close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bedienungsanleitung Stromerzeuger ZI-STE3000

EinbettenHerunterladen
Bedienungsanleitung
Stromerzeuger
ZI-STE3000
EAN : 912003923789 3
Bedienungsanleitung und Sicherheitshinweise
lesen und beachten!
Technische Änderungen sowie
Druck- und Satzfehler vorbehalten!
Stand: 03.12.2013 – Revision 01 - DEUTSCH
VORWORT
Sehr geehrter Kunde!
Diese Bedienungsanleitung enthält Informationen und wichtige Hinweise zur Inbetriebnahme und Handhabung des Z.I.P.P.E.R Stromerzeuger ZI-STE3000.
Die Bedienungsanleitung ist Bestandteil der Maschine und darf nicht entfernt werden.
Bewahren Sie sie für spätere Zwecke auf und legen Sie diese Anleitung der Maschine
bei, wenn sie an Dritte weitergegeben wird!
Bitte beachten Sie die Sicherheitshinweise!
Lesen Sie vor Inbetriebnahme diese Anleitung aufmerksam durch. Der sachgemäße Umgang wird Ihnen dadurch erleichtert, Missverständnissen und etwaigen Schäden wird
vorgebeugt.
Halten Sie sich an die Warn- und Sicherheitshinweise. Missachtung kann zu ernsten Verletzungen führen.
Durch die ständige Weiterentwicklung unserer Produkte können Abbildungen und Inhalte
geringfügig abweichen. Sollten Sie Fehler feststellen, informieren Sie uns bitte.
Technische Änderungen vorbehalten!
Urheberrecht
© 2010
Diese Dokumentation ist urheberrechtlich geschützt. Die dadurch verfassungsmäßigen
Rechte bleiben vorbehalten! Insbesondere der Nachdruck, die Übersetzung und die Entnahme von Fotos und Abbildungen werden gerichtlich verfolgt – Gerichtsstand ist Wels!
Kundendienstadresse
Z.I.P.P.E.R MASCHINEN GmbH
A-4707 Schlüsslberg, Gewerbepark 8
Tel 0043 7248 61116 - 700
Fax 0043 7248 61116 – 720
info@zipper-maschinen.at
Z.I.P.P.E.R Maschinen Austria
www.Zipper-maschinen.at
Seite 2
VORWORT
! ACHTUNG – VORSICHT !
VOR ERSTINBETRIEBNAHME BEDIENUNGSANLEITUNG LESEN!
VOR ERSTINBETRIEBNAHME ÖLSTAND PRÜFEN!
Verwenden Sie ausschließlich Motoröl geeignet für 4-Takt-Motoren,
HD (Heavy Duty) Klassifizierung, SAE Grad 10W-30, für SAE 10W-40
bitte Hinweise unter 4.1 lesen.
Die Maschine ist mit einer Ölstandssicherung ausgestattet!
Die Maschine wird mit bleifreiem Benzin betrieben.
Kein Anschließen an ein bestehendes Stromnetz!
Wenn der Stromgenerator gestartet wird, dürfen keine Geräte, Apparate etc. angeschlossen sein!
Stellen Sie sicher, dass sämtliche Lüftungsschlitze frei sind!
Stellen Sie sicher, dass Lüftungsschlitze und Vergaser fern von
brennbaren Materialien sind!
Der Betrieb bei feuchten, nassen Bedingungen, bei Spritzwassergefahr sowie in der Nähe von Gewässern etc .. ist strikt verboten!
Gefahr von Stromschlag! LEBENSGEFAHR! Halten Sie den Stromerzeuger trocken!
