close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bedienungsanleitung GS 35 LED Mini - FWT Schulz

EinbettenHerunterladen
GS35 LED
Modell 2014
Bedienungsanleitung
GS35 Serie
Modell 2014
GS 35
GS 35 Mini
GS35 Mini-Li
Kompakte Handlampe aus hochwertigen Materialien.
•
Maximale Haltbarkeit durch ein Gehäuse aus Aluminium
•
Maximaler Nutzen durch die Möglichkeit den Lampenkopf zu wechseln
•
Maximale Einsatzzeiten durch schnellen Batterie-/Akku-Wechsel
•
wahlweise in Silber oder Schwarz erhältlich
Made in Germany
GS35-LED
Modell 2014
Inhaltsverzeichnis
1. Einleitung............................................3
2. Sicherheitshinweise..............................3
2.1. Ausrichtung der Lampe.................3
2.2. Batterien und Akkus......................3
2.3. Wartung und Reparaturen.............3
3. Geräte-Eigenschaften...........................4
3.1. Warum Aluminium-Gehäuse? ........4
3.2. Warum doppelte Dichtungen?........4
3.3. Warum 200m Einsatztiefe?............4
3.4. Warum chemisch gehärtetes
Mineralglas?.................................5
3.5. Warum Wechsel-Kopf-System?......5
3.6. Warum wahlweise Batterien oder
Akkus?.........................................5
3.7. Warum Lithium-Akkus bei GS35Mini-Li..........................................5
3.8. Warum Verzicht auf Elektronik.......6
3.9. Warum Lampen-Deckel mit Öse.....6
4. Generelle Bedienung.............................7
4.1. Ort der Verwendung.....................7
4.2. Aktivierung...................................7
4.3. Vorbereitung vor dem Tauchgang. .7
4.4. Nachbereitung nach dem
Tauchgang...................................7
5. Batterien und Akkus.............................8
5.1. Batterie-/Akku-Wechsel.................8
5.1.1. Batterie-Wechsel GS35............8
5.1.2. Batterie-Wechsel GS35-Mini.....8
5.1.3. Batterie-Wechsel GS35-Mini-Li. 8
5.2. Batterie-/Akku-Typ........................9
5.2.1. Batterie-Typ GS35...................9
5.2.2. Batterie-Typ GS35-Mini...........9
5.2.3. Batterie-Typ GS35-Mini-Li........9
5.3. Akku-Ladung NiMh-Akkus............10
5.4. Akku-Ladung Lithium-Ionen-Zellen
der GS35-Mini-Li.........................10
Stand: Oktober 2014 – Rev. 01
Seite 2 / 32
6. Pflege, Lagerung, Wartung .................11
6.1. Reinigung...................................11
6.2. O-Ringe......................................11
6.3. Lagerung....................................11
6.4. Batterie- und Akkupflege.............12
6.4.1. Lagerung..............................12
6.4.2. NiMh-Akkus..........................12
6.4.3. Lithium-Ionen-Akkus.............12
6.5. Technische Wartung....................12
6.6. Wartung bei Wasser-Einbruch......13
7. Wechsel der Lampen-Köpfe.................14
8. Transport...........................................14
9. Fehler-Suche......................................15
10. Technische Daten.............................16
10.1. Lampe......................................16
10.2. Ersatzteile und Zubehör.............17
11. Lampen-Kopf-Details.........................18
11.1. Brennzeiten und Verwendung....19
11.2. Übersicht..................................20
11.3. GS35 500 LED...........................21
11.4. GS35 Beamer 2, kalt..................22
11.5. GS35 Beamer 2, warm...............23
11.6. GS35 Beamer 2, warm, med......24
11.7. GS35 3-fach..............................25
11.8. GS35 blau, med........................26
11.9. GS35 blau, med PLUS................27
11.10. GS35 FLOOD, kalt...................28
11.11. GS35 FLOOD, warm.................29
12. Sicherer Umgang mit der Lampe........30
13. Garantie/Gewährleistung...................31
14. Entsorgung.......................................31
15. Batteriegesetz..................................31
16. Kontakt-Daten..................................32
17. Haftungsausschluss..........................32
18. Notizen............................................32
technische Änderungen, Druckfehler und Irrtümer vorbehalten
GS35-LED
Modell 2014
1. Einleitung
Wir danken Ihnen, dass Sie sich für eine Unterwasserlampe aus unserer Fertigung
entschieden haben. Wir versichern Ihnen, dass unsere Unterwasserlampen optimal auf die
Erfordernisse des professionellen Einsatzes und des anspruchsvollen Tauchsportes angepasst
wurden. Sie sind wegen des hohen Qualitätsstandards ebenfalls in mehreren Ländern im
militärischen Bereich eingeführt und lassen sich für alle Unterwasserarbeiten (auch zum
Unterwasserfilmen) bis zu einer Wassertiefe von 200 Metern ideal einsetzen.
Bei sorgfältiger Beachtung der in dieser Bedienungsanleitung enthaltenen WICHTIGEN
HINWEISE können Sie die Gebrauchsdauer der Unterwasserlampen erheblich steigern.
Diese Anleitung soll Sie mit den nötigen Informationen versorgen.
HINWEIS: Bitte lesen Sie diese Anleitung vor der ersten Benutzung der GS35(Mini/Mini-Li)
komplett durch, um über alle Aspekte von Bedienung, Wartung und vor allem der FehlerErkennung informiert zu sein.
Sollten Sie einen Hinweis oder eine Information vermissen, so würden wir uns freuen, wenn
Sie uns dazu kontaktieren.
Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg und stehen im Falle von Problemen oder für
Anregungen jederzeit zu Ihrer Verfügung.
2. Sicherheitshinweise
2.1.
Ausrichtung der Lampe
WARNUNG: Niemals direkt in die Augen leuchten. Der Lichtstrahl ist so intensiv, dass eine
bleibende Schädigung der Netzhaut möglich ist.
Dieses gilt besonders auch für Lebewesen unter Wasser. Da Fische nicht über Augenlider wie
Menschen verfügen, ist der Blendungs-Effekt um so größer. Geblendete, oder aus dem Schlaf
aufgeschreckte Tiere können sich bei ihren Fluchtversuchen sehr leicht verletzen.
2.2.
Batterien und Akkus
Die Hinweise zum Umgang mit Batterien und Akkus, sowie der Ladung von Akkus sind
genauestens zu beachten. Fehlerhafter Umgang mit Batterien und Akkus können deren
Nutzungs-Dauer erheblich verringern und im Extrem-Fall zu einer dauerhaften Beschädigung
der Lampe führen.
2.3.
Wartung und Reparaturen
Wartungs-Tipps sind unter „6. Pflege, Lagerung, Wartung “ aufgeführt.
Reparaturen dürfen nur von Werks-Service durchgeführt werden.
--> siehe „16. Kontakt-Daten“.
Stand: Oktober 2014 – Rev. 01
Seite 3 / 32
technische Änderungen, Druckfehler und Irrtümer vorbehalten
GS35-LED
Modell 2014
3. Geräte-Eigenschaften
Die FWT-GS35-Serie ist als kompakte und ausdauernde Stablampe mit schlichtem Design
konstruiert worden, die man mit Hilfe von wechselbaren LED-Köpfen an den jeweiligen
Anwendungszweck optimal anpassen kann.
Durch die Wahl, sowohl Batterien (Primär-Zellen) als auch wiederaufladbare Akkus einsetzen
zu können, können Sie die Lampe so verwenden, wie es für die Umgebungsbedingungen am
einfachsten ist.
Wichtige Eigenschaften, um maximale Haltbarkeit, Nutzwert und Mobilität zu erreichen:
•
Lampen-Gehäuse und -Köpfe aus Seewasser-beständigem (eloxiertem) Aluminium
•
Kopf und Rückwand mit doppelter-O-Ring-Dichtung im Schraubgewinde
•
Maximale Einsatztiefe 200m
•
5 mm starke, extra weiße und chemisch gehärtete Mineralglasscheibe
•
Wechselbare Lampen-Köpfe, zur optimalen Anpassung an den Einsatz-Zweck
•
Stromversorgung wahlweise über Batterien oder NiMh-Akkus
•
Stromversorgung mit Lithium-Ionen-Akkus bei GS35-Mini-Li
•
Verzicht auf Elektronik
•
Lampen-Deckel mit Öse
3.1.
