close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

ACO Hochbau - bausep.de

EinbettenHerunterladen
Rückstausysteme
ACO H
ochbau
Gebäudeentwässerung
Gebäudeentwässerung und Rückstausicherung
Rückstauverschlüsse
Hebeanlagen
Hochbau 5166/03/2009 Änderungen vorbehalten
Bodenabläufe
Schachtabdeckungen
Umfangreiches Sortiment für die Gebäudeentwässerung
ACO Hochbau hat zahlreiche Lösungen
für die Gebäudeentwässerung, speziell
die Rückstausicherung, im Programm.
Damit ergänzen wir unser Angebot an
druckwasserdichten Lichtschächten und
wasserdichten Leibungsfenstern Therm
um weitere Komponenten gegen drückendes Wasser.
Von Rückstauverschlüssen bis hin zu leistungsstarken Hebeanlagen wurde im Laufe der Jahre eine umfangreiche Kompetenz zu jedem praktisch relevanten Rückstauproblem erarbeitet und in entsprechende Produkte umgesetzt.
ACO Hochbau nutzt dieses anerkannte
Know-how und fokussiert mit dieser Broschüre den Rückstauschutz in privaten
Kellerbereichen, den Hauseigentümer
und Bauherren unbedingt berücksichtigen müssen – zum Schutz ihrer Vermögenswerte.
2
Inhalt
Grundlagen zum Thema Rückstau
04
Einbaugrundsätze für Rückstausicherungen
05
Wann kommt welche Rückstausichrung zum Einsatz?
06
Rückstausicherung
Das Baukastensystem
07
ACO Doppelrückstauverschluss Triplex-K-2 – für freiliegende Rohrleitungen
08
ACO Rückstauautomat Quatrix-K für freiliegende Rohrleitungen –
für fäkalienhaltiges Abwasser
10
ACO Doppelrückstauverschluss Triplex-K-2 mit Schachtsystem
12
ACO Rückstauautomat Quatrix-K mit Schachtsystem –
für fäkalienhaltiges Abwasser
14
Vorteile des neuen Schachtsystems
16
Systemübersicht Rückstauverschlüsse
17
ACO Kellerablauf Junior mit Rückstauverschluss
20
Hebeanlagen
ACO Kleinhebeanlage Sinkamat-K Unterflur – für fäkalienfreies Abwasser
22
ACO Kleinhebeanlage Sinkamat-K Überflur– für fäkalienfreies Abwasser
26
ACO Hebeanlage Muli-Star mono – für fäkalienhaltiges Abwasser
28
ACO Hebeanlage Muli-Star duo – für fäkalienhaltiges Abwasser
30
Bodenabläufe
ACO Bodenabläufe Easyflow aus Kunststoff
32
Systemübersicht Bodenabläufe
34
ACO Designroste für Bodenabläufe
36
ACO Kellerablauf
39
3
Schachtabdeckungen
ACO Schachtabdeckungen Cover für wählbare Oberflächen Klasse L 15/A 15
40
ACO FI-Schachtabdeckungen Klassen L 15, A 15
42
ACO FI-Schachtabdeckung Servokat mit Öffnungshilfe
43
www.aco-hochbau.de
Grundlagen Rückstau
Schutz vor Rückstau
Wie entsteht Rückstau?
Rückstau von Abwasser in das Gebäude
entsteht immer dann, wenn das Abwasser nicht optimal in die öffentliche Kanalisation abgeleitet werden kann. Heute
wird die Kanalisation aus wirtschaftlichen
Gründen und zur Sicherstellung der
Selbstreinigung für ein mittleres Regenereignis bemessen. Starkregenereignisse oberhalb des Berechnungsregens sind
jedoch planmäßig zu erwarten. Das
bedeutet, dass jederzeit mit einer Überlastung der Entwässerungsanlage zu
rechnen ist. Wenn die Kapazität der
Kanalschächte überschritten ist, folgt
das Abwasser dem Naturgesetz der kommunizierenden Röhren: Es fließt zurück in
das Gebäude. Um dies zu verhindern,
müssen Entwässerungsgegenstände
(Kellerabläufe, Toiletten, Duschen,
Waschbecken etc.) unterhalb der Rückstauebene geschützt werden. Nicht nur
Starkregenereignisse, sondern auch
Querschnittsverengungen, die durch
Ablagerungen oder Verstopfungen im
Kanalsystem entstehen, Rohrbrüche,
Pumpenausfälle im öffentlichen Kanalsystem oder Hochwasser führen dazu, dass
das Abwasser nicht mehr so schnell wie
notwendig abfließen kann und sich dadurch in das Gebäude zurückstaut.
Welche Folgen hat Rückstau?
Durch die Entwässerungsgegenstände
unterhalb der Rückstauebene kann fäkalienhaltiges Abwasser in Kellerräume eintreten. Schäden an Einrichtungsgegenständen, ein durchfeuchtetes Mauerwerk
und Fundament sowie eine Gesundheitsgefährdung für Menschen durch Infektionsgefahr sind nur einige Folgen von
Rückstau. In jedem Fall erwartet Hausbesitzer neben den materiellen Schäden ein
enormer Reinigungsaufwand.
Gemeinden in solchen Fällen auf „höhere
Gewalt“ berufen.
Zwar müssten die Gemeinden für den
sicheren Betrieb der Kanalisation sorgen
und im Normalfall auch für verursachte
Schäden haften, das gelte aber nicht
mehr bei einem „ganz ungewöhnlichen
und seltenen Katastrophenregen“, urteilt
der BGH.
Dieses Urteil vom Mai 2004 bekräftigt,
dass die Verantwortung zum Schutz
gegen Rückstau beim Hausbesitzer liegt.
Wer haftet bei Schäden durch
Rückstau?
Bei extrem starkem Niederschlag können
sich die Bürger nicht mehr auf das kommunale Abwassernetz verlassen. Tritt bei
einem „Jahrhundertregen“ Wasser aus
der Kanalisation und verursacht Schäden
an und in privaten Häusern, dann muss
die Kommune dafür nicht haften, heißt es
in einem Urteil des Bundesgerichthofs in
Karlsruhe. Danach können sich die
Rückstauebene
Die Rückstauebene ist die höchste Ebene (Wasserstandsniveau), bis zu der das Abwasser in einer Entwässerungsanlage ansteigen kann. Die Rückstauebene wird von der örtlichen Behörde (Ortssatzung) festgelegt. Falls keine Angaben vorliegen, gilt in der
Regel die Höhe der Straßenoberkante der Anschlussstelle.
Alle Entwässerungsgegenstände unterhalb dieses Niveaus sind rückstaugefährdet und
deshalb durch entsprechende Maßnahmen vor Rückstau zu sichern.
Grundlagen Rückstau
Einbaugrundsätze für Rückstausicherungen
FALSCH
RICHTIG
Rückstauebene
Rückstauebene
Entwässerungsgegenstände, die oberhalb der Rückstauebene
liegen (Abbildung links), dürfen nicht über eine Rückstausicherung (Hebeanlage oder Rückstauverschluss) geführt werden.
Hierbei könnte oberhalb der Rückstauebene anfallendes Abwasser im Rückstaufall nicht mehr abgeleitet werden. Das Abwasser
würde gemäß dem Prinzip der kommunizierenden Röhren zuerst
aus den am tiefsten gelegenen Ablaufstellen unterhalb der Rückstauebene austreten und den Keller überschwemmen.
Daher sind alle oberhalb der Rückstauebene installierten Entwässerungsgegenstände nach einem Rückstauverschluss anzuschließen (Abbildung rechts). Die Fallleitung füllt sich bei Rückstau höchstens bis zur Höhe der Straßenoberkante, das Abwasser wird durch den Rückstauverschluss am Zurückdrücken in tiefer gelegene Entwässerungsgegenstände gehindert und tritt
daher über die Kanaldeckel aus.
Typenbezeichnungen von Rückstauverschlüssen nach DIN EN 13564-1
Typ
Verwendung
Selbsttätiger Verschluss
Notverschluss
Anwendungsbereich
0
Horizontale Leitung
1
0
Regenwassernutzungsanlagen
1
Horizontale Leitung
1
1*
Regenwassernutzungsanlagen
2
Horizontale Leitung
2
1*
Regenwassernutzungsanlagen/
Fäkalienfreies Abwasser
3
Fäkalienfreies und fäkalienhaltiges Horizontale Leitung
1 (pneumatisch
1
oder elektrisch) Abwasser (Kennzeichnung mit „F“)
4
In Bodenabläufe eingebaut
1
1*
Fäkalienfreies Abwasser
5
In Bodenabläufe eingebaut
2
1*
Fäkalienfreies Abwasser
*Notverschluss kann mit selbsttätigem Verschluss kombiniert werden.
Nationales Recht schränkt den Einsatz der verschiedenen Typen ein.
Untenstehende Tabelle definiert die länderspezifischen Unterschiede für Deutschland, Österreich und die Schweiz.
Land
Unterschiede
DeutschlandFür fäkalienfreies Abwasser sind die Typen 2,3 und 5 zugelassen, bei fäkalienhaltigem Abwasser darf nur der
Typ 3 mit der Kennzeichnung „F“ verwendet werden.
ÖsterreichFür fäkalienfreies Abwasser sind die Typen 0 bis 5 zugelassen. Bei fäkalienhaltigem Abwasser darf nur der Typ
3 verwendet werden.
Schweiz
Rückstauverschlüsse dürfen nur nach objektbezogener Genehmigung eingesetzt werden.
www.aco-hochbau.de
5
Grundlagen Rückstau
Wann kommt welche Rückstausicherung zum Einsatz?
