close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

2558 KB

EinbettenHerunterladen
Die Profis zum Testen,
Laden und Starten.
Batterie-Servicegeräte
Prüftechnik
Batterie-Servicegeräte
von Bosch
verfügbar in folgenden Ländern
Produkt
Beschreibung
Deutschland
BAT 110
Tragbarer Batterietester
x
x
BAT 121
Tragbarer Batterietester (inkl. Drucker)
x
x
x
BML 2415
Elektroniklader
x
x
x
Österreich
Schweiz
x
BML 2415 FW
Elektroniklader (Feuerwehrausführung)
x
x
—
BAT 415/430
Hochfrequenzlader
x
x
x
BSL 2470
Schnellstartlader
x
x
x
W 200 S
Werkstattlader
x
x
x
BAT 250/251
Netzunabhängige Starthilfe
x
x
x
Batterie-Service
an modernen Fahrzeugen
Moderne Prüftechnik stärkt die Kompetenz
Die Batterie: Zentrum der Energieversorgung der Werkstatt
für innovative Fahrzeugkomponenten
Mit jeder neuen Fahrzeuggeneration steigt der Umfang
Auch der Batterie-Service stellt heute höchste Ansprüche
komplexer elektrischer und elektronischer Systeme. an die eingesetzten Prüfgeräte. Beim Ladevorgang dürfen
Sie ersetzen zunehmend mechanische und hydraulische
keine Spannungsspitzen auftreten, die zu Fehlfunktionen
Komponenten.
von Sensoren führen. Mit Bosch-Batterieladern lassen
sich Starterbatterien auch im eingebauten Zustand scho-
Was die Kunden dabei durch mehr Fahrkomfort und
nend aufladen. Hohe Leistungsreserven ermöglichen
Produktqualität erfreut, stellt an die Leistungsfähigkeit
erfolgreiche Starthilfe unter allen Temperaturbedingungen.
der Werkstatt ganz neue Ansprüche.
Beim Überprüfen des Batteriezustands ist der flexible
Innovationen in der Fahrzeugtechnik, wie der CAN-Daten-
Einsatz entscheidend:
bus und neue gesetzliche Bestimmungen, z. B. OBD,
Mit Bosch-Batterietestern können sowohl 12 V-Starter-
erfordern immer qualifiziertere Diagnosen für Reparatur
batterien bzw. 24 V-Bordnetze als auch Generatoren mit
und Wartung. Das gilt auch für die Entwicklung des
12 V-Nennspannung überall unkompliziert und schnell
Autos zum „fahrenden Computer“.
geprüft werden.
Systemvernetzung bestimmt das Werkstattgeschäft
der Zukunft
Im Auto der Zukunft werden die komplexen Systeme miteinander vernetzt. Der Austausch von Ersatzteilen ist
dadurch nur noch mithilfe qualifizierter Diagnoseinformationen möglich.
Batterietester:
Zum Testen die Besten
Batterietester BAT 110
0 986 AT0 550
Batterietester BAT 121 (mit Drucker)
0 684 400 701
Klare Aussage, kleiner Preis: BAT 110, der schnelle, zuver-
Tragbarer Batterietester zum Testen von 12 V-Starter-
lässige Allrounder für jede Werkstatt. Nichtbelastender
Batterien (Standard-, wartungsfreie, Vlies (AGM) und
Batterietester zum Testen von 12 V-Bleisäurebatterien
Gel-Batterien). Nichtbelastendes Testverfahren, Testzeit
(Standard-, wartungsfreie, Vlies- (AGM) und Gel-
10 Sek. Der Kälteprüfstrom ist wahlweise nach IEC,
Batterien). Die Testmöglichkeiten sind vielfältig: Test-
DIN, SAE, EN oder JIS einstellbar. Angezeigt werden
batterieladezustand, Batterie-Diagnose, Voltmeter,
Batteriespannung, Startleistung und Batterie­zustand.
Anlassersystemtest, Ladersystemtest.
Zusätzliche Anwendung für Generatoren mit 12 VNennspannung, angezeigt werden Regler­span­nung Der Kälteprüfstrom ist nach den Normen IEC, DIN, SAE,
und Diodenzustand.
