close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Installations- und Bedienungsanleitung PHC Compact

EinbettenHerunterladen
Paul Hochköpper GmbH & Co. KG · Postfach 1727 · D-58467 Lüdenscheid Tel.: (02351)185-0 · Fax: (02351)27666 e-mail: peha@peha.de · Internet: www.peha.de
D
Installations- und Bedienungsanleitung
PHC Compact Ausgangscontroller 950 ACT
Art.Nr.: 950 ACT
1. PHC Compact Systembeschreibung
Mit dem PHC Compact System wird eine Gebäudeautomation ermöglicht, bei
der keine Programmierung an einer Komponente des Systems von dem
Anwender vorgenommen werden muss.
Alle Funktionen sind vorprogrammiert und den Ein- und Ausgangskanälen
der PHC Compact Module zugeordnet, so dass die Verdrahtung nach einer
Funktionstabelle und einem Anschlussplan erfolgen kann.
Für die Lichtsteuerung wird das Eingangsmodul 950 EM und der Ausgangscontroller 950 ACT eingesetzt. Das Eingangsmodul mit integrierter Spannungsversorgung wird über eine BUS Leitung mit dem Ausgangsmodul verbunden.
Mit diesen Modulen lassen sich die gängigsten Funktionen der Gebäudeautomation
wie z.B. Schalten, Dimmen, Gruppen- und Zentralbedienung, Panikbeleuchtung
Treppenhauslicht und WC-Licht mit Lüfternachlauf realisieren.
Anwesenheitssimulationen oder Party-Funktionen sind ebenfalls möglich.
Das PHC Compact Jalousie-/Rollladenmodul 950 JRM ist ein eigenständiges
Modul und beinhaltet die Jalousie- u. Rollladensteuerung.
Mit dem Modul können motorgetriebene Rollladen, Jalousien und Markisen
mit Sensoren in Abhängigkeit von Helligkeit und Witterung, nach Uhrzeit, oder
per Handbedienung, einzeln, zentral oder in Gruppen angesteuert werden.
.
Folgende Konfigurationen mit PHC-Compact Modulen sind möglich:
PHC-Compact Modul
Funktion des PHC Compact Systems
950EM, 950ACT
950JRM
950EM, 950ACT, 950JRM
Alle Lichtfunktionen
Alle Jalousie- u. Rollladenfunktionen
Alle Licht-, Jalousie- und Rollladenfunktionen
2. Beschreibung des PHC Compact Ausgangscontrollers 950 ACT
Im Oberteil des Moduls befindet sich eine LED, die im Betrieb bei angelegter
Betriebsspannung blinkt. Die 24V-Betriebsspannung für den Ausgangscontroller
wird von dem Eingangsmodul 950 EM zur Verfügung gestellt.
Nach einem Stromausfall werden die Verbraucher wieder in den Zustand
geschaltet wie vor dem Stromausfall. Ausgenommen sind hier die Lüfter und
die Ausgänge des Ausgangscontrollers, denen ein 230V-Eingang des Eingangsmoduls zugeordnet ist.
Für die Ausgänge O21 u. O23 kann die Nachlaufzeit (0-10 Min.) der Lüfter
und für den Ausgang O11 die Nachlaufzeit für das Flurlicht (1-10 Min.) mit
den entsprechendem Poti auf dem Gehäuseoberteil eingestellt werden.
Die Ausgänge des Ausgangscontrollers 950 ACT sind den Eingängen des
Eingangsmoduls 950 EM fest zugeordnet und vorprogrammiert.
In der Funktionstabelle unter Punkt 8 und dem Anschlussbild unter Punkt 9
finden Sie Belegungsvorschläge mit den vorprogrammierten Funktionen.
Die Installation der Module kann auch nach einer eigenen Belegung bzw.
Benennung der Ein- u. Ausgänge vorgenommen werden (s. Punkt 10 u. 11).
