close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Instandhaltungsanleitung Manuel d'entretien Istruzioni per la

EinbettenHerunterladen
Maintenance
Manual
Instandhaltungsanleitung
Manuel d‘entretien
Istruzioni per la manutenzione
Inhalt
Inhalt
Inhalt........................................................................................................................................................................................... 2
Zielgruppe................................................................................................................................................................................... 2
Symbolerklärung ......................................................................................................................................................................... 2
Sicherheitshinweise..................................................................................................................................................................... 2
Produktzuordnung ...................................................................................................................................................................... 2
Funktionsprinzip ......................................................................................................................................................................... 3
Aufbau ........................................................................................................................................................................................ 4
Fehlerfindung .............................................................................................................................................................................. 5
Einstellungen mit dem Geberit Service-Handy............................................................................................................................. 6
Manuelle Einstellungen.............................................................................................................................................................. 11
A – Reinigungsfunktion aktivieren oder deaktivieren ................................................................................................................12
B – Lichtfarbe der Betätigungstasten wählen ..........................................................................................................................12
C – Tastenbeleuchtung einstellen ...........................................................................................................................................13
D – Automatische Spülauslösung aktivieren oder deaktivieren ................................................................................................14
E – Auf Werkseinstellung zurücksetzen ...................................................................................................................................14
Pflege ....................................................................................................................................................................................... 15
Betätigungsplatte reinigen ......................................................................................................................................................15
Reparatur.................................................................................................................................................................................. 16
Betätigungsplatte ersetzen .....................................................................................................................................................16
Befestigungsrahmen ersetzen .................................................................................................................................................17
Hebevorrichtung ersetzen .......................................................................................................................................................20
Inbetriebnahme nach Reparatur ..............................................................................................................................................23
Funktionsprüfung nach Reparatur ...........................................................................................................................................23
Entsorgung............................................................................................................................................................................. 25
Zielgruppe
Dieses Dokument richtet sich an Fachkräfte gemäss EN IEC 62079:2001.
Symbolerklärung
Symbol
VORSICHT
Bedeutung
Weist auf eine mögliche gefährliche Situation hin, die leichte oder mittlere Körperverletzung oder
Sachschaden zur Folge haben kann.
Weist auf eine wichtige Information hin.
Sicherheitshinweise
– Reparaturen dürfen nur mit Originalersatz- und Zubehörteilen durch eine Fachkraft ausgeführt werden
– Keine Veränderungen oder Zusatzinstallationen an der Geberit Betätigungsplatte Sigma80 vornehmen
Produktzuordnung
Dieses Dokument beschreibt die Instandhaltung der folgenden Geberit Produkte:
– 116.090.xx.1, Geberit WC-Steuerung, elektronisch, Netzbetrieb, 2-Mengen-Spülung, Betätigungsplatte Sigma80, berührungslos
– 116.091.xx.1, Geberit WC-Steuerung, elektronisch, Netzbetrieb, 2-Mengen-Spülung, Betätigungsplatte Sigma80, berührungslos
D53474-001 © 05-2012
2
Funktionsprinzip
DE
Funktionsprinzip
EN
Hinter der Glasplatte der WC-Steuerung befinden sich mehrere Infrarotsensoren. Diese Sensoren tasten verschiedene
Erfassungsbereiche ab. Die Distanzen der verschiedenen Erfassungsbereiche sind nicht genau definiert, es kommt darauf an, wie
stark das Infrarotlicht am jeweiligen Gegenstand (Kleidungsstück etc.) reflektiert wird.
Der Erfassungsbereich Präsenzerkennung (A) tastet einen weiten Bereich ab. Sobald eine Person die Schwelle zu diesem
Erfassungsbereich überschreitet, beginnen die Betätigungstasten zu leuchten und signalisieren dadurch die Betriebsbereitschaft
der WC-Steuerung.
Der Erfassungsbereich Benutzererkennung (B) misst, ob sich ein Benutzer sitzend oder stehend vor der WC-Steuerung befindet. In
diesem Bereich darf sich dauerhaft kein Gegenstand (Wand, Vorhang etc.) befinden. Ist ein sitzender Benutzer erkannt, wird die
manuelle Spülauslösung deaktiviert. Dadurch wird verhindert, dass durch Zurücklehnen während der Benutzung unbeabsichtigt
eine Spülung ausgelöst wird.
Wenn mit der Hand die Schwelle zum Erfassungsbereich manuelle Spülauslösung (C) überschritten wird, löst die WC-Steuerung
eine kleine oder eine grosse Spülung aus. Die manuelle Spülauslösung ist erst möglich, wenn sich eine Person im Erfassungsbereich
Präsenzerkennung (A) befindet.
