close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Gebrauchsanleitung Pac Ex 2 - GVZ

EinbettenHerunterladen
15.Juni 2004, Seite 1
DSI Training ©2004
Operator Training
Pac Ex 2 Operator Training
15.Juni 2004, Seite 2
DSI Training ©2004
Operator Training
Die Grundlagen
15.Juni 2004, Seite 3
DSI Training ©2004
Operator Training
z Das Dräger Pac Ex 2 ist ein 1
z Das Pac Ex 2 kann auch mit
oder 2 Gas Mess- und Warngerät
adaptierbarer automatischer Pumpe
zum Ansaugen von Luftproben
z Pac Ex 2 dient zur personenverwendet werden.
bezogenen Überwachung von
Explosionsgefahren und / oder
z Pac Ex 2 besitzt 2 SensorGefahren durch
steckplätze jeweils für
Sauerstoffmangel bzw.
z einen katalytischen Ex Sensor
Sauerstoffüberschuß
zur Messung von brennbaren
Gasen und Dämpfen,
z Das Operator Training bezieht
sich auf die Geräte-Software 1. 0
z einen Sauerstoffsensor zur
oder höher
Messung von Sauerstoffmangel
oder überschuß.
Beschreibung und Einsatz des Gerätes
15.Juni 2004, Seite 4
DSI Training ©2004
3-Tasten-Bedienung
LCD-Display
Operator Training
Optischer Alarm
Vorderseitenansicht
Akustischer Alarm
15.Juni 2004, Seite 5
DSI Training ©2004
Versorgungseinheit
Öffnungsschraube der
Versorgungseinheit
Lade Kontakte
Operator Training
Trageklipp
Optischer Alarm
Rückseitenansicht
15.Juni 2004, Seite 6
DSI Training ©2004
Trageklipp
Sauerstoffsensor
Operator Training
Optischer Alarm
Kat Ex Sensor
Geräte-Oberseite
15.Juni 2004, Seite 7
DSI Training ©2004
Operator Training
z Pac Ex 2 hat eine 3Tasten-Bedienung
z Gerät einschalten:
“OK” drücken
z Aufwärts-Pfeiltaste “S
S”
z Abwärts-Pfeiltaste“T
T”
3-Tasten-Bedienung
15.Juni 2004, Seite 8
DSI Training ©2004
Operator Training
z “OK”-Taste drücken, um das
Pac Ex 2 einzuschalten.
z Die Alarmleuchten blinken,
der akustische Alarm ertönt
und das Gerät vibriert.
z Pac Ex 2 beginnt mit der
Start-Sequenz.
Pac Ex 2 “Einschalten”
15.Juni 2004, Seite 9
DSI Training ©2004
Operator Training
z Als erstes wird angezeigt:
Š die Geräte-Softwareversion
Š die Geräte-Seriennummer
z Während der Start-Sequenz führt
das Pac Ex 2 einen
automatischen Selbsttest durch.
(;
92/
Seriennummer
8(* Software Version
(; 8(* 92/
Start-Sequenz und Geräte-Selbsttest
Sauerstoff A 1 & A 2 Alarmschwellen (bei installiertem
3)
15.Juni 2004, Seite 10
Operator Training
Ex A 1 & A 2
Alarmschwellen
2)
Sauerstoffsensor)
kompletter Segment- und Icontest
1)
Während des Selbsttestes werden
nacheinander angezeigt:
DSI Training ©2004
z
Pac Ex 2 Start-Sequenz
15.Juni 2004, Seite 11
DSI Training ©2004
Operator Training
z Gerät ausschalten: beide
blauen (AbwärtsPfeiltaste “T” und
Aufwärts-Pfeiltaste “S”
gleichzeitig 3 Sekunden
drücken.
z Der optische Alarm
blinkt, der akustische
Alarm ertönt.
Pac Ex 2 “Ausschalten”
15.Juni 2004, Seite 12
DSI Training ©2004
Operator Training
Das Display
15.Juni 2004, Seite 13
DSI Training ©2004
Operator Training
(; 8(* 92/
z The Pac Ex 2 Display zeigt alle notwendigen
Information in Segmentschrift an.
Pac Ex 2 Display
15.Juni 2004, Seite 14
DSI Training ©2004
(; 8(* 92/
Operator Training
z Die Display-Symbole zeigen
schnell und übersichtlich
den jeweils bestehenden
Gerätestatus an.
