close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Komfort im Auto - Webasto

EinbettenHerunterladen
Komfort im Auto
Die Webasto Messezeitung zur IAA 2013 in Frankfurt/Main
Willkommen im
warmen Auto!
Komfort und Sicherheit
mit einer Standheizung
In wenigen Schritten
zu einer Standheizung
Hippokrates hätte ein
Schiebedach geordert
Inhalt
Komfort im Auto | IAA Frankfurt/Main 2013
Inhalt
Freie Sicht
ohne Eiskratzen
Seite 4
Standheizung
4
5
6
7
8
9
10
Freie Sicht ohne Eiskratzen
Das sagen Profis
So funktioniert eine Standheizung
Via Handy zum warmen Auto: die Thermo Call App
Wärme auf Antarktis-Expedition
Jede Menge heiße Angebote
In wenigen Schritten zu einer Standheizung
Schiebe- und Panoramadächer
12
Warum Hippokrates ein Schiebedach geordert hätte
Cabrioverdecke
13
Gute-Laune-Macher
Elektromobilität
14
Der elektrische Hochvoltheizer
Portrait
15
16
2
Fortschritt aus Tradition
Impressum
In wenigen Schritten
zu einer Standheizung
Seite 10
Inhalt
Komfort im Auto | IAA Frankfurt/Main 2013
Gute-Laune-Macher
Seite 13
Via Handy zum
warmen Auto:
die Thermo Call App
Seite 7
Wärme auf Antarktis-Expedition
Jede Menge
heiße Angebote
Seite 9
Seite 8
3
Standheizung
Komfort im Auto | IAA Frankfurt/Main 2013
Freie Sicht ohne Eiskratzen
So starten Autofahrer mit einer Webasto Standheizung
komfortabel und sicher in den Tag
S
chnell noch etwas in der Zeitung
blättern oder die Zeit für einen
zweiten Kaffee genießen? Die Hektik am frühen Morgen ist meist so groß,
dass man sich über jede Minute zum
Verschnaufen freut. Wer möchte da
schon bei Frosttemperaturen vor die
Tür, um die Autoscheiben von Eis und
Schnee zu befreien?
Für Millionen deutsche Autofahrer führt an
diesem Frühsport allerdings kein Weg vorbei: Ohne Garage ist ihr Fahrzeug der Witterung schutzlos ausgesetzt, das Eiskratzen
wird zum festen Ritual. Es sei denn, man
beugt vor: Standheizungen, die sich in fast
jedem Auto nachrüsten lassen, sorgen automatisch für freie Sicht und einen angenehm vorgewärmten Innenraum. Der zusätzliche Komfort für den Autofahrer-Alltag
macht sich jeden Morgen durch eingesparte Zeit bezahlt.
4
Durchblick am Steuer
Obendrein erhöhen eisfreie Scheiben die
Sicherheit. „Zahlreiche Unfälle werden im
Winter durch eine schlechte oder eingeschränkte Sicht verursacht. Andere Fahrzeuge, aber auch Radfahrer und Fußgänger,
werden schnell übersehen“, weiß ADAC
Sprecher Klaus Reindl.
Sträflicher Leichtsinn ist es, nur ein Guckloch freizukratzen – entweder man sorgt
per Hand für vollständigen Durchblick oder
lässt das die Standheizung übernehmen.
Inklusive Einbau sind die Systeme zum Beispiel bei Webasto bereits ab Euro 1.098,-*
erhältlich. Auch die Umwelt profitiert: Nach
aktuellen Untersuchungen sorgt das Vorwärmen dafür, dass der Motor besser startet, geringere Mengen an Schadstoffen
ausstößt und weniger Kraftstoff verbraucht.
Autofahrer können den Extrakomfort auch
kurz entschlossen nachrüsten lassen: Die
Montage ist in wenigen Stunden erledigt.
Fachbetriebe beraten individuell und übernehmen den professionellen Einbau. Unter
www.standheizung.de können Werkstattadressen abrufen werden.
App warnt vor Frost
Besonders praktisch ist die Bedienung per
App. Mit ihr lassen sich Standheizungen nun
auch mit einem Smartphone fernsteuern.
