close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Aufnahme - ProCamera

EinbettenHerunterladen
Photo: Misho Baranovic
ProCamera 8
(v6.1)
Bedienungsanleitung
Neue Inhalte für Version 6.1 sind Blau formatiert
Inhaltsverzeichnis
1. Aufnahme-Bildschirm
2. Fokus und Belichtung
3. Aufnahme-Menü
4. HDR
5. Nacht-Kamera
6. Video
7. Code Scanner
8. Lightbox
9. Nachbearbeitung
10. Teilen
11. Allgemeine Optionen
12. Fehlerbehebung
(Tippen auf eine Überschrift ruft das Kapitel auf.)
Aufnahme
Dieses Kapitel beschreibt
grundlegende Funktionen für
Foto- und Videoaufnahmen mit
ProCamera.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis
Photo: Jens Dämgen
1
Blitz und Dauerlicht
EV-Skala einblenden
Wechsel
Front-/Rückkamera
Digitaler
Zoom
1.7
Lightbox ModusAufnahmen Wechsel
Hauptauslöser
Zweiter
Auslöser
AufnahmeMenü
Tippe auf den Hauptauslöser, um ein
Foto zu machen. Als Bestätigung, dass
ein Bild aufgenommen wurde, leuchtet der
Bildschirm schwarz auf, und es wird eine
rote Markierung auf der Lightbox-Vorschau
eingeblendet, bis das Bild gespeichert ist.
Die Berührungsfläche für den Auslöser
ist größer als das Symbol. Sie wird beim
Tippen auf den Auslöser durch einen weißen
Kreis angezeigt.
Der zweite Auslöser kann über
das Aufnahme-Menü entweder als
Verwacklungsschutz oder als Selbstauslöser
konfiguriert werden.
Der Modus-Wechsel bietet Dir die Auswahl
zwischen Foto-, Video- HDR- und NachtKamera und dem Code-Scanner.
Im Aufnahme-Menü kannst Du
Einstellungen vornehmen und hilfreiche
Anzeigefelder ein- und ausblenden.
Über die Album-Vorschau erreichst Du mit
einem Tippen den Aufnahme-Ordner oder
die Lightbox.
Durch kurzes Drücken auf das Blitz-Icon
schaltest Du um zwischen Auto, Ein und
Aus. Langes Drücken („Long Press“Geste) auf das Blitz-Icon schaltet das
Dauerlicht ein und aus. Kurzes Tippen
auf das Taschenlampen-Icon schaltet es
ebenfalls aus. Durch langes Drücken auf die
Taschenlampe kann zwischen HelligkeitsStufen-Regler und Anzeige von Belichtung
und ISO gewechselt werden.
Der Front/Rück-Kamera-Umschalter
findet sich auf Geräten, die mit einer FrontKamera ausgestattet sind.
+0.8 EV
Tippen auf das EV-Icon blendet die
Korrekturwert-Skala ein, und der EV-Wert
wird angezeigt. Erneutes Tippen blendet die
Skala aus, der Korrekturwert bleibt erhalten.
Doppel-Tippen auf die Korrekturwert-Skala
blendet sie aus und setzt den Korrekturwert
zurück auf 0.0 EV.
1.7
Der 6-fache Zoom bei voller Auflösung lässt
sich auf zwei Arten steuern:
1. Streiche mit einem Finger über den
halbtransparenten Schieberegler, um den
Vergrößerungsfaktor einzustellen. Der
Schieberegler wird bei Zoom-Faktor 1
automatisch ausgeblendet
(damit er beim Aufnehmen nicht ablenkt).
2. Zoome mit der Pinch-Geste (zwei Finger
spreizen und zusammenführen).
Der Foto-Zoom kann in den BasisEinstellungen unter Foto Modus Optionen
auch vollständig ausgeschaltet werden.
Tipp
Wenn Du den Zoom verwendest,
führen, aufgrund des geringen
Gewichts des iPhones, bereits
leichte Bewegungen zu
Bewegungsunschärfen.
Bei höherem Vergrößerungsfaktor
(3 oder mehr) empfiehlt es sich
deshalb, den Verwacklungsschutz
(Anti-Shake-Modus) einzuschalten.
Fokus und Belichtung
Dieses Kapitel beschreibt, wie
Du Schärfe und Belichtung
unabhängig voneinander direkt
auf dem Bildschirm setzt, die
Belichtung, ISO-Empfindlichkeit
und Farbtemperatur anpasst und
damit bessere Fotos schießt.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis
Photo: Jens Hedtke
Photo: Jens Hedtke
2
Fokus und Belichtung kannst Du mit Punkten auf
dem Bildsucher einstellen. Zusätzlich stehen EinstellSkalen für EV (Belichtungs-Korrektur) und manuelle
Einstellungen zur Verfügung, die Du durch Tippen auf
die Wertefelder ein- und ausblendest.
