close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bedienungsanleitung - Sunmed Medizintechnische Produkte GmbH

EinbettenHerunterladen
R 3100
Sunmed Medizintechnische Produkte GmbH
Sanitätsfachhandel & Orthopädietechnik
Jochen-Rindt-Straße 25 , A-1230 W ien
24-Stunden HOTLINE: +43 (1) 699 22 99, Fax: DW 1
Email: office@sunmed.at, Internet: www.sunmed.at
Bedienungsanleitung
BAR310-V00/0207
Notizen
Inhaltsverzeichnis
Wichtige Sicherheitshinweise
2
Warnhinweise
3
Produktbeschreibung
4
Kurzbedienungsanweisung
5
Reinigung des Systems (Desinfektionsprotokoll)
6
Jährliche Wartung
7
Garantie und Gewährleistung
8
Störungssuche
10
Lagerung des Patienten
12
Notizen
13
1
14
Notizen
Sicherheitshinweise
Vor Verwendung Ihres R 3100 Antidekubitussystems machen Sie sich bitte mit
den Informationen in diesem Handbuch vertraut. Bewahren Sie dieses Handbuch ein greifbarer Nähe auf um eventuelle spätere Fragen klären zu können.
Für Ihre Sicherheit und einwandfreie Arbeitsleistung des Systems sollten
folgende Sicherheitshinweise genau beachtet werden.
- Die Pumpe niemals Flüssigkeiten aussetzen
- System immer vor offenem Feuer schützen
- Bei der Reinigung keine auf Phenol basierenden Reinigungsmittel verwenden
- System in einer sauberen und trockenen Umgebung lagern
- System nicht in direktem Sonnenlicht lagern
HINWEIS: Die Pumpe dieses Systems ist mit einer Erdableitung versehen
und entsprechend gekennzeichnet
SYMBOLE
Doppelisolierung
Siehe Bedienungsanleitung
Gerät des Typs BF
Es besteht die Möglichkeit einer elektromagnetischen Störung mit
anderen Geräten. In diesem Fall Abstand zwischen den Geräten
vergrößern.
Die R 3100 Pumpe entspricht der Richtlinie
für Medizinische Geräte (93/42/EEC)
13
2
Lagerung des Patienten
Warnhinweise
WARNUNG
BEI FALSCHEM GEBRAUCH KÖNNEN ELEKTRISCHE GERÄTE
GEFÄHRLICH SEIN. NUR AUTORISIERTES TECHNISCHES
PERSONAL SOLLTE DIE PUMPE ZUR WARTUNG ENTFERNEN.
WARNUNG
PUMPE NIEMALS IN DER NÄHE ENTFLAMMBARER GASE
VERWENDEN
WARNUNG
VOR DER REINIGUNG SICHERSTELLEN, DAS
STROMVERSORGUNG DER PUMPE UNTERBROCHEN IST.
NETZSTECKER ZIEHEN.
WARNUNG
MATRATZE WIRD ENTLÜFTET SOBALD DIE PUMPE
AUSGESCHALTET WIRD
Um sicherzustellen, dass der Patient maximale Druckentlastung und
Bequemlichkeit erhält ist es wichtig, nachfolgende Punkte zu beachten.
Nichtbeachtung kann riskant für den Patienten sein.
1. Patienten auf die Unterlage legen oder setzen.
2. Druckeinstellung der Pumpe entsprechend der Patientengewichtstabelle
einstellen. Sicherstellen, dass korrekte Druckeinstellung für Liege- oder
Sitzposition des Patienten gewählt wurde.
Gewicht in kg
Gewicht in lb
Druckbereich
31 – 83 kg
70 - 187 lb
Weich
85 - 113 kg
187 - 249 lb
33% von “weich”
weiterdrehen
113 - 141 kg
249 - 310 lb
66% von “weich”
weiterdrehen
141 - 155 kg
310 - 341 lb
Fest
ACHTUNG
DIESES SYSTEM NIEMALS VERWENDEN UM PATIENTEN ZU HEBEN
TRANSPORT- UND LAGERBEDINGUNGEN
IN EINEM ZEITRAUM VON BIS ZU 15 WOCHEN NACHFOLGENDE
SPANNBREITEN NICHT ÜBER- BZW. UNTERSCHREITEN
UMGEBUNGSTEMPERATURBEREICH VON –40 °C bis +70 °C
RELATIVER FEUCHTIGKEITSBEREICH VON 10 % bis 100 % INKL.
