close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Betriebsanleitung Interroll DriveControl

EinbettenHerunterladen
8
7
6
5
4
3
Betriebsanleitung
Interroll DriveControl
DC-EC200
DC-EC300
Chapter-ID: Betriebsanleitung
Chapter-ID: Version
Chapter-ID:
Originalbetriebsanleitung
Version 2.0 (02/2010) de
Originalbetriebsanleitung
2
1
Herstelleranschrift
Interroll Engineering GmbH
Hoeferhof 16
D-42929 Wermelskirchen
Tel. +49 2193 230
Fax. +49 2190 2022
www.interroll.com
Urheberrecht der Betriebsanleitung
Das Urheberrecht an dieser Betriebsanleitung verbleibt bei der Interroll
Engineering GmbH. Die Betriebsanleitung enthält Vorschriften und Zeichnungen
technischer Art, die weder vollständig noch teilweise vervielfältigt, verbreitet oder
zu Zwecken des Wettbewerbs unbefugt verwertet oder anderen mitgeteilt werden
dürfen.
Version 2.0 (02/2010) de
Originalbetriebsanleitung
DC-EC200/300
Inhaltsverzeichnis
Zu diesem Dokument
Hinweise zum Umgang mit der Betriebsanleitung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2
Warnhinweise in diesem Dokument . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2
Sonstige Symbole . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3
Sicherheit
Grundlegende Sicherheitshinweise . .
Bestimmungsgemäße Verwendung . .
Bestimmungswidrige Verwendung . . .
Fachpersonal . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Gefahren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Schnittstellen zu anderen Geräten . . .
Betriebsarten . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
............................
............................
............................
............................
............................
............................
............................
4
4
4
5
6
6
7
Produktinformation
Komponenten. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Abmessungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Produktbeschreibung . . . . . . . . . . . . . . . . .
Eingänge und Ausgänge . . . . . . . . . . . . . .
Bedeutung der LEDs . . . . . . . . . . . . . . . . .
DC-EC200/300 Typenschild . . . . . . . . . . . .
Technische Daten . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Geschwindigkeitseinstellungen DC-EC200.
Geschwindigkeitseinstellungen DC-EC300.
Schaltpläne . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
8
8
9
9
10
10
11
12
13
14
Transport und Lagerung
Transport . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16
Lagerung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16
Montage und Installation
Warnhinweise zu Montage und Installation. . . . . . . . . .
Warnhinweise zur Elektroinstallation . . . . . . . . . . . . . .
Installation der DC-EC200/300 in einem Fördersystem
Elektroinstallation. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
17
17
18
18
Inbetriebnahme und Betrieb
Inbetriebnahme . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19
Betrieb . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19
Wartung und Reinigung
Warnhinweise zu Wartung und Reinigung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20
Wartung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20
Reinigung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20
Hilfe bei Störungen
Fehlersuche . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21
Außerbetriebnahme und Entsorgung
Außerbetriebnahme . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22
Entsorgung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22
Anhang
Zubehör . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23
Einbauerklärung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24
Version 2.0 (02/2010) de
Originalbetriebsanleitung
1
DC-EC200/300
Zu diesem Dokument
Hinweise zum Umgang mit der Betriebsanleitung
Die DriveControls DC-EC200 und DC-EC300 werden in dieser Betriebsanleitung
DC-EC200/300 genannt.
Inhalte dieser
Betriebsanleitung
Diese Betriebsanleitung enthält wichtige Hinweise und Informationen über die
verschiedenen Betriebsphasen der DC-EC200/300:
• Transport, Montage und Inbetriebnahme
• Sicherer Betrieb, Wartungsarbeiten, Hilfe bei Störungen, Entsorgung
• Zubehör
Gültigkeit dieser
Betriebsanleitung
Die Betriebsanleitung beschreibt die DC-EC200/300 zum Zeitpunkt der
Auslieferung durch Interroll.
Für Sonderausführungen gelten zusätzlich zu dieser Betriebsanleitung
besondere vertragliche Vereinbarungen und technische Unterlagen.
Diese Betriebsanleitung ist
Teil des Produktes
 Für einen störungsfreien und sicheren Betrieb und die Erfüllung eventueller
Garantieansprüche lesen Sie vor dem Umgang mit der DC-EC200/300 die
Betriebsanleitung und befolgen Sie die Hinweise.
 Bewahren Sie die Betriebsanleitung in der Nähe der DC-EC200/300 auf.
 Geben Sie die Betriebsanleitung an jeden nachfolgenden Betreiber oder
Benutzer der DC-EC200/300 weiter.
 Für Schäden oder Betriebsstörungen, die aus der Nichtbeachtung dieser
Betriebsanleitung resultieren, übernimmt Interroll keine Haftung.
 Wenden Sie sich an den Interroll Kundenservice, wenn Sie nach dem Lesen
der Betriebsanleitung noch Fragen haben. Ansprechpartner in Ihrer Nähe
finden Sie auf der letzten Seite.
Warnhinweise in diesem Dokument
Warnhinweise in diesem Dokument warnen vor Gefahren, die beim Umgang mit
der DC-EC200/300 auftreten können. Die relevanten Warnhinweise finden Sie im
Sicherheitskapitel (siehe "Sicherheit", Seite 4) und am Beginn jedes Kapitels.
Warnhinweise gibt es in drei Gefahrenstufen. Diese erkennen Sie an den
folgenden Signalwörtern:
• Gefahr
• Warnung
• Vorsicht
2
Signalwort
Bedeutung
Gefahr
warnt vor unmittelbar drohender Gefahr, die, sofern
sie nicht vermieden wird, zum Tod oder zu schwerer
Körperverletzung führt.