Wertefeld Belichtungszeit
EV-Wertefeld
1/200 s
+0.8 EV
Wertefeld Empfindlichkeit
ISO 100
BELICHTUNG
Belichtungs-Punkt
Schärfe-Punkt
FOKUS
Menü zur manuellen
Einstellung von
Farbtemperatur und
Farbstich
WB
4501 K
-14 T
Einstell-Skala zur Belichtungs-Korrektur (EV)
Belichtungskorrektur
-2
-1
0
1
2
3
Fokus und Belichtung kombiniert
Einfaches Tippen auf eine beliebige Stelle im Bildsucher aktiviert
eine Kombination aus Kreis (für Belichtung) und Quadrat (für die
Schärfe). Dieser Modus eignet sich für spontanes Fotografieren.
Fokus und Belichtung unabhängig einstellen
Kreis und Quadrat lassen sich trennen, indem Du eines vom
anderen wegziehst. In dem Bereich des Bildschirms, in den Du
den Kreis schiebst, wird die Belichtung gemessen und optimal
eingestellt. Mit dem Quadrat setzt Du die Schärfe an dem
Punkt des Bildes, der scharf dargestellt werden soll. Langes
Drücken an einer beliebigen Stelle im Sucher außerhalb der
Einstellpunkte setzt beide Elemente wieder in die Mitte.
Sperren und Entsperren
Langes Drücken auf Kreis oder Quadrat arretiert (SchlossSymbol) oder entsperrt jeweils das Einstell-Element. Auf diese
Weise kannst Du Dein Sucherbild neu wählen bzw. ausrichten,
ohne dass sich die Belichtung oder Fokus-Einstellung ändert.
Bewegst Du den gesperrten Fokus- oder Belichtungspunkt,
werden die neuen Werte erneut automatisch gemessen und
wiederum gespeichert.
Einstellungen
In den Einstellungen unter Fokus und
Belichtung kannst Du das Verhalten der
Werkzeuge für Schärfe und Belichtung
individuell konfigurieren.
Wenn Du die Belichtung ausschließlich über
Einstell-Skalen steuern möchtest, kannst Du
den Belichtungs-Kreis ausblenden. In diesem
Fall kann die automatische Belichtung mit der
Belichtungskorrektur-Einstell-Skala beeinflusst
werden, oder Du stellst Belichtungszeit und
ISO komplett manuell ein.
Du kannst Belichtung den Vorrang vor Schärfe
geben, oder umgekehrt. Wenn Du z.B. zuerst
die Schärfe und danach die Belichtung setzen
möchtest, schaltest Du die BelichtungsPriorität, die “klassische” Einstellung, aus.
(Beta)
Schalte die Möglichkeit der manuellen
Scharfstellung hier ein. Dieses Werkzeug
befindet sich noch in der Entwicklung
(Public Beta). Du kannst es bereits jetzt
ausprobieren und uns gerne Deine Erfahrungen
und Anregungen für Verbesserungen über
Einstellungen > Kundenservice mitteilen. (Mehr
über die Funktion auf der nächsten Seite).
Aktiviere die Schärfe-Anzeige, damit sie im
Aufnahme-Bildschirm erscheint.
(Siehe nächste Seite)
Nachdem Schärfe-Anzeige oder/und manuelle
Scharfstellung in Einstellungen aktiviert sind, kannst
Du durch langes Drücken auf das Quadrat zwischen
Autofokus und manueller Scharfstellung hin- und
herschalten.
Position der Linse anzeigen
Manuelle Scharfstellung
Mit der SchärfeAnzeige kannst Du gut
erkennen, wann die
automatische Scharfstellung
abgeschlossen ist, also
dann, wenn der Punkt auf
dem Regler in Ruhestellung
kommt. Gerade bei älteren
Geräten, bei denen zum
Finden der Schärfe das
gesamte Sucherbild
überprüft wird,
ist die Anzeige hilfreich.
Wenn die Schärfe arretiert
ist, kannst Du den Fokus
manuell einstellen, indem
Du im Sucherbild auf- und
abwärts streichst.
(Beta)
1.) Grobe Scharfstellung
Fingerbewegung nach oben:
Fokus in der Ferne
Fingerbewegung nach unten:
Fokus auf Objekte im
Nahbereich.
2.) Feineinstellung
Danach, ohne den Finger
abzuheben, streiche
horizontal links/rechts zum
Feinabstimmen.
Photo: Misho Baranovic
3
Aufnahme-Menü
Im Aufnahme-Menü werden
wichtige Einstellungen angepasst,
und Du blendest Werkzeuge und
Wertedarstellungen ein und aus,
wie Du es gerade brauchst.
Auch die Vollbilddarstellung wird
hier aktiviert. Je nach gewähltem
Aufnahme-Modus passt sich das
Menü an.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis
Das Aufnahme-Menü bietet Dir mit einem
Fingertippen Zugang zu einer weiteren Ebene spezieller
Bedienelemente.
Tipp
Probiere es aus. Tippe alle
Funktionen nacheinander an und
schaue, was sich im AufnahmeBildschirm ändert, z.B. GitternetzHilfslinien und Aufnahme-Formate.
Rapid Fire
F/E Sperre
Hilfslinien
Tiltmeter
Weißabgleich
Zeit/ISO
Histogramm
Seitenverhältnis
Einstellungen
Anti-Shake
Selbstauslöser
Vollbild
Rapid Fire
F/B Sperre
Hilfslinien
Tiltmeter
Histogramm
Im Rapid Fire Modus werden in schneller
Folge Aufnahmen in voller Auflösung
geschossen, solange Du auf den
Hauptauslöser drückst.
