close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bedienungsanleitung SL1100 Systemtelefon - Voicetech GmbH

EinbettenHerunterladen
Smart Communication Server
Systemtelefon
Bedienungsanleitung
Bitte lesen Sie diese Anleitung vor Gebrauch des
Systemtelefons aufmerksam durch.
Legen Sie die Anleitung für zukünftige Nutzung
griffbereit an einen sicheren Ort.
Bevor Sie Ihr Systemtelefon nutzen…
Danke für die Entscheidung ein NEC SL1100 System einzusetzen.
Durch die hohe Flexibilität des Systems und die individuelle Programmierung können manche ihrer
Serviceodes und Leistungsmerkmale von dieser Anleitung abweichen. Wenden Sie sich bei
Fragen an ihren NEC Fachhändler oder Systemadministrator. Notieren Sie sich die Abweichungen.
Führung der Hörer- und Anschlußschnur
Wege für die
Anschlußschnur
Wenn Sie das Telefon aufstellen:
1. Steckt die Hörerschnur sicher in der
Buchse für den Hörer (Unterseite) ?
2. Läuft die Anschlußschnur durch die
Aussparungen der Unterseite?
3. Alternativ kann die Anschlußschnur auch
durch die Aussparungen im Fuß laufen.
Hörerschnur
Flache oder steile Position wählen
Für einen eher flachen Blickwinkel:
1. Klappen Sie den Fuß bis ganz nach hinten.
Für einen eher steilen Blickwinkel:
1. Klappen Sie die Fuß-Stopper heraus.
2. Klappen Sie den Fuß bis zum Einrasten der Stopper.
Die NEC Corporation behält sich das Recht vor, Spezifikationen, Funktionen oder Merkmale jederzeit ohne
Ankündigung zu verändern. Die NEC Corporation hat dieses Handbuch zum Gebrauch durch seine Mitarbeiter
und Kunden erstellt. Die hierin enthaltenen Informationen sind Eigentum der NEC Corporation und dürfen ohne
vorherige schriftliche Zustimmung der NEC Corporation nicht vervielfältigt werden.
Copyright 2011, NEC Corporation
Printed in Japan
1
Bedienelemente ihres Systemtelefones
 IP4WW-( )*TXH-B TEL
Hörer
LED als Rufanzeige
Die LED blinkt schnell wenn ein Anruf kommt.
Sie blinkt langsam, wenn eine Nachricht vorliegt.
Exit Taste
Verlassen jeglicher Anzeige
und Rückkehr “Zeit & Datum”.
Alphanumerisches Display
Das LCD Display hat 3 Zeilen mit 24 Zeichen
und Hintergrundbeleuchtung.
Soft Keys
Die Soft Keys zeigen zustandsabhängig die
mögliche Funktionen. Je nach Berechtigung
sind dort gezeigte Merkmale dann verfügbar.
Help Taste
Drücken Sie diese Taste und danach eine
programmierbare Funktionstaste um zu sehen,
welche Leitung oder Funktion darunter liegt.
Programmierbare Funktionstasten
Vom Systemadministrator flexibel als Leitungs-,
Teilnehmer-, Funktionstaste vorprogrammiert.
Flash Taste
Beendet z.B. externe Gespräche und gibt einen
neuen Wählton.
Transfer Taste
Übergibt und vermittelt bestehende Gespräche
an andere Nebenstellen.
DND Taste (Do Not Disturb / Anrufschutz)
Aktiviert Anrufschutz (1=extern, 2=intern, etc.)
Mute Taste (Mikrofon-Stumm)
Schaltet Mikrofon im Hörer oder Freisprechen
ab. LED leuchtet, wenn Mikrofon aus ist.
Clear/Back Taste (Löschen/Zurück)
Ziffernblock
Lautsprecher
Bricht die aktuelle Aktion ab oder löscht eine
Ziffer bzw. ein Zeichen.
HOLD Taste (Halten)
Cursor Tastenfeld (Navigationstaste)
Legt interne oder externe
Gespräche in “Halten”.
Einfacher Zugriff auf Merkmale / Einstellungen.
Speaker Taste (Lautsprecher)
Steuert den eingebauten Lautsprecher
für Freisprechen und Lauthören. LED
leuchtet, wenn der Lautsprecher an ist.
Zugriff auf
Anruferliste
Enter
Taste
HLautstärke ▲ Taste
D
O
i
Wahl-Wdh.
Liste
L
D
Telefonbuch / Kurzwahl
a
l
oder
12 Programmierbare Funktionstasten auf IP4WW-12TXH-B TEL.
24 Programmierbare Funktionstasten auf IP4WW-24TXH-B TEL.
** Die Abbildung zeigt ein IP4WW-24TXH-B TEL.
Lautstärke ▼ Taste
*
Freisprechoptionen
K
K
e
e
y
y
- Mit Freisprechen können Sie durch Drücken der Taste „Lautsprecher“ telefonieren, ohne den Hörer zu nutzen.
- Mit automatischem Freisprechen können Sie die Taste „Lautsprecher“ drücken ohne den Hörer abzunehmen.
Normalerweise ist automatisches Freisprechen schon eingerichtet.
- Nutzen Sie z.B. die Freisprechantwort bei internen Anrufen im Stimmrufmodus, so können Sie direkt in
Richtung ihres Telefons sprechen ohne den Hörer abzunehmen. (Ähnlich einer Gegensprechanlage)
2
s
Für ihren Komfort
 Programmierbare Funktionstasten
Programmierbare Funktionstasten dienen als Leitungs-, Teilnehmer- oder Funktionstasten. Sie drücken
einfach diese Taste um die zugeordnete Funktion zu nutzen und brauchen keine Servicecodes zu wählen.
Speaker /
Lautsprecher
Funktionscode (& Parameter)
Funktionstaste
8
5
1
8
5
2
?
?
Speaker /
Lautsprecher
?
 Es gibt zwei Arten von Funktionstasten. („allgemeine“ Funktionstasten werden über 851 eingerichtet,
„spezielle“ Funktionstasten über 852).
 Spezielle Funktionstasten haben Priorität. Sie können Allgemeine mit Speziellen einfach überschreiben.
 Wenn Sie jedoch eine „spezielle“ Funktion mit einer „allgemeinen“ Funktion überschreiben wollen, müssen
Sie vorher “bewusst” die „Spezielle“ Funktion mit “852 + 000” auf dieser Taste löschen.
 Im Werkszustand sind die programmierbaren Funktionstasten 1 – 12 als Leitungstasten eingerichtet. Wenn
Sie „allgemeine“ Funktionen auf ungenutzte Leitungstasten programmieren möchten, so müssen Sie diese
Funktionstasten vorher bewusst mit “852 + 000” löschen.
 Programmierbare Funktionstasten können mit “852 + 000” oder “851 + 00” gelöscht werden.
 Programmierbare Funktionstasten können auch über die Softkeys programmiert werden.
 Teilnehmertaste (intern) / Zieltaste (extern)
Sie können Programmierbare Funktionstasten als Teilnehmertasten (intern) oder Zieltasten (extern) belegen.
Ein Tastendruck reicht dann um dorthin ein Gespräch aufbauen.
Speaker /
Lautsprecher
Funktionstaste
8
5
Amtskennziffer
0
1
0
Externe Rufnummer
?
?
?
1
Hold /
Halten
Speaker /
Lautsprecher
?
Teilnehmerrufnummer
?
?
 Zur Änderung der Amtskennziffer wenden Sie sich bitte an ihren NEC Fachhändler.
 Im Werkszustand sind die programmierbaren Funktionstasten 1 – 12 als Leitungstasten eingerichtet. Wenn
Sie „Teilnehmertaste“ oder „Zieltaste“ auf ungenutzte Leitungstasten programmieren möchten, so müssen
Sie diese Funktionstasten vorher bewusst mit “852 + 000” löschen.
 Als “Teilnehmertaste” kann der Teilnehmerzustand werden. (Frei = LED aus, Besetzt = LED an)
 Als “Zieltaste” muss die Amtskennziffer vor der externen Rufnummer stehen.
 Es können bis zu 36 Ziffern als Rufnummer gespeichert werden, aber kein Name dazu.
 Wenn Sie weitere Tasten programmieren wollen, dann drücken Sie an Stelle der Taste
Speaker/Lautsprecher einfach eine weitere programmierbare Funktionstaste.
 „Zieltasten“ können auch über die Softkeys programmiert werden.