Display-Symbole
(konstante Anzeige)
Batterie-Hauptalarm
15.Juni 2004, Seite 15
Operator Training
(blinkende Anzeige)
Batterie-Voralarm
DSI Training ©2004
(FEHLER)
Gerätestörung
Display-Symbole
(;
8(*
15.Juni 2004, Seite 16
DSI Training ©2004
(; 8(* 92/
Operator Training
z Gaskonzentration: 0 % UEG,
0,0 % VOL
z ¼ ¼ : wenn der Messwert den
Messbereich überschreitet.
z ¢¢ : wenn der Messwert den
Messbereich unterschreitet.
z Im Alarmfall blinkt die ExKonzentration im Wechsel
mit:
z “A 1” oder “A 2” während
des Alarms.
Display: explosive Gase
15.Juni 2004, Seite 17
DSI Training ©2004
(; 8(* 92/
Operator Training
z Konzentrationen werden
in Vol.- % angezeigt.
z Im Alarmfall blinkt die
Sauerstoffkonzentration
im Wechsel mit “A 1”
oder “A 2” während des
Alarms.
Display: Sauerstoffkonzentration
15.Juni 2004, Seite 18
DSI Training ©2004
Ex Display
(; 8(* 92/
Operator Training
z Wenn das Pac Ex 2 nur
mit dem Kat Ex 2
Sensor arbeitet, zeigt
das Display nur die Ex
Konzentration auf der
linken Displayseite an.
Die rechte Displayseite
ist leer.
Display: explosive Gase
15.Juni 2004, Seite 19
DSI Training ©2004
(;
Operator Training
z Die “d
d” and “c
c”
Symbole zeigen an,
dass weitere
Informationen im
Display vorhanden
sind.
z Um diese Informationen
anzuzeigen, müssen die
entsprechenden Tasten
gedrückt werden.
8(* 92/
Display: weitere Informationen
15.Juni 2004, Seite 20
DSI Training ©2004
(; 8(* 92/
Operator Training
z Das Pac Ex 2 ist mit einer
automatischen DisplayBeleuchtung ausgerüstet.
z Die Beleuchtung wird im
Alarmfall oder bei
Tastendruck “OK”
aktiviert.
Display Beleuchtung
15.Juni 2004, Seite 21
DSI Training ©2004
Operator Training
Alarme
15.Juni 2004, Seite 22
DSI Training ©2004
Operator Training
akustischen Alarm vibriert das Gerät
1) Parallel zum optischen und
1) Alarmanzeige im Display
2) einen akustischen Alarm
z Pac Ex 2 hat vier Alarmanzeigen:
1) zwei rote Alarmleuchten
(;
(;
2
8(*
8(*
3
1
Pac Ex 2 Alarm System
4
15.Juni 2004, Seite 23
DSI Training ©2004
Operator Training
z Parallel zum optischen
und akustischen Alarm
vibriert das Gerät
z Die Anzeige “A 1” im
Display blinkt im Wechsel
mit der Konzentration.
z Einzelnes Blinken der
Alarmleuchten je Sekunde.
z Einzelner Signalton je
Sekunde.
A 1 Alarme
8(*
8(*
(;
(;
15.Juni 2004, Seite 24
DSI Training ©2004
Operator Training
z Vorgeschriebene
Sicherheitsregeln bzw.
Bestimmungen
befolgen.
z Der akustische Alarm
kann durch Drücken der
“OK” Taste beim ExAlarm bestätigt werden.
z Der optische Alarm und
die alternierende
Displayanzeige bleiben
bestehen.
A 1 Alarme
8(*
8(*
(;
(;
15.Juni 2004, Seite 25
DSI Training ©2004
(;
(;
Operator Training
z Parallel zum optischen
und akustischen Alarm
vibriert das Gerät
z Die Anzeige “A 2” im
Display blinkt im Wechsel
mit der Konzentration.
z Zweifaches Blinken der
Alarmleuchten je Sekunde.
z Zweifacher Signalton je
Sekunde.
A 2 Alarme
8(*
8(*
15.Juni 2004, Seite 26
DSI Training ©2004
Operator Training
z Vorgeschriebene
Sicherheitsmaßnahmen
befolgen.
z Der akustische Alarm
und optische Alarm
kann NICHT bestätigt
werden. Dies gilt auch
für den Sauerstoffalarm
“A 1”.
A 2 Alarm
15.Juni 2004, Seite 27
DSI Training ©2004
(; 8(*
Operator Training
z Dreifacher Signalton je
Sekunde.
z Dreifaches Blinken der
Alarmleuchten je
Sekunde.
z Das Fehlersymbol
“FEHLER” blinkt im
Wechsel mit einem
dreistelligen Zahlencode
im Display bis die
Störung beseitigt ist.
