close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Heizung- Bedienungsanleitung MTC 100 - Home Panel PC

EinbettenHerunterladen
Heizung- Bedienungsanleitung MTC 100
Projekt: Kindergarten Schnaittenbach
Bei dem Bedien- und Anzeigegerät „MTC100“
handelt es sich um ein so genanntes „Touchpanel“,
das heißt der Bildschirm ist berührungsempfindlich.
So können sehr komfortabel und einfach per Finger
Informationen abgerufen, Veranstaltungstermine eingegeben
oder Raumtemperaturen geregelt werden.
Durch den übersichtlichen Bedienaufbau sind Termine,
Raumtemperaturen und Gruppenzeiten selbsterklärend
und sehr benutzerfreundlich einzugeben.
Sie brauchen hierzu (fast) keine Bedienungsanleitung.
Zudem verfügt das MTC 100 eine eigene Feriensteuerung:
Sie geben nur Anfangs- und Enddatum der Ferien auf die
eigene „Ferien Kindergarten“ - Bedienseite ein und die
Heizung wird für den Kindergartenbereich automatisch
solange in den „Spar-Modus“ abgesenkt.
Bild 1
Info:
Es ist nicht erlaubt, den Bildschirm mit metallische, harte, kantige oder
schneidige Gegenstände zu berühren, da sonst die Sensoroberfläche
beschädigt werden könnte.
Mandl 2008/HCS Regeltechnik, Änderungen und Druckfehler vorbehalten.
1
Einstellungen vornehmen für:
Kindergarten, Gruppe 1+2
Für Räume Gruppenraum 1+2, Lagerraum 1+2, WC- Bereich, Flur mit Eltern- Wartebereich, Ruheraum, Leitung, Küche, Eingangsbereich.
Raumtemperaturen einstellen
Kindergarten- Betriebszeiten einstellen
Kurzheizen für außergewöhnliche Termine
Ferienzeiten eingeben
Seite 4
Seite 5
Seite 6
Seite 7
Mehrzweckraum
Für Räume Mehrzweckraum, WC- Bereich, Flur mit Eltern- Wartebereich, Eingangsbereich
Termine einstellen
Raumtemperaturen einstellen
Kurzheizen (Zeittimer umgehen)
Seite 8+9
Seite 10
Seite 11
Inhalt zum MTC100 „Touchpanel“– Display (mögliche Anzeigeseiten):
Übersicht
Timer Kinderg.
Ferien Kinderg.
Termineinstellung Mehrzweckraum
Temperaturen Mehrzweckraum
Temperaturen Flur
Temperaturen Gruppenraum 1
Temperaturen Gruppenraum 2
Temperaturen WC-Bereich
Temperaturen Ruheraum
Seite 3
Seite 5
Seite 7
Seite 8+9
Seite 10
Seite 12
Seite 4
Seite 4
Seite 12
Seite 12
2
Allgemeines zur Übersicht:
Aktuelle Displayanzeige
Mögliche Displaydarstellung im Menü „Übersicht“:
Uhrzeit
Aktuelle Außentemperatur
Schaltfelder
zur Einstellung der gewünschten
Raumtemperaturen.
Menüschaltfelder:
Durch drücken dieser
Tasten wechselt die
Anzeige zur RaumTemperatureinstellung.
(Seite 4 )
Übersicht (aktuell)
Termine für Mehrzweckraum
abfragen und einstellen
Betriebszeiten für
Kindergarten abfragen und
einstellen
Ferienzeit für Kindergarten
eingeben
Raumtemperaturen
(aktuelle Werte)
Eingestellte
Soll- Raumtemp.
Betriebszustand
„Normal“ ist der Zeitraum, in dem Personen anwesend sind,
„Spar“ ist der so genannte Nachtbetrieb oder abgesengte Betrieb,
indem keine Personen anwesend sind oder schlafen.
Die Umschaltung zwischen den „Normal“ und dem „Spar-“ Betrieb
wird automatisch von dem MTC100 Bediengerät vorgenommen.