KONDENSATION
3
12
Störungssuche
Fehlerbeschreibung
3. Pumpe arbeitet,
belüftet jedoch nicht
Matratze
4. Das System
scheint nicht zu
pulsieren
zu Prüfen
Lösung
Falls Fehler nicht
behoben ist
Schläuche von der
Pumpe lösen um zu
sehen, ob Luft
ausströmt
Bei ausströmender
System an
Luft liegt das Problem Lieferanten
bei der Matratze
retournieren
Schläuche sind alle
angeschlossen
Schläuche erneut
anschließen
CPR ist korrekt
angeschlossen
CPR korrekt
anschließen
undichte Stellen im
Matratzensystem
Mit Pflaster verkleben Matratze an Lieferanten retournieren
Prüfen, ob Druck
dem Gewicht des
Patienten entspricht
Druck dem Gewicht
des Patienten
anpassen
Prüfen auf Knickstellen / Schleifen in
den Schläuchen die
seitlich an der
Matratze
entlanglaufen
Knickstellen /
Schleifen glätten
Prüfen auf Knickstellen / Schleifen in
den Schläuchen die
seitlich an der Matratze entlanglaufen
Knickstellen /
Schleifen glätten
System an Lieferanten retournieren
Aggregat
vibrationsfrei
befestigen
Pumpe an
Lieferanten
retournieren
Schläuche
anschließen
Pumpe an
Lieferanten
retournieren
5. Pumpe macht laute Pumpe ist nicht an
einer festen
Geräusche
Oberfläche montiert
6. Pumpe gibt Alarm
Produktbeschreibung
Schläuche sind an
Pumpe angeschlossen?
R 3100 ist ein alternierendes Matratzenersatzsystem für die Prävention und
Behandlung von Druckgeschwüren. Auf Basis der bewährten Grundsätze der
alternierenden Therapie bietet die R 3100 dem Patienten eine bequeme und
entspannende Liegefläche die sowohl vor Hautschäden schützt als auch den
Heilungsprozess verstärkt.
Die R 3100-Pumpeinheit ist leicht und kompakt: sie ist ausgestattet mit einer
visuellen und akustischen Niederdruckanzeige und einer manuellen
Druckkontrollfunktion. Die aus 16 Zellen bestehende Matratzeneinheit beund entlüftet in einem Alternierungszyklus von 9,5 Minuten. Im Schadensfall
können die Zellen individuell ausgetauscht werden. Die Matratze hat eine
strapazierfähige Nylon-Unterlage mit einem dampfdurchlässigen, P.U.beschichteten Nylonspannbezug.
Schnell zu betätigende Entriegelungshebel zwischen der Matratze und der
Pumpeinheit ermöglichen einfache Vorkehrungen zum Patiententransport.
Bei Herzstillstand kann die Matratze mit Hilfe der gut sichtbaren CPREinrichtung schnell entlüftet werden.
HINWEIS: Sämtliche Schaltpläne und Teile sind bei Park House erhältlich
11
4
Kurzbedienungsanweisung
Störungssuche
R 3100 Wechseldrucksystem
1. System auspacken und Pumpe am Fußende des Bettes aufhängen.
2. Vorhandene Matratze entfernen und neue Matratze auf Bettrahmen mit
Patientenseite nach oben legen. Belüftungsschläuche sollten sich am
Fußende des Bettes befinden.
3. Schläuche anschließen, die von der Matratze zu den Auslassöffnungen
führen, Schläuche sollten am Fußende des Bettes bei der Pumpe sein.
Fehlerbeschreibung
1. Die Pumpe scheint Netzstecker
nicht zu arbeiten
HINWEIS: Die R 3100-Pumpen dürfen nur mit der R 3100-Matratze oder dem
R 3100-Sitz verwendet werden.
4. Komforteinstellung entsprechend des Gewichtes des Patienten einstellen
*siehe Anlage
5. Pumpe an Stromnetz anschließen und einschalten. Hauptschalter und
Niederdruckanzeige leuchten nun.