Fehleralarm
15.Juni 2004, Seite 28
DSI Training ©2004
Operator Training
z Siehe folgende Beispiele.
z Ein Störungsalarm bedeuted, dass das Pac Ex
2 nicht korrekt arbeitet und einen Service oder
eine Korrekturmaßnahme benötigt.
z Dieser Alarm kann bestätigt werden (Stillalarm).
Fehleralarm
15.Juni 2004, Seite 29
DSI Training ©2004
(;
8(* Operator Training
z Ein defekter Sensor
verursacht eine Fehleralarm.
z Der fehlerhafte
Messkanal wird
angezeigt: “--”.
z Messbetrieb sofort
beenden.
Fehleralarm
92/
15.Juni 2004, Seite 30
DSI Training ©2004
(;
8(* Operator Training
z Eine defektive Elektronik
kann einen Fehleralarm
auslösen.
z Eine Elektronikstörung
betrifft alle Messkanäle
und wird angezeigt: “-- --”.
z Messbetrieb sofort
beenden.
Fehleralarm
92/
15.Juni 2004, Seite 31
DSI Training ©2004
Operator Training
Vorbereiten des Messbetriebes
15.Juni 2004, Seite 32
DSI Training ©2004
Operator Training
z Vorgeschriebene Sicherheitsregeln bzw. Bestimmungen
befolgen (z. B. Bump-Test,
Kalibriervorschriften usw.).
z Beobachten der Start-Sequenz
um sicherzustellen, dass die
ausgewählten Sensoren und
Alarmschwellen korrekt sind.
z Sichtprüfung des Pac Ex 2 und
aller Zubehörteile.
Vor jeder Messung
15.Juni 2004, Seite 33
DSI Training ©2004
(;
Operator Training
z Eine Änderung der
Umgebungsbedingungen
kann eine leichte Drift der
Sensoren verursachen.
z Über einen längeren
Zeitraum kann eine
Nullpunktdrift der
Sensoren entstehen.
8(* Frischluftkalibrierung
92/
15.Juni 2004, Seite 34
DSI Training ©2004
(;
Operator Training
z Mit der Frischluftkalibrierung
wird gleichzeitig der Sauerstoffsensor auf 20, 9 Vol.-%
eingestellt und beim Ex
Sensor die NullpunktKalibrierung vorgenommen.
z Die Frischluftkalibrierung in
sauberer, schadstofffreier
Umgebungsluft durchführen.
8(* Frischluftkalibrierung
92/
15.Juni 2004, Seite 35
DSI Training ©2004
Operator Training
z Im Messbetrieb durch längeres Drücken der
Abwärts-Pfeiltaste “d
d” Menü einschalten.
z OK drücken und Kalibrierung wählen
z Code eintippen 0001 (oder eigener Code)
z Im Display erscheinen nacheinander
folgende Begriffe “FRISCH”, “LUFT”, “KAL”
und ein leeres Display.
z Zum Anwählen der Frischluftkalibrierung die
“OK” Taste drücken.
92/
(; 8(*
(; 8(*
92/
(; 8(* 92/
92/
(; 8(*
Frischluftkalibrierung
15.Juni 2004, Seite 36
DSI Training ©2004
Blinken
(; 8(* 92/
Operator Training
z Die angezeigten
Konzentrationen blinken
im Display.
z Drücken der “OK” Taste
zum Aktivieren der
Frischluftkalibrierung.
z Die Frischluftkalibrierung
dauert < 10 Sekunden.
Frischluftkalibrierung
15.Juni 2004, Seite 37
DSI Training ©2004
Operator Training
z Ist die Frischluftkalibrierung
erfolgreich, erscheinen im Display
nacheinander “KAL”, “OK”, die Exund Sauerstoffkonzentration (“0 %UEG
Ex” und “20,9 %VOL O2”) und ein
leeres Display.
Frischluftkalibrierung
92/
(; 8(*
92/
(; 8(* 92/
(; 8(*
(; 8(* 92/
15.Juni 2004, Seite 38
DSI Training ©2004
Operator Training
z Die Frischlufkalibrierung ist nicht
erfolgreich, wenn:
z Die Hintergrund-Konzentration zu hoch ist.
z Die Einlaufphase der Sensoren nicht
vollständig beendet ist.
z Wenn die Frischlufkalibrierung nicht
erfolgreich ist, erscheinen im Display
nacheinander “KAL”, “FEHLER”, die
fehlerhafte Ex- und
Sauerstoffkonzentration (in “%UEG Ex”
und “%VOL O2”) und ein leeres Display.