Maßgebend dazu sind die Uhrzeiten, die Sie bei „Timer
3
Kindergarten“ und „Termine Mehrzweckraum“
eingeben können.
Raumtemperaturen einstellen:
Mögliche Displaydarstellung
Kindergarten, Gruppenraum 1:
Tastenfeld drücken
Kindergarten, Gruppenraum 2:
Tastenfeld drücken
Bild 2
Die Displayanzeige wechselt dann auf die jeweiligen
Temperatureinstellmöglichkeiten der Gruppenräume
(Bild 3 und 4).
Mit den Tasten + und – können jetzt die
„Normal-“ und die „Spar-„ Raumtemperatur
eingestellt werden.
Mit einem druck auf das Tastenfeld
„Übersicht“ verlassen Sie wieder das
Einstellmenü. Die Werte werden
automatisch gespeichert.
„Normal“ ist der Zeitraum, in dem
Kindergartenbetrieb herrscht,
„Spar“ ist der so genannte Nachtbetrieb
oder abgesengte Betrieb, indem keine
Personen anwesend sind oder schlafen.
Die Umschaltung zwischen den „Normal“
und dem „Spar-“ Betrieb wird automatisch
von dem MTC100 Bediengerät vorgenommen.
Maßgebend dazu sind die Uhrzeiten, die
Sie bei „Timer Kindergarten“ einstellen (Seite 5)
Bild 4
Bild 3
4
Kindergarten Betriebszeiten einstellen:
Mögliche Displaydarstellung im Menü „Übersicht“:
Wie bei Bild 5 befindet sich die Displayanzeige bei der
Übersicht.
Durch drücken der Taste „Timer Kinderg.“ im Menüschaltfeld
wechselt die Anzeige auf die Timer- Kindergarteneinstellung.
Die Displayanzeige wechselt dann auf die jeweilige
Uhrzeiteinstellung (Timereinstellung)
der Gruppenräume 1 und 2. (Bild 6).
Menüschaltfeld
"Timer Kinderg."
drücken
Bild 5
Mit den Tasten + und – können jetzt für jede Gruppe
eigene Beginn und Endzeiten eingegeben werden.
Mit einem druck auf das Tastenfeld „Übersicht“ verlassen
Sie wieder das Einstellmenü. Die Werte werden
automatisch gespeichert.
Das MTC 100 schaltet dann automatisch zur eingestellten
Anfangszeit die Heizung auf den „Normalbetrieb“ und zur
eingestellten Endzeit wieder auf „Sparbetrieb“.
Beachten Sie aber, dass das Gebäude eine bewisse
Aufheizzeit benötigt, um die gewünschte RaumTemperatur zu erreichen. Sie sollten deshalb die Beginnzeit
etwa 2* Stunden früher einstellen, als der Kindergarten
beginnt.
(* = je nach Gebäude und Heizungsart kann diese Vorheizzeit
stark variieren)
Bild 6
5
Kurzheizen für Kindergarten:
INFO:
Mit der Funktion „Kurzheizen“ umgehen Sie die
Timerfunktion wie auf Seite 5 beschrieben.
Hier kann zum Beispiel für außergewöhnliche
Termine wie Elternabend oder ähnliches die Heizung
aktiviert werden.
Wählen sie den gewünschten KindergartenGruppenraum aus, in dem sie das Tastenfeld
drücken (Bild 7)
Gruppenraum 1
Tastenfeld drücken
Gruppenraum 2
Tastenfeld drücken
Die Displayanzeige wechselt dann auf die jeweiligen
Temperatureinstellmöglichkeiten der Gruppenräume
(Bild 8 und 9).
Bild 7
Jetzt zeigt ihnen die Displayanzeige an, in welchen Heizmodus
Sie sich zurzeit befinden (ausgefüllter Kreis).
Befindet sich der Heizbetrieb zurzeit im
„Normalen“ Heizbetrieb,
drücken sie auf den "Spar" Kreis.
Dann wieder auf den "Normal" Kreis drücken.
