close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bedienungsanleitung - Novatherm Klimageräte GmbH

EinbettenHerunterladen
Montage-, Wartungsund Bedienungsanleitung
MCA / MCC
ON - OFF
Split - Kassettengeräte in
Wärmepumpenausführung
Sicherheitshinweise
Allgemeine Hinweise zur Sicherheit
Diese Montage- Wartungs- und Bedienungsanleitung enthält grundlegende Informationen und Hinweise zur Sicherheit, die bei Installation Betrieb und Wartung zu beachten sind. Daher muss sie vom
Monteur sowie vom Servicetechniker vor der Montage, Inbetriebnahme und Wartung durchgelesen
und befolgt werden. Sie muss am Aufstellungsort des Klimagerätes stets verfügbar sein.
Gefahren bei Nichtbefolgung der Hinweise zur Sicherheit
ACHTUNG :
Die Nichtbeachtung der Hinweise zur Sicherheit kann Menschen und Umgebung gefährden, sowie
zu Störungen und Systembeschädigungen führen. Für Schäden, die aus Nichtbefolgung der Hin weise zur Sicherheit resultieren, wird vom Hersteller keine Haftung übernommen.
Hinweise zur Sicherheit bei Wartungs -, Inspektions - und Montagearbeiten
Alle Montage -, Wartungs - und Inspektionsarbeiten sind von einem autorisierten und qualifi zierten Fachmann durchzuführen, der mit der Serviceanleitung uneingeschränkt vertraut ist.
Montage -, Wartungs - und Inspektionseinheiten sind grundsätzlich nur bei abgeschaltetem
Gerät zulässig. Das in der Bedienungsanleitung erläuterte Verfahren zum Abschalten der Geräte
ist unbedingt einzuhalten.
Das Klimagerät muss vor Wartungsarbeiten von der Hauptstromversorgung getrennt werden.
Vor der erneuten Inbetriebnahme sind die in den Hinweisen zu “ Montage und Inbetriebnahme ”
enthaltenen Massnahmen zu ergreifen.
Veränderungen oder Modifizierungen am Klimagerät sind nur nach Absprache mit dem Hersteller
zulässig. Zur Wartung, Reparatur und Instandsetzung dürfen nur Original - Ersatzteile desHer stellers verwendet werden. Bei Verwendung von Teilen anderer Hersteller wird für etwaige Schäden
keine Haftung übernommen.
Unzulässige Betriebsbedingungen
Achtung :
Die Betriebssicherheit des Klimageräres ist nur gewährleistet, wenn es wie vorgesehen betrieben
wird. Die Grenzwerte aus den technischen Daten dürfen unter keinen Umständen überschritten
werden.
2
EU Declaration of Conformity
according to the EMC Directive 2004/108/EC and
the Low Voltage Directive 2006/95/EC
Product:
DC Inverter Mono Series
Type Designation/Trademark:
MCA-12HRN1
MCA-18HRN1
MCC-24HRN1
MCC-36HRN1-R
MCC-48HRN1-R
Manufacturer’s name:
Manufacturer’s address:
MOU-12HN1
MOUA-18HN1
MOUA-24HN 1
MOU -36HN 1-R
MOUA-48HN 1-R
Midea Air Conditioner Manufacturing
Co., Ltd.
Midea Industrial City, Shunde, Foshan,
Guangdong, 528311, P.R.China
It is here with confirmed to comply with the requirements set out in the
Council Directive on the Approximation of the Laws of the Member States
relating to Electromagnetic Compatibility (2004/108/EC) and Low Voltage
(2006/95/EC). For the evaluation of the compliance with this Directives,
the following standards were applied:
EN 60335-1:2002+A11:2004+A1:2004 +A12:2006+A2:2006+A13:2008
EN 60335-2-40:2003+A11:2004+A12:2005+A1:2006+ A2:2009
EN 62233: 2008
EN 55014-1:2006
EN55014-2/A1:2001
EN 61000-3-2:2006
EN 61000-3-3/A2 :2005
EN 61000-3-11:2000
Address:
Midea Industrial City, Shunde, Foshan,Guangdong,
Date:
528311, P.R.China
2011-02-28
Authorization:
3
Infrarotempfänger
Ventilator - / Abtau
Notbetrieb Ein / Aus
Display MCC
in der Blende
OPERATION
Betrieb
DEF./FAN
ALARM
Anzeige Raumtemperatur ( Sollwert ) Anzeige Störkode
Timer
j
k
TIMER
Display MCA 12 / 18 in der Blende
i
l
m
a
e
e
d
g
n
f
o
b
d
C
c
NOTICE!
e
4
p
q
Technische Daten
Modell Inneneinheit
MCA-12HRN1
MCA-18HRN1
Modell Ausseneinheit
MOU 12 HN1
MOUA 18 HN1
1,220-240V,50Hz
1,220-240V,50Hz
12000
18000
Spannung
Kühlen
Ph-V-Hz
Kühlleistung
Btu/h
Kühlleistung
kW
3,5
5,3
Anschlussleistung
W
1200
1900
Nennstromaufnahe
A
6
8,5
Energieklasse
Heizen
EER
A
A
Heizleistung
Btu/h
13000
20500
Heizleistung
kW
4
5,9
W
1130
1850
Anschlussleistung
Nennstromaufnahe
Energieklasse
A
5
8
COP
A
A
Entfeuchtungsleistung
L/h
1,2
1,8
Max. Anschlussleistung
W
1950
2300
Max. Stromaufnahme
A
8,9
11,7
A
26
36,8
PA140X2C-4FT
PA225X2CS-4KU
ROTARY
ROTARY
Anlaufstrom
Modell
Typ
Hersteller
MIDEA-TOSHIBA
MIDEA-TOSHIBA
Lieferant
MIDEA-TOSHIBA
(Guangdong)
MIDEA-TOSHIBA
(Guangdong)
Btu/h
11567
18834
Leistung
Kompressor
Anschlussleistung
W
1145
1870
Nennstromaufnahe
A
5,3
8,75
Anlaufstrom
A
26
36,8
Intern
Intern
Thermischer Schutz
Kondensator
uF
Kälteöl
ml RB68AF/T68/Α68tf 480
Modell
Ventilatormotor
Kassette
YDK45-4F
50/370 μF/V
ESTER OIL VG74 750
YDK45-4F
Anschlussleistung
W
63/57/47
63/57/47
Kondensator
uF
2.5uF/450V
2.5uF/450V
r/min
930/830/660
930/830/660
Drehzahl ( max/med/min)
Anzahl Rohrreihen
Abstand Rohr x Rohrreihe
Verdampfer ( Register Lamellenabstand
Kassette )
Typ Lamelle
2
2
mm
21×13.37
21×13.37
mm
1,3
1,3
Hydrophilic aluminium
Hydrophilic aluminium
Rohraussendurchmesser
mm
Ф7, innergroove tube
Ф7, innergroove tube
Registerabmessungen
mm
1185×210×26.74
1185×210×26.74
3
m /h
685/530/510
860/760/560
dB(A)
41/38/36
45/41/39
Luftmenge Kassette ( max/med/min)
Schalldruckpegel Raum 100m³ ,Abstand 2,5m
Abmessungen
Kassette
35/370 μF/V
Gehäuse ( BxHxT)
mm
580×254×580
580×254×580
Verpackung (BxHxT)
mm
750×340×750
750×340×750
21/30
21/30
Gewicht Net/Gross
kg
Blende (BxHxT)
mm
650×30×650
650×30×650
Verpackung (BxHxT)
mm
715×115×715
715×115×715
3/5
3/5
Blende (BxHxT)
kg
5
Modell
Ventilatormotor
Ausseneinheit
YDK24-6F
YDK53-6K
Anschlussleistung
W
56
130
Kondensator
uF
2.5uF/450V
2.5uF/450V
800
750
2
2
25.4 x22
25.4×22
Drehzahl
r/min
Anzahl Rohrreihen
Kondensator
( Register
Ausseneinheit )
Abstand Rohr x Rohrreihe
mm
Lamellenabstand
mm
Typ Lamelle
1,4
1,8
Hydrophilic aluminium
Hydrophilic aluminium
Rohraussendurchmesser
mm Ф 9.53 Innergroove tube Ф9.53 innergroove tube
Registerabmessungen
mm
Anzahl Kreisläufe
Luftmenge Ausseneinheit
3
m /h
651x559x44
775×660×44
2
3
2100
2440
Schalldruckpegel Abstand 5m Freifeld, Q2
dB(A)
30
35
Gehäuse ( BxHxT)
mm
780×547×250
762×593×282
Verpackung (BxHxT)
mm
887×655×355
970×770×395
Abmessungen
Ausseneinheit
Gewicht Net/ Gross
kg
39,5/48
41/62
g
R410A/1120
R410A/2050
4.2/2.5
4.2/2.5
Kältemittelfüllmenge bis 5m
Auslegungsdruck (max/min)
Kälteleitungen
MPa
Flüssig
mm(inch)
6.35 (1/4)
6.35 (1/4)
Gas
mm(inch)
12.7 (1/2)
12.7 (1/2)
25
25
Max. Leitungslänge
Max. Höhenunterschied
m
15
15
Elektrozuleitung Innen
mm²
3 x 2,5
3 x 2,5
Verbindungsleitung
mm²
5x2,5/2x0,5
5x2,5/2x0,5
17 - 30
17 - 30
m
Raumtemperatur min - max
°C
Aussentemperatur min - max
°C
6
kühlen 18°C bis 43°C, heizen -7°C bis 24°C
Technische Daten
Modell Inneneinheit
Modell Ausseneinheit
Spannung
Kühlen
Ph-V-Hz
MCC-36HRN1
MCC-48HRN1
MOUA-24HN1
MOU-36HN1-R
MOUA-48HN1-R
220-240~1-50
