close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bedienungsanleitung VT10 - GPS-Tracker günstig kaufen im

EinbettenHerunterladen
Bedienungsanleitung VT10
© 2012 - GPSTRACKERDISCOUNT
VT10
1
Bedienungsanleitung VT10
© 2012 - GPSTRACKERDISCOUNT
Bedienungsanleitung VT10
Inhaltsverzeichnis
1. Einführung....................................................................................................................................................................................................................................................................................................3
Sicherheitshinweise und Gewährleistung......................................................................................................................................................................................3
Lieferumfang.............................................................................................................................................................................................................................................................................3
2. Geräteschreibung................................................................................................................................................................................................................................................................................4
Überblick.........................................................................................................................................................................................................................................................................................4
Anschlussbelegung Kabelsatz.........................................................................................................................................................................................................................5
Bedeutung der LED’s..................................................................................................................................................................................................................................................5
3. Inbetriebnahme......................................................................................................................................................................................................................................................................................6
Formate Standortmeldungen.............................................................................................................................................................................................................................6
SIM-Karte einlegen.........................................................................................................................................................................................................................................................8
Wichtige Kommandos................................................................................................................................................................................................................................................8
Treiberinstallation..............................................................................................................................................................................................................................................................9
4. Konfiguration.......................................................................................................................................................................................................................................................................................16
Schnellstart...............................................................................................................................................................................................................................................................................16
Vorwort.............................................................................................................................................................................................................................................................................16
Konfiguration aus Beispieldatei übernehmen.........................................................................................................................................................19
Programmierassistent verwenden, GPRS Betrieb konfigurieren...............................................................................................25
Programmierassistent verwenden, SMS Betrieb konfigurieren...................................................................................................30
Detailkonfiguration.....................................................................................................................................................................................................................................................33
Vorwort.............................................................................................................................................................................................................................................................................33
Rubrik Allgemein..............................................................................................................................................................................................................................................33
Rubrik Kommunikation...........................................................................................................................................................................................................................34
Rubrik Energiesparmodi.........................................................................................................................................................................................................................36
Rubrik GPS-Position....................................................................................................................................................................................................................................38
Rubrik Automatische Positionsberichte .........................................................................................................................................................................39
Rubrik Geo- und Eingangsüberwachung.......................................................................................................................................................................42
Rubrik Datenlogger........................................................................................................................................................................................................................................46
Rubrik Cell-ID Überwachung .......................................................................................................................................................................................................47
Rubrik SMS-Adressen...............................................................................................................................................................................................................................48
Rubrik Funktionstaste definieren...............................................................................................................................................................................................49
Rubrik Spannungsüberwachung..................................................................................................................................................................................................50
Rubrik Positionsabfrage durch Anruf..................................................................................................................................................................................51
Rubrik Diverses....................................................................................................................................................................................................................................................52
5. Anhang...........................................................................................................................................................................................................................................................................................................53
Entsorgung von elektronischen Geräten......................................................................................................................................................................................53
Konformitätserklärung...........................................................................................................................................................................................................................................53
2
Bedienungsanleitung VT10
© 2012 - GPSTRACKERDISCOUNT
1. Einführung
Sehr geehrter Kunde,
vielen Dank für den Erwerb des VT10. Sie haben sich mit dem Kauf für ein qualitativ hochwertiges
Produkt entschieden, welches für professionelle Einsätze entwickelt wurde. Sie profitieren somit
insbesondere für private Anwendungen von dem hohen Qualitätsstandard dieser Technologie.
Damit Sie möglichst lange Freude an dem Produkt haben, berücksichtigen Sie bitte stets die Hinweise in
der Bedienungsanleitung.
Sicherheitshinweise und Gewährleistung
•
•
•
•
•
•
•
Diese Bedienungsanleitung dient dazu, Sie mit der Funktionsweise dieses Produktes vertraut zu
machen. Bewahren Sie diese Anleitung daher stets gut auf, damit Sie jederzeit darauf zugreifen
können.
Sie erhalten beim Kauf dieses Produktes zwei Jahre Gewährleistung auf Defekte bei
sachgemäßem Gebrauch. Bitte beachten Sie auch unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen!
Bitte verwenden Sie das Produkt nur in seiner bestimmungsgemäßen Art und Weise.
Ein Umbauen oder Verändern des Produktes beeinträchtigt die Produktsicherheit.
Achtung Verletzungsgefahr!
Öffnen Sie das Produkt niemals eigenmächtig, außer, um die SIM-Karte oder den Akku
einzulegen. Führen Sie Reparaturen nie selber aus!
Behandeln Sie das Produkt sorgfältig. Es kann durch Stöße, Schläge oder Fall aus bereits geringer
Höhe beschädigt werden.
Halten Sie das Produkt fern von Feuchtigkeit und extremer Hitze, insofern es nicht für derartige
Umgebungsbedingungen ausgelegt ist.
ACHTUNG
Es wird keine Haftung für Folgeschäden übernommen.
Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten!
Lieferumfang
-
VT10
Li-Ion-Akku (880mAh)
USB-Kabel
GPS-Antenne
GSM-Antenne
Kabelsatz
3
Bedienungsanleitung VT10
© 2012 - GPSTRACKERDISCOUNT
2. Gerätebeschreibung
Überblick
Mini-USB-Anschluss
Anschluss GPS-Antenne
Anschluss GSM-Antenne
LED’s
Ein/Aus-Schalter
Eingänge, Ausgänge, Stromversorgung
4
Bedienungsanleitung VT10
© 2012 - GPSTRACKERDISCOUNT
Anschlussbelegung Kabelsatz
Bedeutung der LED’s
5
Bedienungsanleitung VT10
© 2012 - GPSTRACKERDISCOUNT
3. Inbetriebnahme
Der VT10 wird praktischerweise am PC konfiguriert. Sie können aber müssen keine SMSe senden, um das
Gerät zu konfigurieren.
Im Downloadbereicht von WWW.GPSTRACKERDISCOUNT.DE finden Sie die „KonfiguratorSoftware“, mit dem Sie die Funktionen Ihres Trackers bequem über Menüs einstellen können. Nähere
Informationen finden Sie im Kapitel 4. Konfiguration.