CCA und EN einstellbar, eine Umrechnungstabelle auf JIS-
Versorgung des Testers aus der zu prüfenden Batterie.
Norm befindet sich auf der Rückseite des Gerätes. Der
Übersichtliche 8-zeilige LCD-Anzeige mit Hinterleuch­tung.
Allrounder wird über die zu prüfende Batterie versorgt.
Dokumentation der Testergebnisse auf Thermo­drucker.
Die Kommunikation der Testergebnisse erfolgt über das
Schutz gegen senkrecht fallendes Tropfwasser (Schutzart
vierstellige, numerische Display, sowie über die drei LED-
IP 31).
Anzeigen. Weiterhin zeichnet sich der BAT 110 durch eine
Technische Daten
einfache und intuitive Handhabung, sowie über ein robust
Batterie-Nennspannung
und solide verarbeitetes Gehäuse aus.
12 V
Einstellbarer Kälteprüfstrom 50 A bis 1000 A nach IEC
Technische Daten
50 A bis 900 A nach DIN
85 A bis 1550 A nach SAE
Batterie-Nennspannung 12 V
Einstellbarer
200 A bis 900 A nach SAE/EN
80 A bis 1500 A nach EN
Kälteprüfstrom 120 A bis 550 A nach DIN/IEC
nach JIS
200 A bis 850 A nach CCA
Maße mit Drucker (B x H x T)130 x 98 x 312 mm
JIS Umrechnungstabelle auf
Rückseite des Gerätes
Maße (B x H x T)
197 x 98 x 40 mm
Gewicht
ca. 295 g
Gewicht mit Drucker
ca. 0,9 kg
Sonderzubehör
Uhrenmodul
1 687 023 340
für eindeutige Dokumentation gegenüber dem Kunden
Empfohlen von Varta und ADAC
Elektroniklader:
Volle Ladung, volle Leistung
BML 2415
0 687 000 012
Ausgangsspannung ist frei von Störungen und Spannungs-
BML 2415 FW
0 687 000 013
Technische Ausstattung wie BML 2415. Zusätzlich mit
spitzen und erlaubt Batterieladung ohne Abklemmen
einem 5 m langen Ladekabel und Stecker nach DIN
der Batterie, direkt am Fahrzeug-Bordnetz (DIN 40 839,
14 690 sowie Deckenhalterung ausgestattet.
Störaussendungsgrad I). Elektrische Komponenten wie
Airbag, Motorsteuergeräte u. a. werden beim Laden vor
Beschädigung geschützt. Das Gerät ist überladungs-
Technische Daten
Leistungsaufnahme
rung und Verpolung. Umschalter für 12 V/24 V. Schalter
Netzspannung
für Temperaturbereich der Batterie.
Nennstrom
sicher und überstromfest. Anzeige für Ladestatus, Stö-
330 W
230 V / 50 – 60 Hz
bei 12 V
12 A arithm./18 A effektiv
Für Dauerladung und Pufferbetrieb geeignet. bei 24 V
10 A arithm./ 5 A effektiv
Ladung von tiefentladenen Batterien möglich.
Ladekennlinie
WU
Ladestrom stufenlos einstellbar.
Spannungsbegrenzung
Ladeleitung 4
mm2,
mit isolierten Ladezangen, ca. 2 m lang.
Technische Daten
bei 12 V 13,8 V warm/14,4 V kalt
bei 24 V 27,6 V warm/28,8 V kalt
Einbaumaß ohne Bügel
260 x 160 x 250 mm
Gewicht 9,3 kg
Leistungsaufnahme
280 W
Ladeleitung
max. 5 m Länge,
Netzspannung
230 V / 50 – 60 Hz
2,5 mm2 Querschnitt
Stecker
nach DIN 14690
Deckenhalterung
1,5 kg
Nennstrom
bei 12 V
15 A arithm./22,5 A effektiv bei 24 V
10 A arithm./15 A effektiv
Ladekennlinie
WU
Spannungsbegrenzung
bei 12 V
bei 24 V
13,8 V warm/14,4 V kalt
27,6 V warm/28,8 V kalt
Maße (B x H x T)
260 x 165 x 283 mm
Gewicht 7,4 kg
Hochfrequenzlader:
Kompakt und multifunktional
BAT 415
0 687 000 015
Produkteigenschaften Hochfrequenzlader BAT
BAT 430
0 687 000 016
415/430
Kompakter und solide verarbeiteter Hochfrequenzlader
mit multifunkionalen Anwendungsmöglichkeiten. Ñ Ladebetrieb für 12 V (BAT 415) und für 12 V-/24 V-
Bordnetze (BAT 430)
Ñ Mikroprozessorgesteuerte Laderegelung geeignet Da der BAT 415/BAT 430 sowohl zum Laden von her-
für wartungsfreie Batterien, Standard-Batterien, kömmlichen Batterien als auch zum Laden von Batterien
Gel-Batterien und Vlies-Batterien (AGM)
mit festgelegtem Elek­trolyt geeignet ist, empfiehlt er
Ñ Kürzere Ladezeiten dank optimiertem Ladeverlauf
sich als Allrounder für jede Kfz-Werkstatt.
