close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Gestid2015_Bradstone_Gartenteich.pdf

EinbettenHerunterladen
Gemeindebrief
Herbst 2014
2
Herbst 2014
Liebe Leserin, lieber Leser,
ob Sie es wohl schafft? Noch eine oder zwei Sprossen, dann kann sie über die
Leiter steigen. Was – wie auf dem Titelbild dargestellt – die Konfirmanden beim
KonfiPoint am Badsee spielerisch einübten, das geschieht auch im „wahren“ Leben
immer wieder einmal: Wir müssen Grenzen übersteigen, Hindernisse bewältigen
und dazu unsere Angst vor einer schwierig erscheinenden Situation überwinden.
Die Jugendlichen heute müssen eine Menge Bildungs- und Qualifikationshürden
überwinden um einen Einstieg in ein Leben zu finden, das für sie passt. Gut, wenn
es Menschen gibt, die ihnen dabei „die Leiter“ halten und gut, wenn sie vertrauen
können – nicht nur in ihre eigenen Fähigkeiten, sondern auch darauf, dass da
einer ist, der sie „von oben“ hält, auch wenn es eng wird.
Für Erwachsene scheint es inzwischen eine große Hürde zu sein, dauerhafte Beziehungen einzugehen. Wieder ist die Zahl der Eheschließungen zurückgegangen.
Und in der Kirche ist der Rückgang der kirchlichen Trauungen noch signifikanter.
Aber nicht umsonst hängt das Wort „Trauung“ mit „vertrauen“ und „sich trauen“
zusammen. Dieses Vertrauen auf lange Sicht scheint für viele zunehmend problematisch zu werden.
Auch die Senioren bleiben von Hürden und Grenzerfahrungen nicht verschont:
Reicht meine Altersvorsorge? Wird mich einmal jemand liebevoll pflegen, wenn es
soweit ist? Und ganz konkret wird für die Rollatorfahrer jeder Bordstein und jede
zusätzliche Stufe zu einer Hürde, die beschwerlich ist. Gut, wenn es Kommunen
gibt, wie Wangen oder Amtzell, die sich dieser Probleme aktiv annehmen. Noch
besser aber, wenn man auch im Alter sagen kann: Ich bin nicht allein, ich vertraue
darauf, dass „der da oben“ mit mir geht.
Wie wichtig das ist, spüre ich immer wieder, wenn ich – etwa im Krankenhaus –
einem Sterbenden im Namen Jesu zusagen kann: „Du bist nicht allein. Gott ist bei
dir. Er begleitet dich. Was immer auch kommt.“
Gehen müssen wir unsere Lebenswege natürlich selbst. Auch den letzten Schritt.
Aber es ist ein Unterschied, ob wir dabei darauf vertrauen, dass der Herr des
Lebens dabei ist oder eben nicht.
Übrigens: Die Konfirmanden haben’s alle gut über die Leiter geschafft. Ihr Vertrauen, dass „die da unten“ die Leiter schon halten werden, wurde nicht enttäuscht.
Wir hoffen, dass dieser spielerische Einstieg sie motiviert hat, sich im kommenden
Konfirmandenjahr auf „den da oben“ einzulassen, der auch in anderen Situationen
hält und trägt.
Christoph Rauch
Gemeindefest Fröhlicher Kirchberg
3
4
Neues aus unserer Kirche
Die Kinderbibeltage am Ende
der Sommerferien
Senfkörner
Die Mädchen und die Buben von 6 bis
11 Jahren sind herzlich eingeladen zur
Jungschar „Senfkörner“. Jeden Freitag von 16 Uhr bis 17.30 Uhr im Gemeindehaus oder in der Jugendhütte
hinter der Stadtkirche.
Erntedank
15 Kinder und vier Mitarbeiter haben in
drei Tagen in der Wittwaiskirche über
das Wunder der Natur und von dem
Wunder der Sturmstillung erfahren und
erzählt. „Wunder gibt es immer wieder“,
auch heute. Mit Geschichten, Basteleien, Spielen und Gesprächen kam es
zu einem lebendigen Austausch über
den Glauben Jesu. Nicht nur den
Kindern, auch dem Team mit Peggy
Laue, Silvia Laue, Hartmut Seyboldt
und den beiden Jugendlichen Jan Gerle
und Thomas Jendrossek wurde die
Zeit nie zu lang, immer gab es etwas zu
tun, zu erfahren, zu beobachten und
sich zu freuen. Im Familiengottesdienst, in dem zwei Kinder getauft wurden, wurde Gott für das Wunder seines
reichen Segens gedankt.
Am Sonntag, 5. Oktober feiern wir
Erntedank. Es ist wichtig und schön,
sich einmal im Jahr bewusst zu machen, wie reich wir mit Gaben gesegnet
sind. Deshalb schmücken wir auch die
Altäre unserer Kirchen. Dafür brauchen
wir Ihre Unterstützung.
In Amtzell feiern wir den Erntedankgottesdienst familienfreundlich mit
Kinderkirche am Samstag, 4. Oktober
um 18 Uhr. Deshalb bitten wir darum,
die Gaben für den Erntedankaltar schon
am Freitag, 3. Oktober abzugeben.
Sie können von 8.30 Uhr bis 17 Uhr im
Kirchenvorraum abgelegt werden.
In der Stadtkirche feiern wir am Sonntag, 5. Oktober einen Predigtgottesdienst um 9.15 Uhr.
In der Wittwaiskirche feiern wir um
10.45 Uhr einen Familiengottesdienst
mit unserem Kindergarten Arche Noah.
Neues aus unserer Kirche
Bitte geben Sie Ihre Erntegaben am
Samstag, 4. Oktober, von 9 Uhr bis
12 Uhr in der jeweiligen Kirche ab.
Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe!
