close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

ekey home integra Bedienungsanleitung Steuereinheit aufputz

EinbettenHerunterladen
BEDIENUNGSANLEITUNG
OPERATING INSTRUCTIONS
ekey® TOCAhome integra
ekey® TOCAhome 3 integra
ekey® TOCAhome pc integra
Zutrittsystem mit Fingerscan
Fingerscan Access Control System
Figure 1
LIEFERUMFANG / SCOPE OF DELIVERY
ekey® TOCAhome pc integra
ZUBEHÖR / ACCESSORIES
Figure 2
1
2
3
Deutsch
Anzeige
4 Bedientasten
Kl. 1 und 2 (Verbindung zu Fingerscanner)
1 (bei ekey® TOCAhome)
2 (nur bei ekey® TOCAhome 3 und pc)
3 (nur bei ekey® TOCAhome 3 und pc)
zum Anschluss von Türöffnern etc.
English
Display
4 operation keys
Clamp 1 and 2 (connection with finger scanner)
Relay 1 (on ekey® TOCAhome)
Relay 2 (only on ekey® TOCAhome 3 an pc)
Relay 3 (only on ekey® TOCAhome3 and pc)
The relays can be connected to locks etc.
4
5
6
Relais
Relais
Relais
Relais
7
Kl. 3 und 4 (Verbindung zu Fingerscanner)
Clamp 3 and 4 (connection with finger scanner)
8
Klemmen für Stromversorgung
Connecting clamp for power supply
9 LEDs (Online Status Anzeige)
10 Sensor
11 LED (Statusanzeige)
LEDs (online status indicator)
Sensor
LED (status display)
Lieferumfang / scope of delivery
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
Deutsch
English
ekey® TOCAhome Fingerscanner integra
ekey® TOCAhome Finger Scanner
Dekorelement Edelstahl-Look
Design element stainless steel look
ekey® TOCAhome Steuereinheit
ekey® TOCAhome Control panel
Hutschiene
Control panel mounting rail (DIN-Rail)
Kabel mit RJ45 Stecker (Länge 8m)
Cable with RJ45 plug (length 8m)
Steckernetzteil
Power adapter
Schraubenset
Screws and plugs
Bedienungs- und Montageanleitung
Operation and installation manual
-optional- ekey® Converter USB
optional ekey® USB converter
-optional- USB Kabel
optional USB cable
-optional- CD-ROM f. ekey® TOCA home pc optional CD-ROM for ekey® TOCAhome pc
-optional- Dekorelement Edelstahl-Look
optional Design element stainless steel look
-optional- Dekorelement Gold-Look
optional Design element gold look
-optional- Dekorelement Weiß-Look
optional Design element white look
-optional- Kabel 12m steckbar
optional Pluggable 12m cable
3
Figure 3
4
Figure 4
Anschlussschema / Installation diagram
ekey® CONVERTER USB
Weiß / white
Trafo
Braun / brown
Gelb / yellow
Türöffner/
Door opener
Grün / green
ekey® TOCAhome
Fingerscanner
integra
ekey® TOCAhome Steuereinheit / Control
Panel
5
Deutsch
1
LIEFERUMFANG (SIEHE FIGURE 1)
7
2
PRODUKTÜBERSICHT (SIEHE FIGURE 2)
7
3
INSTALLATION
7
3.1
7
4
ELEKTRISCHER ANSCHLUSS (SIEHE FIGURE 4)
BETRIEB
8
4.1
BEDIENUNG DER TASTEN
8
4.2
ERSTE INBETRIEBNAHME: KOPPELUNG ZWISCHEN FINGERSCANNER
UND STEUEREINHEIT
9
4.3
ÜBERSICHT PROGRAMMIERMENÜ:
10
4.4
AUFNAHME EINES FINGERS ÜBER DEN SENSOR (SIEHE FIGURE 3) 10
4.5
EINLERNEN EINES FINGERS IN DAS SYSTEM
11
4.6
LÖSCHEN EINES BENUTZERS
12
4.7
EINSTELLEN EINES NEUEN SICHERHEITSCODES
12
4.8
ABRUF VON SERIENNUMMER UND VERSION
13
4.9
RÜCKSETZEN AUF WERKSEINSTELLUNG
14
5
FEHLERBESCHREIBUNG
15
6
TECHNISCHE DATEN
16
7
WEITERE INFORMATIONEN
16
8
HERSTELLERGARANTIE
16
6
Deutsch
1
LIEFERUMFANG (SIEHE FIGURE 1)
Standardmäßig wird die ekey® TOCAhome integra und ekey® TOCAhome 3 integra mit
den Artikel lt. Tabelle auf Seite 3 ausgeliefert.
Bei dem Produkt ekey® TOCAhome PC ist zusätzlich der ekey® CONVERTER USB samt
Zubehör im Lieferumfang enthalten.
Als optionales Zubehör werden noch verschieden Dekorelemente in unterschiedlichen
Designs angeboten.
2
PRODUKTÜBERSICHT (SIEHE FIGURE 2)
Ihr Produkt ist mit einem Fingerscanner ausgestattet. Dieser Scanner liest spezielle
Merkmale ihrer Fingerlinien und verwendet diese zur Erkennung. Jeder Ihrer Finger weist
unterschiedliche Erkennungsmerkmale auf und unterscheidet sich ebenfalls von den
Fingern anderer Personen.
®
Variante ekey TOCAhome integra
In dieser Variante steht Ihnen 1 Relais zur Verfügung.
®
Variante ekey TOCAhome 3 integra
In dieser Variante stehen Ihnen 3 Relais zur Verfügung, welche Sie verschiedenen
Fingern zuweisen können. Damit können Sie zum Beispiel eine Tür, eine Garage oder
eine Alarmanlage ansteuern.
®
Variante ekey TOCAhome pc integra
®
In dieser Variante stehen Ihnen 3 Relais wie bei ekey TOCAhome 3 integra zur Verfügung.
Darüber hinaus können Sie das Gerät über eine USB Schnittstelle an einen PC anschließen.