Die Thermo Call App von Webasto etwa
bietet reichweitenunabhängig viele Komfortfunktionen wie eine Warnung vor Minusgraden oder individuelle Programmierungen
bis zu 24 Stunden im Voraus.
* UVP inkl. 19% MwSt., Einbau und Vorwahluhr.
Angebot gültig nur für bestimmte Fahrzeugmodelle
und bei allen teilnehmenden Partnern. Nicht mit
anderen Preisaktionen kombinierbar.
Mehr zur Thermo Call App
lesen Sie auf Seite 7!
Standheizung
Komfort im Auto | IAA Frankfurt/Main 2013
„Über 60%* der Pkw-Besitzer
können sich den Kauf einer Standheizung
vorstellen.“
Richard Heuberger,
Zertifizierter Verkaufsberater,
Häusler Automobil Neuaubing
*Quelle: Studie „Bekanntheit und Werbewirksamkeit 2012“
ADAC Sprecher
Klaus Reindl
„Mit einer Standheizung hat man
von Fahrtbeginn an eine optimale
Rundumsicht. Das dient ganz entschieden der Verkehrssicherheit.
Denn zahlreiche Unfälle werden
im Winter durch eine schlechte
oder eingeschränkte Sicht verursacht. Außerdem liegt der Gurt
perfekt an, weil man sich nicht
„Während den Extreme 40 Multihull World Series hart am Wind zu segeln
mit einem dicken Anorak hinter
ist der Traum eines jeden Athleten. Alles geben, sich auspowern und die
das Steuer setzen muss. So kann
Kraft des Wassers spüren – das ist es, was das Rennen so spannend macht.
der Gurt seine Wirkung optimal
Aber privat mag ich es auch mal ruhig und genieße es sehr, unter Deck in
entfalten und der Fahrer wird in
der wohligen Wärme ein Buch zu lesen oder einfach mal auszuspannen.
seiner Bewegungsfreiheit nicht
Mit meiner Webasto Heizung habe ich da eine zuverlässige Lösung, die
eingeschränkt.“
mich bei keinem Wetter im Stich lässt.“
Roman Hagara, Doppelolympiasieger im Segeln (Tornado-Klasse)
5
Standheizung
Komfort im Auto | IAA Frankfurt/Main 2013
So funktioniert eine
Standheizung
Webasto Standheizungen arbeiten nach demselben
bewährten Prinzip: einfach, effektiv und sicher
Gut zu wissen!
6
Wie lange benötigt eine
Standheizung, um den
Motor und den Fahrzeuginnenraum zu erwärmen?
5
4
Hier besteht eine starke Abhängigkeit zwischen der Außentemperatur, der Fahrzeuggröße sowie
der Heizleistung des Heizgeräts.
Schon 15 bis 30 Minuten Heizdauer reichen meist aus, um die
Scheibe abzutauen und den kalten
Innenraum auf eine angenehme
Temperatur zu erwärmen.
1
3
Aktivierung der Standheizung 1
über eines unserer Bedienelemente.
In der Standheizung wird das Kühlmittel erwärmt.
Die Standheizung beginnt den Startvorgang: Aus dem Fahrzeugtank 2
wird Kraftstoff zur Standheizung
befördert. Das Standheizungsgebläse
saugt Frischluft an. 3
Im Wärmetauscher der Fahrzeugheizung wird die Wärme abgegeben
und gelangt über das Fahrzeuggebläse 6 in den Innenraum.
Das Kühlmittel wird weiter zum
Fahrzeugmotor transportiert und
erwärmt diesen ebenfalls. Zurück
in der Standheizung beginnt der
Prozess erneut.
Wie viel Kraftstoff
verbraucht eine moderne
Standheizung pro Einsatz?
Webasto Standheizungen sind
natürlich verbrauchsoptimiert
und benötigen lediglich ca.
0,17 bis 0,21 Liter Kraftstoff bei
einer 20-minütigen Heizphase
in Volllast. Bis zu 40 % der
genannten Kraftstoffmenge
werden durch den geringeren
Verbrauch des vorgewärmten
Motors kompensiert.
6
2
Das Kraftstoff-Luft-Gemisch wird
durch einen Glühstift entzündet
und die Brennkammer erwärmt sich.