Abwasserart
Abwasserabfluss
Mit Gefälle zum Kanal
Fäkalienfreies Abwasser
ACO Junior
Kellerablauf mit Rückstauverschluss Typ 5
Ohne Gefälle zum Kanal
ACO Sinkamat-K
Unterflur (oben) oder Überflur (unten)
Hebeanlagen für fäkalienfreies Abwasser
ACO Triplex-K
Rückstauverschluss Typ 2
6
Fäkalienhaltiges Abwasser
ACO Quatrix-K
Rückstauverschluss Typ 3F
ACO Muli-Star mono oder duo
Hebeanlagen
Rückstauverschlüsse
Das Baukastensystem der ACO Rückstauverschlüsse Triplex und Quatrix
ACO Reinigungsrohr
DN 100 oder DN 150
+
=
+
620378
ACO Triplex K-0
620378
=
+
620379
ACO Triplex K-1
=
+
620373
ACO Triplex K-2
=
620372
ACO Quatrix 3F
ACO Reinigungsrohr mit Schacht
DN 100 oder DN 150
7
+
=
+
+
620378
ACO Triplex K-0
620378
=
620379
ACO Triplex K-1
=
+
620373
ACO Triplex K-2
=
620372
ACO Quatrix 3F
Rückstauverschlüsse
ACO Doppelrückstauverschluss Triplex-K-2
für freiliegende Rohrleitungen – für fäkalienfreies Abwasser
Der ACO Doppelrückstauverschluss
Triplex-K-2 Typ 2 entspricht der DIN EN
13564. Dieses Produkt ist speziell für
den Einbau in eine freiliegende Abwasserleitung konzipiert. Natürlich eignet sich
der Rückstauverschluss durch seine
geringen Abmaße auch zum nachträglichen Einbau in vorhandene Schächte.
Der Rückstauverschluss ist für den Einsatz bei fäkalienfreiem Abwasser bestimmt. Es dürfen ausschließlich Entwässerungsgegenstände mit fäkalienfreiem
Abwasser angeschlossen werden, wie
z. B. Bodenabläufe, Duschen oder
Waschmaschinen die sich unterhalb der
Rückstauebene befinden.
Im normalen Betriebszustand pendeln
beide Klappen. Wenn Abwasser abgeleitet wird, öffnen sich die Klappen durch
den Wasserdruck und die Flüssigkeit
kann in den Kanal abgeleitet werden.
Im Rückstaufall drückt das Abwasser
vom Kanal in die Rohrleitung. Die hintere
Klappe wird dabei gegen den Dichtsitz
gedrückt und verhindert ein eindringen
des Abwassers in das Gebäude. Die zweite Klappe dient zur Sicherheit, um bei
eventuellen Verschmutzungen der hinteren Klappe die Dichtfunktion zu übernehmen.
Der ACO Triplex-K-2 enthält zusätzlich
einen Notverschluss. Dieser ist in der hinteren Klappe integriert. Er dient als zusätzliche Sicherheit und kann von Hand
betätigt werden. Der Notverschluss kann
leicht ohne hohen Kraftaufwand betätigt
werden, die sichere Arretierung wird
durch ein hörbares Einrasten angezeigt.
Wenn der Notverschluss verriegelt ist,
kann kein Abwasser in den Kanal geleitet
werden. Es ist unbedingt darauf zu achten, dass z. B. nach einem Urlaub der
Notverschluss wieder geöffnet wird.
Produktvorteile
Minimales Eigengefälle von zwölf Millimeter optimal für den Sanierungsfall
Problemlos zum Fäkalien-Rückstauautomat umrüstbar
8
Einbaubeispiel
ACO Doppelrückstauverschluss Triplex-K-2, DN
100 Typ 2 nach DIN EN 13564 zum Einbau in
eine freiliegende Rohrleitung.
Rückstauverschlüsse
Ausschreibungstext
ACO Doppelrückstauverschluss Triplex-K-2, DN ……… Typ 2
nach DIN EN 13564 zum Einbau in eine freiliegende Rohrleitung
für fäkalienfreies Abwasser (Grauwasser).
Zum Einbau in Rohrleitungen, Gefällesprung 12 mm,
mit zwei selbsttätig schließenden Rückstauklappen,
mit integriertem Notverschluss,
sichere Handverriegelung durch hörbares Einrasten
mit Reinigungs- und Wartungsöffnung und Prüfrohr.
Umrüstbar zum Fäkalienrückstau-Automaten Typ 3F
nach DIN EN 13564.
Gewicht 3,5 kg
Artikel-Nr. DN
Ø (mm)
L (mm)
H (mm)
620364
620365
100
150
110
160
460
500
338
338
Ergänzungs- und Ersatzbauteile auf Seite 18/19.
H
400 x 250
12
DN
9
L
www.aco-hochbau.de
Rückstauverschlüsse
ACO Rückstauautomat Quatrix-K – für freiliegende Rohrleitungen –
für fäkalienhaltiges Abwasser
Der Fäkalien-Rückstauautomat ACO
Quatrix-K Typ 3F entspricht der DIN EN
13564. Er ist für den Einsatz bei fäkalienhaltigem Abwasser bestimmt. Immer
wenn eine Toilette unterhalb der Rückstauebene installiert ist, ist es notwendig
einen Rückstauverschluss Typ 3F einzusetzen. Im normalen Betriebszustand
sind beide Klappen geöffnet. Wenn Rückstau von der Kanalseite entsteht, wird
der Betriebsverschluss automatisch verschlossen. Dies wird mit einer pneumatischen/elektrischen Steuerung vollzogen.
Sobald das Abwasser in der Rohrleitung
über die zulässige Füllhöhe steigt, wird
durch den entstehenden Unterdruck ein
Signal an die Steuereinheit gesendet.
Das Steuergerät veranlasst, dass durch
einen Elektromotor die Betriebsverschlussklappe geschlossen wird. Entspannt sich die Rückstausituation, wird
dies durch die Steuerung erkannt, und
die Klappe wird automatisch geöffnet.
Während der Rückstauphase dürfen die
angeschlossenen Entwässerungsgegen-
stände nicht benutzt werden. Der Rückstau wird durch ein optisches und akustisches Signal angezeigt. Bei Stromausfall
erhält ein integrierter Akku die Betriebsbereitschaft bis zu 24 Stunden.
Der ACO Quatrix-K enthält zusätzlich
einen Notverschluss. Dieser kann von
Hand betätigt werden. Die Klappe kann
dabei in 2 Positionen gebracht werden.
Position 1: Notverschlussklappe
geschlossen, es kann kein
Abwasser abfließen.
Position 2: Notverschlussklappe geöffnet, es fließt Abwasser ab,
bei Rückstau schließt der
Betriebsverschluss automatisch.
Produktvorteile
Minimales Eigengefälle von zwölf Millimeter optimal für den Sanierungsfall
Pneumatisches Messsystem für störungsfreien Betrieb
10
Einbaubeispiel
ACO Fäkalien-Rückstauautomat,Quatrix-K
DN 100 Typ 3F nach DIN EN 13564 zum
Einbau in eine freiliegende Leitung.
Rückstauverschlüsse
Ausschreibungstext
ACO Fäkalien-Rückstauautomat Quatrix-K, DN ……… Typ 3F
nach DIN EN 13564 zum Einbau in eine freiliegende Rohrleitung,
für fäkalienhaltiges (Schwarzwasser) und fäkalienfreies (Grauwasser) Abwasser,
überflutungssicher IP 68.
Zum Einbau in Rohrleitungen, Gefällesprung 12 mm,
mit zweifacher Rückstausicherung,
mit einem automatischen Betriebsverschluss,
mit handbedienbarem Notverschluss,
mit Reinigungs- und Wartungsöffnung und Prüfrohr.
Elektrisches Steuergerät IP 54,
mit optischer und akustischer Rückstaumeldung,
Notstromversorgung mit Sicherheitsakku
einschl. aller Anschlusskabel.
Gewicht 10,0 kg
Artikel-Nr. DN
Ø (mm)
L (mm)
H (mm)
620368
620369
100
150
110
160
460
500
381
381
Ergänzungs- und Ersatzbauteile auf Seite 18/19.
400 x 250
12
DN
H
11
L
www.aco-hochbau.de
Rückstauverschlüsse
ACO Doppelrückstauverschluss Triplex-K-2 mit Schachtsystem –
für fäkalienfreies Abwasser
Der ACO Rückstauverschluss Triplex-K-2
Typ 2 entspricht der DIN EN 13564. Dieses Produkt ist speziell für den Einbau in
die Bodenplatte konzipiert. Der Rückstauverschluss kann mit einem Abdichtungsflansch gegen drückendes Wasser aufgerüstet werden.
Der ACO Triplex-K-2 ist für den Einsatz
bei fäkalienfreiem Abwasser bestimmt.
Es dürfen ausschließlich Entwässerungsgegenstände mit fäkalienfreiem Abwasser angeschlossen werden, wie z. B.
Bodenabläufe, Duschen oder Waschmaschinen, die sich unterhalb der Rückstauebene befinden.
Im normalen Betriebszustand pendeln
beide Klappen. Wenn Abwasser abgeleitet wird, öffnen sich die Klappen durch
den Wasserdruck und die Flüssigkeit
kann in den Kanal abgeleitet werden. Im
Rückstaufall drückt das Abwasser vom
Kanal in die Rohrleitung. Die hintere Klap-
pe wird dabei gegen den Dichtsitz
gedrückt und verhindert ein Eindringen
des Abwassers in das Gebäude. Die zweite Klappe dient zur Sicherheit, um bei
eventuellen Verschmutzungen der hinteren Klappe die Dichtfunktion zu übernehmen.
Der ACO Triplex-K-2 enthält zusätzlich
einen Notverschluss. Dieser ist in der hinteren Klappe integriert. Er dient als zusätzliche Sicherheit und kann von Hand
betätigt werden. Der Notverschluss kann
leicht ohne hohen Kraftaufwand betätigt
werden, die sichere Arretierung wird
durch ein hörbares Einrasten angezeigt.
Wenn der Notverschluss verriegelt ist,
kann kein Abwasser in den Kanal geleitet
werden. Es ist unbedingt darauf zu achten, dass, z. B. nach einem Urlaub, der
Notverschluss wieder geöffnet wird.