4. Anschluss der Datenverbindung zwischen dem PHC Compact
Eingangsmodul 950 EM und Ausgangscontroller 950 ACT
Die Verbindung zwischen dem PHC Compact Eingangsmodul und dem
Ausgangscontroller wird über eine Busleitung und den Busanschlüssen (RJ12)
der Compact-Module hergestellt.
Es muss darauf geachtet werden, dass die „OUT“ Buchse des Eingangsmoduls
immer mit der „IN“ Buchse des nachfolgenden Ausgangscontrollers verbunden
wird. Jedem Compact-Modul ist eine Busleitung von 30 cm Länge beigefügt.
Vor dem Trennen der Busleitung ist die Stromversorgung abzuschalten.
5. Technische Daten PHC Compact Ausgangscontroller 950 ACT
Art. Nr.
Absicherung der Versorgungsleitungen
Eigenverbrauch Relaisteil
Eigenverbrauch Dimmerteil
Max. Leiterquerschnitt
der Steckklemmen
Umgebungstemperatur
Lagertemperatur
Prüfvorschriften
Approbationen
Schutzart
Abmessungen
950 ACT
Sicherungsautomat max. 10A je Versorgungsleitung (I0-I6, L) für 230V/50Hz
ca. 1-4W (nach Eingangsbeschaltung)
ca. 2W (nach Eingangsbeschaltung)
1 x 1,5 mm² oder 1 x 2,5 mm²
Abisolierlänge = 8 mm
+10° bis +40°C
-20° bis +60°C
IEC 669-2-1
CE KEMA/KEUR
IP 20
DIN Gehäuse Breite = 216mm (12TE)
Höhe = 55mm
Zugelassene Lastarten für die Relaisausgänge:
Angeschlossene Lastart
Glühlampe (ohmsche Last)
HV-Halogenleuchtmittel
EVG-Last
Max. Ausgangslast
je 5A Ausgang
1150 W
1150 W
2 Stk.
Max. Ausgangslast
je 10A Ausgang
2300 W
2300 W
3 Stk.
Achtung! Die Relaisausgänge können mit Verbrauchern bis zum Erreichen der
Gesamtlast (16100W) beschaltet werden. Die Maximallast der 7 Versorgungsleitungen I0-I6 (2300W) und die Schaltleistung der Ausgänge (2300W bzw.
1150W) darf dabei nicht überschritten werden!
Zugelassene Lastarten für die Phasenanschnittsdimmer:
Angeschlossene Lastart
Glühlampe (ohmsche Last)
HV-Halogenleuchtmittel
Ausgangslast je Dimmerausgang
maximal = 210 W (0,9A), minimal = 25 W
maximal = 210 W (0,9A), minimal = 25 W
Achtung!
Es dürfen keine induktive Lasten an die Dimmer angeschlossen werden.
Zugelassene Lastarten für die Lüferausgänge:
Angeschlossene Lastart
Motorlast (induktive Last)
Ausgangslast je Lüfterausgang
maximal 1 A
6. Gesetzliche Bestimmungen
Der Ausgangscontroller 950 ACT hat folgende Anschlussmöglichkeiten:
Anschluss
Funktion
Klemme
1 Netzanschluss
Anschluss der Betriebsspannung der
Phasenabschnittsdimmer (230V~/50Hz)
Anschluss für Verbraucher mit 230V~
(max. 210W/0,9A je Dimmer)
Anschluss der Versorgungsspannung
für Verbraucher (230V~/50Hz)
Relaisausgänge für Verbraucher mit
230V~ (max. 1150W/5A je Ausgang)
Relaisausgänge für Verbraucher mit
230V~ (max. 2300W/10A je Ausgang)
Anschluss der Busleitung (RJ12) an der
„Bus IN“ Buchse.
L,N
2 Dimmausgänge
28 Eingänge 230V
20 Ausgänge 5A
4 Ausgänge 10A
2 Busanschlüsse
O24-O25
I0-I6
O0-O7 u.