Mit eingeschalteter F/B Sperre arretieren
sich Fokus und Belichtung jeweils beim
Loslassen der Steuerelemente (sie
blinken dann kurz auf).
Wechselt zwischen drei Hilfslinien in der
Vorschau (Feines Netz, Drittelraster und
Goldener Schnitt); unterstützt bei der
Bildkomposition.
Das 3D-Tiltmeter ist ein virtueller
Horizont, der zusätzlich den
Neigungswinkel des iPhones abbildet.
Damit wird es leichter, Fotos gerade
auszurichten und stürzende Linien zu
vermeiden.
Schaltet ein Echtzeit-Histogramm
ein, das die Lichtverteilung in Form von
Balken, kleinen Quadraten oder Kurven
anzeigt. Es stehen drei verschiedene
Ansichten zur Verfügung. Als rote Balken
oder Quadrate erscheinen Warnungen
vor Unter- (links) und Überbelichtung
(rechts). Je höher ein roter Balken bzw. je
vollfarbiger rot ein Quadrat, desto stärker
ist das Bild über- oder unterbelichtet.
Wenn Weißabgleich aktiviert ist, erscheint
im Bildsucher ein Icon. Tippst Du auf
Weißabgleich dieses Icon, öffnet sich ein Menü: Ein Feld
für Farbtemperatur (in Kelvin), eines für
Farbstich. Antippen eines Feldes öffnet die
dazugehörige Einstell-Skala am unteren
Bildsucher-Rand. Die manuell eingestellten
Werte bleiben erhalten, bis Du mit einem
einfachen Tippen auf das gesperrte
Weißabgleich-Icon (WB Lock) zurück auf
den automatischen Weißabgleich (AWB)
schaltest.
Auf diese Weise kannst Du z.B. eine
Serie mit den gleichen Farbwerten
fotografieren oder einen zu orangefarbenen
Sonnenuntergang mit einer Verschiebung
zu Blau hin ausgleichen.
WB
WB Lock für
Kalibrierung
Durch längeres Drücken auf das Icon
WB Lock kann eine Farb-Kalibrierung
vorgenommen werden. Stelle dafür eine
genormte Graukarte mit 18 oder 25%
Reflexion an die Stelle des Motivs und
halte das iPhone/den iPod so nahe, dass
die Graukarte den Bildsucher mindestens
zur Hälfte ausfüllt. Dann tippe und halte
auf das Icon WB Lock zum Kalibrieren.
Eine Kalibrierung empfiehlt sich, wenn
der automatische Weißabgleich durch ein
formatfüllendes farbiges Motiv falsche
Farbwerte anzeigt, z.B. bei Objekten in
neutralem Umfeld wie bei Produktfotos.
Sollte keine Karte vorhanden sein, kommt
Asphalt von Strassen dem Wert recht nahe.
Zeit/ISO
Schaltet die Zeit/ISO für ISO-Werte und
Belichtungsdauer oben im Bildsucher
ein. Mit Tippen auf einen Wert kannst
ihn direkt einstellen. Damit wechselst Du
von der automatischen zur manuellen
Steuerung. Das bedeutet, auch der
jeweils andere Wert verändert sich nicht
mehr automatisch.
Wechselt zwischen sechs AufnahmeSeitenverhältnissen:
Seitenverhältnis Standard (4:3), Kleinbildfilm-Verhältnis
(3:2), Breitbild (16:9), quadratisch (1:1),
Letterbox (3:1) und Goldener Schnitt.
Durch langes Drücken wird die gesamte
Auswahl angezeigt.
Vollbild
Im Vollbild-Modus sind alle
verzichtbaren Anzeigen vom AufnahmeBildschirm ausgeblendet. Damit
kannst Du Dich besser auf das Motiv
konzentrieren. Die Elemente für Fokus
und Belichtung funktionieren wie
gewohnt.
Anti-Shake
Ist Anti-Shake ausgewählt, wird
der zweite Auslöser (rechts vom
Hauptauslöser) damit belegt. Der AntiShake-Verwacklungsschutz
verzögert das Auslösen so lange, bis
das iPhone ruhig gehalten wird. Damit
schießt Du klarere und schärfere Fotos.
Die Bewegungserkennung wird durch
das kleine Symbol über dem Auslöser
angezeigt.
Ist Selbstauslöser ausgewählt,
kannst Du den Countdown mit dem
zweiten Auslöser starten. Drei Pieptöne
Selbstauslöser
und LED Blinken signalisieren die
letzten Sekunden vor der Aufnahme.
Die Countdown-Dauer (0,5 - 20
Sekunden) kannst Du in den erweiterten
Einstellungen bestimmen. Dort kann
auch das Blinken abgeschaltet werden
und der Fokus gesperrt werden.
Drückst Du im Aufnahme-Menü länger
3
auf das Icon des Selbstauslösers, öffnet
Drei-Bilder-Serie sich das Untermenü, in dem Du zur
Drei-Bilder-Serie und zurück wechseln
kannst. Diese Variation minimiert bei
Selbstportraits oder Gruppenaufnahmen
das Risiko, den Moment des Lidschlags
aufzunehmen.