3
Für ihren Komfort
 Kurzwahlziele (Kwz) speichern
Speaker /
Lautsprecher
Allgemeine Kurzwahl
8
5
Speicherplatz Nummer
3
?
?
Externe Rufnummer
?
?
?
?
Gruppen Kurzwahl
8
5
4
Hold /
Halten
?








Hold /
Halten
Name des Kwz
?
Speaker /
Lautsprecher
?
Die Stellenanzahl des Speicherplatzes ist im System festgelegt. (0-9 <nur Gruppen Kwz>/ 00-99 / 000-999)
Gruppen Kwz erfordern Systemeinstellungen. Fragen Sie ihren NEC Fachhändler nach den Details hierzu.
Die Namen der Kurzwahlziele können Sie über den Ziffernblock eingeben. (siehe unten)
Die Rufnummer kann max. 36 Ziffern haben. Der Name kann max. 12 Zeichen haben.
Wollen Sie weitere Kwz eingeben, wählen Sie nach Hold/Halten eine Speicherplatz Nr. statt Speaker/Ltsp.
Sie können den Namen auch weglassen. (Keine Eingabe machen sondern direkt Hold/Halten drücken).
Kurzwahlziele löschen Sie durch Drücken der Taste „Exit“ nach Eingabe der Speicherplatznummer.
Auch über die Softkeys und die Cursor-Navigationstasten können Sie Kurzwahlziele einrichten.
 Eingabe alphanumerischer Zeichen
Zur Eingabe eines Namens nutzen Sie den Ziffernblock wie unten dargestellt.
Drücken Sie z.B. die Taste „2“ einmal für ein „A“, zweimal für ein „B“ usw.
1
1
@
[
¥
]
^
_
2
A
B
C
a
b
c
2
3
D
E
F
d
e
f
3
4
G
H
I
g
h
i
4
5
J
K
L
j
k
l
5
‘
{
|
}
Á
À
Â
Ã
Å
Æ
φ
Ó
Ì
Ê
É
Ç
1-mal drücken nimmt das Zeichen
und Cursor geht nach rechts.
#
2-mal drücken gibt „Leerzeichen“.
Clear/Back
6
M
N
O
m
n
o
6
7
P
Q
R
S
p
q
r
8
T
U
V
t
u
v
8
9
W
X
Y
Z
w
x
0
0
!
“
#
$
%
+
,
-
.
/
s
7
y
z
9
&
‘
(
:
;
)
<
=
4
Ô
>
Õ
?
ú
π
Löscht jeweils das Zeichen vom
Cursor aus links. (Backspace)
å
Σ
ä
σ
æ
Ω
ö
ü
α
β
θ
ε
∞
¢
£
Abgehende Gespräche
 Externes Gespräch aufbauen <über Leitungstaste>
Externe Rufnummer
Leitungstaste
?
?
?
?
 Bitte warten Sie vor Eingabe der Rufnummer auf das Wählzeichen.
 Funktionstasten können Leitungs- oder Leitungsbündeltasten sein. Fragen Sie ihren NEC Fachhändler.
 Externes Gespräch aufbauen <über Zugangscodes>
Speaker /
Lautsprecher
Amtskennziffer
Externe Rufnummer
0
?
?
?
Leitungsbündel Nr.
8
0
4
?
Amtsleitung Nr.
#
0
?
?
?
(z.B. 005 = Leitung Nr. 5)
 Zur Änderung der Amtskennziffer wenden Sie sich bitte an ihren NEC Fachhändler.
 Bitte warten Sie vor Eingabe der Rufnummer auf das Wählzeichen.
 Falls Sie mehr als 10 Leitungsbündel haben, wählen Sie nach “804” zwei Ziffern (z.B. 11: Bündel 11).
Fragen Sie ihren NEC Fachhändler nach weiteren Details.
 Details zur Nummerierung der Amtsleitungen im System erhalten Sie bei Ihrem NEC Fachhändler.
 Internes Gespräch aufbauen < über Teilnehmerrufnummer >
Speaker /
Access>
Lautsprecher
Teilnehmerrufnummer
?
?
 Ihr Anruf wird entweder im Signal- oder Stimmruf erfolgen. Bei Freizeichen warten Sie, bis das Ziel
antwortet (Signalruf). Hören Sie ein „Biep“, können Sie direkt sprechen (Stimmruf). Die Nachwahl von “1”
wechselt Stimm-/Signalruf (falls das Ziel ein Systemtelefon ist). Im Normalfall ist die Umschaltung der
internen Rufmodi aus Richtung des Anrufenden gesperrt. Bei Änderungswünschen der Einstellungen
wenden Sie sich bitte an ihren Systemadministrator oder den NEC Fachhändler.
5
Abgehende Gespräche aus Speicherlisten
 Per Name aus Kurzwahlspeicher / Telefonbuch
Suche im TelBu
_
ABC GmbH
Hörer liegt
auf
1/90
Anfangsbuchstabe(n)
des gesuchten Namens
Suche im TelBu
N
NEC CORP
6/24
?
Mehrmals zur Suche drücken
 Nach erfolgreicher Suche können Sie auch erst noch die runde “Enter Taste” in der Mitte drücken, um die
Rufnummer angezeigt zu bekommen, bevor Sie den Hörer abheben oder die Lautsprechertaste drücken.
 Sie können durch Eingabe mehrerer Anfangsbuchstaben (bis zu 12) auch spezifischer suchen.
 Auch ohne Anfangsbuchstabe kann gesucht (geblättert) werden. Drücken Sie einfach nur die Cursor-Taste.
 Zum Abbruch der Suche drücken Sie die “Clear/Back” (Löschen / Zurück) Taste.
 Die Suche kann auch über die Softkeys (TelB) begonnen werden.
 Wahlwiederholungsliste / Wahlwiederholung / Erweiterte Wahlwiederholung
Wahl- Wdh.
Liste
GewählteNummer
01/10
0312345678
Sep Mo 19
09:29
GewählteNummer
03/10
0987654321
Sep Mo 19
10:12
Hörer liegt
auf
Mehrmals zum Blättern drücken
Wahl-Wdh.
Letztes Ziel
Speaker /
Lautsprecher
Leitungstaste
#
5
Ltg. 03
Wdh
E.Wdh Ende
 Das System speichert die 10 zuletzt gewählten Rufnummern zur Auflistung und Wahlwiederholung.
 Zum Verlassen der Wahlwiederholungsliste drücken Sie die “Clear/Back” (Löschen / Zurück) Taste.
 Anruferliste (erhaltene und verpasste Anrufe)
ErhaltenerAnruf
01/10
03344455566
Sep Mon 19
09:47
VerpassterAnruf
03/10
09988776655
Sep Mon 19
11:38
Hörer liegt
auf
Mehrmals zum Blättern drücken
 Die Funktion Caller-ID Anzeige für externe Anrufe muss hierfür im System eingerichtet sein. Fragen Sie
ihren NEC Fachhändler.
 Zum Verlassen der Anruferliste / Caller-ID Liste drücken Sie die “Clear/Back” (Löschen / Zurück Taste).
6
Abgehende Gespräche aus Speicherlisten
 Direkte Wahl von Kurzwahlzielen <für externe Anrufe>
Zentrale
Kurzwahlziele
Speaker /
Lautsprecher
Speicherplatz zentrales Kwz
#
2
?
?
?
Funktionstaste für
Zentrale Kurzwahlziele
(SC851+27)
Gruppen
Kurzwahlziele
Speaker /
Lautsprecher
Speicherplatz Gruppen-Kwz
#
4
?
?
?
Funktionstaste für
Gruppen Kurzwahlziele
(SC851+28)




Die Stellenanzahl des Speicherplatzes ist im System festgelegt. (0-9 <nur Gruppen Kwz>/ 00-99 / 000-999)
Die Rufnummern und Namen der Kurzwahlziele müssen vorher im System eingepflegt sein.
Gruppen Kwz erfordern Systemeinstellungen. Fragen Sie ihren NEC Fachhändler nach den Details hierzu.
Wenn Sie den Zugriff auf Kurzwahlziele auf die programmierbaren Funktionstasten legen wollen, müssen
Sie die „Hold / Halten“ Taste nach Eingabe des Codes 27 / 28 wählen.
 Gesprächsaufbau über Teilnehmertaste (intern) / Zieltaste (extern)
Teilnehmertaste /
Hörer liegt / DSS Call
One-Touch
Zieltaste
auf
(SC851+01)
 Die Teilnehmerrufnummer / externe Rufnummer muss vorher auf der Funktionstaste gespeichert sein.