O12-O23
O8-O11
Bus IN
Bus OUT
Die Ausgänge O0-O25 sind in 8 Ausgangsgruppen aufgeteilt. Als Versorgungsspannung für die angeschlossenen Verbraucher kann jeweils einmal für jede
Ausgangsgruppe (Ausgangsklemmblock) einer der drei Außenleiter an die
zugehörige Anschlussklemme (I0-I6, L) angeschlossen werden.
Dabei sollte auf eine gleichmäßige Verteilung der Lasten geachtet werden!
Die Installation des PHC Compact Systems darf nur von autorisiertem Fachpersonal durchgeführt werden. Bei der Installation ist die Anlage spannungsfrei
zu schalten. Folgende Punkte sind zu berücksichtigen:
- die geltenden Gesetze, Normen und Vorschriften.
- der Stand der Technik zum Zeitpunkt der Installation.
- die Bedienungsanleitungen der PHC Compact Module.
- die Tatsache, dass eine Bedienungsanleitung nur allgemeine
Bestimmungen anführen kann und dass diese im Zusammenhang
mit einer spezifischen Anlage gesehen werden müssen.
Achtung!! Die Module dürfen nicht in Verbindung mit Geräten benutzt werden,
die direkt oder indirekt menschlichen, gesundheits- oder lebenssichernden
Zwecken dienen oder durch deren Betrieb Gefahren für Menschen, Tiere oder
Sachwerte entstehen können.
Folgende Anlagen dürfen nicht vom PHC Compact System geschaltet werden:
- Sicherheitsschaltungen wie NOT AUS
- Notstromversorgungen
- Feueralarmanlagen
- Notbeleuchtungsanlagen
3. Montage
Diese Bedienungsanleitung ist Bestandteil des Gerätes und unserer Garantiebedingungen. Sie ist dem Benutzer zu überreichen. Die technische Bauart
der Geräte kann sich ohne vorherige Ankündigung ändern.
Im Falle eines Defekts können Sie Ihr PEHA Produkt zusammen mit einer
klaren Beschreibung der Reklamation (Art des Gebrauchs, angeschlossene
Last, festgestellter Mangel usw.) an Ihren PEHA Großhändler senden.
Das PHC Compact-System ist für die Montage auf eine 35mm Hutschiene
nach EN 50022 im Verteilungs-Ein/Aufbaugehäuse mit geschraubter
Abdeckung konzipiert.
Werfen Sie Altgeräte nicht in den Hausmüll!
Das Gerät enthält elektrische Bauteile, die als Elektronikschrott entsorgt werden
müssen. Das Gehäuse besteht aus recycelbarem Kunststoff.
Jede der 8 Versorgungsleitungen muss mit einem 10A Sicherungsautomaten
nach den geltenden Gesetzen, Normen und Vorschriften abgesichert werden.
950ACT_Rev01_041102.pdf
1/6
Paul Hochköpper GmbH & Co. KG · Postfach 1727 · D-58467 Lüdenscheid Tel.: (02351)185-0 · Fax: (02351)27666 e-mail: peha@peha.de · Internet: www.peha.de
D
7. Funktionsbeschreibung der Ausgänge des PHC Compact Ausgangscontrollers 950 ACT
Funktionsart
Funktionsbeschreibung der programmierten Funktionen des Compact Ausgangscontrollers 950 ACT
Umschalten
An den Ausgängen O0-O7 und O12-O19 (5A) können Verbraucher angeschlossen werden, die über Taster EIN/AUS geschaltet werden.
An den Ausgängen O8-O10 (10A) können ebenfalls Verbraucher angeschlossen werden, die über Taster EIN/AUS geschaltet werden.
Dimmen
An den Ausgängen O24 und O25 können ohmsche und kapazitive Lasten (z.B. elektronischer Trafo) angeschlossen werden.
Die Schaltleistung beträgt je Ausgang max. 210W. Die Verbraucher können mit den Fuktionen EIN/AUS mit Memory, Dimmen in Gegenrichtung
mit Memory getastet werden. Die Mindeslast beträgt 25W.
Achtung! Es dürfen keine induktive Lasten angeschlossen werden (Phasenabschnittsdimmer)!