380-3-50
380-3-50
24000
36000
48000
Kühlleistung
Btu/h
Kühlleistung
kW
7,1
10,5
14
W
2700
3750
4700
8,2
Anschlussleistung
Nennstromaufnahe
A
12
6,6
EER
A
A
A
Heizleistung
Btu/h
27300
40000
52000
Heizleistung
Energieklasse
Heizen
MCC-24HRN1
kW
7,7
11,4
15,2
Anschlussleistung
W
2,8
3,7
4,9
Nennstromaufnahe
A
12,5
6,5
8,6
A
A
A
Energieklasse
Entfeuchtungsleistung
Max. Anschlussleistung
Max. Stromaufnahme
Anlaufstrom
COP
L/h
2,4
3,8
4,8
W
3300
4620
5870
A
15,0
8
10,7
A
61
61
63
C-SBN303H8D
JT160G-P8Y1
Modell
PA290X3CS-4MU1
Rotary
Scroll
Scroll
Midea-Toshiba
Sanyo
Daikin
Typ
Hersteller
Midea-Toshiba
Sanyo
Daikin
Btu/h
24600
33438
49098,7
Lieferant
Leistung
Kompressor
Anschlussleistung
W
2430
3650
4880
Nennstromaufnahe
A
11,4
6,58
8,3
Anlaufstrom
A
61
61
63
Internal
Internal
Internal
Thermischer Schutz
Kondensator
uF
50μF/440V-450V
/
/
Kälteöl
ml
950
1700
1500
YDK80-6E
YDK90-6E
YDK90-6E
W
110/100/90
143/114/93
143/114/93
Modell
Ventilatormotor
Kassette
Anschlussleistung
Kondensator
Drehzahl ( max/med/min)
uF
r/min
3,5
3.5μF
3.5μF
670/550/400
770/640/550
770/640/550
Anzahl Rohrreihen
Abstand Rohr x Rohrreihe
Lamellenabstand
Verdampfer
( Register Kassette ) Typ Lamelle
2
2
21x13.37
21x13.37
mm
1,5
1,5
1,5
Hydrophilic aluminium
Hydrophilic aluminium
Hydrophilic aluminium
mm
φ9.53 Innergroove tube
φ9.53 Innergroove tube
φ9.53 Innergroove tube
Registerabmessungen
mm
1959.4x168x25.4
1959.4x252x25.4
1959.4x252x25.4
m3/h
1220/1010/822
1538/1296/1124
1538/1296/1124
dB(A)
42/41/39
45/43/42
45/43/42
Schalldruckpegel Raum 100m³ ,Abstand 2,5m
Gehäuse ( BxHxT)
mm
840x230x840
840 x 300 x 840
840 x 300 x 840
Verpackung (BxHxT)
mm
955 x247 x 955
955 x 317 x 955
955 x 317 x 955
24/30
30/36
30/36
Gewicht Net/Gross
kg
Blende (BxHxT)
mm
950 x950 x55
950x950x55
950x950x55
Verpackung (BxHxT)
mm
1035x1035x90
1035x1035x90
1035x1035x90
6/9
6/9
6/9
YDK53-6Q
YDK190-6D
2 x YDK65-6-1
Blende (BxHxT)
kg
Modell
Ventilatormotor
Auuseneinheit
2
21x13.37
Rohraussendurchmesser
Luftmenge Kassette ( max/med/min)
Abmessungen
Kassette
mm
Anschlussleistung
W
144
290
153+153
Kondensator
uF
3μF/450V
10uF/450V
(4μF/450V)×2
840
840
825
Drehzahl
r/min
2
2
2
22×19.05
22×19.05
22×19.05
Anzahl Rohrreihen
Kondensator
( Register
Ausseneinheit )
Abstand Rohr x Rohrreihe
mm
Lamellenabstand
mm
Typ Lamelle
1,4
1,6
1,6
Hydrophilic aluminum
Hydrophilic aluminum
Hydrophilic aluminum
φ7.94,inner grooved tube
φ7.94,inner grooved tube
820×616×38.1
893×880×38.1
837×1100×38.1
6
7
8
Rohraussendurchmesser
mm φ7.94,inner grooved tube
Registerabmessungen
mm
Anzahl Kreisläufe
7
Luftmenge Ausseneinheit
Schalldruckpegel Abstand 5m Freifeld, Q2
Abmessungen
Ausseneinheit
3200
5000
dB(A)
42
43
46
6800
Gehäuse ( BxHxT)
mm
852x660x340
990x966x354
940x1245x360
Verpackung (BxHxT)
mm
Gewicht Net/ Gross
Kältemittelfüllmenge bis 5m
Auslegungsdruck (max/min)
Kälteleitungen
m3/h
968×695×425
1120×1100×435
1032×1307×443
kg
56/61
90/99
93/102.5
g
2300
2900
4450
4.2/1.5
4.2/1.5
4.2/1.5
MPa
Flüssig
mm
φ9.5
φ12.7
φ12.7
Gas
mm
φ15.9
φ19
φ19
50
Max. Leitungslänge
m
30
30
Max. Höhenunterschied
m
15
20
30
Elektrozuleitung Innen
PPϡ
3 x 2,5
5 x 2,5
5 x 2,5
Verbindungsleitung
PPϡ
6x2,5/2x0,5
5x2,5/3x1,5
5x2,5/3x1,5
17 - 30
17 - 30
17 - 30
Raumtemperatur min - max
°C
Aussentemperatur min - max
°C
kühlen 18°C bis 43°C, heizen -7°C bis 24°C
8
Abmessungen Inneneinheiten
1 . MCA-12/18 HRN1 EURORASTER
Kondensat und
Kälteanschlüsse
422
580(Gehäuse)
600(Deckenöffnung)
611(Winkel)
650(Panel)
28.5
401(Winkel)
580(Gehäuse)
600(Deckenöffnung)
650(Panel)
A
67
Ansicht A
Gewindestange
Decke
254
Mutter
265
Kondensatanschluss
600 / 600
Deckenöffnung
9
Panel
Abmessungen MCC 24 / 36 / 48 HRN1
Ansicht von Oben
Ansicht von Unten
Befestigungspunkte
Frischluftanschluss Φ75 mm
$PP
%PP
0&&+51
0&&+51
0RGHOO,QQHQHLQKHLW
Kanalanschluss
Frischluftanschluss
Φ
Kanalanschluss
MCC 24 HRN1
Φ Frischluftanschluss
MCC 36 HRN1
MCC 48 HRN1
Kanalanschluss
10
Kondensatanschluss
Abmessungen Ausseneinheiten
1. MOU12HN1, MOUA 18 HN1
A
H
CE
B
A
780
765
MOU 12 HN1
MOUA 18 HN1
B
548
530
C
266
290
D
300
315
2. MOUA 24 HN1
852
660
360
324
335
560
11
E
250
282
H
547 mm
593 mm
D
3. MOU- 36 HN1-R
966
990
396
354
366
624
1245
4. MOUA- 48 HN1-R
940
400
360
376
1020
600
12
Einsatzbereich der Betriebsarten
Kühlen
Aussentemperatur °C
Aussentemperatur °C
Heizen
Raumtemperatur °C
Arbeitsbereich
mit Winter regelung
MDR 1
Raumtemperatur °C
13
Leistungstabellen Kühlen - Heizen
Modell: MCA-12HRN1
Kühlen
Aussentemperatur
Raum-
21ºC
25ºC
30ºC
35ºC
40ºC
45ºC
Total capacity kW
3.38
3.23
3.12
2.94
2.82
2.73
Sensitive capacity kW
2.70
2.59
2.49
2.35
2.26
2.19
Input kW.
0.73
0.84
0.94
1.04
1.15
1.25
Total capacity kW
3.70
3.54
3.41
3.22
3.09
2.99
Sensitive capacity kW
2.96
2.83
2.73
2.58
2.47
2.40
Input kW.
0.77
0.88
0.99
1.10
1.21
1.32
Total capacity kW
4.03
3.85
3.71
3.50
3.36
3.26
Sensitive capacity kW
3.22
3.08
2.97
2.80
2.69
2.60
Input kW.
0.81
0.93
1.04
1.16
1.28
1.39
Total capacity kW
4.63
4.43
4.27
4.03
3.86
3.74
Sensitive capacity kW
3.70
3.54
3.41
3.22
3.09
2.99
Input kW.
0.93
1.07
1.20
1.33
1.47
1.60
temperatur
21ºC D
15ºC W
24ºC D
17ºC W
27ºC D
19ºC W
32ºC D
23ºC W
Modell: MCA-12HRN1
Aussentemperatur
Heizen
Raum -
24ºC D
12ºC D
7ºC D
4ºC D
0ºC D
-5ºC D
-7ºC D
temperatur
18ºC W
11ºC W
6ºC W
3ºC W
-1ºC W
-6ºC W
-8ºC W
Capacity kW
6.56
5.24
4.37
3.93
3.71
3.28
3.06
Input kW.
2.07
1.66
1.38
1.31
1.24
1.17
1.10
Capacity kW
6.16
4.92
4.10
3.69
3.49
3.08
2.87
Input kW.
1.94
1.56
1.30
1.23
1.17
1.10
1.04
Capacity kW
5.70
4.56
3.80
3.42
3.23
2.85
2.66
Input kW.
1.80
1.44
1.20
1.14
1.08
1.02
0.96
Capacity kW
5.24
4.20
3.50
3.15
2.97
2.62
2.45
Input kW.
1.66
1.32
1.10
1.05
0.99
0.94
0.88
Capacity kW
4.56
3.65
3.04
2.74
2.58
2.28
2.13
Input kW.
1.44
1.15
0.96
0.91
0.86
0.82
0.77
15ºC
18ºC
20ºC
22ºC
27ºC
17
14
Modell: MCA-18HRN1
Kühlen
Raumtemperatur
Aussentemperatur
2
1ºC
25ºC
30ºC
35ºC
40ºC
45ºC
Total capacity kW
5.22
4.99
4.81
4.54
4.35
4.22
Sensitive capacity kW
4.17
3.99
3.85
3.63
3.48
3.37
Input kW.
1.20
1.37
1.54
1.71
1.88
2.05
Total capacity kW
5.71
5.46
5.27
4.97
4.77
4.62
Sensitive capacity kW
4.57
4.37
4.21
3.97
3.82
3.70
Input kW.
1.26
1.44
1.62
1.81
1.99
2.17
Total capacity kW
6.21
5.94
5.72
5.40
5.18
5.02
Sensitive capacity kW
4.97
4.75
4.58
4.32
4.15
4.02
Input kW.
1.33
1.52
1.71
1.90
2.09
2.28
Total capacity kW
7.14
6.83
6.58
6.21
5.96
5.78
Sensitive capacity kW
5.71
5.46
5.27
4.97
4.77
4.62
Input kW.
1.53
1.75
1.97
2.19
2.40
2.62
21ºC D
15ºC W
24ºC D
17ºC W
27ºC D
19ºC W
32ºC D
23ºC W
Modell: MCA-18HRN1
Aussentemperatur
Heizen
24ºC D
12ºC D
7ºC D
4ºC D
0ºC D
-5ºC D
-7ºC D
18ºC W
11ºC W
6ºC W
3ºC W
-1ºC W
-6ºC W
-8ºC W
Capacity kW
10.35
8.28
6.90
6.21
5.87
5.18
4.83
Input kW.
3.28
2.62
2.19
2.08
1.97
1.86
1.75
Capacity kW
9.72
7.78
6.48
5.83
5.51
4.86
4.54
Input kW.
