
Wendschott
Vorsfelde
Vorsfelde
Wolfsburg
Vorsfelde
Wendschott
Vorsfelde
Wolfsburg
Vorsfelde
Vorsfelde
Velpke
Hochzeit
Jana und Sergej Gebel, von Droste-Hülshoff-Str. 58, 38446 Wolfsburg
8
9
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
8
Dateigröße
2 211 KB
Tags
1/--Seiten
melden