Die Umwälzpumpe 4 fördert das
Kühlmittel in einem geschlossenen
Kreislauf durch die Standheizung,
zum Wärmetauscher der Fahrzeugheizung 5 , weiter zum Fahrzeugmotor und wieder zurück zur
Standheizung.
Standheizung
Komfort im Auto | IAA Frankfurt/Main 2013
„Bei Schnee
und Eis Termine
einhalten ist jetzt
ganz einfach:
Ich taue mein
Auto vom Büro
aus ab.“
Die Funktionen im Überblick:
Startzeit bis zu 24 Stunden im Voraus
programmierbar, auch für zwei Fahrzeuge gleichzeitig.
M
it der Thermo Call App von
Webasto kann eine Standheizung bequem gesteuert werden. Neue, innovative Funktionen sorgen für eine intuitive Bedienung der
Standheizung. Heizen und lüften auf
Knopfdruck – jederzeit und von jedem
Ort aus.
7-Tage-Erinnerungsfunktion: individuelle Einstellungen für jeden Wochentag
Die Temperatur im Blick: Abfrage der
Fahrzeuginnenraum-Temperatur erlaubt
die Aktivierung nur bei Bedarf.
In Sekunden abrufbar: Das interaktive
Widget (Android) oder eine Local Notifi-
cation (iPhone) liefert schnell und übersichtlich Informationen in Echtzeit zum
Status der Programmierung.
Steuergerät Thermo Call
Für die Ansteuerung via Smartphone ist das
Steuergerät Thermo Call erforderlich, das
zusammen mit der Standheizung im Fahrzeug verbaut wird. Über Preis und Verfügbarkeit informieren alle Webasto Einbaupartner. Die App mit den neuen Funktionen
ist ab sofort für einmalig Euro 9,99 inkl.
MwSt. im Apple App Store, im Amazon AppShop sowie im Google Play Store erhältlich.
Webasto Standheizungen zum achten Mal „Best Brand“
D
ie Leser der auto motor und sport
entscheiden sich eindeutig für
den Marktführer.
Bereits zum achten Mal in Folge steht
Webasto auf Platz 1 bei der Wahl zum „Best
Brand“ in der Kategorie Standheizungen.
Die Entscheidung der Leser der auto motor
und sport war eindeutig: Mit einem Ergebnis von 73 Prozent hat das Unternehmen
aus Stockdorf seinen Vorjahreswert sogar
noch übertroffen, der Abstand zum Wettbewerb beträgt mehr als 15 Prozent. Seit
Beginn der Umfrage im Jahr 2005 belegt
Webasto ununterbrochen den 1. Platz.
Dr. Joachim Damasky, Vorstand Webasto SE
und verantwortlich für den Unternehmensbereich Webasto Thermo & Comfort: „Die
Jury der auto motor und sport aus über
110.000 Lesern ist unabhängig. Ihr langjähriges Vertrauen in unsere Technik und
Qualität ist eine wertvolle Bestätigung für
uns. Wir betrachten die Auszeichnung als
Ansporn, unsere Markt- und Technologieführerschaft weiter auszubauen.“
„Best Brand 2013“
von auto motor und sport
Die Redaktion der auto motor und sport
befragt seit 2005 ihre Leser nach den bes-
ten Autos, Firmen und Produkten im automobilen Umfeld. In der etablierten Umfrage
entscheiden die Leser in insgesamt 28 verschiedenen Kategorien, welche Produkte sie
am meisten überzeugen. Die ausführlichen
Ergebnisse der Umfrage werden in der
Ausgabe der auto motor und sport 7/2013
veröffentlicht. Mit
ihren über drei Millionen Lesern ist die
auto motor und sport
eines der auflagenstärksten Automagazine Deutschlands.
7
Standheizung
Komfort im Auto | IAA Frankfurt/Main 2013
Wärme auf AntarktisExpedition
Renommierter Forscher unterwegs auf der kältesten Reise
Wohn- und Aufenthaltsräume zu schaffen.
Dieser Bereich besteht aus vier Räumen, die
mit zwei Air Top Evo 5500 Einheiten beheizt
werden. Die restlichen Transportcontainer,
in denen sich die Werkstatt und wissenschaftliche Einrichtungen befinden, werden
von einem weiteren Luftheizgerät erwärmt.