Bitte achten Sie auf die max. Abgabeleistung des Stromerzeugers:
2,8 kVA auf 400V /3PH/50Hz Steckdose
0,9 kVA auf 220V / 1PH / 50Hz Steckdose
Z.I.P.P.E.R Maschinen Austria
www.Zipper-maschinen.at
Seite 3
INHALTSVERZEICHNIS
1 TECHNISCHE DATEN
6
2 SICHERHEIT
7
2.1 Risiken - Restrisiken............................................................................................ 8
3 INBETRIEBNAHME
9
3.1 Lieferumfang ....................................................................................................... 9
3.2 Maschinenkomponenten ...................................................................................... 9
4 VOR DER ERSTINBETRIEBNAHME
11
4.1 Motoröl .............................................................................................................. 11
4.1.1 Ölstand überprüfen ..................................................................................... 11
4.2 Treibstoff........................................................................................................... 12
4.3 Luftfilter ............................................................................................................ 12
4.4 Erdung ............................................................................................................... 13
4.5 Einschalten ........................................................................................................ 14
4.6 Ausschalten ....................................................................................................... 16
5 BETRIEBSHINWEISE
17
5.1 Einbindung in ein bestehendes Stromnetz ......................................................... 17
5.2 Anschluss von Geräten an die AC Anschlüsse .................................................... 18
5.3 AC Betrieb ......................................................................................................... 19
5.4 Betrieb des Stromerzeugers auf über 1000m Meereshöhe ................................ 20
6 WARTUNG
21
6.1 Vor jeder Tätigkeit ............................................................................................ 21
6.2 Instandhaltungstätigkeiten Tabelle ................................................................... 21
6.3 Motoröl wechseln .............................................................................................. 22
6.4 Luftfilter ............................................................................................................ 23
6.5 Zündkerze ......................................................................................................... 23
6.6 Lagerung ........................................................................................................... 24
6.7 Transport .......................................................................................................... 24
7 FEHLERBEHEBUNG
25
8 ENTSORGUNG
26
9 ERSATZTEILBESTELLUNG
Z.I.P.P.E.R Maschinen Austria
www.Zipper-maschinen.at
26
Seite 4
INHALTSVERZEICHNIS
10
SCHALTPLAN
27
8 KONFORMITÄTSERKLÄRUNG/CERTIFICATE OF CONFORMITY
28
9 PRODUKTBEOBACHTUNG
29
Z.I.P.P.E.R Maschinen Austria
www.Zipper-maschinen.at
Seite 5
1
TECHNISCHE DATEN
Type:
ZI-STE 3000
Motortype
1-Zylinder, 4-Takt
Treibstoff
Benzin bleifrei
Schutzspez.
IP 23
Starter
TCI / Seilzug
Tankkapazität
15 Liter
Motorleistung
4,8kW
Hubraum
196ccm
AC Spannung
2x 230V/50Hz, 1x 400V/50Hz
Leistung Generator 400V
2,5 kW
max. Leistung 400V
2,8 kW
Leistung Generator 230V
0,83 kW
max. Leistung 230V
0,93 kW
Drehzahl
3000 U/min
Generatordauerleistung
7,2h
Schall-Leistungspegel Lwa
95 db (A)
Gewicht
43kg
Z.I.P.P.E.R Maschinen Austria
www.Zipper-maschinen.at
Seite 6
2
SICHERHEIT









Warnschilder und/oder Aufkleber an der Maschine, die unleserlich sind oder entfernt wurden, sind umgehend zu erneuern!
Vor Inbetriebnahme diese Anleitung lesen!
Sorgen Sie dafür, dass Sie die Betriebsweise und die Risiken
des Betriebes mit dem Stromerzeuger verstehen.
Diese Bedienungsanleitung ist Bestandteil der Maschine.
Sorgen Sie dafür, dass jeder, dem Sie den Stromerzeuger
weitergeben, auch diese Anleitung erhält.
Kinder von der Maschine fernhalten!
Abgase sind toxisch. Verwenden Sie den Stromerzeuger nur
im Freien.
Stromerzeuger nicht verwenden bei Regen, Nässe bzw. hoher Luftfeuchtigkeit. STROMSCHLAGGEFAHR.
LEBENSGEFAHR!
Verwenden Sie den Stromerzeuger nur bei Temperaturen
bis max. 35°C!
Verwenden Sie den Stromerzeuger nur bis Höhenlagen von
max. 1000m über dem Meeresspiegel
Nicht eigenmächtig an bestehenden Stromkreis anschließen!

Vor der Verwendung des Stromerzeugers, diesen erden!

Nachfüllen des Tankes des Stromerzeugers während bzw.
unmittelbar nach dem Betrieb ist verboten!