Krabbelgruppe
„Die Kirchenmäuse“
Immer dienstags um
9.30 Uhr heißt es in
der
Wittwaiskirche
„Ich sag’ dir Guten
Morgen und lache
noch dazu…“. Mit
diesem fröhlichen Lied
begrüßen sich die
Allerkleinsten in der
Kirchengemeinde zusammen mit Mama
oder Papa zur wöchentlichen Krabbelgruppe. Seit unserer
Gründung im Herbst 2011 haben schon
viele 0- bis 3-Jährige diese Gruppe besucht. Die Allermeisten kommen über
einen langen Zeitraum ganz treu und
regelmäßig, um erste Erfahrungen in
einer Kindergruppe zu sammeln, gemeinsam zu singen, Fingerspiele und
Kniereiter zu machen und erste Geschichten zu hören. Nach der Begrüßungs- und Singrunde geht es zur gemeinsamen Vesperpause über, bei der
die mobileren Kinder die mitgebrachten Kekse und das Obst miteinander
tauschen und teilen. Anschließend ist
noch Zeit für freies Spielen, Malen und
Bewegen im Raum. Die Kinder finden
Sicherheit in dem gegebenen Rahmen
und immer ähnlichen Ablauf der Spielstunde. Die Erwachsenen haben die
Möglichkeit, sich über den Alltag und
spezielle Fragen auszutauschen und
5
Kontakte zu knüpfen, die über die
Krabbelgruppe hinaus Bestand haben.
Wir sind jederzeit offen für Neue. Das
Angebot ist kostenfrei, wir freuen uns
über Spenden oder Mitgliedsanträge
an den Förderverein für Kinder, Jugend
und Familie der Evangelischen Kirchengemeinde Wangen im Allgäu e.V.,
der die Krabbelgruppe bei Bedarf unterstützt.
Kontakt und Leitung: Corina Rother,
Telefon 07522 7090390.
Spende für die Kirchengemeinde
Waldemar Ast übergab aus dem Nachlass seiner verstorbenen Frau eine große
Menge von Bastelmaterialien an Pfarrerin Friederike Hönig mit der Bitte, die
Materialien in der Kirchengemeinde zu
nutzen. Ein großer Teil der Bastelmaterialien wurde an unseren Kindergarten
Arche Noah weiter gegeben. Auch die
Kinderkirche, die Jungschar, Konfi3,
sowie die Konfirmanden konnten sich
über die Spende freuen. Ein herzliches
Dankeschön an Waldemar Ast.
Das Netzwerk Asyl
Seit Juni dieses Jahres wohnen in
Wangen in der Wittwais Asylbewerber
in der Oderstraße 9. 34 Männer aus
verschiedenen Ländern, die sich vorher
nicht gekannt haben, wohnen auf beengtem Raum. Sie wachsen immer
mehr zusammen dank der freundlichen
Hilfe der Nachbarn und der Sozialarbeiterin Frau Stübing und auch dank
des Netzwerkes Asyl, das alle Beteiligten mit Rat und Tat unterstützt.
6
Neues aus unserer Kirche
Einer von den Asylbewerbern hat nun
seit einiger Zeit den Status der Anerkennung. Er ist Koch. Er stammt aus
Syrien und braucht nun eine Wohnung
und einen Arbeitsplatz bzw. eine Ausbildung um in Deutschland als Koch
anerkannt zu werden. In Wangen Wohnraum zu finden ist nicht nur für anerkannte Asylbewerber, auch für Alleinerziehende, eine Odyssee. Das Leitungsteam des Netzwerkes bittet die
Kirchengemeinde um Mitarbeit und um
Offenheit für die Menschen, die hier
bei uns ankommen und eine Heimat
finden wollen. Sie brauchen unsere Hilfe.
Unsere Kirche unterstützt mit den Aktionen und Projekten von „Brot für die
Welt“ und der „Diakonie“ auf vielfältige
Weise Menschen in Not. Die Fremden,
die Schutz suchen, werden uns von
dem Menschensohn Jesus im Bild vom
Weltgericht zu einer Herzenssache gemacht: „Kommt her ihr Gesegneten
meines Vaters, ererbt das Reich, das
euch bereitet wurde von Anbeginn der
Welt. …. Ich bin ein Fremder gewesen
und ihr habt mich aufgenommen.“
(Matthäus 25, 35)
Trauerweide – das Trauercafé
für alle, die einen Menschen
verloren haben
Start in die neue Saison ist am Dienstag, 7. Oktober um 18 Uhr. Von da an
wieder jeweils am 1. Dienstag des Monats im Gemeindehaus. Die Trauerweide ist ökumenisch ausgerichtet.
Nähere Informationen bei Pfr. Christoph
Rauch, Telefon 07520 9203685.
Newsletter der Kirchengemeinde – wer macht mit?
Dreimal im Jahr erscheint dieser Gemeindebrief – das ist zu wenig, um Sie
als Gemeindeglieder mit aktuellen Informationen versorgen zu können. Deshalb soll künftig ein Newsletter angeboten werden, monatlich oder nach
Bedarf. Pfarrer Martin Sauer sucht nun
jemanden, der sich um die technischen
Voraussetzungen kümmert. Wenn Sie
sich an dieser Stelle für Ihre Kirchengemeinde engagieren möchten, melden Sie
sich bitte im Pfarramt (Telefon 07522
2324, E-Mail martin.sauer@elkw.de).
Wangener Beitrag
Herzlichen Dank allen Spenderinnen
und Spendern, die einen Wangener
Beitrag, eine Spende für unsere Kirchengemeinde aufgebracht haben. Bis
zum Redaktionsschluss sind rund
11.000 Euro eingegangen. Wir hoffen
freilich noch auf einige Euros mehr ...
Vielen Dank, wenn Sie unsere Gemeinde
mit Ihrem Beitrag unterstützen!
Seelsorgebezirk
für Vikar Johannes Schüz
Seit September ist Vikar Johannes Schüz
für alle Gemeindeglieder in Deuchelried und Argenbühl (ohne Eglofs) als
Seelsorger verantwortlich. Er macht
Besuche und ist verantwortlich für
Trauungen und Beerdigungen. Sie können gerne Kontakt aufnehmen unter
Telefon 0157 54310494 oder per E-Mail
johannes.schuez@elkw.de.