3
3.1
INSTALLATION
ELEKTRISCHER ANSCHLUSS (SIEHE FIGURE 4)
Die Steuereinheit muss mit Spannung versorgt werden. Die Versorgungsspannung hierfür
muss zwischen 9VAC (Wechselspannung) und 12VDC sein. Bitte verwenden Sie hierfür
die Anschlussklemmen „9VAC-in“ und benutzen Sie entweder das mitgelieferte
Steckernetzteil oder ein anderes ausreichend leistungsfähiges Netzteil. Es darf jedoch die
Spannung von 9VAC und 12VDC nicht überschreiten. Bei Verwendung eines
Klingeltrafos zerstören Sie das Gerät. Dies führt zu Garantieverlust.
Die Fingerscanner - und die Steuereinheit müssen mit dem mitgelieferten
vorkonfektionierten Kabel verbunden werden. Hierzu stecken Sie den RJ45 Stecker an
dem Fingerscanner an. Das zweite Ende des Kabels kann auf die gewünschten Länge
7
Deutsch
gekürzt werden. Manteln Sie das Kabel ca. 100mm ab, anschließend müssen Sie die 4
Adern abisolieren und lt. Anschlussschema (Figure 4) an die Klemmen anschließen.
Auf der Steuereinheit stehen 1 Relais (3 Relais in der Variante ekey® TOCAhome 3
integra und ekey® TOCAhome pc integra) zum Ansteuern von externen Geräten zur
Verfügung. Die Programmierung erfolgt über das Programmiermenü (siehe Punkt 4). Das
Relais verfügt über einen Wechselkontakt, der frei benutzbar ist - die maximale
Schaltleistung beträgt 250VAC 5A. Jeder Türverschluss muss ausnahmslos an eine
separate
Spannungsversorgung
angeschlossen
sein
(nicht
das
mitgelieferte
Steckernetzteil verwenden!).
Das Verbindungskabel zwischen Steuereinheit und Fingerscanner ist getrennt von der
Hauselektroinstallation zu verlegen, da dieses Signale im Niederspannungsbereich führt,
die durch benachbarte stromführende Kabel gestört werden können.
Die Anschlüsse sind nicht verpolungsgeschützt.
ACHTUNG:
Der elektrische Anschluss darf ausschließlich von Fachpersonal durchgeführt werden.
Die Kommunikation zwischen Fingerscanner und Steuereinheit erfolgt jeweils über die
Anschlüsse 1 und 2. Die Stromversorgung von der Steuereinheit zum Fingerscanner wird
über die Anschlüsse 3 und 4 geführt.
4
BETRIEB
4.1
BEDIENUNG DER TASTEN
Die Bedienung erfolgt über die 4 Tasten (siehe Figure 2):
OK =
-Taste:
dient zum Einstieg in das Menü und
zum Bestätigen der Eingabe.
< und > -Tasten:
dienen zum Umstellen der Werte in
der Anzeige bzw. zum Navigieren im
Programmiermenü
(s. Abb. Kapitel 4.3)
ESC= X -Taste:
dient zum Abbrechen der aktuellen
Eingabe.
8
Deutsch
PROGRAMM-, MENÜFUNKTION UND DISPLAYANZEIGE
Normalbetrieb
(blinkender Punkt)
Benutzer anlegen
(Enroll user)
Benutzer löschen
(delete user)
Sicherheitscode einstellen
(Security code)
Information
(Serien / Versionsnr)
Reset auf Werkseinstellungen
(Löschen aller Benutzereinstellungen und Daten)
4.2
.
Eu
du
Sc
In
rr
ERSTE INBETRIEBNAHME:
KOPPELUNG ZWISCHEN FINGERSCANNER UND STEUEREINHEIT
Beim Anschluss der Geräte an die Stromversorgung wird auf dem Display
Steuereinheit rückwärts gezählt, bis die Verbindung zum Fingerscanner hergestellt
Danach erscheinen zwei rote Punkte. Während dieser Zeit leuchtet die Statusanzeige
Fingerscanners rot.
Nachdem der Startvorgang abgeschlossen ist, beginnt
Statusanzeige orange zu blinken. Nun kann die Initialisierung gestartet werden.
der
ist.
des
die
Betätigen Sie bitte die OK–Taste und im Anschluss die ESC-Taste. Am Display erscheint
„EF“ für „Enroll Finger“. Nun kann ein bereits aufgenommener Finger über den Sensor
gezogen werden und der Initialisierungsvorgang wird gestartet, ohne dass dabei Daten
gelöscht werden (sinnvoll nach Wechsel der Steuereinheit).
Sind noch keine Finger aufgenommen (Neuinstallation), so kann mit der ESC-Taste der
Initialisierungsvorgang abgeschlossen werden.
Der Initialisierungsvorgang läuft vollautomatisch ab, dabei werden die Geräte aneinander
gekoppelt. Diese Koppelung dient dazu, bei einem missbräuchlichen Tausch des
Fingerscanners, den Zutritt für Unbefugte zu verhindern.
Nach der Initialisierung signalisiert der blinkende Kommapunkt in der Steuereinheit den
Normalbetrieb. Der Security Code ist auf den Standardwert 99 eingestellt. Bitte ändern
Sie diesen sobald wie möglich auf einen Security Code Ihrer Wahl.
9
Deutsch
4.3
ÜBERSICHT PROGRAMMIERMENÜ
. blinkender Punkt
Normalbetrieb
0...99
Eingabe
Sicherheitscode
Eu
Aufnahme Finger
1...99
Benutzer-Nr.
auswählen
F1,...F9,F10
Finger-Nr.
auswählen
o1...o3
Relais auswählen
Siehe Abschnitt
4.5
du
Benutzer löschen
1...99
Benutzer-Nr.
auswählen
Siehe Abschnitt
4.6
Sc
Einstellen
Sicherheitscode
1...99
Eingabe neuer
Sicherheitscode
Siehe Abschnitt
4.7
rr
Rücksetzen auf
Werkseinstellung
0...99
Eingabe
Sicherheitscode
Siehe Abschnitt
Fehler!