Bevor Sie den Tank des Stromerzeuger nachfüllen:
o
Motor ausschalten, abkühlen lassen
o
Feuer, Funken etc fernhalten.
o
Rauchen verboten
o
Treibstoff-Verschüttungen vermeiden, bzw. sofort
reinigen.
Vorsicht! Bestimmte Teile der Maschine, v.a, der Vergaser, und die
Lüftungsschlitze, werden durch den Betrieb heiß! Vorsicht vor heißen Abgasen!
Lüftungsschlitze sowie Vergaser müssen frei sein.
Keine brennbaren Materialien in Vergasernähe erlaubt.
Ergreifen Sie geeignete Maßnahmen zum Schutz Ihres Gehörs!

Z.I.P.P.E.R Maschinen Austria
www.Zipper-maschinen.at
Seite 7
2.1 Risiken - Restrisiken
VERGIFTUNGSGEFAHR:
Abgase sind toxisch! Keine Verwendung in Garagen, geschlossenen oder nicht ausreichend gelüfteten Räumen.
VERBRENNUNGSGEFAHR:
durch heiße Abgase, durch Berühren von heißen Maschinenkomponenten wie den
Vergaser, Lüftungsschlitz – auch nach dem Betrieb.
BRANDGEFAHR:
Die austretenden Abgase sind heiß genug, um bestimmte Materialien zu entzünden.
Halten Sie daher brennbares Material vom Stromerzeuger fern!
Verbauen Sie den Stromerzeuger nie in einer bestehenden Struktur!
Stellen Sie den Stromerzeuger mindestens 1m von Gebäuden usw. entfernt auf!
Betrieb unter explosionsgefährlichen Bedingungen ist verboten!
Verschüttetes Benzin kann sich unter gewissen Umständen selbst entzünden.
STROMSCHLAGGEFAHR:
Die durch den Stromerzeuger generierte elektrische Leistung ist bei Stromschlag lebensgefährlich und kann zum Tode durch Stromschlag führen.
Z.I.P.P.E.R Maschinen Austria
www.Zipper-maschinen.at
Seite 8
3
INBETRIEBNAHME
3.1 Lieferumfang
Stromerzeuger
Bedienungsanleitung
3.2 Maschinenkomponenten
Z.I.P.P.E.R Maschinen Austria
www.Zipper-maschinen.at
Seite 9
1
Treibstofftank
Filter bei Tanken verwenden!
2
Abgasschalldämpfer
Vorsicht vor heißen Abgasen!
3
Erdungsterminal
Von Elektriker Maschine erden lassen!
4
400V AC Stromkreissicherung
Vor Betrieb einschalten
5
400V AC Steckdose
Keine angeschlossenen Geräte bei Start!
6
230V AC Steckdose
Keine angeschlossenen Geräte bei Start!
7
230V AC Stromkreissicherung
Vor Betrieb einschalten
8
Spannungsmesser
0-450V
9
Schalter
Zum Ausschalten der Maschine
10
Transportgriff
Für Rangieren und Kurztransporte
11
Starterapparat
Von Nässe & Dreck fernhalten
12
Kraftstoffhahn
Nach Betrieb zudrehen
13
Seilzugstarter
Nicht zurückschnellen lassen
14
Choker
Bei Kaltstart
15
Stütze
Arbeitsplatz fest & eben
16
Luftfilter
Immer in TOP-Zustand halten!
17
Bügel
Für Schutz der Maschinenkomponenten
18
Zündkerze
Zündkerze regelm. kontrollieren
19
Reifen
Reifendruck achten
20
Tankdeckel
Gut verschließen
Z.I.P.P.E.R Maschinen Austria
www.Zipper-maschinen.at
Seite 10
4
VOR DER ERSTINBETRIEBNAHME
4.1 Motoröl
Verwenden Sie für den Betrieb des
Stromerzeugers Motoröl, das folgende Bedingungen erfüllt:
SAE VISKOSITÄTSGRAD
geeignet für Viertakt Motoren
HD Qualität
mit der Klassifizierung SG,
SF/CC oder CD
Motoröl mit SAE Viskositätsgrad
10W- 30 wird für den Ganzjahresbetrieb empfohlen.
Öle mit Viskositätsgrad 10W-40 sind dickflüssiger im Hochtemperaturbereich und sind für diesen Motor werksseitig nicht ausdrücklich empfohlen, da sie die Motorleistung etwas schmälern.