FR
C
B
IT
NL
ES
PT
DK
NO
A
SE
FI
20°
IS
PL
HU
SK
CZ
SL
HR
C
B
A
SR
EE
LV
LT
BG
D53474-001 © 05-2012
~ 5−15 cm
~ 100 cm
~ 150 cm
RO
GR
Erfassungsbereiche
A Erfassungsbereich Präsenzerkennung
B Erfassungsbereich Benutzererkennung
C Erfassungsbereich manuelle Spülauslösung
TR
RU
AE
CN
JP
3
Aufbau
Aufbau
2
1
3
5
6
1
2
3
4
5
6
4
Hebevorrichtung für Geberit Sigma Unterputzspülkasten 8 cm
Hebevorrichtung für Geberit Sigma Unterputzspülkasten 12 cm
Befestigungsrahmen
Geberit Betätigungsplatte Sigma80
Netzteil
Anschlusskabel für externen Taster
D53474-001 © 05-2012
4
Fehlerfindung
DE
Fehlerfindung
Störung
Die Betätigungstasten blinken rot
Die Tastenbeleuchtung geht beim
Herantreten an, aber die Spülung
funktioniert nicht
Die Tastenbeleuchtung geht beim
Herantreten nicht an und die Spülung
funktioniert nicht
Die Tastenbeleuchtung geht beim
Herantreten nicht an, aber die Spülung
funktioniert
Die Tastenbeleuchtung geht beim
Wegtreten nicht aus (mehr als 15 min)
EN
Mögliche Ursache
Abhilfe
• Die WC-Steuerung wartet, bis sich alle • Objekte aus dem Erfassungsbereich
Objekte (Werkzeuge, Personen,
Benutzererkennung entfernen
Vorhang etc.) ausserhalb des
Erfassungsbereichs Benutzererkennung
befinden. Danach erfolgt der
Lernvorgang für die Umgebung
• Softwarestörung
• Stromversorgung (Wohnungssicherung)
für 60 min unterbrechen
• Die Betätigungsplatte ist verschmutzt
• Betätigungsplatte reinigen
• Der Stecker der Hebevorrichtung ist
• Stecker richtig auf die Steuerung
nicht richtig eingesteckt
stecken
• Die Hebevorrichtung ist defekt
• Hebevorrichtung ersetzen
• Netzausfall
• Ende des Netzausfalls abwarten
• Das Netzteil ist defekt (grüne LED auf
• Netzteil ersetzen
dem Netzteil leuchtet nicht
• Der Stecker des Netzteils auf der
• Stecker richtig auf die Steuerung
Steuerung ist nicht richtig eingesteckt
stecken
• Softwarestörung
• Stromversorgung (Wohnungssicherung)
für 60 min unterbrechen
• Die Steuerung ist defekt
• Betätigungsplatte mit Steuerung
ersetzen
• Die Tastenbeleuchtung für die
• Tastenbeleuchtung aktivieren, siehe
Benutzererkennung ist deaktiviert
„Einstellungen“
• Die Tastenbeleuchtung für die
Benutzererkennung ist aktiviert
• Ein Objekt befindet sich innerhalb der
Messdistanz von 1 m vor der
Betätigungsplatte
• Ein neues Objekt befindet sich innerhalb
der Erfassungsdistanz von 1,5 m um die
Betätigungsplatte
Fehlspülungen (zu früh, zu spät, ungewollt) • Die Betätigungsplatte ist verschmutzt
oder nass
• Die Betätigungsplatte ist zerkratzt
Eine Spülung wird beim Wegtreten vom
• Die automatische Spülauslösung ist
WC ausgelöst, ohne manuelle Betätigung
aktiviert
Wasser läuft ständig in die WC-Keramik
• Softwarestörung
• Flachdichtung zu Heberglocke im
Spülkasten ist defekt
• Füllventil im Spülkasten ist defekt
Die Ausspülung der WC-Keramik ist nicht • Die Spülmengen sind falsch eingestellt
zufriedenstellend
• Tastenbeleuchtung deaktivieren, siehe
„Einstellungen“
• Objekte (Werkzeuge, Personen,
Vorhang etc.) aus der Messdistanz von
1 m entfernen
• 15 min warten, bis die Umgebung neu
erfasst wurde
• Betätigungsplatte reinigen oder
trocknen, siehe „Pflege“
• Betätigungsplatte ersetzen
• Automatische Spülauslösung
deaktivieren, siehe „Einstellungen“
• Stromversorgung (Wohnungssicherung)
für 60 min unterbrechen
• Flachdichtung zu Heberglocke ersetzen
FR
IT
NL
ES
PT
DK
NO
SE
FI
IS
PL
HU
SK
CZ
SL
HR
SR
EE
LV
LT
• Füllventil ersetzen
• Vollmenge am Spülventil richtig
einstellen
• Teilmenge mit dem Geberit ServiceHandy richtig einstellen
BG
RO
GR
D53474-001 © 05-2012
TR
RU
AE
CN
JP
5
Einstellungen mit dem Geberit Service-Handy
Einstellungen mit dem Geberit Service-Handy
Die Nummern und Begriffe in der Spalte „Menüpunkt“ entsprechen der Anzeige auf dem Display des Geberit Service-Handys.
Weitere Informationen dazu stehen in der Bedienungsanleitung des Geberit Service-Handys.
Die Infrarotschnittstelle für die Kommunikation mit dem Geberit Service-Handy befindet sich direkt über der rechten, kurzen
Betätigungstaste. Das Geberit Service-Handy muss im Abstand von 20 bis 30 cm auf diesen Bereich gerichtet werden, um
Einstellungen zu machen.
Das Geberit Service-Handy muss auf den bidirektionalen Modus eingestellt werden.
20−30 cm
Geberit Sigma80 mit Geberit Service-Handy bedienen
Angaben, die in [ ] stehen, entsprechen der Anzeige auf dem Display des Geberit Service-Handys.