3.08
2.46
2.05
1.95
1.85
1.74
1.64
Capacity kW
9.00
7.20
6.00
5.40
5.10
4.50
4.20
Input kW.
2.85
2.28
1.90
1.81
1.71
1.62
1.52
Capacity kW
8.28
6.62
5.52
4.97
4.69
4.14
3.86
Input kW.
2.62
2.10
1.75
1.66
1.57
1.49
1.40
Capacity kW
7.20
5.76
4.80
4.32
4.08
3.60
3.36
Input kW.
2.28
1.82
1.52
1.44
1.37
1.29
1.22
Raumtemperatur
15ºC
18ºC
20ºC
22ºC
27ºC
15
Modell: MCC-24HRN1
Kühlen
Aussentemperatur
Raum -
21ºC
25ºC
30ºC
35ºC
40ºC
45ºC
Total capacity kW
6.86
6.56
6.32
5.96
5.73
5.55
Sensitive capacity kW
5.49
5.25
5.06
4.77
4.58
4.44
Input kW.
1.58
1.81
2.03
2.26
2.48
2.71
Total capacity kW
7.51
7.19
6.92
6.53
6.27
6.07
Sensitive capacity kW
6.01
5.75
5.54
5.23
5.02
4.86
Input kW.
1.67
1.91
2.15
2.38
2.62
2.86
Total capacity kW
8.17
7.81
7.53
7.10
6.82
6.60
Sensitive capacity kW
6.53
6.25
6.02
5.68
5.45
5.28
Input kW.
1.76
2.01
2.26
2.51
2.76
3.01
Total capacity kW
9.39
8.98
8.65
8.17
7.84
7.59
Sensitive capacity kW
7.51
7.19
6.92
6.53
6.27
6.07
Input kW.
2.02
2.31
2.60
2.89
3.18
3.46
temperatur
21ºC D
15ºC W
24ºC D
17ºC W
27ºC D
19ºC W
32ºC D
23ºC W
Modell: MCC-24HRN1
Aussentempertur
Heizen
Raum -
24ºC D
12ºC D
7ºC D
4ºC D
0ºC D
-5ºC D
-7ºC D
temperatur
18ºC W
11ºC W
6ºC W
3ºC W
-1ºC W
-6ºC W
-8ºC W
Capacity kW
13.80
11.04
9.20
8.28
7.82
6.90
6.44
Input kW.
4.31
3.45
2.88
2.73
2.59
2.44
2.30
Capacity kW
12.96
10.37
8.64
7.78
7.34
6.48
6.05
Input kW.
4.05
3.24
2.70
2.57
2.43
2.30
2.16
Capacity kW
12.00
9.60
8.00
7.20
6.80
6.00
5.60
Input kW.
3.75
3.00
2.50
2.38
2.25
2.13
2.00
Capacity kW
11.04
8.83
7.36
6.62
6.26
5.52
5.15
Input kW.
3.45
2.76
2.30
2.19
2.07
1.96
1.84
Capacity kW
9.60
7.68
6.40
5.76
5.44
4.80
4.48
Input kW.
3.00
2.40
2.00
1.90
1.80
1.70
1.60
15ºC
18ºC
20ºC
22ºC
27ºC
16
Modell: MCC-36HRN1-R
Kühlen
Aussentemperatur
Raum -
21ºC
25ºC
30ºC
35ºC
40ºC
45ºC
Total capacit y kW
10.14
9.70
9.35
8.82
8.47
8.20
Sensitive capacity kW
8.11
7.76
7.48
7.06
6.77
6.56
Input kW.
2.33
2.66
3.00
3.33
3.66
4.00
Total capacit y kW
11.11
10.63
10.24
9.66
9.27
8.98
Sensitive capacity kW
8.89
8.50
8.19
7.73
7.42
7.19
Input kW.
2.46
2.81
3.16
3.52
3.87
4.22
Total capacit y kW
12.08
11.55
11.13
10.50
10.08
9.77
Sensitive capacity kW
9.66
9.24
8.90
8.40
8.06
7.81
Input kW.
2.59
2.96
3.33
3.70
4.07
4.44
Total capacit y kW
13.89
13.28
12.80
12.08
11.59
11.23
Sensitive capacity kW
11.11
10.63
10.24
9.66
9.27
8.98
2.98
3.40
3.83
4.26
4.68
5.11
temperatur
21ºC D
15ºC W
24ºC D
17ºC W
27ºC D
19ºC W
32ºC D
23ºC W
Input kW.
Modell: MCC-36HRN1-R
Aussentemperatur
Heizen
Raum -
24ºC D
12ºC D
7ºC D
4ºC D
0ºC D
-5ºC D
-7ºC D
temperatur
18ºC W
11ºC W
6ºC W
3ºC W
-1ºC W
-6ºC W
-8ºC W
Capacity kW
19.67
15.73
13.11
11.80
11.14
9.83
9.18
Input kW.
5.78
4.62
3.85
3.66
3.47
3.27
3.08
Capacity kW
18.47
14.77
12.31
11.08
10.47
9.23
8.62
Input kW.
5.43
4.34
3.62
3.44
3.26
3.08
2.89
Capacity kW
17.10
13.68
11.40
10.26
9.69
8.55
7.98
Input kW.
5.03
4.02
3.35
3.18
3.02
2.85
2.68
Capacity kW
15.73
12.59
10.49
9.44
8.91
7.87
7.34
Input kW.
4.62
3.70
3.08
2.93
2.77
2.62
2.47
Capacity kW
13.68
10.94
9.12
8.21
7.75
6.84
6.38
Input kW.
4.02
3.22
2.68
2.55
2.41
2.28
2.14
15ºC
18ºC
20ºC
22ºC
27ºC
17
Modell: MCC-48HRN1-R
Kühlen
Aussentemperatur
Raum -
21ºC
25ºC
30ºC
35ºC
40ºC
45ºC
Total capacit y kW
13.52
12.94
12.47
11.76
11.29
10.94
Sensitive capacity kW
10.82
10.35
9.97
9.41
9.03
8.75
Input kW.
2.96
3.38
3.81
4.23
4.65
5.08
Total capacit y kW
14.81
14.17
13.65
12.88
12.36
11.98
Sensitive capacity kW
11.85
11.33
10.92
10.30
9.89
9.58
Input kW.
3.13
3.57
4.02
4.47
4.91
5.36
Total capacit y kW
16.10
15.40
14.84
14.00
13.44
13.02
Sensitive capacity kW
12.88
12.32
11.87
11.20
10.75
10.42
Input kW.
3.29
3.76
4.23
4.70
5.17
5.64
Total capacit y kW
18.52
17.71
17.07
16.10
15.46
14.97
Sensitive capacity kW
14.81
14.17
13.65
12.88
12.36
11.98
3.78
4.32
4.86
5.41
5.95
6.49
temperatur
21ºC D
15ºC W
24ºC D
17ºC W
27ºC D
19ºC W
32ºC D
23ºC W
Input kW.
Modell: MCC-48HRN1-R
Aussentemperatur
Heizen
24ºC D
12ºC D
7ºC D
4ºC D
0ºC D
-5ºC D
-7ºC D
18ºC W
11ºC W
6ºC W
3ºC W
-1ºC W
-6ºC W
-8ºC W
Capacity kW
26.22
20.98
17.48
15.73
14.86
13.11
12.24
Input kW.
8.45
6.76
5.64
5.35
5.07
4.79
4.51
Capacity kW
24.62
19.70
16.42
14.77
13.95
12.31
11.49
Input kW.
7.94
6.35
5.29
5.03
4.76
4.50
4.23
Capacity kW
22.80
18.24
15.20
13.68
12.92
11.40
10.64
Input kW.
7.35
5.88
4.90
4.66
4.41
4.17
3.92
Capacity kW
20.98
16.78
13.98
12.59
11.89
10.49
9.79
Input kW.
6.76
5.41
4.51
4.28
4.06
3.83
3.61
Capacity kW
18.24
14.59
12.16
10.94
10.34
9.12
8.51
Input kW.
5.88
4.70
3.92
3.72
3.53
3.33
3.14
Raumtemperatur
15ºC
18ºC
20ºC
22ºC
27ºC
18
Luftgeschwindigkeit und Ausblastemperatur im Raum
Ausblaswinkel 60º
Luftgeschwindigkeit
Ausblastemperatur Heizen
19
Installation der Kassetten
Vor der Installation der Inneneheiten sollten Sie sich davon überzeugen, dass alle Teile
ordenungsgemäss geliefert wurden.
Montageort
Folgende Punkte sollten bei der Festlegung des Montageortes berücksichtigt werden :
1. Hat die Rohdecke die nötige Festigkeit, um das Gewichr der Kassette zu halten
2. Ist eine einwandfreie Luftzirkulation geährleistet
3. Achten Sie darauf, dass das Kondensat mit natürlichem Gefälle ablaufen kann
4. Hat die abgehangene Decke den nötigen Freiraum zur Aufnahme der Kassette
5. Ist ein ausreichender Seienabstand zu Wänden oder Säulen gewährleistet
Serie MCC 24/36/48 HRN1
$
+
A 300
Serie MCA 12/18 HRN1
( Einbau Rasterdecke )
>1000
Luft Eintritt
Luftaustritt
Decke
Luftaustritt
>2500mm
>2300
Luftaustritt
Boden
Luftaustritt
880 mm (Deckenöffnung)
Boden
$PP
+PP
0&&
Ő
0&&
Ő
MCC
>1000
Lufteintritt
H = Benötigter Freiraum
>1000
>1000
20
Befestigen der Kassette MCA 12/18 ( EURORASTER )
A
Gewindestange
Gehäuse
285
Mutter
Blende
Decke
600
Ansicht 10
176
10-12
L
Deckenhöhe
34
Gehäuse
Decke
Ansicht 11
Ansicht 12
Wasserwage
Ansicht 14
Libelle
Mittelpunkt
Gehäuse
Befestigungslöcher
Löcher
zur Befestigung
der Schablone
Installationsschablone
Schraube M6
Ansicht 13
A
21
Installation der Kassetten MCC 24/36/48
1. Mit der beiliegenden Installationsschablone, haben Sie die Möglichkeit, exakt die Be festigungspunkte der Kassette an der Decke festzulegen
2. Einschrauben der Gewindestangen in die Gewindedübel. Die Gewindestangen sollten
mit ausreichend Unterlegscheiben und Muttern zum Fixieren der Kassette ausgestattet sein.
3. Beim Einhängen der Kassette ist unbedingt darauf zu achten, dass Sie die Kassette nicht
an der Kondensatschale anheben. Dies könnte zu einer Beschädigung der Kondensatschale
führen.