 Vor einer externen Rufnummer muss die Amtskennziffer “0” stehen.
7
Wenn ihr Anruf erfolglos war
 Warten auf Frei / Rückruf
8
5
0
Warten auf Frei
Warten
(Nicht auflegen)
Autom. Rückruf
Auflegen
(System ruft
Sie zurück)
Funktionstaste für
Autom. Rückruf
Besetzt oder
keine Antwort
(SC851+35)
10:26 Mo 26 Sep
Besetzt
12
MW MailB Rückr AufSch
Während Sie anrufen (Freizeichen aber keine Antwort): Drücken Sie „Mehr“ um „Rückr“ zu sehen.
 Warten auf Frei: Kommt bei Internanruf das Freizeichen, warten Sie, bis gerufener Teilnehmer antwortet.
Kommt bei Amtsbelegung der Wählton, können Sie die externe Rufnummer wählen.
 Rückruf:
Intern: Sobald der ursprünglich gerufene Teilnehmer erreichbar wird, klingelt zuerst ihr
Telefon. Heben Sie dann ihren Hörer ab und der Rufaufbau erfolgt automatisch.
Extern*: Sobald eine Amtsleitung frei wird, klingelt ihr Telefon. Heben Sie dann ihren
Hörer ab, warten auf den Wählton und beginnen mit der Wahl der externen Rufnummer.
* Rückruf bei Extern nur wenn alle Amtsleitungen belegt waren, nicht im Besetzfall des externen Anrufzieles!
 This function is applicable in case all trunks are busy condition. (not applicable for dialed outside party
 Löschen
Warten auf Frei / Rückruf
busy)
8
7
0
(Sie warten auf Rückruf)
 Wahlwiederholung automatisch <nur Anrufe an externe Ziele>
Funktionstaste für Autom. Wahlwiederholung
(SC851+29)
Besetztzeichen oder
keine Antwort
 Bei aktivierter automatischer Wahlwiederholung blinkt diese Funktionstaste und das System wählt
periodisch diese Rufnummer automatisch wieder an. Die Wiederholzeit ist im System programmierbar.
 Heben Sie bei Antwort des gerufenen Zieles bitte den Hörer ab und führen Sie ihr Gespräch.
 Löschen der automatischen Wahlwiederholung durch erneutes Drücken der blinkenden Funktionstaste .
8
Wenn Ihr Anruf erfolglos war
 Mitteilung wartet aktivieren <nur interne Anrufe>
Funktionstaste für Mitteilung Wartet
(SC851+38)
Besetztzeichen
oder
keine Antwort
10:28
MW
Mo
26
Sep
Stimmr Ende Mehr
 Wenn Sie MW aktivieren, blinkt die MW LED beim Ziel in grün und ihre MW LED zeigt dauergrün.
 Mitteilung wartet beantworten (Ihre LED blinkt grün)
Prüfen &
Antworten
Hörer liegt
auf
Help
0
0
Direkt Antworten
Funktionstaste für Mitteilung Wartet
(SC851+38)
 Wenn Sie auf MW antworten, geht die MW LED automatisch aus sobald der gerufene „Absender“ antwortet.
 Nach “Help
0” können Sie den gewünschten „Absender“ über die obere Cursortaste (▲) auswählen und
bevorzugt anrufen, falls mehrere Rufnummern in der MW Liste vorhanden sind.
 Löschen Mitteilung wartet
Individuell
Löschen
Teilnehmerrufnummer
8
7
1
8
7
3
(nur vom Absender)
Alle Löschen
(Absender / Empfänger)
9
?
?
Anrufe beantworten
 Externe Anrufe beantworten
Systemtelefon
klingelt
Systemtelefon
klingelt nicht
Leitungstaste
(Blinkt)
Amtsruf
Speaker /
Lautsprecher
 Prüfen Sie den Status des eingebauten Freisprechmikrofones, bevor Sie im Freisprechmodus antworten
wollen. (Mute / Mirko-Stumm Taste: LED an = Mikro Stumm, LED aus = Mikro aktiv)
 Interne Anrufe beantworten
Signalruf am
Systemtelefon
Stimmruf am
Systemtelefon
Internruf
Stimme
Speaker /
Lautsprecher
In Richtung
Systemtelefon
sprechen
 Sie können den internen Anrufmodus (Signalruf oder Stimmruf) an ihrem Systemtelefon einstellen:
“Signalruf“: Speaker /Lautsprecher -> 823 oder „“Stimmruf“: Speaker /Lautsprecher -> 821.
 Prüfen Sie den Status des eingebauten Freisprechmikrofones, bevor Sie im Freisprechmodus antworten
wollen. (Mute / Mirko-Stumm Taste: LED an = Mikro Stumm, LED aus = Mikro aktiv)
 Anrufe heranholen / Call Pickup <von anderen Teilnehmern>
Aus eigener
Gruppe
Speaker /
Lautsprecher
#
Call Pickup Taste
eigene Gruppe
(SC851+24)
Aus fremder
Gruppe
Speaker /
Lautsprecher
8
6
9
Call Pickup Taste
fremde Gruppe
(SC851+25)
Gezielt von
Teilnehmer
Teilnehmerrufnummer
Speaker /
Lautsprecher
?
?
 Zur Einrichtung von Rufübernahmegruppen sind Systemeinstellungen notwendig. Fragen Sie ihren NEC
Fachhändler nach den Details hierzu.
 Anrufe heranholen / Call Pickup ist auch über die Softkeys möglich.
10
Halten / Vermitteln von Gesprächen
 Halten und Wiederaufnehmen eines Gespräches
Wiederaufnehmen
Halten
Leitungstaste
externes
Gespräch
Hold /
Halten
(Blinkt)
Hold / Halten
Internes
Gespräch
Gespräch
(Blinkt)
 Interngespräche liegen im “Exklusives Halten” auf ihrem Systemtelefon. Zugriff nur durch Sie.
 Externgespräche liegen im normalen “Halten”. Andere Teilnehmer können das Gespräch aufnehmen.
 Exklusives Halten
Halten
Wiederaufnehmen
Funktionstaste für
Exklusives Halten
Leitungstaste
externes
Gespräch
(Blinkt)
Internes Hold / Halten
Gespräch
(SC851+45)
Gespräch
(Blinkt)
 Legt Externgespräche in “Exklusives Halten”. Andere Teilnehmer können das Gespräch nicht aufnehmen.
 Aufnehmen eines gehaltenen Externgespräches
Nummer der aufzunehmenden Amtsleitung
Speaker /
Lautsprecher
7
7
2
?
?
?
 Die Nummern der Amtsleitungsports ihres Systems erfragen Sie bitte bei ihrem NEC Fachhändler.
 Vermitteln eines Gespräches zu einem anderen Teilnehmer
Hold /
Halten
Teilnehmerrufnummer
?
Ankündigen
?
Transfer Taste
Gespräch
Teilnehmertaste
Direkte Vermittlung durch Auflegen
(SC851+ 01)
10:36
Ruf an
Vermit
Mo
26
Sep
11
Mehr
 Wenn Sie das Vermittlungsziel auf einer Teilnehmertaste haben, drücken Sie diese an Stelle von „HOLD /
Halten“ und Wahl der Teilnehmerrufnummer.
11
Sonstige Leistungsmerkmale
 Anrufschutz / Ruhe vor dem Telefon
DND Taste
Anrufschutz
Hörer liegt
auf
1
Ruhe vor: kommenden Amtsanrufen
2
Ruhe vor: kommenden Internanrufen
3
Ruhe vor: kommenden Amts- & Internanrufen
4
Ruhe vor: Umleitungen
0
Ruhe vor dem Telefon löschen
 Wenn Sie DND / Anrufschutz aktiviert haben, leuchtet die DND / Anrufschutz Taste rot und Sie hören einen
Sonderton als internen Wählton.
 Konferenz
Teilnehmerrufnummer
Gespräch
10:41
Mo
26
?
Sep
?
Konfer
Leitungstaste
Externe Rufnummer
?
Wiederholen um weitere
Konferenzteilnehmer
einzubinden
10:42
Hinzu
?
Mo
26
Sep
Ende
Konferenz
ankündigen
Konferenzschaltung:
Ziel?
Start TelB
Konferenz
starten
 Sie können diese Schritte wiederholen um weitere Teilnehmer in die Konferenz einzubinden.
 Bis zu 16 Teilnehmer (inkl. ihr Telefon) können teilnehmen. Je nach Situation, Lage und Entfernung der
Anrufziele können die Lautstärkepegel angepasst werden. Fragen Sie hierzu ihren NEC Fachhändler.