Formate Standortmeldungen
Der VT10 unterscheidet grundsätzlich drei Protokollformate. Diese sind
- Protokollformat für Positionsmeldungen,
die selbständig vom VT10 generiert werden bzw. auf Abfrage per SMS / GPRS versendet werden,
- Protokollformat für Alarmmeldungen,
welches Verwendung findet im Falle des Eintretens oder Verlassens eines definierten Gebietes oder
bei Pegelwechsel an einem Eingang,
- Protokollformat für Positionsabfragen per Anruf,
welches dann verwendet wird, wenn die eine Positionsabfrage über einen Telefonanruf erfolgt.
Protokollformat für Positionsmeldungen
Format:
2345946618,20070919123233,13.031123,52.173123,42,272,0,5,1,569062.1,28,0.01,0.01,0
Gerätenummer,YYYYMMDDHHMMSS,Longitude,Latitude,Speed,Direction,Altitude,Sat,ID,kmZähler,Eingänge,Reserve,Reserve,Ausgänge
YYYY
MM
DD
HH
MM
SS
Longitude
Latitude
Speed
Direction
Altitude
Sat
ID
km-Zähler
Eingänge
Reserve
Reserve
Ausgänge
Jahr
Monat
Tag
Stunde
Minute
Sekunde
Geographische Länge (WGS-84)
Geographische Breite (WGS-84)
Geschwindigkeit in km/h
Richtung in Grad
Höhe in m
Anzahl der Satelliten
Code für den Grund der Mitteilung
Kilometerstand
dezimale Darstellung der binären Eingangspegel (Input1 = bit0 ... ACC/IGN = bit4)
reserviert für eine anderes Gerät, beim VT10 ohne Bedeutung
reserviert für eine anderes Gerät, beim VT10 ohne Bedeutung
dezimale Darstellung der binären Ausgangspegel (Output1 = bit0 ... Output 4 = bit3)
6
Bedienungsanleitung VT10
© 2012 - GPSTRACKERDISCOUNT
Der Status der Eingänge wird als Dezimalzahl dargestellt. Umgerechnet in die binäre Schreibweise ergibt
diese Zahl die Stati der Eingänge. Bsp.: Dezimal 28 ! binär 11100
Eingang
Binär-Code
Status
Zündung / ACC
1
EIN
Eingang 4
1
EIN
Eingang 3
1
EIN
Eingang 2
0
AUS
Eingang 1
0
AUS
Der Status der Ausgänge wird als Dezimalzahl dargestellt. Umgerechnet in die binäre Schreibweise ergibt
diese Zahl die Stati der Ausgänge. Bsp.: Dezimal 2 ! binär 0010
Ausgang
Binär-Code
Status
Ausgang 4
0
AUS
Ausgang 3
0
AUS
Ausgang 2
1
EIN
Ausgang 1
0
AUS
Protokollformat für Alarmmeldungen
Format:
Report ID: 100
Unit ID: 2345946618
Date/Time: 20070919123233
Lon: 13.031123
Lat: 52.173123
Speed: 42km/h
Satellites: 5
Grund für den Alarm
Gerätenummer
Datum und Uhrzeit
Längengrad
Breitengrad
Geschwindigkeit
Anzahl der Satelliten
Protokollformat für Positionsabfragen per Anruf
Format:
Location
2345946618
2012/05/25 08:23:07
Lat:52.17312
Lon:13.03113
Speed:0km/h
Sat:5
http://maps.google.com ......
Grund für die Positionsmeldung
Gerätenummer
Datum und Uhrzeit
Breitengrad
Längengrad
Geschwindigkeit
Anzahl der Satelliten
Google-Maps-Link
7
Bedienungsanleitung VT10
© 2012 - GPSTRACKERDISCOUNT
SIM-Karte einlegen
Entfernen Sie eine SIM-Karte oder legen Sie eine SIMKarte nur bei ausgeschalteten Gerät ein. Dazu lösen Sie
die Kreutzschlitzschrauben auf der Rückseite und
entfernen den Akku, in dem Sie ihn vorsichtig an dem
Fähnchen aus dem Gehäuse ziehen. Darunter befindet
sich der SIM-Karten-Schacht.
Deaktivieren Sie vorher die PIN-Abfrage mit einem
Handy oder programmieren Sie die zu übergebende
Wichtige Kommandos
Alle Kommandos können sowohl über GPRS, SMS als auch über die USB-Schnittstelle übertragen
werden. Die Grundkonfiguration sollte am Computer per USB erfolgen.
Die Kommandos haben immer den gleiche Syntax:
$WP+<Kommando>=<Passwort>,<Parameter1>, <Parameter 2>, .......
wobei manche Kommandos keinen Parameter, manche Kommandos mehrere Parameter haben.
Wenn Sie das beigelegte Konfigurations-Programm (siehe Kapitel 4) nutzen, brauchen Sie sich i.d.R. nicht
mit der Struktur der einzelnen Kommandos beschäftigen. Möchten Sie das Gerät per SMS konfigurieren,
finden Sie eine Liste aller Kommandos in dem beigelegten englischen Originaldokument.
Am häufigsten werden Sie per SMS die folgenden beiden Kommandos benötigen:
Positionsabfrage:
$WP+GETLOCATION=0000
Lautloser Rückruf :
$WP+VWT=0000,+491711234567
In den Beispielen wurde Zugrunde gelegt, dass das Passwort 0000 ist und die Rückrufnummer
01711234567 lautet.
8
Bedienungsanleitung VT10
© 2012 - GPSTRACKERDISCOUNT
Treiberinstallation
Sie müssen auf Ihrem Windows PC einen Treiber installieren, damit der Computer das Gerät erkennt.
Betriebssystem
Windows XP: 32bit / 64 bit
Windows Vista: 32bit / 64 bit
Windows 7: 32bit / 64 bit
Treiberinstallation notwendig
ja, im Downloadbereich von WWW.GPSTRACKERDISCOUNT.DE
ja, im Downloadbereich von WWW.GPSTRACKERDISCOUNT.DE
ja, über Windows Update
Das hier aufgeführte Beispiel zeigt die Vorgehensweise bei der Treiberinstallation für Windows XP, 32bit.