Warum Aluminium-Gehäuse?
Aluminium hat gegenüber dem sonst häufig verwendeten Kunststoff den Vorteil der
Bruchsicherheit und besonderen Beständigkeit gegenüber starker Sonneneinstrahlung und
Reinigungsmitteln.
Kunststoff wird mit der Zeit spröde und damit bezüglich der Tauchtiefe nur noch begrenzt
nutzbar, Aluminium wird höchstens matt. Aus diesem Grund sind unserer Lampen
ausschließlich aus Metall gefertigt und damit extrem robust.
Es existieren heute noch Lampe aus unseren ersten Fertigungs-Serien und auch deren
Gehäuse sind immer noch einschränkungsfrei nutzbar.
3.2.
Warum doppelte Dichtungen?
Einfache Dichtungen reichen in der Regel für die Tauchtiefen im Sport-Tauch-Bereich und
auch beim ambitionierten Tec-Diving aus. Doppelte Dichtungen erhöhen jedoch die
Ausfallsicherheit besonders an den Stellen, an denen viel Bewegung vorhanden ist, wie der
Dichtfläche zwischen Lampen-Kopf und dem Lampen-Rohr.
3.3.
Warum 200m Einsatztiefe?
Die Auslegung auf Einsatztiefen bis 200m erlauben zum einen Sicherheitsreserven für den
täglichen Einsatz im Sporttauch-Bereich und gestattet auch die Verwendung im
ambitionierten Bereich des Tec-Diving.
Stand: Oktober 2014 – Rev. 01
Seite 4 / 32
technische Änderungen, Druckfehler und Irrtümer vorbehalten
GS35-LED
Modell 2014
3.4.
Warum chemisch gehärtetes Mineralglas?
Kunststoff-Gläser sind generell empfindlich, einfaches Glas durch Schlag-Einwirkung oder
Temperatur-Schocks leicht zu beschädigen, Farbverfälschungen sind möglich. Unsere
Frontgläser sind extrem haltbar und geben die Farbe der LED-Lichtquelle ungefiltert weiter.
3.5.
Warum Wechsel-Kopf-System?
Feste Lampen-Köpfe legen den Nutzungszweck einer Lampe auf einen bestimmten Bereich
fest. Durch den Einsatz eines Wechsel-Kopf-Systems kann die Lampe jederzeit optimal auf
den bevorstehenden Tauchgang angepasst werden. Der Wechsel von einer Lampe mit einer
maximalen Brennzeit und schmalem Spot, kann binnen weniger Minuten zu einer Lampe mit
maximaler Helligkeit und vollen Beleuchtungswinkel für Video-Aufnahmen umgerüstet
werden. Und auch die Farb-Wiedergabe kann somit einfach angepasst werden.
Neuerungen in der Verfügbarkeit von Lampen-Köpfen können so mit einer bestehenden
Lampe genutzt werden, ohne dass gleich eine neue Lampe angeschafft werden muss.
Außerdem kann der Lampen-Kopf zum Transport im Flugzeug entfernt werden, so wie einige
Fluggesellschaften es fordern.
Hinweis: Bitte beachten Sie, dass ein Lampen-Kopf nur an Land gewechselt werden kann.
3.6.
Warum wahlweise Batterien oder Akkus?
Auch wenn unter Umwelt-Gesichtspunkten der Einsatz von Einmal-Batterien (Primär-Zellen)
sicher nicht erstrebenswert ist, gibt es doch die Fälle, in denen es sinnvoll ist.
Je nachdem wo und wann Sie Tauchen, ist es nicht gewährleistet, dass Sie auch Strom zum
Laden von Akkus zur Verfügung haben. Auch neigen Akkus mit längerer Nutzungs-Dauer zu
verstärkter Selbstentladung.
Wenn Sie neue Batterien einsetzen, können Sie sicher sein, dass die auch ausreichende
Kapazität zur Verfügung stellen. Sie sind in der Regel einfach zu beschaffen und können
lange gelagert werden.
Haben Sie die Möglichkeit zum Laden von Akkus, so können Sie die aktuell besten Akkus
verwenden, weil in der GS35-Serie (sowohl „Normal“ als auch „Mini“) handelsübliche Zellen
verwendet werden, die der Anwender selbst wechseln kann.
Siehe hierzu: → 5.2. Batterie-/Akku-Typ.
3.7.
Warum Lithium-Akkus bei GS35-Mini-Li
Die von uns gelieferten Lithium-Ionen-Akkus haben nicht die Nachteile der NiMh-Akkus
bezüglich Selbstentladung und Kapazität, haben aber andere Spannungen und benötigen
besondere Ladegeräte. Daher haben wir Zellen gewählt, die maximale Kapazität liefern und
nicht versehentlich in anderen Geräten eingesetzt werden könnten und zu denen wir ein
optimiertes Ladegerät liefern können.
Stand: Oktober 2014 – Rev. 01
Seite 5 / 32
technische Änderungen, Druckfehler und Irrtümer vorbehalten
GS35-LED
Modell 2014
3.8.
Warum Verzicht auf Elektronik
Für hochwertige Hauptlampen mit Leistungsregelung und Sonderfunktionen ist es
unabdinglich, eine Steuerelektronik einzusetzen.
Für eine einfach Zweit- oder Backup-Lampe ist das nicht nötig. Außerdem kann jedes Bauteil
auch immer ein Quelle für einen Defekt sein. Aber was nicht nötig ist und deswegen nicht
vorhanden ist, kann auch nicht ausfallen.
Trotzdem kann die GS35-Serie (sogar in der „Mini“-Variante) auch als Hauptlampe eingesetzt
werden.
3.9.
Warum Lampen-Deckel mit Öse
Eine Lampe dieser Güte möchte man länger nutzen. Am Lampen-Deckel ist deswegen eine
feste Öse vorhanden, an der Sie die Lampe mit Handschlaufen, Spiralkabeln oder einem Seil
mit Karabiner sichern können.
Siehe hierzu: → 10.2. Ersatzteile und Zubehör.
Stand: Oktober 2014 – Rev. 01
Seite 6 / 32
technische Änderungen, Druckfehler und Irrtümer vorbehalten
GS35-LED
Modell 2014
4. Generelle Bedienung
4.1.
Ort der Verwendung
Bei dieser Lampe handelt es sich um eine Unterwasserlampe. Aufgrund der hohen Leistung
wird bei einigen Köpfen die kühlende Wirkung des Wassers für einen Dauerbetrieb benötigt.
Hinweis: Die Lampe sollte außerhalb des Wasser möglichst nicht betrieben werden, um eine
Überhitzung zu vermeiden (maximal 5 min – bitte die Temperatur der Lampe kontrollieren).
Alternativ ist ein Kopf mit geringer Leistung (GS35 LED 500 ) auch auf Dauer über Wasser
(an Land) zu verwenden.
4.2.
Aktivierung
Die GS35 wird durch Drehen des Kopfes ein- und ausgeschaltet. Ein Drehen im Uhrzeigersinn
schaltet die Lampe ein, Drehen gegen den Uhrzeigersinn schaltet sie wieder aus.
WARNUNG: Da es schon Anwender gegeben hat, die die Lampe mit der falschen
Drehrichtung einschalten wollten und dabei den Kopf VOLLSTÄNDIG abgeschraubt haben,
empfehlen wir das Ein- und Ausschalten einige Male zu üben, bis Sie sich über die
Drehrichtungen ganz sicher sind [→ 12. Sicherer Umgang mit der Lampe].
4.3.
Vorbereitung vor dem Tauchgang
Ein Tauchgang sollte möglichst nur mit ausreichender Kapazität der Spannungsquelle
gestartet werden.
Setzen Sie also vor Tauchgängen mit entscheidendem Lichtbedarf (Nacht-Tauchen, Tauchen
in Grotten oder Höhlen) immer frisch geladene Akkus oder neue Batterien in die Lampe ein.
Bitte überprüfen Sie nun den Sitz der Ladeverschraubung am hinteren Deckel. Es darf dabei
kein Spalt zwischen der Verschraubung und dem Lampenrohr zu sehen sein. Drehen Sie nun
den Lampen-Kopf im Uhrzeigersinn, bis sich die Lampe einschaltet (Funktions-Kontrolle) und
dann soweit zurück, dass die Lampe wieder ausgeschaltet ist.