Warnung
warnt vor unmittelbar drohender Gefahr, die, sofern
sie nicht vermieden wird, zum Tod oder zu schwerer
Körperverletzung führen kann.
Vorsicht
warnt vor unmittelbar drohender Gefahr, die, sofern
sie nicht vermieden wird, zu geringer bzw. leichter
Körperverletzung führen kann.
Version 2.0 (02/2010) de
Originalbetriebsanleitung
DC-EC200/300
Zu diesem Dokument
Aufbau eines Warnhinweises
GEFAHR
Hier steht die Art und Quelle der drohenden Gefahr
Hier stehen mögliche Folgen bei Nichtbeachtung des
Warnhinweises
 Hier stehen die Maßnahmen, mit denen Sie die Gefahr
abwenden können.
Sonstige Symbole
Dieses Zeichen weist auf mögliche Sachschäden hin.
 Hier stehen Maßnahmen, mit denen Sie Sachschäden
vermeiden können.
Wichtig
Dieses Zeichen weist auf einen Sicherheitshinweis hin.
Tipp
Dieses Zeichen weist auf nützliche und wichtige Informationen hin.
 Dieses Zeichen weist auf eine auszuführende Handlung hin.
Version 2.0 (02/2010) de
Originalbetriebsanleitung
3
DC-EC200/300
Sicherheit
Grundlegende Sicherheitshinweise
Die DC-EC200/300 ist nach dem Stand der Technik gebaut und wird
betriebssicher ausgeliefert, dennoch können bei der Verwendung Gefahren
entstehen:
• Gefahren für Leib und Leben des Benutzers oder Dritter
• Beeinträchtigungen der DriveControl und anderer Sachverhalte.
Wichtig
Bei Missachtung der Hinweise in dieser Betriebsanleitung kann es zu
lebensgefährlichen Verletzungen kommen.
 Lesen Sie sich die Betriebsanleitung mit den Sicherheitshinweisen stets
vollständig durch, bevor Sie die Arbeit mit der DriveControl beginnen, und
befolgen Sie die Hinweise.
 Die Arbeit mit der DriveControl ist nur geschultem Fachpersonal erlaubt.
 Bewahren Sie die Betriebsanleitung bei der Arbeit mit der DriveControl stets
in der Nähe des Arbeitsplatzes auf, so dass Sie ggf. schnell darin nachsehen
können.
 Beachten Sie stets die geltenden nationalen Sicherheitsvorschriften.
 Wenden Sie sich an den Interroll Kundenservice, wenn Sie nach dem Lesen
der Betriebsanleitung noch Fragen haben. Ansprechpartner in Ihrer Nähe
finden Sie auf der letzten Seite.
Bestimmungsgemäße Verwendung
Die DC-EC200 darf ausschließlich in industriellen Anwendungen und in einer
industriellen Umgebung zur Steuerung der folgenden RollerDrives eingesetzt
werden:
•
•
RollerDrive EC200 (12:1, 16:1, 36:1, 48:1, 64:1)
RollerDrive EC300 (13:1)
Die DC-EC300 darf ausschließlich in industriellen Anwendungen und in einer
industriellen Umgebung zur Steuerung der folgenden RollerDrives eingesetzt
werden:
•
•
RollerDrive EC200 (36:1 E)
RollerDrive EC300 (7,85:1)
Sie ist in eine Fördereinheit bzw. in eine Förderanlage zu integrieren. Alle
anderen Arten der Nutzung gelten als nicht bestimmungsgemäß.
Eigenmächtige Veränderungen, die die Sicherheit des Produktes
beeinträchtigen, sind nicht zulässig.
Die DC-EC200/300 darf nur innerhalb der festgelegten Leistungsgrenzen
betrieben werden.
Bestimmungswidrige Verwendung
Von der bestimmungsgemäßen Verwendung der DC-EC200/300 abweichende
Anwendungen erfordern die Genehmigung von Interroll.
4
Version 2.0 (02/2010) de
Originalbetriebsanleitung
DC-EC200/300
Sicherheit
Fachpersonal
Fachpersonal sind Personen, welche die Betriebsanleitung lesen und verstehen
können und unter Berücksichtigung der nationalen Vorschriften die Arbeiten
fachkundig ausführen können.
Die Arbeit mit der DriveControl ist nur geschultem Fachpersonal unter
Berücksichtigung folgender Vorgaben erlaubt:
• zugehörige Anleitungen und Zeichnungen,
• Sicherheitshinweise der Betriebsanleitung,
• speziell für die Anlage geltende Vorschriften und Bestimmungen,
• nationale oder lokale Vorschriften und Bestimmungen zur Arbeitssicherheit
und Unfallverhütung.
Version 2.0 (02/2010) de
Originalbetriebsanleitung
5
DC-EC200/300
Sicherheit
Gefahren
Wichtig
Hier finden Sie Informationen über verschiedene Arten von Gefahren oder
Schäden, die im Zusammenhang mit dem Betrieb der DC-EC200/300 auftreten
können.
Personenschäden
Elektrizität
Arbeitsumgebung
Störungen im Betrieb
Wartung
 Wartungs- und Reparaturarbeiten am Gerät nur von autorisiertem
Fachpersonal unter Einhaltung der geltenden Bestimmungen durchführen
lassen.
 Vor Nutzung der DriveControl sicherstellen, dass sich kein unbefugtes
Personal in der Nähe des Förderers befindet.
 Installations- und Wartungsarbeiten nur im stromlosen Zustand durchführen.
 Sicherstellen, dass das Gerät nicht unbeabsichtigt eingeschaltet werden
kann.
 Die DriveControl nicht in explosionsgefährdeten Umgebungen verwenden.
 Nicht erforderliches Material und Gegenstände aus dem Arbeitsbereich
entfernen.
