close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

AB 2 - Merkur

EinbettenHerunterladen
Die Tagung wird gefördert durch:
Land Vorarlberg, Hypo Tirol Bank, Land Tirol, Leopold-Franzens-Universität Innsbruck,
Rechtswissenschaftliche Fakultät
© BfÖ 2014
Rechtswissenschaftliche Fakultät
FACHTAGUNG
Europäisches Zivilverfahrensrecht in Österreich
Die neue Brüssel I-Verordnung
und weitere Reformen
RechtsanwaltsanwärterInnen und NotariatskandidatInnen können ein Ansuchen um
Approbation als Ausbildungsveranstaltung (im Ausmaß von zwei Halbtagen) an die
Rechtsanwaltskammer bzw. an die Notariatskammer stellen.
Die Teilnahme an der Tagung ist kostenlos.
Es wird jedoch um eine Anmeldung bis spätestens 31. Oktober 2014 gebeten an:
Institut für Zivilgerichtliches Verfahren
der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck
z.Hd. Herrn Robert Stiglitz
Innrain 52
6020 Innsbruck
robert.stiglitz@uibk.ac.at
Telefon: +43 512 507-8151
Fax: +43 512 507-2827
Institut für Zivilgerichtliches Verfahren
Freitag, 21. November 2014
Aula der Universität Innsbruck
Programm
Am 10. Jänner 2015 wird die Neufassung der sog. Brüssel I-VO, also der Verordnung (EU)
über die Zuständigkeit und die Anerkennung und Vollstreckung von Entscheidungen in
Zivil- und Handelssachen, in Österreich und den anderen Mitgliedstaaten in Wirksamkeit
treten. Die sog. EU-Erbrechts-VO ist auf die Rechtsnachfolge von Personen anzuwenden,
die ab dem 17. August 2015 versterben. Die aktuelle Verordnung (EU) zur Einführung
eines Verfahrens für einen Europäischen Beschluss zur vorläufigen Kontenpfändung wird
ab dem 18. Jänner 2017 gelten. Im Bereich des Ehe- und Familienverfahrensrechts befinden sich europäische Neuregelungen in Vorbereitung. Das Symposium beschäftigt sich
mit Auswirkungen und Problemen dieser neuen Rechtsquellen aus österreichischer Sicht.
09.00 Uhr Begrüßung und Einführung
o. Univ.-Prof. Dr. Bernhard Eccher, Dekan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät
Univ.-Prof. Dr. Peter G. Mayr, Institutsleiter
Wie viel Europäisches Zivilverfahrensrecht brauchen wir?
Vorsitz
Dr. Wigbert Zimmermann, Vizepräsident des Oberlandesgerichts Innsbruck
09.15 Uhr Hon.-Prof. Dr. Georg Kathrein, Sektionschef im Bundesministerium für Justiz
Neues im Europäischen Zivilverfahrensrecht:
Bericht aus Brüssel und Wien
Vorsitz
Univ.-Prof. RA Dr. Hubertus Schumacher
14.00 Uhr em. o. Univ.-Prof. DDr. h.c. Dr. Walter H. Rechberger, Universität Wien
Die Erbrechts-Verordnung in Österreich
Kaffeepause
15.15 Uhr o. Univ.-Prof. MMag. Dr. Daphne-Ariane Simotta, Universität Graz
Alte und neue Streitfragen im europäischen
Ehe- und Familienverfahrensrecht
Univ.-Prof. Dr. Tanja Domej, Universität Zürich
Die neue Brüssel I-Verordnung:
Änderungen im Zuständigkeitsbereich
Kaffeepause
16.50 Uhr Schlusswort
o. Univ.-Prof. Dr. Bernhard König
17.00 Uhr Ende der Veranstaltung
11.15 Uhr Univ.-Ass. Dr. Barbara Köllensperger, Universität Innsbruck
Die neue Brüssel I-Verordnung:
Änderungen bei der Anerkennung und Vollstreckung
Mittagspause
Univ.-Ass. MMag. Dr. Martin Trenker, Universität Innsbruck
Die vorläufige Kontenpfändung
Nach jedem Vortrag besteht die Möglichkeit zur Diskussion.
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
13
Dateigröße
1 772 KB
Tags
1/--Seiten
melden