Bewegungsmelder
Die Ausgänge O6, O10 und O15 können auch über 24 V Bewegungsmelder geschaltet werden. Eine weitere Schaltungsvariante ist auch mit
230V Bewegungsmeldern möglich. Diese schalten dann die Ausgänge O10 bzw. O15.
Anwesentheitssimulation
An dem Eingang I23 wird ein 24V Dämmerungssensor angeschlossen der sicherstellt, dass die Anwesenheitssimulation nur in den dunklen
Tagesabschnitten eingeschaltet wird. Dazu ist in Reihe ein Schalter anzuschließen, mit dem die Anwesenheitssimulation freigegeben wird.
Die Anwesenheitssimulation arbeitet nach dem Zufallsprinzip.
Achtung! Es werden die Ausgänge des Belegungsvorschlages geschaltet (s. Funktionstabelle „Anwesenheitssimulation“).
Lichtgruppen
Die Ausgänge O2, O8, O16 bzw. O3, O9, O17 können jeweils als Gruppe EIN/AUS geschaltet werden.
Der Ausgang O2 u. O3 der jeweiligen Gruppe ist als Master gesetzt, d.h. wenn z.B. der Master-Ausgang O2 eingeschaltet wurde, werden die
Ausgänge O8 u. O16 dieser Lichtgruppe ebenfalls eingeschaltet.
Panikschaltung
Eingang I26 schaltet bei einem Tastendruck größer 2s alle Ausgänge ein, die zu der Panikschaltung gehören (s. Funktionstabelle „Panik“).
Das Treppenhauslicht ist dann dauerhaft eingeschaltet! Bei einem weiteren Tastendruck kleiner 2s werden die Verbraucher wieder in dem
vorherigen Schaltzustand gesetzt. Das Treppenhauslicht schaltet dann zeitgesteuert aus.
Zentral ausschalten
Alle Ausgänge, die lt. Funktionstabelle zu der Funktion Zentral AUS gehören, werden bei einem Tastendruck größer 2s (Eingang I27)
ausgeschaltet (s. Funktionstabelle „Zentral aus“).
Badezimmer und
Gäste-WC
Über Taster mit Rückmelde-LED wird mit den Ausgängen O20, O22 jeweils das Licht EIN/AUS geschaltet und mit den Ausgängen O21, O23
der jeweilige Lüfter zugeschaltet. Dabei laufen die Lüfter mit einer Verzögerung von 1 Minute an. Die Nachlaufzeit (0-10 Min.) ist für beide Lüfter
gleich und wird an dem Poti (Lüfter) auf dem Gehäuseoberteil eingestellt.
Die Ausgänge der Nassräume können auch über einen separaten FI-Schutzschalter zusätzlich geschützt werden (z.B. für Nassräume laut VDE).
Der Außenleiter vom FI-Schutzschalter muss dann an die Eingangsklemme I6 angeschlossen werden.
Treppenhauslicht
Mit dem Ausgang O11 (10 A) werden die Verbraucher zeitgesteuert (1-10 Min.) eingeschaltet. Die Zeiten können an dem Poti (Flurlicht) auf dem
Gehäuseoberteil eingestellt werden. Bei einem Tastendruck größer 2s wird die Beleuchtung auf 2 Std. Dauerlicht geschaltet. Dies wird durch
ein kurzes Ausschalten der Beleuchtung signalisiert, bevor das Dauerlicht startet.
Umschalten mit
Rückmeldung
Über Taster mit Rückmelde-LED können die Ausgänge O18 und O19 Verbraucher ein- u. ausschalten.