 DriveControl regelmäßig auf sichtbare Schäden überprüfen.
 Bei Rauchbildung sofort das Gerät ausschalten und gegen unbeabsichtigtes
Starten sichern.
 Umgehend Fachpersonal kontaktieren, um die Ursache der Störung zu
ermitteln.
 Da es sich um ein wartungsfreies Produkt handelt, genügt es, die
DriveControl regelmäßig auf sichtbare Schäden und festen Sitz der Leitungen
und Schrauben zu überprüfen.
Schnittstellen zu anderen Geräten
Bei der Einbindung der DriveControl in eine Förderanlage können
Gefahrenstellen auftreten. Diese Stellen sind nicht Bestandteil dieser
Betriebsanleitung und müssen bei der Entwicklung, Aufstellung und
Inbetriebnahme der Förderanlage analysiert werden.
 Nach Einbindung der DriveControl in eine Förderanlage die Gesamtanlage
vor Einschalten des Förderers auf eventuell neu entstandene Gefahrenstellen
überprüfen.
6
Version 2.0 (02/2010) de
Originalbetriebsanleitung
DC-EC200/300
Sicherheit
Betriebsarten
Normalbetrieb
Betrieb im eingebauten Zustand beim Endkunden als Förderer in einer
Gesamtanlage.
Sonderbetrieb
Alle jene Betriebsarten, die zur Gewährleistung und Aufrechterhaltung des
sicheren Normalbetriebs nötig sind.
Sonderbetriebsart
Erläuterung
Bemerkung
Transport/Lagerung
Be- und Entladen, Transport und Lagern
-
Montage/Inbetriebnahme
Aufstellen beim Endkunden und
Durchführen des Testlaufs
-
Reinigung
Äußeres Reinigen, ohne
Schutzeinrichtungen zu entfernen
Im stromlosen Zustand
Wartung/Reparatur
Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten
Im stromlosen Zustand
Störungssuche
Störungssuche im Fehlerfall
Im stromlosen Zustand
Störungsbehebung
Beheben der Störung
Im stromlosen Zustand
Außerbetriebnahme
Ausbau aus der Gesamtanlage
Im stromlosen Zustand
Entsorgung
Ausbau aus der Gesamtanlage und
Demontage
Im stromlosen Zustand
Version 2.0 (02/2010) de
Originalbetriebsanleitung
7
DC-EC200/300
Produktinformation
Komponenten
8
1
2
3
7
6
5
4
3
2
1
Drehschalter für Geschwindigkeit
und Drehrichtung
Spannungsversorgung und I/OAnschlüsse
RollerDrive-Anschluss
4
5
Betriebs-LED (grün)
Störungs-LED (rot)
74 mm (2,9 in)
50 mm (1,96 in)
4 mm (0,15 in)
51,5 mm (2,03 in)
8
28 mm (1,1 in)
8 7 6 5 4 3 2 1
6,6 mm (0,26 in)
50,5 mm (1,99 in)
40,5 mm (1,59 in)
12 mm (0,47 in)
Abmessungen
Version 2.0 (02/2010) de
Originalbetriebsanleitung
DC-EC200/300
Produktinformation
Produktbeschreibung
Die DC-EC200/300 muss in Verbindung mit einer RollerDrive (siehe
"Bestimmungsgemäße Verwendung", Seite 4) eingesetzt werden. Sie ist die
Schnittstelle zur Spannungsversorgung und ermöglicht es, Betriebsbefehle
einzugeben sowie Geschwindigkeit und Förderrichtung über einen Schalter oder
eine SPS zu steuern.
Funktionen
•
•
•
LEDs zeigen den Versorgungsstatus und Störungen an.
Alle I/O-Schnittstellen sind galvanisch getrennt und über eine SPS bipolar
zugänglich. NPN und PNP sind möglich.
Die DC-EC200/300 ist mit einem aktiven Schutzsystem gegen Verpolung
ausgestattet.
Eingänge und Ausgänge
8
1
2
3
4
5
6
7
8
7
6
5
4
3
2
1
Spannungsversorgung +24 VDC: Spannungsversorgung
(Spannungsbereich siehe "Technische Daten", Seite 11)
Masse der Spannungsversorgung: Muss an den Masseanschluss der
Spannungsversorgung angeschlossen werden
Start EIN1: Muss an die +24 VDC des Signals angeschlossen werden (z. B.
SPS-Ausgang)
Start EIN2: Muss an die Masse des Signals angeschlossen werden (z. B.
SPS-Masse)
Richtung EIN1: Muss an die +24 VDC des Signals angeschlossen werden
(z. B. SPS-Ausgang), um extern die Richtung einstellen zu können
Richtung EIN2: Muss an die Masse des Signals angeschlossen werden (z. B.
SPS-Masse), um extern die Richtung einstellen zu können
Fehler AUS1: Spannungsversorgung für die Fehlererkennung (max. 30 VDC)
Fehler AUS2: Eingang SPS (logisch hoch, wenn kein Fehler vorhanden ist)
Tipp
Aufgrund der galvanisch getrennten Ausgänge der Pins 3, 4, 5 und 6 ist
Start EIN1 mit Start EIN2 austauschbar und Richtung EIN1 ist austauschbar mit
Richtung EIN2.
Version 2.0 (02/2010) de
Originalbetriebsanleitung
9
DC-EC200/300
Produktinformation
Bedeutung der LEDs
Die LEDs zeigen den Status des Motors und der Spannungsversorgung an. In
der folgenden Tabelle sind die Bedeutungen der LEDs aufgeführt.