8(* 8(*
8(* 8(* (;
(;
(;
(;
Frischluftkalibrierung
92/
92/
92/
15.Juni 2004, Seite 39
DSI Training ©2004
Operator Training
z Zum Verlassen des Menüs
die Aufwärts-Pfeiltaste“c
c”
solange drücken, bis das
Messbetriebs-Display
erscheint. Die
Frischluftjustage kann
somit vorzeitig
abgebrochen werden.
Fischluftjustage vorzeitig abbrechen !
15.Juni 2004, Seite 40
DSI Training ©2004
Operator Training
Sollte die Frischluftjustage aus Versehen in kontaminierter
Atmosphäre gestartet werden, muss der Vorgang in reiner
Luft wiederholt werden.
Das Gerät ist sonst nicht einsatzbereit und zeigt in reiner
Luft einen technischen Alarm.
Das Kurzmenu kann vor der Auslösung der Frischluftjustage
abgebrochen werden.
Achtung:
Frischluftjustage in kontaminierter Atmosphäre
15.Juni 2004, Seite 41
DSI Training ©2004
Operator Training
Versorgungseinheiten und Laden des Pac Ex 2
15.Juni 2004, Seite 42
DSI Training ©2004
¾ Batterie entladen,
blinkendes Symbol (10
Sekunden bis zum
Abschalten)
¾ Batterie entladen,
blinkendes Symbol
(≥ 10 Minuten)
¾ Batterie 1 / 3 geladen,
kontinierliche Anzeige
(ca. 10 Minuten bis 6
Stunden)
¾ Batterie 2 / 3 geladen,
kontinierliche Anzeige
(ca. 6 bis 10 Stunden)
(≥ 12 Stunden)
Operator Training
z Die Batteriekapazität
wird kontinuierlich in
der oberen linken Ecke
des Displays mit dem
Batteriesymbol
angezeigt.
¾ Batterie geladen,
kontinierliche Anzeige
Anzeige der Batteriekapazität
> 12 Stunden
> 12 Stunden
15.Juni 2004, Seite 43
DSI Training ©2004
Operator Training
Š tiefe Temperaturen (< 15 ºC)
Š sehr häufige Alarme
z Die Betriebszeit kann sich verkürzen durch:
Š Alkalie Batterien
Š wiederaufladbarer NiMHy Akku
z Betriebszeit im Diffusionsbetrieb
Batterie - Betriebszeit
15.Juni 2004, Seite 44
DSI Training ©2004
Operator Training
z Der Batterie-Voralarm wird
aktiviert, wenn die RestBetriebszeit kleiner als 60
Minuten ist.
z Das Batteriesymbol und
die Alarmleuchten blinken,
der akustische Alarm
ertönt.
z Der akustische Alarm kann
durch Drücken der “OK”
Taste bestätigt werden.
Batterie-Voralarm A 1
15.Juni 2004, Seite 45
DSI Training ©2004
Operator Training
z Der Batterie-Hauptalarm
wird aktiviert, wenn die
Batterie fast entladen
ist.
z Pac Ex 2 schaltet sich
nach etwa 10 Minuten
automatisch aus, um
Batterieschäden zu
vermeiden.
Batterie-Hauptalarm A 2
15.Juni 2004, Seite 46
DSI Training ©2004
Operator Training
z Wenn ein NiMHy-Akku
verwendet wird, sollte das
Lademodul zum Laden und
Aufbewahren des Pac Ex 2
verwendet werden.
z Im Lademodul 2 kann das
Pac Ex 2 an einen PC
angeschlossen (Software CC
Vision oder Gas Vision) oder
der Akku separat vom Gerät
geladen werden.
Laden der Pac Ex 2 Versorgungseinheit
15.Juni 2004, Seite 47
DSI Training ©2004
Operator Training
z Steckerladegerät an das
Lademodul anschließen.
z Steckerladegerät an ein
110 - 240 VAC Stromnetz
anschließen.
Lademodul anschließen
15.Juni 2004, Seite 48
DSI Training ©2004
Operator Training
z Pac Ex 2 mit der Geräteoberseite in die Nische an
der Oberseite des Lademoduls einschieben.
z Die Geräteunterseite des
Pac Ex 2 in das Lademodul
drücken, bis der Riegel am
Lademodul einschnappt.