Falls der Stromerzeuger jedoch keinen andauernden hohen Belastungen ausgesetzt wird, kann
Motoröl mit Viskosegrad 10W-40 verwendet werden.
4.1.1 Ölstand überprüfen
Schalten Sie den Stromerzeuger aus.
Platzieren Sie den Stromerzeuger auf einer EBENEN Fläche.
Warten Sie 5 Minuten.
Ziehen Sie den Ölmessstab heraus, reinigen sie Ihn und führen Sie ihn wieder
ein. Lesen Sie den Ölstand ab.
Bei zu niedrigem Ölstand ist Öl nachzufüllen.
Füllen Sie Öl bis zur Unterkante des Einfüllstutzens nach.
Zu guter Letzt Verschluss wieder auf den Öleinfüllstutzen schrauben.
Z.I.P.P.E.R Maschinen Austria
www.Zipper-maschinen.at
Seite 11
4.2 Treibstoff
Der Motor ist zertifiziert für den Betrieb mit:
Bleifreies Benzin ab OKTAN 86
KEIN ÖL/BENZIN GEMISCH!
Tanken nur bei abgestellter Maschine
Beim Tanken achten Sie darauf, dass keine Fremdpartikel in den Tank gelangen!
Immer Tankfilter eingesetzt lassen beim Tanken.
Tanken Sie max. bis zur Markierung.
Verschütteten Treibstoff sofort wegwischen.
4.3 Luftfilter
Schnappverschluss lösen, Abdeckung des
Luftfilters abnehmen.
Luftfilter herausnehmen
In Reinigungslösung waschen
Auswringen
Z.I.P.P.E.R Maschinen Austria
www.Zipper-maschinen.at
Seite 12
Mit Motoröl voll saugen lassen
Überschüssiges Motoröl auswringen
Luftfilter wieder einsetzen
Abdeckung wieder aufsetzen
Schnappverschluss fixieren
4.4 Erdung
Lassen Sie von einem fachkundigen Elektriker eine Erdung einrichten, bevor Sie die
Maschine in Betrieb nehmen!
Sofern eine Erdungsleitung (optional) beigepackt ist, ist dessen Erdungsleistung von
einem Elektriker zu überprüfen. Schaltplan siehe Anhang.
Z.I.P.P.E.R Maschinen Austria
www.Zipper-maschinen.at
Seite 13
Genaue Erdungsvorschriften von tragbaren Stromgeneratoren hängen von der Judikatur des Landes ab, in dem der Stromerzeuger in Betrieb genommen wird. Bitte halten
Sie diese genau ein.
4.5 Einschalten
Um den Stromerzeuger zu starten, gehen Sie folgendermaßen vor:
Sicherstellen, dass Stromerzeuger in einwandfreiem Zustand, BETRIEBSBEREIT sowie Leistung des
Stromerzeugers in VA ausreichend.
Je 230V Steckdose 833W
400V Steckdose 2500W
230V & 400V können nicht gemeinsam betrieben
werden.
Falls Gerät/Apparat an AC angeschlossen, diese abstecken.
Z.I.P.P.E.R Maschinen Austria
www.Zipper-maschinen.at
Seite 14
Treibstoffhahn öffnen
Bei Kaltstart den Chokehebel schließen, bei
Warmstart Chokehebel öffnen (d.h. Motor
warm, z.B. nach geringer Betriebspause)
Einschaltknopf auf ON stellen
Stromerzeuger mit Seilzugstarter anlassen.
Z.I.P.P.E.R Maschinen Austria
www.Zipper-maschinen.at
Seite 15
Falls Chokehebel geschlossen, nach Warmlaufphase in 1-2 Schritten öffnen.
Weitere Vorgehensweise zum Anschließen von Geräten werden auf den nächsten
Seiten behandelt.
4.6 Ausschalten
Schalten Sie die angeschlossenen Geräte aus und ziehen Sie diese von der
Steckdose ab.
Um den Stromerzeuger auszuschalten, bringen Sie den Einschaltknopf einfach in
die OFF Position.
Drehen Sie den Treibstoffhahn zu.