Angaben, die in < > stehen, beziehen sich auf Tasten des Geberit Service-Handys.
Befehle
Menüpunkt Beschreibung
[EN]
[DE]
Anwendung
Einstellbereich
Werkseinstellung
20
Spülung Vollmenge auslösen.
[FullFlush]
Löst eine Vollmengenspülung aus
[VollMenge]
Zur Funktionsprüfung der
Hebevorrichtung
Start = <OK>
–
21
Spülung Teilmenge auslösen.
[PartFlush] Löst eine Teilmengenspülung aus
[TeilMenge]
Zur Funktionsprüfung der
Hebevorrichtung
Start = <OK>
–
0–4 [...]
0 [0]
Bei Problemen mit der
22
Erfassungsbereich prüfen.
Erfassung
[RangeTest] Die Steuerung macht die verschiedenen
[TestErfas] Erfassungsbereiche der IR-Sensoren
sichtbar, um deren Funktion zu
kontrollieren. Jeder Erfassungsbereich
wird mit einer Lichtfarbe dargestellt. Zum
Kontrollieren muss die Schwelle des
Erfassungsbereichs überschritten werden.
Dabei wird keine Spülung ausgelöst. Nach
10 min deaktiviert sich die Funktion
automatisch.
6
D53474-001 © 05-2012
0. Funktion ist deaktiviert
1. Nur die Sensoren für den
Erfassungsbereich Präsenzerkennung
werden aktiviert. Blau = Person ist
erfasst
2. Nur die Sensoren für den
Erfassungsbereich Benutzererkennung
werden aktiviert. Blau = Benutzer ist
erfasst, Türkis = stehender Benutzer ist
erfasst, Magenta = sitzender Benutzer ist
erfasst
3. Nur die Sensoren für den
Erfassungsbereich manuelle
Spülauslösung werden aktiviert.
Magenta = Hand ist erfasst
4. Für interne Prüfzwecke
Einstellungen mit dem Geberit Service-Handy
DE
Befehle
Menüpunkt Beschreibung
[EN]
[DE]
Anwendung
23
Reinigungsfunktion schalten.
[CleanMode] Steuerung ist für die Dauer des
[Reinigung] Eingabewerts aus Menüpunkt
46 [CleanTime] [ReiniZeit] inaktiv. Kann
auch manuell gestoppt werden
Betätigungsplatte und WC
Start = <OK>
können gereinigt werden, ohne
dass eine Spülung ausgelöst
wird
24
[BlocFlush]
[Blockiere]
25
[FactrySet]
[Werkeinst]
Einstellbereich
Werkseinstellung
FR
–
IT
NL
ES
Spülung blockieren.
Bei Erfassungsstörungen
Es wird keine Spülung ausgelöst. Funktion
wird bei erneutem Verbindungsaufbau mit
dem Geberit Service-Handy gestoppt.
Nach 10 h schaltet die Funktion
automatisch aus
Start = <OK>
Werkseinstellungen.
Alle Programme und Parameter werden
auf die Werkseinstellung zurückgesetzt
Start = <OK>,
bestätigen mit
<R>, <OK>
–
Einstellbereich
Werkseinstellung
Bei Funktionsstörungen
–
PT
DK
NO
SE
Programme
Menüpunkt Beschreibung
[EN]
[DE]
Anwendung
30
[AutFlshEn]
[AutFlshEn]
Hygiene
Automatische Spülung freischalten.
Wird die Funktion eingestellt, löst die
Steuerung beim Wegtreten vom WC
immer eine Spülung aus. Eine manuelle
Spülauslösung ist nicht mehr nötig
FI
IS
Ein = [ON]
Aus = [OFF]
[OFF]
PL
HU
31
Netz-Ein-Spülung wählen.
[PowOnFlsh] Wenn Netzspannung zugeschaltet wird,
[NetzEinSp] löst die Steuerung eine Spülung aus
a) Zentrale Spülung auslösen
b) Funktionsbestätigung
Ein = [ON]
Aus = [OFF]
[OFF]
32
[PreFlush]
[Vorspülng]
Vorspülung wählen.
Die Steuerung löst beim Eintreten in den
Erfassungsbereich Benutzererkennung
eine Teilmengenspülung aus
Benetzt die Keramik vor der
Benutzung, um Ablagerungen
zu vermeiden
Ein = [ON]
Aus = [OFF]
[OFF]
33
[CleanEn]
[FreiReini]
Reinigung freischalten.
Ermöglicht dem Benutzer, das
Reinigungsprogramm manuell zu starten.
Das Ausschalten des Programms sperrt
gleichzeitig den Einstellmodus beim
Menüpunkt 34 [Sett En] [Sett En]
Voraussetzung für Starten der
manuellen Reinigungsfunktion
Ein = [ON]
Aus = [OFF]
[ON]
Einstellmodus freischalten.
Sperrt oder lässt das Verändern von
Einstellungen durch den Endkunden
gemäss Bedienungsanleitung zu
Ist das Programm
ausgeschaltet, können die
Einstellungen nicht
unbeabsichtigt verändert
werden
34
[SettEn]
[SettEn]
EN
SK
CZ
SL
HR
SR
EE
Ein = [ON]
Aus = [OFF]
LV
[ON]
LT
BG
RO
GR
D53474-001 © 05-2012
TR
RU
AE
CN
JP
7
Einstellungen mit dem Geberit Service-Handy
Parameter
Anwendung
Einstellbereich
Werkseinstellung
40
[T LightOn]
[T LightOn]
Detektionszeit bis Beleuchtung ein.