Lademodul verwenden
15.Juni 2004, Seite 49
DSI Training ©2004
z Die Ladezeit beträgt
< 4 Stunden.
z Wenn der Akku geladen
ist, erscheint das
Batteriesymbol
„geladen“ als konstante
Anzeige.
z Während des Ladevorgangs blinkt das
Batteriesymbol
kontinuierlich von
„leer“ bis „geladen“.
Operator Training
Lademodul verwenden
15.Juni 2004, Seite 50
DSI Training ©2004
Operator Training
z Gerät ausschalten
z Inbusschraube der
Versorgungseinheit
lösen (siehe Abbildung).
Versorgungseinheit wechseln
15.Juni 2004, Seite 51
DSI Training ©2004
Operator Training
z Versorgungseinheit
seitlich anfassen, vom
Messgerät abheben
und dabei in Richtung
Geräteoberseite
schieben.
Versorgungseinheit abnehmen
15.Juni 2004, Seite 52
DSI Training ©2004
z Versorgungseinheit
in Richtung Geräteoberseite abnehmen.
Operator Training
Versorgungseinheit abnehmen
15.Juni 2004, Seite 53
DSI Training ©2004
Operator Training
z Die beiden Stege an der Unterseite der Versorgungseinheit vor die beiden Nuten an der Geräteunterseite positionieren.
Versorgungseinheit einsetzen
15.Juni 2004, Seite 54
DSI Training ©2004
Operator Training
z Die beiden Stege in die
Nuten führen und die
Versorgungseinheit an
das Messgerät drücken.
z Versorgungseinheit mit
dem Gerät verschrauben.
Versorgungseinheit einsetzen
15.Juni 2004, Seite 55
DSI Training ©2004
Operator Training
z Batterie Pack vom Gerät abnehmen (siehe
“Versorgungseinheit abnehmen”).
z Die 4 entladenen “AAA” Batterien aus dem Batterie Pack
entnehmen.
z Niemals alte und neue Batterien zusammen verwenden.
Dadurch ergibt sich eine kürzere Betriebszeit!
z 4 neue “AAA” Batterien, wie im Batterie Pack angegeben,
einsetzen. Nur die in der Gebrauchsanweisung
angegebenen Batterietypen verwenden.
z Batterie Pack in Gerät einsetzen (siehe “Versorgungseinheit
einsetzen”).
Alkali Batterien wechseln
15.Juni 2004, Seite 56
DSI Training ©2004
Operator Training
z Nach dem Wechsel der Versorgungseinheit
erfolgt eine kurze Einlaufphase der
Sensoren.
z Die Einlaufphase wird durch Blinken des
Displays angezeigt.
z Die Sensor Einlaufphase beträgt für den Ex
Sensor < 1 Minute und für den Sauerstoffsensor < 10 Minuten.
z Nach dieser Einlaufphase ist die Displayanzeige konstant und zeigt die aktuelle
Konzentration an (Messbetrieb).
z Das Datum und die Uhrzeit werden durch
einen Wechsel der Versorgungseinheit nicht
beeinflußt.
(; 8(* 92/
Blinken
(; 8(* 92/
Nach einem Wechsel der Versorgungseinheit
15.Juni 2004, Seite 57
DSI Training ©2004
Operator Training
Umgebungsbedingungen
15.Juni 2004, Seite 58
DSI Training ©2004
Operator Training
z Pac Ex 2 kann in einem Temperaturbereich von - 25 bis 55 °C eingesetzt
werden.
z Messungen ausserhalb dieses Temperaturbereichs sind möglich (siehe
“Technische Daten” der Gerätegebrauchsanweisung oder im jeweiligen
Sensordatenblatt).
z Schnelle oder hohe Temperaturschwankungen können leichte
Schwankungen der Sensoranzeige verursachen.
z Wenn sich solche Schwankungen stabilisiert haben, sollte eine
Frischluftkalibrierung unter den geänderten Umgebungsbedingungen
durchgeführt werden.
z Bei Temperaturen unter 0 °C können die Sensoren langsamer reagieren
und die Batteriekapazität kann geringer sein.