LED
Farbe
Status
Bedeutung
Spannungsversorgung
grün
leuchtet
permanent
Spannungsversorgung in Ordnung
Störung
rot
leuchtet
permanent
Motorstörung oder Motor nicht
angeschlossen
DC-EC200/300 Typenschild
Die Angaben auf dem DriveControl-Typenschild dienen zur Identifikation der
DC-EC200/300. Dies ist erforderlich, um die DriveControl bestimmungsgemäß
einsetzen zu können. Zusätzlich sind die Positionen der DriveControl-Elemente
auf dem Typenschild angegeben.
INTERROLL
000 0000 000
S peed +
Direction
Fault Power
DC-EC200
XX.XX .XX XX
EC300 13:1 EC200 12:1 EC200 16:1
EC200 36:1 EC200 48:1 EC200 64:1
RollerDrive
DC-EC200
INTERROLL
000 0000 000
S peed +
Direction
Fault Power
DC-EC300 B
XX.XX .XX XX
EC300 7,85:1 EC200 36:1 E
RollerDrive
DC-EC300
1
2
3
4
5
Hersteller
Produktname
Kennzeichnung der Störungs-LED
Kennzeichnung der Betriebs-LED
Herstellungsdatum
6
7
8
9
10
Kennzeichnung des RollerDriveAnschlusses
Zugehörige RollerDrive
Kennzeichnung des Drehschalters
für Geschwindigkeit und
Drehrichtung
Seriennummer
Version 2.0 (02/2010) de
Originalbetriebsanleitung
DC-EC200/300
Produktinformation
Technische Daten
Version 2.0 (02/2010) de
Originalbetriebsanleitung
Nennspannung
24 VDC
Spannungsbereich
18 bis 30 VDC
Zulässige Spannungswelligkeit
< 5%, < 1% empfohlen
Dauerstrom Eingang
4A
Anlaufstrom Ausgang
4A
Sicherung
4 A träge
Schutzklasse
IP40
Umgebungstemperatur im Betrieb
0 °C bis 40 °C (32 °F bis 104 °F)
Umgebungstemperatur bei Transport
und Lagerung
-20 °C bis 75 °C (-4 °F bis 167 °F)
Temperaturänderungen
max. 1 °K/min; 3 h; zwei Zyklen nach
IEC 68-2-14
Luftfeuchtigkeit
max. 90%, nicht kondensierend
Aufstellhöhe über NN
max. 1000 m (max. 3300 ft)
11
DC-EC200/300
Produktinformation
Geschwindigkeitseinstellungen DC-EC200
Stellung des
Drehschalters für EC200
Geschwindigkeit 12:1
und Drehrichtung
Fördergeschwindigkeit [m/s (ft/min)]
EC200
16:1
EC200
36:1
EC200
48:1
EC200
64:1
EC300
13:1
0
0,98
(192,7)
0,74
(145,6)
0,33
(64,2)
0,25
(49,2)
0,18
(36,1)
1,23
(242)
1
0,98
(192,7)
0,74
(145,6)
0,33
(64,2)
0,25
(49,2)
0,18
(36,1)
0,92
(181)
2
0,75
(147,2)
0,56
(110,4)
0,25
(49,1)
0,19
(36,8)
0,14
(27,6)
0,68
(133)
3
0,56
(110,4)
0,42
(82,8)
0,19
(36,8)
0,14
(27,6)
0,11
(20,7)
0,52
(102)
4
0,41
(80,1)
0,31
(60,1)
0,14
(26,7)
0,10
(20,0)
0,08
(15,0)
0,38
(74)
5
0,30
(58,5)
0,22
(43,8)
0,10
(19,5)
0,07
(14,6)
0,06
(11,0)
0,27
(53)
6
0,21
(41,1)
0,16
(30,9)
0,07
(13,7)
0,05
(10,3)
0,04
(7,7)
0,19
(37)
7
0,14
(28,1)
0,11
(21,1)
0,05
(9,4)
0,04
(7,0)
0,03
(5,3)
0,12
(23)
8
0,98
(192,7)
0,74
(145,6)
0,33
(64,2)
0,25
(49,2)
0,18
(36,1)
1,23
(242)
9
0,98
(192,7)
0,74
(145,6)
0,33
(64,2)
0,25
(49,2)
0,18
(36,1)
0,92
(181)
A
0,75
(147,2)
0,56
(110,4)
0,25
(49,1)
0,19
(36,8)
0,14
(27,6)
0,68
(133)
B
0,56
(110,4)
0,42
(82,8)
0,19
(36,8)
0,14
(27,6)
0,11
(20,7)
0,52
(102)
C
0,41
(80,1)
0,31
(60,1)
0,14
(26,7)
0,10
(20,0)
0,08
(15,0)
0,38
(74)
D
0,30
(58,5)
0,22
(43,8)
0,10
(19,5)
0,07
(14,6)
0,06
(11,0)
0,27
(53)
E
0,21
(41,1)
0,16
(30,9)
0,07
(13,7)
0,05
(10,3)
0,04
(7,7)
0,19
(37)
F
0,14
(28,1)
0,11
(21,1)
0,05
(9,4)
0,04
(7,0)
0,03
(5,3)
0,12
(23)
12
Drehrichtung
der
RollerDrive
Version 2.0 (02/2010) de
Originalbetriebsanleitung
DC-EC200/300
Produktinformation
Geschwindigkeitseinstellungen DC-EC300
Version 2.0 (02/2010) de
Originalbetriebsanleitung
Stellung des
Drehschalters für
Geschwindigkeit und
Drehrichtung
Fördergeschwindigkeit
[m/s (ft/min)]
EC200 36:1 E
EC300 7,85:1
0
0,44
(87)
2,0
(394)
1
0,40
(79)
1,83
(360)
2
0,37
(73)
1,68
(330)
3
0,34
(67)
1,55
(305)
4
0,28
(55)
1,27
(250)
5
0,26
(51)
1,17
(230)
6
0,24
(47)
1,08
(212)
7
0,22
(43)
1,02
(200)
8
0,44
(87)
2,0
(394)
9
0,40
(79)
1,83
(360)
A
0,37
(73)
1,68
(330)
B
0,34
(67)
1,55
(305)
C
0,28
(55)
1,27
(250)
D
0,26
(51)
1,17
(230)
E
0,24
(47)
1,08
(212)
F
0,22
(43)
1,02
(200)
Drehrichtung der
RollerDrive
13
DC-EC200/300
Produktinformation
Schaltpläne
Beschädigung der DriveControl durch wechselnde
Spannungen.