Dauer, während der sich eine Person im
Erfassungsbereich Präsenzerkennung
aufhalten muss, damit die
Tastenbeleuchtung einschaltet
Eine längere Dauer verhindert,
dass die Tastenbeleuchtung
durch das Vorbeigehen von
Personen einschaltet
1–30 [...]
1 = 0,5 s
10 = 5,0 s
30 = 15,0 s
0,5 s [1]
41
[DetectT]
[VerweilZ]
Verweilzeit einstellen.
Minimale Verweilzeit im Erfassungsbereich
Benutzererkennung, um als stehender
oder sitzender Benutzer erkannt zu
werden. Nur relevant bei aktiver
automatischer Spülauslösung
Verhindern von Spülungen bei
unbeabsichtigtem Eintreten
einer Person in den
Erfassungsbereich
Benutzererkennung
1–60 s [...]
7 s [7]
–
1–20 s [...]
2 s [2]
43
[DelayTime]
[Spülverzö]
Spülverzögerung einstellen.
–
Nach dem Verlassen des
Erfassungsbereichs Benutzererkennung
wird die eingestellte Dauer abgewartet,
danach wird eine Spülung ausgelöst. Nur
relevant bei aktiver automatischer
Spülauslösung
1–15 s [...]
3 s [3]
44
[FlshTime]
[Spülzeit]
Spülzeit einstellen.
Die Spülmenge der Teilmengenspülung
kann eingestellt werden. (Die
angegebenen Spülmengen sind
Richtwerte)
Optimale Ausspülung der WCKeramik
0–4 [...]
0 = 2,5 l
2 = 3,5 l
4 = 4,5 l
3,5 l [2]
45
[IntervalT]
[IntervalZ]
Intervallspülung – Spülintervall einstellen.
Die Steuerung führt automatisch im
Abstand des Eingabewerts eine
Vollmengenspülung durch. Das Intervall
wird mit jeder Spülung neu gestartet
a) Nachfüllen des Siphons bei
niedrigen
Benutzungsfrequenzen
b) Ausspülen von stehendem
Wasser (Verhindern von
Stagnation)
1–168 h [...]
0 = Aus
0 [0]
46
[CleanTime]
[ReiniZeit]
Reinigungszeit einstellen.
–
Definiert die inaktive Dauer der Steuerung,
wenn der Menüpunkt 23 [CleanMode]
[Reinigung] oder die manuelle
Reinigungsfunktion gestartet wird
1–30 min [...]
3 min [3]
–
47
Erfassungsdistanz Präsenzerkennung
[RngPresen] einstellen.
[RngPresen] Definiert die Distanz, in der eine Person
erfasst wird. Die Tastenbeleuchtung geht
an, wenn eine Person erfasst wurde
0–4 [...]
0 = nah
2 = mittel
4 = fern
2 [2]
48
Erfassungsdistanz manuelle
[RngManual] Spülauslösung einstellen.
[RngManual] Beeinflusst die Distanz, in der eine Hand
für die Spülauslösung erfasst wird
–
0–4 [...]
0 = nah
2 = mittel
4 = fern
2 [2]
49
Grösse der WC-Keramik festlegen.
[CeramSize] Relevant für die Erfassung des sitzenden
[CeramSize] Benutzers
–
0–2 [...]
0 = kurz
1 = mittel
2 = lang
1 [1]
42
Nachlaufzeit einstellen.
[RunOnTime] Die Tastenbeleuchtung leuchtet um den
[NachlaufZ] Eingabewert weiter, nachdem der
Benutzer den Erfassungsbereich
Präsenzerkennung verlassen hat
8
D53474-001 © 05-2012
Menüpunkt Beschreibung
[EN]
[DE]
Einstellungen mit dem Geberit Service-Handy
DE
Parameter
Menüpunkt Beschreibung
[EN]
[DE]
Anwendung
50
[LightMode]
[LightMode]
–
51
[Color]
[Color]
Lichtmodus einstellen.
Einstellbereich
Werkseinstellung
EN
FR
0. Die Tastenbeleuchtung ist immer aus
und geht auch beim Herantreten einer
Person an das WC nicht an
1. Die Tastenbeleuchtung ist immer an,
auch beim Wegtreten einer Person vom
WC und beim Verlassen des Raums
2. Die Tastenbeleuchtung geht beim
Herantreten einer Person an das WC an
und beim Wegtreten aus
Farbe einstellen.
–
Die Lichtfarbe der Betätigungstasten kann
ausgewählt werden
0–2 [...]
0 = aus
1 = ein
2 = auto
2 [2]
IT
NL
ES
PT
0–4 [...]
0 = Blau
1 = Türkis
2 = Magenta
3 = Orange
4 = Gelb
DK
0 [0]
NO
SE
FI
Zähler
Menüpunkt
[EN]
[DE]
Beschreibung
Ausgabe
60
[Days?]
[SumBetrT?]
Anzahl Betriebstage total.