4. Ist die Kassette eingehängt, richten Sie sie über die Langlöcher der Haltewinkel so aus,
dass ein gleichmässiger Abstand zum Deckenausschnitt gegeben ist. In der Höhe ist die
Kassette so auszurichten, dass sie a) absolut in Waage hängt, da sonst das Kondensat
nicht einwandfrei zur innen liegenden Kondensatpumpe fliessen kann, und b) bis auf ca.
10 mm an die Deckenunterkante heran reicht.
Mittelkpunkt
Gehäuse
Installationsschablone
Markierungspunkte für 4 Bohrungen
Gehäuse
Decke
Befestigungswinkel
Befestigungswinkel
22
10-12mm
L
Detail
Gerätemontage
Befestigen der Frontblende MCA 12 / 18
Vor dem Befestigen der Frontblende an der Kassette, müssen alle Anschlussarbeiten
abgeschlossen sein.
Zur Befestigung der Blende müssen Sie das Rückluftgitter aus dem Blendrahmen entfernen.
Dazu schieben Sie die Haltestifte zur Seite und klappen das Rückluftgitter nach Unten und
heben es , nach dem Lösen der Sicherungsbänder, aus den Scharnieren. Nun können Sie
den Blendrahmen mit den Vier beiliegenden Schrauben an dem Gehäuse der Kassette be festigen. Voher sollten Sie unbedingt noch die Anschlusskabel des Infrarot - Empfängers
und des Swingmotors mit den Anschlusskabeln ( Stecker ) der Regelplatine verbinden.
Kondensat
anschluss
Stahlseil
1
2
3
Abdeckung Swingmotor
Abdeckung
Swing Motor
Schraube
23
Befestigen der Frontblende MCC 24 / 36 / 48
Vor dem Befestingen der Frontblende an der Kassette, muss die Elktrozuleitung sowie die
Kältemittelleitungen und Kondensatleitung angeschlossen sein .
Zum Befestigen der Blende müssen Sie das Rückluftgitter aus dem Blendrahmen entfernen.
Dazu schieben Sie die Haltestifte zur Seite (A), klappen das Gitter herunter (B) und heben es
aus derAufhängung. Dann drücken Sie die 4 Abdeckungen (C) in den Ecken der Blande aus
Ihren Halterungen.
(A)
(B)
(C)
45
Haltestifte
Zur Montagevereinfachung befinden sich 4 Metallhaken am Kassettengegäuse. Richten Sie die
Blende so aus, dass Sie die 4 Bügel der Blende in die Hakeneinhängen können. Nun können Sie
den Blendrahmen mit den 4 Schrauben am Kassettegehäuse zur Decke hin ausrichten .
Haken
Bügel
Kälteanschlüsse
D
Kondensatanschluss
o
c
E
Swingmotor
Schraube zum Ausrichten
Kreuz - Schraubendreher
Swingmotor
Vor dem Einhängen des Rückluftgitters müssen Sie noch die Anschlusskabel des Infrarot empfängers, der Swing-Motore sowie des Rüchluftfühlers mit den entsprchenden Kabeln
der Regelplatine ( Stecker ) verbinden.
24
Montage Blende Kassetten MCA / MCC Hinweise
Achten Sie bei der Befestigung der Blende an das Kassettengehäuse unbedingt darauf, dass Blende luftdicht am
Kassettengehäuse anliegt und absolut in Waage hängt.
Lufteintritt
Blende
Isolierung der Blende
Body
Decke
Isolierung
Isolierung
Luftaustritt
Blende
Swing Lamelle
Blende
Isolierung
Ist die Blende nicht luftdicht am befestigt, erfolgt der Luftaustritt an der Blende vorbei. Durch die kalte Luft im
Kühlbetrieb, kann es zu einer Taupunktunterschreitung an der Decke kommen und das sich bildende Konden sat tropft von der Decke.
Decke Undichte
Kondensat
Ist die Kassette nicht in Waage montiert, kann das anfallende Kondensat im Kühlbetrieb NICHT von der
Kondensatpumpe abgeführt werden.
Horizontale Ausrichtung
über Muttern und Unter legscheiben
Decke
25
Wasserprobe
Vor dem Anbringen der Blende und dem Schliessen der Decke, sollten Sie unbedingt eine
Wasserprobe durchführen. Hierbei können Sie feststellen, ob der Kondensatanschluss an
der Kassette dicht ist und das Kondensatwasser einwandfrei abgfliessen kann.
Bei den Modellen MCC 24/36/48 haben Sie die Möglichkeit, nach dem Entfernen der Abdeckblende unter dem Kondensatanschluss , Wasser in die Kondensatschale ( ca. 2 Liter ) zu
giessen.
Bei den Kassetten der Serie MCA benötigen Sie eine Plastikflasche mit Schwanenhals, um
das Testwasser in die Kassette zu leiten.
Zur Überprüfung der Kondensatanschlüsse und Leitungen auf Dichtigkeit und Funktion,
müssen Sie nach dem Einfüllen des Testwassers die Kassete mit Spannung versorgen
und mit der Fernbedienung im Modus Kühlen einschalten. Die Kondensatpumpe sollte sofort
Ihren Betrieb aufnehmen und das eingefüllte Testwasser innerhalb einer Minute abführen.
Sollte die Alarm LED ium Anzeigentableau der Blende blinken, liegt eine Störung vor.
Überprüfen Sie den Sitz des Schwimmerschlters und gegebenenfalls die Kondensatpumpe
ob Spannung anliegt.
MCC 24 / 36 / 48
Kondensatanschluss
Abdeckung
Gehäuse
Einfüllen Testwasser
Entleerungsstopfen
MCA 12 / 18
Gehäuse
Kondensatanschluss
Füllschlauch
Entleerungsstopfen
Füllflasche
Kondensatwanne
26
Kondensatanschluss
Das im Kühlbetrieb anfallende Kondensatwasser wird von der Kondenatschale im Inneren der
Kassette aufgefangen, gesammelt und über eine integrierte Kondensatpumpe zum Austritts stutzen gefördert. Die maximale Förderhöhe der Modelle MCA 12/18 beträgt 50 cm ab Unterkante
Gehäuse und bei den Modellen MCC 24/36/48 75 cm ab Unterkante Gehäuse.
Der Kondensatanschluss der Modelle MCA 12/18 hat einen Durchmesser I/A von 20/25 mm. Der
Kondensatanschluss der Modelle MCC 24/36/48 hat einen Durchmesser I/A von 28,5/32 mm. Für
die bauseitigen Kondensatleitungen sollten für die Modelle MCA 12/18 ein Leitungsquerschnitt
von min. 25 mm und für die Modelle MCC 24/36/48 ein Leitungsquerschnitt von min. 32 mm
vorgesehen werden.
Achten Sie beim Verlegen der Kondensatleitung darauf, dass ausreichends Gefälle und aus reichende Befestigungspunkte vorhanden sind ( siehe Ansicht 1 )
Vermeiden Sie wie in Ansicht 2 gezeigt, ein wellenförmiges Verlegen der Kondensatleitung.
Reicht das natürliche Gefälle innerhalb der abgehangenen Decke nicht aus, hat die Kondensatpumpe eine Leistung die ausreicht, das Kondensat noch max. 20 cm höher zu pumpen
( siehe Ansicht 3 ) , jedoch ist der Leitungsquerschnitt auf 10 mm zu reduzieren.
Um eine Geruchsbelästigung im Raum zu vermeiden, ist es notwendig vor dem Anschluss
an die Falleitung einen Syphon zu setzen.
Ansicht 1
Њ P
Gefälle min. 1 %
Ansicht 2
! P
Ansicht 3
0.8-1.0m
<200mm
Gefälle min. 1 %
MCA 12 / 18 HRN1
max. 500 mm
MCC 24 / 36 / 48 HRN1 max. 750 mm
Kondensatanschluss
Anschlussbeispiel mehrere Kassetten an eine Kondensatleitung
≤200mm
≤200mm
50~100mm
≤200mm
50~100mm
50~100mm
max.
750 mm
Sammelleitung
Ablauf Einzelkassette
27
Gefälle : 1/50~1/100
Frischluftanschluss Modelle MCC 24 / 36 / 48
Bei den Kassetten der Serie MCC haben Sie die Möglichkeit, Frischluft der Kassette über
einen bauseitigen Stützlüfter zuzuführen. Die max . Frischluftmenge beträgt für alle Modelle
105 m3/h. Die Frischluftöffnung hat einen Durchmesser von 75 mm. Zum Anschliessen des
Frischluftkanals müssen Sie das vorgestanzte Blech der Öffnung entfernen. Danach müssen
Sie mit einem scharfen Messer die Isolierung in der Grösse der Öffnung ausschneiden.
Befestigen Sie nun den Stutzen des Frischluftkanals am Gehäuse der Kassette.
Frischluftanschluss Φ75mm
Ausschnitt o/ 75 mm
Innere Isolierung
Gehäuse
Gehäuse
Innere Isolierung
±10mm
bauseitige Isolierung
bauseitige
Isolierung
Anschlussmöglichkeit zusätzliche Luftauslässe
Bei den Kassetten der Serie MCC haben Sie die Möglichkeit, einen Teil der Luft über eine
zusätzliche Öffnung zu einem zweiten Luftausblaskasten ( bauseits) in den Raum oder Nebenraum zu führen. Zum Anschliessen des Kanals, müssen Sie das vorgestanzte Blech der Öffnung
entfernen. Danach müssen Sie mit einem scharfen Messer die Isolierung in der Grösse der
Öffnung ( siehe Tabelle ) ausschneiden.
Die Kassetten haben 4 vorgestanzte Öffnungen, es ist aber max. 2 Anschlüsse erlaubt. Auf der
Seite des Anschlusses muss die Ausblasöffnung der Blende bauseits verschlossen werden.
28
Kanalöffnungen bei Serie MCC
Abmessungen Kanalanschluss
A=350mm; B=85mm
A=350mm; B=155mm
B
MCC 24
MCC 36 / 48
Frischluftanschluss
Anschlusskanal
Anschlusskanal
A
A
Anschlusskanal
A
B
Anschlusskanal
B
A
29
B
Montage der Ausseneinheiten
Decke
>30cm
Lufteintrott
>30cm
>60cm
(Wand )
Air inlet
Befstigungt
Mindestabstand
>200cm
>60cm
Luftaustritt
Abstand
Mindestabstand 600mm zwischen 2 Aussengeräten
600mm
M10 Dübel
4 Befestigungen pro Gerät
Abstand zwischen den Befestigungen
D
D
1000
12X20 elyptische Bohrungen
Die Abstände Dund E entnehmen Sie bitte den Masszeichnungen
30
Fundamenttiefe
Wasserablauf am Aussengerät
Im Heizbetrieb bereift oder vereist der Wärmetauscher der Ausseneinheit. Die Regelung
überwacht eigenständig den Zustand des Wärmetauschers und leitet wenn notwendig den
Abtauvorgang ein. Das beim Abtauvorgang anfallende Wasser sammelt sich auf dem
Boden der Ausseneinheit und kann, je nach Montageort, frei oder mit einem Anschluss schlauch abgeführt werden. Im Lieferumfang befindent sich ein Kuststoff - Anschluss Fitting, um einen Schlauch anzuschliessen.