Die dieselbetriebenen Heizgeräte von
Webasto wurden so entwickelt, dass sie
unabhängig, schnell und effizient für wohlige Wärme, auch unter extremen Bedingungen, sorgen.
D
er erfahrene Polarforscher Sir
Ranulph Fiennes ist seit März
dieses Jahres unterwegs, um die
Antarktis im Winter zu durchqueren:
eine der letzten polaren Herausforderungen. Diese Expedition wird von
zahlreichen Sponsoren einschließlich
Webasto unterstützt.
Nicht nur die Logistik ist bei einem derartigen Vorhaben eine Herausforderung, auch
die klimatischen Rahmenbedingungen
verlangen spezielle Lösungen. Sir Ranulph
Fiennes und sein vierköpfiges Team transportieren ihre Unterkunft, ihre Ausrüstung
und die wissenschaftlichen Einrichtungen
während dieser Reise auf Kettenfahrzeugen
durch die Antarktis. Aufgrund des extremen
Kälte müssen die Container zuverlässig beheizt werden, damit Crew und Ausrüstungen diese schwere Expedition überstehen
können.
Webasto als Hersteller und Lieferant von
komplett unabhängigen, dieselbetriebenen
8
Heizgeräten unterstützt diese Expedition mit
Produkten und technischen Fachkenntnissen.
Air Top Evo 5500:
ein leistungsstarker Allrounder
Für die Unterkünfte des Teams werden drei
Container miteinander verbunden, um
Thermo 90 ST: Heizgerät für spezielle
Anforderungen
Um die Wasserversorgung während der Expedition sicherzustellen, wurde ein Webasto
Thermo 90 ST Wasserheizgerät in den
Wohn- und Aufenthaltsräumen installiert.
Dieses Gerät liefert Wärme für eine Einheit,
die den Schnee schmilzt und das Wasser für
die spätere Benutzung speichert. Das Heizgerät erwärmt auch das Wasser, das zum
Duschen oder anderen Gebrauch benötigt
wird. Weiter können damit herkömmliche
Heizkörper betrieben werden, wie zum Beispiel ein Handtuchtrockner, der im Bekleidungsbereich für trockene Wäsche sorgt.
Standheizung
Komfort im Auto | IAA Frankfurt/Main 2013
Jede Menge heiße Angebote!
Kleiner Preis für kleine Autos!
Eine Standheizung muss nicht teuer
sein. Mit dem Komplettangebot für
Kleinwagen ab Euro 1.098,-* sparen
Sie sich künftig lästiges Eiskratzen
und starten auch bei schlechtem Wetter sicher und komfortabel.
* UVP inkl. 19% MwSt., Einbau und Vorwahluhr.
Angebot gültig nur für bestimmte Fahrzeugmodelle
und bei allen teilnehmenden Partnern. Nicht mit
anderen Preisaktionen kombinierbar.
5% für alle ADAC Mitglieder!
Webasto kooperiert mit dem ADAC. Zu
Ihrem Vorteil: Als ADAC Mitglied sparen
Sie beim Kauf einer Webasto Standheizung 5 % des Materialpreises bei allen
teilnehmenden Einbaupartnern.
Für Dieselfahrer besonders preiswert.
Viele Dieselmotoren sind bereits ab
Werk mit einem Zuheizer ausgerüstet.
Mit einem Aufrüstkit von Webasto
und dem Bedienelement Ihrer Wahl
lässt sich dieser preiswert bereits ab
Euro 379,-* zur vollwertigen Standheizung aufrüsten.
* UVP inkl. 19% MwSt. und Vorwahluhr, zuzügl.
Einbau für Aufrüstung VW Sharan/Touran sowie Seat
Alhambra. Angebot bei allen teilnehmenden Partnern.
Nicht mit anderen Preisaktionen kombinierbar.
9
Standheizung
Komfort im Auto | IAA Frankfurt/Main 2013
In wenigen Schritten zu einer S ta
Start
10
Komfort im Auto | IAA Frankfurt/Main 2013
Standheizung
S tandheizung
Ziel
11
Schiebe- und Panoramadächer
Komfort im Auto | IAA Frankfurt/Main 2013
Warum Hippokrates ein
Schiebedach geordert hätte
im Range Rover verbaut. Das bislang größte
„Wide Open Panoramic Roof“ von Webasto
für eine Limousine wird im Lincoln MKZ
angeboten: 1,4 Quadratmeter freier Himmel
öffnen sich über den Passagieren.