Schalten Sie den VT10 ein. Verbinden Sie den VT10 über das mitgelieferte USB-Kabel mit Ihrem
Computer. Daraufhin erscheint der „Assistent für das Suchen neuer Hardware.“
Klicken Sie auf „Nein, diesmal nicht“ und anschließend auf „Weiter>“.
9
Bedienungsanleitung VT10
© 2012 - GPSTRACKERDISCOUNT
10
Bedienungsanleitung VT10
© 2012 - GPSTRACKERDISCOUNT
Klicken Sie auf „Software von einer Liste oder ...“ und anschließend auf „Weiter>“.
Klicken Sie auf „Diese Quellen nach dem ....“ und wählen den Ordner, in dem Sie den Treiber „VT10.inf“
herunter geladen haben und anschließend auf „Weiter>“.
11
Bedienungsanleitung VT10
© 2012 - GPSTRACKERDISCOUNT
Der Treiber wird gesucht.
12
Bedienungsanleitung VT10
© 2012 - GPSTRACKERDISCOUNT
Klicken Sie auf „Installation fortsetzen“.
13
Bedienungsanleitung VT10
© 2012 - GPSTRACKERDISCOUNT
Der Treiber wird installiert.
14
Bedienungsanleitung VT10
© 2012 - GPSTRACKERDISCOUNT
Klicken Sie auf „Fertig stellen“.
Im Gerätemanager können Sie kontrollieren, ob die Treiberinstallation erfolgreich war.
15
Bedienungsanleitung VT10
© 2012 - GPSTRACKERDISCOUNT
4. Konfiguration
Schnellstart
Vorwort
Es besteht grundsätzlich die Möglichkeit, sich die Positionsmeldungen per SMS oder GPRS (Internet)
zusenden zu lassen. Sobald der VT10 so konfiguriert wird, dass er automatisch Positionsmeldungen schickt
(z.B. alle 5 Minuten), werden diese stets in dem Protokollformat für Positionsmeldungen gesendet, welches
praktischerweise von einer Software (z.B. Phonetracker Location Center) oder einem Internetportal
verarbeitet und zur Anzeige gebracht werden sollte.
Unabhängig davon, welche Kommunikationsart gewählt wird, kann man den GPS-Tracker anrufen und
sich den Standort per SMS in Form eines Google-Links zusenden lassen. Dies ist z.B. dann sinnvoll, wenn
man unterwegs keinen PC zur Verfügung hat, auf dem die Positionsdaten verarbeitet und angezeigt
werden. Zur Abfrage eines Standortes genügt daher ein normales GSM-Handy. Nähere Informationen dazu
finden Sie in der Rubrik „Detailkonfiguration --> SMS-Adressen“.
Zur Konfiguration des Gerätes ist eine Software, der „Gpstrackerdiscount - Konfigurator“, im
Lieferumfang enthalten. Nach der Installation dieses Programmierwerkzeugs haben Sie drei Möglichkeiten.
Sie wählen eine Beispielkonfiguration aus und übertragen diese in Ihr Gerät.
" ideal für die ersten Versuche und eine sofortige Inbetriebnahme
" zum Betrieb per SMS oder per GPRS (Internet) mit dem Phonetracker Location Center
Sie folgen dem Programmierassistenten und machen erste individuelle Einstellungen.
" gut geeignet für das manuelle Einstellen der wichtigsten Parameter und eine rasche Inbetriebnahme
" zum Betrieb per SMS oder per GPRS (Internet) mit dem Phonetracker Location Center oder anderer
Plattformen, die das Gerät unterstützen
Sie brechen den Programmierassistenten ab und arbeiten mit den Detailmenüs
" notwendig für das manuelle Einstellen aller Parameter und den individuellen Zuschnitt auf die
Anwendung
" zum Betrieb per SMS oder per GPRS (Internet) mit dem Phonetracker Location Center oder anderer
Plattformen, die das Gerät unterstützen
16
Bedienungsanleitung VT10
© 2012 - GPSTRACKERDISCOUNT
Starten Sie die Installation des Konfigurationstools durch Doppelklick auf die Datei
„Gpstrackerdiscount_Konfigurator_Setup.exe“ und folgen Sie dem Setup.
Stellen Sie sicher, dass der PC eine Intenetverbindung hat. Diese wird für die Zertifizierung der
Konfigurationstools benötigt.
Starten Sie das
installierte
Programm
„GPSTRACKERDISCOUNT Konfigurator“ und
drücken die Taste
„Verbinden mit GPSTracker“.
17
Bedienungsanleitung VT10
© 2012 - GPSTRACKERDISCOUNT
Der Konfigurator liest
die Seriennummer
(IMEI) des VT10 aus
und kontrolliert die
Berechtigung, das Gerät
mit diesem Tool zu
programmieren. Die
Berechtigung zur
kostenlosen Nutzung
des KonfigurationsTools ist automatisch
gegeben, wenn Sie den
VT10 über die Firma
GPSTRACKERDISCOUNT erworben
haben.
Ist dies nicht der Fall, können Sie eine kostenpflichtige Lizenz zur Nutzung des Konfigurationstools
bestellen.
Achten Sie darauf, dass sich im VT10 eine SIM-Karte befindet.
Achten Sie darauf, dass der VT10 eingeschaltet ist!
Stellen Sie sicher, dass Ihr PC eine Internetverbindung hat!
18
Bedienungsanleitung VT10
© 2012 - GPSTRACKERDISCOUNT
Konfiguration aus Beispieldatei übernehmen
Drücken Sie auf
„Abbruch“, um den
Programmierassistenten
zu beenden und geben Sie
die PIN-Nummer Ihrer
SIM-Karte ein und
drücken dann auf
„ändern“.
Gehen Sie auf „Diverses“
und wählen Sie „IMEI
abfragen“.