12
Sonstige Leistungsmerkmale
 Rufumleitungen
Wenn Sie Rufumleitung / Follow Me einschalten, wird das Umleitziel im Display angezeigt und Sie hören
einen Sonderwählton. (Rufumleitung / Follow Me kann auch über die Softkeys gesteuert werden.)
Rufumleitung Sofort
Speaker /
Lautsprecher
Hörer liegt
auf
Ein
8
4
8
Funktionstaste
Rufumleitung Sofort
1
Ziel -Teilnehmerrufnummer
?
Speaker /
Lautsprecher
?
Aus
0
(SC851+10)
Rufumleitung bei Besetzt
Ein
Speaker /
Lautsprecher
Hörer liegt
auf
#
1
1
Funktionstaste
Umleitung bei Besetzt
Ziel -Teilnehmerrufnummer
?
Speaker /
Lautsprecher
?
Aus
0
(SC851+11)
Rufumleitung Verzögert
Speaker /
Lautsprecher
Hörer liegt
auf
Ein
8
4
5
Funktionstaste
Umleitung Verzögert
1
Ziel -Teilnehmerrufnummer
?
Speaker /
Lautsprecher
?
Aus
0
(SC851+12)
Rufumleitung bei Besetzt + Verzögert
Speaker /
Lautsprecher
Hörer liegt
auf
Ein
8
4
4
Funktionstaste
Umleitung
Besetzt+Verzögert
1
Aus
0
(SC851+13)
13
Ziel -Teilnehmerrufnummer
?
?
Speaker /
Lautsprecher
Sonstige Leistungsmerkmale
 Rufumleitungen (Fortsetzung)
Rufumleitung Doppelruf
Speaker /
Lautsprecher
Hörer liegt
auf
Ein
8
4
2
Ziel -Teilnehmerrufnummer
1
Funktionstaste
Umleitung Doppelruf
?
Speaker /
Lautsprecher
?
Aus
0
(SC851+14)
Rufumleitung Folge Mir / Follow Me
Speaker /
Lautsprecher
Hörer liegt
auf
Ein
8
4
6
Von -Teilnehmerrufnummer
1
Funktionstaste
Umleitung
Folge Mir / Follow Me
?
Speaker /
Lautsprecher
?
Aus
0
(SC851+15)
 Löschen (Rücksetzten) der gebräuchlichsten Leistungsmerkmale
Speaker /
Lautsprecher
Servicecode zum Löschen (Rücksetzten) der
gebräuchlichsten Leistungsmerkmale wählen.
Hörer
abheben
positiver
Quittungston
abheben
Speaker /
Lautsprecher
9
Hörer
auflegen
 Manchmal kommt es vor, dass man unbeabsichtigt diverse Leistungsmerkmale aktiviert hat und sich das
Telefon nicht wie erwartet verhält. Mit diesem Servicecode können Sie die gebräuchlichsten
Leistungsmerkmale wie z.B. Rufumleitungen, Rückrufe, Mitteilung wartet, Ruhe vor dem Telefon etc. „auf
einen Schlag“ löschen bzw. zurücksetzen.
14
Softkey Bedienung
 “Menü” Softkey
Die folgende Übersicht zeigt die Bedienstruktur für “Menü” mit den Softkeys. Sie können die gewünschten
Merkmalgruppen und Optionen durch „Blättern“ über „<<“ oder „>>“ wie folgt erreichen:
9:01
Menü
Di
27 Sep
X0 :*Merkmalgruppe*
TelB VM:00 AL:00
<<
>>
OK
Ende
XY:*Option/Einstellung*
<<
>>
OK
zurück
Sie können, nachdem Sie den “Menü” - Softkey gedrückt haben, die gewünschte Option an Stelle von
„<<“ oder „>>“ auch über das Cursor-Tastenfeld (mehrfach: Oben/Unten/Rechts/Links) oder die direkte
Eingabe des 2-stelligen Codes(XY) der Option erreichen.
Merkmalgruppe
Option
Nächste Schritte
10 : Lautstärke
einstellen
11 : Klingeln
12 : Klingeln im Hintergrund
Drücken Sie “ - ” oder “ + ” um die gewählte
Option einzustellen.
20 : Display
einstellen
21 : Kontrast
22 : Minimum Helligkeit
23 : Maximum Helligkeit
31 : Stimmruf
32 : Freiantwort Stimmruf
33 : Timer Gesprächsdauer
34 : Wahlvorbereitung*
35 : Ziffernblock-Licht
36 : Autom. Anruf-Screening
37 : Durchsagen hören
38 : Amtsruf Priorität
39 : LCD-Beleuchtung Auto.
41 : Internruf
42 : Amtsruf
43: Je Leitungstaste*
51 : Funktionstasten belegen
52 : Anschaltemodus Hörer
Drücken Sie “ - ” oder “ + ” um die gewählte
Option einzustellen.
61 : Umltg. sofort
62 : Umltg. nach Zeit
63 : Uml.Besetzt&nach Zeit
64 : Umltg. Zur Voice-Mail
65 : Abwesenheit->Display*
66 : Folge Mir (von)
67 : Umltg. Doppelruf mit
71 : Persönliche Ziele
72 : Zentrale Ziele
Drücken Sie “Ein” oder “Aus”, geben Sie die
Rufnummer des Umleitzieles ein, wählen die
Einstellungen aus und speichern (aktivieren)
die Umleitung.
* Wählen Sie den Abwesenheitstext aus, der
als Displaynachricht bei ihnen und bei internen
Anrufen im Display des Anrufers gezeigt wird.
Geben Sie Speicherplatz, Rufnummer und
Name ein. Zuletzt speichern Sie das Ziel.
81 : Namen für Teilnehmer
82 : Displaysprache
Nutzen Sie zur Namenseingabe die alphanumerischen Zeichen (siehe S.4) Zur Auswahl der
Displaysprache “<<” oder “>>” und speichern.
Bei Headsetoptionen drücken Sie “Ein” oder
“Aus”. Bei der Einstellung des Grenzwertes
der LCD – Hintergrundbeleuchtung: Wert
eingeben
und
speichern.
Bei
den
Informationen über System / VoIPDB (IP
Adresse / MAC Adresse) erhalten Sie über
“OK” entsprechende Daten.
* Nur an IP-Systemtelefonen anwendbar.
Bei Uhrzeit, Datum und Namen für Teilnehmer
drücken Sie nach Dateneingabe „speichern“.
*ACHTUNG: Löscht systemweit alle aktiven
Rufumleitungen durch drücken von “Ja”.
05: Durch Betriebsmodi Springen / Wechseln
30 : Funktionen
einstellen
40 : Klingelton
einstellen
50 : Fu-Tasten&
Hörermodus
60 : Rufumleitungen
70 : Kurzwahlen
speichern
80 : Name und
Sprache
90 : Sonstiges
einstellen
und Informationen
abfragen
00 : Nur für
Administrator
91 : Headset Modus
92 : Sprachansage bei HS
93 : System Information
94 : VoIPDB Information
95 : LCD-Licht Grenzwert
96 : IP Adresse Information
97 : IP-Telefon abmelden*
98 : Login-Passwort ändern*
01 : Uhrzeit einstellen
02 : Datum einstellen
03 : Namen für andere ändern
04 : Umltg. für ALLE löschen*
05 : Betriebsmodi Tastenmod.
15
Drücken Sie für die gewählte Funktion
entweder
“Ein“
(eingeschaltet)
oder
„Aus“ (ausgeschaltet).
* Drücken Sie bei aktiver Systemansage (VRS)
vor Eingabe der Rufnummer in Wahlvorbereitung den „ “ auf dem Ziffernblock.
Drücken Sie “<<” oder “>>” zum Anhören der
Varianten und speichern Sie ihren Klingelton.
* je Betriebsmodus (Tag/Nacht/etc.)
Drücken Sie “<<” oder “>>” zur Auswahl und
speichern Sie die gewählte Option.
Softkey Bedienung
 “TelB” (Telefon-Buch) Softkey
Sie können durch Drücken des “TelB” Softkeys auf das “Telefonbuch” zugreifen.
9 :35 Mo 3 Okt
12
Menü TelB VM:00 AL:00
Suche im TelBu
_
ABC GmbH
1/90
Siehe Seite 6
“Per Name aus
Kurzwahlspeicher/
Telefonbuch“
 “VM” (Voice-Mail) Softkey (Optional wenn InMAil - Lösung im System vorhanden)
Die Anzahl neuer Nachrichten in ihrer Mailbox wird neben dem “VM” Softkey angezeigt. Sie können einfach
durch Drücken des “VM” Softkeys auf ihre Mailbox zugreifen.