Eine Renaissance in der Käufergunst erleben
derzeit zudem große Stoff-Faltdächer, wie
Webasto sie beispielsweise für den LifestyleCityflitzer Citroën DS3 fertigt.
E
s ist nur eine Öffnung im Dach.
Und doch so viel mehr. Ein Schiebedach lässt Licht und Luft ins Auto.
Eine helle Atmosphäre und frische Luft
stärken das Wohlbefinden des Menschen. Darin ist die Erfolgsgeschichte
der Dachsparte von Webasto begründet. Eine Erfolgsgeschichte, die seit
mehr als 75 Jahren anhält.
Schon Hippokrates beobachtete, dass sich
Laune und Energie der Menschen mit dem
Stand der Sonne verändern. Bereits vor über
2.000 Jahren schrieb der berühmte Arzt der
Antike in seinem Aufsatz „Über Lüfte, Gewässer und Örtlichkeiten“, dass Bewohner
sonniger Regionen einen positiveren Charakter und klarere Stimmen hätten. Sie seien fröhlicher und seltener von Krankheiten
gezeichnet.
Der Wohlfühlfaktor von Licht und Luft beflügelte schon früh auch die Automobilindustrie. Deshalb sind Autos mit Dachöffnungen seit der Erfindung des Automobils
wohl auch nicht mehr wegzudenken. Und
deshalb kam in den 30er-Jahren des letzten
12
Jahrhunderts wohl auch Wilhelm Baier,
Gründer des Unternehmens Webasto, auf
die Idee, ein Faltschiebedach für Limousinen
auszutüfteln. 1937 war es so weit: Das erste Serienauto mit einem Webasto Schiebedach war der Mercedes 170 V.
Neun Millionen Dachsysteme jährlich
Heute ist Webasto Weltmarktführer und
fertigt jährlich rund neun Millionen Dachsysteme unterschiedlichster Bauart für alle
namhaften Automobilhersteller. Wer die
Kundenliste durchblättert, findet Fotos von
mehr als 300 weltweit angebotenen Fahrzeugmodellen und deren länderspezifischen
Varianten, für die Webasto an 25 Standorten in Europa, USA und Asien Schiebe- und
Panoramadächer produziert.
Transparente Glasdächer haben die Stahlschiebedächer vom Markt verschwinden
lassen. Besonders beliebt sind inzwischen
großflächige Panoramadächer, die auch den
Fondpassagieren eine Extraportion Licht und
Luft spenden. Die größten Vertreter dieses
Dachtyps von Webasto werden heute im
Volkswagen Touareg, Porsche Cayenne und
Hippokrates im Reich der Mitte
China zählt heute zu den am stärksten
wachsenden Einzelmärkten für Dachsysteme. Webasto fertigt demnächst an zehn
Standorten in China Schiebe- und Panoramadächer. Acht von zehn chinesischen
Kunden im Premiumsegment ordern ihren
Neuwagen mit einem Dachmodul. Aber
auch in den gehobenen mittleren Fahrzeugklassen liegen die Ausstattungsquoten über
50 Prozent und damit deutlich höher als in
Europa und in den USA. Geöffnet werden
die Dächer von den chinesischen Kunden
allerdings kaum. Höchstens mal auf Kippstellung, wenn im Auto geraucht wird. Und
doch: Es ist das Licht, die Helligkeit, die
Transparenz, kurzum das Wohlgefühl, das
ein Glasdach ins zaubert und die chinesischen Autofahrer begeistert.
Es grüßt Hippokrates, der sicher heute ganz
selbstverständlich bei seiner Neuwagenkonfiguration ein Dach auswählen würde.
Cabrioverdecke
Komfort im Auto | IAA Frankfurt/Main 2013
Gute-Laune-Macher
M
oderne Cabrios sind Gute-Laune-Limousinen: sicher, komfortabel – und auf Knopfdruck
freier Blick in den Himmel, sobald sich
das Dach öffnet. Webasto ist seit 1986
„Maßschneider“ von Cabriodächern,
längst nicht mehr nur aus Stoff, sondern
auch aus Stahl und Aluminium.
