close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bedienungsanleitung MF-PD

EinbettenHerunterladen
Betriebs- und Montageanleitung
®
Differenzdruck - Messumformer zur Messung von
niedrigen Drücken
ANWENDUNG
Ersätzt:
MicaFlex PD
HINWEIS! Bitte verwechseln Sie nicht den DIP-Schalter1 auf
Der MF-PD ist ein Differenzdruckgeber zur Messung von Differenz-, Über-, und Unterdruck in Belüftungs- und Reinraumanlagen oder ähnlichen Industrieanwendungen.
der unteren Platine mit dem DIP-Schalter1 auf der Frontplatine
(werkseitig eingestellt).
ELEKTRISCHER ANSCHLUSS
Der MF-PD ist zur Montage an der Wand oder zum
Einbau in eine Schalttafel vorgesehen (Lageabhängig). Einbaulage vertikal, Druck-Anschlüsse
nach unten. Bei Einbau verwendet man den Montagesatz Typ MFM-PANEL.
Der Anschluss erfolgt nach dem Klemmenplan
(siehe Seite 2). Der MF-PD ist vorgesehen für eine
Spannung von 24VAC oder 20...32VDC. Um eine
galvanische Trennung der Spannungsversorgung
sicherzustellen, kann der Messumformer auch mit
einem Transformatormodul für 24-, 115-, oder
230VAC geliefert werden.
DRUCKANSCHLUSS
NULLABGLEICH
MONTAGE
© AB MICATRONE 2007-09-25 [H:\ apps \ typeset \ mima \ mi-184de_070925.vp]
Doc. Id: mi-184de_070925
Um eine sichere und dichte Verbindung herzustellen, sollte der Druck-Anschluss mittels Micatrone
Anschluss-Set erfolgen. Zu den Messanschlüssen
werden 8/6 mm Pneumatikschlauch verwenden.
Positiven Druck am + Ausgang anschließen
Negativen Druck am - Ausgang anschließen
Für die Messung des Differenzdrucks den hohen
absoluten Druck am + Ausgang anschließen.
HINWEIS! Nicht verwendeten Anschluss für Luftdruck offen lassen.
ANZEIGE
Der MF-PD hat eine 3-stellige rote LED-Anzeige,
die den aktuellen Druck anzeigt und eine rote LED,
die zur Minus-Anzeige dient.
ACHTUNG
Der mechanische Nullpunkt und das Potentiometer für den Endwert (SPAN P2) sind werkseitig justiert und müssen nur in Ausnahmefällen nachgeregelt werden. Für Kalibrierhinweise, kontaktieren Sie bitte den Hersteller bzw. Lieferanten.
DIL1
H15
1 2 3 4 5
K2
R20
SPAN P2
J2
C21
C25
C20
IC5
L1
R38
C16
R27
R35
R36
C10
R19
C27
(mA)
D7
DIP-Schalter1
IC2
span
(V)
TG1
P5
R18
D3
C5
J5
J3
R1
PL1
R32
AB MICATRONE
P3221 v1.01
1998-05-25
Top Silk
Kundenseitige Wahl des Ausgangssignals:
H1
T2
C30
C29
Nullabgleich P1
Damping Dilsw
Dämpning 4 5
Min
OFF OFF
Lo
ON OFF
Hi
OFF ON
Max
ON ON
Dilsw
Output
Utsignal 1 2
ON OFF
Volt
OFF ON
mA
Output
NL+ (24VAC/20..32VDC)
C18
D8 R3
R28
28
Der mechanische
D2
1. Abdeckung entfernen und Frontplatine anheben.
P4
C
L4 C1
L5
T1
L6
C4
Nullpunkt
Das Ausgangssignal ist umschaltbar, entweder
0...10V oder 4...20 mA. Bei Lieferung wird das
Ausgangssignal werkseitig auf 0...10V eingestellt.
IC4
C2
D1
ZERO
P1
C17
P2
IC1
F
P
zero
(mA)
span
C15
EINSTELLUNG AUSGANGSSIGNAL
2. Mit DIP-Schalterkontakten Nr. 1 und 2 wird das
Ausgangssignal eingestellt (der DIP-Schalter1 befindet sich am oberen Ende der unteren Platine).