Produktvorteile
Minimales Eigengefälle von 12 mm
optimal für den Sanierungsfall
Höhenverstellbares Aufsatzstück für
perfekte Anpassung an das Bodenniveau
Wahlweise mit stufenweise höhenverstellbarem Dichtflansch für flexible
Anbringung der Dichtebene
Problemlos zum Fäkalien-Rückstauautomaten umrüstbar
12
Einbaubeispiel
ACO Doppelrückstauverschluss Triplex-K-2, DN
100 Typ 2 nach DIN EN 13564 zum
Einbau in die Bodenplatte. Abbildung zeigt
Triplex-K-2 mit Zubehör Abdichtungsflansch
gegen drückendes Wasser
Rückstauverschlüsse
Ausschreibungstext
ACO Doppelrückstauverschluss Triplex-K-2, DN ……… Typ 2
nach DIN EN 13564 zum Einbau in die Bodenplatte.
Mit teleskopisch verstellbarem Aufsatzstück und Abdeckplatte K3.
Aufrüstbar mit verstellbarem Flansch zur Abdichtung
gegen drückendes Wasser.
Für fäkalienfreies Abwasser (Grauwasser),
zum Einbau in Rohrleitungen, Gefällesprung 12 mm,
mit zwei selbsttätig schließenden Rückstauklappen,
mit integriertem Notverschluss.
Sichere Handverriegelung durch hörbares Einrasten,
mit Reinigungs- und Wartungsöffnung und Prüfrohr.
Umrüstbar zum Fäkalienrückstau-Automaten Typ 3F
nach DIN EN 13564.
Gewicht 6,5 kg
Artikel-Nr. DN
Ø (mm)
L (mm)
H (mm)
H1 (mm)
620366
620367
100
150
110
160
460
500
297
272
393–512
393–512
Ergänzungs- und Ersatzbauteile auf Seite 18/19.
Multioptionswendedeckel
30–148
Ø 676
300 x 360
12
DN
H1
H
13
L
www.aco-hochbau.de
Rückstauverschlüsse
ACO Rückstauautomat Quatrix-K mit Schachtsystem –
für fäkalienhaltiges Abwasser
Der ACO Fäkalien-Rückstauautomat
Quatrix-K Typ 3F entspricht der DIN EN
13564. Dieses Produkt ist speziell für
den Einbau in die Bodenplatte konzipiert.
Der Rückstauverschluss kann mit einem
Abdichtungsflansch gegen drückendes
Wasser aufgerüstet werden.
Der ACO Fäkalien-Rückstauautomat ist
für den Einsatz bei fäkalienhaltigem Abwasser bestimmt. Immer wenn eine Toilette unterhalb der Rückstauebene installiert ist, ist es notwendig einen Rückstauverschluss Typ 3F einzusetzen. Im normalen Betriebszustand sind beide Klappen geöffnet. Wenn Rückstau von der
Kanalseite entsteht, wird der Betriebsverschluss automatisch verschlossen. Dies
wird mit einer pneumatischen/elektrischen Steuerung vollzogen. Sobald das
Abwasser in der Rohrleitung über die
zulässige Füllhöhe steigt, wird durch den
entstehenden Unterdruck ein Signal an
die Steuereinheit gesendet. Das Steuergerät veranlasst, dass durch einen Elektromotor die Betriebsverschlussklappe
geschlossen wird. Entspannt sich die
Rückstausituation, wird dies durch die
Steuerung erkannt, und die Klappe wird
automatisch geöffnet.
Während der Rückstauphase dürfen die
angeschlossenen Entwässerungsgegenstände nicht benutzt werden. Der Rückstau wird durch ein optisches und akustisches Signal angezeigt. Bei Stromausfall
erhält ein integrierter Akku die Betriebsbereitschaft bis zu 24 Stunden.
Der ACO Quatrix-K enthält zusätzlich
einen Notverschluss. Dieser kann von
Hand betätigt werden. Die Klappe kann
dabei in 2 Positionen gebracht werden.
Abbildung 1: Betriebsverschlussklappe
und Notverschlussklappe
sind geöffnet, Wasser fließt
ab.
Abbildung 2: Bei Rückstau schließt der
Betriebsverschluss automatisch. Ein optisches und
akustisches Signal erfolgt.
Abbildung 3: Bei Bedarf kann der Notverschluss manuell verrigelt
werden.
Produktvorteile
Minimales Eigengefälle von zwölf Millimeter optimal für den Sanierungsfall
Höhenverstellbares Aufsatzstück für
perfekte Anpassung an das Bodenniveau
Wahlweise mit stufenweise höhenverstellbarem Dichtflansch für flexible
Anbringung der Dichtebene
Pneumatisches Messsystem für störungsfreien Betrieb
14
Einbaubeispiel
ACO Fäkalien-Rückstauautomat Quatrix-K,
DN 100 Typ 3F nach DIN EN 13564 zum Einbau in die Bodenplatte. Abbildung zeigt ACO
Fäkalien- Rückstauautomat mit Zubehör Abdichtungsflansch gegen drückendes Wasser.
Rückstauverschlüsse
Ausschreibungstext
ACO Fäkalien-Rückstauautomat Quatrix-K, DN ……… Typ 3F
nach DIN EN 13564 zum Einbau in die Bodenplatte.
Mit teleskopisch verstellbarem Aufsatzstück und Abdeckplatte K3.
Aufrüstbar mit verstellbarem Flansch zur Abdichtung gegen drückendes Wasser.
Für fäkalienhaltiges (Schwarzwasser) und fäkalienfreies (Grauwasser) Abwasser,
überflutungssicher IP 68.
Zum Einbau in Rohrleitungen, Gefällesprung 12 mm,
mit zweifacher Rückstausicherung,
mit einem automatischen Betriebsverschluss,
mit handbedienbarem Notverschluss,
mit Reinigungs- und Wartungsöffnung, mit Prüfrohr.
Elektrisches Steuergerät IP 54,
mit optischer und akustischer Rückstaumeldung,
Notstromversorgung mit Sicherheitsakku
einschl. aller Anschlusskabel.
Gewicht 10,0 kg
Artikel-Nr. DN
Ø (mm)
L (mm)
H (mm)
H1 (mm)
620370
620371
100
150
110
160
460
500
297
272
426–512
426–512
Ergänzungs- und Ersatzbauteile auf Seite 18/19.
Multioptionswendedeckel
15
12
DN
H1
H
63–148
Ø 676
300 x 360
L
www.aco-hochbau.de
Rückstauverschlüsse
ACO Rückstauverschlüsse im Schachtsystem – die professionelle Lösung am Bau
ACO Triplex-K und Quatrix-K
Verlängerungsstücke für vertieften
Einbau
Muss ein Rückstauverschluss aufgrund
baulicher Gegebenheiten wesentlich tiefer eingebaut werden, so lassen sich die
Schachtsysteme der ACO Rückstausicherungen problemlos mit wahlweise erhältlichen Verlängerungsstücken für einen vertieften Einbau umrüsten. Bei Bedarf können auch mehrere Verlängerungsstücke
mit wenigen Handgriffen zusammengesteckt werden.
Abdichtungsflansch für drückendes
Wasser
Falls die Bodenplatte gegen drückendes
Wasser gesichert werden muss, lässt
sich das Schachtsystem optional mit
einem Abdichtungsflansch ausrüsten.
Dieser Flansch schützt den Keller zuverlässig gegen Feuchtigkeit aus dem Erdreich. Der besondere Clou: Der Flansch
ist stufenweise höhenverstellbar und ermöglicht somit die perfekte Anpassung
an das bauseitige Niveau der Bodenplatte.
16
Anpassung an Fliesenraster und
Bodenniveau
Das abschließende Aufsatzstück für
Belastungsklasse K3 ist stufenlos höhenverstell- und neigbar. Somit kann die
Position der Abdeckung an die Bodenhöhe und das Fliesenraster angepasst werden.
Ein speziell angepasstes Verriegelungssystem verhindert zudem, dass Kleinkinder den Deckel entfernen können.
Multioptionsdeckel für kundenspezifische Bedürfnisse
Die beiden Seiten der Abdeckung können
nach Belieben verwendet werden. So liefert die massive Seite eine Kunststoffabdeckung. Soll jedoch der Deckel mit den
bauseitig verlegten Fliesen optisch eine
Einheit bilden, kann der Deckel einfach
umgedreht und die verwendeten Fliesen
können eingeklebt werden.
Rückstauverschlüsse
Produkt
DN
EDV
Best-Nr.
ACO Reinigungsrohr Triplex-K, DN ………..
zum Einbau in freiliegenden Rohrleitungen.
Nachrüstbar zum Rückstauverschluss
Typ 0, 1, 2 und 3 F.
100
150
620352
620353
ACO Reinigungsrohr Triplex-K, DN ………..
zum Einbau in die Bodenplatte.
Nachrüstbar zum Rückstauverschluss
Typ 0, 1, 2 und 3 F.
100
150
620354
620355
ACO Einfachrückstau Triplex-K-O, DN ……… Typ 0, nach DIN EN 13564 zum Einbau in eine
freiliegende Rohrleitung für Regenwasser.
Zum Einbau in Rohrleitungen, mit einer selbsttätig
schließenden Rückstauklappe, mit Reinigungsund Wartungsöffnung.
Gewicht 3,5 kg
ACO Einfachrückstau Triplex-K-O, DN ……… Typ 0, nach DIN EN 13564 zum Einbau in die
Bodenplatte für Regenwasser. Mit teleskopisch
verstellbarem Aufsatzstück und Abdeckplatte K3.
Aufrüstbar mit verstellbarem Flansch zur Abdichtung gegen drückendes Wasser. Zum Einbau in
Rohrleitungen, mit einer selbsttätig schließenden
Rückstauklappe, mit Reinigungs- und Wartungsöffnung.
Gewicht 6,5 kg
ACO Einfachrückstauverschluss Triplex-K-1, DN ……… Typ 1, nach DIN EN 13564 zum Einbau in eine freiliegende Rohrleitung für Regenwasser.
Zum Einbau in Rohrleitungen, mit einer selbsttätig
schließenden Rückstauklappe, mit integriertem
Notverschluss, sichere Handverriegelung durch
hörbares Einrasten, mit Reinigungs- und
Wartungsöffnung.
Gewicht 3,5 kg
ACO Einfachrückstauverschluss Triplex-K-1, DN ……… Typ 1, nach DIN EN 13564 zum Einbau
in die Bodenplatte für Regenwasser. Mit teleskopisch verstellbarem Aufsatzstück und Abdeckplatte K3. Aufrüstbar mit verstellbarem Flansch
zur Abdichtung gegen drückendes Wasser.