Temperatur
Umgebungsbedingungen
15.Juni 2004, Seite 59
DSI Training ©2004
Operator Training
z Pac Ex 2 kann in einem Feuchtebereich von 5 bis 95 % r. F. eingesetzt
werden.
z Messungen ausserhalb dieses Feuchtebereichs sind möglich (siehe
“Technische Daten” der Gerätegebrauchsanweisung oder im jeweiligen
Sensordatenblatt).
z Schnelle oder hohe Feuchteschwankungen können leichte
Schwankungen der Sensoranzeige verursachen.
z Wenn sich solche Schwankungen stabilisiert haben, sollte eine
Frischluftkalibrierung unter den geänderten Umgebungsbedingungen
durchgeführt werden.
z Kondensiertes Wasser, das sich auf dem Sensor oder Filter
angesammelt hat, kann den Gaszustritt zum Sensor verhindern.
Feuchtigkeit
Umgebungsbedingungen
15.Juni 2004, Seite 60
DSI Training ©2004
Operator Training
z Pac Ex 2 kann in einem Luftdruckbereich von 700 to 1300 hPa eingesetzt
werden.
z Schnelle oder hohe Luftdruckschwankungen (Einstieg in Tanks mit
höheren Luftdücken oder starke Höhenunterschiede) können leichte
Schwankungen der Sensoranzeige verursachen.
z Wenn sich solche Schwankungen stabilisiert haben, sollte eine
Frischluftkalibrierung unter den geänderten Umgebungsbedingungen
durchgeführt werden.
Luftdruck
Umgebungsbedingungen
15.Juni 2004, Seite 61
DSI Training ©2004
Operator Training
z Bei Vorligen von Stäuben oder Aerosolen in der Luft (auch
Spritzwasser) kann das Pac Ex 2 eingesetzt werden. Wenn sich sich
Staub und Aerosole auf dem Sensorfilter ansammeln kann dies den
Gaszustritt zum Sensor verhindern.
z Unter solchen Umweltbedingungen sollte das Pac Ex 2 mit nach unten
gerichteten Sensoren eingesetzt werden (Trageklipp umdrehen).
z Die Sensorposition beeinflußt das Anzeigen der Gase und die
Sensoreigenschaften nicht.
z Wenn das Pac Ex 2 mit Staub oder Flüssigkeiten kontaminiert ist,
müssen das Gerät gesäubert und getrocknet sowie die Sensorfilter
ausgetauscht werden. Vor der nächsten Messung ist ein Bumptest bzw.
eine Kalibrierung vorzunehmen.
Staub und Aerosole
Umgebungsbedingungen
15.Juni 2004, Seite 62
DSI Training ©2004
Operator Training
Grundlagen-Wiederholung
15.Juni 2004, Seite 63
DSI Training ©2004
Operator Training
z Vorgeschriebene Sicherheitsregeln bzw. Bestimmungen
befolgen (z. B. Bump-Test,
Kalibriervorschriften usw.).
z Beobachten der Start-Sequenz
um sicherzustellen, dass die
ausgewählten Sensoren und
Alarmschwellen korrekt sind.
z Sichtprüfung des Pac Ex 2 und
aller Zubehörteile.
Vor jeder Messung
15.Juni 2004, Seite 64
DSI Training ©2004
Operator Training
z “OK”-Taste drücken, um das Pac
Ex 2 einzuschalten.
z Gerät ausschalten: beide blauen
(Abwärts-Pfeiltaste “T
T” und
Aufwärts-Pfeiltaste “S
S”
gleichzeitig 3 Sekunden drücken.
z Im Alarmfall Gaskonzentration
und Symbole im Display
beachten.
z Vorgeschriebene Sicherheitsmaßnahmen befolgen.
Kurzübersicht
15.Juni 2004, Seite 65
DSI Training ©2004
Operator Training
z Pac Ex 2 Gebrauchsanleitung
Š Die Pac Ex 2 Gebrauchsanleitung
für Fragen zur Gerätebedienung.
z CC Vision Software für Pac Ex 2
Š Windowsfähige Software zur
Geräte-Konfigurierung und
Kalibrierung
Š Ein- und Ausschalten bestimmter
Gerätefunktionen
z Gas Vision Software für Pac Ex 2
Š Windowsfähige Software zum
Auslesen, Anzeigen und
Verarbeiten der im Datalogger
gespeicherten Messwerte.
Weitere Informationen
15.Juni 2004, Seite 66
DSI Training ©2004
Operator Training
z Direkt bei der nächstgelegenen Dräger Niederlassung
z Dräger Safety AG & Co. KGaA
Š Revalstrasse 1
Š D-23560 Lübeck, Germany
Š Tel: ++ 49 451 882 - 0
Š Fax: ++ 49 451 882 - 2080
Š www.draeger-safety.com
Anwendungsunterstützung
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
7
Dateigröße
705 KB
Tags
1/--Seiten
melden