Neues aus unserer Kirche
Jubiläum der Psychologischen
Beratungsstelle
Die Psychologische Beratungsstelle im
Diakonischen Werk feiert in diesem Jahr
ihr 40-jähriges Jubiläum in Ravensburg
und ihr 25-jähriges in Wangen. Die Beratungsarbeit in Wangen begann im
Jahr 1984 mit Sprechstunden im Evangelischen Gemeindehaus, die von Mitarbeiter/Innen aus Ravensburg angeboten wurden. Die große Nachfrage
von Eltern, Familien und Paaren führte
dazu, dass in Wangen in der Schmiedstraße eine Beratungsstelle eingerichtet
wurde, in der ein festes Team arbeitete.
Im März 1989 konnten wir die Einweihung dieser Stelle im Evangelischen
Gemeindehaus feiern.
Bereits 1991 zog die Psychologische
Beratungsstelle in den Metzigbach 13
in Wangen um. 2004 erfolgte schließlich
ein weiterer Umzug in das Haus der
Kirchlichen Dienste am Buchweg 8.
Das Angebot der Psychologischen
Beratungsstelle ist breit gefächert:
• Erziehungsberatung für Eltern,
Kinder und Jugendliche
• Ehe- und Paarberatung in allen
Partnerschaftsfragen
• Lebensberatung bei Fragen zur
persönlichen Lebenssituation und
Beratung in Krisen
• Präventive Angebote, wie Gruppen
für Kinder und Jugendliche, Schulprojekte, Elternabende, ...
• Supervision für Fachkräfte im
sozialen, pädagogischen und
kirchlichen Bereich
7
270 Klienten und deren Familien aus
Wangen und Umgebung wurden im
vergangenen Jahr von der Psychologischen Beratungsstelle in Wangen beraten.
Seit 25 Jahren begegnen wir den Ratsuchenden mit unserer fachlichen und
persönlichen Kompetenz und suchen
nach Wegen aus Krisen und schwierigen Situationen. Wir sind dankbar für
das Vertrauen, das uns immer wieder
entgegengebracht wird als Basis für
unsere Beratungsarbeit.
Anlässlich des Jubiläums veranstalten
wir
• einen Tag der offenen Tür am
Samstag, 11. Oktober von 10 bis
15 Uhr in unseren Räumlichkeiten
am Buchweg 8. Die Mitarbeiter und
Mitarbeiterinnen informieren dort
über ihre Arbeit und beantworten
ihre Fragen. Es gibt Kaffee und
Kuchen sowie Angebote für Kinder;
• einen Festgottesdienst am Sonntag,
19. Oktober um 9.15 Uhr in der
Evangelischen Stadtkirche.
Anschließend findet im Gemeindehaus ein Empfang statt.
Zu diesen Veranstaltungen laden wir Sie
herzlich ein und würden uns freuen
Sie begrüßen zu dürfen.
Das Team der Psychologischen
Beratungsstelle
8
Gottesdienst
Wichtelgottesdienst
Krippenspiel 2014
Der Wichtelgottesdienst ist für Familien
mit Kindern ab dem Kindergartenalter
gedacht. Sonntag, 28. September
und Sonntag, 9. November laden wir
um 11 Uhr ins Gemeindehaus dazu ein.
Im Anschluss an den kurzen Gottesdienst wird wie immer ein einfaches
Essen angeboten.
Für das Krippenspiel im Gottesdienst
am 4. Adventssonntag gibt es ein erstes Treffen am Donnerstag, 20. November um 16 Uhr im Gemeindehaus.
Herzliche Einladung
zum Gospelgottesdienst
Die Proben für das Krippenspiel an
Heiligabend in der Wittwaiskirche beginnen nach den Herbstferien. Das
Team der Kinderkirche freut sich auf
alle Kinder der Gemeinde, die mit uns
das neue Stück proben und aufführen
möchten.
am Sonntag, 16. November, 10 Uhr
in der Evangelischen Kirche in
Amtzell.
Anmeldungen bitte bei Peggy Laue:
Telefon 07563 9155690 oder E-Mail
pegy.laue@gmx.net.
Im letzten Jahr hörten wir vom alten
Esel Jakob die Weihnachtsgeschichte.
Viele Kinder aus unserer Gemeinde
und aus dem Kindergarten waren mit
dabei. Wir freuen uns auch in diesem
Jahr auf viele interessierte Kinder.
Euer Kinderkirchteam
Sabine, Caroline, Sandra,
Corina, Gabi und Peggy
Die nächste Kinderkirche findet am
Sonntag, 2. November um 10.45 Uhr
parallel zum Gottesdienst in der Wittwaiskirche statt.
Musik in der Kirche
Kantor Matthias Kiefer
stellt sich vor
Liebe Gemeinde!
Wenn Sie demnächst einen Gottesdienst in einer der Kirchen unserer Gemeinde besuchen, kann es gut sein,
dass Sie es mit mir zu tun bekommen.
Selbst wenn Sie mich vielleicht nicht
sehen, werden Sie mich doch hören –
an der Orgel, wenn Sie singen. Und
wenn Sie ab Oktober zur Chorprobe
der Kantorei kommen oder Ihr Kind zum
Kinderchor kommt, den ich aufbauen
möchte, werden Sie mich als den neuen Kantor und Organisten in Wangen
noch intensiver erleben. Deshalb möchte
ich mich hier kurz vorstellen:
Mein Name ist
Matthias Kiefer,
ich bin 46 Jahre
alt und in Ansbach aufgewachsen. Nach dem
K irche nmu sikstudium in Lübeck habe ich
in Hamburg als
Kirchenmusiker
gearbeitet. Über eine Ausbildung zum
Atem-, Sprech- und Stimmlehrer hat es
mich nach Offenburg verschlagen, wo ich
als Leiter zweier Chöre und Organist
sowie als Stimmtherapeut tätig war.
Und jetzt freue ich mich sehr, zusammen mit meiner Frau und meinen
beiden Söhnen in die schöne Stadt
Wangen zu ziehen, Sie persönlich kennen zu lernen und für Sie und mit Ihnen
zu musizieren. Dabei sind mir zwei
Dinge wichtig: Kirchenmusik ist lebendige Verkündigung und nach dem gut
protestantischen Prinzip des „Priester-
9
tums aller Gläubigen“ sind wir es alle
zusammen, die sie machen! Also,
lassen Sie uns die Kirchen mit Musik
füllen und aus voller Kehle, vor allem
aber aus tiefstem Herzen (und manchmal auch mit allen Registern) singen,
Gott zur Ehre!
