close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bedienungsanleitung (deutsch) - ifm datalink gmbh

EinbettenHerunterladen
Bedienungsanleitung
Mechatronischer Strömungssensor
80008278 / 00
02 / 2014
SBY4xx
DE
Inhalt
1 Vorbemerkung�����������������������������������������������������������������������������������������������������2
2 Sicherheitshinweise���������������������������������������������������������������������������������������������2
3 Bestimmungsgemäße Verwendung���������������������������������������������������������������������3
4 Funktion���������������������������������������������������������������������������������������������������������������3
5 Montage���������������������������������������������������������������������������������������������������������������4
6 Elektrischer Anschluss�����������������������������������������������������������������������������������������5
7 Technische Daten und Maßzeichnungen�������������������������������������������������������������5
8 Wartung, Instandsetzung, Entsorgung����������������������������������������������������������������5
1 Vorbemerkung
► Handlungsanweisung
> Reaktion, Ergebnis
→ Querverweis
Wichtiger Hinweis
Fehlfunktionen oder Störungen sind bei Nichtbeachtung möglich.
Information
Ergänzender Hinweis.
2 Sicherheitshinweise
• Lesen Sie vor der Inbetriebnahme des Gerätes dieses Dokument. Vergewissern Sie sich, dass sich das Produkt uneingeschränkt für die betreffenden
Applikationen eignet.
• Unsachgemäßer oder nicht bestimmungsgemäßer Gebrauch können zu
Funktionsstörungen des Gerätes oder zu unerwünschten Auswirkungen in Ihrer
Applikation führen. Deshalb dürfen Montage, elektrischer Anschluss, Inbetriebnahme, Bedienung und Wartung des Gerätes nur durchgeführt werden durch
ausgebildetes, vom Anlagenbetreiber autorisiertes Fachpersonal.
• Um den einwandfreien Zustand des Gerätes für die Betriebszeit zu gewährleisten, ist es notwendig, das Gerät nur für Messstoffe einzusetzen, gegen die
die prozessberührenden Materialien hinreichend beständig sind (→ Technische
Daten).
2
• Die Verantwortung, ob die Messgeräte für den jeweiligen Verwendungszweck
in Frage kommen, liegt beim Betreiber. Der Hersteller übernimmt keine Haftung
für Folgen von Fehlgebrauch durch den Betreiber. Eine unsachgemäße Installation und Bedienung der Messgeräte führt zum Verlust der Gewährleistungsansprüche.
• Während der Montagearbeiten oder im Fehlerfall (z. B. Bruch des Gehäuses)
können hoher Druck oder heiße Medien aus der Anlage entweichen.
DE
►► Gerät gemäß der einschlägigen Vorschriften und Richtlinien installieren.
►► Sicherstellen, dass die Anlage während der Montagearbeiten druckfrei ist.
►► Sicherstellen, dass während der Montagearbeiten keine Medien am Montageort auslaufen können.
►► Gerät mit geeigneten Schutzvorrichtungen versehen (z. B. Schutzabdeckung), um eine Gefährdung von Personen durch austretende Medien zu
verhindern.
3 Bestimmungsgemäße Verwendung
Das Gerät überwacht flüssige Medien (Wasser, Glykol-Lösungen, Industrieöle,
Kühlschmiermittel). Es erfasst nach dem Wirkdruckprinzip die Durchflussmenge
und setzt sie in ein analoges Ausgangssignal um (4...20 mA).
4 Funktion
0
0
1
Q [l/min]
1: Messbereichsendwert
Das Analogsignal verläuft für Wasser (20°C) linear von 4 mA (= kein Durchfluss)
bis 20 mA (= Messbereichsendwert, siehe Technische Daten).
Bei einem Ausgangssignal > 20 mA liegt die Durchflussmenge über dem Messbereichsendwert.
3
5 Montage
Der Sensor kann durch Lösen der Innensechskantschraube (2) und Verstellen der Kappe nicht eingestellt werden. Eine Drehung der Kappe kann
jedoch für die Lesbarkeit der Beschriftung sinnvoll sein.
►► Gerät en���������������������
tsprechend der Durchflussrichtung (Pfeil) in Rohrleitung
einsetzen und festziehen.
2
IN
OUT
IN = Einlauf
OUT = Auslauf
Beruhigungsstrecken an der Ein- oder Auslaufseite des Sensors sind nicht
erforderlich.
►► Gerät nicht auf ferromagnetischen Materialien montieren.
(Ferromagnetische Materialien sind alle Metalle, die eine Anziehungskraft auf
Prüfmagnete ausüben.)
►► Gerät nicht in der Umgebung von magnetischen Gleich- und Wechselfeldern
(z. B. Schweißanlagen) betreiben.
►► Bei Paketierung der Sensoren 50 mm Mindestabstand zwischen den Sensorachsen beachten.
4
6 Elektrischer Anschluss
Das Gerät darf nur von einer Elektrofachkraft installiert werden.
Befolgen Sie die nationalen und internationalen Vorschriften zur Errichtung
elektrotechnischer Anlagen.
Spannungsversorgung nach EN 50178, SELV, PELV.
►► Anlage spannungsfrei schalten.
►► Gerät folgendermaßen anschließen:
2
1
3
4
1 BN
2 WH
3 BU
L+
L
Adernfarben bei ifm-Kabeldosen: 1 = BN (braun), 2 = WH (weiß), 3 = BU (blau)
Farbkennzeichnung nach DIN EN 60947-5-2
Informationen zu verfügbaren Kabeldosen/-steckern unter www.ifm.com.
7 Technische Daten und Maßzeichnungen
Technische Daten und Maßzeichnung unter www.ifm.com.
8 Wartung, Instandsetzung, Entsorgung
Bei sachgemäßem Betrieb sind keine Maßnahmen für Wartung und Instandhaltung notwendig.
Bei stark verunreinigten Medien: Filter vor dem Einlauf (IN) einsetzen. Empfehlung: 200-Mikrometer-Filtrierung verwenden.
Das Gerät darf nur vom Hersteller repariert werden.
Entsorgen Sie das Gerät nach Gebrauch umweltgerecht gemäß den gültigen
nationalen Bestimmungen.
Weitere Informationen unter www.ifm.com
5
DE
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
9
Dateigröße
283 KB
Tags
1/--Seiten
melden