Z.I.P.P.E.R Maschinen Austria
www.Zipper-maschinen.at
Seite 16
5
BETRIEBSHINWEISE
5.1 Einbindung in ein bestehendes Stromnetz
Der Anschluss des Stromgenerators an eine bestehendes Stromnetz als STANDBYStromerzeuger bzw. als Funktion als Notstromaggregat MUSS VON EINEM
ZERTIFIZIERTEM ELEKTRIKER UND UNTER EINHALTUNG ALLER BESTIMMUNGEN,
GESETZE BZGL. dieses elektrischen Anschlusses vorgenommen werden! Jedoch muss
unbedingt dafür Sorge getragen werden, dass der Stromerzeuger vom Speisestromnetz stets isoliert/getrennt ist.
Sollte dies nicht der Fall sein,
kann es zu Rückspeisungen ins
Versorgungsnetz kommen. Mögliche Folgen sind schwere Unfälle von Mitarbeitern des Versorgungsnetzes
durch
Elektroschlag z.B. bei Wartungsarbeiten
bei
Stromausfall.
Der
Stromerzeuger könnte explodieren, Feuer fangen wenn z.B. die
Stromversorgung wieder hergestellt wird.
Z.I.P.P.E.R Maschinen Austria
www.Zipper-maschinen.at
Seite 17
5.2 Anschluss von Geräten an die AC Anschlüsse
Bevor Sie ein Gerät an den AC anschließen, überprüfen Sie bitte den einwandfreien Zustand des angeschlossenen Apparates.
Falls Sie bemerken, dass sich ein angeschlossener Apparat abnormal verhält,
schlechte Leistung erbringt etc., schalten Sie sofort den Stromerzeuger aus und
trennen Sie den Apparat vom Stromerzeuger. Überprüfen Sie, ob der Apparat einen Defekt hat oder ob die Stromleistungskapazität des Stromerzeugers durch
den Apparat überfordert wurde.
ACHTUNG: Ein kurzzeitiges Überschreiten der genormten Leistungskapazität des
Stromerzeugers ist möglich, verringert jedoch bei wiederholter Überschreitung dessen
Lebensdauer.
Normleistung Gesamtobergrenze:
Max. Gesamtleistung:
Normleistung je AC Anschluss mit 230V:
Max. Leistung je AC Anschluss mit 230V:
Normleistung je AC Anschluss mit 400V:
2500 VA
2800 VA
830 VA
930 VA
2500 VA
Sie können nicht einen 400V und einen 230V Abnehmer gleichzeitig mit Stromversorgen.
Der Stromerzeuger kann in Ausnahmefällen bis max. 30 Min. bis zum Maximalwert
belastet werden.
Bitte konsultieren Sie die Leistungsangaben an den angeschlossenen Apparaten, diese
finden sich in (VA) meist neben der Serien- oder Fertigungsnummer.
Folgende Tabelle gibt Ihnen einen ersten Überblick über die Differenzen des Strombedarfes bei Start und Dauerbetrieb eines Gerätes.
Verbrauchsart
Wattverbrauch
Beim
Start
Während
Betrieb
X1
X1,5
Beispiel Geräteart
Beispiel
Gerät
Beim
Start
Während
Betrieb
X1
100VA
100VA
X1
80VA
60VA
Elektro
Fluoriszierende
Geräte
Z.I.P.P.E.R Maschinen Austria
www.Zipper-maschinen.at
Seite 18
Geräte mit Induktionsmotoran
trieb
X
3~5
X2
450750VA
300VA
Bitte beachten Sie: Kühlgeräte z.B. brauchen beim Einschalten bis zu 5-mal mehr Anlaufstrom als ihre Nennstromaufnahme!
5.3 AC Betrieb
Stecken Sie die Apparate an die AC Steckdose an. Die meisten Geräte (Motor) benötigen zum Starten mehr Energie als in (VA) angegeben = Anlaufstrombedarf. Ein Gerät
mit Normleistungsverbrauch von 1000VA kann beim Einschalten Ihren Stromerzeuger
kurzzeitig bis über das Maximum belasten.
Z.I.P.P.E.R Maschinen Austria
www.Zipper-maschinen.at
Seite 19
Beim Anschluss von mehreren Apparaten schließen Sie sie in fallender Reihenfolge
des VA Verbrauchs an!