Ñ Stufenlos einstellbarer, geregelter Ladestrom
Ñ Laden am Bordnetz
Der BAT 415/BAT 430 ist mit zahlreichen sicherheitsrele-
Ñ Pufferbetrieb und Stützbetrieb
vanten Einrichtungen ausgestattet und ermöglicht so unter
Ñ Sägezahnerhaltungsladung
anderem das Laden der eingebauten Batterie, ohne dass
Ñ Schutz vor Überladung
Schäden an der Bordelektronik zu befürchten sind.
Ñ Polschutz, Laden nur möglich bei polrichtigem Anschluss
Ñ Schonendes Laden von tiefentladenen Batterien
Ñ LEDs zur Anzeige des Systemzustandes
Ñ Temperaturumschaltung (warm/kalt)
Ñ Umfassende Dokumentation in 8 Sprachen
Ñ Vorrichtung zur Kabelaufbewahrung
Ñ Solides Gehäuse
Technische Daten
BAT 415
Batterietypen wartungsfreie Batterien, wartungsfreie Batterien,
Standard-Batterien, Standard-Batterien, Gel-Batterien,
Gel-Batterien,
Vlies-Batterien (AGM)
Vlies-Batterien (AGM)
Leistungsaufnahme
280 W
950 W
Netzspannung
230 V / 50-60 Hz
230 V / 50-60 Hz
Nennstrom im 12 V-Betrieb:
15 A
30 A
Nennstrom im 24 V-Betrieb:
BAT 430
30 A
Ladestrom
stufenlos einstellbar,
stufenlos einstellbar,
geregelt über Mikroprozessor
geregelt über Mikroprozessor
Ladekennlinie
I1U1I2aI3aI3 ...
I1U1I2aI3aI3 ...
Spannungsbegrenzung im 12 V-Betrieb:
14,0 V warm / 14,4 V kalt
14,0 V warm / 14,4 V kalt
Spannungsbegrenzung im 24 V-Betrieb:
28,0 V warm / 28,8 V kalt Maße (B x H x T)
260 x 160 x 250 mm
260 x 160 x 250 mm
Länge Ladeleitung
2 m
2,5 m
Ladezangen
vollisoliert
vollisoliert
Laden am Bordnetz
ja
ja
Dauerladen
ja, „Sägezahnerhaltung”
ja, „Sägezahnerhaltung”
Pufferbetrieb im 12 V-Betrieb:
max. 13,5 V / 15 A
max. 13,5 V / 30 A
Pufferbetrieb im 24 V-Betrieb:
Stützbetrieb im 12 V-Betrieb:
max. 27,0 V / 30 A
max. 12,0 V / 2 A
Stützbetrieb im 24 V-Betrieb:
max 12,0 V / 2 A
max. 24,0 V / 2 A
Schutz vor Überladung
überstromfest und
überstromfest und
überladungssicher
überladungssicher
Polschutz
Betrieb nur möglich bei
Betrieb nur möglich bei
polrichtig angeschlossenen
polrichtig angeschlossenen
Ladezangen
Ladezangen
Laden von tiefentlad. Batterien
schonendes Vorladen
schonendes Vorladen
Gewicht
4,0 kg
5,0 kg
Zubehör
Transportwagen
1 687 012 102
Mit drei Ablageflächen, Leichtlaufrollen, Feststellbremse.