So weiß die Regelung, dass sie absichtlich heute auf
Normalheizbetrieb wechseln möchten. Die Timerfunktion wird außer kraft gesetzt.
Befindet sich der Heizbetrieb auf "Spar", genügt
ein druck auf den "Normal" Kreis.
Erst um Mitternacht wird wieder auf den AutomatikBetrieb geschaltet. So brauchen sie sich um eine
Deaktivierung der manuellen Umschaltung
nicht kümmern.
Bild 9
Bild 8
6
Ferienzeit für Kindergarten:
INFO:
Mit der Funktion „Ferienzeit“ umgehen Sie die
Timerfunktion wie auf Seite 5 beschrieben.
Denn während der Ferien regelt die Heizung
immer auf den „Spar“- Modus.
Diese Einstellung gilt für beide Kindergartengruppen.
(Nicht für Mehrzweckraum!)
!
Ferien Kinderg.
Bitte beachten Sie aber, dass zum Beispiel nach
den Weihnachtsferien das Ende der Ferien einen Tag
früher zu beenden, um der Heizung und dem
Gebäude ausreichend Zeit zum Aufheizen zu geben!
Tastenfeld drücken
Bild 10
Die Displayanzeige wechselt dann auf die
Ferien Datumseinstellung (Bild 11).
Mit + /- verändern Sie Tageweise das
Datum, mit +7/-7 springen Sie 7 Tage
weise.
Mit einem druck auf das Tastenfeld
„Übersicht“ verlassen Sie wieder das
Einstellmenü. Die Werte werden
automatisch gespeichert.
Nach Ablauf der eingestellten Ferienzeit wechselt die Regelung
auf den gewohnten Automatikbetrieb. Es muss erst wieder zur nächsten
Ferienzeit ein neues Datum eingegeben werden. Im Sommer ist eine
Ferienzeiteingabe normalerweise nicht notwendig, da das Gebäude
auch ohne Heizung über die eingestellten Soll- Temperaturen liegen.
Bild 11
7
Termine Mehrzweckraum einstellen (1):
Mögliche Displaydarstellung im Menü „Übersicht“:
Menüschaltfeld
"Termine Mehrzw"
drücken
Wie bei Bild 12 befindet sich die Displayanzeige bei der
Übersicht.
Durch drücken der Taste „Termine Mehrzw"“ im Menüschaltfeld
wechselt die Anzeige auf die verschiedenen Terminanzeigen.
Siehe Bild 13
Bei Bild 13 sehen sie nun alle eingestellte Termine.
Die Art der Termine können sein:
Bild 12
- einen regelmäßigen Wochentag mit Beginn- und Ende- Uhrzeit
- jeden Wochentag mit Beginn- und Ende- Uhrzeit
- einen bestimmten Tag mit Datum und Beginn- und Ende- Uhrzeit
Mit den Tasten "ändern" können sie den dazugehörigen Termin
ändern, ausschalten oder neu eingeben.
Erklärung auf Seite 9, Bild 14+15.
Mit der Taste "Übersicht" gelangen sie wieder zurück zur
Hauptseite.
Termin ändern
Tastenfeld "ändern" drücken
Bild 13
Weiter auf Seite 9
8
Termine Mehrzweckraum einstellen (2):
Mögliche Displaydarstellung im Menü „Termineinstellung“:
Wie bei Bild 14 angezeigt wird, ist ein Termin eingestellt:
Dienstag, der 23. Dezember , 2008, Uhrzeit von 11:30 bis 18:00 Uhr.
Genau an diesem Tag, von 11:30 bis 18:00 Uhr schaltet die Heizung
auf "Normal"- Betrieb.
Im Normalbetrieb versucht die Heizung, die eingestellte
normal- Raumtemperatur zu erreichen.
Nach Ablauf des Datums bleibt der Termin gespeichert, ist aber
für die Funktion belanglos und braucht nicht geändert werden.
Terminart ändern
Mit den Tasten + und – können verschiedene
Einstellungen mit eigene Beginn und Endzeiten
eingegeben werden.