Kontrollieren Sie nun den Sitz des Halteseiles, Spiralkabels oder Handschlaufe, um ein
Verlieren der Lampe beim Tauchgang vermeiden zu können.
4.4.
Nachbereitung nach dem Tauchgang
Wenn möglich spülen Sie die Lampe nach Tauchgängen im Salzwasser mit Süßwasser.
Drehen Sie dazu den Lampenkopf, um die Lampe ein- und auszuschalten, um eventuelle
Bildung von Ablagerungen durch Salzreste zu vermeiden. Vor einer Lagerung ist das Reinigen
zwingend angeraten [→ 6.1. Reinigung].
Laden Sie die Akkus wenn es möglich und nötig ist, um die Lampe für den nächsten
Tauchgang vorzubereiten. Lesen sie bitte hierzu auch den Abschnitt über die Batterie- und
Akku-Pflege [→ 6.4. Batterie- und Akkupflege], besonders um die Lampe für eine Tauchpause korrekt
vorzubereiten [→ 6.3. Lagerung].
Stand: Oktober 2014 – Rev. 01
Seite 7 / 32
technische Änderungen, Druckfehler und Irrtümer vorbehalten
GS35-LED
Modell 2014
5. Batterien und Akkus
5.1.
Batterie-/Akku-Wechsel
Zum Wechseln der Batterien oder Akkus ist die GS35 kurz abzutrocknen oder alternativ der
Bereich des hinteren Deckels trocken zu pusten.
Halten Sie nun die Lampe mit dem Kopf nach unten und drehen Sie den hinteren Deckel
gegen den Uhrzeigersinn, um ihn abzuschrauben.
Kippen Sie die Lampe mit der offenen Rückseite nach unten und die enthaltenen
Batterien/Akkus rutschen aus der Lampe. Bei der GS35-Mini rutscht der schwarze BatterieHalter aus der Lampe.
•
Mischen Sie niemals Batterien und Akkus, sondern verwenden Sie entweder nur
Batterien, oder nur Akkus.
•
Tauschen Sie bei GS35 und GS35-Mini immer alle drei Batterien/Akkus gemeinsam
aus. Batterien oder Akkus mit unterschiedlichem Ladezustand verhalten sich bei
Entladung unterschiedlich. Das kann zur Zerstörung der Zellen, bis hin zum Auslaufen
führen und zu einer hohen Wärmeentwicklung.
Setzen Sie neue Batterien gemäß der nachfolgen Informationen „5.1.1. Batterie-Wechsel
GS35“, „5.1.2. Batterie-Wechsel GS35-Mini“ und „5.1.3. Batterie-Wechsel GS35Mini-Li“ ein.
Überprüfen Sie anschließend, dass die O-Ringe am Lampendeckel weder beschädigt noch
verschmutzt sind. Zur Montage des Deckels ist darauf zu achten, dass die O-Ringe leicht
eingefettet sein müssen. Nur so ist gewährleistet, dass Ihre Lampe auch richtig verschlossen
ist und unter Wasser sicher funktioniert.
5.1.1.
Batterie-Wechsel GS35
Bitte setzen Sie die drei neuen Batterien/Akkus mit dem Plus-Pol zum Lampen-Kopf hin direkt
in das Lampen-Rohr ein.
5.1.2.
Batterie-Wechsel GS35-Mini
Bitte setzen Sie die drei neuen Batterien/Akkus entsprechend der Markierungen in den
Batterie-Halter ein und schieben diesen dann mit dem Plus-Pol zum Lampen-Kopf hin in das
Lampen-Rohr ein.
5.1.3.
Batterie-Wechsel GS35-Mini-Li
Bitte setzen Sie die neue Lithium-Ionen-Zelle mit dem Plus-Pol zum Lampen-Kopf hin in das
Lampen-Rohr ein.
Stand: Oktober 2014 – Rev. 01
Seite 8 / 32
technische Änderungen, Druckfehler und Irrtümer vorbehalten
GS35-LED
Modell 2014
5.2.
Batterie-/Akku-Typ
Für die optimale Brenndauer und geringste Umwelt-Belastung verwenden Sie bitte die
nachfolgend aufgeführten Batterien.
Grundsätzlich sind Akkus den Primär-Zellen/Batterien vorzuziehen, da Akkus mehrfach
verwendet werden können und damit weniger Umwelt belastende Schadstoffe genutzt
werden. Batterien sind nach der Nutzung gemäß den Hinweisen [→ 15. Batteriegesetz] zu entsorgen.
Der Unterschied von „NoName“-Batterien zu „Marken“-Batterien ist in der Regel nur
geringfügig, sofern diese die Bezeichnung „LR“ führen und Hochstrom-fähig sind.
Wenn Sie Akkus anstelle der Batterien verwenden, achten Sie darauf NiMh-Zellen zu nutzen.
NiCd-Akkus haben einen hohen Anteil an Schadstoffen, haben eine merklich schnellere
Selbstentladung, leiden frühzeitig unter dem sogenannten Memory-Effekt und haben einen
hohen Anteil an stark umweltschädigenden Inhaltsstoffen. Bei Akkus ist die Kapazität in der
Regel mit der Angabe „mAh“ aufgeführt (=Milli-Ampere-Stunden), auch hier ist in der Regel
kein Unterschied von „NoName“- zu „Marken“-Akkus feststellen. Einzelne Typen zeichnen
sich jedoch durch extrem geringe Selbstentladung aus (z. B. Eeneloop, Ansmann Max e+).
WARNUNG: Es dürfen bei GS35 und GS35-Mini keine Lithium-Ionen Akkus verwendet
werden, da die eine höhere Spannung haben und den LED-Kopf zerstören würden. Dieser
Akku-Typ kann nur bei GS35-Mini-Li genutzt werden.
5.2.1.
Batterie-Typ GS35
Für die GS35 benötigen Sie drei Akkus/Batterien des Typs C (Baby).
Verwenden Sie bei Batterien hierzu ausschließlich den Typ LR14. Batterien des Typs R14
haben eine vielfach geringere Kapazität und eignen sich nur wenige Anwendungszwecke. In
Tauchlampen verringert dieser Batterie-Typ die Brennzeit teilweise auf ein Fünftel!
5.2.2.
Batterie-Typ GS35-Mini
Für die GS35-Mini benötigen Sie drei Akkus/Batterien des Typs AAA (Micro).
Verwenden Sie bei Batterien hierzu ausschließlich den Typ LR03. Batterien des Typs R03
haben eine vielfach geringere Kapazität und eignen sich nur wenige Anwendungszwecke. In
Tauchlampen verringert dieser Batterie-Typ die Brennzeit teilweise auf ein Fünftel!
5.2.3.
Batterie-Typ GS35-Mini-Li
Für die GS35-Mini-Li benötigen Sie eine der mitgelieferten Lithium-Ionen-Zellen des Typs
18650B.
Verwenden Sie ausschließlich die von uns gelieferten Zellen. Alternative Zellen von anderen
Anbietern haben oftmals deutlich geringere Kapazitäten und verfügen teilweise auch nur
über unzureichende Sicherheits-Schaltungen.
WARNUNG: Die Verwendung von Zellen anderer Lieferanten kann zu gefährlichen
Fehlfunktion führen. Im Extremfall können solche Zellen sogar in Brand geraten.
Stand: Oktober 2014 – Rev. 01
Seite 9 / 32
technische Änderungen, Druckfehler und Irrtümer vorbehalten
GS35-LED
Modell 2014
5.3.
Akku-Ladung NiMh-Akkus
Laden Sie Akkus nur in einem für den Akku-Typ vorgesehenen Ladegerät. Verwenden Sie
ausschließlich Ladegeräte mit Einzel-Akku-Überwachung und möglichst mit dem sogenannten
„∆U“-Ladeverfahren (Delta-U).
Bitte beachten Sie die Bedienungs-Anleitung des Geräte-Herstellers.