Verweisquelle
Sn
Seriennummer
CU
Steuereinheit
FS
Fingerscanner
Siehe Abschnitt
4.8
4.4
In
Information
US
Version
CU
Steuereinheit
FS
Fingerscanner
Siehe Abschnitt
4.8
AUFNAHME EINES FINGERS ÜBER DEN SENSOR (SIEHE FIGURE 3)
Es ist wichtig, dass Sie den Finger korrekt über den Sensor ziehen.
Anmerkung: Die besten Ergebnisse erzielen Sie durch die Verwendung des mittleren
Fingers und gleichzeitigem Ausstrecken des Ring- und Zeigefingers.
Ziehen Sie bitte den gewünschten Finger ab dem vorderen Gelenk möglichst
ganzflächig über den Sensor. Je größer die eingelesene Fingerfläche ist, desto besser
wird ihr Finger vom Gerät wiedererkannt.
Der Sensor befindet sich in der Mitte der Fingerführung (grauer Streifen, siehe Figure 2
auf Seite 3). Finger zart, aber nicht zu leicht und mit gleichmäßiger, mittlerer
Geschwindigkeit über den Sensor ziehen.
Manuell tätige Personen sollen besonders auf die Abnutzung der Fingerlinien achten, d.h.
Rechtshänder sollten in diesem Fall Finger der linken Hand einspeichern.
10
Deutsch
ACHTUNG:
Bitte versuchen Sie eine größtmögliche Fläche Ihres Fingers ab dem vorderen Gelenk
mit wenig Druck über den Sensor zu ziehen. Damit erreichen Sie die höchste
Erkennungsleistung..
4.5
EINLERNEN EINES FINGERS IN DAS SYSTEM
EINGABE DES SICHERHEITSCODES
Drücken Sie die OK–Taste auf der Steuereinheit.
Geben Sie mit den < und >-Tasten die linke Ziffer des Securitycodes ein
(Werkseinstellung ist 9)
Drücken Sie die OK–Taste.
Geben Sie mit den < und >-Tasten die rechte Ziffer des Securitycodes ein
(Werkseinstellung ist 9)
Drücken Sie die OK –Taste.
In der Anzeige leuchtet „Eu“ (Enroll user)
(„Enroll“ = „registrieren“)
VERGABE DER BERECHTIGUNG
Wenn in der Anzeige „Eu“ leuchtet, drücken Sie die OK–Taste.
Auswahl des Benutzers: In der Anzeige steht „1“ Sollte die Benutzernummer
schon in Verwendung sein, so wird dies mit einem leuchtenden Punkt neben
der Zahl signalisiert. Beispiel: „1.“ Stellen Sie mit den < und >-Tasten die
gewünschte Benutzernummer ein.
Drücken Sie die OK–Taste.
Auswahl des Fingers: In der Anzeige erscheint „F1“ für Finger 1. Beginnen Sie
bitte an der linken Hand mit dem kleinen Finger zu zählen. Der rechte kleine
Finger hat die Nummer 10 (= Einstellung „F0“ in der Anzeige). Ist eine
Fingernummer schon belegt, so wird dies wiederum mit einem Punkt neben der
Zahl signalisiert. Stellen Sie beispielsweise für den rechten Zeigefinger „F7“ ein.
Drücken Sie die OK–Taste. In der Variante ekey TOCAhome erscheint in der
Anzeige „EF“ (Enroll Finger)
In der Variante ekey TOCAhome 3 können Sie nun festlegen, welches der
3 Relais mit dem zuvor gewählten Finger angesteuert werden soll.
Auswahl des Relais: Im Display signalisiert die Anzeige „o1“, dass derzeit das
erste Relais ausgewählt ist. Stellen Sie mit den < und >-Tasten das gewünschte
anzusteuernde Relais ein und drücken Sie die OK–Taste. Nun erscheint auch
in diesem Fall die Anzeige „EF“.
®
®
AUFNAHME DES FINGERS
Nach Erscheinen der Anzeige „EF“ haben Sie nun 60 Sekunden Zeit, Ihren
Finger ab dem vorderen Gelenk über den Sensor zu ziehen.
Die Aufnahme sollte in FIGURE 3 beschriebenen Art und Weise
geschehen.
Die Fingerscanner besitzt eine Statusanzeige (LED), die in drei
verschiedenen Farben den Zustand signalisiert:
11
Deutsch
Rot:
Orange:
Grün:
4.6
Der Finger konnte nicht erfolgreich eingescannt werden
bitte wiederholen!
Betriebsmodus Enrollment. Das Gerät wartet auf einen
zu speichernden Finger.
erfolgreicher Scan
LÖSCHEN EINES BENUTZERS
EINGABE DES SICHERHEITSCODES
Drücken Sie die OK–Taste auf der Steuereinheit.
Geben Sie mit den < und >-Tasten die linke Ziffer des Securitycodes ein
(Werkseinstellung ist 9)
Drücken Sie die OK–Taste.
Geben Sie mit den < und >-Tasten die rechte Ziffer des Securitycodes ein
(Werkseinstellung ist 9)
Drücken Sie die OK–Taste.
In der Anzeige leuchtet „Eu“ (Enroll user)
AUSWAHL UND LÖSCHEN DES BENUTZERS
Drücken Sie so oft auf die >-Taste bis „du“ (delete user) angezeigt wird.
Drücken Sie die OK–Taste.
Wählen Sie mit den < und >-Tasten die gewünschte Benutzernummer, die aus
dem System gelöscht werden soll.
Drücken Sie die OK–Taste.
„OK“ leuchtet in der Anzeige kurz auf. Das Gerät geht danach in den
Normalbetrieb zurück
4.7
EINSTELLEN EINES NEUEN SICHERHEITSCODES
Beachten Sie bitte, dass ohne den neu eingestellten Sicherheitscode das Gerät nicht
mehr bedient werden kann.
Nach dreimaliger Falscheingabe des Sicherheitscodes wird das Gerät für 30 Minuten
gesperrt.
EINGABE DES BISHERIGEN SICHERHEITSCODES
Drücken Sie die OK–Taste auf der Steuereinheit.
Geben Sie mit den < und >-Tasten die linke Ziffer des Securitycodes ein
(Werkseinstellung ist 9)
Drücken Sie die OK–Taste.