Ihr Matthias Kiefer
Matthias Kiefer wird in sein Amt als
Kantor mit einem festlichen Gottesdienst am Sonntag, 2. November
um 9.15 Uhr in der Stadtkirche eingeführt. Anschließend gibt es im
Gemeindehaus einen Empfang.
Sing mal wieder!
Herzliche Einladung zum neuen Start
der Kantorei mit ihrem neuen Chorleiter Matthias Kiefer.
Ab Donnerstag, 9. Oktober, um 20 Uhr
probt die Kantorei wieder im Gemeindehaus, und zwar zunächst für den
Gottesdienst am Sonntag, 2. November in der Stadtkirche. Es werden
Stücke von Heinrich Schütz, Joseph
Haydn, ein Spiritual von Frank Spengler und anderes gesungen.
Dazu ist ein Probentag mit Einzelstimmproben am Samstag, 18. Oktober
von 9 Uhr bis 17 Uhr geplant, natürlich
mit Pausen, Kaffee und Kuchen, zum
Musizieren und Kennen Lernen...
Orgelkonzert am Reformationstag
Am Freitag, 31. Oktober um 20 Uhr spielt
Matthias Kiefer im Rahmen der ChurchNight zum Reformationstag ein Orgelkonzert. Es werden Werke von Johann
Sebastian Bach, Josef Gabriel Rheinberger, Fernando Germani und von anderen Komponisten zu hören sein.
Der Eintritt ist frei.
10
Konfirmandenzeit
KU8-Leitergruppe
in der Wittwaiskirche
Sechs Leiter und Leiterinnen sind mit
dabei. Tabea Müller, Jamie Rother,
Amelie von Oehsen, Benedikt Füting,
Jonas Schindler und Niklas Krekel. In
der letzten Woche der Sommerferien
wurde im Wohnzimmer des Pfarrhauses Wittwais die Grobplanung durchgesprochen und Ideen ausgetauscht.
Die Leiter unterstützen die Pfarrerin im
Unterricht. Die Konfirmanden erfahren
durch die Leiter, dass Konfirmandenunterricht etwas mit ihnen zu tun hat.
Auf die Frage, was die Neuen, die im
letzten Jahr konfirmiert wurden, und
die Alten wie Amelie, Niklas und Jonas
motiviert hat Leiter zu sein, bekam
Pfarrerin Hönig folgende Antworten:
Tabea schreibt: Die KU8-Zeit war eine
meiner schönsten Zeiten in meinem
Leben. Ich fand es klasse wie Niklas
und Amelie mit geleitet haben. Mir ist
einfach wichtig, dass die neuen Konfirmanden lernen, dass Kirche nicht nur
beten und Gottesdienst ist, sondern
noch viel mehr bedeutet. Ich möchte,
dass die neuen Konfirmanden zueinander finden, so wie wir es geschafft
haben EINE Gruppe zu werden, die
sich alle verstehen. Und es macht mir
einfach Spaß auch in der KonfiBand
zu arbeiten oder die Renovierung im
Keller, das macht einfach Spaß und
das war schon immer mein Traum in
einer Gemeinde zu sein, die mich so
nimmt wie ich bin und ich mich einfach
sau wohl fühle.
Niklas ist Leiter, weil er bemerkt hat,
dass Amelie eine gute Unterstützung
für die Pfarrerin ist. Er schreibt: Ich
konnte meinen Horizont erweitern und
deshalb mache ich das einfach weiter.
Jonas hat die KonfiZeit berührt. Er
meint: Niemand geht aus der KonfiZeit,
ohne dass was hängen bleibt. Er sagt
auch, dass spätestens nach dem KonfiCamp jeder nachdenklich ist.
Pfarrerin Hönig schreibt: Zusammen
mit den jungen Mitarbeitern ist es für
mich leichter den Kontakt zu den Konfirmanden zu bekommen, ihnen nahe zu
sein. Herzlichen Dank an alle, die mitmachen. Besonderen Dank an Amelie
von Oehsen, die seit vier Jahren eine
wichtige Mitarbeiterin ist. Konfis backen Brot für die Welt
In diesem Jahr
beteiligen sich
die Gruppen
Stadtkirche
und Wittwaiskirche an der
Ak tion „5000
Brote zum Erntedankfest“
( w w w. 5 0 0 0 Brote.de). Mit
Konfirmandenzeit
im Boot sind die Wangener Bäckereien
Vogel und Fidelis. Die Aktion wurde
von der Evangelischen Kirche in
Deutschland (EKD) zusammen mit
„Brot für die Welt“ und der Bäckerinnung ins Leben gerufen.
Am Samstag, 4. Oktober backen beide Konfirmandengruppen Brote, die
am selben Tag in den beiden Bäckereien backfrisch zu kaufen sind und am
Sonntag, 5. Oktober nach den Gottesdiensten zum Erntedankfest in der
Stadt- und Wittwaiskirche verkauft
werden. Es sind besondere Brote. Der
Erlös aus dem Verkauf kommt dem
Projekt Kumasi (Ghana/Afrika) zugute.
11
Konfirmanden Stadtkirche
Eine kleine Gruppe von Konfirmandinnen und Konfirmanden hat sich als
Gruppe der Stadtkirche auf den Weg
zur Konfirmation gemacht. Beim ersten
Konfirmandenunterricht haben sie
Blumenzwiebeln eingepflanzt und sind
nun ganz gespannt, was daraus wachsen und wann es blühen wird. Und das
ist mit der Konfirmandenzeit genauso:
Auch da darf man gespannt sein, was
alles wächst.