6. Auflage lose mit einem Laken bedecken.
7. Wenn Niederdruckanzeige erloschen ist, kann der Patient auf die
Auflagefläche gelegt werden und weiteres Bettzeug hinzugefügt werden.
8. Alarm testen durch Betätigen des Schalters an der Seite der Pumpe und
Abstecken der Schläuche.
zu Prüfen
2. Niederdruckanzeige erlischt
nicht…
Lösung
Netzstecker
stecken
Falls Fehler nicht
behoben ist
Pumpe an den
Lieferanten
retournieren
Stromversorgung
Einschalten
Hauptschalter
Einschalten
Sicherungen an der
Seitenpumpe sind
durchgebrannt
Sicherung im Stecker
ist durchgebrannt
Ersetzen mit A1 Amp
Sicherung
Schlauchverbindungen
Schläuche erneut
befestigen
CPR ist offen
CPR anschließen
undichte Stellen im
Matratzensystem
Mit Pflaster verkleben Matratze an Lieferanten retournieren
Ersetzen mit A3 Amp
Sicherung
System an
Lieferanten
retournieren
Betriebsfunktionen
a) Transportmodus
Wenn erforderlich, Schläuche von der Pumpe lösen und zusammenstecken. Das System behält den Matratzendruck auch nach Ausschalten
der Pumpe.
b) CPR
Für Schnellentlüftung der Matratze CPR-Anschluß abziehen.
c) Infektionskontrolle
Sollte Matratze infiziert sein, bitte Reinigung gemäß Desinfektionsprotokoll
durchführen.
5
10
Garantie und Gewährleistung
4. Gewährleistung:
Das Unternehmen bietet erweiterte Garantie auf all seine elektrischen Geräte
wie folgt:
PA9500 (Chrysalis)
PA9000 (Admiral)
PA8500 (Delta)
PA7500 (Phase II)
PA7000 (Phase)
PA6000 (Double)
PA5550 (Elite)
PA5500 (Eclipse II)
PA8000 (Tranquil)
PA5000 (Eclipse)
PA3500 (Prelude)
PA2000 (Genesis)
PA9500 (Mini)
- £ 600 (exkl. MWSt) für weitere 2 Jahre Gewährleistung
- £ 400 (exkl. MWSt) für weitere 2 Jahre Gewährleistung
- £ 300 (exkl. MWSt) für weitere 2 Jahre Gewährleistung
- £ 300 (exkl. MWSt) für weitere 2 Jahre Gewährleistung
- £ 250 (exkl. MWSt) für weitere 2 Jahre Gewährleistung
- £ 300 (exkl. MWSt) für weitere 2 Jahre Gewährleistung
- £ 200 (exkl. MWSt) für weitere 2 Jahre Gewährleistung
- £ 150 (exkl. MWSt) für weitere 2 Jahre Gewährleistung
- £ 250 (exkl. MWSt) für weitere 2 Jahre Gewährleistung
- £ 150 (exkl. MWSt) für weitere 2 Jahre Gewährleistung
- £ 150 (exkl. MWSt) für weitere 2 Jahre Gewährleistung
- £ 150 (exkl. MWSt) für weitere 2 Jahre Gewährleistung
- £ 150 (exkl. MWSt) für weitere 2 Jahre Gewährleistung
Jegliche zusätzliche Gewährleistung sollte beim Kauf oder spätestens am
letzten Tag der Garantie ausgestellt werden. Wenn eine Gewährleistung
während oder am Ende einer Garantiezeit angefordert wird behält sich das
Unternehmen das Recht vor, das betreffende Gerät zu überprüfen und eine
Gewährleistung ggf. abzulehnen.
Desinfektionsprotokoll
Nachfolgende Richtlinien werden von Park House Healthcare Ltd
empfohlen als geeignete Verfahren zur Infektionskontrolle. Weitere
Informationen sind verfügbar.
PUMPE
Generelle Reinigung kann mit einem feuchten Tuch und einer milden
Reinigungslösung erfolgen. Anschließend mit einer NatriumhypochloridLösung in einer Verdünnung von 1000 ppm oder einem alkoholhaltigen
Reinigungstuch nachwischen.