Mit einem druck auf das Tastenfeld „Übersicht“
verlassen Sie wieder das Einstellmenü. Die Zeiten
werden automatisch gespeichert.
Das MTC 100 schaltet dann automatisch zur
eingestellten Anfangszeit die Heizung auf den
„Normalbetrieb“ und zur eingestellten Endzeit
wieder auf „Sparbetrieb“.
Beachten Sie aber, dass das Gebäude eine bewisse
Aufheizzeit benötigt, um die gewünschte RaumTemperatur zu erreichen. Sie sollten deshalb die
Beginnzeit etwa 2* Stunden früher einstellen, als die
Veranstaltung beginnt.
(* = je nach Gebäude und Heizungsart kann diese
Vorheizzeit stark variieren)
Bild 14
Datum/Tag ändern
Beginnzeit
der Veranstaltung
ändern
Ende der
der Veranstaltung
ändern
Mögliche Termin-Einstellung:
Termin jeden Donnerstag
von 16:15 bis 17:30 Uhr.
Änderungen wie bei Bild 14
vornehmen.
Bild 15
9
Raumtemperatur Mehrzweckraum einstellen:
Mögliche Displaydarstellung
Wie bei Bild 16 befindet sich die Displayanzeige bei der
Übersicht.
Durch drücken der Taste „Mehrzweckraum"“ im linken Schaltfeld
wechselt die Anzeige auf die Temperatureingabe Mehrzweckraum.
Die Displayanzeige wechselt dann auf dien
Temperatureinstellmöglichkeiten vom Mehrzweckraum
(Bild 17).
Bild 16
Mit den Tasten + und – können jetzt die „Normal-“ und die
„Spar-„ Raumtemperatur eingestellt werden.
Mit einem druck auf das Tastenfeld „Übersicht“ verlassen Sie
wieder das Einstellmenü.
Die Werte werden automatisch gespeichert.
„Normal“ ist der Zeitraum, in dem der Mehrzweckraum genutzt
wird.
„Spar“ ist der so genannte Nachtbetrieb oder abgesengte Betrieb,
indem keine Personen anwesend.
Die Umschaltung zwischen den „Normal“
und dem „Spar-“ Betrieb wird automatisch
von dem MTC100 Bediengerät vorgenommen.
Maßgebend dazu sind die Uhrzeiten, die
Sie bei „Termine Mehrzweckraum“ einstellen (Seite 8+9)
Bild 17
10
Kurzheizen für Mehrzweckraum:
INFO:
Mit der Funktion „Kurzheizen“ umgehen Sie die
Terminfunktion wie auf Seite 8+9 beschrieben.
Hier kann zum Beispiel für außergewöhnliche
Termine die Heizung aktiviert werden, ohne einen
Termin eingeben zu müssen.
Mehrzweckraum
Tastenfeld drücken
Die Displayanzeige wechselt dann auf die
Temperatureinstellmöglichkeit (Bild 19).
Bild 18
Jetzt zeigt ihnen die Displayanzeige an, in
welchen Heizmodus Sie sich zurzeit befinden.
(ausgefüllter Kreis)
Befindet sich der Heizbetrieb zurzeit im „Normalen“ Heizbetrieb,
drücken sie auf den "Spar" Kreis.
Dann wieder auf den "Normal" Kreis drücken.
So weiß die Regelung, dass sie absichtlich heute auf
Normalheizbetrieb wechseln möchten. Die Terminfunktion wird außer kraft gesetzt.
Befindet sich der Heizbetrieb auf "Spar",
genügt ein druck auf den "Normal" Kreis.
Erst um Mitternacht wird wieder auf den AutomatikBetrieb geschaltet. So brauchen sie sich um eine
Deaktivierung der manuellen Umschaltung
nicht kümmern.
Bild 19
11
Raumtemperatur Flur, WC und Ruheraum einstellen:
Mögliche Displaydarstellung
Wie bei Bild 16 befindet sich die Displayanzeige bei der
Übersicht.