 Keinen Schalter vor Pin 1 installieren.
 Spannungsversorgung immer aufrecht halten.
Tipp
Ein Masseanschluss ist aufgrund der galvanisch getrennten Ausgänge nicht
erforderlich.
Einfache Verschaltung
Mit der folgenden Schaltung kann die RollerDrive mit einem externen Schalter
gestartet und angehalten werden:
8
7
6
5
4
3
2
1
+ 24 VDC
Masse
1
14
Richtungsschalter
2
Startschalter
Version 2.0 (02/2010) de
Originalbetriebsanleitung
DC-EC200/300
Produktinformation
SPS-Verschaltung
Mit der folgenden Schaltung kann die RollerDrive über eine SPS gesteuert
werden:
8
Fehlerausgang
+ 24 VDC
Masse
Richtungseingang
Startsignaleingang
7
6
5
4
3
2
1
+ 24 VDC
Masse
Drehrichtung:
• Pin 5 und 6 sind belegt = Rotation gegen den Uhrzeigersinn
• Pin 5 und 6 sind nicht belegt = Rotation im Uhrzeigersinn
Tipp
Die Förderrichtung kann nur dann extern geändert werden, wenn sich der
Drehschalter für Geschwindigkeit und Drehrichtung in einer Stellung von 0 bis
einschließlich 7 befindet. In den Stellungen 8 bis einschließlich F ist die Priorität
des Schalters höher als die Priorität des externen Signals.
Externe Fehlererkennung:
• Falls kein Fehler vorliegt, sind die Pins 7 und 8 verbunden. Der
Spannungsabfall zwischen diesen beiden liegt aufgrund einer Diode bei etwa
0,7 V.
• Falls ein Fehler vorliegt, sind die Pins 7 und 8 getrennt.
Version 2.0 (02/2010) de
Originalbetriebsanleitung
15
DC-EC200/300
Transport und Lagerung
Transport
•
Jede DriveControl ist in einem eigenen Karton verpackt.
VORSICHT
Verletzungsgefahr durch unsachgemäßen Transport
 Transportarbeiten nur von autorisiertem Fachpersonal
durchführen lassen.
 Folgende Hinweise beachten.






Maximal vier Kartons übereinander stapeln.
Vor dem Transport überprüfen, ob die DriveControls korrekt befestigt sind.
Schwere Stöße beim Transport vermeiden.
Jede DriveControl nach dem Transport auf sichtbare Schäden überprüfen.
Werden Schäden festgestellt, beschädigte Teile fotografieren.
Spediteur und Interroll im Falle eines Transportschadens unverzüglich
informieren, um keine Ersatzansprüche zu verlieren.
 Die DriveControls nicht zwischen warmen und kalten Umgebungen
transportieren. Dies kann zur Bildung von Kondenswasser führen.
Lagerung
VORSICHT
Verletzungsgefahr durch unsachgemäße Lagerung
 Maximal vier Kartonboxen übereinander stapeln.
 Jede DriveControl nach der Lagerung auf Schäden überprüfen.
16
Version 2.0 (02/2010) de
Originalbetriebsanleitung
DC-EC200/300
Montage und Installation
Warnhinweise zu Montage und Installation
Gefahr von Sachschäden, die zum Ausfall oder zu
einer verkürzten Lebensdauer führen können
 Folgende Hinweise beachten.
 Die DriveControl nicht fallen lassen oder unsachgemäß gebrauchen, um
innere Schäden zu vermeiden.
 Jede DriveControl vor der Montage auf sichtbare Schäden überprüfen.
Warnhinweise zur Elektroinstallation
Beschädigung der DriveControl
 Folgende Sicherheitshinweise beachten.
 Elektroinstallationsarbeiten nur von autorisiertem Fachpersonal durchführen
lassen.
 Vor dem Installieren, Entfernen oder Verdrahten der DriveControl diese
spannungsfrei schalten.
 Die RollerDrive bzw. die DriveControl niemals mit Wechselstrom betreiben, da
dies zu irreparablen Schäden am Gerät führt.
 Motorstecker nicht zu hoher Zug- bzw. Druckbelastung aussetzen. Beim
Biegen der Kabel am Stecker kann die Isolierung der Kabel beschädigt
werden, und es kann zum Ausfall der DriveControl oder der RollerDrive
kommen.
 Für eine korrekte Erdung der RollerDrive, der DriveControl und der 24 VDCSpannungsquelle durch den Förderrahmen oder die Stützkonstruktion sorgen,
in der die RollerDrive und die DriveControl installiert werden. Eine
unsachgemäße Erdung kann zu statischer Aufladung führen, was eine
Störung oder einen vorzeitigen Ausfall des Motors oder der DriveControl zur
Folge haben kann.
 Die RollerDrive nicht manuell drehen, da dies eine Spannung induziert, die
die DriveControl beschädigen könnte.
Version 2.0 (02/2010) de
Originalbetriebsanleitung
17
DC-EC200/300
Montage und Installation
Installation der DC-EC200/300 in einem Fördersystem
Tipp
Mit der DriveControl wird kein Montagezubehör mitgeliefert. Geeignete
Schrauben und Muttern für die 4 mm (0,15 in) breiten Laschen auswählen.