Keine auf Hyperkarbonat- oder Phenolbasierende Reinigungsmittel
verwenden.
Keine Scheuermittel oder Scheuerschwämme verwenden.
MATRATZE
Matratze und Schläuche können während der Anwendung mit einem milden
Reinigungsmittel gereinigt werden. Im Bedarfsfall können Matratzenbezüge
für die Reinigung oder Sterilisation komplett entfernt werden. Bei
Verschmutzung durch Körperflüssigkeiten auf der Matratze inklusive Zellen
und Schlauchmaterial sollte mit einer Natriumhypochloridlösung in einer
Verdünnung von 1000 ppm und anschließend gründlich mit Wasser und Seife
gereinigt werden.
Alle Matratzenbezüge können wie folgt gereinigt werden:
5. Garantie- oder Gewährleistungsansprüche
Sobald ein Mangel während der Garantiezeit entdeckt wird, muss der Kunde
umgehend das Unternehmen informieren.
Wenn das Unternehmen nach einer Überprüfung die Leistungspflicht
anerkennt, wird das Gerät sofort repariert oder ersetzt.
Wenn das Unternehmen keine Leistungspflicht anerkennt informiert es den
Kunden über die Gründe und übermittelt ihm einen Kostenvoranschlag für
eine etwaige Reparatur oder Ersatzlieferung.
Das Unternehmen behält sich das Recht vor, dieses Dokument ohne
Ankündigung abzuändern oder zu ergänzen.
9
Vorwäsche
71 °C
15 Minuten
Hauptwäsche
71 °C
15 Minuten
gefolgt von Kaltspülungen und Extraktion
Keine auf Phenolbasierenden Lösungen verwenden.
ACHTUNG:
Während der Reinigung sollte entsprechende Schutzkleidung getragen
werden.
Vor der Reinigung sicherstellen, dass Pumpe vom Netzstrom genommen
wurde.
6
Jährliche Wartung
Garantie und Gewährleistung
1. Alle Filter prüfen.
Wenn Filter verschmutzt ist, mit Staubsauger reinigen.
Filter austauschen, falls Reinigung mit Staubsauger nicht ausreicht.
1.Pumpe
2. Prüfplakette entfernen und Staub und Schmutz mit einem Tuch und einem
Schraubenzieher aus den Ritzen entfernen.
2.Matratze
3. Sicherstellen, dass alle Schläuche innerhalb und außerhalb der Pumpe frei
von Knicken und Rissen sind. Schläuche mit Rissen austauschen.
4. Sicherstellen, dass alle Schläuche innerhalb und außerhalb der Pumpe
nicht brüchig sind. Brüchige Schläuche austauschen.
5. Sicherstellen, dass Pumpe bei Höchstleistung ausreichend mmHg (?)….
Sonst Komfortsteuerung justieren. Motor austauschen, wenn Höchstleistung dann immer noch nicht erreicht wird.
6. Sicherstellen, dass Komfortsteuerung korrekt arbeitet, sonst Komfortsteuerung austauschen.
7. Sicherstellen, dass Zeitschaltwerk rotiert, sonst austauschen.
8. Sicherstellen, dass alle Anzeigen funktionieren. Fehlerhafte Anzeigen
austauschen.
Für alle Pumpen gilt eine Garantie von 1 Jahr ab Auslieferungsdatum.
Für alle Matratzen gilt eine Garantie von 1 Jahr ab Auslieferungsdatum.
3. Garantie
Das Unternehmen garantiert Reparatur oder Ersatz für jedes an ihre Kunden
ausgelieferte Gerät welches in der entsprechenden Garantiezeit Fehler oder
Mängel aufweist.
Die Garantieleistungen unterliegen folgenden Bedingungen:
a) Das Gerät wurde bestimmungsgemäß verwendet.
b) Die Anwendung erfolgte auf Basis der üblichen Abnutzung.
c) Die Reinigungs- / Desinfektionsanleitungen des Unternehmens wurden
befolgt.
d) Die Wartungsrichtlinien des Unternehmens wurden befolgt.
e) Die Wartung erfolgte durch eine entsprechend qualifizierte Person.