9 :51 Mo 3 Okt
12
Menü TelB VM:03 AL:00
Anzahl neuer Mitteilungen
Drücken Sie “Mehr>”
weitere Optionen ->
Mailbox : 12
Neue:3
Gespeichert:1
Hören Grüße Memo Mehr>
Softkey
Kurztext
für
Drücken Sie “Mehr>”
weitere Optionen ->
Mailbox : 12
Neue:3
Gespeichert:1
Optio Admin Namen Mehr>
für
Mailbox : 12
Neue:3
Gespeichert:1
DsgN Verzn Abbr Mehr>
Leistungsmerkmal
Nächste Schritte
Hören
Abhören der Nachrichten
Drücken Sie “nächN” zum Abspielen der nächsten
Nachricht, “Wdh” zum Wiederholen der Nachricht, “Lösch”
zum Löschen der Nachricht, “Mehr >” für weitere Optionen.
Grüße
Aufsprechen der Ansagen
zur Anrufer-Begrüßung
Drücken Sie “Begr1” / “Begr2” / “ Begr2” zur Aktivierung
einer der 3 Grüße. Drücken Sie “Hören” zum Abhören,
“Aufna” zur Aufnahme, “Lösch” zum Löschen der Grüße.
Memo
Aufsprechen von
Sprachmemos
Starten Sie die Aufnahme eines Memos und drücken zum
Abschluss “Ende”. Wählen Sie die Teilnehmerrufnummer
des Ziels (auch eigene möglich) und drücken “Sende”.
Option
Option und Einstellungen
Drücken Sie z.B. „Passw” (für Passwort) / „Bnchr” (für
Benachrichtigung) / „AnrEs” (für Anrufeinstellungen) /
„ZeitS“ (für den automatischen Zeitstempel) und weitere
Optionen.
Namen
Der Mailbox einen Namen
(nicht
Begrüßungstext)
geben
Drücken Sie “Hören” (Abhören) / “Aufna” (Aufnehmen) /
“Lösch” (Löschen) für den Maibox-Namen (nicht Ansage!).
DsgN
Für Durchsagen eine
Nachricht aufsprechen
Drücken Sie “Hören” (Abhören) / “Aufna” (Aufnehmen) /
“Lösch” (Löschen) für die Durchsage bei Eigenaufruf.
Verzn
Nachrichten- Verzeichnis
auswählen
Drücken Sie “Alle” / “Neue” / “Gesp.” um auf die
Nachrichten des jeweiligen Verzeichnisses zuzugreifen.
Abbr
Abbrechen und Verlassen
des Mailbox Menüs
---
16
Softkey Bedienung
 “AL” (Anrufer-Liste) Softkey
Die Anzahl von Einträgen in der Anruferliste wird neben dem “AL” Softkey angezeigt. Sie können einfach
durch Drücken des “AL” Softkeys auf ihre Anruferliste zugreifen.
10:35
Menü TelB
Di
11
Okt
Softkey
Kurztext
VM:00 AL:02
Gesamt :05 Neue
:02
Verpasst:03 Beantwo:02
Alle Verpas Lösch Ende
01:
12349876
9-10 18:19
Anrufen Spei Lösch Mehr
Softkey
Kurztext
Leistungsmerkmal
Nächste Schritte
Alle
Liste aller Anrufe
Siehe unten
Verpas
Liste verpasster Anrufe
Siehe unten
Lösch
Liste komplett löschen
Drücken Sie “Ja” um die
ganze Liste zu löschen,
oder “Nein” für zurück.
Ende
Anruferliste Verlassen
---
Drücken Sie
“Mehr” zum
01:
Umschalten
12349876
9-10 18:19
Ändern zurück
Mehr
Leistungsmerkmal
Blättern Sie
mit auf / ab,
um eine
Rufnummer
auszuwählen.
Nächste Schritte
Anrufen
Ruft gezeigte Nummer an
Spei
Speichert die angezeigte
Rufnummer als
Kurzwahlziel (Kwz)
Sprechen Sie mit dem Ziel sobald es antwortet
Drücken Sie “perKwz” (persönliches Kwz) oder “SysKwz”
(System Kwz), ordnen Sie die Speicherplatznummer und
einen Namen zu. (Speichern mit „Hold / Halten“ Taste.)
Lösch
Löschen der angezeigten
Rufnummer
Die nächste Anruferinformation wird angezeigt und Sie
können die Anruferliste weiter nutzen.
Ändern
Die im Display angezeigte
Rufnummer kann editiert
und verändert werden.
Drücken Sie“<-“ oder “->” um den Cursor im Display zu
bewegen und “Lösch” um die Ziffer zu Löschen. Wählen
Sie die neue Ziffer und speichern mit der „Hold/
Halten“ Taste. Mit “zurück” verlassen Sie diesen Modus.
zurück
Zurück zur Anruferliste
Nutzen Sie die Softkey-Bedienung der Anruferliste.
17
Softkey Bedienung
 Softkey Bedienung bei abgenommenem Hörer < interner Wählton >
Sobald Sie den Hörer abgenommen oder die Taste „Speaker / Lautsprecher“ gedrückt haben, erscheinen
folgende Softkeys:
Drücken Sie
“Mehr” zum
12:38 Fr 14 Okt
12:39 Fr 14 Okt
Umschalten
TelB
Softkey
Kurztext
DSG
Pickup Mehr
VM:00 AufSch E.Wdh Mehr
Leistungsmerkmal
Nächste Schritte
TelB
Telefonbuch
Siehe Seite 6 für Wahl per Name aus Telefonbuch.
DSG
Durchsagen
Drücken Sie “iDSG” für interne (Systemtelefone) oder “eDSG” für
externe (Lautsprecher) Durchsagen und wählen Sie die Gruppe.
Pickup
Pickup Anrufe
und Antwort auf
Durchsagen
“eigGrp” zum Heranholen von Anrufen aus eigener Gruppe.
“eDSG” zum Antworten auf externe (Lautsprecher) Durchsagen.
“iDSG” zum Antworten auf interne (Systemtelefon) Durchsagen.
VM:00
Mailbox Zugriff
Siehe Seite 16 für Voicemail Bedienung über die Softkeys.
AufSch
Aufschalten
Wählen Sie die Teilnehmernummer des Aufschalt-/Eindringzieles.
E.Wdh
Erweiterte Wahlwdh
Die Rufnummer der erweiterten Wahlwiederholung wird gewählt.
 Softkey Bedienung während Sie intern anrufen < internes Rufzeichen >
Während Sie einen internen Teilnehmer anrufen (das Ziel hat noch nicht geantwortet), erscheinen folgende
Softkeys:
Drücken Sie
“Mehr” zum
10:08 Sa 15 Okt
10:08 Sa 15 Okt
Ruf an
16 Umschalten Ruf an
16
MW Stimmr Ende Mehr
Mailbox Rückr
Mehr
Softkey
Kurztext
MW
Mitteilung Wartet
Mitteilung wartet beim Ziel aktiv. Sie können auflegen.
Stimmr /
SigRuf
Internruf Umschaltung*
(Signalruf /Stimmruf)
Ende
Hörer auflegen
Signalruf -> Stimmruf: Sprechen Sie nach dem Ton.
Stimmruf -> Signalruf: Warten Sie, bis Ziel antwortet.
Drücken Sie “Stimmr” (oder “Signalruf”) zur Modusumschaltung des Internrufes beliebig oft.
* Die Umschaltung der Internrufart im Rufstatus muss
in der Systemprogrammierung erlaubt sein.
---
Mailbox
Hinterlassen einer Nachricht
in der Mailbox (Option) des
gerufenen Teilnehmers.
Rückruf / Warten auf frei
Rückr
Leistungsmerkmal
Nächste Schritte
Beginnen Sie mit der Aufnahme ihrer Nachricht in die
Mailbox des gerufenen Teilnehmers.
Rückruf: Sie können auflegen, das System ruft zurück,
sobald das Ziel ein Gespräch geführt hat.
Warten auf frei: Sie brauchen nicht aufzulegen, das
System ruft das Ziel sofort wieder an, sobald es frei wird
oder selbst ein Gespräch geführt hat.