19
Bedienungsanleitung VT10
© 2012 - GPSTRACKERDISCOUNT
Markieren Sie die letzten
9 Stellen der IMEI und
kopieren Sie diese in die
Zwischenablage.
Gehen Sie zurück auf
„Allgemein“, fügen bei
„Geräte-Kennung“ die 9
Stellen der IMEI ein und
drücken auf „Ändern“.
20
Bedienungsanleitung VT10
© 2012 - GPSTRACKERDISCOUNT
Drücken Sie auf
„Konfiguration
übertragen“. Wählen Sie
eine
Beispielkonfiguration
aus, je nach dem, ob Sie
Ihren VT10 per SMS
oder GPRS (Internet)
betreiben wollen. Für
letzteren Fall steht je
eine
Beispielkonfiguration
für die Netzbetreiber TMobile, Vodafone,
Eplus und o2 zur
Verfügung.
Haben Sie eine Konfiguration für den Betrieb per GPRS (Internet) gewählt und möchten den VT10 mit
dem Phonetracker Location Center betreiben, notieren Sie sich die Gerätekennung.
Damit ist die Grundkonfiguration bereits abgeschlossen!
21
Bedienungsanleitung VT10
© 2012 - GPSTRACKERDISCOUNT
Unter „Diverses“
können Sie prüfen, ob
der VT10 eine GPRSVerbindung aufbaut.
Dies kann nach
Übertragung der
Beispielkonfiguration
2..3 Minuten dauern.
22
Bedienungsanleitung VT10
© 2012 - GPSTRACKERDISCOUNT
Haben Sie eine
Konfiguration für den
Betrieb per SMS
gewählt, notieren Sie
sich die Gerätekennung
für den Fall, dass Sie
das Gerät zusammen mit
dem Phonetracker
Location Center
betreiben möchten.
Ersetzen Sie als
nächstes in der Rubrik
„Kommunikation“ die
Rufnummer der SMSZentrale durch Ihre
Rufnummer und
drücken auf „Andern“.
Positionsmeldungen
werden nun an die
hinterlegte Rufnummer
in dem Protokollformat
für Positionsmeldungen
übertragen.
Möchten Sie eine
Standortmeldung per
SMS mit Google Link,
wenn Sie den VT10
anrufen, gehen Sie in
die Rubrik „SMSAdressen“ und
hinterlegen dort die
berechtigten
Rufnummern.
23
Bedienungsanleitung VT10
© 2012 - GPSTRACKERDISCOUNT
Gehen Sie anschließend
in die Rubrik
„Positionsberichte durch
Anruf“, wählen
„Postionsbericht per
SMS“ aus selektieren
die Rufnummern, die
für eine
Positionsabfrage per
Anruf in Frage
kommen. Danach die
Einstellung mit
„ändern“ an den VT10
schicken.
24
Bedienungsanleitung VT10
© 2012 - GPSTRACKERDISCOUNT
Programmierassisten verwenden, GPRS Betrieb konfigurieren
Geben Sie die PINNummer der SIM-Karte
ein.
Wenn Sie die PINAbfrage vorher
deaktiviert haben, tragen
Sie bitte eine „0“ ein.
Notieren Sie sich die
Gerätekennung und
lassen Sie die
Einstellung unverändert.
25
Bedienungsanleitung VT10
© 2012 - GPSTRACKERDISCOUNT
Soll die Kommunikation
zwischen der Zentrale
und Ihrem Gerät per
GPRS – also über das
Internet – erfolgen,
wählen Sie bitte die
Kommunikationsart
„GPRS“ aus.
Die Zentrale kann
entweder das Programm
Phonetracker Location
Center als auch eine
beliebige andere
Plattform sein, die das
Gerät unterstützt.
Im Downloadbereich finden Sie vier Beispielkonfigurationen für den Betrieb per GPRS.
Jeweils eine für die deutschen Netzbetreiber Vodafone, T-Mobile, o2 und Eplus. Sie
können diese mit dem Konfigurator laden. Somit werden alle wichtigen Einstellungen für
eine sichere Inbetriebnahme in dieser Betriebsart automatisch vorgenommen.
26
Bedienungsanleitung VT10
© 2012 - GPSTRACKERDISCOUNT
Für eine Verwendung
mit der Software
Phonetracker Location
Center wählen Sie die
Einstellung TCP/IP.
Wählen Sie das Land und den Handynetzbetreiber aus, von dem die SIM-Karte stammt, um die Parameter
APN, DNS, Benutzername und Passwort zu setzen.
27
Bedienungsanleitung VT10
© 2012 - GPSTRACKERDISCOUNT
Für eine Verwendung
mit der Software
Phonetracker Location
Center übernehmen Sie
die vorgegebenen
Einstellungen.
Andernfalls tragen Sie
hier die Daten des
Portalbetreibers ein.
Legen Sie fest, ob eine
Internetverbindung auch
in ausländische
Handynetzen aufgebaut
werden darf. Häufig
besteht in grenznahen
Gebieten Empfang
ausländischer Netze,
was bei der
Verwendung dieser
i.d.R. zu erhöhten
Verbindungskosten
führt.
28
Bedienungsanleitung VT10
© 2012 - GPSTRACKERDISCOUNT
Soll der VT10
automatisch
Positionsmeldungen
schicken, nehmen Sie
die entsprechenden
Einstellungen hier vor.
Klicken Sie auf
„Position abfragen“, um
den aktuellen Standort
des VT10 anzufordern
und auf „Position
anzeigen (Google
Maps)“ im
Hauptfenster, um den
Standort auf der Karte
anzuzeigen.
Für weitere Einstellungen lesen Sie bitte das Kapitel „Detailkonfiguration“.
29
Bedienungsanleitung VT10
© 2012 - GPSTRACKERDISCOUNT
Programmierassisten verwenden, SMS Betrieb konfigurieren
Soll die Kommunikation zwischen der Zentrale und Ihrem Gerät per SMS erfolgen, wählen Sie bitte die
Kommunikationsart „SMS“ aus.
Die Zentrale kann entweder ein beliebiges Handy sein, als auch das Programm Phonetracker Location
Center in Verbindung mit einem GSM-Modem.