Zum Einbau in Rohrleitungen, mit einer selbsttätig
schließenden Rückstauklappe, mit integriertem
Notverschluss, sichere Handverriegelung durch
hörbares Einrasten, mit Reinigungs- und
Wartungsöffnung.
Gewicht 6,5 kg
100 150
620356
620357
100 150
620358
620359
100 150
620360
620361
100
150
620362
620363
17
www.aco-hochbau.de
Rückstauverschlüsse
Ergänzungs- und Ersatzbauteile
18
Produkt
DN
EDV
Best-Nr.
ACO Umrüstsatz zum Fäkalien-Rückstauautomat
Quatrix-K Typ 3 F. Für Umrüstung von Reini-
gungsrohren oder Rückstauverschlüssen
für fäkalienfreies Abwasser
100
150
620372
ACO Umrüstsatz zum Doppelrückstauverschluss
Triplex-K Typ 2. Für Umrüstung von Reinigungs- rohren und Rückstauverschlüssen
Typ 0 oder 1
100
150
620373
ACO Betriebsverschlussklappe mit Einschiebeteil
für ACO Fäkalien-Rückstauautomat Quatrix-K Typ 3F
100 150
620374
ACO Notverschlussklappe mit Einschiebeteil
für ACO Fäkalien-Rückstauautomat Quatrix-K Typ 3F.
100 150
620375
ACO Schaltgerät für ACO Fäkalien-Rückstau-
automat Quatrix-K
Typ 3F
100 150
620376
100
150
620377
ACO Rückstauverschlussklappe mit Einschiebeteil
für ACO Doppel-ückstauverschluss Triplex-K-2
Typ 2, ACO Einfachrückstauverschluss
Triplex-K-1 Typ 1, ACO Einfachrückstau
Triplex-K-0, Typ 0
100
150
620378
ACO Verriegelungsdeckel inkl. Dichtungsgummi
für ACO Doppelrückstauverschluss Triplex-K-2,
Typ 2, ACO Einfachrückstauverschluss
Triplex-K-1, Typ 1
100
150
620379
ACO Antriebsmotor mit fünf Meter Zuleitung für ACO Fäkalien-Rückstauautomat Quatrix-K
Typ 3F
Rückstauverschlüsse
Produkt
DN
EDV
Best-Nr.
ACO Verriegelungsdeckel inkl. Dichtungsgummi für ACO Einfachrückstau Triplex-K-O Typ 0, ACO Reinigungsrohr Triplex-K,
100
150
620380
ACO Verlängerungsstück mit Lippendichtung für ACO Rückstauverschlüsse und ACO Reinigungs- rohre zum Einbau in die Bodenplatte.
Aufbauhöhe inkl. Dichtung 115 mm
100
150
620381
ACO Abdichtungsflansch für ACO Rückstau-
verschlüsse, ACO Reinigungsrohre und
ACO Sinkamat Unterflur zum Einbau in die
Bodenplatte.
100 150
620382
ACO Aufsatzstück für ACO Rückstauverschlüsse
und ACO Reinigungsrohre zum Einbau in die Bodenplatte.
100 150
620383
ACO Abdeckwendeplatte, tagwasserdicht, für ACO Rückstauverschlüsse und ACO Reinigungsrohre zum Einbau in die Bodenplatte.
100 150
620384
100
150
70199
100
150
620438
ACO Prüfrohr für ACO Triplex-K-2
und ACO Quatrix-K
ACO Verlängerungsset
10 m für ACO Quatrix-K
10 m Druckschlauch und Versorgungskabel
19
www.aco-hochbau.de
Kellerablauf mit Rückstauverschluss
ACO Kellerablauf Junior mit Rückstauverschluss
Der ACO Kellerablauf Junior mit Rückstauverschluss entspricht Typ 5 nach
DIN EN 13564. Dieser Kellerablauf ist
aufgrund seiner kompakten Abmessungen besonders für die Sanierung von Kellerräumen geeignet, in denen nachträglich eine Ablaufstelle gegen Rückstau
gesichert werden soll.
Der ACO Kellerablauf Junior mit Rückstauverschluss verfügt über zwei Klappen
inkl. Notverschluss und wird in die Bodenplatte eingebracht. Die Zuführung des
Abwassers erfolgt über den Rost, optional können unterhalb der Rückstau-ebene
liegende Entwässerungsgegenstände wie
Duschen, Waschmaschinen oder Waschbecken über einen bauseits anzubringenden Zulauf DN 50 angeschlossen werden.
Im normalen Betriebszustand pendeln
Ausgezeichnet mit dem
Innovationspreis auf der
BAU 2007 in München
beide Klappen. Wenn Abwasser abgeleitet wird, öffnen sich die Klappen durch
den Fließdruck und das Abwasser kann in
den Kanal abgeleitet werden. Im Rückstaufall drückt das Abwasser vom Kanal in
die Rohrleitung. Die hintere Klappe wird
dabei gegen den Dichtsitz gedrückt und
verhindert ein Eindringen des Abwassers
in das Gebäude. Die zweite Klappe dient
zur Sicherheit, um bei eventuellen Verschmutzungen der hinteren Klappe die
Dichtfunktion gewährleisten zu können.
Der an der zweiten Klappe integrierte
Notverschluss dient als zusätzliche
Sicherheit und kann von Hand betätigt
werden. Wenn der Notverschluss verriegelt ist, kann kein Abwasser in den Kanal
geleitet werden. Es ist unbedingt darauf
zu achten, dass z. B. nach einem Urlaub,
der Notverschluss wieder geöffnet wird.
Produktvorteile
Kompakte Produktmaße ideal für die
Sanierung
Werkzeuglose Montage und Demontage von Schlammeimer und Rückstaueinsatz
Drehbares Aufsatzstück für optimale
Anpassung an das Fliesenraster
Wahlweise Verlängerungsstück für flexiblen vertieften Einbau erhältlich
20
Einbaubeispiel
ACO Kellerablauf Junior mit Rückstauverschluss DN 100 Typ 5 nach DIN EN 13564
ACO Junior® Kellerablauf mit Rückstauverschluss, DN 100 Typ 5 nach DIN EN 13564
Kellerablauf mit Rückstauverschluss
Ausschreibungstext
ACO Kellerablauf Junior mit Rückstauverschluss, DN 100 Typ 5
nach DIN EN 13564,
aus Kunststoff mit herausnehmbarem Schlammeimer
und Geruchverschluss, 60 mm Sperrwasserhöhe.
Absperreinheit mit zwei Rückstauklappen
und einem handverriegelbaren Notverschluss,
Aufsatzstück aus Kunststoff mit Rahmenmaß 197 x 197 mm
und grauem Gitterrost Klasse K3.
Ablaufstutzen DN 100 mit 1,5° Stutzenneigung
für Anschluss an Kunststoffrohre
nach DIN 19534 und DIN 19537.
Abflussleistung: 1,6 l/s
Gewicht: ca. 1,2 kg
Artikel
Artikel-Nr. ACO Junior
Zulaufstutzen Verlängerungsstück,
Aufbauhöhe 130 mm
Edelstahlrost
621067
680355
621066
DN
100
50
°
21
83
60
5
1.
DN100
162
178
95
310056
197
der Sanierung. So muss nur ein Minimum des Bodenaufbaus entfernt werden,
um einen veralteten Kellerablauf zu ersetzen.
6
Ideal für die Sanierung
Durch seine kompakten Einbaumaße bietet der ACO Junior besondere Vorteile bei
255
Entfernen des alten Kellerablaufs
Die Bodenplatte muss nicht weiter beschädigt
Installation des neuen ACO Junior mit
werden
Verbindung zur Entwässerungsleitung
Hebeanlagen
ACO Kleinhebeanlage Sinkamat-K Unterflur –
für fäkalienfreies Abwasser
Die Kleinhebeanlage ACO Sinkamat-K
Unterflur ist eine innovative Lösung für
die Entwässerung von Objekten unter der
Rückstauebene. Sie ist geeignet für den
Einbau in die Bodenplatte. Unter Verwendung eines ACO Abdichtungsflansches
kann die Hebeanlage auch in wasserundurchlässigen Beton eingebaut werden.
Das Produkt dient der Entwässerung von
fäkalienfreien Abwässern. Liegen die Entwässerungsgegenstände zudem tiefer
als die öffentliche Kanalisation, kann die
Entwässerung nur über eine automatische Abwasserhebeanlage zur öffentlichen Kanalisation erfolgen. Die ACO
Kleinhebeanlage Sinkamat-K Unterflur
bietet zudem größtmöglichen Schutz
gegen Rückstau, da die Druckleitung
über die Rückstauebene geführt werden
muss.
Die Kleinhebeanlage besteht aus einem
Sammelbehälter mit 3 Zulaufstutzen
DN 100, einem höhenverstellbaren Aufsatzstück und der Pumpe mit Schwimmerschalter und integrierter Rückstauklappe. Der Sammelbehälter ist aus
hochwertigem Polyethylen, hat eine hohe
chemische Beständigkeit, und ist besonders stoß- und schlagfest.
Werden Duschen, Waschmaschinen, etc.
im Keller entwässert, so fließt das
Abwasser über den Zulauf in den Sammelbehälter. Über den Schwimmerschalter wird die Pumpe ein- und ausgeschaltet.
Die kraftvolle Pumpe lässt sich mittels
einer Schnellkupplung werkzeuglos installieren und demontieren. Sie ist in der
Lage eine Menge bis 8 m3 pro Stunde zu
fördern, wobei eine Flachwasserabsaugung von 10 mm möglich ist. Die maximale Förderhöhe beträgt 6,5 m.
Einbaubeispiel
22
ACO Kleinhebeanlage Sinkamat-K Unterflur
für fäkalienfreies Abwasser zum Einbau in die
Bodenplatte.
Sinkamat-K Unterflur
Hebeanlagen
Ausschreibungstext
ACO Kleinhebeanlage Sinkamat-K
zur Entwässerung von Objekten unter der Rückstauebene, für fäkalienfreies Abwasser.