ACHTUNG :
Um das Einfrieren dea Wassers bei Aussentemperaturen unter 0°C zu verhindern, ist eine
Begleitheizung des Ablaufschlauches sowie eine Flächenheizung der Bodenplatte des Gerätes
vorzusehen.
Dichtung
Stutzen
Loch im Geräteboden
Dichtung
Bodenblech
der Ausseneinheit
Stutzen
31
Kältemontage
Anzugsdrehmoment der Verschraubungen
Aussendurchmesser
Drehmoment
mm
Zoll
kg/m
¶6.35
1/4
1.8
¶9.52
3/8
4.2
¶12.7
1/2
5.5
¶15.88
5/8
6.6
¶19.05
3/4
6.6
Max. Leitungslängen und Höhenunterschiede und Zusatzkältemittel
Leitungsquerschnitt
Modell
Gas
Flüssig
max. Höhe
(B) m
max. Höhe
(C)m
max. Länge Zusätzliches
Kältemittel g/m
(A)m
ab dem 5. Meter
MCA 12
12,7
6,35
9
15
25
11
MCA 18
12,7
6,35
9
12
25
11
MCC 24
15,9
9,52
12
15
30
30
MCC 36
19,1
12,7
12
20
30
60
MCC 48
19,1
12,7
12
20
50
60
Ausseneinheit
MOU - HN1
C
Ölbogen
Ausseneinheit
MOU - HN1
32
Kältekreislauf
33
Füllung der Anlage mit Kältemittel
- Arbeiten am Kältekreislauf dürfen nur von autorisierten Fachleuten durchgeführt werden.
-
Für eine einwandfrei Funktion des Kältekreises ist es wichtig, das Fremdgase (Luft, Schutzgas) und
Restfeuchtigkeiten aus den Kälteleitungen und dem Innenteil entfernt werden (Absperrventile im Außenteil müssen geschlossen bleiben).
-
Füllschlauch des Serviceventils
auf das Ventil auf der Saugseite (A)
schrauben (Schraderventil).
Vakuumpumpe anschließen. Es sollte
Vakuumpumpe eingesetzt
eine 2-st
werden.
-
Vakuumpumpe einschalten und das Absperrventil für den Saugdruck nen. Die Pumpe sollte eine längere Zeit arbeiten, um die gesamte Feuchtigkeit aus dem System zu saugen (Vakuumtrocknung). Es
sollte mindestens am Saugdruckmanometer ein Vakuum von 750 mmHg vorhanden sein. Ventil auf der
Saugseite des Servicemanometers fest zudrehen und danach die Vakuumpumpe ausschalten. Es sollte
sich der Saugdruck auf dem Manometer nicht ändern. Steigt der Druck an, ist eine Undichtigkeit in einer der Verschraubungen oder noch Feuchtigkeit im Rohrsystem vorhanden ( mit Kältemittel prüfen -
-
Ist der Abstand zwischen dem Innen- und Außenteil unter 5 m, muss kein Kältemittel nachgefüllt werden.
Liegt keine Undichtigkeit vor und muss kein Kältemittel nachgefüllt werden, Absperrventile auf der
Saug- und Druckseite am Außenteil mit Hilfe eines 5 mm Innensechskantschlüssels vollständig nen
(Schutzkappe wieder fest aufschrauben).
Ist der Abstand >5m muss Kältemittel R410 nachgefüllt werden.
-
-
MCA 12/18 HRN1
Durchmesser der Flüssigkeitsleitung 6 mm
Füllmenge in kg = (Gesamtabstand – 5) m x 11 g/m
MCC 24 HRN1
Durchmesser der Flüssigkeitsleitung 9 mm
Füllmenge in kg = (Gesamtabstand – 5) m x 30 g/m
MCC 36/48 HRN1
Durchmesser der Flüssigkeitsleitung 9 mm
Füllmenge in kg = (Gesamtabstand – 5) m x 60 g/m
ausder Flasche nachgefüllt werden. Kältemittelwaage benutzen.
Das Kältemittel muss
Ist das notwendige Kältemittel eingefüllt, die Absperrventile auf der Saug- und Druckseite vollständig
nen (5 mm Innensechskantschlüssel).Schutzkappe wieder fest aufschrauben.
Die Nachfüllmenge Kältemittel hier eintragen:
o
Nachfüllmenge R410a: __________ g
Prüfung auf Dichtheit
-
Nach der Befüllung mit Kältemittel sind die Verschraubungen am Innenteil und am Außenteil auf Dichtheit zu überprüfen. Ein elektronisches Dichtheitsprüfgerät benutzen. Als Alternative kann auch mit einem üssigen Leckprüfmittel gearbeitet werden.
Nach der Dichtheitsprüfung die Verschraubungen gut dämmen, damit eine Tropfwasserbildung vermieden wird.
34
Elektroanschlüsse
Für alle Split-Kassetten HRDN1 ist die Elektrozuleitung zur Inneneinheit zu
führen. Die Zuleitung muss eine eigene Absicherung haben. Zur Absicherung eignen
sich träge Sicherungsautomaten oder träge Schmelzsicherungen, darüber hinaus
sind die örtlichen Vorschriften zu beachten. Die empfohlenen Absicherungen und
Kabelquerschnitte entnehmen Sie bitte der nachstehenden Tabelle. Die
Verbindungsleitungen zwischen Innen- und Außeneinheit entnehmen Sie bitte
ebenfalls der Tabelle sowie den Anschlussplänen. Die Anschlüsse entnehmen Sie
bitte den Verkabelungs- und Stromlaufplänen .
Anschlüsse Außeneinheit MOU
Die Anschlussklemmleiste befindet sich im Kompressorteil, dass Sie durch
Abnehmen des Gerätedeckels und des rechten Eck-Verkleidungsbleches leicht
erreichen. Die Kabeleinführungen mit Zugentlastung für Zu- und Verbindungsleitung
befinden sich seitlich oder auf der Rückseite des Gerätes.
Anschlüsse Inneneinheit MCA
Die Anschlussklemmleiste befindet sich seitlich am Geäuse und ist mit einer
Schutzabdeckung versehen.
Anschlüsse Inneneinheit MCC
Die Anschlussklemmleiste befindet sich hinter der Blende und ist zusätzlich mit einer
Schutzabdeckung versehen.
Klemmleiste
Eck verkleidungsblech
Befestigungsschrauben
35
Elektroanschlüsse
Empfohlene Kabelquerschnitte and Absicherungen
Modell
MCA-12HRN1
Phase
Spannung
1-Phase
Absicherung träge
A
Hauptzuleitung Innen
( mm² )
Kraftstrom /
Steuerstrom
Fühlerkabel
16
20
3x2.5
3x2.5
3x2.5
5x2.5
5x2,5
6x2,5
2x 0,75
abgeschirmt
MCC 36 HRN1 MCC 48 HRN1
Phase
3-Phasen
3-Phasen
Volt und Frequenz
400V~, 50Hz
400V~, 50Hz
3 x 16
3 x 16
5 x 2.5
5 x 2,5
Kraftstrom
5 x 2,5
5 x 2,5
Steuerstrom
3 x 1.5
3 x 1,5
Spannung
Absicherung träge
A
Hauptzuleitung Innen
1-Phase
20
2x 0,75
abgeschirmt
Modell
Verbindungsleitung
Innen / Aussen
(mm²)
1-Phase
MCC-24HRN1
220-240V~, 50Hz 220-240V~, 50Hz 220-240V~, 50Hz
Volt und Frequenz
Verbindungsleitung
Innen / Aussen
(mm²)
MCA-18HRN1
( mm² )
36
2x 0,75
abgeschirmt
XT2
XT1
37
T3
E
1
38
2
3
4
5
6
C1 C
B
A
N
1
39
2
3
4
5
6
C1 C
B
A
N
Stromlaufpläne
1. MCA 12 / 18 HRN1
NIM 01
.
CN20
Anschluss
Kabelfernbedienung
KJR 10 B
' ,63/$<
% 2$5'
Zubehör : NIM 01
Anschluss an
Gruppenregler
CCM
;3 ;6 &1
&1
&1
&1
Hauptplatine
&1
Kode
&1
& 1
; 3 ;3 5/
&1
&1 &1
& 1
;3
7
;3
&1
&1
;6
;3
;6
;6
;6
57
3803
0
;6
)$1
5 7
:+,7(
5('
%52:1
/
1
1 &$3
;7
.0
< *
5('
;7
Verbindungsleitung
5 x 2,5 mm²
Fühlerkabel
abgeschirmt
2 x 0,75 mm²
Zuleitung
3 x 2,5 mm²
Ausseneinheit MOU 12 HN1 / MOUA 18 HN1
Kondensator
Kondensator
4 -Wege ventil
Kompressor
Thermoschutz
Kompressor
Fühler
Register
Austritt
Anschluss
Fühlerkabel
Anschluss
Verbindungsleitung
40
&$3
Kondensator
&1
Steckplätze
7
Trafo
)$1
Ventilatormotor
.
Schwimmerschalter
0
Swing Motor
3803
Kondensatpumpe
57
Raumtemperaturfühler
57
Registerfühler
;3;3
Steckverbindungen
;6;6
Steckverbindungen
;7
Klemmleiste
;7
Klemmleiste
Relais
:+,7(
%/ $ &.
< *
%52:1
<*
Legende
.0
2. MCC - 24 HRN1
.
NIM 01
Anschluss
Kabelfernbedienung
KJR 10 B
',63/ $< %2$5'
CN20
;3
Zubehör : NIM 01
Anschluss an
Gruppenregler
CCM
;6
Kode
&1
&1
&1 &1
3
&+
3
+
Hauptplatine
&1
&1
&1
&1
&1
&1
&1
&1
&1
% /$&.
% 52:1
;3
;3 ; 3
;6 ;6
;6
57
3803
<*
)$1
0 0
57
75$16
<*
/ 1 &$3
Legende
&$3
Kondensator
&1
Steckplätze
75$16
Trafo
)$1
Ventilatormotor
.