Einstellungen
Einstellungen führt zu den erweiterten
Einstelloptionen. Im Folgenden wird der
Bereich für Fotografie erläutert.
Anti-Shake-Schieberegler: Steuert die
Empfindlichkeit für den Verwacklungsschutz
Steuert die Countdown-Dauer des
Selbstauslösers zwischen 0,5 und
20 Sekunden. Die niedrigste Einstellung (0,5
sec) kannst Du auch als Verwacklungsschutz
verwenden.
Fotografiere wahlweise in drei Formaten
TIFF: Beste Qualität, große Dateien
TIFF LZW: Verlustfreie Komprimierung,
deutlich kleinere Dateien, aber lange
Speicherzeit
JPEG: Komprimierung mit Verlust, dafür
allerdings schnelle Speicherung. Je geringer
der Prozentwert, desto kleiner die Dateigröße
des Fotos. Mit zunehmender Kompression
(also kleineren Dateien) sinkt die Bildqualität,
und es entstehen sogenannte JPEG Artefakte,
wodurch Details verloren gehen.
Wenn Du mit ProCamera Bilder bearbeitest
oder exportierst, bleibt das Dateiformat
erhalten. Ob TIFF oder TIFF LZW in sozialen
Netzwerken geteilt werden kann, hängt von
den Vorgaben der jeweiligen Dienstbetreiber
ab.
Aktiviere den Vollbild-Auslöser, wenn Du
Aufnahmen durch Tippen auf eine beliebige
Stelle im Bildsucher machen möchtest. Wenn
Du das Fokus- oder das Belichtungselement
wie gewohnt verschiebst, wird keine Aufnahme
ausgelöst. Zum Platzieren von Fokus und
Belichtung am gewünschten Punkt länger
drücken („Long Press“-Geste).
Schaltet Foto-Zoom ein und aus.
Wenn Du Auto-Speichern ausschaltest,
kannst Du das fotografierte Bild vor der
Speicherung überprüfen und gegebenfalls
mit “Zurück” verwerfen.
Der Datumsstempel fügt Datum und Zeit
am unteren Bildrand des gespeicherten
Fotos hinzu.
Photo: Jens Hedtke
4
VividHDR
in ProCamera
vividHDR in ProCamera ermöglicht Dir,
Fotos mit höherem Kontrastumfang
aufzunehmen. Das bedeutet mehr Details in
Licht und Schatten, selbst wenn das Motiv
einen hohen Kontrast aufweist.
Es wird eine Belichtungsreihe von drei
Fotos geschossen und zu einem Foto
zusammengefügt. Die Berechnung ist so
schnell und exakt, dass Du ganz ohne
Stativ und sogar bewegte Szenen (ohne
‘Ghosts’) mit HDR fotografieren kannst.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis
ideo
Was ist ein echtes HDR Foto?
HDR Fotos, oder Hochkontrastbilder, können hohe
Helligkeitsunterschiede wiedergeben und beinhalten
mehr Farben und Kontraste, als das menschliche Auge
erfassen kann. Es werden drei Fotos mit unterschiedlichen Belichtungen aufgenommen und zu einem HDR
Foto mit erhöhter Farbtiefe bzw. hohem Kontrastumfang zusammengefügt. Ein normaler Bildschirm kann
davon nur einen Teil wiedergeben. Die Helligkeits-kontraste des HDR-Bildes werden komprimiert (englisch
tone-mapping). Das Ergebnis weist am Schluss wieder
eine übliche und auf allen Monitoren darstellbare Farbtiefe auf, enthält allerdings erheblich mehr Details in
Schatten und Lichtern als herkömmliche Fotos.
vividHDR in ProCamera
vividHDR kannst Du als Erweiterung von ProCamera 8
kaufen. Damit kombinierst Du das beste HDR unter
iOS 8 mit den Einstellmöglichkeiten von ProCamera.
Um sicher zu sein, dass es Dir gefällt, kannst Du es
vorher ausprobieren. Allerdings werden alle Fotos im
Demo-Modus mit Wasserzeichen versehen, die Du
nicht mehr entfernen kannst.
2
Photo
HDR
1
Tippe auf den Modus Wechsel
Streiche nach links,
um HDR auszuwählen.
Night
Scan
Fotografiere HDR vollautomatisch oder lege die Belichtung der drei Aufnahmen manuell fest.
Auto
MEB
Die automatische HDR-Erstellung analysiert
Kontrastverhältnisse im Motiv und legt die optimale Belichtung von Unter- und Überbelichtung
fest. Die zweistufige Szenenanalyse stellt einen
wichtigen Teil der Qualität von vividHDR dar und
sollte deshalb Deine erste Wahl sein.
Stelle einfach nur Belichtung und Fokus ein
(oder überlasse dies gänzlich der Automatik) und
tippe auf den Auslöser. Halte dabei das iPhone
ruhig. ProCamera schießt jetzt selbständig drei
Fotos schnell hintereinander (Bracketing):
Das Foto mit mittlerer Belichtung, das Du im
Sucher vorher abgestimmt hast, wird zusätzlich
zum HDR-Foto abgespeichert. Das Ergebnis erscheint danach in der Vorschau.