WARNUNG: Versuchen Sie NIEMALS Batterien/Primär-Zellen aufzuladen. Diese können
nicht wieder geladen werden, können aber bei dem Versuch aufplatzen und auslaufen, was
in der Regel zum Total-Schaden des Ladegerätes führt. Im Extrem-Fall können Batterien
beim Versuch des Ladens in Brand geraten!
5.4.
Akku-Ladung Lithium-Ionen-Zellen der GS35-Mini-Li
Laden Sie Akkus nur mit dem von uns gelieferten Ladegerät.
Legen Sie die zu ladende Zelle(n) in der richtigen Ausrichtung in die Ladeschale und
verbinden Sie diese mit dem mitgelieferten Netzteil (AC 100-240V) oder mit dem KfzAnschluss (DC 12V). Die Ladezeit beträgt je nach Rest-Kapazität der Zellen bis zu 4 Stunden.
Anzeigen des Ladegerätes
Grün
Rot
Grün
Rot blinkend
Keine Zellen im Lader
Ladevorgang
Zellen aufgeladen, Ladevorgang beendet
Fehler, Polung vertauscht
•
Den Lader nicht öffnen.
•
Keine unterschiedlichen Zellen-Typen gleichzeitig laden.
•
Lader nur in trockener Umgebung laden
•
Keine Flüssigkeiten in oder auf den Lader kippen.
•
Lader außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren und benutzen.
Verwenden Sie keine Ladegeräte von anderen Anbietern. Diese verfügen oftmals nur über
unzureichende Sicherheits-Schaltungen. Im Extrem-Fall können die Zellen in Brand geraten.
WARNUNG: Brennende Lithium-Ionen-Akkus lassen sich nur schwer löschen und müssen
dann noch lange nachgekühlt werden, damit der Brand nicht wieder aufflammt.
Stand: Oktober 2014 – Rev. 01
Seite 10 / 32
technische Änderungen, Druckfehler und Irrtümer vorbehalten
GS35-LED
Modell 2014
6. Pflege, Lagerung, Wartung
6.1.
Reinigung
Nach jedem Tauchgang in Salzwasser sollte die Lampe nach Möglichkeit mit Süßwasser
gespült werden. Am Ende eines Tauchtages und besonders vor einer längeren Lagerung
muss dieses dringend getan werden.
Drehen Sie dabei den Lampenkopf soweit, dass die Lampe ein- und ausgeschaltet wird, um
eventuelle Bildung von Ablagerungen durch Salzreste zu vermeiden. Vor einer Lagerung ist
das Reinigen zwingend angeraten.
6.2.
O-Ringe
Bei jeder Entfernung des Lampen-Kopfes [→ 7. Wechsel der Lampen-Köpfe] oder des hinteren Deckels
[→ 5.1. Batterie-/Akku-Wechsel] sind die O-Ringe auf Schmutz und Beschädigung zu überprüfen. Auch
Haare oder Sandkörnchen können zum Wassereinbruch führen und müssen unbedingt
entfernt werden.
Im Falle von Druckstellen, Verformungen, Rissen oder spröden Stellen, sind die O-Ringe
sofort zu ersetzen.
Es wird empfohlen die O-Ringe jährlich vorsorglich zu erneuern. Ein kompletter Satz ErsatzO-Ringe liegt der Lampe bei. [Bestellnummer der O-Ringe → 10.1. Technische Daten der Lampe]
Tipp: Tragen Sie vor einem Zusammenbau möglichst etwas Vaseline (oder
Tauchersilikonfett) mit dem Finger auf die O-Ringe auf. Verwenden Sie hierzu keinen Pinsel
oder Lappen, da Borsten des Pinsels, oder Fussel des Lappens die Dichtwirkung des O-Ringes
beeinträchtigen würden und zum Wassereinbruch führen könnten. Bitte verwenden Sie KEIN
Sprühöl wie WD40/Caramba.
6.3.
Lagerung
Vor einer längeren Lagerung (Tauchpause) empfehlen wir, sowohl Lampen-Kopf und auch
rückwärtigen Deckel einmal zu entfernen, die O-Ringe zu reinigen, und neu gefettet wieder
zusammen zu bauen. Auch die Gewinde sind mit etwas Gleitmittel zu versehen.
Batterien müssen entfernt werden, da diese bei längerer Lagerung auslaufen könnten und
damit zu einer Schädigung der Lampe führen.
Akku sollten ebenfalls entfernt werden, da diese in gewissen Abständen wieder neu geladen
werden müssen.
Stand: Oktober 2014 – Rev. 01
Seite 11 / 32
technische Änderungen, Druckfehler und Irrtümer vorbehalten
GS35-LED
Modell 2014
6.4.
6.4.1.
Batterie- und Akkupflege
Lagerung
Sowohl Batterien als auch Akkus sollte nur trocken gelagert werden.
6.4.2.
NiMh-Akkus
Bei Verwendung von NiMh-Akkus empfiehlt es sich, diese in regelmäßigen Abständen wieder
neu zu laden, um einer Tief-Entladung vorzubeugen.
6.4.3.
Lithium-Ionen-Akkus
Sollten Sie die Lampe EXTREM lange eingeschaltet lassen, so wird der Akku von einer
Steuerelektronik abgeschaltet, damit der Akku nicht zu tief entladen wird. In diesem Fall ist
der Akku umgehend wieder zu laden. Eine Lagerung in dem Zustand könnte den Akku
schädigen.
Ansonsten benötigen die verwendeten Lithium-Ionen-Akkus keine nennenswerte Pflege. Sie
dürfen zur Lagerung grundsätzlich nicht entladen sein. Laden Sie die Akkus mit dem
Ladegerät auf und legen Sie sie dann in die Transport-Box. Lagern Sie die Zellen nach
Möglichkeit leicht kühl (Optimal wäre 15-18°C, in der Regel also die Keller-Temperatur.)
Ein Nachladen ist nur alle vier bis sechs Monate notwendig. Häufigeres Nachladen schadet
den Zellen eher, als das es nützt.
6.5.
Technische Wartung
Bei Lampen der GS35-Serie sind außer der Pflege der O-Ringe
Wartungen notwendig.
[→ 6.2. O-Ringe]
keine technischen
Sollten sich Problem mit einem LED-Kopf zeigen, so können Reparaturen nur von unserem
Werks-Service durchgeführt werden! --> siehe „16. Kontakt-Daten“.
Stand: Oktober 2014 – Rev. 01
Seite 12 / 32
technische Änderungen, Druckfehler und Irrtümer vorbehalten
GS35-LED
Modell 2014
6.6.
Wartung bei Wasser-Einbruch
Sollte es zu einem Wassereinbruch gekommen sein, so ist die GS35 schnellstmöglich
außerhalb des Wassers zu zerlegen. Sofern es möglich ist, sind hierzu der Lampendeckel und
der Lampenkopf vom Rohr abzuschrauben und die Batterien/Akkus zu entfernen.
WARNUNG: Sollte die Lithium-Zelle der GS35-Mini-Li nicht leicht aus der Lampe entfernt
werden können, versuchen Sie AUF KEINEN FALL die Zelle mit Werkzeug zu entfernen. Die
Zelle kann dabei so beschädigt werden, dass sie in Brand gerät. Brennende Lithium-IonenAkkus lassen sich nur schwer löschen und müssen dann noch lange nachgekühlt werden,
damit der Brand nicht wieder aufflammt.
Wenn möglich den LED-Halter mit Hilfe einer Spitzzange aus dem Lampen Kopf nach unten
gegen den Uhrzeigersinn herausschrauben (nicht möglich beim FLOOD-Kopf und bei den
GS35 3-Fach-LED-Köpfen).
Lampendeckel, Lampenrohr und Lampenkopf (nur ohne LED) intensiv in Süßwasser spülen
und anschließend trocknen lassen.
Anschließend ist die Lampe im auseinander gebauten Zustand zum Werks-Service
einzuschicken [→ 16. Kontakt-Daten]. Legen Sie die Akkus und Batterien der Sendung zur
Entsorgung mit bei, setzen Sie sie aber NICHT in die Lampe ein.
Hinweis: Wenn Sie mit dem Zerlegen und besonders mit dem Entfernen der Batterien zu
lange warten, besteht die Gefahr, dass die Batterien aufplatzen und auslaufen. Durch die
austretenden Chemikalien kann es dazu kommen, dass die Lampe nicht mehr zu öffnen ist
und damit einen Totalschaden erleidet.