Geben Sie mit den < und >-Tasten die rechte Ziffer des Securitycodes ein
(Werkseinstellung ist 9)
Drücken Sie die OK–Taste.
In der Anzeige leuchtet „Eu“ (Enroll user)
12
Deutsch
DURCHFÜHRUNG DER NEUEINSTELLUNG
Drücken Sie so oft auf die >-Taste bis „Sc“ angezeigt wird.
Drücken Sie die OK–Taste.
Geben Sie mit den < und >-Tasten die linke Ziffer des neuen Securitycodes ein
Drücken Sie die OK–Taste.
Geben Sie mit den < und >-Tasten die rechte Ziffer des neuen
Securitycodes ein
Drücken Sie die OK–Taste.
Es erscheint kurz die Anzeige „Ok“. Das Gerät geht danach in den
Normalbetrieb zurück.
4.8
ABRUF VON SERIENNUMMER UND VERSION
Seriennummer und Version können auch über die 7-Segmentanzeige abgerufen
werden. Dabei werden jeweils 2 Stellen der Nummer angezeigt. Insbesondere ist
dies bei den Integra-Ausführungen wichtig, da dort ja die Teile verbaut sind, und die
Etiketten meist nicht mehr gut sichtbar sind.
Die Seriennummer entspricht der Seriennummer des Gerätes und lässt damit
Rückschlüsse auf das Produktionsdatum und Hardwareausführung zu. Die Version
entspricht dem Softwarestand.
Geben Sie als ersten den Sicherheitscode lt. Abschnitt 4.4 ein
ABRUF DER SERIENNUMMER
Drücken Sie so oft auf die >-Taste bis „In“ angezeigt wird
Drücken Sie die OK–Taste
Treffen Sie mit den < und >-Tasten die Auswahl „Sn“ für Seriennummer
Drücken Sie die OK–Taste
Treffen Sie mit den < und >-Tasten die Auswahl, von welchem Gerät Sie die
Seriennummer sehen möchten:
„FS“…. Fingerscanner
„CU“…. Steuereinheit
Drücken Sie die OK-Taste
Sie sehen nun die ersten beiden Ziffern der Seriennummer. Mit der >-Taste
erscheinen nun die weiteren Stellen. Die Seriennummer ist 14-stellig.
Drücken Sie die OK-Taste springen Sie zu den ersten beiden Stellen der
Seriennummer. Nach dem Drücken der ESC-Taste nach den beiden letzten
Stellen, springt die Anzeige um eine Ebene zurück.
ABRUF DER VERSION
Nach Eingabe des Sicherheitscodes sind folgende Schritte notwendig
Drücken Sie so oft auf die >-Taste bis „In“ angezeigt wird
Drücken Sie die OK–Taste
Treffen Sie mit den < und >-Tasten die Auswahl „US“ für Version.
Drücken Sie die OK–Taste
13
Deutsch
Treffen Sie mit den < und >-Tasten die Auswahl von welchem Gerät Sie die
Version sehen möchten:
„FS“…. Fingerscanner
„CU“…. Steuereinheit
Drücken Sie die OK-Taste
Sie sehen nun die ersten beiden Ziffern der Version. Mit der > - Taste
erscheinen nun die weiteren Stellen. Die Version ist 8-stellig.
Drücken Sie die OK-Taste springen Sie zu den ersten beiden Stellen der Version.
Nach dem Drücken der ESC-Taste nach den beiden letzten Stellen, springt die
Anzeige um eine Ebene zurück.
4.9
RÜCKSETZEN AUF WERKSEINSTELLUNG
Beim Rücksetzen auf die Werkseinstellung werden alle Daten im Speicher gelöscht. Der
Securitycode wird auf den Standardwert 99 gesetzt, die Steuereinheit und der
Fingerscanner verlieren ihre Kopplung.
EINGABE DES SICHERHEITSCODES
Drücken Sie die OK–Taste auf der Steuereinheit.
Geben Sie mit den < und >-Tasten die linke Ziffer des Securitycodes ein
(Werkseinstellung ist 9)
Drücken Sie die OK–Taste.
Geben Sie mit den < und >-Tasten die rechte Ziffer des Securitycodes ein
(Werkseinstellung ist 9)
Drücken Sie die OK–Taste.
In der Anzeige leuchtet „Eu“ (Enroll user)
DURCHFÜHRUNG DER RÜCKSTELLUNG
Drücken Sie so oft auf die >-Taste bis „rr“ angezeigt wird.
Drücken Sie die OK–Taste
Geben Sie mit den < und >-Tasten die linke Ziffer des Securitycodes ein
(Werkseinstellung ist 9)
Drücken Sie die OK–Taste.
Geben Sie mit den < und >-Tasten die rechte Ziffer des Securitycodes ein
(Werkseinstellung ist 9)
Drücken Sie die OK–Taste.
Es erscheint kurz „OK“ im Display, danach zwei rote Punkte. Die
Fingerscanner blinkt orange. Das Gerät befindet sich im Auslieferungszustand.
14
Deutsch
5
FEHLERBESCHREIBUNG
Fehler
Ursache
Lösung
Das Aufnehmen eines Fingers
funktioniert nicht
1. Der Finger wird nicht gleichmäßig
ab dem vorderen Gelenk über den
Sensor gezogen.
1. Finger gleichmäßig ohne zu
rucken ab dem vorderen Gelenk
über den Sensor ziehen.
2. Der Finger wird zu leicht oder zu
fest über den Sensor gezogen.
2. Finger zart, aber nicht zu leicht
über den Sensor ziehen.
3. Der Finger wurde zu schnell oder
zu langsam über den Sensor
gezogen.
1. Beim Aufnehmen wurde eine
andere Fläche des Fingers
eingelernt.
3. Finger mit mittlerer
Geschwindigkeit über
den Sensor ziehen.
1. Finger erneut einlernen und
immer gleichmäßig über den
Sensor ziehen.
2. Die Aufnahme des Fingers
wurde nicht ordnungsgemäß
durchgeführt.
2. Siehe „Das Aufnehmen eines
Fingers funktioniert nicht“ –
perfekte Aufnahme garantiert
gute Erkennungs-leistung.