Wir suchen für die Konfi-Band
eine/n Unterstützer/in
Zur KonfiBand 2014 gehören Tabea
Müller (Gesang), Jamie Rother (Geang),
Benedikt Füting (Gitarre/Cajon), Felix
Lutz (Posaune), Timo Schlingmann (Piano/Cajon) und Patrick Bayer (Piano/
Cajon). Bei ihren Konfirmationen und
im Gottesdienst am Fröhlichen Kirchberg konnte die Kirchengemeinde sie
hören. Erstaunlich was die Gruppe in
kurzer Zeit auf die Beine gestellt hat!
Katja Füting hat sie dabei tatkräftig unterstützt und musikalisch gut begleitet.
Herzlichen Dank! Damit es weitergeht,
braucht die Band einen jungen Erwachsenen, der mit ihnen neue Lieder
aussucht, einübt und die Gruppe zusammenhält. Wer Lust und Freude an
einer Bandarbeit hat, melde sich bitte
bei Pfarrerin Friederike Hönig, Telefon
07522 6210, E-Mail friederike.hoenig@
elkw.de.
Auf dem Foto sind von links nach rechts:
Nathalie Mittendorfer, Jule Zander, Johanna
Maier, Vikar Johannes Schüz, Ramon Kawik,
Benedikt Fasser und Steven Schmidt.
Es fehlen Magalie und Maximilian Wallhöfer.
12
Neues aus den Gemeindebezirken
Seniorennachmittag Stadtkirche
Jeden zweiten Donnerstag in einem
Monat laden wir um 14.30 Uhr zum
Seniorennachmittag ins Gemeindehaus bei der Stadtkirche ein. Nach
Kaffee und Kuchen wird immer ein
Thema vorgestellt.
• Am 9. Oktober beleuchten wir „die
schönen Seiten des Herbstes“.
• Am 13. November berichten Elfriede
und Siegfried Prinz mit einem Film
über eine Reise von Südamerika
nach Europa.
• Am 11. Dezember wird das ökumenische Hausgebet im Advent gefeiert, das mit einer Abendmahlsfeier an
den Tisch verbunden wird.
Wir laden herzlich ein!
der Stadtkirche: Während die Kirche
in der Sommerzeit von 9 Uhr bis 18 Uhr
geöffnet ist, bleibt sie während der
Winterzeit – also ab 26. Oktober – bis
16 Uhr geöffnet.
Das Team des Schließdienstes kann
noch Verstärkung brauchen. Wenn Sie
mithelfen können, die Stadtkirche
abends abzuschließen, melden Sie sich
bitte bei Pfarrer Martin Sauer (Telefon
07522 2324, E-Mail martin.sauer@elkw.
de). Der Schließdienst umfasst immer
eine Woche. Wie oft Sie sich beteiligen,
bestimmen Sie selbst.
ChurchNight am 31. Oktober
WerkStadtKirche
Unter diesem Namen treffen sich etwa alle sechs
Wochen Gemeindeglieder, die sich für das Gemeindeleben rund um die
Stadtkirche interessieren.
Das nächste Treffen ist am Dienstag,
14. Oktober, um 19.30 Uhr im Besprechungszimmer des Pfarrhauses. Bei
diesem ersten Treffen nach den Sommerferien sollen Ideen für die Weiterarbeit gesammelt werden.
Stadtkirche auch im Winter
geöffnet
Mit der Umstellung auf die
Winterzeit ändern sich
auch die Öffnungszeiten
ChurchNight übersetzt Luthers Reformthesen „hell.wach.evangelisch.“ in
die heutige Zeit. Am 31. Oktober soll
die Wiederentdeckung der biblischen
Botschaft gefeiert werden. Was Luther
vor fast 500 Jahren elektrisierte, berührt Menschen auch heute.
Ab 18 Uhr gibt es in der Stadtkirche ein
buntes Programm, das Pfarrer Martin
Sauer mit seinen Konfirmandinnen und
Konfirmanden vorbereitet. Man kann
einfach mal vorbei schauen. Um 20 Uhr
spielt dann der neue Kantor Matthias
Kiefer sein erstes Orgelkonzert.
Neues aus den Gemeindebezirken
13
Mitarbeiterkreis (MAK) im Keller
Der Mitarbeiterkreis wird seit einem
Jahr von Martina Müller geleitet. Hier
treffen sich die in der Gemeinde aktiven Jugendlichen. Mit der Kirchengemeinderatswahl kam neu dazu Kirchengemeinderat Gerrit Mazarin. Er vertritt
die evangelische Jugend im Stadtjugendring und lässt sich auf die Ideen
der Jugendlichen ein. Der Mitarbeiterkreis organisiert einen Jugendtreff,
der sich immer am ersten Mittwoch
im Monat um 17 Uhr im Keller der
Kirche trifft. Er hat die Kirchenübernachtung vor den Sommerferien für die
neuen Konfirmanden organisiert. Er
hat den Lichtschacht mit Graffiti gesprayt. Mitglieder des MAK haben dem
Kellerraum ein neues Gesicht gegeben. Herzlichen Dank an Martina Müller, Jessica Haberl, Tabea Müller und
Jamie Rother! Ich finde es ist euch gelungen. Der Keller sieht einladend, frisch
und ansprechend aus.
Eure Pfarrerin Friederike Hönig
Herzliche
Einladung
zu einer
besonderen
Lesung in
der Wittwaiskirche:
„Ein
Paradies
auf Sand
gebaut“ –
Deutschland zur
Zeit der
Reformation
Samstag, 1. November, 18 Uhr
Evang. Gemeindezentrum
Wittwaiskirche
Ein Kapitel spannende Reformationsgeschichte aus dem Jahr 1537, Sachsen
mit den Augen von Herzogin Elisabeth
zu Sachsen gesehen. Geschildert in den
Elisabeth-Biografien der Autorin Anja
Zimmer. Sie liest aus ihren Büchern
„Auf dass wir klug werden“ und „Ein
Paradies, gebaut auf Sand“.
Eine Lesung, die alle Sinne anspricht,
musikalisch angereichert durch den
Wasserburger Spielkreis, den Musizierkreis Wittwaiskirche und das Trio
Schwemmholz. Die Musik unterstreicht
die Stimmung der literarischen Texte,
14
Neues aus den Gemeindebezirken
nach mittelalterlichen Rezepten gebackene Kuchen erfreuen den Gaumen.