Zeigt die Anzahl Betriebstage seit Inbetriebnahme an
[...] Tage
61
[Uses?]
[SumBenut?]
Anzahl Benutzungen total.
Zeigt die Anzahl Benutzungen seit Inbetriebnahme an
[...] Benutzungen
62
[Flushes?]
[SumSpül?]
Anzahl Spülungen total.
Zeigt die Anzahl Spülungen seit Inbetriebnahme an
[...] Spülungen
63
[FullFlsh?]
[SumVollM?]
Anzahl Spülungen Vollmenge total.
Zeigt die Anzahl Vollmengenspülungen seit Inbetriebnahme an
[...] Spülungen
64
[PartFlsh?]
[SumTeilM?]
Anzahl Spülungen Teilmenge total.
Zeigt die Anzahl Teilmengenspülungen seit Inbetriebnahme an
[...] Spülungen
65
[AutFlush?]
[SumAutSp?]
Anzahl automatische Spülungen total.
Zeigt die Anzahl automatischer Spülungen seit Inbetriebnahme an
[...] Spülungen
IS
PL
HU
SK
CZ
SL
HR
SR
EE
66
Anzahl manuelle Spülungen total.
[ManFlush?]
Zeigt die Anzahl manueller Spülungen seit Inbetriebnahme an
[SumManSp?]
[...] Spülungen
67
[IntFlush?]
[SumIntSp?]
Anzahl Intervallspülungen total.
Zeigt die Anzahl Intervallspülungen seit Inbetriebnahme an
[...] Spülungen
68
[PreFlush?]
[SumVorSp?]
Anzahl Vorspülungen total.
Zeigt die Anzahl Vorspülungen seit Inbetriebnahme an
[...] Spülungen
LV
LT
BG
RO
GR
D53474-001 © 05-2012
TR
RU
AE
CN
JP
9
Einstellungen mit dem Geberit Service-Handy
Geräteinfo
Menüpunkt Beschreibung
[EN]
[DE]
70
[TypeNo]
[Modell-Nr]
Ausgabe
Modellnummer.
[...]
Zeigt die ersten sechs Stellen der Artikelnummer der WC-Steuerung an. Die letzten beiden Ziffern
geben den Revisionsstand der Steuerung an (z. B. [12345601] = Artikelnummer 123.456.xx.x,
Revisionsstand 01)
71
Softwareversion.
[SWVersion] Zeigt die Softwareversion der Steuerung an (z. B. [2] = Version 2)
[SWVersion]
[...]
72
[SerialNo]
[Serien-Nr]
[...]
Seriennummer.
Zeigt die Seriennummer der Steuerung an
73
Herstelldatum Steuerung.
[ManufDate] Zeigt das Herstelldatum der Steuerung an (z. B. [1201] = Januar 2012)
[ProdDatum]
[...]
D53474-001 © 05-2012
10
Manuelle Einstellungen
DE
Manuelle Einstellungen
EN
Bei der Geberit WC-Steuerung mit Geberit Betätigungsplatte Sigma80 können bestimmte Einstellungen gemacht werden. Die
Anleitungen dazu befinden sich auf den folgenden Seiten.
FR
IT
Übersicht
Einstellung
Beschreibung
A Reinigungsfunktion
Die Betätigungsplatte und das WC können gereinigt werden, ohne dass
aktivieren oder deaktivieren eine Spülung ausgelöst wird. Die Reinigungsfunktion kann aktiviert und
nach Abschluss der Reinigung wieder deaktiviert werden. Die
Reinigungsfunktion deaktiviert sich automatisch nach 3 min.
B Lichtfarbe der
Zur Auswahl stehen folgende Lichtfarben:
Betätigungstasten wählen Blau, Türkis, Magenta, Orange, Gelb
C Tastenbeleuchtung
Drei verschiedene Einstellungen sind möglich.
1. Die Tastenbeleuchtung ist immer aus und geht auch beim Herantreten
einstellen
Werkseinstellung
–
NL
ES
Blau
PT
Einstellung 3
DK
an das WC nicht an
2. Die Tastenbeleuchtung ist immer an, auch beim Wegtreten vom WC und
beim Verlassen des Raums
3. Die Tastenbeleuchtung geht an beim Herantreten an das WC und geht
aus beim Wegtreten
D Automatische
Spülauslösung aktivieren
oder deaktivieren
E Auf Werkseinstellung
zurücksetzen
Wird die automatische Spülauslösung aktiviert, löst die WC-Steuerung
beim Wegtreten vom WC, nach der Benutzung, immer eine grosse
Spülung aus. Eine manuelle Betätigung ist nicht nötig.
Einstellung 1 = deaktiviert
Einstellung 2 = aktiviert
Die Einstellungen B, C und D werden auf die Werkseinstellung
zurückgesetzt
NO
SE
FI
Einstellung 1
IS
PL
–
HU
SK
CZ
SL
HR
SR
EE
LV
LT
BG
RO
GR
D53474-001 © 05-2012
TR
RU
AE
CN
JP
11
Manuelle Einstellungen
A – Reinigungsfunktion aktivieren oder deaktivieren
B – Lichtfarbe der Betätigungstasten wählen
Die Betätigungsplatte und das WC können gereinigt werden,
ohne dass eine Spülung ausgelöst wird.