Schwimmerschalter
0
Swing Motor
3803
Kondensatpumpe
57
Raumtemperaturfühler
57
Registerfühler
;3;3
Steckverbindungen
;6;6
Steckverbindungen
;7
Klemmleiste
;7
Klemmleiste
;7
;7
Zuleitung
3 x 2,5 mm²
Fühlerkabel
abgeschirmt
2 x 0,75 mm²
Verbindungsleitung
6 x 2,5 mm²
Ausseneinheit MOUA 24 HN1
%/$&.
%/8(
Kode
%/$&.
&$3
%/8(
<*
5('
%/8(
<*
;7
)$1
&$3
&$3
Kondensator Kompressor
5
&$3
Kondensator Ventilator
&203
)$1
Kompressor
&203
.0
Schütz
57
Fühler Austritt Register
%/8(
9$/9(
:+,7(
6
&
.0
%/$&.
%/$&.
:+,7(
5('
5('
5('
$
$
5('
%/$&.
;7
/
1
RT3
5('
Anschluss
Verbindungsleitung
Legende
;6
;3
;7
Anschluss
Fühlerkabel
41
Ventilatormotor
;6;3 Steckverbindungen
; 7
Klemmleiste
;7
;7
9$/9(
Klemmleiste
4 - Wegeventil
Klemmleiste
3. MCC - 36 HRN1 - R
Anschluss
Kabelfernbedienung
KJR 10 B
',63/$< %2$5'
.
;3
;6
Kode
&1
&1
&1
&1
Hauptplatine
&1
3
&+
3
+
&1
&1
&1
&1
&1
&1
&1
%/$&.
%52:1
7
;3 ;3
;6 ;6
57
0
57
<*
)$1
3803
%/8(
<*
%/$&.
& &
;7
&$3
Kondensator
&1
Steckplätze
75$16
Trafo
)$1
Ventilatormotor
.
Schwimmerschalter
0
Swing Motor
3803
Kondensatpumpe
57
Raumtemperaturfühler
57
Registerfühler
;3;3
Steckverbindungen
;6;6
Steckverbindungen
;7
Klemmleiste
;7
Klemmleiste
0
5('
&$3
1
% $
Legende
;7
Zuleitung
5 x 2,5 mm²
Steuerleitung
3 x 1,5 mm²
NIM 01
CN 20
Zubehör : NIM 01
Anschluss an
Gruppenregler CCM
Verbindungsleitung
5 x 2,5 mm²
Ausseneinheit MOU 36 HN1 -R
+352 .
Kode
Hauptplatine
&1
&1
7
& 1
.0
;7
)$1
&$3
Kondensator Ventilator
69
4 - Wegeventil
.0
+($7
+352
7
Spannungsüberwachung
57
Fühler Austritt Register
;6
;3
Steckverbindungen
Steckverbindungen
&1
Steckplätze
.
Überhitzungsschutz
;7
;7
)$1
&203
+ ($7(5
&$3
;7
1
;7
Schütz
Ölheizung
Klemmleiste
Steckverbindungen
Hochdruckschalter
;7
69
Legende
Kompressor
Ventilatormotor
&203
57
Aussenteperaturfühler
;7
Klemmleiste
7
Trafo
;7
Anschluss
Steuerleitung
Anschluss
Verbindungsleitung
42
4. MCC - 48 HRN1 - R
Anschluss
Kabelfernbedienung
KJR 10 B
',63/$< %2$5'
.
;3
;6
Kode
&1
&1
&1
&1
Hauptplatine
&1
3
&+
3
+
&1
&1
&1
&1
&1
&1
&1
%/$&.
%52:1
7
;3 ;3
;6 ;6
57
0
57
0
<*
5('
)$1
3803
%/8(
<*
%/$&.
& &
;7
% $
&$3
1
;7
Legende
&$3
Kondensator
&1
Steckplätze
75$16
Trafo
)$1
Ventilatormotor
.
Schwimmerschalter
0
Swing Motor
3803
Kondensatpumpe
57
Raumtemperaturfühler
57
Registerfühler
;3;3
Steckverbindungen
;6;6
Steckverbindungen
;7
Klemmleiste
;7
Klemmleiste
NIM 01
Zuleitung
5 x 2,5 mm²
Steuerleitung
3 x 1,5 mm²
CN 20
Zubehör : NIM 01
Anschluss an
Gruppenregler CCM
Verbindungsleitung
5 x 2,5 mm²
Ausseneinheit MOUA 48 HN1 - R
+532
7
.
Hauptplatine
Kode
&1 &1
&1
& 1
CT1
/532
% /$&.+,
5(' / 2
% /$ &./
;7
:+,7(
%/$&./
%/$&./
%/8(
69 ;7
7:
& 20 3
%/8( 1
+($ 7(5
&$3
:+,7(
5('
&$3&$3
Kondensator Ventilator
69
4 - Wegeventil
.0
+($7
+352
7 9
5('
78
&7
Spannungsüberwachung
57
Fühler Austritt Register
;6
Steckverbindungen
Steckverbindungen
;7
;7
%/8 (1
;3
<*
$ %
& 1
;7
;7
<*
& $3
Anschluss
Steuerleitung
Schütz
: +, 7(
%/8(
<(//2:
)$1
Ölheizung
Klemmleiste
Steckverbindungen
Hochdruckschalter
%/8( 1
;7
)$1
'2:1
$
%/8(
<(//2:
5('
.0
%/$&. 25$1*(
%/8(
) $1
83
$
Legende
Kompressor
Ventilatormotor
&203
Anschluss
Verbindungsleitung
43
&1
Steckplätze
.
Überhitzungsschutz
57
Aussenteperaturfühler
;7
Klemmleiste
7
Trafo
Selbstdiagnose über LED
Störkode Modell MCA 12 / 18 HRN1
Operation
Timer
De-frost
Alarm
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
LED blinkt ,
Alarm Kondensatpumpe / Schwimmerschalter
Falsche Gerätekombination
X
X
Raumtemperaturfühler defekt oder nicht angeschlossen
Kommunikationsfehler Innen - Aussen
X
X
Erklärung
langsam Störung Ausseneinheit
LED aus
Anzeigendisplay in der Blende
Notbetrieb Ein / Aus
Ventilator - / Abtau LED
Infrarotempfänger
0$18$/
OPERATION TIMER
DEF / FAN ALARM
Alarm LED
Betriebs LED
Timer LED
44
Selbstdiagnose über LED
Störkode Modell MCC 24 / 36 / 48 HRN1
Nr.
Art der Störung
Operation
1
T1 Raumtemperaturfühler defekt
oder nicht angeschlossen
Timer
DEF/FAN
Alarm
LED2
E2
blinkt schnell
LED1
2
T2 Rohranlegefühler defekt
oder nicht angeschlossen
3
Registerfühler Ausseneinheit
defekt oder nicht angeschlossen
4
Störung Ausseneinheit
5
EEPROM defekt
6
Schwimmerschalter defekt
Störkode
E3
blinkt schnell
LED3
E4
blinkt schnell
LED1
LED2
LED3
LED4
blinkt schnell blinkt schnell blinkt schnell blinkt schnell
LED1
LED2
E6
E7
blinkt schnell blinkt schnell
LED4
blinkt schnell
E8
Anzeigendisplay in der Blende
Notbetrieb Ein / Aus
Ventilator - / Abtau
OPERATION
Betrieb
TIMER
Infrarotempfänger
DEF./FAN
Timer
ALARM
Alarm
Anzeige Raumtemperatur ( Sollwert )
Anzeige Störkode
45
Selbstdiagnose über LED
Störkode Ausseneinheitn Modell MOU 36 HN1-R, MOUA 48 HN1-R
Nr
Beschreibung der Störung
LED 1
LED 2
LED 3
1
2
3
4
5
6
7
Drehfeldüberwachung
Spannung zu hoch
Fehlen einer Phase
Druckstörung
Fühler RT 3 ( Register ) defekt
Fühler RT 4 ( Aussentemperatur ) defekt
Hochtemperaturschutz Kondensator
Blinkt
Aus
Blinkt
Blinkt
Aus
Aus
Blinkt
Aus
Aus
Aus
Blinkt
Blinkt
Blinkt
Blinkt
Aus
Blinkt
Aus
Aus
Blinkt
Aus
Blinkt
Störcode Drehfeldüberwachung
Störung Drehfeldüberwachung
Wechseln Sie zwei Adern der Zuleitung
Schalten Sie das Gerät ein
Liegt die Fehlermelung immer noch an,
ist die Platine defekt
46
Bedienungungsanleitung
Infrarot - Fernbedienung
Kassetten im Euroraster
Modell
Modell
MCA 12 HRN1
MCA 18 HRN1
47
1 Bedienung über Infrarot-Fernbedienung
• Halten Sie die Fernbedienung so, dass die Signale ungehindert
zum Empfänger des Klimagerätes gelangen können
• Ein Piepton bestätigt die vollständige Übertragung des Signals
• Die maximale Entfernung zum Klimagerät beträgt 8-11 Meter
• Bei nicht einwandfreier Signalübertragung entsteht eine Wartezeit
von bis zu 15 Minuten
• Die Fernbedienung unbedingt von Wasser fernhalten
• Die Fernbedienung nicht herunterfallen lassen
• Keine scharfen oder spitzen Gegenstände zum Drücken der Tasten auf der Fernbedienung benutzen
• Sollten andere elektrische Geräte auf die Fernbedienung reagieren, entfernen Sie diese wenn möglich oder gehen ganz nah an
den Infrarotempfänger der Inneneinheit
• Leuchtstofflampen können die Signalübertragung beeinträchtigen
• Das Klimagerät wird nicht reagieren, wenn Gegenstände die Signalübertragung blockieren
• Achten Sie darauf, dass die Fernbedienung nicht nass wird
• Die Fernbedienung nicht der direkten Sonnenstrahlung aussetzen
• Die Fernbedienung nicht auf die Heizung legen
48
49
50
51
52
53
54
55
Bedienungungsanleitung
Infrarot - Fernbedienung
Kassetten
Modell MCC 24 / 36 / 48 HRN1
56
1 Bedienung über Infrarot-Fernbedienung
• Halten Sie die Fernbedienung so, dass die Signale ungehindert
zum Empfänger des Klimagerätes gelangen können
• Ein Piepton bestätigt die vollständige Übertragung des Signals
• Die maximale Entfernung zum Klimagerät beträgt 8-11 Meter
• Bei nicht einwandfreier Signalübertragung entsteht eine Wartezeit
von bis zu 15 Minuten
• Die Fernbedienung unbedingt von Wasser fernhalten
• Die Fernbedienung nicht herunterfallen lassen
• Keine scharfen oder spitzen Gegenstände zum Drücken der Tasten auf der Fernbedienung benutzen
• Sollten andere elektrische Geräte auf die Fernbedienung reagieren, entfernen Sie diese wenn möglich oder gehen ganz nah an
den Infrarotempfänger der Inneneinheit
• Leuchtstofflampen können die Signalübertragung beeinträchtigen
• Das Klimagerät wird nicht reagieren, wenn Gegenstände die Signalübertragung blockieren
• Achten Sie darauf, dass die Fernbedienung nicht nass wird
• Die Fernbedienung nicht der direkten Sonnenstrahlung aussetzen
• Die Fernbedienung nicht auf die Heizung legen
57
2 Wechseln der Batterien
• Für die Fernbedienung werden zwei Alkali-Batterien benötigt
• Abdeckung auf der Vorderseite herunterschieben
• Leere Batterien entfernen und neue einlegen
• Nach dem Batteriewechsel muss die Fernbedienung neu eingestellt werden
HINWEISE:
Beim Batteriewechsel keine alten oder verschiedenartigen Batterien
verwenden. Aufgrund falscher Batterien kann es zu Funktionsstörungen
der Fernbedienung kommen.