 Die DriveControl als Schablone verwenden und die Mitte der drei
Montagebohrungen markieren. Informationen zum Abstand zwischen den
Montagebohrungen siehe "Abmessungen", Seite 8.
 Drei Montagebohrungen mit ø 3,5 - 4 mm (0,13 - 0,15 in) an den
Markierungen bohren.
 Schrauben in die Montagebohrungen einsetzen.
 DriveControl mit den aus den Montagebohrungen hervorstehenden
Schrauben am Rahmen befestigen.
 Muttern auf die Schrauben setzen und festziehen.
Elektroinstallation
Der mit der RollerDrive mitgelieferte Stecker passt zum Anschlussstück der
DC-EC200/300.
 Litzen gemäß dem Schaltplan (siehe Seite 14) an der Spannungsversorgung
und den I/O-Anschlüssen anschließen.
 Den RollerDrive-Stecker einstecken.
18
Version 2.0 (02/2010) de
Originalbetriebsanleitung
DC-EC200/300
Inbetriebnahme und Betrieb
Inbetriebnahme
Prüfungen vor der
Erstinbetriebnahme
 Sicherstellen, dass alle Schrauben gemäß den Spezifikationen festgezogen
sind.
 Sicherstellen, dass durch die Schnittstellen zu anderen Komponenten keine
zusätzlichen Gefahrenbereiche entstehen.
 Sicherstellen, dass die Verdrahtung mit der Spezifikation und den
gesetzlichen Bestimmungen übereinstimmt.
 Alle Schutzeinrichtungen überprüfen.
 Sicherstellen, dass sich keine Personen in den Gefahrenbereichen am
Förderer aufhalten.
Betrieb
Beschädigung der DriveControl oder des RollerDriveMotors durch Induktion
 Keine Gegenstände von Hand über den Rollenförderer
schieben.
 RollerDrive nicht von Hand drehen.
Prüfungen vor jeder
Inbetriebnahme
Einstellungen ändern
Version 2.0 (02/2010) de
Originalbetriebsanleitung
 Eingestellte Geschwindigkeit und Rotationsrichtung am Drehschalter für
Geschwindigkeit und Rotationsrichtung überprüfen.
 DriveControl auf sichtbare Schäden überprüfen.
 Alle Schutzeinrichtungen überprüfen.
 Sicherstellen, dass sich keine Personen in den Gefahrenbereichen am
Förderer aufhalten.
 Auflegen des Förderguts genau spezifizieren und überwachen.
 Sicherstellen, dass die RollerDrive nicht blockiert ist.
 Zur manuellen Änderung der Geschwindigkeit oder der Rotationsrichtung der
RollerDrive den Drehschalter für Geschwindigkeit und Rotationsrichtung mit
einem kleinen Schraubendreher drehen (siehe
"Geschwindigkeitseinstellungen DC-EC200", Seite 12 oder siehe
"Geschwindigkeitseinstellungen DC-EC300", Seite 13).
19
DC-EC200/300
Wartung und Reinigung
Warnhinweise zu Wartung und Reinigung
VORSICHT
Verletzungsgefahr durch unsachgemäßen Umgang
 Wartungs- und Reinigungsarbeiten nur von
autorisiertem Fachpersonal durchführen lassen.
 Wartungsarbeiten nur im stromlosen Zustand
durchführen. DriveControl gegen unbeabsichtigtes
Einschalten sichern.
 Hinweisschilder aufstellen, die anzeigen, dass
Wartungsarbeiten durchgeführt werden.
Wartung
DriveControl überprüfen
Die DriveControl muss zur Vermeidung von Störungen in regelmäßigen
Abständen überprüft werden.
 DriveControl und die zugehörigen Leitungen monatlich auf sichtbare Schäden
überprüfen.
 Einmal im Jahr sicherstellen, dass die Schrauben der DriveControl noch fest
angezogen und die Kabel noch korrekt verlegt und an die entsprechenden
Anschlüsse angeschlossen sind.
DriveControl austauschen
Wenn eine DriveControl beschädigt ist, muss sie ausgetauscht werden.
 Neue DriveControl installieren (siehe "Außerbetriebnahme", Seite 22 und
siehe "Installation der DC-EC200/300 in einem Fördersystem", Seite 18).
Reinigung
Staub und Schmutz können in Verbindung mit Feuchtigkeit zu einem Kurzschluss
des Stromkreises führen. In schmutzigen Umgebungen kann daher durch
regelmäßiges Reinigen Kurzschlüssen vorgebeugt werden, die die DriveControl
beschädigen können.
 In regelmäßigen Abstanden von Staub und Schmutz mit Druckluft von
geringem Druck freiblasen.
20
Version 2.0 (02/2010) de
Originalbetriebsanleitung
DC-EC200/300
Hilfe bei Störungen
Fehlersuche
Störung
Mögliche Ursache
Behebung
Das System arbeitet nicht
Keine Spannungsversorgung
Prüfen, ob die Ausgangsspannung der
Spannungsversorgung im
vorgegebenen Spannungsbereich liegt.
Sicherung ist durchgebrannt.
DriveControl austauschen.
Die RollerDrive befindet sich nicht im
Bremsmodus, wenn kein Fördergut
auf dem Fördersystem ist
Version 2.0 (02/2010) de
Originalbetriebsanleitung
Dies ist keine Störung. Es handelt
sich um eine Energiesparfunktion.
Die RollerDrive arbeitet im FreilaufModus, bis ein Befehl zum Starten
oder zum Zurückbehalten des
Förderguts gegeben wird.