Nutzen Sie ein Handy als SMS-Zentrale, müssen Sie alle Kommandos in dem
gerätespezifischen Kommunikationsprotokoll übertragen werden.
Im Downloadbereich finden Sie eine Beispielkonfiguration für den Betrieb per SMS. Sie
können diese auch mit dem Konfigurator laden. Somit werden alle wichtigen Einstellungen
für eine sichere Inbetriebnahme in dieser Betriebesart automatisch vorgenommen. Passen
Sie nur noch die Rufnummer der SMS-Zentrale an!
30
Bedienungsanleitung VT10
© 2012 - GPSTRACKERDISCOUNT
Tragen Sie nun die
Rufnummer Ihres
Handys oder Ihres
GSM-Modems als
SMS-Zentrale ein.
Soll der VT10
automatisch
Positionsmeldungen
schicken, nehmen Sie
die entsprechenden
Einstellungen hier vor.
31
Bedienungsanleitung VT10
© 2012 - GPSTRACKERDISCOUNT
Klicken Sie auf
„Position abfragen“, um
den aktuellen Standort
des VT10 anzufordern
und auf „Position
anzeigen (Google
Maps)“ im
Hauptfenster, um den
Standort auf der Karte
anzuzeigen.
Für weitere Einstellungen lesen Sie bitte das Kapitel „Detailkonfiguration“.
32
Bedienungsanleitung VT10
© 2012 - GPSTRACKERDISCOUNT
Detailkonfiguration
Vorwort
Bevor Sie Änderungen in der Detailkonfiguration vornehmen, sollten Sie Ihre funktionstüchtige
Gerätekonfiguration stets speichern, um diese bei Bedarf wieder verwenden zu können.
Zahlreiche Einstellungen beeinflussen sich gegenseitig bzw. bedingen sich untereinander, um bestimmte
Funktionen zu erreichen. Gehen Sie sorgsam mit dem Setzen oder Verändern von Parametern um, damit
Ihr Gerät zuverlässig arbeiten kann.
Rubrik Allgemein
Unter der Rubrik
„Allgemein“ stehen
Ihnen grundlegende
Funktionen zur
Verfügung, die zum
großen Teil
selbsterklärend sind. Die
Gerätekennung sollte
i.d.R. aus den letzten 9
Stellen der IMEI des
VT10 und der führenden
2 bestehen und nicht
verändert werden.
Haben Sie die PIN-Abfrage Ihrer SIM-Karte deaktiviert, brauchen Sie in dem Feld „SIM-PIN“ nichts
eintragen. Um eine vormals verwendete SIM-PIN zu entfernen, tragen Sie eine „0“ ein.
Verwenden Sie das Feld „Kommando senden“ für die direkte Übertragung eines Kommandos an das Gerät.
Eine Liste aller Kommandos finden Sie in dem englischen Originaldokument.
33
Bedienungsanleitung VT10
© 2012 - GPSTRACKERDISCOUNT
Rubrik Kommunikationseinstellungen
Wechseln Sie in die Rubrik „Kommunikation“.
Möchten Sie das Gerät
über SMS mit einem
Handy betreiben,
wählen als
Kommunikationsart
„GSM - SMS“ aus.
Dann tragen Sie die
Rufnummer der
Zentrale ein, zu der der
VT10 alle
Positionsmeldungen
schicken soll und
drücken auf „ändern“.
Achten Sie auf die internationale Schreibweise, also „+Länderkennung“ gefolgt von „Vorwahl“ ohne
führende Null, gefolgt von „Rufnummer“. In diesem Beispiel ist die Rufnummer 0171-888888 eines
deutschen Netzbetreibers zu schreiben als: +49171888888.
Damit ist die Grundkonfiguration abgeschlossen, um mit der SMS $WP+GETLOCATION=0000
eine Positionsmeldung anzufordern.
34
Bedienungsanleitung VT10
© 2012 - GPSTRACKERDISCOUNT
Möchten Sie das Gerät über GPRS mit der Software Phonetracker Location Center oder einem anderen
Portal betreiben, wählen als Kommunikationsart „GPRS - TCP/IP“ aus.
Dann tragen Sie die in
den Feldern „GPRS
Host“ 78.111.75.51 und
„GPRS Port“ 44323 ein.
Die Angaben für die
Felder „Username“,
„Passwort“, „APN“ und
„DNS“ sind von Ihrem
Netzbetreiber abhängig,
mit dem Sie den VT10
benutzen möchten. Als
Beispiel sehen Sie hier
die Angaben des
Netzbetreibers E plus.
Erfragen Sie ggf. diese
Informationen bei Ihrem
Netzbetreiber.
35
Bedienungsanleitung VT10
© 2012 - GPSTRACKERDISCOUNT
Rubrik Energiesparmodi
Sie können einen
Betriebsmodus von vier
möglichen Modi
auswählen.
Erläuterungen zu den Stromsparmodi:
Generell gilt, dass der VT10 immer von dem gewählten Energiesparmodus in den Full Power Modus
wechselt, wenn eine bestimmte Bedingung erfüllt ist. Zu diesen Bedingungen zählen:
-
Erschütterung
Pegelwechsel an einem digitalen Eingang (z.B. Zündung)
Betätigung der SOS-Taste (wenn als solche konfiguriert)
Eingehende / r SMS / Anruf (abhängig vom gewählten Energiesparmodus)
Der VT10 kehrt in den Stromsparmodus zurück, wenn innerhalb der gewählten „Power Down
Verzögerung“ KEINES der genannten Ereignisse aufgetreten ist.
Eine weitere Bedienung ist eine beliebig konfigurierte automatische Positionsmeldung, z.B.
Positionsmeldung alle 500m. Da automatische Positionsmeldungen Standard sind und der VT10 so nie in
den Stromsparmodus wechseln könnte, kann man diese Bedingung ausschließen. Dies erfolgt durch Setzen
des Hakens bei „Energiesparmodus erzwingen“. Das bedeutet im Klartext, dass der VT10 automatische
Positionsmeldungen aussetzt, um in den Stromsparmodus wechseln zu können.