18
Softkey Bedienung
 Softkey Bedienung während Sie intern telefonieren < Gesprächszustand >
Während Sie mit einen internen Teilnehmer sprechen, erscheint folgender Softkey:
10:48 Sa
Gespräch >
Konfer
15
Softkey
Kurztext
Konfer
Okt
16
Leistungsmerkmal
Konferenz
Nächste Schritte
Rufen
Sie weitere Teilnehmer
(intern oder extern) an. Drücken
Sie “Hinzu” und rufen danach
noch weitere Teilnehmer an, oder
drücken Sie “Hinzu” und “Start”
zum Start der Konferenz. “Trenn”
bringt Sie nach Fehlversuch (Tln.
belegt oder keine Antwort) zurück.
Siehe Seite 12
“Konferenz”
 Softkey Bedienung während Sie extern telefonieren < Gesprächszustand >
Wenn Sie ein Amt für abgehende Gespräche belegt haben oder Sie einen kommenden Amtsruf beantwortet
haben, erscheinen folgende Softkeys:
Softkey
Leistungs-merkmal
Nächste Schritte
(Wenn Sie ein Amt belegen)
Kurztext
Ltg. 3
Die zuletzt gewählte
Wdh
Wahlwiederholung
Rufnummer wird
Wdh E.Wdh Ende KtoNr
automatisch wiederholt.
Die Rufnummer aus der
E.Wdh
Erweiterte
E.Wdh wird gewählt / in
Wahlwiederholung
Kurz nach
diese gespeichert
erfolgter
Drücken Sie
Ende
Hörer auflegen
--Verbindung
“Mehr” zum
wechselt das
Display
KtoNr.
Umschalten
Ltg. 3
Halte Vermit Mehr
Softkey
Kurztext
Konto-/ ProjektMandanten-Nummer
Ziffern eingeben.
(Funktion optional)
Ltg. 3
Ltg. 3
Konfer E.Wdh Dauer Mehr
Leistungs-merkmal
A.Wdh
Mehr
Nächste Schritte
Wdh
Wahlwiederholung
Die zuletzt gewählte Rufnummer wird automatisch wiederholt.
Halte
Halten / Parken
Drücken Sie “offen” (Systemweit) oder “exklusiv” (nur an
diesem Teilnehmer) für den Modus im Halten / Parken.
Vermit
Vermitteln /
Übergeben
Wählen Sie das Vermittlungsziel (intern oder extern) und
vermitteln / übergeben das Gespräch dorthin.
Konfer
Konferenz
Rufen Sie weitere Teilnehmer (intern oder extern) an. Drücken
Sie “Hinzu” und rufen danach noch weitere Teilnehmer an, oder
drücken Sie “Hinzu” und “Start” zum Start der Konferenz.
“Trenn” bringt Sie nach Fehlversuch (Tln. belegt oder keine
Antwort) zurück.
E.Wdh
Erweiterte Wahl-Wdh.
Rufnummer wird als Erweiterte Wahlwiederholung gespeichert.
Dauer
Gesprächsdauer
Anzeige
Drücken Sie “Dauer” um die Gesprächsdaueranzeige im
Display ein- oder auszuschalten.
A.Wdh
Automatische
Wahlwiederholung
Drücken Sie “A.Wdh” (nur Extern möglich), und das System
wählt automatisch diese Rufnummer periodisch wieder an.
19
Cursor Tastenfeld (Navigation) Bedienung
 Menüstruktur
Die folgende Übersicht zeigt die Menüstruktur der Bedienung über das Cursor Tastenfeld. Sie können nach
Drücken der „Enter“ Taste (runder Knopf in der Mitte), jeden Menüpunkt über die Navigationstasten
(Oben/Unten/Rechts/Links) erreichen oder direkt über Eingabe der dreistelligen Menücodes.
▲
Hauptmenü Liste
Enter - Taste
Clear/Back
►
◄
Exit
▼
Zurück zum vorherigen
Menüpunkt.
Verlassen des Menüs.
100: Anrufliste
110: Verpasster Anruf
111–11x: Verpasster Anruf
(Liste mit Details)
120: Erhaltener Anruf
121–12x: Erhaltener Anruf
(Liste mit Details)
130: Gewählte Nummer
131–13x: Gewählte Nummer
(Liste mit Details)
Blättern in Listen: ▲ / ▼
Anzeige:
Name / Rufnummer
Datum / Uhrzeit
Optionen:
Anrufen
Speichern in Kwz
Löschen
200: Telefonbuch / Kwz
210: Suche Name
211 - 21x : Suche im TelBu
220: Neuer Eintrag
221: in Privat-Kwz speichern
222: in Zentral-Kwz speich.
223:in Gruppen-Kwz speich.
230: Eintrag ändern
231:Suche Namen
Fortsetzung auf der
nächsten Seite…
20
Blättern im Telefonbuch
mit: ▲ / ▼oder Eingabe
Anfangsbuchstabe.
Option: Anrufen
Eingabe von:
Wahl: (Rufnummer)
Name: (Buchstaben)
Kwz: (Speicherplatz)
Hinweis:
Bestehende Einträge
werden überschrieben.
Blättern im Telefonbuch
mit: ▲ / ▼oder Eingabe
Anfangsbuchstabe.
Ändern von:
Wahl: (Rufnummer)
Name: (Buchstaben)
Kwz: (Speicherplatz)
Mit Cursor Tasten die
Position ansteuern und
Wert überschreiben.
oder
Löschen eines Eintrags.
Cursor Tastenfeld (Navigation) Bedienung
 Menüstruktur (Fortsetzung)
400:Benutzer Funktionen
410: Ruf an Voicemail*
* = Nur wenn optionale InMAil im System vorhanden ist.
Rufaufbau zur eigenen Mailbox und Anzeige der Inhalte
und Optionen. (Bedienung danach wie unter Softkey: VM)
420: Rufumleitung
421: Alle Anrufe sofort
422: Doppelruf
Nach der Auswahl des
Umleitungsmodus gibt es
4 Optionen:
Löschen
Interne&Externe Anrufe
Interne Anrufe
Externe Anrufe
423: Bei Besetzt
424: Verzögert
425: Bei Besetzt+Verzögert
426: Folge Mir / Follow Me
430: Durchsagen
431: Interne Durchsage
432: Externe Durchsage
440: Teilnehmergruppe
441: Beitreten
Login / Logout
4442: Verlassen
Je nach gewähltem
Umleitungsmodus folgt
dann die Auswahl unter
3 möglichen Umleitzielen:
Voicemail (Option)
TelBuch / Kwz Einträge
Wahl: (Rufnummer)
Aktive Umleitungen
werden im Menü durch
einen
markiert.
Mit ▲ / ▼in den Listen
der Durchsagegruppen
blättern.
Auswahl mit der „EnterTaste“ bestätigen.
Mit ▲ / ▼die Optionen
„Beitreten“ oder
„Verlassen“ anwählen.
Auswahl mit der „EnterTaste“ bestätigen.
Aktive Option wird im
Menü mit einem
markiert.
Fortsetzung auf der
nächsten Seite…
21
Cursor Tastenfeld (Navigation) Bedienung
 Menüstruktur (Fortsetzung)
500:Telefoneinstellungen
510: Nicht genutzt (Reserve)
520: Display
521: Kontrast
522: Minimale Helligkeit
Mit ◄ / ►oder ▲ / ▼den
gewünschte Wert der
jeweiligen Option
einstellen.
Einstellung mit der
„Enter- Taste“ bestätigen.
523: Maximale Helligkeit
524: Displaylichtschwellwert
Über den Ziffernblock den
gewünschten Wert zweistellig eingeben.
Einstellung mit der
„Enter- Taste“ bestätigen.
525: Auto Hintergrundbeleu.
Mit ◄ (Aus) oder ►(Ein)
die Automatik ein- oder
ausschalten.
Einstellung mit der
„Enter- Taste“ bestätigen.
530: Rufton Optionen
531: Stimmruf / Signalruf
532: Lautstärke Klingelton
533: Klingeltöne
Mit ▲ / ▼die Optionen
anwählen. Auswahl mit
„Enter-Taste“ bestätigen.
Aktive Option wird im
Menü mit einem
markiert.
.
Mit ◄ / ►oder ▲ / ▼die
Lautstärke wählen. Mit der
„Enter-Taste“ bestätigen.
Mit ▲ / ▼„Intern“ oder
„Extern“ anwählen. Mit
„Enter-Taste“ bestätigen.
Mit ▲ / ▼Klingelton
aussuchen und mit der
„Enter-Taste“ bestätigen.