Falls der Stromerzeuger überlastet wird, wird die Stromversorgung unterbrochen.
Schalten Sie in diesem Fall den Stromerzeuger aus und überprüfen Sie das Problem.
5.4 Betrieb des Stromerzeugers auf über 1000m Meereshöhe
Bei Betrieb in Höhenlagen wird durch den geringeren Sauerstoffgehalt in der Luft
das Luft/Treibstoffgemisch zu dicht. Dies führt zu Leistungsabfall, erhöhten
Treibstoffverbrauch, schnelle Abnutzung der Zündkerzen und schweres Anlassen
der Maschine.
Ist der Stromerzeuger für den Betrieb in hohen Lagen vorgesehen, sollten Sie
den Vergaser in einer zertifizierten Servicestelle modifizieren lassen. Trotzdem ist
ein Leistungsabfall von 3,5% pro 300m Seehöhensteigung in Kauf zu nehmen.
VORSICHT: Der Betrieb des Stromerzeugers mit modifiziertem Vergaser in niedriger Seehöhe führt zu Überhitzung des Motors.
Z.I.P.P.E.R Maschinen Austria
www.Zipper-maschinen.at
Seite 20
6
WARTUNG
WARNUNG:
Mangelhafte Wartung oder Instandhaltung sowie fehlerhafte Instandsetzung vor der Inbetriebnahme des Gerätes kann zu ernsthaften Verletzungen bis zum Tod führen! Nehmen Sie daher die Sicherheitsvorschriften, Betriebs- und Wartungshinweise besonders
ernst.
Reparaturtätigkeiten dürfen nur von Fachpersonal durchgeführt werden!
6.1 Vor jeder Tätigkeit
Maschine ausschalten
Maschine etwas abkühlen lassen
Sichere Arbeitsumgebung sicherstellen
6.2 Instandhaltungstätigkeiten Tabelle
(1) Intervall kann je nach Luftqualität variieren.
(2) sollte nur von Spezialisten
durchgeführt werden!
Motoröl
Vor jeder Inbetriebn
ahme
Stand
prüfen
Prüfen
Wechseln
Zündkerze
Alle 3
Monate
oder 50
Arbeitsstunden
Alle 6
Monate
oder 100
Arbeitsstunden
Alle 2 Jahre oder
alle 300
Arbeitsstunden
X
Wechseln
Luftfilter
Monatlich
oder alle
20 Arbeitsstund
en
X
X
X
X (1)
Prüfen
X
Wechseln
X
Ventilspiel
Prüfen,
einstellen
X(2)
Verbrennungskammer
Reinigen
Alle 300 Arbeitsstunden (2)
Benzintank & -filter
Reinigen
Jährlich (2)
Treibstoffleitung
Prüfen
Z.I.P.P.E.R Maschinen Austria
www.Zipper-maschinen.at
Alle zwei Jahre (2)
Seite 21
6.3 Motoröl wechseln
Wechseln Sie das Motoröl solange das Öl noch vom Betrieb warm ist.
Schalten Sie den Schalter in die OFF Position, falls irregulärerweise auf ON
Schrauben Sie die Fixierschraube der seitlichen Abdeckung ab, entfernen sie die Abdeckung. Schrauben Sie
Deckel des Öleinfüllstutzens ab.
Kippen Sie die Maschine und lassen Sie das Öl in
eine dichte Abtropfwanne fließen.
Füllen Sie neues Motoröl bis zur Unterkante des Öleinfüllstutzens nach.
ACHTUNG: Entsorgen Sie das Altöl FACHGERECHT!!! Füllen Sie es in einen dichten Behälter und bringen Sie es zu Ihrem Recyclingcenter.
Schrauben wieder den Schraubverschluss
auf den Öleinfüllstutzen.
Z.I.P.P.E.R Maschinen Austria
www.Zipper-maschinen.at
Seite 22
6.4 Luftfilter
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
Verschaffen Sie sich Zugang zum Luftfilter.
Filter mit warmen Wasser & Haushaltsreiniger waschen, gründlich ausspülen.
Lassen Sie den Filter trocknen.
Tropfen Sie Motoröl in den Luftfilter, sodass er sich damit ansaugt.