36
Bedienungsanleitung VT10
© 2012 - GPSTRACKERDISCOUNT
Stromsparmodus 1
Der Stromsparmodus ist ausgeschaltet, d.h. alle Komponenten sind immer aktiv und verbrauchen Energie.
Die Betriebsdauer wird maßgeblich von der gewählten Kommunikationsart (SMS oder GPRS) sowie von
den Umgebungsbedingungen wie Handynetzversorgung, GPS-Empfang und Temperatur bestimmt.
Stromsparmodus 2
In diesem Stromsparmodus wird der GPS-Empfänger mit einiger Verzögerung ausgeschaltet, sobald das
mobilen Objekt steht. Diese Verzögerung beträgt i.d.R. 60 Sekunden, lässt sich aber verändern. Die
Betriebsdauer wird maßgeblich von der Standzeit des mobilen Objekts bestimmt, d.h. je länger das mobile
Objekt steht, um so länger ist die Betriebsdauer. Der VT10 bleibt für Positionsabfragen oder Kommandos
weiter erreichbar. Weitere Einflussfaktoren sind die gewählte Kommunikationsart (SMS oder GPRS) sowie
von den Umgebungsbedingungen wie Handnetzversorgung, GPS-Empfang und Temperatur.
Stromsparmodus 3
Dieser Stromsparmodus entspricht im Wesentlichen dem Stromsparmodus 1, nur mit dem Unterschied,
dass – insofern GPRS als Kommunikationsart gewählt ist – die Onlineverbindung während des Stillstandes
getrennt wird. D.h. der VT10 ist dann so lange nicht mehr für Online-Positionsabfragen oder OnlineKommandos erreichbar, bis sich das mobile Objekt wieder in Bewegung setzt. Per SMS oder Anruf bleibt
das Gerät erreichbar.
Stromsparmodus 4
In diesem Stromsparmodus wird der GPS-Empfänger nur bei einer Positionsabfrage aktiviert, unabhängig
davon, ob sich das mobile Objekt bewegt oder nicht. Es ist nur SMS-Betrieb möglich. Die Betriebsdauer
wird maßgeblich von den Umgebungsbedingungen wie Handnetzversorgung, GPS-Empfang und
Temperatur bestimmt.
37
Bedienungsanleitung VT10
© 2012 - GPSTRACKERDISCOUNT
Rubrik GPS-Position
Sie können sich die
Position des Trackers
anzeigen lassen,
während Sie ihn am PC
konfigurieren.
Drücken Sie dazu auf
„Position abfragen“.
Mit „Position anzeigen
(Google Maps)“ öffnet
sich ein Kartenfenster,
welches Ihnen den
Standort des
VT10 auf einer
Landkarte von Google
Maps anzeigt.
Aktivieren Sie den
Kilometerzähler und
setzen Sie ihn auf einen
Anfangswert.
Der VT10 arbeitet
standardmäßig mit der
GPS Ortzeit (GMT –
Greenwich Mean Time).
Dies ist die
Zeit, die in dem
Londoner Ortsteil
Greenwich gilt.
Möchten Sie die
Zeitangaben des
Trackers auf
Ortzeit umstellen, dann
müssen Sie die
Zeitverschiebung
eingeben. Für Mitteleuropa ist das + 1
Stunde.
38
Bedienungsanleitung VT10
© 2012 - GPSTRACKERDISCOUNT
Rubrik Automatische Positionsberichte
In der Rubrik „automat.
Positionsberichte“
können Sie zahlreiche
Einstellungen
vornehmen,
unter welchen
Bedingungen der VT10
selbständig
Positionsmeldungen
schicken soll.
Mit dem Button
„automatische
Positionsberichte“ öffnet
sich ein
Konfigurationsfenster, in
dem Sie das
automatische Senden
von Positionsberichten
in Abhängigkeit der
Zeit, Entfernung und
Fahrtrichtungsänderung
einstellen können. Sie
können die zu sendenden Positionsberichte auf eine
bestimmte Anzahl
begrenzen. Ist der
Eintrag „0“, sendet der
VT10 so lange
Positionsberichte, so
lange die eingestellte
Bedingung erfüllt ist.
39
Bedienungsanleitung VT10
© 2012 - GPSTRACKERDISCOUNT
Mit dem Button
„Geschwindigkeitsüberwachung…“ öffnet
sich ein
Konfigurationsfenster,
in dem Sie das
automatische Senden
bzw. Speichern von
Positionsberichten in
Abhängigkeit der
Geschwindigkeit
einstellen können.
Zusätzlich lässt sich
noch ein digitaler
Ausgang schalten.
Bsp. 1:
Sie möchten, dass der VT10 immer dann eine Positionsmeldung schickt, wenn ein Fahrzeug länger
als 30 Minuten steht. Tragen Sie dazu bei „Mindestgeschwindigkeit“ 0, bei „Höchstgeschwindigkeit“
20 und bei „Verzögerung“ 1800 ein. Wenn sich das Fahrzeug innerhalb von 1800 Sekunden (30
Minuten) nicht schneller als 20km/h bewegt, wird eine Standortmeldung ausgelöst.
$
GPS basierte Geschwindigkeitsangaben unterliegen in Abhängigkeit der Empfangsqualität
Schwankungen, d.h. das GPS ermittelt bei schlechtem Empfang z.B. eine Geschwindigkeit von
6 km/h, selbst wenn sich das Fahrzeug nicht bewegt. Es ist deshalb anzuraten, den
Toleranzbereich etwas größer zu fassen (Höchstgeschwindigkeit 20 km/h).
Bsp. 2:
Sie möchten, dass der VT10 immer dann eine Positionsmeldung schickt, wenn sich ein Fahrzeug in
Bewegung setzt. Tragen Sie dazu bei „Mindestgeschwindigkeit“ 20, bei „Höchstgeschwindigkeit“ 255
und bei „Verzögerung“ 15 ein. Der VT10 wird dann eine Positionsmeldung senden, wenn das
Fahrzeug sich 15 Sekunden lang schneller als 20 km/h bewegt.