Seniorengruppe Wittwais
Nach der Sommerpause liegt nun das
Programm für die Spiele- und Seniorennachmittage in der Wittwaiskirche
aus.
Die Spielenachmittage finden an jedem zweiten Dienstag des Monats um
14.30 Uhr statt, die Seniorennachmittage an jedem dritten Dienstag, ebenfalls um 14.30 Uhr.
Hier die Termine und Themen der
Seniorennachmittage:
• 21. Oktober: Jahresrückblick 2013
(Filmclub Herr Hutter)
• 18. November: Eritrea (Frau Kramer)
• 16. Dezember: Weihnachtsfeier mit
dem Kindergarten.
Es gibt Kaffee und Kuchen und auch
genügend Zeit für Gespräche mit und
untereinander.
Die Mitarbeiter laden zu diesen Treffen
recht herzlich ein. Willkommen sind
alle, die mal einen Nachmittag in fröhlicher Runde und netter Atmosphäre
verbringen wollen. Egal ob sie nun zur
Wittwaiskirche gehören oder nicht. Alle
die sich angesprochen fühlen, sind
herzlich willkommen.
Das Mesnervertretungsteam
der Wittwaiskirche
Seit fast einen Jahr gibt es in der Wittwaiskirche ein Mesnerteam, das an den
freien Sonntagen von Lisa Kuppek die
Mesneraufgaben übernimmt. Wie gut
das Team von Frau Kuppek eingearbeitet wurde, bewies die lange Vertretungszeit von über zwei Monaten. Alles
lief wie gewohnt. Mit im Team sind Suse
Frick, Annett Hofmann, Lissa MaierGerber, Heike Lindner und Carolin
Lingg. Zum Blumenteam gehören
Sabine Sellschopp, Suse Frick und
Tanja Schirmer. Die Kirche, die Küche
und der Eingangsbereich wurden geputzt. Liebevoll wurden die Gottesdienste begleitet. Unsere gespendeten
Blumen aus der Gemeinde schmückten
den Kirchenraum wunderschön. Es war,
es ist und es wird auch in Zukunft für
die Gemeinde ein Segen sein, dass Ihr
Euch mit Euren Gaben einbringt und
ehrenamtlich den Dienst verseht.
Was wäre unsere Gesellschaft, was wäre
unsere Kirche, was wäre unsere Welt,
wenn es keine Ehrenamtlichen mehr
gäbe?! Sie würde verarmen an Leib und
Seele. Die Kirchengemeinde könnte
durchaus eine Vertretung anstellen. Jede
im Team hat sich jedoch bereit erklärt
frei und umsonst zur Ehre Gottes sich
mit ihren Gaben einzubringen. Herzlichen Dank sage ich Euch als Pfarrerin
für so viel Segen. Es macht mir viel
Freude mit Euch Gemeinde zu bauen!
Eure Pfarrerin Friederike Hönig
Blumenbeet pflegen
Wer hat Lust und Muße, das Blumenbeet vor dem Gemeindehaus zu pflegen? Viele Menschen, die daran vorbei
gehen, freuen sich, wenn es gepflegt
wird. Bitte melden Sie sich im Pfarramt
bei Pfarrer Martin Sauer (Telefon 07522
2324, E-Mail martin.sauer@elkw.de).
Neues aus den Gemeindebezirken
Kinderfreundliche Gottesdienste
im Seelsorgebezirk Amtzell
Samstag, 4. Oktober,
18 Uhr: Gottesdienst mit
Kinderkirche, Evangelische Kirche Amtzell.
Sonntag, 30. November,
10 Uhr: Gottesdienst zum
1. Advent für Große und Kleine in der
Kapelle auf dem Gelände von St. Konrad in Haslach.
Heiligabend, 24. Dezember, 16 Uhr:
Gottesdienst für Große und Kleine mit
Musical.
Arbeitskreis Asyl
Auch in Amtzell sind Asylbewerber
angekommen. Es hat sich ein Arbeitskreis zur Unterstützung gebildet.
Weitere Menschen, die in diesem Arbeitskreis mitarbeiten möchten, sind
herzlich willkommen. Infos gibt es
im Pfarramt Amtzell, Telefon 07520
9203685.
Gottesdienst in Haslach
Haslach gehört zum Seelsorgebezirk
Amtzell. Wie in vielen Orten unserer
weitläufigen Kirchengemeinde ist ein
Gottesdienstbesuch für die Haslacher
immer mit einer Fahrt verbunden. Das
muss nicht immer so sein. Darum feiern wir am 1. Adventssonntag, 30. November um 10 Uhr einen Gottesdienst
in Haslach in der kleinen Kapelle auf
dem Gelände von St. Konrad. Es ist ein
15
Gottesdienst für Kleine und Große, an
dem alle teilnehmen können. An diesem Sonntag sind es dann einmal die
Amtzeller, die fahren müssen ...
Gospelworkshop in Amtzell
Gospels begeistern und faszinieren
Menschen jeden Alters. Darum laden
wir ein zu einem Gospelworkshop. Mitmachen können alle, egal ob mit oder
ohne Chorerfahrung und mit oder ohne
Notenkenntnisse.
Rainer Möser wird
den Workshop leiten.
Er ist Gründer und
künstlerischer Leiter
des Gospel- und Popchores REACH OUT
aus RavensburgEschach. Dieses Ensemble sorgt für mitreißende Konzerte und ein begeistertes
Publikum. Darüber hinaus leitet er
Fortbildungen und Workshops in den
Bereichen Chorleitung, Cajon, Gospel,
Jazz und Pop im Chor. Im Amtzeller
Workshop werden mehrstimmige, groovende Gospel- und Poparrangements
erarbeitet.