950ACT_Rev01_041102.pdf
2/6
Paul Hochköpper GmbH & Co. KG · Postfach 1727 · D-58467 Lüdenscheid Tel.: (02351)185-0 · Fax: (02351)27666 e-mail: peha@peha.de · Internet: www.peha.de
D
8. Funktionstabelle der vorprogrammierten Ein- u. Ausgänge des Eingangsmoduls 950 EM u. Ausgangscontrollers 950 ACT (Belegungsvorschlag)
Eingang
(I=Input)
I0
Belegungsvorschlag
Küchenlicht 1
I1
Ausgangstyp
Umschalten
Ausgang
(O=Output)
O0
Panik
5A Ausgang
Zentral
aus 2
X
Küchenlicht 2
Umschalten
O1
5A Ausgang
X
X
I2
Wohnzimmerlicht 1
Umschalten
O2
5A Ausgang
X
X
X
I3
Esszimmerlicht 1
Umschalten
O3
5A Ausgang
X
X
X
I4
Terrasse
Umschalten
O4
5A Ausgang
X
X
I5
Arbeitszimmer
Umschalten
O5
5A Ausgang
X
X
X
I6
Flur 1
Umschalten
O6
5A Ausgang
X
X
X
I7
Flur 2
Umschalten
O7
5A Ausgang
X
X
I8
Wohnzimmerlicht 2
Umschalten
O8
10A Ausgang
X
X
I9
Esszimmerlicht 2
Umschalten
O9
10A Ausgang
X
X
I10
Aussenlicht
Umschalten
O10
10A Ausgang
X
X
I11
Treppenhaus
O11
10A Ausgang
I12
Schlafzimmer
Treppenhauslicht
(Uhr)
Umschalten
O12
5A Ausgang
X
I13
Kinderzimmer 1
Umschalten
O13
5A Ausgang
X
X
I14
Kinderzimmer 2
Umschalten
O14
5A Ausgang
X
X
I15
Reserve 1
Umschalten
O15
5A Ausgang
I16
Reserve 2
Umschalten
O16
5A Ausgang
X
X
I17
Reserve 3
Umschalten
O17
5A Ausgang
X
X
I18
Dimmer Wohnzimmer
Dimmen
O24
Dimmer
X
X
I19
Dimmer Esszimmer
Dimmen
O25
Dimmer
X
X
I20
Flur 1
Bewegungsmelder 24V
O6
5A Ausgang
X
X
I21
Aussenlicht
Bewegungsmelder 24V
O10
10A Ausgang
X
X
I22
Reserve 1
Bewegungsmelder 24V
O15
5A Ausgang
X
X
I23
Funktion
Simulationsfreigabe
1
X
Anwesenheitssimulation 3
X
X
X
X
X
Bemerkung
3
I24
Gruppe Wohnzimmer
Gruppe umschalten
O2,O8,O16
2x 5A, 1x 10A
I25
Gruppe Esszimmer
Gruppe umschalten
O3,O9,O17
2x 5A, 1x 10A
5A Ausgang
X
X
X
X
I26
Panikschaltung
I27
O20 Licht
O21 Lüfter
O22 Licht
O23 Lüfter
O18
5A Ausgang
X
X
5A Ausgang
X
X
1
I28
Badezimmer
I29
Gäste WC
I30
Abstellraum
Zentral2
ausschalten
Umschalten mit Rückm.
u. Lüfternachlauf
Umschalten mit Rückm.
u. Lüfternachlauf
Umschalten mit Rückm.
I31
Dachboden
Umschalten mit Rückm.
O19
5A Ausgang
X
X
I32
Aussenlicht
Bewegungsmelder 230V
O10
5A Ausgang
X
X
I33
Reserve 1
Bewegungsmelder 230V
O15
5A Ausgang
1 = Ausgangsbelegung „Panikschaltung“
2 = Ausgangsbelegung „Zentral ausschalten“
3 = Ausgangsbelegung „Anwesenheitssimulation“
Die Funktionsbeschreibung finden Sie unter Punkt 7.