Batteriezangen
Griff rot 8 784 490 027
(Abb. oben mitte)
Griff schwarz
8 784 490 026
Belastungsstrom bis 20 A. Anschluss an Ladeleitung
Farbe schwarz
Maße (B x H x T) 685 x 1135 x 550 mm
Gewicht
ca. 20,0 kg
bis 4 mm2 verlötet. Oberfläche vernickelt.
Maße (B x H x T)
Gewicht
90 x 55 x 15 mm
0,05 kg
Batteriezangen Griff rot
8 787 955 013
Griff blau
8 787 955 014
(Abb. oben rechts)
Belastungsstrom bis 600 A. Anschluss an Ladeleitung bis
25 mm2 über Kabelschuhe A 6. Zange aus Stahlblech, verstärkte Backen, Oberfläche verbleit, voll isoliert. Kupfer­band zur besseren Leitfähigkeit.
Maße (B x H x T)
Gewicht
0,3 kg
Batteriezangen
Griff rot
8 787 955 003
Griff blau
8 787 955 004
(Abb. oben rechts)
„Alle Achtung, was Elektronik-
lader von Bosch so drauf haben.
Und das zu einem Preis, der sie
auch als Zweitgerät interessant
macht. Für mich kommen nur
die in Frage.“
155 x 130 x 20 mm
Belastungsstrom bis 1000 A. Anschluss an Ladeleitung
bis 50 mm2 über Gewindebuchse. Besonders stabile
Zange aus Rotguss, voll isoliert. Kupferband für bessere
Leitfähigkeit.
Maße (B x H x T)
155 x 130 x 30 mm
Gewicht
0,45 kg
Schnellstartlader
BSL 2470
0 687 000 101
Schnellstartlader zum Laden und Starten. Elektrische Komponenten werden beim Starten und Laden vor Beschädigung ge­schützt (DIN 40 839, Störaus-
sendungsgrad I). Spa­nnungswahlschalter für 12 V und 24 V. Stufenlos einstellbarer Ladestrom. Schalter für tiefentladene
Batterien. Schalter für temperaturkompensiertes Laden.
Ladung nach WU-Kennlinie. Ampèremeter, Ladeleitung 3 m,
mit vollisolierten Ladezangen, Überlastschutz.
Technische Daten
BatterieSpannung
arithm.
Nennstrom
effektiv
Laden
bei 12 V
140 A
210 A
bei 24 V
88 A
132 A
Starthilfe
bei 12 V
250 A
375 A
bei 1 V / Zelle
bei 24 V
220 A
330 A
Nennstrom
Leistungsaufnahme 2800 W
Netzspannung
230 V / 50 Hz
Maße (B x H x T)
400 x 725 x 265 mm (ohne Griff)
400 x 930 x 330 mm (mit Griff)
Gewicht
ca. 29 kg
Werkstattlader
W 200 S
7 780 100 018
Technische Daten
Mit Kombinationsschalter für Normal- und Schnell-
ladung/Starthilfe und 5-stufige Ladestromeinstellung.
­Ladezeit mit Schaltuhr stufenlos einstellbar (max. 2 h).
Spannungswahl 12 V und 24 V über Steckverbindung.
Ampèremeter, Ladeleitung 2,7 m, mit Ladezangen,
­Sicherungsautomat für Überlast. Erfüllt die Unfallverhütungsvorschriften (UVV) der Berufsgenossenschaft.
BatterieSpannung
Schnell-
bei 12 V
40 A
56 A laden
bei 24 V
20 A
28 A
Normal-
bei 12 V
20 A
28 A laden
bei 24 V
10 A
14 A
Starthilfe
bei 12 V
130 A
150 A bei 1‑V/Zelle
bei 24 V
100 A
125 A
Leistungsaufnahme
10
Nennstrom Nennstrom
arithm.
effektiv
1700 W
Netzspannung
230 V / 50-60 Hz
Maße (B x H x T)
280 x 500 x 250 mm
Gewicht
14,0 kg
Netzunabhängige Starthilfe
BAT 250
0 687 000 020
Netzunabhängige Starthilfe mit intelligentem Elektronikschutz für 12 V-Bordnetze zum Starten von Pkw-Motoren.