Als Abschluss gestalten die Teilnehmer
des Workshops als „Projektchor“
den Gospelgottesdienst am Sonntag,
16. November mit.
Der Workshop findet statt am Freitag,
14. November, 19 Uhr bis 22 Uhr und
Samstag, 15. November, 14 Uhr bis
17.30 Uhr im evangelischen Gemeindesaal Amtzell, Rosenstraße 1. Die Kosten
16
Neues aus den Gemeindebezirken
betragen 8 Euro. Anmeldung bis 1. November an das Ev. Pfarramt Amtzell,
E-Mail helena.rauch@elkw.de, Telefon
07520 9203685 oder an das Evangelische Gemeindebüro, Telefon 07522
2324.
Haus- oder Bibelgesprächskreis
in Amtzell
Wer hat Interesse an einem Haus- oder
Bibelgesprächskreis? Nähere Informationen bei Pfr. Christoph Rauch, Telefon 07520 9203685.
„Schwäbische Hirten“ in Amtzell
So heißt das weihnachtliche Singspiel,
das in diesem Jahr für den Familiengot-
tesdienst an Heiligabend eingeübt
wird. Dazu brauchen wir drei Männer
oder Jugendliche, die sich trauen, ein
bissle Schwäbisch zu singen, weil die
Hirten eben in diesem Jahr Schwaben
sind. Und natürlich brauchen wir auch
viele Kinder für all die anderen Rollen
der Weihnachtsgeschichte. Die Termine
für die Proben werden rechtzeitig bekanntgegeben.
Bußtag in ökumenischer
Gesinnung
Den Gottesdienst zum Buß- und Bettag feiern wir wieder als ökumenischen
Gottesdienst. Er findet statt am Mittwoch, 19. November um 19 Uhr in der
evang. Kirche Amtzell. Der Männerchor
ist angefragt.
Aus der Klinikseelsorge
Fachkliniken Wangen –
Ökumenische Kapelle
hat neuen Vorraum
Full House, beziehungsweise ‚Gottes
Bude‘ ist voll, hieß es am 8. Juni, am
Pfingstsonntag.
Die bunt zusammengewürfelte ökumenische Gemeinde aus Patient/inn/en,
Angehörigen, Mitarbeiter/innen/en und
Menschen aus den verschiedenen
Kirchengemeinden saß dichtgedrängt,
feierte Pfingsten und freute sich über
den neu gestalteten Vorraum zur
Kapelle.
Nachdem im Herbst 2013 eine Brandschutzmauer eingezogen wurde strahlte
dieser Raum den Charme eines zur
Rumpelkammer umfunktionierten Flurs
aus. Das konnte und durfte nicht so
bleiben, gerade an einem Ort, an dem
täglich dutzende von Menschen nach
Ruhe, Gebet und Klärung ihrer Sorgen
suchen.
Das ökumenische Seelsorgeteam, bestehend aus Sr. Mirja, Stephan Wiltsche
und Jirij Knoll sann nach Abhilfe und
fand sie in der Wangener Künstlerin
Marie-Theres Dreker. Nach diversen
sehr positiv geprägten Vorbesprechungen mit der Künstlerin, der Klinikleitung
und anderen entstand dann in diesem
Frühjahr in der ‚Rumpelkammer‘ die
farben- und hoffnungsfrohe Landschaft
eines himmlischen Jerusalems.
Im Gottesdienst wurde dieses große
biblische Trostbild aus dem Buch der
Offenbarung durch Lieder, Predigt und
Gebete zum Thema gemacht. Sozusagen als Einweihung, wurden an der in
das Kunstwerk integrierten Gebets- und
Klagemauer viele bunte Gebetszettel
angebracht.
17
Thema: Wir sagen Gott was uns freut...
Wir klagen Gott unser Leid... .
Wer nicht schreiben konnte, diktierte
seine Wünsche dem Nachbarn und
wer nicht gehen konnte, für den oder
die fand sich schnell ein Kind oder Erwachsener, der das Gebet zur Klagemauer trug.
Nach diesem bewegenden Moment
wurden durch die gewählte Vorsitzende des Kirchengemeinderats der Evangelischen Kirchengemeinde, Franziska
Roth und die Katholische Seelsorge an
den Fachkliniken, vertreten durch
Sr. Mirja und Stephan Wiltsche zwei
symbolische Schecks in Höhe von
400 Euro überreicht.
Von links oben nach rechts unten:
Franziska Roth, Marie-Theres Dreker,
Sr. Mirja, Gemeindereferent Stephan
Wiltsche, Pfarrer Jirij Knoll.
Mit einem ökumenischen Segen ging
der Gottesdienst zu Ende und für die
Zukunft heißt es: ‚Möge dieser Raum
den Menschen, die in ihm verweilen,
zum Segen werden‘.
18
Aus der Klinikseelsorge
Acht Ehrenamtliche zählen
zukünftig zur Besuchsdienstgruppe
Initiiert wurde der Dienst von der
ökumenischen Klinikseelsorge an
den Fachklinken Wangen.
Die achtköpfige ehrenamtliche Besuchsdienstgruppe an den Fachkliniken
Wangen ist am Sonntag dem 22. Juni
in einem ökumenischen Gottesdienst
offiziell ins Amt eingesetzt worden. Initiiert wurde die Gruppe von der ökumenischen Klinikseelsorge an den
Fachkliniken. Das Team mit Michaela
Möller, Ute Molls, Christine Karg, Gisela
Güntner, Sabine Rudolf, Peter Felkendorff, Alois Breuling und Jutta Schollmayer wird auf der Neurologie den
Patienten ein Ansprechpartner sein
und die Arbeit von Ärzten und Pflegepersonal unterstützen. Die Patienten
der neurologischen Abteilung bleiben
oft vergleichsweise lang in Wangen.
Viele kommen von weit her nach Wangen und können deshalb nur selten von
Verwandten und Freunden besucht
werden. Das Bedürfnis zu sprechen
haben sie aber trotzdem. Die Besuchsdienstgruppe will ihnen mit offenen
Ohren begegnen.