950ACT_Rev01_041102.pdf
3/6
950ACT_Rev01_041102.pdf
µ
5A
O19 I5 I5 O18 O17 I5 I5 O16
L1
10A
µ
µ
5A 5A
µ
µ
10A
5A
µ
O15 I4 I4 O14 O13 I4 I4 O12
ε
O25 L
L3
L
N
O24 (210W)
5A
µ
O10 O10 I3
Dimmen
µ
I18
R,C
Flurlicht
L3
Netzanschluss 230V~/50Hz
der Phasenabschnittasdimmer
(max. 210W/0,9A je Dimmer)
µ
O8 O8 I2 I2 I2 I2 O9 O9
O25 (210W)
5A 5A
10A
O12 (5A)
N´
Lüfter
PHC Compact Ausgangscontroller
O14 (5A)
µ
µ
O13 (5A)
O23 I6 I6 O22 O21 I6 I6 O20
5A
5A
Wohnzimmer
I33
Reserve 1
µ
µ
O15 (5A)
20 Schaltausgänge 230V~/5A
4 Schaltausgänge 230V~/10A
2 Dimmausgänge 210W
für ohmsche und kapazitive Lasten
µ
Dimmen
Bewegungsmelder 24V
Bewegungsmelder 230V
I22
Reserve 1
5A
5A 5A
I19
Umschalten
I15
Reserve 1
µ
µ
O16 (5A)
µ
5A
Esszimmer
Umschalten
I16
Reserve 2
5A 5A
µ
O17 (5A)
M
5A
Umschalten
Umschalten
I17
Reserve 3
N
L3´
µ
I12
Umschalten
O18 (5A)
mit Rückmeldung
I30
Abstellraum
FI
µ
µ
Schlafzimmer
Umschalten
O19 (5A)
mit Rückmeldung
I31
Dachboden
L3
5A 5A
Umschalten
Umschalten
O20 Licht
mit Rückmeldung
I28
Badezimmer
(Licht)
µ
O4 I1 I1 O5 O6 I1 I1 O7
Umschalten
Einschalten
mit Nachlaufzeit
0-10Min
I28
Badezimmer
(Lüfter)
O0 I0 I0 O1 O2 I0 I0 O3
Kinderzimmer 2 I14
Umschalten
O22 Licht
mit Rückmeldung
I29
Gäste WC
(Licht)
5A
L2
Kinderzimmer 1 I13
O23 Lüfter
Einschalten
mit Nachlaufzeit
0-10Min
I29
Gäste WC
(Lüfter)
5A
O21 Lüfter
Ausgang
Ein- Funktion
gang
Belegungsvorschlag
L1
I3
µ
230V / 50 Hz
Achtung! Die Relaisausgänge können mit Verbrauchern bis zum Erreichen der
Maximallast (16100W) beschaltet werden. Die Maximallast der 7 Versorgungsleitungen I0-I6 (2300W) und die Schaltleistung der Ausgänge (2300W bzw. 1150W)
darf nicht überschritten werden!
Ebenfalls muss die Absicherung der Versorgungsleitungen mit den verwendeten
Sicherungsautomaten (10A) berücksichtigt werden.
Bemerkung
(1)
(1) Bsp. für einen separat anschließbaren FI-Schutzschalter (I6).