Auf dem IAA-Messestand von Webasto
zieht der neue Jaguar F-TYPE die Blicke auf
sich. Der Roadster macht nicht nur als offener Zweisitzer eine gute Figur. Wird das
Stoffverdeck vollautomatisch geschlossen,
verwandelt es den knapp 4,5 Meter langen
Sportwagen in ein elegantes, nicht minder
sportliches Coupé, das allen Witterungen
trotzt. Das Stoffverdeck liefert Webasto an
den traditionsreichen, britischen Automobilhersteller.
Seit fast drei Jahrzehnten entwickelt und
fertigt Webasto Cabriodächer für die internationale Automobilindustrie. Es ist die
Geschichte einer rasanten technologischen
Entwicklung vom einfachen, manuellen
Stoffverdeck bis zu modernen Cabriodächern, die sich vollautomatisch in Sekundenschnelle während der Fahrt öffnen.
Eine Revolution im Cabriodach-Segment
gelang Webasto 2002 mit dem so genannten Retractable Hardtop, kurz RHT. Die
„faltbaren“ Stahldächer eröffneten ein völlig neues Fahrzeugsegment. BMW 3er,
BMW Z4, Volvo C70 und VW Eos zählen
heute zu den populärsten Vertretern, aber
auch der Ferrari California und der kleine
Roadster Mazda MX5 überzeugen mit dieser Variante eines festen Dachs.
Webasto ist heute Weltmarktführer bei Cabriodächern. Seit 1986 wurden mehr als 35
Cabriomodelle mit Dächern ausgestattet.
Aktuell sind zum Beispiel das VW Golf Cabrio, das Maserati Gran Cabrio oder auch
das Mercedes-Benz SLS AMG Roadster mit
Cabrio Dächern von Webasto ausgestattet.
Die Palette reicht vom kleinsten Cabriodach
im Smart bis zum größten, das den Rolls
Royce Phantom Drophead ziert.
Es sind die Dächer von Webasto, die aus jedem Cabrio etwas ganz Besonderes machen.
Schon gewusst?
Cruisen unter freiem Himmel ist
ein Vergnügen, das sich heute
mehr als 1,7 Millionen CabrioBesitzer allein in Deutschland
gönnen.
13
Elektromobilität
Komfort im Auto | IAA Frankfurt/Main 2013
Der elektrische Hochvoltheizer
Wärme für die Mobilität von morgen
U
nsere Mobilität wird vielfältiger.
Plug-in-Hybride und Elektrofahrzeuge werden zunehmend das
Straßenbild prägen.
Doch was in Fahrzeugen mit konventionellem Verbrennungsmotor funktioniert – die
Nutzung der Motorabwärme für Heizzwecke – funktioniert bei alternativen Antrieben kaum. Bei Plug-in-Hybriden fällt die
Abwärme des Verbrennungsmotors nur
sporadisch und in sehr geringem Umfang
an. Und bei reinen Elektrofahrzeugen entstehen nur minimale Wärmemengen, die
für Heizzwecke völlig unzureichend sind.
Das bedeutet, dass für diese Fahrzeuge
neue Heizkonzepte erforderlich sind. Denn
– und das ist unbestritten – jedes Fahrzeug
braucht eine Heizung!
14
Um auch den Markt für Hybrid- und Elektrofahrzeuge zukünftig bedienen zu können,
hat Webasto ein elektrisches Heizgerät entwickelt: den Webasto Hochvoltheizer. Das
Heizgerät ist so ausgelegt, dass es bei Bat-
teriespannungen zwischen 250 und 450 V
ohne Leistungsverlust eingesetzt werden
kann. Mit einem Wirkungsgrad von 99 %
setzt er den Strom nahezu verlustfrei in Wär-
me um. Ermöglicht wird das durch die sogenannte Schichttechnologie. Die Heizleistung
reicht von 0,2 bis 5 kW und ist stufenlos
regelbar. Mit 1,9 kg erfüllt das Gerät die
Leichtbauanforderungen der Automobilindustrie. Das kompakte Design ermöglicht
flexible Einbaupositionen. Alle Anschlüsse
sind an der Vorderseite angebracht, so dass
eine schnelle Plug-and-Play-Montage möglich ist. Um Spannungsübergriffe auf umgebende Bauteile zu vermeiden, sind mehrstufige redundante Sicherheitsmaßnahmen
integriert. Bei der Entwicklung des Geräts
wurde darauf geachtet, dass nur leicht verfügbare Rohstoffe zum Einsatz kommen.