Durch drücken der Taste „Flur", WC" oder "Ruheraum"
im linken Schaltfeld wechselt die Anzeige auf die
Temperatureingabe der Räume
Mit den Tasten + und – können jetzt die „Normal-“ und die
„Spar-„ soll- Raumtemperaturen eingestellt werden.
Mit einem druck auf das Tastenfeld „Übersicht“ verlassen Sie
wieder das Einstellmenü.
Die Werte werden automatisch gespeichert.
Bild 20
Bild Flur/WC-Bereich/Ruheraum
„Normal“ ist der Zeitraum, in dem der Raum genutzt wird.
„Spar“ ist der so genannte Nachtbetrieb oder abgesengte Betrieb,
indem keine Personen anwesend.
Die Umschaltung zwischen den „Normal“ und dem „Spar-“ Betrieb
wird automatisch von dem MTC100 Bediengerät vorgenommen.
Maßgebend dazu sind die Uhrzeiten und Termine von Kindergarten
und Mehrzweckraum.
Ein manuelles Umschalten von Spar/Normal ist nicht möglich, da
übergeordnet der Kindergartentimer und Termine Mehrzweckraum
diese Funktion übernimmt.
Bild 21
www.hcs-regeltechnik.de
www.home-panel-pc.de
Mandl 2008/HCS Regeltechnik, Änderungen und Druckfehler vorbehalten.
12
Technischer Anhang
Speicherreihenfolge auf CF Karte
(10Minuten/Aufzeichnung)
1 Kessel
2 Vorlauf FBH
3 AF
4 soll FBH Vorlauf
5 soll HK Vorlauf
6 eingestellter Heizwert FBH
7 eingestellter Heizwert HK Tag/Normalbetrieb
8 eingestellter Heizwert HK Nacht/Sparbetrieb
9 HK- Abschaltung ab Aussentemp. Normalbetrieb
10 HK- Abschaltung ab Aussentemp. Nachtbetrieb
11 soll- Raumtemperatur Mehrzweckraum
12 ist- Raumtemperatur Mehrzweckraum
13 soll- Raumtemperatur Gruppenraum 1
14 ist- Raumtemperatur Gruppenraum 1
15 soll- Raumtemperatur Gruppenraum 2
16 ist- Raumtemperatur Gruppenraum 2
Brennerfreigabe
FBH Pumpe läuft
HK Pumpe läuft
FBH -heizen (mindest. ein Raum ist kalt)
Ferienzeit
Kindergartenbetrieb "Normal"
Mehrzweckraum "Termin oder Veranstaltung"
Brennersignal > 18mA
Brennersignal > 17mA
Brennersignal > 16mA
Brennersignal > 15mA
Brennersignal > 14mA
Brennersignal > 12mA
Brennersignal > 10mA
Brennersignal > 8mA
Brennersignal > 6mA
Aufzeic
hnung
Temper
aturen
Aufzeic
hnung
I/O
Raumtemperatur- Einstellmöglichkeit am MTC
- Mehrzweckraum
- Wartebereich
- WC
- Ruheraum
- Gruppenraum 1
- Gruppenraum 2
13
Räume
Art + Betrieb
M-Term 1
Port
AD
M-Term 2
Port
AD
M-Term 3
Port
AD
Raum 04 Küche
nur HK
X
Raum 03a Geräteraum
vom Mehrzweckraum
Raum 03 Mehrzweckraum
Raum 02 Eltern Wartebereich
nur HK
X
Raum 01 Windfang
Raum 07 Gruppenraum 1
Raum 08 Lager von
Gruppenraum 1
Raum 10 WC-Bereich
Raum 12 Gruppenraum 2
Raum 16 Flur
Raum 13 Lager von
Gruppenraum 2
Raum 15 Ruheraum
nur FBH
nur FBH
nur FBH,
wird mit Raum 02
mitgeregelt
FBH + HK
nur FBH, sollRaumtemp. wird
von Gruppenraum 1
übernommen
Nur FBH
FBH + HK
nur FBH
nur FBH, sollRaumtemp. wird
von Gruppenraum 2
übernommen
nur FBH
P1
P2
AD1
AD2
3
1,2,3
x
-
P1
P2
AD1
AD2
P3
P4
AD3
P5
AD4
P3
P4
1
1
AD3
Zusammenhang:
1= Kinderg.Gruppe1
2=Kinderg.Gruppe 2
3=Mehrzweckraum
X= Nur Heizkörper
1,2,3
2
1,2,3
P1
AD1
2
P2
AD2
1,2
1,2
Raum 11 WC-Personal
nur HK
Raum 06 Leitung
nur HK
x
14
Info zu den Heizkörperkreisen (Küche, Geräteraum, WC Personal, Leitung):
Heizkörperkreise können nicht separat geregelt werden.