Im HDR-Modus MEB (Manual Exposure
Bracketing) bestimmst Du sowohl die
Helligkeit der mittleren Belichtung als auch den
Kontrastumfang, der sich aus dem Abstand
von Überbelichtung und Unterbelichtung ergibt.
Es findet keine automatische Szeneanalyse
statt. Die mittlere Belichtung kann im Bereich
von 6 Lichtwerten (EV) verschoben werden.
Bewege dafür die grüne Markierung auf der
Einstellskala. Für Über- und Unterbelichtung
bewege eine der beiden roten Klammern. Die
jeweils andere verschiebt sich symmetrisch
mit. Diese Bedienung kennst Du eventuell von
Belichtungsreihen bei DSLR-Kameras.
Zum genauen Einstellen der Werte hilft Dir die
lupenähnliche Vergrößerung.
AMEB
Im HDR-Modus AMEB (Advanced Manual
Exposure Bracketing) hast Du volle
Kontrolle über die Belichtungswerte Deiner
HDR-Fotos.
Wie im HDR-Modus Manuell legst Du
die mittlere Belichtung mit der grünen
Markierung auf der Einstell-Skala fest.
Die Unterbelichtung steuerst Du mit der
orangenen Klammer, die Überbelichtung mit
der blauen. Beide Werte sind unabhängig
voneinander (asymmetrisch).
Während Du eine Klammer bewegst, wird
das Bild mit der gewählten Unter- bzw.
Überbelichtung im Sucher eingeblendet.
Beim Loslassen springt die Sucheransicht
auf die Darstellung der mittleren
Belichtung zurück. Auch hier steht Dir
die lupenähnliche Vergrößerung zur
Feineinstellung zur Verfügung.
Es findet keine automatische Szeneanalyse
statt.
Natürlich
Leuchtend
Dramatisch
Schwarzweiß
Verblasst
Wähle, wie Dein HDR-Foto aussehen soll
Nachdem das HDR-Foto berechnet wurde, kannst Du aus
fünf Farb/Kontrast-Voreinstellungen wählen.
Du kannst diese Voreinstellungen auch im AufnahmeMenü vorab festlegen. Die gewählte HDR-Einstellung wird
dann im Vorschaufenster zuerst angezeigt. Die weiteren
Voreinstellungen ziehst Du nach dem gleichen Prinzip wie
im ProFX-Studio, durch Wischen über den Bildschirm nach
Links auf das Vorschaubild.
Sowohl Wischen nach rechts über den Bildschirm, als
auch Streichen oder Tippen auf den Wechselschalter in
der Mitte der unteren Werkzeugleiste zeigt zum Vergleich
von HDR und Einzelaufnahme die mittlere Belichtung der
Belichtungsreihe.
HDR Dramatisch
Streichen
Abbrechen
Speichern
Wechselschalter zum Vergleich von HDR mit der mittlereren Belichtung
Photo: Jens Dämgen
5
Nacht-Kamera
Dieses Kapitel beschreibt, wie man den
Nacht-Kamera-Modus einschaltet und
benutzt.
Dieser Modus ermöglicht
Langzeitbelichtungen bis zu einer Sekunde.
Mit der Nacht-Kamera fotografierst Du bei
wenig Licht mit niedriger
Empfindlichkeit (ISO). Damit wird das
Bildrauschen minimiert.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis
So schaltest Du den Nacht-Kamera-Modus ein.
2
Streiche nach links, um
Night auszuwählen
hoto
HDR
Night
3
1
Aufnahme-Menü öffnen, um die
Belichtungszeit einzurichten.
Tippe auf den ModusWechsel
1/8s
1/4s
1/2s
1s
Rapid Fire
F/E Sperre
Hilfslinien
Tiltmeter
Zeit/ISO
Histogramm
Seitenverhältnis
Anti-shake
Selbstauslöser
Vollbild
Weißabgleich
Einstellungen
Tipp
Im Aufnahme-Menü der
Nacht-Kamera findest Du
bis zu vier Optionen für die
Belichtungszeit. Auf dem
iPhone 6 und iPhone 6+ ist
1s nicht möglich.
ProCamera vergrößert
die Spanne zwischen
kurzer und langer
Belichtungszeit bis hin
zum gewählten Wert. Auf
dem Aufnahmebildschirm
werden Warnzeichen
eingeblendet, wenn die
Gefahr von Verwacklung
besteht.
Es empfiehlt sich, für Belichtungszeiten von 1/2 Sek. und 1 Sek.
ein Stativ zu verwenden, um Verwacklungen zu vermeiden.
Photo: Misho Baranovic
6
Video
Dieses Kapitel erläutert, wie man
den Video Modus in ProCamera
einschaltet und benutzt, sowie das
Aufnahme-Menü und die erweiterten
Einstellungen für Video
Zurück zum Inhaltsverzeichnis
So schaltest Du den Video-Kamera-Modus ein.
Streiche nach rechts, um
Video auszuwählen
2
Video
Photo
1
Tippe auf den Modus-Wechsel
3
Wähle im AufnahmeMenü die Bildrate und
weitere Einstellungen.