1. Spannungsversorgung
Sicherstellen
2. Glasrohrsicherung prüfen
Kopplung neu durchführen
Ein bereits aufgenommener
Finger wird nicht mehr
gefunden
Statuspunkt der Steuereinheit
blinkt nicht
Keine Versorgungsspannung
Die grüne LED an der
Fingerscanner signalisiert
eine positive Erkennung des
Fingers, aber das Relais
schaltet nicht.
Falsche Gerätezuordnung.
Die Erkennung wird nicht
akzeptiert, da eines der Geräte
getauscht wurde.
Errorcodes auf ekey® TOCAhome Steuereinheit
15
Deutsch
6
TECHNISCHE DATEN
ekey® TOCAhome Fingerscanner
integra
Versorgung
Leistungsaufnahme
Temperaturbereich
Speicher
Sicherheit
Schutzart
Geschwindigkeit
Lebendauer
ekey® TOCAhome Steuereinheit
Versorgung
Leistungsaufnahme
Relais
Schaltleistung Relais
Mech. Lebensdauer Relais
Elektr. Lebensdauer Relais
Temperaturbereich
Speicher
Schutzart
Digitale Eingänge
7
Einheit
VAC
VDC
W
°C
Finger
FAR
ekey® TOCAhome integra
8-24
8-30
ca.1
-40 bis +85
99
1x 10-6
FRR
1,4x 10-2
s
Fingerscans
IP43
1-4
ca. 1 Mio
Einheit
VAC
VDC
W
Anzahl
Schaltspiele
Schaltspiele
°C
Finger
ekey® TOCAhome (3, PC)
9-12
9-12
ca.2
1/3(bei 3,PC)
230VAC / 5A
10Mill.
200.000 bei 250V/5A
-20 bis +70
99
IP41
-
WEITERE INFORMATIONEN
www.ekey.net
Dort finden Sie stets die aktuellste Version dieses Dokuments, sowie weitere zusätzliche
Informationen über dieses und andere Produkte von ekey biometric systems.
Sollten Sie noch offene Fragen haben, so wenden Sie sich bitte an unseren Support unter
der Nummer +43 732 6910 4552. Unser gesamtes Team steht Ihnen gerne für weitere
Informationen zur Verfügung.
8
HERSTELLERGARANTIE
ekey biometric systems (‘ekey’) garantiert Ihnen unter Bedingungen, die Sie auf unsere
Webseite www.ekey.net abrufen können,
26 Monate ab Produktionsdatum
die Freiheit von Material- oder Verarbeitungsfehlern.
16
Deutsch
Die Garantieleistung kann nur in jenem Staat geltend gemacht werden, in welchem das
Produkt an Sie verkauft wurde.
Bei ekey wird die Fertigung jedes Produktes protokolliert. Das Garantieablaufdatum kann
über Internet –http://www.ekey.net/warranty.htm - unter Angabe der Seriennummer
jederzeit abgefragt werden. Diese Garantielaufzeit kann durch Vorlage einer
Kaufrechnung um maximal 6 Monate verlängert werden.
Bei Vorliegen eines Garantiefalles wird ein defektes Gerät durch Reparatur oder Austausch in einen mangelfreien
Zustand gebracht. Die Geltendmachung weiterer Ansprüche durch den Kunden, insbesondere Ansprüche aufgrund
etwaiger im Rahmen der Garantieabwicklung aufgetretener Begleit- und Folgeschäden, ist ausdrücklich
ausgeschlossen. Eine Haftung für Verlust von Geschäftsmöglichkeiten, Verlust von Daten oder Programmen und
entgangenem Gewinn des Vertragspartners ist jedenfalls ausgeschlossen.
Durch eine Reparatur bzw. einen Austausch des Gerätes wird die Herstellergarantie nicht verlängert und beginnt für
den reparierten/getauschten Teil auch nicht von neuem.
Zur Geltendmachung von Garantieansprüchen ist unter Angabe von Rechnungsnummer, Rechnungsdatum sowie der
Fehler die reklamierte Ware bei ‘ekey’/dem Servicepartner abzugeben oder frei Haus an ‘ekey’/den Servicepartner bzw.
Landesvertreter (siehe www.ekey.net) einzusenden. Im Fall der Einsendung eines reklamierten Produkts trägt die
Kosten für den Versand an ‘ekey’/den Servicepartner sowie das Risiko eines etwaigen Verlustes oder einer Verzögerung
beim Versand der Garantieberechtigte, weshalb der Abschluss einer entsprechenden Transportversicherung empfohlen
wird. ‘ekey’ übernimmt keinerlei Haftung für Transportschäden durch unsachgemäße oder unzureichende Verpackung.
Keine Garantieansprüche bestehen für Produkte, die
1)
durch zweckentfremdete Verwendung, Nichtbeachtung von Benutzerhinweisen in der zusammen mit dem Produkt
gelieferten Bedienungsanleitung und/oder Herstellergarantie oder durch sonstige missbräuchliche Nutzung
des Produkts, etwa den Betrieb der Vertragswaren zusammen mit solchen Geräten oder Programmen, deren
Kompatibilität ‘ekey’ nicht ausdrücklich schriftlich zugesagt hat
2)
durch Veränderung des Produkts,
3)
durch Reparaturversuche Dritter (d.h. nicht von ‘ekey’ oder von ‘ekey’ benannter Servicepartner)
4)
durch unsachgemäßen Transport oder unsachgemäße Verpackung bei Rücksendung des Produkts an ‘ekey’ oder
einen Servicepartner von ‘ekey’,
5)
durch unsachgemäße Handhabung oder aufgrund mechanischer Belastung (wie z.B. durchfallen lassen, Schläge,
hohen Druck oder Ähnlichem) entstehen
6)
durch unsachgemäße Installation von Produkten von Drittanbietern beschädigt oder funktionsunfähig wurden
sowie für Produkte, die ‘ekey’ von Vorlieferanten bezogen hat, über deren Vermögen zum Zeitpunkt der
Geltendmachung der Garantieansprüche ein gerichtliches Insolvenzverfahren eröffnet wurde oder die Eröffnung
eines solchen Verfahrens unmittelbar bevorstand.