Falls Sie die Fernbedienung mehrere Wochen nicht benutzen, sollten Sie
die Batterien herausnehmen. Auslaufende Batterien können die Fernbedienung beschädigen.
Die durchschnittliche Lebensdauer der Batterien beträgt bei normaler
Benutzung etwa ein halbes Jahr.
Wechseln sie die Batterien, wenn Sie keinen Empfangston vom Klimagerät hören oder die Übertragungsanzeige auf der Fernbedienung nicht
leuchtet.
58
59
1.
Drucktaste MODE
Jedes Drücken verändert die gewünschte Betriebsart in der Reihenfolge
Auto Cool Dry Heat Fan
Auto:
Cool:
Dry:
Heat:
Fan:
Automatikbetrieb
Kühlbetrieb
Entfeuchtungsbetrieb
Heizbetrieb Wärmepumpe
nur Lüfterbetrieb
2.
Drucktaste FAN SPEED:
Drucktaste zur Einstellung der gewünschten Lüfterstufe
Auto =
Automatikbetrieb
Low =
kleine Lüfterstufe
Med =
mittlere Lüfterstufe
High =
hohe Lüfterstufe
Durch jedes Drücken der Taste verändert sich die Lüftertstufe.
3.
Pfeiltaste
:
Jedes Drücken senkt die Einstellung der Raumtemperatur um 1°C
4.
Pfeiltaste
:
Jedes Drücken hebt die Einstellung der Raumtemperatur um 1°C
5.
Drucktaste ON/OFF:
Drucktaste zum Ein- und Ausschalten des Klimagerätes
6.
Drucktaste AIR DIRECTION
:
Durch kurzes Drücken wird die Swing-Funktion der Ausblaslamellen aktiviert. Der Öffnungswinkel der Lamellen ändert sich mit jedem Tastendruck. Drücken Sie länger als zwei Sekunden, ist die
Automatische-Swing-Funktion aktiviert. Durch wiederholtes Drücken bleiben die Lamellen stehen. Sollte eine von Ihnen gewählte
Feststellposition die Kühl- oder Heizfunktion des Innengerätes beeinträchtigen, verändert das Gerät automatisch die Ausblasrichtung.
7.
Drucktaste SWING Ù:
Drucktaste zum Aktivieren oder Stoppen der äusseren horizontalen
Luftlamellen.
8.
Drucktaste SWING Ú:
Drucktaste zum Aktivieren oder Stoppen der inneren Luftausblaslamellen.
60
9.
Drucktaste CLOCK:
Einstellung der Echtzeituhr. Drücken Sie die Taste für 5 Sekunden,
danach blinkt im Display die Stundenanzeige. Mit dem Pfeiltasten
3) und 4) verändern Sie die Einstellung. Durch wiederholtes Drücken der CLOCK Taste springt die Anzeige auf das Minutenfeld.
Hier ebenfalls mit den Pfeiltasten 3) und 4) verändern. Danach mit
der OK-Taste 14) bestätigen.
10.
Drucktaste TIME ON:
Drucktaste zum automatischen Einschalten des Klimagerätes. Die
Eingabe der Einschaltzeit erfolgt durch wiederholtes Drücken der
Timer ON-Taste in 30 Minuten-Schritten. Ab der Anzeige von 10:00
(10 Stunden) erfolgt die Eingabe in Ein-Stunden-Schritten. Die Einschaltzeit wird gelöscht, indem die Zeit auf 0:00 gesetzt wird.
11.
Drucktaste TIME OFF:
Drucktaste zum automatischen Abschalten des Klimagerätes. Die
Eingabe der Ausschaltzeit erfolgt durch wiederholtes Drücken der
TIMER OFF Taste in 30-Minuten-Schritten. Ab einer Anzeige von
10:00 (10 Stunden) erfolgt die Eingabe in 1-Stunden-Schritten. Die
Ausschaltzeit wird gelöscht, indem die Zeit auf 0:00 gesetzt wird.
12.
Drucktaste RESET:
Durch das Drücken werden alle aktuellen Einstellungen der Fernbedienung gelöscht.
13.
Drucktaste LOOK:
Durch Betätigen der LOOK-Taste werden alle aktuell eingestellten
Werte gespeichert. Die Fernbedienung reagiert danach nicht auf
drücken jeglicher Bedientasten. Durch wiederholtes Drücken der
LOOK-Taste ist die Fernbedienung wieder frei bedienbar und es
können neue Einstellungen vorgenommen werden.
14.
Drucktaste OK:
Dient als Bestätigungstaste nach dem Einstellen der Uhrzeit oder
nach dem Verändern der Uhrzeit.
15.
Drucktaste C/H (Cool/Heat):
Mit dieser Taste haben Sie die Möglichkeit, das Klimagerät auf
„Nur Kühlen“ oder auf „Kühlen/Heizen“ einzustellen. Während der
Einstellung leuchtet das Display der Fernbedienung hell. Die
Werkseinstellung ist „Kühlen/Heizen“.
61
16.
Drucktaste ECO:
Durch Drücken der ECO-Taste aktivieren Sie im Kühlbetrieb die
Anhebung der Raumtemperatur um 1°C pro Stunde, jedoch max.
2°C nach zwei Betriebsstunden. Im Heizbetrieb erfolgt eine Absenkung der Raumtemperatur um max. 2°C nach zwei Betriebsstunden. Die Funktion ECO wird aufgehoben, wenn Sie eine andere
Taste auf der Fernbedienung drücken.
ANMERKUNG:
Die Tasten 6 bis 16 befinden sich unter der Abdeckung. Die Abdeckung
kann durch leichtes drücken bis zum Anschlag nach unten geschoben
werden. Ziehen Sie die Abdeckung weiter nach unten, gelangen Sie zu
den Batterien
62
63
(1) Anzeigenfeld:
Im LCD-Display wird die eingestellte Raumtemperatur angezeigt.
Des weiteren erscheint im Modus TIMER die Einschaltzeit TIME
ON oder die Ausschaltzeit TIME OFF. In der Betriebsart nur Lüfter
FAN sind keine Anzeigen im Display.
(2) Übermittlungsanzeige :
Sie blinkt 1x wenn die Fernbedienung einen Befehl an das Klimagerät übermittelt.
(3) EIN-/AUS-Anzeige:
Sie erscheint, wenn das Klimagerät mit der Fernbedienung eingeschaltet wird. Im ausgeschalteten Zustand des Klimagerätes ist die
Anzeige nicht im Display.
(4) Anzeige der Betriebsart:
Im eingeschalteten Zustand sieht man den Pfeil der auf die aktuelle
Betriebsart gerichtet ist. Durch Drücken der MODE-Taste wechseln
Sie die Betriebsart über AUTOCoolDryHeat nach FAN und
ein Pfeil erscheint neben jeder gewählten Betriebsart.
(5) Anzeige der Uhrzeit
(6) Speicheranzeige/Tastensperre:
Das Symbol zeigt an, ob durch Drücken der LOOK-Taste die aktuellen Einstellungen nicht veränderbar sind.
(7) Anzeige TIMERFUNKTION:
Ist die Funktion TIMER ON gewählt, erscheint im Display die eingestellte Einschaltzeit sowie der Hinweis TIMER ON. Ist die Funktion TIMER OFF gewählt, erscheint im Display die eingestellte
Ausschaltzeit sowie der Hinweis TIMER OFF. Sind beide Zeiten
TIMER ON und TIMER OFF eingestellt, erscheint der Hinweis TIMER ON OFF.
(8) Anzeige ECO
Anhebung oder Absenkung der Raumtemperatur in Abhängigkeit
der Betriebsart.
(9) Anzeige Lüfterstufe:
Durch Drücken der Taste FAN SPEED wählen Sie die gewünschte
Lüfterstufe. Mit jedem Drücken der Taste wandert der Pfeil von
LOWMEDHIGH. Die automatische Lüfterstufenwahl wird nicht
angezeigt.
64
Beschreibung der Betriebsarten
Sobald Sie die Stromzufuhr des Klimagerätes über den Sicherungsautomaten freigegeben haben, blinkt die Betriebs-LED im Anzeigenfeld des
Klimagerätes 6x. Das Klimagerät ist nun Betriebsbereit.
Automatik-Betrieb:
1.
Mit der MODE-Taste wählen Sie die Betriebsart AUTO
2.
Mit den TEMP-Tasten stellen Sie die gewünschte Raumtemperatur
ein
3.
Drücken Sie nun die ON/OFF-Taste zum Einschalten des Klimagerätes. Im Display der Inneneinheit leuchtet das LED mit der Aufschrift OPERATION. Die Lüfterstufe stellt sich automatisch ein. Im
Anzeigendisplay der Fernbedienung wird keine Lüfterstufe angezeigt.
4.
Sie stoppen den Automatik-Betrieb durch Drücken der ON/OFFTaste.
ANMERKUNG:
Im Automatikbetrieb wählt das Klimagerät eine Betriebsart (KühlenHeizen-Lüfter) selbständig aus, indem es die aktuelle Raumtemperatur
mit der über die Infrarot-Fernbedienung eingestellten SollRaumtemperatur vergleicht.
Betriebsart Kühlen, Heizen, Lüfter
1.
2.
3.