Blitz, Weißabgleich, Front/Rück-KameraUmschalter, Hauptauslöser, Lightbox und
Steuerelemente für Fokus- und Belichtung
funktionieren ganz genauso wie im Foto- und
Nacht-Kamera-Modus.
Mit dem zweiten Auslöser schießt Du
Fotos während der Video-Aufnahme. Diese
werden mit der eingestellten Videoauflösung
gespeichert (z.B. 1920 x 1080 Pixel).
Das Video-Aufnahme-Menü enthält
Optionen speziell für qualitativ hochwertige
Aufnahmen. Hier die Erläuterungen:
Auflösung
Auflösung stellt die Bildqualität Deiner
Aufnahme ein. Du kannst zwischen
verschiedenen Auflösungen wählen, je nach
Bedarf. Es gibt vier Möglichkeiten:
A) HD Max: 1280 x 720 + maximale Bildrate
Deines Gerätes
B) HD+: 1920 x 1080 + Bildrate Deiner Wahl
C) HD: 1280 x 720
D) HQ: 640 x 480
Bildrate
Bildrate stellt die Anzahl der pro Sekunde
aufgenommenen Bilder ein. BildrateOptionen sind je nach Gerät verschieden:
A) 24, 25 und 30 fps (Bilder pro Sekunde) auf
3GS/4/4S/5/5C/5S/6/6Plus
B) 60 fps auf 5/5C
C) 120 fps auf 5S
D) 240 fps auf 6/6Plus
Note
ProCamera kann Videos mit hoher
Bildrate im Album in Zeitlupe
wiedergeben.
Im Folgenden werden die erweiterten
Video-Einstellungen erläutert.
Einstellungen
Video Fokus Modus: Ist der kontinuierliche
Fokus eingeschaltet, wird der Fokus
automatisch während der Video-Aufnahme
angepasst (Nachfokussieren). Ist der
kontinuierliche Fokus ausgeschaltet, musst
Du den Fokus während der Aufnahme manuell
setzen und arretieren.
Mit Video Stabilisierung werden VideoAufnahmen automatisch stabilisiert
(Verwacklungsschutz).
Damit kannst Du Video-Zoom sowohl für die
Front- als auch für die Rück-Kamera (sofern
vom Gerät unterstützt) ausschalten. Auf
iPhone 4S werden Videos ohne Zoom viel
schneller als Videos mit Zoom gespeichert.
HD-Video-Zoom erfordert ca. 50 Sekunden
Nachbearbeitungszeit für jede Minute
aufgenommenen Videos.
7
Code Scanner
ProCamera kann – neben Fotos
und Videos aufnehmen – auch
QR-Codes, Bar-Codes und viele
weitere Codearten erkennen.
Ob URL, Adresse, GPS-Daten
oder Produktinformationen –
ProCamera erkennt automatisch
den Inhaltstyp und bietet die
passenden Aktionen an.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis
DR
So schaltest Du den Code-Scanner-Modus ein.
Streiche nach links, um den ScannerModus auszuwählen.
2
Night
Scan
1
Tippe auf den Modus-Wechsel
Sobald der Scanner Modus eingeschaltet ist, erkennt
ProCamera alle lesbaren Strich-, QR- und DataMatrix-Codes,
die sich im quadratischen Sucherbildschirm befinden,
automatisch. Du musst nicht auslösen.
Erkennt ProCamera den Code, öffnet sich der ErgebnisBildschirm.
Mit der Zurück-Taste kehrst Du zum zuletzt
gewählten Aufnahme-Modus zurück.
Tippen auf das Blitzsymbol oben links
schaltet die Taschenlampe ein. Das
Dauerlicht erleichtert das Scannen in
lichtarmer Umgebung.
Ergebnis-Bildschirm
Nach dem Scannen bietet ProCamera
kontextabhängige Optionen an, je nach Code-Typ.
Z.B. kannst Du eine vCard (als QR-Code) Deiner
Kontaktliste hinzufügen, bzw. einen Kalendereintrag
direkt in Deinem Kalender speichern. Neben vielen
Detailfunktionen bietet ProCamera eine Option, um
Bücher direkt in Amazon zu finden. Scanne einfach
den BarCode auf dem Buch und drücke dann auf
“Suchen in Amazon”.
ProCamera CodeScanner erkennt über 12 CodeArten, die jeweils in Form eines Beispiels über dem
Ergebnis eingeblendet werden. Einige von ihnen
können unterschiedliche Daten-Typen enthalten. Der
Scanner-Modus unterscheidet unter anderem zwischen
folgenden Daten-Typen:
URL
Nachricht
Kontakt
Telefonnummer
Kalender
Text
E-Mail
Suche
Karte
BAR
WIFI
Photo: Misho Baranovic
8
Lightbox
Dieses Kapitel beschreibt, wie man
die ProCamera Lightbox einschaltet
und benutzt.
In der Lightbox speicherst und
löscht Du Fotos innerhalb der
App. Das ermöglicht Dir, Fotos zu
sichten, bevor Du sie in den Ordner
Aufnahmen exportierst.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis
Benutzung der Lightbox
Öffne die Einstellungen vom Aufnahme-Menü aus.