Spuren des täglichen Gebrauches (Kratzer, Dellen, kleine Risse usw.) stellen keinen Garantiefall dar.
Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, dass jegliche Beschädigung der werkseitig angebrachten Siegel
unwiderruflich zum Erlöschen sämtlicher Garantieansprüche führt. Eingriffe dürfen nur durch von uns ausdrücklich
autorisierte Personen und nur unter antistatischen Bedingungen durchgeführt werden. Sollten Sie an Ihrem Gerät
Mängel feststellen und es entstehen durch die weitere Nutzung weitere bzw. gröbere Mängel, so können diese
Folgemängel nicht im Rahmen der Garantie behoben werden.
Vielen Dank dass Sie sich für ein ekey ® Produkt entschieden haben!
17
English
1
SCOPE OF DELIVERY (SEE FIGURE 1)
19
2
DEVICE OVERVIEW (SEE FIGURE 2)
19
3
INSTALLATION
19
3.1
19
4
ELECTRICAL CONNECTION (SEE FIGURE 4)
OPERATION
20
4.1
USING THE OPERATION KEYS OF THE CONTROL PANEL
20
4.2
INITIAL START-UP: COUPLING SCANNER AND CONTROL PANEL
20
4.3
PROGRAMMING MENU OVERVIEW:
21
4.4
RECORDING A FINGER WITH THE SENSOR (SEE FIGURE 4)
21
4.5
HOW TO ENROL A FINGER
22
4.6
DELETING A USER FROM THE SYSTEM
23
4.7
CHANGING THE SECURITY CODE
23
4.8
ACCESS TO SERIAL- AND VERSION-NUMBER
23
4.9
RESETTING TO FACTORY SETTINGS
24
5
TROUBLESHOOTING
25
6
TECHNICAL SPECIFICATIONS
26
7
FURTHER INFORMATION
26
8
MANUFACTURER’S GUARANTEE
27
18
English
1
SCOPE OF DELIVERY (SEE FIGURE 1)
The standard scope of delivery for ekey® TOCAhome integra and ekey® TOCAhome 3
integra contains the items according to the table on page 3.
ekey® TOCAhome pc integra can be connected to a personal computer via the supplied
ekey® USB converter.
Optionally, a number of decor elements are offered in different designs.
2
DEVICE OVERVIEW (SEE FIGURE 2)
Your product is equipped with a finger scanner. This scanner reads special
characteristics of your fingerprint lines and uses them for subsequent recognition.
Each of your fingers is characterized by recognizably different marks and is completely
unique.
ekey® TOCAhome integra option
This option is equipped with one relay.
ekey® TOCAhome 3 integra option
This option is equipped with three relays that can be assigned to different fingers. This
option allows you, for example, to control a building door, a garage door and an alarm
system.
ekey® TOCAhome pc integra option
As with the ekey® TOCAhome 3 option, this option is equipped with three relays. You
can also connect the device to a personal computer by means of an USB interface.
3
INSTALLATION
3.1
ELECTRICAL CONNECTION (SEE FIGURE 4)
The control panel has to be connected to the power supply. The supply voltage for the
units is 9VAC (alternating voltage) or 12VDC. For this purpose please use the "9VAC-in"
spring clips and use either the provided energy supply or a sufficiently powerful power
supply. Please pay attention not to exceed the 9VAC or 12VDC. The use of a bell
transformer will destroy the device. This will result in a loss of warranty.
The control panel and finger Scanner must be connected to each other with the provided
preassembled wire. For this please connect the RJ45 plug to the finger scanner. The
second ending can be shortened to the desired length. Shield the cable approximately at
100mm, isolate the 4 wires and connect them according to the installation scheme
(figure 4) to the spring clips 3 and 4.
There is 1 relay (3 relays for the ekey® TOCAhome 3 integra and ekey® TOCAhome pc
integra options) available for the control of external devices. The programming menu is
used for programming (see section 4). The relay is equipped with a change-over contact
that can be used at your own discretion and has a maximum switching capacity of
250VAC 5A. Each door lock, without exception, must be connected to a separate power
supply (Do not use the provided energy supply plug.)
The cable between the finger scanner and the control panel must be connected
separately from the electrical house installation because of signals in the low voltage
range that can be interrupted by neighbouring current-carrying cables.
19
English
The connections are not reverse-battery-protected.
ATTENTION:
The electrical unit should be installed by a professional technician.
4
OPERATION
4.1
USING THE OPERATION KEYS OF THE CONTROL PANEL
Programming is carried out via the 4 keys (see Figure 2):
OK =
-key:
To enter the menu and to confirm your
input.
< and > -keys: To change the values in the display and
to navigate (refer to chapter 4.3).
ESC = X -key: To cancel the current selection.
PROGRAM, MENU FUNCTIONS AND DISPLAY
Normal operation
.
(blinking dot)
Enrol user
Eu
Delete user
du
Set security code
Sc
Information
In
Reset to initial settings
rr
(deletes all user settings and data)
4.2
INITIAL START-UP:
COUPLING FINGER SCANNER AND CONTROL PANEL
When the devices are initially connected to the power supply, the display of the finger
scanner begins counting backwards until connection has been established with the
control panel. Two red dots are then displayed. During this time the LED light remains
red. After the initial process is completed, the LED light begins to blink orange. The
device can now be initialised.
Press the OK button and then the ESC button. EF appears on the display, which stands
for Enrol Finger. Now the finger already recorded can be drawn across the sensor to start
the initialisation process without losing any data (important after the finger scanner has
been replaced). If no fingers have been recorded to date (new installation), press the
ESC key to terminate the initialisation process.
The initialisation process is fully automated. The devices are automatically coupled with
each other to prevent unauthorised replacement of the control panel or unauthorised
access. The blinking decimal point in the Finger scanner panel signals normal operation
after the initialisation process has been completed. The security code is set to a default
20
English
value of 99. Please change this value as soon as possible to a security code of your own
choice.