Wählen Sie bei ausgeschaltetem Gerät die gewünschte Betriebsart
Kühlen oder Heizen oder nur Lüfter
Mit den TEMP-Pfeiltasten stellen Sie die gewünschte Raumtemperatur ein
Mit der FAN-SPEED-Taste wählen Sie die gewünschte Lüfterstufe
oder in der Position AUTO den automatischen Lüfterbetrieb. Im automatischen Lüfterbetrieb wählt das Klimagerät eigenständig die
optimale Lüfterstufe in Abhängigkeit der gewünschten zur aktuellen
Raumtemperatur.
ANMERKUNG:
Im FAN-Modus erfolgt keine Kontrolle der Raumtemperatur. Das Klimagerät saugt die Raumluft an, filtert sie und bläst sie wieder in den Raum.
Es erfolgt weder eine Kühlung noch eine Heizung des Raumes.
65
Betriebsart Entfeuchten, DRY
1.
2.
3.
Wählen Sie bei ausgeschaltetem Gerät die Betriebsart DRY (Entfeuchten)
Mit den TEMP-Pfeiltasten stellen Sie eine Raumtemperatur von 2224°C ein
Schalten Sie das Klimagerät mit der ON/OFF-Taste ein. Die LEDBetriebsleuchte am Innenteil leuchtet und das Gerät läuft in der
kleinen Lüfterstufe
ANMERKUNG:
Im Entfeuchtungsbetrieb arbeitet das Klimagerät in drei sich wiederholenden Zeitzyklen:
Zyklus
Ventilator Inneneinheit
1
Klein
Ganz schwach
Klein
Ganz schwach
Klein
Ganz schwach
2
3
Kompressor und Außeneinheit
AN für 6 Minuten
AUS für 4 Minuten
AN für 5 Minuten
AUS für 5 Minuten
AN für 4 Minuten
AUS für 6 Minuten
Haben Sie das Gefühl, dass die relative Feuchte im Raum angenehm ist,
schalten Sie das Klimagerät mit der ON/OFF-Taste der Fernbedienung
aus.
Betriebsart TIMER
Mit den TIMER ON und TIMER OFF Tasten wählen Sie die Einstellmöglichkeit des automatischen Ein- und/oder Ausschalten des Klimagerätes.
TIMER ON
1. Drücken Sie die TIMER-ON-Taste. Im Display der Fernbedienung erscheint TIMER ON, die zuletzt eingestellte Zeit, sowie der Buchstabe
„h“. Sie haben nun die Möglichkeit durch wiederholtes Drücken der
TIMER-ON-Taste die gewünschte Dauer bis zum automatischen Einschalten des Klimagerätes einzugeben.
66
2. Durch wiederholtes Drücken der TIMER-ON-Taste bestätigen Sie die
Eingabe.
3. Nach Einstellung der Einschaltzeit dauert es ca. eine halbe Sekunde
bis die Fernbedienung die Einstellung zum Klimagerät überträgt.
TIMER OFF
1.
Drücken Sie die TIMER-OFF-Taste. Im Display der Fernbedienung
erscheint TIMER OFF, die zuletzt eingestellte Zeit, sowie der
Buchstabe „h“. Sie haben nun die Möglichkeit durch wiederholtes
Drücken der TIMER-OFF-Taste die gewünschte Dauer bis zum automatischen Ausschalten des Klimagerätes einzugeben.
2.
Durch wiederholtes Drücken der TIMER-OFF-Taste bestätigen Sie
die Eingabe.
3.
Nach Einstellung der Ausschaltzeit dauert es ca. eine halbe Sekunde, bis die Fernbedienung die Einstellung zum Klimagerät überträgt. Nach ca. zwei weiteren Sekunden erlischt das Zeichen „h“ im
Anzeigenfeld der Fernbedienung und es erscheint die eingestellte
Raumtemperatur.
Ändern der eingestellten TIMER-Zeit
Zum Ändern der eingestellten Ein- und/oder Ausschaltzeit drücken Sie
einfach die entsprechende TIMER-ON oder –OFF-Taste bis auf den gewünschten Wert und bestätigen ihn durch wiederholtes Drücken.
Löschen der eingestellten TIMER-Zeit
Zum Löschen der eingestellten EIN- und/oder AUS-Schaltzeit, drücken
Sie so lange die TIMER-Tasten, bis imDisplay die Anzeige 0:00 erscheint.
ANMERKUNG:
Jegliche Zeiteingabe ist relativ und gibt die Stunden und Minuten ab der
Eingabe an.
67
Allgemeine Hinweise, Wartung und Störungssuche
Normale Funktionsweise
− Während das Gerät läuft, kann man manchmal das Geräusch von fließendem Wasser
hören; dies ist eine normale Erscheinung, die durch das in den Leitungen fließende
flüssige Kältemittel verursacht wird.
− Beim Anlaufen oder Abschalten des Klimagerätes kann man manchmal leichte
Knackgeräusche hören; dies ist durch die Wärmeausdehnung der Teile, aus denen das
Gerät besteht, bedingt.
− Beim Kühlen kann man manchmal aus den Ausblasöffnungen einige Sekunden lang
einen leichten Dunst austreten sehen; dies ist eine ganz normale Erscheinung, die durch
den Temperaturunterschied zwischen austretender Luft und Raumluft bedingt ist.
Reinigung des Klimagerätes
Bevor Sie irgendeine Reinigung am Gerät vornehmen, ziehen Sie den Netzstecker oder
schalten Sie den automatischen Schutzschalter aus. Zum Reinigen der Blende
verwenden Sie ein mit lauwarmem Wasser (nicht mehr als 40°C) und Neutralseife
befeuchtetes Tuch. Keine Lösungsmittel oder scharfe Reinigungsmittel verwenden.
Wenn der Wärmetauscher der Außeneinheit verstopft ist: Blätter und Schmutz entfernen
und dann den Staub mit Druckluft oder etwas Wasser entfernen.
Reinigung des Luftfilters
Zum Wechsen oder Reinigen des Luftfilters, müssen Sie das
Rückluftgitter aus dem Blendrahmen öffnen. Dazu schieben
Sie die Haltestifte zur Seite (A), und klappen das Rückluftgitter
herunter (B) .
Aus dem heruntergeklappten Rückluftgitter vorsichtig
den Filter herausziehen. Den Filter mit dem Staubsauger
reinigen oder Ihn mit lauwarmem Wasser und einem milden
Reinigungsmittel waschen. Bevor der Filter wieder eingesetzt wird,
muss Er gut getrocknet werden. Lassen Sie das Klimagerät
nicht ohne Luftfilter laufen.
Wartung am Ende der Saison
1. Den Filter reinigen und wieder einsetzen.
2. Lassen Sie das Klimagerät an einem sonnigen Tag einige Stunden lang in
Lüftungsfunktion laufen, so dass das Innere des Gerätes ganz austrocknen kann.
3. Ziehen Sie den Netzstecker oder schalten Sie den automatischen Schutzschalter aus.
Wenn das Klimagerät nicht funktioniert
1. Wenn das Gerät gar nicht läuft prüfen Sie, ob Netzspannung vorhanden ist:
-Ist der Netzstecker richtig eingesteckt?
-Hat der automatische Schutzschalter ausgelöst?
-Hat es eine Stromunterbrechung gegeben?
Hinweis: Bei einem Spannungsausfall schaltet sich das Klimagerät ab. Wenn die
Spannung wieder anliegt, schaltet sich das Gerät automatisch wieder ein.
2. Wenn das Gerät scheinbar weniger als normal kühlt:
-Ist die Temperatur richtig an der Fernbedienung eingestellt worden?
-Ist eine Tür oder ein Fenster geöffnet worden?
-Sind die Filter verstopft?
-Wird die freie Luftzirkulation der Kassette oder der Außeneinheit durch Hindernisse gestört?
-Ist die Kassette direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt?
68
Fühler Widerstandstabelle
Raumfühler und Registerfühler , Angaben in °C und kOhm
-20
-19
115.266
108.146
20
21
12.6431
12.0561
60
61
2.35774
2.27249
100
101
0.62973
0.61148
-18
101.517
22
11.5000
62
2.19073
102
0.59386
-17
96.3423
23
10.9731
63
2.11241
103
0.57683
-16
89.5865
24
10.4736
64
2.03732
104
0.56038
-15
84.2190
25
10.000
65
1.96532
105
0.54448
-14
79.3110
26
9.55074
66
1.89627
106
0.52912
-13
74.5360
27
9.12445
67
1.83003
107
0.51426
-12
70.1698
28
8.71983
68
1.76647
108
0.49989
-11
66.0898
29
8.33566
69
1.70547
109
0.48600
-10
62.2756
30
7.97078
70
1.64691
110
0.47256
-9
58.7079
31
7.62411
71
1.59068
111
0.45957
-8
56.3694
32
7.29464
72
1.53668
112
0.44699
-7
52.2438
33
6.98142
73
1.48481
113
0.43482
-6
49.3161
34
6.68355
74
1.43498
114
0.42304
-5
46.5725
35
6.40021
75
1.38703
115
0.41164
-4
44.0000
36
6.13059
76
1.34105
116
0.40060
-3
41.5878
37
5.87359
77
1.29078
117
0.38991
-2
39.8239
38
5.62961
78
1.25423
118
0.37956
-1
37.1988
39
5.39689
79
1.21330
119
0.36954
0
35.2024
40
5.17519
80
1.17393
120
0.35982
1
33.3269
41
4.96392
81
1.13604
121
0.35042
2
31.5635
42
4.76253
82
1.09958
122
0.3413
3
29.9058
43
4.57050
83
1.06448
123
0.33246
4
28.3459
44
4.38736
84
1.03069
124
0.32390
5
26.8778
45
4.21263
85
0.99815
125
0.31559
6
25.4954
46
4.04589
86
0.96681
126
0.30754
7
24.1932
47
3.88673
87
0.93662
127
0.29974
8
22.5662
48
3.73476
88
0.90753
128
0.29216
9
21.8094
49
3.58962
89
0.87950
129
0.28482
10
20.7184
50
3.45097
90
0.85248
130
0.27770
11
19.6891
51
3.31847
91
0.82643
131
0.27078
12
18.7177
52
3.19183
92
0.80132
132
0.26408
13
17.8005
53
3.07075
93
0.77709
133
0.25757
14
16.9341
54
2.95896
94
0.75373
134
0.25125
15
16.1156
55
2.84421
95
0.73119
135
0.24512
16
15.3418
56
2.73823
96
0.70944
136
0.23916
17
14.6181
57
2.63682
97
0.68844
137
0.23338
18
13.9180
58
2.53973
98
0.66818
138
0.22776
19
13.2631
59
2.44677
99
0.64862
139
0.22231
69
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
15
Dateigröße
4 048 KB
Tags
1/--Seiten
melden