Die Lightbox steht in der Liste der Einstellungen ganz oben.
(Ist sie aktiv, ist das Icon grün.) Wenn sie aktiviert ist,
speichert ProCamera Fotos und Videos in das interne
Lightbox Album. Damit können Fotos innerhalb von
ProCamera gelöscht werden. Um Fotos aus dem
Aufnahmen-Ordner zu löschen, ist es erforderlich, die
Fotos-App zu öffnen.
Hinweis: In der Lightbox (linke Abbildung) befindet sich ein
Löschen-Icon (mit Kreis gekennzeichnet), im AufnahmenOrdner (rechte Abbildung) dagegen keines.
Aufnahmen
Lightbox
Edit
!
Edit
VORSICHT! Bitte stelle sicher, dass Du Deine guten
Fotos/Videos in den Aufnahmen-Ordner exportierst,
bevor Du ProCamera löschst. Andernfalls werden sie
zusammen mit der App gelöscht.
Album und Lightbox haben folgende
Funktionen:
< Alben
Hier gelangst Du zu Deinen Foto-Ordnern,
d.h. zum Aufnahmen-Ordner, selbst
angelegten Ordnern und Lightbox. Lightbox
steht immer an zweiter Stelle der AlbenListe.
In der Vorschau-Ansicht (Thumbnails) kannst
Du mit der Mehrfachauswahl eine beliebige
Anzahl Fotos und Videos auswählen, um
sie zu teilen, zu exportieren oder zu löschen
(letzteres sofern sie sich in der Lightbox
befinden).
Die Option Alle auswählen erscheint,
wenn das Mehrfachauswahl-Werkzeug
eingeschaltet ist. Sie markiert alle Fotos und
Videos in der Lightbox, ideal geeignet zum
Speichern oder Löschen von Fotos in großen
Mengen. Alle auswählen erscheint nur, wenn
die Lightbox in den Einstellungen aktiviert ist.
Das Kamera-Icon führt zurück zum
Aufnahmebildschirm.
Mit diesen Gesten kannst Du innerhalb der Lightbox navigieren:
A) Doppeltippen zum Hinein- und Herauszoomen (bei
Einzelansicht)
B) Zwei Finger spreizen und zusammenführen (Pinch to zoom)
zum Hinein- und Herauszoomen (bei Einzelansicht).
C) Drehe Dein Gerät um 90°, dann siehst Du Lightbox und
einzelne Fotos sowohl im Querformat (Landschaftsformat) als
auch im Hochformat (Portraitformat).
Exif: Bildinformation
ProCamera speichert alle Exif-Daten (Datum, Uhrzeit, Ort,
Belichtungszeit, Blende, ISO-Werte u.v.a.) für Deine Fotos.
Du kannst diese Daten anzeigen lassen, indem Du in einer
Einzelansicht die Info-Taste antippst.
Bei Fotos, die Kompassrichtungs- sowie GPS-Daten
enthalten, zeigt ProCamera die Himmelsrichtung an, in die
die Kamera gehalten wurde.
Ein- und Ausschalten der Bildinformationen
Lightbox
f/2.8
1936 x 2592 (5.0 MP)
1,5 MB JPEG
Jun 27, 2013
13:51:54
1/15s
Mannheim
ISO 200
Der Punkt zeigt
Ort und Richtung
des Fotos.
4 mm
East
Oben streichen: Wechsel Exif zu Karte
Unten streichen: Fotos durchblättern
Drücken auf den roten
Punkt in der Vollansicht
ermöglicht den Wechsel
zur Karten-App für
Routenplanung u.v.m.
back
Doppel-Tippen:
Vollansicht der
Karte. Hier ist
der Wechsel zur
Satellitenansicht
möglich
Map
Satellite
Photo: Jens Hedtke
9
Nachbearbeitung
Dieses Kapitel erläutert, wie Du
die Nachbearbeitungsfunktionen
von ProCamera anwendest.
Dazu gehören Filter in ProFx,
Verfeinerungen am Bild in ProLab
und Werkzeuge zum Zuschneiden
in ProCut.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis
Die Nachbearbeitungsstudios erreichst Du in einer
Einzelansicht durch Tippen auf ,Bearbeiten‘ unten
rechts. Es gibt drei Studios.
Das ProFX Studio umfasst über 50 kostenlose
sowie 28 Filter zum Kaufen. Streiche horizontal mit
dem Finger über das Foto, um die Effekte auf das
Bild anzuwenden. Vertikales Streichen über das Bild
verändert die Intensität des Filters. Themenbezogene
Filter-Pakete, wie z.B. ,Street‘ und ,San Fran‘ zum
Kaufen, werden in einer Zeile unterhalb der Filter
angezeigt.
Das ProLab Studio liefert Werkzeuge zum Anpassen
von Helligkeit, Kontrast, Belichtung, Farbsättigung,
Farbtemperatur, einer Vignette, Schärfe, Boost,
Schatten aufhellen und Glanzlichter abdunkeln.
Durch auf- und abwärts Streichen auf dem Bild wird
das Maß der Anpassung gesteuert. Einmal auf das
Foto tippen setzt die Bearbeitung zurück.