Fortsetzung auf der
Aktive Option wird im
Menü mit einem
markiert.
.
nächsten Seite…
22
Cursor Tastenfeld (Navigation) Bedienung
 Menüstruktur (Fortsetzung)
540: Tastenquittungston
Mit ◄ (Aus) oder ►(Ein) den Tastenquittungston ein- oder
ausschalten. Einstellung mit der „Enter- Taste“ bestätigen.
550: Headset
551: Headset Ruflautstärke
560: Tastenbelegung
561 – 56x: Leitungstasten
Mit ▲/▼oder durch direktes
Drücken der Leitungstaste
eine der 12 bzw. 24 Tasten
auswählen und mit der
„Enter-Taste“ bestätigen.
Die jeweils zur Belegung
ausgewählte Funktionsbzw. Leitungstaste leuchtet
jeweils grün.
Mit ◄ / ►oder ▲ / ▼die
gewünschte Laustärke
einstellen. Wert mit der
„Enter- Taste“ speichern.
Mit ▲/▼sind folgende
Funktionen für die Tasten
auswählbar:
Teilnehmertaste
Kurzwahlziel
Pick Up
Voice Mail*
Durchsagezonen
Betriebsumschaltung
Leitungstaste**
Exklusives Halten
Headset Taste
Türsprechstelle***
Zum Teil sind weitere
Auswahlen oder Eingaben
erforderlich. Beachten Sie
die Hinweise im Display.
*
optional vorhanden
** Vorsicht! Ändern von
genutzten Leitungstasten
verändert die Bedienung
bei Amtsverbindungen.
*** nur systemspezifische
Gewünschte Optionen
oder Werte mit „EnterTaste“ bestätigen bzw.
abspeichern.
570: Nicht genutzt (Reserve)
580: Nicht genutzt (Reserve)
Fortsetzung auf der
nächsten Seite…
23
Cursor Tastenfeld (Navigation) Bedienung
 Menüstruktur (Fortsetzung)
600:Systemeinstellungen
610: Uhrzeit im System
611: HH:MM:SS
Über den Ziffernblock die
Werte für Stunde, Minute
und Sekunde eingeben.
Werte mit der „EnterTaste“ bestätigen.
620: Datum im System
612: Speichern
Uhrzeit mit der „EnterTaste“ abspeichern.
613: Löschen
Vorher angezeigte Uhrzeit
bleibt gespeichert.
621: TT:MM:JJJJ
Über den Ziffernblock die
Werte für Tag, Monat und
Jahr eingeben.
Werte mit der „EnterTaste“ bestätigen.
630: Ansagen verwalten
622: Speichern
Datum mit der „EnterTaste“ abspeichern.
623: Löschen
Vorher angezeigtes
Datum bleibt gespeichert.
631: Aufnehmen
632: Hören
Nummer der VRS-Nachricht
(Systemansagen) eingeben.
Werte mit der „EnterTaste“ bestätigen.
Beachten Sie jeweils die
Hinweise im Display.
633: Löschen
Fortsetzung auf der
nächsten Seite…
24
Cursor Tastenfeld (Navigation) Bedienung
 Menüstruktur (Fortsetzung)
640: Anrufbeantworter *
* nur in Systemen ohne
InMail vorhanden.
641 – 64x: Nachricht 1 - 10
bzw. Nachricht 1-20 (bei
Speichererweiterung)
Mit ▲/▼durch die Liste der
Nachrichten blättern und
mit der „Enter-Taste“ eine
Nachricht auswählen.
Nachrichten mit Inhalt sind
im Menü mit einen
markiert.
Mit ▲/▼entweder
„Hören“ oder
„Löschen“ auswählen
und mit der
„Enter-Taste“ bestätigen.
Sie können nur auf
Nachrichten mit Inhalt,
also die mit einem
im
Menü markiert sind,
zugreifen.
Während Sie eine
Nachricht „Hören“, sehen
Sie im Display:
Abspielen VRS MDG
Nachricht Nummer: XXX
XXX ist hier die VRS
(Systemansagenummer),
auf der die Nachricht
gespeichert wurde.
800:Eigenschaften
Zeigt Informationen über dieses Telefon:
810: Telefon
Prüfe: [interne Rufnummer] [Teilnehmername]
[Portnummer] / [Mitglied in Teilnehmergruppe
XX]
Zeigt Informationen über dieses System:
820: System
VERSION: [Softwarestand Mainsoftware auf CPU]
MAC:
[MAC Adresse der CPU]
HKEY:
[Hardwarekey der CPU (für Lizenzen)]
Zeigt Informationen über die VoIP Baugruppe:
820: VoIPDB
VoIP:
[Typ]
MAC:
[MAC Adresse]
[Steckplatz]
DSP:
[Aktive/Reservierte DSP-Ressourcen]
Zeigt Informationen über die IP Adressen:
820: VoIPDB
System
[IP-Adresse der CPU]
VoIPDB
[IP-Adresse der VoIP-Baugruppe]
25
Basis-Anrufbeantworter (VRS ohne In-Mail Option)
Für die Einrichtung des Basis-Anrufbeantworters ist zusätzliche System-Programmierung
erforderlich. Fragen Sie ihren NEC Fachhändler nach den Details.
 Aufnehmen / Hören / Löschen der Ansagen (001 – 004) des Anrufbeantworters
7
Aufnehmen
7
Hören
5
Löschen
3
1
6
Ansage Nummer
(001 – 004)
?
?
?
Ansage Nummer
(001 – 004)
?
?
Aufnahme Ende
#
Aufnehmen
?
Hören
Ansage Nummer
(001 – 004)
?
?
Hören
?
WICHTIG: Die Ansagetexte müssen einen Hinweis an den Anrufer enthalten, dass er „zum
Hinterlassen einer Nachricht“ erst eine Ziffer (0 -9, * oder #) wählen muss und dann nach dem
Signal 2 Minuten für seine Nachricht Zeit hat!
 Bis zu 4 Ansagen (001 – 004) mit je maximal 2 Minuten Länge können als Ansagetexte aufgesprochenen.
werden.
26
Basis-Anrufbeantworter (VRS ohne In-Mail Option)
 Hören / Löschen der hinterlassenen Nachrichten auf dem Basis Anrufbeantworter
Komfortabel über Display und Navigationstasten (nur an Abfrageplätzen)
Es liegen X Nachrichten vor!
Das Displaylicht ist an und das Telefon wurde
seit Eingang der Nachricht noch nicht benutzt.
Sprachmitteilung
X Nachrichten
Menü TelBu VM:00 AL:21
Enter – Taste
Nach Eingang der letzten Nachricht wurde das
Telefon schon benutzt. Das Display zeigt
„Normalzustand“ ohne Hinweis auf Nachrichten.
18:48 Mi 3 Okt
10
Menü TelBu VM:00 AL:21
Oder
drücken und entweder über Cursortasten oder Direkteingabe von
Menü-Code 641 zur Nachrichtenliste im Menü Anrufbeantworter.
(Siehe Seite 25).
Ein
hinter einer Nachricht zeigt an, dass diese
noch nicht gelöscht wurde.
Clear/Back
Blättern Sie mit Auf / Ab
durch die Optionen.
Mit Enter die Option auswählen.
Blättern Sie mit Auf / Ab
durch die Nachrichtenliste.
Mit Enter die Nachricht auswählen.
Nachricht
>Hören
Löschen
643:Anrufbeantwor. 3:10
>Nachricht
3
Nachricht
4
3
Zurück zum
vorherigen
Menüpunkt.
1/3
Exit
Verlassen
des Menüs.
 Ohne Speichererweiterung: 10 Nachrichten mit je max. 2 Min. auf den VRS – Speicherplätzen 091 -100.
 Mit Speichererweiterung:
20 Nachrichten mit je max. 2 Min. auf den VRS – Speicherplätzen 081 -100.
 Sind alle Nachrichtenplätze belegt, kann der Anrufer keine Nachricht hinterlassen. (Besetztzeichen!)
Direkt über Servicecode 716 (an berechtigten Telefonen / Administrator)
Speicherplatz Nummer
(091 – 100 bzw. 081-100)
Hören
7
1
6
5
?
?
?
Hören
Speicherplatz Nummer
(091 – 100 bzw. 081-100)
Löschen
3
?
?
?
 Ohne Speichererweiterung: 10 Nachrichten mit je max. 2 Min. auf den VRS – Speicherplätzen 091 -100.