21
DC-EC200/300
Außerbetriebnahme und Entsorgung
Außerbetriebnahme
VORSICHT
Verletzungsgefahr durch unsachgemäßen Umgang
 Außerbetriebnahme nur von autorisiertem
Fachpersonal durchführen lassen.
 DriveControl nur im stromlosen Zustand außer Betrieb
nehmen. DriveControl gegen unbeabsichtigtes
Einschalten sichern.
 Alle Kabel von der DriveControl entfernen.
 Schrauben lösen, mit denen die DriveControl am Förderrahmen befestigt ist.
 DriveControl aus dem Förderrahmen herausnehmen.
Entsorgung
Der Betreiber ist für die sachgemäße Entsorgung der DriveControl
verantwortlich. Dabei sind die branchenspezifischen und lokalen Bestimmungen
für die Entsorgung der DriveControl und ihrer Verpackung zu beachten.
22
Version 2.0 (02/2010) de
Originalbetriebsanleitung
DC-EC200/300
Anhang
Zubehör
Kabel
Spannungsversorgung und
I/O-Anschlussstecker
Teil
Beschreibung
Teilenr.
Verlängerungskabel
RollerDrive - DriveControl
Länge: 1600 mm
89VK
Teil
Beschreibung
Teilenr.
8-Pin Lumberg-Stecker
Netzteil
Version 2.0 (02/2010) de
Originalbetriebsanleitung
KSC08P78
230 V / 150 W / 24 VDC
89NT
23
DC-EC200/300
Anhang
Einbauerklärung
im Sinne der EG-Maschinenrichtlinie 2006/42/EG, Anhang II B
Der Hersteller:
Interroll Engineering GmbH
Hoeferhof 16
D - 42929 Wermelskirchen
Deutschland
erklärt hiermit, dass die Produktserie
•
•
DC-EC200
DC-EC300
eine unvollständige Maschine im Sinne der EG-Maschinenrichtlinie ist und
daher nicht vollständig den Anforderungen dieser Richtlinie entspricht. Die
Inbetriebnahme dieser Fördermodule ist solange untersagt, bis die
Konformität der Gesamtmaschine/Anlage, in die sie eingebaut ist, mit der
EG-Maschinenrichtlinie erklärt ist.
Sicherheits- und Gesundheitsschutzanforderungen nach Anlage I wurden
angewandt. Die speziellen technischen Unterlagen nach Anhang VII B wurden
erstellt und werden ggf. der zuständigen Behörde übermittelt.
Bevollmächtigter für die Zusammenstellung der technischen Unterlagen:
Georg Malina, Interroll Engineering GmbH, Hoeferhof 16, D 42929 Wermelskirchen
Angewendete EG-Richtlinien:
• Maschinenrichtlinie 98/37/EG mit der Änderung 98/79/EG
• Niederspannungsrichtlinie 2006/95/EG
• EMV-Richtlinie 2004/108/EG
• RoHS-Richtlinie 2002/95/EC
Angewendete harmonisierte Normen:
• EN ISO 12100 Teil 1 und 2 "Sicherheit von Maschinen - Grundbegriffe,
allgemeine Gestaltungsleitsätze" - Teil 1: "Grundsätzliche Terminologie,
Methodologie" - Teil 2: "Technische Leitsätze"
Wermelskirchen, den 31. März 2010
Armin Lindholm
(Geschäftsführer)
(Diese Herstellererklärung kann bei Bedarf unter www.interroll.com eingesehen
werden.)
24
Version 2.0 (02/2010) de
Originalbetriebsanleitung
DC-EC200/300
Anhang
Version 2.0 (02/2010) de
Originalbetriebsanleitung
25
Nordeuropa
Dänemark
Interroll Nordic A/S
Hammerholmen 2-6
DK-2650 Hvidovre/Denmark
Tel. +45 36 88 33 33
Fax +45 36 88 33 72
dk-sales@interroll.com
Interroll Service
Islandsvej 5
DK-7900 Nykøbing M.
Tel. +45 97 71 15 55
Fax +45 97 71 16 55
dk-sales@interroll.com
Island
IBH ehf
Dugguvogur 10
104 Reykjavik
Iceland
Tel. +354 562 6858
Fax +354 562 6862
ingi@ibh.ehf.is
Finnland
Tel. +358 9 54 94 94 00
Fax +358 9 54 94 94 16
Norwegen
Tel. +47 32 88 26 00
Fax +47 32 88 26 10
Schweden
Tel. +46 35 227077
Fax +46 35 227078
Großbritannien
Interroll Ltd.
Brunel Road
Earlstrees Industrial Estate
GB-Corby, Northants NN17 4UX
Tel. +44 1536 200 322
Fax +44 1536 748 515
gb-sales@interroll.com
Deutschland
Interroll Fördertechnik GmbH
Höferhof 16
D-42929 Wermelskirchen
Tel. +49 2193 23 0
Fax +49 2193 20 22
d-sales@interroll.com
Österreich
Tel. +49 2193 23 187
Fax +49 2193 23 164
Belgien
ComTrans-Tech Ltd.
P.O.B. 17433
Tel-Aviv 61174
Israel
Tel. +972 54 4 27 27 47
Fax +972 3 7 44 08 64
il-sales@interroll.com
Afrika
Südafrika
Interroll SA Pty. Ltd.
P.O. Box 327
Isando 1600
37 Director Road, Spartan Ext 2
1619
South Africa
Tel. +27 11 281 9900
Fax +27 11 252 9083
za-sales@interroll.com
Tel. +49 2193 23 131
Fax +49 2193 23 164
Nord- & Südamerika
Luxemburg
USA
Tel. +49 2193 23 190
Fax +49 2193 23 164
Tel. +49 2193 23 151
Fax +49 2193 23 164
Interroll Corporation
3000 Corporate Drive
USA-Wilmington, NC 28405
Tel. +1 910 799 11 00
Fax +1 910 392 38 22
usa-sales@interroll.com
Schweiz
Kanada
Niederlande
Tel. +49 2193 23 190
Fax +49 2193 23 164
Osteuropa
Interroll S.A.S.