Das ProCut Studio dient zum manuellen
Zuschneiden, Begradigen und Drehen von
Bildern. Zum Zuschneiden bewege die Griffe am
Ausschneiderechteck. Tippen und Halten bewegt
das gesamte Ausschneiderechteck. Doppeltippen
setzt den Ausschnitt zurück.
Der Schieberegler zum Rotieren bewegt das Bild in
1°-Schritten.
Seitenverhältnis bietet fünf SeitenverhältnisFormate zur Auswahl (1:1, 3:2, 4:3, 16:9, Φ:1).
Ein zweites Tippen auf das Format ändert die
Vorschau des Ausschneiderechtecks von Hoch- auf
Querformat. Mit Kippen rotierst Du Dein Foto um 90°
nach rechts oder links, oder Du spiegelst das Bild
vertikal oder horizontal.
Photo: Misho Baranovic
10
Teilen
Dieses Kapitel erläutert, wie Du Deine
Bilder mittels ProCamera teilen kannst.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis
Die Option “Teilen” rufst Du von links
unten im Album auf. ProCamera kann
an folgende Dienste/Anwendungen
übermitteln:
Message
Twitter
Mail
Facebook
Vimeo
Instagram
Fügt Dein Foto in eine Email oder
Textnachricht ein. Du kannst bis zu
fünf Bilder auf einmal an eine Email
anhängen.
Posten Deine Fotos auf sozialen
Netzwerken, wie z.B. Facebook, Flickr
und Twitter.
In > Einstellungen>Mehr>Social Tag
kannst Du den Tag #ProCamera gegen
einen eigenen Standard-Text ersetzen.
Du kannst Videos in mehreren Größen
auf Vimeo posten.
Unsere spezielle SquarePrepare
Funktion ermöglicht es,
nichtquadratische Fotos auf Instagram
hochzuladen. Du kannst damit auch die
Fotos an den Rändern ausrichten und
innerhalb des Rahmens vergrößern und
verkleinern.
Dropbox
EyeEm
Airprint
Open in
Du kannst Bilder und Videos auf
Dropbox hochladen und so Deine Fotos
in der Cloud sichern.
Wenn Du einen Account bei der PhotoCommunity EyeEm hast, kannst Du über
diese Schnittstelle Deine Bilder hochladen.
Mit “Drucken” ist kabelloses Drucken
via Airprint möglich, sofern der Drucker
diese Option bereitsstellt. Auch
Fotodruckautomaten im Einzelhandel
bieten diesen Service.
Du kannst Deine Bilder an andere
Programme senden und dort weiter
bearbeiten. Unter “Öffnen in” findest Du
auch weitere Social-Media-Dienstleister,
wie z.B. WhatsApp.
Deine Bilder werden in dem DateiFormat übergeben, in demDu sie
gespeichert hast. Wenn es das
empfangende Programm zulässt,
werden sogar unkomprimierte TIFFDateien in höchstmöglicher Qualität
bereit gestellt und so Blockartefakte des
JPEG-Formats vermieden, die durch
mehrmaliges Komprimieren entstehen.
Photo: Misho Baranovic
11
Allgemeine Optionen
Dieses Kapitel erläutert die
Allgemeinen Optionen in den
erweiterten Einstellungen von
ProCamera.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis
Dies sind die Allgemeinen Optionen
Einstellungen
Mit Geo-Tagging kannst Du festlegen, ob Du
Ortsdaten (GPS-Tags) in Deine Fotos speichern
möchtest.
System-Sounds schaltet die ProCamera-Töne
ein und aus.
Copyright (Exif): Gebe Text zu CopyrightInformationen ein, die in den Foto- und VideoMetadaten (Exif) erscheinen sollen.
Photo: Misho Baranovic
12
Fehlerbehebung
Dieses Kapitel behandelt
häufige Fragen von Nutzern und
ProCamera-Themen. Wenn Du ein
Problem hast oder einen Fehler
findest, schreibe uns bitte über
die Kundenservice-Funktion in
Einstellungen unter Support.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis
1. Wie lösche ich Fotos in ProCamera?
Um Fotos innerhalb von ProCamera zu speichern
und zu löschen, aktiviere bitte die Lightbox.
“Lightbox benutzen” erscheint als erste Option in
den Einstellungen. Zu den Einstellungen kommst
Du über das Aufnahme-Menü rechts unten im
Aufnahmebildschirm.
2. Ich habe ein Video aufgenommen, aber der Ton
fehlt. Was ist los?
Das kann vorkommen, wenn ein Nutzer ProCamera
keinen Zugriff auf das Mikrofon erlaubt, wenn die
Meldung nach der Installation auf dem Bildschirm
erscheint.
So richtest Du den Zugriff auf das Mikrofon ein:
iPhone Einstellungen > Datenschutz > Mikrofon >
ProCamera 8 > Ein
Wenn Du weitere Fragen hast oder uns
gerne eine Rückmeldung zukommen
lassen möchtest, verwende bitte die
Option Kundenservice in ProCamera
Einstellungen. Alternativ kannst Du uns
auch hier kontaktieren.
Document
Kategorie
Internet
Seitenansichten
3
Dateigröße
2 162 KB
Tags
1/--Seiten
melden