Stand: Oktober 2014 – Rev. 01
Seite 13 / 32
technische Änderungen, Druckfehler und Irrtümer vorbehalten
GS35-LED
Modell 2014
7. Wechsel der Lampen-Köpfe
Lampen der GS35-Serie sind mit einem Schraub-System zum einfachen und schnellen
Wechseln der Lampenköpfe ausgestattet.
WARNUNG: Bitte beachten Sie, dass ein Lampen-Kopf nur an Land gewechselt werden darf,
da die Lampe hierbei geöffnet wird.
HINWEIS: Zum Wechseln der Köpfe müssen sowohl die Lampe als auch die Hände trocken
und sauber sein. Achten Sie darauf, beim Öffnen und bei offener Lampe, Verschmutzungen
der O-Ringe zu vermeiden.
Zum Wechsel des Kopfes muss diese nur vom Lampenrohr abgeschraubt werden. Halten Sie
hierzu das Lampenrohr fest und drehen Sie hierzu den Lampenkopf GEGEN den
Uhrzeigersinn, bis Sie diesen abnehmen können und legen Sie ihn dann gegen Absturz
gesichert zur Seite.
Überprüfen Sie, dass die O-Ringe des Lampenrohrs weder beschädigt noch verschmutzt sind.
Zur Montage des Kopfes ist darauf zu achten, dass die O-Ringe leicht eingefettet sein
müssen. Nur so ist gewährleistet, dass Ihre Lampe auch richtig verschlossen ist und unter
Wasser sicher funktioniert.
Setzen Sie den neuen Lampenkopf vorsichtig auf das Lampenrohr auf und schrauben Sie ihn
MIT dem Uhrzeigersinn soweit fest, bis die Lampe eingeschaltet wird. Damit ist auch schon
die Funktions-Kontrolle bestanden. Sollte das nicht geschehen, kontrollieren Sie bitte gemäß
der Liste „9. Fehler-Suche“.
Hinweis: Das Drehen muss leicht möglich sein. Sollte das nicht sein, so ist zu überprüfen,
ob der Kopf auch gerade auf das Gewinde des Lampenrohrs gesetzt ist und ob die O-Ringe
und die Gewindegänge ausreichend, aber nicht übermäßig gefettet sind.
Drehen Sie den Kopf nun wieder GEGEN den Uhrzeigersinn, bis die Lampe wieder
ausgeschaltet ist.
Hinweis: Der Funktionstest sollte nur kurzfristig andauern, um die Lampe nicht zu
überhitzen [→ Hinweis bei 4.1. Ort der Verwendung].
8. Transport
Für den Transport empfehlen wir, die Batterien/Akkus aus der Lampe zu entfernen
[→ 5.1. Batterie-/Akku-Wechsel], um ein Einschalten aufgrund Druck gegen den Lampenkopf,
auszuschließen. Besonders auf Flugreisen, bei denen die Tauchlampen im Handgepäck zu
führen sind, ist das eine der Sicherheitsvorschriften im Flugverkehr.
Alternativ kann auch der Lampen-Kopf entfernt
werden.
Stand: Oktober 2014 – Rev. 01
Seite 14 / 32
[→ 7. Wechsel der Lampen-Köpfe]
und getrennt gelagert
technische Änderungen, Druckfehler und Irrtümer vorbehalten
GS35-LED
Modell 2014
9. Fehler-Suche
Problem
Lampe aktiviert sich
unter Wasser
Ursache
Der steigende Wasserdruck
Drehen Sie den Kopf etwas GEGEN den
hat den Kopf etwas weiter auf Uhrzeigersinn, bis die Lampe wieder
das Lampenrohr gedrückt.
ausgeht.
Drehrichtung ist falsch!
WARNUNG: Gefahr des
Wassereinbruchs !!!
Batterien/Akkus sind leer
Lampe lässt sich nicht
einschalten
Lösung
Batterie/Akkus falsch
eingesetzt
Zum EINschalten muss der Lampenkopf
MIT dem Uhrzeigersinn gedreht werden.
Neue Batterien/Akkus einsetzen
[→ 5.1. Batterie-/Akku-Wechsel]
Batterien/Akkus korrekt einsetzen
[→ 5.1.
Batterie-/Akku-Wechsel]
Tauschen des Lampen-Kopfes
Lampen-Kopf ist defekt
[→ 7. Wechsel der Lampen-Köpfe],
Reparatur des Kopfes im Werks-Service
[→ 6.5. Technische Wartung]
Feder verrutscht (nur GS35Mini)
LED-Kopf glimmt nur,
Schlechte
Lichtausbeute
Lampendeckel abschrauben, Feder
herausnehmen, Feder im Schraubstock
ca. 20 Sekunden zusammen pressen,
Feder wieder einsetzen.
Batterien/Akkus einsetzen
Batterien/Akkus sind schwach Neue
Batterie-/Akku-Wechsel]
[→ 5.1.
Tauschen des Lampen-Kopfes
Lampen-Kopf ist defekt
[→ 7. Wechsel der Lampen-Köpfe],
Reparatur des Kopfes im Werks-Service
[→ 6.5. Technische Wartung]
Glas beschlagen
Hohe Luftfeuchtigkeit bei
Wechsel/Wartung
Demontage und Trocknung
[→ 7 Wechsel der Lampen-Köpfe]
Batterien/Akkus haben
Kurzschluss
Lampenrohr wird sehr
warm
Batterien/Akkus entfernen und gegen
Batterien/Akkus verhalten sich neue tauschen.
stark unterschiedlich
Akkus immer gemeinsam nachladen.
Batterien/Akkus sind
unterschiedlich gepolt
O-Ringe Tauschen oder Werks-Service
[→ 6.5. Technische Wartung]
O-Ring defekt/verschmutzt
Lampe im auseinandergebauten Zustand
trocknen lassen
[→ 6.6. Wartung bei Wasser-Einbruch].
Fehlbedienung: Kopf nicht
weit genug aufgeschraubt,
oder zu weit abgeschraubt
Lampe im auseinandergebauten Zustand
trocknen lassen
[→ 6.6. Wartung bei Wasser-Einbruch].
Wasser-Einbruch
Sollten Sie eine Information zu einem Problem und seiner Lösung vermissen, so würden wir
uns freuen, wenn Sie uns dazu kontaktieren, damit wir diese Aufstellung erweitern können.
Stand: Oktober 2014 – Rev. 01
Seite 15 / 32
technische Änderungen, Druckfehler und Irrtümer vorbehalten
GS35-LED
Modell 2014
10. Technische Daten
Alle Lampen sind grundsätzlich in Silber und in Schwarz verfügbar.
10.1. Lampe
GS35
GS35 Mini
GS35 Mini-Li
Ø 35mm (Rohr) / 44mm (Kopf)
58mm (3-fach-LED-Kopf)
Maße
Länge 220mm
Länge 132mm
Länge 142mm
Gewicht (ca.)
475 g
250 g
300 g
Abtrieb (ca.)
400 g
100 g
150 g
Material
Seewasser-beständiges Aluminium, eloxiert
Einsatztiefe
max. 200m, doppelt O-Ring gedichtet
Batterie/Akku
Typ „C“ (Baby)
Typ „AAA“ (Micro)
Lithium-Ionen-Akku
NCR 18650B
Beleuchtung
Wechselkopf-System, Eigenschaften gemäß der Informationen unter
„11. Lampen-Kopf-Details“
Artikel-Nummer
0351-xxx-xxxx
1351-xxx-xxxx
3351-xxx-xxxx
• Lampe
• Lampenkopf (je nach Wahl)
• Ersatz-O-Ringe
Lieferumfang
• 3 Alkaline-Batterien
Typ „C“
• 3 Alkaline-Batterien
Typ „AAA“
• Ladeschale mit
Netzkabel und KfzAnschluss
• 2x Li-Zellle1 mit
Transportbox
Maße, Gewicht und Abtrieb variieren durch den verwendeten Lampenkopf. Die angegebenen
Werte beziehen sich auf den Kopf LED500.
Technische Daten zum Zeitpunkt der Drucklegung gültig. Änderungen sind vorbehalten.