Wird irgendein Fußbodenheizkreis auf "Normalbetrieb" geschaltet, wird auch der Heizkörperkreis freigegeben.
Sind Ferien und keine Termine, schaltet der HK auf Nachtbetrieb. Tag und Nachtwerte sind wie gewohnt bei der Midi8x7 einzustellen.
Montageort M-Term (Lastteile für Stellantriebe):
und Anschlüsse der Raumtemperaturfühlern an den HCS M- Term:
1. M- Term Raum EG03:
Stellantriebe 230V Heizkreise EG03 Mehrzweckraum
Stellantriebe 230V Heizkreise EG02 Eltern Wartebereich mit EG01 Windfang
Raumtemperaturfühler (F-Term) EG03 Mehrzweckraum
Raumtemperaturfühler (F-Term) EG02 Eltern Wartebereich
2. M- Term Raum EG09:
Stellantriebe 230V Heizkreise EG07 Gruppenraum 1
Stellantriebe 230V Heizkreise EG08
Stellantriebe 230V Heizkreise EG10 WC Bereich
Stellantriebe 230V Heizkreise EG12 Gruppenraum 2
Stellantriebe 230V Heizkreise EG16 Gang
Raumtemperaturfühler (F-Term) EG07 Gruppenraum 1
Raumtemperaturfühler (F-Term) EG08 Nebenraum1
Raumtemperaturfühler (F-Term) EG10 WC Bereich
Raumtemperaturfühler (F-Term) EG16 Gang
3. M- Term Raum EG14:
Stellantriebe 230V Heizkreise EG13 Nebenraum 2
Stellantriebe 230V Heizkreise EG15 Ruheraum
Stellantriebe 230V Heizkreis EG12 Gruppenraum 2
Raumtemperaturfühler (F-Term) EG12 Gruppenraum 2
Raumtemperaturfühler (F-Term) EG13 Nebenraum2
Raumtemperaturfühler (F-Term) EG15 Ruheraum
15
Zu verlegende Datenleitung:
J-Y(ST)Y 2x2x0,6
Von HCS M- Term im EG03 zum HCS M- Term im EG09 und zum HCS M- Term im EG14 und zur HCS Midi 8x7 im
EG14
(Das ist die Datenleitung von der Heizungsregelung zu allen HCS- Lastteilen)
Zu verlegende Raumfühlerleitung:
J-Y(ST)Y 2x2x0,6
Jeweils von HCS M-Term zu den unten aufgeführten R- Term (Raumtemperaturfühler)
Zu verlegende Netzzuleitung (jedes HCS M-Term benötigt eine 230V Netzversorgung):
NYM 3x1,5
(kann auf den Stromkreis des jeweiligen Raum geklemmt werden)
Anschluss der 230V Verbraucher ( Elektrothermische Stellantriebe für die Heizkreise der FBH):
- Vormontierte Anschlusslitzen der Stellventile direkt am HCS M- Term oder
- Ölflex 2x 0,75 (oder wenn erforderlich 3x0,75)
HCS R-Fühler
Raumtemperaturfühler, zur Fernabfrage.
Montage Unterputz in normale Schalterdose.
Zu verlegende Leitung:
J-Y(ST)Y 2x2x0,6
Von R-Fühler zu den angegebenen HCS M- Term.
Plan von HCS M- Term beachten!
16
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
5
Dateigröße
287 KB
Tags
1/--Seiten
melden