Zusätzlich können Sie noch auswählen, ob die geschwindigkeitsbedingte Positionsmeldung NUR
übertragen werden soll, NUR gespeichert werden soll oder übertragen UND gespeichert werden soll.
Die Speicherung erfolgt dann im geräteinternen Speicher.
40
Bedienungsanleitung VT10
© 2012 - GPSTRACKERDISCOUNT
Mit dem Button
„AbschleppÜberwachung“ legen Sie
die Bedingungen fest,
unter denen das
Fahrzeug als
abgeschleppt gilt sowie
die resultierenden
Reaktionen. Um den
Abschleppalarm
auslösen zu können,
muss die Zündung
ausgeschaltet sein,
vorausgesetzt der
digitale Eingang Input 1
wird zur
Zündungsüberwachung
verwendet.
Weiterhin lassen sich bis
zu drei feste Uhrzeiten
definieren, zu denen eine
Positionsmeldung
gesendet werden kann.
Die Zeiten beziehen sich
auf die GPS-Zeit GMT
(Londoner Ortszeit).
Entweder Sie berechnen
die Zeitverschiebung mit
ein, oder Sie hinterlegen
die Zeitverschiebung im
VT10.
41
Bedienungsanleitung VT10
© 2012 - GPSTRACKERDISCOUNT
Rubrik Geo- und Eingangsüberwachung
Es lassen sich bis zu 50
Gebiete (GeoFence =
geographischer Zaun)
definieren, die auf
Betreten oder
Verlassen kontrolliert
werden können.
Zusätzlich definiert man
hier die Reaktion bei
einem bestimmten
Eingangspegel an den
digitalen Eingängen.
Ist eine vorgegebene
Bedingung erfüllt,
sendet / speichert der
VT10 eine
Positionsmeldung bzw.
schaltet einen digitalen
Ausgang.
Den gewünschten
Events ordnet man eine
ID zu, um sie besser
unterscheiden zu
können.
Drücken Sie auf
„Abfrage der definierten
ID-Nummern...“, um
ggf. bereits definierte
Events aus dem VT10
auszulesen. Ist dies
nicht der Fall, bleibt das
Feld „definierte ID’s“
leer.
42
Bedienungsanleitung VT10
© 2012 - GPSTRACKERDISCOUNT
Bsp. 1:
Sie möchten, dass der VT10 eine Meldung an die Zentrale und die beiden vorab hinterlegten
Handynummern schickt, wenn das Fahrzeug das zu definierende Gebiet verlässt. Weiterhin soll eine an
Ausgang 1 angeschlossene Warnlampe 10mal blinken.
$
Wenn auch beim Betreten des gleichen Gebietes eine Reaktion ausgeslöst werden soll,
dann wiederholen Sie die Einstellungen mit einer anderen ID. Alle Events, die mit einer
ID definiert sind, arbeiten parallel und unabhängig voneinander.
Um einen neuen
geographischen Zaun
anzulegen, drücken Sie
auf „Neue ID
definieren...“ und
wählen eine der
vorgegebenen ID’s
zwischen 100 und 149
aus.
Setzen Sie einen Haken
bei „Gebietsüberwachung aktiv“ und
definieren Sie unter
welcher Bedingung
welche Reaktionen
erfolgen sollen (siehe
Bsp. 1).
43
Bedienungsanleitung VT10
© 2012 - GPSTRACKERDISCOUNT
Drücken Sie auf
„Position aus Karte“.
Es öffnet sich ein
Kartenfenster, welches
das zu überwachende
Gebiet anzeigt.
Ziehen Sie mit der Maus
das Fadenkreuz in der
Mitte des Kreises auf
den gewünschten
Mittelpunkt
des geographischen
Zaunes auf der Karte.
Variieren Sie durch
Ziehen des
Kreiszeichens am Rand
des Kreises den zu
überwachenden Radius.
Vergleichen Sie die Einstellungen mit den Angaben im unteren Bereich des Kartenfeldes. Haben Sie die
gewünschten Einstellungen vorgenommen, drücken Sie oben rechts auf „OK“.
Die Angaben werden
nun in die
entsprechenden Felder
im Bereich
„Gebietsparameter“
übernommen.
Sie können den Breitenund Längengrad des
Mittelpunkts und den
Radius auch manuell
eingeben.
Schließen Sie die
Definition des
geographischen Zaunes
mit „OK“ ab.
44
Bedienungsanleitung VT10
© 2012 - GPSTRACKERDISCOUNT
Bsp. 2:
Sie möchten, dass der VT10 immer dann eine Positionsmeldung an die Zentrale und an die vorher
festgelegte Handynummer 1 schickt, wenn der an der Laderampe angeschlossene digitale Eingang 2 auf
Vcc (Bordspannung des Fahrzeugs) geschaltet wird, da dies dem Öffnen der Laderampe entspricht.
Um ein neues Ereignis
festzulegen, drücken Sie
auf „Neue ID
definieren...“ und
wählen Sie eine der
noch nicht vergebenen
ID’s aus, in diesem
Beispiel zwischen 101
und 149.
Definieren Sie, unter
welcher Bedingung
welche Reaktionen
erfolgen sollen und
schließen die
Konfiguration mit „OK“
ab.
45
Bedienungsanleitung VT10
© 2012 - GPSTRACKERDISCOUNT
Rubrik Datenlogger
Der VT10 kann bis zu
100.000 Positionsmeldungen in seinem
Speicher ablegen. Die
Nutzung der
Datenloggerfunktion ist
dann sinnvoll, wenn
man nur bei Bedarf den
aktuellen Standort in
Erfahrung bringen muss,
trotzdem aber der
genaue Spurverlauf der
zurückgelegten Strecke
benötigt wird. Dieser
lässt sich dann direkt
aus dem VT10 auslesen.
Möchten Sie die
Datenloggerfunktion
nutzen, drücken Sie auf
„DataLoggerEinstellungen...“. Die
Positionen können – wie
bei „automat.
Positionsberichte“ – in
Abhängigkeit der Zeit,
Entfernung oder
der Fahrtrichtungsänderung aufgezeichnet
werden.