Voraussetzungen
Die WC-Steuerung ist betriebsbereit.
Werden die Betätigungstasten nicht gleichzeitig
abgedeckt, wird eine Spülung ausgelöst. Die Hände
entfernen und den Vorgang wiederholen.
Tritt man mit dem Körper zu nah an die
Betätigungsplatte, wird sie inaktiv und es sind keine
Einstellungen möglich. Mit gestreckten Armen die
Betätigungsplatte abdecken.
Beide Betätigungstasten mit den Händen im Abstand
1 von ca. 5 cm gleichzeitig abdecken. Nach einigen
Sekunden beginnen beide Betätigungstasten zu
blinken. Hände jetzt entfernen.
Zur Auswahl stehen folgende Lichtfarben:
Blau, Türkis, Magenta, Orange, Gelb
Voraussetzungen
Die WC-Steuerung ist betriebsbereit.
Werden die Betätigungstasten nicht gleichzeitig
abgedeckt, wird eine Spülung ausgelöst. Die Hände
entfernen und den Vorgang wiederholen.
Tritt man mit dem Körper zu nah an die
Betätigungsplatte, wird sie inaktiv und es sind keine
Einstellungen möglich. Mit gestreckten Armen die
Betätigungsplatte abdecken.
Beide Betätigungstasten mit den Händen im Abstand
1 von ca. 5 cm gleichzeitig abdecken. Nach einigen
Sekunden beginnen beide Betätigungstasten zu
blinken. Nach einigen weiteren Sekunden blinken beide
Betätigungstasten dreimal rot und leuchten dann blau.
Hände jetzt entfernen.
Ergebnis
Die Reinigungsfunktion ist jetzt aktiv.
Die Reinigungsfunktion deaktiviert sich automatisch
nach 3 min.
2
3
Die Reinigung kann jetzt durchgeführt werden. Den
Pflegehinweis in dieser Bedienungsanleitung beachten.
Beide Betätigungstasten mit den Händen im Abstand
von ca. 5 cm gleichzeitig abdecken, um die
Reinigungsfunktion zu deaktivieren. Nach einigen
Sekunden stoppt das Blinken. Hände jetzt entfernen.
2
3
Ergebnis
Die Reinigungsfunktion ist deaktiviert. Die WCSteuerung ist wieder betriebsbereit.
4
Ergebnis
Der Einstellmodus für die Lichtfarbe der
Betätigungstasten ist jetzt eingestellt.
Hand vor die rechte Betätigungstaste halten. Die
nächste Lichtfarbe wird auf beiden Betätigungstasten
angezeigt.
Hand so oft vor die rechte Betätigungstaste halten, bis
die gewünschte Lichtfarbe angezeigt wird.
Beide Betätigungstasten mit den Händen im Abstand
von ca. 5 cm gleichzeitig abdecken, bis beide
Betätigungstasten einmal blinken.
12
D53474-001 © 05-2012
Ergebnis
Die gewünschte Lichtfarbe ist jetzt gespeichert. Die
WC-Steuerung ist wieder betriebsbereit.
Manuelle Einstellungen
DE
C – Tastenbeleuchtung einstellen
Drei verschiedene Einstellungen sind möglich.
1. Die Tastenbeleuchtung ist immer aus und geht auch beim
Herantreten an das WC nicht an
2. Die Tastenbeleuchtung ist immer an, auch beim Wegtreten
vom WC und beim Verlassen des Raumes
3. Die Tastenbeleuchtung geht an beim Herantreten an das WC
und geht aus beim Wegtreten
Voraussetzungen
Die WC-Steuerung ist betriebsbereit.
Werden die Betätigungstasten nicht gleichzeitig
abgedeckt, wird eine Spülung ausgelöst. Die Hände
entfernen und den Vorgang wiederholen.
Tritt man mit dem Körper zu nah an die
Betätigungsplatte, wird sie inaktiv und es sind keine
Einstellungen möglich. Mit gestreckten Armen die
Betätigungsplatte abdecken.
Beide Betätigungstasten mit den Händen im Abstand
1 von ca. 5 cm gleichzeitig abdecken. Nach einigen
Sekunden beginnen beide Betätigungstasten zu
blinken. Nach einigen weiteren Sekunden blinken
beide Betätigungstasten dreimal rot und leuchten
dann blau. Hände jetzt entfernen.
4
Beide Betätigungstasten mit den Händen im Abstand
von ca. 5 cm gleichzeitig abdecken, bis beide
Betätigungstasten einmal blinken.
EN
FR
IT
NL
ES
Ergebnis
Die gewünschte Einstellung ist jetzt gespeichert. Die
WC-Steuerung ist wieder betriebsbereit.
PT
DK
NO
SE
FI
IS
PL
HU
SK
2
CZ
Die linke Betätigungstaste mit der Hand abdecken, bis
sie orange leuchtet. Die rechte Betätigungstaste zeigt
durch Blinken wiederholt die aktuelle Einstellung an
(einmal blinken = Einstellung 1,
zweimal blinken = Einstellung 2,
dreimal blinken = Einstellung 3).
SL
HR
SR
EE
LV
LT
RO
GR
TR
D53474-001 © 05-2012
3
BG
Ergebnis
Der Einstellmodus für die Tastenbeleuchtung ist jetzt
eingestellt.