1
Im Betrieb wird nur eine Zelle benötigt, die zweite dient als Reserve für den schnellen Austausch
Stand: Oktober 2014 – Rev. 01
Seite 16 / 32
technische Änderungen, Druckfehler und Irrtümer vorbehalten
GS35-LED
Modell 2014
10.2. Ersatzteile und Zubehör
GS35 + GS35 Mini
Art-Nr.: diverse
Wechsel-Köpfe gemäß Kapitel „11. Lampen-Kopf-Details“,
Technische Daten sind bei den einzelnen Köpfen aufgeführt.
Art-Nr.: 0352-000-0001
Baby-Batterien (3 Stück) [GS35]
Art-Nr.: 0352-000-0002
GS35 Lampenrohr mit O-Ringen
Art-Nr.: 0352-000-0003
GS35 Deckel mit Feder und O-Ringen [GS35, alle Versionen]
Art-Nr.: 0352-000-0004
GS35 O-Ring-Satz (2 Stück) [GS35, alle Versionen]
Art-Nr.: 1352-000-0001
Batterie-Halter [GS35 Mini]
Art-Nr.: 1352-000-0002
GS35 Mini Lampenrohr mit O-Ringen
Art-Nr.: 0252-000-0003
Micro-Batterien (3 Stück) [GS35 Mini]
Art-Nr.: 3352-000-0001
GS35 Mini-Li Lampenrohr mit O-Ringen
Art-Nr.: 3352-000-0002
GS35 Mini-Li & GS-2000-Titan Akku-Pack (2 Zellen) in Transportbox
Art-Nr.: 3352-000-0003
Ladeschale für GS35 Mini-Li & GS-2000-Titan
inkl. Kfz-Anschluss und Netzteil
Art-Nr.: 0012-000-0001
GS35/GST35 Arm- und Handhalterung
Art-Nr.: 0012-000-0002
Goodman-Handle GS35
Art-Nr.: 0012-000-0003
Goodman-Handle GS35, 2-fach
Art-Nr.: 0012-000-0005
Spiral-Kabel mit Karabiner
Art-Nr.: 0012-000-0007
Sicherheitshandschlaufe
Art-Nr.: 0012-000-0008
Halteseil ca. 600mm mit Karabinerhaken
Stand: Oktober 2014 – Rev. 01
Seite 17 / 32
technische Änderungen, Druckfehler und Irrtümer vorbehalten
GS35-LED
Modell 2014
11. Lampen-Kopf-Details
Im folgenden finden Sie Beschreibungen zu den verschiedenen Lampen-Köpfen an der GS35.
Um die Lichtwirkung der verschiedenen Lampen-Köpfe miteinander vergleichen zu können,
haben wir zu jedem Kopf Bilder der Ausleuchtung angefertigt (sofern sinnvoll auch mehrere).
Die Bilder zu den Ausleuchtungen wurden unter identischen Bedingungen erstellt:
•
0,5m Entfernung vom Lampenkopf zur Messplatte ab Leuchtmittel.
•
Lampe auf 100% Leistung
•
Kamera-Einstellungen:
•
Blende 8.0, Belichtungszeit 1/60s
•
ISO 100, Weißabgleich für Tageslicht
Die verwendete weiße Platte zeigt Ringe im Abstand von 5cm. Die Zahl zeigt den
Durchmesser des jeweiligen Rings, bis zum Maximum von 100cm Durchmesser.
Beispiel-Foto GSW-Li-60
Auf diese Art können Sie die Farbwirkung, den Ausleuchtungs-Winkel und die Corona der
Köpfe direkt miteinander vergleichen.
Hinweis: Diese Fotos geben keine Information darüber, wie es das menschliche Auge
auffasst, oder wie ihre eigenen Bilder werden, weil sowohl Auge als auch Kamera sich der
Helligkeit anpassen. Aber gerade dieses automatische Nachregeln der Kamera haben wir
extra abgeschaltet, um so den Vergleich der Ausleuchtung zu ermöglichen.
Stand: Oktober 2014 – Rev. 01
Seite 18 / 32
technische Änderungen, Druckfehler und Irrtümer vorbehalten
GS35-LED
Modell 2014
11.1. Brennzeiten und Verwendung
Zu jeden der Köpfe sind der empfohlene Verwendungsbereich, die Kenndaten in einer
Tabelle, sowie die Brennzeiten mit den verschiedenen Varianten der GS35-Serie aufgeführt.
Auch wenn die LED-Köpfe identisch sind, resultieren doch sehr unterschiedliche Brennzeiten
und Helligkeiten. Der Grund dafür sind die unterschiedlichen Energie-Lieferanten.
So können die Baby-Zellen der GS35 deutlich höhere Ströme liefern, als die Micro-Zellen der
GS35-Mini. Je nach Strom-Aufnahme des Kopfes „brechen“ die Micro-Zellen deutlich schneller
ein, so dass wir bei einzelnen Köpfen von der Nutzung an einer GS35-Mini abraten, obwohl
es technisch machbar ist, aber von der Brennzeit und nutzbaren Helligkeit her nicht sinnvoll
einzusetzen wäre.
Die Lithium-Ionen-Akkus der GS35-Mini-Li zeigen ein ganz anderes Verhalten. Die Helligkeit
mit vollen Akkus ist teilweise Anfangs etwas geringer als an einer GS35. Da diese Akkus die
Spannung aber besser halten können, liefert die GS35-Mini-Li aber nach einer Stunde oftmals
mehr Helligkeit als eine GS35.
Vor- und Nachteile von Batterien zu Akkus und auch den Lithium-Ionen-Akkus sind unter
•
„3.6. Warum wahlweise Batterien oder Akkus?“
•
„3.7. Warum Lithium-Akkus bei GS35-Mini-Li“
•
„5.2. Batterie-/Akku-Typ“
ausführlich geschildert.
HINWEIS:
Angaben zu Lumen und Kelvin sind Angaben der LED-Hersteller.
LUX und Abstrahlwinkel entstammen eigenen Labor-Messungen.
Brennzeiten sind unter üblichen Raumtemperaturen gemessen – beim Einsatz in kalten
Gewässern sind verringerte Brennzeiten möglich.
Diagramme zum Leuchtverhalten der Lampenköpfe in Verbindung mit den verschiedenen
GS35-Versionen finden Sie in unserem Internet-Shop.
Stand: Oktober 2014 – Rev. 01
Seite 19 / 32
technische Änderungen, Druckfehler und Irrtümer vorbehalten
GS35-LED
Modell 2014
11.2. Übersicht
Nachfolgende Tabelle stellt eine Vergleichs-Übersicht der Köpfe gemäß identischer KameraEinstellungen der vorherigen Seite dar. Die Köpfe sind im einzelnen auf den Folgeseiten
beschrieben.
LED500
Beamer II, kalt
Beamer II, warm
Beamer II, warm, med
3-fach
Blau, med
Blau, med, PLUS
Flood, kalt
Flood, warm
Stand: Oktober 2014 – Rev. 01
Seite 20 / 32
technische Änderungen, Druckfehler und Irrtümer vorbehalten
GS35-LED
Modell 2014
11.3. GS35 500 LED
Art.: 0350-001-0510
Kleine Haupt-Lampe mit
hoher Leistung.
Einfacher Standard-Kopf mit
kleinem Spot (10°).
Ideal für heimische Gewässer
mit Schwebe-Teilchen.
Kalt-Licht (5.350-6.100K).
Sehr lange Brennzeit bei GS35 (20h), GS35 Mini (12h) und
GS35 Mini-Li (25h)
Verwendbar für GS35, GS35-Mini und GS35-Mini-Li.
GS35 – Varianten mit LED500
Lampen-Körper
Art.-Nr.
GS35
0351-001-0510
GS35 Mini
1351-001-0510
GS35 Mini-Li
3351-001-0510
Stand: Oktober 2014 – Rev. 01
Öffnungs- Lichtstrom
Winkel
/-Farbe
10°
510 lm /
kalt
(5.3506.100K)
Seite 21 / 32
Beleuchtungsstärke [ Lux ]
anfangs
Nach 60min
¼ Lux [h]
11.800
6.000
8h
4.850
2.080
2,5 h
8.070
6.300
5h
technische Änderungen, Druckfehler und Irrtümer vorbehalten
GS35-LED
Modell 2014
11.4. GS35 Beamer 2, kalt
Art.: 0350-001-1020
Kleine Haupt-Lampe mit
hoher Leistung.