Behälter aus hochwertigem Polyethylen für Unterflurmontage mit drei Zulaufstutzen DN 100.
Mit einem höhenverstellbarem Aufsatzstück,
Rahmenmaß 198 x 198 mm,
Höhenverstellbarkeit 50–150 mm.
Grauwassertauchpumpe,
mit Wechselstrommotor 220 Volt, 50 Hz, 0,35 kW, 2800 U/min.
Mit 10 m Anschlusskabel, Wicklungsschutz und Schwimmerschalter für niedrige Einschalthöhe, mit integrierter Rückschlagklappe und Druckleitungsanschluss 50-40-¼“.
Die Pumpe lässt sich mittels einer Schnellkupplung werkzeuglos installieren und
demontieren.
Geeignet für Korngrößen bis 10 mm, zulässige Fördertemperatur bis 40°C, kurzfristig
bis 90°C.
Hmax: 6,5 m
Qmax: 8 m3/h
Artikel-Nr.
620387
50 – 150
Abdichtungsflansch als Zubehör erhältlich, Artikel-Nr. 620382 (siehe Seite 19)
198
ø 430
SINKAMAT-K (Unterflur)
Aufsatzstück 200 x 200
Ø430
Zulauf DN 50
585
23
158
158
541
R 1 1/2
443
443
WU-Beton
Dichtring
(optional)
ø 110
ø 110
ø 50
PVC-U Druckleitung
mit integrierter
Rückschlagklappe
Ø520
ø 520
670
Ersatzpumpe 50/1 Z m. 10 m Kabel/Z. SINKAMAT
SINKAMAT-K (Unterflur)
Aufsatzstück 200 x 200
Ø430
PVC-U Druckleitung
mit integrierter
Rückschlagklappe
Kabeldurchführung
Ø75
Zulauf DN 50
585
541
158
443
R 1 1/2
335
Zulauf DN 100
WU-Beton
Dichtring
(optional)
Zulauf DN 100
Ø520
670
Ersatzpumpe 50/1 Z m. 10 m Kabel/Z. SINKAMAT
Kabeldurchführung
Ø75
www.aco-hochbau.de
335
Zulauf DN 100
Hebeanlagen
Ausschreibungstext
ACO Kleinhebeanlage Sinkamat-K (Unterflur)
aus PE für fäkalienfreies Abwasser, nach DIN EN 12050-2.
Mit höhenverstellbarem Aufsatzstück 360 x 300 mm
(Höhenverstellbarkeit 30–70 mm),
mit Abdeckwendeplatte, Belastungsklasse K3.
Mit 3 Zulaufstutzen DN 100, 1 Zulaufstuten DN 50.
Mit integrierter Schmutzwassertauchpumpe
mit Spezialschwimmerschalter für niedrige Einschalthöhe.
Pumpengehäuse und Laufrad aus Kunststoff, Motorgehäuse und Welle aus Edelstahl.
Druckleitungsanschluss PVC-U; 50-40-1 1/4", mit integrierter Rückschlagklappe.
Mit 10 m Anschlusskabel mit Schukostecker, 230 V, 50 Hz,
mit wasserdichter Kabeldurchführung. Geeignet für Korngrößen bis 10 mm,
zulässige Fördertemperatur bis 40°C, (kurzzeitig bis 90°C)
Nutzvolumen: 15 l
Hmax: 6,5 m (Mindestförderstrom DN 32)
Qmax 8 m3/h
24
Artikel-Nr.
620441
Abdichtungsflansch als Zubehör erhältlich, Artikel-Nr. 620382 (siehe Seite 19)
Hebeanlagen
Ausschreibungstext
ACO Kleinhebeanlage Sinkamat-K (Unterflur)
aus PE für fäkalienfreies Abwasser, nach DIN EN 12050-2.
Mit höhenverstellbarem Aufsatzstück 360 x 300 mm
(Höhenverstellbarkeit 30-70 mm), mit Abdeckplatte für wählbare Oberfläche
und Schlitzrost Belastungsklasse K3.
Mit Geruchverschluss, Sperrwasserhöhe 50 mm.
Mit 3 Zulaufstutzen DN 100, 1 Zulaufstuten DN 50.
Mit integrierter Schmutzwassertauchpumpe
mit Spezialschwimmerschalter für niedrige Einschalthöhe.
Pumpengehäuse und Laufrad aus Kunststoff, Motorgehäuse und Welle aus Edelstahl.
Druckleitungsanschluss PVC-U; 50-40-1 1/4", mit integrierter Rückschlagklappe.
Mit 10 m Anschlusskabel mit Schukostecker, 230 V, 50 Hz,
mit wasserdichter Kabeldurchführung. Geeignet für Korngrößen bis 10 mm,
zulässige Fördertemperatur bis 40°C (kurzzeitig bis 90°C)
Nutzvolumen: 15 l
Hmax: 6,5 m (Mindestförderstrom DN 32)
Qmax 8 m3/h
Artikel-Nr.
620442
Abdichtungsflansch als Zubehör erhältlich, Artikel-Nr. 620382 (siehe Seite 19)
25
www.aco-hochbau.de
Hebeanlagen
ACO Kleinhebeanlage Sinkamat-K Überflur ­–
für fäkalienfreies Abwasser
Die ACO Kleinhebeanlage Sinkamat-K
Überflur ist eine innovative Lösung für die
Entwässerung von Räumen unterhalb der
Rückstauebene. Besonders eignet sie
sich für nachträglich im Keller installierte
Objekte, wie z. B. Duschen, Waschmaschinen oder Waschtische. Das Produkt
dient der Entwässerung von fäkalienfreiem Abwasser. Liegen die Entwässerungsgegenstände zudem tiefer als die öffentliche Kanalisation, kann die Entwässerung
nur über eine automatische Abwasserhebeanlage zur öffentlichen Kanalisation
erfolgen. Die ACO Kleinhebeanlage
Sinkamat-K Überflur liefert zudem den
größtmöglichen Schutz gegen Rückstau,
da die Druckleitung über die Rückstauebene geführt werden muss.
Die Kleinhebeanlage besteht aus einem
Sammelbehälter, an welchem mehrere
Zuläufe bauseits angebracht werden können und der Pumpe mit Schwimmerschalter und integrierter Rückstauklappe. Der
Sammelbehälter ist aus hochwertigem
Polyethylen, hat eine hohe chemische
Beständigkeit und ist besonders stoßund schlagfest. Durch seine neue und
fortschrittliche Formgebung, mit den
geringen Abmaßen von (L x B x H)
416 mm x 329 mm x 330 mm passt die
Überflur Hebeanlage problemlos unter
alle handelsüblichen Waschtische. Durch
eine neu angeordnete Revisionsöffnung
lässt sich der Deckel der Hebeanlage
problemlos nach vorne demontieren und
erspart aufwendige Demontagearbeiten
des Waschtisch-Geruchverschlusses.
Werden Duschen, Waschmaschinen, etc.
im Keller entwässert, so fließt das Abwasser über den Zulauf in den Sammelbehälter. Über den Schwimmerschalter
wird die Pumpe ein- und ausgeschaltet.
Die kraftvolle Pumpe lässt sich mittels
einer Schnellkupplung werkzeuglos installieren und demontieren. Sie ist in der
Lage eine Menge bis 8 m3 pro Stunde zu
fördern, wobei eine Flachwasserabsaugung von 10 mm möglich ist. Die maximale Förderhöhe beträgt 6,5 m.
Einbaubeispiel
26
ACO Kleinhebeanlage Sinkamat-K Überflur für
fäkalienfreies Abwasser zur freien Aufstellung
in frostgeschützten Räumen.
Hebeanlagen
Ausschreibungstext
ACO Kleinhebeanlage Sinkamat-K
zur Entwässerung von Objekten unter der Rückstauebene, für fäkalienfreies Abwasser.
Behälter aus hochwertigem Polyethylen für Überflurmontage, fortschrittliche Formgebung mit geringen Abmaßen. Neu angeordnete nach vorne öffnende Revisionsöffnung,
mit Behälterbelüftung und Aktivkohlefilter.
Mehrere Zuläufe unterschiedlicher Größe bis DN 50 können bauseits an den Behälter
angebracht werden.
Grauwassertauchpumpe, mit Wechselstrommotor 220 Volt, 50 Hz,
0,35 kW, 2800 U/min.
Mit 10 m Anschlusskabel, Wicklungsschutz und Schwimmerschalter für niedrige Einschalthöhe, mit integrierter Rückschlagklappe und Druckleitungsanschluss 50-40-¼“.
Die Pumpe lässt sich mittels einer Schnellkupplung werkzeuglos installieren und
demontieren. Geeignet für Korngrößen bis 10 mm, zulässige Fördertemperatur bis
40°C, kurzfristig bis 90°C.
Hmax: 6,5 m
Qmax: 8 m3/h
Artikel-Nr.
620386
240
332
332
R 1 1/2
PVC-U Anschluss
Druckleitung
mit integrierter
Rückschlagklappe
416
329
416
27
329
332
R 1 1/2
PVC-U Anschluss
Druckleitung
mit integrierter
Rückschlagklappe
Pumpe 50/1.1 Z ohne
Griff für Sinkamat ÜF
aus Kunststoff
416
329
www.aco-hochbau.de
Hebeanlagen
ACO Hebeanlage Muli-Star mono –
für fäkalienhaltiges Abwasser
Die ACO Hebeanlage Muli-Star ist eine
Fäkalienhebeanlage. Sie wird zur Ableitung von Abwasser aus tiefliegenden
Objekten wie beispielsweise Toilettenanlagen, Gäste-WCs, Duschen oder kompletten Bädern verwendet.
Die Hebeanlage besteht aus einem Sammelbehälter, an welchem mehrere Zuläufe DN 100 auf verschiedenen Höhen und
Positionen bereits werksseitig vorgesehen sind und einem montierten Pump-aggregat, welches durch eine pneumatische Steuerleitung über ein Schaltgerät
gesteuert wird.
