close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bedienungsanleitung - 3t-motors.de

EinbettenHerunterladen
Mehrfachsteuergerät TR2
für Rolladenmotoren in Gruppenanlagen
mit Einzelbedienung
Einbau- und
Bedienungsanleitung
Beschreibung
Bedienung des Motors
Mit dem Mehrfachsteuergerät können Sie sehr einfach
Rollladenmotoren in Gruppenanlagen zusammenfassen.
Dies können Einzelgruppen oder zentral gesteuerte
Untergruppen sein, Es bietet viele Produktvorteile:
Pro Mehrfachsteuergerät können ein oder zwei
Rollladenmotoren angeschlossen werden. Als lokale
Bedienung werden Jalousietaster angeschlossen.
Keine Jalousieschalter verwenden, diese können
Schäden an der Anlage und den Motoren verursachen!
Als Zentrale kann ein Jalousietaster, Jalousieschalter oder
eine Rollladen-Zeitschaltuhr eingesetzt werden. Der
Zentralbefehl arbeitet im „Vorrang“.
- höchste Betriebssicherheit
- besonders kleine Bauform, Höhe nur 20mm
- vollständige Trennung von Last- und Steuerkreis
- Zwangsverriegelung beider Laufrichtungen
Einbaumaße, Technische Daten
Sicherheitshinweise
Versorgungsspannung:
Der elektrische Anschluss darf nur durch eine zugelassene
Elektro-Fachkraft nach den in dieser Anleitung gezeigten
Anschlussplänen erfolgen. Beachten Sie die VDEVorschriften, insbesondere in Feuchträumen. Die VDEVorschriften enthalten zwingende Schutzmaßnahmen. Bei
Nichtbeachtung besteht Lebensgefahr! Die Montage- und
Anschlussarbeiten müssen zwingend im spannungslosen
Zustand durchgeführt werden, dafür müssen die Zuleitungen
allpolig vom Netz getrennt werden und gegen
Wiedereinschalten gesichert werden. Die Trennung vom
Netz hat mit Schaltgeräten zu erfolgen, die einen
Schaltkontaktabstand von mind. 3mm garantieren.
Steuerspannung:
Stromaufnahme:
Schaltleistung:
Temperaturbereich:
Schraubklemmen:
Maße:
Einbau:
230V, 50Hz, +-10%
Nullleiter erforderlich
230V, 50Hz, +-10%
10mA im Relaisbetrieb
max. 2A, 250V AC, Motorlast
max. 750VA, nur für 230V-Motoren mit Endlagenschaltern
0-60°C
massiv, 2x1,5mm², 1x2,5mm²,
flexibel 1,5mm²
H x B x T, 20 x 47 x 51 mm
in tiefe Schalterdose oder
AP-Feuchtraum-Abzweigdose
Stellen Sie sicher, dass sich im Fahrbereich der Rolläden
keine Personen aufhalten und nichts den Lauf der Behänge
blockieren kann. Diese Bedienungsanleitung ist zu beachten,
Bestandteil des Gerätes und unserer Garantiebedingungen.
Bei der Auslegung der Gesamtanlage
Ist die Gesamtphasenlast zu beachten.
Motoranschlüsse
M
Auf N Ab
Netz
Eingang Zentralbefehl
Steuerspannung 230V
z.B. Jalousieschalter
oder Rolladen-Zeitschaltuhr
N
N
L
L
Auf
Auf
Ab
Ab
Auf L’ Ab
zu weiteren
Mehrfachsteuergeräten
oder
zu weiterem Motor
oder
bleibt unbelegt
Einzelbedienung: Jalousietaster
(Jalousieschalter dürfen nicht eingesetzt werden, sie
können u.U. Schäden am Motor verursachen.)
Mehrfachsteuergerät TR2
Anwendungsbeispiele
für Rolladenmotoren in Gruppenanlagen
mit Einzelbedienung
Anwendungsbeispiel 1
1-Motor-Betrieb – pro Motor wird 1 Mehrfachsteuergerät benötigt.
M
M
M
Auf N Ab
Auf N Ab
Auf N Ab
Netz
N
L
Eingang Zentralbefehl
Steuerspannung 230V
Auf
Ab
N
N
N
N
N
N
L
L
L
L
L
L
Auf
Auf
Auf
Auf
Auf
Auf
Ab
Ab
Ab
Ab
Ab
Ab
z.B. Jalousieschalter
oder Rolladentimer
Auf L’ Ab
Auf L’ Ab
zu weiteren
Geräten
Auf L’ Ab
Anwendungsbeispiel 2
2-Motoren-Betrieb – Anschluss von 2 Motoren an ein
Mehrfachsteuergerät. Zugleich Beispiel für die Integration
Von Untergruppen in eine Gesamtanlage.
M1
Wichtige Hinweise:
Auf N Ab
Netz
N
L
Eingang Zentralbefehl
Steuerspannung 230V
Auf
Ab
N
N
L
Auf
Auf
Ab
Ab
z.B. Jalousieschalter
oder Rolladentimer
M2
Auf L’ Ab
M1
Auf N Ab
Netz
N
N
L
N
L
Auf
Auf
Ab
Ab
Netzversorgung
Mit L1, L2 oder L3
Zulässig.
M2
- Einzelbedienung nur mit Jalousietastern;
Jalousieschalter verursachen Schäden an
der Anlage.
- bei der Projektierung und Planung der
Gesamtanlage die Gesamt-Phasenlast
Beachten.
- Der Zentralbefehl arbeitet im „Vorrang“
- Legende:
N
Nullleiter
L
Phase
L’
geschaltete Phase
Auf
Motor Laufrichtung Auf
Ab
Motor Laufrichtung Ab
- In den Anwendungsbeispielen sind die
Schutzleiteranschlüsse (PE) nicht
berücksichtigt worden. Jedem Gerät
liegt eine Klemme bei, die für starre und
flexible Leiter geeignet ist.
Auf L’ Ab
Auf N Ab
M
M
Auf N Ab
Auf N Ab
Netz
N
L
zu weiteren
Geräten
N
N
N
N
N
N
L
L
L
L
L
L
Auf
Auf
Auf
Auf
Auf
Auf
Ab
Ab
Ab
Ab
Ab
Ab
Auf L’ Ab
Mehrfachsteuergerät
als Steuergerät für
die Gruppenbedienung
Auf L’ Ab
zu weiteren
Geräten
Auf L’ Ab
Für jede Untergruppe wird ein zusätzliches Mehrfachsteuergerät
benötigt. In diesem Anwendungsbeispiel werden die Motoren im
„1-Motor-Betrieb“ betrieben. Alternativ könnten die Motoren auch im
„2-Motoren-Betrieb“ betrieben werden.
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
16
Dateigröße
43 KB
Tags
1/--Seiten
melden