Einfacher Standard-Kopf mit
kleinem Spot (15°, etwas
größer als bei LED 500) und
starker Hochleistungs-LED.
Ideal für heimische Gewässer
mit Schwebe-Teilchen.
Kalt-Licht (6.000-6.500K).
Lange Brennzeit bei GS35 (15h).
Verwendbar für GS35, GS35-Mini und GS35-Mini-Li.
GS35 – Varianten mit Beamer2, kalt
Lampen-Körper
Art.-Nr.
GS35
0351-001-1020
GS35 Mini
1351-001-1020
GS35 Mini-Li
3351-001-1020
Stand: Oktober 2014 – Rev. 01
Öffnungs- Lichtstrom
Winkel
/-Farbe
15°
1020 lm
kalt
6.000.6.500K
Seite 22 / 32
Beleuchtungsstärke [ Lux ]
anfangs
Nach 60min
¼ Lux [h]
17.000
8.070
3,5 h
8.400
2.300
1,25 h
17.000
10.700
2,5 h
technische Änderungen, Druckfehler und Irrtümer vorbehalten
GS35-LED
Modell 2014
11.5. GS35 Beamer 2, warm
Art.: 0350-101-0780
Einfacher Standard-Kopf mit
kleinem Spot (15°), wie bei
Beamer 2 (kalt).
Ideal für heimische
Gewässer mit SchwebeTeilchen, aber auch für den
Einsatz im Urlaub.
Aufgrund des warmen Lichts (3.300K), empfohlen für kräftige
Farben bei Foto und Film.
Lange Brennzeit bei GS35 (15h).
Verwendbar für GS35, GS35-Mini und GS35-Mini-Li.
GS35 – Varianten mit Beamer2, warm
Lampen-Körper
Art.-Nr.
GS35
0351-101-0780
GS35 Mini
1351-101-0780
GS35 Mini-Li
3351-101-0780
Stand: Oktober 2014 – Rev. 01
Öffnungs- Lichtstrom
Winkel
/-Farbe
15°
780 lm
warm
3.300K
Seite 23 / 32
Beleuchtungsstärke [ Lux ]
anfangs
Nach 60min
¼ Lux [h]
9.200
4.920
3,25
5.800
415
0,75
8.400
5.760
1,75
technische Änderungen, Druckfehler und Irrtümer vorbehalten
GS35-LED
Modell 2014
11.6. GS35 Beamer 2, warm, med
Art.: 0350-201-0780
Einfacher Standard-Kopf mit
breitem Spot (30°).
Ideal für den Einsatz im Urlaub
mit farbenfroher Flora und
Fauna.
Aufgrund des warmen Lichts (3.300K), auch sehr gut geeignet
für deutliche Farben für Foto und Film.
Lange Brennzeit bei GS35 (15h).
Verwendbar für GS35, GS35-Mini und GS35-Mini-Li.
GS35 – Varianten mit Beamer2, warm, med
Lampen-Körper
Art.-Nr.
GS35
0351-201-0780
GS35 Mini
1351-201-0780
GS35 Mini-Li
3351-201-0780
Stand: Oktober 2014 – Rev. 01
Öffnungs- Lichtstrom
Winkel
/-Farbe
30°
780 lm
warm
3.300K
Seite 24 / 32
Beleuchtungsstärke [ Lux ]
anfangs
Nach 60min
¼ Lux [h]
1.500
875
3h
1.320
371
1h
2.400
1.310
2h
technische Änderungen, Druckfehler und Irrtümer vorbehalten
GS35-LED
Modell 2014
11.7. GS35 3-fach
Art.: 0350-003-1530
Einfacher Standard-Kopf mit
dreifach LED. Dadurch ein
mittlerer Spot (20°) mit
deutlicher Corona (40°).
Kalt-Licht (5350-6100K) für
natürlich Farbwiedergabe.
Mittlere Brennzeit (150 min)
bei GS35.
Verwendbar für GS35 und GS35-Mini-Li, für GS35-Mini
aufgrund des Stromverbrauchs nicht zu empfehlen.
GS35 – Varianten mit 3-fach-LED
Lampen-Körper
Art.-Nr.
GS35
0351-003-1530
GS35 Mini
1351-003-1530
GS35 Mini-Li
3351-003-1530
Stand: Oktober 2014 – Rev. 01
Öffnungs- Lichtstrom
Winkel
/-Farbe
20/40°
1530 lm
kalt
5.5306.100K
Seite 25 / 32
Beleuchtungsstärke [ Lux ]
anfangs
Nach 60min
9.890
3.210
3.000
850
9.880
5.200
¼ Lux [h]
1,75 h
1h
1,25 h
technische Änderungen, Druckfehler und Irrtümer vorbehalten
GS35-LED
Modell 2014
11.8. GS35 blau, med
Art.: 0350-201-0460
Spezial-Kopf mit breitem
Spot (30°).
Aufgrund des blauen
Farbtons (460nm) zur
Erzeugung von FluoreszenzEffekten geeignet, für Foto
und Film.
Lange Brennzeit bei GS35 (12h), mittlere Brennzeit bei GS35Mini-Li.
Verwendbar für GS35, GS35-Mini und GS35-Mini-Li.
GS35 – Varianten mit blau, med
Lampen-Körper
Art.-Nr.
GS35
0351-201-0460
GS35 Mini
1351-201-0460
GS35 Mini-Li
3351-201-0460
*1
Öffnungs- Lichtstrom
Winkel
/-Farbe
30°
k.a.
blau
(460nm)
Beleuchtungsstärke [ Lux ]
anfangs
Nach 60min
¼ Lux [h]
*1
*1
6h
*1
*1
3h
*1
*1
6h
Aufgrund des Farbtons kann die Beleuchtungsstärke nicht gemessen werden, der gemessene Wert wäre deutlich
niedriger, als der Eindruck, der über das Auge aufgefasst wird.
Wir empfehlen einen Vergleich der Helligkeit zu den anderen Köpfen in der Übersicht der Lampenkopf-Details unter
11.2.
Stand: Oktober 2014 – Rev. 01
Seite 26 / 32
technische Änderungen, Druckfehler und Irrtümer vorbehalten
GS35-LED
Modell 2014
11.9. GS35 blau, med PLUS
Art.: 0350-301-0460
Spezial-Kopf mit breitem Spot
(30°).
Aufgrund des blauen
Farbtons (460nm) zur
Erzeugung von FluoreszenzEffekten geeignet, für Foto
und Film.
Besonderheit: Interferenz-Filter zur verstärkten Trennung von
blauem Anregungs-Licht und den bunten FluoreszenzlichtAnteilen und damit nochmaliger Verstärkung des gewünschten
Effekts.
Lange Brennzeit bei GS35 (12h), mittlere Brennzeit bei GS35Mini-Li.
Verwendbar für GS35, GS35-Mini und GS35-Mini-Li.
GS35 – Varianten mit blau, med PLUS
Lampen-Körper
Art.-Nr.
GS35
0351-301-0460
GS35 Mini
1351-301-0460
GS35 Mini-Li
3351-301-0460
*1
Öffnungs- Lichtstrom
Winkel
/-Farbe
30°
k.a.
blau
(460nm)
Beleuchtungsstärke [ Lux ]
anfangs
Nach 60min
¼ Lux [h]
*1
*1
6h
*1
*1
3h
*1
*1
6h
Aufgrund des Farbtons kann die Beleuchtungsstärke nicht gemessen werden, der gemessene Wert wäre deutlich
niedriger, als der Eindruck, der über das Auge aufgefasst wird.
Wir empfehlen einen Vergleich der Helligkeit zu den anderen Köpfen in der Übersicht der Lampenkopf-Details unter
11.2.
Stand: Oktober 2014 – Rev. 01
Seite 27 / 32
technische Änderungen, Druckfehler und Irrtümer vorbehalten
GS35-LED
Modell 2014
11.10.GS35 FLOOD, kalt
Art.: 0350-003-3120
„Flutlicht-Strahler“ mit
breitem Abstrahlwinkel (110120°) für Foto und Film
empfohlen, sowie zum
Einsatz in Höhle/Grotte.