4.3
PROGRAMMING MENU OVERVIEW
Chapter 4.6
Chapter 4.7
Chapter 4.9
Chapter 4.5
Chapter 4.8
4.4
Chapter 4.8
RECORDING A FINGER WITH THE SENSOR (SEE FIGURE 4)
It is important that the user draws his/her finger correctly across the sensor.
Note: The best results are achieved by using the middle finger while spreading the
pointer and ring fingers away from the middle finger.
Place the entire surface of the desired finger after the last joint onto the sensor.
The larger the surface area of the finger, the higher the probability will be that the finger
is recognised by the device the next time it is placed on the sensor.
The sensor is located in the middle of the slide next to the indicators illuminated in green
(see figure 2 on page 3). Apply just the right pressure (not too hard and not too soft)
and drag the finger across the sensor at medium speed. Manual workers should be aware
that their finger lines are likely to wear off, which means that a right-handed worker
should record fingers on his/her left hand and vice versa.
21
English
ATTENTION:
Please swipe the largest possible finger surface, starting from the first finger
joint and applying gentle pressure. The larger the scanned finger surface, the
easier it will be for the finger to be recognised.
4.5
HOW TO ENROL A FINGER
ENTERING THE SECURITY CODE
Press the OK-key in the control panel.
Enter the first digit of the security code using < and > (standard setting is
9)
Press the OK-key.
Enter the second digit of the security code using < and > (standard setting is 9)
Press the OK-key.
In the display “Eu” (enrol user) is visible.
SETTING ACCESS RIGHTS
If “Eu” is visible in the display of the control panel, press the OK-key.
Setting user number: The display shows “1“. If the user ID is already taken, a
red dot appears in the lower right hand corner of the display. Example: “1.”
Select a user ID by using the < and > keys.
Press the OK-key.
Setting finger number: The display shows “F1”. F1 stands for finger 1. Start
counting your fingers from the little finger of the left hand. The little finger of
your right hand would then be number 10 (setting “F0” in the display) e.g. “F7”
would be the pointer finger of your right hand. If a finger ID is already in use a
red dot appears in the lower right hand corner of the display.
Press the OK-key.
For ekey TOCAhome, the display shows “EF” (enrol finger), as the control
panel is equipped with 1 relay.
For ekey TOCAhome 3 and ekey TOCAhome pc, you can now select the
relay to be activated by the selected finger.
Entering relay: “o1” is visible in the display of the control panel.
Select the desired relay by using the keys < or > and press the OK key.
Now “EF” will appear in the display.
ENROLLING FINGER
Once “EF” (enrol finger) is visible in the display of the control panel, you have
60 seconds to swipe your finger over the sensor, starting from the first finger
joint.
The enrolment should be done as described in chapter 4.4.
The finger scanner is equipped with a status display (LED), which indicates
the operating mode:
Red:
The finger could not be scanned successfully
please try again!
Orange:
The device is waiting for a finger to be scanned.
Green:
Successful scan
®
®
®
22
English
4.6
DELETING A USER FROM THE SYSTEM
ENTERING THE SECURITY CODE
Press the OK-key in the control panel.
Enter the first digit of the security code using < and > (standard setting is
9)
Press the OK-key.
Enter the second digit of the security code using < and > (standard setting is 9)
Press the OK-key.
In the display “Eu” (enrol user) is visible.
DELETING A USER
Press the >-key until “du” (delete user) is visible in the display of the control
panel.
Press the OK-key.
Press the < or >-key to select the user ID to be deleted from the system.
Confirm the user ID to be deleted by pressing the OK-key.
In the display of the control panel, “OK” will be visible for a short moment and
the system will return to the standard operating mode.
4.7
CHANGING THE SECURITY CODE
Please note that without the security code you are unable to operate the system. If
the wrong security code is entered 3 times, the system will be disabled for 30
minutes.
ENTERING THE CURRENT SECURITY CODE
Press the OK-key in the control panel.
Enter the first digit of the security code using < and > (standard setting is 9)
Press the OK-key.
Enter the second digit of the security code using < and > (standard setting is 9)
Press the OK-key.
In the display “Eu” (enrol user) is visible.
DEFINING A NEW SECURITY CODE
Press the >-key until “sc” is visible in the display of the control panel.
Press the OK-key.
Enter the new first digit of the security code using < and >.
Press the OK-key.
Enter the second digit of the security code using < and >
Press the OK-key.
In the display of the control panel, “OK” will be visible for a short moment and
the system will return to the standard operating mode.
4.8
ACCESS TO SERIAL- AND VERSION-NUMBER
Enter the current Security Code according to Chapter 4.5
DISPLAY THE
Press the
Press the
Press the
Press the
SERIAL-NUMBER
> key until “In” is visible in the display of the control panel.
OK key
< or > key until “Sn” for serial-number is visible in the display
OK key
23
English
Select with the < und > keys the unit which you want to get the serial-number
of:
„FS“… finger scanner
„CU“… control panel
Press the OK key
Now the first two digits of the serial-number are visible on the display. By
pressing the > key you get the next 2 digits and so on. The serial-number has
14 digits.
By pressing the OK key after the last two digits, the display shows the first two
digits of the serial-number. Pressing the ESC key you move one step back up in
the menu.
DISPLAY THE VERSION-NUMBER
Press the > key until “In” is visible in the display of the control panel.
Press the OK key
Press the < or > key until „US“ for version-number is visible in the display
Press the OK key
Select with the < und > keys, the unit you want to get the version-number of:
„FS“… finger scanner
„CU“… control panel
Press the OK key
Now the first two digits of the version-number are visible on the display. By
pressing the OK key you get the next 2 digits and so on. The version-number
has 8 digits.
By pressing the OK key after the last two digits, the display shows the first two
digits of the version-number. Pressing the ESC key you move one step back up
in the menu.
4.9
RESETTING TO FACTORY SETTINGS
When resetting the system to the initial factory settings, all data from the system
is deleted. The security code is reset to the factory default “99” and the Finger
scanner and control panel loose their coupling.
ENTERING THE CURRENT SECURITY CODE
Press the OK-key in the control panel.
Enter the first digit of the security code using < and > (standard setting is 9)
Press the OK-key.
Enter the second digit of the security code using < and > (standard setting is 9)
Press the OK-key.