Dass dieser Dienst nicht immer leicht
sein wird, darüber sind sich alle Freiwilligen im Klaren. Sie wurden zuvor in
einem aus vier Modulen bestehenden
Einführungskurs auf ihre Tätigkeit vorbereitet. Beim anschließenden Stehempfang dankten Klinikdirektor Alwin
Baumann und Chefarzt Professor
Dr. Paul-Jürgen Hülser der Gruppe für
ihren Einsatz. „Wir sind angewiesen
auf Sie“, sagte Baumann. „Die Tätigkeit
ist nicht immer einfach. Herzlichen
Die Besuchsdienstgruppe Michaela Möller,
Gisela Güntner, Christine Karg, Ute Molls,
Jutta Schollmayer, Sabine Rudolf, Peter
Felkendorff und Alois Breuling (von links)
ist von Schwester Mirja, Pfarrer Jirij Knoll
und Klinikseelsorger Stephan Wiltsche
(in der Mitte von links) ins Amt eingeführt
worden.
Dank, dass Sie das auf sich nehmen“,
sagte Professor Hülser. Vitus Graf Waldburg-Zeil des katholischen Dekanats
Allgäu-Oberschwaben und Franziska
Roth, gewählte Vorsitzende des evangelischen Kirchengemeinderats, sprachen
dem Team gute Wünsche und Gottes
Segen zu.
Susanne Müller, freie Journalistin und
Ev. Kirchengemeinderätin in Wangen
Gottesdienstteam
an der Oberschwabenklinik
Unser Gottesdienstteam sucht immer
noch Verstärkung. Wer Lust hat dreibis sechsmal jährlich am Gottesdienst
in der OSK teilzunehmen, den Mesnerdienst zu übernehmen, eine Lesung zu
halten oder Menschen zum Gottesdienst zu begleiten melde sich bitte bei
Pfrin Helena Rauch, Telefon 07520
9203685 oder per E-Mail helena.
rauch@elkw.de.
Informationen und Veranstaltungen
19
Klinikseelsorge Fachkliniken
Pfarrer Jirij Knoll
07522 7971414
Gustav-Freytag-Str. 26/1 07522 7079811
jirij.knoll@wz-klinken.de
Namen und Adressen
Gemeindebüro
Gisela Friedrich
Bahnhofplatz 6
07522 2324
Fax
07522 5852
gemeindebuero.wangen@elkw.de
Stadtkirche
Pfarrer Martin Sauer
Bahnhofplatz 6
07522 2324
Fax
07522 5852
martin.sauer@elkw.de
Vikar Johannes Schüz 0157 54310494
johannes.schuez@elkw.de
Mesner und Hausmeister
Siegfried Prinz
0160 3124612
Wittwaiskirche
Pfarrerin Friederike Hönig
Siebenbürgenstraße 40
07522 6210
Fax
07522 931369
friederike.hoenig.elkw.de
Mesnerin
Elisabeth Kuppek
07522 6816
Amtzell
Pfarrerin Helena &
Pfarrer Christoph Rauch
Winkelmühle 2
07520 9203685
helena.rauch@elkw.de
christoph.rauch@elkw.de
Mesnerin
Waltraud Wetzel
Wilhelm-Koch-Weg 13
07520 6709
Klinikseelsorge OSK
Pfarrerin Helena &
Pfarrer Christoph Rauch 07520 9203685
Kirchenpflege
Monika Muth
Bahnhofplatz 6
07522 9767470
Fax
07522 5852
kirchenpflege.wangen@elkw.de
Kindergarten „Arche Noah“
Leitung: Claudia Koch
Siebenbürgenstraße 40
07522 3150
archenoah.kiga-wangen@evkirche-rv.de
Kirchenmusik
Kantor Matthias Kiefer
Kontakt über das Gemeindebüro
Evang. Jugendwerk
David Jonathan Scherger
0751 5607712
info@ejw-rv.de
Evang. Bildungswerk Oberschwaben
Höhengang 11/1, Ravensburg0751 41041
Diakonische Bezirksstelle Wangen
Buchweg 8
07522 707500
Psychologische Beratungsstelle
Marktstraße 53, Ravensburg 0751 3977
Sozialstation St. Vinzenz
Baumannstraße 62
07522 914230
Tafelladen Wangen
Buchweg 6
07522 7075597
Matthäus-Ratzeberger-Stift
Erzberger Straße 4
07522 707520
Ökumenische Telefonseelsorge
0800 1110111 und 0800 1110222
Informationen und Veranstaltungen
Gottesdienste
Stadtkirche
9.15 Uhr
jeden Sonntag
Kirche Amtzell
10.00 Uhr
jeden Sonntag. Am 1. Samstag im Monat, 18 Uhr
Wittwaiskirche
10.45 Uhr
jeden Sonntag
Kapelle Fachkliniken
18.15 Uhr
jeden ersten und dritten Samstag im Monat
Kapelle OSK
9.30 Uhr
jeden zweiten Sonntag im Monat
Kapelle St. Vinzenz
17.00 Uhr
am vierten Samstag im Monat
Bibelabend
Gemeindehaus
19.30 Uhr
jeden ersten Samstag im Monat
Kinderkirche
Wittwaiskirche
10.45 Uhr
am ersten Sonntag im Monat
Jungschar
Jugendhütte hinter
der Stadkirche
16.00 Uhr
freitags
Kantorei
Gemeindehaus
20.00 Uhr
donnerstags
Kirchengemeinderat
Gemeindehaus
19.30 Uhr
jeden dritten Dienstag im Monat, öffentlich
Ökumenisches
Café-Mittwoch
Gemeindehaus
10.00 Uhr
mittwochs, 14-tägig
Seniorenkreise
Gemeindehaus
14.30 Uhr
jeden zweiten Donnerstag im Monat
Wittwaiszentrum
14.30 Uhr
jeden dritten Dienstag im Monat
Amtzell,
Haus der Gemeinde
14.00 Uhr
jeden zweiten Dienstag im Monat, ökumenisch
Seniorengymnastik
Amtzell
Gemeinschaftsraum
9.30 Uhr
10.00 Uhr
9.00 Uhr
montags
dienstags
donnerstags
Spielenachmittag
Wittwaiszentrum
14.30 Uhr
jeden zweiten Dienstag im Monat
Krabbelgruppe
„Die Kirchenmäuse“
Wittwaiszentrum
9.30 Uhr
dienstags
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
17
Dateigröße
780 KB
Tags
1/--Seiten
melden