Die rechte Betätigungstaste wiederholt abdecken, bis
die gewünschte Einstellung erreicht ist. Bei jedem
Abdecken springt die WC-Steuerung auf die nächste
Einstellung (1-2-3-1-2-3- ...).
RU
AE
CN
JP
13
Manuelle Einstellungen
D – Automatische Spülauslösung
aktivieren oder deaktivieren
Wird die automatische Spülauslösung aktiviert, löst die WCSteuerung beim Wegtreten vom WC immer eine Spülung
aus. Eine manuelle Betätigung ist nicht nötig.
Einstellung 1 = deaktiviert
Einstellung 2 = aktiviert
Voraussetzungen
Die WC-Steuerung ist betriebsbereit.
Werden die Betätigungstasten nicht gleichzeitig
abgedeckt, wird eine Spülung ausgelöst. Die Hände
entfernen und den Vorgang wiederholen.
Tritt man mit dem Körper zu nah an die
Betätigungsplatte, wird sie inaktiv und es sind keine
Einstellungen möglich. Mit gestreckten Armen die
Betätigungsplatte abdecken.
Beide Betätigungstasten mit den Händen im Abstand
1 von ca. 5 cm gleichzeitig abdecken. Nach einigen
Sekunden beginnen beide Betätigungstasten zu
blinken. Nach einigen weiteren Sekunden blinken
beide Betätigungstasten dreimal rot und leuchten dann
blau. Hände jetzt entfernen.
4
Die rechte Betätigungstaste wiederholt abdecken, bis
die gewünschte Einstellung erreicht ist. Bei jedem
Abdecken wechselt die WC-Steuerung zwischen den
beiden Einstellungen (1-2-1-2- ...).
5
Beide Betätigungstasten mit den Händen im Abstand
von ca. 5 cm gleichzeitig abdecken, bis beide
Betätigungstasten einmal blinken.
Ergebnis
Die gewünschte Einstellung ist jetzt gespeichert. Die
WC-Steuerung ist wieder betriebsbereit.
E – Auf Werkseinstellung zurücksetzen
2
Die linke Betätigungstaste mit der Hand abdecken, bis
sie orange leuchtet. Die rechte Betätigungstaste blinkt.
3
Die linke Betätigungstaste nochmals mit der Hand
abdecken, bis sie gelb leuchtet. Die rechte
Betätigungstaste zeigt durch Blinken wiederholt die
aktuelle Einstellung 1 oder 2 an
(einmal blinken = Einstellung 1,
zweimal blinken = Einstellung 2).
14
Ergebnis
Die Einstellungen sind wieder auf Werkseinstellung
zurückgesetzt.
D53474-001 © 05-2012
Ergebnis
Der Einstellmodus für die automatische
Spülauslösung ist jetzt eingestellt.
Die Einstellungen B, C und D werden auf die
Werkseinstellung zurückgesetzt, siehe Übersicht.
Voraussetzungen
Die WC-Steuerung ist betriebsbereit.
Die linke Betätigungstaste für eine halbe Minute
` abdecken, bis beide Betätigungstasten rot
aufleuchten. Dabei wird eine Spülung ausgelöst.
Pflege
DE
Pflege
EN
Betätigungsplatte reinigen
FR
VORSICHT
Aggressive und scheuernde Reinigungsmittel können die Oberfläche beschädigen.
` Keine chlor- und säurehaltigen, schleifenden oder ätzenden Reinigungsmittel verwenden.
` Betätigungsplatte mit milden Reinigungsmitteln und Wasser reinigen.
` Ein weiches Tuch verwenden.
IT
NL
ES
Zur Reinigung der Betätigungsplatte empfiehlt Geberit das Geberit AquaClean Reinigungsset
(Artikelnummer 242.547.00.1).
PT
DK
NO
SE
FI
IS
PL
HU
SK
CZ
SL
HR
SR
EE
LV
LT
BG
RO
GR
D53474-001 © 05-2012
TR
RU
AE
CN
JP
15
Reparatur
Reparatur
Betätigungsplatte ersetzen
1
Betätigungsplatte entsichern.
4
Stecker an neue Betätigungsplatte stecken.
5
Stecker auf die richtigen Buchsen stecken.
2 mm
15º
15º
2
3
Betätigungsplatte entfernen.
Beide Stecker von der Betätigungsplatte ziehen und
defekte Betätigungsplatte fachgerecht entsorgen.
D53474-001 © 05-2012
16
Reparatur
DE
6
Betätigungsplatte unten einhängen, anheben und nach
oben klappen.
Befestigungsrahmen ersetzen
1
EN
Betätigungsplatte entsichern.
FR
IT
2 mm
NL
ES
PT
7
DK
Betätigungsplatte sichern.
NO
15º
2 mm
SE
15º
2
FI
IS
Betätigungsplatte entfernen.
PL
HU
15º
SK
15º
8
9
CZ
Inbetriebnahme nach Reparatur durchführen.
SL
Funktionsprüfung nach Reparatur durchführen.
HR
SR
3
Beide Stecker von der Betätigungsplatte ziehen.
EE
LV
LT
BG
RO
GR
D53474-001 © 05-2012
TR
RU
AE
CN
JP
17
Reparatur
4
Befestigungsrahmen entriegeln.