Die raumsparende Kompaktbauweise der
ACO Muli-Star ermöglicht sowohl eine
freie Aufstellung wie auch die bauseitige
Montage der Hebeanlage in einem
Schacht. Das Freistromlaufrad der Pumpe garantiert den verstopfungsfreien
Betrieb der Hebeanlage. Weiterhin sorgt
die nahezu wartungsfreie pneumatische
Niveausteuerung für sichere Schaltvorgänge, wobei über das Schaltgerät der
aktuelle Status des Gerätes abgelesen
werden kann.
Optional lässt sich die Hebeanlage mit
einer Handmembranpumpe ausrüsten.
Dadurch lässt sich bei Wartungsarbeiten
bzw. Stromausfällen das Abwasser
sicher über die Rückstauebene in den
Kanal führen.
Einbaubeispiel
28
Bodenablauf Easyflow
Muli-Star mono
ACO Hebeanlage Muli-Star für fäkalienhaltiges
Abwasser zur freien Aufstellung in frostgeschützten Räumen
Sinkamat-K Unterflur
Hebeanlagen
Ausschreibungstext
Abwasser- und Fäkalienhebeanlage bestehend aus:
Sammelbehälter aus Polyethylen, mit Ablassschraube und Anschluss
für Handmembranpumpe R 1 1/2“, Befestigungs-Set zur auftriebsicheren Verankerung.
Behälter-Gesamtvolumen: 55 Liter, Behälter-Nutzvolumen in Abhängigkeit von der
Zulaufhöhe variabel,
bei 180 mm Zulaufhöhe: 21 Liter,
bei 250 mm Zulaufhöhe: 28 Liter,
bei 400 mm Zulaufhöhe: 43 Liter.
Mit drei horizontalen Zulaufstutzen DN 100 und einem Entlüftungsstutzen DN 100
für Anschluss an Kunststoffrohr.
Spezial-Rückflussverhinderer DN 80 mit Entleerungshahn R ½“,
mit integriertem Spezial-Befestigungsstück DN 100
zum elastischen Anschluss der Druckleitung,
für Anschluss von Rohren mit Rohraußendurchmesser von 108 bis 114,3 mm,
mit Anschlussflansch für Absperrschieber DN 80, PN 10.
Pumpenaggregat 400 V, 50 Hz, Schutzart IP 68,
mit Simmerring und Gleitringdichtung, inkl. verstopfungsfreiem Freistromlaufrad.
Pneumatische Niveauschaltung mit Staurohr
und vier Meter pneumatischer Steuerleitung.
Schalt- und Warngerät IP 54 mit 1,5 m Kabel und CEE-Stecker,
mit potentialfreier Sammelstörmeldung.
Gewicht ca. 65 kg
699597
Ø 108 bis 114,3
55
Abwassersammelbehälter
aus Polyethylen
Ø 110
SpezialRückflussverhinderer
DN 80
485
555
Freistrom-Kreiselpumpe
Spezialbefestigungsstück
DN 100
Ø 640
29
Staurohr
Ablassschraube
135
55
70
Artikel-Nr.
ca. 640
400
250
180
Zulaufstutzen
Nennweite DN 100
Ansicht X
Behälter-Rückseite
Schlauchstutzen Ø 48
für Anschluss von
Handmembranpumpe R 1 1/2“
www.aco-hochbau.de
Hebeanlagen
ACO Doppel-Hebeanlage Muli-Star duo –
für fäkalienhaltiges Abwasser
Die ACO Hebeanlage Muli-Star duo ist
eine Fäkalienhebeanlage. Die Hebeanlage
wird zur Entwässerung von Toilettenanlagen, Wasch- und Duschräumen sowie von
Bädern in Mehrfamilienhäusern, Bürogebäuden oder im gewerblichen Bereich
(z. B. hinter einem Fettabscheider) verwendet.
Die Hebeanlage besteht aus einem Sammelbehälter, an welchem mehrere Zuläufe DN 100 bzw. DN 150 auf verschiedenen Höhen und Positionen bereits werksseitig vorgesehen sind und zwei montierten Pumpaggregaten, welche durch eine
pneumatische Steuerleitung über ein
Schaltgerät wechselseitig betrieben werden.
Die raumsparende Kompaktbauweise der
ACO Muli-Star ermöglicht sowohl eine
freie Aufstellung wie auch die bauseitige
Montage der Hebeanlage in einem
Schacht. Die Freistromlaufräder der Pumpen garantieren den verstopfungsfreien
Betrieb der Hebeanlage. Weiterhin sorgt
die nahezu wartungsfreie pneumatische
Niveausteuerung für sichere Schaltvorgänge, wobei über das Schaltgerät der
aktuelle Status des Gerätes abgelesen
werden kann.
Optional lässt sich die Hebeanlage mit
einer Handmembranpumpe ausrüsten.
Dadurch lässt sich bei Wartungsarbeiten
bzw. Stromausfällen das Abwasser
sicher über die Rückstauebene in den
Kanal führen.
Einbaubeispiel
Bodenablauf
Easyflow
30
Muli-Star mono
ACO Muli-Star Doppel-Hebeanlage für fäkalienhaltiges Abwasser zur freien Aufstellung in
frostgeschützten Räumen
Sinkamat-K Unterflur
Hebeanlagen
Ausschreibungstext
Abwasser- und Fäkalienhebeanlage bestehend aus:
Sammelbehälter aus Polyethylen, mit Ablassschraube und Anschluss für Handmembranpumpe R 1 1/2“, Befestigungs-Set zur auftriebsicheren Verankerung.
Behälter-Gesamtvolumen: 77 Liter, Behälter-Nutzvolumen in Abhängigkeit von der
Zulaufhöhe variabel, bei 180 mm Zulaufhöhe: 38 Liter, bei 250 mm
Zulaufhöhe: 46 Liter, bei 400 mm Zulaufhöhe: 61 Liter.
Mit zwei horizontalen Zulaufstutzen DN 100, ein abgestufter Zulaufstutzen DN
100/150 und einem Entlüftungsstutzen DN 100 für Anschluss an Kunststoffrohr.
Zwei Spezial-Rückflussverhinderer DN 80 mit Entleerungshahn R ½“, mit Hosenrohr,
integriertes Spezial-Befestigungsstück DN 100 zum elastischen Anschluss der
Druckleitung,
für Anschluss von Rohren mit Rohraußendurchmesser von 108 bis 114,3 mm,
mit Anschlussflansch für Absperrschieber DN 80, PN 10.
Zwei Pumpenaggregate 400 V, 50 Hz, Schutzart IP 68, mit Simmerring und Gleitringdichtung, inkl. verstopfungsfreiem Freistromlaufrad. Pneumatische Niveauschaltung
mit Staurohr und vier Meter pneumatischer Steuerleitung.
Schalt- und Warngerät IP 54 mit 1,5 m für wechselseitigen Betrieb der Pumpen,
Kabel und CEE-Stecker, mit potentialfreier Sammelstörmeldung
Gewicht ca. 150 kg
Artikel-Nr.
690810
Ø 108 bis 112 Spezialbefestigungsstück
DN 100
FreistromKreiselpumpe
Rückflussverhinderer DN 80
Ø 110
70
Hosenrohr
DN 100/100/100
Abwassersammelbehälter
aus Polyethylen
Ablassschraube
Zulaufstutzen
wählbare
Nennweite DN 100/150
Zulaufstutzen
Nennweite DN 100
55
400
250
55
Ø 850
180
135
485
ca. 730
passavant
31
Staurohr
Ansicht X
Behälter-Rückseite
Schlauchstutzen Ø 48
für Anschluss von
Handmembranpumpe R 1 1/2“
www.aco-hochbau.de
Bodenabläufe
ACO Bodenabläufe Easyflow aus Kunststoff – leistungsstark, sicher und vielseitig
Die ACO Bodenabläufe aus Kunststoff
ermöglichen durch ein modulares Baukastensystem verschiedene Kombinationsvarianten. Somit können für individuelle Einbausituationen und Anwendungsbereiche perfekt abgestimmte Funktionslösungen realisiert werden.
Bodenabläufe kommen in Ein- und Mehrfamilienhäusern und in privaten Nassräumen zum Einsatz und bieten – in Verbindung mit entsprechenden Abdichtungen –
eine ebenso sichere wie effiziente Möglichkeit der Entwässerung.
Die bereits serienmäßig konfektionierten
Kunststoffabläufe werden komplett und
einbaufertig geliefert. Die Ablaufkörper
lassen sich durch praktisches Zubehör
sinnvoll ergänzen.
Neben den vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten überzeugen ACO Abläufe auch
in punkto Hygiene und einfacher Reinig­
ung: Der Geruchsverschluss kann für
einen ungehinderten Zugang zur ange­
sch­l­ossenen Rohrleitung leicht entnommen werden. Zudem wird durch die
bodengleiche Anordnung des Ablauf­stutz­
ens der Ab­laufkörper vollständig entleert
und das Herausspülen von Fremdkörpern
erleichtert.
Einsatzgebiete
ACO Bodenabläufe nach DIN EN 1253
aus Kunststoff eignen sich besonders für
den Einsatz in Ein- und Mehrfamilienhäuser, Nassräume in Hotels und Seniorenwohnheimen.
Aufsatzstück mit eingelegtem Edelstahlrost
Dünnbettflansch – mit angeschweißtem Vlies – für alternative Abdichtung,
aufschiebbar auf Aufsatzstücke
32
Verlängerung 160 mm (für Bodenaufbau
größer 87 mm, ab erster Dichtungsebene),
mit Aufnahme für Pressdichtungsflansch
Pressdichtungsflansch mit Edelstahllosflansch (aufsteckbar auf Ablaufkörper)
Herausnehmbarer Geruchsverschluss,
ermöglicht die einfache Reinigung des
Ablaufs und der angeschlossenen Rohrleitung
Seitlicher Zulauf DN 50, optional bei
allen waagerechten Abläufen
Durchgehender Boden ohne stehendes Wasser im Ablaufkörper
Ablaufstutzen DN 70/DN 100 in
einem Ablaufkörper
Bodenabläufe
Grundkörper mit integrierter
Dichtung
Bei allen Grundkörpern ist die Dichtung
zum Aufsatzstück unverlierbar angebracht. Der Verarbeiter hat die Sicherheit, das bei Montage des Aufsatzstückes keine Undichtheiten durch ein Herausschieben der Dichtung entstehen können.