7
8
Jährliche Wartung
Garantie und Gewährleistung
1. Alle Filter prüfen.
Wenn Filter verschmutzt ist, mit Staubsauger reinigen.
Filter austauschen, falls Reinigung mit Staubsauger nicht ausreicht.
1.Pumpe
2. Prüfplakette entfernen und Staub und Schmutz mit einem Tuch und einem
Schraubenzieher aus den Ritzen entfernen.
2.Matratze
3. Sicherstellen, dass alle Schläuche innerhalb und außerhalb der Pumpe frei
von Knicken und Rissen sind. Schläuche mit Rissen austauschen.
4. Sicherstellen, dass alle Schläuche innerhalb und außerhalb der Pumpe
nicht brüchig sind. Brüchige Schläuche austauschen.
5. Sicherstellen, dass Pumpe bei Höchstleistung ausreichend mmHg (?)….
Sonst Komfortsteuerung justieren. Motor austauschen, wenn Höchstleistung dann immer noch nicht erreicht wird.
6. Sicherstellen, dass Komfortsteuerung korrekt arbeitet, sonst Komfortsteuerung austauschen.
7. Sicherstellen, dass Zeitschaltwerk rotiert, sonst austauschen.
8. Sicherstellen, dass alle Anzeigen funktionieren. Fehlerhafte Anzeigen
austauschen.
Für alle Pumpen gilt eine Garantie von 1 Jahr ab Auslieferungsdatum.
Für alle Matratzen gilt eine Garantie von 1 Jahr ab Auslieferungsdatum.
3. Garantie
Das Unternehmen garantiert Reparatur oder Ersatz für jedes an ihre Kunden
ausgelieferte Gerät welches in der entsprechenden Garantiezeit Fehler oder
Mängel aufweist.
Die Garantieleistungen unterliegen folgenden Bedingungen:
a) Das Gerät wurde bestimmungsgemäß verwendet.
b) Die Anwendung erfolgte auf Basis der üblichen Abnutzung.
c) Die Reinigungs- / Desinfektionsanleitungen des Unternehmens wurden
befolgt.
d) Die Wartungsrichtlinien des Unternehmens wurden befolgt.
e) Die Wartung erfolgte durch eine entsprechend qualifizierte Person.
7
8
Garantie und Gewährleistung
4. Gewährleistung:
Das Unternehmen bietet erweiterte Garantie auf all seine elektrischen Geräte
wie folgt:
PA9500 (Chrysalis)
PA9000 (Admiral)
PA8500 (Delta)
PA7500 (Phase II)
PA7000 (Phase)
PA6000 (Double)
PA5550 (Elite)
PA5500 (Eclipse II)
PA8000 (Tranquil)
PA5000 (Eclipse)
PA3500 (Prelude)
PA2000 (Genesis)
PA9500 (Mini)
- £ 600 (exkl. MWSt) für weitere 2 Jahre Gewährleistung
- £ 400 (exkl. MWSt) für weitere 2 Jahre Gewährleistung
- £ 300 (exkl. MWSt) für weitere 2 Jahre Gewährleistung
- £ 300 (exkl. MWSt) für weitere 2 Jahre Gewährleistung
- £ 250 (exkl. MWSt) für weitere 2 Jahre Gewährleistung
- £ 300 (exkl. MWSt) für weitere 2 Jahre Gewährleistung
- £ 200 (exkl. MWSt) für weitere 2 Jahre Gewährleistung
- £ 150 (exkl. MWSt) für weitere 2 Jahre Gewährleistung
- £ 250 (exkl. MWSt) für weitere 2 Jahre Gewährleistung
- £ 150 (exkl. MWSt) für weitere 2 Jahre Gewährleistung
- £ 150 (exkl. MWSt) für weitere 2 Jahre Gewährleistung
- £ 150 (exkl. MWSt) für weitere 2 Jahre Gewährleistung
- £ 150 (exkl. MWSt) für weitere 2 Jahre Gewährleistung
Jegliche zusätzliche Gewährleistung sollte beim Kauf oder spätestens am
letzten Tag der Garantie ausgestellt werden. Wenn eine Gewährleistung
während oder am Ende einer Garantiezeit angefordert wird behält sich das
Unternehmen das Recht vor, das betreffende Gerät zu überprüfen und eine
Gewährleistung ggf. abzulehnen.