ZI de Kerannou
B.P. 34
F-29250 Saint Pol de Léon
Tel. +33 298 24 41 00
Fax +33 298 24 41 02
f-sales@interroll.com
Tschechische Republik
Italien
Ungarn
Rulli Rulmeca S.p.A.
Via A. Toscanini, 1
I-24011 Almè (Bg)
Tel. +39 035 4300111
Fax +39 035 545523
i-sales@interroll.com
Polen
Portugal
Israel
Mitteleuropa
West-/Südeuropa
Frankreich
Naher Osten
Interroll CZ, s.r.o.
Na Řádku 7/3172
CZ-69002 Břeclav
Tel. +420 519 330 210
Fax +420 519 330 211
cz-sales@interroll.com
Tel. +36 23 337 891
Fax +36 23 337 892
Interroll Polska Sp. z o.o.
ul. Płochocińska 85
PL-03-044 Warszawa
Tel. +48 22 741 741 0
Fax +48 22 741 741 1
pl-sales@interroll.com
Rulmeca Interroll de Portugal Lda
Apartado 69, Centro Civico
P-6201-909 Covilhã
Tel. +351 275 330 780
Fax +351 275 990 789
p-sales@interroll.com
Slovakische Republik
Spanien
Slovenien
Interroll España S.A.
Parc Teconològic del Vallès
C/Dels Argenters, 5
Edificio 1, módulos Bp y Cp
E-08290 Cerdanyola del Vallès
Tel. +34 90 211 0860
Fax +34 93 586 4895
e-sales@interroll.com
Tel. +386 1 56 56 370
Fax +386 1 56 56 372
Tel. +421 2 4363 8102
Fax +421 2 4342 7294
Türkei
Rol-er Makina San. Ve. Tic. Ltd. Sti.
Pembegul Sok., Dostlar Apt.
No. 12 D. 10 Suadiye
347 40 Istanbul
Turkiye
Tel. +90 216 386 37 75
Fax +90 216 386 38 22
tr-sales@interroll.com
Interroll Components Canada Ltd.
8900 Keele Street
Unit 2 & 3
Concord, Ontario L4K 2N2
Canada
Tel. +1 905 660 4426
Fax +1 905 660 4159
cdn-sales@interroll.com
Interroll Canada Ltd.
Drives & Rollers Canada
1201 Gorham Street
Newmarket Ontario L3Y 8Y2
Canada
Tel. +1 905 727 3399
Fax +1 905 727 3299
cdn-sales@interroll.com
Brasilien
Interroll Logística Ltda.
Rua Dom João VI, 555
Parque Industrial S/A
Pindamonhangaba-SP
CEP 12412 - 805
Brasil
Tel. +55 12 3648 8021
sa-sales@interroll.com
Kontaktdaten für weitere
Länder in Südamerika:
Interroll España S.A.
Parc Teconològic del Vallès
C/Dels Argenters, 5
Edificio 1, módulos Bp y Cp
E-08290 Cerdanyola del Vallès
Tel. +34 90 211 0860
Fax +34 93 586 4895
e-sales@interroll.com
Asien
China
Interroll (Suzhou) Co. Ltd.
Unit 10B, Modern Industrial Square
No. 333 Xing Pu Road
Suzhou Industrial Park
Suzhou, Jiangsu Province
People’s Republic of China
Postal Code: 215126
Tel. +86 512 6256 0383
Fax +86 512 6256 0385
cn-sales@interroll.com
Japan
Interroll Japan Co. Ltd.
302-1 Shimokuzawa
Sagamihara-shi
Kanagawa 229-1134
Japan
Tel. +81 42 764 2677
Fax +81 42 764 2678
jpn-sales@interroll.com
Korea
Interroll Korea Corporation
Room 301, Dongsan Bldg, 333-60
Shindang-Dong, Choong-ku
Seoul
Korea
Tel. +822 2 231 1900
Fax +822 2 254 36 83
kr-sales@interroll.com
Singapur
Interroll (Asia) Pte. Ltd.
386 Jalan Ibrahim
629156 Singapore
Republic of Singapore
Tel. +65 6266 6322
Fax +65 6266 6849
sgp-sales@interroll.com
Thailand
Interroll (Thailand) Co. Ltd.
41/6 Moo 6, Bangchalong,
Bangplee
Samutprakarn 10540
Thailand
Tel. +66 2 337 0188 91
Fax +66 2 337 01 92
th-sales@interroll.com
Indien
Interroll Drives and Rollers India Pvt Ltd.
SF 12, KSSIDC Building, 10th Main, III Stage
Peenya Indl. Estate
Bangalore - 560058
India
Tel. +91 80 2836 4996
Fax +91 80 4117 0559
in-drummotors@interroll.com
Australien & Neuseeland
Australien
Conveyor Solutions Australia Pty. Ltd.
70 Keon Parade
Thomastown
VIC 3073
Australia
Tel. +61 3 9460 2155
Fax +61 3 9460 2029
aus-sales@interroll.com
Neuseeland
Automation Equipment (NZ) Ltd.
45 Colombo Street
Frankton
Hamilton
New Zealand
Tel. +64 7847 2082
Fax +64 7847 7160
nz-sales@interroll.com
Für weitere Länder finden
Sie die Kontaktdaten auf
www.interroll.com
Version 2.0 (02/2010) de
Originalbetriebsanleitung
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
5
Dateigröße
1 910 KB
Tags
1/--Seiten
melden