BAT 251
0 687 000 021
Netzunabhängige Starthilfe mit intelligentem Elektronik­
schutz für 12 V-Bordnetze, zum Starten von großen Dieselmotoren, selbst bei extremen Minustemperaturen.
Produkteigenschaften
Ñ Starthilfe ist frei von Störungen und Spannungsspitzen
Produkteigenschaften
Ñ Schutz vor Verpolung
Ñ Starthilfe ist frei von Störungen und Spannungsspitzen
Ñ Netzunabhängige Starthilfe
Ñ Schutz vor Verpolung
Ñ Stützbetrieb bis 50 A
Ñ Netzunabhängige Starthilfe
Ñ Starten auch bei ausgebauter oder defekter Batterie
Ñ Stützbetrieb bis 50 A
möglich
Ñ Starten auch bei ausgebauter oder defekter Batterie möglich
Ñ Schutz vor Überladung/Tiefentladung
Ñ Laden des BAT 250 über 12 V-Autosteckdose möglich
Technische Daten
Ñ Schutz vor Überladung/Tiefentladung
Technische Daten
Nennspannung
12 V
Nennspannung
12 V
Starthilfestrom
700 A
Starthilfestrom
1400 A
Querschnitt der Starthilfekabel
25 mm2
Querschnitt der Starthilfekabel
35 mm2
Länge der Starthilfekabel
2 m
Länge der Starthilfekabel
2 m
Gewicht
ca. 15,0 kg
Gewicht
ca. 26,0 kg
Lieferumfang
Lieferumfang
Grundgerät inklusive Starthilfekabel und 220 V-Ladekabel;
Grundgerät inklusive Starthilfekabel und 220 V-Ladekabel
Ladekabel für 12 V-Autosteckdose
Sonderzubehör
Fahrgestell
1 688 003 196
Fahrgestell mit Vollgummibereifung, passend für BAT 250 und BAT 251
11
vo
r
Ra
Üb
pi
er
dl
la
ad
du
u
ng
Po
ng
ls
ch
ut
z
La
de
n
tie
fe
Ba
nt
tt
la
er
d.
ie
Ba
sp
tte
an
rie
nu
N
n
en
ng
ns
tr
om
be
i1
2 V/
24
V
Ke
nn
lin
ie
be
i1
2 V
Ba
tt
Ka erie
pa -
zi
tä
t
tz
Sc
hu
St
ü
tz
be
tr
ie
b
b
de
n
ie
la
er
rb
et
r
D
au
ffe
lfe
Pu
th
i
St
ar
La
de
n
Ty
p
am
Bo
rd
n
et
z
Programmübersicht
arithm. effektiv
V
A A Ah
Batterietester
BAT 110 Kälteprüfstrom ● 120...550 A
12 BAT 121 Kälteprüfstrom ● 12 Empfohlen von VARTA und ADAC
50...900 A
Elektroniklader
BML 2415
●
●
●
●
●
●
12/24
15
22,5
WU
12...180
BML 2415 FW
●
●
●
●
●
●
12/24
12
18
WU
12...150
Hochfrequenzlader
BAT 415
●
●
●
●
●
●
●
12
15
–
I1U1I2aI3aI3 ... 12...150
BAT 430
●
●
●
●
●
●
●
12/24
30
–
I1U1I2aI3aI3 ... 15...300*
●
●
●
●
●
●
12/24
140/88 105
WU
12...400
●
12/24
40
W
36...210
Schnellstartlader
BSL 2470
●
●
Werkstattlader
W 200 S ●
●
56
tz
St
ar
t
oh en
ne
Ba /ti
tt efe
er n
ie tla
de
ne
r
b
ie
tla
de
be
tr
tz
ch
u
la
st
s
er
St
üt
z
El
st
ro
m
St
ar
th
ilf
e
an
sp
ie
Ba
tt
er
Ty
p
ns
ch
u
Ti
ef
en
ek
(S tro
ta nik
Sp rte sc
an n o hu
nu hn tz
ng e
ss Po
pi
tz
ls
en
ch
)
ut
z
A
nu
ng
Üb
* 15...300 Ah (Nassbatterien); 15...200 Ah (Gel- und Vliesbatterien)
Netzunabhängige Starthilfe
12
V
BAT 250
12
700
●
●
●
●
nach manueller Freigabe ●
BAT 251
12
1400
●
●
●
●
nach manueller Freigabe ●
Bosch-Batterieladegeräte und ihre Kennlinien
Batterielader
Ladekennlinien
Kurzzeichen
bei 12 V/ 24 V
BML 2415
BML 2415 FW
WU
BSL 2470
Vereinfachte Darstellung
Ud
Zeitlicher Ladeverlauf
Ud
Id
Ud
U
W
Id
t
Id
W 200 S
W
Ud
Ud
Id
Ud
W
Id
Id
BAT 415/BAT 430
t
I1U1I2aI3aI3 ...