7
Neuen Befestigungsrahmen einsetzen und
Distanzbolzen verriegeln.
1
0 mm
2
90°
90°
8
5
Befestigungsrahmen verriegeln.
Distanzbolzen entriegeln und entfernen.
90°
90°
6
Defekten Befestigungsrahmen entfernen und
fachgerecht entsorgen.
D53474-001 © 05-2012
18
Reparatur
DE
9
Stecker an Betätigungsplatte stecken.
11
Betätigungsplatte unten einhängen, anheben und nach
oben klappen.
EN
FR
IT
NL
ES
PT
12
DK
Betätigungsplatte sichern.
NO
SE
2 mm
FI
IS
PL
HU
15º
SK
15º
10
CZ
Stecker auf die richtigen Buchsen stecken.
13
14
Inbetriebnahme nach Reparatur durchführen.
SL
Funktionsprüfung nach Reparatur durchführen.
HR
SR
EE
LV
LT
BG
RO
GR
D53474-001 © 05-2012
TR
RU
AE
CN
JP
19
Reparatur
Hebevorrichtung ersetzen
Das Vorgehen ist für den Geberit Sigma Unterputzspülkasten
8 cm und 12 cm das Gleiche.
Betätigungsplatte entsichern.
4
Befestigungsrahmen entriegeln.
5
Distanzbolzen entriegeln.
1
2 mm
15º
15º
2
Betätigungsplatte entfernen.
90°
90°
3
Beide Stecker von der Betätigungsplatte ziehen.
6
Befestigungsrahmen entfernen.
D53474-001 © 05-2012
20
Reparatur
DE
7
Schutzplatte entfernen.
11
Schutzplatte einsetzen.
EN
FR
IT
NL
ES
PT
8
Defekte Hebevorrichtung entfernen und fachgerecht
entsorgen.
12
DK
Befestigungsrahmen montieren.
NO
1
SE
0 mm
FI
IS
PL
HU
9
Kleber von der neuen Hebevorrichtung entfernen.
2
SK
90°
CZ
SL
HR
816.418
90°
10
SR
Neue Hebevorrichtung einsetzen.
EE
LV
LT
BG
RO
GR
D53474-001 © 05-2012
TR
RU
AE
CN
JP
21
Reparatur
13
14
Befestigungsrahmen verriegeln.
15
Stecker auf die richtigen Buchsen stecken.
16
Betätigungsplatte unten einhängen, anheben und nach
oben klappen.
17
Betätigungsplatte sichern.
Stecker an Betätigungsplatte stecken.
2 mm
15º
15º
22
Inbetriebnahme nach Reparatur durchführen.
Funktionsprüfung nach Reparatur durchführen.
D53474-001 © 05-2012
18
19
Reparatur
DE
Inbetriebnahme nach Reparatur
1
Weiter als 2 m von der Betätigungsplatte entfernen.
Funktionsprüfung nach Reparatur
1
In den Erfassungsbereich Präsenzerkennung eintreten,
die Betätigungstasten beginnen zu leuchten.
EN
FR
IT
NL
< 1,5 m
>2m
ES
PT
DK
2
NO
Sobald die Steuerung die Umgebung erfasst hat,
blinken die Betätigungstasten dreimal.
SE
3x
FI
IS
PL
HU
SK
2
Ergebnis
Die WC-Steuerung ist in Betrieb.
Hand vor die linke, lange Betätigungstaste halten. Eine
grosse Spülmenge wird ausgelöst.
CZ
SL
HR
SR
EE
LV
LT
BG
RO
GR
D53474-001 © 05-2012
TR
RU
AE
CN
JP
23
Reparatur
3
Hand vor die rechte, kurze Betätigungstaste halten.
Eine kleine Spülmenge wird ausgelöst.
Ergebnis
Die WC-Steuerung ist funktionstüchtig und
betriebsbereit.
D53474-001 © 05-2012
24
Entsorgung
DE
Entsorgung
EN
Inhaltsstoffe
FR
Dieses Produkt ist konform mit den Anforderungen der Richtlinie 2002/95/EG RoHS (Beschränkung der Verwendung bestimmter
gefährlicher Stoffe in Elektro- und Elektronikgeräten).
Entsorgung
IT
NL
ES
PT
In Anlehnung an die Richtlinie 2002/96/EG WEEE über Elektro- und Elektronik-Altgeräte sind Hersteller von Elektrogeräten
verpflichtet, Altgeräte zurückzunehmen und sauber zu entsorgen.
Das Symbol gibt an, dass das Produkt nicht zusammen mit dem Restmüll entsorgt werden darf. Altgeräte sind zur fachgerechten
Entsorgung direkt an Geberit zurückzugeben.
Adressen der Annahmestellen sind bei der zuständigen Geberit Vertriebsgesellschaft oder über www.geberit.com zu erfragen.
DK
NO
SE
FI
IS
PL
HU
SK
CZ
SL
HR
SR
EE
LV
LT
BG
RO
GR
D53474-001 © 05-2012
TR
RU
AE
CN
JP
25
Geberit International AG
Schachenstrasse 77
CH-8645 Jona
dokumentation@geberit.com
➔ www.geberit.com
965.049.00.0 (00)
D53474-001 © 05-2012
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
7
Dateigröße
2 447 KB
Tags
1/--Seiten
melden