Deshalb enthält der Hochvoltheizer kein
Seltenen Erden. Das Heizgerät ist für die
Serienausstattung von Hybrid- und Elektrofahrzeugen konzipiert.
Portrait
Komfort im Auto | IAA Frankfurt/Main 2013
So funktioniert der Hochvoltheizer
Das Wasserheizgerät ist in den Wasserkreislauf des Fahrzeugs integriert. Im Inneren des
Heizgeräts befinden sich neben einem Steuergerät ein Wärmeübertrager sowie das
Schichtheiz-Element. Wird die Heizung eingeschaltet, fließt Strom von der Batterie
zum Heizgerät und erwärmt das Schichtheiz-Element. Gleichzeitig schaltet sich die
Umwälzpumpe des Wasserkreislaufs ein und
pumpt Wasser durch das Heizgerät. Am
Schichtheiz-Element wird es auf maximal 90
°C aufgewärmt und zum Wärmetauscher
der fahrzeugeigenen HVAC (Heating, Ventilation, Air-Conditioning) transportiert. Dort
wird die Wärme des Wassers auf die Luft
übertragen, die anschließend über das Fahrzeuggebläse in den Innenraum geleitet wird.
Die warme Luft sorgt für freie Scheiben und
erwärmt das Fahrzeuginnere.
Für jedes Fahrzeug
die richtige Heizung
Mit dem Hochvoltheizer hat Webasto für
alle Antriebsarten eine Heizlösung im Angebot. Das Ziel ist klar gesteckt: Auch bei
der Beheizung von Elektrofahrzeugen will
das Unternehmen Marktführer werden.
Fortschritt aus Tradition
W
ebasto mit Sitz in Stockdorf
bei München befindet sich
seit Gründung 1901 in Familienbesitz und setzt seit jeher mit neuen Entwicklungen immer wieder technologische Standards.
Das Unternehmen, das seit über 75 Jahren
Produkte für die Automobilindustrie entwickelt, produziert und vertreibt gehört
heute zu den 100 größten Zulieferern der
Branche weltweit. Die Gruppe hat 2012
einen Umsatz von 2,4 Mrd. Euro erwirtschaftet und beschäftigt mehr als 10.000
Mitarbeiter.
Erstausrüstung und
Endkundengeschäft
Die Kernkompetenzen von Webasto umfassen die Entwicklung und Produktion von
Schiebe- und Panoramadächern und Cabrioverdecken für Pkw sowie Heiz-, Kühl- und
Lüftungssysteme für Pkw, Nutz-, Spezialund Schienenfahrzeuge, Reisemobile und
Boote. Darüber hinaus bietet das Unternehmen Standheizungen und Schiebedächer
zur Nachrüstung auch für Endkunden an.
Weltweit vertreten
Das Unternehmen unterhält mehr als 50
Standorte weltweit, davon über 30 Produk-
tionsstandorte. In Deutschland hat Webasto
Werke für Schiebe- und Panoramadächer in
Utting am Ammersee und Schierling bei
Regensburg. In Neubrandenburg befindet
sich das weltweit größte Werk für Standheizungen. Cabriodächer werden in Deutschland an den Standorten Hengersberg und
Regensburg gefertigt.
Den ersten internationalen Standort gründete Webasto bereits 1974 in den USA in
der Nähe von Detroit. 1978 wurde im japanischen Hiroshima die erste asiatische Produktion eröffnet. In Korea ist Webasto seit
Fortsetzung auf Seite 16
15
Portrait
Komfort im Auto | IAA Frankfurt/Main 2013
Fortsetzung von Seite 15
1988 über ein Joint Venture tätig. Im
Wachstumsmarkt China ist das Unternehmen seit 2001 aktiv, bis Mitte 2014 werden
allein an zehn Standorten Schiebe- und Panoramadächer produziert. In Europa betreibt Webasto Werke in Frankreich, Italien,
Großbritannien, Rumänien, der Slowakei,
den Niederlanden und Portugal.