 Mit Speichererweiterung:
20 Nachrichten mit je max. 2 Min. auf den VRS – Speicherplätzen 081 -100.
 Sind alle Nachrichtenplätze belegt, kann der Anrufer keine Nachricht hinterlassen. (Besetztzeichen!)
27
Optional: In-Mail (Voicemail)
Für die Leistungsmerkmale der intergierten In-Mail (Voicemail) ist zusätzliche Hardware und
Programmierung erforderlich. Fragen Sie ihren NEC Fachhändler nach den Details.
 Einloggen in die Voicemail
Speaker /
Lautsprecher
Gruppen-/Pilotrufnummer
der Voicemail (meist 555)
?
?
?
?
5
?
?
Weiterleiten der Nachricht
(mit Kommentar) zu anderer M.Box
Anruf an den Sender
Abhören von Sendedetails
Speichern der Nachricht
im Archiv
77
73
Löschen der Nachricht
63
Abhören der nächsten
Nachricht
62
Zurückspulen
(einige Sekunden)
84
Zurückspulen (zum Anfang)
72
Vorspulen (einige Sekunden)
Während der Aufnahme können Sie:
?
Mailbox
Haupt
Menü
?
3
Abhören:
Pause / Weiter
5
Verzeichnis neuer (noch nicht
abgehörter) Nachrichten
16
2
Verzeichnis der im Archiv
gespeicherten Nachrichten
17
22
Verzeichnis aller Nachrichten
12
4
Abhören beenden
#
Geben Sie die Mailbox des Empfängers ein:
Aufnahme: Pause / Weiter
Begrüßungsansagen
(aufnehmen und aktivieren)
?
Während Sie ihre Nachrichten abhören, haben Sie auch Zugriff auf:
Aufnehmen einer Antwort
an den Sender
Aufnehmen einer Nachricht und
Senden zu anderer Mailbox
Ihr Passwort / Sicherheitscode
(falls eingerichtet)
* Die Ziffern für den Schnellzugriff hinter den Optionen leiten sich vom zugehörigen Englischen Begriff ab.
(Ab)hören entspricht „Listen“ und das „L“ ist der Ziffer 5 auf dem Ziffernblock zugeordnet.
Mailbox Hauptmenü
Abhören ihrer Nachrichten
Ihre Mailbox
Nummer
Empfänger neu eingeben
4
Anrufer hören ihre aktive
Begrüßungsansage (1-3) in
Abhängigkeit ihrer gewählten
Um-und Weiterleitfunktionen.
Löschen der Aufnahme
3
Aufnahme Beenden
#
Senden der Nachricht
#
Auch die Weiterleitung auf ihre
Mailbox durch die Maiboxtaste
(VMI Taste) richtet sich nach den
dort wählbaren Optionen.
Namen der Mailbox aufnehmen
76
Das Voicemailsytem wird an Stelle
der Maiboxnummer den hier
aufgesprochenen Namen
abspielen
Mailbox Optionen
Uhrzeit und Datum abhören
67
84
Verzeichnis neuer (noch nicht
abgehörter) Nachrichten
16
Verzeichnis der im Archiv
gespeicherten Nachrichten
17
Verzeichnis aller Nachrichten
12
Mailbox verlassen
9
Hier finden Sie folgende Optionen:
Passwort / Sicherheitscode
7
Automatischer Zeitstempel
28
Benachrichtigung / Nachsenden
an Rufnummer / E-Mail Versand
6
Zurück in das Hauptmenü
#
28
Optional: In-Mail (Voicemail)
 Rufumleitung zur Voicemail
Komfortabel über die Mailbox - Funktionstaste (VMI Voicemail)
Hörer liegt
auf
Funktionstaste Umleitung
zu Mailbox / VMI
(SC851+79 + Nummer)
Drücken Sie die “Umleitung zu Mailbox (VMI Voicemail)”
Funktionstaste mehrmals, bis der gewünschte Status im
Display erscheint. (Alle Rufe-> Verzögert -> Besetzt ->
Verzögert + Besetzt -> Löschen). (LED der Funktionstaste
zeigt Satus an[leuchtet / blinkt / aus]).
Rufumleitung Sofort zur Mailbox
Speaker /
Lautsprecher
Hörer liegt
auf
Ein
8
4
8
Funktionstaste
Rufumleitung Sofort
1
Gruppen-/Pilotrufnummer
der Voicemail (meist 555)
?
?
?
Speaker /
Lautsprecher
Aus
0
(SC851+10)
Rufumleitung Besetzt zur Mailbox
Speaker /
Lautsprecher
Hörer liegt
auf
Ein
#
1
1
Funktionstaste
Umleitung bei Besetzt
Gruppen-/Pilotrufnummer
der Voicemail (meist 555)
?
?
?
Speaker /
Lautsprecher
Aus
0
(SC851+11)
Rufumleitung Verzögert zur Mailbox
Speaker /
Lautsprecher
Hörer liegt
auf
Ein
8
4
5
Funktionstaste
Umleitung Verzögert
1
Gruppen-/Pilotrufnummer
der Voicemail (meist 555)
?
?
?
Speaker /
Lautsprecher
Aus
0
(SC851+12)
Rufumleitung Verzögert und Besetzt zur Mailbox
Speaker /
Lautsprecher
Hörer liegt
auf
Ein
8
4
4
Funktionstaste
Umleitung
Besetzt+Verzögert
1
Aus
0
(SC851+13)
29
Gruppen-/Pilotrufnummer
der Voicemail (meist 555)
?
?
?
Speaker /
Lautsprecher
Optional: In-Mail (Voicemail)
 Mailbox Begrüßungsansagen
Begrüßungsansagen
aufnehmen / aktivieren
4
Ansage
(1-3)
Aufnehmen
Aufnahme
Ende
Zurück in das
Hauptmenü
7
#
#
?
Einloggen
in die
Voicemail
Aufnehmen
Hören
Hören
Ende
5
#
Hören
Löschen
3
 Die zuletzt ausgewählte Begrüßungsansage ist jeweils aktiv. Aufnehmen vorzugsweise über den Hörer.
 Mailbox Passwort / Sicherheitscode
Mailbox
Optionen
Passwort /
Sicherheitscode
ändern
Passwort / Sicherheitscode
(4 Ziffern, von 0-9)
Code
Zurück in das
immer
Hauptmenü
eingeben
7
6
Einloggen
in die
Voicemail
7
7
?
?
?
?
#
Code nur
von extern
eingeben
Passwort /
Sicherheitscode löschen
6
 Wenn ihr System die “In-Mail Advanced Features Lizenz (SL-VM-ADVANCE LIC)” hat, kann der Modus zur
Eingabe des Passwortes / Sicherheitscodes wie oben dargestellt ausgewählt werden.
- Geben Sie nach den 4 Codeziffern eine “7” ein: Code muss immer eingegeben werden!
- Geben Sie nach den 4 Codeziffern eine “6” ein: Code muss nur bei Fernabfrage eingegeben werden!
 Ohne “In-Mail Advanced Features Lizenz (SL-VM-ADVANCE LIC)” kann nach den 4 Codeziffern nur die
Eingabe der Ziffer “2” für “Code Bestätigen” oder der Ziffer “4” für „Code Verwerfen“ erfolgen.
 Der Systemadministrator kann Passworte / Sicherheitscodes löschen.
30
Optional: In-Mail (Voicemail)
 Nachrichten in der Mailbox abhören
Komfortabel über die Mailbox - Funktionstaste (VMI Voicemail)
Hörer liegt
auf
Passwort / Sicherheitscode
(falls aktiviert)
Funktionstaste Zugriff
auf Mailbox / VMI
?
?
?
Hören
?
5
(SC851+77 + Nummer)
Hören
Komfortabel über die Sofkeys
Hörer liegt
auf
9 :51
12
Menü TelB
Mi
19
Passwort / Sicherheitscode
(falls aktiviert)
Okt
?
VM:03 AL:00
?
?
?
Mailbox : 12
Neue:3
Gespeichert:1
Hören Grüße Memo Mehr>
Hören
Abhören ohne Funktionstaste oder Softkey
Gruppen-/Pilotrufnummer
der Voicemail (meist 555)
?
Hörer
abheben
?
Mailbox Nummer
?
?
?
Passwort / Sicherheitscode
(falls aktiviert)
?
?
?
?
Hören
5
Hören
31
Memo
32
11
Systemtelefon
Bedienungsanleitung
Issue 2.5
November 2012
NEC Corporation
33
Document
Kategorie
Internet
Seitenansichten
15
Dateigröße
1 610 KB
Tags
1/--Seiten
melden