Überflüssiges Motoröl entfernen Sie aus dem Luftfilter, indem Sie ihn auswringen
Reinigen Sie den Luftfilterbehälter mit einem feuchten Tuch.
Installieren Sie den Filter wieder, sowie die Abdeckungen.
ACHTUNG: MASCHINE NIE OHNE LUFTFILTER BZW. MIT NICHT GEWARTETEM
LUFTFILTER BETREIBEN!
6.5 Zündkerze
Zündkerzenkappe entfernen
Zündkerze herausschrauben
Sichtprüfung Zündkerze: Falls die Elektroden abgenützt sind oder die Isolierung beschädigt ist – Zündkerze wechseln
Zündkerze von Verunreinigungen reinigen.
0,6 -0,7MM
Überprüfen Sie den Abstand zw.
den beiden Elektroden: Dieser
sollte zw. 0,6 und 0,7mm beDICHTUNGSSCHEIBE
tragen.
Die Dichtungsscheibe sollte
ebenfalls noch in gutem Zustand sein.
Ggf. Zündkerze wechseln. Wenn
die Zündkerze eingeschraubt wird, mit dem Zündkerzenschlüssel noch ½ Drehung nachziehen.
Locker sitzende Zündkerzen können den Motor überhitzen. Zu stark festgezogene Zündkerzen ruinieren das Gewinde.
Z.I.P.P.E.R Maschinen Austria
www.Zipper-maschinen.at
Seite 23
6.6 Lagerung
Falls der Stromgenerator mehr als ein Monat nicht benützt wird, befolgen Sie bitte
folgende Anweisungen:






A
A
Lagerung an einem trockenen, gut gelüfteten und sauberen Ort.
Gesamten Treibstoff aus Tank, Treibstoffhahn sowie Vergaser entfernen.
Zündkerzenkappe abnehmen
Motorschalter auf ON
Seilstarter mehrmals betätigen, Treibstoff aus Treibstoffhahn in entsprechenden
Behälter fließen lassen. Motorschalter auf OFF
Stromerzeuger an einem trockenen, gut gelüfteten Ort lagern, abdecken.
6.7 Transport
Nach dem Betrieb die Maschine zumindest 15 Minuten abkühlen lassen.
Stromerzeuger während dem Transport nicht auf die Seite legen. Öl- oder Treibstoffverlust.
Während des Transportes keine schweren oder feuchten Gegenstände auf den
Stromerzeuger legen.
Z.I.P.P.E.R Maschinen Austria
www.Zipper-maschinen.at
Seite 24
7
FEHLERBEHEBUNG
Fehler
Der Motor
springt nicht
an
Mögliche Ursache
Treibstoffstand?
Treibstoff?
Motorschalter auf ON?
Ölstand?
Zündkerzenkontakt auf Kerze?
Zündkerze funktionstüchtig?
Luftfilter verstopft?
Treibstoffhahn verstopft?
Motor defekt?
Motor läuft,
aber
angeschlossenes Gerät
funktioniert
nicht
Gerät defekt?
Z.I.P.P.E.R Maschinen Austria
www.Zipper-maschinen.at
Behebung
Nachfüllen
Siehe 4.2
auf ON
Öl nachfüllen
ÖLSTANDSSICHERUNG!!
Auf richtigen Sitz prüfen
Siehe Wartung
Siehe Wartung
Siehe Wartung
Fachhandel kontaktieren
Gerät an Steckdose
prüfen
Gerät überlastet Stromerzeuger keine. Gerät hat zu
hohen Anlaufstrombedarf.
Prüfen Sie weitere GeräStromgenerator defekt
te – wenn keines läuft –
Stromgenerator defekt.
Service kontaktieren.
Seite 25
PRODUKTBEOBACHTUNG
8
ENTSORGUNG
Entsorgen Sie Ihren Stromerzeuger nicht im Restmüll.
Kontaktieren Sie Ihre lokalen Behörden für Informationen bzgl.
der verfügbaren Entsorgungsmöglichkeiten.
Eine nicht fachgerechte Entsorgung kann zu Verunreinigungen des
Bodens, des Grundwassers führen durch Bodenversickerung von
gefährlichen und schädlichen Substanzen, und so schlussendlich
durch verunreinigtes Wasser in Ihre Nahrungsversorgung gelangen und Ihre Gesundheit gefährden.