In the display “Eu” (enrol user) is visible.
RESETTING TO FACTORY SETTINGS
Press the >-key until “sc” is visible in the display of the control panel.
Press the OK-key.
Enter the first digit of the security code using < and > (standard setting is 9)
Press the OK-key.
Enter the second digit of the security code using < and > (standard setting is 9)
Press the OK-key.
In the display of the control panel, “OK” will be visible for a short moment and
two red dots will appear. The system has been reset to the factory settings.
24
English
5
TROUBLESHOOTING
Problem
Cause
Solution
I am unable to enrol a
finger.
1. The finger has not been swiped
consistently over the sensor,
starting from the first finger joint.
1. Swipe the finger consistently over
the sensor starting from the first
finger joint.
2. The finger has been swiped too
softly or too strongly over the
sensor.
2. Swipe the finger gently, but not
too softly over the sensor.
An enrolled finger cannot
be identified.
3. The finger has been swiped too
fast or too slowly over the sensor.
1. During enrolment, a different
area of the finger was scanned.
3. Swipe the finger with moderate
speed over the sensor.
Status point of the control
panel is not blinking.
System not connected
to the power supply.
1. The finger has to be enrolled again
by swiping it consistently over the
sensor.
2. See “I am unable to enrol a finger”
– perfect enrolment ensures high
identification rates.
1. Ensure power supply
2. Inspect glass tube fuse
The LED on the Finger
scanner is signalling a
positive identification,
however the relay is not
released.
Wrong unit coupling.
The finger is not accepted,
as a device has been swapped.
After swapping
Finger scanner or control panel,
a reset has to be carried out.
2. The enrolment has not been
carried out correctly.
Errorcodes ekey®TOCAhome control panel
25
English
6
TECHNICAL SPECIFICATIONS
ekey® TOCAhome finger scanner
integra
Supply voltage
Unit
VAC
VDC
W
°C
Finger
FAR
Power consumption
Temperature range
Memory
Safety
Protection class
Speed
Life cycle
Power consumption
relais
Switching power relais
Mechanical life cycle relais
Elektr. Life cycle relais
Temperature range
Memory
Protection class
Digital inputs
7
8-24
8-30
ca.1
-40 bis +85
99
1x 10-6
FRR
1,4x 10-2
S
Fingerscans
IP43
1-4
ca. 1 Mio
ekey® TOCAhome control panel
Supply voltage
ekey® TOCAhome integra
Unit
VAC
VDC
W
Number
Number of
switchings
Number of
switchings
°C
Finger
ekey® TOCAhome (3,PC)
9-12
9-12
ca.2
3
230VAC / 5A
10Mill.
200.000 bei 250V/5A
-20 bis +70
99
IP41
-
FURTHER INFORMATION
Visit the official ekey biometric systems website at
www.ekey.net
You will find up-to-date hints and FAQs.
There you will find the most current version of this document and additional information
on this and other products from ekey biometric systems.
Should you have any further questions, please call our support number at (+43 732)
6910 4552. Our entire team will be happy to provide you with more information.
26
English
8
MANUFACTURER’S GUARANTEE
The guarantee conditions are stated in our web site under www.ekey.net
ekey biometric systems (“ekey”) offers you a guarantee of
26 months starting from the production date
The guarantee performance may only be enforced in that country in which it was first sold to an ultimate buyer.
Manufacturing of each product is stored on a log file. Guarantee expiry can be tracked anytime via internet http://www.ekey.net/warranty.htm - using the serial number. The duration of the guarantee can be extended to a limit
of 6 months more, under the condition that an invoice is provided.
The power cell and the LCD display (where included) are expendable parts and are thus limited in their warranty. From
the date of purchase, the power cell is guaranteed for a period of six months and the LCD display for a period of twelve
months.
In the event of a valid guarantee claim, a defective unit will be repaired or substituted to restore full operability. Claims
asserted by the customer of indirect and/or consequential damages shall be excluded. Liability for loss of business, loss
of data or programs and loss of earnings by a contractual partner shall also be excluded.
In the event of repair or replacement of a unit, the manufacturer’s guarantee shall not be extended for a longer period
of time and the guarantee for the repaired/replaced part shall not begin anew.
A guarantee claim shall be accompanied by the invoice number and date of the invoice, including a description of the
defect, and shall be submitted to ekey/the service partner or distributor in the respective country (see www.ekey.net).
The party submitting a claim shall bear the costs for shipping to ekey/the service partner as well as the risk of loss or
delayed delivery. For this reason it is recommended that the submitter of the claim sufficiently insure the
shipment/transport of the goods. ekey shall assume no liability for transport damage resulting from improper handling
or insufficient packing.
The guarantee specifically does not include the following:
1) Any product used for any purpose other than its intended use or any product in combination with other devices or
programs that have not been specifically approved in written form by ekey,
2) Any product that is altered in any way,
3) Any product repaired or attempted to be repaired by anyone other than ekey or an authorized ekey service partner,
4) Any product improperly transported or packaged for return to ekey or an ekey service partner,
5) Any product improperly handled or subjected to mechanical stress (such as a product that has been dropped, subjected to
blows, high pressures or similar treatment),
6) Any improperly installed product, any product damaged or made inoperable by a third party, as well as any product
procured by ekey from a presupplier against whom official insolvency proceedings had been opened at the time the claim is
submitted or such proceedings were to be imminently opened.
Scratches, dents, small tears, etc., arising from regular use are not included in the guarantee. Warning: Any damage to
the seal applied by the manufacturer shall automatically render any guarantee claim null and void. The product may not
be altered or repaired, except by officially authorized persons under anti-static conditions. In the event you find a defect
in the device, further use will nullify the guarantee for any further or more serious defects incurred during continued use
of the product.
8
®
Thank you for using an ekey product!
27
ekey biometric systems GmbH
Lunzerstraße 64
A- 4030 Linz
www.ekey.net
28
Optische und technische Änderungen, Satz- und Druckfehler vorbehalten
Subject to optical and technical modifications, any liability for misprints excluded
800596/0804
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
4
Dateigröße
1 308 KB
Tags
1/--Seiten
melden