I1
U
I
U1
I2
I3 = I2
t
I Konstantstrom-Kennlinie
a Selbsttätige Abschaltung
U Konstantspannungs-Kennlinie
e Automatische Wiedereinschaltung
W Fallende Kennlinie
t Ladezeit (Widerstandskennlinie)
0 Selbsttätige Umschaltung
13
Das ABC der Batterie-Ladetechnik
Batterieladen direkt am Fahrzeug-Bordnetz
Polschutz
Immer mehr elektrische Verbraucher sorgen in Fahrzeu-
Der Polschutz hat die Aufgabe, eine Verpolung der
gen für ein hohes Maß an Sicherheit und Komfort.
Batteriezangen des Ladegerätes zu verhindern. Hochempfindliche Komponenten wie Airbag,
Für die Funktion des Polschutzes ist in der Regel eine
Motorsteuergeräte, Generator, Autotelefon, CD-Player
Mindestspannung der Batterie erforderlich.
usw. müssen des­halb beim Laden der Batterie vor
Vor Inbetriebnahme ist die Bedienungsanleitung des
Spannungsspitzen geschützt werden. Dafür musste bis-
Gerätes zu beachten.
her die Batterie vom Bordnetz abge­klemmt werden. Die
Elektronik-/Hochfrequenzlader von Bosch ermöglichen
Pufferbetrieb
das Laden der Batterie am Fahrzeug-Bordnetz ohne je-
Beim Pufferbetrieb sind Ladegeräte und Verbraucher mit
gliche Beein­trächtigung der Fahrzeugelektronik.
der Batterie verbunden. Das bedeutet, dass während
Das bedeutet: Erheblich mehr Sicherheit und Komfort für
des Ladevorgangs gleichzeitig durch Verbraucher Energie
den Werkstatt-Service.
aus der Batterie entnommen wird. Die Elektronik des
Ñ Der aufwendige Batterieausbau bzw. das Abklemmen
Ladegerätes verhindert ein Überladen der Batterie.
der Batterie entfällt
Ñ Datenspeicher von Autoradio, Motorsteuergeräten,
Telefon, Bordcomputer usw. bleiben erhalten
Ñ Elektrische Verbraucher (Airbag, Motorsteuergeräte
usw.) werden geschützt
Ñ Auch bei Dauerladung keine gefährliche Batteriegasung
Ñ Batterien können bei angeschlossenen ­Stromverbrauchern geladen werden (Pufferbetrieb)
Starthilfe
Durch die Starthilfefunktion wird die Batterie beim
Starten des Fahrzeugs unterstützt. Der erforderlich hohe
Strom kommt durch die erhöhte Kurzzeitleistung des
Ladegerätes zustande.
Achtung: Starthilfe ist nur bei Fahrzeugen möglich, bei
denen dies nicht vom Fahrzeughersteller in der Bedienungsanleitung eingeschränkt wird.
Ñ Kurze Ladezeiten durch hohe Leistungsreserve mit
IU/IWU-Kennlinie
Rapidladen/Schnellladen
Die Batterie wird mit hohem Anfangsladestrom geladen.
Dauerladung
Bei Erreichen der Gasungsspannung (2,4 V/Zelle) muss
Die Batterie ist über einen längeren Zeitraum zum
entweder abge­schaltet oder auf einen geringeren Strom
Laden an das Ladegerät angeschlossen, z. B. für das
umgeschaltet ­werden.
Überwintern von Wohn­mobil- und Motorradbatterien.