Desinfektionsprotokoll
Nachfolgende Richtlinien werden von Park House Healthcare Ltd
empfohlen als geeignete Verfahren zur Infektionskontrolle. Weitere
Informationen sind verfügbar.
PUMPE
Generelle Reinigung kann mit einem feuchten Tuch und einer milden
Reinigungslösung erfolgen. Anschließend mit einer NatriumhypochloridLösung in einer Verdünnung von 1000 ppm oder einem alkoholhaltigen
Reinigungstuch nachwischen.
Keine auf Hyperkarbonat- oder Phenolbasierende Reinigungsmittel
verwenden.
Keine Scheuermittel oder Scheuerschwämme verwenden.
MATRATZE
Matratze und Schläuche können während der Anwendung mit einem milden
Reinigungsmittel gereinigt werden. Im Bedarfsfall können Matratzenbezüge
für die Reinigung oder Sterilisation komplett entfernt werden. Bei
Verschmutzung durch Körperflüssigkeiten auf der Matratze inklusive Zellen
und Schlauchmaterial sollte mit einer Natriumhypochloridlösung in einer
Verdünnung von 1000 ppm und anschließend gründlich mit Wasser und Seife
gereinigt werden.
Alle Matratzenbezüge können wie folgt gereinigt werden:
5. Garantie- oder Gewährleistungsansprüche
Sobald ein Mangel während der Garantiezeit entdeckt wird, muss der Kunde
umgehend das Unternehmen informieren.
Wenn das Unternehmen nach einer Überprüfung die Leistungspflicht
anerkennt, wird das Gerät sofort repariert oder ersetzt.
Wenn das Unternehmen keine Leistungspflicht anerkennt informiert es den
Kunden über die Gründe und übermittelt ihm einen Kostenvoranschlag für
eine etwaige Reparatur oder Ersatzlieferung.
Das Unternehmen behält sich das Recht vor, dieses Dokument ohne
Ankündigung abzuändern oder zu ergänzen.
9
Vorwäsche
71 °C
15 Minuten
Hauptwäsche
71 °C
15 Minuten
gefolgt von Kaltspülungen und Extraktion
Keine auf Phenolbasierenden Lösungen verwenden.
ACHTUNG:
Während der Reinigung sollte entsprechende Schutzkleidung getragen
werden.
Vor der Reinigung sicherstellen, dass Pumpe vom Netzstrom genommen
wurde.
6
Kurzbedienungsanweisung
Störungssuche
R 3100 Wechseldrucksystem
1. System auspacken und Pumpe am Fußende des Bettes aufhängen.
2. Vorhandene Matratze entfernen und neue Matratze auf Bettrahmen mit
Patientenseite nach oben legen. Belüftungsschläuche sollten sich am
Fußende des Bettes befinden.
3. Schläuche anschließen, die von der Matratze zu den Auslassöffnungen
führen, Schläuche sollten am Fußende des Bettes bei der Pumpe sein.
Fehlerbeschreibung
1. Die Pumpe scheint Netzstecker
nicht zu arbeiten
HINWEIS: Die R 3100-Pumpen dürfen nur mit der R 3100-Matratze oder dem
R 3100-Sitz verwendet werden.
4. Komforteinstellung entsprechend des Gewichtes des Patienten einstellen
*siehe Anlage
5. Pumpe an Stromnetz anschließen und einschalten. Hauptschalter und
Niederdruckanzeige leuchten nun.
6. Auflage lose mit einem Laken bedecken.
7. Wenn Niederdruckanzeige erloschen ist, kann der Patient auf die
Auflagefläche gelegt werden und weiteres Bettzeug hinzugefügt werden.