Wenn Sie bei Ihrem Fachhändler Ihr altes Gerät durch ein neues
ersetzen, ist dieser verpflichtet, Ihr altes Gerät kostenlos zum Zwecke der fachgerechten
Entsorgung zurückzunehmen.
9
ERSATZTEILBESTELLUNG
Mit Originalteilen von Z.I.P.P.E.R verwenden Sie Ersatzteile, die ideal aufeinander abgestimmt sind. Die optimale Passgenauigkeit der Teile verkürzen die Einbauzeiten und erhalten die Lebensdauer.
HINWEIS
Der Einbau von anderen als Originalersatzteilen führt zum Verlust der Garantie!
Ausgenommen sind handelsüblich erhältliche genormte Verschleißteile.
Daher gilt: Beim Tausch von Komponenten/Teilen nur Originalersatzteile
verwenden.
Bestelladresse sehen Sie unter Kundendienstadressen im Vorwort dieser Dokumentation.
Z.I.P.P.E.R Maschinen Austria
www.Zipper-maschinen.at
Seite 26
PRODUKTBEOBACHTUNG
10 SCHALTPLAN
Z.I.P.P.E.R Maschinen Austria
www.Zipper-maschinen.at
Seite 27
PRODUKTBEOBACHTUNG
8
KONFORMITÄTSERKLÄRUNG/CERTIFICATE OF CONFORMITY
EG - KONFORMITÄTSERKLÄRUNG
Z.I.P.P.E.R® AUSTRIA GmbH
A-4707 Schlüsslberg, Gewerbepark 8
Tel.: +43 7248 61116-701; Fax.: +43 7248 61116-721
www.zipper-maschinen.at
info@zipper-maschinen.at
Bezeichnung/Name
Stromerzeuger
Typ/Model
ZI-STE3000
EG-Richtlinien/EC-Directives
Deutsche Produktsicherheit / German Product Safety
89/336/EEC: Richtlinie für elektromagnetische Verträglichkeit / Directive for Electromagnetic Compatibility
Angewandte harmonisierte Normen zu/Applied Harmonized Norms for
Deutsche Produktsicherheit/German Product Safety:
EN 12601 :2001
89/336/EEC :
EN 61000-6-1 :2001
Hiermit erklären wir, dass die oben genannte Maschine den grundlegenden Sicherheits- und Gesundheitsanforderungen der EG-Richtlinie entspricht. Diese Erklärung verliert ihre Gültigkeit, wenn Veränderungen an
der Maschine vorgenommen werden, die nicht mit uns abgestimmt wurden.
Hereby we declare that the mentioned machine fulfil the above stated EC-Directives. Any manipulation of
the machines not authorized by us renders this document invalid.
Grieskirchen, 02.09.2009
Ort / Datum
Z.I.P.P.E.R Maschinen Austria
www.Zipper-maschinen.at
Erich Humer (Geschäftsführer)
Seite 28
PRODUKTBEOBACHTUNG
9
PRODUKTBEOBACHTUNG
Wir beobachten unsere Produkte auch nach der Auslieferung.
Um einen ständigen Verbesserungsprozess gewährleisten zu können, sind wir von Ihnen und Ihren Eindrücken beim Umgang mit unseren Produkten abhängig.
Probleme, die bei spezifischen Betriebssituation auftreten;
Fehlfunktionen, die in bestimmten Betriebssituationen auftreten;
Erfahrungen, die für andere Benutzer wichtig sein können.
Anregungen zu Produktdesign und Funktionalität
Wir bitten Sie, derartige Beobachtungen zu notieren und per Fax oder E-Mail an uns zu senden:
Z.I.P.P.ER MASCHINEN GmbH
A-4707 Schlüsslberg, Gewerbepark 8
Tel 0043 7248 61116 - 700
Fax 0043 7248 61116 – 720
info@zipper-maschinen.at
Vielen Dank für Ihre Mitarbeit!
Ihr ZIPPER Team
Z.I.P.P.E.R Maschinen Austria
www.Zipper-maschinen.at
Seite 29
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
22
Dateigröße
1 159 KB
Tags
1/--Seiten
melden