Höhenverstellbares Aufsatzstück
Alle Bodenabläufe sind mit einen höhenverstellbarem, dreh- und neigbarem Aufsatzstück ausgestattet. Der Schlitzrost
ist aus hochwertigem Edelstahl gefertigt.
DN 70 und DN 100 in einem Ablauf
Mit nur einem Bodenablauf können die
Anschlussmaße DN 70 und DN 100 erfüllt
werden. Dadurch entfällt eine zusätzliche
Variante. Dies bedeutet für den Verarbeiter mehr Flexibilität an der Baustelle.
Optimale Reinigungsmöglichkeit
Der Geruchsverschluss lässt sich durch
ein leichtes Ziehen komplett herausnehmen. Dann ist eine optimale Rohrreinig­
ung sowohl zulaufseitig wie auch ablaufseitig möglich. Da die Abläufe keinerlei
Verengungen an Zu- und Ablauf aufweisen, wird mit diesem Ablaufsystem eine
optimale Revisionsöffnung geschaffen.
Hydraulische Spitzenwerte
Die DIN EN 1253 legt für Bodenabläufe
Mindestabflusswerte fest. Die ACO Bodenabläufe übertreffen diese Werte deutlich.
Die Abläufe DN 50, DN 70 und DN 100
erreichen Abflusswerte bis zu 1,8 l/s.
www.aco-hochbau.de
Bodenabläufe
Systemübersicht
Mit Halte-/Anschlussrand, herausnehmbaren Ge-
EDV
Best-Nr.
Bodenablauf DN 50 Sperrwasserhöhe 50 mm,
Rahmenmaß 150 x 150 mm,
90° Stutzenneigung, Abflusswert 1,6 l/s
679948
ruchverschluss, Bauzeitenschutzdeckel inklusiv
Aufsatzstück aus Kunststoff und Edelstahlrost
150X150
150X150
167
167
15-96
15-96
Produkt
DN 50
DN 50
Bodenablauf DN 50 Sperrwasserhöhe 50 mm,
mit seitlichem Zulauf DN 50,
Rahmenmaß 150 x 150 mm,
1,5° Stutzenneigung, Abflusswert 1,6 l/s
679947
Bodenablauf DN 50 Sperrwasserhöhe 50 mm,
Rahmenmaß 150 x 150 mm,
1,5° Stutzenneigung, Abflusswert 1,6 l/s
660823
Bodenablauf DN 50 Sperrwasserhöhe 30 mm,
mit seitlichem Zulauf DN 50,
Rahmenmaß 100 x 100 mm,
1,5° Stutzenneigung, Abflusswert 1,0 l/s
679949
Bodenablauf DN 50 Sperrwasserhöhe 30 mm,
Rahmenmaß 100 x 100 mm,
1,5° Stutzenneigung, Abflusswert 1,0 l/s
660824
Bodenablauf DN 70/100 Sperrwasserhöhe 50 mm,
Rahmenmaß 150 x 150 mm,
90° Stutzenneigung, Abflusswert 2,0 l/s
679951
150X150
150X150
DN 50
DN 50
102
102
15-96
15-96
150X150
7-75
100x100
DN50
82
231
150X150
167
167
15-96
15-96
150X150
DN
7070
DN
DN 100
DN 100
679950
150X150
150X150
DN 70
DN 100
DN 70
DN 100
15-96
15-96
Bodenablauf DN 70/100 Sperrwasserhöhe 50 mm,
mit seitlichem Zulauf DN 50,
Rahmenmaß 150 x 150 mm,
1,5° Stutzenneigung, Abflusswert 1,8 l/s
82
DN50
DN50
7-75
100x100
137137
34
DN 50
DN 50
102102
15-96
15-96
150X150
Bodenabläufe
Systemübersicht
Produkt
EDV
Best.-Nr.
Bodenablauf DN 70/100
Sperrwasserhöhe 50 mm,
Rahmenmaß 150 x 150 mm,
1,5° Stutzenneigung, Abflusswert 1,8 l/s
660825
Pressdichtungsflansch aus Kunststoff/Edelstahl, geeignet für die
Aufnahme von bauseits eingebrachten Abdicht-­
folien der Dichtebenen für die Punktentwässerung
Flansch aus Kunststoff, Losflansch aus Edelstahl
679946
Dünnbettflansch
aus Kunststoff, geeignet für die Aufnahme
von bauseits eingebrachten Flüssigabdichtungen
im Dünnbettverfahren. Flansch aus Kunststoff,
mit angespritztem Vlies
679945
Verlängerung
Aus Kunststoff, für den vertieften Einbau von
Bodenabläufen aus Kunststoff. Geeignet für die
Aufnahme von Aufsatzstücken aus Kunststoff
sowie Pressdichtungsflansch
679944
150X150
DN 70
DN 100
178
178
17
17
DN 70
DN 100
137
137
15-96
15-96
150X150
Ø 125
Ø 125
35
www.aco-hochbau.de
Bodenabläufe
ACO Designroste
Die ACO Designroste aus Edelstahl sind
lasergeschnitten und durch Elektropolierung veredelt.
Sie überzeugen nicht nur durch Eleganz,
sondern auch durch individuelle Gestaltung und Funktionalität.
Die Roste passen in das Rahmenmaß
150 x 150 mm und können mit den ACO
Aufsatzstücken MEKU oder AV-SELECTA
PP für die Dünnbettabdichtung verwendet
werden.
Die Aufsatzstücke können mit allen ACO
Easyflow-Ablaufkörpern kombiniert werden.
Mit den ACO Designrosten werden individuelle Kundenwünsche erfüllt.
Aufsatzstücke ohne Roste – zur Kombination mit Designrosten
Ausführung
Artikel-Nr.
Aufsatzstück mit Cr-Ni-Rahmen
661614
Aufsatzstück mit Cr-Ni-Rahmen für Dünnbettabdichtung
681773
Artikelübersicht – ACO Designroste
Design
Mondo
Quadrato
Linea
Wellness
Classic
Arco
Pop
Wave
Rost
unverschraubt
678074
675068
678075
678076
678075
678076
678077
678078
678067
677993
678068
678069
678070
678071
678072
678073
Rost mit
zwei Schrauben
Aufsatzstücke mit Edelstahlrahmen, 148 x 148 mm, aus Vollmaterial, Rost verschraubt oder unverschraubt, Klasse K 3
36
Ablaufkörper DN 50 Flatline
Ablaufkörper DN 50 Flatline
Ablaufkörper DN 50
Ablaufkörper DN 50
mit seitlichem Zulauf DN 50,
mit Geruchsverschluss
mit seitlichem Zulauf DN 50,
mit Geruchsverschluss
mit Geruchsverschluss
mit Geruchsverschluss
Artikel-Nr. 310003
Artikel-Nr. 310004
Artikel-Nr. 310001
Artikel-Nr. 310002
Ablaufkörper DN 50
Ablaufkörper DN 100
Ablaufkörper DN 100
Ablaufkörper DN 100
mit Geruchsverschluss
mit seitlichem Zulauf DN 50,
mit Geruchsverschluss
mit Geruchsverschluss
Artikel-Nr. 310007
Artikel-Nr. 310005
mit Geruchsverschluss
Artikel-Nr. 310000
Artikel-Nr. 310006
Bodenabläufe
ACO Bodenabläufe – das Baukastensystem
Mondo
Quadrato
Linea
Wellness
Classic
Arco
Pop
Wave
ACO Designroste
ACO Aufsatzstück MEKU
ohne Rost
ACO Dünnbettaufsatzstück
AV-SELECTA-PP ohne Rost
Kombination mit Aufsatzstücken
aus dem WAL-SELECTA Programm
Alle ACO Bodenabläufe Easyflow lassen
sich je nach individuellem Bedarf mit Aufsatzstücken aus dem WAL-SELECTA Programm (beispielsweise MEKU oder AVSELECTA-PP) kombinieren.
Verlängerung
Hydraulische Spitzenwerte
Die DIN EN 1253 legt für Bodenabläufe
Mindestabflusswerte fest. Die ACO
Bodenabläufe übertreffen diese Werte
deutlich. Die Abläufe DN 50 erreichen
Abflusswerte bis zu 1,8 l/s.
37
Pressdichtungsflansch
ACO Bodenabläufe Easyflow aus Kunststoff
www.aco-hochbau.de
Bodenabläufe
ACO Bodenabläufe Easyflow –
Abdichtungsarten und Bodenaufbauten
Flüssigabdichtung im
Dünnbettverfahren
Dichtungsbahn
Dünnbettflansch mit
angeschlossenem Vlies
Pressdichtungsflansch
Fall 1: ohne Abdichtung
Fall 4: Abdichtung im Dünnbettverfahren und mit einer Dichtungsbahn
Pressdichtungsflansch
Flüssigabdichtung im
Fußbodenheizung
Dünnbettverfahren
Dünnbettflansch mit
angeschlossenem Vlies
Dichtungsbahn
Fall 2: Abdichtung im Dünnbettverfahren
38
Pressdichtungsflansch
Dichtungsbahn
Fall 3: Abdichtung mit einer Dichtungsbahn
Fall 5: Abdichtung mit zwei Dichtungsbahnen
Bodenabläufe
ACO Kellerablauf
EDV
Best.-Nr.