8. Alarm testen durch Betätigen des Schalters an der Seite der Pumpe und
Abstecken der Schläuche.
zu Prüfen
2. Niederdruckanzeige erlischt
nicht…
Lösung
Netzstecker
stecken
Falls Fehler nicht
behoben ist
Pumpe an den
Lieferanten
retournieren
Stromversorgung
Einschalten
Hauptschalter
Einschalten
Sicherungen an der
Seitenpumpe sind
durchgebrannt
Sicherung im Stecker
ist durchgebrannt
Ersetzen mit A1 Amp
Sicherung
Schlauchverbindungen
Schläuche erneut
befestigen
CPR ist offen
CPR anschließen
undichte Stellen im
Matratzensystem
Mit Pflaster verkleben Matratze an Lieferanten retournieren
Ersetzen mit A3 Amp
Sicherung
System an
Lieferanten
retournieren
Betriebsfunktionen
a) Transportmodus
Wenn erforderlich, Schläuche von der Pumpe lösen und zusammenstecken. Das System behält den Matratzendruck auch nach Ausschalten
der Pumpe.
b) CPR
Für Schnellentlüftung der Matratze CPR-Anschluß abziehen.
c) Infektionskontrolle
Sollte Matratze infiziert sein, bitte Reinigung gemäß Desinfektionsprotokoll
durchführen.
5
10
Störungssuche
Fehlerbeschreibung
3. Pumpe arbeitet,
belüftet jedoch nicht
Matratze
4. Das System
scheint nicht zu
pulsieren
zu Prüfen
Lösung
Falls Fehler nicht
behoben ist
Schläuche von der
Pumpe lösen um zu
sehen, ob Luft
ausströmt
Bei ausströmender
System an
Luft liegt das Problem Lieferanten
bei der Matratze
retournieren
Schläuche sind alle
angeschlossen
Schläuche erneut
anschließen
CPR ist korrekt
angeschlossen
CPR korrekt
anschließen
undichte Stellen im
Matratzensystem
Mit Pflaster verkleben Matratze an Lieferanten retournieren
Prüfen, ob Druck
dem Gewicht des
Patienten entspricht
Druck dem Gewicht
des Patienten
anpassen
Prüfen auf Knickstellen / Schleifen in
den Schläuchen die
seitlich an der
Matratze
entlanglaufen
Knickstellen /
Schleifen glätten
Prüfen auf Knickstellen / Schleifen in
den Schläuchen die
seitlich an der Matratze entlanglaufen
Knickstellen /
Schleifen glätten
System an Lieferanten retournieren
Aggregat
vibrationsfrei
befestigen
Pumpe an
Lieferanten
retournieren
Schläuche
anschließen
Pumpe an
Lieferanten
retournieren
5. Pumpe macht laute Pumpe ist nicht an
einer festen
Geräusche
Oberfläche montiert
6. Pumpe gibt Alarm
Produktbeschreibung
Schläuche sind an
Pumpe angeschlossen?
R 3100 ist ein alternierendes Matratzenersatzsystem für die Prävention und
Behandlung von Druckgeschwüren. Auf Basis der bewährten Grundsätze der
alternierenden Therapie bietet die R 3100 dem Patienten eine bequeme und
entspannende Liegefläche die sowohl vor Hautschäden schützt als auch den
Heilungsprozess verstärkt.
Die R 3100-Pumpeinheit ist leicht und kompakt: sie ist ausgestattet mit einer
visuellen und akustischen Niederdruckanzeige und einer manuellen
Druckkontrollfunktion. Die aus 16 Zellen bestehende Matratzeneinheit beund entlüftet in einem Alternierungszyklus von 9,5 Minuten. Im Schadensfall
können die Zellen individuell ausgetauscht werden. Die Matratze hat eine
strapazierfähige Nylon-Unterlage mit einem dampfdurchlässigen, P.U.beschichteten Nylonspannbezug.
Schnell zu betätigende Entriegelungshebel zwischen der Matratze und der
Pumpeinheit ermöglichen einfache Vorkehrungen zum Patiententransport.
Bei Herzstillstand kann die Matratze mit Hilfe der gut sichtbaren CPREinrichtung schnell entlüftet werden.
HINWEIS: Sämtliche Schaltpläne und Teile sind bei Park House erhältlich
11
4
Lagerung des Patienten
Warnhinweise
WARNUNG
BEI FALSCHEM GEBRAUCH KÖNNEN ELEKTRISCHE GERÄTE
GEFÄHRLICH SEIN. NUR AUTORISIERTES TECHNISCHES
PERSONAL SOLLTE DIE PUMPE ZUR WARTUNG ENTFERNEN.