Innovations- und
Technologieführerschaft
In all seinen Geschäftsfeldern hat Webasto
immer wieder neue Maßstäbe gesetzt. Das
gilt auch für den Einsatz neuer Werkstoffe.
Im Jahr 2003 eröffnete das Unternehmen
ein eigenes Kunststoff-Kompetenzzentrum
in Schierling bei Regensburg. Dort werden
sogenannte Festdachelemente aus Polycarbonat gefertigt, die im smart zum Einsatz
kommen. Sie sind viel leichter als herkömmliche Glasdächer. Denn eine der größten
Herausforderungen der Automobilindustrie
ist die Senkung des Gewichts und damit
auch des Kraftstoffverbrauchs. Aus diesem
Grund wird das Thema Leichtbau und der
Einsatz von Werkstoffen wie Polycarbonat
immer wichtiger.
Im Oktober 2010 hatte Webasto mit Thermo Top Evo die nächste Generation von
Standheizungen für Pkw präsentiert. Die
neuen Heizsysteme sind die leichtesten Geräte ihrer Klasse, deutlich leichter als ihre
Vorgänger und verbrauchen sehr wenig
Kraftstoff.
Wie alles begann
Warum heißt Webasto eigentlich Webasto?
Die Idee kam Firmengründer Wilhelm Baier
Senior im Jahre 1908, als seine Fabrik für
Stanzteile, Drahtbügel und Haushaltsgeräte
von Esslingen nach Stockdorf umzog. Der
Name entstand aus den Initialen Wilhelm
Baier, Stockdorf. Der Umzug nach Bayern
wiederum erfolgte aufgrund des ersten
Booms in der Fahrradindustrie Anfang des
vergangenen Jahrhunderts und der notwendigen Nähe zu den Kunden. Webasto konzentrierte sich zunehmend auf Zubehörteile
wie Felgen, Schutzbleche oder Kettenschützer und viele der Kunden waren seinerzeit
in Italien angesiedelt. Als in den 30er Jahren
des zwanzigsten Jahrhunderts das Automobil endgültig seinen weltweiten Siegeszug
antrat, wurde Webasto zum Automobilzulieferer. Der Startschuss fiel 1932: Wilhelm
Baier konstruierte das erste Auto-Faltdach,
das mit wenigen Handgriffen geöffnet oder
geschlossen werden konnte. Nur drei Jahre
später entwarf er eine sogenannte AutoFrischluftheizung für wassergekühlte Maschinen. Sie wurde später unter dem Namen
„Flüstertüte“ bekannt. Ausführliche Informationen zur Geschichte finden Sie unter:
www.webasto-group.com
Impressum
Komfort im Auto
Die Webasto Messezeitung
zur IAA 2013 in Frankfurt/Main
Auflage: 7.500
Herausgeber:
Webasto Thermo & Comfort SE,
82205 Gilching
Chefredaktion (verantwortlich):
Anna F. Müller
Druck:
Steffen GmbH, Friedland
Redaktion:
Bettina Barnet, Kristina Stuppi,
Tina Rumpelt
Anschrift der Redaktion:
Webasto Thermo & Comfort SE
International Marketing Services
Friedrichshafener Straße 9
82205 Gilching
Telefon +49 89 85794 - 0
Layout/Vorstufe:
Lone Birger Nielsen,
Blueout Gestaltungsraum
Copyright:
Nachdruck, Auszüge oder inhaltliche Wiedergaben aus der Komfort im Auto sind nur mit
Quellenangabe und nach vorheriger Genehmigung durch die Redaktion gestattet. Alle
Beiträge richten sich an weibliche und männliche Leser gleichermaßen. Die männliche
Sprachform (z.B.: Kunde, Lieferant, Mitarbeiter) wird ausschließlich zur besseren Lesbarkeit verwendet.
Document
Kategorie
Automobil
Seitenansichten
4
Dateigröße
3 264 KB
Tags
1/--Seiten
melden