Aufgrund des Kalt-Lichts
(5.700-6.100K) eher kühle
Farbwiedergabe.
Verwendbar für GS35 und GS35-Mini-Li.
Für GS35-Mini aufgrund des Stromverbrauchs nicht zu
empfehlen. Die Batterien des Typs AAA können nicht genug
Strom liefern, um die maximale Helligkeit zu erreichen und die
Brenndauer wäre zu gering.
GS35 – Varianten mit FLOOD, kalt
Lampen-Körper
Art.-Nr.
GS35
0351-003-3120
GS35 Mini
1351-003-3120
GS35 Mini-Li
3351-003-3120
Stand: Oktober 2014 – Rev. 01
Öffnungs- Lichtstrom
Winkel
/-Farbe
110-120°
3120 lm
Kalt
5.7006.100K
Seite 28 / 32
Beleuchtungsstärke [ Lux ]
anfangs
Nach 60min
¼ Lux [h]
450
177
1,75 h
220
17
0,75 h
480
170
1h
technische Änderungen, Druckfehler und Irrtümer vorbehalten
GS35-LED
Modell 2014
11.11.GS35 FLOOD, warm
Art.: 0350-103-2340
„Flutlicht-Strahler“ mit
breitem Abstrahlwinkel (110120°) für Foto und Film
empfohlen, sowie zum
Einsatz in Höhle/Grotte.
Aufgrund des Warm-Tons
(3.300K) für deutliche
Farbwiedergabe.
Verwendbar für GS35 und GS35-Mini-Li.
Für GS35-Mini aufgrund des Stromverbrauchs nicht zu
empfehlen. Die Batterien des Typs AAA können nicht genug
Strom liefern, um die maximale Helligkeit zu erreichen und die
Brenndauer wäre zu gering.
GS35 – Varianten mit FLOOD, warm
Lampen-Körper
Art.-Nr.
GS35
0351-103-2340
GS35 Mini
1351-103-2340
GS35 Mini-Li
3351-103-2340
Stand: Oktober 2014 – Rev. 01
Öffnungs- Lichtstrom
Winkel
/-Farbe
110-120°
2340 lm
warm
3.300K
Seite 29 / 32
Beleuchtungsstärke [ Lux ]
anfangs
Nach 60min
¼ Lux [h]
286
110
2h
188
10
30 min
480
106
50 min
technische Änderungen, Druckfehler und Irrtümer vorbehalten
GS35-LED
Modell 2014
12. Sicherer Umgang mit der Lampe
Wie eingangs erwähnt, ist es vorgekommen, dass Anwender den Lampen-Kopf zum
Einschalten in die falsche Richtung gedreht und dabei den Kopf komplett abgeschraubt
haben, was natürlich zum Fluten der Lampe geführt hat.
Daher ist es ratsam, das Einschalten wirklich vorher zu üben.
Für vorsichtige Anwender empfehlen wir zusätzlich, die Silber-farbene Ausführung der Lampe
zu wählen.
Bei der Silbernen Ausführung wird der erste Dichtring immer weiter sichtbar, wenn Sie die
Lampe in Öffnungs-Richtung schrauben. Somit können Sie also erkennen, wenn Sie den
Lampen-Kopf in die falsche Richtung schrauben.
Erkennung der falschen Drehrichtung
Wenn Sie den O-Ring sehen können, drehen Sie in die falsche Richtung.
Aber keine Sorge: noch ist das keine Gefahr für die Lampe, denn Sie verfügt über zwei ORinge, bleibt dabei also noch dicht.
Stand: Oktober 2014 – Rev. 01
Seite 30 / 32
technische Änderungen, Druckfehler und Irrtümer vorbehalten
GS35-LED
Modell 2014
13. Garantie/Gewährleistung
Durch den Einsatz hochwertiger Materialien und computergesteuerter Fertigung gewähren
wir eine Garantie von 2 Jahren. 6 Monate Garantie gewähren wir auf Akkus. Dichtringe sind
Verschleißteile und deshalb von der Garantie ausgeschlossen.
Die Garantiezeit beginnt ab Kaufdatum, bitte bewahren Sie den Lieferschein / die Rechnung
als Nachweis auf. Während und nach der Garantiezeit können defekte Geräte an die unten
aufgeführte Adresse gesandt werden. Die nach Ablauf der Garantie anfallenden Reparaturen,
sind kostenpflichtig! Bei missbräuchlicher und unsachgemäßer Behandlung, Beschädigung,
Gewaltanwendungen und bei Eingriffen besteht kein Garantieanspruch.
Geltungsbereich der Garantie-Leistung ist auf Deutschland begrenzt.
Die gesetzliche Gewährleistung wird durch die Garantie nicht eingeschränkt.
Hersteller:
→ siehe „16. Kontakt-Daten“
14. Entsorgung
Gemäß der Elektro-Altgeräte-Verordnung können sie ausgediente Geräte zur fachgerechten
Entsorgung unentgeltlich, über die angegebene Kontaktadresse zurückgeben. Unfrei
zugestellte Sendungen werden nicht angenommen!
Hersteller:
→ siehe „16. Kontakt-Daten“
15. Batteriegesetz
Als Endverbraucher sind Sie gesetzlich zur Rückgabe oder ordnungsgemäßen Entsorgung
gebrauchter Batterien und Akkus verpflichtet. Die Entsorgung im Hausmüll ist laut
Batteriegesetz (BattG) ausdrücklich verboten. Altbatterien können Schadstoffe enthalten, die
bei nicht sachgemäßer Lagerung oder Entsorgung die Umwelt oder Ihre Gesundheit
schädigen können. Batterien enthalten aber auch wichtige Rohstoffe wie z.B. Eisen, Zink,
Mangan oder Nickel und werden wieder verwertet.
Die bei uns erworbenen Batterien können nach Gebrauch unentgeltlich in unserem
Versandlager abgegeben oder frei Haus an dieses versendet werden:
Hersteller:
→ siehe „16. Kontakt-Daten“
Daneben können Sie die Batterien nach Gebrauch unentgeltlich bei Sammelstellen im Handel
oder kommunalen Sammelstellen abgeben.
Schadstoffhaltige Batterien bzw. Akkus sind mit der durchgekreuzten Mülltonne
gekennzeichnet. Dieses Symbol bedeutet, dass Sie Batterien und Akkus nicht im Hausmüll
entsorgen dürfen. Unter diesem Zeichen finden Sie zusätzlich die chemische Bezeichnung des
enthaltenen Schadstoffes mit folgenden Symbolen und Bedeutung:
Pb: Batterie enthält Blei
Cd: Batterie enthält Cadmium
Hg: Batterie enthält Quecksilber
Stand: Oktober 2014 – Rev. 01
Seite 31 / 32
technische Änderungen, Druckfehler und Irrtümer vorbehalten
GS35-LED
Modell 2014
16. Kontakt-Daten
FWT-Schulz GmbH
Abt. Tauchtechnik
Am Marienhof 12
22880 Wedel
Tel.:
Fax
04103 / 97150
04103 / 121300
Internet:
e-mail:
o. 97250
www.fwt-schulz.com/lampen
tauchlampen@fwt-schulz.com
shop@fwt-schulz.com
© 2014
17. Haftungsausschluss
•
Diese Anleitung darf ohne vorherige schriftliche Genehmigung von FWT-Schulz weder
kopiert, verteilt noch anderen über Informationssysteme zur Verfügung gestellt
werden, weder komplett noch in Auszügen.
•
FWT-Schulz behält sich das Recht vor, die Anleitung ohne Ankündigung zu verändern.
•
Die in der Anleitung verwendeten Abbildungen können sich von der Lampe oder ihrer
Zubehör-Teile unterscheiden.
•
FWT-Schulz übernimmt keine Haftung für Folgen aufgrund der Bedienung, weder bei
falscher noch bei korrekter Nutzung
→ siehe besonders „2.1. Ausrichtung der Lampe“ und „5.3. Akku-Ladung NiMhAkkus“
18. Notizen
Stand: Oktober 2014 – Rev. 01
Seite 32 / 32
technische Änderungen, Druckfehler und Irrtümer vorbehalten
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
7
Dateigröße
5 036 KB
Tags
1/--Seiten
melden