Stützbetrieb
Gasungsspannung
Bei einem Batteriewechsel oder -ausbau ermöglicht der
Bei 12 V-Batterien liegt diese Spannungsgrenze bei ca.
Stützbetrieb die Versorgung des Bordnetzes, um so den
14,4 V. Wird während der Ladung die Gasungsspannung
Verlust von Daten, beispielsweise Datenspeicher von
überschritten, dann beginnt die Batterie deutlich zu
Autoradio, Autotelefon, u.a. zu verhindern. Die Strom-
gasen. Dies führt zu Wasserverlusten in der Batterie
abgabe wird hierbei begrenzt (ca. 2 Ampère).
und es besteht die Gefahr der Knallgasbildung. Um
dies zu vermeiden, müssen die Ladespannungen des
Tiefentladene Batterien
Ladegerätes für 12 V-Batterien auf 14,4 V (2,4 V/Zelle)
Batterien mit einer Zellspannung kleiner als 1 Volt
bzw. 13,8 V (2,3 V/Zelle) begrenzt sein.
bezeichnet man als tiefentladen. Werden sie nicht unverzüglich nach­geladen, nehmen sie mit zunehmender Zeit
Schaden.
14
Unser Wissen, Ihr Erfolg:
Bosch-Diagnostics
Diagnostics: Der Schlüssel für
die Kfz-Werkstatt der Zukunft
Kraftfahrzeugsysteme werden immer komplexer, die Anforde-
rungen an qualifizierte Diagnosen
in den Werkstätten immer höher.
Für den professionellen Service
an modernen Fahrzeugen bietet
Bosch aufeinander abgestimmt
alles aus einer Hand: Prüftechnik,
Software, technisches Training
und Hotline, ergänzt um Teile in
Erstausrüstungsqualität.
ESI[tronic]: Software
Prüftechnik: Passend für jeden
Service Training:
Technische Hotline:
für Diagnose und Service
Werkstatt-Typ
Erfolgsfaktor Wissen
Unterstützung vom System-
Ñ Einfache Bedienung
ÑOptimale Kombination von Ñ Umfassende Trainings-
Ñ Schneller Zugriff
Hard- und Software für programme für Kfz-
Ñ Modularer Aufbau
schnelle Fehlersuche, qua-
Werkstätten
Ñ Umfassende Marktabdeckung
lifizierte Reparatur und hohe Ñ Praxisbezogene Ñ Marken- und hersteller-
Ñ Ständige Aktualisierung
Zeitersparnis
Ñ Einheitliche Systematik ÑPC-basierte, modular aus-
Ñ Hochqualifizierte Trainer baubare Prüftechnik der über alle Marken
Schulungen
entwickler
Ñ Unterstützung in fachlich schwierigen Situationen
übergreifende Kompetenz
mit viel Praxiserfahrung
neuesten Generation
15
Steuergeräte-Diagnose KTS
Entwicklungen von Bosch stehen für
innovativen Fortschritt im Automobilbau
Auf den wachsenden Anteil der Elektronik im Fahrzeug abgestimmt,
bietet Bosch den Werkstätten die geeignete Prüftechnik für alle
Betriebsgrößen und Servicekonzepte. Robust, innovativ und auf dem
Fahrzeugsystem-Analyse FSA
neuesten Stand der Automobiltechnik, helfen EDV-gestützte Diagnosesysteme, jeden Fehler schnell und sicher zu lokalisieren. Der modulare
Aufbau ermöglicht durch Verwendung zukunftsorientierter Technologien weitgehende Vernetzbarkeit und effiziente Nutzung umfassender
Informationen aus der ESI[tronic]-Software. Mobilität und anwenderfreundliche Benutzerführung unterstützen die Werkstatt bei sicherer
und zeitsparender Diagnose.
02.12.21
DE 47756059
Technische Änderungen und Programmänderungen vorbehalten
Bosch: kompetenter Partner
für das Werkstattgeschäft
Emissions-Analyse BEA
1 987 712 546/200804
Dieselsystemprüfung EPS
Batterie-Service BAT
Hier erhalten Sie original Bosch-Qualität:
www.werkstattportal.bosch.de
www.werkstattportal.bosch.at
www.werkstattportal.bosch.ch
16
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
10
Dateigröße
2 558 KB
Tags
1/--Seiten
melden