O11 (10A) Treppenhaus- I11
licht (Uhr)
1-10 Min
Bewegungsmelder 230V
I32
Treppenhaus
Aussenlicht
Aussenlicht
I21
Bewegungsmelder 24V
Aussenlicht
I10
O10 (10A) Umschalten
Wohnzimmerlicht 2
I8
Esszimmerlicht 2
Flur 2
I9
Umschalten
Umschalten
O8 (10A)
O9 (10A)
Umschalten
O7 (5A)
melder 24V
I7
Flur 1
O6 (5A)
Flur 1
Umschalten
O5 (5A)
I20
I4
I6
Terrasse
I3
Bewegungs-
Umschalten
O4 (5A)
Esszimmerlicht 1
I2
Umschalten
Umschalten
O3 (5A)
Küchenlicht 2
Wohnzimmerlicht 1
I1
Küchenlicht 1
Arbeitszimmer
Umschalten
I0
Ein- Belegungsgang vorschlag
I5
Umschalten
O2 (5A)
Umschalten
O0 (5A)
O1 (5A)
Funktion
Ausgang
Bemerkung
D
Paul Hochköpper GmbH & Co. KG · Postfach 1727 · D-58467 Lüdenscheid Tel.: (02351)185-0 · Fax: (02351)27666 e-mail: peha@peha.de · Internet: www.peha.de
9. Anschlussbild der Ausgangsbelegung des PHC Compact Ausgangscontrollers 950 ACT (Belegungsvorschlag)
L1
O11
10A
µ
Ein
Nachlauf
-Zeiten
Art. Nr.: 950 ACT
ε
N O24
M
L2
4/6
Paul Hochköpper GmbH & Co. KG · Postfach 1727 · D-58467 Lüdenscheid Tel.: (02351)185-0 · Fax: (02351)27666 e-mail: peha@peha.de · Internet: www.peha.de
D
10. Funktionstabelle der vorprogrammierten Ein- u. Ausgänge des Eingangsmoduls 950 EM u. Ausgangscontrollers 950 ACT (Eigene Belegung)
Eingang
(I=Input)
I0
Ausgangstyp
Umschalten
Ausgang
(O=Output)
O0
Panik
5A Ausgang
Zentral
aus 2
X
I1
Umschalten
O1
5A Ausgang
X
X
I2
Umschalten
O2
5A Ausgang
X
X
X
I3
Umschalten
O3
5A Ausgang
X
X
X
I4
Umschalten
O4
5A Ausgang
X
X
I5
Umschalten
O5
5A Ausgang
X
X
X
I6
Umschalten
O6
5A Ausgang
X
X
X
I7
Umschalten
O7
5A Ausgang
X
X
I8
Umschalten
O8
10A Ausgang
X
X
I9
Umschalten
O9
10A Ausgang
X
X
I10
Umschalten
O10
10A Ausgang
X
X
I11
O11
10A Ausgang
I12
Treppenhauslicht
(Uhr)
Umschalten
O12
5A Ausgang
X
I13
Umschalten
O13
5A Ausgang
X
X
I14
Umschalten
O14
5A Ausgang
X
X
I15
Umschalten
O15
5A Ausgang
I16
Umschalten
O16
5A Ausgang
X
X
I17
Umschalten
O17
5A Ausgang
X
X
I18
Dimmen
O24
Dimmer
X
X
I19
Dimmen
O25
Dimmer
X
X
I20
Bewegungsmelder 24V
O6
5A Ausgang
X
X
I21
Bewegungsmelder 24V
O10
10A Ausgang
X
X
I22
Bewegungsmelder 24V
O15
5A Ausgang
X
X
I23
Simulationsfreigabe
I24
Gruppe umschalten
O2,O8,O16
2x 5A, 1x 10A
I25
Gruppe umschalten
O3,O9,O17
2x 5A, 1x 10A
I26
Panikschaltung
I27
O20 Licht
O21 Lüfter
O22 Licht
O23 Lüfter
O18
5A Ausgang
X
X
X
5A Ausgang
X
X
X
I30
Zentralausschalten
Umschalten mit Rückm.
u. Lüfternachlauf
Umschalten mit Rückm.
u. Lüfternachlauf
Umschalten mit Rückm.
5A Ausgang
X
X
I31
Umschalten mit Rückm.
O19
5A Ausgang
X
X
I32
Bewegungsmelder 230V
O10
5A Ausgang
X
X
I33
Bewegungsmelder 230V
O15
5A Ausgang
I28
I29
Funktion
1
X
Anwesenheitssimulation 3
X
X
X
X
X
Eigene Belegung der Ausgänge
3
1
2
1 = Ausgangsbelegung „Panikschaltung“
2 = Ausgangsbelegung „Zentral ausschalten“
3 = Ausgangsbelegung „Anwesenheitssimulation“
Die Funktionsbeschreibung finden Sie unter Punkt 7.