Eine Kombination der
unterschiedlichen
Bedingungen ist auch
hier möglich.
46
Bedienungsanleitung VT10
© 2012 - GPSTRACKERDISCOUNT
Rubrik Cell-ID Überwachung
Hier können Sie die
aktuelle Cell-ID und
LAC der GSMFunkzelle abfragen, in
der der VT10 gerade
einegbucht ist.
Weiterhin ist der VT10
in der Lage, eine
Positionsmeldung zu
schicken, wenn das
Handymodul in einer
anderen Funkzelle
einbucht, entweder nur
dann, wenn kein GPSEmpfang möglich ist,
oder immer.
47
Bedienungsanleitung VT10
© 2012 - GPSTRACKERDISCOUNT
Rubrik SMS-Adressen
Hier hinterlegen Sie die
Rufnummern, die zum
Anfordern des
Standortes per Anruf
autorisiert sind, als auch
Event- und
Alarmmeldungen
erhalten können.
Ein Anruf wird nach
dem ersten Rufzeichen
beendet, es entsteht also
keine Verbindung. Die
Rufnummer des
Anrufers darf nicht
unterdrückt sein.
48
Bedienungsanleitung VT10
© 2012 - GPSTRACKERDISCOUNT
Rubrik Funktionstaste definieren
An dieser Stelle lässt
sich der Ein / Aus-Taster
auch als Notruftaste
konfigurieren. Geben
Sie an, was im Falle des
Betätigens der Taste
passieren soll.
Um einen Notruf
auszulösen, muss die
Taste für mindestens
eine Sekunde gedrückt
werden. Um den VT10
abzuschalten, muss die
Taste mindestens drei
Sekunden gedrückt
werden. Dies
funktioniert nur, wenn
der VT10 nicht mit
externener Spannung
versorgt wird.
49
Bedienungsanleitung VT10
© 2012 - GPSTRACKERDISCOUNT
Rubrik Spannungsüberwachung
In der Rubrik
„Spannungsüberwachung“ wird definiert, was
passieren soll, wenn an
den Eingängen ein
Pegelwechsel registriert
wird, die externe
Spannung (Autobatterie)
unter bzw. wieder über
ein bestimmtes Level
fällt bzw. steigt, die
externe Spannung
abgeklemmt bzw.
wieder angeschlossen
wird, die Spannung des
Backup-Akku des VT10
zu niedrig ist bzw. sich
erholt hat, sowie der
erwähnte
Spannungspegel der
externen Spannung.
Sollten alle 4 digitalen
Eingänge anderweitig in
Verwendung sein, so
kann man anhand der
externen
Versorgungspannung
annehmen, dass der
Motor läuft (entspricht
Zündung an) oder nicht
(entspricht Zündung
aus).
Mit dem Button „ACCSpannungsüberwachung“ aktiviert bzw.
deaktiviert man diese
Funktion und stellt die
Spannungswerte ein, die
für beide Zustände
gelten sollen.
50
Bedienungsanleitung VT10
© 2012 - GPSTRACKERDISCOUNT
Rubrik Positionsbericht durch Anruf
In der Rubrik
„Positionsberichte durch
Anruf“, wählt man
„Postionsbericht per
SMS“ aus und selektiert
die Rufnummern, die
für eine
Positionsabfrage per
Anruf in Frage
kommen, wenn man
eine Positions-SMS mit
Google Link haben
möchte.
51
Bedienungsanleitung VT10
© 2012 - GPSTRACKERDISCOUNT
Rubrik Diverses
In dieser Rubrik
erhalten Sie
Informationen
über das Handynetz,
erfragen die
Gerätefirmware,
Geräteseriennummer
(IMEI), die
SIM-ID, die aktuellen
Spannungswerte der
externen
Versorgungspannung
(Autobatterie) und der
internen Batteriespannung (Backupbatterie).
Oder Sie starten den
VT10 neu bzw. setzen
das Gerät auf die
Grundeinstellungen des
Herstellers zurück, bzw.
löschen den SMSMeldepuffer.
Ebenfalls in dieser
Rubrik können Sie die
digitalen Eingänge
softwaretechnisch
entprellen, indem Sie
Verzögerungszeiten
eingeben, innerhalb
dessen ein Pegelwechsel
auch als ein solcher
erkannt wird.
52
Bedienungsanleitung VT10
© 2012 - GPSTRACKERDISCOUNT
5. Anhang
Entsorgung von elektronischen Geräten
Ihr neues Produkt wurde mit größter Sorgfalt entwickelt und aus hochwertigen
Komponenten gefertigt. Trotzdem muss das Produkt eines Tages entsorgt werden. Die
durchgestrichene Mülltonne bedeutet, dass Ihr Produkt am Ende seiner Lebensdauer getrennt vom
Hausmüll entsorgt werden muss. Bitte bringen Sie in Zukunft alle elektrischen oder elektronischen
Geräte zu den eingerichteten kommunalen Sammelstellen in Ihrer Gemeinde. Diese nehmen Ihre
Geräte entgegen und sorgen für eine ordnungsgemäße und umweltgerechte Verarbeitung. Es steht
Ihnen auch der Rückversand des Gerätes an den Verkäufer frei.
Dadurch verhindern Sie mögliche schädliche Auswirkungen auf Mensch und Umwelt, die sich
durch unsachgemäße Handhabung von Produkten am Ende von deren Lebensdauer
ergeben können. Genaue Informationen zur nächstgelegenen Sammelstelle erhalten Sie bei Ihrer
Gemeinde.
Konformitätserklärung
Wie erklären hiermit die Konformität des Gerätes entsprechend der folgenden Normen:
CE, ETSI EN 301 489-1 V1.8.1
CE, ETSI EN 301 489-3 V1.4.1
CE, ETSI EN 301 489-7 V1.3.1
CE, European Council Derective 1999/5/EC, EN62311
3GPP TS51.010-1 V7
RoHS
53
Bedienungsanleitung VT10
© 2012 - GPSTRACKERDISCOUNT
Notizen
54
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
5
Dateigröße
2 847 KB
Tags
1/--Seiten
melden