H16
ON
C3
Stellen Sie die Dämpfung auf 0.05 Sekunden (Siehe
EINSTELLUNG DÄMPFUNG). Spannung anlegen
und 60 Sekunden warten, damit der MF-PD seine
Betriebstemperatur erreicht. Den 3-Wege Ventilblock in Position Kalibrierung bringen (wenn kein
Ventilblock vorhanden ist, sind die Druckschläuche
vom MF-PD abzuziehen). Den Nullpunkt mit dem
Potentiometer rechts auf der unteren Platine abgleichen und lesen Sie die Anzeige oder das Ausgangssignal ab. Das Potentiometer ist mit P1 gekennzeichnet und ist auch zugänglich, wenn die
Frontplatine abgesenkt wird. Danach den Ventilblock in Position Betrieb bringen oder die Schläuche
rücksetzen und die gewünschte Dämpfung einstellen.
R26
R25
0..10V
4..20mA
Der MF-PD bietet die Möglichkeit, verschiedene
Dämpfungen (Zeitkonstante) einzustellen. Bei Lieferung ist der MF-PD werkseitig auf 1,5-Sekunden
eingestellt.
Druckmedium:
Luft und nicht aggressive
Gase.
Überlast:
Ausgangssignal:
50 kPa
4...20 mA max RL = 400 W
0...10 Volt Ri = 0 W
(umschaltbar)
Pa oder kPa
1. Abdeckung entfernen und Frontplatine anheben.
2. Mit DIP-Schalterkontakten Nr. 4 und 5 wird die
Dämpfung eingestellt.
Kundenseitige Wahl der Dämpfung:
0.70 s
Umgebungstemp.:
Genauigkeit,
Druck:
Temp.drift:
Dämpfung:
Schutzart:
1.50 s
2.20 s
TECHNISCHE DATEN
Anzeige:
Spannungsversorgung:
3-stellige rote LED-Anzeige
Ziffernhöhe 13,2 mm
24 VAC ± 15%
20...32 VDC
Leistungsaufnahme: Max 3 VA (24 VAC)
Max 6 VA (230 VAC)
Messbereiche:
siehe Etikett auf Gerät
Membranwerkstoff: Silikon, ausgasungsfrei.
(Auf anfrage für bestimmte
Druckbereiche auch EPDM.)
ANSCHLUSS 24 VAC, 20...32 VDC
(Serienmäbig) 3-Leiter
2
£ ±1.0% des Messbereiches
(SS IEC 770)
Max. 0.5 % auf 10°C
Wählbare Zeitkonstante von
0.05, 0.7, 1.5 und 2.2 Sek.
IP 65
Elektrischer Anschluss,
Signalklemmen:
Max 2 x 1.5 mm2 pro Klemme
Transformator:
Max 1 x 1.5 mm 2 pro Klemme
Kabeleinführung:
2 Öffnungen M16x1,5
Druckanschluss:
8/6 mm Pneumatikschlauch
(Auf anfrage Luftanschluss
nippel 6/4 mm.)
Abmessungen:
HxBxT= 122x120x92 mm
WARTUNG
Der MF-PD erfordert normalerweise keine Wartung.
Es empfiehlt sich jedoch, die Nullpunkteinstellung
einmal jährlich zu kontrollieren, wenn erforderlich ist
ein erneuter Abgleich vorzunehmen. Für Kalibrierhinweise, kontaktieren Sie bitte den Hersteller bzw.
Lieferanten.
ANSCHLUSS 230 VAC
(Zubehör)
Output
NL+ (24VAC/20..32VDC)
AB Micatrone
Åldermansvägen 3
SE-171 48 SOLNA
SWEDEN
0...55°C
Output
NL+(24VAC/ 20..32VDC)
Tel:
+46 8-470 25 00
Fax:
+46 8-470 25 99
L (230VAC)
N
0.05 s
Skala:
Internet:
www.micatrone.se
E-mail:
info@micatrone.se
© AB MICATRONE 2007-09-25 [H:\ apps \ typeset \ mima \ mi-184de_070925.vp]
EINSTELLUNG DÄMPFUNG
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
5
Dateigröße
50 KB
Tags
1/--Seiten
melden