950ACT_Rev01_041102.pdf
5/6
Umschalten
O22 Licht
mit Rückmeldung
Einschalten
mit Nachlaufzeit
0-10Min
Umschalten
O20 Licht
mit Rückmeldung
Umschalten
O19 (5A)
mit Rückmeldung
Umschalten
O18 (5A)
mit Rückmeldung
Umschalten
Umschalten
Umschalten
Bewegungsmelder 24V
Bewegungsmelder 230V
Umschalten
Umschalten
Umschalten
Dimmen
I29
I28
I28
I31
I30
I17
I16
I15
I22
I14
I13
I12
950ACT_Rev01_041102.pdf
I19
µ
O23 I6 I6 O22 O21 I6 I6 O20
5A
20 Schaltausgänge 230V~/5A
4 Schaltausgänge 230V~/10A
2 Dimmausgänge 210W
für ohmsche und kapazitive Lasten
PHC Compact Ausgangscontroller
µ
N´
µ
5A 5A
µ
µ
5A
R,C
µ
5A
µ
O19 I5 I5 O18 O17 I5 I5 O16
Flurlicht
Lüfter
5A 5A
µ
10A
µ
5A
L1
10A
µ
µ
5A 5A
µ
µ
10A
5A
µ
O15 I4 I4 O14 O13 I4 I4 O12
ε
O25 L
L3
L
N
O24 (210W)
5A
µ
Dimmen
µ
5A
O10 O10 I3
I18
µ
µ
L3
Netzanschluss 230V~/50Hz
der Phasenabschnittasdimmer
(max. 210W/0,9A je Dimmer)
M
5A
O8 O8 I2 I2 I2 I2 O9 O9
O25 (210W)
5A 5A
O4 I1 I1 O5 O6 I1 I1 O7
O12 (5A)
N
L3´
L2
O13 (5A)
FI
µ
µ
O14 (5A)
5A
µ
O15 (5A)
L3
5A 5A
O16 (5A)
µ
O17 (5A)
O0 I0 I0 O1 O2 I0 I0 O3
I33
O23 Lüfter
Einschalten
mit Nachlaufzeit
0-10Min
I29
5A
O21 Lüfter
Ausgang
Ein- Funktion
gang
L1
I3
µ
230V / 50 Hz
Achtung! Die Relaisausgänge können mit Verbrauchern bis zum Erreichen der
Maximallast (16100W) beschaltet werden. Die Maximallast der 7 Versorgungsleitungen I0-I6 (2300W) und die Schaltleistung der Ausgänge (2300W bzw. 1150W)
darf nicht überschritten werden!
Ebenfalls muss die Absicherung der Versorgungsleitungen mit den verwendeten
Sicherungsautomaten (10A) berücksichtigt werden.
Eigene Belegung der Ausgänge
(1)
(1) Bsp. für einen separat anschließbaren FI-Schutzschalter (I6).
O11 (10A) Treppenhaus- I11
licht (Uhr)
1-10 Min
Bewegungsmelder 230V
I32
I21
melder 24V
I10
Bewegungs-
I9
I8
O10 (10A) Umschalten
Umschalten
Umschalten
O8 (10A)
O9 (10A)
Umschalten
O7 (5A)
I7
I20
melder 24V
I6
Bewegungs-
I5
I4
Umschalten
Umschalten
O4 (5A)
I3
O6 (5A)
Umschalten
O3 (5A)
I2
Umschalten
Umschalten
O2 (5A)
I1
I0
Ein- Eigene Belegung der Ausgänge
gang
O5 (5A)
Umschalten
Umschalten
O0 (5A)
O1 (5A)
Funktion
Ausgang
D
Paul Hochköpper GmbH & Co. KG · Postfach 1727 · D-58467 Lüdenscheid Tel.: (02351)185-0 · Fax: (02351)27666 e-mail: peha@peha.de · Internet: www.peha.de
11. Anschlussbild der Ausgangsbelegung des PHC Compact Ausgangscontrollers 950 ACT (Eigene Belegung)
L1
O11
10A
µ
Ein
Nachlauf
-Zeiten
Art. Nr.: 950 ACT
ε
N O24
M
L2
6/6
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
20
Dateigröße
229 KB
Tags
1/--Seiten
melden