close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

FBH12_Bedienungsanleitung 1 - Heizkabel 24

EinbettenHerunterladen
6. VORSICHTSMAßNAHMEN
Bevor Sie mit dem Einbau, Testen oder Austausch des Heizkreises beginnen, schalten
Sie die Stromzufuhr aus. Nur qualifizierte Elektriker dürfen Arbeiten an den
Verbindungen und der Stromversorgung des Gerätes vornehmen. Andernfalls verfällt
die Garantie. Verwenden Sie für den Thermostateinbau nur Kunststoffunterputzdosen.
7. WARRANTY
Zwei-Ader Heizkreis
Der Hersteller garantiert dass der GB Heizkreis frei von Schäden ist, die bei der
Produktion und durch die Verwendung minderwertiger Materialen auftreten können.
GB
Garantiezeitraum – 16 Jahre ab Kaufdatum.
Im Falle einer Fehlfunktion innerhalb der Garantiezeit die durch Produktionsfehler und
trotz korrekt ausgeführtem Einbau (gemäß der Anleitung) entstanden ist, hat der Kunde
das Recht auf Reparatur oder Austausch des Produkts.
Die Garantie schließt keine Schäden ein, die durch unsachgemäße Handhabung,
Beschädigung durch Dritte, falsche Installation (nicht gemäß der Anleitung) oder deren
Folgeschäden verursacht werden. Bitte bewahren Sie Ihren Kaufbeleg auf.
Bei allen Garantieforderungen müssen Sie den Kaufbeleg vorlegen.
8. REKLAMATIONEN
Beim Auftreten einer Fehlfunktion innerhalb der Garantiezeit wenden Sie sich bitte an
das Service Center des Herstellers oder an eine autorisierte, regionale Vertretung.
9. GARANTIESCHEIN
Der Heizkreis GB Typ: GB -
-
hat den Test bestanden.
Name:
Straße:
TC-2503-GBn-UH-290512
PLZ, Stadt:
Land:
Telefonnr.:
E-Mail:
Kaufdatum:
Installateur:
Installationsdatum:
Unterschrift des Installateurs:
TECHNISCHES ZERTIFIKAT
BEDIENUNGSANLEITUNG
1. FUNKTION
4. INSTALLATION UND HANDHABUNG
Der Fußbodenheizkreis GB besteht aus einem abgeschirmten Zweiader-Heizkabel. Er
ist zur Wärmeerzeugung bestimmt und wird typischerweise als Teil eines Fußbodenheizsystems verlegt.
Aufgrund seines besonderen Aufbaus kann es sowohl als Hauptheizquelle (in einer
Zement-Sand-Schicht) als auch als Zusatzkomfortheizung (in einer Fliesenkleberschicht) unter dekorativen Bodenbelägen verwendet werden.
a. Die Zuleitung vom 230 VAC Netzanschluss (3×1,5 mm) zur Zuleitung des
Fußbodenheizkreises erfolgt als feste Verbindung über eine Anschlussdose.
b. Alle elektrischen Arbeiten müssen unter Beachtung gültiger, aktueller VDE
Bestimmungen erfolgen. z.B. VDE 0700 Teil 753 und VDE 0100 Teil 01.
c. In Übereinstimmung mit diesen Bestimmungen muss der Heizkreis in die
Sicherheitsmaßnahmen integriert werden (Erdungsleiter). Der PE Leiter der
Anschlussleitung muss geerdet werden.
d. Der Heizkreis darf nur mit einem Fehlerstromschutzschalter (30 mA) zwingend
betrieben werden.
e. Um den sicheren und dauerhaften Betrieb des Heizkreises zu gewährleisten, muss
der Heizkreis über ein passendes Thermostat an die Stromquelle angeschlossen
sein.
f. Heizleitungen dürfen nicht gekreuzt oder geknickt werden.
g. Das Verändern des Heizkreisaufbaus (kürzen oder verlängern) durch den Nutzer ist
nicht zulässig. Der Biegeradius darf 30 mm nicht unterschreiten.
h. Der Heizkreis darf keiner mechanischen Belastung, Zug oder Knicken ausgesetzt
sein.
i. Den Heizkreis niemals in aufgerolltem Zustand in Betrieb nehmen oder an das Netz
anschließen.
j. Die Heizleitungen müssen in ihrer ganzen Länge von Spachtelmasse oder
Fliesenkleber umschlossen sein. Stellen Sie sicher, dass in der Schicht keine
Verunreinigungen oder Hohlräume auftreten.
k. Es ist empfehlenswert während der Heizkreisinstallation einen Lageplan des
Heizkreises inklusive der Platzierung der Verbindungsmuffen anzufertigen. Das
kann in Zukunft beim Auffinden möglicher Heizungsschäden behilflich sein.
l. Vor und nach der Verlegung muss der Isolationswiderstand und der Widerstandswert gemessen werden. Diese müssen mit den in diesem Zertifikat
angegeben Werten übereinstimmen.
m. Nehmen Sie die Heizung erst nach der Aushärtung des verarbeiteten Materials wie
Fliesenkleber, Ausgleichsmasse oder Spachtelmasse in Betrieb.
n. Es dürfen nur Materialien zur Verarbeitung verwendet werden, die für
Fußbodenheizungen geeignet, bzw. von den jeweiligen Herstellern entsprechend
zugelassen sind.
o. Die Komplette Anschlussleitung (Kaltleiter) muss in einem Leerrohr nach
DIN EN 61386-1 eingebaut sein.
p. Die Fühlerleitung des Thermostats muss in einem separaten Leerrohr nach
DIN EN 61386-1 verlegt werden.
2. TECHNISCHE DATEN
Versorgungsspannung
230 VAC, 50–60 Hz
Leistung
11–12 W/m
Empfohlene Leistung
135–150 W/m²
Kabeldurchmesser
3.88–4.43 mm
Länge des Kaltleiters
3m
Durchmesser des Kaltleiters
3×0.5, 3×0.75 mm², 3×1.0 mm²
3. AUFBAU
Verbindungsmuffe
ZweiaderHeizkabel
PE
L und N
(grün/gelb) (blau/braun)
Kaltende
Abschluss
Typ
Leistung Länge
Farbe
[m]
[W]
GB-130-11
Orange
GB-220-18
Orange
GB-300-25
Orange
GB-470-39
Orange
GB-815-63
Orange
GB-1040-86 Orange
GB-1800-155 Orange
* Empfohlene Heizfläche
130
220
300
470
815
1040
1800
11
18
25
39
63
86
155
Maximaler
Belastungsstrom
Fläche* Widerstand
[A]
[m²]
[? ]
0.6
1.0
1.3
2.0
3.5
4.5
7.8
0.9–1.0 366.3–424.3
1.5–1.6 224.5–260.3
2.0–2.2 169.7–196.6
3.1–3.5
98.5–114.3
5.4–6.0
60.6–70.8
6.9–7.7
44.9–53.9
12.0–13.3 24.4–28.3
2
5. LIEFERUMFANG
1. GB Heizkreis
2. Anleitung
1 Stk.
1 Stk.
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
1
Dateigröße
102 KB
Tags
1/--Seiten
melden