Kellerablauf DN 100 aus Kunststoff, mit herausnehmbarem Geruchverschluss mit
Eimer, DIN EN 1253,
mit drehbarem Aufsatzstück
mit Kunststoffrost 150 x 150 mm,
Belastungsklasse K3
680357
Höhenausgleichsstück ohne Anschlussrand,
für Kellerablauf DN 100,
für Höhenausgleich von
40 bis 100 mm
680332
Zulaufstutzen DN 50 Zulaufstutzen DN 70
aus Kunststoff für zusätzliche
Zulaufmöglichkeit
bei Kellerabläufen DN 100
680355
680356
Haus- und Hofablauf DN 70 aus PVC, mit Geruchsverschluss,
bis 2 t belastbar, frostbeständig,
Abmessung: 200 x 200 mm
310028
Haus- und Hofablauf DN 100 aus PVC, mit Geruchsverschluss,
bis 2 t belastbar, frostbeständig,
Abmessung: 200 x 200 mm
310029
ø 165
ø 145
65
Ø 110
155
130
25
Produkt
140
150
39
www.aco-hochbau.de
Schachtabdeckungen
ACO Schachtabdeckung Cover für wählbare Oberflächen
Klasse L 15, A 15, tagwasserdicht, geruchsdicht
Rahmen und Deckelwanne aus Edelstahl 1.4301, max. Belaghöhe 25 mm
lichte Fläche
EDV
c x d
a x bBest.-Nr.
300 x 300*
400 x 400*
450 x 450*
500 x 500*
600 x 400*
600 x 600*
635 x 635*
700 x 700*
800 x 800*
1000 x 600*
1000 x 800*
1000 x 1000*
446 x 446
546x 546
596x 596
646x 646
746x 546
746x 746
776x 776
846x 846
946x 946
1146x 746
1146x 946
1146x 1146
97568
97569
97570
97571
97581
97572
97573
97574
97575
97583
401766
97576
Rahmen und Deckelwanne aus Stahl, verzinkt, max. Belaghöhe 25 mm
lichte Fläche
c x da x b
40
300 x 300*
400 x 400*
450 x 450*
500 x 500*
600 x 400*
600 x 600*
635 x 635*
700 x 700*
800 x 800*
1000 x 600*
1000x 800*
1000 x 1000*
446
546
596
646
746
746
776
846
946
1146
1146
1146
x 446
x 546
x 596
x 646
x 546
x 746
x 776
x 846
x 946
x 746
x 946
x1146
EDV
Best.-Nr.
97512
97513
97514
97515
97521
97516
97517
97520
97518
97523
74707
97519
Rahmen und Deckelwanne aus Aluminium, max. Belaghöhe 22 mm
lichte Fläche
e x fa x b
EDV
Best.-Nr.
405340
405341
405342
405343
405344
405345
405347
405346
405348
405826
405349
405350
300 x 300*
400x 400*
450 x 450*
500 x 500*
600 x 400*
600 x 600*
700x 700
800 x 600
800 x 800
1000 x 600
1000x 800
1000 x1000
397 x 397
497 x 497
547 x 547
597 x 597
697 x 497
697 x 697
797 x 797
897 x 697
897 x 897
1097 x 697
1097 x 897
1097 x 1097
* Klasse B 125 bei vollständiger Deckelbefüllung mit Beton B 45
Schachtabdeckungen
ACO FI-Schachtabdeckungen für wählbare Oberflächen
FI-Schachtabdeckungen für wählbare
Oberflächen (W-Abdeckungen) bieten
mehr, als man von einer Schachtabdeckung üblicherweise erwartet.
Durch den wählbaren Belag, der bauseitig in den Deckel der Schachtabdeckungen einzubringen ist, wird eine ideale
Anpassung der Schachtabdeckungen an
den vorhandenen Bodenbelag ermöglicht. Für die Füllung des Deckels können
die für den Bodenbelag verwendeten
Materialien (Fliesen, Bodenplatten, Granit, Marmor, Laminat, Teppichböden oder
andere Materialien) eingesetzt werden.
Abdeckungen der Ver- und Entsorg­
ungsschächte können auf diese Weise
unauffällig und einfach in das Erschein­
ungsbild von Bodenbelägen und das
gestalterische Gesamtkonzept von
an­spruchs­­vollen und individuellen Bauobjekten integriert werden.
Eigenschaften
Tagwasser- und geruchsdicht
Doppelte Abdichtung
Wählbare Oberfläche
Klasse L 15/A 15
M 125/B 125 (betoniert B 45)
Deckelwanne konisch ausgebildet mit
geschlossenem Boden
Einschließlich Bedienungsschlüsselsatz
Belaghöhen (inkl. Mörtelbett)
bis zu 25 mm
Vorteile
Einfacher Einbau
Komfortable Bedienung durch Hubschlüssel
Sicherer Verschluss durch Verschraubung von Rahmen und Deckel
Geringes Transportgewicht
41
FI®-Schachtabdeckungen
Eigene Fertigung in Philippsthal am Schweißroboter
www.aco-hochbau.de
Schachtabdeckungen
ACO FI-Schachtabdeckungen Klassen L 15, A 15, tagwasserdicht, geruchsdicht
Lieferbare Ausführungen: Edelstahl, Werkstoff 1.4301
S tahl, feuerverzinkt
Aluminium
Rahmen und Deckelwanne aus Edelstahl, Werkstoff 1.4301
Wannentiefe 50 mm, Belaghöhen bis zu 25 mm
lichte Fläche
a x bc x d
EDV
Best.-Nr.
682942
682943
682944
685255
682945
685256
682946
682947
685257
682948
450
500 600 600 800 800 1000 1000 1000 1200
x 450
570 x 570
x 500
620 x 620 x 400 720 x 520 x 600
720 x 720 x 600
920 x 720 x 800
920 x 920 x 600
1120 x 720 x 800
1120 x 920 x 1000
1120 x1120 x 600
1320 x 720 Bedienungsschlüssel-Satz inkl. Schrauben
Rahmen und Deckelwanne aus Stahl, verzinkt
Wannentiefe 50 mm, Belaghöhen bis zu 25 mm
42
lichte Fläche
a x bc x d
EDV
Best.-Nr.
682949
682950
682951
682952
682953
682954
682955
682956
682958
682959
450
500 600 600 800 800 1000 1000 1000 1200
x 450
570 x 570
x 500 620 x 620 x 400 720 x 520 x 600
720 x 720 x 600
920 x 720 x 800
920 x 920 x 600
1120 x 720 x 800
1120 x 920 x 1000
1120 x1120 x 600
1320 x 720 Rahmen und Deckelwanne aus Aluminium
Wannentiefe 68 mm, Belaghöhen bis zu 25 mm
lichte Fläche
a x bc x d
EDV
Best.-Nr.
682060
682961
682962
682963
685258
682964
682965
685259
682966
685267
685260
682968
300
450
500 600 600 635 800 800 1000 1000 1000 1200
x 300
420 x 420
x 450
570 x 570
x 500
620 x 620 x 400 720 x 520 x 600
720 x 720 x 635
755 x 755
x 600
920 x 720 x 800
920 x 920 x 600
1120 x 720 x 800
1120 x 920 x 1000
1120 x1120 x 600
1320 x 720 Schachtabdeckungen
ACO FI-Schacht­­abdeckung Servokat mit Öffnungshilfe Klasse L 15/A 15
Die richtige Lösung für Abdeckungen, die
zu Wartungs- oder Revisionszwecken
häufig geöffnet werden müssen. Die Verwendung in unterschiedlichsten Flächen
stellt hohe Anforderungen an die Sicherheit solcher Abdeckungen. FI-Abdeckun­
gen Servokat erfüllen alle sicherheitstechnischen Anforderungen.
FI-Schachtabdeckungen Servokat
mit Öffnungshilfe
Lieferbare Ausführungen
Ausführung Artikel-Nr.
Lichte Fläche
a x b
c x d
Gewicht
h
kg
Edelstahl,
Werkstoff 1.4301
684431
682987
682988
682989
682990
600
600
800
800
1000
x 600
755
x 800
755
x 800
955
x 1000 955
x 1000 1155
x 716
x 916
x 916
x 1116
x 1116
225
225
325
325
325
40
44
58
64
71
Stahl,
feuerver-
zinkt
684432
682991
682992
682993
682994
600
600
800
800
1000
x 600
755
x 800
755
x 800
955
x 1000 955
x 1000 1155
x 716
x 800
x 916
x 1116
x 1116
225
225
325
325
325
40
44
58
64
71
Eigenschaften
Öffnungshilfe mit Scharnier und Gasfeder
Zuklappsicherung
Tagwasser- und geruchsdicht
Doppelte Abdichtung
Wählbare Oberfläche
Klasse L 15/A 15
Deckelwanne konisch ausgebildet mit
geschlossenem Boden
Einschließlich Bedienungsschlüssel
Belaghöhen (inkl. Mörtelbett)
bis zu 25 mm
Vorteile
Einfacher Einbau
Komfortable Bedienung durch Hubschlüssel und Öffnungshilfe
Sicherer Verschluss durch Verschraubung von Rahmen und Deckel
Geringes Transportgewicht
43
www.aco-hochbau.de
G
Das ACO Hochbau Produktsortiment
Infrastruktur für Haus und Garten
Entwässerungsrinnen und Hofabläufe
Fassadenrinnen
Rasenwaben
Schuhabstreifer
Regenstandrohre
Regenrohrabläufe
Systemlösungen für Haus und Keller
Wärmegedämmte Leibungsfenster
Nebenraumfenster
Lichtschächte
Duschrinnen/Bodenabläufe
Rückstauverschlüsse
Schachtabdeckungen
Hebeanlagen
Das ACO 3-fach-sorglos-Paket für einen trockenen Keller
ACO Therm Leibungsfenster
wasserdicht
ACO Lichtschacht
www.die-schotten-dicht.de
ACO Hochbau Vertrieb GmbH
Vertrieb
Postfach 11 25
97661 Bad Kissingen
Neuwirtshauser Straße 14
97723 Oberthulba/Reith
Tel.09736 41-60
Fax 09736 41-52
Postfach 320
24755 Rendsburg
Am Ahlmannkai
24782 Büdelsdorf
Tel.04331 354-410
Fax 04331 354-320
Postfach
04449 Borsdorf
Zweenfurther Straße 10
04827 Gerichshain/Leipzig
Tel.034292 60-0
Fax034292 60-199
Die ACO Gruppe. Auf eine starke Familie ist Verlass.
hochbau@aco-online.de
www.aco-hochbau.de
Hochbau 5166/03/2009 Änderungen vorbehalten
ACO Rückstausicherung
mit Rückstauverschluss
Document
Kategorie
Automobil
Seitenansichten
81
Dateigröße
6 380 KB
Tags
1/--Seiten
melden