WARNUNG
PUMPE NIEMALS IN DER NÄHE ENTFLAMMBARER GASE
VERWENDEN
WARNUNG
VOR DER REINIGUNG SICHERSTELLEN, DAS
STROMVERSORGUNG DER PUMPE UNTERBROCHEN IST.
NETZSTECKER ZIEHEN.
WARNUNG
MATRATZE WIRD ENTLÜFTET SOBALD DIE PUMPE
AUSGESCHALTET WIRD
Um sicherzustellen, dass der Patient maximale Druckentlastung und
Bequemlichkeit erhält ist es wichtig, nachfolgende Punkte zu beachten.
Nichtbeachtung kann riskant für den Patienten sein.
1. Patienten auf die Unterlage legen oder setzen.
2. Druckeinstellung der Pumpe entsprechend der Patientengewichtstabelle
einstellen. Sicherstellen, dass korrekte Druckeinstellung für Liege- oder
Sitzposition des Patienten gewählt wurde.
Gewicht in kg
Gewicht in lb
Druckbereich
31 – 83 kg
70 - 187 lb
Weich
85 - 113 kg
187 - 249 lb
33% von “weich”
weiterdrehen
113 - 141 kg
249 - 310 lb
66% von “weich”
weiterdrehen
141 - 155 kg
310 - 341 lb
Fest
ACHTUNG
DIESES SYSTEM NIEMALS VERWENDEN UM PATIENTEN ZU HEBEN
TRANSPORT- UND LAGERBEDINGUNGEN
IN EINEM ZEITRAUM VON BIS ZU 15 WOCHEN NACHFOLGENDE
SPANNBREITEN NICHT ÜBER- BZW. UNTERSCHREITEN
UMGEBUNGSTEMPERATURBEREICH VON –40 °C bis +70 °C
RELATIVER FEUCHTIGKEITSBEREICH VON 10 % bis 100 % INKL.
KONDENSATION
3
12
Notizen
Sicherheitshinweise
Vor Verwendung Ihres R 3100 Antidekubitussystems machen Sie sich bitte mit
den Informationen in diesem Handbuch vertraut. Bewahren Sie dieses Handbuch ein greifbarer Nähe auf um eventuelle spätere Fragen klären zu können.
Für Ihre Sicherheit und einwandfreie Arbeitsleistung des Systems sollten
folgende Sicherheitshinweise genau beachtet werden.
- Die Pumpe niemals Flüssigkeiten aussetzen
- System immer vor offenem Feuer schützen
- Bei der Reinigung keine auf Phenol basierenden Reinigungsmittel verwenden
- System in einer sauberen und trockenen Umgebung lagern
- System nicht in direktem Sonnenlicht lagern
HINWEIS: Die Pumpe dieses Systems ist mit einer Erdableitung versehen
und entsprechend gekennzeichnet
SYMBOLE
Doppelisolierung
Siehe Bedienungsanleitung
Gerät des Typs BF
Es besteht die Möglichkeit einer elektromagnetischen Störung mit
anderen Geräten. In diesem Fall Abstand zwischen den Geräten
vergrößern.
Die R 3100 Pumpe entspricht der Richtlinie
für Medizinische Geräte (93/42/EEC)
13
2
Notizen
Inhaltsverzeichnis
Wichtige Sicherheitshinweise
2
Warnhinweise
3
Produktbeschreibung
4
Kurzbedienungsanweisung
5
Reinigung des Systems (Desinfektionsprotokoll)
6
Jährliche Wartung
7
Garantie und Gewährleistung
8
Störungssuche
10
Lagerung des Patienten
12
Notizen
13
1
14
R 3100
Sunmed Medizintechnische Produkte GmbH
Sanitätsfachhandel & Orthopädietechnik
Jochen-Rindt-Straße 25 , A-1230 W ien
24-Stunden HOTLINE: +43 (1) 699 22 99, Fax: DW 1
Email: office@sunmed.at, Internet: www.sunmed.at
Bedienungsanleitung
BAR310-V00/0207
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
5
Dateigröße
1 933 KB
Tags
1/--Seiten
melden